1911 / 65 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“acta D A a Me iets mein

Der Regierungsrat Freiherr von Rössing in Breslau ist | daß die dilettantishe und grundlose ede AUTONs in dem Aug gen- | bei Dingerbrück auf Debenten ohen, „UnT Die eng des Rathang- / auf nebenbahnähnlichen Kleinbahnen rd. 576 Millionen Mark. Von Die gewerk\ckaftlich organisierten Hel ¡er und Maschinisten | angesprohenen Hyperboreer, noch die Germanen „Tempel“ als Kult- der Königlichen Regierung in Marienwerder und der Regierungsrat blie, wo die Regierung mit China E S6 O ungen P eDe saales in Negensburg sollte das Reich die geplante Lotterie genehmigen. : den nebenbahnähnlihen Kleinbahnen dienen 5068 km vorzugsweise | der Oderschiffahrt haben nach der „Volkswacht“ erneut Lohn- | stätten besaßen, treffe niht zu; Diodor sprehe im ersteren Fall von von Loefen in Magdeburg der Königl ichen Regierung in passend und unpatriotish gewesen sei; er halte es für höchst {ädlic, (Schluß des Blattes.) | landwirtschaf ftlichen Zwecken, rd. 1056 km vorzugsweise Handel und | erhöhungen gefordert. einem merkwürdigen Tempel, Tacitus im leßteren wiederholt vou

