1911 / 60 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

© Q o Vierte Beilage 8 - A F wird, zu melden, widrigenfalls scinc Todeserklärung [ aus Pflichtteilsrechten, Vermächtuissen und Auflagen | vor dem K. Amtegeriht Arnstorf auberaumt auf | [107133] Oeffeutliche Zustellung. Gi 5 9 9 14 f h e i {6 2e É erfolgen würde; 2) an alle, weide Auskunft über someit Beet zu werden, von dem Erben nur în- | Donnerstag. den 8, Juni 1911, Vormittags Der Kaufmann Max Tonn in R E oen | zul Deutschen Nei Sanzeiger Un mg (M feu l Jen nd Sanz g :

Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen | soweit Be [riedigung verlangen, als si nach Bee | 9 Uhr, im Sipungésaale dahier. Hierzu wird der thalerstraße 42, Prozeßbevollmäthtigt e: Nechtfanwält »ermo )vate]te bi Aufge ermin d Mit ; L lad Justizrat H. Bernstein und Dr. Walter Stern in : L i vermögen, spätestens in of igem Aufgebotstermin dem friedigung der niht ausges{lossenen Gläubiger noch itbeflagte Franz Seraph Hahn hiermit geraden. } ustizra L ernten t R e Ir so\ell- h 1 D0É Gericht Anzeige zu mathe n. ein Cu ergibt. Die Gläubiger aus Pflicht | Im Termine wird der Antrag gestellt werben: K. | Berlin, Rofenthalerstraße 43, klagt gegen die eo, : @¿ G Berl in, Freitag, den 10). M 0 @ Landsberg, den 6. März 1911. teil8rechten, Bermäcituiffên und Auflagen sowie die Amtsgericht Arnstorf wolle erkennen : T. Die Be- | schaft mit beschränkter „Hastung in E Ner f a/92 V @ anten Kgl. Amtsgericht. Gläubiger, denen der Erbe unbes{ränkt haftet, | klagten sind samtverbindlih \chuldig, in die Wschung und Co., G. m. b. H., vertreten dur ihren "StEe : 6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

aide tere iee I 2 ï M L C4 T6 56 "H 7 lin, V h

- werden durch das Aufgebot nit betroffen. der Pfändung r 390 # Hauptsache, 8 H fest- | schäftsführer Joscph Küttner, früher in Ber i / unassaden. i po A Ea

[107184] Aufgebot, Frankfurt, Oder, den 4. März 1911. geseßte Kosten, 5 °%/9 Zinsen aus 350 f vom 3. Fe- | Münzstraße 3, jeßt unbekannten L 18, unler D 2 wr "D uen und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. T; cit C. d g ang wet litt e E Der Vauptlehrer Wilhelm Montebaur in Thür hat Königliches Amtsgericht. Abteilung 5. bruar 1896 bis zuin Zabltage, der in Band 1V | der Behauptung, daß der in der Eng \treckungs- / )” Nerkäufe E adtungen, Verdingungen 2c. 8 u O aliditäts- 2c. iherung.

SERn T dlh: de Ler Woleneu Anton Moutebaur Ux, T Terr y Seite 287 im Grundbuche für Zell vorgetragenen | saze der Firma Berliner Zentral Verlag n Verlosung ie So l Wertpapieren. 0. Beri hiedene Befann tmahun n.

L) 5 S ck 3 p 109 D ( ¿ Nis n ; H) » L E ç 2DC « et L L V Je

5 Zchneider, Sohn von Wilhel Montebaur, geboren [107183] Aufgebot Hypothek zu 850 # zu willigen. 11. Dieselben | b. H. in Berlin, Bülowsträße 66, gegen die Be- i Kommanditgesell schaften auf Aktien u, Afktiengesel| [0s asten. Preis für den Raum e eiuer Agespallenen vate 30 S. e Si E LEES Aiils h

am 27. August 1818 zu Kottenheim, zulegt wohnhaft zwecks Nusschließung pon Nachlafigläubigern. | haben die Kosten des Red tsstreits zu tragen und zut flagte vôn dem Gericht PPORaieRes Kubtiß am 8 No» A S S A Rid E E = S R Jefferson im Staate Miss: ourt, für tot zu erklären. | ° Landwirt b Gißler L. in Ober öu fheiin erstatten. 1T1. Das Urt A t vorläufig vollstreckbar. | vember 1910 bei der Königlichen : Ministerial- Militär Se h Z Oeffentliche Zustellung. [107510] E [107488] 4 Bekanntmachung. o Der Bezeihnete Verschollene wird „aufge ‘fordert, fich als Ehemann seiner von ihm vertretenen Ebe frau „Arüstorf, den 8. März O14 und Baukommission hinterlegte Auktionserlös M ihn 2) Aufgebote, Ver lust- u Fund- Der ener August Fischbach in Wiesbaden, | 4 °/%ige Altenburger SHERMIEINE MELLUUN T Lir bring en hierdurh zur Nin 1 Ie spâtestens in dem au den 3. Ottober 1911, Karoline geb. Cifenbeis, die am Nachlasse der am | Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerihis Arnstorf. Ae sei, da der Kläger die Ende 1910 ge- Nj fowst raße 4, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwall vom Jahre 1 E | Wilhelm L indeck in Mannheim durch Tod aus dem Vormittags R Uhr, vor dem unterzeihneten 24. November 9 n Oberweier verstorbenen —————— ändeten Kontormöbel, von denen der obengenannte achen Zusi tell! ungen N. dergl, Dr Meh b: e Wiesbaden, klagt gegen die Marga- Die Auslosung ber omn L Ot 19 bez. Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ist. Gericht, im Anga e, anberaumten Aufgebots Benjamin U E Witwe, Amalie geb. Kohler, [1 07S 21 Oeffentliche Zustellu n. Alukrianaau6s f vertührt, der Beklagten verkauft habe | bte P v Ù S A TOTES N

Î 4 E E 2. Sanuar 1912 rüdzablbaren S GulbiGeine findet | Mannheim, den 8. Marz 1911. Ä ; Lip : j : eve y Fi rethe Fischbach, früher in Wies baden, jeßt 4 Januar rüczahlbaren S E E fn a ile D Lo L enze ns miterbberechtigt ist, hat das Aufgebots verfahren zum | Der ¿ úffait F. Suk zu Berlin, Kreuzstraße 2, | unter der Bedingung, daß er fih sein Eigentumsrecht [106724] Oeffeutliche Zustellung. Amerita näherer Aufenthalt unbekannt, unter der Montag, deu 27. März 1911, Vormittags Süddeutsche Dis conto- Gesellschaft A-G. erfolgen wird. An alle zu erteilen vermögen, beantragt. Die Nachlaßgläubiger 1 werden daher auf- | Necht8anwalt Dr. Lüdinghausen zu Berlin, Jäger- | behalten babe, init dem Antrage,

1/

, 7 L f b

n An

é L

Î (b

1 H

4

etner E D ie Glà

inn- und Verlustrechnung Metalle sollen öffentlich verkauft werden. Scthrift- Deharge. dati Uu Ee A O 1 F Krte J 3 kauf des Hauses Söhn hier, Solingerstraße 34. Su liche vershlossene Angebote mit deutlicher e Pa a L A e Gli Son 9. 3. Män 1911 f

raentner | Nerfauf alter Metalle“ sind bis zum 29. 3. nter Hinweis auf die von der Generalversamm Ohlit en 9. i j;

eer D ne S beschlossene und am 7. Fe- er Auf fichtsrat.

