1911 / 66 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

6 o Ï H - 4 A T tr. 1 auf dem Halbmei E Aufgebot. F. 12/10 4. Wierte Bei age Treppe, versteigert werden. Das in Hermsdorf, | Nr. 431 505, na welchem eine Versicherung auf im Grundbuche Abt. 11 Nr. 1 auf dem Halbmeier [10451 D) uge D ck “verwitwete Kaiseciteete 5 5, belegene Grundstück enthält a. Wohn- | das Leben des ver‘torbenen Amtsgerichtsaktuars Otto | hofe No. ass. 3 nebst Hestandteilen zu L Die Hehainute Fried erile Frauek, ve

« lo t haus mit Hofraum und Hausgarten, b. Hinter- | Bruno Lenk in Martenberg i. Sa. genommen worden | a. für den Christian Henze aus Lütgenade, b für Skupch, geborene Duda, in Herten Hat E H î nd Côni lich reit i én Staalsan d (T. gebäude, und umfaßt die Parzelle 236 8/194 e. des ist, foll abhanden gekommen sein. Wer sich im Besiß | den Heinrich Henze aus Lütgenade, c. für den | ben ver \chollenen Arbeiter Adolf Wrauel, E u zul cl c ci 11 zeiger U

Karténblatts 1 mit einer Größe von 8 a 54 qm. | der Urkunde befindet oder Rechte an der Versicherung | Friedrich Henze aus Lütgenade, jeßt sämtlich une | Ehemann, zuleyt wohnhaft in Turoscheln, heHl or zu /

Œs ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeinde- nachweisen kann, möge sih bis zum 17. Mai bekannten Aufenthalts, auf Grund des Testaments | erklären. Der bezeichnete Verschollene at An, a n G BY li Freita den 17. Mür 1911. bezirks Hermsdorf unter Artikel Nr: 680 und in der | 1911 bei uns melden, widrigenfalls wir ohne Rück- | vom 15. Februar 1852 bezw. 1. Mai 1858 ein- gefordert, fich spätestens in dem auf den 14. Okto “Sid A0 GG. Cruin, P j

(Bebäudesteuerrolle unter Nr. 432 mit einem jähr- | gabe des Hintèrlec ungssceins Nr. 93487 an den | getragenen Abfindungen von je 255 M beantragt. | L91L, Vormittags 10 Uhr, vor dem U R i 2 ee

lihen Nubtungswert von 3174 4 eingetragen. ‘Der nach unseren Büchern Berechtigten Zablung leisten | Der Hypothekengläubiger zu 1 sowie die Be- zeichneten Gericht, Vordergebäude, Zimmer an- j R 6. Erwerbs- und Wirtschaf ft8genoffen) aften,

Véêr steigerungsvermerk i st am 10. Februar 1911 in | werden: rechtigten zu 2 werden aufgefordert, spätestens in | beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls : 1 Untersuchungsfachen. Z h stellungen u. dergl 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. das Grundbuch eingeiratrit Gotha, den 14. März 1911. dem auf den 28. September 191k, Vor- | die Todeserklärung erfolgen wird. ! An Ele, die gate N und i en, Zu f nge : cl f CîÎ F 4 C1. , Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung Be den 16. Februar 1911. Gothaer Lebensversicherungsbank a. G. mittags LE Uhv, vor, heu Herzoglichen Sine A TUN Sa E, MRDEN e S forde A fhollenen zu 4 Verlosung D Meripaen s 1 . Bankausweise. ves 9 + N T GG 5) r r Ä te ol bj berc on Aufgebotstermin 1re | erteilen vermögen, geht die Aufforderung (14 - c s s) nntmca T Ne “Amtsgericht D erlin-Wedding. Abteilung 6. Dr, R, M welfer; Res Mle O du roi L s ‘Aus e Me im Auf [gebot N dem Gericht Anzetge zu machen. ; O en auf Aktien u. Aktiengesellschasten. _Preis für den Raum einer {gespaltenen Vetitzeile 30 4 10. Den Defan intm E gen. N [109373] Aufgebot. [109808] aide: Arts p S Le Se E O 1911. S N —— en : R I ta Na) : ; Le N L des Gläubigers und der Berechtigten mit thren Iohannisburg, den 18. Gebruar m a i e Witwe Pros per Nolin, Marie geb. Maujeau, Die Hinterlegungssheine Nr. 74519, 74 520 und e L bten: l ad wird. E / D Ki nigliches Amtsgericht. hg p t- d- Klage bewilligt, und ist zur Verhandlung über die | [109843] Oeffentliche Zustellung. verstorbenen entmündigten Heizers Friedrich Hahn e f Ç Gr N} 5 S) 11 4 y Holzminden, den 14. Mär; T! ) Aufgebo D ie, Ber (ui u. 1. Fun Klage die offent liche Sitzung der 1. Zivilkammer des Der Fabrikarbeiter Julius Hinz zu C\sen-Welst, Fahr, unter der 2 Behauptu ng, daß ihm gegen die

zu Vaurx, Kreis Met, hat das Aufgebot der Anleihe- | 74521, a1 sgestellt über die H interlegung der Ver- / ) g, d ' [dene der Straßenbahnanleihe der Stadt Frankfurt siherunge seine Nr. 263 619; 284-115: Und 315 923, or Gèrichtsswreibe r Herzoglide j [109392] Aufgebot. t 7 K. Landgerichts Traunstein vom Donnerstag, den Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Schmidt in | Beklagten als die Erben des Friedrich Hahn aus a. M. Abteilung 11 Nr. 16 966 und 17 016 über je | nah welchèn Versicherungen auf das Leben des Ver-| Sue r. Geribbefetr ¿r : Der Amtsdicner Heinrich Cer! in Zuffenhausen ‘jade. Bustel [ungen U, de rgl. S. Juni 1911, Vormittags 9 Uhr, ‘be- | Essen, klagt gegen: 1) Frau Klempnermeister | dem Berpflegungsvertrage mit dem Vormunde des 200 M beantragt. Der Inhaber der t, n wird lagsbuchhändle rs Bruno Hefßling, früher in Berlin, A E erich A hat beantragt, seinen Bruder Gottlieb Eckert, ¿Ges E stimmt, wozu Beklagter durch den klägerischen NYer- Richard Möhring, 2) den Klempnermeister Richard Entmü1 digten als Crsaÿ der l5 jährigen Auf- aufgefordert, \pätest ens in dem auf den 05. No jetzt in P aris genommen worden find, follen ab- [109814] Auf ebot boren am 6, Dezember 1858 in Zuffenhc auen, 1D {109800] Ü treter mit der Aufforderung geladen wird, rechtzeitig Möhring cite beide früber zu (Ff fe N, jeßt unbe Tannte n wendungen für diese Pflege ein Anspruch Von vember L911, Vorniittags U Uhx, vor | handen gefom men sein. Wer sich im Besiß der [ - “8 Der Bergmann M in ‘Friedrich MBelter zu | seit 1884 verschollen, zuleßt wohnha st in Zusfen Oeffentliche Zustellung. 2 R. 15/14. Bos Bet Mieeloen K. Landgerichte zugelassenen Aufenthalts —, auf Grund der Behauptung, daß | 2467 M nebst 4 9/9 Zinsen seit Klagezustellung zu- dem un terzeih! ieten Gericht, Hauptgerichtsgebäute, | Urkunden befindet oder Nel hte an den L Sabiterbéeetbols Hostráafia A 9) die mit ihr en hausen, für tot zu erklären. Der bezeichnete E Die Chefrau Eva Oppenheim, geb. Mahler, in | Rechtsanwalt zu bestellen. Der flägerishe Anwalt | eine Hypothek irrtümlich zugunsten der Beklagten | stehe, mit dem Antrage auf Verurteilung der Be- 2. Stock, Zimmer 129, anb: raumten Aufgebol ster- | nahweisen fann , möge sih- bis zum 17. Mai Gl kden Tir ‘fortae setzter “westfälische r Güteragemein- | chollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf Westheim, vertreten dur Nechtsanwall Zu\tizrak wird beantragen, zu erkennen : I. Die Ehe der Streits- | im Grundbuch eingetragen fei, mit dém Antrage auf | klagten zur Zahlung von 2467 M nebst 4 9/9 Zinsen nine jeine Ne hle mzumelden nd die Urkunden | L91L bei uns melden, widr igenfalls 1 wir ohne haft lebende Witiwe gl 3 5 rain Frik ml G Died A Samsta, den 30, Septe mber 9A l, Vor- Kat enstein in Eisenach, tlagt gegen ibren e g teile wird aus Verschulden v3 Beklagten geschieden. NBerurteilung der Beklagten zur Bewilligung der seit Klagezustellung. Kl äger ladet die unbek ‘annt wo vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä ‘ung der | gabe der Hin terlegu ngssche a an den nach unseren Welte r, M a geh. Oiebena Id, zu e dreer A mittags S8 Uhx, vor dem unterzeichneten Sertch! den Kaufmann Leopold Oppenheim, zuleßt in | 77 Der Beklagte hat die Kosten des Verfahrens zu | Löschung der Hypothek. Der Kläger ladet die Be- | abwesenden 4 Mitbeklagten, nämlich: 1) Fräulein Urkunden erfolgen w vird. Büchern Berechti; gien Zahlung leisten werden. Sora Bag 4 vet f A 0 Lon N as ¿1+ | anberaumten Aufgebotstermin zu melden, E Vacha, jeyt un bekannten Aufenthalts, auf Nichtigkeit tragen. | flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | Franziska Simon, z. Hd. ihres Bormunds Gärtner

