1911 / 79 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

für bi [lige Briefe na den Vereinigten

Die Ers(ließung ter Congokokonie, insbesondere tes

L L, s 4440 ç_. die bäuerlide Besiedlung u a otanet î L : [e Awon fi d E e aus wirtschafUlithen odex votitisthen î von Amerika (10 4 für je 20 g). Katangagebiete.

Nie & g Fr CUI ALNNERE > co&d u extalten und deshalb no< ut aife ab Bremen 4. April, Nag einem Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Brüsszl sind Ss ) Ende 1910 ein Stellenland "DA eft l bh Hamburg 6. April, a von dem dortigen „Office Colonial* folgende D L Be heraus- D jau 35648 ha, vorhanden war. "Faiser W ilbelm der Große* ab Braimen Ll April, gegeben worden: 1} Rens ¿eignements à lusage des Colons et 7E n r Bildung von Restaütern bestimmt; „Seor 1h * ab Bremen 15. April, des Commerçants désireux de s’établir an Katanga. 2) Comité (Gri find erfabrun f die für Dotationen, Wege usw. Kronvrinzeisi ab Bremen 18. April, spécial du Katanga: Location et vente de terres au Katanga. LreNenD notwendigen und E fus und an Nichtanfiedler ab- „Presi ) ? Hamburg . April, 3) Capital nécessaire pour s’établir comme colon. Coût, de la TACUPTe zugeben Flôhen zu renen, etwa 28 300 ha bleiben also àâls reines „Kronp Im“ ab Bremen 25. April, vie. 4) Transport de Broken Hill à Elisabethville. 5) Re- A fommisi Stellenland für die Besiedlung mit Bauern und Arbeitern übrig, „Amerika“ g 27. Pr 99. Avril, cherche et exploitation de mines. / D A L E M ungefähr 2250 “Anfiedlerstellen. rinz Frü elm uts. S ane 29. Apr “Einige Kenner des Landes haben fih Eürzlit zu einem „Secré- 3 e mit : oe elite VarinE Kebadit, iu ben "aiser Wil n T1.* ab Bremen 2. Mai, tariat du Katanga“, Place Royale 5 in Brüfsel, vereinigt, das es 1 die deutschen Ie er fesizuhalten Blú Hamburg 4. L 9 Mai fih zur Aufgabe gesezt hat, für die Ershliéßung der Kongefolo onie L P war nöglid), weil der Zuzug gering er Großl c Bremen 9 n O und namentlih des Kat ¿naugebitis. uh D Belgier Propaganda zu r. die zun RUT ‘als Arbeiter beichäftigt Victoria“ ab L amburg 11, tale machen. Zu dem Zwed>e will es- Belgiein, die sih im Katanga- hat. Dié dur< & Fortgang, der Be- ah Ankunft der Frudzuge. J Z gebiet niederlafsen wollen, mündlich und s>riftli< unentgeltlid i (fle î er „Presitent Srank“, « Metten ¿Zncoln Ausfü ünfte erteilen und mit Ra tihlägen án. die Hand gehen. audh

hter r oder | und „Blücher“ sind Séhnelldampser odér soldhe, die für eine bestimmte die Kenntnis der ZUIERer Lags dedingungen un M der Aussichten, L Eer eo die ihne iste ung2geleg ei beit bieten. die sich den Einwanderern öffnen, dur < geei ignete Veri entlichungen E Ss empfict Leitvermerk wie „direkter berbreiten. Find: der Sache, die ibm mit éinem Jahresbeitrage rTin E H o Weg“ DN hee zu veriehen. Die Porto- Van mindestens 10 Franfen beitreten und die dafür alle seine Ver- e an deut! | E M ntt aud auf Postkarten, fentlihungen regelmäßig zugesandt erbalten, sollen das rÉariat

