1911 / 61 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[108030] Bergbau- Aktien-Gesellschaft „Mark“ Beche Freiberg, Sölde in Westfalen.

Zur diesjährigen ordeutlichen Generalversamm- lung laden wir unsere Aktionäre auf Donnerstag, den 6. April cr., Nachmittags 5 Uhr, in das Kasino zu Mülheim a. d. Nuhr ergebenst ein.

Tagesorduung : 1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz zum 31. Dezember 1910. 2) Bericht des Rechnungsprüfers und Antrag auf Erteilung der Entlastung.

3) Neuwahl für ein Mitglied des Aufsichtsrats

nach § 14 des Statuts.

4) Wahl eines Rechnungsprüfers und eines Stell-

vertreters für das Jahr 1911.

Aktionäre, welhe in der Generalversammlung stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen, haben ihre Aktien oder von der Reichsbank über bei ihr beruhende Aktien ausgestellte Depotscheine \päte- stens 5 Tage vor der Generalversammlung zu hinterlegen. 21 des Statuts.)

Als Hinterlegungsstelle hat der Aufsichtsrat be- stimmt:

1) die Kasse der Gesellschaft,

2) die Rheinische Bank zu Mülheim a. d. Ruhr.

Sölde in Westfalen, den 10. März 1911.

Der Auffichtsrat. Der Vorstand.

[108040] Mitteldeutsche Treuhand- Aktiengesellshaft, Frankfurt a. M.

Einladung zur 3. ordentlichen Generalversammlung. Unsere Herren Aktionäre laden wir zu der Mitt-

woch, deu 5. April 1911, Nachmittags 3 Uhr, in den Räumen unserer Gesellschaft zu Frankfurt a. M. stattfindenden Generalversamm- lung ein. ; Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung.

2) Beschlußfassung über die Verwendung des Nein- gewinns.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Bezüglich der Berechtigung zur Teilnahme an der Generalversammlung verweisen wir auf § 24 unserer Statuten.

Fraukfurt a. M., den 10. März 1911.

Der Vorstand. Eilbott. Faber. [108038] JImmobilien- & Baugesellschaft München, Aktien-Gesellschaft, München.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden hierdurch zur 12. ordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 28, März 1911, Nachmittags 4 Uhr, in den Geschäftsräumen des K. Notariats München 11 (Dr. Dennler), Neuhauserstraße 6 11, eingeladen.

ie Aktionäre, welche an den Beschlußfassungen der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens am 23. März 1911 beim Vorstand der Gesellschaft, Kaufinger- straße 23 1, oder bei der Bayerischen Handels- bank in München, oder bei der Bankfirma Ge- brüder Klopfer in Augsburg zu präsentieren, oder sich anderweit entsprehend über deren Besitz auszuweisen und erhalten dagegen Eintrittskarten.

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Geschäftsberiht mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats liegen vom 13. März 1911 ab in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Kaufingerstraße 23 1, zur Einsicht der Aktionäre aus. t

Tagesordnung :

1) Aenderung der 88 20 und 3 der Statuten, betreff Zulässigkeit der Einziehung von Aktien durch unentgeltlichen Erwerb oder durch Ankauf aus dem Reingewinn und dadurch veranlaßte Aenderung der Grundkapitalsziffer. /

2) Beschlußfassung über die Einziehung von 199 Stück Vorzugsaktien zu Nominal M 199 000,—, die der Gesell\schaft unentgeltlich zur Verfügung gestellt sind. i : Vorlage der Bilanz nebst Gewtinn- und Ver- lustrechnung sowie des Geschäftsberihts von Vorstand und Aufsichtsrat und Beschlußfassung hierüber.

4) Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats.

5) Verlosung von Schuldverschreibungen.

München, den 10. März 1911.

Der Auffichtsrat. íSustizrat Dr. M. Obermeyer,

[108024) Eisenwerk München A.-G.

vorm. Kießling C. Moradelli in Liquidation.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Freitag, den 31. Mürz 1911, Vormittags 10 Uhr, im Sigzungssaale des K. Notariats München 11 (Herrn Dr. Dennler), Neuhauserstraße 6 11, statt findenden XULI. ordentlichen Generalvecsamm- lung eingeladen.

Vorsitzender.

Tagesordnung :

1) Vorlegung der Eröffnungsbilanz.

2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Bericht über den Stand der Liquidation.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

5) Statutenänderung. Es wird beantragt, im S 19 Absay 1 (Berufung der Generalversammlung) hinter die Worte „und findet in München“ ein- zufügen „oder an einem anderen durch den Auf- fichtsrat zu bestimmenden Ort“ statt.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am 3. Tage vor der Versammlung bei der Gesellschaft (München 25) angemeldet haben. Bei Beginn der Versammlung sind die an- aemeldeten Aktien oder Bescheinigungen über ihre Hinterlegung zum i 4 der Berechtigung zur Teilnahme vorzulegen. Zur Entgegennahme der Hinterlegung und Ausstellung von Bescheinigungen darüber sind: unser Bureau, Hofmannstraße 38, München, die Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp Aktiengesellschaft in Meiningen und diejenigen Stellen, welche sonst vom Auffichtsrat als dazu geeignet anerkannt werden, zuständig.