Frankfurt a. M,, den 6. März 1911. Gotha, den 14. März 191 L. n / i U A É fn l falls die Todeserklärung erfolgen wird. e bezw. Scheidung der Ghe, und ladet den E n Gerichts\chreiberei des Kgl. Landgerichts Traunstein. | vor die achte Zivilkammer des Königlichen Land- | Moller aus Küstrin, 2) Köchin Johanna Franz aus

Köntgliches Amt 8gericht. Abt. 18. Gothaer Lebensversihe rungsbank a. G. Is a

T "U

Dr. Neuhaus in L g i1gendreer, habei D gebot E LEL L j n Fd ; j a h e l ( z L: O0 L 2 n Jda e eli oft 00A as Rel welWe Auskunft über Leben oder Lod 6 s zur mündlichen ae ciSlans des Nechisft rets vor F gerichts zu Efsen auf den 20. Mai 1911, Vor- Chemniß, 3) Kuts cher „Friedrich Franz aus (Godes- J 14

l des Eilgentumers | Wes « L A , i LIAIN F ag E 7 : Le AUE 2 L Aufgebot. Dr. N, Mueller. beantragt, und zwar: : schollenen zu erteilen vermögen, ergeht i die 11. Zivilkammer des Großherzogl. S. Land A Oeffentliche Zustellung. mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch | berg, 4) Maurer Heinrich Franz, Sohn von Friedrich, San D Aar s t Sadndtir 99806 ebel “1 N Be aa i: Anton rriedrid Welter a. der | forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Seric gerihts zu Eisenah auf Dieustag, den 13. Juni Die § tatharina Amann, geborene d Schoumaher, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwall aus Cöln, zur mündlichen Verhandlung des Nechts- Den (ec jt8anwalt Busse in Hannover [1095 )6] : i XuUsVuf. z f i P Er ch ergmann ANTON 7Fyrtei ; E T T A a os Ne tags 9 Uhr, mit der Auffo rde- Vaäherin, zu Metz P Pr rozeß bevollmächtigter : Nechts- Non Ó ; 7 C its Dor die 2. 2tvilfammer des Köntalichen Land- »¿eßbebollm chtic ten vertretene Vollimeter Frau Luitgarde von Knobelsdorff, geb. Harz, | Parzelle lur 6 Nr. 1521/91 der S ph ‘gemei nde Anzeige zu machen. 1914, Vormittag ) c ; Ç als Bevollmächtigten vertre pa zu lassen. Zum | streits DOT D D | gtajel eßbevollmächtigten ee N _BVollné s Frau Luitgarde von iat: sas Cilo, M, R A La "H di ad He fra der NEN A Ludwigsburg, den 11. März 1911. rung, sich im Recht s\treite dur einen beim hiesigen | anwalt Friy Mayer, klagt ge gen ihren G hemann Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | gerihts in Neuwied auf den 13, Mai 1911, 17 ( T S t Nag S L aa (C nartnap 1 li ( C O 4 C R ree n aße; »oTraum 0 qm, of “s è “U j à d L e S z: E j R | J L a y A Schwarmsledt A U “U | aus N : TIRELE T O T ES ilt Sti { t O N G A Blatt des Gru uhe ven Königliches Amtsgericht. Sarbaeridte zugelassenen Rechtsanwalt vertreten zu | Nene Amann, ohne bekannten Wohn- und Aufent- der Klage bekannt gemacht. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen Inhabe robligatior I DEL' A annoDer- DIe von der allgemeinen è Rentenan| stalt 1 e uttgart del in ang 2 id D f 111 idb1 11 Pn P: L,.G. N, lassen. haltsort, früher in Straßburg, auf (G rund der Essen den 10. März 1011 s de m gedachten Gericht e zu Jelassenen Anwalt zu es-Kredit-Anstalt beantragt: 1) Lt: V | auf ihren Mädhennamen ausgestellten 2 Teilaktien- SANGNDLERN eingetragenen ) Gf L Eiseuach, am 15. März 1911. 1360 und 1361 B. G.-B., mit dem Antrage, ei Koeppel, bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung fti T 90 tber 3 [6 heine Nr 49 12 106 A Do De I . ): ) L 1d ( 644 l el (ame! Y )e I N r I E A R f +5 4 » + ol o P P , n ' s 5 Oftobe 1900 über 300 Éé, scheine s T. 19 121 unt 19 122. Bom E zember | Nr n 21 und I L auf 1 l a A der U [109378] Aufgel ot. ; Í Der Gerichtsschreiber den Beklagten zu verurteilen, an dtîe Klägerin für Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 1. Januar 1879 über | 1844 über je ô. Fl. 10,— als abha nden getommen Ne E Di 2 An gel und Clifabeth geb. Der Eigentümer Nudolf Albrecht und feine Che beim Großherzogl. S Landgericht. die Zeit vom AOAIeTage ab als Unterhalt eine j E Neuwied, den 13. März 1911. [( D nua ( »201 No Ct or Dor [ 020M oto Tol Fofito Srabelol Í Iendr n ) d L O L Ey C (0 Hot A N S : tYo e 07 I _ j 7 d. 19. Januar 1900 } ar aa = er BUVANe der Mete Ge 1 OLO g Sr E RG 2 f angendreer U M s J E De Sommerfeld, in Cichquast habe! 9798 Fe s Il jeweils für drei V N vorauszahlbare Geldrente | [108472] Oeffentliche Zustellung. Kreu t, Gerichts\ reiber des Königlichen Landgerichts. ; _Ver Inhaber der Urkunden wird | aktienschèine wird hiermit aufgefordert, dieselben ‘bis märkischer Güterge ineinid nts b, des im Grundbuch beantragt, die r\hollene, am 18. Augunl [348 in [109798] Oeffentliche Zuste n G Von monatlich 40 zu entrihten und die Kosten Die Firma Gebrüder Haag Puppenfabrik in ausgetordert, [päteitens in dem auf Dienstag, spätestens 18. Mai 1911 bei der unterzeichneten | von Langendreer Band \" Blat 1A auf den Namen Suchylas g borene ledige Ernestine Wilhelmine Frau Lucie Müßky, geb. P E N in Danzig, | ves Rechtsstreits zu tr agen sowie das Urteil für vor- Sonneberg l D Prozeßbevollnäht tigter: Rechts- L Oeffentliche che Zustellung. Schö den 22. August 1912, Mittags 12 Uhr, vor Dite ktion vorzulegen und E S anzumelden, | der Witwe Friedrich Welker, (Sli L) A, YETeS, Sóitiméefeid. Tochter des Cinwohners 9 tathias Kaninchenbergstraß ( Nr. 5 1V, Prozeß evollmächtigter : läufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet Tiivalt Dr : Scha P Frankenberg, Éd at gegen Der Kaufmann Karl Korke in M a dem unterzeichne Gericht, am Clevertore Nr. 2, | widrigenfalls der Frau Luitgarde von Knobelsdorff | in Langendreerholz eingetragenen . der | Sömmerfeld und. {einér Ebefrau, Karoline geb. Rechtsanwalt Me igsohn I11., Berlin, Prinz-Louis- | cen Bekl lagten zur mündl ihen Verhandlung des Kaufmann © Ss 4 Stewtschitch, früher in Franken holzerstr. 