1911 / 79 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verdingungen.

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und Staal8- anzeiger“ ausliegen, können in den Wochentagen in dessen Expedition während der Dienststunden von 9 bis 3 Ubr eingeschen werden.)

ODesterreib-Ungarn.

13. April 1911, 12 Uhr. K. K. Tabakfahb:ik n Wien: Ottakring: Lieferung von hölzernen Zigarrenpreßkästen. Näheres bei der genannten Tabakfabrik, Wien- Oftakring, Thaliastraße 125, und beim „Reichsanzeiger“.

Spätestens bis 24. Avril 1911 12 Ubr. Q. K. Gos Und

Staatsdru>kerei îin Wien: Lieferung respektive Veräußerung _von Maschinen. Näheres beim M tashinenoberingenieur der S K. Hof- und Staatsdru>erei in Wien, 111, Rennweg 16, und bein Rei 8 anzeiger“.

Rußland. Siadtamt (Go rods faja Uprawa) in Astra<han. 30. März| 12. April 1911: Vergebung des Baues eines städtis<hen Schlacht- bauses (ohne Ausräftung mit speziellen Maschinen, Wasserleitung, ana on 2c.) laut vor augen Kostenvoranscblag von 324 000 Rbl.

T; Ange obo chr iftlih und ndlich. Kaution 109% des offerierten

isati E Prei ro8 (T;

reifes. Die näheren Beding mo en können werktäglih beim Stadt- amt von Astrachan eingesehen werden. Belgien.

« April 1941, 11 Uhr. Soci ets Nationale des Chemins de for vici aux, B rüsse l, Rue de la Science 14: Lief erung bewehrter, elektrischer unterirdiser Kabel und Beaufsichtigung der Legung diefer, zur Verstär Fung der Spei isung der Kleinbahnlinien in der Umgegend von Bhar rleroi bestimmten Kabel. Eingeschriebene Angebote spätestens bis 11. April an den Generaldirektor der Gese [lf haft. Lastenbefte

zum Preise v von 1 Fr. von der Gesellschaft (3. Direktion A) zu beziehen. 26. Mor L911 11 Obe. Ebenda: Bau der Teilstre>e e— Amvsin (von V D bis Punkt 80 0), (Nebenbabn der : bn „Hannut äFemeppe - , Meuse erhe—le-Haut—Clocher —Engis—Ampsin). Anschlag: 151 687 Fra ants Siterbeitsleistung 15 000 Franks. Eingeschriehene Angebote bis 25. April 1911 an den Generaldirektor der Gesells chaft. Lastenhefte, Pläne 2c. können bei der Gese llschaft (2. Direktion) und beim Provinzialingenieur L’Hoir 1e E rd Wade n 10, eingesehen werden. Lastenhefte

find zum Preise von 1 Frank von der Gesellschaft zu beziehen.

P

S oua

Türkei. rium in Konstantinopel: Vergebung der Ber-

Wetterbericht vom 1. April 1911, NBormittags 94 Uhr.

Name der Beobachtungs- station

Baroueterstand auf Meeretis

Witterungs-

Craiur [us

Ge

en 24 Stunden

em

in

T

Borkum

Hamburg

Swinemünde

meist bewöltt meist beroôlft meist beroôltt Nachts Niederschl.

761: F 760,6 S

Neufahrwafser Memel

“orwiegend heiter] ziemlich heiter

762,1 [NO "763,3 [NO

Rachen Hannover A

Dresd

Breslau u Bromber Bromberg Meg 152: Frankfurt, M. rt, Dé. Karl8ri rue, B, MönGen 2uosrtte

Stornoway

MWalin Head

Scilly

zwischen Azab- Kapyou und der Schlächterei der

Valertia 757,4

vorwiegend heiter; meist berwslft meist bewölft 3 bewölkt | [759 meist bewöôlft | 0 oe E heiter!

761,1 S 762.0 |W "7606 NW 2! 7615 |[WNW1 bededt s S F 4 bevedt E

7 >

zien) Ri 0761 | ziemli beiter vorwiegend hbeiter|

| (Wilhelmshav.}) 10 EES Nieder\{[.

M eit bewölft (Wustrow i. M.) meist bewölft A (Königsbg., Pr.) gend heiter

7655 E “763 51 he

r L)

wollia | 9 j

ziemlich heiter | (Magdeburg) meist bewölfkt

tät in Haßköi gesunkenen Schiffe. en Vorzug erbält der e

(Grünberg SchL})| ziemlich heiter |

i(Mülhaus., Eis.)| 11 Nachts Nieders{[.