Müucheu, den 10. März 1911.

___ Der Aufsichtsrat. Dr. Gustav Strupp, Vorsitzender.

[108031] Rheinische Creditbauk in

Mannheim.

Vierzigste ordentliche Generalversammlun am 8. April d. Js., Vormittags e Usb, im Lokale der Bank, wozu wir die Herren Aktionäre einladen. 4 Tagesordnung : 1) Vilanzvorlage mit Berichten der Direktion und » d OUNIOEOS 2) Cntlastung der Direktion und des Aufsichtsrats. 3) Festseßung der Dividende. [Gzor 4) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern. 5) Erhöhung des Grundkapitals um 4 10000 000,— auf A .95 000 000. i Zur Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär berechtigt, welcher die Aktien spätestens am fünften Tage vor der Versammlung bei der Gefsell- schaft oder bei einer der in der Einladung zur Generalversammlung hierzu bezeichneten Stellen oder bei cinem Notar vorzeigt. (Art. 16 der Statuten.) Jede Aktie gewährt das Stimmrecht. Das Stimm: recht wird nah Afktienbeträgen ausgeübt. Das Stimmreht kann durch einen beyollmä(tigten Aktionär ausgeübt werden. Für die Vollmacht ist die schriftlihe Form erforderlich und genügend; die Vollmacht bleibt in der Verwahrung der Gesell- haft. (Art. 15 der Statuten). : Eintrittskarten zur Generalversammlung sind erhältlih: bei unserer Bank und ihren sämt- lichen Ziveigniederlassungen, bei der Maun- heimer Bank A.-G. und der Süddeutschen Vank, Mannheim, in Berlin bei der Deutschen Bauk und bei Herrn S. Bleichröder; in Frank- furt a. M., Hamburg, München bei den Zweig- anstalten der Deutschen Bank ; ferner in Frauk- furt a. M. bei der Deutschen Vereinsbank; in Stuttgart bei der Württembergischen Vereins- bank; in Neustadt a. H. bei Herrn G. F. Grohé- Heurich; in Saarbrücken bei den Herren G. F. Grohé-Seurih & Co.; in Basel bei der Schweizerischen Kreditanstalt und der Vasler Handelsbank; in Zürich bei der Schweizerischen Kreditanstalt. Mannheim, den 10. März 1911. Der Aufsichtsrat.

108035] NF F Zank | Ee Pfaelzische Vank.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Sams- tag, den 8. April 1911, Vormittags 412 Uhr, im Sigzungssaale des Bankgebäudes in Ludwigshafen a. Nh. stattfindenden ordentlichen Generalver- sammlung hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz pro 1910 nebst Gewinn- und Verlustrechnung und der Berichte des Vor stands und des Aufsichtsrats.

2) Erteilung der Entlastung.

3) Verwendung des Reingewinns.

4) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

_Nach § 27 des Gesellschaftsvertrages haben die jenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien bezw. den ordnungs- mäßigen Hinterlegungsschein eines deutschen Notars hierüber nebst einem doppelten Nummernverzeichnis der Stücke spätestens am sechsten Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft, einer ihrer Zweigniederlassungen, dem A. Schaaff- hausen’schen Baukverein in Cöln und Berlin oder der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin und Frankfurt a, M. zu hinterlegen und bis zum Schlusse der Generalversammlung daselbst zu belassen.

In dem notartellen Hinterlegungs\{hein sind die hinterlegten Aktien nah Gattung, Serie, Nummern 2c. genau zu bezeichnen, und es ist hierbei zu bestätigen daß die Aktien bis zum Schluß der Generalver- sammlung bei dem Notar in Verwahr bleiben.

Abwesende Aktionäre können sich in der General- versammlung durhch andere Aktionäre auf Grund schriftlicher Vollmacht vertreten lassen.

Im Verhältnis zu der Gesellschaft werden nur diejenigen als Eigentümer der auf Namen lautenden Aktien angesehen, die als solde im Aktienbuche ver- zeichnet sind. 6 des Gesellschaftsvertrages.)

Ludwigshafen a. Rh., den 10. März 1911.

Der Aufsichtsrat. Nud. Dacqué, Vorsitzender.

[108027]

__ Ostbank für Handel und Gewerbe.

Zu der am 8. April 1911, Vormittags 1057 Uhr, in Mylius Hotel in Posen stattfindenden ordentlichen Geueralversammlung erlauben wir uns hiermit die Herren Aktionäre ergebenst einzuladen.

