1911 / 70 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i Se ch st e Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

4 ‘70. Berlin, Mittwoch, den 22. Mürz 19114.

auf die Zeit vom 1. April 1911 bis Gnde März O3 gewählt ist und die Wahl angenommen hat. Dauzig, 20. März 1911.

Danziger Hypotheken-Verein. Der Aufsichtsrat. Oskar Bischoff.

Bekanntmachung. : 9 unseres Statuts machen wir hiermit bekannt, daß an Stelle des Iustizrats Friedrich Weiß hierselbst, der am 31. März ds. Is. sein Amt als eriter Direktor niederlegt, der Rechtsanwalt Gduard Waechter hierselbst zum Mitgliede der Direktiou

111941] Gemäß §

Zwenkau A.-G. in Zwenkau.

unserer Schuld-

Dampsfbrauerei

i der fundene ‘iellen Auslosung Bei der am 22. September 1910 stattgefundenen notarie j i i ; tember 1899 wurden gezogen : E E P N L A ‘134 i 165 166 220 272 298 303 304 314 330 349 301 prt 34d 355 358 371 ‘397 437 473 503 507 549 639 640 641 656 663 E 10d 781 833 840 844 885 M Ae E R) 1060 s L 927 930 931 932 941 942 980 996 1003 1022 1051 1060 1090 11 5 ver Séuld,

Continentale Versicherungs-Gesellschaft, Mannheim. : Einladung zu der am Montag, den 24. n 1911, Vormittags 11F Uhr, im G fs \Waftshause der Mannheimer NVersicherungsgesell schaft Mannheim, Werderplaßz 3/4, stattfindenden aufe

ordentliccu Generalversammluug. : / »gordnung: Statutenänderung. : R N 0 fünftig heißen:

S 3Z bi nd : 20 E N L DEE Ne des Rückver- Zweck der Gesellschaft it die Pflege des Trans-

verschreibungen h Zins

te Rückzahlung der Beträge erfolgt vom 1. April R O seinen und Zinsleisten bei A i erx Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig.

ür nit eingereihte Siücke hóôrt von ihrem Fälligkeitstermine av

weukau, den 30. September 1910. au Der Vorstand.

1911 an gegen Einreichung

eine weitere Verzinsung auf

(111948),

Zwe Ler He : if s e wr 2 d c E A ie alls 4 Branchen. Die port- und Rückversicherungöwesens Es N Gesellschaft ist jedoch berehtigt, au direkte Ner- ist berechtigt, 1B an Zercnder N T: sicherungen abzuschließen. nehmungen, ee gleiche Q Ausgeschlossen find diejenigen Branchen des Ver- treiben, zu beteiligen. sicherungsgeshäfts, für welche die staatlihe Ge- nebmigung nah den badishen Landesgeseßen not-

wendig ist. Aa 2) § 5 bisher lautend: y

Das Grundkapital der Gesellscbaft beträgt 6 000 000 4, sage sechs Millionen Mark, verteilt in 6000 auf den Namen lautende Aktien à 1000 4. Es zerfällt in sechs Serien bon 1e ‘einer Million Mark. Mit ter Ausgabe der zwei ersten Serien ist die Gesellschaft konstituiert.

Gie Ert hung des Aktienkapitals fann auch statt- ffnden, wenn nur 295 °/o des Nominalbetrags auf die jeweils ausgegebenen Serien einbezahlt sind.

Die Ausgabe dec beiden ersten Aktienserien erfolgt

1 zur Hälfte zum Kurse von " Das Agio wird dem

soll künftig heißen : i: |

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt zwei Millionen Mark, verteilt in 2000 auf den Namen lautende Aktien à #6 1000,—. Dasselbe fann durch Beschluß der Generalversammlung erhöht werden.

Die Erhöhung des Aktienkapitals Mey Ausgabe neuer Aktien kann vor der vollen Einzahlung des bisberigen Kapitals erfolgen. :

Neu auszugebende Aktien können zu einem höheren als dem Nennbetrag emittiert werden.

zur Hälfte al pari und 1109/6 bei 295 9/0 Einzahlung. Reservefonds zugewteien.