1910 334 le uw., und ner für Briefe na< den Vereinigten : dn Katanga“ zu einer „Ligue Coloniale Belge“ CTID ern hélfen, Amerita, nad anderen Gebieten Amerikas, q die seine jezt namentli< auf das Katangagebiet begre Tätigkeit ae auf die ganze Kongokclonie ausdehnt. Die ette und er einzige 2 Veröffentlihung die! 8 Sekretariäts find der „Guide Sommaire. du fe Belg» au Katanga“ sowie ein Schreiben mit Fragebogen, das es auê-

M wanoerungslusligen

1% Kao 1 As g TIC G Hi 4 T4 f i 0 1t f 4 srbeiter- T Piegti. Der „(F010 OiCZ A L T a Lr C >TDOTLLTL® Wu v f N : E E iwas aus sfübrlih- D: 6000 Kövfen 1nd 000 le L

»

_

. t

sache auf Seite 33

$ Lat by L R.

«4E SRE, Lao

d M

P A S L BLAY A hr m A

TC i 1 rwaltung in E Brüssel ca Wen» z La AÍSSEZDASSEr“ Erwähnung g f }

1 S e N S —_ et

Belgiern auf ihrè erstz Anfrage zugehen

e sommaire®“ enthält im wesfentlihen nur dasfelbe Material. wie diè amtlichen Druf-

ial“. Die Bestimmungen über die Fôörm ie alle Einw anderer in das Katanga

L süd in dér vorsteßent unter 1 aufgefübrten Dru>- A und im „.(uida szommaire“ auf Geitz 52 ff. ist au der Einrichtung- des bei der Zentral- ¡ gêtan.

N

3 1 Dru@tsachen find beim .( 2 10, unentge [tTfi

Ira” Wi Druc einen Fran tea und ) bein

BUE/e Vorsi Saa eln, wel

cer > > Z ten S t Arbei | rend der näâhsten drei C Ie Ordnung OCT j f iten für E S7 und nif zer Arbciteransictlungen verwendel w 1 eiDen j E C E L x T | ¿er unter bestimm ¿hungen Arbei ter- | ahre 1909 : elmitraße (4 I, tm u L E a] E Tepor 3 und können na N j © B tereffen ten 1 M trt j 4 C L T L 1k L A «4 i F E - > f > s | _= > und | 1vläten kden. = C Antrage 6 p TOAmIen «l aae nigen E Ht z E000 Æ# Tur tvaltbr Ven Ì } 234 der s r s Me 72 S E iter Ï m A Sicdlungëunternehmern auszu- } gen VDer- Stim wes Ee E L E e Crx T menden Ten G | um Jahre f F jd [s - - j Î 130 022 N Fo Fr Sto Mora una do is ois C L D Ld m M | init fUr dle Derpacung der nam Katanga | en, Gegen Tonago) zu versendenden Waren Ï G D Congo) ZU DET endentcen Zaren. lufmwen- | égutertons : A j y T C aller im i Den „Renseignements de lOff nial“. Berauêgegeben ett ew - y an hal nta 51 c %o8A on + tr . 58 mit Wt vom belgischen Falquialminis ierium,- wird Ietudea entnommen : | M s N i e R S “v | also die : ta einer Mitteilung de stellvertretende Seneralgouverneurs | r Raumgek balt eire von Katan ga sind die me eiften in Belgien bergsstullien <ledt j A (T5 7 I v5 2. T7 2. Ai | E D wirtschaft verpa>t. Die Fabrikanten gebrauchen als Umshli: un all- ' : L .- -- . 2 zu r M -+ s D „T ns Q Rio Land- uud Forfttwirt} . g ist bauptsäGlih dur die gemeinen zu s<hweres Mat erial. Die Kisten, welche 25 kg S T ŒA it der Damvfichiffahr t ber- Waren enthalten, sind aus Brettern von 15 bis 18 my Starte Î n Fra S S: «B V z ft ToTEf “M D, ¿4 S bre 1875 nur 17 189 Dampfer berge stellt. Oft ist selbst das Jinere der Kisten no<h mil geleerier nterm Registertons netto im deutschen Leinwand. oder Pâpiecr bezogen, da sonst der Inhalt (Konserven- an E T C Et - D U nd, ttellte sich die en sprechende bi ¿s E Ble c&dofen) leiht T >ro F > d O. der > eh 1 L S - E Ó 50 834 235. Neg ifleri ons. Der tebriabl er Verpa T4 T F - L T s tr St Ao Do aljo während der Zwischenzeit nah der Zabl die d durdi trob- oder: Ho J c

