1911 / 71 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Rechnungen usw.) sind mit Klammern oder ähnlichen Befestigungs- g nz anderem Gewande erscheinen lassen. Eine anmutige, \{lanke | blutiger Kämpfe vor vierzig Jahren. Kaiser der Mann in unserer i teitkünstlerin eröffnet die Vorführungen, der bewährte Jongleurreiter Mitte, der uns eine deutsche Flotte \chuf. Deutsche Arbeit fügte Dich ear in der Tracht cines rômishen Feldherrn, zeigt hierauf er- | auf deutscher Merst, auf daß Du ein Schuß seiest für deutsche Arbeit L E E Í : rste Beilage

mitteln nit mit Stecknadeln Begleit- biet, und ihm steht Herr Clarke | auf dem Erdenrund. Treue zum Kaiser in den Herzen Detner

adresse zu regen Das Doppel ist an l er Stelle, also hinter den übrigen Begleitpapieren, beizufügen, damit es zwecks Ueber- aunliche Fertigkeiten auf seinem Ge weisung an die Anmeldestelle ohne weiteres abgenommen werden kann. | als Akrobat zu Pferde niht nach. Ebenso übt der wilde, panto- Mannen wird der Kompaß sein, nah dem Du \teuerst, auf daß Du i 2 9 i mimish ausgestattete Apach Dora Schumann und | Treue zur Heimat pflanzest in die Herzen aller Deutschen da draußen. : nm ci é 9 M ä Theater und Musik. Herrn Heß immer wieder eine große Anz hungéfraft aus, zumal dabei Stolz erhebe Dein Haupt im Kampf mit den Elementen, gleihwie : Ci ant él el Un : i i die vielseitige Gewandtheit beider Ausführenden bestens zur Geltung der Kaiser uns steht erhaben über dem Streiten der Zeit. Führt ig î reu l en taat Im Königlichen Opernhause findet morgen, Freitag, eine | kommt. Auch das Auftreten des Direktors, Herrn Kommissionsrats | Dich der Gott, der über Wind und Wellen gebietet, der die Schlachten i M ra anze get Wiedecholung von R. Leoncavallos „Maïa“ in der bekannten Be- | Schumann wird jedesmal mit freudigem Beifall begrüßt, bringt er lenkt, in Gefahr und Not, dann bleibe Deine Mannschaft noch in E D Y Berlin D 9 ‘o E equea der Hauptrollen durch Frau Kurt, die Herren Maclennan, doch immer neue Ueberraschungen. Es seten davon nur die ball- | legter Stunde des Namens eingedenk, den Du tragen sollt. Frauen- Y E , onnerstag, den 23. Mârz Bischoff, Griswold u. a. statt. spielenden Pferde herausgehoben, deren tadellose Dressur unein- zuruf war es, der in grauer Vorzeit unsern Vätern Mannesmut - ; T s 984 Fm Köntglihen Schau piel hause geht morgen Shakespeares geshränkte Anerkennung verdient. Den bewährten Leiter des Instituts wee E E Dir u n Leer der Kaiserin, die Dich jeßt F Personalveränderungen. der Erlaubni j eian auft, Glüd und Segen auf aller Fahr A L: rlaubnis zum Tragen der Uniform des Inf. N ürst L T | Königlich Preußische Armee : von Anhalt-Dessau (1. Ma nf. Negts. Fürst Leopold | vom 16. August 16 E 9 : (1. deburg Ma 8, v Asmuth, Vorstand | H . August 1907 bei den Sanitätsoffizi d / / aedicke der Landw. a. D. (Landsber soffizieren der Res., Dr. 7A g a. W.), zuleßt Oberarzt t unt

„Kaufmann von Nenedig“ in Szene. Die Hauptrollen sind mit den | außerdem noch als Sqhulreiter zu sehen, erfreut das Herz jedes Sport- Res A O, ayburg, Stel u O DeEl O S U ist A Er Bu di „Sgupen 40 y A Are M gi f Bef f e Kais e O an In ade Be - Offizi Fb des Are D erren Vollmer, aegemann, roth, Mannstädt, Pohl, Eggeling, | La im“ bezeihnete Szene der „Perezo}-&%tu e", deren Mitglieder | den Worten: QU| E e einer Majestät des Kaisers tause i E latere, nriche ¡ 'Dieds ¿ry rt. Depots i j j immerer, Boettcher, Zeisler, Werrack und Vallentin bese in ihrc Jongleurkünsten zu den besten ihres Faches gerechnet werden «Katser Der Reichskanzler brachte ein dreifahes Hurra aus, in Im aktiven Heere. h nw s D r ungen, der Uniform des E E 4 i Cy Ga A Zes en | der Landw. 1. Aufgebots (Landsberg a. W \ können. Hüte, Tischlampen, Teller, Gläser, Flaschen, Braten- | das die gewaltige Menschenmenge einstimmte. Die Musik spielte die 5 O L Sra 15 U rt: die Us.: Gabe im Inf ‘Regt. L P 0aDebu ) Nr. 26; Regehly, Major z. D. und Bezirksoffizier Li n 20. März 1911 bet a Sanitälaof S N ndw L 5 3. " “1° « C M 2 çÇ "“ m 4 L U N entl Wergelset, pie 40: Gabe jn Inf, Mone: | seim Snbw, Het Mülhehn a, de Nt, mt dee (Glanbhnfs zum | von der Saniy- 1, Ausgcbois des danal. Lans; Hairfs Sl: Johann, ¿ 7 i / l : . . Bezirks St. Johann,

b Die Ausgabe der Abonnementsb illette für Pa Monat | April 1911 zu 26 Dpern- und 27 Schauspielvorstellungen \{üsseln und \{ließlich sogar das gesamte Mobiliar fliegen dabei in | Nationalhymne. Der Ablauf vollzog sich glänzend. Währen dessen h in den Kon gdes Theatern findet am 99. d. M. Vor- | wildem Tanze durch die Luft, sodaß man sich verwundert fragen muß, | präsentierte die Ehrenwache; die Flotte salutierte mit 21 Schuß, und 4 Negt. von Stülpnagel (5. Brandenburg.) Nr. ‘48, C mittags 104 bis 1 Uhr, in der Königlichen Theaterhauptkasse | wo die gewandten Tischgäste nur die Hände und Füpe hernehmen, es wurden abermals drei Hurras ausgebracht. Die Majestäten begaben E 6. „Westpreuß. Inf. Regt. Nr. 149, v. der Marwiß im | Der Abschied mit ihrer Pension bewilligt: den Oberstlts. z als Stabsarzt mit seinem Patent vom 18. Okt j im Königlihen Schausptelhause, (Eingang Zager fra und zwar | um all diese Dinge zu werfen, aufzufangen und zu balancieren. Alle Sich gegen 124 Uhr nah dem Königlichen Schloß. H L. Brandenburg. Drag. Regt. Nr. 2. s Bann, Pferdevormustecungskommissar in Neu. Ruvyt s. z, D.: | Sanitätsoffizteren der Landw. 1. Aufgebots j ober 1902 bei den nur gegen Vorlegung des Abonnementsvertrags, tatt. Es werden am | Geseßze der Schwerkraft scheinen bei dem bunten Durcheinander auf- - i Ï P en C ihres Abshiedsgesuchs mit der gesetzlich rlaubnis_| zum ferneren Tragen der Uniform des N 4 Der Abschied mit der Erlaubnis zum T i isheri 99. März nur die Billette zum 1. Rang und Parkett und am gehoben zu sein. Mit ganz besonderer Spannung wird aber dem zum |- Bremen, 22. März. (W. T. B.) Der Fliegerx Müller h Y ension zur Disp. gestellt : die Generalmajore: Rost D bie eta Negts. Nr. 15, y. Drei sen Kommandeur des Ae af. Uniform bewilligt: den Stabsärzten der Res de f E Unge stattfindenden Automobil- | ist heute vormittag bei einem auf dem Neuenlander Felde aus- E At es sen n Kommandeur der 16. Inf. Brig, Ns Gt i der Grlaubnis zum Tragen der Uniform des Juf. La cs ht e (Erfurt), Dr. Hentscher (Halberstadt): De EOEE ; u, er 2. Kav. Brig., Brodrück, Kommandeur | Major z. D, Und von Denn E Boi Tb, 7 Berlin), Dr. Gar E G O Oi Matern t ; ls raudenz, | h ale), Qr. ollermann

