1911 / 59 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

TE C S ai E ma

RR9 106699 Aufgebot. | Ÿ öfentlihen Zustellung wird d'eser Auszug der Klage | West), Prczefbevollmächtigter: Rehtéanwalt Wich- | streits wird die „Bellagte vor das Königliche Amts- | [107148] Oeffeutliche Zustellung. i: ; O er Johans SMemibl in Dorf.2 Lambrechts- [ Die ) Gemeindep! E Fohanna Juliane befannt gemacht. mann I. in Essen, flagen gegen den Fabrikarbeiter | geriht Berlin-Mitte, Abt. 42, in Berlin, Neu Die ofene Handelsgesellschaft Stöctig Maschinist

Nr. 23 483, in der Gebäudesteuerrolle unter Artikel | [107116 Kircher in Rotensol hat beantragt, die verschollene Aachen, den 4. März 1911. Anton May, unbekannten Aufenthalts, frühe r zu Sriedrictèrañe 13/14, Zimmer 165/166, 1. Stock- | Dresden, Fürstenstraße 43, klagt gegen

6] ? 2 wr 2 S e u F H 7 De G 161 Nr. 603 eingetragen mit einem jährlichen Nut ungs- Die Bekanntmachurïig v. 13. 4. 10. 9474 i: in Nr, Me j E E E : E cshollenen Pub Ada a 5 39 L G a L oystot a a thi s ck ( R ager ean i J (D ac) t 1 i ) Í s wert von 16 300 6 Der Versteigerungs vermerk ift des gl. Preuß, ei n des Deut! Ven e ei iat. lebaling L Ri beta Iohann Joachim Ss Christine Hummel, geboren am 26. Dezember 840 d : : Schneider, ; Essen (Nuhr), Maschinenstraße 9, als ibren 2 Vater, werk, auf den 30. Mai 1911, „Vormitiags Alexander Dohme, früher in D jegt L Oas 1911 P E A S L N H 1 n Mliora S N sitañe 1, geboren den 11. D März 1878 zu Dorf-Lambrechtshagen, | in Rotensol, ¿zulest wohnhaft in Wimeheim, für Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. mit dem Antrage auf Zahlung einer an die Kläger, | 94 Uhr, geladen. Aktenzeichen: 42 C. 2290. 10. | unbekannten Aufenthalts, unter er a aup ber 1907 f ) s, | daß 2 ) V 2D x E Ñ d Wn » J » Hy irD alier d a EettatialttGd ice â «L , Z Lfd : S . L Z L - 6 n

M, zes B De Bo, E I btei a A "2363 D s S t leihe vo zuleßt wohnhaft in Dorf-Lmbrechtshagen, für tot | tot zu erklären. Die bezeichnete Verschollene s [1107138] Oeffentliche Zustellun zu Händen ihres Pflegers, zu entrichtenden monak- Ert, den D, ats 1911, 5 lhr der Betligte s On B Appa t bf Königliches Amtsgeri ct Berlin-Wedding. Abteilung 7. | nich! S tud A E M Hamd._ Hi R A i aal Der bezeichnete Verschollene wird auf- | aufgefordert, si spätestens in dem auf Samstag, Die p éfau M e D E Schebd der genannt | lihen Rente von 45 4. Die Kläger laden den Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 42. | käuflich geljelerten photog graphie es AEPEERE, “apt j 1909 über 1000 6, fondern Stü 2896 der ) O O E M S ch Vor 9 Uh1 C arie 2'or l Befklagt dlichen Verk Nechts- E behör, einschließlih gehabter Unfosten, 3 | 4 L i oden P (N G R EACEA A ( eutbén O11, Vormittags ® UHr, T C eklagten zur mün lichen Berhandlung des MNechts- 9 Zubehör, einschließli geh 9899 : ‘u | Hamb. Staatsanleihe von 1908 über | gefordert, si spätestens in dem auf Mittwoch, den | den 30. Set Nuf Biermann, geb. Stoldt, in Tangstedt, Prozeßbevoll- N ; 8 107132] Oeffentliche Zustellung. ¿i F 8 U eee Zwan jöversteiger Saa fal O0 &z stoblen E vin 20. September 1911, Vormittags 10 Uhr, | vor dem unterzeichneten Gericht Es N Nate: Rechts zanwalt Sud in * ltona, klagt gegen O its E e e A es d C A y Der Kaufmann Mar „Bus in Berlin, Münz- | 2 8, ulde : tats N E aaa N A 2

vang8vousiredur Oi as in j 1UU\ ¿0 ; dis : A L c o NTalls Tode8- t : d, S 4 L » 8 u Gie \ ( ch A Di t. DC Cr! vereinbar F Ó »

B ebtiäbarî Hel lens i V bbuSo A G 0 a8 irrti mli h n [p err te © Stück 28963/09 wird für | vor va m unterzet ch nete! Gericht AeA Auf- E 6 Es n, An A Ia elche N funft ihren (Ehemann, den Arbeiter (Gduard Lo uis 6 Schröder- es l Vormittaas 9 Abr, Lr: rofe straße 1,2 Pro zeßbevoll [mäch tigter : Nechts1nwalt Lagro Beklagte A vostenpf lich tig verurteilt an die ) 4A N eo Ra Bait bar ( Ai den Verkehr fretgegeber r 987 2 DoOts zu melden, widrigenfalls die Todes- | ertlärung erfolge N E L Vie 1 boren am 16. April 187 _uidbo L ? ] O , ll B Berli M straße 78, El n:den Qaûblunas-: I R R Band 6 Blatt Nr. 18 zur a der Eintraa G Voy r freig egeb n. Jour.-Nr. Ÿ 2875. aebotstert mine 1 me nl, u Wu J d E l zu erteilen X LerInann, gevoren am 16. l 77 in Quickborn, G E A q f E L in run, E raße 7 agt geg en den Handlungs- Bee 2 9-02 0/ it dem É WW V X ) Ul De LLLUG ( C4 3 4 1 4 e E R C1 C ' - 4 , e 1r einen Ct die (53 I 7 Cn b F ag Zi( ÁÁU 90 A nebst 4 /0 in] en fe de 8 Versteigerungsvermerks auf | n des | (tona, den 8. März 1911, ertarun g er] folgen wird. An alle, welhe Auskunft | über Leben oder Tod der Verschollene VA | früher in Harkesbeide und Schnelsen, jeßt unbekannten sich M ch9 va det ae in erichte zugelassene L] gebilfen Julius Kas, früh E in Berlin, unter der gerin A len Urteil iît aegen "Sicher S ch O a R r Ds I EREONA 7/50 Daa O Polizei mt über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen | vermögen, ergeht die Ausforderung, N: O Aufenthalts, unter der Behauptung daß der Be- S M18 Po N Y rtreten Behauptung, daß der Beklagte ihm für einen am | j April 1909 zu 08 e fha Der § Beklagte

hlächtermeisters J aul Di er in He ] | Das 136 : Be d nt E On FARLSG Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. G ae S iMlta zu lassen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | 37 7 Q o : ‘r, | heitsleistung vorläufig vol lstreckbar. C

