1911 / 80 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Oeffentliche Zus Benoit, Adolf, Rentnerin Marfkir, Kläger, klagt ge aus Schweighäufen, zurzei Aufenthaltsort, früher in E

n Wohn- und Aufenthaltëort, E der Behaup O assen und f< eutve v 3 f Grund des die taa 94. Januar 189% vor A fene Gbe aus Ver- scheiden und Klägerin [adet den Be- lung des Rechtsstreits 1. Zivilkammer des Kaiferlichen Land- Straiburg im (Glsaß auf den 26. Mai mit der Aufforderung,

, Gemeinde

efannten Wohn, unt ohn-

t obne heu ride Mar-

, daß Beklagter ihm für

manu, ohie Faun zulegt in Straßburg, dieser fie im Juli 1906 niht mebr um sie gekümmert babe, au 1568 B. G..B., mit dem Antrags, den Ehegatten am Standesamte in Ratibor geîc{lo shulden des Ghemanns zu Koften aufzuerlegen. flagten zur

zum Deuishen Reichsanzeiger und Köni .MZ¿ O.

1. Untersuhu

nutmachung. 2 Dan ana zuns über 3724,30 ,

910, ausgestellt von ter F Ri und afzeptizrt von

lene Wievprecht in Cbar-

Der Wechsel vom fällig am 13. Juli 1916 Gracauer & Co. in E

Bezogenen, Frau Helene Wie e ift dur Aus\{lußurteil vom 1911 fúrc fraftsos erfsärt worden. Charlottenburg,

Der Rectsanwalt Dr. Herzberg in Brig. Chaussee- straße 109, hat-als Verwalter des Nachlaffes d:s am 20. November 1910 verstorbenen, in Rirdorf wobn- baft gewesenen Willy Arnhold das Aufgebotsver- Ausichliezung von Nahlaß- galäubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nach- laß des verstorbenen Willy Arnhold späteftens în : uni 1911, Vormittags mt!sgeriht NRirdorf, Berliner- anberaumten A anzumelden.

fir, unter der Behauptung, d Wohnungêsmiete, Gas- und vom 15. September für eine vom Kläger nung tes I. Gleyz 137,68 „# schulde, mit d Verurteilung des eta! 7 68 A T An : I 1th 49% Zinsen vom Lage d demselben die eins<ließlid derjentgen Pfändungsbeschluüfses Verhandlung des das Kaiserliche

ld für die Zei 1910 gerte für Beklagten bezahlte Kech- in Edir, die Summe von em Antrage auf kostenfällige ten, an Kläger den Betrag ndertsicbenunddreißig

arien.

*-lust- und Fundsachen, Zustellungen u. Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. E 5. Kommandiigesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

4) Verlosung x. von Wert- papieren,

Auslosung und Kündi Schuldvers von 36 009 000 1906. Auslosung vom 23.

fabren zum Zwede der Ï den 29. März 1911. hes Amtsgerichi. Abt. 13.

Oeffentliche BENGUns Shef ottfriéd nen, E Prozeßbevollmächtigter: Rechts- in Aachen,

mündlichen Verhand Helene geb. gerihts in 6 1921, Vormittags 9 Uhr, mit der 2 einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen 2 m :u bestelten. Zum Zwece der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Kkaa Straüburg, den 21. März 1911. A Gerichts\(reiberei des Kaiferlichen Land

Oeffentliche Zustellung. In der Rechtêésache der in Nuit a. d: F-,

O Uhr, vor dem Zimmer Nr. 16,

ung hat die Angabe des Gegenstandes des Grundes | 1g F üurtuntliche Beweisftücke find in Urschrift fhrift beizufügen. i d, M können, unbeschadet des Rechts, vor Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, niffen und Auflagèn berüchibtigt zu werden, dem Erben nur insoweit Befriedigung ver- als fi< nah Befriedigung der nicht aus- ubiger no< ein Ucber]<uß ergibt. echten, Vermächtni) flagen sowie die Gläubiger, denen der Grbe ntt haftet, werden tur das Auf

2505 2506 2515 2516 2546 2555 2556 2565 2595 2596 2809 2819 2879 2889 2899 2901 2931 2935 2941 2945 2975 2981 2985 2991 3043 3053 3063 3073 4239 4249 4259 4269 4625 4635 4645 4655 4927 4937 4947 5115 5125 5135 5903 5913 5923 5993 6006 6016 6086 6096 6102 6172 6182 6192 6867 6877 6887 7058 7068 7078 7660 7670

egen den Kosten des

S ohne befanntèn Wohn- und

De Lm zustellung zu zahlen un : Rechtsstreits befeols und Zur inen der BDellagtie vor Hagenau auf Md R

ittags S r, aecladen. V den 27. März 1911.

Gerichts\<reiberci beim Kaif Oefentliche Zuste

Schiffmann in bevollmächtigter: Rechtsanwalt Just in Koblenz, klagt gegen 3

“mit unbelguniem nie val e unter der Behauptung, daß n€ Herat 1 Elise geb. Watelhabn, < auf Zahlung von eit dem 18.4.

Gottfried Kohnen, E früher in Aachen, &S 1565, 1567 und 1568 trag auf Ghefcheidung.

