1911 / 79 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

aufgeführt, und man 1 dar zum eisernen die ee Stilgattu

18 einer O pernbü

ng in ‘erster Lini Von dieser rei

Ye e enbfrise eat, nabin aub g

ad, Wunsch geriet.

Waghal ster i

: gefan Ge E glei 2 nit T Leiter der

2E

¿u _nüancieren

sorge für eine etwas teurigere

ne aber stark

zu singen : batte Bills Me rel fri cher Ÿ

feu eivstudie e

. 5

füt TU s tes

>45

S (G) - r CD00.

e.

d u ,, r f 2 t s e S N ULE j M:

T

P 22° 5e t

;

S

2 * a)

Tan A s 5

Fh

h

(©)

Q ch T)

1-4 E A

L) 4 D) 4

r 1,

_

„Das Urbild des Tariüff“, Freitag „Eomcnt" wiederholt. Sonn- abend findet die erste Auff übrurg von „Licbelei*® und „Literatur von Schnitler siatt; diese Vorstcllung wird nächsten Sconntagabend wiederholt.

Das Sgtillertheater Charloltrarna bringt morgen

) riedri von Homburg“, morgen abend scwie am

i gatte cu B E Ein idealer Gatie*. Mcntag wird „Maria und Magtalena*, Mi ittwo, Sonnabend und nä>&sten Sonn- tagabend „Der Iraum ein Leben“, Freitag „Gabriello der Fischer“ gegeben. Für nächsten Sonntagna>œmititag ist „Zapfenstreih* an- getept. Im S Mena Charlottenburg, wird morgen ein Offen Abend“ veranjtalte ; 5 E Eten D Oper wird „Orpheus in der Unterwelt morgen und am näcsten Sou T gabend sowie am Montag, Donneréêtag

und Sonnabend wiederholt. 2 übrige en lautet der Spielplan: D'enstag :

Figaros Hochzei * (zu vol fètüm mlithen Preisen); Mittwoch: „Die ver- faufte Braut“ : Freitag: „Hoffmanns Erzéblungen“ ; Montag, den 10. d. M:.: „Tie fland“. Aïs Nachmitt ag8vorstellungen_ find angeseßt: für morgen: „Hoffmanns Erzäblungen“, für nä&sten Sonntag: „Vie Bcehème“. . An Neuen The ater wird aub in nähster Woe „Mein er- lauter Abnberr“, Lustspiel in drei Akten von Alfred Schmieden, das am Mittwoch mit unverminderter Zugkraft seine 50. Aufführung er- lebte, _allabendlich wiederholt. Im Friedri, Wilhelmstädtischen Scauj}pielhause BAY èas Drama „Cine Che“ von Carl M. Jacoby morgen abend wie am Montag, étag, Donnerétag, Freitag und nächsten Sonntagabend_ wi leDergoIE, gebt „Revolutionébochzeit“, Sonnabend „2X2 = in tene. Als Naën rittagévorstellur g ist r „morgen ‘Graf Efer*, für nächsten Sonntag Schillers Schau}piel y anaelcut. Die Nud anoeseht Volksoper wird morgen Abends 8 Ubr, L-o Falls ¿Dollarprinz zessin® zum leßten Male in dieser Spielzeit gegeben. Der Spi elplan bri ingt in <sier Wede Wie edertolungen den Mojza Ut „Zauberflête“ Fl [otbows „«Martha“ Verdis „Rigoletto und Lo1ings » Indine*. Die Erstaufführung der aroficn tragischen Oper

_ Di A

S—_— r A, Lad e. F 97 t B:

ie letzten Tage von Pompeji“ ron N. von Montew + findet am |!

np „T . Sonnabend, gden 8. April stait. Die Hauptpartien lieacn in den

Händen der Damen Eageling und Valogh sowie der Herre! n Rünyger T

und Nikolaus. Leiter der Vorstellung find die Herren Obcrregisseur Glesinger und ind fte E Schüller. E

Im Modernen Theater ist die Urauffübrung von „Colette, eine anftändige Frau” , Schwank in drei Akten von Alexa nder Engel und Julius Horit, für Dienstag, den 4. April, festgeseßt.