A clitäten 3) Durch § 6

werden die bisherigen Solawechsel außer Kraft geseht; or von den Aktionären zu leistenden Einzahlungen geregelt. J L : E der von dees 7 8 9, 10, 11, 12 cnthalten die Bestimmungen über die Sicherstellung der „BesensGal, über Verlustigerklärung des Anteilrechts säumiger Aktionäre, über Uebertragung und Verpfändung von Aktien. O / 4) § 19 bisher lautend: 2 le A be Saul l i 1 5 s \ f / ch v / V div 2 F Für jeden einzelnen von der Gesellschaft betriebenen Die Anlegung des a E it e A Zweig des Bersicherungswesens ist die Bildung eines reservefonds darf, \oweit so Cn cas ta Spezialreservefonds in Ausfiht genommen. Ueber A des Betriebes verwendet werden, e Doti dieser Spezialreservef je- en: s è¿ Dotierung dieser Spezialreservefonds finden je- folger ils O MOHOOO R hei Vorlage des Nechenschastéberichts Vor- a. in Hypothekendarleihen, welche den Borsten läge an die Generalversammlung statt, E der E 59, 60 des Bersicherungsgesetzes ent- über mit einf Stimmenmehrhei scheide sprechen. ber mit einfadhec Stimmenmehrheit entsheidek. prechen. : Ae O 4 Die Be o des Fonds des Grundkapitals und in Schuldverschreibungen des Reiches, etnes E fart ur E deutihen Staates oder inlänbis{her kommunaler der Reserve darf nur erfolgen : deut|che der. hie E Fus „. in pupillarisch sicheren Hypotheken oder solchen Körperschaften oder in lon tig t n Pfandbriefen deutscher Pfandbriefinstitute, welche haber lautenden ShulbversGreL y : dur Gesetz oder Ministertalverordnung für die Zinsen vom Reiche, einem Bun esstaa M ani Anlage von Mündelgeldern zugelassen \ind._ Kommunalverbänden oder an E e a Fn FInhaberpapieren, welche von dem Deutschen Korporationen des Deutschen A ane Reiche oder von einem zu demselben gehörigen find, oder 1n Pfandbriefen land] Ai U T ee Staate emittiert oder garantiert, oder welche munaler oder anderer unter staat icher Aufi unter Autorität eines der vorgedahten Staaten stehenden deutschen Bobenkrey H und von Korporationen oder Kommunen auégestellt deutscher Hypothekenbanken auf Ä ien. j d mit f ». gegen Verpfändung solcher Hypotheken und Wertpapiere, in denen etne Anlage a Du j zis zu

ind mit einem ein für alle N bestimmten Zatze verzinslich f Die Belegung in anderen Í Saße verzinslich sind. Die Belegung in ant , n E in Papieren ist nur insoweit und in dem Umfange stabe a und b gostaitet UL eres E Ny itatthaft, als von einem fremden Staate für die höchstens E L per es Nennwertes L J r rc, 6“ x [4 4 D ¿ » » » 4 J it C 5 8. Zulassung ¿zum Geschäftsbetriebe in demselben ziehunggweise_ ur fes v igabirdis Wut Kautionen in diesen Papieren erfordert werden. . durch Erwerbung vol - pw [E T die _ Der Erwerb von Grundstücken ist nur soweit papieren, insoweit fremde aaten für : restattet als es sich um die Beschaffung von Aufnahme oder die Fort|egung des Geschäfts- Gescaftelokalitäten für die Gesellshaft oder um betriebes die Stellung von Aue E gee Sicherung ausstehender Forderungen ban j E von Reserven tn solchen Werlpaptere1 Die Präriengelder dürfen, soweit es unbeschade orde L Mad des Hauptzwecks (der rechtzeitigen Bezahlung der “u A jedo nur wan E Ee: D N M Diskontieren tück für die Zroele des GWealBpelTrieea Drs Shâden) geschehen fann aud zum Visîc i l Zwede des . betriebes be guter Wechsel nah den Grundsäßen der Reichsbank stimmt ist oder wenn es sich m U E benußt werden. Die Vorschriften über die Anlegung einer eingetragenen Forderung handell-Jz der Gesellschaftsgelder finden keine Anwendung “aus die dur den Geschäftöverkehr entstehenden Auëéstände bei Bankhäusern und Agenturen. t U, A En & 28 ist neu aufgenommen die Hinterlegung der Aktien bei einem Notar fur die & rechtigung zur Teilnahme an der Generalversammlung, 6) § 32 bisher lautend: Fn der Regel entscheidet einfache mehrheit.