A Tagesordnung :

1) Bericht des Borstands und Aufsichtsrats über das verflossene Geschäftsjahr, Genehmigung der Bilanz _nebst Gewinn- und Verlustrehnung, Beschlußfassung über die Gewinnverteilung.

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat. ;

__ Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalver- sammlung teilzunehmen beabsihtigen, haben gemäß è 25 S Statuts die Aktien bei unseren Kassen in Posen ode önigs

Be \ r Königsberg i. Pr. zu

Die Hinterlegung kann au erfolgen :

1) in Allenstein, Bromberg, Dauzig, Grau- denz, Landsberg a. W., Memel, Stolp i. Pomm., Thorn und Tilsit bei unseren Zweiguiederlassungenu,

2) in Berlin bei der Königlichen Seehandlung (Preußischen Staatsbauk), der Vank für Handel und Industrie, der Berliner Hau- delsgesellschaft und dem A. Schaaffhausen-

_ \cheu Bankverein,

1 N EENMU bei der Breslauer Discouto-

11,

4) in Cöln bei dem A. S f i

_Baynkverein, Fan paul en 1A

_Die Hinterlegung hat fünf Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Hiuter- legung und der Generalversammlung uicht mitgerechnet, zu erfolgen. Statt. der Aktien können au von der Neichsbank, R C E nd oder einem deutschen Io 8geslellte Vepotscheine hi ? e

Moteo Veo 0 Mies 1011, Be E

Ostbank für Handel und Gewerbe.

[108009]

Die ordentliche Generalversammlung der Aktien-Gesellschaft Spar- und Vorshußbauk zu Gahlenz in Liquidation findet Mittwoch, den 29, März 1911, Nachmittags 3 Uhr, in Neuberts Gasthof zu Gaklenz statt. Die geehrten Aktionäre werden hiermit ergebenst eingeladen.

| Tagesordnung:

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und des ge- prüften Jahresabschlusses auf das Jahr 1910 sowie Entlastung der Liquidatoren.

2) Grgänzungswahl des Aussichtsrats.

Die Jahresrechnung und der Geschäftsbericht liegen für die Aktionäre im Geschäftslokal aus.

Gahlenz, den 10. März 1911.

_ Die Liquidatoren: Karl Gotthard Müller. Oskar Hilarius Börner.

[108037]

Bremer Tauwerk-Fabrik A. G. vorm. C. Ÿ. Michelsen Grohn-Vegesack. Einladung zur neunzehuten ordentlichen Generalversammlung am Montag, den 3. April a. C., Vorm. 1A Uhr, im Sitzungssaale der Deutschen Bank, Filiale Bremen.

4 Tagesordnung :

1) Jahresberiht und Rechnungsablage. 2) Ge- nehmigung der Bilanz und der Gewinn- und

Verlustrehnung. Entlastung des Vorstands und

des Aufsichtsrats. 3) Wahl eines Aufsichtsrats-

_ mitglieds. j Stimmberechtigt sind nur diejenigen ‘Aktionäre, die spätestens am 31. März a. e. ihre Aktien oder einen Depotschein über hinterlegte Aktien, gemäß S 20 der Statuten, bei der Deutschen Bank, Filiale Bremen, hinterlegt haben. Bremenu, 10. März 1911. Der Aufsichtsrat. Wilhelm Münder, Borsitzer.

[108036] Sd Zwickauer Elektrizitätswerk- und Straßenbahn-Aktiengesellschaft

in Zwickau i. Sa. __Die Herren Aktionäre unserer Gefellshaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 4. April 1918 Vormittags UL Uhr, in den Näumen des Bank: hauses Philipp Elimeyer in Dresden, Ningstraße 28 stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. : ; Tagesordnung :

l) Vorlage des Jahresberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

2 Beschlußfassung über die Genehmigung

Zahresbilanz und die Gewinnverteilung.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

4) Aufsichtsratswahlen.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Beschlußfassung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die über Hinterlegung der Aktien bei einer deutschen Gerichts- behörde oder bei etnem deutschen Notar unter An- gabe der Nummern der hinterlegten Stücke aus- gestellten Hinterlegungssheine spätestens am 1, April a. e.

in Zwickau bei unserer Gesellschaftskasse, bei der Filiale der Dresdner Bauk in

Zwickau,

in Dresden bei dem Bankhause Philipp Eli-

] meyer und der Dresduer Bauk,

in Nürnberg bei dem Bankhause Auntou Kohu zu binterlegen. Zwickau i.

der

Sa., den 10. März 1911.