Morin eing d an d S ili vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Ul gevolgtermini E S 9 late die Slagerth Dor Mehr als 9 abren DOSTILIA I e MRIS Sor Ga or L v | 30. September 1909 gelieferten Anzug und für eine | "; : D v htastretts in des erli i, C N e A E il r ACAOCT Os: Aufgebotstermine dem Gericht Anzeig e zu macben. Leonberg, den gl D cebruar 1911. De i y d i: Ht ; h ehe +5» h lt forg t wird dieser Auszug Der Klage bekannt gemacht. i x Oktob r 13909 ( geli F; erte N 0 G nod de wird zur mi indlichen Verhandlung des Recht: [SItrTe 118 UDEL, Bovniitiags 10 Uhr, dur das unter- | [106098 : Gar l T aeu 9, März 19 E i Amtsge eriht E O L Tr Ihren ZEenumeryalt eorg Efsen (Ruhr), den 3. März 1911. am d E ejerte Keparatur no@ den | or das Königliche Amtsgericht zu Dresden, Lothringer zeinete Gericht an der Gerichtsftell Brunnenvlak, j Das Kuratorium der Friedri Wilhelms Anstalt Doberan, den 2. PVcarz 1e Ls L baut A, N hat, mit dem An ae au] Chescheidu ng gn d Erklärung i Koepve el, Nett von 35 M \ch ulde, mit dem Antcc age, den a £- Strafe 1 T! immer 184, auf den 25, April Zimmer Nr. : 0. 1 Tr erstetaert werden. Das | für Arbeitsame in Berlin hat das fu fgebot des Ver Groß herzogl iches Amtsgericht. E P Save des Beklagten für den {huldigen Teil. Die Klägerin Gerichts\Mreiber des Königlichen Landgerichts. flagten zur Zahlung von 35 M nebst 5 v. H. Zinsen 1911, ac iRoS 8 Uhr, geladen.

Bismarckitraße 2, l ; j as\ Nr. 297 069 über 600 M der | 7106691] Aufgebot. [106729] K. Amtsgericht Tettnang. ladet den Beklagten zur E lichen Ñ derhandlung O ge ÿ. seit 23. November 1910 zu verurteilen. Zur münd Dan Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts

enthält Wohnh us mit Hofraum und Hausgarten | Rothenburger Versicherungs- Anstalt (auf Gegenseitig- | " Die Ehefrau Ida Bagniewski, wohnhaft in B des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des [106717] Oeffeutliche Zustellung. lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der | 7 Dresven, au 2, Mrz 1914; Und best t aus "1 ‘01 Kartenbla Nar foit) in Görlik, aus gestellt am LO: Ful l 89 ( By F men Günt herstr. 13] hat beantragt, N ibren ver- Der Amtsdtener ilhelm Bogt 1n Friedrichs8haten Königlichen LELE richt 8 zu tona auf den Der Karl Ko ch, geboren am 105: Fanuar 1910, Beklagte Hor das Königli he Amts gericht in Nori, L D 4 Mi C1 \ « ¿Li L A A ck4 d & N V S e L V x y » DA N omo 6 7 . i A 9 i e E 5 1 C L 3 c T ; A elle 605/3 mit einer Größe von 4 a 25 qm. Es | Fräulein Vtlllie S jegt verehelihte Frau | \Hollenen Ehemann Franz Bagniewsky, geboren | hat als Vormund beantragt, den am 20. Iovembe1 24. Mai 0911, - Vormittags 105 Uhr, | von Heuchlingen, vertreten durch seinen Vormund Mitte, Abt. 173, Neue Friedrichstraße 15, 111. Sto- | [10 2682] Oeffentliche Zustellung. ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks | Altm Milit d ged. am 7. April 1869 at 6 Mai 1874 f cktanislawo, Kreis Schweß, 1879 zu Heiden, ( Schweiz, geborenen, zuleßt zu le mit der Aufforderung, fich durch einen bei dem Christian Werner, Schuhmacher in Heuchlingen, werk, Ziminer 217—21: ), an den 8, Mai 191%, Der Brauereibesißzer Ludwig Mandows fi in Ratibor nter Artikel Nr. 17 und in der I bea 1! D x Inhaber ITIURDE Id auge: 1+ wohnhaft ehrte e tot zu er- | baden in Stellung gewesenen Messers{hmiedslehrUüng gedachten Gerichte zugelassenen Rechtêanwalt als | klagt gegen den Karl Ziegler, z. Zt. mit unbekanntem Vormittags 97 Uhr, geladen. (be ;w. Nybn Prozeßbevollmä tigter: Nechtéanwalt 29. Marz 109 Prozcßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Aufenthalt abwesend, gebore n 14. Santtar 1800 Berlin, den 2. Marz trei Dr. Loewe nstein in Gleiwitz, klagt gegen den Gast-

er bern | Altona, den 2. Marz 1911. Monteur, früher in Dörrenzimmern, O-A. Künzelsau, | Der Gerichtsschreiber des Kön iglihen Amtsgerichts | wirt Johann Schledziona (Slesiona), früher in euge K St: mert ift 1} 28. Fanuar 1911 { das |! zei eten (Be rid T: Post plaß 18, Zimmer Ir. 1VUD, vember V Of f, WVormittags D7 Uhr, Bor dem wird, für tot Au erklären. F ). (T otwmih jeßt unb befannten „Aufent! alts. (Fr e -

in Hermsdor

f L ¿C

Dermsdor! L L U Ut D ) ( | : l i Uge: 1 uet aft 5 bäudesteuerrolle unter Nr. 136 mit einem jährlichen | fordert, 8 U Gus ben 12. Juli on. Der bezciBnete “Verso llene wird aufge- | Karl Georg Herbst, welcher sich am

Nußungswer n 825 H verzeihnet. Der Ver 11 Vormittags 14 Uhr, vor dem unter- | fordert, sch spätestens in dem auf den L. No- | von Friedrichshafen entfernt hat und [eil

Li 7

Î

l, L Der bezeichnete Ver | Der Geri iMts\creil eiber des Königlichen Landgerichts. unter der Behauptung, daß der Beklagte der Kinds- Berlin-Mitte. Abte ilung l [leiwiß,

