1911 / 58 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Provinzen, Staaten

Zusammenstellung der Verichte von

Marktorte, von welchen verkaufte Menge und Verkaufswert im Februar berichtet wurden

deutschen Fruchtmärkteu für den Monat Februar 1911.

nie-

M

Für 1 Doppel- R gezahlter Preis

| hôch- drigster] ster

M

E a ate int mit

Verkaufte Menge oppelzentner

(100 kg)

Ver- kaufs- wert

im

|

\

Durch- \chnittspreis für 1 Doppel- zentner

M

im

Febr. | Jan,

Provinzen,

Staaten

S Zee A E N P R r RTOE

Für 1 Doppel- zentner gezahlter Preis

Marktorte, von welchen verkaufte Menge und Verkaufswert im Februar berichtet wurden

nie- | drigster] M |

ster Á

höch-

Doppelzentner

Verkaufte Menge

(100 kg)

Ver- kfaufs- wert

M

Durh- \hnittspreis für 1 Doppel- zentner E | im

Jan.

im | Febr. | |

Ostpreußen . .

Westpreußen . . D C

Dien

Slesien ....

S{chleswig-Holst. | M \ y

. | Lüneburg, Emden aderborn . Mayen, Kleve,

Pmoner L

CITTQLEN + + » «

Rheinland

Maven »«««

Württemberg .

Baden: «« «

Medcklenburg- werin Medcklenburg- Streliß Schwarzburg- Meilen Elsaß-Lot

ringen

horn

arne

Stettin, ‘Pyri

Saarlouis

Weize Tilsit, Insterburg, Goldap

i l ß, Stargard, Köelin. . S Krotoschin, Schneidemühl, Brom-|

verg, Wongrowiß / Ohlau, Strehlen, Oppeln, Ratibor, N

Neusalz,

burg, Schwabmünchen

Saulgau ,

Langenau, Waldsee

lingen,

ffenburg, Rastatt

| Nostock, Waren / Neubrandenburg, Friedland

| Arnstadt ; Altkirch, Saargemünd .

( Glogau, | eustadt, Neisse /

Goch, Geldern, Neuß, München, Landshut, Dinkelsbühl, Augs-

Aalen, Heidenheim, Gtengen, Biberach, Navensburg ,

Ulm,

Meßkirch, Pfullendorf, Stockach, Ueber-|

| |

Î

n.

18,60 16,70 16,00

19,40 18,21

18,60

18,00| 20,50 18,90) 18,20 17,30 17,00

19,00) 16,65 18,00

16,00 20,00

| |

|

19/60

19,70 19,50

19,40

19,30

19,50 19,50 19,50

23,00 23,80 24,00

23,00 19,30 19,00

2 046 134 626 467

16 274

1400

1 900 760

14 485

1133

896

1 098 15 950 23 300 20

TLED

)O

297 699 26 950 39 898 14 405

76 501 24 775

752

18 22 338 301 573 440 625

389 142 812

20,07

19,45

)!

19,62| 19,34| 19,04 18,97| 18,96

18,54

18,29 19,25)

18,89) 18,95

19,09 | 21,87)

18,96

18,80

18,37

19,46 19,02 18,48

19,41 21,53

20,93| 20,82

20,34) 19,87 18,91| 19,04 | 18,91| 18,96

19,37 20,30

U Cet, + -

Württemberg . .

E ea 6

60 62 65 62 Y d 52 51 56 58 59

99

Q. A-G S S W

An vorbenannten 58 Marktorten 60 Marktorten *) im Januar Dezember1910 November

Oktober Septbr. August Juli Juni Mai April Máärz Februar

A. V. §2 Q W:-W

1911

w y w v o s » " "

16,00 16,00 16,50 16,20 15,00) 15,00, 15,00 14,00

5,00 14,00 16,40 13,00

14,00

24,00 | 23,20 23,00 24,00

25,00 28 80 23,60 24,00 23,00 23,60 28,00 25,20

25,00

87604 115116 118821 136872 138090 162988 108583 40826 36760 50195 70031

88011

1 665 988 2 210 989 2 255 130 2 590 775 2 640 343 0123/0949 2106 839

799 304

694 317 1 030 554 1 524 469 1 872 606

118964

Kernen (euthülster Spelz, Dinkel, Fesen).

Babenhausen, Gandutrs, Memmingen, Nördlingen, Mindel f

eim,

horn, Shwabmünchen

Bopfingen,

Wei

zen-

Reutlingen, Aalen, Heidenheim, Giengen, Biberah, Geislingen,

Ravensburg, Saulgau,Ulm, Langenau,

galdsee Meßkirch, Pfullendorf, Stockach, Ueber-\

lingen

20,00

20,00

20,00

23,20

24,00

21,70

3 064

4 057

639

19,02

2 990 853

65 872

85 521

13 298

20,98

20,68

20,31

19,21 18,98 18,93 19,12 19,16 19,40 19,58 18,89 20,53 2/00 21/28 21,44

Im Nei. « « «

Ostpreußen . Westpreußen . . orimern . « «

Sclesien . Schleswig-Holst. Hannover . Westfalen . Rheinland. . Bayern

Württemberg . .

