1911 / 58 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

in den Jahren 1860—1870 nach Jllinois (Amerika) ausgewandert und daun verschollen, werden äaufáefordert, si spätestens im Aufgebotstermine ain S8. Sehs tember 194%, Ußr AS, vor dem unterzeichneten Gerichte zu melden, sonst wird die Todeserklärung erfolgen. An alle, welhe Auskunft über Leben und Tod der Verschollenen geben können, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Mi itetlung zu machen,

früßer in Beuthen D.-S., jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß sie am 1. April 1905 die chelidje Gemeinschaft mit deim Beklagten äitliedében und nicht wieder aufgenommen habe, weil Beklagter wegen Kuppelei mit 14 Fahren Ge fängnis bestraft sei und selbst Ehebruch getrieben, für fte Klägerin seit Sommer 1904 fast gar nicht mehr gesorgt t habe, keiner Beschäftigung nachgegangen ünd leiner Frau feinen Unterhalt gewährt, vielmehr von

19418, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, ih durch einen bei diesem Lte zUge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. |

Flensburg, den 2. März 1911.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Le) wiki mft tee ktien Oeffentliche Zustellung mit Vorladung.

Teil erklärt. Die Kosten des Verfáhrens fallen dem Béklagten zur Last." Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung dès Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen Land- gerichts in Münster in Westfalen auf den 6. Juni AOUL, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, ih dur einen bei dem Gerichte zugelassenen Nechts- anwalt als Prozeßbevollmächligten vertreten zu lassen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

zum Deutshen Rei

Ne D,

Fünfte Beilage sanzeiger und Königlih Preußischen

Berlin, Mittwoch, den §8. März

Staatsanzeiger. 191.

HEATCN E Ma L A I

Nikolaus Busching, Maurer in Ludwigshafen am uszug der Klage bekannt gemacht.

Münster, den 24. Februar 1911.

DNKCT C N D N INRNCE C ESC «I B D M M T E N

1. Untersuchungssachen. 4 ll bote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Wittmund, 27. Februar 1911. Königliches Amtsgericht. L.

ihr uno ihren Geschwistern diesen verlangt und sie beschimpft und mit Schlägen bedroht habe, mit dem | Nhein, Kläger, vertreten durch Rechtsanwalt Aker-

L, T T” Antrage: die Ehe der Parteien zu {eiden und den | mann in Frankenthal, hat gegen seine Chefrau Bar- Buchheister, [106378] K. Amtsgericht Mergentheim, Beklagten für den Er rie Teil Min haf Die | bara Katharina Vusching, früher in Deutfshof bei Gerichts\hreiber des Köntglichen Landgerichts.

4 Grwerbs8- und WirtfchaftägenofensWafien. 7. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

tz 97 D G

[105826] Durch Aut {luß 1 . b [106677] Oeffentliche Zustellung. 31. Dezember 1910, 43,20 4 Protestfosten, 24,69 M 70 Schweißeisenschrot aus Munition und Lit. minderjährige Erna Iohanna Fischer in | fremde Provifion, 24,65 M etgene Provision und 3,90 N unitiontgerá | à 100 Kr. = # 11213. 9 den Berufsvormund )ats- | Porto zu verurteilen und das Urteil für Os 900 ckt nd Eise \päne aus Munition, 5, Serie, 32 0%/ fonvert. klagt gegen den Schmied | vollstre{bar zu erklären. Die Klägerin ladet den 730 Messingblech aus Munition u. Munitions- Lit. AA Nr. 176 477 989 (1224

aJ

Tyr

l

Ad d Frentlich A j E Dise iger B F Aufgebot. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | Spéyer, jegt ohne annten Wohn- und Ausfent- AUN N 3. Ver käufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. fen Îl Er nZE Q 4 8. L R und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

¿r Wagner Geor Gerlin in Ntederri l o Nedbtsstreit A O O haltso 4 eso taate, Al Ehesche [106653] Oeffentliche Zustellung. 5 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. ® 9. Bankausweise.

r Wac eorg Gerlinger in Nkederrimbah | handlung des Nechtsstreits vor die vierte Zivil- | haltksort a wesend, Beklagte, Klage auf hescheidung i F “s f 1 R arene 2 Be g on Wertpc i , U / A 10. ). Verschieden l : Bek t dh Í und der Flaschnermeister und Stadtrat Christian | kammer des Königlichen Landgerichts in Beuthen | erhoben mit dem Antra ge: „Cs gefalle K. Land- Die ( O August Wodac, Karoline ge E j 5. Lau nanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 20 4. ene Detaunlmacungen.

Megler in Mergentheim haben beantragt, die ver- | Q..S, MtaNeN uts Parallel litraße Nr. 1 ‘Dikirger geriht dite Che der Parteien zu scheiden, die Be- | Ulsch, fra I N S ae 4: legt in A 1 E an T R E E R M M T E

{o drich Le S n E E O A4 Es / URG N A A O An T N S Tat M Niko v O traße 5, Prozeßbevollmächtigter: Heils 1 : y c ; 6

Ki eei 11) Fried E Tan Stolz, geb. 9. April | Nr. 9 a, auf den 13. Mai 1921, Vormitta 8 tagte „für den schuldigen Zell zu erflären und ihr R NIgE Ste beri a Sarbrücken Flagt D Def et 4s M. rl Q e und 6. Mai A9121A, Vormittags 94 Uhr, Neue | [100712] Bekanntmachung. : [106648]

T o ü L F E O t G s o i pn , von" J F ( l D 1 50 P dd 7 C -Z K E ° v: R O c c: d L M d. é b U t C 7 i . . (A . .

B Ne br. 1869 A. Catharine Stolz, | 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur einen bei | die Kosten des D L Ie e Lee 1 A den Au uf Woda, Neisender, früher in | hi} Uge oie, 2 eriusi u. F1 5 Friedrichstr. 15, 1. Stockwerk, Zimmer 244—246, | Es sollen die auf dem Artillerieshießplaß Kummers- | Obligationen des Kreditvereins Jüt- geb. ; topbr. 1862 in Niederr imbach, 3) Carl dem gedachten Gerichte zugelasse! jen Rech tsan} lt als ladet die a e in die Sißung des K, Landgerichts O fa D R ß k t R P 17 und j & e D V L 4 o geladen. dorf lagernden Altmäterialien im Wege öffentlicher | ,, 2.57 p E (J -SorieI V 7A Friedrich Zohann Meßler, geb. 19. Juli 1849 | Prozeß! bevollmähtigten vertreten zulassen, b. R. 158/10. | Frankenthal, 11. Zivilkammer, vom Samstag, den | Dri LROn, 2e Ie U N R Mtáe achen, Bus ellungeui U. dergi. Berlin, den 2. März 1911. Ausschreibung verkauft werden, etwa : ländischer Landeigenthümer Seriel V und int Mergentheim, 3ffr. l und 2 zule Bt wohnha ft T Beuthen O-S, den 9. März 191. i G, Mai T Vormittags 9 Uhr, zur münd- Auf [ent halt tsort, auf ( hescheidun g, mit dem A A 4 T P er, Sekretär, Geridßts reiber % kg = 6 Stü Bronzep! atten, Fn der gemäß 8 45 unserer Statuten am 98. Fe- - Ta, - Zffr, 3 zuleßt wohnhaft in Mergent- Der Gerichtsschreiber des Kön igliche n Landgerichts. | lichen Verhandlung des Nechtsstreits vor mit der DLE Scheidung der z zwischen Der E Zt e Ie j [106655] Oeffentliche Zustellung. des Königlichen Amts gerichts Berl Mitte, Abt. 17. 1968 Eisenblech aus Artilleriegerät, bruar in Ge enwart eines Notars stattgehabten beim, tot zu erflären. e y bezeihneten Ver- us, Aufforderun, éinen bei dém Prozeßgerichte zuge- | Beklagten E al, Juli 1 [206 bor ea S ane : Die minderjährige Margarete Charlotte Porsche / E 75 Eisenblech aus Bauten, Verlosuug obiger Obligationen sind die folgenden, 1): llenen werden aufgefordert, ich spätestens in dem : lassenen Rechtsanwalt zu beftélen. In Ausführung ami in Malstatt - Burbah_ abgeschlossenen in Dresden, vertreten durch ihren geseßlichen Vor- | {106312] Oeffentliche Zustellung. Gr Weißblech, altes nicht eingeklammerten Nummern zur Rück-