7, Prozeßbevollmächtigter: Justizra! A r î 2 Mf CESE E Q 45 5 F tortoragonto Q » î d TF4 - ' G Haut. | LEEL A T L s S x et 0 7 o s YEL l Atr\ofnr N ort D to : O ) Zimmer 38, anberaumten , Aufgebotstermine seine | Grsaßurkunden aus gelten 0 erden. Steuergemeinde Langendreer, Flur 6 Ir. 21k, fort- | Sauer zuleßt wohnhaft in Lulinko, für kok zu er Ferdinandstraße 1, klagt gegen ihren Ehemann, den | Re chts\treits vor die I. Zivilkammer des Kaiserlichen berg jet t unbekannten Aufenthalts unter der Be- | trletorn, Derlin, Bao eee E S Rechte an melden und die ÚUrfkfunden vorzulegen, Stuttgart, den 13. M arz 1911. aeschriebe1 in Flur b. Nr 1922/2 i QOOONIE, Aer er R, T vezctdnete Verschollent vird aufgefordert, iki Heinrich Mügtky, zurzeit unbekannten Landgerichts in Straß burg (Elsaß) auf den ha uptung RG o A {E Stat Gay Klagrechnung Kaufmann Bruno s früher in M T widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er Allgemei » Rentenan stalt zu Stuttgart 9 a 20 qm ; y Z R A G vate tens in dem auf den 18, Dezember Aufenthalts, früher in Berlin, Fürstenstraße Nr. 20, | 13. Juni 1911, Vormittags 9 Uhr, mit der S blen Waren in n Monaten Oktober, No S, E A ir O Swhôn- folaen wird. Lobens- und Nentenv eriicheru igéverein 9) Dte Witwe Bergmann Friedr ‘ih Wed) Cer 198 g Vormitta 5 18 1 E vor dem unte unter der Be ehauptung, daß der Beklagte le ichtsinnig Aufforder1 ung, einen T dem gedachten Gerichte zU- eiber nd Vie er 1910 “geliefert erbalten Ehe der Beklagte die E ctete für eine um au]le br tacabie - G ry c t A M Nopnola Nor N T Q My RON [+ M G y e É 4 4 ¡En C ( L 1 nlz20 Ï » 3 4 Hannover. den 7. Februar 1911. auf egenfe itigkeit: Maria geb. Nedegeld, der Parzelle &lur 6 Vir. 1920/2 U S rit immer Nr. 8, anber iumten und dem Trunke ergeben sei und troy Aufforderung | gel 1\senen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der M Antraa, den Beklaaten zu vertttteilen, an | 2 lzerstr. ( in J antow belegene d Zimmerwo nung Königl iches 9 Amts gericht. 59 Die Direktion. Hodistr., Hofraum, 14 a 85 qm, der Skeuergemetnde | e tetormino 1m melden widrigenfalls. die dei nichts zum Unterhalt der Familie be ea en habe, öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage die Klägerin 151 1 80 U ebst D 0 Qin A a [Tur Monat März 1911 E D roe Es J Langendreer, Nes zu a genannten G undstücke A ZICN t Sf alle, welche * (f die Parteien fei Jahre 190: trennt i: O Se 9/0 Uen Lo } 5 10 M, also zusammen 155,10 4, \chulde und daß Uusgebot. : 9003 Aufgebot LAUGENDLEEH- Ne SEEDE A tel A S P CrTICYUG: erogen IDIVO: ent Ce, ld Auskun day Vie warten Jes a Gre 8 Sey | vetanni gemacht. 127,88 M seit 26. Oftober 1910, von 32,20 Æ leit | (7 Nof Vertfliiet 4 die Aus hl von ; - “0 Bi 0 S ; V eingetragen auf den Namen der Clan i y T C A Lai A ERRI E N F leben und der Aufenthalt des He tlagten reit 17. Se] Mad c N 1E. 1911. Le é E E der Beklagte verpflichtet sei, tin die Aus zahlung von [mksgeri t Dan burg hat heute fola endes Þ «ch Babnhbofsroirt A, (Hartner it Salzgitter Bat Die Eigentümer odér deren Nechtänachfol E 1 De ebe OTET O lICDouenc \ 4 L L iber 1 1910 unbe annt sei, auf Grund des S 1f 68 Sts, oen D A tärs lid i Landgerichts 19. November 1910 und Don 54 80 M j seit E e 416 95 M zu willigen, weldbe als N versteigerungs8- jen: Der Kaufmann Heinrt rumbve N 18 Aufgebot Rersiche 18police S 9328 F N s A E Da Lte dfe, Je debrty 1E | A vernLg aebt die Aufforderung, ]pateltens 11 P D ; »erthts)chretberet des Ratleruchen Land( s u zable d das il für vorläufi S S Aba ¿ho t erla L T Sat bai Dele bbs Mle d ur 32 R a Fr 2 furter L r Bea he 2 s aufgefordert, [patestens tn dem auf den 10. Mai ) N ets il l des Bürgerlichen Geset zbuchs, mit dem Antrag, die | E E f N Land B, Dts wird s er108 bom Gerichtsvollzieher Mustroph bel e A 0 1 S PCOT I DO B ZLUTaAZDDO pea rad z1f J e ran y Se Ner c p N e de Ps E Ga A R N 9 6 N J) ( zl e aren. ) T ag Ir Ur wi C 00 S rec 1 s } Kraftloserflärun fo ber abtfivinveltän “3p Ges: Uschaft â Gris ja imié C 50 b ve sicherte 1911, 1 Uhr Vorm., ait s unt rzeihneten Che der Parì eien zu sche iden und den Beklaglen für [110183] Oeffentliche Zustellung. mündlichen Nerbandlina des Rechtsstreits vor das Héinisterial- l oge 6 ae id )utertege 4 uns e 3 O g olgende T LLS C E e C A ¡al Tami Las s 5) Y Gericht, Zimmer Nr.28, anberaumten G ifge b A mine \huldig an der Scheidung zu erflären. Die Klag erin Die Aktienge]ellschaft A. Nadike, Luxuspapier- N A S G REE os A ck0. A dem Antrage, den eflagten kfostenpflich 1g Ur zentige nt, [ri iber 4 proze n igen Ht pott hekenbriefe | i Summe 2000 46 m. auf das „LE ben des Augiist &riß ihre Nechte anzumelden, widrigen falls Aus L D BE N E Ls ladet den Beklagten zur mündlichen Rerhandl ung des Fbr und Chromolithogr. Kunstanstalt in Berlin Königliche « intsge richt U enverg aus den S pril vorlävfig vollft reckbares Urteil zu verurteilen, darin Hypothekenbank in Hamburg: Serie 33 Nr, 1: 5 | Heinri E in E O Der [hließung ecfolgen wird, i [109819] Nechts\treits vor die 34. Zivilkammer des Knig- O. 27, Markuéstr. 3 vertreten d durch ihren Vor- rena ao N i aats zu willigen, daß von den hinterlegten 416,95 4 -ein Lt. C über den Be trag von 4 500,—, Serie : Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, pätestens | "Q , 9 M "Aa 9 lußurtetl vom 6. März 1911 ift der r: i ; L R AUNI Q 2 5 +4 «Frankenberg, den 1. PVcarz 1911. N ; 155,10 ebst 4 9/9 Zinsen von 150 E ome g R E G L U Ce M e Siy f ( endLreer, den 2 Eur (4 ° R, lus\chlußurtetl om 0. Or} l e Undgerihts 1 in Berlin Grunerstraße, and D zeßbevollmächtigter : Nechts anwalt, Justizrat : L: h) , Betrag von 155,10 # nev\t /0 Zinsen Don L190 F Nr, 14 603 Lik, C über den Bêtrag von 6 500 in dem auf den 15. November 194A, Vor- Tangendre / ; lichen L ge , C \ta d, Prozeßbevoll [mät g chtsc _— . 1

