1911 / 65 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[109405] Aktiva.

Mindener Schleppschiffahrts-Gesellschaft.

Bilanzkonto þp. 31, Dezember 1910.

Passiva.

Dampferkonto Kähnekonto Gebäudekonto „Mobilienkonto Effektenkonto Kassakonto Beteiligungen Debitoren . .

M E 446 634/76

1 209 181/74 75 600|—

1 300|—

210 012/20 6 495/73

34 000|— 973 463/42

Vorräte a. Kohlen u. Materialien 8 616/78

9 265 304/63 Gewinn- und Verlustkonto

M 146 250/62 386 658/54 146 503/53

20 316/15

19 633/96

20 74747 126 000/40 135 891/64

1 002 002/30

Debet.

Kohlenkonto

Lohn- und Gehälterkonto Betriebsunkosten- u. Reparaturenkonto Handlungsunkostenkonto Bersicherungskonto

Zinsenkonto

Abschreibungen

Neingewinn

Minden, 13. März 1911.

Der Vorstand.

Aktienkapitalkonto

Anleihekonto .

Gesetl. Reservefondskonto

Spezialreservefondskonto

Pensions- u. Unterstüßungsfondskonto

Dividendenkonto (unbez. Dividenden- scheine) :

Anlcihekonto (unbez. Zinsscheine) . .

Kreditoren . .

Reingewinn

þ. 31. Dezember 1910.

Gewinnvortrag . Frachtens{chlepplohnkonto Mietekonto

b | P)

1 400 000|— 588 000|— 73 000|—

15 000/—

10 000|—

12b|—

4 140|— 39 147/99 135 891/64

| a R C R R E E R

2 265 304/63 Kredit.

E [A

15 543/07

983 997/23

9 462 |—

|

1 002 002/30

[109681] Soll.

Bil . M j M Papierfabrik. Grundstüdckonto : Buchwert Ende 1909

Zugang 1910

130 100’ 620 130 720

Abschreibung . . 2 020

Gisenbahnkonlo h Buchwert Ende 1910 MWasserkraft- und Wasser- bautenkonto : Buchwert Ende 1909 . Abschreibung . . Sebäudekonto : Buchwert Ende 1909 Zugang 1910

79 900

Abschreibung . . 376 810 Neubaukonto : Buchwert Ende 1910 Maschinenkonto : Buchwert Ende 1909 Zugang 1910

10 433

241 630 18 843/80 260 4738

Abgang dur Verkauf

M 478,—

Abschreibung 36 465,80 Glektr. Anlagekonto :

Buchwert Ende 1909

Zugang 1910

36 943 223 530

1 L 1 5728: 1573 Abschreibung . . 1 572/82) Gerätschaftenkonto : Buchwert Ende 1909 1 Zugang 1910 . 39/2! 86/2! | Abschreibung . . 852 1| Geschirrkonto : | Buchwert Ende 1910 . 7 020 Betriebskonto: | Bestände Ende 1910 . Papierkonto : | Bestand Ende 1910 .. | Holz\schleiferet T. |

Anlagekonten : Buchwert Ende 1909 | Abschreibung . . 260 590| Betriebskonten : Bestände Ende 1910 . . 19 680 Holz\schleiferet II.

Anlagekonten: A Buchwert Ende 1909 543 572|—

9 586/65 |

|

Zugang 1910 65 553 158/65 |

Abschreibung . . |__33 046/65] 520 112| Betriebskonten : | | 9: Bestände Ende 1910. . 53 074 Versicherungsbeiträgekonto : | Vorausbezahlte Beiträge Barbestand Wechselbestand Bankguthaben Außenstände Sicherstellungskonto I: bei der Eisenbahn hinter- Fs legt Staatspapierkonto . . ..

7 995|

349 804 334 970

10 500 94260 2 830 194 Verlusft- und M „A

104 38479

2 385 596/29 46 897/02

15 411/80

403 631 [70

9 955 881/60 Niederschlema, den 31. Dezember 1910.

Soll.