[5 ey ers, Borsißender.

4 4, C 5 _

Burwig. owie eilung der

1 L Dr

welche Aus M F i é Lift ird F ist 2 8 N S reises vor- Die mi jährige Louise Emil da Breithor, L E 2 - d Ag E Sie (Ac, ;

j ; Nersol welche Auskunft über Leben Zwvede der Aus schließung von Nachlaßgläubigérn Projeßbévollmähtigte: Justizräte Dorn und Fuchs, | bis zur völligen L czablung des Kauspreise ‘often ie nar S E. teralvormund “Sekret¿ Behauptung, daß er für sie 127,50 6 ausgelegt | L1 Uhr, uf hiesigem MNathause, 1. Geschoß, Dr. Hesse. Th. Frank. N S E ) l D N UMA LAIL gesepli@) vertreten dur den Veneralvo B N flagt | habe, mit dem Antrage auf vorläufig vollstreckbare | Zimmer 1, statt

rgeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots E e Forderungen gegen den Nach laß der | straße 19, klagt gegen den Oberleutnant a. D. Fritz | pflichtig zu verurteilen, darin zu willigen, daß dic des Waisenamts Friedrich Rust in O Ter dolf Verurteilung zu 127,50 6 nebst 40/9 Zinsen seit Altenburg, den 6. März 1911. [107487]

rmine dem Geridh t Auzeige zu machen. verstorbenen Schlüsselwirt Benja in Eisenbeis Trützschler von Falkénsteiu, früher in Berlin, [ von dem Gerichtsvollzieher Kubitz zu Berlin amn gegen den Maler Ludw. Gottfr. L A g A B

j D »j ] t K L 1 Á S (T Ÿ ; s, - G p 20 Bos ( ck17 er GOßntalt M M nistorta o Fr or 2 MRronto teh Un DeT ei ch- Mm J Mayen, den 3. März 1911. Witwe, Amalie geb. Köhler, in Oberweier spätestens | Kurfürstenstraße 86, zuleßt in Charlottenburg, Kleist- | 8. November 1910 bei der Königlichen Ministerial Peter, früher zu Bremen, jeyt unbe R 1708 Empfang berechtigten Vertreter Dr. Weber. Zur wald. Mir aeben belatnnt baf nsere G ea Baukommission ¿zum Kassenzeichen enthalts, wegen Unterhaltsforderung aus Z 1708 Va Verhandlung des Rechtsstreits wird die | : : as L meter ette Wir geben bekannt, daß unsere C Las Fr ibe Í 97 Ç ? ; n Cl por ¿c » t, ! 97 4 «I L e L P E R T G C B E R E EMO E P L N vom ; M Sy2: A e “Sebr Siamun rTeIßerrn

[10718! l Aufg ebot. Vorm. 14 Uhr, vor dem Amtsgericht Lahr anbe Behauptung, | daß Beklagter in den Jahren 1903 bis | B. . 10 binterlegten 84 A 39 18gezahlt S i iäbrliden Unterhalts von Æ 240 D flagte vor das Kd nigliche Amtsgericht, Abt. 2d, N ] D R E 1 l * ç A4 4 4 Ks “4a U , tp : ) o Nh von. y nta 107 P ia aut C3 i A l nes 1 r Í I nt j [9 VLC M 24U, 7 2 N po T1 ip ck

Der Mandatar Kreiß zu Oberstein, Abwesenheits- | raumten Aufgebotstermin bei diesem Gerichte anzu. | 1905 von der Fitma Trunß und Voß hier, Behren- | ( e P ANAAE By, Our A ic die Zeit vont 22. Aptil 1903 bie 21. April 1919, | in Wiesbaden, Gerichtsstraße 2, Zimmer Rr. 92, 9) Kommanditgesellschaften E Die Direktion

Nu E A J L 1 T7 4 ; 6 o C \ d 9 S morhon 1nA y j 1 4 N j u ; » » om 22. Ur C G J Dir 7

¿ : melden. Vie Anmeldung hat die Angabe des | straße 22, Waren und Neparatu arbeiten zum verden und das Urteil sr vorläufig E ebt d suce ie Zeit C c Y Aas verurteilen und | auf den 6. Mai 1911, Vormittags 914 Uhr, 4 legitimierter Sohn des verstorbenen Gemeint iers | Vegenstandes und des Grundes der Fordt erung zu | famtpreise von 2071 4 80 4 ohne Vereinbarung | erklären. Zur mündli(ßer Verhandlung (id) M: vierteljährli) Um, vora » Botra i R und für geladen. 2d. C. 327. 11 aus Aktien 1 Aktiengesellsch (107592) LCMITTINTCTTE On Des Ve nen We eliBabiei GLE 7 gs rt.c j L 60 "O0 S G LI Y f ¿ / 8 ( id ck a} 1Nrtpo e o » 8 l l R E E N uE A J Karl Sßneider zu Klrschweiler Und dessen ver, { enthalten. Beweis stücke find in Urschrift oder in Ab- | eines Zahlungszieles geliefert erhalten, darauf jedo P D TD. Die Bs O HOT. DAE ange A bp as der Mage E E im von Vierteljahr | Wiesbaden, den 7. März 1911. : ee : / Ohligser ° iegelei Aktiengesellschaft Uri On CLCCT U l l L VEL rin, PCEUE das der $ agerhebun ( rangegc 1 chLULALC D L D 5) 8gerichts 2 00 L 1 über den Norlust Se M rt 9 ) U \ 7 n er Gerichts {chreiber des Kgl. Amtsgerichts. Die Bekanntma: chungen über den Verlust von Wert- | P evi U r!î C) 11 L T t J 4 F 1 _

nit Genelmta 8 A nicht m j a ' 1 ( | 14, l 1 , 2 N : indi C i L N CIIRMIEDO Ves den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Ver- | nebst Zinsen an den Kläger abgetreten und hiervon den i 28, April #911, Vormittags 10 Uhr, láren. Qr DEANE My, zur mnen ht E i E I R I R E T V E N A G S -

1 s Gy E U L Ua mächtnif / dlung des Nechtsfireits vor das E geric zu [107047] zu der auf den 31. März d. Jahres, Nach- Jeotih zuleßt wohnhaft in Kirshweiler, im Jahre ( ; ; S S ¿Bf A4 ¿rft et e. C Mis 10 SBerihtshaus . Obergeschoß, Zimmer | ¿zck L, i ; 5 - ; « T T pOS 5 H 2+8 , { e ib w As A far Ao O Duo Von Erb en nur insoweit Befriedigung ver Antrage, 1) dét Beklagten tosten flitig zu ver Beet, den 6. März 1911. emen, _Gerichtshau ' ¿F Dberge]c B, A eil M Verkäufe, Ner achtungen Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß Herr mittags 6 Uhr, „in unserem Gesckäftslofkale L As i: E 88 langen, als ich nach Befriet digung der nit aus- | urteilen, an Kläger 1102 M nebst 49/6 Zimn]en, voin (L. S.) Micha, Gerichts\{reiber des tr. 85 (Eingang Ostertorsiraße), auf den 26. Ap i: j s ? | Dr. Graf H. Sh. Douglas-Nalswiek a. R. sein | Mittelstraße 2, hierselbst era E

