1911 / 76 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Großhandelspreise von Getreide an deutschen und fremden Deutscher S Abg. Dr. Will heute vertreten hat, immer nur von cinem Tf ïn der Tat nit \{kle{Gter steht als der Beamte, namentli dann b'ziffern fh auf aunäbernd 40 Milli nten, und angesidt G - 1s k ç C8, z A4 M ; t Mr ll A Q Z iy: ä Cn e L l 1 - T N : 14 Mll Md uUt 0 Ä Ui ( 1 angen 119 Der } "n vent l 2 1 3 q L è ( er A A, nta B U Me et ml Bt l Börsenplätzen 157. Situng vom 28. März 1911, Mittags Uhr. Arbeiter geäußert wird, daß die Beseitigung des ford niht, wenn tie Erl höhung der Leistungen, die bereits in der mir | Bauaufgaben, die die Meithsel senbahnverwaltung noh in nächster 2 en müssen, bie Sa L vicder ci führen für die W o ch e vom 20. bis 2%, März 1911 i / | durchaus nit im Sinne und Interesse der Arbeiterschaft liegt unkerstehenden preußisGen Staatseisenbahnverwalt ung erfolgt ift, auc zu erfüllen bat, werden wi y O, ile E MATENMUGE WTSDEN CHIINNYNCN, | (Beruht von Wolfs Telegraphi em Bureau.) Die W fflatt beit l hen im hre 1911 M innerhalb des Gebtet N L eg ppa 2 erfuven Hat, werden wir wohl în den allernähsten Jahren an die [ des weiteren M. bmann ein solches Verhalten an Gd 2 art ÉN en "ITe C3 1) 1 m G a ck x E thA 9 U / ) G N » Apt t e 4 ck17 4 N j 29 L ? f D u ? 7E Pr A Ta iz Ada Sis ie Yerlslältenarbeiter bezie S und | vieles der Reichseisenbahnen durdhgeführt sein Ausführ rung derselben noch nid ht herantreten. den Tag legt, wie es der Böhle schildezte, so kann 1h

nebst Ala pen n Angaben für die Vorwoche. - 5 2 C N GS ) S - : Y S O 7 : E U

Nach der Annahme De s mw eite n cacht1 La qS zum L aus in den letzten Monaten des Jahres 910 einen Lobn von 14) und i gla tbe, in N18 bt \ tellen zu fön nen, daß das alsbald E Im i! igen bestä li, G i daß es meinerseits hahn t ri q Da “g. r 7 2 t N Ul N h 48 T Lr (e o Ml (649 DLUDHNMTA {l} lli es nur itßbtlligen. Ybo ch er C be % od unter alen m-

1000 kg in M L k ° M o; alts die Shußgebiete auf das Rechnungsjahr S ; E A D , i fta ph | jalisetat für die Schußgebi uf das Nechnungsj h per Jahr im Durchschnitt, während der Herr Abg. Dr. W1 ann wird der Arbeiter ungefähr dieselbe Pension erdienen tönnen | die Linie Pirmasfen Bit h oder Reicshof di j N i rmasens— [ch oder Reichshofen die Ein ltanden der Unters suchung, und ih “bin niht in der Lage, den Mann

(Preise für greisbare Ware, soweit nicht etwas anderes bemerkt. 1910 in zweiter und dritter Lesung iri das Haus 1n die | *, R D A A [e cid

s i : = | zweite Beratung des Etats der Verwaltun g der Reichs- | &inen Lohnsaß von 1281 „6 angibt, Den N E De d ie an e tat Unkerbeamte. U : mündungsslelle in die Reichsbahn fteht noH nit fest im nähsten | ohne wêiteres zu verurteilen. Gebt tir vos Mater Wi Lan Wotbe M eisenbahnen. L | E Gs i E R, e A ay M die gi A Dr. V s: hat si dann erneut, Ie im Borjahre, für D Borarbeitskosten anzufordern, sofern darüber eine ändi- | werde idh in ine Untersuchung ‘eintrbfeit. s Wenn ét fle ihm unter- 20196. géaci Die Rede 4 Abg. S V ill (Zentr.) M um Auszuge as bia On N S [rbeiter e E E jen Be] das 8 A 4 N iet ust jurliffehrend den Mannschaften, für die gung mit dem Reichsshatzamt rechteiti Afolat. llt Bt: U S A b or Eu R É TORAA E März | Ñ D in is gestrigen Nummer d. s mitget teilt worden. iy ao arbeiten, und zum große en. Zeil junge as Ie etriebgrh | e A4 en eingeleßt, und er findet mit dtetem Wunsche bei mir B Sid Abg. Böble besch 8 A A E gewatnt Hat und das &sen chi S h Verbind Brat