Abschreibungskonto Betriebskonto Zinsenkonto :

Anleihezinsen, Skonti usw. Nersicherungsbeiträgekonto Gewinnsaldo

156 440 45

12 550 84 132 5380|

Holzstoff- und Papierfabrik zu Schlema bei Slhneeberg.

Mehlhorn.

anz. A Aktienkapitalkonto Hypothekenkonto Anleihekonto a ab: bis 1909 zurück-

gezahlt Mh

93 000,— 1910

zurüd- gezahlt 18 000,— 111 000,—

Verpflichtungen Anleihezinsenkonto 1910: Noch nit eingelöste, fällig Zinsscheine ® Anleihetilgungskonto : Noch nicht eingelöste, ausgeloste Schuldscheine Sicherstellungskonto I: Von Vorstand und Beamten hinterlegt Darlehnskonto Rücklagen:

Vom Gewinn zurückgestellt : Neservefondskonto Berfügungsfondskonto :

Zurückgestellt bis 1908 M 175 767,61 Zurüdgestellt 1900 2 Schuldnerrücklagekonto Anleihetilgungsrücklagekonto : Zurüdkgestellt bis 1908 M“ 76 000,—

Zurüdckgestellt 00 E

Arbeiterunterstüßungsfondskonto . Beamtenunterstüßzungsfondskonto . Erneuerungsfondskonto

Gewinn- und Verlustkonto:

20 Gewinn auf das Jahr 1910

38

40

57

| j

|

| em [46 Gewinukonto.

45

Vortrag aus dem Jahre 1909 Fabrikatkonto

Michael.

17 000,— | Arbeiterbelohnungsfondskonto

Haben. b | -Z

1 000 000) 22 df e

\ |

| | î | | | |

589 000)

382/50 |

| 2 000)

|

| 13 000|— 20 000

l |

| 300 000|—

185 767 50 000

93 000|—

6100/7 59 729/45 60 583/20 25 000|/—

403 631/70

j | | \ j | | l

| 2 830 194/46 Haben P

40 746/44 2915 135/16

f

ie

2 955 881/60

[109682]

Hol;stof- und Papierfabrik zu Schlema bei Schneeberg.

Nad Beschluß der heute abg-haltenen 39. ordent- lichen Generalversammlung kummen für das Geschäfts- ¡abr 1910 18 9/6 zur Verteilung, und werden von Leite ab die Dividendenscheine Nr. 39 der alten Aktien à 4 300,— mit M 54,—, Nr. 10 der neuen Aktien Lit. B à 4 1000,— mit M 180,— pro Stü eingelöst in

teilung Hentschel & Schulz,

A.-G., Chemuiß bei der Filiale der

Niederschlema, den 11. März

Mehlhorn.

Zwickau bei der Vereinsbank und deren Ab- Leipzig bei der Firma Frege « Co., Dresden bei der Mitteldeutschen Privat-Bauk,

Deutschen Credit-Austalt und in Niederschlema im Kontor der Fabrik.

zu Schlema bei Schneeberg. Michael.

Allgemeineu

1911.

Die Direktion der Holzstoff- und Papierfabrik

[109436]

Aktiva.

Mobilienkonto Maschinenkonto Fuhrwesenkonto

emmobilienkonto Augsburg M 223 912,— München 292 148,54

Mb

4 103 11 627 9

516 060/54

Debitorenkonto

Effektenkonto Hypothekenforderung Warenvorräte (fertige Fabrikate, Därme, Gewürze)

Soll, A 37 575/50 8 087/75 6 309/50 516|—

690/40

An Generalunkosten „_ Abschreibungen Augsburg . .

Ï s München .. „Effektenkonto

Geb aUDeertragSTONIO e » «e è Gewinnvortrag aus 1909 / 514,— Gewinn pro 1910 . . , 14241,92

14 755/92 67 935/07 Augsburg, den 31. Dezember 1910.

"r

[108541] Aktiva.