De Entlastung des Aufsichtsrats oder einzelner Mitglieder desselben bedarf einer Mehrheit von dret Niertel des in der Generalversammlung vertretenen Gesamtfkapitals. e ;

Die Hälfte sämtlicher Aktien muß in der General- versammlung vertreten sein, und dre! Biertel des in der Generalversammlung vertretenen Grundkapitals haben zuzustimmen, sofern es fih um Abänderung des Inhalts des Gefellshaftsverirags handelt. Wird in Ermangelung einer solchen Beteiligung eine weitere Versammlung berufen, so erfolgt în dieser letzteren die Beschlußfassung durch eine Mehrheit von drei Viertel des in der Generalversammlung vertretenen Grundkapitals, einerlei, ob in “der letzteren Generalversammlung die Hälste sämtlicher Aktien vertreten ist oder nicht. j

Die Hälfte sämtlicher Aftien muß in der, versammmlung vertreten sein und drel Biertel des in der Generalversammlung vertretenen Grund- fapitals haben zu wenn die Auflösung der

efellshaft beshlofsen werden Jou. j My 7) Sn a ist die Mindestzahl der Aufsichtsratsmitglieder von

8) Nach § 39 soll zur Beschlußfassung des Aufsichtsrats die sondern von 3 Mitgliedern erforderli sein. 9) § 44 bisher lautend:

Der Aufsichtsrat ernennt einen oder Vorstandsmitglieder (Direktoren).

10) § 50 bisher lautend:

Die Unterschrift der Gesellschaft wird dur Unter- zeichnung von zwei

Nur

foll künftig heißen:

Negel entscheidet einfahe Stimmen-

Pn der ehrheit. : E Abberufung des Aufsichtsrats oder einzelner Mitglieder desselben sowie zur Abänderung des In- halts des Gesellschaftsvertrages bedarf der Beschluß der Generalversammlung einer Mehrheit, die mindestens drei Vierteile des bei der Beschlußfassung vertretenen Grundkapitals umfaßt.

Stimmen-

in der General-

6 auf 5 herabgesetzt. Anwesenheit nicht mehr von 4,

soll künftig heißen: A

Der Auffichtsrat ernennt den Vorstand. Der Bor- stand besteht aus mindestens zwei Mitgliedern: soll künftig heißen: ;

Die Unterschrift der Gesellschaft wird dur Unter- zeihnung von zwei Vorstandsmitgliedern oder einem Vorstandsmitglied zusammen mik einem andern zur

mehrere

Vorstandömitglicdern E einem Rorstandsmitglied zujammen mit einem andern zur ) ed 3 j (et Sena glied ala oder zwei anderen zur Zeichnung Ermächtigten oder von (ott AULETe pur Zeichnung Grmächtigten zu der Gesellschaftsfirma Dad Ermächtigten zu der Gesellschaftsfirmc gefüt | geführte E i atn 11) Um die Statuten im übrigen mit den yorstebenden Abänderungen und den Bestimmungen des Handelsgeseubuhs vom 9. Mai 1897 in Einflang zu bringen, sollen die Paragraphen 1, 2, 13, 19, des Dae 33 94 30, 33, 36, 38, 40, 43, 47, 51, 52 redaftionell abgeändert werden 2 974 Abs. 1 ias 10D Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme von Fassungsänderungen gemäß § 274 s. 1,

Say 2 d delsgesebuchs. / i i p Deb ie die ge E ne au der Generalversammlung ist § 28 mae welcher lautet : 9 Wer an der Generalversammlung persönlih oder dur einen Vertreter teilnehmen wil, L Versammlung bei der Gesellschaft oder bei einer

hat die Aktien eine Woche vor der 1 r l i : Ei alversammlung hierzu bezeichneten Stellen vorzuzeigen und der in der Einladung zur Gener \ g z 3 P lie orzuzeigez S

i Stellvertreter haben

erhält dagegen etne Stimmkarte. legitimieren.“ V : V auf dem Bureau der Gesellschaft sowie bei der Rheinische Ceeditbanf in Maunheim, der Deutschen Bauk, der Nationalbauk für Deutschland in Verlin und der Deutschen Vereiusbauk in Fraukfurt a. Namens des Aufsichtsrats. Der Vorsipende :

D

Geschäftsjahr Dezember 1910.