30. März diejenigen zum 2. Rang bezw. Balkon und 3. Rang Schluß des ersten Teils der BVorstellungen 1 bezw. 2. Balkon verabfolgt. Gleichzeitig wird ersucht, den Geldbetrag | rennen zwischen dem Brasilianer Arnaud und der Französin Georgina | geführten Flu Wes mit seinem Flugapparat eigener Bauart H abgezählt bereit zu halten. : i entgegengesehen , das freilich auch noch faum Dagewesenes | abgestürzt. Gr brach beide Beine. Der Apparat wurde zer- H der 1. Inf. Brig., v. Westernhagen, Kommandeur der 19. Inf it F ; 6 “Im Neuen Königlichen Operntheater wird am morgigen bietet Den Abschluß des Abends bildet dann die romantische Panto- trümmert. E Y Brig, Kungen, Kommandeur der 18. Inf. Brig, Kos a B der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Feldart. Negts. v (ögen), Dr. Eckert (Neustettin): den Stabairiien b Freitag ¿um ersten Male in dieser Spielzeit „Der Amerikaseppl , | mime „Der roße Coup der Schmuggler“, die beretts ihre 150. Auf- ; A 2 | E L e der 27. Feldart. Brig. (2. Königl: Württemb.); dieser ias p Ei (1. Rhein.) Nr. 8, Niebes, Hauptm. z. D. ab Be, ia A ufgebots : Dr. Noderburg ( els) Dr. Sh cue M T mit Xaver Terofal in der Titelrolle, gegeben. Am Sonnabend | führung erfo greih erlebt hat und mit ihrer „Wasserkatastrophe als London, 22. März. (W. T. B.) Der Erfinder Sir Hiram H Enthebung von .dem Kommando nah Württemberg, v. Schlab osfizter beim Landw. Bezirk Muskau, mit der Erlaubnis z Fe 1 eßterem unter Verleihung des Charakters als Ob x (Marburg), und Sonntagabend finden Wiederholungen der Posse „Der Stamm- | Shlußbild stets den größten Eindruck hinterläßt. Marim sowie die Flieger Graham White und Blériot haben dorff, Kommandeur der 6. Inf. Brig., Heinzel, Reinnanbeis Vie N Uniform des Inf. Regts von der Marwiß (8. P o 01, __ Der Abschied bewilligt: den Stabsärzten I halter“ statt. Für Montag ist „Der Paragraphen huster* angeseßt. ih O um en A ar die Aa B r La e zwei S Au C ringer Zer Nomnarbaue Eo Inf E E haben zugleich die Ausficht auf Rustellung e Zivil: h D Dr. Kemen (Kreuznach) Dr U gran i N 4 i neuen Typen militärischer Flugappara e zu bilden. Ver L L , Inspekteur der Feldtelegraphie, C R E ‘aiten. : : g) der Ne]., Dr. Weyrau ; * B s Mannigfaltiges Döberiß, 23. März. (W. T. B.) Der Leutnant Förster | eine Typ ist ein kleiner Apparat von großer Geshwindigkeit, der zu E 86. Inf. Brig., v. Lavergn N Pea E das A Auf ihr Gesuch mit ihrer Pension zur Disp. gestellt: Staab gebots, Dr. Stern (1 Gase ADR E S 2 e Landw. 1. Auf- anuigsaltigeS. vom Eisenbahnregiment Nr. 1, der gestern nachmittag vom hiesigen | Grkundungen nus werden soll, der zwette ein großer Zweidecker, P: 31. Feldart. Brig.,, Wilcke, Kommandeur der 192 Inf. B Der Dberst a. D. in Halle a. S., zuleßt Kommandeur des ‘Nieders 8s, | ârzten: Dr. Georg (1 Breslau) Dr À ufgebots ; den Obers Berlin, 23. März 1911 lugplaß zu einem Uebungsfluge aufgestiegen war, ist mit an- | der imstande sein soll, 500 Pfund Sprengkörper zu tragen. E Voigt, Kommandeur der 2. Feldart. Brig. ; 2. Inf. Brig, | Fußart. Regts. Nr. 10, mit der Grlaubnis r des Niedersächs. | Dr. Shrempf (Gumbinne ‘ver Nar, Dr Zeigan (11 Cöln), erlin, 2. Mar 2 »rehender Dunkelheit zehn Kilometer von Frankfurt a. D. entfernt E leihung des Charakters als Gen. Lt., G O N sämtli unter Ver- | Uniform dieses Negts., v. Voi t8-Rbe h, ferneren Tragen der | der Landw. 1. Aufgebots nen) der Ref., Dr. Küppers (111 Berlin) In der gestrigen außex ordentlihen Sißung ver Stavt--| ünverfehrt getan Paris, 23. März. (W. L. B.) Wie aus Troyes gemeldet Y der 84. Inf. Brig., v. Kriegsbetim E olg Ar] zuleßt Oberstlt. und SommantciEiE S L Sein A, A Landw. 2. Aue Dr. Schürenberg (Frankfurt a. V.) der de vie Des ves, Se, Daniia, M E B Dex einer fi A wird, os die Winzerbewegung im Aubedepartement fort f O au Go, Kommandeur der 9. Kav. Brig.; die E: Ti enera (Posen) Ns mit der Erlaubnis zum O eie Traut | S U TEE I TeTSTAN Zu Stabsveterinären befördert : di ie Titel „Offene Arm enpflege“, anzig, 22. März. (W. L. 1) A DEP EINET jiesigen eederei | (vgl. Nr. 68 d. Bl). Infolge der Amtsniederlegung der Bürger- J L Bab] eœen, Kommandeur des Füs. Negts. Königin Viktoria n 8 Lniform diejes Regts. Nic org aa D. in Bonn, zuleßt inder | M eterináre: Krause bei der Militärlehrschmiede in Frankf d Sonntag mit | meister sind die Arbeiten_der Militärgestellungskommifston E Reats, B Ta Uft A ete S des 2. Lothring. Inf. | Lt Mie ver Erleuk Begfall der N! auf Anstellung im Zivil N h Bar ee E Gardedrag. Regt. Kaiserin A ata Y i « VIL, 104, WOTCT, L or der 1... lrt. Depotdirektion 2501S | Ne 4 \ E 2 aubnts um ferneren C ragen der Uniform des X ¿ S i O and ; 0E ér unter Berseßung ZUr Militärvet L f 1 alt Jlegts. von Grolman (1. Posen.) Nr T Mie Mai R Des A ns. | Zend Ler beim F gerreat t At t arvelertnara ademite, n. . 10; Majore a. D.: Siber | Jägerregt. zu Pferde Nr. 3