; T: N BL B : : Í ) - )er Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. | 7 G 22 pp » T, ve 2 ur 7 ; : y : ; / ; ett König] iches Amts verso e Tischler Paul 6 ors Wendt, gebore: Zivilgerichte S [I]. Stock, Zimmer 2/4, auf | Wilmersdoerffer in Berlin SW. 68, Ritterstr. 99, Der Gerichts reiber des Königliche! Imtsgerid) seit dem 1. März cr. herausgezahlt werde. Zur

und Serte: 47 Nr. 9263 Lit. A über den Betrag | mittags 115 Uhr, vor dem unterze ihneten Gericht, l 1 18HE Wu (l : M Q i j

von #6 2000,—. Die resp. Inhaber der Urkunden Hauptgericht8gebäude, 2 C

d

: C E t / R S N R ¿ ; Í s n iche ko 8 Nechtsftretts wi ck, Sto, Zimmer 129, aube * i uqjterhaulen an der ch0 den 30. Mai 1911, Vormitiags e A klagt gegen den Nudolph Gere Ten R in O [109802] Oeffentliche Zustellung. A I E cler pati? tages S ¡ En T E Di 1 (409975 Aufgebot. uletzt wohnhaft gewe]en S brlin otemnmeB}ir. it der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge tr. 12, Grand Hotel Excelsior, woHhn- Die Neue Syarkaïse Hambura, vertreten du Beklagte vor das Köntgliche Aml8ger1c) “d N, werden uf ert, ihre Rehte bei der Gerichts raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden [109375] ag ( ; mit der Aufforderung, Königgräßerst / ( rcell Die Neue Sparkasse Hamburg, vertreten durch \chreil lere des hiesigen Amtsgerihts, Ziviljustiz- | und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Jebäude vor dem Holstentor, Erdgeschoß, Mittel bau, | Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

» G 3 Rb N f: + E I f ( d do8 I 1rd Der e -- L - A ( U Let L A O 92 So 6 g ; Nr. 2616. Die Karl Braun Ehefrau, Zofe aeb. ür to flart. UiS8 ckMeltpun des L 9 wird der richte zugelassenen Nnwalt zu bestellen. Zum : Zwecke haft, jetz t unbekannten Aufenthalts, aus dem Wechsel den Präses, Senator von Berenberg-Goßler oder ntiingen]sir. 9/0, Zimmer 209, auf den 30, Mai gen aude T DEI 65, spätestens aber in dem auf Frei- Frankfurt a. Ae, en 6. März- 1911.

Grundstücke Flur 6 De

n

1 L de

ebot termine L ‘bornik, den

n Y

il

l

p T ï 5 S A C —— E c Ihr, e D l n 7 as Fd ta us 4 Jr 1 N 9 C hr p n. Zuhm, U Offenburg hat beantragt, tren (Shemann, . Vezembder 1039, ame s Cu, der öffentlichen Zustellung wird d dieser Auszug der vom 31. März 1910 über 20 000 M, fällig Ht den stellvertretenden Präses, Senator Kallmorgen 191 L, Vormittags 2 Uhr, geladen den verschollenen Taglöhner Karl Braun von Kömgliches Ämtêgerich1 y Klage bekannt gemacht. 70. R. 77/11. 15. Februar 1911, 1m Wechsel prozesse, mit dem An- gemeinscaftlih mit dem protokollführenden Direktor Pankow, den 13. Barz 191 Li Reichenbach, zulegt wohnhaft in Neichenbach, für tot Ubteitung 9. Berlin, den 14. März 1911. trage: den Beklagten zur Zahlung von 20 000 H Dr. Nud. Moenckeberg, vertreten durh die Nechts S (Unterschrift) 9 is. 1H! Ubr. anbera um Aufge tst rmine, daselbst zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- | ; VBekauntur achun ng. T ige, Gerichts schreiber des Königlichen Landgerichts 1. | nebst 6 vom Hundert Zinsen [eit ed L Februar anwälte Dres. Rud. Moenckeberg und F. T. Brandis, S des Könialiche n Amtsgerichts 9 YL, (I } l botsterm 4011, i d S c; Stosto » auf R ; VU EXe 2 T f 4 f S R E » Mein E Heiligengeistfeldflüg G G, 3 Nr. 14! [109810] Aufgebot gefordert, si spätestens in dem auf Montag, deu Auss\chlufßurtei!l 9842] Oeffentliche Zustellun 1911 kostenpflichtig zu verurteilen. Die Klägerin | klagt ge, en den August Karl Feih, unbeka nnten [109795] effentliche Zustellung. GILLLIHCTUIECA lügel, N Zi T9, Fi M 6 p dis “D Ç . . C Gy 4 g s Aa G d YIO042 R E Z N F A q : i 7 eral s S AUAMAETIS R Erd geschof BRLDe Ahn LAD ( g {z arl. Pohl Suttftatt Q. November 191%, Nachmittags 4 Uhr, Dor ( h i Aa Nr. 6139 [109842] efsentiie HULe P Q ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung | 5 thalt 18forde mit dem Antrage: | F f 1 Albert Matth Rudolstadt anzumelden und die Urkunden t vorzulegen widrigen- A Fabrifbesißer Kark, Pohl in Guttstadt hat | (V« 7 : t 2109 verzinsliche Kassenschein Nr. 6139 Die Ehefrau Max Fink, Marie geb. Liermann, ( s : ! h Aufenthalts, wegen Zinsforderung, e ag er Kau aan ert Matthes 1n M adt, 5 î Ü

U et C : c CL T1 Uni y y y G 9 g trt + 3 1 117 - - 4 ei T4 s Aufgebot des angebli verloren gegargenen, am | vem Gr. Amtsgericht Gengenbach anberaumten Auf chen Hande tai rds Filia - A - - i »xfläri Fo d 9 le, welde Auskunft Î : Ur ETS Neue 6/17, Zimmer 7: . Sto L R m | Prt O i uttitad f: den 1. ult 1907 über 70 4 i; der von erfläri Ung erfolg N ied: An alle, welche Auskunft E Fustizrat Ubt und Baradé in Colmar, klagt gegen (eue Friedric fti ‘aße 16 Fi Immer (0, [1 tod, am Luruperweg belea ene Grundst üd, Grundbuch von Privatmann Yar Ludwig, jeßt unbekannten L N ym ausg Q : )y {4 ( 7 9 t Nto 1 a0olaTon V oMht8 yA zu tellen. 4 / C C S c As lusfteller an den NorsBuß Vere it l in (Bu adt weiter 1E. R. E ha e tung daß derselbe She bru aet trieb en h at, mit rate zugelassenen Necht8anww ul l bestell n 5 um St taats Babiteren eitens der Rd geri n TUT N01 Fahren 1900— 190 Anzüge und Waren auf Be 7+ Tor Cnka s y Ur E11 ck o ror 1 ) D. AOCTIMLO: D) CTYDCTCAeI C DeITAau Paul x l (1 L i L414 R ( T M DeT Klaae betannt aemacht. D E L N of e 4 a A 1 Ne rh 4 ndlun 1 des Ne chts [lun iasort tragt. U Cr ZSLEE aber der UrtunDE O al 8 JCTL T 9 G D u ck Î Pu : Y A R O Stut tgart am E ¿Februar 1904 ge c chlof se ne P B ALETY V e ch etlagten zur mun dli er erDandlung Ves « CDLY T1Uu Or M E ck r / M Koln ade: S La l Saa O E E TARR a E n, früber in und demselben di C i 2 ( Abt, ? : i : ¡ i E a RRER und _W D) Ban in tünchen Serie 5 | rit nmer s anberaumten Aufgebots- Wilhelm ose Ble e] R T Gs E rf Se A Sai d A Pw : gerin ladet den Beklagten zur L e Land jerihts 1. Abt. 51 auf den 19, Mai 1911, Vormittags 93 Uhr, | qus 24,25 4 seit dem 1. Oktober 1900, aus 56,50 4 «Gy e L114 L/\ “. 4