, O )

J Baubas meist bewslft

O R N

ONO ik volfenl.

745,5 NW 4/Shnee | —6| DSD )_3beded>t |

; BSW e

————————————————————————————

118

O _]} J on n o O

Le]

do

QIRIIIBRIE

N

D

O

E

|

d N

2 2 N

=)

p es lieg Schottland bis Westruß und der Adria,

cine verbindende e Tiefdru>furche v

en, südwärts verlagert, dv M reichend,

„S ane de (Sf i E) Mun F Beobachtungs-|Ï 2 | "Wind- | Wetter (ZS| der legten station 2252| stärke | 3s 24 Stunden S 2B

Karlfiad 764 2 [Windft. \vattenl: Archangel 739,1 MW Tibede>t Petersburg 757,7 \|NW 2wolkenl. Fiiga 764,2 |Windst. [woolfenl. _— 8iina 762,5 |D 1[halbbed.! As Pinsk 798,5 |SW 1 \bede>t WarsŸHau T s Kiew 760,5 |SW 1wolkenl. Wien 761,6 (W 3halbbed._1 Prag “7620 |Windst. | [Nebel N Nom 764, 9 N 2woltia —- Florenz 64,5 |S 1|bede>t daes Cagliari S: i SB 4\bede>t Thorshavn 4 [WNW 4 4\bede>t _— Seydisfjiord 21m. Q halb bed. _ E Chberboura ),5 [S 1iwolfig —- Clermont 2,0 |S 3|bede>t -— Btarritz 3|W 3| bededit Nizza 64,1 |Windst. [wolkig Krakau 761,1 |W 2\Regen Lemberg 760,1 |W 2hbeiter Hermanstadt 2,8 |S 1\beded>t Triest 63,8 [Windst. [Nebel Brindisi 763,3 |[NNW 2 Nebel T Perpignan | 761,7 |Windst. heiter __ Belgrad 764,1 |Windst. [halb bed. Helsingfors 61,1 |W 1wolkenl. —— Kuopto 8,1 |WSW 1 halb bed. Zürich 76,8|S l1hheiter Genf 763,5 \NW 2Regen Lugano 763,9 [N 1 bede>t -— Säntíis _562,2 [WSW2 heiter -— Dunroßneß 63D Windst. halb bed. Moskau _| 753,6 |W _ 2hhalb bed. Reykjavik 607 |[SW 3|heiter : (5 Ubr Abends) j |

Portland Bill | 759,2 |NO Et | -- Man Ts

E 1,7 |S 51,7 (ONO 3 3ihalb bed Gewitter Skegneß 17ND 1/\bede>t | Hora | 757,6 |[OSO 1'bede>t | -— Coruña 4 |SSO 2lhalbbed.| 9)

es haben vereinzelte Nieder-

Deutsche Seewarte.

nordwestliß von sowie über dem Alpengebiet Depresfionen über Westrußland und der Biscayasee, erläuft über Polen und die südliche Ostsee. In Deutsch! and ist das Wetter etwas fälter bei \<hwachen Winden und teils heiter teils wolkig ; {läge und Gewitter stattgefunden.

Öffentlicher Auzeiger.

Preis für den Naum einer Es Petitzeile 30 4.

=I N

- und Wirts afts enofsenschaften.