Medcklenburg- Schwerin

Medcklenburg- Streliß

Elsaß-Lothringen

Tilfit, Thorn Pyriß, Posen,

burg, | Weißenhorn _ / Reutlingen, Aalen, H eidenheim,Giengen,)

An vorbenannten 23 Marktorten

24 Marktorten*) im Januar Dezember 1910 November

23 25 24 29 24 24 25 24 23 24

92 23

Saargemünd

Q A m-m

Stargard, Köslin . . Lifsa, Krotoschin, Schneid Wongrowi Ohlau, Strehlen, Marne L: Lüneburg, Emden Paderborn Mayen, Geldern . . München, Landshut, Din Memmingen,

h

Bopfingen, Biberach, Riedlingen, Saulgau, Ulm, Langenau Pfullendorf, Nastatt

Nostock, Waren

Neubrandenburg, Friedland

Oktober

September

August Juli Juni Mai April März Februar

1911

A. Q. Q: U

T7

20,00 19,00 18,40 18,00 17,00 16,00 17,00 18,00 17,00 16,40 18,00 18,00

20,00

G erfte.

Insterburg, Goldap

Neustadt, Neisse .

Navens

emühl,|

felsbühl, Augs- Mindelheim,

burg,

16,40 17,00 14 65 14,00 14,00

24,00 23,00 23,00 23,00 24,80 24,00 24,00 25,20 24,00 25,00 23,80 24,20

7 760 10 257 10 427 12 603 13 525 9 434 9 232 12 808 5 359 10 232 11 770 12 370

24,10

15,00 15,00 16,20 17,50 17,00 14,590 16,00 14,50 15,00

21,15

22,00

19,10 16,20

18,00 16,00

10918

5 065 260 448 622

3 610 500 220

70 291

63:

2 054

194 3445 7 850 3 600

164 651 212 955 212 626 257 968 285 547 199 186 195 279 273 467 103 366 213/345 261 744

277 845

246 064

70 862 3 607 6 907 9 408

56 495 6 775 3491

995 3913

12 142

38 821 3 901 53 465

132 675

55 400

13,99] 13/87 15,42}

19,13

15,65 13,55 15,87| 14,21 13,45

19,00

18,90 18,30 15,52 16,90 15,39

19,00 18,27 15,26

16,43 15,38

20,76 20,39 20,47 L 2111 2115 21,35 19,29 20,85 22.24 22,46 22,94

13,97 13,87 15,04

14,78 14,47 12,40 13,67 13,10

18,82

TUE E - - e 6

An vorbenannten 47 Marktorten

49 Marktorten*) im Januar

55 DD 56 49 46 36 3 D s 4( 56 58

A

D

Dezember November Oktober September August Juli

Juni

Mai

April Marz Februar

1911 1910

" -

"

12,00 12,00 12,00 11,10 11,50

22,00 20,38 20,20 20.00 21,00 19,00 19,60 19,00 17,60 18,00 20,00 18,00 1846

28 868 33 292 50 896 55 639 49 857 33 941 20 818 16 324 12 454 15 169 27 556 30 117 42 476

458 507 517 941 789 275 871 454 745 091 481 299 221 536 169 554 210911 396 993 506 677 614 968

15,88

15,98 15,91 15,66 14,94 14,18 13,68 3,97

1 1 1 1 1 1

c «

c L U

' '/ ' / [4

6

I C

l 0 1 3

Ostpreußen . We e

Brandenburg . . Pommer »+

Schlesien . ..

Schleswig-Holst. Hannover . Westfalen . . Rheinland. . . Bayern

Württemberg . . Baden

Mecklenburg- Schwerin

Medklenburg- | Streli

Schwarzburg- | Sondershausen / Elsaß-Lothringen

Noggen.

Ie, DSNITCLDUTA, Golda. + + » Ot d E 13,90

Ludckenwalde, Kottbus 14/20 101 ve, Mum:

Anklam, Stettin, Pyriß, Schivelbein, Köslin, Schlawe, HNums- melsburg, Stolp, Lauenbur Posen issa, Krotoschin, Sthneide-| mühl, Bromberg, Wongrowi Ohlau, Strehlen, Oppeln, Natibor, Mae Lüneburg, Emden Mer E S Mayen, Kleve, Go, Geldern, Neu München, Landshut, Dinkelsbühl, | Augsburg, Kaufbeuren, Magen 15 71| Mindelheim, Weißenhorn, Scchwabs| M münchen Aalen, Giengen, Bopfingen, Biberach, | P NuTO a ga / ullendorf, Ueberlingen, enburg, 9r| Rastatt f h M 19,29)

