1911 / 67 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

«

Handel und Gewerbe.

Nach der Wochenübersicht der Reichsbank vom 15. März 1911 betrugen (+ und im Vergleih zur Vorwoche):

Aktiva: 1911 1910 1909 Metallbestand (Be- Mb Mb Mb tand an rge ähigem deutschen | Gelde und an Gold in Barren oder aus- | ländishenMünzen, |

das Kilogr. fein zu | 2784 4 berehnet) | 1172 384 000 | 1 110 621 000 | 1 100 740 000 (4+ 35 839 000) (+4 37 556 000) |(—4- 24 916 000) darunter Gold . 858 154 000 / 826 183 a 841 921 000) -+ 28 355 000)|(+ 29 541 000) (4+ 18 124 000

Bestand an Reichs- j |

kafsensheinen . . | 66 849 000 68 995 000 70 911 000 (+4 1877 000)|(4+ 1 754 000) (-+ 1 532 000) Bestand an Noten |

anderer Banken . 29 307 000 28 918 000| 24286 000 t (4 8363 000)|((+ 8 852 000) (+ 5 218 000) Bestand an Wechseln | |

und Scheck8 . .| 906264000 | 901 776000 | 740918 000 (-++ 12 949 000) (4+ 13 612 000) (— 18 106 000) Bestand an Lombard- | |

forderungen . .| 76867 000 94 801 000 | 73059 000 ((-+ 4260 000) (+ 591 000) (4 9 074 000) Bestand an Effekten | 1362000 173522000 | 246615 000 (— 2156 000)((+ 1084000) (4 9 208 000)

Bestand an sonstigen | | ALtIven »

| | 176 620 000 | 202 395000 | 141 999 000 (— 8 446 000) (+ 383 068 000) |(4- 4 802 000) Passiva: | | Grundkapital . | 180 000 000 | 180 000000 | 180 000 000 | (unverändert) | (unverändert) | (unverändert) | 64 814 000 64 814 000 | 64 814 000 | (unverändert) | (unverändert) | (unverändert) Betrag der um-| | lautenden Noten . | 1 397 508 000 | 1 424 810 000 | 1 356 798 000 (— 42 144 000) (— 25 282 000) (— 45 088 000) sonstige tägli fällig |

Neservefonds . .

R N D N eus U E A 1

ut Meldung des „W. T. B." betrugen die Einnahmen der Canadian Pacific-Etsenbahn vom 8. bis 14. März: 1899 000 Dollars (284 000 Dollars mehr als i. V.). Die Bruttoeinnahmen der Orientbahn betrugen vom 5. bis 11. März 1911: 245 387 Fr. V as 329 Fr.). Seit 1. Januar 1911: 2426 374 Fr. (mehr 14 V), -

New York, 17. März. (W. T. B.) Nach dem Jahresabs{luß für 1910 der United States Steel Corporation betrugen die Umsäße 703 961 000 Dollars gegen 646 382 000 im Vorjahre und. - 482308000 im. Jahre 1908, Die Gesamtein- nahmen belaufen sich auf 141055000 Dollars gegen 131 491 000 Dollars im Vorjahre und 91847 000 Dollars im Jahre 1908. Der Reingewinn erreichte die Höhe von 116 738 000 Dollars gegen 107 773 000 Dollars im Vorjahre und 74 883 000 Dollars im Jahre 1908. Das Surplus wird mit 36 772 0C0 Dollars gegen 15 321000 Dollars im Vorjahre und 10 343 000 Dollars im Jahre 1908 angegeben. Der Rest des Jahres- plus nach Abzug der außergewöhnlihen Abschreibungen beträgt 10 772 000 Dollars Der Vorsißende des Unternehmens Gdty führte aus, der Umfang des Geschäfts der Untergesellschaften hätte im Jahre 1910 eine wesentlihe Zunahme gegen das Vorjahr gezeigt. Die Produktion habe durchs{chnittlich 80 0/% der Leistungsfähigkeit betragen.

New York 417 Mars (W. T B) Der Wert dex tin der vergangenen Woche eingeführten Waren betrug 17 660 000 Dollars gegen 15 180 000 Dollars in der Vorwoche; davon für Stoffe 3 364 000 Dollars gegen 3 318 000 Dollars in der Vorwoche.

New York, 17. März. (W. L. B.) In der vergangenen Wothe wurden 17 000 Dollars Gold und 829 000 Dollars Silber ausgeführt; eingeführt wurden 75000 Dollars Gold und 128 000 Dollars Silber.