E

e A p O 1 1 (), Zl A NA H r E L » E y 4 L Al on Q os v) E 5 4 A lo 140 ») 4 y 441 ft 10 DOT ¡U legen n Di Le Kla Lc D L x f , C E e E á 4 eit an9 mr Or C "1 M * (r. 13 354 P 100 M. / teritiine eine N ete anzumelden und die Urkunde | YVadamar hak veantragt, den berscholenen ZBI! Ot E hade, L eal e L mi indlichen Nerhandlung des Rechtsstreits vor die 097 Oe fentliche Zustellung. mit der Aufforderung, einen bet dem E Ge- | seit dem 10. Oktober 1902, aus 75,29 A „seit dem 9 p Antrag der Privatiere Ma E ie Schlich in } vorzu legen, widrigenfalls deren Kraftlozerkls erung eb-| Ie] E ESEER S Luer, (es T E T a Iko Whens herbei [I. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts z x Deuts S "Offizier Verein (Armeemarinehaus) | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. zum DIV ede 17. Dftober 1902, aus 3,0 eil dem 90. April Auerbach der 4 “/otge Pfand! ELEs Baye cischen folgen wird. GLS Zanuar E E E E O E Et ear-1 Colmar auf den 9. Mai 1911, Vormittags | j rlin, Neustädtishe Kirchstr. 4—ck, klagt gegen | der öffentlihen Zustellung wird diejer Auszug der | 1904, aus 70,65 H seit dem 20. Mai 1904, Hvypotheken- und L 1A inden Serie S1 j Mes 191 Ly Masjac Bere aten von N gefül uit dem A1 veidung un R L 1 ERA A 1 D T ; D, o Ho remac 18 12 seit den u 904 und 8 D Potî Ele: 1 t Wechselba a in München Serie 1 Guttstadt, den al L, März l )11. E I Aa T0 q zeich E E E N a Stun Moll, 9 Uhr, mit der Aufforderung, ich è durch einen bei )berleutnant a. D. Willy Liedertwald, M Klag: bekannt E N ara 1911 aus : 120,2 2D (pi 1A T fh brüelid A: A ; N R Di 5 Köntiglides Amtsgericht. d oa t Es R: a in ael Dla O Zol Tho Moa atn. anv ld len diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt als Prozeß- | unbekannten Aufenthalts, früher in Berlin, unter | Hamburg, den 13. 2 s Lan A G LOU, 00 ee JeIL DEM L LNN A tats A des Meßgers Ludwig Niermeier in hollene 1 aufgefordert, sich spät L OL E L. S N E E Ee bevollmächtigten vertreten zu lassen. der Behauptung, daß ihm Beklagter für gelieferte Der Gerichts\chreiber des Landgerihts Hamburg. 12. April 1904 gezahlter 50 #, zu zahlen, und das ige Pfandbrief der Bayerischen | [ Aufgebot. uf Mittwoch, den 11, Q Oftober 191 1, “Colmar, ‘dei n 14. März 1911. Waren 369 85 6 schulde, mit dem Antr ge den S Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- 3 1 TTEP . C 39 » "pot m0r (CBustah T3 R De as i is I Q tbr be Da + 14072 4 rel (Bo E H A (B14 Lo a bh Z E E ch( L O ¡u V b / Wv r e 098 L A Ee T Zas Vie ar T N G R Mün rie d Ss N E N orau | mittags ck Uhr, vor dem unterzeichneten L E L Der Gerichts\{reiber beim Kaiserlichen Landgericht. Beklagten zu verurteilen, an ihn 369,85 f nebsl [1 45] streckbar zu erklären. Zur mündlihen Verhandlung

L

Zimmer Nr. 1 iag, den 24, MINENBEL 1911, In ags Königliches s Am 8geriht. Abt.

falls die Kraftlos serflärung der Urkunden erfolgen wird. Hamburg, den 20. na Der Gerichts\{reiber des Amt 8gerihts. Aufgebot.

glc Lil

da 0a i‘ 0 S (O L: ‘Oktober 1907 fällig gewesenen Wechsels, d. d. | gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes G ih n S)

i L » f o taitrot Nr 0 / N orx für S Hs T \; der ‘pay ti [e Neuburg a. Vonau enannt Chinger obne (Gewerbe zu Colmar, Straß- | des Rechtsstretts 1X A accibts T M Des den Bekl iy fostenp I lichtig zur Zahlung von 850 K Prozef zbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Richter / f G Poatti ne Ee O 1 f des Königlichen Landgerichts Be y A 8 5 i über ! )0 J vom 5. Oftober 19 )9 wtrd für Trasftlos8 burgerstraße 80, Proze bevollmächtigte »: Nechtsanwälte fache n DES Königl Cen Indgert ) ll 1 sowie ¿Ur Duldung der Zim angst vollstreckung in das daselbst, lagt gegen den früb eren Referendar, jeßigen g. - É y A SoRA 5 P » . a -_ 2 4 i 1 w 9 n « ? - w estellt und von dem Besitzer S Moll- | über Leben oder Tod des Verschc enen zu erteilen Neuburg a. D., den 6. Veârz L. G! Ehemann Marx Fink, zuletzt Wirt in Colmar, | auf den 29. Mai 1911, S ONEN R e T 2e tel, Blatt 2320, zu verurteilen und das Auf enthalts, unter der Behauptung, daß er dem - ; T E e i i di ufforderun: vätestens tin E E E S i E E e s ) mit der Aufforderung, etnen bet de Jedachten 2s ; F ; 1 s a wn Mudorf ) L 1 orlust alaubbaf 1a [ in Hegerteln angenommen und Dann E R E tal eran E Gericht A 45 2 testens n Kgl. Amtsgericht. z. . ohne bekannten E unter der Be- | mil del Aufforderung, etnen bet dem gedachte! Í Urteil Jegen C Zicherheitsleistung in bar oder deutshen L Beklagten, als 3d in Rudolstadt wohnte, in den rlust glaubhaft s Aufgebotstermine dem Geri Anzeige z1 1 J rélärung (] gegebe1 und am 7. S Ét bér [9 endet it ift bean gSengenbach, D n J. l ITS LOoA Ls ULIE _ÆW effe1 itliche Zustellung. L do, m Antrage die vor dem Standes beamten zu Zn ecte der ( ffentlichen Zustellung wtrd dIC er AuUSzug läi ufig voll \treCbar zu ertlaren. Klâgt rin ladet den ste (l1 ung ange fert E unT geltefert N E i Pudé erihts\chreiber Großh. Amtsgerichts : erger e Chefrau Paula Bauer ). Cel LOna Q d ür Lieferung und Zah [ung Nudolstadt j §) f 17 2 }? y 7 » I n Imma E L 1 Fs d 4. 4 » L 2 C u , , 9 G A ov mhk Q U Y L _MEEN C L D F Y 4 » Antr A As Cp E “cayr in Dern» | spätestens in dem auf den 3. Oftober 1911, Born fn tona -MAAPA in Nhoiter Nob Baut Parteien aus V r\hulden des Dell agten zu scheide Berlin, den 14. N Ne: ib streits vor die Zivilkammer 11 des Landgerichts | fein sollte, mit dem Antrage, den B L losten- D E, (F { r Gun Fp { Ac 2 ) x y 2 § G) 4 y ? L U 15 L - 44 )% F eyt; + 1 Lo S Ñ Ar ee. L: u C N A ; 0 4 °/oige Pfandbrie]| ayerishen DhPÞo Bormittags 91 hr vor dem un terze ich reten Ge 100. Aufgebc If, Kosten des Versa rens Klint, Gerichts Ire er Hamburg Ziviljustizgebäude vor dem Holitentor) | pflichtig zu verurteilen, 511,10 4 nebst 49/9 Zinsen ir

