1911 / 68 p. 17 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 v. H. der eingezogenen Prämtengelder bewilligt werden ; jedo kann ihnen ein jährliches Mindest- einkommen bis zur Höhe von 6000 4 zugesichert werden. Zur Bewilligung höherer Bezüge ist die Genehmigung der Generalversammlung er- forderlih. UÜnteragenten dürfen von den Agenten mit Genehmigung des Vorstands bestellt werden und stnd von den Agenten aus den ihnen zu- stehenden Provisionen zu entschädigen.“

6) Im § 14 Abs. 1 ist das Wort „sieben“ durch „fünf“ zu erseßen.

7) Im § 16 ist dec leßte Say zu streichen.

8) § 18 erbâlt folgende Fassung:

„Als Entschädiguvg füc ihre Mühewaltung erhalten neben dem Ersfaße der aufgewendeten Fuhikosten der Vorsitzende des Auffichtsrats

*

1200 é, die übrigen Mitglieder des Aufsichts- )e

[110699] Gewerkshaft Siorh & Schöneberg in Kirhen (Sieg).

Unsere Gewerken werden hierdu:ch zur diesjährigen ordeutlichen Gewerkeuversammlung auf Sams- tag, den 1. April, Nachmittags 3} Uhr, in unser Verwaltungsgebäude zu Kirchen ergebenst eingeladen.

[111028] Bekanntmachung.

Der Gerichtsassessor Jakob Wahlen aus Viersen t zur Nechtéanwaltschaft bei dem Amtsgericht zu Viersen zugelassen und am 15. März 1911 in die Liste der Rechtsanwälte eingetragen worden.

Viersen, den 15. März 1911.

Königliches Amtêgericht.

{111043]

Keats Maschinen Gesellschaft Actiengesellschaft Frankfurt a. M.

Nachdem die außerordentlihe Generalverfammlung vom 27. Februar 1911 beschlossen hat, das Grund- fapital um den Betrag von höchstens 4 170 000,— herabzusetzen, und dieser Beschluß in das Handels- register eingetragen ift, werden die Gläubiger der Gesellschaft hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Frankfurt a. M., den 16. März 1911.

Der Vorstaud. Sauer.

[111045] Norddeutsche Eiswerke Akt

l

[110154]

Die am U. April 194 fälligen Ziu®scheiue Nr. 4 unferer zu 3 09/9 verzinslihen Obligatioueu werden mit dem Nennwert von

U D,— für die Obligationen Lit. A und

4 4,50 für die Obligationen Lit. #8 vom 21, März 1911 ab eingelöst: in Berlin: bei der Nationalbauk für Deutschlaud, dem [111026] S ae Gat le p O 2A E | Der Nechtsanwalt und Notar Justizrat Hünuebecck dustrie, der Deutschetu Bank und der Dresduer | in Bochum ist am 13. Februar 1911 verstorben und Bauk; in Breslau: bei der Breslauer Dis- Ret ile D fontobauk und dem Schlesifchen Baukverein; G R P DLONY in Fraufkfurt a. M.: bei der Dresdner Bank und dem Bankhause J. Dreyfus «& Co-.; in Hamburg : bei der Commerz- und Diskouto- bank und dem Bankhause J. Maguus & Co.; in Hannover: bei dem Bankhause Hermaunu | Bartels; in Dildesheim : bei der Hildesheimer | O Bank; in Leipzig: bei der Mitteldeutschen ci f Privatbank und der Dresdner Bauk. O j E | A

Verlin, den 17. März 1911. | [111025] Wochenübersicht Allgemeine Deutsche Kleinbahu-Gesellschaft L OOY 4 L

Actieugesell schaft. WVBayerischeu Iotenbank vom 15. März 1941. E 111023]

110641)

[ Von der Deutschen Bank, hier, ist der Antrag

gestellt worden : / : nominal #4 999 600 auf den Inhaber lautende Aktien Lit. B, Stück 833 Nr. 11 667 bis 12 499 zu je 4 1200 der Privatbank zu Gotha

¡um Börsenhandel an der hiesigen

Berlin, den 17. März 1911.

Bulassungsstelle au der Börse zu Berlin. Tagesordnung: Koyetky. ) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz [111019] E L Jahr 1910 sowie des Betrieb8plans Jur ¡ « 2 E O R » h dite Firma A A i Ba 1 Wir maten hierdurch bekannk, daß die „Firma | 9) Bericht des FRechnungsprüfers, Genehmignng der Frenzel & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung Bilanz und Entlastung der Geschäftsführung E C C C4 oR A e 4 R Tol E vei 444 C2 Hel i l f IL T D s b laut C E S if S af 3) Wahl von Vorstandsmitgliedern gemäß S8 8 Dit 1. Zum Ltquidalo Der Maufmc i S R A f E A e z C J aufge T aar bestellt worden. „und 11 der Saßungen rats je 600 # für das Jahr in im voraus zahl- Carl Hesse, Berlin, Seelower\lr. 6, pellett wor 4) Wahl des Rechnungsprüfers für 1911. baren Vierteljahrébeträgen.“ Bir ersuten hierdurch etwaige Gläubiger, Ihre 5) Aufnahme etner Inleibe bis von “0) & 94 Abs 9 t rie ‘folgt L Ee: M INAOr L D A o n anzu Den. M | m ; E v C : i D D R J) S 4 A. d U [OLAt zu andern G E A Eng ten, anu neaDe M 1 000 000,— dburch Auëgabe von Teilschuld- unter a find die F 8 Â d 5055p p bi Le

H e 2 èausigler Vauverein,

Gesellschaft mit beschräukter Haftuug. Der heute auf den Zeitraum bis zum Schlusse der nah dem 31. Dezember 1912 stattfindenden ordent- lichen Versammlung der Gesellschafter neu gewählte Auffichtsrat besteht aus den Herren Bankdirektor Dr. Wilhelm Just in Leipzig, Vors., Bürgermeister Kammerrat Eduard Fabian in aUPE stellvertr. Bors., und Direktor Friß Koch in Charlottenburg. Leipzig, den 18. März 1911.