Miederialtna 2c. von Nechtsanwälten.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Admirali n Unternehmer, der der Regierung den größten : Anteil am Gewinn ge- beab D währt. Angebote bis zum 13. Mai 1911 in versiegeltem Kub: ert an | die Domänendirektion des genannten Ministeriums, woselbst Lasten- o b) > G E Dea x E n x T 8e d 5 9 4 [S befte. Sicherheitsleistung 300 Ltgs8. 3 i - 7 Si, Mathieu | 759,8 |[DSO Ü S S R R R R | Grisnez 765,6 |NNO 4 9 D Â as e r 1 S Mitteilungen des Königlichen Aöëronautishen Paris 7 1 D 7 Vli/ing 761.7 [N Observatoriums, lifsingen Hr E n c 2 p4 B Î eder i i s S veröffentlitt vom Berliner Wetterbureau. D fti SEW fti 31. März 1911, 10} Uhr Vormittags E a OES Dratenaufstieg vom 31. n i r Vormtiitag Ghrifianfunk 761 W bio 124 Uhr Naimiliags: Skudesnes | 763,6 |3 Station| L : i Vards Seehöbe . . . . .| 122 m | 500m |1000m | 1500 m | 2000m |2120m | =———T E ; : Sîtagen Temperatur (C) | 15,4 | 143 | 9,9 7,8 Le E Beitervig | V Nel. F<tgk. (0 o) 59 | 64 64 57 | 5 G Kopenhagen F L ind-Ni <btung . W W WNW |WNW|WNW WNW? Siodboim [I . Geschw. mps 5 8 8 7 7 6 SOdISs Gtw a ein Viertel, zeitweilig die Hälfte des Fmmet, Alto- Eee siratus-, Cirrostratus- und Cirruswolken beded>t, sehr dunjstig hm el et Ea S G j E Wi3by 764 6 |Windst. |wolkenl. 1. Cuterindhin ungssa en. ; / 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verding gungen 2c. 4. V erlofung 2. von Wertpapiere: E S Kom:nandiigesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. i Unt pit: in s] i Militärstrafgerihtsortnung der Beschuldigt: nl cu 1 g a eit; A erklärt. S z o [433] 1) Beschluß. ————— den 27, Mâr Auf den Antrag des Geri tsherrn der Königlich Mörchiugen, 33. Divi Prei n 35, Division vom 21. Februar 1910 auf Gericht der Divis: fnabme des gegen den ehemaligen Kanonier [431] Fahueufluc<htserkläruug ing der L. AOOTLÉTIE GUerdart luUerte- und Beschlaguahmeverfüguug. (L. (1 Groß-Komtur dur re<tsfräftiges In der Untersu ungs! ey gegen den N Wehrmann Kriegsgerichts S D. 2 D1ion vom Kamillus Cuny aus em bandwebrbezrf 1909 ges{lofsenen Verfahrens wegei geboren 6. Mai 1881 zu Luvpvy, hat das Neichsmilitärgeriht, I. Senat, E cuts lut, auf Grund ng vom 2. März 1911, an der teil- Militärstrafgesezbußs sowie der 2c. na< Anhörung der Militär- | Militärstrafg iron e g der Best Í lossen: Der obenbez ¡eichnete Antrag | für fahnenflü erklärt und E E Neiche be findlihes Vermögen mit Zesdilag ‘belegt. Veröffentlichung gilt als öffentliße Zu- | Meg, den 30. März 1911. Karl Henning aus Gericht der 4 Div

ä n Cf servisten

Sélawe, dessen Aufenthalt nit

zu ermitteln ist. | [432 d o - iteriy Graudeu 99. März 1911. In der Unt ericht der 35. Division Wilhe a Willie FLLLUI UCL O9 L L L R eA Ae rio DOTE, ge ‘boren l L nonr c VEe( Fahn E der UntersuSunassae aegen die Musketiere: | Wegen | ¡Fahnenf „Sn Ver Lntertiu H T U S4 DCuSiettl 4 C Militärstrafges ‘f c _ 1) Wilhelm Iohann Rupp, geb. 31. 10. 89 zu | Militärstrafgerihtsord1

Malstadt, A 2 T RE fahnenflüchti ig erflärt.

2) Iohann Philippi, geb. 28. 12. 85 zu Michels- Meg, den 30. März 1911. bera, B i as M Gericht der 33. Division.

9 T ; ol 9 4 Ç r

3) Christian Bliengeu, geb. 22. 3. 89 zu Mül- E ——EELES E E 7 “1 [429 Fahnuenflucbtsertlärung. eim a. Fh E ä 3 « 2

wegen Fah nenflut, werden auf Grund der $S 69 In der Untersuhungsfache gegen des Milttärst afaecsect:!t E sowie der S8 356, 360 Nudolf Giemsa, 0. Komp . Inf. g der Militärstrafaerit tsocdnüung dit Zeschuldigt en wegen Fahnenflucht vird uf Grund der $ 3 bierdur für fahnenflüchtig erilärt des Militärstrafgese gbuds sowie der S E

Cöln, 25. 3. 1911. der Militärstra fg geri<tsordn ung der Beschuldi

s J D V r x Geridt ter 15. Division. durh für faßnenflüctig erilärt. é i Straßburg i. Els., den 28. März 1911.

[428] Se O EE, Gericht der 31. Division.