Der Vorstand. Melzer. Wöhrle. [108022 Gasmotoren - Fabrik Deuß, Cöln-Deuß. Die Herren Aktionäre werden hierdurch auf Sonnabend, den 8. April 19118, Vormittags 11 Uhr, in das Geschäftshaus des A. Schaaff- hausen’|chen Bankvereins in Cöln, Unter Sachsen hausen, zu einer außerordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen. O Tagesorduung :

1) Erhöhung des Grundkapitals von 4 17 472 000 auf 22 002 000 durch Ausgabe neuer, auf den Inhaber lautender und vom 1. Juli 1911 ab dividendenberehtigter Aktien. Feststellung der Ausgabebedingungen unter Aus\chluß des gesetz- lichen Bezugsrechts der Aktionäre. (

2) Aenderung des § 2 Absatz 1 und des § 3 Ab saß 1 des Gesellschaftsvertrages entsprechend den Beschlüssen zu Punkt 1. i

Die Aktien, auf Grund deren tin der General- versammlung das Stimmrecht ausgeübt werden soll, müssen \pätestens um 12 Uhr Mittags, am 8. Werktage vor dem Tage der General- versammlung, leßterer nicht eingerechnet, also bis Donnerêtag, den 30, März 1911, Mittags 12 Uhr, hinterlegt werden und bis zum Schluß der Generalversammlung hinterlegt bleiben. /

E uno kann erfolgen bei

er Zentralverwaltung der Gesellschaft i Cöln-Deußtz, y P

dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein in Cöln, Berlin und seinen Filialen,

der Deutschen Bank in Berlin und ihrer Filiale in Fraukfurt am Main,

der Nheinischen Bauk in Esseu-Ruhr,

der Nheinisch-Westfälischen Diskonto-Gesell- schaft in Aachen und Cölu,

der Filiale der Bank für Handel und Ju-

dustrie in Fraukfurt am Main, N K Brett ZARgES « Söhne in Cölu,

en Herren ecifer & Langen G. m. b. H.

in Cöln, E Werden die Aktièn nicht bei der Zentralverwaltung der Gesellschaft hinterlegt, so ist spätesteus zu der vorstehend augegebeneu Zeit eine Bescheinigung der Hinterlegungsstelle über die erfolgte Hinterlegung beim Vorstand der Gesellschaft einzureihen. Die Bescheinigung muß die Nummern der hinterlegten Aktien angeben.

Cöôln-Deutz, den 9. März 1911. Gasmotoren-Fabrik Deut. Der Vorstand.

\ Der Vorstand. Michalowsky. § Es

Hamburger. Kauffmann.

[108021] Consolidirtes Braunkohlen Bergwerk „Caroline“ bei Offleben Actien-Gesellschaft zu Magdeburg.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Dounerstag, deu 6. April 1911, Vormittags UU} Uhr, in Magdeburg, Continental-Hotel, stattfindenden diesjährigen ordent- licheu Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Berichts und der Bilanz für das Fahr 1910.

2) Beschlußfassung über Verteilung des Reingewinns und Erteilung der Entlastung.

3) Aufsichtsratswahl.

Stimmberechtigt in der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre, welche spätestens am 3. April 1911, Abends 6 Uhr, ihre Aktien oder die darüber lautenden RNeichsbankdepotscheine nebst einem Nummernverzeichnis oder die Bescheinigung über die notarielle Hinterlegung der Aktien mit einem Nummernverzeichnis gegen Empfangnahme der Ein- trittskarte bet der

Bank-Commandite Simon, Kaß & Co. in Verlin W. 9, Voßstraße 8,

oder bei der Gesellschaftsfasse in Völpke, Kreis Neuhaldensleben, hinterlegt haben.

Daselbst sind auch Geschäftsbericht und Bilanz für das Jahr 1910 nah Drukfertigstellung zu haben.

Völpke, Kreis Neuhaldensleben,

den 11 Marz 19114 Der Aufsichtsrat. N D. Katz, Vorsitzender. [108033 Außerordentliche Generalversammlung der Sprengstoff A.-G. Carbonit in Hamburg am Dienstag, den 5. April 1911, Nach- mittags 23 Uhr, in dem Geschäftslokal der Ge- sellshaft in Hamburg, Alsterdamm Nr. 39, 111, CEuropahaus. : L E Tagesordnung :

[. Dem Statut wird als § 2a die Bestimmung

eingefügt : i „Die Gesellschaft dauert bis zum 31. De- zember 1925.“

. Der F 4 des Statuts erhält den folgenden Zusaß: „Die Ausgabe von Aktien zu einem höheren Betrage als dem Nennwert ist zulässig.“

. Die Tantieme des Aufsichtsrats wird unter ent- sprechender Aenderung des § 34c des Statuts auf 10 9/6 erhöht.