Berlin, 17. März. Marktpreise nach Ermittlungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doppelzentner für : Wetzen, gute Sortef) 19,60 4, 19,96 4. Weizen, Mittelsortet) 19,52 4, 19,48 6. -—— Weizen, geringe Sortef) 19,44 4, 19,40 #4. Roggen, gute Sortef) 14,70 M, 14,69 6. Roggen, Mittelsortet) 14,68 46, 14 67 4. Roggen, geringe Sortef) 14,66 4, 1465 Futtergerste, gute Sorte*) 17,20 #6, 16/30 4. Futtergerste, Mittelsorte*) 16,20 4, 15,30 #. Futtergerste, geringe Sorte *) 15/20 M, 14,40 4. Hafer, gute Sorte *) 18,20 4, 17,50 Æ#. Hafer, Mittelsorte *) 17,40 4, 16,70 Æ. Hafer,

begegneten Versionen, wona die Canadabahn die Konkrolle der New Serseybahn anstrebe, keinem Glauben. In Missouri Pacifics erfolgten starke Abgaben und Positionslösungen. Der Schluß war träge bei fast durhweg etwas niedrigeren Kursen gegen gestern. Aktienumsaß 996 000 Stück. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stunden Dur(hschn.-Zinsrate 22, do. Zinsrate für leytes Darlehn des Tages 21, Wechsel auf London 4,8400, Cable Transfers 4,8649. j / Nio de Janeiro, 17. März. (W. T. B.) Wechsel auf London 161/16.

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

Düsseldorfer Börse vom 17. März. (Amtlicher Kurs- bericht.) A. Kohlen, Koks: 1) Gas- und Flammkohlen : Gaskohle für LÆuchtgasbereitung für Sommermonate 12,00—13,00, für MWintermonate A 13,00—14,00, Generatorfkohle 12,29—13 25, Gasflammförderkohle 11,00—12,00; 2) Fettkohlen: Förderkohle 10,50 bis 11,00, bestmelierte Kohle 12,35—12,85, Kokskohle 11,25—12,00; 3) magere Kohlen: Förderkohle 9,90 10,90, bestmelierte Kohle 12,25—14,00, Anthrazitnußkohle 11 21,00—24,90; 4) Kols: Gießereikoks 17,00—19,00, Hochofenkoks ‘14,50—16,90, Brechkoks L und IT 19,60—22,00; 5) Briketts 10,00—13,29. B. Grze: 1) Rohspat 116,00, 2) Gerösteter Spateisenstein 165,00, 3) nassauisher Roteisenstein, 500%/9 Eisen C. Roh- eisen: 1) Spiegeleisen 1a 10—12 9% Mangan ab Siegen 63—65, 2 weißstrahliges Qualitäts - Puddelroheisen:_ rheinisch - westfälische Marken 59—60, Siegerländer 58—60, 3) Stahleisen: ab Sieger- land 59—60, ab Nheinland-Westfalen 62—63, 4) deutsches Bessemer- eisen 70,00 5) Thomaseisen ab Luxemburg 92—93, 6) Pubdel- eisen, Luxemburger Qualität, ab Luxemburg 48—50, () Luxem- burger Gießereieifen Nr. 111 ab Luxemburg 50,00—52,00, 8) deutsches Gießereieisen Nr. 1 66,00, 9) do. Nr. 111 64,00, 10) do. Hämatit 70,00, 11) englishes Gießereiroheisen Nr. 111 ab Ruhrort 68— «0, 12) englisches Hämatit 84—86.— D. Stabeisen: Gewöhnl. Stabeisen, aus Flußeisen 105—110, do. aus Schweißeisen 130,00—133,00. p. Bandeisen: Bandeisen aus Flußeisen 135,00—140,00. P. Bleche: 1) Grobblehe aus Flußeisen 122—124, 2) Kesselbleche aus Flußeisen 132—134, 3) Feinbleche 140,00—145,00. G. Draht: Flußeisenwalzdraht 130. Marktbeciht: Kohlen- markt infolge der am 1. April eintretenden Preisermäßigung frage. Noheisenabruf unverändert lebhaft. Auch im übrigen 11 auf dem Eisenmarkt zu den gegenwärtigen Preisen das Geschäft rege. Naächite Börse für Wertpapiere am Dienstag, den 21. März 1911,

zum Deutschen Reichsan

M2 G7

Handel und Gewerbe. (Aus den im Neichsamt des „Nachrichten für Han

Deutsches Neih und Guatemala. Hinausschiebung des Zeit

treten des Freundschafts Mabels Kon sularvertrags zwischen beiden Länd des ¿Freistaats Guatemala hat fi von neuem mit eine des ¿Freundshafts-, Handels-, Schiffahrts- und dem Deutschen Neihe vom 20 September 188 bis zum 15. März 1913, einverstanden erklärt.