CE »y S5 +5 sía 5 c Al ov G T S ES s In e UNtTeT] [uhungs ube egen den Oen [43 34] Verfügung. der 8. Kompagnie 14. Snfanter ers giments Nr. 179 De am . 12. 09 gegen

San ae ito Alb aal, g j i Legt cIEe (Spinnmeister) Albert Geßuer, geb. . No- Reserve Johann Hafuer aus oa

L A c vember 1888 zu Reiche nbach i. V., wegen Fahnen- | Az. < erlas A4 r> uf S gea C F, T Lörra eri nen bt, wird auf Grund der $8 69 des Misitär- im Reichsanze

lud strafgeseßbu<hs sowie der $S 356, 360 der Mtilitär- 26 8 269 3 M.-St.-G.-O (+4 For + ord 1A Bes Tf torAt Fn gemäß F De Ö E aa fts E O Lea erte: E ags \{<uldig Tie bierdur< [ur Colmar i. E 99, 41. enftlutig cflart. 39 7 og niglihes Geri <t der Leipzig, den 30. März 1911. [435] glidhes Serict der 99. Königl. Gericht der 2. Division Nr. 24. 1299 ¿ ü R 1 as Der diesgerihtli<he Bes<hluß vom 29. 6. 08, betr. (430] Fahnenfluchtserklärung. Fahnenfl [uts erklärung des Infant. Theodor Vöttcher, In der UntersuGungssahe gegen den Rekruten | 11. Komp. 8. Inf.- Regts. Ag QEIO en

FahnenfluWeserklärung. <ungsfahe gegen us dem Landweh

L

s zember 1888 zu Wiebelskirhe | wird auf Grund bb 1s sowie der pN M r Bes

ny ng der «Lj

Fabnenfuuhtoertlärung, veröffentlicht ger Nr. 307 vom

Karl Müller aus dem Landwebrbezirk Met, ge- | Anz. Nr. 1561 K 7, 1908,

boren am 27. 2. 1888 zu Hof, Kreis Kusel, Bra, | | Nr. 30 382 wird aufgeho ben. wegen Fahnenflu<t, wird auf Grund der $8 69 ff. | Mes, 23. März E des Militärstrafgesezbuhs sowie der F 356, 360 dec |

ericht der K. B.

redu

in Stralau, Alt- Strala ul/ h

eslau) cia Nr Zeit der E intragung des ( Schiffseigners

Oder einget ragene ut mit Mast

Eidlatas iuummer 593 i Ras 11 Luhe Nei 1C

immer

N, Zim Um Schif

F Buchter in

des

igte cir 4 Deutschen 4

Das Schiffskauere i M. s in NAIS ist Lübchen an der rihihei 593 der Schiff . April 1909 L bigkei E »ruar 1911 Guhrau ei nget rage sonstige n Bere cdhtigte

fie zur Zeik der géverme rkes

“echt warer

te hi eibe

ni icht berü

der cinstweili

* 85. R. f ¿ “März 1911.

"Bee be . geriht Berlin-Mitte.

Königliches Amt

‘P Deich elstraße 18,

i zu L Berlin, ( Scadena Gr 1. Beilage, unter an der G:

ia 9) Aufgebote, Verlusi-u. Fund- | E mi Zustellungen u. dergl.

Bang enne

ng

ichen 2

. L129 amn 20

e DEO or der Erteilung des e Einstellu 1ng aus für as Recht

2 des ver]

1K

ugsverstcigerung. Zwangsvollstre>ung foll das in belegene, im Grund- R von ‘Lichte nberg (Berlin) Band 29 Blatt 530 ür Ze! it der Eintragung des Versteigerungsvermerks des Tischlermei sters Sonnenburgersiraße 10, ein- undstü> am 18, Mai 1911, Vor- mittags 21 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, riedrihstraße 13/14, Nr. "113 115, T1, Sto>werk, versteigert eiven. Das 7 a 44 qm große Grundstü, Parzelle

5243/118 2c. des Lichtenberg, hat Artikel Nr. 2157 und

unterzeichnete [TI (drittes Sto>werk), Zimm Das Grundstü> Gemarkun nten Hofräumen belegen t einer Fläce im Kataster niht nachgewiesen, dagege unter Nr. 876 der Ge bäudesteuerrolle verzeichnet. 2h erwohnhaus Höfen,

werden. ist als in den ungetre:

\spât estens im

l, idr ‘igenf alls »t

sichtlich waren,

Abteilung 85.