Der Vorstand. Riedel. Hennig

Uschaft

: El 36 Am gestrigen Tage wurden von den Teilschuld- verschreibungen der Gesellschaft folgende Nummern ausgelost: 69 und 70 2000 ,—), 486 518 520 674 838 500 —), 1125 1370 1729 1735 1736 1737 1759 200 —), dieselben kommen am L, Oktober dieses Jahres mit 103%. und Zinsen bei uuseren Zahlstellen zur Einlösung. Verliu, den 17. März 1911. Der Vorstand. N. Habermann.

Börse zuzulafsen.

in den Listen der bei dem in Bochum zugelassenen worden. Bochum, den 13. Mêrz 1911. Der Landgerichtspräsident.

[109713] : Citex-Apparatebau-Gesellschaft m. b. H. Remscheid. Dur Generalversammlungsbes{chluß vom 3. Febr. c. ist unsere Gesellschaft aufgelöft und in Liquidation getreten. ; / Ich ersuche alle Gläubiger dieser Gesellschaft, ihre Forderungen bei mir geltend zu machen. Elberfeld, 13. März 1911. „Citex‘““ Apparatebau-Gesellschaft m. h. H, Remscheid in Liquidation.

Der Liquidator :

Friß Koldewey,

Wolfkenburgstr. 92

E E E S

[111110] Localbahn Deggendorf Metten A. G. Deggendorf.

Die diesjährige ordeutliche Generalversamm- lung für das Betriebsjahr 1910 nah Tit. 111 Art. 10 des Gesellschaftsstatuts ist auf Mittwoch, den 26, April l. J., Vormittags 107 Uhr, im Nathausfaale zu Deggendorf anberaumt. Tagesorduung: Geschäftsberiht und

Neuwahl des Aufsichtsrats.

Mit der Einladung an unsere p. &. Aktionäre wird auf Art. 13 des Statuts hingewiesen.

Deggendorf, 18. März 1911.

Krauth, BVorstd.

E

USA R E iNS N R D E R A I T E L A B H C

[111064]

Herm. Löhnert Aktiengesellschaft, Bromberg. Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir

hiermit auf Mittwoch, den 1S. April 1911,

Vorm. {0 Uhr, zur ordeutlicheu Geueralver

fammlung nach Bromberg in unser Geschäfts-

lokal ein.

D 0 T (3) [ T e ALO zur Höhe C T T G S | &

7 F 4458 r T Pi N L L N: MNUISICC. März 1 s orte „die Feslstellung des März 1911. | verschreibungen und Ermächtigung des Gruben- Seh | eme

) « A i nd V l i l Einkommens derselben an Gehalt und Tant FFrengel & (S O0, Geselischaft vorstands, für diese Anleihe init dem gesamten L EL

tieme“

i , # l zu erseßen dur Uung des Gehalts

S 7 - : : ; ; erawert8 und Gruntî eni Sonehmtaun 07

mit beschränkter Haftung in Liquidation, «IETAII Neg Genehmigung der Der Liquidator: Carl Hes ]e. )

- derselben, fowei [hast HDypothe! S i (Generaïversammlun;c zrderlich ist (S 8)": Kirchen a. d. Si Q den 17. M L135 1911 C UT Der #8 A e Saß zu streichen : Befanutmachuug. | A Gewerkschaft Ztorch & Schöneberg. ; 2 fit i aen M Von der Metallbank und Mektallurgi|chen Weies Gust. Zimmermann. unter f sind die Worte „und eventuell die 29 892 000 [hast Aktienges- Uschaft, N Uns a 0 ¿eststellung des Prämiennachschusses 44)* zu 94 000 Direction der Disconto-Gesellshaft und Pfälzische [107975] Ben: G 964 S a C E L tor 4 l n Nôr : | d : 3 334 000 Bank, Filiale Frankfurt a. Vî., hier, tit bei uns dex L S Gelautker Berabai i e 41 769 000 Y Antrag auf Zulassung von , N D A Fassung:

5 036 000 b 4M 1 000 f Bata a N Ad C Gewerkschafi i E 58 000 M und # S 000 j 43 9/0 hypothetarid) | F Q Aolanilr tur Grxnohirgs :

1 903 000 ficergestellte, zu 103% rüdzablbare Schuld- E D Oelsniß im E rzgebirge. R verschreibungen Nr. 2001 —4000 der HPeddervu- Vie Gewerken der Delsnther Bergvau Gewerkschaft Generalversammluna heimer Kupferwerk uud SüddeutscheKabel- | werden htermit zur #7. ordeutlichen Gewerkeu- L 12)“ : nung werke, Aktiengesellschaft, versammlung, welche Mittivoch, den 29. März “die Bestimmung unter o ist zu {\treichen

¡um Handel und zur Notierung a. c., Nachmittags #2 Uhr, im Hotel Stadt 10) Im & 25 sind dem ¿weiten Abs he am

j T i : j / i ; ( [ s L 5 c ; à J a D L 4d 14 Li L154 bi E 7

Börse eingereiht worden. Hamburg in Glauchau stattfinden soll, ergeben\t ein L [UBE d Frankfurt a. M., den 17. März 1911.

aben Schlusse ein Komma und die Worte anzufügen:

“1 N 2 z L edie eins{ließlich der im § 18 festgesetzten (Snt- Die Kommission für Zulassung von Wert- papieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

D E S Ls

Ls

Do (

E E

Bilanz. Tagesorduung :

l) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz nebst der Gewinn- und Verkustrechnung pro 1910.

2) Beschlußfassung über die Verteilung des Rein- gewinns.