Frankretch. Zollfreiheit für gebrau

Rundschreibens der Generalzolldirektion vom

Nr. 4078, können die französishen Schneeshuhl

Marktorte

Dritte Beilage zeiger und-Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

rlin, Sonnabend, den 18. März

Innern zusammengestellt del und Baba FEA

für das Außerkraft- Schiffahrts- und Die Regierung r Verlängerung Konsularvertrags mir 7 um 2 Jahre, also

chteShneeschuhe. 20. Januar äufer, die einer an-

Be

Zulassung

Vereinigungen auszuweisen.

Qualität

welche

Rußland.

L, der Wareneigentümer zu [tßungen der Zollämter zur Vertretung ihre

erkannten französischen Sportvercinigung angehören, sowie die aus- ländishen S{hneeschuhläufer , j

vorbezeihneten Sportvereinigungen in Verbindun ländischen Klubs sind, mit ihren Schneeschuhen, des Gebrauchs aufweisen, die Grenze unbehindert überschreiten und sind nicht zur Anmeldung bei einem Zollamt verpflihtet. Die Be- treffenden müssen aber in der Lage sein, auf Verlangen der Zollyer- waltung jederzeit sich über ihre Zugebörigkeit zu einer der erwähnten Die gleiche Erleichterung ist auf die in den französislhen oder benahbarten Grenzbezirfen wohnend Ausflügen befindlißen Schneeshuhläufer anwendbar, die behörde bekannt sind oder thren Wohnsiß in der Nähe der nachweisen.

Mitglieder

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster bödster

b

| niedrigster

M

bödster

Cd

Á

niedrigster bhödster

g stehenden aus- sofern diese S

r Gesuche und

Doppelzentner

Verkaufs

wert

Industrie und Handel geneh: Bevollmächtigten zu den Plen Erklärungen zu den von thner betreffend die Zolltarifierun- eine solche Maßregel, verurf ämter

ausgesprochen haben, in abgeben zu dürfen heit zu benachricht nuar d. J., Nr. 2889.

Durh\schnitts- prets

für

1 Doppel- zentner

obne

igen.

1911.

Beschwerden über Tarifierung von Waren. Der russische Finanzminister hat auf Ersuchen des Kongresses der Vertreter von die Wareneigentümer oder ihre arsitßungen der Zollämter zur Abgabe von t eingereihten Gesuchen und Beschwerden, 7 von Waren, zugelassen | j irgend welche Unbequemlichkeiten zu achen, zu einer richtigen Beleuchtung der dem Plenum der Zoll- inte vorgelegten Fragen beitragen fann. Zollämtern aufgegeben worden, W reichung der Anmeldung oder der Beshwerde \{chriftlid den Wunsch ihrer Angelegenheit persönli Erklärungen , von dem Termin für die Prüfung ihrer Angelegen- (Zirkular des Zolldepartements vom 25. Ja-

nigt, daß

Am vortgen Markttage

Durch- \chnitts-

preis

n. Zu dem Zweckte ist den areneigentümer, die bei der G

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah übershlägliher Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

| M l s k E 6 |

| Verbindlichkeiten .| 766 006 000 | 885 047 000 | 77

+ 94 267 000) (+ 90 912 000) (+ 8 313 000 geringe Sorte *) 16,60 M, 15,90 A Mais (mixed) gute Sorte sonstige Passiva . O G7