+ »+y T) j P A mte 7 Y tf i TST p f 10 Fotno N ohto \ 21! e , L ? fc 10 f Frofnr Dort C J eng Nl em 11iTer M ie E N Äa ZLO 1 e ) Bs (\ Fp E R E mte: 2 r 5 Éo î D Y Srur dbu ( f raaen. a! raumten Ai ufge botstermine seine „Mechl: „anzu untet zei id) mneten Gericht, Zimme r Nr. 12, anbe ‘raum ten %hollene wird aufge! fordert, ih \pâte g 4 O 071: Oeffentlich é Zustellung. muiker ¿GLLUE ter , des LLAger8) innerk alb E O 3 [106674] Oeffentliche Zustell lung. hauvte t: uf Dem Grundstü (ie 4 Y eflagten latt Berlin, : È die Urkunde vorzulegen, widrigensal® die | Aufgebotstermine zu melden S die Todes- | auf Freitag, den 3. November 191 DL ie Ebefrau Meta Oldenbura, geb. Behrens, in lichen ( npngniSget it beige obnt hat, n e Un- | Der Jacob Bastian ininh vor Ftyma | Nt. 943 Gleiwis E. G. baste [u r ten Kläger eine Ns 5 , 1 C - E AUTOeCDDISLE HLLIT gui TIICLU E! VLUDL i (Au p L v : N Z | le C 27 ( T D, 25) »O c c c “e L e” W J U ( Hill, l erin aber 7 A e « M „FY - Königliches“ 1g der Urkunde erfolgen wird. flärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft | mittags D Uhx, vor dem K. Amtsgericht Tetkn s ¡Proze! Bevollme tigter: E t Ge lse; trage, dur) voriausi S vollstreckbares Urte il für Recht | œ Bastiaa & Sa in Ahrweiler Hypothek von 13 v l weldhe der Beklagte t 4 nr 1 UTL E TLIUEYTH 40/4 . +4 (4 4 E ç J B « b, 01 ! 4 F Duli(IC L D a en: g 4 9 T V l 1 7 - « Y c c! V (4 | örlitz, den 6. März 1911. über Leben oder Tod des Ners@ollenen zu erteilen | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrige | B ltona, klagt gegen thren Ehemann, den À S zu ad A0 n: Der Be flag le E illig ult lg, nächtigter: Rechtsanwalt (E ‘Thiel .- | nebst anderen, gleichfalls auf seinem Grundttüde 106686 3 iy »riteigerun zes Am iht. Gean A o Nff "testens i (ls die Todet ing erfolgen wird. n aue, ; E : an den Kla Karl Koch vom 15. uar 1910 a c S 2h jaftend j i Sesamtbetrage vo [106686] der Sivangtvollftred ( A gliches Amtsgericht \ermegel rge) Au orderu ng, [pate]ten8 Un falls s Todeserfläri ¿Ua (ge f R A, | Heinrich Oldenburg, geboren am 19. L Dftober 1878 bis A ge P R R h T 6h ide gegen die Frau Julius Huber, früher In- haftend A L esamtbetrage E Im Wege der wangêvo (l\treckung soll das in | ne j Au *botst em Gerid je zu machen. welche Auskunft über Leben oder i S HT: in Lübeck, früher in Marne, jeßt unbekannte f O O Er get Se SEDEUS jahre Jahrli haberin einer Pension in ina wahr, [76500 M selbsts{chuldnerisGe Bürgschaft übernommen Netnickendorf belegene Srundbuche von Neinicfen- | [106728] “Auf gebot. | dén 3 März 1011. \Mhollenen zu erteilen vermögen, E die “U ntbalts ‘unter è der Beha O daß der N zekla agte Alimente im Betrag von 200 X, Voraus Szahlbar in | Menton (Frankrei) jeyt 1 i Vertraglih habe der Beklagte dem Kläger das h ay f 19 Z E C E j A Í ck» r A A Ir G Ó 4 Muff 14 { 1THalts, (1 44 j e 4 rot tao F 4 4h on aa L 2 M , Jet Ly 2 h D 4 E Ct f nr dorf Band 71 Blatt ° r. 29 zur Zeit der (Ætntiragung | A erqwerksdirettor Friedrich S Springe run F nial Bes Amt3g richt. : forderung, \vätel stens im Aufgebotsterm aen eine Se A ithna des ebe- N N zu H L u mündlichen unter der Bebauptung, da A Beklagte Ntießbrauhsrecht an dem genannten Grundstüd Ur i 10, \ i : | O L L (G f j H 2) LULLCi a) L 4 C3 y So8 M op s\trei 8 wird der M L L L E Es v L T E E 4 s : ¿ : ac L Ç J ( 3 optn=- des Versteigerungsvermerks auf den Namen des | in Berlin, Kursur| endamm 168, 2) der Ge]GUl- | agr r 7 Anzeige zu macher herbeigeführt hat, daß der Klägerin S htsstreits wird der Beklagte vor | Keinlieferungen etnen Bette von 263,35 M cin- | die Zeit E l. Mai 1905 bis 1. Mai 1910 ein- Kaufma! anns Geor lian in Charlottenburg ein- | führer Friedri liter in Dortmund NDONEe [10 6725] ; Aufgebot. A dünsd en 3. März 1911. zung der Ehe nic Gt%ugemutet werden fann das Ko nig liche Amtsgericht in Pil auf Mou- chließlih Protest- und E R an itstan e 1er K osten, | 9! ¿umt ind dieses Net in Abteilung 11 E D 4 F V ) | C e A S 1 35 v0 a My 8 No1nT7! y ven E q A Bl i VULL È 5 4 L L mili 9 D 3 3 T | 4 L ¿ J LULUT e nd ne l E E a S _

getragene Grundstück am L. Mai 1: 7 L, Vor- | straße 222 beide vertreten durch Nechiga! Ai Q d i, G e , E As en Be fenen Schwarz, A.-N. 1itrage auf Ch vesheidung und Erklärung oge deu 8. Mai 1911, Vormittags 97 Uhr, vershulde, mit dem Antrage die Be eklagte zu Ver- eintrage n : afen: Auf Grund des ausgeübten tieß- 11 R Ca, (U 1 De N h Siege - haben das Aufgebot der Bochum-Grumme hat beantragt, den ver|{chouene! it dem Antrage O T geladen C c A nR 17 I ¿r und der V stung des Gru

mittac 10 1 1H QUT() bag Un CIC h1 Cl G )eriC l Le 4 1 , abi en as Hui : “L ! »f »Â c n f 4 [d i Te Tie I ck h N C po V urTetler \ 14er 2 f 6 1 Î uUnT der Zerwallun( Grund A 08 10 Ri thr «, Brunnenplat, Zimmer Nr. 30, | ihnen angeblich abhanden gekommenen Kursche L | Hugo F Nüller, g ebo ren am 1. Septe! 85 [106689] Bekanntmachung. 4 De Meile : ür den {huldigen eil. Die Klägerin Künzel8au, den 7. März 1911. E 1, an den Kläger 20 a Buchst E 05 bia mum 21, Bareinboo 1010 (2h dem Kläger ( _de j innenplaß, Zimmer Ltr. 30, | thnen angeo! NAA fir 4 Krei Stag 5 R let wohn C D as Aufg ¡ebots verfahren zwecks Todeserklärung j adet den Beklagten zur mündlichen Berl handlung des Bandle, Zelt H. insen de d\ehzig Mark 35 Lens E lagte L : A pruch ie be von werden E E L E C eis Siegen, leg.- } Bn, U , 4 Cu Y a Kab Loaurtvani li verschollenen, am 8. Juni 18 9 in Liveryool Ned tsft its vor die 4 Zivilkam ee des Königlichen tal Stat ust E 0:-P. insen von 250 # sei l geg } ten ein Anspruch in 0 in der Gemeinbs Herdorf, Kreis | 2) die Frau Josef Iöp, In hat beantragt, | angeblih verschollenen, am 8. Zun n Ll : T ( M Gerichts\chrei 3 Königlichen 2 ch r s P 14‘ ebst 59/9 Zinsen stens seit de in der Gemein rdorf, S E ban Mai 1911, jerihts\chreiber _ des niglichen Amtsgericht. und im übrigen seit Klagezust Uung i ana e | 9514.28 e nebst 5/0 Zin s mindeste ns L eit dem B ç 11ar Der Anspruch des K lägers (T “indie des Nießbrau 1h8, der Ge- uftrag, der ungerechtfertiaten

