1911 / 79 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

liGße Sißung der IT. Zivilkammer des K. Land- geridts München 11 vom Donuerstag, den S. Juni L923, Vorinittgags 9 Uhr, bestimnit; hierzu wird Beklagter dur< den klägerischen Ver- treter mit der Aufforderung geladen, einen beim Prozeßgeriht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Der flägerishe Vertreter wird beantragen, zu ‘erfennen : 1. Der verklagte Teil ist \{uldig, in die Löschung der im Grundbue für Mittenwald Band V Blatt 100" Seite 460 ff. auf tem Anwesen des Karl Hornsteiuer für Nikodemuk Bader eingetragenen und für cine Forderung des Beklagten und fciner Brüder Fohann und Ludwig Treiber in Erbengemeinschast gevfändeten Sicherungshypotbek von inSgefamt 1223 Æ 43 S zu willigen. 11. Der verklagte Tell hat die Streitskosten zu tracen bezw. dem Klage- teil zu erstatten. III. Das Urteil wird \ür vor- läufia vollstre>bar erklärt. Muünchezu, den 30. März 1911. :

Der Gerichtsschreiber des K. Landgerichts München II. f 1

[604] Oeffentliche Zustellung. s Der Recbt3anwalt Fuchs in Neustadt a. Aich fiaat als Vertreter des Schreinermeisters Georg Nikolaus Engelhardt in Neustadt a. Ais<{ gegen die Sdiferseheleute Jean und Dörotea Dumm, früher in Mannheim, nun unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag, zu erkennen: I. Die Beklagten haben in die WsHung der auf dem Grundstü> Pl. Nr. 21172 der Steuergemeinde Neustadt a. Ais{. vorgetragen im Grundbuche für Neustadt a. Ais< Bd. Ÿ Bl. 847 S. 350 Amtsgericht Neustadt a. Aisch eingetragenen Hvyvothek zu 500 6 zu willigen. Il. Die Beklagten baben die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. 11. Das Urteil wird acgen Sicherheitsleistung Tür verläufig vollstre>bar exklärt. Die Beklagten werden ¿ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits auf ÿ Montag, den X2. Juui 1911, Vormittags 9 Uhr, vor das K. Amtsgericht Neustadt a. Aich, Zimmer N*. 2, geladen. Dieser Auszug der Klage wird zum Zwe>e der öffentlihea Zustellung befannt geinaht. : Neustadt a. Ais<, den 31. März 1911. Der Gerichts\{reiber des K. Amtsgerichts.

[140 Oeffentliche Zustellung. ; Die Firma Cerf Ævy, Söhne, Getreidehandlung

aarunion, flagt gegen den- Georg Eberhardt, 2aner, früber in Rimsdorf, jeßi in Südwestafrifa, bne bekannten Wohn- und Auferthalteort, unter ¿r Behauptung, daß ibr der Beklagte für bares arl-hen laut S&ulds®eine vom 18. Oftober 1901 ind 17. November 1901 einen Restbetrag von 936 38 4 nebst 5 2/6 Zinsen hieraus seit 18. Auguit 1903 versGulde, mit dem Antrage auf kostenpflictige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 236,38 nebt 5 % Zinsen seit dem 18. August 1908, auch das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu ‘erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits wird* der Beklagte vor das Kaiserliche Amtsgericht in Sazxrunion auf Freitag, den 19. Mai 1921, Vormittacs D Uhr, geladen.

Saarunion, den 30. März 1911. i

Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[93] Oeffentliche Zustellung. j Die Frau Martha Schmidt, geb. S(uster, zu Dareésalam, vertreten dur<h den H. N. de Milde ebendort, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Gundlab-Schwaan, lagt gegen den Landwirt Friß Stick, früher in Hohen-Sprenz, jeßt “unbekannten V ufenthalts, auf Grund einer Forderung aus Waren- Lieferung, mit dem Antrage auf fostenpilihtige, vor- täufig vollstre>bare Verurteilung zur Zahlung - von R. 89,25 (= 119 Æ) nebst 9 v. H. Zinsen seit dem Klagezustellungstage. Zur mündlichen Verhandlung des Rectsftreits wird der Beklagte vor das Groß- berzoglihe Amtsgericht in Swwaan auf den 17, Mai 19411, Vormittags 1X0 Uhx, geladên. Schwaan, den 39. März 1911. Ei@&hoff, Aktuargeh., Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts.

[94] Oeffentliche Zustellung. Die Gastwirtin Frau Harder zu Tanga, vertreten dur den H. N. de Wilde zu Dar-es-Salam, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Gundlah S&twaan fklagt gegen den Landwirt Friß Sti, êríiber în Hoben-Sprenz, jeßt unbekannten Aufent- balts, auf Grund einer Forderung aus MWarerlieferung, mit dem Antrage auf kostenpflichtige, vorläufig voll- stre>bare Verurteilung zur Zahlung von R. 14 (— 1862 MÆ) nebst 9 v. H. Zinsen seit dem Klage- zustellungstage. Zur mündlichen Verhandlung des Noechtästreits wird der Beklagte vor das Großherz09g- lie Amtégz:riht in Shwaan auf den 17. Mai 1911, Vormittags A0 Uhr, geladen. Schwaan, den 30. Wärz 1911. Der Gerichtsschreiber des Großherzogliden Amtsgerichts.

a)

D - + = (0) =

D

Beklagten zur Anerkennung der gerichtlich ermittelten

Grenze unter bindl

läufiger Völlstre>barkeit: Zür“ mündlichen Verhand-" U

streits wi-d der Beklagte Auauft A vom n

lung / des Rechts (Privilegium vom 22. 12. 02) haben wir dur An-

Obexrle vor das Kaiserliche Amtsgericht zu auf Dounersêtag, den 18. Mai 1911, Vor- | k

mittags 9 Uhr, geladen.

3) Verkäufe, Verpachtungen,

[437]

Ras Betriebe L Königlichen- Gewehrfabrik zu | f un D » der KöniglUchen- Gewedriadrit 31 : ; r E e Altmaterialien, Und war : und werden zu diesem Termin zur Rückzahlung

bro<énen Feilen,

Netorten,

Härtekästen 2c.,

Abfällen von elektr. Materialien, Waffenteilen und in geringen Wengen Ble), Eisen vnd Stabl),

iränkte (aus Eisen und Stahl),

blanken elektr. Drähten),

von Lederscheiden),

versehen, postmäßig verschlossen der- unterzeichneten

samtverbindlicher Kostenlast und vor- Za

März 1911.