29 ( 106679) Oeffentliche Zustellung. l illiaten 0 : 18zusprechen, Beklagten flir den schuldigen Tell Ç D; Maa Ir ott N L 8 E By ADELUOLEG// ATLES, L g T A i: auf Y Nittivoch, den 2 November L AMEe Vor- Die Ebefrau Dachdecker Frtedrih Splittorf, | der bewilligten öffentlichen Zustellung der Ladung | Aus ire el en SELLUIGIENI f , de Ie mund, Stadtamtmann Meding tn Dresden, Prozeß- Die Bank des Rheinischen Bauernvereins, Aktien- 55 Zinkblech aus Artilleriegerät, zahlung am 11, Juni Termin L911 gezogen mittags 9 Uhr, vor dem K. Amtsgericht I Nergent Di geb. Röder, in Langendreer, Prozeßbevoll: | wird Vorstehendes bekannt gegeben. ju erflüren und demselben die Ko] sten des Nech: E bevollmächtigter : Natssekretär Reimann ebenda, flagt | gesellshaft in Cöln, Altenbergerstraße 10/12, ver- 31 Zinkblech aus Bauten, worden heim anberaumten Aufgebotstermin zu melden, | mächtigter: Rechtsanwalt Nink in Boum, flagt Frankenthal, den 6. März 1911. zUT Ust zu legen. Die Klägerin ladet den Beklagten gegen den Steinmey Johann Gwosdz, früher in | freten e ihren Vorstand: Nöllgen_ „und Kirchem, 319 Bronze in Stücken aus Artilleriegerät, 4. Serie. widrigenfalls die Tode 8ertsärung erfolgen wird. An gegen Thron "Er San FÄe N A jett Kal. Landgerichts ts\chreibe rei. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits bia Dresden, Lößnitz straße O LITL,; jeßt unbefan inten Prozeß »e vollmäctigter: : Nechtsanwalt r. Meidinger 979 alte Eisenbal hnstenen, Lit. A Nr. TH1 1178 1278 1756 2177 2422 2747 / / » / + rat, Y r Mei io Hiorto §21 5 5 "4 Ant 40 ver I - E » c E 5 d E EE/- 2 Ls L L O A u y

alle, welhe Aus Fur ift über Lében oder Tod der Ver unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, N DIC N Zivilkammer des „Königlichen Sn dge Le Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- in Berlin, Jägerstraße 22, agt gege U A Direktor B98 Gußschrot aus Artilleriegerät, 2769 2933 4216 4328 4349 4762 4890 5146 5275 [ollenen zu, erteilen vermögen, ergeht die Auf- | daß dieser sie böslih verlassen habe, mit dem An- | (106316) Oeffentliche Zustellung. s in Saarbrücken auf den 26. Mai 1911, Vore klagte ihrer Mutter innerhalb der geseßlichen | J. H. Ch. Knoll, früher in Charlottenburg, Ber- | 670 \ Gußschrot aus Bauten, 6070 6107 8979 9492 10875 11506 à 2000 Kr. forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht trage auf Ehescheidung Sie ladet ihn z zur Gvdeibe Die GChefrau des Schmieds Reinhold Kupfke, mittags 9¿ Uhr, mit der Aufforderung, sich durch Empfängniszeit beigewohnt habe und daher als thr | sinerstraße 169 im Hotel Fürst Bismarck, jeßt un- | 8062 Schweißeisenschrot aus Artilleriegerät, M 2250. Anzeige zu machen. lichen Verhandlung des Nechtsstreits vor ‘die Zivil- Emma geb, Wefemann, in Aschersleben, Karlstraße 4) N bei diejem Gerichte zugelassenen Pa avßerehelicher Vater gelte, mit dem Antr age : den bekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, | 5672 Schweiß isenschrot aus Bauten, Lit. V Nr. 26: 486 639 2343 2589 2626

Den 4. März 1911, fammer 4 des Königlichen Landgerichts in B 3ohum | Prozeßbevollmächtigter : Ur. Werner in Halber 3 P rozeßbevollmädhtigten vertreten zu lassen. Beklagten zu verurteilen, die Unterhaltsfkosten [ür | daß der Beklagte ihr aus den von Weißweiler & Co. (2 Stahlshrot aus unbrauchbaren Geshüßz- | 2920 3303 4335 C 5d48 9616 6961 7014 7068

s - ( Le D «4 ¡Cl M L x C S L, D 22 c } Í ç : S p x _— ¡ Y c E Daf tg D SUW MABEA r r ry; V7 1 dtageritöfefretär (Unterschrift). auf den L. Juni L911, Vormittags 9 Uhr, | dl, flagt gegen thren genannten Chemann, früher Saarbrücen, d bent mo, HEDKIe TLLE, die Pet von dem Tage ihrer Geburt 30. April | in Cöln am 16., 15. und 28. September 1910 auf rohren, 7429 8761 8875 9421 9641 9643 9865 10111

[105825] R Zimmer 39 y mit d er Aufforde rung einen ‘bel dem ‘ge- 4 e v JeBT R a6 (ov: fenthalts, unter | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 1909 » bis zur Vollendung des 16. Lek vensjahres ihn gezogenen drei We esel über 2500 M, 2500 Æ | 4 860 Stabl rot aus Artilleriegerät (10129 13 10267 10977 11441 12565 13301 13680

4 L, 4 L . L )1 L L v A ApEy 2 ck14 4 du 1 o D hor ¿t B ab D, 5 9 A 1A L OA Dr d Wi Zu N d ; Pa n R 1 1 ; r9 QUTE, 121

Durch Aus) {lußurteil des n G daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. n, O is D au Dftober [106680] Oeffent liche Zustellung. mil jährlich 240 M, zahlbar in vierteljährlichen und 2376,95 , zahlbar am 20., 29. und 31. De 91 Schweißeisen in unbrauhbaren Radreifen, L 19991 16466 17633 18 93 (18375 2/10) Vit tzurteil des unterzeihneten Gerichts ; : 1907 grôblich mißhandelt uvd im Februcr 1908 ; : 4 Borauszahlungen, an den jeweiligen Vormund zu | zemb 19 e von zuf ien 7376 M 908 Fi\o 57 Pn i 9 0404 2048 20547 20882 2088

vom 2. März 1 ) Ny 5 | Zum Zwecke ber öffentlichen Zustellung wird diefer ê & s G D ie C hi [rau des Guß meiiters Christian Sees, D vrauszaNungen, a e. zember 1: 10, die Summe von zusammen (319,099 M 205 Eisendraht, alter, | (1922. o) 1967 20404 20489 ) 0002 ZUSSD