“. Das Grundkapital der Gesellschaft wird durch die Ausgabe von 1400 auf den Inhaber lautenden Aktien zu je 1000 A um 4 1 400 000,—, also auf #4 3 000 000,—, erhöht. Die Aktien, welche vom 1. Januar 1911 an am Gewinn der Ge- sellschaft teilnehmen, sfollen nicht unter 110 9/6 ausgegeben werden. Die 1400 Aktien werden unter Aus\{chluß des Bezugsrehts der Aktionäre an die Dynamit-Aktien-Gesell schaft, vormals Alfred Nobel & Co., in Hamburg zu einem Kurse von 1109/6 mit der Maßgabe be- geben, daß die genannte Gesellschaft an Stelle der Barzahlung eine Forderung, welche ihr aus einem der Sprengstoff A.-G. Carbonit ge- währten Barkredit an diese Gesellschaft zusteht, zum Betrage von 4 1 540 000,— in die Gesell- schaft einbringt. :

Die Vornahme der durch die Beschlußfassung gebotenen Statutenänderungen wird dem Auf- fichtsrat übertragen. :

". Genehmigung eines zwishen der Sprengstoff A.-G. Carbonit in Hamburg und der Dynamit- Actien-Gesellshaft, vormals Alfred Nobel & Co., in Hamburg am 6. Januar 1911 ge- \{lossenen Vertrages, nah welchem 1) der § 6 þ des zwischen der Dynamit-Actien-

Gesellschaft, vormals Alfred Nobel & Co., in Hamburg und der Sprengstoff A.-G. Carbonit in Hamburg am 30. Juni 1900 geschlossenen Vertrages dahin geändert wird, daß die erstere der Carbonit-Gefellshaft auf deren Aktien- fapital von M 3 000 000, alijährlih eine Gewinnquote überweist, die 85 9/9 des Prozent- sayes entsprit, welhen die Nobel Dynamite Trust Co. Ltd. für das gleihe Geschäftsjahr als Dividende auf die ordinary shares zur Verteilung bringt ; i das Recht der Sprengstoff A.-G. Carbonit in Hamburg auf Anteilnahme an den von der Nobel Dynamite Trust Co. Ltd. aus Gewinn- rüctstellungen gebildeten und etwa noch weiter zu bildenden Reserven näher bestimmt wird ; unter Aufhebung des § 11 Abs. 1 und 3 des Vertrages vom 30. Juni 1900 die Spreng- stoff A.-G. Carbonit in Hamburg per den Tag ihrer Auflösung ihr Vermögen sowie auf etwaiges Verlangen ihre Firma an die Dynamit-Actien-Gesellshaft, vormals Alfred Nobel & Co., veräußert und die lettcre Zahlung in Gemäßheit der Bestimmungen des zweiten Absatzes des § 11 des Vertrages vom 30. Juni 1900 leistet, und zwar unter Berücksichtigung des § 2 unter c des oben- erwähnten, zwishen der Sprengstoff A.-G. Carbonit und der Dynamit-Actien-Gesellschaft, vormals Alfred Nobel & Co., geschlossenen Bertrages vom 6. Januar 1911. Jeder der unter I, III, IV und V gestellten An- trâge gilt nur als angenommen, wenn alle unter I, [TI, IV und V gestellten Anträge angenommen sind. Die am 10. März 1911 abgehaltene außerordent- lihe Generalversammlung war wegen ungenügender Beteiligung nicht bes{lußfähig. Die Eintritts- und. Stimmkarten können bis zum L, April dieses Jahres, Mittags 12 Uhr, gegen Borzeigung der Aktien oder Depotscheine einer xchan

1) bei den

„Lrotdren Herren Dres. Bartels, von Sydow, Remé «& Ratjen, Hamburg, g Sxobe Bäcker|traße 13, vie E gi 2) bei der Mitteldeutscheu Privatbank, Acticu- __ Gesellschaft, Hamburg,

3) bei unserer Gesellschaftskasse in Hamburg, 4) bei den Herren Lichtenstern «& Co. in 5) e G Kronenstraße 57,

5) bet dem A. Schaaffhausen”’ schen Bankverein Cöln a. Rhein, i; während der Tagesstunden Uhr in Empfang genommen werden. i Hamburg, den 10. März 1911.

Der Vorstand.

von 9—12

NRhazen.

Dr.-Ing. C. E. Bichel.

zum Deutschen Reichsanzei aae

. Unters uungsf achen. 2 E

3. Verkäufe,

5) Kommanditgesellschasten auf Aktien u. Aktiengesellschaften. ivat-Vank, Aktiengesellschaft.