A f : 9, Bohle (Soz.): Das Reichsland bat noch weite Gebiete | beziehen einen Durchschnittlohn von 1300 4. Die Whne y du haus Sympathie. Die Neichseisenhbahnverwaltung ist in jedem Pers L ; E O A T L N e A L A E T E L

Berlin 1911 |w ohe | ohne jede Eisenbahuverbindung. M T ist a in großes Cifen a nneg, Werkstättenarbeiter find genau angepaßt den Löhnen, die von Jahre auf das lebhafteste bemüht, die zurücklehrenden Mann! haften | 9 A ns Bares, R Mane de h weil E ABEI Berkehr n E M Lor ania Ge E Eee Lene O Roggen, guter, gesunder, mindestens 150,17] 150,25 E E e e R ei ern, 68 Industrie und auch von den großen \üddeutschen Staatsetso» (nterzubringen, nd es ist ihr au im Jahre 1910 gelunge1 dieses S | j des ils ‘hei sehr arte O E O n 1A K N d E N pas g E E 6 S N R N ee ferner eine neue Linie Straßburg— Basel und Neu- Breisach dringend verwalkungen gezaHli werden. Die Löhne E Bahnunterl t bezügli der L di ‘tebs- und Bahnun nerhallunç gsarbei ter vollständig zu | das ÿz diese laffe vern g 2 “ift Ang a i unsere Arbeiter\Vaft au ea N Sas E S Nt e u Sa " v " ° 99 99,9 gewünscht. Der Vogesendurchbruh soll ja in O Zeit niht | und Betrkebsarbeiter bleiben hinter den Lohnsäßen, die in den ad erreichen. Schwieriger liegt es im Werkstättendienst. Aber inl [1B L vei ! auf eine angemessene Lekti aweijen wollen, zu erreichen sein; immerhin sollte die Verwaltun diese neue Ber- | hezirken bezahlt werden, etwas zurü, weil eben die Lobnverhzl fie sich nicht damit t beruhigt, den Leuten zu sagen: wir baben S

M im Ó ‘eich nicht aus dem 9 5 is Á s Mannheim. bindung nach Frankreich nicht aus dem Auge la feu. T l ce dungen d R Á 7 L d i ; (Fi - ; by j ; ( [ g n t p L 9 im Bezirk der Neib8elsenbahnen anders geregelt werde ise leine Stellen so! vern 1 Bat fh bemüht, fie an ander

1D dit B si einer Gia ¿ | Pirmasens Nie derbrunn wie diejenige Münzthal— Wol * bis zur : T i Pal p t A d4 hp Q é 4 Stollo s 0 Y A C Os e Pfer Ger, DE N R h L E Pfälzis schen Grenze verden für dringend etradet a j lait L N Anpassung an den Lohnmarkt. Srl L A unter bringen, Ih hoffe, daß Hafer, badischer , russischer, : Pa A H Os N 168 13 167/50 der leßteren _11t_ja Ausficht „Un das nachste 0 Wer Glad! Nun ist bereits zu Ende des vergangenen Kalenderig res gelungen sein wird, allen den ( b di be, Pfg dén tel L064! 400 a0 Straßburg tollte bezüglich Tel Vafenan ( Vie Z ( - er bebliche Lobner! öhung verfügt A die fich au? Annil erden lonnten, m (Gebiet der Netchs

Gerste ade 013C1, nt a L 6 180,00 li 0,00 verwailung mebr Entgegenkommen Qezetg! werden. 4 C 1 19 9 ce ) L L E nor ffo ¿ Y c Ä Ÿ

i ; Million Mark beziffert ) ( d genau / erfchGaffen, wenn auch \{ließlich nit an