R O l ist der A 12. November 1842 Auszug der Klage bekannt emacht ? böswillig verlassen habe, mil dem Antrage auf Ghe- Maria geb. Müller, in Düsseldorf, Prozeßbevoll- gewähren, und das Urteil für vorläufig ] vollstrecktbar nebst 69%/%- Zinsen a. von 2500 leit 20. Ve- | 40 L O) bart alter D587 21 (22684 12/0) 22899 : 24(97 24140

n OUI [wiß P A OTEN, „Arbeiter Stanislaus WBort- E Bochum x Le ; Märi 1911 1 scheidung au] (Br1 und des 3 1568 Bürgerlichen Gesetz- “näch ee ‘Rechtöanwalt SFuslizrat G Belles in zu erflä ren. De r Beklagte wrd 4 zur mit ndlit e n zember 1910 b. von 2500 M seit 5, Dezembe r | U Ir On ot, alter, in [ten Fernsprech- | 9, 0 9438 24423 95304 97,497 96419 26448

lisz ep Ski für tot erklärt worden. Als Todestag ist gl A Mey et, Santa ctt@o etcalin buchs. Die Klägerin ladet den R zur münd- Düsseldorf Fl at gegen Bren ge HAUA n Eb emann, N rhandlun g des Rechtästreite vor das Königliche Amts- | 1910 e. von 237655 M \eit 31. Dezember 19 10: leitung V 7232 12/6) à 1000 Fr. Á 1125.

2 3 2 (C1 9 ce 4 s L Ln I 2) | l z a C( Lc ( Î y R v bd / E E L C0 Eli 4 084 / G , 0, y 2 Es c Sag A

L E A estaestellt. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts lichen Verhan dlung des Rechtsstreits vor die dritte unbekannten Aufenth alts, früher in Düsseldorf, unter gericht Dresden, Lothringerstraße 1 11, Zimm T 43,20 4 Protestkosien, 24,65 6 fremde Provision, Stahlschrot mit ften Messing- L D ( 286 499 (9539 ®/o6) 1618 1839

Fraustadt, R a4 Ex T LAS S E e A A Zivil'annmer des Königlichen Landgèrichts in Halber- Ta Behauptu ung, daß ibr Mann sie am 5. Sep- auf den 28. April 1913, Vormittags 4 2465 6 eigene Provifion und 3,50 4 Porto resten, 1883 2054 2370 24! 2029.12/00) 20070 33006 741 Königliches Amtsgericht. Nas Domplaß : mmer 16 n 13, ti N O h N t lade: Bulde mit dem Anträge! don Boklagton U Q 9 : rot aus Munition « Miinitlond 14062/1972 56071 6665 6170 8574 7030 7929 2

r A bo i [106310] Oeffeutliche Zustellung. L 7 U ay ddt, A 4 Qu An N „Juni tember 1908 deulaïen und seitdem niht mehr für geladen. s : ulde, mit det 1 Antrage: den Beklagten zur ‘Zah 5 ) Stabls{rot aus Munition u. Munitioné 93 4273 597] 95 ! 4 7039 (23 7898

Fn Sachen der (Sbefrau des N rbetters cet 1e drich - , ormittags V, mi! Der U}forde- sie gesorgt babe mit dem Antrage auf Herste llung Dresden, Den A. „Cari ITA: j lung, on : 3 DIT (0 0 ckin]en : A... VON gerät, g! r T 93 4! 91 13775 1446 7 15007

rteil des unterzeihneten Gerichts August Heinrich Krüger, Anna geb. Delventk thal in 1 B Ee bei dem ged: n Gerichte zugelassenen des ‘ehelichen Lebens. ie Klägerin ladet den Be- Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | 2500 seit 20. Dezember 910, b. von 2500 M 200 Cisenblech aus Munition u. Munitions- | 15967 18526 18699 (19176 “107 ) (19177 12/06) 19221

4, ir eil des unterzeichneten Geric E e N E L P ILEN t. | Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffentlic Bn O O A dos Nets E seit 25. Dezember 1910, c. von 2376,55 M4 seit 3 | 19368 20523 20738 22177 à 200 r. M225. vom 29. Februar 1911 if der vierprozentige Grund Wilhelmsburg a. Elbe, vertreten dur die Nechts- Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | „gen ur mündlichen rhandlung des ec L 1010 4297 Dr otestfoft, 1 “it D N-. 1802 9329 2360 2497 2736 4799 rentenbrief der Mitteld eutschen Bodenkredtitanftalt in ani vâlte Dres (o Ihn, Ege) Dierkes & Milar ch Bin t di M EEE S Pee [treits Vor die D. Zivilfat m! ner DCS Königliche n Land /DU L L G00 2360 2497 2736 4722 Greiz vom 29. Avril 1899 Net he 111 Buchstabe C | in Bremen, gegen ihrèn Ghemann, früher in Bremen, | © F den 4. März 1911 gerichts in Düsseldorf auf den 8. Juni 1911, e D Nr. 6231 über 1000 6 für kraftlos erklärt worden. | jeßt un nbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, 7 s N Fler A Vormittags 9 Uhr, mik der Aufforderung, einen Meißen, ae n clbft,

Greiz, den 3. März 1911. ladet die Klägerin den Beklagten zur Ableistung des Geri E R Q bet dem gedach ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu sekretär Lochner daselbst, | Ür F L A i Lit. A ( S9 Fürstliches Amtsgericht. Abteilung 11. demselben durch nunmehr rechtskräftiges Urteil vom Gerihts[hreiber des König ligen Landgerichts. bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung Karl Kerger, früher in Sörnew d, el N | Delta L L NOLEI : R T n : era ) S S d 2 B 562 a Weh él, i 29. Oftober 1910 auferlegten Eides vor das Land- ¡ wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Ylufemthalts, aus unehelicher Vaterschaft | Wie | treits Dor die Kammer sür Handetslacen S 20( Zinkblech aus Munition und Peunitions tit, A (L. 174 197 263 301 780 1 gericht, Zivi [kammer I TT zu Bremen, im Gerihts- Et Oeffentl iche Zustellung. K; Düsseldorf den 2. März 1911. Klägerin beantragl, zu erkennen: 1) Der Beklagte | Königlichen Landgerichts 111 Berlin in Charlotten gerât, 18; 37 2354 3349 3975 4423 4989 4990 4! 106348 : R efrau Adele Theckla Dorothea Harbig, geb. : D T S Ca L R autet ai K R As Gia ora ar Oa I 38 1 if den ¡7 At 4 R R N t K ) S 822 6359 6477 6531 69! [16 1634 ] Bekanntmachung. L gebäude 1. Obergeschoß, auf Sonnabend, deu hef E «dele Thedckla A ig, geb. Linn, Gerichtsschreiber de s Königlichen Landgerichts. wird fostenpflichtig verurteilt, der Klägerin „vom | burg, Tegeler Weg «0, Zimmer 38 1, aus den 15 Messing in Spänen aus Munition und | 5293 5805 5833 6359 6474 6531 6954 7416 ) 02D:

1 der 2 Aufgebotssache des Geschäftsführers Hein- | 13. Mai 1911, Vormittags S2 Uhr, mit N Ei verkreten durd) Hecht8anwälte A 1. Januar 1911 bis zur Volle 1duUng des 10, Lebens- | 29, Ki (B80, Vorm itta igs [O Uher, mit der Meunittonsgerät, | 8754 8862 9492 9885 10274 L 612 10661 10691