Zabern, den 28. : Z Kaiserlihen Amtsgerichts.

Gerichts]hreiberei des

Verdingungen 2. i

Bekanntmachung. 20. April #911, Vor-

Donnerstag, den : Nechnungsjahre

sollen die- im

45 kg Aluminiumabfälle,

100 kg Aluminiumspäne,

700 kg Weißblec, altes, 7 10 Lg Sih, alter, aus alten Filzscheiben, und Abfälle, 650 St>. Glühlampen, unbrauchbare,

0,375 kg Ni>el, altes, i

1500 kg Stahl, alier, in unbrauchbaren, teils zer-* 35 800 kg Fl ßeisenabfälle Stanzabfälle u}w., ; 800 kg Slußeijenabfälle aus Heizkörpern, 10 000 ke Gußischrot, Be 3000 kg Gußeisen in verbrannten Roststäben und

s

1500 kg Bletschrot in verbrannten Glüh- und

9500 kg Flußeifenblc<, altes, : 100 kg Messing, altes (aus Wasserhähnen und

15 000 ke Dreh- und Bohrspäne, tro>ene (aus

180 000 kg Dreh- und Bohrspäne mit Oel ge-

30u kg Sinkble<, altes (aus Bauten), 150 ke Kupfer, altes (aus Kupserrohren und!

50 kg Kupfer, altes, von ifolierten Leitungsdrähten,

20 ke Kuvfersväne,

10 kg Kupferble<, altes, 4e

500 Eg Lederabfälle bezw. Leder, altes (in Abfällen

200 kg Lederabfälle bezw. Leder, altes (in Abfällen!

von Treibriemen), “J

29 kg Gummi, alter (alte Ventilklappen, Haris

gummijtüde),

150 kg Tau- und Stri>kwerk, altes,

1C0 cbm Fräéspäne aus Nußbaumbhölzern,

50 c Silberdraht, alter,

meistbietend verkauft werden. E

Borxschriftsmäßige Angebote find mit der Aufschrift

„Verdingung auf alte Materialien, -

Verdingungétermin am 20. April 1911

#”

(Gewehrfabrik bis zum genannten Termin portofrei | einzusenden. O l Die Bedingungen liegen im Geschäftszimmer der Gewehrfabrik aus, fênnen au gegen portofreie Gin- sendung von 50 „4 abschriftlich Baeaen werden.

Bor}criftêmäßige Formulare zu Angeboten werden unentgeltlih abgegeben. , j Königliche Gewehrfabrik zu Erfurt. J

H Verlosung x. von Wert- papieren. -

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papteren befinden fic auss<ließli< in Unterabteilung 2.

[58190] Bei der diesjährigen Auslosung von 14 200 Kreisobligationen vom Jahre 1883 I. An- leihe find folgende Nummern gezogen worden: Lit. A Nr. 5 à 3000 #.

Lit. B Nr. 108 151 à L000 M. Lit. © Nr 360 361 362 364 365 à 500 M.

Lit. D Nr. 470 471 477 478 479 480 481 432 599 549. 556 565 568 569 652 654 657 662 TT75 782 783 797 801 809 816 817 à 200 M: Diese Obligationen werden den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom L, Juli 1911 ab bei der hiesfigeu Kreiskom- munalfkasse gegen Rückgabe der Obligationen fowie der no< nicht fälligen Zinssdeine und der Zins- anweisungen in Empfang zu nehmen.

367 412 413

[438]

Tilgungen unserer

67 600 52 800 M.

gekündigt :

E000 M. 650 676 697 730 777 796 824 847 866 und 903 je 500 M. f

f 1291 1318 1361 1375 1396 1425 1481 und 1512 je 200 M6.

bei E Bankhäusern S. Merzbach in Offenbach a. M. : eingelöst.

Nr. 1805 1822 1836 1848 1856 1882 1895 1911

4 1935 1946 1975 1991 2023 2043 2074 2118 2143 9175 2210 2242 2293 und 2350 jc 500 M.

Nr. 2404 2440 2445 2480 2486 2503 2508 2522

9532 2540 2545 2563 2574 2597 2614 2618 2639

9653 2678 2693 2723 2737 2758 2768 2783 2797

f Vereinsbauk zu Frankfurt a. 1 bâusern A, Merzbach in Frankfurt a. M. und ] Ephraim Meyer & Sohn in Haunover.

4 500 M.

tmachung. Nas s s. erfordcrli<en

Ausgäâbe® Ausgabe

Die zum 1. 4. bezw. 1. 7. d. JInhabéranleihe 4. 3. 8. 95) und ILIE.

von der 11: Auëgabe: Stücke im Nennwerte von

von der III. Ausgabe: Stücke im Nennwerte von.

Minden, den 29. März 1911. Der Magistrat. Dr. Be>er.

114619]

Auslosung vou Schuldverschreibungen der Stadt Offenba<h a. M.

Es sind zur Rückzahlung auf den L. Juli 1914

olgende Schuldverschreibungen ausgelost worden

1) von dem 42 °/igen Anlehen vom 10. Juli 1879 = 21200 Æ: Nr. 20 33 84133 169 190 221 und 20 1e

Nr. 356 385 400 426 452 506 515 550 568 620! Nr. 1090 1094 1115 1121 1152 1166 1204 1245

Dieselben werden außer bei der Stadtkasse au

und A. Merzbach in Frankfurt a. M.

9) von dem 4°/zigen Anlcheu

vom 3. Juli 1900 = 60000 A: : Nr. 25/4785 128 193 255 319 356 396 456 518 und 625 je 2000 #. N / Nr. 803 865 925 966 1026 1081 1117 1166 1222 1273 1319 1370- 1415 1463 1502 1541 1576 und! 1649 je 1960 M.

9891 2834 2854 2868 2879 2882 2892 2896 und 2898 je 200 #6. :

Die Einlösung erfolgt außer bei der Stadtkasse bei dem Bankhause S. Merzbach in Offeubach a. M,., bei der Bank für Handel uud Industric in Berlin und Darmstadt sowie bei deren Filiale in Fraukfurt a. M., bei der Natioualbguk für: Deutschland in Berliu, bei der Deutschen. M., bei den Bank-

Aus früheren Verlosungen siud uo< rücfstäudig :

Vou dem Aulehen von 1838: Nr. 838 zu 100 Fk.