Leuten, di

russische Futter-, mittel e 133,79) 133,75 | und Wartesäle leiden unter unzulängltcher Beleuc 1g “Statt | elektrischen Lichtes brennen nur wenige Petroleu mlamp das ist ein —, und ich erkläre auch heute, / Wien. ganz unangebrahtes Sparsystem. Ganz unzulässig ift cuteh die lm tung angelegen fein lassen wit d, vir uns im eina Wenn ein Beamter der Reichs eisenbahnverwaltung Noggen, Pester Boden . a L 2 | bängun E S Nes i 6 E in olche ILL durch cinfahe An schaftlichen Leben r isse des Lohnmarkts dg Abg. Dr. Will betonte a1 18vrA Zt, daß es kein höherer Beamter Weizen, O s 218,93| w ag eingestellt, die noch daz Hr M E, Ï 154,75 der R 8 Hafer, ungari (i der Neichsei n diesen Gerste, \flovakische . 178,56] Kommission anertan 1t die Generaldir Mais, ungarisher .. 07,99) ) i: E B f KOR s S A tats, Ungart]d; . . . 107,98 Meanipulationen auf Beschwerden r zul Bud j | wurde f vorigen September der A GUDA das Pu blikum gesperrt, weil Offiziere dari: D Mt T nrs L O Zind E diè Wartesäle wirklich fir Festmable der gen vzaanid N 08 A 3 4 immt? Bei einem Cisenbahnunfall auf der Baseler Strecke solle er Verwaltung zurückzuführen wäre, und er sah ein Zeichen d LOnne! l erden, wenn wir mit der Vermehrung E ; : Hafer, Á Ms 151,78| 151,85 t Me posl S geste eli ANEIEN ‘sein A O ge gegen ae parsamkeit in ‘dem Verhalten der Verwaltung gegenüber der ctal8mäßigen Stellunge ei den Nei®hseisenbabne f ORREET M) der Cette DET lnsichtigk feit Gerste, Futter L 139/80 139/98 | T oute „doch nicht Ie E L, F E ic Wünschen der Arbeiterschaft auf Sropung der Löhne und gy) l le wir. es in t ] en Bt, n geren nd, Jo außerorden ilidh sorgfältig Mais, d Wre 100,34| 100 98 eigentlih Feine ula gen __ Gb wurden 1n Uen die red eiten i A ar, L i : En P T QDE:MG d Tq ir el »ositives arobes NVersek (90 O Lohne dur) Afkkord\äßze ( ersetzt, bei denen nur alle ¿wel n O 3ehandlung einer i i Ÿ Odessa. | (u agen gewa soerden, statt der früheren einjährigen D agen, Die | meinte, wir hielten zurück mit der Gestellung von Zehnton Io | Rerwaltüng spart bei den Akk |ABe n auf den Arl "eite ; I a S a4 nmtmmung mi Roggen, 71 bis 72 kg das hl .. 9993| 98. ZUn leßten Fahre int d auch kei r eingestellt worden. In dez G # i L A Weizen Ulka 75 bis 76 kg das h] 39,46) 137,0! Bi bheimer Merkstätten E uberhaupt fonderbare Zustände zu j dden N Mt prt A E 8! n eamten A e Exäbtecnha 8 u Rig N i Ichen in bezug auf le Bek dln D der Malte ten und d ) 1? T ’rlaubi au Tee e D ndIaB ac Vedeutung tzu L H A N uCLG ehl l Ne Ee. N n h lei bef iner Betri b8- und u VSS N E i \ S E “Hy A Url eiter. ES8 wurde ihnen mi ntialjung gedropt Die 1 großerer Lragf/ahtgakeit "rere ltSDerwallung leine Grenzen, und id werde das in moinpr | B E A (nei, E 0 s stehende S ], daß di »hnzulage, die

+ 11 L Fragqebonge 11! 1Den a "7 454 4 ot Oov SoQR Manon d Hp 4 ÿ é y ds n Y Y î raqgq bog 1 D F (9 Ntnet el )E nl es Wagenparks Nur L i 1 wWwe!e!: Ltd 5) Þled etungen nr S4) R z f t * v4 d d ; c

72 kg das hl 0,17 : ir Untersuchung threr Lc \w. Berhaltnisse g gewefen

nat, wün]chten.