P Bossie r zu Nideggen als Bevollmächtigter des | der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zuge- | 7 Semler, Bitter, Sieveking, Bing, Mestern, | [106309] Oeffentliche Zustellung. jahrs als Unterhalt eine vierteljährlich im voraus zu | Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- 9 Kupfer in Spänen aus Munition und | 11151 12298 12553 13498 13833 15563 16002 h / j ees O uge: | HMagt gegen ibren Ebemann, den Töpfer Carl Her- 1) Die Arbeiterfrau Sofie Lukatczyk, geborene Gel stel Zum Iwecke der Munition8geràä | 16102 16137 16146 16398 16 566 16758 16960 182592 18600 19097

4 hd F bd 1 OUUL

aw L : Ó i L R Hh 0 bs )¿ ) 4 U 3 ab lo n und elafenet N E zu be {te elle n asse Nechtsanwalt zu bestellen. um Zwecke der 2 _ x Rd ; : Ç B e entric)Tendi drente von 192 #4 / Ie IIEILEN 4 h L i E 2 i A ete Mrd durch Aus\c{lußurteil vom heutigen renen e tellung: E ess d Ï e be E mann Aloys Wilhelm Harbig, unbekannten Auf- | Röhrich, in Neu Heiduk Biittelstraße 7, 2) dle ; E Bio rüständigen Beträge fofort. öffentlichen Zustellung wird d luszug ter Klage 5 upferblechz aus Munition u. Munition 544 17674 17694 18032 4 D L l i i T i {lil (C Lad Cini 9 g , Z C E 4 ' toe) c E wr‘ N î a} D UCL In T L 24 2 «D B) t t J U4 L DICU Al UTLiLiL L j c Ne t er kannt: Da 18 ange blich H erloren ges GeA E. ) t 4 | enthal 9, wegen Ehebruchs D, mit P Antrage, Ic (F be minde riäbr 10 gen V Geschw ier A ut: 3 C5) T7 8) ) ihre Ls l ei ird fi vorläufig vollft redb ar erflâr j De1 vefan (l iat 2 : g it à 2000 Kr. M 2250. at” der Parteien zu scheiden und den Deklagten für den ¿Franz und Iosef ebendaselbst, v Cre en dur ren refla wird tur ndli hen Verhandluna des Charlottenburg, den 21. Februar 1911. 50, WBronze in Stücken aus Munition und | Lit. W Nr. 201 785 1793 (2441 8/0) 32 00 3479 î ! "73 6280 6804 6909 692 7862 8037

ne ima arkassenbuch Nr. 112 der Nidegger V Bremen, den 3. März 1911. z ; A f mipeas i L Gy H , x i S n 9 ae T E D E D E Ly 6 huldigen Teil zu ertlaren. Klaäc C n Be- | Pfleger Mas nwärter Otto S z in 9 A itta J D O L ad Z t N oro T R C

e. M U, 9. über 1990 7 1 M, A etten Der Gerichts\chreiber des Landgerichts d uldigen Let Zu ert aren Kl gerin ladet DE n Dée L leger, den Na a di ne nwäà LET N ITL kuba B In V(el eMt5itreits O1 Dat Il 110€ Umts gertd 1 U ATOE ; U \ T1 L, ; i Be (U [SGEI L, j (42 62 91 : E «A Z E j l A RA Q9 ) ) ( an )7

Geschwister Tagelöhner Mathias Esser und S ch in 1 flu g, ckekretär flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits | Heiduk, Mittelstraße Nr. 3, Pro cßbevoll mächtigter : Neifen auf den 25. April 19 Vormittags | Gerihts\{r königl. Landgerichts TIT Berliu. | 5 000 wefel, alter. | 8383 8655 9839 10302 10615 10909 110: 1 35 L 1/4 L. 4 Ri v L L pi 4 4 L S- 44 D C l ul . CTTeCLaQarL. , T 2 9 C54 e L C M R das h (114 + j 7 } v S H 1 LLLCLT s j C Pee S : A L drs Es

usanna Esser in Nideggen, wird für krafilos Le IO j vor die Zivilkammer 111 des Landgerichts Hamburg | Rechtsanwalt Dr. Dobrzynsfi in Beuthen O.-S ‘t 9 U gr, Domplaß | [106676] ustellun Termin ist auf Dienêtag, den . März, | 11567 1166 : S 20% (L12092 110) erklärt. [106311] Oeffentliche Zustellung. (Ziviljustizgebdäude vor dem Holitentor) auf den [agen gegen den Arbeiter Franz Lufkasczyk, frühe! | geladen. 2 Die Frma M. A Süntg, Eilenarobbandluna ul Mittags i | 128 20 1 97 14399 145908 195146 Diiren, den 25. Februar 1911. Die Berläuferin Els beth Klamm, geb. Möllnißz, 2, Mai 1911, Vormittags 9F Uhr, mit der | in Neu-Heiduk, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Der Geri htsschre iber des Königlichen Amtsger1ckchts A Ber, e: L A A E T Sis N Hts- Zimn mer 197 des Dienstgebäudes Kai er-Allee 216/218, | 1525 L022 LOAZR 197/00 12/10) (17169. 12/5)

dg p L 44 O B . Y A S Ff V) ino 54 44 » R 54 » 41 è B Ç L di Lides L Di o T M D D V 4 F L /UTCEN VTTLI 1 T(1} L OFCS E DHIITIUCILILEL - LCULE E J L T A L i 079 A 4 5 P OÁE König liches Amtsgericht. 4, in Berlin, ckchGöônb aufer Alle e G J, Proz eb e Dolls Aufforderung, etnen bet dem gedachten Gerichte pl (Br1 nd der Behauy) iung, der Be flagt LE, er der [C he- 1 M ec ‘isten, am 6. Crt ZUAZY H R ie as 9 aen den Ub: ori ius anberaumt. naebot 1 ) an ie Unte n aenannte 3 Q 0 501 L 19304 1943: [9 19 )54 mächtigter : Rechtsanwalt Dr. Miethke in Ber lin gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der | mann der Klägerin zu 1 und F iter der Kläger zu 2 ————- Aihven kor ta Qaion kat Hetnkadh, tebt Behs rde —— Pojta1 erli . 15 etinzujenden. | 20456 20560 20679 21074 21118 21406 21991 [106350] Oeffentliche Buslettung, Markgrafenstr. 30, klagt gegen ihren Chemann, den | ffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | sei, habe sie am 23. August 1910 heimlih ve n Oeffentliche Zustellung. U ia S entaie O Ua OUE | ngungen liegen im Geschäftszimmer 23 | 22547 22573 978 23204 23816 24153

Die Ghefrau Albert Nudolf ANEO Adelhei ; ;

f t î ) c Q; UnD f f: 3 irn 1h 9 too 2 A M é E T t s M ey i4 S ä bs O4 D P ( O07 Lr \ B id geb. | Kaufmann Wilhelm Klamm, je eßl u bekannt enl Auf bekannt gemacht. I greBter Not zurückgelassen und sich seit diejer A Die Schneider meisterswitwe Theres Schreib er 1n | Beklagter aus Warenli ieferung noch einen Re rag 1 S2 1 DICIEEULIL FOIEIEI: YEYEN S riftlid A s Gona Aua E S 209DE S chmig, i n Aachen, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- | enthalts, früber in Berlin, Brü sselerstr. : , auf Grund h | gebühre 6 ‘bar abschrî unter Þporto- | 29285 29333 29640 30039 ¿ 311993 31915 anwalt Justizra