l 2 397 000) | 139 3,3 . Mais (mixed) geringe Sorte —,— , : y 21 325 000 | 26 357 000 | 5 603 000 E 2 2 Mes A aube Sie 140 M, 13,80 M. Magdeburg, 18. März, (W, T. B) Zuderberticht - Allenstei : A Weizen. ( 563 000)((— 887 000) |(+ 35 000) Richtstrob 4,82 M, 4,58 M. Heu 6,90 4, 4,70 (. (Markt- | Kornzucker 88 Grad o. S. 9,90—9,975 Nachprodukte 7% Grad 0 S y Ma o e Pa S e 18,59 18,59 | 19/80 | 19,80 21,00 91,00 . f i hallenpreise.) Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 4, 30,00 #. 8,10—8,30. Stimmung: Stetig. Brotraffin. | o. F- 20,00—20,128 Sa mie E N Á | L 19:10 19,10 19:50 19/70 ; d it A Speisebohnen, weiße b0,00 4, 30,00 4. Linsen 60,00 4, Kristallzucker I m. S. ——,— Gem. Naffinade m. S. 19,75- 19,878 Posen aci 18,00 18,00 | 18,50 18,50 19/00 19/00 i 20,00 A. artoffeln (Kleinhandel) 8,00 4, 5,00 . Rindfleisch | Gem. Melis 1 mit Sack 19 25--19,37#. Stimmung: Nuhig, nlettg U 4 P T A O S ves _— 18,60 18,60 adi 18 60 Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts von der Keule 1 kg 2,30 4, 1,60 4; do. Bauhfleish 1 kg | Rohzucker Transit 1. Produkt frei an Bord Hamburg: Vêarz 10,49 A of. : E L 1880 | 18/80 A in 3 Ari Bes d am 17. März 1911: 1,80 A, 1,20 M“. Schweinefleisch 1 kg 1,90 #, 1,20 4. | Gd., 10,524 Br., —,— bez, April 1050 Gd., 10,55 Br., T ed Schneidemükl S e via a, f 17,10 17,10 18,10 18,10 19,10 19 10 F 905 18.10 18/30 Ruhrrevier Oberschlesishes Revier RKalbfleisch 1 kg 2,40 4, 1,20 4. Hammelfleish 1 kg | Mat 10,55 Gd., 10,574 Br., —,— bez., August 10,70 Gd., 10 724 Br., S E a 18,00 1900 | 1870 | 150 19,20 19,20 c 374 18 70 18/70 Anzahl der Wagen 220 M, 1,40 6. Butter 1 kg 3,00 #4, 2,20 . Eier | —,— bei, Oktober-Dezember 9,974 Gd., 10,00 Br, —,— ves. N 1280 17, 17,90 17,90 12,29 18,80 37( 6 623 7 17,90 Welt «+20 369 8816 (Markthallenpreise) 60 Stück 5,40 4, 3,40 Karpfen 1 kg | Stimmung: Stetig. L a N egi E 17,50 1800 | 18/09 | 18,50 18,50 19 00 : h ( Nicht gestellt . —— _— 240 M, 1,20 4. Aale 1 kg 3,00 4, 1,60 . Zander 1 kg Côln, 17. März (W. T. B.) Rüböl loko 65,00, e S 17,10 | 18,10 18,10 O 1910 3,60 M, 1,50 M. Hechte 1 kg 2,80 M, 1,30 A. Se 1 kg Mai 63,50. - : z | Maven E R j 18,70 19,10 ‘6 | | i E ES 2,00 4, 0,80 46. Sdlleie 1 kg 340 4, 1,40 A. Bleie 1 kg Bremen, 17. März. (W. L. B.) (Börsenschlußbericht.) N A 16/00 16,00 19,34 19,34 N 885 è gs 1934 1,60 M, 0,80 X. Krebse 60 Stück 28,00 , 4,00 . Privatnotierungen. Sch{malz. Matt. Loko, Tubs und Firkin 473, Nou E E s | 18/40 18/40 19/40 19 40 " +) Ab’ Bahn. Doppeleimer 483. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen | E N G 18,50 18,50 19,50 19 50 45 8 550 c 19.00 *) Frei Wagen und ab Bahn. der Baumwollbörse. Baumwolle. Stetig, Upland loko E i A e 22,00 22.00 9 66 92/00 7; ina 74. N S ° S A 20,3: 20,67 24 21.3 21 67 90 90 77 Kaufmannschaft gun ats E aen ae ad S P 17. März. (W. T. B.) Petroleum amerik. puosburg C A 20,80 21,20 2140 0e Q ae “l würdigen Interessenten wird im Zentralbureau der Korporation, Neue 4 1 ; vez. Gewicht 0,800 ° loko fest, 6,50. E e 2000 20,90 D - 20,75 “4 f O Friedrichstraße 511, an den Werktagen zwischen 9 und 3 Uhr mündlich ric iele E A Et 4 E A és H Tb a 18 März. (W. T. B.) (Vormittagsbericht.) St. Avold . - M d les Dae 20,50 21,00 i L S i Z : ° oder \chriftlich nähere Auskunft gegeben. A Marz 1911. . , Zu Mee Sictit Rübenrobzuckder 1. Produkt Basis Neenei Cent e ad Nach dem JIahresberiht der Bergwerksgesellschaft G } ster Spelz, Dinkel, Feseu).

D / Ó M ais L Can ¿s A N aambura März È

Auftrieb: 1071 Stü ind 74 Stud Kälber. 889/96 Rendement neue Usance, frei an Bord _Hamburg März E i : : : | el,

Hibernia über das Jahr 1910 betrug die Kohlenbruttoförderung Auftrieb : 1071 Stük AROLEN, 174 Stück Kälber 10424 April 10,423, Mai 10,50, August 10,674, Oktober-Dezember 9 ; 20,40 | 20,40 | 20,80 2080 | der Gesellschaft in 1910 5454946,03 t (1909 5584284,07 4%), N o ggen.

