1911 / 62 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

8451]

3) Entlastung des

or Abhaltung bei der Kunstm

Nünchen anzumelden und na

mtlih beglaubigtes Zeugnis übe

Kunstmühle Aichach i Einladung zur ordeutlichen Generalversammlun ormittags 10 Uhr, im Sizungssaale des

1) Geschäftsbericht de 2) Vorlage der Jahre

S

ühle Aichach in Aichach l | 17 unserer Statuten ihre Aktien vorzuzeigen

r den Besiß der Aktien zu hinterlegen.

Tagesorduuug :

s Vorstands und des Aufsichtsrats.

1 Aichach. auf Mittw Kgl. Notariats München 11,

sbilanz und Beschlußfassung über dieselbe. Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Neuwahl des Aufsichtsrats. Aktionäre, welche der Generalversammlung beiwohnen wollen,

München, den 10. März 1911

Der Aufsichtsrat.

ch oder bei der

haben sich spätestens am 83. Tage Bayerischen Vereinsbauk in oder ein notariell oder

och, den 5. April ds. Jhs., Neuhauserstr. 6, in München.

[108051] Aktiva

Grundeige

Neservefor Dividende

Schwimm-Anstalt am Kaiserplaß,

Gewiun- und Verlustkonto pro

Verluste. Cry vg C O in Betriebsauslagen

Abschreibungen . . « - Reparaturreserve p. 1906 . Gewinn pro 1910

Uktiva.

SFmmobilienkonto . SFnventarkonto Wäschekonto

Rhein. Westf. Disk.-Ges., Gutbaben .

Bilanzkonto pro 31

Bersicherungsprämie, NVorauszahl. .

Brennmaterial, Bestand . Kassakonto, Bestand .

Aachen, den 7.

Fn der am 7. März cr.

Satzung vom Auffichtsrat ausscheidenden Herren C. H. Jos. Giesen, Rentner, Sanitätsrat Dr. Carl Hasenclever und Conrad MWaldthausen, Tuchfabrikant, \ämtlih aus Aachen, wtedergewählt.

[107298]

Aktiva. íImmobilienkonto . A Snventarkonto . ..

Wäschekonto

Rhein.-Westf. Disc.-Ges. Act.-Ges. .

Versicherungen (Vorauszahl.). .

Breunmatertal (Bestand)

Kassakonto (Bestand) . . i

E e A

99 866711 Für Reparaturreferve pro 1906 Eingenommene Miete Eingenommene Zinsen NRerfallene Dividende .

1051/45 1 252/61 8 763/69 Tageskasse

33 934/46

M 172 689/16 733/38 269/46

11 000|— 117/86

Aktienkonto

Reservefonds .

185 105/33 Der Vorstand.

Akt. Ges. i. L

C è

31. Dezember 1910.

Erneuerungsfonds . Sonderrüdlage f Dividenden (nicht erhobene) Rückitändige Zinsen . . . Neparaturresecve pro 190 Gewinn pro 1910

. Dezember 1910.

Landesbank der Rheinprovinz .

. d. Abtragung .

in Aathen.

G

VBortra( Gewinne.

[108045]

n | 2 | Aktiva

1 252/61

3 000|— 341/40 76/50

x | 29 263/95

Passiva. Hypotheke

M M Bankgebäi 105 000|— 37 99279 10 614/47 17 799/23 2 280|—-

l 008|— 394/94

1 252/61

8 763/69

185 105/33

Mobilien Coupons

Diverse L

Debet.

Abschreibu do.

stattgehabten ordentlichen Generalversammlung wurden die gemäß | *- do.

| X [8 172 68916 ; 733/38

269/46 11 000|— 117/86

Aktienkonto ..

Neservefonds .

Neparaturreserve Bortrag .

99 9D

n a Er MRTLET

185 105

Aachen, den 3. Januar 1911.

Schwimm-Anstalt am K

Die Liquidatoreu: Th. Nellessen.

Georg Scheben.

Alfred Ley del.

{ist in der am 7. März 1911 stattgehabten Gener

[108048] Debet.

An Fuhrwerksunkostenkonto . Handlungsunkostenkonto: Handelss\pesen .

Neisespesen

Affsekuranz Hypothekenzinsenkonto Amortisationskonto :

Abschreibung auf:

Gebäude

Fuhrwerk .

Formenergänzung

Maschinen und Utensilien .

abzügl. Nückstellung

Aktiva.

Smmobilienkonto Zugang

Abschreibung auf Gebäude Maschinen- und Utensilienkonto Zugang

U es Elektrische Beleuchtungsanlage Formenergänzung s

Zugang

Abschreibung Fuhrwerkskonto

Zugang

Abschreibnng

Affsekuranzkonto:

Vorausbezahlte Feuerversiche-

runggpramie Kontokorrentkonto : __ Debitoren Kassakonto:

Bestand am 31. Dezember 1910

Wechselkonto:

Bestand am 31. Dezember 1910

abzügl. Zinsen Bestände : Nohstoffe . E Diverse Materialien . . Waren .

