1911 / 69 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[100431] Terraingesellshaft Neu - Westend Aktiengesellshaft Münhen.

Auf Grund des in der außerordentlichen General- versammlung unserer Aktionäre vom 22. Dezember 1910 gefaßten Kapitalherabseßzungsbeschlusses, der unter dem 27. Dezember 1910 in das Handels- register eingetragen wurde, fordern wir diejenigen Aktionäre, die bisher ihre Aktien nicht zur Einreichung gebracht haben, hiermit auf, ihre Aktien nebst Er- neuerungss\cheinen

bis längstens 27. Mai 1911 bei der Gesellschaftskasse in Müuchen, Fürsten- riederstraße 26, während der üblichen Geschäftsstunden zum Zwecke der Zusammenlegung einzureichen.

Von je drei eingereichten Aktien werden zwei Aktien zurückbehalten und. vernichtet, eine Aktie dagegen wird dem Aktionär mit dem Shémbelaufdruck „Bültig geblieben gemäß Generalversammlungsbeschlusses vom 22. Dezember 1910, Terraingesellschaft Neu-Westend Aktiengesellshaft (Unterschriften)" zurückgegeben.

Soweit die Zahl der von den Aktionären etn- gereichten Aktien eine Zusammenlegung im Verhältnis von 3 : 1 nicht zuläßt, die Aktien der Gesellschaft aber zur Verwertung für Nehnung der Beteiligten zur Berfügung gestellt werden, erlöschen immer von je drei der sämtlihen in dieser Weise eingereichten Aktien je zwei, während je etne Aktie durh den oben erwähnten Stempelaufdruck für gültig geblieben erklärt wird. Letztere werden zum Börsenpreise und tn Ermangelung eines solchen durch öffentlihe Ver- steigerung verkauft; der Erl88 wird den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktienbesitzes zur Verfügung gestellt. :

Diejenigen Aktien, die während obiger Frist über- haupt nicht bei der Gesellshaft eingereiht werden, fowie diejenigen von den Aktionären eingereichten Aktien, deren Zahl eine Zusammenlegung im Ver- hältnis von 3:1 nicht zuläßt und die der Gefsell- chaft niht behufs Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden nach Ablauf obiger Frist für kraftlos erklärt. An Stelle der für kraftlos ecklärten Aktien werden neue Aktien ausgegeben, und zwar statt je drei alter Aktien je eine neue Aktie. Die neuen Alktien werden für Rechnung der Beteiligtén durch die Gesellshaft zum Börsenpretse und in Ermangelung eines folhen dur öffentlihe Versteigerung verkauft und der Erlös wird den Beteiligten nah Ver hältnis thres Aklienbesißes ausbezahlt oder, fofern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ift, hinterlegt.

München, den 18. Februar 1911. Terraingesellschaft Neu - Westend Aktiengesellschaft.

Numberger. Martin.

[100432] Terraingesellshaft Neu - Westend Aktiengesellshaft München.

Unter Hinweis auf die von der außerordentlichen Generalversammlung unserer Aktionäre vom 22. De- zember 1910 beshlo}ssene Herabseßung des Grund- kapitals unserer Gesellschaft um höchstens 4 9500000 fordern wir hierdurch, nachdem der betreffende Be- {luß am 27. Dezember 1910 in das Handelsregister eingetragen worden ist, die Gläubiger unserer Ge- sellihaft auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Müncheu, den 18. Februar 1911.

Terraingesellshaft Neu - Westend Akticugesellschaft. Numberger. Martin.

[111615]

Ordentliche Generalversammlung der Husum- Amrumer Dampfschiffahrt Aktien-Gesellschaft am Sounabend, den 8. April 1912, Abends S7 Uhr, in Thomas Hotel in Husum.

Tagesordnung :

l) Berichterstattung des Vorstands über das Nech- nungs8jahr 1910.

2) Berichterstattung des Aufsichtsrats über die Prüfung der Jahresrehnung und des Geschäfts- berihts.

Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung des ver- flossenen Geschäftsjahres.

Be'chlußfassung über Erteilung der Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats.

5) Beschlußfassung über die Auflösung und Liqui- dation der Gesellschaft sowie über die Art ihrer Ausführung.