A RENA 68 Sti i 674, l

: S 08 : “20 P 9,974, Januar-März 10,10. Kaffee. Stetig. Good average | die Kohlennettoförderung der Gesellshaft betrug in 1910 Ren T Q Santos März 542 Gd., Mai 543 Gd., September 534 Gd., / Uen s E E i | gr 1385 | 1386 | 1420 14 20 D022 300.09 b M 1909 00795459507 k. Die Koksproduktion Jungvieh : O0 E y | : | 5 | ' s

Dezember 512 Gd. Thorn C e R Ta j 14,00 | 20 | S S I O5 27 ; 9 697 5 N E L agr 6 J » est 7. Mäâärz V F, }, Raps für Sorau N.-L E | Bg RA q is LOaEO S S o: S Gesellschaft o d E: Verlauf des Marktes: Mittelmäßiges Geschäft; Preise unver A st, 17. März, S E als e E A L | 14,00 E E R E t 70 d af B i  J eib ) i bers: and. E t E pg c - - _ » Q 01 S Tas ¿i 2 2 S * 2 S D 0 0 ¿ (L j ( I ( 2 Koblen 5416500 t, Koks 812800 t. Die Gesellschaft hat | ändert, verbleibt wenig Ueberstand . “London, 17. März. (W. T. B.) Rübenrohzucker 88 9/9 E E N | 39 s 0o 12) | os 1499 den ihr am Gesamtabsaße des Syndikats in Kohlen zufallenden i Es wurden gezahlt für: März 10 \h. 44 d. Wert, ruhig. Javazucker 9609/9 prompt R S B 13900 | 1200 1440 1 40 Anteil um 8272085 t überschritten. Der Absatz betrug 1910 » Milchkühe und bohtragende Kühe: 11 h. 3 d. nominell, stetig. Schneidemühl . . . S En d 14.00 14.00 14/50 f 2 in Koblen 88,41 9% (83,68 9/9), in Koks 77,03 %/9 (66,56 9/9) a. 4--8 Jahre alt: A London, 17. März. (W. T. B.) (S@&[luß.) Standard- Strehlen i. Sl. : L 13,60 13,60 14/20 1420 der Beteiligungsziffer. Die Lagerbestände bei der Gesellschaft Primakühe a O 20-980 4 Kupfer träge, 54!!/;6, 3 Monat 555/16. Schweidniß. . C E 2 1360 | 14.C0 | 1200 155 betrugen Ende 1910 47101,95 t Kohlen (1909 101 391,36 t), L Qualitat, gute [were . S O 1 T Liverpool 17. März. (W. T. B,) Baumwolle. Glogau C N e | A S 343 159,83 t Koks (35401822 t). Die Ausfuhr westfälischer IT. Qualität, gute mittelschwere. . On Umsatz : 10 000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. S 9 A 12D | 0 1440 Kohlen nach Hamburg weist eine erbeblihe Zunahme auf. TII. Qualität, leite... « « + 230—2%0 Tendenz: Stetig. Amerikanisbe middling Lieferungen: Stetig, Hildesheim . i 1470 14.90 : u

Sie betrug in 1910 3197600 t (2575000 t). Die englische ' 7 Mayen L 19 7

.

Go

Ueber zweifelhafte ausländishe Firmen in Buenos Aires (Kommissionär), Tegucigalpa (Amerika) (Kommissions- geschäft), Schang hai (verschiedene Geschäfte) sind den Aeltesten der

ea P PA ÉxA S O C5 S

15,3: 15,34

14,70 14,70 15,20 15,20

b. ältere Kühe : Parz 7,00, Marz - UprU (09, April s Mai 0) Mat - Juni J 7,55, Juni-Juli 7,51, JIuli-August 7,46, August September (23, Crefeld

Einfuhr nach Hamburg und Harburg in auf 5380000 t, in 1909 auf 5299000 t. Der durdschnittliche Erl6s8 für Kohlen verminderte sich um 2,91 9%, für Koks um 4,039/6. Die Löhne sämtlicher Arbeiter der Gesellschaft stiegen auf 4,82 M (481 M) ie Mann und Schicht. Die gesamten Einnahmen betrugen 70,8 Mill. Mark, die Ausgaben 60,3 Mill. Mark. Vom Nohgewinn von 10,7 Mill. Mark werden 4,07 Mill. Mark abgeschrieben und 44 9/9 Dividende für die Vorzugsaktien und 84% für die Stamm- aktien vorgeschlagen.