.

Norddeutshe Gummi- und G

Fonrob

Die vorstehende Bilanz

R E R

| Á | A E | 4

9 051/45

37 091/31 15 000/—

10 000|—

490|— 12 649/39 33 968/83 57 108/22 40 000|— 17 108/22

Bilanz am 31. Dezember

969 211/48 |

119 719/01

——————_——_—_——

491 |—

et

| 178 250/98

M 4 945 22378 | 23 98770 |

10 000|—

57 852 |— 61 867/01

959 21148

33 968/83

85 750/18

Hins

[2 649/39

12 650/39

12 649/39

{das 490|-

490

24 928/90 659 549/54 25 545/77

| 35 802/39

j 1

| | 321 211173 | 70 175/55 545 328/13

ert

\

î 2 336 119/39

153 940/85

& Reimann

Die Direktion. Schön.

owie das Gewinn- und Verlustkonto habe ih ge

ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft in Uebereinstimmung Berlin, im Februar 1911

9

è. Ohme, gerichtl. Bücherrevisor.

Landesbank der N Erneuerungsfonds ¿ Sonderrücklage für Dividenden (nicht erhobene) Nükständige Zinsen .

1910.

Delkred

Die Eröffuungsbilanz der Liquidatoren :

heinprovinz .

aiserplay Akt. Ges. i. Der Auffichtsrat. Carl Delius.

alversammlung genehmigt.

Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1910.

Per Gewinnvortrag 1909

Gewinn fonto

Aktienkapital Hypothek . Reservefonds Dividendenkonto : Nest von 1907 M 1909

uttapercha-Waaren-Fabrik vorinals Actiengesellschaft.

gefunden.

die Abtragung

aus

auf Waren-

458 210,66

153 882,45

Pasfiva. 105 000| 37 99279 10 614/47 17 799/23 2 280|— 1 008| 394/54 1 252/61 8 763/69

185 105/33

[108047]

Areal ch2

a Gebäude

Maschinen

Wechsel Zolldepot:

Debitoren Holz- und

Aktienkapi

178 250198 Pasfiva. A Dividender

M i 1 200 000!|- 2375 000|—

125 50615

Hypotheke1

Bankavalk

R Kreditoren : U:

E al Etanauits Akzeptkonto . ; Kontokorrentkonto : Kreditoren res Bank- schulden .

eretonio

G i Di 612 093/111 1 F

( ( O) 9 439/83 | Vortrag

Debet.

| Gewinn |

Dr.

2336 1191/39

und zwar :,

rrüft un) mit ten

Rückgekaufte Aktien . « « « Debitoren . ¿fis

Kassekonto . Wechselkonto . Kontokorrentkonto 33 934/46 Anleihekonto .

Fmmobilien

Unkostenkonto

Ueberschuß .

Aktienkapili

M _DEA BankgutHc

Betriebsunkofsten .

Abschreibung auf Maschinen „,

falis Der Aufsichtsrat.

Geheimer Kommerzienrat,

Mülhauser Ziegelwerke.

M

13 470 ¿ 5 001 E 123 973

: Bilauz vom 31, Dezember 1910.

ntum u. zugekauste Terrains

d 0 . .

142 445

Ab E 127 an die Aktionare .

28

2 556

2 400|-—

54l| Aktienkapital . 50} Neservefonds . 831 Kreditoren .

| Gewinn .

AA (87

Gewinn- und Verlustkouto.

P) g Gewtnn (65

47

Passiva. Áb A 120 000|— 1 889/40 18 000|— 9 556/47

142 445/87 Haben.

A A 2 556/47

O | v

2 556/47

——

Ab 24 716 92 090 635 936 999 139 945 922 841

nTonto La (

1dC . und Sorte

ebitoren

Gewinun- und Ver L E 23 556 ng a. Wechsel .

a. Bankgebäude .

a. Mobilien 51 516

T sónder Der

R. P. Nossen. v

Bilanz d. 31. Dezember 1910.

h f 992 249 - T paviere « «N 229 rid ° . C LTAST ZO UVUU|—- 22 970/77 1|—}} Diskontokonto r 303/99 D nffonto «e O A O 17 828 - Zinsenkonto (000 Zinsenkon 0 00. 9 033/95

E E R L E I E G wae wERES

4 T 3 T17 0(0,00

1 146/45 1 000|— l 888/66

79 107]

Laudmaudsbank („Actien-Gesellschaft“).

A 911 Aktienkapital f 700 000,—, [56 davon eingezahlt . . [14 Neservefonds . .

|—|} Dispositionsfonds .