( serer Ge- | lichen Generalversammlung der Aktionäre wird er seit seine Alistwakbri ver|{hollen fei. Der E : i c PAR G T ) - Sffentlihen Zuste g werde jer S East 4 / i i homas Sre ider wird. auf bra, sich \pätestens E Erben haftet, falls sich ein Nachlaß- | und von 1102 M4 \eit dem 1. Juli 1908 zu zahlen, C L6s : öffenllichen Ung C Li Jjemacht sellshaft niedergelegt hat. 3 U C T LL l il aALCILCTIO S 1 on c G 1 (ck—! ch 1 Et : » p » S C T, | h o Mz R ) 2 $ Ä j R ap A E Me ldet, nah der Tetlung nux für dén | 2) das Urteil ev. gegen Sicherheitsleistung für vor- } [107141] I TiGIS Zuste R, E Klage ie E E O E D Westeregeln, den 6. März 1911. A A Tagesordnung : N G E cbt prechenden Teil der Verbindli(hkeit. | läufig vollstreckbar zu erklären, | as angerufene Gerichî Der Intitallateur Robert Hohe in Breslau, Bremen, den 6 ; A o 1 Gon alf A is 30. ch 1 6 | Les 10 Uhr, vor dem Großherzoglichen Amtsgericht Abt stoANER A | e PEeMieba erla téE ItiGt: bio Rig Swießwerderplaß Nr. 5, Prozeßbevollmächtigter Proetel, als Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Die in der Zeit vom 1. 4. 11 bis 30. 9. 11 vo1 Consolidirte Alkaliwerke. | 9) Jahresbilanz nebst Ge 31 bteilunc in 9 in Ob erfte » Ih N esetten Mur ebots 1biî L aus Pflid ¡tk i[81 ( editen, ch"CIM A chtnissen fe "i zuständig, vetl ch ellagtet zurzeit E E tef [erung un Me RverderDliaB El Ks PTOZCSDEDDUINCACHTTAgI p L e der Kon mand antur ur Abgabe fommenden alten E h li n ta E E nd d $4 n i v 1 c « 1 V y er ) c ant! UL v: ac ‘1 ie l e ( . , G ( x ¡ Dn : t Gor t Mon arf (City 95 Ü Mm: r. erfolgen wird. An alle A Auskunft über Leben | unbeschränkt haftet, werden dur das Aufgebot nicht | den Beklagten zur mündlichen V etPanbli lung des Rechts ¡raulein Vearie A [rüher in New York City 251 Der Kaufmann Richard Bontke oder Tod des S Verschollenen geben ED! gd ergeht dic j L S 4 “s T AO / 0 Ae ol Ua A L L Al ges! / j / u E 5 L Li ahr, Den L. Mara 1911. Landgericht t8 1 in Berlin, Grunerstraße, Zimmer 11/13 trag agte kostenpflichtig zu vei in Guhrau, klagt ge gen die Wirtschafterin Stier, | in die Kommandautur des Truppenübungs- | lung vom 28. Januar 1911 Gericht Ci tteilung Zu Jen ch L C 101 ; Mi f6 ine Kot So+ yp hintho eft ) 100 An O A ( 1 die: » Nof! R 115 thr Osnf1! Hen C z ; l8 4 y T 10 S990 000 a1u!f G ( ODRODOO E L lhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gl B T i L I C A der Behauptung, daß die Bek] agte auf ihr Ansuchen | “inzusenten. kapitals von 4M 10 890 01 al E I TIOTOSTI N mt3 geridt. Nht( eilung A L Ls y B z Dirk 20: t Et s ¡s t Mo 5 fr. ABe 38] Gr u ' D E q C E ET Uner T h Se ( imi | S O E T FEOE E ueuBurtell des unterzetchneten Gerichts | Zum Zwecke der öff fentliche! Zustellung wird dieser | C werderpaß ir. 9 In Drestal! rundb baldiger Nückzahlung ein mit 5 9/9 zu verzinse endes Bedingung n, die im Geschäftszimmer der Kom- | ihre Ansprüche bei uns anzumelden. Aktiengesel (schaf t „Bank Zwiazku Spóôtek Zarob- 7

V A8 As K .- v 23. 12. 1908, zahlbar an Kläger oder den zum Der Stadtrat. Bayerische I otenbank. Königliches Amtsgertcht. in dot è A) fannten Aufenthal e DEN L - und v ( AmiSgeri n dem auf Samstag, den 13. Mai UOEH straße 6, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der ilit Ne unl i e f n ¿ur —— 2 ita f : : j ; i nebst den auf- B. G.-B., mit dem Antrage: den Beklagten zur ung h ufsihtêrat gewählt hat. pfleger des in Gielert börerièn Thomas Schneider, Ki iss Ko A A RNR Ang an S, E ‘idi Abteilung 37, in Be s j ï [chrift beizufügen. Die Nachl gl ubiger, welckWe fch | nur 969,80 4 abgezahlt habe, daß ferner die Firma | geri! , Abtetlung 37, ch ang ltorbener Chefrau Katharina geborene Röder it j N ; C N da N D T E R immer S C ert de vorläufig vollstreckbar zu er C 1,1 , 4A ; j i A HER Haftsgertts be : elden, fön nen, unbeschadet des Nets, vor Truny und V-ß die Restforderung von 1102 (6 | Fried traße 153 14, Zimmer 162/164, 1. Stoctwer cforder! werden, für vorlaufig vollstredbar zu er papteren befinden sich aus\cließli in Unterabteilung 2. | in Ohligs. Intragï, den genannten Thomas Schneider, an- j 7 i & { i t L N í neider, ijen ‘und Auflagen berücksichtigt zu werden, | den Beklagten in Kenntnis ge!ept habe, mit dem T t boren am [2, ober 1858, für tot zu erklären, da Ls e A: 0 .,.Yt N C2 10080 T u, LE N g a: N pp Ç 5) ting 37 1m 4 u n Zwecke T v ; p i h Oer LYOB, R S CUS geschlossenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. | 1166,80 / vom 1. Juli 1907 bis 30. Juni 1908 | Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 37. L, Vormittags 9 Uhr, geladen Q ede j Verdin ungen A Amt als Mitglied des Auffichtsrats unser i E Auézug der I C + hierdurch ergebenst eingeladen. in dem auf den 2 November A 1B, Vorm. März 1911 [107080] Verkauf alter Metalle. 3bericht. r ' ; T Q 7 C A R A Mor In Rros8 41 Fan Pari Bo termine zu melden, widrigenfalls die Todeterklärung | 1d Auf lagen wie die Gläubiger, denen der Erbe | Bezirke desselben ge avo nt habe ._ Der Kläger ladet | Rechtsanwalt Perl in Breslau, klagt gegen da [106304] N i A B ALM O y _ i s i Miifonthalts rit d t 9 betroffen strelts vor die 33. Zivilkammer des Königlichen . 24 Sireek, j vefannten Uen tgalis, Hu Prozeßbevollmächtigter : Recht 8anwalt Auff order ‘ung, späteste p im Aufge »DOLS ¡termi ne dem S U R Hot on (s Mud aanpet Ss Qui d a es D S N “9A g Nuap : dem, 4 l Me E A r Sto ŒSihoritna8, 2A g E JE1 L E R 23 E tnaetraaecne Der bîe s Gr d ad Der Gerihts\{reiber Gr. Amtsgerihts: Frey. 1[T. Stock, auf den PViai , WVorntittags l i, Mnzue En, D Rh, D M S S früh er zu Lanken, jet t unbekannten Aufenthalts, unter platzes Jüterbog, Altes Lager, Kreis Jüterbog, bruar 1911 eingetragene Herabseßung des Grun Oberstein. den 23. Fe E E Moa f rfte U h SOEEREA ib, , S, Kestaldi P A0 2 G t S A ESDA ie Ñ a : ; : c dern wir die Gläubiger unserer Gesells{aft auf Seh ; ( s A dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | sie auf dem dem age As i 211 17 Januar 1907 gegen das Versprechen als- Alle näheren elngaben enthalten die besonderen fordern wir die Glaubiger unjerer Gelell|chaft auf, Die ordentlihe Generalversammlung der { l