Pn C4

gen Jeborc e Kaufmanns Eugen Rosenberg, zuießl anda erihts , t L l

e i Bad Ie At Alton Y raa)mn en LICUDUCTI VLCIIUdu L 1 - Ï L s e E t 00 Kure eingeti T E 13, it 1839 in S 61 h ulett ne nh f ‘in (S öln wohnhaft in Wat LerV il e v Amerika, t 11 I G et ittags 1 A Uhr, m der Aufforberung, ih [107143] fentliche Zustellung. / : R tes Nechioltreits, is 1 He) T s | etengrunder Bergwerksverein zu 3) die Ghefrau Josef Cöln hat beantragt, | Zurücknahme des Auf ebote ANTTRgE C. Pete a E an ¿tate ÊrIc ae lassenen De Dr ps Simon Schweizer in Marrloh, voli ebe ¿U lere n münd s e A riûu ng i i und ¿war der ¿U aenannt den verschollenen Ádan im : A iton Schr eiver, Mat ‘ofe, der von dem 19. November 1910 au : H 4 A O Hecht8anwalt als PTOSeRVeU ollmà ich tigten vertre ten Proze}zbe l Tg 2 Ju TITAL Dr. Schmits und pur ar zu D ar E, L mundlt en 2 Be N Bere ie Ca: 16 og iftrag 18 E ründet. Das ) ( 1. Dezember 1880 zu Montabaur, zuleßt 1911 verlegte Aufgebotste rmin aufgehoben worde1 zu lassen. r. Sch [8 in Duts burg, flag t gegen die geschie dene des Rechtsstreits wird die Bekla vor das Koên1 gliche gade eru a ridt 1) E Ge ri Lt H A

¿Del Königlic Hes Ut

Y

neten Geriht, Haupt) justizgebäud Dessau, den 2. März 1911. halts, früher in Wilhelmshaven, wegen böslichen |

Aar a Li N V ç

fenb lh N tpraecnannften Be aeboren a 2 Le aL/ V 44 M » ) e 4 0 Ç ) enbuch der vor rg nannten Ge- | geboren am H. T Berlin, den 23. Februar 1911. Altona, den 4. März 1911. T Ga geborene Heroth Amtsgericht in Bonn, Wilhe [mst aße 23, Zimmer 38, 2h È D A il der Be cheine j wohnhaft in 6 , i i E L R S S L Vin No S unga 1! Der Gerichts\chreiber des Köntali Qandaertdti U M ' 1 quf 9: i C tag Sache und auch des ‘wegen zuständig, w C 8 j §50, 351, 852, 363, 354, | 4) A. W. Riß! L Cöln hat als Pfleger | Königliches Amtsgericht Berlin-Mille. Adteltung Fe E erichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. _ "1 dburd, jept unbe far nnt en Aufenthalts, ten E, Sormitiags 9 Iu, flagte 3 es Ab S Ves N trages in Gleiwiß / » “E FUEI 40 y D 1 t Ah A ? «Cf .- 4 » )71 3 D D c4 intor 5 o 1 A S A "110 118 N u Ui . Bd E - ; V annte bezü ih d des im Ge! ten beantragt, den ver volle! nen Zogann „Z0o[el Hermes, [1066 L . N 10: Ak 4 Oeffentliche Zustellung. l unte e iptung, daß das Á Wohl „etne L aus V Boun. den 6. März 1911 gewohnt hat. Gn ens ist ‘Gleiwit: aub der leyte en Gewe!kschaft auf feinen Na n | geboren am 16. Juni 1864 zu Cöln, zulegt wohnhaft! T urh 2 s\Glußurteil des unterzei{neten Gerichts Die Chbefrau des Arbeiters Emil Kohls, Martha | der dur ‘teil des Königlichen Landgerichts Duits- n , lag Tf : Mobnort A Der Kläger beant ragt, 4 4 L} 1 t g E i uUY 4 VUL 4044 J 8 y A . f - 'Y Joe Cx f c 9 L T , ch1) D T t c Ile U li At A V3 Veddina. Abteilung 6. | eingetragenen Kux\cheins Nr - 996 Die Inhaber | in Cöl L T6 Ut dor aim r 187: hanna geb. Noeske, in Dortmund, Westerbleih- | burg vom 26. Juni 1906 geschiedenen Che mit der alf, : i tan e Vera Kläge mTbgertckcht Derlt1 Ing. ADICLllUNng D. } El agenen MAULCG/etn2 (1 . fp Zt (l B L L e E R heut d Age ll Del e Nr. 67, P A E 1a 1A E N Ge A it als Gerichtsschreiber des Königl ichen Amts jerihis8 1) den etlagren urteillen, dem K1ager ERECL Bran [ r Kurscheine werden a1 ufgefor dert, spätestens in für tot rflären. Die bezeichnetcn Verschollenen t Dessau geborene ( G arl Lehmaun rflart L. v, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Beklagten Bérortaraandent Kinder, mit Rücksicht tet a Dot E E 951428 M nebît 59/9 Zi inse n seit dem 1. Januar [ LUDOS i ] Zwan göversteigerung. S Den auf den 20. November L Gn L, Bor werden aufgefordert, nh äti nend in dem ausÈ den ord Als odestag ift der 1. Fanu r 1909 t Uu itigral 2 inkarc eve 1n Aurich, flagt GEGER thren auf L en zweifelhaften Lebentw andel der Beklac gten, [105814] Oeffeutliche Zustellung. 1910 zu zahlen, 2) ibm die Kos ten des Rechtsstreits Im Wege der Zwangsvolstreckung soll das 1n | mi ittags L zor dem unterzeichneten 'Ge rit, | 19, Sep D914, Vormittags A1 E este t. nten Chemann, zurzeit unbekannten Aufent- | g ef ährdet sei, mit dem Antrage F Herausgabe seiner Die Firma Nhevdter ‘Tertil wée j, m. b O. 1A blie Glih des vorangegangenen Arrestverfahrens Berlin belegene m Grundbuche von Berlin (Wedding) | Zimmer Nr. 18, anberaumten Aufgebotstermin D unterzeid : | A 1 DOSLI) U Stag Der Kläger E die Beklagte zur münd- vorm. Nichard Jung zu R theydt, vertreten dur die | 4 6. 1/11 ‘des hiesigen Amtégerihts aufzuerlegen, Band 67 Blatt Nr. 15! ¡ur Zell der Giniragung Nechte anzumelden und die Kurscheine vorzulegen «ApPeuyofpliaBß, Zu mmer 44, anberaumten Aufge bots: Herz ogl. Anhalt. Amtsgericht. HeUTU sens , eventuell auf Grund des S 1568 des lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die sechste Rechtsanwälte Lamberts und Schneider zu M.-( : 1 3) das Urteil eventl. gegen eine hel dem hiesigen des Versteigerungsvermerks auf den amen der | widrigenfalls deren Kr Serflärung erfolgen wird, | termine zu melden, widrigenfalls ee O ‘ung —— D, 3.-B., auf Ehescheidung, mit dem Antrage, die Zivilkammer des Königlichen Landgerihts in Duis- aen de! fmann Franz E t Porlaconda Gilde Fe Hera des Versteigerun; j ) vidrigenfallé n Kraftloserklärung erfolgen wir La ' 4 : j Aus t 4 U E ' ck 2 : ac), Ttiagl gegen den Kaufmann ¿Fra1 Amtsgericht zu hinterlegende Siche rbeit für vorläufig vertungsg j März 1911. erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben | [106745] us\chlußurtei She der Parteien zu trennen und den Beklagten | burg auf den 2. Mai 1911, Vormittags f Inhaber der Firma Franz Vadnay ) ; oll firedtb ar zu erklären. Der Kläger ladet bent rlin ein A ene S Königliches Amtsgericht. oder Tod der ho llenen zu étteilen vermögen, l. Für kraftlos werden ertlurt; E E | [l huldigen Teil zu 1 erklären. Die Klägerin | 9 ühr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | zeit unbekannten Aufenthalts, aus Kauf u C | | Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Nechts- ; / ] A A B det den Belklagt en zur mündlichen Verhandlung E Gerichte uge aegen Anwalt zu bestellen. | von Waren, mit dem Antrage, die Beklagte zu ver- | streits vor die Il. Zivilkammer des Königlichen Land-