Aktionäre der Mitteldeutshen Privat-Bank, Aktiengesellschaft, das Aktienkapital von 50 auf 60 Millionen Mark zu er- Aktien zu je 4 1000, die am Gewinn des 4) Jahre glei den alten Aktien teilnehmen. | ? mit der 9)

[107941] Mitteldeutsche Pr

Sn vom 7. März

höheu durch Ausgab Geschäftsjahres 1911 zur i Diese 6 10 000 000 sind von einem u1 Verpflichtung übernommen worden, ste auf je #4 5000 alte Aktien eine neue zu Einzahlung bis zum 30. Ju

Nachdem der Erh sind, werden die Besißer von alten

der Generalversammlung der 1911 ift beschlossen worden,

Hâlfte,

dingungen auszuüben :

1) Die

13 der

Wer das Bezugsrecht geltend machen w Talons mit zwei gleichlautenden von ihm vollzo stellen erhältlich find, zur Der Bezugspreis von 120 0/ Stüdzinsen vom Nennwerte vom Ta

zahlen. Den Schlußscheinstempel haben die ( : ; j Einzahlung wird auf cinem Anmeldeschein Quittung- erteilt.

Ueber die geleistete vird 1 me folgt gegen Quittung bei derjenigen

der jungen Aktien er

Ausübung des Bezugsrechts . bis folgenden Stellen in Berlin

zu geschehen :

in Frankfurt a. M. Ÿ

So Den in Hamburg der den in Dresden 0

I

in Leipzig »

in Magdeburg E,

leistet ist.

5) Beträge von weniger als „46 5000

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verlosung 2c. von Wertpapieren.

» Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

e von 10 000 auf den Inhaber lautenden an den Gewinnen der späteren iter Führung der Deutshen Bank stehenden Konsortium ) von alten Aftien derart zum Bezuge anzubieten,

den Besitzern en vom Tage der 8)

(6 1000 zu 1209/6 abzüglih 49/6 Stüczins ni 1911 bezogen werden kann. G öhungsbeschluß sowie seine Durchführung Aktien hiermit aufgefordert, das B

Vierte Beilage

in das Handelsregister einge

hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit

27. März 1911. einschließlich während der üblichen Geschäftsstunden bei bei der Deutschen Bauk,

Berlinèr Handels-Gesellschaft,

Commerz- und Discontobaunk, Nationalbauk für Deutschland,

Deutschen Vank Filiale Frankfurt a. M., Herren J. Dreyfus «& Co.,

Deutschen Bank Filiale Hamburg,

Herren L. Behrens « Söhne,

der Mitteldeutschen Privat-Bank, Aktiengesellschaft,

Deutschen Bank Filiale Dresden,

Mitteldeutschen Privat-Bauk, deren Depofsfitenkassen,

Deutschen Bank Filiale Leipzig,

Mitteldeutschen Privat - Bank, Filiale Leipzig,

Mitteldeutschen Privat-Bank, Aktiengesellschaft,

bei einer von deren übrigen Niederlassungen. ill, hat die alten Aktien ohne Dividendenscheine un

ge der Einzahlung bis zum 30. &Funi 1911 in bar Aktionäre zu tragen.

Stelle, bei welcher die Zahlu

Nennwert bleiben unberüdsichtigt, jedoh find die Bezugs8-

stellen bereit, den An- bezw. Verkauf von Svitzen zu vermitteln.

Deutsche Bank. Nationalbank für Deuts

Aktiva.

An Kassekonto Wechselkonto Wechselkonto Sorten- und

Effektenkonto O S Darlehnskonto (gegen Unterpfand)

Kontokorrent

|. Banken und Korrespondenten [I]. Debitoren gegen Sicherheit Konto pro div. Debitoren

Grundfstück- Jnventarkon

Ausgaben.

An

Unkostenkonto : M Gehälter . L Neue Aktienbriefe, Feuerung, Beleuchtung, Druksachen,

machun Steuern

zu wohltätigen Zwecken

Architekthonorar . Abschreibungen :

Auf Wechsel

Auf Inv

Auf Effekten

Reingewinn .

Den Aktion

Verstärkungsfonds . Dispositionsfonds An die Revisoren . .

Tantiemen

Tantiemenzulage , Den Aktionären d 9/6 Superdiv. 12 500,— Auf das nächste Jahr

tragen

der Bank

wie die Sicherheit für die eingeräumten Darlehen auch den 10. Februar 1911. Der Revifious8aus\chuf: des Bankrats.

Berlin, Hamburg, Magdeburg, L Berliner Handels-Gesellschaft.

chlaund. L. Behrens « Söhne.

[107624] Vilanz der Haderslev Bank zu Hadersleben

am 31. Dezember 1910.