In der gestrigen Sißung des Aufsichtsrats der Nütgers- werke - Aktiengesellschaft wurde beschlossen, der auf den 10. April einzuberufenden Generalversammlung die Verteilung einer Dividende von 1109/9 für das Geschäftsjahr 1910 (wie im Vorjahre) vorzuschlagen. Der Bruttogewinn für 1910 (eins{chl. 215 325 M Ge- winnvortrag) beträgt 5464496 # gegen 5191578 A (eins{hl. 197 858 A Gewinnvortrag) im Vorjahr; der Reingewinn für 1910 bes- beträgt 2572 555 M gegen 2 483 350 Æ im Vorjahre. Abgeschrieben wurden 917 406 A gegen 909 249 4 im Vorjahre. Dem Spezial- reservefonds sollen 200 000 4 und dem Reservefonds für Talonsteuer 95 000 A wie im Vorjahre überwiesen werden. Nach Dotierung des Woblfahrtsfonds für Beamte und Arbeiter mit 75000 S (50 000 M im Vorjahre) \ollen 275 943 gegen 215 325 M im Vorjahre auf neue Nechnung vorgetragen werden.

Nach einer durch „W. T. B.“ übermittelten Meldung der Kaiserlih russischen Finanz- und Handels8agentur ergab der Wochenausweis der Russischen Staatsbank vom 14. März d. I. folgende Ziffern (die eingeklammerten Ziffern entsprechen den gleihen Positionen des bekannten Bilanzformulars der Staats- bank bezw. den gen der Vorwoche), alles in Millionen Nubel: Aktiva. Gold in den Kassen und auf besonderen Konten (Nr. 1b und 2) 1243,5 (1238,8), Gold der Bank im Auslande (Nr. 3 und 4) 223,5 (222,8), Silber- und Scheidemünze (Nr. 1c und 4) 72,7 (71,2), Diskont- und Spezialre(nungen (Nr. 5) 251,7 (261;:3), Spezialrehnungen, \ichergestellt durch Wechsel und Wert- papiere (Nr. 6 und 7) 164,9 (166,7), Sonstige Vorshüße (Nr. 8—17) 202,6 (201,8), Protestierte Wechsel und prolongierte Schulden, siher- gestellt dur unbeweglihes Eigentum (Nr. 18 und 19) 4,0 (3,9), Wertpapiere (Nr. 20) 97,4 (94,6), Wertpapiere auf Kommission er- worben (Nr. 21) 3,9 (3,8), Summen zur Verrehnung mit den Adels- und Bauernagrarbanken und anderen Negierungsinstitutionen (Nr. 22) 0,1 (0,2), Unkosten der Bank und verschiedene Konten (Nr. 23) 21,3

(21,5), Saldo der Nechnung der Bark mit ihren Filialen (Nr. 24

Aktiva und Nr. 13 Passiva) (—), Saldo der Konten mit den Reichsrenteien (25 Aktiva, 14 Passiva) 17,9 (38,9), zusammen 2303,95 (23255). Passiva. Kreditbillette (Differenz zwischen 1 passiv und

Ia aftib) 1215,1 (1223,2), Kapitalien der Bank (Nr. 3—5) 55,0 (55,0), Einlagen und laufende Rechnungen (Nr. 6, 7, 8b, c, d, e, 9)

512,9 (509,3), Laufende Nechnungen der Departements der NReichs-

rentei (Nr. 8a) 445,9 (450,7), Verschiedene Konten (Nr. 2, 10, 11, 12)

31,9 (30,5), Saldo der Nehnung der Bank mit ihren Filialen (Nr. 24 Aktiva und 13 Passiva) 42,7 (

sammen 2303,5 (2325,5).

56,8), Saldo der Konten mit den Reichsrenteien (Nr. 235 Aktiva und Nr. 14 Passiva) »— (—), zu-.

rg stellte #ch 1910 I. Qualität, gute \chwere…. . «. » « 020—420

IL. Qualität, mittelschwere « « + « « 220—310 G ITOGENDE A » a e G00=400 Zugochsen : Bug Vie Zentner Lbendgewicht I. Qualität I1. Qualität III. Qualität Gelbes Frankenvieh, Schein- felder «e e C60 E 45—46 M 43— 44 M JIungvieh zur Mast: à Zentner Lebendgewiht I. Qualität 11. Qualität

I

Bullen, Stiere und Färsen . .... 34—38 #6 30—33 M

Kursbertichte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 17. März. (W. T. B.) (S@luß.) Go!d in Barren das A 2790 Br. 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 72 00 Br., 71,50 Gd.

Wien, 18. März, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 409/69 Rente M./N. pr. ult. 92,95, Einh. 4% Nente JFanuar/Juli pr. ult. 9295, Oesterr. 49/6 Rente in Kr.-W. pr. ult. 92,95, Ungar. 49/9 Goldrente 111,45, Ungar. 40/9 Rente in Kr.-W. 91,65, Türkische Lose per medio 256 00, Ortentbahnakttien pr. ult. —,—, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 751,50, Südbahn- getellihaft (Lomb.) Aft. pr. ult. 113 50, Wiener Bankvereinaktien 557,50, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 66450, Ungar. allg. Kreditbankaktien 859,50, Oesterr. Länderbankaktien 534,50, Untonbank- aktien 633,00, Deutsche Reichebanknoten pr. ult. 117,45, Brüxer Kohlenbergb.-Gesell\ch.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine WMontangesell- shaftsaktien 815,50, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —.