1911, E ergeht die Aufforderun g, spätestens im Aufgebots L) gus Antrag der FJUNralowitve WEnrierie nd rzeichne termine dem Gericht Anzeige zu maden. Gee leb ia "lbr S schrei I S L des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des König- | Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser urteilen, an d die Klägerin 4 363,70 nebst 5 9/9 Zinfe1 erichts in Gleiwiß auf den 9. Juni 1911, Vor- ¿ienrat Otto Bosse in Stadthagen Cöln, den 2. März 1911. Cisenbahnanlehenst su erschre! TIE O ihen Landgerichts in Aurid auf den 23. Mai | Auszug der Klage bekannt gemacht. seit dem 17. Januar 1911 zu zahlen und Kosten | mittags 10 Uhr, mit der Au Forderur g, einen bei

( { s : c hd t Rot 49 l d Serie 259. Kal. (r. 129 | : A Ee C L - j Lui rden. | vertrete den „Ri echtsanwalt Dr. Böttcher S önigliches 2 [mtsgericht. Abteilung 00. Nr. 099 ap 394 und Serl1e H Kal. (1 1941, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- , Duisburg, den D. März 1911. ¿ O Rechtsstreits zu tragen, auch das Urteil gegen | dem gedachten Gerichte E enen Anwalt zu be- “+9 115 f ? N L A 4 ck A N Z [99+ 5 ck ck ck D ç 49 y N N o n D s a fw i C 2 L WDIE en anl L E «TTé 4 E M 3 t ; ten und | ebenda, hat das Aufgebot des Uen verloren ge- | 1966991 Aufgebot. a N A des Kathol. Kirhenbauvereins d A f n bestellen agtadten grie fentlichen Nane, Ge e e en Ca E e E fir vor!tufig Loos COE Zu im. Zwede der öffentlichen Zustellung wird ot rtun torlin Mank E A R )O T o F; E n L E é Ul al DES Di. k Lo 4 5 Ic »eltellen. 1 y 7 S R R T2, " x A SER L Gt A Tp P L Straße - der Gemarlung De lin, pant- | gangenen, a 9. Dezember 1910 fällig gewesenen Der Kätner Iosef Gradowski aus Long hat | „2,5 t. Ation), L taa ta Ne As Oa Anwa h zu be Le en „Dum Zwele der Pirent en [107131] Oeffentliche Zustellung bar zu erklären. Der Beklagte wird zur mündlichen | dieser Auszug Lo Klac 1e bekannt gemacht. \traßze vo und Orthî iraße, umfa} ie Parzellen | Wechsels, d. d. Finsterwalde, den 29. September beant ragt den verschollenen, nach Brasilien aus- Pei S Ti Beveriscbe Eisenk 1hnanlehens Eng Wird. DIEITE U DET SELAYE VETINNI Die G. m. b. H Das Programm“ verireten Verhandlung des Rechtéstreits vor das Amtégericht Gleiwitz, den 28. Februar 1911. 1836/3 2c. 1837 4 x. und 1838/4 2c. des RKarten- 9!0 über 269 7! Í ckYy An Louis Lgrhk 1f den ODON E A L C CA JUTg, a, DIE 98 /0 ge P che R LLISGANG E gemac t. a S « De D y SIRD Se ' d s S 1en (Gerichts aus, es R Zimm 1D Ger e es o ? )/D , D c 1910 über 269,75 , der von Louts Lorß aus genanderten Josef Hamersfi, geboren am 22. No- ul [dverschreibung Serie 81 Kat. Nr. 20 006 zu Aurich, den 4. März 1911. dur ibre Geschäftsführer Leo Herzberg und Sase ju Bremen, n O 5) DPerg V 19. April Zahn, ichts\crei er des Königliche n Lan dgerichts. O ngc ( [ ( R 1911, Vormittag 9 Uhr, geladen. Zum Zwede | [107145] Oeffentliche Zustellung. i S 107 144] E : : der öffentlichen Zustellung werden dieser Auszug der Die Firma Olaf Terp, Inbaber Heinrih Storz, ; Z A Yb \choll ene wtrd au ordert, Serie 2: 28 919 10D wi Zeri [1 E) Ï S : traße 7 ea?zn Herr «l 4 L A tz L U V È O S rolle vom 18. August t 1910 in der Gebäudesteuer- E spätestens in dem auf den 28. Juni e Ven 6. Oktober 8 Vormittags 10 Uhr, Nr. 1 E A a K al o E Oeffentliche Zustellung mit Vorladung. E e E O Eten Billie, Torp, iber Klage und diese Ladung bekannt gemacht. Hamburg, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. C rolle mit einem Bestande noch nicht nachge! wiefen, 19A, Vormittags 4 Uhr, vor dem unterzeih vor n etnen Ge rit, Zimmer Nr. 1! E en ett C C, D Noi Zum Kgl. Landgericht Frankenthal, I. Zivilkammer, n Wi A “Seaata. ne E ie Aufent- Bremen, den 4. März 1911. Kramer, klagt gegen den “Ingenieur Ludw. H. da die Neubauten nod) nicht De ranlagî sind. Der | neten Gericht, Bahnhoffst [raf B04, Uer Q? R nto Mit A stermine zu melden, ivtoen E E S en Bodencreditban A A at Leldner Simon, Taglöhner i in Lambrecht, Kläger, halts Fe, den Akt 2A C eee j 10 : i cten d s Vis: Der Gerichtsfchreiber des Amtsg?° richts : Rowoldt, echfelprozef Aufenthalts, aus einem Versteigerungsvert Rer! ist am 21. Februar 1911 in das | beraumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden | ¿ns 5s H - erfolaen wird A Er f r T 8 969 E En ens durd) Necht8anw alt Künkel N Franftenthal vertreten, hauptung E oh E _— 9e! is 2A E h Nen b\ch, Hilfsgerichts\chreibe Me sel | im Wei sel lprozeß, mit dem Antrage, den Grundbuch eingetragen d die Urkunde vorzul idrigenf ol R A A er Î a N | Dee S E E e gegen seine Ehefrau Milt Leidner, geb. E : ellag e R Beklagte en tig und vorläufig vollstreckbar O E i : E | welde Auskunft über Lebe der Tod des. Ver- | 50 el E x te gelie elbe darauf aber nur | (10667: Oeffentliche Zustellung. Ie T. L r bit 97, Anson set Berlin, DEN 0. Lui 19141, i _ 1 LOSCTTIAaATUNQG CTTOLYInEIT IVITUs- l CRalonon 21 rtotTon Hermößaen ovaoh io 9M11f R E E L A A î 3, ZUTrzell OYne belan nie { lt8ort abwe sent g L r, : L Ant A e M L « E 8 hl Wilmersdorf Eh UT 16lu aqa von 1616,49 # neviî 6 °/o A nien et öntglihes Amtsgericht Berlin-Wedding. Übkellung S orft (Lausitz) n 27. Februar 1911. E s E Rana Nem O) B Aa L L Q, | Beklagte, Ehbescheidungsklage erhoben mit den An- N Lt A A Es Titredck c LaGe! e T O, R E bf in Wilm O s Ad 911 zu verurteilen. Klägerin ladet n L V Ta ot hi | rung, atcllens UT(1CEDDLELCI ne C | e en J ndbriefc et avertî ce! derel! A, L GAAE N n : P rteien ( treckbare T ( (15 c en R um _SkIN s on raten 24 M CA Nerhan lung des 88] | Cd CAG E E j Veri Anzeige zu machen. | bank in München Serie 11 Ut. D) Vir. 99 0 l | E R E N LIen } des Bekl E ; Hung von 1609 « (A ne 0 in, 10 in Wilmersdorf, jeßt unbekannten Au S T T a t ner für Gandelssace: n des 2 ? i §) : j ) Ï U L „ULi E F E 2 , E C T L L Aa. N E L VLCU/LDI 19 V C OLUIILILIAC | « LIUCIDTULNUH UUL gezustel Ran e Klägerin | enthalts, auf Grund de uptung, daß ihm der A nburg (Ziviljustizgebäude vor dem eklaate in die zu en zUr nt ünd en erbandlung DES 4 agie n U An DIgetr Le UT LIE P01 Gnlstontr n 5 N ai 191 1. , Vormittags L flagte EE 0s 8s Nas Ä nialide M nt8ger Ht Ne ri T 10 11 Yar I er! 1106 ntl ck7 n C R E s c Rechts treit Et L 4 r das D Pntgiid) it 1€ icht ritn- Uai un „(Ii 3 CLI(DULOC L Cn n ] {4 ¿ V) zrDeruna inen bei d dem A rank hal V Fri V E Tae 12/15, I. Stock, Zimmer | trage, den Beklagten zu verurteilen, an thn 150 M L e er Ai E S ie Horts O Frankenthal, I. Zil : den L - Mai O13, „Vormi tta s nebît 49/6 Zinsen fett dem 1. März 1911 z1 L 0E L E U S mer, vom Freitag, den 5, Mai 1911, Vor- | 3g Uhr. Zum "wed der E Nt N S i Et Depu / E C i ““¿ | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird N r vit ( L N l l e LILLE U t v d a g Aae T O O A mittags S Uhr, vor, mit der Aufforderung, en a A : : I Tann : Ds | berg gen und von r angenommen 11, dean- | sur Tol zu erliaret Ver dvezetchnele Der|@ouenet | E C AEA E E Matt Qt beim Prozeßgeriht zuge ien Nechts anwalt