[111094] Germania-Brauerei Aktiengesellschaft, I als Mülheim (Rhein). 3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. ; MONae Aen D ermit EFEITA Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind | U, der am Freitag, E I q L UO | u N / i j nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die ibre Aktien RUage B Uhr, 1m Geschäftslokal: Der Gefell Portland Cement-Fabrik „Stadt Oppeln“ | nebst Verzeichnis derselben spätestens am dritten | {haft stattfindenden ordeutlichen Geueratver- . Ó . 5 z . M28 ct “f PICLCen. Aktiengesellschaft, in Oppeln. Tage vor der ; Geueralversammlung Del T. O Ta Loavbutina 9 Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden unserer Gesellschaft oder bei der Ostbauk A at 1) Entgegennahme “des Geschäftsberichts und der | ; S E E B l M C Handel uud Gewerbe in Posen oder bei dem D A T N oN hierdurh zu einer am 12, Upril 191, Vor Bankkause AbLal Schlefi L Qerlia Nechnungslage über das am 31. Dezember 1910 mittags 1x7 Uhr, in Oppeln im Kontor der S aus E rayam Scklesfiuger, erliu W., abgelaufene Geschäftsjahr unter VBorloge des Fabrik stattfindenden außerordentlicheu General- E, 20, oder bei etnem Notar binterlegt Prüfungsbefundes. L : versammlung S a CRLORLeN, ‘Booinbies den 17. Mirz 1911 9) ges Vorstands 1 nd AUoraiE Tagesorduug : L R E E 3) Beschlußfassung über die Berwendung des Ge l) Genehmigung der Amtsniederlegung eines Auf- 2 MEE Vorstand. : winns. s i sichtsratsmitgliedes. Schmidt. Hanjjen 1) Aufsichts8ratswahl. 2) Abänderung der 88 16, 18, 19 Die Aktionäre, welche an Satzungen der Aktiengesellschaft. lung teilnehmen wollen, haben fich über ihren Aktien- Diejenigen Aktionäre, welche an der außerordent- besiz spätesteus drei frcie Tage vor der Ge- lihen Generalversammlung der Gesellschaft teil- ueralversammlung durch Hinterlegung bei der nehmea wollen, haben ihre Aktien nebst einem Gesellschaft oder bei der Rheiuifch-Westfälischea doppelten Nummernverzeichnis laut S8 24 unserer Discouto-Gesellschaft Cöln N,-G. in Cöln, Sayungen bis spätestens Sonnabend, deu oder bei der Pfälzischen Bauk in Ludwigshafen | E S. April 1911, Nachmittags 5 Uhr, in (Nhein) auszuweisen. Falls die Hinterlegung bei | [111024] Stelle b On E RNOR zu hinterlegen. An einem Notar erfolgt, muß die Bescheinigung hierüber Stelle der Aktien felbst können au Depotscheine gleichsfalls drei freie Tage vor der Geueral- der Reisbank oder eines deutschen Notars, welche versammlung bei der Gejellschaft cingereicht sein. fit av g thy E e, enes Mülheim (Rhein), 18. März 1811. Oppelîu, den 20. März 1911. Der Uuffichtsrat. Portlauv Cement-Fabrik „Stadt Oppeln“ Siebert, Iustizrat, Aktiengesellschaft. Vorsitzender.

Mali ae ct E I C S R ÄRLR Le T T O E 6) Erwerbs- und Wirtschafis- genofsenschasten.

[109297}

Deutsches Nordsee- Ferienheim Sahleuburg, e. G. m. b, H.

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 21. Febr. 1911 find sowohl der Geschäftsanteil als auch die Haftsumme auf je fünfzig Mark herabgeseßt.

Etwaige Gläubiger werden aufgefordert, sich zu melden.

| Aktiva. P ADUECTIALDe A E Neichskafsenscheinen Noten anderer Banken Wechsel A Lombardforderungen . (Get sonstigen Aktiven Basfiva.

Grundkapital .

Dio kel A e

Bestand an Bestimmung folgende | [111088] : | G Bekanntmachung. Die Bernhard van Gelder Anstellung der Gesellshaftsbeamten und | Nachflgr. Gesellschast mit beschränkter Haftung, zu ihre , soweit nicht der | Berlin, mit Zweigniederlassungen in Hamburg und die Genchmigung | Bremerhaven verlegte ihren Siß nah Hamburg, ver- dazu erforderlich ist | kaufte die Geschäfte in Berlin und Bremerhaven und beschloß die Herabsezung des Stammkapitals von 170 000 auf 70000 4 (Siebzigtausend Mark). Alleiniger Geschäftsführer der Gesellshaft ift & Bertholdt, Berlin, Potsdamerstraße 119.

La

[109875

Die Gesellschafterversammlung vom 9. März I S ben R 07 H hie fenkes ae 1911 hat beschlossen, das Stammkapital der Gesell- N Ae rüher gültig ge- | saft um 229 000 4 herabzusetzen.

wesene eung, Wee e: O eGtiaten | În Gemäßheit bes 5/98 es Gesees, betr is Bul ist möglichst allen stimmberechtigten | (zF, m. b. H., werden die Gläubiger der Gesell-

Mitgliedern unter Mitteilung der Tagesordn1 4 2 N L E i LttglUedern unter Petttetlung der Rageßordnung, | x, ft aufgeforder bei die 2 l

s S E L A aufaeTordert 1ch et dieser zu melden. der Bilanz, Gewinn- und Berlustkontos ha gel 4

crhâl A

BIP D Ae L f zr\tand ai PDeTUunIT

Das Der eservefonds S Der Betrag der umlaufenden Noten . | ( Die sonstigen täglih fälligen WBer- bindlichkeiien A A | Die an eine Kündigungsfrist gebundenen Berbindlichkeiten . S —- TOTOTGEN. Da N 3 919 000 Berbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Inlande

zablbaren Wechseln 46 402 949/52.

Muüncheu, den 17. März 1911.

Bayerische Notenbauk. Die Direktion.