Stanislaus | stellung des 2

Die auf dem Grundft

find bisher zur

AU S C yran, Berlin, der ge] geb. Riatteras, og

E3 besieht aus: Seitenflügel und

Wohngebäude links ae rlichen Nugungswert dl 50 A Jahresbetrag r Verste igerungsvermerk ist: am 2. 9 as 16 Ger dbu eingetragen. Es ergeht ‘die Aufforde- ung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grundbuche nicht er- spätestens im Versteigerungstermine vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten an- zumelden und, wenn der A

in

Geri@t, Neue Frie

Kartenblatts 2 der Gemarkung der Grundsteuermutterrolle die ist bei einem jährlihen Rein- ertrag von 5,25 f zur Grundsteuer nit veranlagt. id etwa errichteten Gebäude Gebäudesteuer nit veranlagt. Verste igerungsvermerk ist as 22. März 1911 in das Grundbuch eingetragen. | Königliches Amtsge cit Berlin-Mitte. Abieilung 87.

K. 36. 11.

(139] Zwangsverstcigeruug. Zum Zwe>e d der Aufhebung der Gemeinschaft, die in Ansehung des in Berlin, Stralauerstraße 44, be- [le genen, im Grundbuche Blat t Nr. 13 zur 95

von Berlin

t der Eintragung des Ver- steigerung svermerks auf den Namen a. der Ehe efrau Elsbeth geb. Matterne, iedene n Frau Frieda Stella, Halensee, je zur Hälfte getragenen Grundstü>s bestebt, soll dieses Grundstü> am 2. Juui 191%, Vormittags 11 Uhr, dur das drihstr. 13—14, ér Nr. 113) 115, versteigert

jon 13 620

zur Gebäudesteuer veranlagt. März 1911 in

laubhaft zu machen, widrigenfalls sie

Feststellung des

geringsten

eor

Berlin, den 28. März 1911.

Ksnigliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 85.

mittags 10 Uge, d durch das unterzeichnete Geri <t, an der Geri o stelle, Brunnenplag, Zimmer Nr. 32,

Ff

(3 a tr

mit l[infem b. Remise rets, Stall und Wobnge Stabl links und quer, d. zweites quer, und ist bei einem

ntragsteller widerspricht,

ebots ni<t berüd- sichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungs- erlôses den übrigen Nechten nachgeseßt werden. jenigen, welche ein der Versteigerung entacactiehenMes “ive haben, werden auf des Zuschlags die Aufhe

ert, vor der Erteilung oder einstweilige Ein- Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlôs an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt. 85. K. 32, 11.

Mi TD.

Untersuchun; s\adhen.

2 D) mai

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verlosung 2. von Wertpapieren. tis

g" 6s P

-

Aufgebote, - erlust- und FundsaHen, Zustellungen u. dergl.

Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Köni

glih Preußischen Staatsanzeiger,

Berlin, Sonnabend, den 1. Aptil 1911.

Öffentlicher er.

Preis für den Naum ciuer 4gespaltegeu Petitz eile 29

D

2) Aufgebote, Verlust u. Fund-

sachen, Zustellungen u. dergl,

[167153] Zwangsversteigerung. Im Wege der Fwangsvollitre>ung foll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding)

B and 78 Blatt Nr. 1875 zur Zeit der Eintragung

des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Töpfer-

isfeed August Karthun in Borhagen-Nummels-

b; irg eingetragene Grundstü> am 1. Mai 1917,

Bormittags 10¿ Uhr, dur< das unterzeichnete

Gericht an der Gerichtsstelle —, Brunnenplat,

Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das

in Berlin, Luxemburgerstraße 31, gelegene Grund-

stü> enthält: a. Vorderwobhnhaus mit Hof, þ. Quer- wohngebäude mit Vorflügel und Rüdanbau re<ts und Hof, e. éin Querfa rifgebäude mit Vorflügel rechts, Rükanbau links und Hof, und besteht aus

den Trennstücken Kartenblatt 19 Parzellen 1985/202,

1987/205, 2022/202 und 2023/202 mit einer Gesamt-

grêße von 13 a 25 qm. Das Grundstück ist in der

Srundisteuermutierrolle des Stadtgemeir devezirks

lin unter Artikel Nr. 25 195 und in ter Ge- bâudesteuerrolle unter Nr. 4651 mit einem jôhrlichen tußungswert von 19 500 6 verzeichnet. Der Ver- steigerungévermerf ift am 6. Dezember 1910 in das

Grundbuch eingetragen. Berliu. den 6. März 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