verordneten wur für 1911 fortgese L \ | R , Del BORPITALED p aisenpflege“, „Fürsorgeerziehung“ und | gehörige SWhlepp dama „Erna“ ging am g Arbeitshaus inReinickendorf* wurden debattelos genehmigt. Schleppzug nah Neuenburg an der Weichsel. Da si heute morgen sehr erschwert. Die Stellungspflichtigen treffen gruppenweise ein - ( Bei dem Kapitel „t ädtisches Obdach fand eîn von sozialdemotrati- niemand an Bord des Dampfers zeigte, drangen Schiffer gewaltsam und tragen rote Fahnen mit der äFnschrift: „Erst wenn das Aube- E drei unter Verle:hung des Charakters als Gen. Major; Ber C j B + 5 ! N , 1 , C Ç E H i l an: 7 S ) ers ais Wen. Major ; Berge- | in Wilmersdorf 0 A _ ddt {cher Seite gestellter Antrag auf baldigste Verlegung der Hilfsstation für ge- ein und fanden die aus dreï Mann bestehende Besagun g bewußt- departement zur Champagne gehört, werden wir Soldaten sein“. mann, Major in der 3. Ingen. Insp. und Ingen Offizie g - j în ÆWilmersdor| bei Berlin, zuleßt Bats. Kommandeur im Niede | Zu Oberveterinären befördert: die Veterinäre: Gaußel \chlechtsfranke Frauen aus dem Obdach und Errichtung eines beson- | los vor. Alle dret starben in kurzer Zeit infolge Kohlengas- : ————— - : E Play der Oberrheinbefestigungen, unter Verleiluua dés R ora | s{lef. Fußart. Negt. Nr. 5, mik der Erlaubnts Au feritetéi E N CHhing beim 1. Kurhess. Feldart Regt. Nr. 11, Dr Bn N deren Geschlehtsfkrankenhauses die N der Versammlung. | vergiftung. L Buenos Aires, 22. März. (W. T. B.) Das hiesige Zoll- E als Vberstlt., mit der Erlaubnis zum Tragen der Rugen Les B N Uniform dieses Regts., Graf zu Lynar in Seese Sis Kalt | veim 2. Nhein. Hus. Regt. Nr. 9 Nordt beim Bee Lee Beim Etat des Gewerbe- und aufmannsgerichts wurde be- R : / depot, das ganz mit Waren angefüllt war,. ist durch eine Feuers - j Pion. Bats. Nr. 14; die Hauptleute: v. Nau Le Pot Ch Bad. | zulegt beim Stabe des 2. Gardedrag. Negts. Fatsarizr Alerand alau, | Seyler (Nhein.) Nr. 8; dieser unter Versegung E {{lossen, daß den Beisigern beider Gerichte Jahresberichte unentgelt- Konitz, 23. März. (W. T. B.) In dem _in der Nähe ge- | brunst zerstört worden. : 2. Schles. Jägerbat. Nr. 6, mit der Aussicht auf Anftellux Quel Rußland, mit der Eclaubnis zum ferneren Tragen der Unif dis V | Feldart. Schicßschule, Naucke beim Feldart. Re l P R n lih zugehen und die Mitglieder des Aus]cusses Abschristen der Pro- legenen Dorse Bru ß bra gestern abend in der Scheune des Stell- 4 Gend. und der Erlaubnis zum Tragen feiner N in der | 1. Gardedrag. Regts. Königin Viktoria von Großbrit N 1 Luitpold von Bayern (Magdeburg.) Nr. 4 / 0h: PENIUEGeNT tofolle erhalten sollen. Geleitet von dem Bestreben, die bisherigen | machers Klatt vermutlich dur Brandstiftung Feuer aus, dur das i Salomon, Art. Offizier vom Plaß in A ab dien t R | Irland, Lodtmann in Hannover, zulegt à la T 8 und | , Zum Veterinär befördert : Dr. Holzavfel, Unterveterinäc b 100 v. H. Einkommensteuer nicht zu überschreiten, hat der Etatsaus- zehn Wohn häuser mit fast _sämtlichen Nebengebäuden ve r- l laubnis zum Tragen der Uniform des Rhein. Pet Reats R 1 A Regts. Nr. 74 und Direktor der Gewehrfabrik in “pet R Regt. Graf Geßler (Rhein.) Nr. 8, mit Patent U 18 beim {chuß bei verschiedenen Speztaletats so bedeutende Streichungen vorge- nihtet wurden. 24 Familien sind obdachlos. Da es zumeist Nath Sl ß d R d Ft y E : In Genchmigung bres A {iedagesudbes p R E S O. | mil der Grlaubnis zum ferneren Tragen der Unifoent U Ns au, | LDDET 1910 unter Einreihung binter den Netorintr Dr 25A 8. DE- nommen, daß sie an manchen Stellen Bedenken erregt haben. Diese Be- | arme Leute find, herrscht großes Elend. i U n edaktion eingegangene L Pension und der Erlaubnis zum Tragen der L O e P DeS Sen 1 Mit dem 1. April 1911 zur Militärveterinärakademie A denken traten besonders bei dem Etat der Straßenbeleuchtung und - epeschen. \ Disp. gestellt: v. Ferentheil R U A ntform zur } Zur Res. beurlaubt: Graham, Fähnr. im 6. Rhein. Inf. N | die Oberveterinäre: Hahn beim Ulan. Re E Ee Verseßt: “l e L 99 Mz E ; S eil u. Gruppenberg, Oberst und | Nr. 68, Findeis 2 , Fähnr. im 6. Rhein. Inf. Negt. | "von Bade T Da) eim an. Regt. Großherzog Friedrich „Pflasterung, in noh höherem Maße aber bei dem Etat der Kiel, 22. März. (W. T. B.) Der Stapellauf des ; i g j / Kommandeur des Vorpomm. Feldart. Reats. Nr. „Oberst und | Nr. 68, Findei]en, harakter. Fähnr. im 8. Ostpreuß. Î f. Regt. | von Baden (Rhein.) Nr. 7, Meißner bei A [ó0g UTICOTI : ! ie ; Z Konstantinopel IZ März (W J B.) Nad Tele- Î R v o pomm. Feldart. Negts. Nr. 38, Groll, | N b 1 G) r. Fahnr. im 8. VDsipreuß. Inf. Regt Dor L l 7, Meißner beim 1. Gardefeldart. N Gaswerke zutage. Im ersteren Falle hatte der Gtatsaus\{uß Linienschiffes „Grs\aß Hildebrand , des ersten deutschen E Ad p H b D R R ) D E J Oberstlt. und Kommandeur des Litthau. Man Noats: A L L R ß. Inf. Regt. | _ Der Abschied mit der geseßlichen Pension bewilligt: E die Summe von 400 000 H gestrichen, deren Wiedereinstelung | Linienschiffes mit Turbinenantrieb, ging heute mittag 12 Uhr auf der | grammen aus Yemen 1j der Oberkommandeur Jzzet mit | SZchmieden, Major beim Stabe des Kulmer lan. Regts. Nr. 12, | _ Im Sanitä!skorps. E oro Dr Stabsveterinär beim Ulan. Regt. Prinz O Os i: g g LE : E dg LERN ; c | af 1 n Stabe des Kulmer Inf. Regts. N / : s, ut atten Heere. Dr. Blanc N A lan. Negt. Prinz August von Württewbe von \ozialdemokratischer Seite beantragt wurde. Die Mehr- E a E be E etter feierlih on statten. zwanz1lg Bataillonen 1n Menacha eingetroffen. E e o a und Komp. Chefs: Sell im Inf E Boe Du | O Bats. Arzt des II. Bats. 5. Lothring Fnf Negts Nr E | (Posen-) E | uritew berg heit lehnte jedoch diesen Antrag ab. Beim Etat der Gas- | Sämtliche Anwesende ohne Unterschied waren mit Kornblumen ge- tr esidio (Teras), 23. M T Y : ; : Faldenstein (7. Westfäl.) Nr. 56 Germann h Ot SAOIES A E eföórderung zum Oberstabsarzt ua obne E Abschied bewilligt: Bartel, Veterinär beim Le werke hatte der Aus\huß 1 Million für Abschreibungen ge- \{müdckt, denn für Kiel ist heute Kornblumenta( zugunsten der | 5 Prers et ns M E ael Kurz nach- J Regt. Nr. 147. E nann im 2. Masur. Inf. | Negts. Arzt des 2. Hannov. Ulan. Negts. O ph E Patent, zum | Feldart. Schießshule. f erinär beim Lehrregt. der strichen. Der Oberbürgermeister Dr. Kirschner erklärte hierzu, er | Krie erwaisenhäuser. Um 12 Uhr trafen die Allerhöchsten und Höchsten em amerikanishe Druppen, E anische Regierungstruppen è Der Abschied mit der gesezlihen Pension bewilligt: den Oters | __ Zu Stabsärzien befördert: die Oberärzte : Dr. Sch] Gt ben Berlin, 21. März. v. Schüß, Hauptm. im Großen Gene Herrschaften ein. Empfangen von dem Staatssekretär des Reichémarine- angehalten hatten, die sür die Eingeschlossenen in Ojinaga be- - Not he, Vorstand des Bekleidungsamtes des bewilligt: den Déeisten: | Fu}, Neg. Graf Noon (Ostpreuß.) Nr. 33, unter Er lacht beim | stabe, zum Generalstabe des 1X H erdeforvs Tomma roßen General e | ftimmtes Kriegsmaterial über di Gr zu stdck - ; v. Ledeb rad Goa gsamtes des XV. Armeekorps, Frhr. | Bats. Arzt des (R eer Srnennung zum ! Hauptm. z. D., bisher Komv. Chef i neeforps kommandiert. Sell dem Ober- \ gSmaleri UVer ie Grenze zu assen ver k y. Ledebur, Vorstand des Bekleidungëamtes des XY11. Arr = x | As, 1 t des 1. Bats. 9. Westpreuß. Inf. Negts. Nr. 176 | fei pm j. V-, bisher Komp. Chef im Inf. Negt. Vogel von Falk e i éamtes des XVI1I. Armeekorps, | Dr. Salecker beim Sanità E anca a L tein (7. Westfäl.) Nr. 56, zum Bezi R Koln a SZanitätsamt des XVI. Armeekorps, unter | Soest Ane ) 56, zum Bezirksoffizier beim Landw. Bezirk