19 F

751 Kontokorrentkonto . 571) Eiulagenkonto ¡ DIAUTONIO 4 v Diverse Debitoren

Dividendenkonto Hypoth elfonto Aktienstempelkonto Tantiemekonto . « «

sustkonto 31. Dez. 1910. [S] ; [45] Zinsen und Provision ; Coupons u. Sorten .

29

81

Vorstand.

Andre]en. A. Petersen.

Pasfiva.

| 550 000 34 000' 69 444/78 585 22782

2947 47771 161 940/83 8 055 21 13 230/50 98 500|— 5 600|— 9 000|— 4 900!

3 717 376/85 Kredit. M | A 78 504/53 603/28 f

Las E T E ER I-I ERIE T are

79 10781

Gerb- und Farbstosswerke H. Renuer & Co. Actien-Gesellschaft, Hamburg.

Bilanz am 3U. Dezember 1910,

Aktiva. aleinzahlungsfonto_ Noch zu leistende Cinzahlung . Zugang : Grundstück Dbe Zugang 1910 Abschreibung

Zugang 1910 .

“n n V Oberländer

Abschreibung . Extraabschreibung . aben und Kafse

Effekten x Bankavalfredit

Beteiligungen .

Warenvorräte

»

, Vassiva. tal j Neuemission

Reservefonds ..

Agio abzüglich Unkosten Extrazuschreibung . rergänzungsfonds Ertrazuschreibung

Nicht erhobene Dividende 1909

1 E Zugang Oberländer . redit i; Nembour}) Zollvortrag . Diverse

Vortrag: Emissionskosten .

abzügl. bereits gezahlter

\ividendenkonto . Tantiemekonto

Gewinnverteilung :

M olorveroudB e. Extraabschreibung Maschinen Dividendenergänzung8\fonds . . . Dividende 1809/9 à 5 500 000 M Statutarische Tantieme Bortrag .

Gerwvwinn- u

b

110 469,96

d: A0! - d 240 "S

(T m

ing. Carl Delius, Büchern b

Vorsitzender.

Hamburg, den 25. Januar 1911.

Nach Beschluß der gestrigen Generalvers

an unserer Kasse,

e S N SOE 893/93 Abschreibung au] Gebäude A 12 344,18 122 814/14 1 848 589/68

2 869 297175 Die Uebereinstimmung mit den

A

585 000|— 300 000 S 517 000|— 105 344 18 622 34418

12 344/18 328 009|—

885 000|—

610 000

* 46 710 939,96 62 500,—

E E R E E

773 46996

1 101 469/96

6 110 469,96 „250 000; 360 469/96 741 000

3 603 863/67

1311 818/18

199 722/81

400 000|—

——_—_——

5 500 000! 9 000 000 1 400 000 9 400 000 200 000-

300 000 150 000

395 000! - 950 000

311794415 379 513/60

9196 652/35 401) VUD

2 640

900 000! 950 000 150 000 990 000 144 2300 114 359/61

1 §348 589/68

nd Verlustkonto.

„A NVortrag von 1909 .

Veberschuß

At | ß

1 500 0C0|—

9 236 000|—- 4915 681 S5

599 722181 6813437123 1 988 819/13 99281 698/76

S Dor LO|7 20 335 35978

E R R R E a

7 500 000|— \

1 000 000|—

450 000'— 300| -—

645 C00|— 100 0C0'—

5 694 110/10

397 360 990 000 144 230/07

114 359/61

Kredit. b | A

80 077/81 ck 789 219/94

estätigt Hermann

Hamburg, den 22. Februar 1911. Der beeidigte Bücherrevisor:

Emil Korn.

2 869 29775

Der Vorstand.

Nenner.

ammlung ist die Dividende mit 18 °/0 so’ort zahlbar,

bei der Norddeutschen Bauk in Hamburg,

hei der Direction der Disconto- bei der Rheinisch-Westf. Diskon und bei deren Filialen.

Gesellschaft in Berlin, to-Gesellschaft A. G., Aachen,

[108403]

In der heute vor einem Notar f\tattgefundenen Ziehung unserer 41 9/igen Teilschuldverschrei- bungen sind folgende Nummern gezogen worden :

11 29 35 36 40 45 50 97 137 146 157 164.199 904 212 293 302 313 360 391.

Die Zahlung dieser ausgelosten Teilschuldverschrei- bungen erfolgt vom 1. Oktober 1921 ab mit 6 515, pro Stück bei dem Bankhause Rein- hold Steckner, Halle a. S,, sowie bei der Kasse der Gesellschaft in BVeruburg.

Beruburg, den 9. März 1911.

Pexnburgexr Portland - Cementfabrik

Aktiengesellschaft Bernburg. Der Vorstand. M. Arndt.