Es ERSE P S A E A I A TE A LA S A M BEOT M MER A E N

Al L

E 4/ Y 1 c

Gumbinnen zur weiteren dienstlichen Verwendung überwiesen, unter den gegenwärtigen Ust änden L die äuß rxe Politik Ra L Industrie. Die Erträgnisse haben sich im allgemeinen gebessert. : Ueber 7000 Gehilfen und Gehilfinnen der Damen- Tempeln. Und daß die Veberlieferung von der Eig enschaft vou ô c battieren. Der Abg. Kamens ki (Oktobrist) erklärte unter Beifall, ; : Ñ Der dritte Teil Berichts schildert die Tätigkeit des | \{chneiderbranche in Wien sind, „W. T. B. zufol infolge | Stonebenge als einer Stätte der Sonnenverehrung #ich heute der neuernannte Regierungsassessor Besser aus Potsdam dem nicht nur die Abgeordneten, sondern das ganze russische Volk würden Jn der heutigen (50.) Sißung des Hauses der i M eri ï uf S S6 S öffentlichen M ial ans Ablehnung ihrer ‘F orberin auf Erhöhung DEL _LD 8 für vie im V tolke le SZAME e N fei i era a is aud idt ‘Landrat des Kreises HabalsGwerdtundder neuernannte Regierungs- | yor keinen Opfern zurücks{hrecken, wenn die Chre und Würde Ruß- Abgeordneten, welcher der Minister der geistlichen 2c. Ango- i E ia in ng haben sich die Dienstgeschäfte | Arbeiterinnen in M A 13 anb getreten. : a gering zut ach Pet Der Nebnèr führte dann zur Unterf stüßung seiner assessor Dr. Simon aus Posen dem Landrat des Kreises St. | lands Are t würden. Der Abg. W ojeikow sprach den Wunsch legenheiten 1D von Trott zu Solz beiwohnte, nahm vor an Ümfang wie Bedeutung stetig gesteigert. Die Stellen der Be- Nach längeren Verhandlungen, bei denen der Präfekt und der | Ansicht 12 Lichtbilder von Steinkreisen und Tr ojaburg en aus fkeltisher Wendel zur Hilfeleistung in den landrätlichen Geschäften zu- aus, daß in den russischen Konsulaten im Auslande nur russishe | Eintritt in die Tagesordnung amten der Provinzial- und Wkalinstanzen sind von 2449 auf 3054 Bürgermeister die Vermittlung übernommen hatten, ist, wie ,W. T. B.“ | und germanischer Urzeit vor, die seines Erachtens dafür sprechen, daß geteilt worden. Untertanen angestellt werden sollten. __ Abg. Freiherr von Yedliß und Neukirch (freikons.) j vermehrt worden; 1909 zählte die Verwaltung 9 Oberbauräte, | meldet, eine Verständigung zwischen den ftreike nden Hafen- | mit diesen Stätten Götterkulte verknüpft waren. In seiner Er- Die Duma nahm \{) ließlich die einzelnen Posten des Etats Wort, um folgendes zur Geschäfts ‘ordnung zu bemerken: Es ift l 169 Maerungs und Bauräte, 650 Bauinspektoren, 11 Maschinen- arb eitern und den Unternehmern in Bayonne erzielt und | widerung auf diese Darlegungen erklärte Profes for Schuch h ardt, das i 5 A e Des Ministeriums N Mtern gemäß den Vorschlägen der | gemeiner Wuns\h, daß die ‘gescäftlichen D i8positionen des Hauses für bauinspek toren, 330 Negterungsbaumeister, 41 Landmesser, 184 Ne- | ein Vertrag mit dreijähriger Gültigkeit unter A worden. er volles Verständnis für die von der feiner A weichenden Auffassung Laut Meldutia des W. L. D.“ sind S. M SS, Kommission an die nuchste pel richtig J und sahgemäß getroffen werden und dies so gierungsbausekretäre, 248 Bausekretäre, 87 Bauassiskenten und Die Vertreter der inte crnationalen Seele ute A ung | Pastors besiße und einräume, daß man die Dinge auch von einer gGner en au Emden! und ¿Leipzig? vorgestern in Im Laufe der gestrigen Abendsißzung wurde die Jnter- zeitig geschicht L daß Jeder lich danah richten kann. Ich bin 1320 Beamten im Betrtebs- und Aufsichtsdienst. A Bie Per ten gestern in Antwerpen über den Borschlc ag englisher See- anderen See betrachten könne, die er als die „künstlerische“ ngtau eingetroffen. ellatioh über die Vorgänge an den Ho h\ch ulen erörtert. | 291, „der großen Mehrheit des Hauses beauftragt, den Herrn Einnahmen sind von 9,4 Millionen Mark im Jahre 1900 auf | leute, einen internationalen Streik zur Besserung ihrer Lage zu | Gegensaß zu der von ihm vertretenen „wissenshaftlichen“ bezeichnen Tsi d M. S S u“ if raeste in Nio de POA A M E PTGAUge D j E Präsidenten zu bitten, die Geschäfte des Hauses in nächster 189 Mill. Mark im Jahre 1909 gelegen, ebenso die Ausgaben des | veranstalten. Vertreten waren Deutschland, England, Nordamerika, | möchte. Die vorlie iegenden Meinungéverschiedenk vei ie erinnern an die ri t. S. U E M S O n d ieDer Das Mitglied der äußersien R E AAE li [prach ü! Jes die Zeit folgendermaßen zu ordnen : Zunächst werden wir in der Ordinariums von 33 auf 442 Mill. Marf ;: außerdem sind in den Belgien, Holland, Schweden , Norwegen und änema f (V8 hetann le Ta tsache, daß Ernst Curtius aus einem Widerstreit seines Janeiro eingetroffen und geht am 24. März von dort wieder | Frauenboch{s{chulen und ervahnte, A u e N an Gtatsberatung fortzufahren haben mit dem Ziel, sie möglichst einzelnen Jahren aus dem Grtraordinarium zwischen 15,4 und 23,3 | wurde, „W. T. B.“ zufolge, beschlossen, eine internationale nstle Ai Empfint ens gegen moderne Forschungsergebnisse in See. 5 j / | : H der Nevolutionszeit Hörerinne f My U E LAEN Ge ene „atrolen | hald zu Gnde zut fUbren, Uber es wird notia sein, die erste Mill. Mark und aus Anleihemitteln usw. zwischen 8,1 und 41,9 Vill. Kommission einzusetzen, die die Lage prüfen soll. Es follen Deutsck& allezeit den Ergebnissen der neuen Troja- und Mykenäforf rshungen die S. M. S. „Seeadler ist vorgestern in Aden eingetroffen A eboten hätten, um ihre Mae L A (E „iu be treiben. Lesung des Ausführung ¡gesetzes M Neichszuwachssteuergeseßz einzu- Mark aufgewendet worden. Für die Kra nen versie A Der | TanD UnD Belgien gegen, England, Amerita, Norwegen, Dänemark | Ane ina versagt habe. Gewiß E der Gedanke an eine uralte und geht übermorgen von dort nah Momba}ja in See. Sd E S riefen Proteste E E R A M A schalten, weil dieses Geseß am April in Krast treten muß. Nach Arbeiter bestehen 58 staatlihe Krankenkassen mit ci n ) Mitgliedern. | und Holland für den Streik sein. S zerehrung der segenspendenden Sonne in besonderen Formen viel An- E E Be, E ger! E G 10 der Beendigung der Etatsbe A die hoffentlich bis zum 24. März Die Ausgaben für die Unfallversiche h ng der O (24 000) D Die Mühlenarbeiter der Umge | von Lt ladon, die sfih | ztehendes, er dürfe aber niht blind m Hen gegen offenkundige Tat- Ermahnung s Prie eid R S 18 erfolg! sein wird, würden da in bis zum 6. April Plenarsizungen zu von 148 000 6 im Jahre 1900 auf 262 000 bis zum Jahre 1909 im Ausstand befanden, baben „W. L. D. zufolge die Arbei1 jachen, wie die sind \, daß in mehr als 175 Steinkreisen Gräber gefunden Obrasfow a zu ot P E E Prâ- folgen haben; am 6. April würden die OÖsterferien beginnen können. gestiegen. Zur Verbesserung der Wohnungsverhä ill nisse „Der Arbeiter wieder aufgenommen. i | worden sind, daß die Umgebung von Sto nehenge ein großer Friedhof H : dent f Me T ibâne M N „l E e 08 fins Mes freih In diejer Zell wurde zur ächst die zweite und dritte Lesung Des und gering besoldeten Beamten wurden aus den Mitteln der Klein- | it, und daß in Stonehbenge in ihrer Anlac ge ganz ähnliche Stätten als Oesterreich-Ungarn. t N Hof T E Ds ei zu Ah la A Q O de \ erwähnten Gesetzes vorzunehmen sein, dann würden die ersten wohnungsgeseße 59 Wohnhäuser mit 186 Wohn! ingen hergestellt. (Weitere „Statist ische, Nc Hrihten“ \. i. d. Zwetten un? zegraomsestatten zweifellos n ahgewie sen find. Die Stelle aus Diodor, Im Budgetaus\chuß des österreichischen * Abgeordneten erfie “Der Prâfitent Î loß die Sigzu g unter großem Zee, f E a Gesegentn en e E Es folgen Angaben A (E 4 E A eel e i ritten Beilage.) | s A J L pervorcert 4 M Besiß eines prähtigen „fugel“- hau ses wurde gestern bei Der fortgeseßten Beratung Des Lärm. Mitglteder der Unken und l Hechter Lte! r edner S Reibe s E 4 tas N dl En ae ean E der p Binnenschiffa rtôstraße 4 uns N Seel Q fahr î | Sto S A E Apollo zuschreibt und Qu Ds, eLORTE E E h L don Mad -riblna s Hauses stellten sid dazwifd M Ee UNEI vo! lehr wichtigen Vorlagen, wie die rheinische straßen“. Für jene kommen name ntlih der Bau des Vhe in-Weler- e | nehenge bezogen worden ist, hat hiermit eine etwas gewaltsame Budgets des Mini steriums des Fnnern DIe ¡Zrage DEI “L 1 s ne, A 12 eamten des N E O Landgemeindeordnung, damil ne alsbald an Kommissionen über- fanals und des Großschiffahrtsweges Berlin—Stettin sowie die Ver ast. | Deutung erfahren. ie Bemerkung will aus der Philosophie des ge- weisung österreichi)her Staatsangehörlger aus dem bad e einen Zusammenstoß. E N N S TDICfEn IUeuoen Tonnen GOoDe Cna Dafur Die Seil ns besserung der Wasserstraße zwishen Dder und Weichsel, der Warthe | | leg ul ch als Hyperboreer angesprohenen Pythagoras heraus ver Deutschen Reiche erörtert. : abgestellt wurde, verließen DIC Q/CPUTIETZEN NUIMUNYLTO/) DEN aal. voll in Anspruch ge pad ist, würde den Kommissionen möglichst und des Schiffahrtsweges zwischen Sl esien und dem ODder-Spree- A. F. Die prâhistorische Fachsißzung der Berliner G (l - | standen werden, der die Kugelgestalt als das Erhabenste in der ganzen Nach dem Bericht des „W. T. B.“ wandte ih der Abg. Malik S [reie Zeit zu lassen A ohne dies würde es nicht mögli sein, di fanal in Betracht. Die Bauausführungen erfordern einen Kosten [Mast für Ant hropolo gie brachte red Inkere}sjante Vittteilungen. | Welt erklärte, wonach also das Beiwort „kugelförmig“ als ein Superlativ gegen die von Kramarsh vorgeschlagenen Vergeltungsmaßregeln und E beiden Divectverbands Jeleße noch vor Ostern zu Vor abt teden. aufwand von rd. 466 Milltonen Mark. Von Verbesserungen der See- Bu nächst \sprach Dr. Hubert S chmidt, der in eßten Sommer | in der Schilderung eines offenbaren Phantasiegebildes zu deuten ist. erflärte, daß bei einer gegenseitigen Anwendung der Ausweisungen Der S t..T gestern mit der Beratung des Gesetz Das ist do erwünsfd i, wenn wir nicht allzu lange in den Somtnex \{iffabrtsstraßen sei die Vertiefung des F ahrwasse rs der Unterems Italien, die Balkanhalbinsel und Kreta besucht hat, Uber gewisse, erst | Ebenso liegen Uebersezungsfehler vor, wenn bei Taclitus ja von die Oesterreicher im Deutschen Reiche sehr \{limm wegkommen entwurfs, betreffend den obligatorischen Militärdienst, hinein figen wollen. Was nun die Olierferien anlangt, so wollen auf 10 m, der Unterweser auf 8,5 m, der Außenw eser aur 10 10, neuerdings von den ¡Forschern aufmerk\samer jePrusle, jeltene | „Tempeln“ der Germanen die Rede ist, der Urtert spricht nur von würden. Der Abg. Pacher erklärte, die Auêw isung begonnen. | wir dem Herrn Präsidenten vurschlagen, mit den Plenarsißungen der Unterelbe auf mindestens 10 m, der Dau einer 65 m | Zellen, die fckch im Norden wie l O des Grdteiles auf | Heiligtümern, wie z_ B. die Irminsul. Eine \{chlagende Analogie zu flavisher Einwanderer aus T esterreih dur ch die yreußtiche erun E dn der Dep1 tiertenkan mm er w purde estern, erst am 2. Mai wieder zu beginnen, aber in der bestimmten Er- tiefen Schiffahrts\straße von Pillau nach nigsberg und die 7 N Erzeugnissen der Keramik, Urnen, S hal LTUQ( n Dechern 2c. den von Pastor in Bildern vorgeführten Steinkreisen bietet Lifsauer