7 500 000 3 750 000 A7

) der hiesigen (48 000 r iei

an

4 929 000 Tagesorduung : |

1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz auf das Betriebsjahr 1910 fowie Antrag auf Genebmigung derselben; Beschlußfassung über Entlastung des Grubenvorstandes und Berteliung

D des Reingewinns.

Joh. Berenberg Goßler & Co., hierselbst, haben den 2) Neuwahl an Stelle der 1 : D

Antrag gestellt, i wieder wählbaren Grubenvorstand8mitglieder: id nes. Auskttas s ven Gef Hs Berlin, den 15. März 1911. die 43 9/6 ige Pfandbriefanleiße von 1911 der Herr O! Scheibner, Lugau, von dem e a Dée Gia irerálviian mlung Frobeniir. 2. e e Aktieugesells haft Finländishe Stadt- Herr Fabrikbesizer Arthur Strauß, Remse. SAAGES i el O E Maurxui Pflanzungs- Geselischaft

Hypothekeukasse in Helsingfors im Betrage | 3) Ergärzungswahl fur das am 27. Dez. 1910 durch U f andes mit beschränkter Haftung.

Finn. Mark A0 000 009 Gold = Tod ausgeschiedeve Grubenvorsiandsmitglted: K O a BEH g 0A Geschäfts Lange. Rady.

R. - M. 8109000 D. R. - W. = Herr Rentier Wilhelm Teßner, Chemniy. T E t E E N

Kr. 7200 0900 Schwed. Währung 4) Beichlußfajsung über etwaige, unter Beobachtung E R N Morlufttontos [109312] __ BVekauutmachung. O

0 0900 000 Franken SchweizerWährung| von § 28 der Satzungen ge|tellte Anträge. a gr E E de aa Lt. Generalversammlungsbeschluß v. 1. April 1910 # S860 000 Guldeu Soil. Währung, Der gedruckte Geschäftsbericht nebst Bilanz wird Es L Io ist folaende: Bestimihüng alg.| Wurde unser Stammkapital v. 6 100 000,— auf

Tilgung durch Rückkauf oder Auslosung zum | den Gewerken rechtzeitig zugehen. j A I Ta L O S herabgeseßt. Gleichzeitig „fordern

Nennwert frühestens am 1. Dftober 1911 zu- Wir machen hierbei besonders darauf aufmerksam, n O ULRES Aufsichtsrats wir hiermit unsere Gläubiger aus, ih mit ihren

lässig, verstärkte Tilgung oder Gesamtrückzahlung | daß zur Teilnahme an der Gewerkenversammlung A Netten und die Unter- Ansprüchen zu meln.

vom 1. Oktober 1920 ab zulässig, ; L O U O München, den 13. März 1911.

nur in das Gewerfenbuh eingetragene Kuxinhaber Miete U r O N is Ir ntc Are 2111 e 4 p wgr G j A Men! en elei Mari 1nd it Ht imm Z E n ¡um Börsenhandel an der “htesigen Börse zuzulassen. berechtigt sind, und musen demnach girtere Kure beretiat, dürfen aud StimmbereWtigte nicht Warenvertriev und Lombard Gesellschaft Samburg, den E Tell, LEEE J Zör Ee, E O Aker t - Sn. vertreten." mit beschränkter G: Nie R H ce an der Börse gebühr pro Kux (lt. § 8 Ab}. 5 unjerer Saßungen), 3) T Fos. Schröfl. Die 1 E 5 bur E sowie Bestellgeld für Wertsendungen mittels |&risk- 13) V e A zu amyurg. E. C. Hamberg, Vorsißender

schädigung den Betrag von 6009 # für das

Fahr nicht überschreiten darf“.

und 23 der Generalversamm- | ©

der L

[111107]

Wir beehren uns hiermit, die Herren Aktionäre

unserer Gesellschaft zur 40. ordentlichen Genueral-

versammlung auf Sounabeud, deu 22. April

d. J., Vormittags D7 Uhr, nach Blankenburg

am Harz, „Hotel weißer Adler“, einzuladen mit der

Tagesorduung :

1) Bericht des Borstands und des Aufsichtsrats uber die Lage der GesellsckWaft und über das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres.

2) Vorlage des Nechnungétabschlusses und des Ge- \chäftsberihts für das Geschäftsjahr 1910, Ge- nebmigung des Rechuungtabshlusses und EGnt- lastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Aufsichtsratswahl.

In Gemäßheit des § 6 dèr Satzungen ersuchen

wir unsere Aktionäre, ihre Aktien zur Ausübung des

Stimmrechts bis ciunscchließlich 28. April d. J.

bei unserem Vorstaud hierselb} oder

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin W., oder

bei der Firma Zuckfschwerdt &@ Beuchel in Magdeburg oder

bei dem Harzer Vaukverein, Blankenburg, Harz,

zu hinterlegen oder die Hinterlegungss{heine der

Neichsbank oder eines deutsden Notars einzureichen.

Blankenburg a. H., den 18. März 1911.

Harzer Werke zu Rübeland und Borge.

Der Auffichtsrat. Burchardt. Gd.

[109291] Bekanntmachung. i Die Vereinsbank in Hamburg und das Bankhaus Ó s ausscheidenden, aber sofort Ha Ohcrbergrat H. Ueverfich: der bz 06 ® e -% q ( H # Sächsischen WVanl| \ ps) zu Dresden am 45. März A918,

E Liktiva. Kursfähiges deutshes Geld Neichskafjenscheine . . Jioten anderer deutscher O Sonstige Kassenbestände Wechselbestände Lombardbestände . a ffellenvejtände Debitoren und sonstige Aktiva

Worte

pon

und

16 463 204, 661 390.

M

"

G, SER der Bor

[111099]

Metallhütte Aktiengesellschaft, Duisburg.

Die Aktionäre unserer Gesellschafi werden hierdurch zu der am Mittivoch, deu 12. April d. J., Nachmittags 3 Uhr, in der Börse in Duisburg stattfindenden 6. ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

; Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht des Vorstands nebst Bilanz für das Jahr 1910 sowie Prüfungsbericht des Auf- sichtsrats.