[107504] Continentale Pegamoid Aktiengesellschaft, St{.-Tönis b/Crefeld Brüssel.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur ordent- lichen Generalversammlung, welche am Dou- nerstag, den 30. März 911, 23 Uhr Nach- mittags, am Hanptsize der Gesellschaft zu Brüssel, Nue du Pout 54, stattfindet, eingeladen.

Tagesorduung : :

1) Bericht des Verwaltungsrats und der MNevisoren.

9) Genehmigung der Bilanz und des Gewinn- und

Nexlustkontos. 3) Statutengemäße Die Herren All werden gebeten, sich nah Artikel 25 der Statuten zu rihten. Die Hinter- legung der Aktien kann erfolgen beim A. Schaaff hausen’schen Bankverein Filiale Crefeld in Crefeld, bei der Deutscheu Bank Filiale Brüffel zu Briüissel, Îue d’Arcnaberg 7-—9, oder am Haupt- fitße der Gesellschaft. [108432] Perciuigte Kunst-Inslituie- Aktiengesellschasi vorm. Otto Troißsth.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiex- durch zu der am Dienstag, den 11, April 1911, Vormittags 10 Uhr, in den täumen unseres Geschäftshauses Berlin-Schöneberg, Feurig- straße 59, stattfindenden ordentlichen Geueral versammlung eingeladen:

Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts.

9) Genehmigung der &Fahresrechnung, tes Gewinn- und Verlustkontos und Verteilung des Nein geivinns.

3) Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat.

4) Wahlen zum Aufsichtsralk.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversamm lung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätesteus am dritten Werktage vor der Versammluug, vor 6 Uhr Abends, bei der Gesellschaftsfaffe oder bei dem Bankhause C. H. Kretzschmar, Berlin, Jägerstraße 9, zu hinterlegen.

Berlin, den 11. März 1911.

Vereinigte Kunst-Justitute-Aktieungesellschaft

vorm. Otto Troitzsch. Der Auffichtsrat.

Nordenhamer Nechenmaschinen Aktiengesellshaft.

Einladung zur Generalversammlung auf Donnerstag, den 30. März S1, 5 Ubr Nachmittags, im Hotel Börse" in Nordenham. Tagesorduung :

NRorstands und des Aufsich

No ‘t

rh era

Ernennungen.

[1084142]

« E ¡ber den 2 der Gefellf

1 4

rmögensstand und die

aft

a. Bericht des térats l ( l

3 tnifse Feststellung der Bilanz nebst Gewinn- und Ver lustrechnung.

…. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Neuwahlen zum Ausfsichtsrate (S 16 Der

Ztatuten).

Stimmberechtigt sind laut § 22 der Statuïien dte jenigen Aktionäre, die ihre Aktien \pätestens am dritten Tage vor dem Tage der Versamm- lung beim Vorstand der Gesellschaft hinterlegt haben oder den Hinterlegungsschein einer Bank ein- liefern.

Nordenham, den 11. März 1911.

Der Auffichtsrat. August Hansing, Vorsigender. [108424] t w L , Tilsiter Dampfer-Verein . s d - - . d Actien-Gesellschaft in Tilsit.

Die ordeutliche Generalversammlung der Aktionäre findet am Dienstag, den 4. April cr., Nachmittags 4 Uhr, in den unteren Räumen deé Kasinos (Eingang Mittel\traße) zu Tilfit statt.

Tagesorduuug : 1) Geschäftsbericht. 2) Bericht Det Ii n; lu Bilanz und Entlastung für den den Aufsichtsrat.

3) Beschlußfassung

gewinns.

4) Wabl eines Aufsichtsrat3mitgliedes.

5) Wahl des Nechnungs8prüfers für das Jahr 1911.

6) Beschlußfassung über den eventl. Ankauf eines

Fahrzeuges.

7) Diverse Mitteilungen.

Eine halbe Stunde vor Begiun der Ge- neralversammlung finde! die Auslosung von A 3000,— unserer Anteilscheine tat.

Der gedruckte Geschäftsbericht mit obiger Tages- ordnung, Bilanz, Gewinn- und WVerlustrehnung, Bemerkungen des Aufsihtsrals, Bescheinigung des Rechnungsprüfers liegt vom 14. März cr. ab während der Geschäftsstunden in dem Kontor der Firma Robert Meyhocfer in Königsberg i. Pr. und in dem Kontor der Firma Joh. Fr. Bruder in Tilsit aus.

Diejenigen Aktionäre,

, Genehmigung der 1 4 G G Vorstand und

iber die Verteilung des Nein-

welde an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien gemäß § 24 des Gesellschaftsvertrage3 mit Nummer- verzeichnis in duplo spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung bei den vorgenanuten Firmen in Königsberg i. Pr. und in Tilfit niederzulegen.