6) Beschlußfajsung über den Verkauf des Dampfers.

7) Wahl der Liquidatoren und Festsezung einer etwaigen Vergütung für dieselben nach §8 32 und 33 des Gesellschaftsvertrags.

Zur Generalversammlung müssen - diejenigen Aitionäre zugelassen werden, welche ihre Teilnahme an derselben nicht später als am dritten Tage vor dec Generalversammlung beim Vorstande angemeldet haben. Die Aktionäre, welche später die Anmeldung beschafft baben, können zugelassen werden, wenn die Generalversammlung einstimmig dies ge- nehmigt.

Das Stimmrecht kann auch durch Bevollmächtigte ausgeübt werden. Die Vollmacht muß \chriftlich er- teilt sein.

Der Vorstand.

[111621] Aktien-Zuckerfabrik Weeßen.

Nach den Bestimmungen unserer hypothekarischen Anleihe im ursprünglihen Betrage von 600 000 find am heutigen Tage folgende Partialobliga- tionen derselben zur Nückzahlung am L. Oktober d. J. vorschriftsmäßig ausgelo}t worden:

Lit. A Nr. 36 42 97.

Lit. W Nr. 112 135 169 196 272 294 295.

Lit. C Nr. 339 356 459 480 492 494 516 580 589 623 669 691 695.

Die Einlösung dieser Stüde im Gesamtbetrage von 20 000 4 erfolgt vom L. Oktober d. J. ab bei den Bankhäufern :

Ephraim Meyer & Sohn, Haunover, und

Hermaun Bartels, Hannover.

Aus früheren Auslosungen ist noch rückständig: Lit. C Nr. 309 vom 1. Oktober 1910.

Weegten, den 17. März 1911.

Der Aufsichtsrat.

96 996

Aktiva.

Bilanz per 1. Januar 1911.

Pasfiva.

J

[111551]

. Hypotheken . . abzüglich der zurücbehaltenen Dar- lehensreste

(wovon #4 488 880 393,86 Pfandbriefdeckung bestimmt). . Debitoren: Zinsen- u. Annuitäten- rüdstände 940 450,34 Zinsen- u. Annuitäten, fällig am 1. Januar 1911 Guthaben bei Banken und Bank- häusern . Sonstige Buch . Kassakonti: Kassenbestände und Giroguthaben bei der Reichsbank und Bayer. Notenbank N

als

7, Effektenkonto :

Bestände papieren

N Lombarddarlehenskonto :

Forderungen der Bank aus Lom- bardgeshäften i

1, Wechselkonto :

WeMelbetandE

. Immobilien- und Mobiltenkonti :

Geschäftshaus der Bank in Due

Angefallene Objekte

Mobilien . .. Na

Bortragskonti :

M 490 645 293 236 400|—|

2 845 186,09

3 785 636

3 622 184 797 063

900 000 512 443| 100

h

490 408 893

s

8 204 8840

l 955 106/97

5 821 0989:

1 224 800

10 431 171

. Aktienkapit

Eingezahltes Aktienkapital

. Pfandbriefk :

Nennwert der im Umlauf befindlichen 34 9/6 verlosbaren Pfandbriefe 49/9 verlosbaren Pfandbriefe . . . . » 349% unverlosbaren Pfandbriefe . . » 49/9 unverlosbaren Pfandbriefe . .

4 9/0

ausstehenden verlosten Pfandbriefe. .

. Kreditoren

Pensionsfondskonto

Dispositionsfonds für Personalerigenz .