2) Genehmigung der Bilanz und Eutlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

3) Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

4) Aenderungen der Saßungen. Liquidatiousbilanz der Beamten-Cautions- und Darlchuskasse e. G. b. H.

Aktionäre, welche in dieser Generalversammlung Aktiva. am 18, Februar 1941. Vasfiva. das Stimmrecht auéüben wollen, haben spätestens E E T Ae : i é am 6, April 1U91U ibre Aktien entweder bei der An Kassakonto L N A 2s : 44 58 Per Geschäftsanteilkonto £60 Kasse der Gesellschaft in Duisburg-Wauheim Wechselkonto, . . . 3 969 Gen. BZentralkasse d. oder bei einer der nahgenannten Stellen : Gen. Zentralkafsaunteilkonto l 8C0- der Landwirte. . ,

Directiou der Disconto-Gesellschaft, Berlin, Bankenanteilkonto 200 . Gen. Zentralkasse a

Direction der Discouto-Gesellschaft, Frauk- Inventarkonto 200/- Akzeptfonto furt a. M., Kontokorrentkonto ; i; 9 40779

Bankhaus E. Ladeuburg, Fraukfurt a. M., Rückständige Einzahlungen

Metallbanf und MetalUurgische Gesellschaft A. G., Frankfurt a. M.,

Metallbaunt uud Metallurgische Gesellschaft A. G., Düsseldorf,

Duisburg-Ruhrorter Bauk, Fil. d. Essener Kredii-Austalt, A. G., Duisburg,

zu hinterlegen oder den Nachweis zu- erbringen, daß J z fle ihre Aktien bei einem deutschen Notar hinterlegt : Die Liquidatoreu : / i haben. Dieser Nachweis hat sich auh auf die : A. von Wietersheim. Komnick. _Au g. Rudolph. Nummern der hinterlegten Stücke zu erstrecken. e Durch Beschluß der Generalversammlungen vom 4. und 18. Februar 1911 Duisvurg, den 17. PVärz 1911. Cautions- und Darlehnsfasse e. G. m. b. H, aufgelöst worden. Der Vorstand. werden hiermit aufgefordert, sih bei ihr zu melden. / E Berliu N. 113, Dâänenstr. 14. Beamten -Cautions- und Darlehnskasse

Oberhohndorf-Reinsdorfer Eingetragene Geuofseuschaft mit beschränkter Haftpflicht iu Liquidation. Die Liquidatoren:

Kohleneiseubahn. A. von Wietershe im. Komnidck. Die 51. ordentliche Generalversammlung ——— - ——— wird Mittwoch, den 12. April 1911, Nach- | [111091] | (111027) mittags 4 Uhr, im Hotel zur grünen Tanne in Eisenbahuheim Ostseebad Lubmin. Zur Zwickau abgehalten werden. Die Generalversammlung findet am Freitag, Die Anmeldung zur Teilnahme findet von ¿4 Uhr | den 24, März 191L, Nachmittags 5 Uhr, au bei dem anweseundeu Herrn Notar statt, ent: | im großen Sißungssaal der Königl. Eisenbahn- weder unter Vorzeigung der Aklien oder der geseßlih | direktion Berlin, Schöneberger Ufer 1—4, ftatt. gültigen Hinterlegungsscheine. Die Verhandlunger Tagesorduung : beginnen um 4 Uhr. 1) Geschäftsbericht. Gegeustände der Tagesorduung sind: 2) Genehmigung der Bilanz und Erteilung 1) Voriegung des Geschäftsberichts auf das Jahr Entlastung des Vorstands. 1910. Bericht des Aufsichtsrats. MRichtig-| 3) Abänderung und Ercänzung der §§ 4, 7, 13, \prechung der Jahresrechnung und der Bilanz 15 und 50 der Genossenschastssatzung. vom 31. Dezember 1910 und Erteilung der 4) Neuwahl des Vorstands und Wahl von 2 Ge- Entlastung an Vorstand und Au'sichtsrat. nossen zum Aufsichtsrat. 2) Beschlußfassung über Verwendung des Netin- 5) Verschiedenes. gewinns. Der Auffichtsrat des 3) Genehmigung des vom Aufsichtsrat bestimmten Eisenbahnheims Ostscebad Lubmiu. Gehalts und der Pensionsberehtigung des Dr. Hoche, Vorsigender. Direktors a

) Dem zweiten Absay des § 31 ist am le 2 TLICIIDR G A A had de Schluffe folgende Bestimmung anzusügen : N 8 an has Direftortun 1 YODelônI6B t. &. Sd 1 s O” E T ) LIGIEN: NIITa09, an Das, Tettau h C E „Anträge auf Abänderung zugelassener Anträge eingesendet werden. A R ind jederzeit zuzulassen und können mündlich Weiter weisen wir darauf hin, daß Vollmachten jestellt werden.“ i Ae . iy 5 E vort rann 11 UCILC 1 Dell. für Vertretung in der Gewerkenversammlung nah 14) Lu & 31 Abs: 4 find die Worte „über dem K. S. Stempelsteuergeseßs vom 12. Januar E 1

[111568] A Ratiborer Bierverlag vorm: #. §.Königs- berger, G. m. b. H. Ratibor. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 14. 2. 1911 ift das Kapital unserer Gesellschaft von 4 30 000,— herabgeseßt auf 4 20 000,—. Die Gläubiger der Gesellshaft werden ersucht, fi bei derselben zu melden.

Akt.- Gesf., in

Passiva. : j S s

[111111] i j : i Polytechnishe Gesellschaft zu Berlin. Die diesjährige ordentliche Gencralversamm-

|

|

30 000 000. | [uug findci statt am Dounerstag. deu 6, April |

|

|

j

|

j

|

|

7 500 000. 40 083 800.