Bilauz für das 29. Aktiva. vom 4. Jauauar bis 31. (NENATDS D AR T M E S —— Aktienkapitalkonto . Reservefondskonto . ¿ Beamtenunterstütz.-Konto . Ausgleichskonto ; Kréditoren a ao Gewinn- und Verlustkonto

6 79 961,05 5 597,27 164,29

15,43

emmobilienkonto

—- 7 9/0 Abschreibung

Mobilienkonto ;

—- 10 9/6 Abschreibung . - - O ; ——

Westfälische Transport A.-G., Dortmund:

10 Aktien à 4 1000,— . ._. # 10 000 ,—

Debitoren C 28 Qualod

—- Abschreibung . «- « + + - 582 6! 122 088/30

Betrtiebskonto : j A

Bestände und vorausbelastete Prämien A,

Kassakonto, Bestand per 31 12: 1910

| 307247 386/41

Papenburger Schleppdampfrhederei Uktieu-Gesellschaft.

[109288]

Passiva. M | 100 000 100 000 2 315 168/54 1 334/99

D ZOUZO

| | | |

909 049/78 Gewiun- und Verlustkouto.

Debet. j M A Betriebskonto

Handlungsunkostenkonko i

Fmmobilienkonîto, Abschreibungen Mobilienkonto, n

Debitoren, Geroinn- und

Beihilfe der Stadt íFnteressenkonto

Verlustkonto 61 113/71

Dezember 1910. i:

Der Vorstand. Bernh. Rött gers. n Lan ge. Der Aufsichts vesteht z. Zt. aus folgenden Peitgltedern : S 2 B 4 Aufsichtsrat l 11e Tal ifant C “Dieckhaus stellvertr. Vorsitzender, Vorsitzender, Papenburg, Herrn Fabrilant Jol]. = iedhau®, | r A L: A } VGS) É A, ch L d « C s L 71 ._ Me r, Géschaftéführer Wilh. Fohn, Papenburg, Herrn Schiffbauingenieur Franz F0|- * [111976]

n Bremen. Aktiva. a8

Papenburg, den 31.

P ae

S E T E E -ET

Neis- & Handels-Aktiengesellshaft

i Bilanz am 31. Dezember G10.

S Aktienkapital Anleihekonto ._ Rüdstellung au] teiltäunden »»ck « Affsekuranzreservesonds + 6 814 378,11

Beteiligungen: ; l Reiswerte Rickmers m. b. H., Bremen, einschließlidh [8 Leichterfahrzeuge und 2 Scleppdampfer . . - + Gebr. Nielsen, Reismühlen und Stärke- fabrik m. b. H., Bremen Bremer Reismühlen m. b. H. t zien sterbolzer Reiswerke m. b. H., Oster- Ax Osterholzer Reiswerke m. bi, Dster- f E T ( holz (einschließli Stärkefabrik) . . | 1500 000/—}| Delkrederekonto, Hamburger Reiswerke m. b. H-, L 010 s Dal bUtS. a a ai 930 000 |—]} Talonsieuervortrag Norddeutsche Neismühle m. b. H-, Zuweisung in 1910 Qr e es Reismühle NReiherstieg m. Häârmburg . Hammerbrooker Hamburg . N i Hansa-Neiömühle m. b. H., Ham Tlensburger Reismühle m. b. ÞY-, T S „Union“ ODel- und Futtermittelfabrif m. b. H., Hann.-Münden Auswärtige Beteiligungen : Riseria Româna, Socletate } Dr ses 4 | The Burma Rice &Trading Company, Limited, London A. Markwald & C0-; H., Bangkok Warenlager Debitoren Waren . S Sonstige Debitoren . « Kontorgebäude Goutormobilien «6 eo s o 0 Anleibebegebungskostenkonto H 422 899,— Abschreibung 200 000 Kassa, Bankguthaben und ASeDIEL ¿4 » »