In der Ap os tel * Paulus-Kirche bält der Pfarrer NRodaßÿ om Mit es den 5. April, Abents 8x Ubr, eine liturgis<c ionsfetier. Der musikalische Teil steht unter der Leitung

2

! t, wi2 der „Frkf. Ztg.* gemeldet wird. der berühmte Organist und Komponist Alexandre G Suilmant am 29. März gestorben. Er war am 1 März 1837 in Boulogne- fur-Mer geboren, wo er Jahre lang als Organist wirkte, ebe er nah Paris ging. Hier wurde- aver erst dur< die Welt- auéstellung von 1878 sein Weltruf begründet, und ¡war dur<

jugute fommen müfsen. Seine Orgelson jaten find besonders n unseren Kirhenkonzerten vielgespielte S Ee Nüßliche Hilfemittel für Dén Oraanisfien fiud in feinen versie enen Schriften über das Orge lspiel enthalte en.

die Orgelikonzerte im Trocadero. Nar mentlich brahte er die OrgzUonzerte Händels wieder zu Ehren, obne deshalb die Werke Bacßs zu vernawlässigen. ‘Als Theoretiker und Praktiker, und namentli als Profes or des Orgelspiels im Pariser Konferva- Î rium, vertr at Guilmant den Standpunk daß au< die neuesten

e gen der Orgel stimmen _der flassischen Musik in der Aus-

Mannigfaltiges. Berlin, 1. April 1911.

Einen Lichtbildervortrag über die Mark Brandenburg veranstaltet die Redaktion der Zeitschrift „Die Mark“ am Mitiwoh im Dresdener Kasino (Dresdener-Straße 95). Der ganze Lauf der Havel von Zebdeni> über Sxandau, Potsdam, Werder na Brandenburg und weiter wird in künstleris< kolcrierten Lichtbildern vorgeführt; daran {ließt si<h eine Betrachtung der Altmark mit ibren alten Baudenkmä lern. Besonders aber der Teil „Beobach- tungen bei märfisben Wanderungen“ wird jedem Natur- und Heimat- freund viel Interessantes bieten. Eintrittsfkarten sind im BVorve: fauf (50 _ \) in den Bucbhandlungce n Hienßs{<, Mauerstraße 68, Dierig u. Siemens, Kleine Prèsidentenstraße_ 3, Selmar Hahne, Piinzen- straß ße 54, Immig, Holzmarktstraße 73, sowie an der Atendkafse (60.4)

¿u haben.

= La 74 n 5 =

Der Vortrag8abend von Fräu Maria Luggi i tag im BeWhsteinsaal be ftätigte a a5 günstige Urteil, wel<zs über diese Vortraagëkünstlerin schon vor einigen Jahren abgegeben werde kom ite, ala sie zum ersten Male hier auftrat. Ihr biegiames, wohl-

Bg

lautentes Organ und die vornehme, natürliche Spre<weise fam jen au

bienal voll zur Wirkung, ganz befanders aber ihre Fähigkeit, jedes zmak M dem Charaftter der wiedergege benen Dichtung entspre{enden Ton rihtig zu treffen und die gesild erten Gestalten anschauli<h und lebenéfris< vorzuf führen. Sie trug außer Gedichten von Eveline von Schley und Gisela Freiin von Berger grò here erzäblende Werke von Karl Schönherr („Gottes Shwiegermutter“) und Marie von Ee.

w L N

Eschenbach („Die Kapitalislinnen“) vor und erntete reihen Beifa

Kiel, 31. März. T. B.) Auf dem în ter Kaiserlichen

Werft [iegenden S a zerteenzer „Yor >“ erfclote beute na- L g gegen 4} Ubr bet Uebernahme von Spiritus eine Explosion.

t

3

arbeiter. Die Flotte im Hafen hat Lalbanaii geflaag

$ S F Vahrenwalder Heide glatt Cane Auf der Fahrt von Bremen hierher en sie sich infolge des starken, böigen Windes, der das Flugzeug bin- und her|<leude! ce ittiat, meh: ere Zw is<en- landungen vorzünehin ien, fo in Ev sirup bei Hoya, in Nienb urg a. d. Weser, in Schessinghausen und in Neustadt am

R ¡benberge. Nach ihrer Landung in der Vahrenwalder Heide wurde

L AVT Le

der Apparat, der vollständig intaft, ist, in die Jathoste Flieagerballe gebraht. Die F ber Braunshweig na

Berlin wird vorau sftlih morgen na<mittag erfolgen.