Cingezahltes Aktienkapital Meservefonds 5 Banknoten im M E A TägliÞ fällige Verbindlih-

keiten . U E E An Kündigungsfrißt gebundene

Berbindlichkeiten E Sonstige Passiva . ¡ 1010 745. i Von im Inlande zahlbaren, noch nicht fälligen | Wechseln sind weiter begeben worden 4 5 903,17. Die Direktion.

U R R C A T O E A S R P

f ck ; ; ie Entlassung eines Direktors 9)* zu streichen. C l H 9 T\ H 5 Ztomspluf h mit Die Gn S g UCD l ck s / N E D IV, der Stempelpfliht n (E) 8 33 ft j Ebeidben. |,DV Unte ¡ege 1. f ke Gi Z) & 34 it wie folat, ¿U ändern : Oelsuitz i. Erzgebirge, den 9. Viärz 1911 t bér Bestimmung E irt der ‘uveite Saß Der Grubenvorstand. E OE L8H | X : Meyer. Nors streichen ; : i; Gan Lte D dto Bostim ma 0 1 - itreihen R s die Bestimmung g 1st zu streichen; xe | [110759] E Ses f e A Gewiun- und Verlustrechuung für das Ge- EUIS des De D, sl l A m schäftsjahr vom E. Januar 1910 bis g cs O FENLICIBES VTL - G . : ezem er i Abs 2)" einzufügen; Z 2

Dividende ferner ist anzufügen N Einuahme. „m. die Anstellung der Vorjtand8mitglieder, Prämienreserve der Beamten und der Agenten der Gesell- Schadenre}erve schaft, soweit dazu die Genehmigung ) Prämien B der Generalversammlung erforderlich) ift Nachschußprämien (S8 8, 12); Eintrittegelder . . die Grundsätze für De ge I S Borstand8mitglieder Aufnahmegebühren Portos 2c. Gesellschaft“. Stundungszinsen . . R 17) Im § 40 ist die Erlöse aus verwertetem Vieh zu streichen. ; Zinsen E 18) Im § 41 sind die Bestimmungen unter b Schadenregulierungskoften . und c des ersten Absatzes sowie der zweite Absaß 5 9/6 der gez. Entschädigung zu streichen. Ferner ist diesem § folgende Ve- fervefonts ; /

29 593 086. 19118, Abends § Uhr, im „Papierhaus*, Berlin, Dessauer straße 2, Quergebäude, 2 Treppen. Q Togesordnung: Wahl der Mitglieder des Bor- } Wahl der Revisoren zur die

zu Der Verstand.

F x. (G 23 955 949. Fochmann. F. Gäh 3 955 949

ne L. ] T t stands und das Ausschusses. zur Durchsicht der Kassenverwaltung (Entlastung. Bericht Angelegenheiten der Festsetzung des Etats

und des Vorstands über Gesellschaft

E Ù L Deutsche Lebensversiherung | s Eta Potsdam a. G. Berlin, den 15. März 1911.

Dr. Fe sert ch s U Der diesjährigen oxdeutlichen Genera!ver- 49r7t- L 1 Ore | sammlung Douuerstag, deu G, BPEil, BOVY E ; s mittags L Uhr, im Dienstgebäude der Gefeil- E [111093] [E S Pa De e Tae E ald gei werden die - do p: itimmberech{tiaten * lieder biermit eingelade:

Internationale Kinematographen- & Lichi- | stimmberechtigten dip A ien 1 00 Effekt-Gesellschast mit beschränkter Haftuug. | 1) Vorlage der von dem Vortand gelegten, von Zu der am Mittwoch, d. 29. März 1911, dem „Aufsichtsrat g E: lag ly aure Iwan Mittags L Uhr, in unserm Gescäftslokal, Mark- geprüften Jahresrechnung für 191 und Antrag

grafenstr. 91, fslattfindenden außerordentlichen auf Entlastung der Berwaltung.

Generalversammlung werden die Perren Gesell- | Einwendungen gegen diese Namensänderung sind schafter ergebenst eingeladen.

[111020] ut, inneren und | innere t S 1 766/85 870|— 31 935/05 27 448/51 415/25 74525

2 518/40 498/15 10 249|— 401/38 381/—

Bundes Y

“A s t

j , 99 486198 T4 B N Hr 39 406 pi ti La H L A G L 4 050 i

j 2 100 nmahungei.

[110760] Bekauntmnachung.

Der am 31. Januar 1889 zu Stadthagen geborene Bergmanu Heinrih Wiihelm Kirchhöfer genannt Harmening in Heuerßen hat beantragt, ihm die Genehmigung zur Führung des Familiernamens Harmening zu erteilen.

4

M Ÿ A „X V

Akzepte auf die Pensionierung der E und der Beamten der 28 548/30

44 463/67 1 627/61 46 096/28

Geschäftsanteilkonto

Gewinn- und Verlustkonto . unter ®

Bestimmung

46 096 : Tes M aus 1909 als März 1911. /

Beamten-Cautions- und Daxlehnsfasse

Geuofssenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Liguidatiou.

Lite 10 f. d. Re- Berlin, den 10. E SONO

20|—

Einugetrageuc

ift die Beamten Gtwatge Gläubiger der Genossenschaft

111103] (110643) AUA Bon der Deutschen Vank, Bank für Handel und Industrie, Berliner Handels-Gesellschaft, den Firmen S. Bleichröder und Delbrück Schickler & Co., der Direction der Disconto-Gefellshaft, Dreédner Bank, Firma Hardy & Co. Ge/ellshaft mit beschränkter Haftung, Nationalbank fär Deu1shland und dem A. Schaaffhausen'ichen Bankverein, hier, if der Antrag gestellt worden : Die ordentliche Generalversammlung findet 4A 10 6000 0600,— neue, auf den Inhaber ; Sounabend den S. April, Abends Uhr, lautende Aktien Nr. 90 001 bis 100000, Stück e im aroßen Hör aale des Postgebäudes, Artillerie-