Verbindlichkeiten der Bank aus der An-

nahme von Geld aus Depositengeschästen ,

Sonstige Guthaben l . Couponsfkonti: / l

Verfallene Coupons von eigenen Aktien und Pfandbriefen . Reservekonti :

Neservekonto 1

Neservekon

Pfandbriefgef{chäft) . .. E

T, Disagioreservekonto: E A bestimmt zur Deckung von künftig entstehendem Disagio Konto für Talonsteuer und Gebührenäquivalente :

. Vortragsko Per 1. Ja

. Gewinn- und Verlustkonto : Vortrag aus 1909

Gewinn 1!

alkonto :

onti :

M6 2b4 856 400,— 13 554 900,— 73 795 500,— STTTA100

. Serie 62/67 , 73 605 200,—

. 4 1123 460,13 925 580,31

717 055,23 308 450,20

, . 6 3 628 000,— to I1 (Spezialreserve für das 5 300 000,—

nti:

nuar 1911 aufgelaufene Zinsen 2c... 463 569,53

2 848 496,06

A 6 . Áb O s -_y

281 500,— | 473 870 600

2 374 545

1 817 540€

8 928 000

2 679 658

Per 1. Januar 1911 aufgelaufene Zinsen aus Hypothek- und Lombarddarlehen 2c.

München, den 18. März 1911.

Debet.

I. Provisionen: bezahlte Provisionen per Saldo II. Zinsen : Gesamtbetrag der Pfandbriefzinsen . [TI. Steuern:

Pfandbriefstempel- und Börsensteuer . . . MALoNITEUEL * c P ere Geleit . Abschreibung auf Mobilienkonto

Gewinnsaldo .

Uebertrag auf Reservekonto Il...

Dividende: 8 9/9 Jahre8dividende aus 4 27 000 000 . Tantieme : statutenmäßige i Beitrag zum Pensionsfonds ¿

Dispositionsfonds für Personalex

Gewinnvortrag auf 1911 ...

München, den 18. März 1911.

[111552] f 09 - E . S Süddeutsche Vodencreditbank. Die beutige Generalversammlung - hat die Divi- dende pro 1910 auf 8 9%/% festgeseßt, und gelangt dieselbe für die Aktien à (4 600,— mit A4 48,— R H ¿c O0, 00 vom 20. März l. Js. ab gegen Auslieferung der Gewinnanteilsheine Nr. 40 bezw. Nr. 3 bei den nachbezeidlzneten Stellen zur Auszahlung: bei unserer Kasse dahier, bei der Bank für Handel «& Judustrie in Darmstadt, /

bei der Bank für Handel & Judustrie in Berlin (Schinkelpl.),

bei der Bank für Haudel & Judustrie Filiale Halle a. S,.,

bei der Bauk für Haudel & Judustrie Filiale Mannheim,

bei der Filiale der Bank für Handel «& Industxcie in Frankfurt a. M.,

bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein

in Cöln,

bei den Herren Sal. Oppenheim jun. & Co.

in Cöln,

bei der Allgemeinen Deutscheu Creditanstalt

in Leipzig, bei den Herren

Dresden, bei dem Herrn L. Pfeiffer in Cassel,

bei der Vereinsbank in Hamburg.

Bei den vorbezeichneteu Stellen werden auch unsere Pfandbriefzinsscheine und verlofsten Pfandbriefe eingelöst.

Müncheu, den 18. März 1911.

Die Direktion.

Albert Kuntze & Co. in

dur zu der diesjährigen, Donnerstag, den 13. April 1911, Vormittags 107 Uhr, im Direktionszimmer der Dresdner Bank, Filiale Breslau, in Breslau, Ring 28, 1. Etage, statt- findenden ordeutlichen Generalversammlung eîin- geladen.

Tagesorduung : :

1) Entgegennahme des Geschäftsberihts, Genehmi-

gung der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung pro 1910 sowie der Gewinnverteilung und Erteilung der Entlastung für Vorstand und Aufsichtsrat.

2) Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung und Ausübung des Stimmrechts in derselben find nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe spätestens drei Tage vor der Generalversammlung, also am 10, April d. JF., ihre Aktien in Breslau im Bureau der Gesellschaft oder bei der aan Bank, Filiale Breslau, hinterlegt aben.

Breslau, den 20. März 1911. [111638]

Der Auffichtsrat der

Lolat-Eiseubeton-Breslau Aktiengesellschaft.

O. von Neden.

O. Degenkolb.

Gewerbe- und Haussteuer inkl. Umlage . H » 122.328,30

{111470] : S : : E - H E Berliner Buchdruckerei-Actien-Gesellschaft, Auhaltstraße 11.