Nostock, Waren Neubrandenburg, Friedland

Arnstadt Saargemünd

Neusalz, Glogau, |

Neustadt, Neisse) |

O 18

13,20| 15,6

14,40| 15,3

13,60| 16,3 l

19,2 | 16,00| 21,8

17,2

\ |

15,00

13,20| 15,00| 14,60

12,00| 14,80

13,20| 14,50 12,60| 14,60

13,50| 14,50 13,20| 14,50

15,50| 15,80 15,80

7 563

0

20 3559

5 400 0 9 420 0j 2120 4/12 458

0

0j 363 D 82 15 455 12 960

45 5 200

107 434 4 446 445

20 000 52311 286 342 5 600 130 347 31 646 181 014

15 855

6 801

1 335 219 000 182 400 705

81 360

13,90 14,14 14,70

14,03

14,21] 14,34 14,83)

14,16 19/00 14,10 19,00 13,73

14,88 14 61

14,00

14,07)

14,00 13,84 14,93) 14,93) 17,16| 16,50

16,59 15,97

18,74 16,28) 14,17| 14,15

14,14

| 15,67 15,65)

14,09

19,99

15,46

Zt VLEI «4 e

An vorbenannten 65 Marktorten

i 66 Marktorten*) im Januar 1911 66 PDezemb. 1910 ) Novemb. , Oktober Septbr. August Juli

12 12,50 1

12,00! 12,00 11,00) 11,00 11,00 13,00 11,50

Mai Are März

ieden : Westpreußen

Brandenburg . . Pommern . « .

Schlesien .

Schleswig-Holst. Anne , . , « Westfalen . . Nheinland

Bayern Württemberg .

Baden

Mecklenburg- |\

Schwerin / Mecklenburg- \| Streliß j Elfaß-Lothringen

Bauten . Winnenden,

Meßkirch, Pfullendorf, Stockach, Ueber-\

Nostock, Waren . .

Neubrandenburg, Friedland Altkirch, Saargemünd .

m. T.C. Q V S S-W Wt ƌ R Sn On S N R E T D. La

.

I [4 Zuni L

L

Februar 13,20

Hafer.

12,40 14,00 16,40

12,40

Tilsit, Insterburg, Goldap Elbing, omm. Ludckenwalde, Potsdam, Kottbus . Anklam, Stettin, Pyrit, Stargard, | Schivelbein, Köslin, Schlawe, Rummelsburg, Stolp, Lauenburg Posen, Lissa, Krotoschin, Schneidemühl, | _Wongrowitz Namslau, Ohlau, Strehlen, Neusalz,| Glogau, Hirschberg, Oppeln, Ratibor, Neustadt, Neisse J Marne N Lüneburg, Emden Paderborn A Mayen, Kleve, Goch, Geldern, Neuß,| (

Saarlouis Dinkelsbühl,

14,60

12/40} 16,5

München, Landshut, Augsburg, Kaufbeuren, Memmingen, Mindelheim, Weißenhorn, Schwab- münchen |

E C R 15,20;

Reutlingen, Rottweil,

Urach, Aalen, Heidenheim, Giengen,

Bopfingen, Biberah, Laupheim,

Ravensburg, NMNiedlingen, Saulgau,

Ulm, Langenau, Waldsee /

lingen, Offenburg, Nastatt /

14,50 14,00

16,40 18,89

,00| 21,80 | 18,40 2,60| 18,30 12,00| 19,00 12,50| 21,00 92,00 18,80 18,20 17,00 18,00 19,00 20,00 18,00

15,40 16,00 18,00

16,00 13,50| 16,10

12,60| 15,60 15,00 14,60] 17,80 13,40} 18,00

16,00| 20,40 16,40 14,00| 20,00

14,80] 18,00 14,30! 16,00

93294 117890 126839 145153 140237 182688 143973 62356 55687 77209 82486 101215

1 334 394 1 681 645 1 796 071 92 052 160 1 978 792 2 597 128 2 016 672

872 972

754 308 1110 695 1 235 501 1 518 858

136235

)

D19

17 767 34 700 6 038

2121 897

16 720

100 754 13 320 106 040 36 008

48 694

81 474

4 176

34 602

8 174

270 566

550 980 89 288

4,30

- 14,26 14,16 14,14 14,11 14,22 14,01 14,00 13,09 14,39 14,98 15,01 15,58

14,73

14,66

14,54 15,65 15,27

14,75

14,80 15,83 16,08 14,88

1819| 17,19

15,76

16,06

16,80| 15,59

15,75| 15,22

15,23

15,88 14,79

15,10

16,05 14,30

Im Reich

8

An

vorbenannten 81 Marktorten . . 82 Marktorten*)im Januar 1911 83 « Dezember 1910 Novbr. ù

Oktober Septbr. Su Juli Zuni Mai April März Februar ,

12,40 12,00) 11,40} 11,00 11,90) 11,20)

20,40 19,00 18,00 18,28 19,20 19,80 18,70 19,00 18,00 18,20 18,67 21,00 19,11

E E S E E S E S E E

V. U-W: V. V. D. M

& « 4 L « « 4 L

Kaiserliches Statistishes Ant. van der Borght.