Tilsit, im März 1911. Tilsiter Dampfer- Verein, Actiengesellsck a?t in Tilsit. Der Aufsichtsrat. Carl Bruder.

[108431]

Berliner Elektromobil Droschken- Aktien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einer außerordentlicheu Generalver- sammlung auf Sonnabend, deu 8. April ds. Js., Vormittags 12 Uhr, nach den Gejichäftsräumen der Gesellschaft, Berlin, Hannoverschestr. 9, ein- geladen.

Tagesordnung :

) Bes&lußfassung über Liquidation der

9) Wahl der Liquidatoren.

Zur Teilnahme an dieser Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder Depotscheine der Reichsbank oder eines Notars laut § 20 des Statuts spätestens am 6. April ds. Ïs., Nachmittags 6 Uhr, bei der Gesell- \chaftskasse, Berlin NW., Hannoverscestr. 9, hinterlegt haben.

Berlin, den 13. März 1911.

Der Aufsichtsrat der Berliner Elefktromobil- Droschken-Aktien-Gesellschaft.

| [108430]

Maschinensabrik Kadenia vorm. Wm. Plaß Söhne, A. G. in Weinheim i. B.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Mittwoch, deu 5. April d. J-- Vormittags L03 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellichaft zu Weinheim stattfindenden dies- 3hrigen ordentlichen Geueralversammlung cin geladen.

Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats. 9) Vorlage des Rechnung8abschlusses für das Ge- \chäftéjahr 1910 und Beschlußfassung über die Nerteilung des Reingewinns.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des Aufs

fichtsrats und des Vorstands.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalvers- sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder cine mit den Nummern der Aktien versehene Bescheinigung über die auf Grund der Bestimmungen des 8 255 H.-G.-B. erfolgte Hinterlegung der Aktien bei einem Notar spätestens bis Samösêtag, den 8. April d. I, vor 6 Uhr Abeuds, zei der Gesellschaftskasse zu Weinheim oder den Banfk- häusern Rheiuische Creditbank in Maunheinm und dereu Filialen und Pfälzische Bank, Lud- wigshafen a. Rh., und deren übrigen Nieder- sassungen zu hinterlegen.

Weinheim i. B., den 11. März 1911.

Der Vorstand. Wm. Dieckmann. W. Plaß. [108450] S

Die Herren Aktionäre der „Neuen Tageszeitung, Drudckerei und Verlag, A. G.“ werden zur ordent- lichen Generalversammlung für Freitag, deu 34, März 1911, Nachmittags @ Uhr, im Saale des Gasthauses Drei Schwerter in Friedberg ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : {) Genehmigung der Bilanz für 1910, der Gewinn- und Verlustrechnung und Entlastung des Bor- stands und Aufsichtsrats. 5) Neuwahl des Aufsihtsrats. 3) Uebertcagung von Astien. Die vom Aufsichtèrat geprüfte

und festgestellte

|5. März ab auf zwei Wochen im (Beschättélotal der

Gesellschaft zur Einsicht der Herren Aktionäre offen.

Friedberg (Hessen), den 11; Dears 1911,

Neue Tageszeitung Druckerei und Verlag Aktiengesellschast. G Der Aufsichtsrat. /

Lude.

Bilanz nebst Gewinn- und Rerlustrehnung liegt vom l V L

[108149] SVüddeutsches Portland-Cementwerk Actien-Gesellschaft in Münsingen. Die XIUI. ocdentliche Geueralversammlung

unserer Gesellschaft findet am Samötag, deu

22, April 1912, Nachmittags 5 Uhr, im

Sitzungssaal der Württembergishen Bankanstalt

vormals Pflaum & Cie. in Stuttgart, Calwer-

straße 10, 1, statt.

Aktionäre, welche sih an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben \sich aemäß § 24 des Statuts 3 Tage zuvor bei dem Geschäfts8bureau der Gefellschaft oter bei der Württembergischen Bankanstalt vormals Pflaum & Cie. in Stutt- gart an

)

l Zur Ve!

val

fmme Moe f Lo E 4 ommen die in 9 98 Uf. 1

8 D des Müunfingen, Stuttgart, L Für den Auffichtsrat: Der Vorsitzende: Alex. Pflaum.

A

den 10. März 1911.

[108453] Hüttenwerk, Eisengießerei & Maschinen- fabrik Michelstadt, Michelstadt in Hessen.