: « Zwangsversteigerung. „Im Wege der Zwangsvollitre>ung soll das in Beri in be legene, im ‘Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 101 Blatt Nr. 2353 zur Zeit der (Sintra igung des Versteigerungsvermerks auf den Itamen der offenen Handels ¿gelellshaft Wagenknedt E CGuniß in Köpeni> eingetragene Grundstü> am 2 Mai 4911, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle, Brunnenplag, Zimmer Nr. 32, linker Flügel 1. Sto>- wu erf, versteig ert werden. Das Grundstü> Vorder- wohnbhans' mit 2 Seitenflügeln und Quergebäude, hinten Sei téngebäude mit 2 Querflügeln und 3 Höfen

liegt in der Gemarkung Berlin, Schulstraße 58, umfaßt die Parzellen Kartenblatt 23 Nr. 844 95, 845/95, 846 a mit ¡usammen 25 a 5 qm Größe und ist unter Art. Nr. 16241 in der Grundsteuermutter- rolle und nie Nr. 5530 der Gebäudesteuerrolle mit einem jährlichen Nubungêewert von 28 400 4 ein- ge etragen. Der Veríte ‘igerungsvermerf {t am 13. März 1911 in das FEURLSA eingetragen.

Berlin, d den 28. März 1911.

Königliches Am 8geriht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

Zwangsversteigerung.

111 <Bege der Zivangévollstre>ung foll da Berlin belegene, im Gru indb1 ¡che von Berlin (We ) Band 20 Blatt Nr. 423 zur Zeit der ie tranina es Versteigerungsvermerkes auf den Namen des Tischlermeisters Karl Pipenhagen und

Var Pi ipenba jen, beide zu Berlin, je zur Hälfte ein- t ragene Grundstü am 16, Mai 1911, Vor-

linker Flügel, I. ¿SboËwe rf, versteigert werden Das *runditic > raum mit (Bebäuden und zwar eit em Vorderecio vobng zebä aude : mit linfem Seitenf lügel, ttegt in der Gen rfung Berlin, Ue derm: tünderstraße 8, de -torwegerstraße 9, umfaßt die Parzellen Karten- blatt 26 Nr. 943 3 2c. von 9 a 92 am Größe und ist 1 der Grundstez euermutterrolle unter Arti ifel Nr. 2989 und in der Geb audesteuerrolle unter Nr. 1335 mit Q m foi avid i von 18 500 4 einge tragen. Der Ber!teigerungêvermerf ist am 22. März 1911 in das DTUNnNDDUc) t eingetr agen.

Verlin, den 24. März 1911

Königliches Amts gericht Verlin- ‘Wedding. Abteilung 7. Ti -. Zwangsverfteigerung.

._ Zm Wege der Zwangsvollstre>ung soll das “in Dermsdors, Kreis Niederbarnim, belegene, im Gr1

ud von $ Dermédorf Band 33 Blatt 978 zur Zeit | gegan: er Eintragur g des Bersteigerungsvermerks auf den tamen der Frau Martha Lehmann, geb. Biermann, in 2,/7a1 nLVUrg geir

4 Do 2 nelle

(aß, Zimmer Nr. 32, linker Flü j »e Me 1ert werden. Das Grur ditt l. Stodwerd, ¡eihneten Gericht, «t =DOLnbaus und Hausgarten liegt in der Ge- | 5

E e Hermödorf, Kaiserstraße 9, umfaßt die Wesel par ITCULe AAartenbialt 1 Nr. 3324 194 A. - Von 10 a rung

0 qm Größe und ist in der Grundsteuermutter-

le unter Art. Nr. 972 und in der Gebäudesteuer-

role unter Nr. 486 mit einem Nußungswert von

I eingetragen. Der Ve ersteigerungsvermerk ist [11

I

in 17. März 1911 in das Grundbu eingetragen. De Berlin, den 25. März 1911. Ÿ died Cho

Moa 9 250 M » s 4 Komgäches Amtsgericht Berlin-Y Wedding. Abteilung7. anwalt * Alle