4 000 000|—

, Bremen Prämienübers{huß

Zuwetsung aus é 15000 [5 7: Pa, 25 000, 1 488 158/03 gesellshaften . 46 9 024 abzüglih Debet- TALOU S s

ck- nt Ano ) Sonsttge 1

991 697/79 Reiswerke O S000 O0U|

415 000 D,

Konto für nicht eingereiHßte Aktien . . Divtdendenfonto . i Arbeiterpenfonsfonds . . Reingewinn ,

700 000!

100 O00

Anonima.

6 032 181/29

í limited m. b. | “18414 865/92

unier

1C(IC1 al DLOIE 5) 353 671190

4 159 74272 500 000|— l q

922 859 607 816/98 39 211 503/801 Gewinu- und Verlustkonto.

E nid

Debet. At sf x i Betrag der Herabsetzung de Aktienkapitals . Marenkonto und gungen .

Vortrag aus 1909 . . 6 1 985 274,64

Abschreibung auf Beteiligung Neiswerke Rickmers m. b. H.

Abschreibung auf Beteiligung. Oiterholzer Reiswerke m. b. H.

Nükstellung auf auswärtige Be- tetliguuten e ep

Dotierung des Affekuranzre]erve- fonds e BIE O L

Saldo Unkosten und Zinsen . C4

Berluste bei Kunden .

Zuschuß zur Sterbekasse

Reederei, Betriebsverlust

Talonsteuer

Abschreibung auf

Nückstellung auf Delkrederekonto .

Neingewinn

900 090, 200 347,25 1 100 000,

5 000 000|— 326 781/86 1 862/68 9 283/20 300 000|— 25 000|— 900 000|— 200 000|— . | 660 961/30 | 6 716 889/04 Der Vorstaud. C. Rosenkranz. Paul Mun tckel. C. S warting. Die von der Generalverjammlung beschlo sene Dividende von gelangt von heute an zur Auszahlung : in Bremen bei der Directiou der Diseonto- Gesellschaft, bei den Herren Bernhd. Loose & Co-., bei der Deutschen Nationalbank, KFomman- ditgesellschaft auf Aktien, bei der Deutschen Bank Filiale Bremen, bei der Bremer Bauk, Filiale der Dresduer

Bank, : Deutschen Bank, Filiale

in Hamburg bei der «& Disconto-Bauk,

Der Auffichtsrat. Dr. jur. Franz A. Boner, Borsißzender.

Or. H. Has

4 g

burg, i ín Flensburg bei der mühle m. b. H.,

Gesellschaft, bei der Commerz- in Wien bei Bank, in Triest bei der Filiale der

bei der Commerz- reichischen Bank.

Die Stimmkarten sind M. erhältlich. Mauuheiw, den 21. März 19 Dr. Reiß. [112082]

Hamburg, Bremen, den 21. März 1911. Der Vorstand.

h Per Betriebskonto, S{lepplöhne und i Papenburg

R Le O ck-rrn MDurgermeCliltt L

84 891,39

E E S Lai Kreditoren, Guthaben der Unler- (09,04

¿um Umtausch

G

Beteili-

| 209 049178 Kredit.

56 5 4 567136

Dr. Hettlage,

nburg, errn

Papenburg

C ——_——

Pa \fiva.

M |

¿M5 O00 OOU|—-

6 000 000|—

1 100 000|—

899 269/41 900 000

40 000/-

2 686 301,92 | 2 335 40/9.

C R R ——_

12 949 59

70

4 21 ODNN

61 7 L O P

660 961130

39 214 503180 Kredit. 1

M 4 5, 000 C00

1 716 889104

a 6 716 88908

Der Revisor:

enkfamp.

4 40,— per Al in Hamburg bei der Vereinsbank iu Hal Flensburger Reis in Berlin bei der Direction der Discont0

& Disconto-Bank, der Auglo - Oesterreiczisch"

Anglo-Oeficl

J

1 lrifersugungesaWen. 9 Ausgerete, 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

ÿ, Kommanditgesell\haften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

[111724]

Bilanz, Gewinn-

Aktiva.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

und Verlustkonto des Werdauer Bauvereins

deu 31. Dezember 1910.

s

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum eiuer 4gespalteneu Petitzeile 30 „.

5) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

Passiva.

oong——————

P An Stadtgemeinde: Kaution und Zinsen FImmobilienkonto G: Grundstück Zwickauerstr. . . . Fmmobilienkonto E: Areal Ronneburgerstr. . . . Immobilienkonto H: Areal Gustav Adolfstr. Kassakonto: Bestand am 31. Dezember . . Sarfert & Co. : Bankguthaben Werteffektenkonto : Kurswert vom 31. Dezember . 108 569/60 30 Debitors: | Guthaben des Vereins 126 338/27

284 997/60 Gewinu- und

L ——

4 036 4 905 3 000 7 245

240/62

30 662/25

Einnahme.

_————

An Feldpachtkonto : Einnahme davon

„_ Zinsenkonto: Desgleichen .

|

f

10 697/13 Werdau, 27. Februar 1911.

P:r Reservefondskonto:

Bestand am 31. Dezember . .

Aktienkapitalkonto: 625 Aktien à 300 A . .. Baufondskonto:

Bestand am 31. Vezember . .

Straßenbaukonto : Desgleichen

Dividendekonto : Desgleichen

Delkrederekonto : Desgleichen

Sa. der Passiven

Gewinn- und Verlustkonto: Gewinn im Jahre 1910 .

Verlustkouto.

Per Geschäftsunkosten » GTeuertontO C Werteffektenkonto : Verlust .

Gewinn wie oben

Werdauer Bauverein. Marx Puchert, Direktor.

Vorstehende Bilanz ist von mir geprüft, mit den Geschäftsbüchern übereinstimmend und richtig

befunden worden. Werdau, den 4. Februar 1911.

Eduard Scheller, gewählter Revisor.

270 404

s

M

18 750 187 500 32 583 18 436 10133 10 000)

76

23

7 593/37 284 99760 Ausgabe.

4 N 1 169/71 728/45 . | 1205/60 310376

1 7593/37

| au

10 697/13

[111566] Aktiva.

Pfälzische Hypothekeubank.

Vilanz per 314. Dezember 1910.

Pasfiva.

S E unn

a ad 100|— 887 03031 3012 991/30 9 449 837105

1) Tfventar C i 9) Kasse, Reichs- und Notenbank 3) el. 4) Green 5) Debitoren in Guthaben bei Banken Lombarddarlehen Zinsen- u. Annui- tätenrüditände Zinsen "n. Annu!iî- täten, fällig am | i 1. Fanuar 1911 4198 579,70 11 798 428181 Hypothekendarlehen . . .| 435 686 351/53 Hiervon zur Deckung ver- | wendet S 428 733 322,11. | Kommunaldarleben, sämtlich im Kommunaldarlehensregister etngetragen . Ó Bankgebäude Grundstückskonto . Wertpapiere des

h 7 260 555,36 292 463,50 |

46 830,25

7)

3 437 200/66 140 000|— 46 va: di

9)

9) a

10) Beamten-

: Erg ore, R 984 397/25

11) Hypothekenpfandbriefanferti- | gungsfonto:

Stempel auf erstmalig noch niht ausgegebene Hypotheken- pfandbriefe und Kommunal- Ban s

12) Zinfen aus Darlehen, berehnet V G1, Der 1G S Lg

1331 634/11

1} î { | f

459 792 883/02

———————

Mb 1) Geschäftskosten : -

Allgemeine Unkosten

Steuern und Umlagen .

Kosten des VIIR E GENS:

a. Neidhsstempelabgaben

M 215 058,45 b, Sontide . « « »» 29 796,78

2) Abschreibung auf Effekten d) Hypothekenpfandbriefzinsen 4) Rommunalobligationenzinsen 9) Gewinnsaldo

309 715 414 375

304 855/23

3 600 14 989 919/33

49 876 10 3151 717[28

A

80 43

10) 11) 12) 14 Konto für gemeinnützige Zwecke 15) 16) 17) Disagioreserve :

18) Hypothbekenpfandbriefzinsen, be-

19) Gewinn- und Verlustkonto :

—————

5 Aktienkapital 2) Aktienetnzahlungskonto 3) Hypothekenpfandbriefe: zu 34 9% M 253 550 900 A 253 755 500

verloste .

zu 49% M 163 823 600 ver-

Tofte A5 S0

183 869 400

4) Kommunalobligationen zu 4 9/9 5) Kapitalreservefonds . . ..