Die Aktionäre unserer Gefsellshaft werden unter Bezugnahme auf die SS 16 bis 23 der Statuten hierdurch zu der am Sams®tag, deu 8. April l. J-., Vormittags 13} Uhr, in Frankfurk a. M., im Sitzungssaale der Dresdner Bank, Gallus-Anlage 7, stattfindenden 28. ordentlichen Geueralversamm- lung eingeladen.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung find nad) § 19 ter Statuten nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien entweder bei der Gesell- \chaftskasse in Michelstadt oder hei der Dresdner Bauk in Frankfurt a. M. zu Frankfurt a. M. bis spätestens Dienstag, den 4. April l. JI-, Abends 6 Uhr, hinterlegt oder den Nachweis des Besitzes bis dabin erbracht haven.

Tagesorduung :

1) Beschlußfassung über die Fahre3rehnung und die Bilanz nach Anhörung des Geschäftsberichts der Direktion und des Prüfungsberihts des Auf- sichtsrats sowie die Feststellung der Dividende auf Antrag des Aufsichtsrats.

9) Erteilung der Decharge an Direktion und Auf-

fichtsrat. E 3) Wahl von Mitgliedern des Auffichtsrats Michelstadt, den 11. März 1911.

nah § 12. Der Auffichtsrat. M, Arzt, Kommerzienrat.

[108033]

_Aufßerordeutliche Generalversammlung der Sprengstoff A.-G. Carbonit in fjamburg am Mittwoch, den 5. April 1911, Nach-

mittags 23 Uhr, sellshaft in Hamburg, Alsterdamm

in dem Geschäftslokal der Ge- Nr. 39, 111,

Europahaus.

1. Dem

_ Tagesordnung: ; Statut wird als § 2a die Bestimmung

eingefügt:

„Die Gesellschaft dauert bis zum 31. De- zember 1929." . Der §8 4 des Statuts erbält den folgenden Zusaß:

¿D

Betra

ie Ausgabe von Aktien zu einem höheren ge als dem Nennwert ist zulässig.“

Die Tantieme des Aufsichtsrats wird unter ent-

sprechender Aenderung des S ô4c des Statuts

auf 1

) 9/0 er h ht.

", Das Grundkapital der Gesellschaft wird durch die Ausgabé von 1400 auf den Inhaber lautenden

Aktien

i zu je 1000 4 um M 1 400 000,—, also

auf 6 3 000 000,—, erhöht. Die Akiien, welche vom 1. Januar 1911 an am Gewinn der Ge- sellschaft teilnehmen, sollen nicht unter 110 9%

ausßge( U Aktior

vormals Alfred Nobel & Co.,

einem geben,

eben werden. Die 1400 Aktien werden nter Aus\{luß des Bezugs8rehts der äre an die Dynamit-Aktien-Gesellschaft, in Hamburg zu Kurse von 1109/9 mit der Maßgabe be- daß die genannte Gefellshaft an Stelle

derx Barzahlung eine Forderung, welche ihr aus

einem

nrt WaHri

der Sprengstoff A.-G. Carbonit ge- [4A , 9 M E c c E en Barkredit an diese Gesellschaft zusteht,

zum Betrage von 46 1 540 000,— in die Gesell-

\chaft

Die Vornahme der durch die L L A He gebotenen Statutenänderungen w

ncht83 ". Genet A.-G.

Actien-Gesellschaft, vormals

Co.,

einbringt.

eshlußfassung ird dem Aus- at übertragen.

migung eines zwischen der Sprengstoff Carbonit in Hamburg und der Dynamit- Alfred Nobel & 1911 ge

in Hamburg am 6. Januar

\{lofenen Vertrages, nah welchem

1) der

& 6 b des zwischen der Dynamit-Actien-

Gesellschaft, vormals Alfred Nobel & Co., in 1 t

Hart in

Vertrages dahin geändert wird, daß

der tap

nburg und der Sprengstoff A.-G. Carbonit Hamburg am 39. Juni 1900 geschlossenen

3 die erstere Carbonit-Gesellshaft auf deren Aktien- ital von 6 3 000 000, alljährlich eine

Gewinnquote überwei|t, die 59 °/g des Prozent-

Tr1 als

saßtzes entspricht, welchen

die Nobel Dynamite eshäftsjahr shares zur

it Co. Ud. für das gleiche G Dividende auf die ordinary

Berteilung bringt ;

9) das

Necht der Sprengstoff A.-G. Carbonit

in Hamburg auf Anteilnahme an den von der Nobel Dynamite Trust Co. Ltd. aus Gewinn-

rüd

zu 3) unt

stellungen gebildeten und etwa noch weiter bildenden Reserven näher bestimmt wird; er Aufhebung des § 11 Abs. 1 und 3 des

Bertrages vom 30. Juni 1900 die Spreng-

toff A.-G. Carbonit

Ta( etw

ODy 2D

in Hamburg per den 1 ihrer Auflösung ihr Vermögen sowie auf aiges Verlangen ihre Firma an die namit-Actien-Gesellshaft, vormals Alfred

Nobel & Co., veräußert und die leytere

Zahlung

Dos

vom 30. Berücksichtigung des § 2 unter c des A ic L

in Gemäßheit der Bestimmungen ziveiten Absatzes des § 11 des Bertrages Xuni 1900 leistet, und zwar unler oben-

erwähnten, zwis{hen der Sprengstoff A.-G. E Ç ( ( p, , C a , A / p N c - Carbonit und der Dynamit-Actien-Gesellschaft,

Dor

mals Alfred Nobel & Co., geschlossenen

Vertrages vom 6. Januar 1911.