D e naoh + mge 4

L.

r ungünttig wa £7 UNgunti Qr.

niht auf

G, E S gutem Wetter

Departement

r Kos N DY F S Â, v4 220

oli w L

Tur D»; Ta Deu tihen Reiche

n 0 Enm mene

M L L I4LT Tit

réranfheciten und Absperrungs-

-

maßregeln.

Gesundheitswescn, T

Dollars Stoffe 2830 000

t 2 cs e 4 T2 L) Li eti

; re<lihe oder ve rderbliche ogistertons Enditati ion der Eis

allein îihon genüge em ni>t

(D D c 1 A 4 G Hoe t ev ol Das Raler ( téamt me Rorfe Fer A A b wA e - » Se - >a - o L S c r 3 D Le d d &l- Q T o 2115 Nad nfuntt dor Sar A 4 - s ° S i e S

der vergangenen Wo aegen 21 32

enbabn 1 Blechdof

419 Ac

10 Grften - La

ot Tin *

it Aa L144 M

e c J am 1 Ot Le k La L

g , Kok am 31. j 1911:

NRubrrevier Obers(Elesishes Revier Anzahi der Wagen o o DE YOO 7 608

ommnrden tft

L m1itrauUt! d H Su Lie

L en- und Tite fa Cre f

D de - A5

Cr Mt 4

W. T. B.

L

+ reer h LCOCITIADImen 5 Fr. lwenta

C> Eu 397 -— &LT- (mer. O3 FSL.

März. (W. L. B.) Der Wert

de cingeführten Waren betrug 17 120 090 H er

390 000 0 Dollars in der Votwoche; dabon

Dollars aegen 3 185 000 Dollars in der Vorwode.

31. März. (W. T. B.) In der vergangenen

p C ent j e Le rähen Woche wurden 352 000 Dollars Gold und 871 000 Dollars Si Bee 1d den Forjtfist | an2aefübrt; eingeführt wurden 104000 Dollars Gold und ] t | 86 000 Dollars Silber. 4? > I j 4 tarig Aas | Braunschweig (W. T. B.) Prämienziebung R al 16 88 v. H. L det. Nod rwendet find | j VDraunfschweiger 2 180 000 Æ Serie 4705 Nr.

9000 „e Serié 9380 Nr.

wrd E

500 #&Æ Serie 6941 Nr. 29: 000 # Serie 5157 Nr. 1; je. 300 4 Serie 1647 Nr. ie 1918 Nr. 22, Serie. 2153 Sir. 33; Serie 3764 J Zerie 4809 Nr. 356, Serie 5132 Nr. 10, Serte 7437 N Serie 7707 Nr. 40, Seriè 8743 Nr. 42, Serie 9980 Nr. 46; j 180 Æ Serte 1918 Nr. 35, Serie 2183 Nr. 34, Serie 5 132 ‘Nr. 35, Serie 6941 Sèr. 38, Serie 7437 Nr. 235, Serie 9260 Nr. 11.