Maschinen :

Rest laut Schäßung . Debitoren Bankguthaben

Kaution Ma enbetand 4 Unterbilanz : per 31. Dezember 1909. ab Gewinn 19010 s

6 213 141,05 7 262,54 1 Gewinn- und Verlustkonto G O j 213 141/05 12 804/25 6 750|— 2 071/49 1 514/61 n Gew 236 281/40 Berlin, den 6. Februar 1911.

Gummi-Waaren-Fabrik

Soll.

Vortrag aus 1909 . . . Handlungsunkosten . Hypothekenzinsen Steuern

Verlust an Schuldnern . .

Voig

ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft. Berlin, den 11. Februar 1911. Deutsche Treuh Uhlemann.

Debet.

Al M S STODIENTCIDETr . 1 2 000 000|—

hiervon Abschreibungen Ï 50 000|— Anlagekonto 1 Gottes Segen-Schacht 134 804/20

hiervon Abschreibungen 34 804/20 Anlagekonto Il KaiserinAugusta-Schacht] 630 770/31

blervon AbiPrerbunaen , «:.«_« 100 77031 Anlagekonto 111 Gottes Hilfe-Schacht] 1723 806/54

arvon Abschreibungen ; 102 842/40 Debitoren 666 323/25 Bankguthaben 1 430 506/16 e 1 974 85986 Materialien- und Kohlenvorräte „f 241 989/17 Kassa und Wechsel ; 136 214/04

Gewinu- und Verlustkonto

An |H Grubenbetriebskosten 2 825 217/44 Tagebetriebekosten 307 457|6f Generalunkosten 655 867/02 Hypothekenzinsen . . 44 631/25 Abschreibungen und Zuweisung an das |

Delkrederekonto . . ° Nücklage ; Bilanzkto., Reingewinn im Jahre 1910

290 000| 60 000|— 1 255 236/30

E L 17 302/37 Kassa und Bankguthaben N 18 778/02 49 451 |—-

8 000|— 19 426/50 644 750/43

Gewinn- und Verlustkonto pro 31. Dezember 1910.

Bilanz per 31. Dezember 1910.

800 000|—

145 942/38 205 878/51

Warenkonto Maschinenkonto Zinsenkonto . Wohnhausertrag Unfallreserve x Verlust per 31. Dezember 1909

5 438 409/66

C. Müller. [109679] Steinkohlenbau-Verein Gottes Segen zu Lugau. F V

Der Auffichtsrat des überschriebenen Vereins besteht nah s\tattgefundener Ergänzungswahl und

Vorsitzender,

Konstituierung aus den Herren Hofrat Dr. Conrad Lampreht in Waldenburg,

Nentier Wilhelm Elgt in Zwickau, stellvertretender

Aktien-Gesellschaft für Herstellung und Vertrieb von Charkutierwaren vormals Chr. Eckert, Augsburg.

Bilanz vro 31. Dezember 1910,

Pasfiva.

400 000|— 181 248/33 40 000|— 4 950/47

3 255/71 400|—

140

Aktienkapitalkonto Hypothekenschulden Geseßlicher Reservefondskonto . . Kreditorenkonto Gebührenäquivalentreserve Talonsteuerreserve Unerhobene Dividenden . Gewinnvortrag aus

1909 A M

Gewinn pro 1910. , 14241,92| 14755/92

644 750/43 Haben. b ; A D14— 65 025/47 2 399/60 |

Per Gewinnvortrag aus 1909 . .. Fabrikationskonto „_ Zinsenkonto

{

ae ten met O ette

V9 ar! 67 935/07

Der Vorstand. Karl Sauer.

Pasfiva. A S S Mh S Aktienkapital . | 1/000 000 Hypotheken 150 000 Ünfallreserve 300/-

300|— | Kreditoren 1 920

50|— 49/59

1 152 220/48 Haben.

M S 6 195/10

9 646/10

2 858/86

10 882/43 S

52 220/48 per 31. Dezember 1910.

. #213 141,05

inn CeO2da 205 878/51 2E

236 281/40

t & Winde Actien-Gesellschaft

in Liquidation. N. Hoffmann. | Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1910 einer eingehenden Prüfung unterzogen und bestätigen deren Uebereinstimmung: mit den von uns ebenfalls geprüften,

and-Gesellschaft. ppa. Kleinert.