N

würde durch die feindselige Haltung der Ts\c hechen gegen das Deutsche T. B.“ zufolge, de Geseb: entwurf, treffend die T lg un wartung, daß die Kommissionen die Tage von dem breiterung der Fahrrinne Swinemünde—Stettin sowie die Vertiefung | finden und die man bisher nur als Verzierung jen deutete. Der | in feinen prähistorishen Denkmälern der Provinz Westpreußen, dur Neich und gegen dessen Bündnis m it Oesterr eih gewiß mit veranlaßt D A [01gE, Der ® ; le D | Ti ug ] 95. April, dem “natür! lihen Wiederbeginn der Arbeiten, bis des Swinestroms bei Swinemünde genannt. Die Einnahmen der Hedner legte die von thm auf solchen Gc fäßen germanischen Ur- | fünf St-llen mit Ns n, die er 1874 selbst untersucht Warum frage kein ted ischer Nedner nach dem Schicfsal der ôster Be äußeren Schuld, | atel Danach wird während zum 2. Mai nahd rüdlich und eifrig zur Förderung ihrec Geschäfte Wasserstraßen an Verkehrsabgaben find von 5 463 100 4 im Jahre | | prungs gesundenen : then, in einer Lasel geordne t, 1m LUhIbild E Vor. T DOE Und bei eren jedem er bei dem hochstehenden reichishen Staatsangehörigen in der franzöfischen Fren ¡idenlegion? einer er iode von fünfzig Jahren alljä hrlid ein Kredit von benußen. Bann werden wir für unsere Plenarberatungen relfes 1900 auf 9 884 800 im Jahre 1909 gestiegen. Weiter finden sich im ließli aus geraden Strichen bestehende Zeihen von | Mittelsteine ( State) das uadiriae Grab gefunden hat, und zwar Der Abg. Beer (Soztaldemokrat) sprach fich gegen den im 18 6 509 000 Pesetas zur Amortisi erung der Schuld A Das Budget Material haben und ¡uglei) in einem Monat bis Pfingste n Zeit Bericht Angaben über L euhtfeuer und Nebelsignale, über Maß 3 kurz en Strick an, die horizontal, pa al E bnen ander ‘od r in | stets aus der letzten Steinzeit, wie etwa vorhandene Beigaben erwiesen. voranshlag eingestellten Posten für die Internationale Au eingestellt und zwax unab! ât ngig von den Summe die für die | genug haben, um die Petit tionen und E Anträge aus dem Hause, die nahmen, die im Interesse der Landeskultur und der öffent der Form S TateinisGen H c«ngeordnet find, bis zu einer aus | Es sind die Steinkreise in der Näbe von Trzebcz bei Culm, Ossowso stellung - für Hygiene in Dresden aus. Es handle d Zahlung Der Zinsen Dieser & huld bestimmt sind. T » A zahlrei vorliegen, auch un| rerseits zu beraten. Ich bitte den Prä ran lichen Sicherheit Sobroffen wurden, solche über die Ne gulierung 15 Strichen bes le henden S dem „Voppelkamm“, | bei Pr. Stargard, Starschiska ebendort, Bösenfleish bei Konitz und um eine tendenzióse Ausstellung, da die sächsishe Negterung joll durch Auslojung erfolg: Jen, wenn der Kurs der Ti iber deuten, A diesem Sinne die r chäfts ihrung zu ordnen. und KanalisierungvonBinnenwasserstraßen, über die Her die einem lateinischen doppelten "l gleiht, auf dessen oberen und | Odri ebendort, wo sogar 9 Steinkreise und 11 ,„Trilithe“ vorhanden den deutschen S die Ausstellung von Gegen- Pari steht, und durch 9 E men hies nie der A Prä dent von Kröche Die Herren, die diesen Plan der Ge- stelluna Und Berbelserung unmer Wal lerraßen | Unteren Querbalken 6 untereinander parallele kurze Strid find. In der \ich an)ließenden Aus\prahe hob Dr. Kiekebush ständen der Heimindustrie untersagt habe. Der ck ra : Ka! iner Vavist P M G Ca a E * 1 {ckchaftsfül rung vereinbart e, baben die Güte gehabt, mir ihn und über die Berb esserung von Seeschiffahrtsverbin- | nah oben und, unten gerichte „aufge eBL T Van würd hervor, daß die Aufrollung der Stonehenge-Frage gleichzeitig in Eng- Nemec erklärte sh für den weitestgehenden Schuß S O Die tammer verie soî 8 N E U h vorher mitzuteilen. Ich bin meinerseits mit dem Plan einverstanden dungen, die Herstellung von Dünenbauten und Inselshuy | kaum im A in daß U vedeutlungêlole %Ber- | land und in Deutschland {hon sehr dankenswerte Ergebnisse geliefert gegen die Au8weisung aus Deutschland, doch sei er gegen jede Ber OCL rwa s und Rehn L Eg y ; S taais- und werde danach verfahren, wenn das Haus nicht einen anderen und die A nlage und Erweiter ung von Binnenhäfen. ; zierungen vorliegen, wenn L einige eler ichen, | hal! wie u. a. die nachgewiesene Aehnlichkeit mit den Gräbern geltung8ma} ßnahme. pie Der Ministe r des Innern Graf Wilenburg gelde L Der eimen rtitel entyar, ) ; azulajqungs Wun 1 hat. D as scheint nit der Fall zu sein; also werden wir Die DON DET Wasfse rbauverw altung q im leßten Fahrz ebnt au? U. a. der zul BîÎ erwê ite D Debats mm, nd U] R A Den TACua- I H I ypTena, und daß fie hoffentli % weitere interessante Aufschlüsse verwies auf die Erklärung. des Ministers des Aeußern in der öôster- fri von Rellamationen A den Anfall von Gütern der | 1 gefähr nach dem Plan verfahren. Hoffentlih kommt nihts da- gewendeten Kosten stellen sih für die nissen Kretas in Verbindung mit anderen, graph Y Ww EILET ENTs | | en werde. Das von Pastor geltend gemachte volkskundliche reichishen Delegation über die aus Anlaß befonderer Fälle zu- ei s

t 4 / : 4 oten Hand, die auf 1d des Spezialgesetßzes von 1869 in | zwischen, das verhindert, daß die Etatsberatung bis zum 24. März Bininenwaertraßen U... + . 290 (00 800 #6 wie [ten Zeichen vorfänden, von denen man den CEindruck gewinnt, | Moment sei nicht so entschieden abzureisen, wie es von gegnerischer gunsten der betroffenen Personen eingeleiteten diplomatischen taatsbesiß gelangt find ‘auf in Jahr festgeseßt wird. netner U nah eine etwas optimistishe Auffassung be Seeschi ffahrtsverbindunge n Ub QOen aut - LIE1L Joa U daß sie in threr keineswegs regelmäßigen Zusammée ellung eint | Seite geschehe. In diesem Punkte müsse auf das Soldiner König8- 4 j 4 E M ck17 i