Lemberg L März. (W 3 h

Do sind vierhund ert Bauernhäuser niedergebrannt.

S 4 a E ed M 1] A) A n 4 Mai ot En ar -3 S Ra es .. Cy

iden Sabotageafte ernste Beunrubigung hervor.

e x L

=

“H

a

M y

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Erslen.

und Zweiten Beilage.)

Ñ t

i

d: Fauft, 2. Teil.

( (9

Die Königin.

enes Vpernthea Banerntheaters“ (L Nacbaittags ddt S M und ‘Edelweiß.

Lessingtheater. Sonntag, Abends 8 Uhr:

Abents 8 Udr: Glaube und Heimat. Die Tragödie eines Volkes. _Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.)

hâuct r und der Süngerkrieg anf ‘Wartburg.

Hard L 1A Wagner. Q

‘Königefinder. Die Zauber- Cereallaue ia rnusticana. ‘Gör ntag: Orpheus und Eurydikec. ebaus. : Flah8mann als Die Karoliuger. Die Braut von Mesfina. Frei

“R if Ina

Die Räuber.

¿tag: Orpheus in der Unterwelt. L Dosen ns Erzählungenu.

1122 D Dalila.

TDecnnerstag : Rigo! setto.

S V

e

e

„E S

W es (0) S

g S iodadenaun als Erz E Anfan: Si migt S

[T “1

.. t

az

- e

Overntbeater

icbeiner voa Ammergau.

: Der Serrgott- Mittœwc<: Jäger- t Der Paragrapheascuster. Der Stammÿalter.

In “der. “Sommerfriïch] n. 3F T Der verkehrte Ge: Jn der Sommerfrisch’u.

4s R

r >— onnadernd .

ten Lon C Oskar ias

i: - Maria und Magdalena. tag: Einu idealer” Gatte. Orchesters. Dirigent :

des Westens. (Station: Zoologisher | Blüthner-Saal. Sonx sir. 12.) Sonntag, Nachmittags 34 Ubr: f Populäres Konzert des Blüthner-Orchesters. | Die geschiedene Fran. Abends 8 Uhr: |* Dirigent: Hoffapellmeister E. vou Strauß. sowie das Posiblatt Nr. 2.

Feu hes Theater. „Faust, 1. Teil.

y Garten. Kan Fauft, 2. Teil.

Faust, L. Teil. Die lustigen Mr _Burleske Operette in | Singakademie. Sonntag, Abends 8 Uhr: : Faust, 2. Teil. 3 Akten von Rideamus. J usik A Zan Straus. | Bolfstümliher Liederabecnd des Ursula- 3: : Fauít, L, Teil. Montag und folgende Tage: Die lustigen Mädchenchors vom Ursula - Konservatorium.

| Nibelungen.

| G j _Kammerspiele. E j erds 8 Ubr: Die Königin. |

L. E Gesang und Tanz von Toni Imupekoven e Eng, Montag und folgende Tage: Sumurün.

erlincr Theater. Sonntag, Na E ttags Residenzthcater. (Direktion : Richard Alexander.)

(p Tage (Freitag: Zum | deutsher Bearbeitung von Benno J : Bumme! tudenten. Montag und folgende Tage: E fontraft.

—_—

1 Karl Schönberr. i Sonntag, Abends 8 Uhr: Polnishe Wirtschaft. a Dienêtag: Glaube und Heimat. | S4wank mit Gesang und Tanz in drei Akten von | Birkus Busch. Ha ag, Nahmittags 3} Ubr

- I E S: IE Kraaß und Okonkow?ky, bearbeitet von J. Kren. | und Abends 74 Uhr: n Calavorstellun en.

urs Schanspielaus. Sonntag, Abends | Gesanasterte von Alfred Schönfeld, Musik von Nachmit ttags bat jede e Besucher ein angehöriges Kind : Uterariscer Abend: Medusa. J. Gilbert. s j L unter 10 Jahren auf allen SPIAPen frei, weitere Ziederkehr. Montag und folgende Tage: Poluise Wirt- | Kinder halbe Preise. Galerie volle Preise. ris Nachmittags und Abends: Das Originaimanege-

Das fleine Schokoladeumäd<hen. | saft. Faust, L. Teil.