B den 4. März 1911 Zeit um ihren Unterhalt niht mehr geti Us rt, daß s Lea U Zalzgase, hat zlo Vormund des n E, m Ant 3 | hf j ; j ch4 D. s Ug [ N N mund 1: O01 A VeriuiCe ni em

i Beaucamp in Aachen, Flagt gegen | mehrfach erlittener erheblicher r Freiheits trafen des Be- /

den Albert Nudolf Borho, ohue bekannten Wobn klagten, auf Chescheidung.

i

zelöhners Mathias Esser daselbst hat das unter- É

( L c 5)

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts Hamburg. derselbe vom Oberschlesischen N Die Kläg e lad et den

Fn D afts 1( { E T S vis e E E EA s 4 Â Î Î y A s L Abl n Ee E Ko2znnPn s E, Lapp] ha ‘in ein ntndc jährigen unehelichen Kindes Theresia Schrei! fostenpflihtige Zerurteilunag des Betlagten zur ZaHh- | V1 I( ad den d M Ves A E E Sd Í i: lo | y : s i ) of | S, (T. 210 1190 19 14D 200% 2 und Aufenthaltsort, früher in Aachen, auf Grund Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- M 0R217] s l 1UOD Ld j

U (G It

2185

e E der Beklagte bei regelrechter tätigteit wohl l ALERSA hann Maier, geb. am der Artilleric prüfungsfkommission. 7802 8042 y L irs hann p 11041 11703 An Ur 1) auf CEheschc id1 ing. Die Ktage in 1DeT den +8 i M in (S harlont ly Y0 T o Die Beklagten zu ndliden Nerba r S8 Necbts R gerits 5 ale etl E ‘harlottenbu: J, Aegeter Luise geb. Allripp, in Thale a. H., Grübchenstraße 3, | zu verurteilen, 1 an die Klägerin zu 1 seit Klage- ; / agte E mündlihen BVerha Des Beg l 5tmmer 47 TI, auf den 16. Mai 1901, | ch1 l Ll D a. D, Wu Ni Ne O l L MtN S A E ble) S s vobnhaft, nun unbekannten Aufentha h ( Amtsgericht! l ( y ULediSanmwalî Uer mnt zuste lung ehr ich [5 Á zu alen, 2) an DIC eaen „Baller rin a. M. Klage zum M. «4 ¿gert ¿cht Vor mittags ¡i qeiavet e E 3 C Ee L a u : - 1 L N ”- O1 (1 : 10) 19219 Landgeri) ] [a l : L TOL) arbeiten zur Grwetiterung und BeritarTung des Latte 1928 19346 12/10) 197589 20161 à 200 Kr. = Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung n & L U e q 2 i ( el dem gedachten Gerichte Pn Anwalt zu | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. inter er Behauptung, daß der Beklagte sich eines } läufig vollstreckbar zu erkl e. Ie ger laden des von dec ledigen Kellneri tuliana 2 ia ori ta Hrothor | D iben Amtsgeri{tés. Abt. : vergeben werden. 0 „T. #0 900 14 | Ö è G, T m t c G A G f L LD [G/1L L OLENUITLE L) M 1 LDHTI Le ; es r. » Hon. 90 r 1 { 45 Ô K-r. i 1121 L A 3. März 1 es Köni glichen L andgerichts [1] n Berlin. Ne, Die ‘RKlägeri n, fortge ßt gröbli mißhandelt, lichen Landgerichts in Beuthen O.-S., Zimmer D a, . Der B Flagte tf \huldig, an die Klagepartei i I C Ae Ls G iuer Mur / zuglicher Schneide N 5 Mt. 20 r ZusbHYalter . Peter Kunz

en Unterhalt 7 f E Ee N A Cor hr i Lat o e Li j T S t "“ S S : : A, ¡ 24 9 (e 10151 1079 ¿ LICILTCAL « ) "7 1 1UNn( » (i ( p 4 LUE i Î N p d 12/10) Ÿ L \ 5 Qi á L : L is y, Kon glichen Vormittags 0 Uhr, mit der Aufforderung, einen Prozelbet ollnächligter : L N ager ‘erke nnen- Dürcu, den D L B L y bestellen. Zum Zwede de entlichen Zustellung Charlottenburg, den 3. März 1911. Y dgerichtssekretär, E nicht für ihren Unter balt t anE fie \chließl ich der Mietsrx ‘aume, Parallelf traße Nr. L, auf den c t Oat O! er Geburt des Ki ndes, das Douuers tag, den 23, März 19118, Nach- à 5000 K Gerichtsschreiber ; DET ey |

Zivilkammer 111. monatliche Unfallrente von S M bezie he E arne r fei von dort, Klagepartei, gegen den ledi gen J Königliche D Depotvern valtung L S 1969, 1568 Bürgerlicen Geseßbuch8s mit dem streits vor die achte Sioiban bes Köniali chen Land- _ Oeffentliche Zustellung. ì imstande, den Klägern den Cesordi U _B.-A. Herschbruc imatet | hevoslm S T mde D Hol (hefrau des F OTImers Paul Hachmann, zu Eyre it dem Untrage : ae C1 Belklac ten i in (Y\ nt6 zuletzt in Nürnk b; rg P Ht l p { M. e L C R G R D A R L E [106374] (12476 12 r 12641 6 (13017 12/, enl, AULCe l 4 S LLL H s LeO)TE elt9 TL »ckCLLCOUILE Li (19 \ / L n ' r 4 r 4 4 » 4 L r r J 1.090 n i N A T0 G A RA Dei der Lorpedowertslalïl JoU die AussuHorun 31 14 j 149 9208 15506 15536 treits vor die Erfte Zivilkamme ( ] j h 1, | 10: ht in Aachen auf den . Mai 1911, bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Valberstadt, lagt ( (C6 ¡en l1hren gen annten N agc zut ellung mo! natlich je 0 M " mit dem Antr srüher 11 ale a. H., jeßt unbekannten Aufenthalts, | zu zahlen, das Urteil, soweit z1 (lässig, für vol T E ft it, daß der B P ° ) LLL el A H «. G das 1LOV d hrlojen Uns unsittlichen Verhaltens schuldig gemacht den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des A not d A gt vird dieser Au8zuga be ant gemacht. Wi enter, Gerichtsschreiber Dae ind er fich seit Ae s Trunke ergeben, | Nechts\treits vor die este Zivilka Immer des König ebel hq borenen Kindes „Thberesta Schreiber* if G: 92) | naebote Des “as nig lichen La Inge ridhts. 3 itliche Zustellung. : : ; 1m Jahre 1908 D be willig verlassen habe, „mil dem | 17. Mai E91 i, Vor mittags 9 Uhr, nil Oer t dessen z¡urüdg elcatem 16. Lebens- (10er GDUmEI D. 1€1 . unr L, FPIDZCB- | mittags ( 33 Uhr, einzusenden. | . A ir. 55 394 60 V1 Ï 2828 3460 Hentrih, in | Antrage, die Che der Parteien auf Grund D 1568 f Aufforderun f, einen bei dem gedacht m Gerichte zu- »evoUumá 1! redwtsanmaite Yieuburger und Qin Bedtngungen und Zeichnungen liegen bei n Bes- | ch 4160 4661 4964 5128 5398 5707 5983 6448

M

oglichen Landgerichts.