[A cs,

î e

R

(O (N

(@

Berlin, 31. März. Monat Deputation der Wrriaiteclfaaten : be t vorigen Monat berihtet werten konnte, daß die Beunruhigung g sSwunden fei, :r

L Tz,

[d ist in der verflossenen Periode das Vertra ftärktem Maße ( igen Spezialit ten, iz

obs@on troß der Be di e Preife, abgesehen von ein 5 Zoi it im

ur Eo r

bis 7E 9/0 niédxiger find als- zut. gleichen Für deutste Wolle, die während dieses "Monat PVeeunge im ScWweiß an ten . Markt fam, f stebente Tatsae bei den Abschlüssen Berüksic) s tonnten, außer den Verkäufen in der Auktion, ne<

M Cz R 6 ï n L Ee N d a Ls entner SEweißwolle an Fabrifänten und Kammgarnipin

ai e; A Cn Mi n z r “» P A M E inden. Hierzu Ttommen nc>< 300 Zentner Mücke Zur, bei tZufer arößeres Entaegenkomthen Mi, V LLULZECI (195 V L ILLD I Ai C Dl Ey pr $ A H L S Ms Ly - In Koloniál fonnte. ebenfalls bie arcßere Nâchfrag ce Fo DOAN - {i n Ti zier erbo fanden 2900 Ballen Kapwolle, E

Yuenos At tre l-Zelle, zufammen 9100 L Ba a Me y

d 1 . o S) m S - F P Tendenz zug! erfäufer, Abfayz an die inländif>

Berlin, 31. März. O SIEN E Lte na< Ermittlungen des Kénigklichen Polizeipräsidiums. Ge>sté und nlebriaste Preife .) Det Doppelzentner für : Weizen, gute S S tet) 19,50, 19,44 eé. Weizen, Mittelfortet) 19,38 4, 19,3246. Weizen, geringe R t) 19,26 4, 19,20 #Æ. Rogen, gute Sorte) 14,70 46, 14,68 M. Mittelscrte?) 14,66 46, 14,64 ,6. Roggen, 7 : 14 60 4. Futtergerste, gute So P 17,5 Futtergerste, Mittels: F 16,40 4, r fon . geringe Sorte *) 15,40 14,20 . Hafer, 17,40 M. Hafer, _“Mittelforte *) 17; 30

Mais Det ed

Manon VLLHRCHA,

En 14,62 #, L

c fultergeéfie,

geringe Sorte *) 16,60 #6, 16,00 #. ] 13909 #, 13,20 X Mais (mixed) geringe Sorte —— Æ. Mais (runder) gute Sorte 14,20 „#4, Richtstrob 5,— #4, —,— é. Heu 6,90 4, 4,80 balleñpreise E _— Grbsen, gelbe zum ‘Kochen 50,00 „é Sre eifebobnen, eige 50,00 , 3

20,00 ) 4. Kartoffeln (Kleinhantel) 8,00 t“, 5,00 M von der Keule 1 kg 2,30 #, 1,60 #6; do. Bau 1,80 De 1,20 M. S@{weinefleish 1 kg

Kalbfleis< 1 kg 2,420 Æ, 1,20 .

e Q

A A4 Lb hs d! dd B.

E90 M, L Hammelfleifh

4

t (F

D Y T“ Q

K

2,20 #, 1,40 #Æ. Butter 1 kg 3,00 #4, 220 #. Eier (Markthallenpreise) 64 Stü> 5,00 4, 3,00 #. Karpfen 1 kg 2,40 „$6, 1,20 Æ#. Jale 1 kg 3,00, 1,60 4. t 1 kg 3,50 „4, 1,20 d. Decte 1. kg 2,80 4, 1,39 #. Varsdhe 1 kz 2,00 é, 0,80 #6. Sé@leie 1 kg 3,40 6, 1,60 #. Bleie 1 kg 1,60 #, 0,80 #4. Krebse 60 Stü>k 28,00 é, 4,00 „4.

9 Ab Bahn.

*) Frei Wagen und ab Bahn.

Amtlicher Marktberiht vom of in Friedri<sfelde. Nindermarkt den 31. März 1911. i

Milch E a s e E Stüd ReR - «s E E R L Fu HODeO „4 : N

Marktes S:

unber

Preife

Verlauf des Mi unver- m M D o - ? „L ci S ändert; verbleibt geringer Ueberstand.