[109678] Steinkohlenbau-Verein Gottes Segen zu Lugau.

Bilanzkouto per 31. Dezember 1910,

Kredit.

Á A Stammaktien- M fapital 792 000 Prioritäts- akftienkapital Stammaktien- | kapital | [T]. Emission 1 476 000 | 2 478 000|— Hypotheken 1 074 000|— Neservefonds . .. 1 888 200|— ICIGAEN . , . « el L00000 | Beamtenpensionsfonds . 304 820/16 | Kreditoren .

E 233 930/16 y Delkréderelonto . . . 4 449 892/48

Per W198 1 950 000|— |

100 000! 210 000 |

530 000

1 620 964/14

: 55 000/- Unerhobene Dividenden 1 670|— Gewinn- u. Verlustkonto : | f. Reingewinn i. J. 1910 | 1 255 236/30

8 650 856/62

8 650 856/62 per 31. Dezember 1910.

Per A |S Gewinnvortrag aus dem Jahre 1909 32 800/58 Kohlenkonto 5 255 680/49 Verschiedene Betriebs8einnahmen 15 748/05 Vereinnahmte Zinsen 100 039/03 Altmaterial E 33 951/51 Verjährte Dividendenscheine . . .. 190|—

|

| 5 438 40966

Der Vorstand.

M. Klöden. G, [109680] i Steinkohlenbau-Verein F Q Gottes Zegen zu Lugau. S V Der nach Beschluß der heute in Zwickau ab- gehaltenen Generalversammlung auf das Jahr 1910 zur Verteilung zu bringende Gewinn kann gegen Einlieferung der Dividendenscheine Nr. 51 der Stammaktien Nr. 45 der Prioritätsaktien

mit 145,— mit 4 160,—

Vorsitzender,

Nr. 14 der Stammaktien 111. Emission mit 4 580,

Nentier Otto Stapel in Jena, Schuldirektor a. D. Alexis Schunack in Dresden- Striesen, Kaufmann Julius Friedrih in Zwickau, Koblenwerksbesiger Dr. jur. Georg Zwickau. Lugau, den 14. März 1911. __ Der Vorstand. C. Müller. M. Klöden.

Wolf in

in Zwickau bei der Vereinsbank,

in Leipzig bei der Privatbank zu Gotha, Filiale Leipzig,

in Chemnitz bei der Filiale der Allgemeinen Deutschen Credit - Austalt, Abteilung Kunath «& Nieritz,

in Lugau an unserer Kasse

sofort erhoben werden. Lugau, den 14. März 1911. Der Auffichtsrat. Dr. Lamprecht, Vorsißender.

A2 D.

. Untersuchungssachen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Siebente Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Slaalsanzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 16. März

Öffentlicher Anzeiger.

Preis sür den Raum einer 4{gespalteneu Petitzeile 30 . 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1911.

», Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

. Bankausweise.

5) Kommanditgesellschasten auf Aktien u. Aktiengesellsch.

[109728] Bekanutmachung. In Ausführung des Beschlusses der Generalver- sammlung vom 3. September 1910 werden die folgenden Aktien unserer Gesellschaft Nr. 132 155 196 220 247 265 382 383 385 392 433 511 512 513 612 692 727 742 771 780 800 863 922 938 939 940 941 955 956 957 1149 1164 1413 1434 1444 1445 1446 1455 1456 1461 1671 1730 1754 1787 2018 2113 2114 2127 2295 2370 2378 2399 2415 2434 2499 2621 2622 2623 2808 2809 2810 2811 2812 2837 2838 2893 2894 2953 2983 2998 3010 3055 3174 3367 3445 3464 3632 3852 38953 3854 3946 4276 4544 4839 4840 4841 4842 4843 4844 4853 4972, die bisher zur Zusammenlegung niht eingereiht sind, gemäß § 290 des H.-G.-B. für kraftlos erklärt.