Bilanz am 3A. Dezember 1910.

|

\

| 39 394/42

20 521 493 852/76

“M A

92 994/38

17 141 746/44

| I

377 272,53

544 834/03

768 090/33

L 1 539/58

18 479 204/76

3 312 065/59

31 791 270/35

F 00'000

2 160 000|—

68 93617 40 000 40 000

503 129/42

3 312 065/59

45 233,20

Aktiva.

An Maschinenkonto . Abschreibung . Mobilienkonto .. Abschreibung . . Schriftenkonto . Abschreibung . Beständekonto : für druckfertigen Satz . v Papier . s ° Na, Altmaterial Unkostenkonto : Verauslagte Talonsteuer . Kassakonto: Barbestand laut Kassabuch . Kontokorrentkonto : für Außenstände Buchschulden . Gewinn- und Verlustkonto : Berlust in 1910

Gewinnvortrag aus 1909 .

Debet.

An

Abschreibungen auf Mo- bilienkonto

Abschreibungen auf Schriftenkonto

Farbekonto . . .

Geschäftsunkostenkonto 618 728,63

für noch zu bezahlende Rechnungen u. Miete Lohnkonto Papierkonto L Prioritätenzinsenkonto

Der Auffichtsrat. Emil Heer.

L, Gewinnvortrag aus 1909 A [T. Im Jahre 1910 verdiente Hypothekenzinsen . Im fonstige Nebenleistungen der Hypothekschuldner IV. Zinsen aus:

Wechseln

Effekten .

Lombard N

im Kontokorrent per Saldo

V, Gewinne und Ueberschüsse

Abschreibungen auf Maschinenkonto é 134,12

1 500, [15

Süddeutsche Vodencreditbank.

Gareis. Schoch.

Gewinn- und Verlustkonto pro 1910.

Fahre 1910 verdiente Darlehensprovisionen und

. 6 410 229,99 a 20D 4600,92

53 306,49 . 232 918,95

Vortrag des Gewinnsaldo .

Süddeutsche Vodencreditbank.

Gareis. S choch.

Ab s) Gesell schaftsaktienkonto . Prioritätenemissionskonto Prioritätenzinsenkonto Unkostenkonto :

Per 13 2190 5

y 1 387/45 " und Miete

5% 445 4() _- Ô 18 448 4 Affservatenkonto

4 280 |— 588 80

319/84

Mr )

L (C0102

2 538/26

73 415/60

Gewinn- und Verlustkonto für das Jahr 1910,

e A Per Bilanzkonto:

für eine einzulösende SDUNdation , - A Druckereikonto : 637/50 für fertiggeftellte Drucktarbeiten 341/60 | abzüglich Buchbinder- | M oh otto | U, VLEDCUEN ) 229/63 Skontokonto: 32 782/10 7 741/05 762/50

Bestand an Altmaterial Erlös aus Altmaterial . | Kautionszinsen | Bilanzkonto: | f

Reservefonds mit | Bortrag auf neue | En e

57 4931/38

Der Vorstand.

29, C Lher:

521 493 85217

für rücfständige Rehnungen

Reservefonds laut Hauptbuch

Gewinnvortrag aus 1909 A 155,27

900,—

A 56 336,20

2 389,50

für uns gewährten Preiserlaß .

Verlust pro 1910, gedeckt dur den . A 2 441,70

96,56

A

27 000 000|—

|

800 000 711 442

3 312 0655

Kredit.

A 463 569/53

* 120 144 690/70

914 445/75

901 921135 16 643/02

2101 270135

3 312 065/59

Passiva.

Áb 54 000 15 000

125

73 415/60

Kredit.

M

53 946/70

Borstehende Bilanz fowie die Gewinn- und Verlustrehnung habe ich geprüft und mit den

ordnungsmäßig geführten Büchern der Berliner Buchdrukerei-Actien-Gesellshaft hierselbst in

cinstimmung befunden.

Beclin, den 20. Februar 1911. : Der für das Kgl. Kammergericht, Landgericht x, Al u. [Uk beeidigte Vücherrevisor: Kruse. Die Prioritätsobligation Lit. W Nr. 20 wurde ausgelost und wird zur Nückzahlung am

31, Dezember d. J. gekündigt.