Es den Mil{?kübe und boHt re alt:

agende Kühe:

i

g L E _ 4.5 L p _ L E E C e a9 400—470 J ntt 7 +772 T5 A - TT. ualitat, gute mittel|i@were. . . . 300—390 , r Cu attns Tol D M, E e o 6 e. 290 b Tor ir ho - wber h Fh s D +2 1 r v 9 4 h E K, E ets » «s » O ur nlits » D 210 IL. SIUOIOL, Mee . + «4 «A D. tem 20nd ri Os ( S E « » a 4 6 - e . B00 s I ) L Zentner ‘bendgew %t T nalil+z+ C 1 y I. Xualität II. Qualität [II1k. Qualität (Bolkoa Ferantonbioh Aen rat , Scheit rel 24 L) E e ee «a SLRO d 43— 44 M

Sr oh ur M} - 0 A —Y “- F a y & Lebendgewi#t I]. Qualit3t Bullen, Stiere und Färsen . . . . 30—33 „6

Kilogramt B: 71 Wien, 1. April, L lhr 50 Min. (W. T. B.) Einb. 49%, Rente M./N 92,95, Einh. 49%, Nente JFanuúar/Juli pr. ult. 92,95 1 Rente in Kr.-W. pr. vlt. 32,95, Ungar. 49/5; Goldrente Ungar. 4% Rente in #r.-2ZB. 91,59, Türkis(ke Lose ver , Orientbabnaftica pr. ult. —,—, Oefterr. Staatsbahn ¿.) pr. ult. 756,25, Südbakln- f Al cinakiten

ras j Wiener Bankver ult. f 73, C O,

&reditbankaktien i $26 00*), O banfaktien 536,75 Ünionban 5 aktien 625 50, Deutsche t ten pr. ult. 117,40, Brürxéèr Koblenbergb.-Geselli<.-Afkt. —,—, Oesterr. Alpine Véontanaefell, s<hafisaktien 836,50, Prager Eisenindu striegeï. it. —,—, Sfoda- aktien 669,00. 7) Ctk

31. Mârz. (W. T. B) (S@luß.). 240%/, Eng- lis@e Konsols 81F, Silber prompt 242, pex 2 Monate Priv +. Bänkausgang 5900 Pfd. Sterl. (W. T. B) (S(luß) 3%,

(W. T, B.) We@(hfel auf Paris (W. T. B.) Goldagio 10.

London,

Paris, 31. März. Franz. Nente 96,42.

108,45.

New York, 31. März. LD, M (Schluß.) Die heutige d ertch Beriaufe tn matter Haltunç.

i niedriger, und tie rüdgängige

Keal Abgaben der

Zeit führenden au die Nach-

mwalt einen Gefeßentwurf oßen Banken und Finaniztrusts erneren herrs<te die Meinung B die jüngfte Steigerung er Eriewerte nur auf Mani- urü>zuführen sei mit der Absicht, dén Verkauf von Das an den Markt kommende Material fand

er Vereinigungen von ar f

p Li Ls L auflêsen resv. verhindern soll. Des #

W s

do R FGlns wodurch die Gâltuna etwas stetiger wurde, obglei die. Kawflust wenig umfangreih war. Gerüchte, taß am Montag no< feine Entscheidung in den Truslfragen fallen werde, wurden

muFAaof 1 ct Aalulfg aft.