se dauerlien 1 f ill bei Matenheim ie 1V. Klasse werden dann einfa Vieh- O j ; t QuUE ol ; V äfiais: Tat f ç t e A HQSUS tus i vem les Mottenarbeiter zum Ovfer fielen. 5 mus 1% lolhor aa bg. Wetzel ( : Die Aeußerungen des preußen Minis 1 sehr schmuig ¡ sind. Während der Chef | s! kontrollieren und, \ : !t, die Löhne ihrer Arb elen jet einem Arbeiter die Entlassung angedroht hat, weil er | * I R Rh le aaa S ay, Q FEDer Jugibet, den Staakêwagent d' i unserér doumtteion Ua i l i d Ug De Az al CND PeI C ct 9 N "9 I Ee e E TEMA s Ma Dor Mararlot x {+11 Ï At 1 ASA l G ih an cinen Abgeordne ( ( einen Posten ausgestellt ha entgegen bestimmter

n\pruch) des O in der | schaft aufzubessern. en gewend have, ‘o Tann ih dieses A La! L } L R IRAOAS i ( elung. r hatte erklärt, er würde den Vienst selbsi übernehmen.

[23 t Y tion in Straßburg solche Der Herr Abg. Dr. ill 8 darauf hin, daß es ja cin nur mitßbilligen. : sig ‘erflárt! n Vagenau | sihßes Zeichen wäre, wenn dit teih8eisenbahnverwaltung in der Dann hat der Herr Abg. 11: E Sr ll dann selber auch dem Unfall zum r gefallen, sodaß es il T. und T1. Klasse für ¿ ; i | tiGen zu i trafen. Si

f

*“( C "F 4 \

in Festmabl abbielten. ; steigende Neinerträgnisse S éer er e Uud nter darauf hingewies daß die 2 oa K r i nöglid; vesen dea Ver cin Festma hielte u A : l waren vorhanden; sie sind aber leider niht angewendet

Offiziere | idt günstige Ergebnis do zum Teil auf eine übergroße Syarsz, der Beamtenschaft ungünstig . seten. y eine Hetrèn! fo i A » Del ; m Übrigen find die Bef Mugen die zum

DeA

bi N

1 bis 8 bis 79 kg das hl . 42 191 141 die sie als Unterlage für ine Petition benutzen wollten. Dagegen N ¿ eer! L N Votfonat ias s c Uy s d 0 î p î j nne 7 at 1e - 1inor 4 Uni All 1 U B » H 5 » AA L L : I s GA T des Ul Ä H 444 L 1 H 1 Lc J M 4 H 2 L, A H L DLLL All Li [C L BR e N e T d "i des ton0 s d » s i 4 O j I un Lat Det! nue geandert 1 & \ ch 141 l ( , V 4

Noggen, 7 Weizen, 7 s wtrd C8 Den Bean 1 (( VELUDICH, l Li { Cl ( L x ä L ¿ L s G Paris. Traktäten, Bücher L 7 R ns venn die erwa S R TA rotricbsfoste herunterdrücken wo wlrd man fur ten ; : AUR AHA R E nto ( teferbare Ware des laufenden M ufi find, 0 Le h L A, SLOO ufsiker fint naub gegeben, um bei gewissen Festlichkeiten au Fisenbahnverwaltung 5 le Ei PAL 7e E A I R RUE Ac t a ¡CND( ri Antwerpen. zuspi ELCN E / | 5 L520 F T E S T ler deutschen und As ausländischen

p , M 4 7 c L( (el L i “M L Ul . O4 Li) « És 85 E 47:11] 14717 | aud eshalb den Arbeitern der Beitritt zur Hamburger | ständigem Steigen begriffen

Non M j 4 co s v MEE achn 1 “D Raa uo 5 2 S T al y L H « «4A v 1 ¿oggen j Betriebsausgaben cvaupten können, daß sie \{lechte sind. h ; O Beizen | ] | j di muß ih widerspreckch Die A

le gesetz

rote r W inter Ver: trr Ot oru | M T U È [Ui 1e mussen l «vil Steigen auf dem Anwacbsen T . G Dl A die Hilf x Beiträge czablen. t pr ad ebn - daß gegegen das Fahr 189 A Pa, R L D 56,2 Q , Mf a GEgegen Das T 104 d a Plak L FOIOE Fahren entlassen jo hat er keinen Anspruch auf Zurückzahlung 9140 M E 2 T E 240 i um 210 )/ die chSCTICDTrgeinnamen 1

L L

Mi

Wetzen

S O + s 1 der 9 'zablten Beiträge. ft das Hârte muß beseitigt werd S A OR d . Fir DIe (Süterbod narbetiter 1 8 Akkord) ite! l m Pramten allo inner! alb eines zehn ährig Cn ck