virtsfrau Hedwig Mischke, geb. Now otna, | Eckermoor gebörene Hi rih Peters Ontteit für tot Berlin, den 4. März 1911. A n Abt. L Des Srundoucy atis er, Hr. i 1907 aus dem Geschäft des Klägers e einen Karton N bezogen werden G Metallyroben werden Tapeten-Fudustrie- 30. März L OTL, Bormittags 117 Uhr, im rreld, bat beat tragt, ibren Bater, den ver- erflärt. Als Todestag it der 31. Dezember 1884 Hettw SPs) Gerichts\{reiber At DIe ç orderung In V Leo SIELLA 9 Q 2igarctten zum vereinbarten Pretîse von 1 M be nicht abgegebe n. ira Sißungsf\ B Posen, IGRilbelmftr. 26, tatt. : llenen Amtsdiener Jacob Nowotuy (Nowot- | festgestellt. des Königlichen Landger idjts l, Zivilkammer 33. 1796,11 nebst Zinsen dur Ausrebnung S zogen jade, mit dem Antrage, die Beklagte kosten : S IActien- ‘Gesellschaft Z1i Berlin. | 5n (Gemhatt es $ 42 des Statuts werden die niaczyt), geboren den 11. Juli 1840" zu Gora, Jever, 3. März : L i y einer gleih hohen Geg: nforderu! ig des tes p n lihtig zu verurteilen, an den Kläger r ôl é nebst IRLE C E S A D E L C VIEEA E C R F A Der Vorstand. | Herren Aktionäre zu derselben hierdurch eingeladen Sohn der Johannes und Gath arina, geborenen Großherzogliches Amts3gerich A e [104 140] Oeffentliche Zustellung. fie erlos hen ist, und 11 Höhe dieses etrage nebt 5) 0/4 Zinsen von. 30 6 eit det 12 Fanuar 1907 p D R Mas. | Tagesordnung : u Skrzypak, Nowotniacz ykschen Eheleute, zuleßt wohn! aft G Die Firma Danielsohn & Hammerstein zu Berlin, } Zinsen in die Wschung der Sitherh ek zu willi ¡u zahlen, das Urteil für vorläufig vollstreckbar U 4 » e Es i | Bo BAftäbert des Vorstands sowie Vorlage

Schlehen (früher Tarnowo), für tot 4 u ertlâren. Der } [106324] R L A __| Spindleréhof Nr. 3, Prozeßbevollmächtigter: RNechts- | auch das Urteil, ev. gegen Sicherbe ite UO Ar P erflären. Zur mündl lihen Verhandlung des Ne :chts | 4) N erlojung 4 von erf- [107536] U e l g n | der Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlust zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens Durch Auss{lußurteil vom 27. Februar 1911 ist | anwalt Dr. Wal ldeck in Berlin, Mauetsträfie Nt. 13/14 vorlaufig vollstreckbar z1 E i LAGET: «Der streits wird die Beklagte vor das e an lmts / s ¿ Aktiengesellschaft Kaliwerke Hattorf. | rechnun : A in dem pf den 13, Dezember 1911, Vor- | der Dypothe tenbrief über die im Grundbuch: von | klagt gegen den Kaufmann Benno Tichauer, früher die Beklagte zur n ündli: en Verhand ng des gericht zu Guhrau, Zimmer Nr. 9, auf den 4. Mai papteren. Wir laden die Aktionäre zu der am 25. März, | 9) Beri es Aufsi@tsrats resv. der Revisions- mittags è? Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- | Radevormwald Band 14 Artikel 540 Abteilung [11 | zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, unt er der | Nechtsstreits vor die . Zivillammer des König- j 91, Vormittags 91 Ube, geladen. Zum i / h Nachmittags 5 Uhr, zu Düsseldorf, Hotel Breiden- | oifmiion u rit, E iee Nr. 39, anberaumten Aufgebotstermine | für den Kaufmann Otto No(oll zu Nadevormwald | Be ‘bauptung, daß die frühere offene Handels lell ichen Landgerichts lau auf de! ( Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- bacher Hof, stattfinde nden fünften ordent liche t 3) Genehmigung der Bilanz, de vinn- und zu melden, 1 widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | eingetragene Darlehnsforderung von 1300 1 für | {af ft E. Moor & Co., Mech janishe S Stiderei, zu | 1911, Vormittags 9 Uhr, mit der Au De r Klage bekannt gemacht. papteren befinden ch ausschließ li in Unterabteilung 2. Gencralversammlung ein. | Verlustrechnung pro 1910 laut & s Statuts wird. n alle, welche Auskunft über o ben oder fraftloë 3 er rtlärt worden. Berlin, Blume nitraße : N1 è Ü, deren persönlich einen bei d Y dein gedad ten eridte ZUgeic jener 4 1 Wia ‘au, den 6. A Tj 1911. : j L Tagesordnung : S - e P E des Auf- Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht Lennep, den 27. Februar 1911. haftender Gesellschafter der Beklagte war, von der | walt zu bestellen. Q S ede der Oosfentitcen Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgericht. | 7107508] 1) Vorlegung der Bilanz die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine Königliches Amts gericht. Klägerin die in der der Klage beiliegenden YteGnung | Zustellung wird dieser Auszug der Klag R 107197] Oeffentliche Zustellung. Von den 43 9/9 Teilschuldverschreibungen des rechnung für 1910 sowie der dem Gericht Anzeige zu machen. T T verzeichneten Waren im Jahre 1908 zu den an- | mat. L “Q afaarbeiter Domeniko Modolo in Linden, | ehemaligen Bürgerlichen Brauhauses in stands und des Aufsichtsrats.