96753 100399 97985 127936 102557 90144 6749 51423 44972 65268 75483 107732

119575

1 509 137 1 546 493 1-455 585 1 915 713 1 526 228 1 305 767 982 051 773 083 649 008 966 624 1138 259 1 644 460

1 849 647

15,40 14,86 14,97 14,88 14,49 14,55 15,03 14,43 14,81 15,08 15,26

5,47

15,60

Ÿ 5 a V p v r

Berlin, den 8. März 1911.

E S E I E A

Ls HIDC: M See Sa Rd S Zir

S:

1. Duteetgan s\achen.

2, Aufgebote,

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u.

Aktiengesellschaften.

. | Öffentlicher

Preis für den Raum einer 4gespalteneu Petitzeile 0 ,

Anzeiger.

L E E E E ZZIZL EL L ET L Ge

—=c

1) Untersuchungssachen;

[106370] Steckbrief.

Gegen den unten beschriebenen Dispositionsurlauber Friedrih Struck aus dem Landwehrbezirk Osnabrüd, welcher fh verborgen hält, ist die Untersuhungshaft wegen Fahnenfluht verhängt. Es wird ersucht, ihn zu verhaften und an die nächste Militärbehörde ab- zuliefern.

Hannover, den 28. Februar 1911.

Königliches Gericht der 19. Division.

Beschreibung: Alter-22 Jahre, Größe 1 m 62 ecm, geb. 17. 5. 1888, Statur mittel, Haare blond, Nase jewöhnlih, Mund gewöhnlih, Bart keinen. Be- fondere Kennzeichen: Keine.

[106373]

Steckbriefsrückuahme. J. 111. D. 169. 97.

Der in Nr. 68 vom 20. März 1897 unter Nr. 79 747 gegen den Schuhwarenhändler Samuel Leß aus Berlin erlassene Steckbrief wird hiermit zurück- genommen.

Berlin, den 2. März 1911.

Der Erste Staatsanwalt beim Königlichen Landgericht 1.

[106371] Fahnenfluchtserklärung.

&n der Untersuhungssache gegen den Dispositions- urlauber Friedrih Struck aus dem Landwehrbezirk Osnabrück, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs sowie der §§ 396, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflühtig erklärt.

Hanuover, den 6. März 1911.

Königliches Gericht der 19. Division.

[106372] Verfügung.

Der Beschluß vom 1. 12. 10, durch welchen der Musketier Karl Zieh, 11. Komp. Insftr.-Negts. Nr. 135, geboren am 16. 2. 1886 zu Nordhausen, für fahnenflüchtig erklärt worden ist, wird hiermit aufgehoben.

Meg, 4. 3. 1911. Gericht der 34. Division.

92) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[106345] Zwangsversteigerung.

Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft, die in Ansehung des in Berlin, Weinstraße 24, belegenen, im Grundbuche von der Königstadt Band 37 Blatt Nr. 2302 zur Zeit der Eintragung des Versteige- rungsvermerks auf den Namen des Bärmhändlers Foachim Ernst Christian Fürböter eingetragenen Grundstücks besteht, soll dieses Grundstück am 25. April 1911, Vormittags 11 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 12—15, [11]. (drittes) Stockwerk, Zimmer 113/115, versteigert werden. Das in der Gemarkung Berlin belegene Grundstück, bestehend aus Vorderwohnhaus mit linkem Seitenflügel, Hof mit Remise quer und ab- gesondertem Klosett, ist nah Artikel Nr. 5203 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlichen Nußungswert von 4550 4 mit 180 4 Jahresbetrag zur Ge- bäudesteuer veranlagt und in der Grundsteuermutter rolle nit nachgewiesen. Der Versteigerun svermerk ist am 6. Februar 1911 îin das Grundbu ein- getragen. Es ergeht die Aufforderung, Nechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Bersteigerungs8- vermerkes aus dem Grundbuche nicht ersichtlich waren, spätestens im Versteigerungstermine vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn der Antragsteller widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots niht berüdcksihtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses den übrigen Rechten nachgeseßt werden. Diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegenstehendes Recht haben, werden aufgefordert, vor der«Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Berfahrens echetti bei widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.

Berlin, den 21. Februar 1911, Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

[106344] Zwangsverfteigerung.

Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft, die in Ansehung des in Berlin, Rheinsbergerstraße 33, belegenen, im Grundbuche vom Schönhausertorbezirk Band 54 Blatt Nr. 1592 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen 1) des Kaufmanns Ernst Mittag zu Berlin, 2) der Frau Clara Rost, geborenen Mittag, zu Schönerlinde, 3) des Fräuleins Ernestine Mittag zu Berlin, 4) des Kaufmanns Eugen Mittag zu Berlin, 5) des Kaus- manns Franz Mittag zu Erkner, 6) der Frau Anna Borck, geborenen Pose, ‘zu Berlin, zu gleichen Rechten und Anteilen eingetragenen Grundstücks besteht, foll dieses Grundstück am S. Mai 1911, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 12—15, III (drittes Stodckwerk), Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das in der Gemarkung Berlin Regens Grundstück Kartenblatt 28 Parzelle 1154/367 —, bestehend aus : a. Vorderwohngebäude mit linkem Seitenflügel und unterkellertem Hof, b. Gartenhaus, c. Stall und Remise rechts, d. Remise rets, ist nach Artikel Nr. 1237 der Grundsteuermutterrolle 7 a 29 qm groß und nach Nr. 2229 der Gebäudesteuerrolle et einem jährliGen Nußungswerte von 6730 4 mit 247,80 M Sabresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 31. Januar 1911 in das Grundbuch eingetragen. Es ergeht die Aufforde- rung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Gintragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grundbuche nit er- sihtlich waren, spätestens im Vecsteigerungeerutine vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten an- zumelden und, wenn der Antragsteller widerspricht, gauByaft zu machen, widrigenfalls sie bet der Feststellung des geringsten Gebots nicht berüd- sichtigt und bei der Verteilung des Versleigerungs-

Necht haben, werden getees, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Ein- stellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.

Berlin, den 24. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

[98538] Zwangsversteigerung.

Im Wege der N lstreckung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 75 Blatt Nr. 1780 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Bau-Gesellshaft Transvaalstraße A, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Berlin eingetragene Grundstück am 4. April 1911, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeihnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplat, Zimmer Nr. 32, T, linker Flügel, versteigert werden. Das Grundstück liegt in Berlin, Transvaalstraße 20. Es besteht aus Vorderwohnhaus mit Seitenflügel links und Hof, Querwohngebäude mit Vorbau links und Hof, 3. Querwohngebäude mit Nückflügel links und Hof, ist 12 a 57 qm groß, Parzelle Kartenblatt 20 Meno 1074/2 2c. Eingetragen ist es unter Artikel Nr. 25236 der Grundsteuermutterrolle und Nr. 6237 der Gebäudesteuerrolle mit 16 000 é jähr- lihem Gebäudesteuernuzung8wert. Der Versteige- rungsvermerk ist am 5. November 1910 in das Grund- buch eingetragen.

Berlin, den 6. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[98540] Zwangsversteigerung.

Sm Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Neinickendorf belegene, im Grundbuch von Reinicken- dorf Band 67 Blatt Nr. 2026 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Eigentümers Bernhard Fink in Reinickendorf eingetragene Grundstück am 7. April 191, Vormittags 10 Uhr, durh das unterzeichnete Gericht, an der Gerichts\telle, Brunnenplat, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das Grundftück Weide an der Granatenstraße in Neinickendorf besteht aus der Parzelle Kartenblatt 3 Nr. 3296/74 mit 4 a 58 qm Größe und ist in der Grundsteuer- mutterrolle des Gemeindebezirks von Reinickendorf unter Artikel Nr. 2010 mit einem Reinertrag von 0,01 Taler verzeihnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 31. Januar 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 7. Februar 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[98539] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 47 Blatt Nr. 1068 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der offenen Handelsgesellschaft Moriz Arendt & Co. in Berlin- S{hlachtensee eingetragene Grundstück am 3. April 1911, Vormittags 107 Uhr, durch das unter- zeichnete Gericht an der Gerichtsstelle Brunnen- platz, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin, Liebenwalderstraße 40, belegene Grundstück enthält Vorderwohnhaus mit Hof, Quer- wohngebäude mit Hof, Stallgebäude rechts mit Ab- trittanbau, Nemise quer und Remise links, und be- steht aus den Trennstücfen Kartenblatt 22 Parzellen 364/43 und 365/43 von 12 a 51 qm Größe. Es ist in der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeinde bezirks Berlin unter Artikel Nummer 3693 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 4380 mit einem jährlihen Nugungswert von 10 600 4 verzeichnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 11. Januar 1911

aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 14. Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, im Zimmer Nr. 88/1 des Justizgebäudes an der Luitpoldstraße anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte bei dem unterfertigten Gericht anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird. München, den d. Januar 1911.