London, 17. März. (W. T. B.) (S@(luß.) 24% Eng- lisWe Konsols 81/5, Stlber prompt 247/16, per 2 Monate 24°/16, Privatdiskont 25/16. Bankeingang 81 000 Pfd. Sterl.

Paris, 17. März. (W. T. B.) (SMluß.) 390%/ Franz. Rente 96 62. :

Madrid, 17. März. (W. T. B.) Wesel auf Paris 108,50.

Lissabon, 17 März (W. T. B.) Goldagio 10.

New Vork, 17. Manz (W, T. B.) (S0Wluß,) An der Börse herrschte beute bei professionellen Umsätßen, wie an den Vor- tagen, starke Zurückhaltung vor. Die Baissepartei benußte zwar die allgemeine Lustlosigkeit zu einigen Vorstößen gegen das Kursniveau, hatte damit aber nur geringen Erfolg. Die Zurückhaltung der Spekulation und des Publikums wurde darauf zurückgeführt, daß am fommenden Montag aller Wahrscheinlichkeit nah die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes in den beiden Truftprozessen bekannt gegeben werden dürfte. Was Einzelheiten des Verkehrs anlangt, fo {loß man aus dem gemeldeten Austritt William B. Dicksons aus dem Ver- waltungsrat des Stahltrustes auf Unstimmigkeiten zwischen den Carnegie-Interessenten und den derzeitigen Machthabern. Norfolk and Western Shares zogen von Gerüchten über bevorstehende wichtige Transaktionen Nußen. Für Atchison Shares erhalten sich hartnäkig die Gerüchte von einer bevorstehenden Einführung in Paris, dagegen

Seytember - Oktober 6,91, Oktober - November 6,77, November

Dezember 6,72. Offizielle Notierungen. American ordin. 7,29, do. low middling 7,55, do. middling 7,75, do. middling 7,91, do. fully good middling 7,99, do. middling fair Pernam fair 8,27, do. go: ir 8,62, Ceara fair 8,27, do. fair 8,62, Egyptian brown fair 8/6, do. do. good fair ; do. brown fully good fair 93, do. brown good 10}, Peru rough good fair 10,90, do. rough good 11,25, do. rough fine 12,00, do. moder. rough fair 9,25, do. moder. roug good fair 10,25, do. moder. rough good 10,50, do. smooth fair 8,19, do. smooth good fair 8,34, M. G. Broach good 7F, do. fine 77/16, Bhownuggar good 67, do. fully good 7, do. fine 74, Domra Nr. 1 good 6/16, do. Nr. 1 fully good 7/16, do. Nr. 1 fine 73/16, M. G. Scinde fully ood 62, do. fine 64, Bengal fully good 64, do. fine 64, Madras Tinnevelly good 7/16. ;

Manchester, 17. März. (W. T. B.) 20r Water courante Qualität 10, 30r Water courante Qualität 103, 30r Water bessere Qualität 112, 49x Mule courante Qualität 11}, 40r Mule Wilkinson 124, 42r Pincops Neyner 103, 32r Warpcops Lees 108, 36x Warpcops Wellington 122, 60r Cops für Nähzwirn 21#, 80r Cops für Nähzwirn 244, 100r Cops für Nähzwirn 32#è, 120r Cops für Nähzwirn 374, 40r Double courante Qualität 13#, 60r Double courante Qualität 15, Printers 3l1r 125 Yards 17/17 22/0. Tendenz: Nuhig. ; /

Glasgow, 17. März. (W. T. B.) (SMhluß.) Nobetsfen matt, Middlesbrough warrants 47/10.

Glasgow. 17 Vin (T D). Die Vorrate von Middlesbrough-Roheisen in den Stores belaufen sich auf 562 600 t gegen 9559 240 t in der Vorwoche.

Paris, 17. März (W, L. D) (S0) RobjzucTer stetig, 889/60 neue Kondlition 303—31. Weißer Zucker ruhig, Nr. 3 für 100 kg März 34k, April 34}, Mat-August 343, Oktober-Januar 32.

Amsterdam, 17. März. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 47. Bancazinn 105.

Antwerben, 17, Vet, (1. e D) Petroleum. Raffiniertes Type weiß loko 19 bez. Br., do. März 19 Br., do. April 194 Br. do. Mai-Juni 19} Br. Ruhig. Schmalz März 1132.