Bremen, den 15. März 1911.

Deutsche Dampffischereigesellschaft „Nordsee““. [109783] Oberschlesishe Terrain- und

Holzverwertungs- Aktien- Gesellschaft

zu Königshütte O/S.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur elften ordentlichen Generalversammlung auf Diens- tag, den 11. April 1911, Nachmittags 47 Uhr, nah Breslau, Ning Nr. 30, in das Ge- \{äftslokal der Breslauer Disconto-Bank ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Erstattung des Geschäftsberichts und Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung über das elfte Geschäftsjahr.

2) Beschlußfassung über die im § 25 des Gesell- \chafts\statuts vorgesehenen Gegenstände.

3) Aufsichtsratswahlen

Die Teilnahme der Aktionäre an der General- versammlung und die Ausübung des Stimmrechts in derselben ist gemäß § 20 des Gesellschaftsstatuts davon abhängig, daß die Aktien spätestens am fünften Werktage vor der Versammlung den Tag derselben nicht mitgerechnet bei der Gesellschaft oder

in Breslau :

Bank oder bei dem Schlesischen Bankverein,

in Berlin: bei dem A. Schaaffhausen"schen

Bankverein während der üblichen Geschäftsstunden hinterlegt und bis zum Schluse der Generalversammlung daselbst belassen werden. Die Hinterlegung kann auch bei der Reichsbank oder bei einem deutschen Notar er- folgen; in diesen Fällen muß die die Hinterlegung nahweisende Bescheinigung der betreffenden Stelle binneu obiger Frist der Gesellschaft oder eiuer der oben genaunten Hiuterlegungsstellen ein- gereicht werden. Die von einem Notar auëgestellte Hinterlegungöbescheinigung muß die hinterlegten Aktien nach ihren Unterscheidungsmerkmalen (Gattung, Serie, Nummer 2c.) genau bezeichnen und ausdrücklich bestätigen, daß die Aktien bis zum Schlusse der Generalversammlung bei dem Notar in Verwahrung bleiben. In allen Fällen ift ein doppeltes Nummern- verzeihnis der hinterlegten Aktien mit einzureichen.

Königshütte, den 15. März 1911.

Oberschlefische Terrain- und Holzverwertungs- Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. A. Juszczyk. Eugen Piotrowski.

[109767] : Fabrik photographisher Papiere vorm. Dr. A. Kurz Aktiengesellschaft.

Die sechzehnte ordentliche Generalversamm- lung unserer Aktionäre soll Freitag, den 7. April 1911, Vormittags {Ul Uhr, im Speisesaale des Hotels „Stadt Gotha“ in Dresden, Schloß- straße 11, I. Etage, abgehalten werden, zu welcher hierdurch ergebenst eingeladen wird.

Tagesordnung :

1) Prüfung des Berichts des Vorstands und Auf- fichtsrats, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung auf das sechzehnte Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 1910, event. Ge- nehmigung derselben und Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats.

9) Beschlußfassung über die Verteilung des Rein- gewinns.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat. Z

Aktionäre, welche in der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aftien spätestens am dritten Geschäftstage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaftskasse oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt, Abteilung Dresden, der Dresdner Vank in Dresden oder bei Herrn Bankier Hein- rich Schmidt in Wernigerode zu hinterlegen und in dieser Hinterlegung bis nach der Generalver- sammlung zu belassen. Die von der Geschäftskasse der Gesellschaft oder den obengenannten Bankhäusern hierüber ausgefertigte, die Anzahl der Stimmen beurkundende Erklärung legitimiert zur Stimm- führung in der Generalversammlung. An Stelle der Aktienurkunden können auch Depotscheine der Reichs- bank oder etnes deutshen Notars hinterlegt werden. Jede Aktie gewährt eine Stimme. i:

Dresden und Wernigerode, den 13. März 1911.