Amsterdam. | ]yjtem verwandelk worden. D sind sie erheblich benacteiligt | und 53, und gegen 1906 sind wiederum die Perfonalausg Bow N Ds 69 e Ie ras Arbeiterausshi ) haben „erlangt t j r Nachtarbeit die Verkehrseinnahmen nur um 91 0/6 gestiegen. Diese Zahlen geben if er Kommission St. Petersburger E | S028 d gezahlt werde. Dic ee * ait il lt u AN uf El: E L Tat zu denken; fie nötigen die Verwaltung , streng wirt\caftlid Ulle vorgeführt E neunstündigen eitszeit i “batlbnt worden. zugehen, um die Steigerung der Ausgaben in etwas

s l Weizen | d / amerifkanisher Winter- l TOZSR ; L

1m E votr A Sp traums, beträgt DeI 11 »y 4 UTCT |( Uabt pl GBetricb8(

A

44 d utTemmnu! g

Roggen

Mais amerikani}cher, B 97 33 begnügt nh icht bloß mit Lohnstrafe, sont ern Vverwe1iger Cd Zu diesem wirtschaftlichen VOUN gehört auch die Lu {uh ( aid , 2 L O in ol Talon Nei) Jy 4 N é T v} No ck fo ton r L y N E Da s 107,49 | 2 E chen ¿alle | l „_DOPPCU am, | aller tehnifhen Erfindungen und Vervollkommnungen London. Geklaat N d s R E e es e Uw. Den | Und dazu ist zweifellos die Ausgestaltung des ganzer s engl. weiß \ U e L Weizen ] englisches Getreide, Obmann! er das rlas, fügt inzu, | ( Vaser tittelpreis aus 198 Markt orten 25 8 26,44 tevitah1s nicht entlassen werden würde: vorkomunende Entwendungen E 2 f Rati L S i Gerste (Gazette averages) E A) Mrheitoe E TOGTO E: S v b E Ea) Me, führen. jabe für das Gebiet der Netichseisenbahn

N 7

Weizen Mare An)

il

ofn Det Liverpool. IngesorDerte r E L roter Winter- Nr. 2 Manitoba Nr. 2. Í i La D ; 6 M 153,57 Rurradbe ive ciß Y its 157,10 E Australier . Us ô 167,44 A At ot Hafer, englischer, weißer 131,49] 131, mant 2 Rae Ar O Eo oro meh einem Q / L 4 Li L 4/4 ls e L \ LUA A 4 1 1 Li c ; ( )Wwarze 16 2e ) G ; k L ck c. Gerste, Futter- / Sh L / U mili E A T L ( Ddessa E 7 A 105 44 Did «auern, E L SAEN 9169| 915 S ILÉ E nz E By ] Xa DIOIO d 1 108:37 008 P bee Bi D n in dee it Mohnerl Kuna un Einf] rung | in höherem Maße gege 5 mir eine soeben eingebradte begründet werden wird: i erörtern, bemerke aber, daß eine

4

tungs]|ettig als zulässig

ITC e

Weizen

Septe mber T L 36,73 S E è E L 1 R s Mais Mi "Q 8 Oeloldungégeseßes n ] h Uebergang zur Tagesordnung z auc) verwa

York. r Win Vet L ; 411 | Mat 88 F tai | Juli 47 47 | 2e: det teichSeltenbvaynen u Janite Grün! en i E 9262| 9358 | öffentlichen Arbe Q werfstätten eili ) ( N ir j M .; C Y a i S s H p 1er pafsen, Undb ese ; wedbselnde, rend in den Haupt

Weizen, Lieferung J L 37,29/ 137,50 | den jeßigen Löhnen ihre Familien nicht ern Auen. U « Ur S Ar S 4 î ( Ino p pmopP 1DPT1nNa Lilli l DILC { «Lll 489

Weizen N Mais

eizen s) M 118

B uenos : ; ; : die Arbeitsze ten selle etn [onnen, weil dort der Zulau L

urchschnittsware . A O 2E S E ; ; P p : - ware, ie Ne der Verr Abg. Dohle Joeben geschildert hat, so wäre es | und der Lokomotiven, die zur Neparatur kommen, geregelt n t dem Wunsche eien Fahrt einges{ränkt, aber doch immerhin innerhalb fol@er | ist, bemängelt.