»p Li LLi

Posen, den 25. Februar 1911. [106315] Oeffentliche Zustellung. gesepten, vereinbarten und angemessenen Preisen im „Breslau, den 4. Viârz E G Kad Att : Oststraße, Prozeßbevollmächtigter : Nehtsanwalt Ernst | Segeberg vom 1. April 1906 hat gemäß $ 5| 9) Genehmigung der Bilanz, Entlastung | gemäß Königliches At Maar iht. Der Arbeiter Ernst G N inm Forst f. Vi, Gefamtbetrage vön 823,45 4 gekauft und CLIONRE Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, } Le O ragt e Kos Berau Zen Carlon Gio- | der Anleibebedingungen eine außerordentliche Aus- stands und des E ate. | Einlaßkarten werden in uuserem Banklokale E B Thumstraße 9, Prozeßbevollmächtigter: MRechts- bezw, auf vorherige Bestellung ge jellefert erhal ten, daß, S E v bne her i R | ét Ulrloutntén Nufent losung stattgefunden. Es wurden ausgelost die 3) Wahlen zum Aufsichtsrat. | vom 21. März bis iukl. 27. März 1911 [107190] anwalt Dr. Sarrazin in Guben, klagt gegen seine | da die Firtna Moor & Co. troy wiederlolter A1 if- | [107142] Oeffentliche Zustellutg. ; Í pes frü R M Vet Moi Beklagter M ah Ir. 4 7 26 44 65 92 104 105 108 116 117, Lit. a Der Vorstand. | gegen Hinterlegung der Aktien verabfolgt. Der Gemeindevorsteher Friedri Nüster aus Unde n, | Thefrau Anna Geisendorf, geb: Pr ádel, früher in | forderung die Schuld in Güte ni o beg lichen habe, Der Hauseigentütmer Sebeg Hâl Daa, UNIEL- DEE etauptu ung, Ee E Ls ohtoen | 136 149 167 168 169 173 185 904 210, Lit. Þ Ern Los. T Kiel ° "Vofen. den 9. März 1911. Krels logau, hat bea ntragt, den ver] Gholle nen, am ] Forst i. L. wohnhaft gewesen, j Bt unbekannten Auf- die Klà Jerin gezwungen war, Klage zuslrengen und lottenburg, Dernburgstraße 50, Prozeßbevoll nacwtiate : ¡i! (hl Bn T E Tol E Sf 195 136 143 153 166 169 176 184 215. (107591) | Bank Iwi zku 8 Februar 1852 in alt- Strunz geborenen Arbeite r f enthalts, unter der Be hau} tung, daß die Beklagte | in den Akte1 es Königlichen & eridts u | Nehtsanwälte Justizrat Liebredtt, eiben É éonaten dis einsd eBaG 0e L uar n E : vom L. April L941 ab mit 07591) C L | i a x August Gürke, zuleßt in Fri ledendorf, Kreis Bomst, | den Kläger vor ca. ¡wei Sahren böswillig verlassen | Berlin 77. O. 182. 08 unter dem 1. Juni 190 Charlottenburg, Kalle Friedrichstraße 94a; Ti E E S thlbar. Kabelwerk Duisburg. Spólek Zarobkow ych. On Ew er n U G Had fich f | habe und Chebruch ‘eibe, mit dem Antrage, die | gegen die Firma Moor & Co. über dîe Schult gegen den ree Vol S rüher in Wien, Be e a A p ey gy E Riüraecrbrú m. b. H. in Segeberg. #6. ordentliche Generalversammlung. Der Auffichtsr at Der Vorstand. aud, für tot zu erflären. Der bezeichnete Ver- | Ebe der Parteien zu \ck iden, die Beklagte für summe von 823 4 nebt ver ddrelle 9 N y Rd E E fi \stredhares e E O. : Fn Gemäßheit des $ 16 der Statuten werden | S G rae M t \chollene wird auf zefordert, sih spätestens in dem | f huldig zit Parkelen 7 und 19r die Kosten des Nechts- | 163,35 4 seit dem 1. April 1908 und von 659 35 T heater“ zt unbekannten Mee halts, au vit E E E A R N ¡VORIEE ta adi E s O die Urt zur sechzehnten ordentlichen Ge t. ( iee M. Wiec :Éow ski, auf. den 17 Ra Oktober 910, Vormittags streits aufzuerlegen. Der l t di seit dem 1. Mai 1908 ein inwls{en rechbtskräftig | Grund des Miete vertrags vont tember Urteil ur Befe n E ‘ung lige O O n S nerasversammlung, A Sonnabend , maus E z ; 3 f 1.0 dd or dem unterzeihneten Gericht anbe- | klagte zur mündlichen V erbandlu ung des Rechtsstreits | gewordenes Urteil ccstrilten habe, sowie, daß der | mit den Antrag, den A : E E ar "29. it E j tariellen Aus- | 8. April 1911, Äbends 6 E In De O Rheinische Van raumten oïStermine zu melden, widrigenfalls | vor die dritte Zivilkatnmer des Königlichen Land- lagerin în dieser rozejje an Kosten 7420 ventuell gegen Sicher tsle iltun j vorlaufig boll gericht in Dalltngen (Muhr) au E l EL DEL DELLE | at gens Len notariellen Es uisburg, Königstraße, stattfinden wird, eingeladen. | die d iâre werden hierdurch zu der am | ] | den 10. Mai 1911, L zor- | und 48,90 4, zusa! n 123,10 M, entstan treckbar zu verurteilen, an Kläger 1301,03 4 nebft Du tlingen, den 22 O L SORES ' | losung unse E 40 ( 0 S A8 188 und M I GVS I D es 109 i : j E N i; þ, 4 Ï den 22. Feb l L Wurden die ummern 8 (O LOO UND 26 == | 1 rlaAno x Bilanz und Q ewinn ind Uhr, n unserem Geschäftslokale zu Efsen

L t E 7 C4 3 Ñ 2 V O es L F i  ) 2 M 2 Bie tadt Nad 1 1) de 490 a v A i y E ; L N l Aufgebot. pom heutigen Qage Illi ät 1,429 jril 1832 in Auszug der Klage bekannt aemadit. 69. 0. 9. 11. on " Sreöläi Ddervborstadt Band 11 MROLMEL Jir. 429 Darlehn von 30 M erbalten und ferner am 17. oi ini ndantur eingesehen der gegen Einf endung von Berlin, den 17. Februar 1911. kowvch“ Posen nndel am Dounersêstag, Den

Ll

ar

‘von Aktien

anl} ch

So L

wird der

i ab

‘ung erfolgen wird. An alle, welche gerihts in Guben auf de Hattingen, L} Tagesordnung : | ounerstag, den 6. April 1911, Vormittags v4

è F des e J e T. 21 ; 1 i f { I R N bn AB s {0 S 1 ©) p Kt ; r

eben ode R OD es Vers ollenen «1 s YL r nit der fo i in ) n en aq « Dl OeEliagtel LO le HTEN. on ÉS H U ( l DD! i e Q S DDI I N 4 E, 7 (o le en 0 mittags I: Uh p mt d BE Aufforde c A é : nD, Mil In E C. a ILLLGYLEN LOALEN ’e 1908 | | 25 j “i 10 Der Gerichtsschreiber des König lichen Amté ch8. cktid à 2000 M f ergeht d e Ai usforder Ung, I} atelte ns dem gcdamten (2 erichte uge lasse nen Anwal ) t: DETUTICli ens 20,4 H 14) D “0 «o, V V: Fu Dem ber 2058 ° Ï l l _— 14 Lr Ul a U (

dem Gericht Anzeige zu machen. } stellen. Zum Zwecke der öffentliBen Zustellung | Zinsen von: 163,3: + seit dem 1. April | Zéit vom 1. bis 31. Dez r 1908, c. bon 379 v {107437 Oeffentliche Dar; 1911. wird dieser Auszug der Klage bef a

j gezogel Sis 9 N) “Ho E86 ‘1 1910. ( rteilu a er Ent- | Uy enallee 2 stattfindenden tellung. | Die Rückzahlung derselben erfolat mit etnem Zu l Unde

andlung in | lage von 3 %% also m tit & 2060,— pro Stück A L e E ordentlichen Hauptversammlung Jegen CGinlieferung der ODriginalshuldver| r\chreibu tngen ) Da E E E 1 evaebon A A Ton und N ‘ant 1. Oktober d. J. _ bertrerer.