Von dem Anlehen von 1877: Nr. 338 zu 1000 46: 600 und 725 zu je 500 M; 871 872 und 1008 - je 300 #4; 1350 zu 200 e.

Von dem Aulehen vou 1879: / Ne. 180 zu 1000 #6; 9554 833 und 855 zu je

Von dem Anlehen von 1891: Nr. 624 zu 1000 1; 790 und 1215 zu je 500 M; 1458 zu 200 6.

Von dem Anlehen von 1892: Nr. 2 221 370 und 526 zu je 1000 M; 755 839 851 923 ‘und 1021 zu je 500 S.

Von dem Aulehecu von 1900: 24 Nr. 395 479 und 632 zu je 2000 4; 801 957 1418 1448 und 1449 zu je 1000 A; 1955 1954

1988 und 2117 zu ‘je 500 46; 2455 2636 2637 2845 2880 und 2900 zu je 200 Æ. Offenbach, am 24. März 1911. Der Bürgermeister : Dr. Dullo. [440] : d Tilgung der Obligatioucnanleihen der Stadt

Danzig. Behufs planmäßiger Tilgung für 1911 sind I. am 13. März. d. J. ausgelost: a. von der Anleihe 1904, Ux. Ausgabe. 1) 7 Stü Buchstabe A zu 5000 4 Nr. 2658 2639 2678 2738 2785 2913 2968. 9) 41 Stü> Buchstabe V zu 1000 (6 Nr. 3163 3164 3217 3265 3345 3383 3447 3513 3640 3684 3765 3766 3823 3824 3976 4038 4162 4230 4277 4335 4336 4443 4489 4493 4564 4583 4584 4619 4715 4749 4797 4843 4890 4979 5038 5115. 3) 34 Stü>k Buchstabe © zu 500 4 Nr.

3067 3557 4133 4554 4889

5564

980 281-310 311 312 376 377 383 384 386 387 388 390 392

1 4192 4923 590 682 788 789 M 1268 V 06 1196 1295 1306 -1478 1480

1483 1511 1592 1594 1766 1871 1872 1874 1884.

805 806 917 918 1184 1185.

1585 1717-1718 41744 1793 1794 179% 1 1915 1916 1933 1934 1935 1936.

Rückzahlung ¿zum X. Qt j 1 mit dem Bemerken, daß die Verzinsung mit diesem

Tage aufhört. betrage erfol

Dauzig, au zwar

4 sind bisher uo<h nicht zur

| Buchstabe B

44 Stü> Buchstabe © zu 500 Nr. 22 159 a A Se un 397 408 414 474 483 484 485 714 718-7307906 764 ‘838 937 948 987 992 1042 1137 1169 1213 1214 1219 1217 1218 1229 1270 1271 1311 1322 18323 1829 1328 1330 1378

auf bewirft. 1400 1440. ctabe D Nr. 103 : ; ¿zu 200 46: Nr. Es sind angekauft : 106 173 A T 241 663 275 276 277 278 279

378 380 381 382 429 487 489 490 846 896 984 993

Ausgabe.

; i 1904, E. H. von der Aulecihe Ne. 72

i) 13 Stü> Buchstabe A zu 9000 4

: 103 292 993 351 352 459 460 461 462 919 536 639.

zu 1000 é Nr. 804

Ati { B Stü>k Buchstabe O ata Sie 91S

2) 16 807 909 910 911 912

A til j 500 b Ir. 1584 3) 16 Stü> Buchstabe © zu 9 Zas 0

i ten Anleibescheine werden hiermit zur e e Mio bebe 1911 gekündigt

Einlösung der gekündigten Stücke zum Nenn- t außer bei der Kämmereikaffe în bei den nachstehenden Zahlstellen, und

für die Anleihe 1882 bei der E in Berlin und Fraukfurt a. M., ür die cihen 1904, I.—1IL. Ausgabe, | mes und 1909 a. in Berliu 3 1) bei der Königli<hen Sechandlung (Preußi- sche Staatôbauf), " , 9) bei der Bauk für Haudel und Judustric, 3) bei der Nationalbauk für Deutschland, b. in Hamburg 1) bei L. Behrens u: Söhne, 2) bei der Vereinsbank iu Hamburg, c. in Posen bei der Ostbank für Handel und Gewerbe, d. in Dan j 1) bei der Danziger Privat- ftienbaufk, 9) bei Meyer und Gelhoru, 3) bei der Norddeutschen Cretitaustalt, 4) bei der Landschaftlichen Bauk der Proviuz Westpreufß;eu, 5) bei der Ostbauk für Handel und Gewerbe, Zweigniederlaffung Dauzig. is Mit den Anleihescheinen find s die zugehörigen Zinsscheine für 1. April 1912 und folgende Termine sowie die Erneuerungsfcheine einzureichen. Für jeden nit eingelieferten Zinsschein wird der Betrag des- selben an der Kapitalsumme gekürzt. E Von den in früheren Jahren ausgelosten Stü>en Einlösung gelangt: Anleihe 1882. Nr. 505 967 1137 1588 à 200 M.

Die

Buchstabe D

Auleiße 1904, x7. Ausgabe. r. 3894 4020 4573 4745 5140

à 1000 Æ. iy f Buchstabe C Nr. 5633 5730 5774 6521 6552 6574 6645 ù 500 Æ. i Buchstabe D Nr. 7733 8095 8648 9483 9484 9685 à 200 d, j Unleihße 1909. Buchstabe A Nr. 200 à 5000 A. L : Buchstabe B Nr. 133 297 546 1081 1217 1423 1487 à 1000 M. ¿40 N Buchstabe C Nr. 316 801 953 968 1209 1268

à 500 M. : Bug@stabe D Nr. 1007 1293 1484 à 200 4. Dauzig, den 22. März 1911.

Der Magistrat.