11 p 4 gelassene:

blatt 25 von 47 a Größe und ist unter Artikel | Restaur : Hugo Schwabe in Forst (L.) gezogen x S i k Lt ; À ; Nr 9575 R E Pas A VTENQUIMCUT, Ug Sd P M ges Lr | vember 1834, vor der Auêwanderung 1 ohnhaft in 900 M, b. die 34 0/6tgen Pfandbriefe der Bayerischen Der Gerichtsschreiber des ; Königlichen Landgerichts. | zu Berlin, Leipzigerstraße 41, Prozeßbevollmächtigter : Ny: 20759: der Grundsteuc rmutterrole et inge Tagen, j und von diesem angenommen ist, als lektter MWech}el- C Ls a s En) bez ich ete Ver # T 9 ? i e er L EL ( U( g R fs j e LOnA,/ Fur LOT Zu erkläre Ver vezeichnelt Ser Hypotheken- und Ne chielban n München Ut. Nechtêanwalt Qr. Szkolny, Ber ‘lin, harlotten- C )2 D . ad

G v A 5) 1âzu)ae aus Sor (3 l 51 & G, R Cox No T8 É C ¿ d - L dagegen nach dem Auszuge aus der Gebäudesteuer- | inhaber beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird ird aufgefordert, ih spätestens in ‘dem

wird diese - Âus ] der K E g t ( l l f '‘Salbüta a | ufgefordert, | wird aufgefordert ) svätestens in dem auf den 5) auf Antrag der offenen Handels ula E Nu G Der Gefan L, Devi, den 28. bea : Beklagte d zur mündlichen er) ung S Der (Beridts\Mreiber des Landgerita 4 esor j 114 ) V4 p * dde M 7 L G á At Cie T1 « UTUNQ c DVewt taten DTTC Lci (T c : c d 1 ç L 4074 “E : k I Ü S L C4 LLUUYLD 14/8 L MHIOHTI L mbe ver IOHR i ® November É ormi vor | dauers ohne In (und) das mit dem 2 l istelluna n Au E a G C: Der Gerichtsschreiber des Königliche n _“Amtsge ris Led óstreits bor L L AmtSg 1 rzeihneten | dem unterzeichneten Gericht, Schöffen nveraumten eiligkreuz, den . 6, Véat 1910 , dem Dersa!!! Fr lung wid ver Berlin-Mitte. Abteilung 70. lottenburg auf de! . Mai [107171] Oeffeutliche Zustellung. Tel rel DENT LINLCTA ) l l Ll , V A A ani L v ) Y a j L B S s - 4 - is L | ( 0 : | tembe 910“ erseben } zogenen GTO R t 0D E pp : c mittags 9 Uhr, gel¿den. Zum Zwecke der öffent- N 21 Elyira Vollen, Putge\s{äft : Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts. GO 2 Oeffentliche Zustellung. s us vird bieser Austua der Elage be: | Gutes noutraton hu Mis Raa G I c ; D ol: O, 029; 09. Die WILINA L. Golds chmi [M ¿Ta U y t E LLLROE S idelberg, Vbertreten dura) È nemteanwaite ?Frel- Oeffentliche Zustellung. j A immerstr. 19, Proz int Saw t E herr von Camvenbausen und Edwin Leonhard in Wiedke Margarethe Katha See E O ents N Ch jarlottenburg, den 9. Marz 1911. veidelberg, klagt gegen die Franziskc Schäffer, zu- 11 111 06h o (] 5) Io ï (p \ 1 «of 4 F ck; Pro )CU 4 LeRT In Qetdelder( ( Dem Bt an unbekannten

Lt l A , p il o LCt Pt o7 §4 1 « LUYL Y1TYTit Lt a ° , Ls (5 Ht8fd og ntalimor mtarnort Ats Z C a F My # N R ! L A A T of A L déé Sea CrcyIg c reit LUO MJLUTIIHLLG/UH L LV(ICA 10+ rien, aus XWarenTta mit em ntrag aus Dor-