Fabrik photographischer Papiere vorm. Dr. A. Kurz Aktieugesellschaft.

bei der Breslauer Disconuto-

[109764]

Verliner Holz-Comptoir.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Donnerstag, den 13. April d. J., Vormittags 11 Uhr, im Geschäftslokale der Gesellschaft, Char- lottenburg, Kurfürstendamm Nr. 52, part., statt- findenden ordentlichen Generalversammlung mit dem ergebenen Bemerken eingeladen, daß die Nieder- legung der Aktien

a. bei unserer Kasse,

b. bet der Reichsbauk,

c. bei der Direction der Disconto-Gesellschaft

in Berlin,

d. bei einem Notar zu erfolgen hat.

Die Einlaßkarten für die Versammlung sind nur an der Kasse der Gesellschaft, Berlin-Char- lottenburg, Kurfürstendamm 52, wochentäglih von 9—1 Uhr, spätestens am 10. April d. E (an diesem Tage von 9I—4 Uhr), gegen Niederlegung der Aktien oder der Depotquittungen in Empfang zu nehmen.

Diejenigen Aktionäre, welche \sich in der General- versammlung vertreten lassen wollen, werden auf die geseßlihe Stempelpfliht (M4 1,50) der bezüglichen Bollmachten aufmerksam gemacht.

Der Jahresberiht pro 1910 nebst Gewinn- und Verlustkonto und Bilanz sowie die Tagesordnung der Generalversammlung stehen den Herren Aktio- nären vom Donnerstag, den 23. März d. JI., ab in unserm Geschäftslokal zur Verfügung. Tagesordnung :

1) Erstattung des Jahresberichts, Vorlegung der Bilanz vom 31. Dezember 1910 und der Ge- winn- und Verlustrechnung des Jahres 1910 sowie Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz.

2) Erteilung der Entlastung für den Vorstand und den Aufsichtsrat.

3) Feststellung der pro 1910 zu zahlenden Divi- dende und Genehmigung zu ihrer Auszahlung vom Dienstag, den 18. April 1911 ab.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Berlin-Charlottenburg, den 28. Februar 1911.

Der Aufsichtsrat.

[109774]

Die Herren Aktionäre der unterzeihneten Gesell- schaft werden hierdurch zu der am Montag, den 10, April cr., Nachmittags Lk Uhr, zu Hannover in Kastens Hotel, Georgshalle, stattfindenden En ordentlichen Geueralversammlung einge- aden.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz

__ sowie Bericht der Revisoren.

2) Entlastung des Auffichtsrats und Vorstands.

3) Wahl von Revisoren.

4) Wahlen zum Aufsichtsrat.

5) Statutenänderung :

a. §2. Verlegung des Sitzes der Gesellschaft von Hannover nach Schreyahn bei Wustrow i. Hannover.

b. § 35. Aufhebung des Absatzes 3, Gewinnanteil des Vorstands.

Zur Teilnahme an der vorbezeichneten General- versammlung sind nah § 27 des Gefellschaftsstatuts diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe bis zum 7. April d. J., Abends 6 Uhr, ihre Aktien mit einem arithmetisch geordneten Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung entweder

bei das Gesellschaftskasse zu Wustrow i. Hann.

oder

bei der Nationalbank für Deutschland zu

Berlin, oder

bet ‘ang Bankhause S. Bleichröder zu Berlin

oder

bei der Commerz- und Discouto - Bank zu

Berlin, Hamburg und Hannover oder bei dem Bankhause H. Küster, Ullrih & Co., Gladbeck i. W., oder

bei dem Bankhause A. Spiegelberg zu Hannover deponiert haben. Ueber die ges{hehene Einreichung wird den Aktionären eine Bescheinigung ausgefertigt, welche als Einlaßkarte zu der Generalversammlung dient und in welcher die Zahl der Stimmen enthalten ist, zu deren Abgabe der Inhaber berechtigt ist.

Berlin, den 8. März 1911.

Bergbaugesellshaft Teutonia. Der Auffichtsrat. Curt Sobernheim.

betr.