[95901] Bekanntmachung. Bei der heute stattgehabten öffentlihen Verlosung der zum 1. Juli 1911 einzulösenden Sè- und 4°/gigeu Rentenbriefe der Provinz Posen sind folgende Stücke gezogen worden :

J. 32 °%/ige Renteubriefe. ; Lit. F zu 3000 «. 11 Stü>, und zwar die Nummern 88 209 512 563 686 959 1154 1510 1552 1633 1818. / Lit. G zu 1500 s. 1 die Nummer 51,

Stück, und zwar

Lit. M zu 300 (. 7 Stü>, und zwar die Nummern 358 368 415 448 706 840 978. : Lit. J zu 75 (. 6 Stü>, und zwar die Nummern 163 338 437 500 648 741. , Lit. K zu 30 (. 1 Stü>, und zwar die Nummer 194. 13. 4%/% ige Rentenbriefe. : Lit. II zu 75 f. 2 Stü>, und zwar die

zum Deutschen

M D.

Vierte

Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

Beilage

Berlin, Sonnabend, den 1. April

1911.

«- Untersuhungsf\achen. h Sisgee, erlust- und 3. Verkäufe, Verpachtungen, 4. Verlosung 2c. von Wertpapier

Verdingungen 2c.

5. Kommanditgesell[haften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum eiuer 4gespaltenen Petitzeile 30 »„.

6. Grwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

4) Verlosung x. von Wert-

papieren.

[82796] Pfandbriefsaufkündigung.

g Es werden statutenmäßig die nachstehend bezeih- neten Pfandbriefe der Poseuer Landschaft,

und zwar: 1) Die 4 prozentigen Pfaudbriefe ohne Buchstaben :

Serie VI ¡zu 1000 LZlr. bezw. 3000, M: Nr. 124 137 359 1911 5851 7151 159 705 848 8515 707 9130 10378 606 958 12333 584 13054 113 14073 098 831 15709 990 17344 843 18235 876 19192 20379 21586 22295 740 809 23073 25530 26028 781 27378 31113 35044 376 38340 39355 827 40732 42396 48027 55198 56653 58116 60026 G1470 828 862 62307 346 350 354 368 378 401 426 427 441 449 495 501 504 562 625 631 657 663 666 682 690 697 707 715 726 734 762 764 766 772 790 863 915 63500 506 509 523 64128 395 518 522 968 65013 015 020 144 145 158

187 192 221 261 268 360 365 527 539 694.

Serie V zu 500 Ilr. bezw. 1500 A: Nr. 572 645 742 926 1975 2009 512 3028 435 740 4731 5083 461 6352 689 698 7170 396 766

878 919 8266 310 630 9347 386 926 938 1015 320 16019 12782 14956 15320 16089 2085 22374 27626 28374 608 304831 876 890 93 31652 691 693 696 770 775 778 851 915 3216

169 252 327 567 684 816 868 932 935 941 946. zu 200 Tlr. bezw. 600 A:

Seric VIIHI Nr. 126 269 528 L026 564 2029 513 3140 49 657 725 4168 183 5005 509 807 6011 258 34 635 T7774 989 8372 795 9318 364 395 45

10497 919 928 11154 643 12182 13100

126 148 395 753 14509 875 16047 743 1801

389 781 23487 24321 25270 26139 98

27993 28155 29449 499 965

T | 2231 812 19312 630 20139 21786 220951 176 184

31442 588 913 32229 34094 703 36254 481 860 37348 771 38746 39969 40021 42101 43254 298 434

28178 29702 31220 604 962 32310.

572 615 663 760 914

32655. 663 856 865 887

12117 427 789 866 239 776 16540 671 776 803 18172 649 19190 20305 9 | 21080 117 1 | 908 24347 402 410 541 669 872 6 | 082 167 198 27140 32685 955. 4 Serie XVII zu 100 M: Nr. 238.

3) Die 353 prozentigen Pfandbriefe

j i Buchstabe C:

J Reihe XX zu 5000 4: Nr. 346 974 105 9 | 2312 591 925 930 - 3394 405 4192 247 250 25 9 1 252-953,

Neihe Kx zu 2000 M: Nr. 3156 219 605 607,

1 Reihe XUII zu 1900 M:

r

I

4021 964 6417 689 S33 366 371 803 859 860,

603 669 720 726 874 2277 651 3991 4484 610 749 5320 6260 328 454 566 "7123 229 529 583 829 8273 9057 064 356 507 10731 11382 510 554 12133 254 628 13750 762 847 14207 15197 356 422 712 900 16253 655 908 17517 779 906 18390 714 729 847 20054 601 773 956 21262 337 509 781 22431 23190 714 24269 556 827 25723 991 26281 415 813 27530 540

Serie XV z1 300 #4: Nr. 110 301 307 682 705 767 967 973 1103 109 209 248 254 326 422 2055 291 559 3101 229 4195 873 992 5246 312 415 433 946 6130 160 #195 951 8470 9450 484 516 561 10673 706 747 12408 594 702 930 13037 690 833 919 956 14524 583 15491 778 16742 846 17043 271 301 952 183800 19045 273 641 20160 21290 670 966 22990 23150 284 773 24278 413 540 883 25075 713 778 26549 777 27341 548 29067 092 393 516 629 661 819 974 30916

Serie XVI zu 200 M: Nr. 136 366 540 574 656 791 818 949 1072 151 226 242 420 628 643 2014 091 253 3385 547 890 939 4426 545 780 5307 551 628 710 6143 152 7773 8341 660 743 10037 076 116 546 694 970 13269 14112 15064 213 17412 566 722 634 671 760 864 22167 399 555 791 23042 275 459 25077 26041

6 1

2000 M: 7 678 1481 | 61051 156. 352 714 771 4081 603 P XIV zu 500 : Nr. 227 254 264 321 J

| Nr. 449 768 789 | 869 885 L145 238 253 262 296 376 37 498 969 1072 2055 446 477 525 595 617 3598 599 | 537 573 606 729 813 852 863 031 ali 333 334 343 357 358 | 3078 784 832 4505

A erie IX zu 100 Tlr. bezw. 300 A: Nr. 199 202 378 765 818 1120 697 886 2347 480 959 3674 684 4595 626 787 789 990 5242 6412 721 722 "#244 364 S075 9413 659 916 976 10308 609 878 890 11232 650 12260 13854 14103 105 121 240 507 811 924 15776 17014 935 18380 615 19824 20070 21047 135 699 22415 23218 903 24255 780 976 25202 722 868 901 26055 392 27410 668 960 28538 854 MEA R 829 30904 31859 32221.

erte X zu 200 Æ: Nr. 12 78 915 2179 7 3165 802 4165 360 395. 4 Es

2) Die 3} prozeutigen Pfandbriefe

E ohne Buchstaben:

Serie X1 zu 5000 #4: Nr. 1029 036 2309 476 962 707 3324 356 358 361 499 637 4056 169 L IISS as 26565 30231 775.