K. Amtsgericht.

(1058351

Der Alrsizer Michael Klebow zu Navenstein hat das Aufgebot der angeblih verbrannten 38 °/o Pommerschen Pfandbriefe Stolper Departements Nr. 62741 und Nr. 66876 über je 300 4 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 5. Dezember 1911, 12 Uhr Mittags, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Stolp, den 23. Februar 1911. Königliches Amtsgericht. [166346]

Die Bekanntmachung vom 5. Januar ds. Is. in der zweiten Beilage Nr. 5 wird bezüglich der Pfand- briefe der Bayer. Handelsbank:

49/0 S IV Ut. J Nr. 14472 zu 1000 A;

49%) Ut. K Nr. 25465 zu 500 M;

4010 S I1V Lit. M Nr. 12762 zu 100 M; der Bayer. Hypotheken- und Wechselbank :

340/90 S'TV Lt. EE Nr. 66299 zu 200 (Nr. 2, 4, 14 und 16 der Bekanntmachung) wider- rufen.

Rosenheim, den 6. März 1911.

Königliches Bezirks8amt Rosenheim. F. A.: (Unterschrift.)

[106656]

Bei einem Einbruchsdiebstahl in Falkenthal, Kreis Templin, sind vermutlich Wertpapiere entwendet worden :

3X 9/0 Neue Berliner Pfandbriefe :

Nr. B 40 526 bis 40 530 je 1000 4,

Nr. B 38 669 bis je 1000 M,

Nr. B 41 012 und 41 013 je 1000 Nr. C 56 722 zu 500 M.

Diese Papiere werden gesperrt. Ev. Nachricht bitte an Amt Liebenberg, Mark, zu richten.

Liebenberg, Mark, den 7. März 1911.

Der Amtsvorsteher. Anzeige.

Die am 24. Mai 1905 ausgefertigte Lebens- versicherungspolice Nr. 11 085 des Herrn Hugo Gansfe in Birkenwerder ist

folgende

M,

[106299]

in Berlin, Bergmannstr. 14, vertreten durch

C

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, . Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

27m S I I A P E E T Bg IE C

[106320] Aufgebot. (Es haben beantragt:

Cy

1) die Frau Helene Niegner, geb. Kuhlenschmidk,

die &Fustizrat Liebreht und Imberg 111 ¡u Charlottenburg, Kaiser Friedrichstraße 54a, das Aufgebot des Grundschuldbriefes über 2335,40 M (Zweitausenddreihundertfünfunddreißig Mark 40 -), die in dem Grundbuche von der Hasenheide und den Weinbergen Band 8 Bl. Nr. 318 in Abteilung 111 unter Nr. 15 und ebenda Band 10 Bl. Nr. 483 in Abteilung 111 unter Nr. 16 als Restbetrag der am 214. Mai 1899 vorgemerkten 6800 4, umgewandelt für den Gutsbesißer und Kaufinann Gustav Gehlig ¡u Alt-Globsow in eine Grundschuld, am 7. De- zember 1901 eingetragen find,

2) der Eigentümer Wilhelm Zieb in Berlin, ver- treten dur) Rechtsanwalt Dr. Hugo Meyer in Berlin, Dircksenstraße 37, das Aufgebot des Hyp0o- tbhefenbriefes über 47 000 M6 (Siebenundvierzigtausend Mark) Restkaufgeld, welches auf dem in Band [T1 Blatt Nr. 112 des Grundbuchs von Mariéridorf in Abteilung I[l untec Nr. 3 verzeichneten Grundstü für den Hausbesizer Wilhelm Zieb unter Bezug- nahme auf die Eintragungébewilligung vom 28. Vêärz 1907 am 27. April 1907 eingetragen ist.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den L. Juli 1911 Vor- mittags 147 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht ¿u Berlin SW. 11, Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 44, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte - anzu- melden und die Ürkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Berlin, den 23. Februar 1911.

Königliches Amksgericht Berlin-Tempelhof Abteilung 1.

[106325] Nufgebot. Der Milchhändler Joh. Möller in Streliß-- Alt hat das Aufgebot des angeblih verloren gegangenen Grundshuldbriefes Fol. 2 über 1000 4, eingetragen in das Grundbuch von Qualzow, Bl. 4 Abt. 111 auf die Dampfmolkerei Ir. 9 Flurbuch - Abt. 11 des Molkereiverwalters Andreas Yierke aus Lohmen beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 9. Juni 1911, Vormittags 11 Uhr, vor tem unterzeichneten Gericht, beraumten Aufgebots termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlosertlärung der Urkunde erfolgen wird. Mirow, den 1. März 1911. Großherzogl. Amtsger

Rechtsanwälte

1 Hil

icht.