nehme an, daß diese Abänderung nur für dieses Jahr Gültigkeit haben , L i d solle und daß unter dieser Vorausseßung der Magistrat der | amts bon Tirpit, dem Stationschef Admiral Schröder, j l i V Streichung zustimmen dürfte. Mit diejen Aeußerungen des Ober- werftdirektor, Konteradmiral Henkel sowie dem Schiffbaudirektor, suchten, schlugen Gewehrfkugeln mitten unter die 4 Müller, Vorstand des Bekleidungs8amtes des V11. Armeekorps S _deim ( bürgermeiiters wurde die Debatte auf die allgemeine Grörterung der Geheimen Marinebaurat Schwarß, begaben Sich Ihre Majestäten | amerikanische Truppenabteilung ein. Es ist von \ allen drei unter Verleihung des Charakters As Géne Maloe: Cen E | PeBepung zur Mats Wilhelms-Akademie für das militärärztliche | Finanzlage der Stadt und die Balancierung des Etats übergesührt, | der Kaiser, und die Kaiserin, Ihre Königlichen Hoheiten der | amerikanischer Seite um Aufklärung über den Vorfall ersucht | v. Blumröder in der 8. Gend. Brig., mit der Aust auf mitm Vildungêwe!]en. Ú / 1 S | Kaiserliche Schußtruppen wobei es zu ret lebhaften Auseinanderseßungen kam. Der Antrag | Prinz und die Prinzessin Heinri, der Reichskanzler und die Um- | orden. im Zivildienst und der Erlaubnis zum Tragen det Anifot anitellung _. ZU Assist. Aerzten befördert: die Unterärzte: Günther beim | Offiziere usw. Berlin, 20. ige : des Ausschusses wurde \chltießlich angenommen und die Etatberatung gebung nach dem am Bug des Schiffes errichteten Pavillon. Der R i Franz Gardegren. Regts. Nr. 2, S midt (M ar) in E s Inf. egt. Graf Kirhbach (1. Niederschles.) Nr. 46 De. Ri Le | im Kommando der Suite O E März. v. Grawert, Hauptm. nach Erledigung kleinerer Etats abgebrochen. E Dr. von Bethmann Hollweg hielt darauf folgende Brig, nit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des “elbe, Zei D z50u Stülpnagel (d. A abers ‘or. 48 | 1. Mai 1911 in die S E e t ne mit dem Tausfrede: C 9 ; Nt ; : - j Negts. General-Feldzeugmeister (2. Brandenbur 3 es Feldart. | Dr. Schilling beim Iuf. Regt. Graf BVü e 1 ORERIe V Ee Q L M4 ür Deuts - Ostafrika verseßt i n * Z ] u e 2. Brandenburg.) Nr. 18; 5 I 2A T cin d S eat. Graf Bülow von D | Getßler, Königl. c Q e M Ï S egr. Im Zirkus Shumann bedeutet der nahende Schluß der „Auf Eurer Majestät Befehl wird das Schiff, das heute, am (Fortsezung De Ie E ee Beilage) in der Ersten, Hauptm. und Plaßmajor in Pillau, Gute Ur E L Dae, | (6. Westfäl.) Nr. 55, Denzel ‘beim Inf. Regt. Markaraf Kant | Ausscheiden aus L Inf. Regt. Nr. 139, nach erfolgtem Winkerspielzeit keine Abnahme in der Gediegenheit des allabendlich | Geburtstag Katler Wilhelms des Großen, seines Stapellaufs wartet, Zweiten und Vrillen DEl age.) : als Major, mit der Erlaubnis zum Tragen “Lex Unifor. - E | K Brandenburg.) Nr. 60, Dr. Janßen beim 1. Hannov. Inf: N an | seinem Patent vom 1. Dat be "Sa mit dem 3. April 1911 mit ebotenen Programms. Immer wieder werden ihm neue Nummern „Kaiser“ heißen. Kaijer as Wort, umsflossen von Träumen Negts. von Steinmeß (Westpreuß.) N CIGEEE OE I LNIIEE WEA Füs. | Nr. 74, Kringel beim Inf. Regt. von L E: «On Legt. | westafrifa angeste - November 1906 in der Schußtruppe für Süd- g g A s J 2 A L K E FIEES s E C2 E : elipreuß.) Nr. 37: v. Nosenberg Oberlt N L De Eo S Ï egt. von Manstein (Schleswig.) estafrika angestellt. Freytag Oberlt P A ! 6 eingeshoben und den {hon bekannten Neuheiten hinzugefügt, die se in | deutsher Größe und deutscher Sehnsuht. Kaijer der Siegespreis E im 2. Gardefeldart. Regt. | d/ WIDETLL * | U Q E Raeshke beim 1. Unterelsäfs. Inf. Negt. Nr "139 0) Sübweltafrila,. Tomtuiändiert 0, Dberil. in der Shußtruppe für Der Abschied mit der gefeßlichen Pension und der Erlaubnis zun u O t 7 el, Oberstabs- und Negts. Arzt des 2. l | von Südwestafrika, in den Fiat ter Sd E S Tragen der Reç ifo U Mr laubnis zum | Ulan. Negts. Nr. 14, zum 1. Unterelsäss. Feldart. Re s 2. Hannov. | F acubowsky, O l al de ußtruppe zurü i is Ztagen der Regts Unfer fer), Madensen y, Asifeld, | Siubs: uv Bas, sone: La Langhel des Uit, Bais. Fi egi. Jae ubowsty, Oberlt. in ter Shugtruppe "r Sidnestaftifa, zur F Ti 2 e ur des Westfäl. Ulan. Regt. Nr. E INLA E r. Lan gheld des III. Bats. Füs. Regts. | Dienstleistung beim Gouvernement von Südwestafrik : 1 d T ¿ a Uh # 9 Y e Nerlet a dos f e L s Qr. Pr. 9, Unter von Steinmeß (Westpreuß.) Nr. 37, zum i Es Us IGLYEYDs vernement von udwestafrikc Ó ck71 M P aag und folgende Lage: Bummel- Residenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) Pirkus Schumann. Freitag, präzise Abends G R e als Obersult.; den Hauptleuten und Komp Goeben (2 eh Ee Hir. E S Bat. Inf. Regts. von | SUdt a Tommandtert. L j 2 “4 F Fen c C t eid x . Ne Ll. f Ta I ton 4) M4 Ss | X T N x G & T A FOo0d a "3 H Ç F : M nta | Theater. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: P fion Schölle reitag, Abends 8 Uhr: Feruands Ehekoutrakt. 8 Uhr: Aufführung des „Deutschen Theaters“ : Brandenbura.) N Sn tegl, Sra Zauengien von Wittenberg | von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28 2 26s: [T]. Bats. Inf. Regts. | M f ; onntag, Nachmittags è r? / E r. | Shwank in drei Akten von Georges Feydeau. In | König Oedipus von Sophokles. (Scbleöwig Dolftcin Bey 7 E, im Gul. Regt Königin | fels, loßtere hetbe Mi Lahn A nere Schule in Weißen au Königliche Schauspiele. Freitag: Opernhaus. S L deutscher Bearbeitung von Benno Jacobson. Sonnabend, Abends 74 Uhr: Grande Soirée in Albildienit: v. V iere À Lein mit des T auf Anstellung | des 1. Bats. 9 i eftureuß ; 5 Ll V Kirschbaum Königlich Preußische Armee. A as » Ci 2 é r » C o s p x R 4 A L. M l p e pm. und Vattrr. hef F 0 | tor Mir 7 H G A gs h E JLegrs. (L. 176 z O Fffiztore T : e 79. Abonnementsvorstellung. Maïña. Lyrisches Drama Lessingtheater. Freitag, Abends s Uhr: M pend und folgende Tage: Fernauds Ehe- | high Lise. Automobilrennenu, Ueberholung Fußart. Regt.; den Kittmeistern ins Estadr Chors Gel in Garde- | Kaijer Wilhelms - Akademie für das milttärär:tliche f 0 De wllere, Fähnriche usw. Ernennungen, Beförd in drei Akten von Paul de Choudens. Deuts | Glaube uud Heimat. Die Tragödie eines Volkes. | fontratt. E im Sprung! Um 2 Uhr: Der große Coup | Drag. Negt. voa Bredow (1. Schles.) Nr 4 P oncet im |} wesen; die Stabsärzte an der Kaijer Wilhelms-Akade aus | E A Versevungen. Im Beur aubte] tande. von Georg Droescher. Musik von R. Leoncavballo. Drei Akte von Karl Schönherr. der Schmuggler, owie: die übrigeu Speziali- : Großherzoz Friedrih von SIabon Nbein) ehen Sa Ulan. Regt. | das militärische Bildungswesen: Dr. Höft ium 11 ‘Bat 10. Rb sür | Derlin, 21. März. Befördert: zu Oberlts. : die Us R ois Musikalishe Leitung: Perr Kapellmeister Blech. Sonnabend: Glaube und Heimat. Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) täten. Kühne im 10. Lothring. Inf Peat. Nr T a DEN berlts. : } Inf. Regts. Nr. 161, Dr. Köhler, zum Et 6 Got Had els p. Shweiniß (Potsdam) des 1. Garderegts. z. F N der Nes, : Regie: Herr Oberregisseur Droescher. Anfang Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die versunkeue A i ; i | Charakters als Hauptm., mit der À N E Verleibung des | Negts. Nr. 144, Es als Bat Aa bie DK hring. Inf. | (Stralsund) des 2. Garderegts. z. F., Graf D ET Q He PES O é reitag, bends 8 Uhr: Polnische Wirtschaft. . E s P, N De De mil Per Ausficht auî Anstellung im i] | Mi tos T, Nf E 204 R «ACT Lie; Ie d »berarzte : Dr. j (Hersfeld a4 “Pr O o 8 I C L OCl el D. Gymntich 3 Ühr. Glocfe. Abends: Glaube und Heimat. dwank mit Gesan und Tanz in drei Akten von Pirkus Busch. Freitag Abends 74 Uhr: î dienst, v. Lattorff im Hus. Negt. vo1 Sdill (1. © 2 DIDIL | Aller beim l. Westpreuß. Fußart. Regt. Nr. 11, zum Gre co] | (Hersseld) des 4. SGarderegts. ä. F.; zu Lts. der Res: die Vizefel Schauspielhaus. 81. Abonnementsvorstellung. Der —- a j A a R ¿ i nto M orlathuna ded: Charakt Leg. Don S (1. Schles.) Nr. 4, | Kronprinz (1. Ostpreuß.) Nr. 1, S T LOeE P O, Sren. Regt. | webel bzw. Vizewachtmeister: Bö1 R E. E Blzeseld- Kaufmaun vou Venedi Komödie in fünf Auf- : 22 Kraatß und Okonkorvsky, bearbeitet von J. Kren. | Große Galavorstellung. Nordini, Muskel- und Mat Abibia es Charafters als Nittm. x Armeekoros zun Sra e Brvcie, Inf. Mi beim Sanitätéamt des | 2. Garderegts. z. F 'Eissen (Mi c A Königsberg), des zügen (9 Bildern) von William Shakespeare über- Neues Schauspielhaus. Freitag, Abends See. von Alfred Schönfeld, Musik von Meme E E P nb The 3 Clacres. ] M ot s pa a dig en Pension und der Erlaubnis zum | beim 1 So, uf Neat. Nr. 74. DU]- elt. Nr. 92, Koepchen | Gardegren. Regts A E I E vas E e ; t . IRi p . Gilbert. Der radfahrende Bauchredner Frauz Steidler. i ragen ihrer bisherigen Uniform bewilligt: Frhr. v. Br O [Saa N C Nr. 74, zum Sanitätsamt des X. Armee- | S Ora R (Stell d (Hannover), des 3. Garderegts on . In Szen 8 Uhr: Wiederkehr. ; L S s N L i und ER C1 Ee : qr, b. Draun, 9 auptm. | korps; der Assist. Arzt: Dr. Schusrer bei n eo A. WIImec 2 F. Morrasch (Straßb 6: ' Wi Dir ereits lel t von August Wdseur Patry. Anfang 74 Uhr. Sonnabend : Das fleine Schokoladenmädchen. Sonnabend und folgende Tage: Voluische WBirt- Frl. Marta Mohuke, Sgulreiterin. 