[109407]

Aktiva. Bilanz am 31. 67 276/14

1 084 223/17 156 861/20 5 329 344/75 61 000|—

92 500|—

4 666/02 400|—

6 706 271/28 Gewinn- und

Kassakonto

Wechselkonto

Effektenkonto Kontokorrentkonto : Debitoren Grundstückskonto . . . Utensilienkonto . . Hypothekenkonto Talonsteuerkonto

Soll. 155 169/24

2 000|— l 000 ——

Ainsen

Abschreibungen

Nükstellung für Talonsteuer . ..

Beiträge zur Beamtenpensions- versicherung E

Gehälter, Steuern und Unkosten ..

Reingewinn

2 200/29 40 585/47 170 043/58

Bankverein Artern, Spröngerts, Vüchner & Co., Kommandit-Gesellschaft auf Aktien.

370 998/58

Artern, den 11. Värz 1911.

[109427]

Aktiva.

b A 101 838/99 22 616/77 383 369/65 731 27470 390 295 |— 4 622 615/49 1189 000|— 212 195/21

(Coupons

Wechsel

Effekten Neservefondseffekten Debitoren Noederberg-Brauereiaktien Hâäuserkonto

7 653 205/67 Soll. S E M A 53 006/98 1051/15 3 184|— 3 000

Verwaltungskosten und Steuern Abschreibung auf Bankgebäude ¿ Abschreibung auf NReservefondseffekten Remuneration an Beamte

_ Bei den Wahlen zum Auffichtsrat wurden die Herren Nittergutsbesiger C. Kaufmann, Reins- dorf bei Artern, und Oberamtmann H. Frank, Sachsenburg, wiedergewählt; an Stelle des ausgeschiedenen Herrn Bergwerksdirektor A. Gebhardt, Öberbenna, wurde Herr Direktor B. Lindau, Artern, neugewählt.

Baukverein Artern, Spröngerts, Büchner & Co. Kommandit-Gesellschaft auf Aktien, Artern,

Coburg-Gothaische Credit-Gesellschaft in Coburg.

Vilanz per 31. Dezember 1910.

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1910.

Dezember 1910. Pasfiva. 1 000 8(0|— 448 633/35 5 085 708/35 1 086|— 170 043/58

Kapitalkonto Neservefondskonto 1—4 Kreditoren Dividendenkonto L E Gewinn- und Verlustkonto

6 706 271/28

Verlustkonto. Haben.

22 060/55 334 448/94 12 857/89

1 374/-

957120

T e a6 Zinsen und Provisionen Effekten .

Hausertrag Eingang auf abg

370 998/58

Pasfiva.

M A 3 900 000

90.) c

Aktienkapital . Gesetlicher Reservefonds P DCIONOS 11 „e Spezialreservefonds . .. Dividendenresfervekonto Beamtenpensionsfonds . . Talonsteuerkonto Kreditoren

Akzeptenkonto Bankscheine und Sparbücher . . Rüdst. ältere Dividende . Dividende pro 1910 Gewinnvortrag auf 1911

150 001/13 50 000!

153 000|—

9 750|—

1 600 776/58

61 000|—

839 145/56

330|—

195 000|—

19 652/23

7 653 205/67 Haben.

M S

Bortrag von 1909 39 633/18

M

[109704]

Bayerische Terrain-Aktiengesellschaft

Nürnberg.

Die Aktionäre werden hierdurh zu der am

Montag, den 3. April 1911, Vormittags 10 Uhr, in den Bureaus der Gesellschaft, Fürlher- straße Nr. 1 in Nürnberg, stattfindenden U]. ordenut- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung:

l) Bericht des Vorstands über die Lage der Ge- {äfte unter Vorlegung der Bilanz, di 8 Gen*tnn-

« und Verlustkontos und des Geschäftsberichts für das verflossene Geschäftsjahr.

2) Bericht der Revisionskommission über die Prüfung der Rechnungen, der Bilanz, des Gewinn- und Verlustkontos für das verflossene Geschäftsjahr.

3) Beschluß über Erteilung der Decharge des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

4) Wabl von Mitgliedern des Aufsichtsrats.