6) Reservefonds IT

7) Reservefonds 111

8) Nückstellungskonto

9) Talonsteuerreserve . . .. Kreditoren in Kontokorrent Unerhobene Gewinnanteilscheine Unerhobene Zinsscheine . .

Beamtenunterstützungöfonds Zinsenreserve Provyisionsreserve .

a. Agiovorträge b. Disa 10- vortrâge

202 772,40 1436814,10|

rechnet per 31. Dezember 1910

Vortrag von 1909 223 089,30

2 928 627,98

Gewinn pro I

Gewinu und Verlustkonto.

1) Vortra

: aus dem Jahre 1909 . % Wechsel- und Effektenzinsen . . 3) Kontokorrentzinsen . . 5 ypothbekendarlebenszinsen 5) Kommunaldarlehenszinsen 6) Provisionen

19 224 05917

Ludwigshafeu a. Rh., den 9. März 1911.

In der heutigen Generalversammlung wurde die Dividende für das 4% 90,— für jede Aktie festgesetzt, welhe sofort ausbezahlt werden. Ludwigshafen a. Rh., den 18. März 1911.

417 “x 4

459 792 883/02

118 136 936/99

19 224 059|17 Pfälzische Hypothekenbank. Jahr 1910 auf 9 0 ‘9 Su

Die Direktion.

t 19 000 000 5 683

(65

7 624 900/- 1 234 200 |— 7 920 000|— 2 750 000|— 350 000 |— 185 918 79 100 000 764 036 22 180 1776 485|— 9 103/49 984 282/88 590 765/85 236 896/98

j Î f

1 639 586/50

1 509 126/38

\ 3151 717/28

Haben. mte netetctier 923 089/30 903 401191 308 282/52

140 085/59 212 262/90

|

Psälzische Hypothekeunbauk, | Ludwigshafen am Rhein. In der heutigen Generalversammlung wurden die Wésheidenden Mitglieder des Aufsichtsrats, näm- 1) die Herren: Kommerzienrat Dr. August Hohenemser,

K. Geheimer Rat K. F. von Lavagle, Reichsrat der Krone Bayern,

Geheimer Kommerztenrat ,

G. Reiß

wieder und Herr Bankdirektor a. D. Franz

hafen a. Rh.,

neu gewäblt. Ludwigshafeu am Rheiu, den 18. März 1911.

Die Direktiou.

Generalkonsul Dr.

Wagner,

Ludwigs- [111567]

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. L U n 2c. an Hechtoannälien. T « Unfall- und Invaliditäts- 2c. 9. Bankausweise. A L LERRS 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[111730] Göttinger Bank, Aktiengesellschaft,

—Aftiva. Vilanz per 31. Dezember 1910.

K F 250 000! 953 471/49

17 427/50) 819 672/15

56 039/65 1 474 032/07 8 496 08065 72 000|—

15 000|—

153 252|78

An Aktienkapitalkonto

Kassa und NReichsbankgirokonto . Konsortialkonto Effektenkonto Coupons- und Sortenkonto .. Wechsel- und Devisenkonto . . Kontokorrentkonto

ausfonto

tahlfammer- und Inventarkonto

i Per Aktienkapitalkonto Reservefondskonto I Reservefondskonto II Kontokorrentkonto Spareinlagekonto Akzeptekonto Avalkonto

ypothekenkonto

ewinn- u. Verlustkonto :

M Vortrag v. 1909 .

Avaldebitoren

D A V D: V: 09

11 606 976/29

Soll. Gewinu- und Verlustkouto

per 31. Dezember 1910.

Göttingen.

i : 56 110,— Reingewinn 1910 . 107 476,77

Pasfiva.