[106322

l F) hd bd

abhanden gefommen. Etwaige Ansprüche Dritter aus der Police sind inuer- halb dreier Monate bei uns anzumelden, widrigen falls diese von uns für kraftlos erklärt wird. Berlin, den 6. März 1911. Deutscher Anker Pensions- Aktien-Gesellschaft in Berlin. C. Schnell. [31102] Aufgebot. Die ofene Handelsge/|ellschaft in Berlin, vertreten durch die Nechtsan! Marx Naumann und Eduard Fraenkel dasel Aufgebot des angebli verlorenen, von Erich an eigene Order auf Louis Prager zogenen, von diesem afzeptierten, am 29. fallig gewesenen Wechsels vom 12. Juli 500 als leßte Jnhaberin des Wechsel Der Inhaber der Urkunde wird aufgeforde1 spätestens dem auf den 23. Mär

in itor10 An ot m unterzeichne

Vormittags A1 Uhr, vor de

-

in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 7. Februar 1911. / Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[106326] Aufgebot.

Der 1. Assistent am Königlich pharmakologisen &Fnstitut der Königlichen Universität Berlin, Dr. med. Arthur Gröber in Charlottenburg, Neue Kank- straße 26, hat das Aufgebotsverfahren zum Zwede der Kraftloserklärung der ihm abhanden gekommenen Wertpapiere, als:

1) der 3 Firma Vogtländische Maschinenfabrik (vormals F, C. u. H. Dietrich) Aktien-Gesellschaft in Plauen, je über 1000 4, und 2) der Stammaktie Nr. 186 derselben Firma über 1000 4,

beantragt. Die Inhaber der bezeichneten Wert- papiere werden aufgefordert, \pätestens in dem auf den 10. Juli 1913, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Amtsberg 9, 2 Treppen, Zimmer 30, anberaumten Termine ihre Rechte an- zumelden und die Wertpapiere vorzulegen, widrigen falls dieselben für kraftlos erklärt werden.

Plauen, am 27. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht.

[86139] Aufgebot.

Nachbezeichnete Urkunden, deren Verlust glaubhaft gemacht ist, werden zum Zweke der Kraftloserklärung aufgeboten :

1) auf Antrag der Köchin Christine Banrucker in Negensburg der 4 9/0 ige Pfandbrief der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in München Serie 2 Lit. KK Nr. 7467 zu 500 M.

9) auf Antrag des Kinematographenbesißers Ernst Nierl in Nürnberg die 3F °%/igen Pfandbriefe der Bayerishen Vereinsbank in München Serte 12 Lit. E Nr. 33896, Serie 14 Lit. E Nr. 39161 und Serie 16 Ut. E Nr. 46049 zu je 100 M.

3) auf Antrag des Kaufmanns Friedrih Schlamp in Valparaiso der 34 °/6 ige Pfandbrief der Bayeri- {hen Vereinsbank in München Serie 17 Lit. C Nr. 50921 zu 500 #.

4) auf Antrag des Oberkellners Rudolf Geißler in Gotha die auf den Oberkellner Rudolf Paul Geißler in Apolda lautende Versicherungs8police der Bayerischen Versicherungsbank Aktiengesellschaft, vor- mals Versicherungsanstalten der Bayerischen Hypo- theken- und Wechselbank in München A 4 D Nr. 42584 vom 5. Oktober 1908 über 5000 4.

5) auf Antrag des Telegraphenbauaufsehers Georg Müller in Frankenthal die auf den Lelegraphen- arbeiter Georg Müller in Neustadt a. H. lautende Versicherungspolice der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in München A 4 D Nr. 34155 vom 30. November 1904 über 5000 4.

erlôses den übrigen Nechten nachgeseßt werden. Die- jenigen, welche ein der Versteigerung entgegenstehendes8

Die Inhaber vorbezeihneter Urkunden werden

Vorzugsaktien Nr. 80, 91 und 326 der | 55;

| Gericht, Zimmer Nr. 96, anberaumten

| termine seine Rechte anzumelden

vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserflarung Urkunde erfolgen wird.

Erfurt, den 25. Juni 1910.

Königliches Amtsgericht. Abteilung [105824]

Der Kommerzienrat Otto 2 vertreten durch den R ebenda, bat das Aufgebo ( enen, am 29. Dezember 1910 fällig Rechsels, d. d. Finsterwalde 1910 über 269,75 H, 1is Lori au] Restaurateur Hugo Schwabe in Forst (L.) gezogen und von diefem angenommen ist, als lezter Wechel- inhaber beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 28. Juni 19141, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeih- neten Geriht, Bahnhofstraße 54, Zimmer 7, an beraumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden | und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Krasl- loserflärung erfolgen wird.

Forst (Lausitz), den 27. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht. [105827] Aufgebot.

Die Firma A. Knippenberg in hat das Aufgebot des angeblich ver | am 31. Oktober 1910 fällig gew Nr. 5120 vom 26. August 1910 der von ibr auf die Frau A. Gransalke in Grün berg gezogen und von dieser angenommen ist, bean tragt. spätestens in dem auf den 23. September 1911, Vormittags AA Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 13, anberaumten Aufgebots- termine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Grünberg, den 25. Februar 1911.