New York, 17. März. (W. T. B.) (S@luß.) Baumwolle loko middling 14,65, do. für Junt 14,41, do. für August 13,87, do. in Nero Orleans loko middl. 145, Petroleum Refined (tin Cases) 8,90, do. Standard white in Ner York 7,40, do. do. in Philadelvhia 7,40, do. Credit Balances at Vil City 1,30, Schmalz Western steam 9,35, do. Nohe u. Brothers 9,60, Zucker fair ref. Muscovados 3,33, Getretdefraht nach- Liverpool 2, Kaffee Rio Nr. 7 loko 122 do. für April 10,55, do. für Juni 10,53, Kupfer, Standard loko 11,80—11,90 Zinn 39 55—39 95

New Vork,- 17. März. (W.- T. B) Baumwoll - Wochenbericht. Zufuhren în allen Unionshäfen 60 000, Ausfuhr nah Großbritannien 36 000, Ausfuhr nach dem Kontinent 72 000, Vorrat 591 000.

CAUE. 93/16,

x æ « « « L « « « æ L 2 « s « 4 « L s

jon J

J

a æ 4 « æ « «a T æ L % « « «L « « æ « « .

Bemerkungen. Die verkau

Neuß . Landshut Augsburg Bopfingen Mainz

St. Avold .

Allenstein

Thorn

Sorau N.-L, Posen . s Sa 1 O e Krotoschin Schneidemühl . Strehlen i. Schl. Schweidnitz .

" Liegnitz Mayen Crefeld Landshut . Augsburg Mainz

Allenstein

On « Sorau N.-L.

Den s

Lissa i. Pos. Krotoschin Schneidemühl . Strehlen i. Schl. Schweidniy .

Glogau

Liegnitz

Hildesheim .

Mayen

Crefeld

Neuß .

MINOT A 5 Saarlouis

Landshut

Augsburg

Bopfingen v Dn 2% s U St: Avbld & «is

s Braugerste

17,00 15,60

14,57

15,00 15,80 15,50 13,50 15,00 13,00

16,80

13,70 16,15 18,80

14,00

15,40 14,50 14,00 14 00 14,40

14,70

15,20 16.00 16,67 16,80 17,20

fte Menge wird auf volle Dopp Ein liegender Strich (—) in den Spalten fîr Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht Berlin, den 18. März 1911.

l &

prá pmk D °

S

|

p jk fred Jra, I 222E7

SDODO

elzentner un

14,20 16,07 17,40 18 60 15,90 16,80

15,14 13,09 15,50 16,20 16,00 16,50 14,00 15,90 13,50 16,40 17,30

14,00 18,46 19,00 17,00

16,00 14,80 14 50 15,80 15,70 15 00 14 50 14,60 14,80 16,00 15,20 16,20

14,60 14,30 15,60 16,60 18,28 18,60 17,80 16,25

16,90 | er Verkaufswert auf

14 20 16 07 17,60 18,60 15,90 17,30

15,14 13,40 15,50 16,40 16,00 16,50 14,00 15,90 13.50 1620 17,30 14,00 18 85 19 00 17,00

16,00 14,80 14,70 16,00 16,00 15,00 14,50 14,60 15.20 16,00 15,20 17,20

14,60 14,30 16,00 17,20 19,35 19,20 17,80 16,40 17,30

vol’.

15,20 16,43 17,89 18,70 16,50

G erste.

15,71 14,40 16 00 16,60

17,50 14,50 16,80 14 00 18,00 17,80 15,00 19,23

20,00 [7,40

Hafer.

18 00 15,10 15,00 16 20 16,10 15 59 15,00 15,20 15,20 16,20 15,70

1500 15,60 1530 16,20 17,20 19,89 19,40 18,20 17,00

1520 17,14 18,00 18,70 16 50

15,71 15,00 16.00 16,80

17,50 14,50 16 80 14,00 18,00 17,80 15,00

20,00 20,00 17,60

18,00 15,30 15,00 16,50 16,40 15,50 15 00 15 20 15.60 16,20 15,70

15,00 15,60 15,30 16,40 18,00 20,43 20,60 18,20 17,00

Mark abgerundet mitgeteilt. vorgekommen t, ein Punkt

Kaiserliches Statistisches Aut. van der Borght.

J

285

944 353

302

1 540 1 099 297 580 2 628

161 945

592 2 594 2 191 5 031 627

15.08

16 21 15 70 [4,85 14 50 14,60

16.10

15,00 14,80 17: OC 18 26

18 98 17,91

14,50 16.35 17,66 18 43

14,06 16,33 16,10 1650 14,00 15 90

15,00

18 41 19,31

15,06

16,17 15,60 14 90 14.50 14 60

15,90

15,00 14,50 17,20 18,22 18,89 17,74

Der Dur(shnittspreis wird aus den unab (.) în den leßten sechs Spalten, daß en

erunbeten ablen berechnet.

tfprechender Weriht fehlt.