2) (al

44 ( l 7 ) c ï S 6D A iy ri Vot Hi 96 G E 7 S C i a A S E Qu E E A richt, Zimmer ‘0, anberaumten Aufgebotstermine zu | den 31. Mai 1911 bop ; tell /9 Zinsen seit 1. Oktober 1910 zu zahlen und das Der Lübecker Feuer verierun Ul Fend ein Von ette 9 | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Fürst om ld, den 15. Juni 190! n eigene Orde den, widrigenfalls die Todeserkl erfolgen | mit der Aufforderun h durch etnen bet dem gt [10937 Oeffentliche : ellung. 0 E pi a aur . iy 2 ) in Lübe ) en du seinen Vorstand, Direktor , Nentgaiht n Mudolfiah Die m n 19. QUIT Li l CIgén l melden , widrigenfa VLE ADDESETLIITUN VIgEn } MIT DET WUNTTOTDETUNG, N L [109370] Oeffentliche Zustellung 5 | Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erflären. Zur | eubed, vertreten dur) |€ he Amtsgericht in Rudolstadt auf Dienstag, den

8nestellten, auf M n Marciniec und Frau An1 wird ln alle, welche Ausku iber Leben oder | daten Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt als Proz Die Ebefrau M te von Heeringen, geb. n B Sie o ov |Rable n LUbeck, Prozeß bevollmächtigte: Rechts 9 S i 8 Jeladen. ai E wird. «S N / E N L G bDi i Dle l hefrau Par L Pr bevoll Hti é mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wir? DCT Kahle gus Lübe Ca Pro (F, B v in Lübed 16. Mai 1911, SOLUOSINAE D O O Marciniec ckommerseld gezogenen und von ihnen od des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | bevollmächtigten vertreten zu lasen Schrader, in Karlsruke i. B., Prozeßbevollmächtigter : Beklagte vor das Königliche Amtsgericht Berlin anwälte Dres. S G De E N reymer in LUvel, | Rudolstadt, den 14. März 1911.

17 i 1 T; G2 L G R A M Ra ¿6A K 4A A ao 9 E Ai Mi 011 D. 3 E a L ; ç 4 ( A « t / rill ono6 L t ( A » Fritho 1 d angenommenen, am 15. September 1909 fällig ge- | die Aufforderung, spätestens in usgedbotstermine Áltoua, den 7. Véârz 1911. : Nechtsanwalt, Justizrat Cohn in M agdeb eg 1 ladet Mitte, Abteilung 9, in Berlin, Neue Frit beid flagt gegen den Agenten Heinrich Kuchel, rüher i Rühlma nn, wesenen Wechs els L DCT Oou2 beantragt. “De dem Gericht Unzeige zu machen. Der Gerich chreiber des omguiucen Landge 1MTS. ibren (Shemann, den Jagdauls]eher und Schausp eler r A S nes 938 940 quf G 13 Mai Kiel, jetzt unbefannten Aufenthc alts , aus einem mit Ge idt s\chreiber - des First tliden Amtsgerichts. oige Pfand- | Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, !pätesten Hadamar, den 9. März 1911. 9799] Edgar von Heeringen, früher in Wollin, jet | !raye 19 1, Dim E E «S n ( | ; n 7

s z ; G1 Tis ihm ges{lossenen Vertrage wegen einge zogener, aber —————-— ì : Mm » G C g 4 G5 420655 » 91, Vormitta Z 9¿ Uhr eladen. . L 2 4 ' 1 +1 e [10982 . ¿ München | in dem auf den 7. April L911, Vormittags unbekannten Aufenthalts, in der Pre zeBlache der V 22 UYLr, g nit abgelieferte1 Präm ien, mit dem Antrage, zu er- | [109841] Oeffentliche Zustellung 4 10 Uhr, vor dém unterzeichneten (Bericht anbe Parteien wegen (Ehe \cheid ung zur wetteren mündlichen

: V2 5 m V Y Es

E den L O des Ks iglihen Amt htsg | kennen: Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger r Karl Seit, Inhaber der N Kar

E p raß ) ; Lt Mende, Gerichts|ckchretber des K0 chen Umt8gertMts Ats Ae Eut 2 Stu In h d. B rt1 dur I 8-

Ee. Zpenaer | raumten Aufgebotstermine leine Nechte anzumelden 09391] Nufgebot. Gisenac herstra 16 106, T \ Berhandlung des RNechtsstre its vor die 4. Zivil- | Ln? e, É r Mitt “Abt 9. aid ns / 551,44 nebst 4 vom Hundert Zinsen e! oem S E Sn Sinai “i ant t en L 3, C L % fc ; Ê Ç A 5 Í Q l 4 ? m í anw ul ¡ral CLITTEC 2 ) z ch ( i 0 Ds e R ' a) D: S § x »f - Â 8.2 . «“ . Ve {f é à Q Tos o D A4; ? de & A a, ant a In in Vet Inge ( ] C( DE

VBayeri]chen und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- Ver Schlachtermetisler Johann Slubde tn Lbersabe Mon, y vi D Bag F an P E kammer des Königlichen Landgerichts in Magdeburg, L TIN 2 1. Januar 1911 zu z N und die Koslen URegEs Lud DE R odo “B der ' zuleßt in Fried ‘drihs ¡felt

E Nr. 38 080 | loserklärung des Wechsels erfolge n wird. jat als Abwesenheitspfleger der verschollenen Ge- | San rok Nt eid Don Kdt Halberstädterstr. 131, auf den 22. Mai 1911, | [109366] Oeffentliche Zustellung. streits zu tragen. Vas N ist vorläufig voll- | Ludwig Weymann, Bâer, Aufs fs, mit dem Sommerfeld, den 23. Juni 1910. [chwister: a. Berend Friedrich Mehrt ents, lebpten f nte 2 a R Ae 14 A Rd N d N Vormittags ®9è Uhr, mit der Aufforderung, sich Der Bäckermeister Karl Kalthof}| în Caltrop, | streckbar. Kläger be hai 1pt daß unter den Parteien wohnh aft, jept unbekannten Au T bet Ls stu

Uhrmachermeisters Johann Königliches Amtsgericht im 7. September 1849, þ. M argaretha Catharin arer Ae 7A Ee C A U V durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechts- | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Punge in | Lübeck als Erfüllungsork vereinbart worden set. Der | Antrage auf fostenfällige, gegen r )erHhet QeEtu O