10 000 zu je #4 1000 mit balber Dividenden- - straße 10/11 bierselbst, statt.

| berechtigung für 1911, und E s Tagesordnung :

4 15 000 000,— S 0/0 Teilsuldver- l) Jahresrechnung und Jahresbilanz ; schreibungen Serie V1, einlöebar zu 103 9%, 9) Berit des Prüfungêausschusses, Entlastung des | urverlosbar und unkündbar bis 1. Februar 1915, h ““ Norstands und des Aufsichtsrats; der Deutsch-Ucbersccischeu Elefktricitäts- z 3 Rerteilung des Uebershusses der Geselischaft s l f } 7 der Sahung);

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. e U, sisetzung des im Jahre 1912 zu Berliu, den 17. Vêärz 1911. : : ¡us{üssen zu verwendenden Teiles Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin. 1911 erzielten Reincinnahme der Kopeßky. jusuztane 37 der Allgem.

Aalen: bes Aufsichtsrats auf Aenderung der

L 3, 6, 7, 8, 15, 22 und 29 der Caßung und

e Ote u. Tierarztkosten Gi

52/50

2 925/47

2274114

8 430/20

Hilfskasse für Post- und Telegraphen- beamte (V. a. G.) in Berlin.

Einladung zur Geueralversammluug.

Aug. Nudolph [111100

6) 7) 8) 9)

3eïanutmachung. RNecht8anwaltshaft bei der Kammer für Handelssachen hierselbst ist zugelassen und in die Necht8anwaltsliste eingetragen: Friedrih Heinrich Otto Bruns in Bremerhaven.

Vremerhaven, den 16. März 1911.

Der Gerichtsschreiber der Kammer für Handelssachen :

Lindemann, Sekretär. der a N [110646]

In die Nechtsanwaltsliste des Hemau wurde beute Rechtéanwalt Deinlein in Hemau eingetragen.

Hangu, den 15. Viärz 1912.

bei dem unterzeichneten Ministerium zu erheben, / Beslußfassung beireffend Abtretung von 120 An- deren Wablzeit abiäust auf fünf Jahre, und Kriegsreserve und der bisher angejammelte Dem Reservefonds entnommen [24 Fürstlich Schaumburg-Lippisches Ministerium. febr zu dem früheren alleinigen Betriebe der obigen fammlung 1916. 19) Im § 42 sind Ausgabe. 49 8387183 S 8 Abs. 1 erhält folgende Fassung: dur) C R Prämienreserve i i ; 1 394/90 die vom Aufsichtorate mit einem in vierteljähr- 20) Der erste Say des § 43 erhält folgende a. an realisierten Wertpapieren angestellt werden. Ein höheres Jahresgehalt Grund von Berechnungen, in denen die Höhe Abschreibungen . - der Generalversammlung bewilligt werden.“ E: Prozentsaß der Dividende anzugeben ist. Die Gesamtaus3gabe . 80 015193

9) Verteilung des Uedverschusses Dividende in 1911. N j F ch ; C : Mahl zweier Mitglieder des Aufsichtsrats i 1 DICIE s v ENZLON O | innerhalb einer Frist von 3 Monaten schriftlich Tagesorduunug : ä | ¡ stimmung anzufügen: „Die bisher angesammelte | 13) Rücktrittsgelder aer t T ate (618 A T s T1111!

e t P Ht ; E 0a N f 8 Geschäftsbetriebs ¿war von ter ordentlichen Generalver)ammlun( Und der vid! Angelamme R j i l widrigenfalls fe unberüdhi htigt bleiben. teilsheinen jroede O Q T Q dieses X abres bis zur ordentlichen Ge1 eralver Beamtenpenfionsfonds find der (Frtrare}erve zue Gesamteinnahme ; 80 015/93 Bückeburg, den 16. Pèârz 1911. der Xurma » ppen [e Pr . M. D, 4), Un Aulls- [% A zuschreiben.“ |

? itrag eines Versicherten auf Abänderung der S : A : von Campe. Geleli|ckast. 13 S E Mere : im Abs. 1 die Worte „vom 1. Juli des zwe 1) Entschädigungen 604! ; c . »ABui Ï Ï l [ck L L U ins i Berliu, den 20. März 1911. E 3 s folgenten Jahres ab" Schadenreserve 1 286170 Bis teh Att@ er: L) S Bu R P P und in J 2660 R Geschäftsführer bv N zstand bestebt aus zwei folgenden “SaNres zu er}eßen und m 3) | x . O! Effing und Haupt. e L i 5 Abs. 2 nah „Genehmigung“ die Worte „der | 4) Schadenregulierungs lichen Teilbeträgen im voraus zahlbaren Gehalt Generalversammlung und" einzusugen. »)) Kursverlust 1 Borbehalt halbjähriger Kündigung Se unter dem Vorbehalt halbjähriger Kündigung Fauna: b. buchmäßiger . : E E Mt E 4 E J V f f 8 als 10 000 4 für den ersten und §000 F für „Die Gewährung der Vividende erfolgt aus Zum Reservesonds . den zwiit:n Direktor darf nur mit Genehmigung ( l j TE i A S en O E E i der für die Versicherung des Berechtigten ange- Provisionen der Agenten 2c. . 12 128150 s R, ez festaestellte Ner wa 16koste h 2) Im § 9 sind der erste Absay und der sammelien Prämienreserve und der festgestellte Verwaltungskosten 78! e Crb Man aale MERT A oA ‘eichen ¡weite Saß des zweiten Übsatzes zu 1treichen 2 ¿n 4 reh Berechnungen sind den Berechtigten bei der i N i L es Prämienzahlung am 1. Juli des Bilauz für den Schluß; des Geschäftsjahr O v T 1910.