T T4

Mark Kronen . é Couponskonto .

konto :

und Gebäudekonto

O

Gewinn-

16 078,39

Bücher, Bekannt- gen, Porto 2c. . und Hausmiete

7 737,66 6 300,39

800,— 1:300,—

4 551,03 1773,95

entar . (19,9 316,32

Verteilung :

ären 5 9/6 Dividende 12 500,—

14 300,— 5 150,—

N 300,—

. A 4 014,11

330650 7320,61

zu über- A 93,90 53 164,51

den 28. Januar

Hadersleben, H

Chr. Hübbe.

stehende Bilanz sowie das Gewinn- und Berlustkonto \i } irccinlit Vas Effekten-, Wechsel- und Kassenbestände sind in Ordnung

übereinstimmend gefunden.

Hadersleben, F, W. Speth.

100 756/93 2 453 78707 188/29 241/10 351 239/43 9218 500|— 166 800|— 195 177/54 917 788/87 182 912/60 103 000|—

4 690 392/83

32 216/40

38 85770 52 164

im März 1911.

Pas

Per Aktienkapitalkonto . Neservefondskonto . NVerstärkungsfondskonto :

Saldo . P Zinsenzulage Dispositionsfondskonto : Saldo per 1. Jan. 1910 . —- Unterstüßung der Witwe eines früheren Bank-

beamten . A 450,—

*- Aktienstempel „7 800,— Scheckonto (Folio) Depositeneinlagekonto g

Sparkasseneinlagekonto . E 85 | Zinsen- und Diskontokonto . . . . « - 1 | Konto pro div. Kreditoren e Avalkonto L S Dividendenkonto . . . Gewinn

|

e 128 000,— 7 700, 13:

r S

93 100,—

8 290,— 1 |

11

4 69

und Verlustkonto 1910.

Per Gewinn- und Verlustkonto : Uebertragen vom leßten Jahre Zinsen- und Diskontokonto : Bereinnahmt Zinsen u. Diskont

231 183,29 Abzüglich: 2 Einlagezinsen u. Rediskont Á 153 601,30 7 700,—

18 271,65 179 572,95

d 14

Neservefonds8-

A | Diskont von

| lauf. Wechseln ,

6 641/30} Provisionskonto : : | Bereinnahmte Provision . . .. . + þ: 5111 Agiokonto : i

Gewinn auf fremde Valuta . Sorten- und Couponskonto :

Gewinn auf Sorten und Coupons .

| |

91 022/21 1911. aderslev Bank. Die Direktion. Bonde.

P. H. Kiems. als genügend angesehen wird.

Fr. Wartho. M. Lundbed.

Öffentlicher

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 S.

ezugsrecht unter nachstehenden Be-

Aktiengesellschaft, und

Aktiengesellschaft,

genen Anmeldeformularen, die bei den Anmelde-

Abstempelung einzureichen.

o ist bei der Anmeldung mit 4 1200 pro Aktie abzüglih 49/0

Die Ausgabe

Commerz- u. Disconto-Bank. L Mitteldeutsche Privat-Bauk, Aktieuges.

14 850|— 529 178/31 2 397 584/05

19 831/71

und Beltonto s e 5

Einnahmen.

51 610/34

0

ind geprüft und mit den

2) 3)

daß 7

tragen vom | 1) einer 2) 3)

bezo.

d ohne

einzu-

ng ge-

siva.

e A 500 000 50 000'—

700|—

8 375/10 8 271/69

4 262/50

175|—

2164/51 0 392/83

M S | 131/60

36 882/03

| 1 955/12

| | |

91 022/21

Büchern gefunden,

[107615]

[107285]

Immobilien . Maschinen und Pferdelonto . . Kasse und Wechsel Gründungsfkonto Debitoren . Waren . Verlust .

Abschreibungen . Generalunkosten

2) Grundstüdtekonto

3) Häuserkonto

den 11. März

Anzeiger.

Aktiva.

1) Gut Holm.

Ha S Grundstücks8anteil an den Ostdeutschen

Stahlwerken . N Debitoren N s Guthaben bei Bankhäusern . Hypothekenforderungen . . Sicherheitshypothek Verlustkonto .

Debet. An Vortrag aus dem Vorjahre .

MBetriebskonto Steuernkonto .

Danzig, den 31. Dezember

Aktiva.

Mobilien

Soll.

Fulda, den 10. März 1911.

107949] Aktiva.

1) Aktienkapitalkonto :

509% fehlende Einzahlungen

Hypotheken . , 641 000,

Hypotheken 765 500,

4) Beteiligungenkonto . ..

5) A Cme tons

G e

7) Effektenkonto .

8) Kassakonto . . 9) Inventarkonto

Debet.

Handlungsunkosten . . . . Bankzinsen und Provifionen :

1) An S

D) e

4) v

SlouUeti ck01 Reingewinn pro 1910.

Berlin, den 31. Dezember

[107617] i : Landwirtschaftliche

Aktiva.

Wechselbestand . é Kontokorrentkonto . . « « Hypotheken und Immobilien . Debitorenkonto . 5 Lombardausleihungen Effektenbestand .

Kassakonto

Zinsenkonto

Soll.