1/4 m Hi H} w « D” j L L L 4 h Lait % A » 4% §142 l » F 1 runte eraechben t He C L G L G Ce 1d hz G »0 fi q n o D Ödih N 1 U 1a 9 tV ( ina

der 34 9/ige Pfandbrief der | r15ng0197 Y Mehrtens, aeboren ant 19) Dezember 1840 Dee 2 e O D E Ct e L G CUEA A L N anwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. | Castrop, klagt gegen den Arbeiter Albert Mavjuiak, | Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des | vorl u vollstreckbare E ain 0s s ladet

editbank in Münd cen Se erte 39 109 10] An J s y c zuleßt obnh ift L ISCLTU DeCantTragt, peze!y V: 27 C C y ce; iz ee Magdeburg, d den 11. Pär; LYTI: früber in Castrop, jeß t unbekannten Auf nthalts, Nechts\ftreits vor das Amtsgericht Lk bedck : Hb von 3 »7 N 00 A neDIi o °/0 l nen, l Las

5 T C ckG Snerid J Â [N n 1DCE , Y* R, 1 Na IUT. \ l L ) en Wi L. L / F 1 y - : V vntot 211 nin 0 î C J band u 100 M. WeTzoglIc)es ILE( erichI Dl bl D D ten Berschi ollenen für tot zu erklären. Dieselben 0 Un ag" pur ST[ULUng DET CYEHG/EN L Schildmacher, L andaerichts\ekretär, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm teilung VIII, auf den 2. Mai 1911, Vor den Belklagten zur pier ent N ide A nts det Z | ey j Nufgeb la )er Halbmele nrî Senze a a ' n dem Antraa if (Ehescheidung. Vie gert! L B ; A É A Í E S vi N 8 H as Großbe div Gütchesitersivitive Anes | 26e erigen: Aer, Bare ler, DERTN Dele 14 den aufgefor! dert, 117. [IPOTEITENS 10 De dus Dn I s A a E T er ALA S Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Kost und Logis fowie käuflich gelieferte RETeN aus | mittags 10 Uhr, geladen. Vorstehendes wird | Rechtsstreits vor uf Di nêta den 9. Mai 1914 A Ae ain 0: C, 1E E E E O E E P L L F 4. C Septi ember KDÁAT, Vormittags f Uhr, R a Be O LTI L D ZUZA N ll It Gan lid stellun dem Jahre 1911 den Betrag von 4909 - 33 S | zum Zwecke öffentlicher Zustellung bekannt gemacht. Schwetzingen a1 Le Stag, ss » entlichen ; Fo E 4 » Kas. Mi (4 1 a g des Vecytösireits8 Vvo1 t B le Di fin R ;] ( {ark jun (E ae QuEe in 9e ¿nt Proz efi \ulde, mit dem Antrage auf fostenfällige und vor Lübe, den 11. März 1911. Saa wid E D! um Zw ‘in Ats. Ta i in Mím E O L] Fe PNETLLCTANUL GLIOS I ELTELA ° | gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes y Lo er Fabrifarbeiter Sm ; 0 zare Verurteilung zur Zahlung von | De ridtsshreiber des Amtsgerihts. Abt. VIILI. | ZusteUung wird dieser AULzUg El Mage Let ‘retbe fißer in Münc hen, ° R / G HT E la C, A gebotstermine zU melden, rvtdrige falls dite Todeé Zimme r 531, bevollmächtigte: Nechts anwälte Thomas und Dr. läufig voll lstreckbare erurle U F C gl G Gerichtsschreiber (C A

j A y 424 L s L t / : 4 eler Ren s N etter + F, zt Lp « / L-L V4 : 4/4 © V rir 0 erTol m Ir T, lp wt [ho M18 S : 4 D E b / gt em atzepiterte verzinséLic 14 0 ; 4 { da bb A Bi E (Uu, G érflärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft auf den 26, Mai 1911, Vormi (tags p Uhr,

G0 Er e

ntli ) tenprte Köniagli 3 Amis i De T; (

Tis S) A \ Frau In

+

R A Gee N O P L A O L T UDT ¿vit unterzeihneten Gericht anberaumten Auf

e c L c 4 au ——_ Ht. j 39 bi 40 insen seit dem 2. Värz gemad i f ¡s / G ( i ». La! 40 M 33 net 4 9/0 Zin] der i R R A, nit den Blanko T P T E R Ta cl IUDET Leo. Pber Tod dét. BersMouenei t êrikilen i : Moeder, klagt gegen seine ( hefrau, d vhila e iten 1911. Der Beklagte wird zur mündlihen Ber L108, 976) Oeffentliche Zustellung. Mf A A Uy Ulli, iden Amisgeri®ts L: s 0A xer notarielle pUgation bom 5V. Sun (9 aus vermögen, ergeht 1e Aufforderung spätestens im nt der ZAussorderung inen bet dem dachte (He früber in A « Z / jeßt G ne u al A bandlung des Nechts\treits vor das Königliche Die Firma Heinr. Krüger & Sohn u Lunlter, Gerichtsschreiber des Großherz glichen AamiB’gerIidts. ch Ui e t nfs N 6E i Viitgoen Do 1h Li Di, 2A A cui 10 L D; 14 5) } / e ¿u ol c en Anwalt : Rof4oTT on m we A N 7 G 5) z a t8or z au] ( rund Cr: JOEs pa y E M ode 7 : T o tannm f abo S G s

Í lv dog R Aus E rmine dem Gericht Anzeige zu machen. T, o E Ie» l O CLINE G d Ge CILTC R R: S Wohn- und daf A4 “via Beklagte des Ehebruchs | Amtsgericht in Castrop auf den 9. Juni G11, prozeßbevolimäctigter: wr vi ister o [109796] Oeffentliche Zustellung. N

N A L] @säne! "A 1ETONI E Ung N N E Made Zormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 11, geladen. Zum | da elbst, klagt gegen den Schreinermeihter Jod. | *" Die Masi brik Felir Hübner in Liegnitz, S A lzminden in Abt. 111 unter Nr - Huldi ht babe, mit dem Antrage, die wisen 0 g! - D 4 S l8haus, früber Telate, iet unbekannten ie Maschinenfa j

ae fo rbert, \y teste ns in dem auf D ienôtag, 23. Mai : l min en (l ADL. 4 : UNTET 2 (T. Se H nigliches I mts geridht. v4 4 i; 2 E, y Ic zul «g ge mal / Ebe R f öft die Be Zwecke der Of ffentlichen Zustellung wird dit teser Auszug Stoffe SYaus, Truyer a Q elle, L N L E vertreten | dur den Ne tsanwalt Kubn in Serke, 1 91 L, L arben 18 9 Uhr, im 2immer Nr, S381] be an tra ( Ver F Fnhabder der id de wird aufs C Charl otte nburg, DEN ( 2UCATE 1011, den P arteten bestehende C FUT au g Vi, T der Klag e bekannt gemacht. Aufenthalts, unter der Behauptung, daz L eflagter Ee Kol Koi Königlichen Amts jericht bt Seeburg L £4 ) F r S . L R t A +0 As h ov » » “0 V S Ä ; De ' a S a bi S Ha Det î L g «ch V( i x ustizgebäudes in der Lui tpoldstraße anberaumten gefordert, E E NLEN L) MEPCMFEr [109849] oval lavges M a Abbe: pla ae i T en Oa Gu Ne biss ite i Lst Castrop, den 3. März 1911. aus dem Wechsel vom 5. Juli 1910 als A ant | egen den Agenten Andreas Grof, früher in

L “Î tizgeb (I C (411i S L \ Ì C 2 . 4 ry £T31 “S f M 4-4 DL NoR Unt TEN on L 1A ita » wv l B G5 Ÿ 8 2 cht8 ret 8 zur V O at ( | F N9 é E f 57 Í E don J Frag S 160 a 1 An D I l ) / Aufaebotst mine tibre Ne@te bei dem unterfertigten 19 A, Vormittags 1 Uhr, vor en He taog ie Teskamentsvollstrecker in dem Nacblasse des des Kontglichen Landgertd n und derselben ne g tóts gr B agte al ifirid, Willeke, Aktuar, 202,40 Á schulde, mit dem Mage, del 5 Os är imer: orf Kreises Rössel, wohnhaft gewesen, z. Zt.