Schritte. Cine Fortseßung dieser Aktion sei vom Auswärtigen Amk Der ehemalige Minister Urzais vrotestierte im Laufe der | en [rD. Nubhrort-Dutoburger Ofen auf .. . . 392495800 stimmte Bedeutung besißen, also daß sie wohl den a lereriten An] | grab hingewiesen werden, dessen Oeffnung im Jahre 1899 der Ueber-

in Ausficht genommen. E tändlich B au e P Debatte energisch gegen diesen Artikel und erklärte, es wäre unerhört, Sobarin wird die Beratung des Etats des Ministe- zusammen auf 451 401 600 4. einer Schrist vorstellen. L Um A dessen lUhrie Ur, & Qu df | lieferung von einem in dreifahem Sarge hier beigeseßten Könige P E erung Dee ean tung der Weerre er A A inzeluer wenn man au nur die Veöglichkeit anerkennen wolle A ; derartige | riums der geistlich: en und Unterrichtsangelegen- Die Bauausführungen der Hohbauverwaltung werd L E R A E E s O Ullerdings werde bei Stonehenge behauptet, daß die volle Aufmerksamkeit und unterla}|e es nit, aus FULAY e S Werte, bei denen es d um viele Villtonen handele, ückerstattet ckito bei dem l D l 1 N N G übersitlid amn tell Die Ausgaben für Nechnung (F ) \ptralfôrmigen tndunçgen eint , groye i Anzahl d eler Zeichen, etnes | Entstehung der auf diefen Fall de v 5 Üeberlieferung recht jungen Fälle stets an das Ministerium des Aeußern zur Einleit ung einer würden wovon einzia und allein einflußreihe P rönlióte ite n Vorteil heite n Ber Den tapitel der Universitäten fortgeseßt. Ss ; M [ich vatna Ld S u sich “uf A990 1 fais p An L oSbe tats neben dem andern, aber ohne erhebliche Drdnung gruppiert, zei YS ] | nämli ch kaum eini ige hu e Fahre alt sei. Das bedürfe geeigneten diplomatischen Aktion heranzutreten. Die Anregu nq, gegen- | haben würde O E A O findet zunächst eine allgen neine L L ebatte „bei dem ersten Titel der a L Er! tr y R A b arts J | ih E M atte i an A Fo) D naturalistishe, der Pflanze - und E [t entlehnte Z l nl er Nachprüfung. Von He S STandin ger wurde noch darauf über der Au8weisungs8praxis der preußishen Bebörden auch deutsche | * Portugal dauernden Ausgaben für die Universität Berlin a liche Al E 164 B S n ste Be f é e: : Latte e mit jenen einfacheren gerad linigen, zusammen 45 an der Zahl, wie eine | auf e am gemacht, daß im Sionebenge Fle an Ort und Stelle Angehörige lediglih wegen ihrer Staatsangehörigkeit auszuwetfsen, os E : L A Berichterstatter Abg. Dr. von Savigny referiert über die n A Mi. j N Q e 1 O E H : er n zweite fie in Einzeldar stellun En entlillemnbe Tafel erwies. Es ist nun di Unter uhung bisher keineswegs so gründlih geführt worden halte er für zu weit gehend, da er es niht richtig finde; was man ¿ Das Amisblatt hat gestern das Wa rhlgeley TUL Die Kommissionsberbandlungen. 301. 2E iniftoriiaa Jx Pand C «E Wu as D ustizn nini erium? } hst merkwürdig, daß auf keramischen Erzeuan) E Ind | fei, wie es nötig erscheine, um alle vorhandenen Tatsachen auf der einen Seite als Unrecht hinstelle, auf der anderen Seite | Wahl der Abg en jur. geseßgebenden-: Ver- Zur Beratung steht hierbei auch der Antrag der Abgg. liche E aaa u Mt E, n T r Q L aber gleih den vorerwähnten auch dem bis 14. Jahrhundert vor | zu ihrer geshichtlichen Deutung den berufenen Beurteilern zu ee selbst zu üben. sammlung ver&pznilicht. Das Wahlrecht wird, „W. T. B." | Dr. Friedberg (nl.), Graf Clairon d'Haussonville (kons. (0AtE aiv, 1265, fan 4008 Bautèn mit 337 130 400 Aus- | Unserer Beitrechnung angehörig, fich andere Zeichen n vorinde , die gleich } Im Anschluß hieran konnte Professor Schuchhardt mitteilen, Großbritannien und Ietenn, zufolge, geheime n ind faful ia tiv sein. Jn dem Wahlkreise | und Dr. Rewoldt (freikons.) : führungskosten. fie eine bestimmte Bedeutung baben und erste Unfa E N E Ar C S A A in Stonebenge zuf L

s Unterhaus hat gestern, „W. T. B.“ zufolge, die ü s 1 ck uw 2 N L “Ven ahl zux Anwendung, l E Eng E pie Ans einer O G „A der A d ta tre A H A a darstellen. uch die se hat Dr. Sch nidt auf einer driti n Tafel geo. dn Ebr {6 ies "Marti tlidh ‘werb rhei A as p länost bätte

brigen Erchll Zet 11a : iche iy ‘ankfurt a. M. t » 8 auten seien erwähnt: das Landtagsgebäude, die Königliche Bibliothek, | ¿, L 4, 1ER RYSTR E E N ioltor L do E E S E im A vorgeschlagene Heeres effektiv stärke genehmigt. eb folniale As ird einen Al bgeordeten wählen. Sins nes Gofeges zu incVuinese: ê. nicht anders als au das Kaiser Friedrih-Museum, E U, es Amtsgericht Ù E, die er in L ¡idtbisden 1 vorführte. Es bleibt abzuwa rien, was Nnck0 weiter geschehen follen; es werde der \chwere, sogenannte Altarstein um-

aus diesen Beobachtungen ergeben wird. Jede falls hat der Bor- | gedreht werden, eine Arbeit, die bei Vorhandensein der nötigen 2 Ÿs : Lc! G2 l C d 5f A Mt fa F a 5 f F) orts Roe E y Sto ‘oto Nort Ff b) Us x Pg Nuß;lanv. stra fgeseß bu ch8 beschäftigt, das die A 1g der Todes teilung des Bibltotheksfonds ist allein die Universität Greifswald Charlottenburg, die zahlreihen Neubauten für Negie Dae Land O O A Hte SAVGUN aéridtet zu ballen B AEnlidÆ qud an | Mltarstein eigt iebt ie : E P würde das beweisen, daß seine iter den Tho der Kaiser A us den Vorsiß und hielt eine Ansprache, Amerika. | : Tite i alien. Eine dende 3 gefa X C n Lid : es, mit Ausnahme von Kreta, do zweifelhaft, | Man darf also auf das Ergebnis dieser interessanten Untersuchung ingenommen, die die fon stit | en. | aesvannt fet mng te d Wegewe se s | A5 auer 1 T