Bekauntmachung. é 1124. ) Bamberger Stadtaulehen v. J. Bei der am 25. ds. Pêts. stattge t Nummern gezogen: = ÁUu 0625.

d r Lit. A à 4 2000,— Nr. 64 85 236. Lit. A Nr 327 444 1076 1259 1422 1749 2112

Î 1) )

[106375] j |

| I E . X 5

; Lit. D. Nr. 3 (28! j

J

Î

Lit. AA Nr. 2: 2 5006 fr.

has T\to Frait orothea Ot offman M l i: Ea L, bevollmäc rt P? täanmdé 5 1 ( G H s E : Ta U é s „(onale vorauszahlba1 €T- O = : Î G E | 5 N l E V E Oeffentli che Zustellung. htigter: Rechts Bürgerlicßen Geseßbuchs zu [eiden und den Be- | gelassenen Anwalt zu bestelle1 idelbe! Jen de Torpedowerkstatt aus und werden | 6702 7680 7895 §942 9151 10187 T | Käslin, früher zu Heidelberg, z. Zt. im Ausland | gegen 1 00 “U in bat C1 Lt S i s R S Lf i ), 60/11, "_ Das Urteil wird, soweit 2, Berlin, tigte: Rechtsanwälte Sch oene frü her in ¡hlhaufen i. Thür., jeß unb fannten erhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Zibil B euthen O.-S., den D März 1911. D urteilung zur Zablung 4 ; blid N L Il 18777 19161 19636 19798 20401 21126 21157 eiter August Fröhlich, früher in e Che der Partei en zu “Leiden und de Iten | I z 34, Zimmer 13, Juni A L M des Urteils gegen verheitsLei istung. Der ige s c d e O E L LeN Le O indlihen Verhandlung des Rechtsstreits L . [106302] Oeffentliche Zuste [lung. S Í y 4 i Ser 25064 27053 28716 29075 29614 30203 À hescheidung, ladet die Klagerin ladet den Beklagten 3 ur mündlihen V ndlung des f rung, einen bei dem gedachten Geridte zugelassenen dieser Auszug der Kla ge bekannt brikarbeiter Arno Ztegenbal 1 das elbst, vertreten dur Grat bede K Its Beklagte biermit geladeì #29. April 19115 órinitta gs Ao OLIO D in “Berlin , gemacht. : ( R i ch8 1911 Monteur Johann Bumte, früher hier, jeßt un- E Ge Ge dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 39 Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigte | Müller, s i j ) ) bei dem gedachten Ge- | vertreten Ert ; É) i E Bekl an Dar Hon t (T Conta iovla : be t R AIL 546 A Rh ort 19,46 « g ) agten E Zahlung von H Ee Bre fel ldstr. 10, Prozeßbet vollm&@tiat Li e E, Gerichts\{reiber des Großherz 12942 à 200 K1 ; gemacht. D ERLT Voraus Vom 2. 2- [l VeT 000 18 Aa D E I. ZQUIB, Berlin SO., Kovent e TTT, 76, tagt [106: 4 Q! a 100 Kr. i d Dr ; ; L T; - durch t 1 N ‘ta walt Jungklaus . Klien uni . Heinemann in Leipzig, klagt | werdenden am 1. April, 1. Juli, 1. Oktober und ur den Ute N L ngli 4 as Ur losung wurden folgende 4 N t ) Ç17 ry y c Ï c ck - N, + 350 M6 \ulde und daß Berlin-Mitte als Erfüllungs- | Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß dc

t D F WAN L / ai ch . a Its w E at L Ij vgs Ls Î p _ 44 _—— I C aen d Der Frau Friederife Fro hlih, geborenen u tizrat Paul M1 ler in Grfurt, flagt gegen agten Jur den allein s{uldig zu ertlären. | offentlichen Zustellung w ( l 1bagegeb 00/9 JUOOL LLUSV y 1589. 12077 12615 : i Y unbefannten usenthalts, mit dem Antrage auf Ver- | Kaiserliche Torped owerfkstatt zu Friedrichsort. | 12831 12965 (1430! ) 518 15365 15435 B vollstrecktbar erflärt. j i S ffa s | vom „Kla; zustellunas8tage und vorlaufige Bollitred B ISES Si ät î P l E I P pit p) H T! A. p tf, 9179 99179 996 99965 I 958 93867 94856 z pr. l l - 9 5 T ° ha bw bt U N b I bai det “E00 f y To D as Aal iren. B A f ch d ao C d t 3) F Í s E 5 Cb as 7 2117 hen M - Us - : den alle in {uldig zen Teil zu erkläre e Klager 918, Vor mittags 9 Uhr, mit der Auf [orde- L Ar eure Tei , b, eraumt auf Mittwoch, den 19. April 1941, K ag iat J F ob LE D) mund Lic A hs Die minderjährige Hulda lse Zic genbalg in 3orm ittags S Uhx, im Zimmer Nr. 13 des 11 11 9 ULeMLENITEILS DOT « 4, f. S000 22 v E ' Ó e f Ÿ , Aa, L A L ) es L {T2 a y A E A Ô C 2 S L L ? “- V r G 4‘ - Fn nündlichen So des | Nechtsstreits vor die dritte Zivilkam!: er des Kontg- anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen ; itr DES OBDerTzogiIen rg auf h Von Q CTi Lit, 08 ICT 1037 1901 2084 2989 2811 des König- | lichen Landgerihts in Erfurt auf . Mai | Zustellung wird die 1g hie Saustag, den #8, , E v (95 4811 5539 6 iff N (ürnberg. 91 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- papieren. 8891 9218 9671 11510 11618 12057 tod, Zimmer 2—4, auf | rung, ih durch einen bei dteser Seridte 6 - Halberstadt, den 4. März 1911. d Í ] s) be ‘Tannten Aufenthalts, wegen Unterhaltsgelder, mt [10 01 Oeffentliche Zustellung Heidelberg, den 6 e V3 1911. Die Neftar intmc ahungae n über den Verluft von N rt- Uit C! T 147 79 (293 : 9356 92614 3060 : um 2wede Hen Landgeri ntrage auf kostenpflichtige S E 3A | zu lassen. Zum Zwe ‘oniglichen Landgerichts m Antrage ( 01LeEnP tige Cn BE » 74 e C4 otí o S i rtba Eicbler. aeb. HellmiG, in Gauksc | D 268 18 Gn AGhZea: Bod I 2j i Oeffeutliche Zustellung. F rfurt, den 24. Februar 1911. tha Sichler, geb. L llmich, in Gaußsh | Vollendung des 16 benbjahres der Klägerin, und gegen den B ädertmneister Friedr ih Gutschow, früher j i i L e y L L L Srun r Behauptung, daß ihm der Beklagte | ; di laat aeae O ç 1? Oeffentliche Zustellung. i gegen ihren Ehegatte: den. Schweizer Hermann | 1. Januar, d teil aud für vorläufig vollstreckbar aus Stund der Eau Lung, j A N flagt gegen den Bol : Volly Ee ort vereinbart worden sci, mit dem Antrage, den | Beklagte ihm für käuflih gelieferte Waren 34,80 -