Berlin, den 17. März 1911.

Der Auffichtsrat. Emil Hecker.

Der Vorstand. W. Müller.

Ueber-

„M G69.

Siebente Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin,

1. Untersuchun s\arhen. 2 Mete,

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von

/ Wertpapieren. 5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Dienstag, den 21, März

1911.

Öffentlicher Anzeiger. |

Preis für den Raum eiuer 4gespalteneu Petitzeile 30 4.

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

[111200]

Bilanz am 31. Dezember 1910,

Anlagewerte ; Forderungen und Vorräte Rae e i

Gewinn- und Ver

. 11214 544

30 314 432

1 245 291/28 lustrechnung am 31. Dezember 1910.

72} Aktienkapital 291 Anleihen

[27] Reserven

| Schulden Gewinn .

300 000|—

854 361/25 19 169/16 57 167/20 14 593/67

1 245 291/28

Betriebëauslagen und Zinsen Abschreibungen Reservefonds

Wegebau . . BYortrag

Benrath, den 17. März 1911.

Benrather Actien-Gesellschaft

. 193 999

10 560

3 000 9 593

183 21

ADORITOCA E O, Miet- und sonstige Einnahmen . .

67

79 15371

Tellering.

O Nl. etn

3 703/88 75 449/83

ür gemeinnützige Bauten in Benrath.

[111503] Aktiva.

An Gebäudekonto . .. Nb\Prebuna .

Zugang pro 1910. .

Arbeiterkoloniekonto . 2 9/0 Abschreibung

Grundstücskonto . . Zugang pro 1910,

Nudeln. Abschreibung lt. vorjähriger Gewinnverteilung pro 1909

Á 8 000,- 10% Abschreibung 1 689,—

Bilanz per 31, Dezember 1910.

M 2

2 005 051116

49 376/08

1955 675/08

63 39675 127 197|— 2 544 |—

365 586/24

43 660 65

24 985 j |

Î

9 689

, Maschinen- und Kraftanlagen- konto A Abschreibung lt. vorjähriger

Gewinnverteilung pro 1909 ,

10 9/% Abschreibung .

Zugang pro 1910. . ; « Modell- und Formenkonto . . Abschreibung lt. vorjähriger Gewinnverteilung pro 1909 .

Zugang pro 1910. . ea. 334 9% Abschreibung

L E T0 OO Ertraabschreibung 26 000,—

473 211/98

60 000 413 211/98 41 321/04 371 890/94 21 605/44

90 227/53 1

30 000|— 60 227/53 67 804/44

128 031/97

68 373/56

e MedIrizen Loni ._. 100 %/% Abschreibung

7 881/45 7 880/45

e Mee Abschreibung lt. vorjähriger Gewinnverteilung pro 1909 .

46 17 548,43 15 000,—

Abschreibung . Extraabschreibung

119 758/72

34 000|-

39 798/72

32 548/43

Zugang pro 1910. .. n Konto Lithographische Abteilung Abschreibung lt. vorjähriger Gewinnverteilung pro 1909

15 9% Abschreibung 4 665,01 Extraabschreibung . 6 500,—

31 106|—

21 108)

93 210/29

16 633/68

| 10 000)

11 165/01

Zugang pro 1910

- Patentkonto Zugang pro 1910. ..

Abschreibung Pferde- und Geschirrkonto . . Zugang pro 1910

295 9/0 Abschreibung 4 3 078,54 Grxtraabschreibung . 5 000,—

11 441/01

13 474/35 6 458'—

12 314/54

9 940/99

O

12 973/35 12 973/35

5 856/54

| 8 078/54

Warenkonto:

Halbfertige Waren: Geschirrabteilung Selb . .. eleftrotehnische Äbteilung Selb Marktredwitz Kronach

Fertige Waren: Gelschirrabteilung E elektrotechnishe Abteilung Selb Kunstabteilung E MAarktredwitz O A

ee Waren :

Geschirrabteilung Selö . ..

Marktredwitz S Kronach

« Materialienkonto . . .