Jeder d äge gilt L, V U Die am lie Gene Beteiligun Die Ein 1. April gegen Bor Bank 1 ) bei Ö von Groß

ir [I

9) bei de

er unter I, I[I, 1V und V gestellten An- nur als angenommen, wenn alle unter I, nd V aestellten Anträge angenommen sind. 10. März 1911 abgehaltene außerordent- ralversammlung war wegen ungenügender g nicht beshlußfähig. tritts- und Stimmkarten können bis zum dieses Jahres, Mittags 12 Uhr,

zeigung der Aktien oder Depotscheine einer

en Notaren Herren Dres. Bartels, Sydow, Remé «& Ratjen, Hamburg, e Bäcker|itraße 13,

r Mitteldeutschen Privatbank, Actien-

Gesellschaft, Hamburg,

Gy , ») bei U

4) bei d

Berlin Wis

unserer Gesellschaftskasse in Hamburg,

en Herren Lichteustern «& Co. în Kronenstraße 57,

5) bet dem A. Schaaffhauseu'’ scheu Bankverein,

: Cöln während

(Empfang

a. Rhein, der Tages\tunden von

r N 9 e NO genommen werden.

9— 12 Ubr Wn

Hamburg, den 10. März 1911.

{ 107274]

Lehran Bil

Der Vorstand. Dr.-JIng. C. E. Bichel.

Aktiengesellschaft stalt St. Anton in Straßburg.

anz per 34. Dezember 1910. UAftiva. Passiva.

G S, Fmmobilientonto

Cffektenkto1 Kaßjaktonto

Aktienkapital ; Kreditoren . ¿ Gewinn von 1910

M e M E 117 000|— 1ÎTo f L A2 8 000!— 180/55 80 000 45 000|— 480/55

125 480/55 125 480/55 Getwinn- und Verlustkonto.

Soll. Haben.

Geschäftsu Brulttoertr Geschenke

NBermächtn

L U L. 6% d.S Ertrag des Effektenkonto

Reingewin

Á nkosten, Steuern usw. | 23 544/20 ag der Æhranstalt von Wohltätern . is von Fräulein | 24 024/55

480/35

amens Ÿ cer | ae

24 024{55] 24 024/59

n von 1910 .

Aus dem Auffichtsrat ist Fräul. Gertrud Niehus

auegeschied MWalcher,

worden.

en und an ihre Stelle Frl. Magdalena k „U A E AvL A Rentnerin in Straßburg, neugewählt

Dex Vorstand. L, Moeller.

Die Vollmacht des Herrn Ludwig Wersche ift

erloschen. Berlin, den 8. März 1911. [108428]

Terraingesellshaft Frankfurter Chaussee. S H. Bliesener.

Bank für Handel und Industrie,

58. ordeutliche Geueralversammlung. Wir beehren uns hiermit, unsere nah §§ 24 und bezw. 27 der Saßungen berechtigten Herren Aktio- näre zu der Mittwoch, ven 5. April Aa. €-, Vormittags 11 Uhr, in unserem Geschäftslokale ¡u Darmstadt stattfindenden achtundfünfzigsten ordentlichen Generalversammlung einzuladen.ß

Sn derselben werden die in § 30 der Saßungen unter Nummer 1—4 genannten Gegenstände der Tagesorduung der regelmäßigen Generalversamm- lungen sowie nachstehender Gegenstand verhandelt werden.

Punkt 5 der Tagesordnung :

Abänderung des § 16 der Saßzungen (Auf- hebung der Begrenzung der Höchstzahl der Auf- sihtsratsmitglieder). :