e rich Ao, UNLEL VE )CNauptung, da} 1 ODeTla(Tti 10d 1361 Oefeitiide Zustellung, ufig Dvouslrecbal Serurtetlung Der ch etlag ¡len L zl Swiiwe Unna Aug urzei unbe er “ls G E Der S 1 H ia von 20 N E arie A b BER N l i J nid Q Z : T 1 N 1 î I 8 dat Der Swneidermeister v Czerwinskfi in Danzig ck “M : t r: A g. zvaller in Aurnderg un er mitnderjaßrtigen ZoMI enthalts, I rut ¿liche Verlassung, | 4 an 1 Y e A i N E R Nt 4 Le | oi ata ie Beklagte w zur münd es ie Mitwe Luise Fenselau, aeb. Eitnet nd Sol nett E MEUEO O “A Ie S 1567 f B. ? Antrage E reinbarter Abonnementsbedin- | Langgasse Nr. 48—49, Pr A EECoo A LIgIEL » VIECIIDs E Morkaubsrnn og Moditälivoita wor das Gieas unad) | mi, s irie Kühn, geb Sa L atis 1E S L 6 ats R E R L s: S, ex K Nr L S Beklaaten gun( Een a Ee un anwalt Sternfeld in Danzig flagt ( ì t R H das t pf, ' / haben beantragt, zulegt in § i TReias E R e Sn dite Che der Parketen zu [cetden und den Deliagle 2 G Sa 2 Meh dreisonben Felie Cacrmindti rif, n Ge- || es t npf wohnen i et fd G inn ; L ; f j 1-B ing Vene Und p 1 i F ¿ rf “p io & lv L L(I( u C 30, a 3 Þâ Feli L er viné i 1h j amia. } Stumpf, | (ttenburg, haven beantragl, den zuießt In Harbur SVorunatve e des isela-Vereins, Lebens- u1 ür den \d gen Teil zu erklären. C Kl e n I S T e Qi onhol i vfenaaïe 71, bei der iv ma Nober unkel, jett ienstag, „den 16. Mai 1911, Vormittags Aug teuer eTNMerungs A DE A 06: E Y E B E S andt ung YleParaturen F e U N unbekannten Aufentha lt, inter der Behauptung, daß Uhr, N in ! 23, bestimm! n Tern g e S | : 7 . Mai : l b ersu sicher n N der Beklagte vom Kläger am 2 i inen | 2 ( l ntl eser Vormittags it der x Auf dem Antrage: n Beklagten | bl. Jackettanzug geka l D dad Ger “zu vorläufig vollstrec zu ver- | vereinbarten, eventuell P! : z y : ) A (R v

+ c c o 4 j / In tynn0 N R » y+t o F Id C1 ber des ( R a. an Klägerin ofort 9, bit 0 M, mit dem ÄUntrage, den flagtex ten- 4

richt

Aufge OLL Al 4 L Li L, A A 11 li IDTULLUCuA ) L UULD t d S G b Q s E L Ae E, L C ci der s : j R 5 [lung

Hetdelbi 311 dem F

I L H M

uft

s C L 2 E iragin 2 ( 1, einen bet September irh a Fordert, H svätestens in dem F dn R Mo 7 Mit) 191 Iassenen A1 iw alt zu î (F p E De A + % j v . L L . HULUA Lci « V4 Al t C , R G C sp o 111 ( ‘11 2 Ton 6 G don | / tig . j 24 P Es D P E N Z Z n A é rtigten S 3, Februar 19424, Vormitt: 1g8 10 Uhr, vor i G Nantägeridi offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Zinsen seit Dem L. d. 09 zu zahle 2), JUL_DEN 1, PNUIR A R EEIRLE E, An Det MICHEL G e T 7107146 Oeffentliche M I dem unterzeichnete: *erihte, ciherweg Nr. 1 E E A P Ds gemad T S E 9 | bereits am d “LLEJE ( VEILETE | z m Sl. lat 1910 zu zahten 9 Die ofene Handelsgesellschaft in „Wilhelm } l | / 5p | t : nberaumten stermine zu | [106744] E 0 März 1911 20,00 6 nebt 49/9 Zinjen Jett 2. 6. 08 zu zahlen, | Urtet A c) fur borlausig boustredbar zu erllaren. ZUr | Georg“ in Hannover, Thieler nplat 3 Prezelbevoil- »Y Bormitta; Uhr, vor | ergeht die Aussori g an aue, werde auv nelden. Son r ir cflärt werden. Alle Durch Aus\ch{lußurteil î l ericht Ee P at G b. für die am 18. 4. und 10. 5. 08 gelieferten 2 An- | mündlichen Ve1 andlung des Nechtsîtreits wird der | 2 4, ( E ftiräte Dr. Leon Und 1933 R Mats Tre | über Leben oder Tod erf ien 1 e O rt werden. Alle, | , Burch Au j Serihts\chreiber des Königlichen Landgerichts. | /*, 290g. o oe T E n ee R M R A ta Qi T MAMNOI teht8anwäl! istizräte Dr. Leon unt i ; De 33e1 Ungen vom (. Februa L VUTDE ul l ELs 5 SUHEA A8 zuge 30,00 6 nt G 0 Uen TUIT 10, 12, zu j LLagi OT Dag SLONTgUICE NTECMeTrICDT, 9, M INZlQ Weinl » Llo lan ren ten stud. vbil. Hermann testens | kannt: „Der Pfandichein, welcher über das für den [ i Oeffentliche Zustellung. : zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Neugarnten Nr. 30, Zimmer Nr. 206, 11. Stol des früber in Göttingen, ießt unbekannten ¿u maten. ckchreinermeister Friedrich E is Kirchhe m U, V rer Gottlieb Dinkel in Coburg, Prozeß- E wird der Vellaglke x T Amts- | N ichtsgebäudet uf den =. V - E G H unter der Behauptung, daß Beklagter im Grundbuch von Erkenbrec ler Heft 488 in )ev icht igter: Rechtsanwalt Hirsch in Coburg, | gericht in Berlin-Vêitte, * E Friedrichstr. 15, T Treppe, | mittags 10 Uhr, geladen. E R el zum vereinbarten ) \ Q T f 8 9 9 Do Ç G A, : E ¿e 14 l LUICLin Ci n a u 11 L / Abteilung 111 Nr. 1 bezw. ( 1yf andsbuch der Ge aal t q A ieine Ebefrau, Nosa Dinkel, geb. Kupfer, Aut 155/157, al . Mai Io Vor- | Danzig, den 2. E, L Tandemessfenen Bilse vou 1400 tto gegen Bar-