3 Gebr. f ah Oh, Ghes Ju Gardejägerbat., unter Berl ibung des Charakters j Nr. 8 i & M E T A h beim Jiheinu. GUßall, Negt. j gren. Negts. gs, G a A des Angi Elisabeth Garde- g Neues Operntheater Ga {spiel des Schlierseer Sonntag: Alt-Heidelberg. schaft. L E Clowns. R Erust s Zen Pei mann, Beunbauplin bei den Zentralabteilungen | n Da ckanitätskorvs nit “reen. Ad Gardegren. Regts. Nr A : Cerad des Le Augusta “G ; E A S E R A Schumanu, Freiheitédressuren. 2 eiterfamilie i t zeugmeisterei, unter Verleihung des Charakters als Zeug R L T C e 8 mit dem 1. April 1911 angestellt: | Nr. d, Recn gts. Jir. 2, LOMLEe (Gllena), des Bardegren. Negts Bauerntheaters“" (Leitung: Direktor Xaver Terofal). —— S , Y : major: den Festunasbauk y g arakters als Zeug- | Vr. Netter (Friedberg), Oberarzt der Nes E gestellt: | Nr. 5, Reckmann (Rectltnabcusea) deg Sa ebotecainka g ats. E N E ; F ; þ c : c De s - | T Festungsbauhauptleuten: B hler bei der Sortififati edberg), berarzti der Vel. als Oberarz t eine af 2 4 - L aujen ), des WacrdeTraindats ; Obe . Der Amerikasepp’'l. Bauernposse mit Gesang Komische Oper Freitag: Ges{lofsen Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof AUOSON üm V Buxkhardb-F En n@s- . iu Kolo Bebïau boi e S Uatafion, a P E n D! rtifikation patent vom 20. April 1909 Kk. 1 beim E Mea Wn, L: m j De, ets. der, Res. : Otto (Gumbinnen) des Gren. u E: und Tanz in 3 Akten von Benno Rauchenegger und fk : A Friedrichstr.) Freitag, Abends 8 Uhr: Hippolytes : Muemint (Di g i der Fortififation in Thorn, unter Verleihun M L hold bei | Nr. 21. Dr. Crone, Oberstabs- und Regts. 9 Al O. ARAE Friedrich Wilbelm IV. (1. Pomm.) Nr. 2, Frige Löten) des Sü, Konrad Dreher. Anfang 8 Uhr. Sonnabend, Abends 73 Ubr: Zum ersten Male : Abenteuer Schwank fn A ften von Nancev pantomime „Armntin (Die Hermauuschlacht). - Festungsbaumajor ; By mud 2 falt a b es Charafkters als Feldart. Negts. Nr 2 H G iehn : s e nat Abschied ELINOT: | Negts. Prinz Heinrich von Preußen ‘Brandei bung Y Nr. E hi Ge T un j j ) Ó ; ( / Ae E a led é ; I ; dem ¿JeuermwerlöL.. Urn eim Art. Devot i E E Yenehmtgung etnes Ubd|ckchedSge]uchs mit | (Braunsberg) des M. S E \DUrg.) Vir. 33, Omi Sonnabend: Opernhaus. 80. Abonnementsvor- Orpheus in der Unterwelt. ) j Pillau, unter Verleibung des Charakters als eim Art. Depot in !| der geseßlichen Pension zur Diêp. geste E Braunsberg) des 1. Westpreuß. Feldart. Regts. Nr. 35; die tell Gewöhnliche Preise.) Dienst- und Frei- Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die Fledermaus. und_Armont E } t R n : r n iter J erleihung des Charafters als Feuerwerksoberlt. und | (Frlaubnis zum Tr j d, Diep. gelt ut und unter Erteilung der | Skopnik (1 Königsber Be ldart. Vegts. j Mr. 39; dié L: stellung. ewöhntiche ile en\t- u D __ Abends: Orpheus in der Unterwelt Sonnabend und folgende Tage: Hippolytes | ————— z nter Erteilung der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst |SUGUInNIS unt ragen seiner bisherigen Üniform zum diensttuenden | Schweighoefer Eer G E E H N 1. Aufgebots pläge sind aufgehoben. Die Zauberflöte. 2-Per i ) 1 Abenteuer. Ï Der Abschied mit der geseßlichen Pension aus dem afti H S OOICLLE LAUS Bezirkskommando Stettin ernannt e A 6 S hoefer (Nastenburg) der Landw. Feldart. 2 Auf- in vit ß Te ; c e f vewillt “Me c 9 attiven Heere Der Abschied mit der ae - p s | 010, SWTEe zende P aste / 1; Ea a. NENE in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart. Text Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der selige ili chri ; bewilligt: den Oberlts.: v. Arnim im Gardeschüßenb iven Heere | _ Ver Abschied mit der geseßlichen Pension bewilligt: Dr. Drüne uo; Ste rnwenger (Rastenburg), Vizewachtm., zum L G 1 Schikaned N ichtu d Lt x y amiltenna richten. i CLOIE t N Gi i ; ardeshüßenbat., zugleich ist | Stabs- und Bals Arz 8 +8 V r. Drüner, | der Res. des 2. Litth. Feldart. Regts. Nr. 37; E) Brn : Boni liche O Ane er. Ti in ung Jur die Schillertheater O. (Wallnertheater.) Toupinel. T ; Wre bei den Offizieren der Gardelandw. Schüßen 2. Aufzebots | Nr. 161 U DAE: SaTdE des 11. Bats. 10. Rhein. Inf. Regts. | der Res.: Toop (St tir Var B Nr. 37; zu Vöderlts.: die Lts ) . Ansa ( . s 2 A . L teilte; f Lu L S E. 4 n 2. Aufzebots, | Ir. 161, unter Nerleibun« a (Tharalterä: T R R) 1B. j r Hel.: Q 00P ( ttin 8 7, Bad. Inf. Negts. © T T ‘SPauspielhaus. 