3) Dem dritten Absatz des § 11 ist folgende E Bestimmung anzufügen: P an Jul gend 7 Der Name des betreffenden Agenten oder Fahres oder, falls eine Prämie nich! zu E

g 4 tr; G c; E r FtT; t y op e j r » 7 7 4121 [4 p M Beamten ist den beteiligten Versicherten schri lich ist, vor diejem Zeitpunkte besonders ¡uzusle en x oder, falls die Zahlung in einem Geschäftslokal Im zweiten Satze dieses „Paragraphen fin der Gesellschaft erfolgt, in diesem durch Aushang die Worte „der leßteren Art e streichen. Ú bekannt zu geben.“ 21) Im § 44 sind die Worte „aus dem

4) Im ersten Absatze ves § 12 sind die Worte Ueberschuß des Vorjahres 42) durch die

mit Ausnahme des Syndikus und der Gesell- Worte „aus dem Extrarefervesond3s (§41) und e Va i In 5 L S [97 - a “e. ° Ps \chaftsärzte und des Mathematikers (F 24 0) weiterhin das Wort „kann“ durch „l zu er

|ePen. | 5) Geschäftliche Mitteilungen.

zu ftreihen; vor „Kündigung“ is das Wor! „Vierteljährlihe* einzufügen. Geschd i E 4

fig Die Stimmberechtigung der Mitglieder regelt fich nah § 28 der Satzung.

t |S 10 000|— 5 529/58 31776 261138 97 448/51 647105

7 717/50 203|75 52 125

Attiva. Garantiefonds L Nückstände der Versicherten Ausstände bei Agenten Guthaben bei Banken . ¿s C Nachschuß für 1910, noch einzufordern Kässelnbeitand. „+2 A Wertpapiere Ls Inventar

Amtsgerichts Sterbekasse Dr. Hans Nuhegehalts- der im Jahre Nuhegehalts- [110645] Vers.-Be-

Der Necht3anwalt Dr. Leo Hartlebeu von Sarkháza in Leipzig hat seine Zulassung zur Rechts- anwaltshaft bei dem Königlichen Landgerichte zu

5) Der zweite Absatz des § 12 erhält folgende Gesamtbetrag .

[110642] D) Fahung:

Von den Firmea S. Frenkel und Berliner Bank-

4) Wahl vou drei Auffichtératsmitgliedern an Stelle | E

der auëscheidenden, aber fofort wieder wählbaren Herren Kantor Winkler, Kohlenwerksbesiger Paul Ebert und Kohlenwerksbesißzer Crnst Kaestner in Zwickau. i Gedruckte Geschäftsberilte können vom 29. März au in unserem Bureau oder an den bekannten Zahl- stellen unserec Gesellshaft in Empfang genommen werden. Schedetvoitz, den 18. März 1911. Oberhohudeorf- Reinsdorfer Kohlenciseubaghn.

r A9

/) Niederlaffung 2c. von

E Nechtsanwalten. (11102

In die Uste der bei dem unterzeichneten Gerichte zugelassenen Rechtsanwälte ist heute der Nechts- anwalt Dr. jur. Carl Hans Gluud eingetragen. Bremen, den 16. März 1911.

Das Amtsgericht.

Ernft Kreßner, Direktor.

Castendy!k.

Leipzig aufgegeben und ist in der Anwaltsliste dieses Gerichts gelöscht worden. Leipzig, den 16. März 1911. Königliches Landgericht.

[110644]! Bekanntinachunug.

In die Liste der beim hiesigen Landgericht zu- aelafsenen Rechtsanwälte ist heute der Rechtsanwalt Dr. Ioseph Englich in Posen eingetragen worden.

insiitut Joseph Goldschmidt & Co., hier, tjt der

Antrag gestellt worden: uom. 4 10 000 0006 neue auf den In haber lautende Aktien à 4 1000,—, seit dem 1. Oktober 1910 den alten Aktien gleich, Nr. 22 332 bis 32 331 der Charlottenburger Wasserwerke

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen.

Berlin, den 17. März 1911.

Pofeu, den 16. März 1911. Der Landgerichtspräfident.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopetky.

der 88 3, 13, 24 und 47 der Allgemeinen Ver-

sicherungsbedingungen; 6) Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat und Neuwahl

des Prüfungsaus\chusses ; z E 7) Festsetzung der Entschädigung für den Auffichts. rat und den Prüfungsaus}chuß (§8 22 und 24

ter Saßzung).

Verlin, 18. März 1911. Der Aufsichtsrat. y. Roy, Poftdirekteor, Borfitzender.

„Außerdem ist zur Anstellung oder Ernennung bezw. zur Kündigung odex Entlassung von VBe- amten, sofern sie ein Jahresgehalt von mehr als 2500 1 beziehen, die Genehmigung des Auf- sichtsrats, sofern sie ein solches von mehr als8 6000 4 beziehen, die Genehmigung der General- versammlung erforderlih. Agenten darf nur cine Abs{lußprovision bis zur Höhe von 1,5 v. V- des Betrages der von ihnen oder ihren Unter agenten abgeschlossenen Lebensversiherungen und

Die Prüfung der Legitimation wird in unjerem Geschäftslokal, Spandauerstraße Nr. 1, stattfinden. Die Liste der Anmeldungen wird nach S 30 der Satzung 48 Stunden vor Begiun der General- versammlung, also am 4. April, Vormittags 11 Uhr, geschlossen. M ; Der Geschäftsbericht kann vom 22. März ab bei dem Vorstand und ‘bei den Vertretern der Gefell- haft in Empfang genvmmen werden. Potsdam, den 7. März 1911.

eine Einziehungsprovision bis zur Höhe von

Der Aufsichtsrat.

1) Garantiefonds 2) 3) 4)

asfiva. E oe 10 000 1 266 604 40 254

Prämienreserve . e Na Schadenreserve .. ..««+ Reservefonds .

Gesamtbetrag . . 152 125/93

Orauienburg, den 3. Februar 1911.

Märkische Vieh Versich. Gesellschaft a. G. in Oranienburg.

We ck, Direktor.