Das fleine Schokoladeumädchen.

Ssfmauns Erzählungen. Abends 8 Ubr: | Montag und folgende Tage: Sippolytes Verlobt: Frl. Elisabeth von Stierstaedt mit Orpheus iu der Unterwelt. Abeuteucr. Î at dag: tnant Carl von Sevdlitz - Kurz ; ) ia in der Unterwelt. Teer S E rzbach e + Sen U +5 à ine Lz Os r by vi i - - Je

C Prei B Figaros Modernes Theater. (Königgräßzer eda V rebelidt Hr. Reg ierun ngsassessor Dr. jur- Die verkaufte Braut. Sonntag, Abends 87 Uhr: Der Feldherrußügel. riedri<h von Caprivi mit Frl. Jrmgard von Schnurre in drei Akten von Roda Roda und nermann (Franffurt a. O). Hr. Ovber-

x

Röfler. : Orpheus in der Unterwelt.

Lustspielhaus. (Friedrichstr. 236.) Sonntag, ! Gawän. | Nachmittags 3 Ubr: Meyers. : Sumurân. | Akten von Friedmann-Frederih. Abends 8 Uhr: | Die grüne Neune. Ein Stü> Alt - Berlin mit

Die grüne Neunse. tag, S

Schwank in drei Akten von Georges Feydeau. In

i L il. Trianontheater. (Beorgenstraße, nabe Babnhof Aut, . Tei C: e e 4 7E N45 A - z Í riedristr.) Sonntag, Namittags 3 Ubr : Fräulein Zum ersten Male: Wienerinncn. S Ft s Sr. Epe F A j MPEEIEEs Abenteuer. S{wark in drei Akten Komische Oper. Sonntag, Namittags 3 Ubr: | yon Nancey und Armont.

Montag: Der Feldherruhügel. Dienstag, Abends 8 Ubr: Zum ersten Male:

Eifriede Goectte.

SHwark in drei | Sggl Bechstein. Sonntag, Mittags 124 Uhr - . Vortrag von Dr. Otto Neitzel (verlegt vom

H. März K, Montag, Abends

(Violine). Am Klavier: : Eduard Behm.

M 79.

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 1. April

Verichte von M tirten,

gering

Marktorte

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

E böfter [beute b o

46

öchster

A A PDobvclzeatae: h 6

Am Markttage

Durhs schnitt8-

preis

T Sorau N.-L. R L Pos. of S Strehlen E Schweidni & A Siegais ;

Obermaschinistenmaat G ensfe und die Maschin isten- aate Eid> und Paethe wurden getò ôtet. Verwundet wurden ein Maschinistenmaat, zwei Heizer und ein Werft -

over, 31. März. (W. T. B.) Die Militärflieger nt Erler und Lutaant Ma Su tbun (vgl. Nr. 78 im Gleitfluge um 6 Ukr 39 Minuten mitten auf der

Saarlouis

Winnenden St. Avold

J Ln dq vueundaogu uo

S De

Bopfingen

T. B.) In Dublany bei Sambor

Gd L.

1. April. (W. T. B) Der Lokomotivführer des ens— Rouen entd ede während der Fahrt, daß mebrere des S Mast nenftessels dur<bgeshnitten waren. Die ng ergab, daß ein Sabotagea ft vorlag, der in Heizhäause s rerübt worden war. Unter der Bevölke rung rufen - die

«4 Én ddn qnd u.