23. Al onnementsvorstellung. Zum | Freitag, Abends 8 Uhr: Nathan der Weise. Verlobt: Frl. Elsa von Chappuis mit Hrn. Ritt- i Nr. 16 p d js Regt. Freiherr von Sparr (3. Westfäl.) | Erlaubnis zum Tegen E ara Oberstabêarzt mit der | (Gnesen) des Pomm. Trainbats. Nr. 2: Ds felt E M 200. Male: Die Quitzzows. Vaterländisches | Gin dramatisches Gedicht in fünf Auszügen von Modernes Theater. (Königgräßer Str. 57/58.) meister Ernst von Behr (Frankfurk a. t. | Dessau (5. Por ah Aug ris Regt. Prinz Morip von Anhalt- | Der Abschied mit seiner Beiition baniRiRte } e | wachtm., zum Lt. der Ref. des Boilari, Tealah E R E 0e, L tor Aufl Ii G. E. Lessing. Ros Q Wandsbek). Frl. Alice Schüler mit Hrn. Leut J L: O NENS n) Nr: 42, zugleich sind leßtere beite bei den | stabsarzt z. D., die: Pension bewilligt: Dr. Lange, Vber- | die Lts. de Res: S De O A O O Odverlts., : Drama in vier Aufzügen von Ernst von Wilden- ( reitag, Abends 84 Uhr: Der Feldherernhügel. O bee j é j Offizieren der Landw. Inf. 2. Aufge eite bei den absarzt z. D., diensituender Sanitätsoffizier beim Bezir | Lis. der Res.: Schubert (11 Berlin) des Gren Mo Ge 9 ; i x { Hans Ulrich Lau (Berl —Deutsh-Eylau). i der Landw. Znf. 2. Aufgebots, angestellt, Ritter u. Ed | Stotti U SGantlatsosszier belm 2 ezirkfósfommando | Klet D Ge R Ae ) des Gren. Negts. Graf bruch. Anfang 73 Uhr. Sens iat uus Da ie Gs Schnurre in drei Akten von Noda Roda und nane ï E N xai s E N IC Neat Î y. Ze ch im Magdeburg Se Nr i gee 2 s u. Edler | Stettin, unter Verleihung des Charakters als isn Sk ét UEUOS Klett Pon Nollendorf Qu Westpreuß ) Nr 6 Schröder (5H [l Hy M S itta; : &rl. Emmy Nagengast mit Hrn. Regierung®ra 4 P i g. Trainbat. Nr. 4; zugleich is derselbe bei de S S akters als Gen. Oberarzt und mit | muth) (11 Berlin) des C E E E (Hells- Neues Operntheater. Gastspiel des „Schlierseer onntag, Nachmittags r ie re, Nößler. j D i , Offizieren des Land R C : i : selbe bei den | der Erlaubnis zum ferneren Tragen seiner bisheri et | )) (i1 Berlin) des Grea. Regts. Milhe 9 G Í N ho 0 : Be P „S a i ffizieren des Landw. Trains 2. Nufgebott vosto | rb ) eren Tragen seiner bisherigen ) Lee T x / Jegte. Rontg Wilbelm I. (2. West- Bauerntheaters“ (Leitung : Direktor Xaver Terofal). Abends: Éin idealer Gatte. „Sonnabend und folgende Tage: Der Feldherrnu- Dr nr Del, Eva Geisler (Parte erichts. Î _ Mit der geseßlichen Pensiou MIgEDaIE, ge bE Ï Motor Der m Beurlaubtenstande. Zu Sn betürteet: 1 L Nr. 7, Ennig (1 Berlin) des Inf. Reats. von ues Der Stammhalter. Bauernposse mit Gesang und | Charlottenburg. Freitag, Abends 8 Uhr: hüge!. afsessor Kurt Rosenbaum (Op eln). vai beim Stabe des Füs. Regts. Königin Vikto O MEglor 4 APELLLIE VEE Res.: Dr. Cidcke, Dr. Bleichrôder i Dr. Pirl, E RORE Nr. 25, v. Lány (Frankfurt a. D.), Lehmann Tanz in drei Aften von Carl Frey. Anfang 8 Uhr. | . Sdwauspiel in vier 2 NENEE 4 E PPELN)- : (Pomm) Nr. 34, rbr. Senfft igin Viktoria von Schweden | Dr. Samson, Dr. Loose, Dr. V hrôder, Dr. Pirl, | (Il Derlin) des Inf. Regts. von Alvensleben (6. Brandenburg.) Nr. 5! j ) g ) Fin idealer Gatte. Schauspiel in vier Akten von y é : 1.) Nr. 34, Frhr. Senfft v. Pilsach, L á | „(1 , se, Dr. Witkowski, Dr. W S i (6. Brandenburg.) Nr. 52 Neues Operntheater. _ Sonntag, Nachmittags | Oskar Wilde. Verehelicht: Hr. Oberleutnant z- S. Woll Drag. Regt. Nr. 16, d. Pilsach, el. im 2. Hannov. | Dr. Flister (111 Berlin), Dr. Iss: Me p A P ER | Hormuth (1 Berlin) des Inf. Regts. General Feldmarschall Prinz 34 Uhr: Der Herrgottschnißer von Ammergau. | Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Nathan der : von Eichhorn, mit Frl. Hildegard hon Horn ; Der Abschied bewilligt: Prinz zu Salm-Salm, Oberlt. i | (Beruburg), Dorsch (1 Bochum), Dr. S ULI Oa: bon Preußen (8. Brandenburg.) Nr. 64, Lohmann Abends 8 Uhr: Der Stammhalter. Weise. Abends: Ein idealer Gatte. Konzerte. D T R l Grü g aldeshliyenbat. ; zuglei ist derselbe unter Bin, M ‘bis, | (1 Caffel), D k s | (Frankfurt a. O.) des 7. Rhein Inf. Negts. Nr. 69, Wiskott Beboren: Ein Sohn: Hrn. Ger ard von Grun j erigen Uniform zu den Offizieren a. 1 L Se S CIOO n Safsel), Dr. Ruckert (Koblenz), Dr. Zil | - 1 L ¿ 5 . 1. s. der Armee » top e d ( T : p ci, le U ten8 (I (öln), Nr. 8 M j Tg HÓR A e 1 Ger a «Uu berg-Bruckhoff (Bruckhoff). Eine Tochter: j Lange 2 ha 9, Westpreuß. rif: Rent. Ne E übergetreten, (ibe aus (1 Darmstadt), Dr, Simon a) R iht | L L des D Westpreuß. Inf. Negts. Nr. 148, u Su entho] N , Dr, Meyer (l Essen), Dr. Bur Freibu | Mm pt Potsdam) des Kür. Negts. Herzog Friedrih Eugen v | 4 E rger (Freiburg) S e 1 (Westpreuß r Bér O, edrid) Gugen bon b g), | Württemberg (Westpreuß.) Nr. 5, Roeß ler (1V Berlin) des Shlesw|g- | |