} - Die Minister sind mít der Prüfung eines Militär- Abg. Graf Clairon d’Haussonville (kons.): Bei der Ver- bauten der Charité in Berlin, die Königliche Akademie der Künste in tragende die Sache für wihtig genug erahtet, während setner Neise èräfte in einer halben Stunde ausgeführt sein könne. Der Mt U L L L U L LC IVMAL Li 114k JLCL( OLL(17L 1 NCeTt Cs Us | L d : ' / ; E ( L Nl ate l e E L R Gs alte! rauhe Oberseite. Falls die Unter- Der Senat feierte gestern das 200 jährige strafe enthalten foll, die in Wirklichkeit schon jetzt nicht mehr leec S SEC U Ich möchte den Viinister bitten, das Ber)äumte und Amtsgerichte, Gefängnisse, [Ur die Bedi Nis nisse der Zoll-, der anderen Fundstätten vorbistortis{her Keramik in talien wie in | fette id 8 ttet ber aus E A i Jubiläum seiner Gründung. In der Jubiläumssizung führte | angewandt wird in die] Ci A A n tr PLAgE, O mehr Sau gs Rege ht B "Page Sit be den 2 ovinz Ü: i Thessalien gefunden, namentlih auf der Akropolis von JInini in | je e ae E gan ursprüng ‘liche _ daß der Stein vielmebe aufs Es 1E für Kolontalrecht und Kolontalwirtschaft ertei werden ollen, t zu Men L DET Om N Ern -DDENAaNn, UNTEL den WŒEoaguden DeT Theßalien. 11!f otner Htort T afo rfi Ai O | L e S - L f ; z i 5 | ; E Ton Haf c 5; T hesjalier auf einer vierten Tafel versuhte vergleidende Zu- | ret gestanden hat und nachher na S vorn umgefallen ist, so wie es in der er, NY zufolge auf die Eraebenheit Des =enats begrüßen. Dem zu einem späteren aestellten Antrage des Kun]st und Wissenschaft außer Den chon genannte! Berliner Bauten fat fmeérfiellina der eichen uf S( Herb en 18 e vergle Thessalic % L of ol onp »f j ee Stiries h des Jrößten Trilithen S ibn um XVaet N ) (5) ats R G M 1 S i E. Cre L L _— ) A: A B VAEN L RA 1AM M 2 E h G D A n ti f V wi Ô y ammen CHUUii( E A L 1i (4j \ U A L, d 19 Tit S C9 ( 29 R 4 G4 14 L, L 2 î h 7 d H 1 W ). D, B 0 31 f Ov nl } underte um N iben deé Wel Pel manenie 44 L S \ d J) U V C m e rita n1 I ch en Abg. Schmedding, Der wetter(€ außerordentlich Betrage Ln [4 das Schlo 4 I M arienburg. Neue technische Dol hu ilen sind U G o+ 4 und lten eraab ¿wett [loî e Aehnlichkeit H ler 0H rfen h E geschehe: von P ofefsor / ckchuchb 1Tdt angenommen wird 31! : Ls y _ , F 9 9 / , , - ch , B c . 1 , C 4 1 s Ï 4 H R i LMHLLT { 4 Mi ILUCLIK “A 4 \ T 1 { [ C Wg li kf k V t D a wes E R O s s CLE D S d " “Gi Kongresses hat gestern, W. : B zufolge, einstimmig die | 200 000 F in die Etats bis 1916 zur Ausfüllung der in den Be- Danzig und Breslau erbaut; zuleßt mag hier des Gebäudes der dinas bletbt : Ka : At ntg Staats hinwies und daran erinnerte, daß der Senat in Den Norlage D ; i utionellen Garantien | llanden der Universitätsbibliotheken vorhandenen Lücken eingestellt Ansietlungs kommission in Posen gedacht Spa l ob die Zeichen nur cine dekorative o ine fonfrete Bedeutuna H Tagen schwerer Unruhen eine unerschütterliche Feste der Ordnung | #5, vie Dauer von sechs Monaten aufhebt. haben will, glauben wir zustimmen zu können. Den Antrag betreffs Weitere Abschnitte behandeln die Gebiete des We Le Die thessalishe Keramik ist besonderer Beahtung wert, wei und des Geseßes gewesen sei. Der Senat überreichte dem E j einer nicht\staatlichen Universität in Frankfurt a. M. haben wir gestellt, der 36 up E Zum S erw vähnt d der Be richt die Mitwirkunç ¡roßenteils farbig ist und hierin Bt wunderndwertes geleistet bat. Der Gnifor e viläumsmedaille. Asien. weil wir der Ansicht sind, daß eine solche Universitätsgri undung nur des Ministeriums bei Ausarbeitung des Entwurfs eines einheitlichen Toft Dit ib in vorge Gi r Zeit begaeane n aus î HaEL V e Gs | C. M Son (F SPR Qm ; "E FTEI nter Mittwtrfi 1 licher un indiae i \ Luf bi pr 1 1h 1 W ase l chts, die Maßnahmen bezi l C6 gleichen nun ung n Vorge / htlic ee il F EgCAneI Es auch i (11 Î M 7 Lg C4 ck+ ! I : S is A M Die e i ch )Sduma beriet gestern den Etat des M1- Siner Molduna des Reute chen Bureaus“ zu rolae | aben untTer Hetitwiriung |amtlic er zuitandigen Insta1 1zen auf diesem Gebiet e chen al] ec DIe caynaÿmen C Bi : C8 \udlihen Ungarn, Rumänien bi 8 nac Bessarabien binein. Der Zum l April wird dit Postagentur in Lankwitz unter der Be- nisteriums des Auswärtigen E erfolgen kann. Vas private B arge chen Frankfurts würde unübex- Grunderwerbes für gewerblihe Zwecke usw. bei Ausf 3] | Redner verspra, bierüber noch in einem späteren, f mit den ältesten | zeichnung „Lankwiß bei Berlin“ in ein Postamt 111 umgewantelt. Dito D Es 4 M; die rushlschen Zruppen FKaSwiln geslern vo [lständig E? | sehbare Konsequenzen nah si ziehen. Die Gründung der Universität der neuen Wasserstraßen und die Neuregelung der Fis chc reiver L M E Häftigenden N : Mon | Die J A, wurde von dem Kadettenfü hrer Mili ufo mi “Mo j N d A i ls Cnt A Ç fe p C hd Z é t adt A i Änfangen pon XSapÞppenmalerel belcarttgerìi 25 Orr einer andert! albstündigen Nede eingeleitet, in der er, „W. T. B raum. Vi0 0 Kosaken find als Konsulatswache zurü darf nur durch ein Geseh ofe hen. hältnisse auf den Strömen auf Grund der neuen wasserwirt Ein neues lanaobardiscbes S au éin A É anderllc i gen ede Ingele j el R E I I U. # c liden Gesetze n l ICUCL I UL l ED Os L I Dem S é R 1 g Z u i U A Ra: Ne Leata s: geblieben. A L chaftlihen Gesetze. Q R H S4 e 40 Dahl ha) S 0 x Für die Folge werden auch die nah Westafrika fahrenden 4 1fol fi uéfü irte, as von Fsweolsft vertetdt te Gy} tem der ruhen Y 4 C A Í G 2 i C init. L s L L R qs TY Tk bd Var A De Ia hrt UndDe E L U A Ui M D C Prig1 L B - O L 7 4 C au Uy ch2 ( L f zufolge, hrfe gte Cyli M EtE x (Schluß des Blattes.) Interessenten, die den mit zahlreichen graphischen Darstellungen T j : s a aR D) A Dampfer der Woermann-Linie die Insel Madeira wieder J