09] Zahlungssperre. Aufgebot luf Antrag der Frau Emma Thalmann, geb. | 10 Mai 1 Zan, zu Seilershof, vertreten dur< Nechts- | über 16125 M 20 Pfennig S liner Pfandbriefamt 3 t Bedin W., 9, Eichhorn- | 1906 von der Fra , das Verbot ciltssen an de n Inhaber des in Nixdorf, mort abhanden gefommenen 34%/igen Neuen | Rirdorf, Fontane robe 25, Berliner Pfandbriefes Lit. D Nr. 46 612 über | tragsteller E. © 2/0 F etne Leistung zu bewirken, insbesondere neue | Inhaber der Urkunde Zinsscheine oder einen Erne: terungsfchein auszugeben. | in Berlin, den 27. März 1911. mittags 10 uhr, Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 154. Berlinerstraße - Aufgebotste rmine seite

alt Waltber in Gransee (Mark), wird an das

5 L L

in Wiesbaden Buchstabe Kb Nr. 1603 über 500 Mh Der Inhaber der Urkuide wird auf- uf den 22. Dezember vor dem unterzeichneten anberaumten Aufgebots-

attet ‘spätestens in dem a 19117, EO Uhr Vorm., Gerichte, Zimmer Nr. 100, termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Wiesbadeu, den

März 1911. Königliches ias rit.

Süd-Ost E Eisenbahn-Gesellschaft - Petersbur

Die Nussische Süd- Ost Gilectabs: Gesells>aft bringt hiermit zur allgemeinen Kenntnis, daß die DELT Koëlow-Woroucsch- Emisfiou 1IS8SD, Serie B à M 500,— sub Nr. 5536 5537 5538 und 5539 vom Besitz zer als verbrannt angemeldet worden sind. Sollte die Direktion daher bis den Vtegeln, der Emisfion festgefeß Auffinden der bere gten E n erbalten, so werden letz tere als per nidjtet betrahtet und dem ehemaligen Be figer statt der Obligationen Nr. 5936 9538 unter denselben

Obligationen Rostow Eisenbahn,

zum Termin, der lt.

Obligation Nr. 5537 a uégez ezahlt }

der beutigen Nr. d. Bl. | lien Raten 1

_In Unterabteilung 5 oen auf halbjäh ia

(Kommanditg E En auf f Uftie n u. Aktiengesell- eiv- Be ekanntmachung der | sini D Boden - Credit - Acticu - Bauk, Ne liste betr., in welcher r amortifierte bezw. als

e Wertpapiere angezeigt

Preußischen

n gekommen geme!

: Aufgebot. Sau erho er Paul £ y vertre ten urs den Nechts- 2) bis 5) 2c., 6) der c “aus Hamburg, Lindley- [123] t Richard enu aus Grvcz et A beantrag Cd, Gel as Aufgebot zum - rede der tiaten aus ein ezu ‘Vorkauf -

3 haben tes

) Paul Hagenow: Dg Ausl eßung des Berech redit, eingetragen in Ab ‘teilung 11 Nr. des Grun bus von Lindenberg Band 1 Blatt Ñr. 11 für T P 4 Grafen Alexander Friedrich von Kamedte oder dessen den b Dezetber 1911, Vorm tit ‘tags Nechtênachfolger auf Grund “1 ne szierten Erbpachtvertra €s hi 5: 18. Zuni 1803 und ans eraumten Aufgebots termine S A y von dem Grundbuce der Teras iter (Neu-Schrepkow) Band 4 Be N L. 25 welche Aus unft über

T Eo enen zu erte ilen vermögen, geb im Aufgebots te rinin

nad diefem Grundstü

r Mith ait übertragen, Benn wt Aufgebot et angebl Sparbücher Nr. 982: (Faftli hen Vereinsbank für pie A gjOM mil ne

ignig, eingetragene ¿r Nach) Hußpflicht zu | [197 ellt auf den Namen |_

O Dito Schulz, Triglib, und über 137, 20 é, aus- auf den Namen Richard

er 10 E s anberaumten À gebotste TIN ine ; zut ne elden, wi ortaufs rechte erfolge Die Silbe der unter Nr. 6 und 7 |, bnter n Sparbüter werden aufgefo rd Cr, s vätestens F L „N >x) Pr en E Q 1911, Vorm. 10 H Pater anbera mten Auf Anzei umelden und die

vidrigenfalls deren

in dem qui [ lele Il | Sprit

E bi ücher Kraftlo erklätung ¿feier wird. Pritzwalk, den, 28. a 1911. Aiutsgericht.