Qalon U kg

l

Ta A N } ) e r 43 Ly m 1 0n s V2 g a2 Ele ( ) ck ; - V E ( ( annt gemacht. J . ) I, ( [El Det v: E LIUO, | TUT DIE I Dm 4. DIS 01. anu Q I Die irma ebr. i chay, "Tbee oßbh Königliches Amtsgericht. 2a R 0, 4) 122,10 6 nebit 59/0 Binsen von: a. 7420 4 1500 4 jür die Zeit vi . 018 298, Februar 1909, n, klagt gegen Gottlieb T * d / ) 1911. it dem 22. September 1908, þ. 48,9 [eit den . von 625 4 für die Zeit vom 1. bis 31. März 1909, d Lederbändler, früber Pirmasens, : L t Verteilung des Reingewinns À ç n E A ndgeritsafsisten l, Sanuar 1909 an Klägerin zu ablen. 1 Das | f. von 75 die Zeit vom 1. bis 30. April 1909 A e A “Forderu! it dem | bei dem Bankhaus Ephraim Meyer & Sohn, Berteilung_ o Ak H A 2 NH on Bericht d orstands “über die Lage des Ge bgeriWigalhilten! 4. Januar 19 Ui Mf i Zu JUNICN., Li, as . Us M [ I DEIL O 1, DIS OU,. IDTiL 1e , nten Uusenthalts, wegen ?7Forderun( ne Del V y L E Beschlußfassun r diIeé r)ohung des Uitlen s y Sabfî Â niglichen ndgerits Urteil gen Sigerbeitslei des iedesma von 87 ir die Zeit vom 1. bis 31. Mai 1909 C R N E fa ; vollstre: fbares | Hannover, oder bei unserer Kasse. | M an 750 000 4. (Slekönbunbarttünfas | häfts unter Vo legung des tehnungsabsclusses E: y ; : y | : on O. gelieferte Hannover, den 8. März 1911. | aaa Ma x E A Ala N pro 1910 und der Gewinn- tnD Berlust rechnung. l | x a 9 e. 5 | aujend carl) und e AUSgabe neuer [EN, A una ither deren Genehmiauna nund e C 6 g «N ; E i i R R L eihlußfa\ung über deren Genehmigung unt h 1 | Gebrüder vJunecte. Piit Rücksicht hierauf Aenderung des F iber die Verwendung des Reingewinns. DLUuUiilv Statuten. l L as e i Lugul o rf E; 111 24 E Í it de ç N n8 zu Vverurteil De s | e Err L E Dtarni R S E 2) Beschlußfassung über dit rteilung der Eni [eit dem gegangene Arrestverfah rens zu verurletten. F 5) Wahl für den Aufsichtsrat gemäß $ l lastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

ht 111

î

eizulretwbenden Betrage ( ouitrectbc von 1000 4 für dite Zeit vom 1. bis 31. Füni 1909, ° tot 4p Zahlun, S H n 282.00 a [ur x y y Aft (107134) Oeffentl ie Zustell u e lâr 1, Die Klägerin ladet de veflagten zur | i. von 1125 Æ für die Zeit vom 1. bis 31. Juli 1909 aren, Zi use! hieraus vom 2. Febr y gy ltr M 1 ae G, Mob e F An À QTYXEN Der minderjährige Hans Walde emar riner in erhandlung des MRedhtsstreits vor die | k. von 1250 für die Seit vom 1. B 31. August H 4 7 2 S einschließlih der eines Ta Srétber E ‘entfernt R E feltbem E if in Söttgerst ge d e Sasse, ver eten d durd : S . Fam | ur Handelssache ciedrit E aue) AIAP M L A A E A S N egangenen Arrelversagrens M erur Wah E : P A R Is S einen Bormund, den Prokuristen * toshwitz erichts Berlin, Neue tedt traße Nr. 16/17, | 1. Septén 909 zu zahlen. Der iger ladet eflagte wird biermit zur mündliche hc l i is ltung des Vorstands und des Ausicnttrats. versholles. Auf Antrag feiner in Drebah wohn Berlin, Pankstraße 71 ‘ozeßbevollmächtigter Plaue 61, 11 Stock, auf den 19, Mai 191%, | den Beklagten zur mündliGen Verhandlung des des Nechtsstreits in die öffentlibe Sißung des K west: und südjütische Creditverein. (Turnusgemäß scheidet aus : Herr Dr. Walter | e Mi e M auf 28 Mill Is L Mutter ist vom unfkerzeicht eten Gel ‘idte das | Rechtsanwalt Walther Thiede in Ch barlottenburg, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen Rechtsstreits vor die Zivilkammer 9 des Königlichen Amtsgerichls Pirmasens vom 11S. Mai 1911, Enfolaë L 37 ver Statute ves Noreins find S Verktèr, GroßeNStorfelde.) u l O T TIN M L n f fgebotsverfal ren Jun Dee der Todeserklärung Berlinerstraße 141, klagt gegen den Privatier Alof | bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt ¿u Landgerichts 111 Berlin in Charlottenburg, Tegeler- Vormittags 9 Uhr, Sigzungssaal, vor geladen. | | heûte auf R Bebel: bés Vereins! von dem bie! sigen Diejenigen Aktionäre, welche an der Versammlung | Uy I Dn N ufsichtör g N due E a 24 e N SON êc worden. Aufgebotstermin ist | yon Gagern, früher in Wilmersdorf, Baden ss: bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | weg 17/20, auf den 22. Mai A911, Vor- Dieser Auszug aus Klage wird zum Zwele der N otarias publieus bie nacbsiebenben: u- der ersten | teilzunehmen beabsichtigen, werden gebeten, ihre Aktien E T und des A a gn enberedtig ten Aktien 10 Ul ' ‘“Bottr i L “Verschollene stráße 20, [eßt unbekan neen Aufen thalts, unter, der wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. mittags 19 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei K Fentlihen Zustel ing an den Beklagten bekann é rie der Vereinsabteilung für 4 Le Baan spätestens 3 Tage vor der Gen ‘ralversamm- L sf luß ab d ividende ets ber N } R A N Gb Behauptung daß seine Mutter, die unvereheli le 60. O. 63. 11 dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be gemacht. leihen gehörenden Obligationen zur pa ing | lung auf dem Bureau unserer Gesellschaft, eaeben. Feslsebuna des VRabeitas gabe- Jchard Otto Dost wird aufgefordert, sich spätestens terkäuferin Charlotte Kißkner mit dem Beklagten, Berlin, den 5. März 1911. stellen. zum Zwecke der öff ntlichen Zustellung wird Pirmasens, den 8. März 1911. den 11. Juni 1911 ausgelost worden, nämli Wanheimerstraße 270, oder bei der Duisburg- begebe cestseßung des Mindestaus in diesem Termine zu meld widrigen falls seine del Privatier A von Gagern, in der Zeit bom LUng dieser Auszug der Klage bekanit T gem acht, Der Gerichts\{reiber des K. Amtsgerichts. [Gie A à 2000 Fr. Nr.