Bündnisse und Abkommen sei in seinen Grundlagen ers{üttert. Die c TTL E) 47 R L A EA t lautete das Thema des fte} ortrags. Der Vortragende, : j ‘man ( f d | - h und Tabellen ausgestatteten Bericht eingehender \tudieren wollen, seien Herr Quent: if er Entdecker d Erforsher dieses laufen; erstmalig wird dies bei der Fahrt des Dampfers J

auswärtige Lage sei gegenwärtig geradezu bedrohlih. (Die Nach einer Meldung des „W. D. B.“ ist der König von f S E I E R ta A E S M TAA er y N Í ; , Vertreter ‘des Ministeriums des Auswärtigen verließen den Zachsen gestern wohlbehalten i enk am Weißen Nil ein L hinge I EIEN, lr e A in Buchform im Verlag ut Friedbofes, der sih am Fuß einer etwa 25 m bohen | «Alexandra Woermann“ (Kamerunlinie 11), ab Hamburg am 25. Vêärz, Zx gy P 2 Er Kon E N, U U) GEILLN 4UHYLUSY Gans E S v 30 111u8 Springer erin er]ckchtenen 1st. L] S L T A R L RLRE e) n Damvfe verde ie e Pos Saal.) Die Uebertragung der türkischen Schuld an Bulgarlen ge etrof Fen bon J! 5 Pringer in Ver er|ienen H A böbe An deren Westseite in nordwestliher Nihtung über ein Gelände geschehen. Mit den Dampfern werden wieder in alter Weise Post-

kostete den russishen Steuerzahlern zwanzig Millionen Nubel, die Nach amtlichen Berichten, di * französische Konsul am Die Verwaltung der öffentlichen Arbeiten in Preußen.

Verkehrswesen.

Uf l

age zu |preckzen.

2000 Quadratmeter audbreitet. Unter den bisher geöffneten | |endungen aus Deuts t[hland für die genannte Infel befördert werden.

angeblich zur Stung der Sympathien Bulgariens jür Rußland März oe Fhidt | hat sich die Lage sett de : jräbern fanden si nur in fünf Knochen ohne Gefäße und nur | Für Briefs dungen, die zur Beförderung mit dem am 25. März von

dienten. Wünsche man zu wissen, wie Bulgarier n dafr danke, fo arbe 1, Marz aus ¿5e3 advgel [tat E Ja! ny Des age ]eil dem Im Anschluß an die in Nr. 58 und 6l des L )l. veröffentlichten Zt ti ti d Volkswirtf L | 0 m inderde. Ein Opfer! pla l von 9 Quadratmeter wurde un 2/amourg abgeh enen Dampfer „Alexandra Woermann“ bestimmt sind,

darauf die Antwort der jüngste Besuh des Königs Ferdinand in | eg D des Sultans am 7. März erheblich ge Angaben aus dem Inhalt des Seiner Majestät dem Kaiser und Statistik und Volkswirtschaft. gefähr in der Mitte des Friedhof es mit Si Herheit festgestellt, ebenso | wird der Postschluß beim Y oftamt l in Hamburg voraussichtlih an

Wien. Ganz abgeschen von der Zwed fmäßi feit dieses gebrachten | be}jer t. König von dem Minister der öffentlichen Arbeiten erstatteten Bericht Bie Bevblberuita des Vial! Neiiig in der Nähe ein gepflasterter Plak von annähernd doppelter Größe (61 auf | dem genannten Tage gegen Mittag eintreten.

Dpfers frage es sich, wer dafür verantn ortlih sei. Das Mini Aus Boma im Congostaat wird dem belgischen Kolonial- | über die Verwaltung seiner Ressorts innerhalb der leßten Jahre seien tian Z m 1 L al er 1 910 0a 2I 11) Dessen TITEIME MINE MUTLe, aver JaLNy geschwi an Ind, Am 1

sterium des Auswärtigen sage, das Opfer sei auf Allerhöchste | ginisteriuum, .W. T. B.“ zufolge, gemeldet daß die Nachricht in Folgendem abschließend noch einige Viitteilungen aus den leßten R A N A durchgrabenen Gobek waren die Wege zu bestimmen, der Zugang zur Ber Theater und Musik.

Weisung gebracht worden; doch sei in den Staatsgrundgeseßzen | «e! H S S hei ; “7 7 | Teilen jenes Berichts gemaht, die wieder auf den in der „Zeitung Nach dem vorläufigen Grgebnis der Boltszählung vom 1. De- brennung ftátle und der anderen immer nordsüdlih gerichteten Wege i L

eine derartige Ordnung niht vorgesehen. Daher müsse man | 75 He S veige E E “ag s da Ei E Sh BEGeN die des Vereins der Eisenbahnverwaltungen" von einem Fachhmann ver- zember 1910 Ta E. U IENDE Bevölkerung E das ge |( E ne zwischen den Grabstätten. Die Beiseßungstiefe der Ürnen übersteigt Deutsches Theater.

auf die Gefahren solcher unberantwortli@er ndlunge1 Weißen gerichteten Komplotts derx ingeb orenen jeder | ¿entl ihten Auszügen fußen. Reich 64903423 (32 031 967 männliche und 32 871 456 weibliche) | selten ein halbes Meter. Die vorgefundenen Gefäße as an der Die von Marx Reinhardt lange verheißene Aufführung vo

n Amtstätigkeit Begründung entbehre. Ein besonderes Kapitel ist den Privatbahnen gewidmet. Die +erjonen. le Volkszähl lung vom 1. Vezember 1905 hatte | Zahl stellen ee: Töpfe, Schalen, kleine Beigefäße dar. Ve ¡weiten Teil von Goethes „Faust“ ist gestern zur Tat geworden ; fo

L der Diplomatie hinweisen. Troß der ert kurzen / - „Pom 4 mg r

Ssasonows fei bereits der Abgang 58wolskis zu bedauern. | Länge der genehmigten Privateisfenbahnen betrug am April 19060 O 6, ) As 9 männliche E 30 (96 039 Bevölke b zusammen | zierungen sind in \{lihtester Weise teils mit dem Fingernagel, teils | in achtstündiger Vorstellung, von 4 Uhr Nachmittags _bis 12 Uhr Der Redner ging sodann zur Potsdamer Entrevue über. Nach —— E ————— rd. 3617 km, davon waren 3012 im Betriebe. Seitdem sind l pte V9 : Ee, O 6 A die De i [kerung in den | mit Hölzhen erfolgt; do entbehren viele Gefäße dieses bescheidenen | Nachts, (einshlicßlich einstündiger Pause nach der klassishen Wal- der Einverleibung Bosniens sei Deut} ORONO, der Freund Vesterreihs 562 km Privatbahnen genehmigt und rd. 1184 km vom Staate an- jeplen fun ahren um 4261934 Personen oder um | Schmuckes. Wo Henkel an den (Gefäßen angebracht sind, zeigen sie purgisnaht) ging das Werk gestern zum ersten Male in Szene. Es