Aktionäre, welche an der Generalversammlung teil-

nehmen und ihr Stimmrecht ausüben wollen, werden ersucht, ihre Aktien bis spätestens 30, März 1911 bei der Gesellshaftsfkafse in Nürnberg oder bei der Bayerischen Disconto- und Wechsel- Bank, A.-G. in Nürnberg oder betderNheinischenCreditbank in Mannheim oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen. Nürnberg, 15. März 1911. Der Vorstand. F, Brebacher.

S S S Mecklb. Hypotheken- und Wechselbank. Bilauz am 31. Dezember 1910. :

E M 4 RalenbeltauD A 2 646 269/08 Guthaben bei Bankhäusern . . 27 926 205/50 Pfandbriefhypotheken 130 499 539/56 Darauf rüständige

leistungen Sonstige Hypotheken . Debitoren Wesel Effekten . E Coupons und gekündigte Werte . Iten Lombarddarlehne . . . Geschäftshäuser . .. Mobilien und Utensilien

5 508/13 10 853 604/57 28 207 198/55 7 602 758/26 9 120 865/60 398 942173 498 562/24 29 071 847/23 100 000|— » Ld E 246 931 401/45 Passiva. 7 Aktienkapital : 9 000 000 Reserven : M | Ordentliche Reserve 5 950 000,— | Pfandbriefagio- Pfandbriefe . . . 129 143 750, davon eigener Bestand 9 932 300,— Ausgeloste, zur Zahlung noch nicht vorgelegte Pfandbriefe Pfandbriefprämienfonds . E Noch zu zahlende Pfandbriefzinsen . Noh zu zahlende Dividenden früherer Jahre Einlagen : auf 6 monatliche Kündigung 73 393 707,25 auf bestimmte Zeit E A Scheckkonten Kreditoren

Ueberschuß

6 200 000

119 211 450|—

22 750 98 087/46

| 305 275/37

3 864

«M DOO TOLDE j . . 30170 103,271 108 124 015/08 849 677/62 2116 281/92 246 931 401/45 Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1910.

Debet. b A Allgemeine Unkosten, Stempel, Ge- | bâlter, Tantieme der Direktoren und Beamten 2c. . Steuern: Staats- und Kommunal» steuern L . 143 719,43 Talonsteuer und Pfand- briefstempel Agenturuttosten e Abschreibungen von den Mobilien . . Beitrag zum Garantiefonds der Landesausfstellung . . Zuschreibung zur Pfandbrtefprämten- reserve Pfandbriefzinfen Zinsen für Einlagen

Leber a v ck

j 536 857/71

30 464,20 174 183/63

277 970/52 12 891/50

{1 000)

7 941 38

4 594 349/06 92 967 173/52 2 116 281/92

10 698 649/24

Zinsenkonto Effektenkonto Provisionskonto

177 850/39 22 173/24 46 100/78

Gewinnvortrag . . . « Zinseneinnahme : aus Pfandbriefhypotheken

5 497 515,54

Kredit. |

70 486/65

Gewinnsaldo 995 515/46

im Bankgeschäft . 4599 820,39

10 097 335/93

285 75759

Nr. 54 erhoben werden kann.

Der Vorstand. Weise. Hendeß,

Coburg, den 15. März 1911.

Gleichzeitig machen wir bekannt, daß die Dividende für das Geschäftsjahr 1910 von der Generalversammlung auf 5% = 4 15,— pro Aktie festgeseßt worden ist und von heute an hier an unserer Kasse sowie in Berlin bei der Bank für Handel und Judustrie, in Fraukfurt a. M. bei der Dresdner Bauk in Frankfurt a. M., in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Auftalt und in Dresden bei der Deutschen Bauk Filiale Dresden gegen Dividendenschein

Coburg-Gothaische Credit-Gesellschaft.

285 7571/59

145 924/75

17 653/30 367 248 61 i L 10 698 649/24 Genehmigt in der Generalversammlung der

Aktionäre vom 11. März 1911. Die Direktion.

Gewinn an Effekten und Beteiligungen Agio auf 40/6 Pfandbriefe . . . Provisionen

Kavser. Schmidt. Faull.