( {U : Geschäft t stagnierte später fast

R Ta 2 Ut amb aitone

s Glattftellungen und Prolorg ü, und unter erneuten, allerdings mäßigen, Ba ifsfeangriffen {loß die Börse matt. Aktie: uumsas 251 000 Stück. Tendenz für Geld: Geld auf 24 Stuuden Dure{schr.-Zin srate 22, do. Zin8rate n ; 23, Wechsel auf London 4,8415, Cable Transfers 4,8340. ; : Nio de Janeiro, 31. Mirz. (W. T. B.) Wechsel auf

All cas Or 10nd

177 L Li

4A e

E

S k n% DeItand

G S L : M KurSderi>t ì M ete e (Q - Düsseldorfer 5rz. (Amtlicher Kurs- . L V c E E Tae « A A beridt.). A. Kohl Flammfoblen : Basfoble Q A A S E T nierttonaté At Er u Lten ol G ff Tos 1 14 19 00

abr dit Ée p U ODUNA

Bremen, 31. März. (W. T. B). (BörsensGlußberit.) Privatnotierungen. S<malz. Stetig. Loko, Tubs und Firkin 44}, VDoppeleimer 45). Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen

? ft Upland loko

M 44 ritiaaSber!t A, + Wers L 4.

Z3ud>err Produkt Hafsis m Q 5 ura “IMNrtH C D amburg ADTLL D egr aa O 10,374, Oktober-Dezember 7E C ood average

I A , wan Ler antos zember 514 Gd-., nz [A (At 9

. -

Bu Raps für August 1

G -

nro bzuder 88 0/5 r yrompt

Lo! Standard- Kupfer Liv Baumwolle.

ation und Exvort Baller t,

\ - >41 Q e 1 V 1 t7 7 L endenz teferungen: Kaum ft 0 Nyril 7 Ly Fel 7 R April nt Funi-Juli 7 Cr. T4 Q r. E L M, E it Al! Es T-Z /LIOf ert O , M 20m ho » pr R PA LITTODEL ezember 6,! <ICzember B : An

r 0,5C do. smooth gaootì

N ‘oa goc ; s, Bhownuggar

good G6I, do. f good 7, do. fine 7}, Oomra Nr. 1 good 6/16,

do. Nr. 1 fully good 7/6, do. Nr. f ee 73/6, M. G. Scinde fully

good 62, d Madras Tinnevellt Ç

V anth courante

i 10, r bessere

da, <2u alit tal

s }.) o heisen dd ugh 7 d 8gowrw, 31. März. (W. T. B.) Die Vorräte von brough-No heijsen in ‘den Stores belaufen sich auf gegen 565 220 t ina der Vorwoche.

A Sl D ÂT3 E. L Pn Ée

, (W. T. B) (Sl) Maid /o neue Kondition 313 Weißer Zucker ir 100 kz Ms 34, April 343, Mai-August 343, )er-Januar 312. erdam, è (W. T. B.) Java-Kaffee ordinary 47. Bancazinn 11114.

Antwerpen, 31. März, (W.. T. B) „Petroleum. Raffiniertes Type lofo 19 D r -:00, ars 19 Br. do. Aprt 94 do. Mal-Juni 194 Br. Rubig. S<malz März

New York, 31. März. (W. (Schluß)

B.) Z3aumwolle

loko, middling 14,40; do. für Juni 14,04, do, für August 13,55 do. in New Orleans loïo middl. 14? 16, Petroleum MRefinev (tn Cases)

8, 90, 7, 40, egi

‘d, Standard white in New L 7,40, bo. do, do. Credit Balances at Sil Cily 1,30, S&(malz Western 3,606, do. Robe u. Brothers 9,00, Zuclker fair: ref. ados 3,36, Getreidefrahßt na Uw vervooI 1 Kaffee Rio Nr. 7 loko 124, do. für April 10,49, do. für Junt 10,43, Kupfer Standard loko 11,70—11,85- Zinn 41.35—41,75.

New: Vork, 31. Marz. (W. S& B) Baumwoll Woghenberiht, Zufuhren in allen Unionshäfen 61 000, Ausfubr nah Großbritannien 22 000, Ausfuhr nah dem Kontinent 53 000, Borrat 929 000.

in Philadelphia

F

leo! vados