R

(

a

Dr. | (11 Bochum), Dr. Bert N. S | zum), Dr. Bertram (1 Braunschwei Dirk | - i rau a), Dr. Dirk | (Ernst) (Il Berlin) des Füs. : L ! “L £o U. eats. 0 G rídnr f F D c | s Füs. Regts. von Gersdorff (Kurhefs.)

Z Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Prinz Friedrich ¿ h von Homburg. Abends: Der Traum ein | Philharmonie. Freitag, Abends erg-Druc (Bru ¿Q N ge, U Deutsches Theater. Freitag, Abends 74 Uhr: | Leben. Konzert des Generalmusikdirektors Frit Stein- Hrn. Regierungsassessor von Magdeburg (Stettn“ _ Von ibrer Dienjtstellung auf ibr Gesuch enthoben: die Obersten | Dr. Scha efer (Frie i T S Mitw. : j Ntoli Gestorben: Hr. G L: bi T O. Eduard z. D.: v. Szcze sfi, F ande ? die Obersten | Dr. Schaefer (Friedberg), Dr. Klemm Glatz), Dr. Neff iste! Faust, 1. Teil. A t bach. Mitw.: Frit Kreisler (Violine). TILO LDEN- He eneral. .d., Fl. d e. D berg, unt ¿Cc gansfi, Kommandeur des Landw. Bezirks 1 Königs- | (Halle a. S.), Dr Harm L T O R (Glaß), Ur. Nes se (Karl) | Holstein. Drag. Regts. Nr. 13, Lichtenberger (IV Norli Theater des Westens. (Station: Zoologischer L von Jena (Gberswalde). Hr. Forstmeister A D. 6048 Ge Verleihung des Charakters als Gen. Major, Christ, | burg), Or. Uv boff (Mü Len f Ham urg), Dr. Reinhardt (Mar- | Feldart. Negts. General Selacaneiltt 2 Ter (1 F erlin) des Hermann Heinrih Rothe (Görliß). Hr. Major andant des Fußart. Schießplaßes Wabn, unter Verleihung des (Siegen), Dr. Mangeltdorf E o ppe REUTD, Dr au bg me (Otto) (IV Berlin) des Man felder Feldart R S / (s G L LILEN erârzte der Landw. | Nr. 75, Kiele (Frankfurt a. O.) d s Pomm Trainb ats. R Dat es Pomm. Trainbats. Nr. 2;

Sonnabend: Faust, 2. Teil. Garten. Kantstraße 12.) Freitag, Abends 8 Uhr: : : L : Char i; i : Kammerspiele. Die lustigeu Le ingen. Burleske Operette in Singakademie. Freitag, Abends §8 Uhr: | Ernst Schmidt (Berlin). dorf], Boritante des Art Depots R Be A L E. E 2 T. L Berlin, mi er Er- laubnis zum ferneren Tragen ' der Uniform des 6. Boivcraitihen

1. Aufgebots: Dr. K1 (9 ra) Qu Si

Dr. Tiemann E A endurs Tae n ju Dien die Us.: Laube (Il Berlin) der Landw. Inf. 1. Aufgeb

ärzten: die Aisist. Aerzte dér Res 7 Dr gj Fenburg); zu Ober- Richter (Frankfurt a. O.) des Landw. J rain Ñ L 2 ORE B UTC es 00s, Dr. Frank, | der Res.: die Vizefeldwebel: Seysfarth (11 Berlin) E

Dr. Lonicer (Küstrin), Dr. Shmeel (Er H R -

vuhc), Dr. Rerilius, 7 S E e r Kern (Karls- | (11 Berlin), des Leibgren. Regts. König Friedrich Wilhel

Nisist. Arzt der Güt 1. Auf ots: 2 Kögel (Weimar); der | (1. Brandenburg.) Nr. 8, Rieß (11 Berlin), tes Inf. Nt L

Assist. Aerzten: die Uäiterärzle oe “Res Sa rl and (Bonn); zu herzog Friedrich Franz [T]. ‘von Medtienburg-Schwerin. 4 N roß-

(111 Berlin), Dr. Bönnin (1 Darmstadt) E Se Dr. Loeb | burg.) Nr. 24, Bernhardt (1 Berlin) des Inf Regis: Tal

Dr. Jonas (Frankfurt a M Dr. R Gc i A Dortmund), | Lopold von Anhalt-Dessau (1. Ma \deburg.) Nr. 26 “Dee Be . M.), Dr. Regner, Dr. Gros (Gießen), | (1 Berlin), des Inf. Regts. von “Stülpnagel (5. 'Bronbendu 9)

Freitag, Abends 8 Uhr: Die Komödie der | Z Akten von Rideamus. Musik von Oscar Straus. 2, Klavierabend von Norman Wiilks. | A Inf. Regts. Nr. 49, Mahrenhol Bo Art. D N ; r. 49, \ » A IONIT es Art. ! Dr ( is olz stand des Art. Depots | r. Nagel (111 Berlin), Dr. Schubert B, Maaß (Burg), | Regts. König Friedrih der Große (3. Ditpreuß.) J ) ' z (Burg), | Regts. § î Brofe (3. Oftpreuß.) Nr. 4. Möhle

eirat wider Willen. | Sonnabend und folgende Tage: Die lustigen BESEEEE Œœ, 2 c 7 . - i fo ei i | | j 27 Mea. en 24. Mrk und e von Röuig Sonntag, Nachmittags 31 Uhr: Die lustige Saal Bechstein. Freitag, Abends 73 Uhr: Verantwortlicher Nedakteur; t E oe L E LEE Rees Uin. MUEnere Lages der Uni- Oedipus im „Zirkus Schumann“. Vorverkauf bei Witwe. S Rima L e ina Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. pes Art. Depots in Benböburg/ D ee L Os A. Wertheim. y A i runotte (Gesang) und Robert Spörry (Ve- : L ; : niform des Leibgren. Regts. ig Friedri ibe h Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Freitag: | fang). Am Klavier: Richard Wet. Verlag der Expedition (Heidrich) M ITEIA (1, Brandenburg.) Nr. 8, eas O oesiard des Art. Dep jd in Ges{lof Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- Mainz, mit der Erlaubnis zum Tragen d Inif es Niedersächs. | Gerl T sbenbs s Uhr: eslossen. ; i traße Nr. 32 Rib aeE s er Grlaubnis zum Tragen der Uniform des Niedersäcs. | i iner Theater. Freitag, Abends hr: | Sonnabend, Abends 74 Uhr: Zum ersten Male: : Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Ir. 32. Kußart. Negts. Nr. 10, Boettcher, Vorstand des Art. Depots i | Pr A i | Bummelstudeuten. Posse mit Gesang und Tanz | Die grüne Neune. Nlüthner-Saal. Freitag, Abends 8 Uhr: ; Brandenburg a. H., mit der E laubnis : Via a | De Süla A D O e é in fünf Bildern nach É. Pohl und H. Wilkens. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Herr | Konzert von _Fery und Rozsi Weltmauu Zehn Beilagen g Uniform des ‘Feldart. Regts. E do (1, Rhein.) | T. C Ah (Dönabrü). s p, 1, Musgevols: | leben (6 Fan, S Berlin), des Inf. Regts. von Alvens- (Violine) und Olga Deutschland (Sopran). (einschließli Börsen-Beilage). Nr. 8, Culemann, Vorstand des Art. Depots in Cassel, mit | züleyt Vos Ter Viel: QIT Seeclin), r Me SLTENIE E \ (L S Königin (Sthleswig-Volftein ) N Klingmül ler {1 Berlin), Nes. , als S rzt mit seinem Patent | des 1, Nassau. Inf Regts. Nr 87 Stheff 11 Berlin), des ( i: ¿ Ne. 81, ffels (11 Berlin), des

Musik von Conradi. Senator.

Jrrungeu. Vorher: Die D Sonnabend: Sumurün. Nibelungen.