Bez. u. lfde. Zinsen 2. . . Kursdifferenz b. Wertpapieren . Unkostenkonto . . T Nückstellungskonto . . . .. Dividendekonto pro 1910 . Saldo auf neue Rechnung

Der am 1. April 1911 bei unserer Kassa zur Auszahlung.

Gewinn- und

444 554/42 Das ausscheidende Mitglied des Auffichtsrats Henri Fester in Antwerpen wurde wiedergewählt. Ferner wurde neugewählt Herr Willy Friling in Antwerpen.

Gummiwerke Fulda A.-G. Fulda.

. 4 1204 536,32 : | A, 7,63 536/32] 4) Gewinn- und Verlustkonto:

. 6 1013 327,99

* vereinnahmte Hypothekenzinsen .

ger und Königlih Preußishen Staatsanzeig

Berlin, Sonnäbend,

6. L Niederla}

10;

Bilanz per 31. Dezember 1910.

269 859/52 656|—

129 312/81 37747 510 724/45 44 175|— 18 000|— 4 384/85

977 499/10

Gewinn- und Verlustrechnung.

8 570/751] 1) 9 338/511 2) 2975 85 3)

120 88511

1910. Aktien-Gesellschaft Holm in Liquidation.

Seerin

“A 271 700 449 500|—

3 000 |— 6 862/951 R 7 041/55) R 521 895/07 891 136/12 141 075/18

2 292 210/87

M A 143 959/97 300 594/49

Erwerbs-

Aktienkapital . Akzeptationskonto . Kreditoren und Banken

Verlustkonto.

C A Gewinn an Waren . Verlust

und Wirtschaftsgenossenschaften. ung 2c. von Nechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c, Versicherung: 9. Bankausweise. Berschiedene Bekanntmachungen.

1) Aktienkapitalkonto . . 2) Abschreibungsfonds 3) Reservefonds . . . 4) Verpflichtungskonto . . . 5) Magistrat Danzig Sicherheits-

O n L 6) Fährkonto

Per Mieten- und Pächtekonto . . „Zinsenkonto L Saldo .

g

Gummiwerke Fulda Akt.-Ges. in Fulda.

Bilanz am 30. September 1910.

eservefonds I eservefonds II

ér. 89012.

Pasfiva.

200 000|— 230 000

12 000|— 496 634 15

18 000|— 20 899/99

977 490 10

Kredit.

380|—

16 120/26 4 384/85 20 885/11

Passiva.

# S 800 000|— 522 122/17 913 950 18

20 345 22

35 793/30

2 292 21087 Haben.

:| 14107518

Der Vorstand. Not.

1 000 000|—

247 8275!

1

M

54 532|—

| 1 448 446/95 997 000|— 933 509/10 336 789/20

15 782/12 4 772 892/24 Gewinu- und Verlustkouto per 31. Dezember 1910.

25 761/70 9 936/29

Bilanz per 31. Dezember 1910. H 5 :

1) Aktienkapitalkonto . 9) Reservefondskonto . 3) Kreditoren .

Saldo .

)

A

1) Per Vortrag aus 1909 .

2) Gewinn aus Beteili- gungen, Effekten und Provisionen .

147 369/18 937 599/13

1910.

Norddeutsche amten Hen e. F,

Kreditanstalt Aktiengesellshaft in Regensburg.

Bilanzkonto am 31. Dezember 1910.

Mh A 185 135|— 53 82574 65 403/56 2 130/40

1 595|— 64 404/57 3411/41

1 155/63

377 061/31

Gewinn- und

M A 260/16 333/14

6 671/63

3 000|—

12 784/50

2 093/98

35 14341

Hirte. Ko ch.

Aktienkapitalkonto :

Grundkapital 4 300 000,—. Wirkl. emitt. Aktien Lu Verzinsl. Einlagen Kreditorenkonto Div. Passivrückstände Kal. Filialbank hier . Dividendekonto pro 1910 Reservesonds . . . ¿ Nüekstellungskonto

I

Saldo auf neue Rechnung . .

Verlustkonto.

Saldo aus 1909 Zinsenerträgnis MDroVNIONeR . « » «a Gewinn b. Immob.-Verkauf

S

444 554 42

Pasfiva. “L 2 000 009|—

200 000|— 2 425 523/06

147 369/18

4 772 892/24 Kredit.

34 062/45

203 536/68

237 59913

Aktiengesellschaft.

Pasfiva. M |-

| 284 100|— 8 624/94 26 000|— 1 742/47 184/31 12 784/50 11 . |___2 093/98 377 061131 Haben.

M A

1 946/49

15 223/62 4 368/92 3 604/38

35 T4341

fällige Dividendeucoupon fommt mit (6 13,50 von jeht ab

Die Direktion.

Henle.

F, Arnold.