Serte X1ll zu 2000 A: Nr. 100 450 859 879 1238 605 665 737 758 842 5833 837 7347 521 N: va 17658 912 18292 21758 23563

799 27318 434 458 489 28597 8489 Ae 8597 849

Serie XITIT zu 1000 4: 433 310 860 671 699

© 1 1000 : Nr. 49 121 245 351 465 534 538 674 800 892 899 1074 096 236 348 454 460 478 496 500 540 620 730 783 984 2022 075 139 334 346 501 517 518 596 740 844 3097 182 183 246 267 282 337 619 99 756 784 855 4067 410 6164 430 855 10353 | 439 12627 918 928 13175 235 342 803 14004 | 018 168 174 359 15273 16372 18394 19746 | 901 20274 279 467 21729 846 882 22316 25462 463 29075 337 30277 32635 33036 34058 614 35040 221 36303 771 37504 38059 39978 40527 41407 42891 898 43056 433 869 44135 45841 46735 48461 51761 52019 394 54313 347 56168 171 58758

1 458 521 529 563 564 581 619 630 711 861 945 2114 0 5015 724 8039 505 9180 853 10089 288 11237 12137 383 799 15248

62554 559 63119 527 705 900 960 64682 908

[100357] Bekanutmachung.

Bei der heute nah Maßgabe der $8 39 und 47 des Gesetzes vom 2. März 1850 wegen Errichtung von Rentenbanken sowie des $ 6 des Gefezes vom 7. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Er- rihtung von Rentengütern, im Beisein eines Notars und der E der Provinzialvertretung statt- gehabten öffentlichen Auslosung Pommerscher und Schleëswig-Holsteinscher 33 °/ciger Renten- briefe sind die in na<folgendem Verzeichnisse aufge- führten Nummern gezogen worden. Ste werden den Besitzern mit der G Ang gekündigt, den Kapital- betrag gegen Quittung und Nückgabe der ausgelosten Rentenbriefe mit den dazu iden Zins?cheinen Reihe ITI Nr. 8/16 nebft Erneuerungsschein-n vom 1. Juli 1911 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kafsenlokale, Augusta-

play Nr. 5, oder bei der Königlichen Renten- bankkasse zu Berlin, Klosterstraße 76 1, in

Empfang zu nehmen.

Bom 1. Juli 1911 ab bört au dieser Nentenbriefe auf. / Inhaber von ausgelosten und gekündigten Renten- briefen können die einzulösenden Rentenbriefe unter Beifügung einer vorshriftsmäßigen Quittung durch die Post an unsere Kasse einsenden, worauf auf Verlangen die Uebersendung des Barbetrages auf gleichem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird. | In dem Verzeichnisse b sind die Nummern der bereits seit 2 Jahren rüständigen Rentenbriefe, welhe no< nit zur Zahlung vorgelegt sind, ab- gedru>t. Die Inhaber der betreffenden Rentenbriefe werden zur Vermeidung ferneren Zinsverlustes an die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert.

a. Auslosung am 14. Februar 1911. Auszahlung vom L. Juli 1911 ab bei den Königlichen Rentenbanfkkassen zu Stettin und Berlin.

1) Rentenbriefe der Provinz Pommern. Lit. L zu 3000 #4 44 Stü> Nr. 82 163 229

die Verzinsung

321 337 489 529 710 771 859 1243 1262 1333 1373 1376 1442 1793 1975 2056 2074 2566 2600 2633 2657 3088 3149 3560 3764 3922 4284 4934

5028 5107 5116 5152

O 105 668 | 373 713 902 5 212 619, 43 163 254 419 897 24646 25301 381 547 | Lit. M zu 1500 Stü Nr. 446 57 61200 737 745 342 854 855 860 886 936 974 | Reihe XV zu 300 : Nr. 151 191 254 913 21 355 701 954 29456 30207 924. | 635 952 1264 1603 1622 1938 1962 19 Q2EN f a4 Reil 00 4: Nr. 15 54 913 | 26821 27147 355 701 954 29456 30207 924. | 635 952 1254 1603 1622 1938 1962 1975 213 6203 519 562 963 980 68036 040 099 111 | 945 969 2269 289 547 628 8188 698 995 4496, | Serie XV zu S: s 07 73, 15-396 201 | SIS4 2907 2957 9837 Cn 1208 1979 2134 115 183 264 271 327 366 404 424 521 B41 656 Reihe XVI zu 200 : Nr. 48 96 253 555 | 357 422 432 441 507 680 689 726 727 764 830 | Lit. N zu 300 «é 24 Stü Nr. 75 637 723 Can 210 BOZ G09 L415 G00 701 R RIR RET R Inhabe M jierdur< mit | 414 464 81 700 769 783 806 860 875 938 | 2009 2190 2229 2289 2392 2793 2800 2885 2897 s 20a 606 622 643 699 724 810 818 851 853 s Et gekündigt, e Kapitalsbetrag von 977 2090 464 651 659 273 460 8933 6206 962 3058 3239 3381 E O N MeO 9US. 4 : E em Kündigungstage an bei unserer Kasse | 7302 387 876 8343 507 608 9143 491 620 928 Lit. O zu 75 24 Stüd> 2 M

Serie X zu 100 Tle. bezw. 300 4: | hierselbst, Vormittags zwischen 9 und 1 Uhr, oder | 10710 779 11562 12683 11581 15503 882 | 382 470 5% 291 627 751 763 873 878 912 925 Nr. 1348 526 681 702 966 8442 735 916 25 | bei der Posener Landschastlihen Bank hier- | 16283 285 561 18296 591 19037 056 20745 | 955 986 1038 1081 1093 1170 1187 1213 1268. Eis e e 200 44 E r S 186 Read Ae folgenden auswärtigen Ein- Ea 29090 192 327 419 23043 536 549 703 Lit. P zu 30 4 20 Stü Nr. 6 47 252 261 S g ao E euPS A 5 9 P M E : A Doc Ur 2 0: QC 25 A D Der, c 97 c e c r i 7 906 2 r S H SeL bad “Tia R A Tala 413 969 der Direction der Disconto-Gesellschaft in | 30202 920 237. E E 419 rey 143 0 156 E