91 etn

zu verstehen, aus welchen Gründen ein fo starker Dânn hat der Herr Abg. Dr. Will erneu vartern zu- den Arbeit erslellen ie den NReichseisen- | druck i 18\chüssen gestatten, Grenzen gehalten, daß ein verständiger Beamter, der nihts Exzessives | Arbeiterschaft

N ck Y p f l J p | (4: ; Y A § E * »} » y T T e A 5 4 Ó n“ . +y Vemerxrktungen. ahnen ständig fh geltend macht. Ih 1 abe bereits in der Kommission | eine engere roindung untereinander zu treten. | Imperial Quarter ist E die Weizennotiz an der Londoner | wohl das ganze wirtschaftliche ‘Bab 1ch zurzeit in | bin ih bereits in den Vorjahren entgegengetreten

E a4 904 dbr A . gerechnet ; can as den Um- | einer günstigen und aufsteigenden Linie bewegt, der Andrang nicht | heute tun. Es würde das mit den Zwecken, die die Ausscüsst ZBUn [d E erscheinen et f E 1 J In Z YY 9 P 3 Li j E 5 L 0 : 4 N; „C ia  C Ct V 4 Ano 0 »} »y Co + wtrd dor Ty ; a 9 A y t Ay

aßen an 196 Merktorten des Königreichs ermittelten Durchschnitts wir nur einen Bruchteil der Leute, die sih bei | erfüllen haben, in bollstem Widerspruche stehen. Die Ausschüsse | einen Frcifahrtschein erhält, f der Freifahrtischein auch dann ver- | den vic1

preise für einheimishes Getreide (Gazette averages) ist 1 Smperial i : l i j : Nl i Pa L ad “0 Ñ H E E K E B gnt

Quarter Weizen = = 480, Hafer = 312, Gerste = 400 Pfund ençl. | Uns melden, einstellen können, und wenn man eine Lohnstatistik na- | der Mi und der [rbeil itershaft sein, aber derjenigen Arbeiterscha!! abfolgt, wenn die Mindestzahl überschritten wird. Ganz unbekannt | der Nachwe

ange Bushel Weizen = 60, 1 Bushel Mais = 56 Pfunt net ie wir aufzustellen in der Lage sind, wird. man anerkennen | örtlih ¿usamme gefaßt werden kann, von der man annehmen 1 11 es mir, daß Fretfahrts{hcine 1V. Klasse für Urlaubs- oder ähnli@e | bewegt

As “Lo „natd g 463,6 g; 1. ast Roggen = 2100, wise die Neichseisenbahnverwaltung zu allen Zeiten bemüht | daß Me ( gemeinsame, rik Interessen hat. Es ift nicht die Ab wede ausgestellt werden. Ich glaube, hier liegt ein Irrtum vor. hâl

è ck = t —_ c y ° ou « L 4.15 G C s N 4 Í s E y Q B t gp E L ; I rhe! z

T ‘Bei bér NrrCAuas der Preise in Reichswährung sind die qus Jewc})e l, nch den Verhältnissen des Lohnmarktes anzupassen, ibnen | der Verwaltu 1g gewejen, durch diese Ausschüsse ihre gesamt: i er De ;

di 2 E folaen Roe tin Sor Rano noMummaits, Not pin Rit ao y 5 +4 R H ETL Saa (t Pl ab: a it Sor QOraant!all NBarallo E T A 7 hir Ra 241 rh den einzelnen Tagesangaben im „MReichsänzeiger“ ermittelten wöcbent- ; oigen; hne 1st in der Lage nachzuweisen, daß eine [tandige, ret chaft zu organisieren. Sle glaubt, daß fe mit der O c R wi JUL « OAUPLA N Ag 5 es zu erbauen. S 7 / lichen Durhschnittswechfelkurse an der Berliner Börse zugrunde gele egt, r Man an eine Bahn, dîie r als fein Hilfsangestellt und zwar für Wien und Budapest die Kurse auf Wien, für London id bin genötigt, auh- diesjährig darauf hinzuweisen, wie | Freiheit der Bew gung, die sie haben der Freiheit l | Gebietes ver Sehr verœunderlid n und Liverpool die Kurfe auf London, für Chicago und Neu York die Für Cts imzelnen Grup e Arb bia 1A in dem Stune verstonden, daß die Arbeiterschaft all ihre 2 E Ae T A ndwirtscaftliGen Sharakter | Freifáß 46e rant in Saar E Kurse äuf Neu York, für Odessa und Riga die Kurse auf Skt. Peters- e : T aa “e : A h tg E s O E LeN e200 E on O E R E E arate OTClfahrtbcremtigung versagt wirde. burg, für Paris, Antwerpen und Amsterdam die Kurse auf diese Plätze. | ausve]jjerung durchgeführt | Preise tn Buenos Aires unter Berücksichtigung der Goldprämie. Jahr 1904, es ist das Jahr, in dem ein Beginn