Wechselkonto .

e Effektenkonto

e Kassakonto . R

Kontokorrentkonto: Debitoren . . Bankguthaben Avaldebitor

[45 756/60

| 40 782/06 43 331/40 11 218/81 17 473/95

| 102 461/45 17 469/45 3 444/75 37 343/43

| 324 164/58 92 562/78 59 660/55

1 342 460/36 281 801/85 30 000|—/ 1

L | Per Aktienkapitalkonto . | Obligationenkonto, | _rückzahlbar mit 102 9% 9 019 071/83 Hypothekenkonto . . | Neservefondskto. 1 u. Il Wohlfahrtseinrihtungs- O Obligationszinsenkonto : Rückständige Zinsen | Akzeptenkonto : | Als Sicherheit hinter- j

124 653|—

409 246/89

legte Akzepte . Dividendenkonto : Nüdckständige Dividende | Talonsteuer- | rüdckstellungskonto .. Kontokorrentkonto : Kreditoren Mh | 366 957,90 | Avalkreditor 30 000,— | En und Verlust- 202 40g! onto :

S Vortrag von 1909 _ | 33 687 l 7 | Neingewinn

pro 1910 544 603,15

m A A

15 296!

| j | \ j

59 65841

69 843/97

| j \ / f

21 382|—

112 806/2:

476 387191 210 734/77 19 132/38 9 550|— 10 153/73

654 262/21

O

816 889138

Pasfiva.

M 9 200 000 | 9 000 000|— 64 000|— 423 021/36 | 60 705/85 | 44 055|— | 44 200/- 2 1 440|—

4 218/35 396 957/90 s j

|

978 290/92

1 F j

j

_—_—_

6. Grwerbs- und Wirtschaft L nsa un 2c. n Rechtsanwälten.

« Unsall- und Invaliditäts- 2c. L . 9. Bankausweise. A9 O

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enoffenschaften.

Verlust. Gewinn.

# L4 33 687/77 4 028 980/19

Gewiun- und Verlustkouto per 31. Dezember 1910.

A S 614 729/27} Per Vortrag 90 000|— I 6 891/301 „, Warenkonto. . 1760 072/87 747 108/86

; 49 376,08 | 9 544,—

1 689,—

41 321,04 68 373,56

7 880,45

32 548,43 11 165/01

8 078,54

3 257,60

An Unkostenkonto Obligationenzinsenkonto . f Dien: und Provisionskonto . Lohn- und Salärkonto Fabrikationskonto Abschreibungen : auf Gebäude : Arbeiterkolonie Industriegleise . . . Maschinen und Kraftanlagen . . Modelle und Formen Matrizen Utensilien Konto lithogr. Abteilung . E und Geschirrkonto . . . onto Tonbezüge . .

von

Malenttonlo

12 973,35

Reingewinn

Mustertonto. .. , z Debitoren und Dispositionswaren , Reingewinn : Bortrag von 1909 Reingewinn für 1910

8 967,69 | 17 399,99 | 265 574/74

t 33 687,77 v 944 603,15

578 290/92

Ph. Rosenthal.

führten Büchern übereinstimmend gefunden. Dresden, im März 1911.

4 062 6671/96 4 062 667196

Porzellanfabrik Ph. Rosenthal & Co. Aktiengesellschaft,

F. Thomas.

Vorstehendes Gewinn- und Verlustkonto baben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig ge-

Treuhanud-Vereiniguug Aktiengesellschaft. Meyer. E

V.: Klunker.

[111554]

Porzellanfabrik Ph. Rosenthal & Co. Aktiengesellshaft in Selb.

Die von der 14. ordentlichen Generalversammlung unserer Aktionäre für das Jahr 1910 festgeseßte Dividende von 18 0/6 kann mit 4 180 ,— gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 14 unserer Aktien vou heute ab

in Selb bei der Gesellschaftskasse,

in Dresden bei der Dresduer Bank,

in Leipzig bei der Dresdner Bank iu Leipzig,

in Verlin bei der Dresduer Bauk,

in Hannover bei der Dresdner Bank Filiale

Hannover und bei dem Bankhause Oppen-

_ heimer & Müller,

in München bei der Dresdner Bauk Filiale

München,

in Nürnberg bei der Dresduer Vank Filiale Nüruberg erhoben werden. Selb, den 18. März 1911. Porzellaufabrik Ph. Rosenthal & Co. ' Aktiengesellschaft. Ph. Rosenthal. F. Thomas. [111555] SIEE Wir geben hierdurch bekannt, heutigen Generalversammlung Herr Wilhelm Rosenthal in München dem Auffichtsrate unserer Gesellshaft hinzugewähßlt worden ist. Selb, den 18. März 1911.