Saarlouis

Dirigent: Eduard Soctte. Mitwirkung: Frau?

dele

- “É

St. Avold

Gd D

72 Ubr: Konzert von Carl Kienléduer (Gefang?. Mitw.: Jacques Kasnger

Veilchensrefser. - - Abends 8 Ubr: Sonntag, NaLmittags 3 Ubr: Pariser Menu. k _ j Le. R E Poñe mit lane pf Tanz | Drei Gänge von M Fevdecau und Veber- Zirkus SHhumann. Sonntag, Nachmittags fünf _na<h G. Pobl und H. Wilkens. | Abric. Abends 8 Ubr: Fernands Ehekontraft. 3} Uhr und Abends 7} Ubr: 2 große Vor-

: In | stellungen. Nachmittags hat jeder Erwachsene ein

Jacobson. eigenes Kind frei unter 10 Jabren auf allen Siß-

ih L A

kal Lo

Feruauds Ehe- | plâten, jedes weitere Kind balber Preis. Auto-- mobilreunecu. Ferner in beiden Vorstellungen :-

Der große Coup der Schmuggler. Borher:

das große Programm.

BVorber: das große Galaprogramm.

Abends 8 Ubr: E

Familicnnachri<hten,

m gs

erg (Schloß Zaatzke).

J S LMA S

s A e D b jille rtheater O. (Wallnertheater.) Colette, cine anständige Frau. Justizrat Wilh. Günther Friedrih (B-rlin- s x Mittwo< und folgende Tage: Colette, eine | Zgilmertdorf). Hr. Kommerzienrat Franz mitiags 3 Uhr: D Die Ehre. Schau- austäudige Frau. “fing Selií . Rbeinelb E Z Fkter n von Herma un Sudermann. ait _— urgaers í eilen Men [9 abi, ée B Ma 4 R taudalen Scha Sanitätsrat Dr. med. Gugen Kabierske (Breélau Ubr: Maria Paul Tran d y Frl. Ida von Webern (Oberschöneweide). : Gabricllo, der Fischer. Konzerte. : Nathan der Weise. 11 9 j ° > 0s 12 Ubr- y j Philyarmonie. Sonntag, Mittags 12 Uhr: Verantwortlicher Redakteur:

enôtag E S SbuiEatitbeen, onntag, Nachmittags 3 Uhr Oeffentliche Sanbibésbé zum Penfiousfonds-

F Sdhausîp Men Fen va vou Homburg. V Abends fonzert des Philharmonischen Orchesters.

von Heinrich von Kleist.

idealer Gatte. Schauspiel in vier Dirigent : Arthur Nifisch.

A des Pensionsfouds des

Montag, Abends 7# Ubr: ae zum Besten

¡tag,

Krotofî hin Schneidemühl Breslau .

Streblen i. Sl.. Schweidniy .

Göttingen

Saarlouis

s{<austü> „Armin“ (Die Hermaunschlacht).-

G3 as

L E 2 A I Ci Lz R L, ‘Tr GMORIE E E us L Pos. Sn ikl ¿ Strehlen i. Sl.

Schweidnitz Glogau .

nant Aribur von Randow mit Frl. Lilli

úrn 0 rRiA Hr. Kammergerihtêrat a. D., Gebeimer

Saa tiauis

Zwölf Beilagen (eins{ließ;lib Börsen Beilage),

+ D

Abends 74 Uhr:

Miuneriden rg Direktor Dr. Tyrol in Charloitenburg. Verlag der Expedition (Heidrich) in Berkin,

Philharmonischen | Dru> der Norddeuts<en BuSdru>erei und Verlags-- Arthur Nikisch. Anstalt Berlin SW., Wilbelmfsitrafe Nr. 32.

St. ‘Abold é

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle e ius c der Verkau Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung,

Berlin, den 1. April 1911.

m E E...

18,59 18,00

17,20

13,50 13,60 13,80 13/40 11/80

13,00 13,20

12,40

p jn 00 D

-

SS

—— L

14,57

15,00 16,00 15,70

13,80 12,00 15,00 13,00 16, 3,80

13,70

18,08 17,00

i az t

14,50 13,30

S

SP S8

p F S

O00 , D Bi H

R A 4 pk pu

—_

| 5528

11111 I

E

bo

| | | 7

S

ecm

T

L E ti:

_——_ L) 3 0

188

Bo

T ITS

—R N 4 O

S

n 1S|

m az:

m2

L UN

Do wee |

m2

bk pk prr perk pur I O O 0000

-

S

BSS

L D [f 1e N

SSSSSB

M s U O

-

n

-

S

-—_-

M A MDNN

| B

A A Ca E t R A A A R C L

P L e295 S

19,80 19,40 18,50 18,80 18,20 18,70 18,10 17,90 18,60

18,20 19,00 18,60 16,00 18,40 18,50

21,33 21,40 20,409 20,50 21,00

20,20 | 20,60 Roggen. 14,00 14,50 14,30 14,50 14,00 14,00 14,20 14,20 13,90 14,40 14,00 14,50 13,70 13,80 13,60 14 20 14,00 14,10 14,20 14,30 13,40 14,40 15,00 —- 15,10 15,30 15,34 14,70 15,20 14,40 15, 40 15,20 16, 79 17,80 18,00 18,80 19,20 22,00 15,80 16,40 17,30 eo E. 15,14 15,71 13,20 14,40 15,50 16,00 16,60 16,80 16,30 “— 16,50 17,50 14,20 14,80 13,20 13,30 15,90 16,00 15,90 16,80 13,50 14,00 17,30 17,80 14,20 15,00 15,00 14,00 s 17,00 19,23 19,62 21,00 21,20 19,20 19,60 21,00 eds 17,40 17,40 e 16,00 18,00. 15,10 15,20 14,70 15,00 16,00 16,20 15,80 —— 15,00 15,50 15,00 15,50 14,70 15,00 14,60 15,20 15,40 15,40 —_ 15,70 15,30 15,80 17,20 a 16,60 16,95 —_ 15,00 14,80 15,80 14,70 15,70 16,40 16,60 17,30 17,30 18,28 ai 19,60 19,80 18,60 19,00 18,20 19,00 19,00 19,60 16,60 17,25 17,30 Ta

eizen.

21,00 19,50 19,00

19,20 *

19,20 19,20 18,20 18,70 19,10 19,00 19,20

18,95 19,34 19,40 19,50 22,00 21,67 21,60

20,60

21,00 19,70 19,00 19,40 19,20 19,20 19,10 18,70 19,10 19,00 19,20

18,95 19,34 19,40 19,50 22,00 22,00 21,80

20,60

Kernen (enthülster Spelz, Diukel, Fesen).

20,60

14,50 14,60

14,40

14,40 14,50 14,30 14,20 14,50 14,30 14,40

15,30 15,34 15,20 15,40 15,20 16,79 18,29 19,20

16,40

15,71 15,00 16,00 17,00

-—-

-

SEESEZ |

N

p pet ptk pk pur pmk rum pur prr

-

SSE

SSSS

15,70 15,80

16,95 15,00 15,80 15,70 16,60 18,00

20,20 19,00 19,00 21,00 17,25

f8wert auf volle Mark abgerundet mitgetellt. Der Dur daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt ( .) in

Kaiserliches Statistis#es Amt. I. A.: Fuhry.

445 482

1 274 374 9 728 190

665 5 320 88

1 627 1 489

583

2831 76 101

2 099 298

454

1446

632 900 6002

1898

393

1 005 1 368

3 460 1734 9476 1119

711

1 366

19,47

19,28 18 89 18,20 18,70

17,90 19,00

18 22

19,00 22.00 21,26 21,27

20,22

14,39

14,17 14 00 13,90 14,00

13,60 14,26

15,34 14,90 15,20 16.79

17,79 18,60

17.30 18,28 19,28 18,34 18 22 17,89

20,67

14,38

14,28 14,19 13,90 14,00

13,60 14,30

15,34 14,90

16,98 17,89 18,69

14,02

17,00 16,10 16,50 14,20

15,90

15,00

16,60 18,35 19,82 19,40

15,07

16,49 15,70 15,00 15,00

M

J

c tx

15,00 15,00

17,20 18,55 19,11 18,19 18,47 18,19

<s<nittspreis wird aus den vlilgzciadiin Zaklen bereGnet. den leßten ses Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.

911.

Aula wurden M

arkttage (Spalte 1) na übersläglier Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

%,

O O S A 00 je ie 3

o

s

S S P R E E E:

9 O,

R R S,

as

D

I g 6A

O O.

2% ge je I I 0A

9

d E I

O O O O . R, 00 0 (I I C

b O,

IO D O EO p p O E A ¿s ad d E

S

R

O

t E,