den liegen nit vor.

BVtesem X! verlangt, \sich niemals darüber wird Me cnnen. Wenn ke einem großen L L monrhorn C (T; worden it. Die

Y ° «Mi Novro CTLTY 2 9 P t und muß ondere Falle eintreten, Familie: haf!

n Ai

auf den Wunsch hin, eine

erhebliche Stetgerung der Löhne stattgefunden hat, und | die sie den Arbeiteraus\{üssen beute gegeben “hat, und d or

ist. Ich nehme zum Vergleich das Wünsche, die sie auf dem Herzen hat, an geeigneter St elle voron ) und eine große Dahl M Ortschaften enth itk, Diese gen durhaus im Widerspru steben. des wir ischaftl ichen | Tann —, das Nichtige getroffen bat. ; Frage ist der Neichseisenbahnverwaltung niemals aus 1 der Abgeordnete erneut gewünscht Berlin, den 29. März 1911. Aufschwungs sich geltend machte. Seit diesem Jahre sind die Be Der Herr Abg. Dr. Will hat dann weiter einen Auébau un|t dem Auge verloren, und sie wird dann ja jedenfalls eine dring- | hat denselben Wunsch bereits im Vorjahre ‘vorgebraht —, daj R L 1 L R e 4 ah o 12 U E, Ln is B A [7 p L Ï Et t in 4 { «d ps Via Dn uth , ia N A lor D T, j c «i VOUE S y Ï Kaiserliches Statistishes Amt trieb8arbeiter aufgebessert worden um 22,4 9%, die L Bahnunterbhaltungs großartigen Einrichtungen für den Fall der Pen sioni: Fl | liche, wenn die Belastung dc1 Hauptbah1 ein gewij}es Maß über Betriebskrankenkasse det Jteth8eifenbahnverwaltung die drei V L V ied P s - ; 2 0 11 » / - 4 , » uf j Stn Y f -Gottori dat { io o nto horl Fo 0 01 17 0 r g 4 C er t van der B ht arbeiter um 18,9% und die Werkstättenarbeiter um 24,8 9/4. F Arbeiter gewünsht in dem Sinne, daß die Arbeiterschaft ? steigt. : Wie die Linie verlaufen soll, heute noch niht fest. Es Karenztage abschaffffen möge. Ih möchte den Herrn Ah an der Borght. e A 6 Qi “445 R, ce ie y Cn p de in Mie L it ; E Va E ) U ; : “d E A E) 7 | g weise darauf hin, daß die Werkstättenarbeiter die stärkste Skeigerung | Beamten tunlichst glei{gestellt werde. Die Bestimmungen ist anzunehmen, daß sie zum T 9 e ndige Bahn gebaut | geordneten daran erinnern, daß gerade die Betricbskranken- | aufzuweisen haben, weil der überwiegende Teil dieser Arbeiter im Pensionskasse der Neichsarbeiter- und ihre Leistungen, insbe]o! werden wird, gleichzeitig im Fnteresse der Meliorat des Landes, | kasse der Neichseisenbabnen zu denjenigen gehört w elche Akkordlohn beschäftigt wird. Daraus erhellt aber ohne weiteres, daß | einem späteren rbe uts nahdem die Leistungsfähigk ( ( der Wunsch der Aufhebung des Alkordsystems, den auch der Herr | auf den Höhepunkt gel: ingt sein wird, find derartige,

«O

ireckenweise aber auch als l D (ertes Wleis n i Der Dauplt Karenztäge nicht annten, naß ie abei babn herlaufen wird. Die Kofste r Linte lind sehr erheblih. Sie F diefer Einrichtung so gelitten hat, daß fie fast