264 - 598 7 957 12647 344 583 923 Berlin, | Serie XVI zu 200 4: Nr. 341 351 644 870 O N b. Rückständig sind :

15616 777 854 17224 978 328 951 29017 596 21764 6596 771 28061 733 968 29216 372

913 915 928 937 976 31065 069 071 079 275 der Sächsischen Bauk zu D

n Er E E E a I E do L A : / zu Dresden,

49 904 910 922 904 645 668 672 682 692 749 den "Sulrutaubiton es Schlefishen Bank- (79 838 887 915 916 924 939 972 32085 100 vereins in Glogau und Lieguitz,

131 157 170 282 301 478 484 522 569 586 604 der Kommunalständishen Bank für die

624 685 874 895 905 926 952 953. Serie X zu 200 M4: Nr. 45 387 1203 2149

743 3410 728 797 814 897 924 932 963 4019 056 086 235 261 338 349 379 397 402 533 540

577 588 621 623 674 730 793.

2) Die 3? prozentigen Pfandbriefe

L ohne Buchstaben:

„„Serie XE zu 5000 4: Nr. 85 134 167 262 377 452 746 922 937 954 969 1337 348 465 626 660 915 2033 209 285 287 335 380 382 449 684 (34 896 900 907 950 3018 023 084 126 322 651 4156 261 649 996 5308 508 6213 242 804 7150 824 876 932 9437 912 10133 255 912 11004 083 265 12527 13079 991 14288 742 15214 1.6025 269 17019 217 18473 19062 20140

18313 665 19033 23745 992 24515

30047

Breslau,

Preußische Oberlaufiß in Görlitz, dem Bankhause A. Spiegelberg inSannover und dem Bankhause Wm. Schlutow in Stettin bar in Empfang zu nehmen. Die gekündigten Pfandbriefe müssen nebst den vom 1. Juli 1911 ab laufenden Coupons bezw. Zins- scheinen und den Talons bezw. Anweisungen in kursfähigem Zustande eingeliefert werden. Der Betrag der etwa fehlenden Coupons bezw. Zinsscheine wird von der Einlösungsvaluta in Abzug gebracht.

daß die gekündigten Pfandbriefe nebst Coupons bezw. Nen und Talons bezw. Anweisungen unserer asse bezw. den obengenannten Einlösungs-

dem Bankhause Oppenheim & Schweitzer in 914 1025 150 202 215 294 387 443 450 466 495

seit 2. Januar 1909: Lit. N Nr. 2320, Lt. 0

dem Bankhaufe M. Stadthagen in Bromberg,

Zur Bequemlichkeit des Os ist nachgegeben, |

| 509 514 589 597 668 783 855 866 936 2042 045 | 086 167 525 3182 516 625 4179 295 735 5851 | 901 6227 242 444 501 566 7601 836 986 10383 | 400 661 671 799 11948 12485 13582 808 | 14680 892 16239 17763 18854 20791 900 | 21400 729 746 769 885 22628 982 23897 | 24232 25421 26797 27351 610 671 28040 813 29073 201 366 30118. 3) Die 32 prozentigen Pfandbriefe C Buchstabe C: Reihe XI zu 5000 4: Nr. 1416 2059. Neibe XIT zu 2000 4: Nr. 969 1190 556 570 965 2021 278. Neibe XIII zu 1000 MÆ: Nr. 197 908 1027 189

523 678 739 920 2404 878 3224 246 295 335 428 761 4250 5352 370 7008 198 320 S651.

Reibe XIV zu 500 #:

642 986 2856 4288. Reihe XV zu 300 M: Nr. 926 1181 428 2730

3082 194 231 4566. Reibe XVI zu 200 M: Nr. 447 860 1415 760

Nr. 10 118 509 1641

Nr. 529. 2) Rentenbriefe der Provinz Schleswig-Holstein.

_Lit. L zu 3000 4 6 Stück Nr. 257 561 850 987 1016 1044.

Lit. M zu 1500 4 1 Stü>k Nr. 142.

Lit. N zu 300 #4 9 Stü>k Nr. 166 217 286 659 726 809 882 969 1031.

Lit. O zu 75 X 10 Stü>k Nr. 97 157 166 181 320 357 363 469 586 670.

Lit. P zu 30 4 10 Stü> Nr. 63 144 165

253 280 298 324 350 586 593. Stettin, den 14. Februar 1911. Königliche Direktion der Rentenbank.

[89293]

Auslosung der Lublinizer Kreisobligationen. Bei der diesjährigen Auslosung von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegs vom

E Februar 1880

31. November 1884 Ausgegebenen, seit Januar 1899

[£5] Oeffeutliche Zustellung. _ Von den zur Eiulösung. gekündigten Obligationen | -,666 5661 5728* 5816 5875 5916 5962 6020 6101 } Nummern 7 10. : S 299 L019 217 S4) 19062 2014 ‘osef Müller , Möbelhandlung in Tuttlingen, | sind bis jegt uo nicht eingelöst: 61 78 6251 6347 6395 6422 6468 6494 6614 6670] Die Inbaber dieser Rentenbriefe werden aus- Ls t S ore S 5 A R E E 315 | ftellen au dur die Post, aber frankiert, eingesandt | 2130 132 346 596 3749 752. zu 31 v. H. verzinsliden Kreis E Ei Lit. D Nr. 651 699 690 691 à 200 M. 7068 ] gefordert, sie in kursfähigem Zustande mit den dazu N e 989 673 25090 | werden fönnen, in welhem Falle die Gegensendung | 4) Die 4 prozentigen Pfandbriefe find folgende damer N N Ronen ; F - i JEZONen worden : #8

6725 6747 6819 6863 6901 6955 6998 7035

i

7137 7211 7257 72301 7346 7475.

Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Greiner in SES/O A 31579 32358 406.