461 4 441 Col Flä ol i Weite ht 27 905 953 Ruhrorter Bank, Filiale der Effener C redit- &odeSerltarung erfolgen. wird. Weiter ergeht an | 10. 9%yril big 9 9 r E Ea eriBts\Mreiber bed A IENAGn: Shnbaata O Mz | o E N ol( 10. April bi Zugen 1909 geschleckchtlich verke n Gerihts\{reiber des Könial andgeri{chts L. Charlottenburg, den 2. Veaärz 1911. N Oeffentli che Saa [3 960 1983 2806 285

»Q

s

30 159 727 Ç G A R q 7 alle, die Auskunsr über Leben oder Tod des Ver- i s 1 t T E U R T tat Las [10717 F R E L E P: 5078 anstalt, Akt Ges. a Een E E und wpitals und Anzahl der Aktien. E Hol Le « E rtei! ; Vorm Agd R Nufforderuna Und am O T4 1910 ibn, den Klager, unehelich) L 2 E (D elen, Ge ide dite E : L R: T frau Käte Sguler, ge- | 31992 41 16 4508 45 12 472 1903 5013 506 Bergisch Märkischen Bank in D üsseldorf, i) vate 8 Br Niifao D téteritiine dém! Séritkt Attiei eide firedia N t Beklagk, U vo ll 71 Oeffentliche Z ana Gnis@e des Königlichen Landgerichts 111 Berlin. borene Repky, in Stuttgart und 2) deren am 16. $ 95 5449 5499 5822 58! t 6196 t E As P Ae i etadia ata lireckbares Urteil den Beklagten kostenpfli®tig zu Der Herr Oskar Schulze, Inhaber eines technisc N R borenes Kind Ernst Schuler, (7132 (3 : 7 n E i verurteilen, ibm, dem Klä von feinec Geburt Bureaus in Hannover, Nordmannstr. 12, Prozesi- | [106723] Oeffentliche Zustellun Ae Se AG U 1 NRevtv in | 9433 10398 1062 L 11896 192 x Auffichtsrat. Fa S L e der Notchs Lo! d enstei , d ; 3. Marz 11. : . dem 6. Februar n A bie, ‘it Mg "lle 1d! i Bes Latis n L Nrozestaga nt [ ckilis in Ai Prozeß: j Die nl detiälig, , D E a M E P l 2 L ctrelen du r en 9 2 4 E alt Dr. Mil A 3837 1. 18: A E e 15118 U 11 Ca lea D es, nabaus, E Wi 0 11 z Ne Nen l i 8 Heine C é E : S 16 A eine Unterhaltsrente ‘vit vi rtel- | flagt gegen den Kaufmann Adolf C lemenz, frübee Bremen, gesetzlich vertreken durch den General- Vall, Prozeßbevollmächtig N E : Chauffe ub 0120 15449 15450 15536 15561 15840 15856 Rorsitzender. T eines deuten “totars nit später als am 1011 R, N R SR d An N 2e "Q Ma t As H f 09 ; ; U E Md Rh Sofrotär dog M amts Fri | M if4 ch4 czewslty in Stuttg art, Agen gegen Den V 0A Â S R A y 18009 18° S i | fünften Tage vor Der Hauptversammlung L j A e 6, Note ARAT Jak ges halts A ten 10 G. 17 LE unter Va Bal Sto PCAE S L N L EOTRI ONUN Tohannes S uler, früher in Stuttgart, jeßt un- |1 28 17183 17954. 18000 180 h (107586] {i unseren Niederlafsungen in Effen (Ruhr), ? » „CoDember elne8 Jeden Jahres tim vor- | halts, in den enl 1 . E O E |

Vei M i s A Üm Si ) ( n tor p 2 SLUA rp ÿes Tag Ado G M, er Hormann: Ai ri U 1 - s ; A ¿ L E Q2 ) E L L . n ausgebotSvCcrianyre! Zl ecke der "a oes . Aug Tit unter der Be «remen, lagt gegen den Maurer Y n nl befannten Aufentbalts , wegen Forderung aus Unter 10e . Li 90an i Yaus ür Handel und Gewerbe A. " O. | Mülheim ( Nuhr), Duisburg, Duisburg- 5 ï j

O O 20s [ N „heuishen Notar zu hinterlegen. Nab % 19 der Sakuïcéhi müssen die Aktionäre 80 7861 827( 20 Duisb trg, den 9. März 1911. ea n: timmret ausûf ollen, ibre Aktien

î 4 Cy [4

é 76 7406 7 (d (T1

Le g 1 4

) 10676

ft if

Il "Hl „Y ri

erklärung des Fleischers Zuli | s Paul Dörin „heißt aus u zahlen. Der Beklagte wird zur ns lichen | hauptung, daß in der Arrestsade der Kirina Wilhelm Se [ri her it Bremen wohnhaft gewesen, halt bk, mit dem Antrage, dur ein Lit. B à 1000 Kr. Nr. rer Gesellschaft Meiderich oder Dinslaken oder ) L B lie HUHUH dem A. S fhauf : if. 1 und Ra dem A. Schaaffhausen- dieser Bauken, Aufgebot. offentlichen Zustellung wird dieser ‘luêzug dent Klage steiger naßerlos von L: 90 „A bin Mai a und a Lui Hamburg mit einem Zuschlage von 10 Prozent neralversammlung A L Undenftr. 20 ha als Erbin ilros © le ; Ny l Firma 9 f » (p s WA 1rtoils ch das Urteil, soweit di Beo a » Sto | L Mud Tari o f d CLEA h verden. 1) Borlage der Bilanz, der ( ew in- Un ult- | L t indenstr. 20, hat als Erbin ihres 3e rs 1911. legung Inhaber der Firma A. Selmar Schulze ge- | urteilen, au das Urteil, soweit die irâge füt die llia werdenden jeweils am 1. Januar, 1. April, | Termine keine Zinsen bezahlt werden E C Dts Vorstand und | und Duisburg, oder : den Klagerhebung vorausgehende let! e Mi g i d T : i g. . c 2 T i) f I far t Cblène big tel thlen, und laden den Beklagten zur | zahlbar bei der Norddeutschen Bank in Ham Bes luß fa} sung k erüber G & x 4G Q Cx _—_ Ç î V Y 4 51 F ) M bl N \ 6ts8 at. i èForderungen gegen den Nachlaß des verstorbenen In der Zivilstreit| ache des Bauern obann Hill und B autommission in Berlin hinterlegten 138 M E ichtshaus, 1. Oberge\{hoß immer Nr. 89 (Eingang w. Zit nmer de tglichet anda lew u G S _ A ans | O e oatae feu vente i ' : Stuttgart auf Samstag, S 4 A rechnung chf gen po | o s Bio Div oftinu län te 8 28. März | ) in ; J V Direktion g? ne 4 j 1E j (Ff en g. D, Ruhr, den 9, März 1911. die Angabe des Gegenstandes und. des Grundes der | Amtsgeriht Ärnstorf mit Beschluß von- 7. März | 1. Stockwerk, Zimmer 253-——255, auf den 6, Mai Dér Gerichts\hreiber des Amtsgerichts: Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Ope Po Ne oes: P. O. Petersen E : LILLL/LO L ULD Le i