Porzellanfabrik Ph. Rosenthal & Co. Aktiengesellschaft.

Ph. Rosenthal. F. Thomas.

daß in unserer

Aktiva.

(11119) Sächsische Straßenbahngesellschaft Plauen i. V.

Vilanz per 31. D

ezember 1910,

M | 4 713 387|— 31 660|— 108 690|— 398 437 |— 28 830 151 448/— 35 844

Bahnkörperkonto Stromzuführungskonto Kraftstationskonto S Konto rollendes Material . Werkstattkonto . Gebäudekonto I Gebäudekonto 11 e Konto Linie Südvorstadt 74 046|— Materialtenkonto . N 20 818|— Un ormen e N L Inventar- u. Utensilienkonto . 1|— Effektenkonto . 1 122 053/— Kanalonto 4 022/57 BVersicherungskonto 1 984 |— Debitorenkonto . 966 526/70

3 757 748/27

Debet.

Ausgabekonto (Straßenbahn Plauen): M

a. Betriebs8aus8gaben 295 592,84

b. Steuern und Abgaben: an die Stadtgemeinde .

inientonlo

fffektenkonto: Kursverlust , . Erneuerungsfondskonto:

Zuwetsung einschließlich Zinsen für 1910 68 477,50 Amortisationsfondékonto:

Zuweisung eins{ließlich Zinsen für 1910 19 000,— Uniformenkonto: Abschreibung 4 609,50 Inventar- u. Utensilienkonto :

Abschreibung . . 381,29 Kraftstationskonto :

_ Abschreibung auf die alte Kraftstation 7 772,— Gebäudekonto [I :

Abschreibung auf die neue Wagenhalle 1 494

s 14 975,88

Plauen i. V., den 31. Dezember 1910.

Plauen i. V., den 27. Februar 1911.

in Plauen bei

Plauen i. V., den 18. März 1911.

9 816 889138

Gewinn- und Verlustkonto.

298 761/94

Pasfiva.

T | A Aktienkapitalkonto 1 750 000|— 4£% Obligationenkonto |

ab 1914 mit 102 9/6) Reservefondskonto . . Spezialreservefondskonto . Erneuerungsfondskonto Amortisationsfondskonto . Haftpflichtrückstellungskonto 11 641 ¡— Beamtenunterstüzungskonto e 6 056|— Nükstellungskonto . .. 9 802|— Talonsteuerrücklagekonto 1 600/— Dividendenkonto T Anleibezinsenkonto 7 121125 Kreditorenkonto 16 721/098 Reingewinn 298 761/94

3 757 748/27 Kredit. M A M | Vortrag von 1909 22 196]89

j Einnahmekonto / | (Straßenbahn Plauen)| 611 808/38 310 968/72

(rüdzahlbar o T 1000 000 126 500|— 100 000|— 270 000| 166 500)—

Effektenerträgniskonto . 81 840/65 3864/17 | 91 6) 80 |

\

101 734/29

715 845/92

Sächsische Straßenbahngesellschaft. Der Vorstaud. I. Wüllenweber. M Vorstehende Bilanz sowte das Gerinn- und Verlustkonto habe ich geprüft und mit den ordnungs- mäßig geführten Büchern und den Belegen übereinstimmend gefunden.

B. Tauerschmidt, verpfliht. Bücherrevisor. Die durch die heutige Generalversammlung auf 1030/6 festgeseßte Divideude ist sofort mit 4 105 gegen Dividendenschein Nr. 16 zahlbar i der Dresduer Bauk Filiale Plauen, in Dresdeu bei dem Bankhaus Philipp Elimeyer, in Leipzig bei dem Bankhaus Hammer & Schmidt.

Sächfische Straßenbahngesellschaft. Der Vorftand. J. Wüllenweber.