Heu 4 î Li el L ° ° Ton I mtägorthto KhtorfeTh hera x ¿ Í 2 L R E L Í g a ( C ( l A H A T N Pra rort Mt ? n fATf v0 toilp 1 Klaaer!t DUZ d 6 L A Se À T j S GrQ / Gericht anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | Ven Amtsgerichte hierselbst anberaumten Aufgeb —* | Rarl Lee aus Bonn, Konimerzienrat Alfred Fues | [109801] Oeffentliche Zustellung. B. BH, zu legen. Ver K Ier E G is vor d die I. Zivil, | als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. fostenfällig zu verurteilen, an 6 erin L E 1 uPétat en Aufenthalts, Klage wegen 258,40 , widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. | Lrmine jeine echte anzuimelde n und die Urkunde und Fabrikant Ewald Camerer in Stuttgart Habe1 l Der Fabrikarbeiter Karl Feuerstein i i lichen 2 Verhandlung d des Nechtsstrei M fo E nebst 6 9/6 Zinsen darauf vom d. ag 0A [910 zu welde der Beklagte aus der Sell er mit H München Ku : Ai N erie 1910 Gel [TD, vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der A tragt, den 1867 na % N Sbatterit fa au gea anbetten | De i T A N Hts e N s Si Î s J in kammer des Saiserlichen Landge richts 5 M V. en [ 109793] Ladung. zahlen, au das Urteil für vorläufi vollstreckbar zu E U NE E E LO Lis eig Giceos Darleln verschuldét, 4 14 DEN 9. (O0! 9 ° g ck 9 1e DCT L „1LUILDi l ausg L Du CCDLSUNID( à 13 « . Cu _— s c -Yc g L A e Lea R E n L. i ay V NHR r gerin u ur ein ( i 4 2 - Amtsge richt. Urklnde erfolgen wird. und seit 1569 verschollenen Johannes Fohn | in Eisena, klagt ge eine Ghef Sa lie i. E. auf Dienstag, den Mi Mai 1911, Vai Jn Sachen der Frau Elsa Galeitzke, früher in | erklären. Zur mündlichen Verha1 idlu ing des He! erhoben Zie bat beantraat, den Beklagten Groß L 1 Ï j [% 4 [Di C li \ t «J/4/1i 1 S-L V , L eaen ili ul 4 k Ÿ î No ( » » P ad E P) - e C Va s E s k f L Df ¿Ma bR ail ( ( M OTRIN S Es Hen, 16, «VERTE, LFL, Nathaniel) Lee, geboren zu Amste 3 Feuerstein, geb. Voß iber in Cassel, jéßt un mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen ®et | Charlottenburg, Kaiserin Augusta-Allee 52, jeyt un- | streits wird der Beklagte vor das Königliche Amt Din At Lat G ; x A Es Nathaniel) Lee, geboren zu Amsterdam am : j ireuersteiun, geb. 083, Trube l L 4 oft Zahlungssperre. Der Gerihts\{reiber Herzoglichen Amtsgerichts: ch 1

1

Leslandtkeilen z1 inften des Umtmanns ¿Ferdinand S LeE 9 M oidhilet ter Urkunden werden auf e : i A “n Hagen, Bez. Bremen, den 13. Vcarz 1911,

{ % L 11

tig zu b len, an di ) M j ie Gi : 3 O, | T i : a L E P. L npflichti ¿u verurteilen, an die Klägerin 258 4( tober 1847 als Sohn der später in South Lambe betfannten Aufentha 11 7 duna | { dem gedachten Gerichte zugelassenen, Anwall fell u bekannten Aufenthalts, Klägerin, gegen den Ka1 geriht in Münster i W. auf d 16, Mai 1911, 1 nebst 1 0/7 Zin sen seit dem 1. Januar 1910 zu zahlen , EZ9 ì a6 IDC L (i QUI CT L l e E NDelD, DCLANnNnI Ie «Al Dalts, 11 QUNA l 6 » ( ck- , s : : Tab dus eb q l , Januc gui ledigen Jenny M fit ig in Geifen Meyer, Gertichtssekretar. (Én ¡la (l wobnbaften f Fmarini leut “R wwéa A Ehebru bs, der Beklagte t Y ti Msi stellen. Zum Zwecke der ffentlichen Due ung mann August Brecht zu Cafsel, Milbelmet höhe- Allee 45, Vormittags o Uhr, : C c aeladen. und i: Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. (T 6 2,41 Mis {l L} 4 ¿U Li ï e L'C(ITii L L C ITLIM( L ¿l L , \ Q s ü d und 18 9 L \ V s e Direktion der Nasjauis Pen Landes [109812] S. Lee und Pauline geb. Laumer c pt w poln ft | flagte zur mündlichen E NEIET Bg, Der N L L ais vertreten durch die Rechtsanwälte Halpert und Ham- | 5 D. 168/11. n - Wahrnehmun 1 seiner Rechte wird der Beklagte, iet 18 Verbo Lei A, E L A E O R A E IE þ O I A e Real : n 13. Mâr B \otsdc 4, Beklagten. wird | 1 März 1911. E z N KAN N O T N das Verbot, eine Leislung an Herzogliches Amlsgericht Holzminden hat folgendes | in Hanau, für tot zu erflären. Der bezeichnete Ver- | vor die erste Zivilk amme! des Großherzogl. S Mülhausen, den 13. R E (iden Landgeridhts. burger zu Berlin, Potsdamerstraße 1, Bellagl en, “4 Münster, den 11. März 1 l NMaent Andreas Groß, hiermit vo das Königliche E it Bea I EE Dre g Le Aufgebot erlassen: Der Halbmeier Heinrih Henze | shollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf | gerihts zu Eisen uf Montag, den §8. Mai Der Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgeri. | die Klägerin zur ‘mündlichen Verhandlung des Nech u Bracht. (bt, 5, | Amt geri Zeeburg, Zimmer 4, zu dem auf den 4 Banf U a. Nr. 1692 über 2 4 L 4 M ELEL E D E L P : T A / t E o! G T, E 8 «n S g a Seri{ts\Mreiberei- des Köntal. Amtsgerichts. Abt. 5. c A E E \casau sauischen 11 Lande Eo 2 ca Nis ias ZOCN genade hat als Cigentümer des Halbmeier- | den 3. Oktober 1911, Vormittags 9 Uhr, vor | 1911, Voritittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, [109855] Bekanntmachung. M ; E af ven Ain “ter y Pad bars) ay Gerichts[creiberei dine Königl D) hl L 2, Mai EOUT, Vormittags 10 Uhr, bestimmten ( y ag! ckl ort î pro ahe A5 y R 2 L d s \ d 4 La q 7 d 2 i É a4 “2 G L 2 ; s s 8fr( C 4 » as ve ) 8ger! ( 5 Pes L G a A erag ie gu E T u S E: Cl hofes No. aff. 3 zu Lütgenade das Aufgebot 1) zum | dem unterzeichnete n Geric N anberaumten Aufgebots- h im Rechtsstreit dur einen beim hiesigen Lan In S achen Leberfinger Aloisia, aurer E n Lott e “Quas BO 26 1 Sv, ivilaeridits- | [109844] Oeffentliche Zustellung. NRerhandlungstermin geladen, und dieser Auszug zwecks neue Zinsscheine oder einen Grneuerungs|cjein aut wee der Ausschließung des Gläubi ers der unter termine zu melden, widrigenfalls die Lodes- | geriht zugelassenen N dech anwalt vertreten zu lassen. Simsfilze, nun in Rosenheim, Klage teil, vertreten | tollendurg, : E R Na | Der Kaste Seorg Beißel in Koblenz, Kaiserin- | öffentlicher Zustellung bekannt ge mat. zugeben Y) ; (l g ; I (C L Pfo \ Traunstein, gebäude, geladen. Die öffentlihe Zustellung 1/1 er Kastellan Georg Beißel in K d 11.