Die Hinterlegung der Aktien in Gemäßheit des 8 24 der Satzungen hat spätestens am A. April 2. C. während der üblichen Geschäftsstunden zu ex- folgen, und zwar entweder

bei den Niederlassungen unseres Justituts in

Darmstadt, Berlin, Frankfurt a. M.,

Bamberg, Kottbus, Düsseldorf, Forft

i. L., Fraukfurt a. O., Freiburg i. B.,

Fürth (Bayern), Gießen, Greifswald,

Guben, Halle a. S., Hannover, Landau

(Pfalz), Leipzig, Mauuheim, München,

Neustadt a. H., Nüruberg, Offenbach

a. M., Prenziau, Quedlinburg, Sorau

N.-L., Sprémberg, Stargard i. Pomm.,

Stet Straf;burg i. E., Wiesbadeu,

oder

in Bremen bei der Deutschen Nationalbauk,

Kommandit-Gesellschaft auf Aktien,

in Breslau bei der Breslauer Discouto-

Bank,

in Dortmund bei der Deutschen Nationalbank,

Kommandit-Gesellschaft auf Aktien,

in Dresden bei den Herren Albert Kuntze

& Co.,

in Hamburg bei der Vereinsbank in Hamburg,

bei den Herren Joh. Berenberg, Goßler

«æ& Co.,

in Heilbronn bei den Herren Rümelin & Co.,

in Königsberg i. Pr. bei der Ostbauk für

Handel und Gewerbe,

in Mainz bei den Herren Schmitz, Heidel-

berger «& Co.,

in München bei den Merck, Finck

«& Co.,

in Pforzheim bei den Herren Fuld & Co.,

in Posen bei der Ostbank für Handel und

Gewerbe,

in Stuttgart bei der Württembergischen Ver-

cinsbank und der Württembergischen Bank-

anstalt vormals Pflaum «& Co.

Darmstadt und Berlin, den 13. März 1911.

Bank für Handel und Judustrie.

Hedderich. v. Klitzing. L 24 der Saßungen.

Die Gesamtheit der Aktionäre wird durch die Generalversammlung vertreten.

Diejenigen Aktionäre, welche ih an der General- versammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien oder Interimsscheine spätestens drei Tage vor der Generalversammlung (den Hinter!egungs- und Versammlungstag nicht mitgerechnet) während der üblichen Geschäftsstunden bei der Ge- sellschaft oder bei einer der font in der Einberufung genannten Stellen zu hinterlegen und bis zum S(lusse der Generalversammlung daselbst zu belassen, oder die anderweite Hinterlegung bei etnem deutschen Notar, der Reichébank oder der Bank des Berliner Kassenvereins zu Berlin dadur nachzuweisen, daß Ke einec der gedachten Anmeldestellen vor Ablauf der Hinterlegungsfrist einen ordnungsmäßigen Hinter- legungs\chein in Verwahr geben.

Leterer Hinterlegungsschein ist nur dann ordnungs- mäßig, wenn darin die hinterlegten Aktien oder Fnterims\cheine nah ihren Untersheidungsmerkmalen (Gattung, Serie, Nummern, Ausstellung auf den Namen oder auf den Inhaber und etwaigen be- sonderen Kennzeichen) genau bezeichnet find, und wenn iberdies in dem Hinterlegungsscheine selbst bescheinigt ist, daß die Aktien bis zum Schlusse der Genexal- versammlung bei dem Notar bezw. der Hinterlegungs- stelle in Verwahr bleiben.

Seitens der Gesellshaft oder der sonst in der Ein-

berufung genannten Stellen sind den auf Grund dieser Vorschriften zur Teilnahme an der General- versammlung Berechtigten Eintrittskarten mit einem Nermerk über die Stimmenzahl auszuhändigen. & 27 der Satzungen. Ordnungsmäßige Hinterlegung vorausgeseßt, ge- währt in der Generalversammlung jede Aktie im Nennbetrage von 250 Fl. drei Stimmen und jede Aktie (oder jeder Interims\schein) im Nennbetrage von 1000 4 sieben Stimmen.

Es fann jedo in allen Fällen niemand mehr als 4200 Stimmen für seine eigenen Aktien und niemand mebr als 4200 Stimmen für die von ihm ver- tretenen Aftien führen, sodaß eine Person nie mehr als 8400 Stimmen für ihre eigenen und für die von ibr vertretenen Aktien zusammengenommen in fh vereinigen ftann.

8& 30 der Satzungen.

Die ordentliche Generalversammlung findet späte- stens im Juni jeden Jahres in Darmj\tadt siatt.

In derselben erfolgt:

1) die Berichterstattung des Vorstands über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft sowie über die Ergebnisse des verflossenen Geschäftsjahres nebst dem Bericht des Aufsichtsrats über die stattgehabte Prüfung des Geschäftsberihts und der Jahresrechnung ;

ferner die Beschlußfassung über:

die Genehmigung der Bilanz und Gewinn-

und Verlustrechnung für das verflossene Ge-

\häftsjahr und über die Gewinnverteilung;

die Erteilung der Entlastung an die Mit-

glieder des Vorstands und Aufsichtsrats;

Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern;

etwaige rechtzeitig angekündigte Anträge des

Vorstands oder des Aufsichtsrats oder von

Aktionären.

Eine außerordentliche Generalversamm” ung ist ein-

Herren

zuberufen, so oft es das Interesse der Gesellschaft

erfordert. [108416]