56 3237 3868 41 4232 4593 (4673 12/,6) 4790

ti um Zwette der E A e Con rlid A zu entriGten. Der {4 DoÎ zu Veid 4 Lag! (Een Len e ird dieser Auszug der Kla fla at die Ko 1 des Nechtsstre geg in Gadderbaum b. Cggenweg ‘Dofsmgien: ur mündlichen | bekannt aae 11, 0 : i b ¡ von 2080 f nebst 4 °/geZins 15 16472 16939 17196 17696 18362 18616 ln, O1 serstraße 6, gegen ihren Aufenthalts, n Veldung, mit dem Antrage, | kamn des Königlichen L gen ts in Halberstadt, | Der Gerichtsschreibe r Des-s iglid hen Landgerichts. stellung der Klage ift bewilligt und L ermin ri y ! L R ey NoR (VZ A } Srfudstcae 9, jeßt unbekannten : 7eda ; t A Ie erfte D Lamm CT 7 L R A Ln FET. A 225 ck00 Drn y 5 10 N 11115 Ta. S A nd A I A e ¿ F Großröhrsdorf, vertreten durch ihren Vormund, Fa- ant der Auau(tinersiraße. zu diefen Landaerihts zu Heidelberg au Berlojung Ic. Zivilkamme i 1 L 528 6570 6936 8012 a s L G, A Q g Bk Brsnersirala, 1911, Vormittags 11 aci mit den Necht8anwalt Dr. Cuers hier, klagt gegen den (BUB ta oihovot bos E Naitägori 13 11106 VULLIU O TUA/LA Lt CV M \ L j | A , 1 zu bestellen 13244 14909 à 1000 K é 1125 Vormittags 10 Uhr, | laffenen N ( 9 e 1t8. Berurteilung des Der Fabrikant Arth F ] Beclin iter- ragertl, papieren befinden fich aus\ch{ließlich in Unterabteilung 2. | 4546 5157 5380 (5648 o) 5753 6701 6923 8417 Fabrikant Arthur Emig in Beclin, Winter D, Ç elluna v E Fp Nuszu ck O7 Tao otar 4 Le Ce F p 5usteuung wird dieser Ÿ uSzu( l Age Car N ihr d é : A T S 2 T+5 , Oa E : Wilhelm Kunz in Mietzelfelde bei V r Ge ri chts schreiber 1 des i önig V fz b evo! ma ichtig Te - ec h tsanwälte zwar der rüdtità nD ige N »eITANe |0Tort, der fällig in © Ztolpe (N ordb ahn), i ’13t un beta! nten Aufenthalts, E : L : / D D Le | ür lieferte Waren bezo. geleistete Arbeiten noch in Newabl bei Schleffir et unbekannten | liche Zustellung. e "Schu macher Ferdinand Seuffert Eichler, zuleßt in Löbshüß bei Zwenkau, | zu erklären. Der Beklagte wird zur mündlichen Ber sr gelieferte 2c K ewahl bei Schleffin, jeßt unbekannten Lit. B à A 1000,— Nr. 50 85 126 22 3 937 ) s | d . ) Lit. C à X 500,— Nr. 33 279 288 394 4991 5633 5711 6046 68 181 7294 7441 772 25 Bn refe in ck e Ct Cn { ç (6 N ; s : ç G 4 Ò en fo [ent fl ch l und vorl ì q vollstrec kl ar veri de, mt » ntrage, de! 5 ite il, J c - - “l _ L l Zis (4 ((Ò tsanwalt von Wrese i Cie befrau Martha Seuffert, geb. Heise, frühec in | B. G.-Bs.) Die Klägerin ladet den Bek agten zur | Vormittags 10 Uhr, geladen. 16 C 134/11. ; 1 ven ilen Mläver 350 M nebst 59% Zinsen li L Ah L Alis fs Lo: e in: 451 494. 8108 836 24 9495 9919 10174 10411 1 gegen seine Ehefrau irt, wegen Cbescheidung, mit dem Antrage auf | mündlihen Verhandlung des Ehestreits vor die elite Htlgendag, Gerihtsobersefretär, j seit 1 a Sale t väblen ’Qur Guben O A feit u 1 Fuli 1910 A N E Lit. D à 200, r. 145 175 258 294 307 | (10890 12 1356 11556 11981 12207 12869 6 n8 ' r {7 - » C 5 Cr N n P L s n A DL F ? P Q Y ¿ - M eien E. D At C # A 4 L lis a) 4 fb á4 ck T ( p LRLE 9 z1 ( n 10 Ga es R Ae - a LE Js ) s -_— 7 Big U hns, ; früßer Unterfuchungs- | Scheidung der Che und Grflärung der Beklagten | Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig, | als Gerichtsschreiber des 4 verzoglichen Amtsgerichts. Nerbandlu des Rechtsstreits wird der Beklagte | das "Îrteil ae vorläufig vollstreckbar igs flären. | 2330 334 3993. 13223 13493 14: 349 (14961 ) (15147 6/0) jeßt unbe annten : Aufent, sür ‘dén allein {huldigen Teil. Der Kläger ladet | Harkortstraße 9, auf den 2. Mai 1911, Vor- A vor das Fön lie Amtsgericht in Berlin - Mitte, | Zur münt ichen Edin A 4 GELRUAN, E wied Lit. E à é 100,— Nr. 8 91 298 322 381. 5492 12/10) 1564: 6370 16719 (16742 #/09) 17738 i 1910, we zen Ehe- | die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch | [106303] Oeffentliche Zustellung, Nb f König N Dir, 13/14 Zimmer 174/176, Zut mündlichen Eng Deo Ned ts\treits wird Rückftäude: S194 18435 18957 19287 19820 19970 90929 , ! É: 9 e 9 , ' A , e ie » . ps & 1 g Ç : s nte J r1e » » I * é Vantali Mo E 4 7 4 + « t) J D î 4A J ¿L e Ebe der Parteien | streits vor die vierte Zivilkammer des Königlichen | einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt | _ Die ean Anna Stabr, geb. Skeinert, in j E a B Mai 1911, Vor- YEE, view Wed S Res L L git. D Nr. 300, verlost 1909. 90468 20661 21185 21593 21738 22352 929413 1te f ur M, allein Landgerihts in Erfurt auf den 10. Mai 1918, als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. L üben ! lagt gegen ihren Ehemann, den Weißgerber ua E T uh es WTeV S Die „Wi den é U, Wor- Ut. D Nr. 546 i 99692 22931 23234 23681 24588 24690 25019 á Der Kl lâger ladet die Vormittags D Uhr, Ait der Aufforderung, einen | Der Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts (Frnft Stahr, früber 1mm Düben, ¡et unbekannten wid ag® d ID ge en. 91 mittags lhr, ge GLRts n L a Ut. E Nr. 92 290 / perloît 1910. 96035 26193 26529 96763 27303 27535 913 Nerbandlun es RNecbts bei Bort h J 4 d iet 4 ERE ( G Aufenthalts iter der Behauptung, daß Fe ihr Ebe- Berlin, den 28. ¿Februar 1911. Treptow a. Rega, den 3. März 1911. E E D E i z ; E R T d A L L E 27 erhandlung de ehts- i dem gedahten Gerichte zugelasse: nen Anwalt zu Leipzig, am 4. März 1911. Aufenthalts, unter der Behauptung, daß fic T Ge Der Gerichts\hreiber des Köntglichen Amtsgerichts Kre Die heute gezogenen Wertpapiere werden hiermit | 28203 28521 28699 28884 29236 29388 (29747 8/10) ler des Königlichen Land- | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung a e e mann por mehr als 59 Zahren verlassen und während Bd “Borli „Mitt ' Abteil “O BertiditätSLeber Wes E N bt zur Heimzahlung gekündigt und treten mit dem 30220 30375 30591 30596 30938 31143 {s TT in Berlin SW. 11, Hallesches Üfer 29— 31, | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. L, ( Oeffentliche Zustellung. He Zeit ihr keinen Unterhalt gewährt habe, daß R E E Gerichts[chreiber des Königlichen Amtsgerichts. L, Juni 1911 außer Verzinsung. Die Einlösung | 31694 32119 32507 (32674 12/10) 32706 32909 r uf den L p c O Die Ehefrau des Maurers Wilhelm Wolff, Louise | ihr Eben verb! ibr die für die b Jahre | .+ JUn LOLA außer Derzinjung, Lte G Der R109 00091 L Je E I ENN Mai L19171, Vor- Erfurt, den 4. März 1911. ( [rau des Maurers Wilhelm olff, Louise thr ( Fbemann ver id tet sci, thr die für die d Jahre : [106300] Oeffentliche Zustellung. T E T E Iu erfolgt kostenfrei bei der Stadtkämmerci Bams- 12/10) Di 3409 ? 36117 36234 36933 (36973 12/0)