; ( = i 8 : Y 7 C c N P c und Schadenber) 4 L ( 92 9927 Z 6 H Gt nâár 1ns\oror haft zu | die Antraastellorin Stätner mi rot 1rt8- Rerbandlu 8 Mi s\ vor das 1 l. Selmar Schulze in Nordhausen aeaen den No, | tot t unbekannte: 1ifenthalt8s weg 2alluna und Sa 14oY f Hor Aufi 995 1261 2999 * 9738 Z92: 10: 9, Wir laden die Aktio unerer | s : Ï d: die Antragstellerin Stößner mit threm G eburts- 1 Verhandlung d ‘ehtsstreits vor dat önigliche | A. Selmar Schulze in Nordhausen gegen den Be- | jeßt unbekannten Aufenthalts, weg lung Vi egen flägerisbe Sicherheitsleistung für vorläufig | 925 1261 2 20282 21 D : L A i der Dresduer Bauk in i i t ¿E ; , ' E h ( c F - t l L C ICDCTDELLISLCL N \ : tw Ei R "” 3 » P M 4 Uhr Vet der V Treedunetr XIanï in J namen nicht Jung, sondern Junghans. Amtsgericht ir harlottenburg , Abteil En 4 L; lag ten auf Grund des Arrestibefehls des E Unterhalts beiträge n gemäß J 1(V0 des Burgerlichet Di Vie dens M Ties Ur teil für Necht zu erkennen : 1e]e€ gezogenen Obligationen werden bon uns in der am 31. März 191 L, Nachmit Us l F Y oder etner Königl. Amtsgericht Zwönig, den 8. März 1911. | Zimmer 35, 1 Treppe, auf den 29. Mai 1911. Amt8a erichts T zu Berlin vom 11. 1896 Geseßzbuhs. Klägerin beantragt, den Beklagt ten zur Reflag e fei tostenfällig schuldig: 1) an Klägerin | unferem Bureau, von der Privatbank in Kopen- | im Sißungszimmer der M d Zahlu : j schen VBankverein in A egt worden | für die Zeit vot 11. Mai 1908 bis zum 10. q L ria E thk Unterhaltsrente u 4 oder 4 A E T L E d V) ú E ie eine tel lid R a LDare nie 1 nic G l au A ? Lur : T A f Berlin ¿rau Marie Schmidt, geb. Weber, in Frank- bekannt gemacht. fet b dem Kläger, welher zur Zeit der Hinter- | 1924, vierteljährlih im voraus zahlbar, zu ver a4 de T verfallenen Beträge 10) ort, die | im 11. Juni-Tcrmin d. J. eingelöst, nah welchem Tage sordnung: O , L v 3, November 1910 tin Frankf j S Ta Tat oi Musi at No Kt Ai t: nad. ber. Erhebung dlatié und e ralitg w en (S E tyr L de bligatione d C ns rechnung sowie des R E : S ret : : . November 1910 in Frankfurt (L, 20) D. Cl S1 wesen let, etn 4n|pruh auf Auszahlung Des hint Zeik nach der Erh: dung der Klage u O I, Ult Und 1, 2 ftober, 2) an die Klägerin Ziff. 1 Die verioften Obligationen und E mung owie beim Bankverein Gelseukirhen in Gelsen- x M t i L f E kirchen das gebotsverfahren zum Zwecke der klagten Toltenvflihtig zu verurteilen, darin zu willigen ert werden r vorlaufig vollistr Y ung vo Nachlaßaläubig En Pbattraat Die | [107169] t a Me in Sache! e ¿ulze T Mas a: via E A Beklacte, uts u mi dl lich la Ve rhandlu des zustellung zu beza vor die | bura 2) Grteilun; g der Cntlastung ie Gewi Yerluf eun; n ac)zaßgläaubigern beantragt. Vie ! [107 daz die 11 ac ulze u, en. c/a Qlemenz j &ellagle wird zur mündliche andlung dee mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits t DIE "Ri Siz sichtsrat. ngea ras die Gewinn- und Verlust- | Landgerichts zu | Rückständig sind: : ( ch 9 D -_ ‘6 S ; M E L 1s s) 6 d » H 4 ) v Io 8 Top P d , Yenera ram Und s J A L R wufmanns obert Schmidt spatestens in dem auf | meier in Zell, vertreten durch Rechtsanwalt Lorenz | 90 A nebst den aufgelaufenen Zinsen an den Kläger | Ostertorstraße), a Us Sounabeud, den 22. April Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen 1./6. 1909 Mit..C Nr. 485 48384 1000. _ Behufs Teilnahme an der N E i | Essen, Mülheim a. d. Ruhr, Duisburg, Duisburg dem unterzeihneten Geriht, Öderstraße 53—54, tätsarbeiter, früher in Moßburg, nun unbekannten treckbar zu crklären. Zur m ündlien Berhandlung | der öffentlichen Zustellung wird der vorstehende Aus E | : ) v j H I Ale ALAT A A 19 G t V A LATLGGIER Ml r B L a bestellen. : f üdiiti Treditvereins München, den 9. März Zimmer 10, anberaumten Aufgebotstermin bei Aufenthalts, und zwei Genossen, wegen Grundbu(s- | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche | zug der Klage sowie A Ladung bekannt gemacht. f Stuttgart, den 6. März 1911. des twest- und südjütischen Creditvereins. Bix h “Ben Auffichtsrat Rheinische Bank. S G K . L De d Ê zt. [4 e ung zu dg tenz „UTFun dige Teweisstüde 1911 auf Antrag des Klägers die öffentliche Zu- 1911, Vornmii L005, 91 Uhr, geladen. Haake, Geritbsekretär. in Ü ift oder in Abschrift beizufügen. Die | stellung der Klage vom 4. März 1911 an den Veit Berlin, den 14. Februar 1911,

Ja! La E | Berlin Niederlassung ) 6 (voi * è ; S 3 e t. on 2184s o 1e » Het Wormittags 9 Uhr, geladen. Sum Zwecke der | 10 G, 6. 96 (l r Hinterlegungs der Ber- | Zahlung eines jährlihen Unterhalts von „1 240. iff. 2 je ab 1. Januar 1910 | hagen und von der Norddeutschen Bank în bayern stattfindenden zwölften ordentlichen Ge l von M et der Mittelrheiuisheu Bauk in Koblenz Dre & Bs a 2a Mie A ¿¡ T 4g A L s 6 E d N C TL,L : 1 : U [ Ln s "4 \ 9 n h Verstorbenen Kaufmanns obert ( Jeribtéi Bretber des Kontgllchen % 8nerih legten Betrage zustebe, nt m Antrage E Ge O Zi n8 - seit dem Tag der Klag- sind in Deutschland in Mark, n Kr. f, 1259S Auf nts 8Sraî Tur das Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ißre Oeffeutliche Zustellung und Laduug. I 8. 4453/96 bei der König lichen Ministerial Mi litär techtsftreits vor das Amtsgericht zu Brem t, Ge veite Zivilkammer des Königlichen er Geschäftsbericht liegen vom 17. März 1 Ey r C 4 î (+5 Í ze F (l L 4 “d Ot . e y 1 1 c ( Qs My ROR a o N; 7 2 S { Cr Sta Tuter S A L 7. Juni 4914, Mittags 12 Uhr, vor | in Arnstorf l, gegen Hahn, Franz Seraph, Clefktrizi- | ausbezahlt werden, und das Urteil für vorläufig voll- 1911, Vormittags 9 Uhr, geladen. Zum Zwecke bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu ¿ 114,/12, 1910 l A Mr. 10809. | hat te Anmeldung Mens 3 “b T, | Meid eri ind Dinslaken zur Einsicht offen. | A tosos (8 ori 4 Pei “46 At „S i z Nrn Ó z ; e L): ‘iht Berli s e Nina ias n 4 Mey L | E diese n Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat } berihtigung, Proz. Neg. Nr. A 64/11, bat das K. Amtóge richt Berlin - Mitte Neue Friedridstr. 15, | Bremen, den 6. März 1911. Wagner, Ringkjöbing, den 4. März 1911. von Pfister, Vorsitßender Der Vorstand.

Narb laßgläubiger , welche sich nicht melt en, _fönnen, bellagten Franz Seraph Hahn bewilligt. T ermín (Hä h ri ch GeriGtsschreiber de s Königlichen indeshadet des Nets, vor den Verbindlichkeiten | zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits ift Amit8gerihts Berlin-Mitte. Abteil lung 10.