Königliches Amtsgericht.

tadthagen LAULUHHLCH,

» l Aavor v0 Derioren (es

ewesenen geweienen

krr if t A1) L4/4U4 Le ] L

F 1 01 R pi) pl g esenen Wechsels

ER ute

[106328] 7 Fn einem Zwangsversteigerungsverfahren, betreffend

die Grundstücke Blatt 1 und 69 Lichtensce, Eigen

tümer Friedrih Hermann, ist für die Erben ter

Marie verw. Schönitßz in Lichtensee am

1881 der Betrag von 107 4 92 i

Die Beteiligten werden aufgefordert, Ansprüche und

Unterbleibt die Anmeldung, so werden sie mit ihren Ansprüchen an den Staat ausgeshlossen. Aufgebots- termin wird auf den 4. Mai 1911, Vormittags 9 Uhr, anberaumt. Riesa, den 25. Februar 1911. Königliches Amtsgericht.

|

| zum | Heiden belegenen Grundstücke :

Loon A Ao aa. | u. Lbensversicherungs-

Böttcher |

9. September | 1

Non Î Yy F DEN 4

Thür. |

"ren gegangenen, |

217,65 M, |

Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, |

28. Mai | Z hinterlegt worden. |

Nechte \päte\tens im Aufgebotstermine anzumelden. |

Aufgebot. Der Ackerer Anton Beckmann gnt. Hambrock aus Rhedebrügge hat das Aufgebot folgender noch nicht Grundbuch übernommenen, in der Gemeinde Fl Sande

d „f Tlr. Rein-

Nr. 636/129 am

U V1

Nr. 13 4 e Od Ÿ

- í

Qm U

TBaterberg 92 Tlr. Reinertrag be- s neuen Grundbuchblattes be- Personen, welche das Eigentum oder » dingliche Rechte an den aufgebotenen Grund- in Anspru nehmen, werden hiermit aufge- iche und Nechte die Grund- im Aufgebotstermine den 21. April Vormittags 10 Uhr, bei dem unter en Gerichte, Zimmer Nr. 5, anzumelden,

falls fie ausgeschlossen werden.

28. Februar 1911. Amté gericht.

Weide

ck M rf i

117 au

Aufgebot.

tragt: 1) die Frau Sophie Noth, | geb. in eródori, Berltnerstr. 118/119, | den verschollenen Kaufmann Johann Adam C hristian | Noth, obnbaft in Berlin, Müllenhofstr. 10, | für tot zu erklären; 2) der Zahnarzt Philipp

| Joseph zu Berlin, eue Winterfeldtstraße 28 treten dur echtsanwalt und Notar, Justizratk Hennigson in Berlin Dotsdamerstraße 124, den ver- | \hollenen Kaufmann Stanislaus Rosenthal, zulett vobnhaft in Berlin, Mödernstraße 94, bei Véark- ot zu erklären. Die bezeichneten Ver rden aufgefordert, sich spätestens in dem Oktober 1911, Vormittags 14: Uhr, vor dem zeichneten Gericht in Berlin, Halleshes Ufer 29/31, Zimmer 44, an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls wi An alle, welhe der Verschollenen Aufforderung,

e zt Cre

\chollenen wer den “D

DIE X OLC

Auskunft

d er

| patestens

| zu machen.

Verlin, den 21. Februar 1911. : Königliches Amtsgericht Berlin-Tempelhof.

Abteilung 1.

G T d desertl kunft über teilen verm

2 M im AU

J ( A L

[106 349]

Der Anbauer Johann Kransmoor hat beantragt, die verschollenen Geschwister : a. Johann | Hinrich Schmedes, geboren am 17. September 1861, | Þ. Arend Martin Schmedes, geboren am 17. Dk- | tober 1865, iri Schmedes, geboren am | 6. März 1868, d. Meta Christine Schmedes, ge- boren am 4. Mai 1879, sämtlich he wohnhaft gewesen in Kransmoor, für tot zu er lären. Die | bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, fich spätestens in dem auf 27. September 1911, Vormittags 114 Uhr, dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | alle, welhe Auékunft über oder Tod der | Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | forderung, spätestens im Aufgebotstermine Anzeige

|

j

I

|

j

j

î

j

|

j

| zu machen. E

| Hagen (Bez. Bremen), den Ls Mârz 1911. | Amtsgericht. | j | | | | | j

My, kotlmann R UCLLIILCGAILES

L

Gn 4/14

Non L r V L

Lol p Leben

i Kont 17A OLDILHALLC

| [105837] Nukfgebot. Landgebräucher Veith in Hohebarg bei Ardorf hat als Nachlaßpfleger beantragt, die Söhne der am | 99. März 1881 zu Ardorf verstorbenen Teite Buß, verwitwete Konken, geb. Ihnen, a. Oncke Konken, | geboren am 14. Juni 1847 zu Ardorf, b. Andreas Koukeun, geboren am 27. Oktober 1852 zu Ardorf, | für tot zu erklären. Die Gebrüder Konken, angeblich