Friedri Reimann in Ober u t af ‘10, Prozeßbevollmächti gter: Rechtsanwalt | jeßt unkb tannten Aufenth alts, auf Ehescheidung, | handlung des Rechtsstreits vor das Herzogliche Amt: He nhosstraße 14 “Sâire der in Erfurt, klagt gegen seine egen böslicher Verlassung. 1567 Abs. 2] geriht zu Braunschweig auf den 4, Mai L910,

R

3 1 0 U L er Aufforderung, einen bei | Der Gerihts\chrei 8 É von Landaertdts | geborene Fein, in Bohum-Hamme, N bertst e 38, } rüc ( iterhaltsbeiträage vo ) {l Ss M attaua s 0A Z S0 2 077 28622 N42 20 0/0

mitt E 1 ) en G e, mit de „Au | “An 1 ut bei | Der Gerichtsschreiber des Kö! niglichen andgerihts. SlZgérin “odd N Vi R Ne Od FRSNSIgA j a CTN) B bei DaS Ks A 1600 e Die offene Hande l8gesell\daft © Schweißer & Sachs berg. Weitere Zahlstellen find: K. Hauptbank | 37339 3 7769 3797 7 3 p : 946 39240 39485

llen. vec dffent ben 8 fte] wird | [106314] Oeffentliche Zustellung Berrenberg in Plünster i. W : lagt gegen ihren mit zunächst 600 i zu zahlen, mit dem Antrage, in Berlin, Dircksenstr. 26/27, klagt gegen den in Nürnberg und dereu Filialbanken, die 40116 40455 41801 42084 42321 (43392 12 s

9 e er L I uft ng w ¡ E T4 __ aj Dis j ch CTIDCL(I -_ L, D -, (14; L) ) m Zun( "U de Jl zal) CIL, 1 L C “Anl a L x L A ‘Cn i E N 9) L ld \ Y cht N äl i e Bank in Q ) S afen unt ren 4357 44040 45309 1567 | 4646 6 46 591 4708

r zu Klage efaint ge emacht. Die Ghefrau Emma Lemke, geb, Naß, in Warnin | Ehemann, den Maurer Wilhelm SSOIM, zuleßt zu } ihren Ehemann zu verurteilen, an sie 600 \echs- Vau ene D D: M LIES er Be S u S a e Ver au L, ¿epa J Un cit, übrige MStafuagen seie N Ñ O 99 48738 49131 49997 49858 50393 Ce Berlin, den 4. März 1911. bei Craßig, Kreis Köslin, Proze ¿bevollmächtigter : | Berges böôvede, Amt Niesenbeck, jeßt unbekannten | hundert Mark zu zahlen. Zur mündlihen Ver Jeßt London L. C, 30, 11 ied Ah 6: E Maison L S P1154 51425 51829 53901 5268] f L

“s techt8anto Tres S S G N int uf haupt 3 Klägerin für d )8. November Cr in îÎ Ÿ A. E. Wafsermaun in Vamberg Und Berlin. | 511: 51425 51829 53201 53681 54039 54400

Meinfe, Rechtsanwalt Crespel in Mens flagt gegen | Aufentháälts, Beklagten, unter der Behauptung, daß hand lung des Ytechtsstreits wird der Beklagte vor 1908 p daß Véügerin 931 r l A 50 6 für V BS 2) Bamberger Stadtanleheu v. I. 1900, 547 54807 55049 55550 56039 56460 56678

Gerichts\{reiber des Köniali ben Landgerichts II. Oren Inn, R A Tie M0 N U G un- der B flagte die Beo jlusig i Gegenwart der | das Königliche Amtsgeriht in Düben auf den h S A ne Tbee bade ie dére Arifvace [104865] Grundstücksverkauf An Stelle b ae ) Weclofuná/ we t Rae Bu März | 56838 5768 58597 59158 59388 59876 60643

——— annten Aufenthalts, früher in Wohlde auf rund inder {wer bes{chimpft, sie und die Kinder miß- | 25. April 1911, Vormittags 9 Uhr, geladen. y ce Ra Ey E ' P ARE S2 : t ae 2 E Ex eng L ANR ( A

[106308] Oeffentliche Zuftellung, des § 1568 B. G.B. mit dem Antrag, die Ehe | haudelt, die Klägerin am 27. Sul 1908 Dec] Paden, ten S7, Gebe T E Ote O ; den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig voll- | Das dem Eisverein Dresduer Gastwirthe | 1911 stattzuf finden bätie, erfolgt sccihändizer Rückkauf, So O O E E I Die ve rebel ichte Oberkellner Anna Smidt geb. | der Parteien zu scheiden und den Beklagten für ven | habe ünd seitdem in die ehelide Wohnung nicht " Gloß, Amtsgerichts\ekretär : streckbar zu verurteilen, an Klägerin 231 4 nebst | i. Liqu. get tage Grundstück Friedrichstr. 19 in Bamberg, 25, Februar 1911. T As I 250. 402 996 1983 9179 9388 (988 12

Lindeoroëki, in Kottbus, Güterzufuhrstraße 2, Prozeß- | schuldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den | zurüdgekehrt sei, auf Grund ber &8 1567 Nr. 2 Gerihtsfhreiber des Königlichen Amtsgerichts. 49/0 Zinsen von 229,50 seit dem 1. Oktober 1909 | Dresden, durhgehend bis zur Seminarstr., zirka . Stadtmagiístrat. E A 33e NOI SLLS QVSS (ZUBS O t vollmädtiate: 47311 nwälte Fuftizrat Boas und Bekla agten zur mür idlichen Berhan idlung des Nechts 1568 B. G8.-B,. mit folgende m Antrage : Die Ehe f P n E / pix 294 zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts- 9900 qm groß, 1st zu verkaufen. O Lu, Oberbürgermeister. SEOD (2906 i 30 3463 3799 3893 4533 459

E1zgeling in Beuthen O.-S,., klagt gedèt ‘ihren Ehée- | streits vor die dritte Zivilk Föntaliche isen der Kl / M e ba O streits wird der Beklagte vor das Königliche Amts- Näheres erfahren ( Selbstreflektanten d durch den Liqui- 4917 928 i 5642 6040 6477 7210 7456 8842 ggen Geuli ¡, flagt egen E reits vor die dritte Zivilkammer des Köni guickchen | zwi] chen der Klägerin und dem Beklagten wird ge i C 19 0021 9518 9776 999 c L

ì / ) Gee Q its i B 28 R 9 ericht Berlin-Mitte, Abteilung 17, auf den * dator C. H. Schmieder, Dresden-A., Palmstr. 7 (8983 12/10) 9031 9518 9775 9927 10240 10524

mann, den Wberlelner ; rg Schmidt, | Landgerichts in Flensburg auf den 13, Juni \ciéden. Der Beklagte wird für den allein {huldigen g in Derlin-Bliite, eilung 14, - ‘e d /