A S

2 000 000|— 145 910/08 200 000|—

4 863 029/97 3 680 196/69 335 000|— 153 252/78 66 000|—

163 586/77 11 606 976/29 Haben.

M S 107 571/69 21 394:

Handlungzunkostenkonto Steuernkonto Aktienstempelkonto Hauskonto G Stahlkammer- und Inventarkonto Bilanzkonto :

Gewinnvortrag v. 1909

; 56 110,—

Reingewinn 1910 . 107 476,77

Per Bilanzkonto Konsortialkonto Effektenkonto

Coupons- und Sortenkonto Zinsenkonto Provisionskonto

163 586/77 308 411/12 Göttingen, 16. Februar 1911.

Der Vorstand.

Niepenhausen. Neese. [111466] Bilanz per 31. Juli 1910.

; Wechsel- und Devisenkonto . . .

K A 56 110¡— 5 176/83 60 341/08 48 696/12 1 395/92 88 549/61 48 G A

“Ld 400 000|— } Per Aktienkapitalkonto | 74 | 1032 000,— Herab-

An Wasserkcafikonto - Wehr- und Wasserbauten- konto Abrundung Grundstücksfkonto Abrundung Gebäudekonto Zugang

ab: Abschreibung L M Extraabschrei- bung für ein ntedergelegtes Gebäude . . Maschinenkonto Abschreibung Gleisanlagekonto Abschreibung Werkzeugkonto Abschreibung Beleuchtungskonto . Abschreibung

Feuerversiherungskonto : | Vorausbezahlte Prämie . . | Grundstückskonto Vacha 57 738) Abrundung . _— | Gebäudekonto Vacha . . .| 179 3597|

Zugang 1833/5

181 2306 3 624,68 | 1

4 782/68 227 559/43 nir

26 925 |—

L |

232 61701

\o1l 232 617|—

69 76742 | i 42 377 214 | 4 593/73 |

69 767|— Obligationskonto

Rückständige Obliga- tionszinsensowie Feuer- | versicherung u. Instand- | | haltung

381 h | | |

|

. 28 000,— | 35 636/73 8346 171|— 530 777 |—

26 539|—

54 090|—

4 820|— D 071 |—

53H! Bas M 9205— 1 843|—

| 504 238 19 270|— 9136|

73602

pad pan G I

»

L

T pk

[f

Co S

Abschreibung 4 Ertraabschrei- bung . e 1168— Wasserkraftkonto Vacha Abrundung Arbeiterwohnbhauskonto Vacha Abschreibung 539|— Maschinenkonto Vaha . . . 210 782/— Abschreibung A 10 540,— | Extraabschreis bung für einen demontierten unbrauchbaren R. «O IRTIS Utensilienfonto Vacha Abschreibung Pferde- und Vacha Abschreibung

20 787/14 10 448|— 8 448 |—

189 994/86

2.000|—

2 805 2 305 /—

500 |— 2 263 706/86

Speele, den 31. Juli 1910. y y s Aktiengesellschaft für Papierfabrikation. Carl Dohbr

Borstehende Bilanz stimmt mit den Büchern überein. Speele, den 22. Januar 1911. Otto Mathis.

Gewinu- und Verlustkonto per

T Es aws mnen

Mh A

479 2 Per Aktienkapitalkonto

123 510|16] „, Kontokorrentkonto

106 236/54 Holzstoffkonto . Delkrederekonto

Mietenkonto .

Pachtiono ,. »

31. Juli 1910.

e

Saldovortrag

Zinsen

Abschreibungen

Betriebsunkosten .

Konto Dubio

Mod av es Pferde- und Wagenkonto . ..

47 5231021 -, 27221871 i 6 932|—}|

1 529|—

768 242/44

Speekle, den 31. Juli 1910. Aktiengesellschaft Für Papierfabrikation. arl Dohr.

Vorstehendes Gewinn- und Verlusikonto stimmt mit den Büchern übere,en.

Speele, den 22. Januar 1911. Otto Mathis.

setzung 300 000,— nöfonto ._…| 1250 000|— Hypothekenkonto . . .

308 411/12

t B | 732 000|— 162 000|— | | 119 706/86 |

j l

|

431 774/43 16 10072 10 000|—

140 ins wf 10 227/78

768 242144