Tuttlingen, fíagt gegen Wilbelm und Elise Danuer, der Valuta möglichst mit nächster Post, unfrankiert, | D 7 /

ohne Anschreiben Buchstabe D:

: Bu Hy F ", P: 96 I 9x7 90e Reibe T zu 10000 : Nr. 976. P t a R L 74 On 0: 40

Merseburg, den 1. Oftober 1910. gehörigen Zinsscheinen bei F bis K Reihe 3 H 5 : und unter Angabe des vollen | 43 44 45 49 67 68 70 72 74 76 79 81 86 114

Nr. 8—16, bei JI Reihe 1 Nr. 5—16 und Er-

Zuschneidersebeleute, früber in Tuttlingen, wegen einer Kreisauss<huß Merseburg. 4) 41 Stü> Buchstabe D zu 200 4 Nr. 7533 Seri . Nr 99 15 E L ; aus Kauf vom 17. Oftober 1909, mit Graf d'Haussonville. 7579 7641 7673 7780 7819 7863 7905 7962 8010 | neuerungsshein bei der hiesigen Rentenbauk- 57 776 dts gie E Tres 20 E E t Wertes erfolgen soll. | Reibe IT zu 5000 4: Nr. 120 322 4834. 120 122 126 132 137 141 143 und 149 zu j U hd * —_ d V 4 Zl 1€

F orderung dem Antrage, dur< vorläufig vollstre>bares Urteil v erkennen: Die Beklagten sind s{uldia, an den &läger unter Haftung als Gesamtschuidner die Summe von 99 4 44 4 nebst 49/6 Zinsen hieraus feit 15. Juni 1910 zu bezahlen ‘und die Kosten des

[58191]

Bei der diesjährigen Auslosung von 63 200

Kreisobligationen vom Jahre 1891 I1, Au-

leihe sind folgende Nummern gezogen worden : Lit. A Nr. 11 35 50 à 5000 M.

8069 8138 8230 8258 8316 8382 8427 8499 8999 86153 8644 8698 8743 8794 8866 8921 8980 9030 9093 9176 9208 9290 9352 9392 9445 9493 9582 9712 9769 9832 9945. b. von der Anleihe 1904, 17. Ausgabe.

fasse, Sapiechaplaz Nr. 3 1, oder bei der König- lichen Rentenbauttasse in Berliu, Klosterstraße Nr. 76 1, vom 1, Juli 1911 ab án den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr einzulicfern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwert der

599 631 2018 496 8012 135 555 879 4612 5571 624 676 967 6282 365 574 7187 544 562 731 767 8027 9516 10253 400 448 635 12203 655 13126 285 316 332 509 14000 600 15207 453 961 16662 730 984 17997 18259 19140 267

Zugleih werden die bereits früher ausgelosten,

aber no< rü>ständigen Pfandbriefe, und zwar:

1) Die 4 prozeutigen Pfandbriefe ohne Buchstaben:

Serie 11 zu 200 Tlr. = 600 4: Nr. 19610.

970 4499 5006 815 6246.

|

Serie T zu 1000 Tlr. = 3000 4: Nr. 4240 300. | 2042 254 301.

eihe ITI ¿zu 2000 4: Nr. 1370 2627. Reibe TV zu 1000 A: Nr. 231 714 2884 3173 Neibe F zu 500 46: Nr. 1037 243 580 737 |f

Neihe VI zu 300 Æ: Nr. 1120 208 266 365

500 M.

Buchstabe C Nr. 36 zu 200 M. Dieselben werden den Besißern mit der Auf- orderung hierdur< gefündigt, den Kapitalbetrag egen Nückgabe der Obligatio ind az

ge gabe der bligationen und der dazu ge- örigen Zins- und Erneuerungsscheine bei

Nechtsstireits zu tragen. Zur mündlichen Verband- ; Nr. 78 114 139 172-195 à 3000 M. 14 Stü> Buchstabe A zu 5000 4 Nr. 10032 f Nenteubriefe in Empfang zu 1 hmen. G1R SEA S 20 l lung des Rechtéstreits werden die Beklagten vor das Lit. C Nr. 901 261 270 276 980 289 290 296 } 10083 10129 10233 10300 10349 10438 10474] Vom 1. Juli 1911 ab hört die Verzinsung der 991 24230 240 772 20575 659 669 952 26586 E [IT zu 100 Zlr. = 300 #: Nr. 2960 | 472 4253. hiefigen Kreiskommunalfkafse oder beim S i Königliche Amtsgericht 1e TOMRES E gMitt- | 302 308 318 322 340 342 349 367 370 409 416 | 10535 10635 10674 10740 10843 10278. ausgelosten Rentenbriefe auf. E 733 29141 30075 31047 487 32470 900 T 71000 Fe Kau d Reihe VIT zu 200 4: Nr. 200 529 550 708 | schen Bankverein in Breslau vom L. E wo, deu 5. Juli - Vormittag hr, | 427 432 446 448 450 à 1000 Æ. i e. von der Auleihe 19099. Nr. 3616 Auswärtigen Zuhapern. von Ugo Ae _ Serie X11 zu 1000 4: Nr. 51 80 175 358 | 319 ‘813 5423 796 2108 Bat RRGDS 3 ETE | 902 L 270 9oO MiIs, 1911 ab zu erbeben. Die Verzinsung hör hüt

“Tutiliugeo den 28. März 1911. 718 481 784 798 3 Po A 4 196 263 24: g E A E52 R durch die Post Portofrei und mit dem Antrage ein- 499 65 723 736 989 1062 104 169 299 301 316 | 13204 16248 700 18429 21003 164 23004 Wo zeiti Pfandb ief ‘Der Betra, Fäligkeitötermine s

p : Epple “Lit. E Nr. 1148 1156 1162 1179 1183 2) 24 Stiu ttabe V zu 1000 4 Nr. 50 | zusenden, daß der Geldbetrag auf gleichem Wege 9 615 723 736 2044 066 190 277 317 619 652 | 623 29001 31189 580 617 32853 34117 R Der Betrag etwa fehlender Zinésheine wird vom :

Lit. E Nr. 1148 1156 1162 1179 1183 1186 ) 24 Stük Buchsta : E S alttlt- oed «ie ee des Geldes 731 737 3044 152 280 526 643 658 705 731 764 | 35852 45134 47298 54997 57652 726 | Reihe X zu 5000 N Ne 401. M Q Einlösung per 1. Juli 1910 gelost R

X ; Î | e G gelosten Na

795 5283 856 6321 7039 725 819 8286 338

89 102 171 254 347 439 500 548 586 692 T57 9112 261 346 699 875 907 10665 11673 12179

818 850 901 956 1069 1125 1160 1239 1301 1327 63633 762.