Y

t “A \ T ct 2 of T T: Wf, 0 ) ¿ d h meinde Erkenbrecht: in ( L tt 19 ein- unbekannten Au fenthalts, auf Grund böslicher Ver- | mittags 10 Uhr, geladen | Der Gerichtsschreibe1 S MAONIQUCEN RULESTLUUNE. 1 hlung un 1e Flügeldecke z einbarten an- *Fauitt , Le i: Y+ Cs Í T4 ta SS ç r t s \ ) 4 1 | E E Wm C E B Vek u itmachung. l L TEotOaE Darleben v ) M ausgestel rden lassung, init dem Antra , die zwischen den Parteien „Berlin, d den 28. Fel N L : | 71071 70] Oeffentliche Zustellung. emesenen Preise von 30 46 käuflich geliefert erhalten dorf unl! Las Ag, AMISgCcrct SSIgen unterm 9. (Ar wird für kraftlos erklärt.“ am 17. April 1882 ges hlossene : Che dem Bande nach | Königliches Amtsgericht Berlin Mitte. eilung 31. | “7 A) E L CAITATE Stort, | haks un : Hannover als Erfüllunasort ver vertreten | jend ifgebot e1 Der Arbeiter L, , ; bio Nof b ie Firma Anton Sodar zu L E 1 Be E O G ungéort vereinbar! Io ck1€ ck, ( 1I0CH Ult li L 6 U L 2 42e 9 - Ç d 9 011 1 40 Nr 0 Io fi ta 5 P N d ni 2 E. s Ea / v ck y á k, E 4 Ry 5 R A ERHTH A Ga T Nov reiner EigensGaft Nürtingen, den 7. Viarz 1911. i zu sd S ie Beklag ite ir den allein ult D Teil zu (106673 Oeffentliche Zuste hak | straß; ; Bo otekbevs tigter: Rechts8anwa ei und daß Flügel und Decke zwangsweise versteigert S llen jen | Serichtöschreiberei des K. Amtsgerichts. N : A Ha p Der l e atn Des E Arg Der Diplomingenieur Otto Kcch in Breslau, | Peters zu Düsseldorf, klagt aegen den Musikdirektor | seien, mit dem Antrage, den Bellaglen gegen Sicher i nen L zuerlegen. Der Kläger ladet die Betlagte zur mund- | = T ( 4 t A ; “K, / R Pa U k otteloistiina borlGufia boUf ar zu verurteil der E 6718 Oe : 4 Le P *Franfkfurterstr. 9 1, kla Jen pereti nfängerin | La bne befannten Wohn- und Aufent hall itslel ( au | ar zu beruriciien, Del Glorius, [1067 18] 4 effentliche Zustellung. L Í lichen Verhan dlung des Nechts\treits vor die 3. Zivil- | L 121, Mis Que O gege le O L ¿ ; ; T AE Freun dl Sgerin bi insen seit 7. Mai 1910 A E Gua E L aof ob 1 Prot i j wohn ai í lder-Fichsfeld Der Bergmann Bernhard Mathias Ingenwerth fammer des Landgerichts zu Meiningen auf den ¡Fraulein Alice Lustig, genannt Sennorita Joëla, | or i QUusseidorf, al run C1 ( A D G gt: 7. Mai S » {n l l l l T nl { (117 (I l I 514 l 154 14 4 De s ® M O 5 s v Hs N / B u Es M DeE A ( DeS ( ( 41 ein (Ci (41 Lt : C r T ) ï 4, p C r á F á veela V 9 9 all on 1 d «ton 4 M6 "8 M rrott. 2 i E u 9 d L A F j ) bazeidnete ! zule! vobnhaft in Kitzingen, + 21 or âro Bi vei Herzoge! h, Prozeßbevollmächtigtk( «p e 2-0 L { uleßt tn Berlin, 2 resdenerstr. 8, wohnhaft, jetzt | hauplung, daß Beklagter thr fur geltefert erhaillent 1 zaÿiel Hoch, die des ArTrell spätestens in dem auf den 5. Dezember LDE Le 1 OULOYODEN E E L E u N ertlaren. U Bierstraß bei Herzo M Adr uaR e P 23, Mai 1911, Vormittags S1 Uhr, mit der unbekannt ten Aufe nthalts, nte r der Behauvytuno Kleidungsstüde 1 efül Reparaturen 501: verfal zit Iraget Î Klägerin ladet den Be 12 lhr Mitta gs, Vor dem unterz C1 chnete n (Bertcht j 'DouUene [1 L 11 1701 EE. LCL 1k tent L d D LLi S al éer au } ejordert, sich bis LeIeanmva 16 L, 7 Ma l A 4a N agt N E Aufforderung, etnen bei dem gedachten erichte zu die Befklagt » ver! E A r Puß zhänd born s Ma ie Moi [ \Hulde mit dem Ant Ap : 1! f G H I ktie n Iaaten 4UT undd )en L Verhandlung des Nechts- anberauinte: Aufgebotstermine seine Rech te anzumelden | dem auf den 24. November 1 p Vormittags spätestens n auf Dienstag, den 26. Sep- | die Chefrau Bernhard Mathias Jngenwerth, geb. gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | 6Hs) ; A Gern E L E 4 vorläu Mai itredl re Nerurteiluna des Beklaaten | streits vor die 3. Zivilkamn è Königlichen Land- Jus. Me rf n vorzulegen, widrigenfalls deren x dem unterzeichneten Gericht, Maar- | tember 191 3, Nachmittags 3 Uhr, vor dem | Wally Müller, ohne bekannten Wohn- und Aufent öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage jeßt verehelihten Dberposta if ent Stern, zu Gha 4 Dos Es vollitrec a s g tros Let Et 12a t Ao Hall iraße 4 f d Sraftloserf S F Ton wird l imme: ant umten Aufg botstermine unterfertigten Gerichte anberaum ten n Aufgebot tstermine haltsort, fruher in Hamborn, auf Grund des S 1568 bekannt gemaht î x lottenburg, Kurfürstendamm 244 für Hüte und Putz | Ur Zahlung von 501,50 4 nebt in N el c er 3 911 Vo Hallerst 9 uh ‘mit bér Dip 2 O11 «Sat Ttoa M ent8der o A en mama a Mo TabogonlTei (6 ah nel! vidrigenfalls die Todeserklärun N s B Seseßbuchs, mi Antrage [G R ESGR SEST M Mz / artikel den B etra von 190 4, biese Forderung sei | Tage der Klagezustellung. Zur mündlichen Ber- S. S ai Vormittags E, Tie QEL r 1911. Königliches Amtsgericht. | zu melden, widrigenfalls die L ertlärung erf en melde! idrigen alli dit Todeserklärung en des L ürgerl. Geseßbuchs, „mit dem dAntrage auf Meiningen, den 6. Mörz 1911. ibm durd s ‘t vom 3 Sni 1909 abg trete 1 | handlung des 9 Gtsf ta nîrd dor Beklaate vor | Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu it über Leben oder - ergeht dic Aufforderung an alle, welche | scheidu! 1g, Der Kläger ladet die ertagie zur m1 S Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. N E „Helsion G B r R Mrt B o Ves A Dir e Wood herilds nwalt zu bestellen. Zum Zwecke der j n ermögen, eta eht M uéfunft nber L ben oder Tod des N: f llentn lichen * Verband! lung des Rechtsstreits v OT die t 7 1 7 vorden, mil / dem Antrage, die efl are e 1s g at „Königliche «unteg! rit in a 10 u] E20 [C1 i df ‘4 F (cin MaEis “t x E Le rfahren M ots F der N ¿tiuáda? : is Nitorborun v tens n Aufgebotstermine rk n verm n, pätestens irm Aufge! F tätermine fammer des Königlichen & Landg erichts in N ade ç [106714 )] Oeffentliche Zustellung. i Fs zu verurteilen, an dén Kl lâger 19 ) 6 ne nebt | + Mai 1911, Bormittags t) Uhr, aal Li Gen D (eEUUNQg mtrd Meier AULZUg LeT Mag ir 6088 ber St raßenbähn Hannover i di dem Geri n i Gericht Anzeige zu erstatten. den 10, Mai 1911, Vormittags 9 Uhr, mit Die N ELIINAE Johanna, Srieda und Her- | 4 vom Hundert Zinj)en seit 5. Februar 1910 zu | des Zustizgebäudes am Kön B E R A A 1911, S icien. 1 6 Min 191 L | “o Mars 191 ibingen, den 7. März 1911, der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte mann May zu Cssen-West (vertreten durch ibren zahlen, und das Urteil für vorläufig vollsireck@bar zu 4 _Düfseldorf, den 1. März 1911. O : „Hannoz ver, E “ja 91 lben Annbiieitits } Amtsgericht. 35. èöniglihes Amtsgericht. Abt. 12. Gerichts\hreiberei des Kgl. Amtsgerichts. zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der Psleger, den Bureauvorsteher Franz Kösters in Essen- | erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Söhnen, Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts. | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

L

Fy1tnt LAarung