ck A - Es ( 4 N; 2M ck Ÿ , ' b a gro S als neuer Freund Nußla nde erschienen, den Biémarckschen Traditione1 Yarlamentarische Nachrichten. gekauft, in Kleinbahnen umgewandelt oder niht ausgeführt worden. S V. V gewa] e n (in den fünf / Jaht en von 1900 bis 1905 um | ih nicht angeklebt, sondern organisch mit dem Gefäß verwachsen. | ist die innerhalb dreier Jahrzehnte in Berlin der vierte Versuch, folgend. Die Potsdamer Entrevue fei ein radikaler Umsck{wung der / s Die Länge der in der Zeit vom 1. April 1900 bis 31. März 19160 Z 4 274 160 Personen oder um (,0 b. V-, on 1899 bis LaOI um | Db die schalenförmigen Gefäße besonderen Zwecken dienten, ob die | diese deri Theater gege nüber sich stets sprôde verhaltende Dichtung für russischen Politik. Nach dieser Entrevue hätten die russichen Bünd- Die Schlußberichte über die gestrigen Sißungen des N ei ch8 in Preußen eröffneten Privatbahnstrecken beträgt rd. 975 km. Die H 2d E ER ODET B (D 2e D ven alide DSA Um } kleineren Gefäße K Mee darstellen, entzieht sich der Beurteilung. | die Bühne zu gewinnen. Im September 1889 führte das Deutsche nisse ihre aggressive Bedeutung verloren, und die Beziehungen Nuß- | tags und des Hauses der A LES D tA befinden id) in | Lange der am 1, April 1910 im Betriebe besindlihßen Privat- 2 851 431 Personen oder 5,8 v. H.). Die männliche »evöllerung | Besonders (fig Grabfi ¡de sind nähstSpinnwirteln Gewandnadeln der | Theater sie in der unter dem Titel „Fausts Tod“ von L' Arronge be-

L

Ea e ck Si t 4 18 © ck : 4 ) c : - : 9147 ) Persone Der T1IR Q Me ü i ¡ f t ee E lands zu seinen enttäu'chten Verbündeten hätten thre Festigkeit eing ao Ql Nallana bahnen betrug 2948 km, außerdem waren 47 km noch im Bau. hat um 2 147 116 Personen DoDeT (10 D, D, Die weibli he um ver] hiedensten Form, darunter auch einige Knochennadeln von 30 ecm Länge. | arbeiteten, stark gekürzten Fassung auf, im ch Fahre 1897 gab fie dex “o+ M E R O N : Cr P DC veiten Beliage 20 g N 5 ; 2114818 Personen oder 6,8 v. H. zugenommen. Auf je 1000 | g D f 3 X / Bras i j i hf büßt. Bon run] cher Seite Tee T E U A0 bah NITOaU C DIE ; Y, de Me Zahl der Unterneh ner (Gesellschaften 1 Kretle und fonstige " li h 4 El! E L ; j T f y 191 Y 1026 ry lid § A N Hasen wurden D agegen in mert urdig geringer ZabI aesunden, was Intendant Prasch um Berliner Tbeater gleihfalls H in etner et genen, das d A - Y ry ry D 1 _ , , e) » np ) Tp A PTDLT D (He De Q l ¿ by ¿ Q , »y g Körperschaften) war 77. Das Alktien- und Obligationenkapital männliche Personen kamen im Jahre 191 26 weiblihe. Seit der | die Vermutung nahelegt, daß der bisher durdforschte Teil des Urnen- | Werk im Rahmen eines normalen Theaterabends viedergebendem