Gerichtés{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Serie VII zu 500 Tlr. bezw. 1500 4 : Nr. 2594

Oeffentliche Zustellung.

1205 1209 1227 1239 1245 1256 1259 1266 1272 1274 à 200 M.

Reihe XT zu 2000 M: Nr. 151 570.

Reihe X11 zu 1000 4: Nr. 211 729 1172 O L 29 LUERTudig Boiiabe

geschicht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, Nr. 71 über 200 4.

190

[108] i (% B U B / LO 4 g- D (113/11. Dér Steiabrecher Karl-Wetta und die Diese Obligationen werden den Inhabern mit der | 1384 1483. f und zwar bei Summen bis 800 Æ& dur Post- 338 13642 14028 248 15383 52 F F F I e Ritwe Hubert Sutrell, aeb. Marie Distel, beide } Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom 3) 20 Stü> Buchstabe © zu 500 S. Nr. 21 anes, i Le E E 17127 283 325 552 613 18127 t patt Aden E add Rege U ST N FELEN 747 | 332 2632 3347. j Lubliuitz, den 19. Januar 1911. 106 180 209 262 343 410 457 599 649 800. 900 ofern es sih um Summen über 800 4 handelt, 20019 240 691 21281 352 546 22365 23230 | 831 15437 896 16645 18978 19892 S UEAO | Bens S L e O E P O: adi rio Der Vorfitzende des Kreisausschusses: : M: Vir. 5 209 4: 7

in St. Gallen, Prozeßbevollmäßtigter: Rechtsanwalt j 1. Juli 1911 ab bei der hiefigen Kreis3fom- munalfkasse gegen Nückgabe der Obligationen sowie vön Thaer.

Neitel bier, klagen gegen die Erben und Rects- ist einem solchen Antrage cine Quittung uach fol-

gendem Muster: 916 24469 549 715 985 986 25024 133 221 491

960 1074 1129 1173 1246 1279 1344 1400. 26438 27266 800 28076 392 432 478 939

759 760 1146.

na<folger des in St. Gallen verstorbenen Ludwig | der no< ‘ni<t fälligen Zinssceine und der Zins- ud Dl L e 2A Î 8 29379 30747 3;

Oberle, u. a. gegen den August Oberle, früher zu anweisungen in Empfang zu nehmen. 97 182 245 375 450 601 601 662 716 842 343 v!» «v Marl, Worten: 00S iv e els Mark 29000 130 186 959 3 S et d Reihe XV zu 200 6: Nr. 446 603 859 860 607

G et unbef ; Von den zur Einlösung gekündigten Obligationen | 917 1048 1122 1244 1264 1300 1304 1380 1466. für d . . « ausgelosten Rentenbrief . . der Provinz 260 526 595 ROO Ee Es E Su taa o R LLA 22 Aen N ee: Ne, bl | hierdur< wiederholt aufgerufen und deren Inhaber i Bui der bente fatigebatt B Meélosies des t ( / g 5,

aufgefordert, den Kapitalsbetrag dieser Pfandbriefe zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes unverweilt in Empfang zu nehmen.

| Posen, den 22. Dezember 1910.

: Königliche Direktion der Posener Landschaft.

4%/0 Anlehens der israelitischen Gemeinde vo 31. März 1882 wurden gezogen : E Lit. A Nr. 65 75 118 129.

Lit. B Nr. 10 13 42 45 70 111.

Lit. C Nr. 12.

St. Gallen, jest unbekannten Wohnorts in Amerika, mit ter Behauptung, daß die Grenze zwischen den Grundstü>fen der Parteien: Bann Thal, Sektion B Nr. 640, Gewann Mathisgut, mit 49,84 a, wovon 29 84 a ten Klägern laut Kauf vom 4. Januar 1833

ofen Ut... . Nr. . . . habe ih aus der König- ichen Rentenbankkasse zu Posen erhalten, worüber diese Quittung : (Ort, Datum und Unterschrift)“ beizufügen.

999 629 672 36142 468 490 955 989 37545 883 939 988 38236 571 862 39789 40234 542 643 41082 974 42095 43133 163 398 451 556 705 710 935 938 44190 840 45261 47880 48698 965 49295 309 628 50009 659 52951 53386

ÁL Gugefauté: 8227 10484 11341 445 600 829 12165 714! 13383 14483 880 15368 717 908 16197 494 | 1.8015 019 733 20114 149 457 514 640 677 |

21598 22732 864 23924 25414 709 779 879

find bis jeyt no< uicht eingelöst : Lit. A Nr. 56 à 5000 . a. vou der Aaleihe 1882. Lit. C Nr. 203 204 à 1000 M. 1) 15 S1ü> Buchstabe A zu 2000 6 Nr. 113 Kit. D Nr. 757 à 500 M. 115 139 235 240 359 362 363 368 370 2371 398

und 20 a den Beflagten laut Kauf vom“ 18. Februar t. E Nr. 1181 1211 1230 à 200 4. 399 405 419. 5 Feb 32901 63) 34131 357

1886 gehören, verwirrt sei, auf Feststellung der | Merseburg, dea 1. Oktober 1910. 2?) 15 Stück Buchstabe B _ zu 09 ( Nr. 80} Posen, den 2. Februar 1911. 3896 54240 55092 270 290 56446 5 34 35739 38547 Vors 210 | R ia S i I. an wel ‘au

Sée uf Grund der beiderseitigen Cigentumstitel Kreisauss{<uß Merseburg. 107 134 163 165 177 187 207 214 216 257 260 Königliche Direktion 58757 59733 60263 64395 688 787 7 908 46683 11730 206 AOAL GADeR AMLES A 30. 6 eptember d. I, n welchem Tage an der Zinfenlauf endigt. Ï

der Neutenbaut für die Proviuz Poscu.

Serie AXTV zu 500 M: Nr. 18 134 164 211 901 512 765 892 911 1235 279 332 383 402 411

El

48679 875 50466 51213 53329 682 55126 | 312 475 56989 57062 729 58334 335 808

h De H I

Graf d’ Haussouville.

Frankfurt a. M., den 31. März 1911. Der Vorftaud der israelitischen Gemeinde.

| und tes Kataslers von Thal, und“ Verurteilung der *