¿S bn S Et in Mi iTheim-Nuhr, | Rufg iert erger 14. F DLENE i verloren | storbenen ; 1908 _fâllig gewesenen | B

[129] vertreten n

genen und am L | Wechsels 9 uer PEe, e t, der l agene Grundstü> am 16. Mai STIedr,

nts ot Dv

L911, Vormittag zs 107; Uhr, d dur< das unter- | 2

richt q an der (Bo eridts stelle E. , Bru tnnen- wird cu i a rt, ; tober 1911,

29. SFanua!: von, der ‘Antragfte erin auf den gene ogen und von diesem deu 1. Inbaber des XBeM!els em auf den 21. Of- 12 Uhr, vor dem unter- 28, baten „anzumelden und den die Kraftloserflä-

m

of

Aufgebots Hermine sei ne ? Decte

L erfo] ol Jen wt ird. Mülheim-Ruhr, den 25. es s Aucele.

E

ries

j Vertr dur den Rechts- | t Ad olf Blumenthal in Berlin O. 34, Frauk- | Zhmie do ee 133, Cingang Warschauerstr. 1, bat das | zj

angeb lih B Oren

Fontanestraße E

. Viâ iTj 1911

19148] 1514 n M Aufgebot. funde vorzuleg i «“UQUIÍ Zat 2 E Ls Z-U Lt ' den, bat das Aufgebot der angebli< perbrc nnten Schuldverschreibung der Naffauischen Lantet bank

“UURiêgericht.

Abt. 4.

A

ZL ist, ieine An-

nd 5539 D Duplikate gebändigt und der lau

7 amortisierten

Le

agenow in Linden-

gerichtlich agno-

Schulz und Richard | [Uns, lich verloren t gegangenen . 12 078 der landwir

Beun, Sarnow. mann,

Der Bere Htigte wird ai aeordart. UTIT, 2. Juui 1911, dem unte T3 eichneten Gerit vember 1911, Vormittags

seine Jy echte an-

usshließung mit dem

"Hn

i

190: 3 auêge!

e

os N 45

191 1 j In erlin N Ves

gregange nen, am

¡ci

wlrd. \o L

2 e

tr

[130] N r.

fsTao L

C

¿

Kraftloserklärung | baue

| Wilh | Fi teilung 17 baft

O0 —] C

Ünval1ditäts-

De “Mil! l hat das Aufgebo ot O add rie

f M bet, dég 11. Oftober 1911

aufgefordert, 9. Juni V HNETI jeicne Ten

Wejülegen

Urkunde L vi 21 Mirow, den

Barsing! ghau! en 2

A: L 4% L Dieuêtag, den Vormittags 03 |

T i S A Gd E anberaumten ?

24. Ottobe r É por dem 1 i gebotêterr E Urfi rzule erflär run g der ] u Weuuigseu, den

f den 16.2 De ezember 19H71 L, al

hat beantra as Sat), Fra L ustadt,

ichollene

D c D

falls L Todeserklärung

Anzeige ¡u m achen.

rauftadt, „de = 1 F i: November

»

ichne cten 6 'eridht

11, Vormittage gs pr N Uhr, po

Dezember 3 1911, p fermitians 9 ‘Ubr,

: Auf E 6 ) ufge otstermine

an alle Per cnen, cid ‘Aus, Holle enen zu erteilen v orm gen, die 2 im Aufgebots termiz 1zeige zu maden

V -- F L “al Ün ic

v ‘emundschastsge telen

Wechsels, lautend | fgefordert, bi pierbunderteinundfeWzia Markt | in Berlin am 20. April u Glise : Teglaf, geborenen S{ulße von Erich Teplafff | in E evti ert und Dein Au- arien indossiect, beantragt. Der wird aufgefordert, spätestens 23. Oktober 1914, Vor- es dem unterzeihneten ‘Gericht, Zimmer Nr. 16, anberaumtea Rechte anzumelden und die Ur- en, widrigenfa zer in Offenba, Bezirk Wies- | dec Urkunde erfolaen n wied E E def den

zu i erflèren. Der Verscholl

LILETY t em au Mo outag, e L, Vormittags ¿9 Uhr, vor

nuar 1912, Vormitt. 10 Ubr

umten Auf ebotstermine T odes ertlár Ung nft über L Leben oder

neten Geri iht C elden, widri gens Fade ‘An alle, we ide Auéfur ¿Verschollenen n

Sz

y

t 5

utf tens im Aufgeb: Berit davo n n L

Antsgeri iht, Abt.

_ a t C5 I p

"Militsch, 2 f

. Amtsgericht en: Dtto Booz, Stein- hat beantragt den Arbeiter

7 Oéfeúiti e Auffor es Aufgebot erl D Cr S meiiter in Fis<! dah LLS L I elm Booz,.

bad (Amt J

in Stac en «Verstorbene

letzt | in Fischbach 1 V k mul I %, A bf litn g? 9