l

DELTENCENdDEN I e . S A L C o M RAESNE 1 Bea N É Se. t -; B A (

Mächten verge e und die Interissen der Berbündeten Rußlands DET der Staatssekretär des Znne Ern S 4 L elbrücd beiwohnte, dieser Privatbahnen betrug rd. 257 Millionen Mark, der durh- polkezählung von 1905 En in allen Ginzelstaalen A Zunahme der eldes tim wesentlichen Frauen- und Kin derbegräbnisstätte gewesen ift Form, einige J Jahre später folgte das Schillertheater, welches der geopfert worden. ‘anfreich und England seten in eine peinliche Lag wurde Me Spezialberatung des Sla1s [Ur das Reichsamt \chnittlihe Ertrag in legter Zeit etwa 49/0. Das staat] liche Auf- Bevölkerung eingetreten. Berhältnismäßig am größten war hie, ab- Wertvollere ESecgenstände fehlen gänzli, einen fo!chen fand man jüngst Tragödie ¿weiten Teil an zwet aufeinander fol genden Abenden vor- verseyt worden ns füblten ich verleyt. Di otédamer Entrevue | des 3nn ern bei den fortdauernden Ausgaben (Allgemeinen | fihtsrecht über diese Bahnen wird von den Präsidenten der König- gesehen von den dret Hanjestaaten Lübeck, Bremen und Hamburg, wo | in größerer Entfernung in etner sumpfigen Wiese in Gestalt eines | führte. Marx Reinhardt gebührt das Verdienst, diesen zweiten Teil in weise Rußland nah dem fernen Osten hin und fessele seine Hände im | Fonds) fortgeseßt. | lihen Eisenbahndirektionen als Eisenbahnkommissaren geübt. Am fie 10,1, 13,4 und 16,1 v. H. erreicht hat, im Großherzogtum Dlden- | pom Vortragenden vorgelegten, sehr {hönen Gefäßes, wahr eini allem Wesentlichen fast unverkürzt auf die Bühne gebracht zu haben: nahen Osten. Die als Entschä digung ausgedachte große Intienbahn Abg. Dr. Pfe Ter (2 Zentr.) : Ueber die fortschreitende Ausgestaltun g Baukapital einiger Privateisenbahnen ift der Staat beteiligt, fo hat er burg (9,9 b. D), m Königreiche P reuyzen (7, 1 D. D: ), im Kô1 nig- römischen Ursprungs aus Terra sigillata. Der Vortragende nabm ein interessantes Experiment, das indessen wohl auch nur Erperiment sei ein totge borene s Kind. Gefahrdrohend sei auch das Verhalten | und Beteicherun 8 der A L des Germanishen Museums in | 4 Millionen Mark Aktien der erwähnten Brandenburgischen Städte- reihe Sachsen (6,9 v. D.), In Daden (0,0 D. D) in Sachsen- zum Schbluß seiner Mitteilungen Anlaß, der verständigen Unter- | bleiben wird. Der zweite Teil des „Faust“, an welchem Goethe gegenüber China. Wenn Nußland laus Rechte \{üße, dücfe | Nürnberg kann man nur vollauf zufrieden sein. C rheblihen Staub | bahn übernommen. Seit 1880 sind zu solden Zwecken rd. S Gotha (6,1 b. O.) und im Sroßherzogtum Hessen (6,0 v. D.). stüßung seiner Erforschung des Urnenfeldes dur die Landbevölkerung | bis in sein \pätestes Alter deres hat, besteht aus einer über- es doch nicht vergessen, daß hn d ei. X aufgewirbel as namentlich in Nürnberg Beunruhigung hervorgerufen | 15 Millionen Mark hergegeben, durch die der Bau von rd. 945 km 100 Zahl der Gro hslädte, d. h. der Stadkc m1 mehr als lobend zu gedenken. Zum leßten Punkt der Tagesordnung „Stone- | wältigenden Menge großer dichterisher Einzelleistungen, philo- vor einem cinesisGen Abenteuer. sand würde dort nur | haben aber bezüglih der Gemäldeaalerie die Zentralisationsbestre- | Babnen ermögliht wurde, da sonst das erforderlihe Kapital nicht 00 000 Einwohnern, ist seit 1905 von 41 auf 4/7 gesliegen. ZU | henge" empfing Herr Willy Pastor das Wort, um seiner von Pro- | sophischer Probleme und zeitgenössisher Anspielungen in \ymbolishem für Japan die Kastanien aus lr Feuer holen. Das letzte | bungen des neuen Direftors von Tshudi. Mehr und mehr seßte | hätte aufgebraht werden können. diesen 47 Großstädten, de be 1d (09 8060 Ginwohner Dina fessor Schuchhardt (vergl. dessen Vortrag vom 19. Februar) ab- | Gewande, welche eine innere Einheit des Gedankengangs {wer er- Stadium der Politik im fernen Osten gleihe völlig rer | sch die Ueberzeugung durch, daß auf diesen Kunstgebieten die De- Cin weiteres Kapitel unterrihtet über die Kleinbahnen, für 21,12 v. H. der gesamten Neisbevölferung zählten, (11 noch 1 „Land weichenden Ueberzeugung Ausdruck zu geben, B Stonehenge nit | kennen lassen. Nur ein äußeres Band hält sie zusammen; ist doch russischen Politik vor dem russisch - japanischen Kriege. zentralisation dem Kunstleben der Allgemeinheit nüßliher is als | die seit dem 1. April 1900 durch fast alljährlih ergangene Gesetze Cemernde mit mehr als 100 000 Einwohnern hinzugetreten, nämli | dgs Grabmal etnes Großen, sondern in Wahrheit eine Kultstätte, | der dritte Akt der Tragödie unter dem Titel „Helena“ seinerzeit als Der Berichterstatter Krupen( t elle e babe nur | bie Zentralisation. Bei dem Bilderaustaush ist das Germanische | zunächst in den Jahren 1900 und 1902 je 20 Millionen, später je oamborn mit 101718 Einwohnern. und zwar eine Stätte des Sonnenkultus darstelle. Die Lockyerschen | selbständiges Gedicht veröffentlicht worden. Es gehört somit wahr- bezüglich der Budget? osten zu antworten, und beschränkte stch auf den | Museum nicht zu kurz gekommen. Die Bundesstaaten sollten in | 5 Millionen, zuleßt 1903: 3 Millionen, zusammen 73 Milltonen Mark G Ermittlungen und die daran geknüpften Folgerungen seinen thm lid Mut und Begeisterung dazu, sih an die Büßhnenaufführung des Hinweis, dat die Neden der einzelnen Abgeordneten nur deren Privat freundnahb 1rlichen Metinungsaustausch darüber eintreten, wie es | bewilligt worden sind. Insgesamt sind seit Erlaß des Gesetzes m i nicht genügend beweiskräftig, da die Orientierung nach Sonne | zweiten Teils von „Faust“ heranzuwagen, ob die Tat dann mehr oder mein: 1g wiedcrgäben und nicht die Meinung der Duma aus\prächcn glich wäre, cine ähnliche Museumsépolitik für ganz Deutschland durh- | 102 Millionen Mark zur Verfügung gestellt. . Verausgabt waren an Zur Arbeiterbewegung, und Sternen in jenen entfernten Zeiten natürlich nur mit | weniger gelingt, immer wird man Achtung nd Bewunderung vor Der Abg. Potrow 3fi (Sozialdemokrat) besch digt te unter großem | zuführen, damit die We gnahme von Kunstobjekt en aus Süddeutschland Staatsbeihilfen bis 1. April 1910 zusammen rd. 88,5 Millionen Die in der Gelbme tallindustr ie beschäftigten Arbeit- | rohen Hilfsmitteln und nicht mit der heute möglihen Ge- | der Größe des Unternehmens empfinden. NReinhardts Inszenierung Lärm die russishe Negierung der feindlichen Pol tif gegen China. | nach Nord deuts{land und umgekehrt vermieden wird. In preußischen | Mark, von denen 71 Millionen auf das leßte Jahrzehnt fallen. nehmer Berlins und der Vororte, soweit sie im Deutsche n nautgkeit erfolgen fonnte. Im übrigen verlege auch die | des Werks ging nicht auf Ausftattungskünste aus; die Seine 9) artei set nicht beunruhigt durh den Sieg der japanischen Sartnilung (en würden mande für Bayern unshäßbare und unerseß- | Die Zahl der Kleinbahnunternehmungen ist von 333 auf 475 ge- Metallarbeit terverband organisiert sind, erklärten sich, der „Voss. Ztg." Lockyersche Nachprüfung die Entstehung von Stonehenge auf | Schlichtheit des äußeren Gewandes befremdete sogar zuweilen Divlomatic über die russishe. Die Regierung wünsche die inner liche Kunstgegenstände und Kunstdenkmäler völlig wertlos sein. Eine wachsen. Die Länge der Kleinbahnen in Preußen betrug am 1. April ¿zvfolge, in einer außerordentli stark besuchten Versam mlung, die | eine mit allen anderen Funden laut der Chronologie von Monteliusg geradezu und stand in einem gewissen Gegensaß zu dem den Theater- Schwäche auszugleihen und unternehme wieder ein'‘gefährltches Spiel. | richtige H )eimatEpolitik muß auch die Schönheit der Heimat s{ützen, | 1900 rd. 6134 km, am 1. April 1910 rd. 11671 km. Die Bau- gestern ‘abend stattfand, mit den Ausständigen bei der Firma Niemann | sehr gut übereinstimmende Zeit, nämlich auf das erste Drittel des ¡ettel \{chmüdenden Auëspruch Goethes zu Eckermann über „Faust 11“: ee Partet fürchte eine zweite Revolution nicht, begrüße sie vielmehr sie muß das ästhetishe Moment durchaus berüdsichtigen. Aus diesem | kosten der Kleinbahnen beliefen ch am 31. März 1910 auf rd. u. Co. Kronleuchterfabrik solidarisch und verpflichteten sich, diese | zweiten Jahrtausends vor unserer Zeitrechnung. Die Annahme, daß | „Aber doch ist alles sinnlih und wird, auf dem Theater gedacht, jedem

Der Abg.Wet\ch ini n (Nationallist) verlas eine Erklärung seiner Partei, ! Grunde m auch die ausgeschriebene Konkurrenz für ein Bismarkdenkmal | 1372 Millionen Mark, davon entfielen auf Straßenbahnen rd. 796, moralisch und materiell zu unterstützen. weder die von Herodot und Diodor als Bewohner der britischen Fnseln gut in die Augen fallen. Und mehr habe ich nicht gewollt. enn

früberen [ang auernden Verhandlungen i : Jn der heutigen (149.) Sißung des Reichstags, s l ¡0AUutrI Zt INdLIUnCEe on

1 1