Betlagten pur münd W eig doe die erste Zivilkammer Landgerichts in Aachen auf d Vormittags 10 Uhr, mit der Au bei dem gedachten bestellen. A s

ird dieter Szug der 2

Machen, den 28. März 1911. Schneider,

Gerichtsschreiber des Königlichen

Oeffentliche Zustellung.

Arbeiter Theodor Hartges in T g G tigter: Rechts- 1 ibren Ebemann, Aufenthalts, auf

aae bekannt gemacht. Laît zu legen. Rechtsstreits wird Amtêgericht Juui 1911,

| gung stadtcölnisher Die Aligern MS Pr diguza pad lichen Verhandlung des Rechts- des Königlichen en 13. Juni 1911, forderung, einen en Anwalt zu Zwe>e der öffentlihèn Zustellung lage bekannt gemadt.

; R ele f Die Natlaßgläubiger, welche sich

x. Anleihe é vom Jahre März 1911,

/ Einlösung zum L. Juli 1911.

Lit. A à 5000 M. 9 35 59 109 171 173 398 429 477 566 585 680.

Lit. B à 1000 . 902 912 922 932 942 952 962 972 982 992 1302 1312 1322 1332 1342 1352 1362 1372 1382 1392 1706 1716 1726 1736 1746 1756 1766 1776 1786 1796 1805 1815 1845 1855 1865 1875 1885 1895 2107 2177 2187 2197 4366 4376 4386

Marie Luz, geb. Elben, lägerin, vertreten dur:

anwälte Dr. Hayum und Dr. Grathwohl g Lutz, Schneider nntem Aufenthalt

Hagenau, en Amt2gericht.

hte zugelaffen die Recht2anr T j hier, gegen ihren Bee Gean Oferdinaen, z. Zt. mit undetannke en Ac Beklagten; wegen Ehescheidung, o: Pie in vorm vril dieses Jahres, Bormittagë Termin vorm - 19. ‘April dieïes Fayres, B0 34 Ubr f Antrag der Klägerin auf Mittwoch, uni diescs Jahres, Vormittagé rden, und es [adet die Klägerin ur mündlihen Verhandlu A. Landaerichts zu

[114691] Koblenz, Prozef-

izrat Dr. Brasch deren den Gustav nthaltsort. früher

aus Pflichttetls Landgerichts sekretär, f 1825 1835 84 Ubr, auf den 14. J

den Beklagten z Zivilkaminer de : den genannten Termin forderung. einen bet del lassenen Anwalt zu bestellen. ustellung wird 8 h Tübingen, den 30. März 1911. J

h es N. Landgerichts: Hor

Dämgeu, in Dicken]chied, r die Witwe Jakob Vämagen, aus Ditenschied einen Anspru I of T4 If info f 35,31 # nebst 42/6 Zinsen jeir dem U F-_ wie von 49,82 4 Kosten auf Grund des g nannte Witwe Damgen ergang tre>ungsbefehls des hiesigen 2 12. 4. 04 bzw. 6. 5. 04 verstorben und von ihren flagten Gustav Dämgen beer f NaWlaß no< ungeteilt jet und die Nachlafischaft als r A ot6 S ferner der Nachweis der _ l liche Urkunde nit geführt werden könne, Antrage, für die Klägerin : naëbefebl gegen die Beklagten a sflaufel zun erf L Rechtsstreits aufzu- lung des Nechts- gliche Amts-

2137 2147 4326 4336 5015 5025 64101 6411 6491 6701

2157 2167 4346 4356 5035 5045 6421 6431 6711 6721 7908 7918

ixdorf, den 29. März 1911. Königliches Amt3gericht.

Bekauntma<hug. lußurteil vom 20. März 1911 ift di f „Deutschen 3 Afktiengeseli haf“ erfsärt worden.

. den 20. März 1911.

Abteilung 17. e Kligetn Tübingen auf

wit der wiederholten Auf- dem geda<ten Gerichte zuge- Zum Zwed>e dies bekannt gernacht.

Die Ehefrau Arbei! beodor Ho wig, Brechtitraße 15, Prozeßbevollmä

malt ta f, M A e L e S

8201 8211 8291 8504 8584 8594 9376 9386 9763 9773 9783 9959 9969 9979 9989 9999 12003 12013 12023 12053 12063 12073 12083 12093 1) bei der Bremer Bank, Filiale der Dresdner

=1 c

en, jeßt znbefannten uiyalis, au! ; $ 1563 B. G.-B,, mit dem Änkrage au ] Klägerin ladet den Beklagten Nechtsstreits vor die fünfte Zivilkammer des Königlithen La tègerihts in Essen {Rubr} auf ten L. Juni 1911, Mute 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen be B dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu belelen offentlichen Zusteilung wird diefer bekannt gemadht. Miärz 1911.

Ablemeier, Gerichigaktuar, L. Gerichts Hreiber des Königlichen LandgeriBhts.

i elung. : Oesenttide T Serühaib Martin Hs. 121 links b. techtsanwälte Dr. Reunert seine Chefrau Hedwig Kronke, verwitwete Wischnewski, Jur- nien Aufenthalts, f 2 1565 B. G.-B.,

it dem Antrage, die zwischen eide be weren Chi der Beklagten zu Zeflagte fur den {huldigen Teil zu er-

; ibr die Kosten des Rechtsstreits auszu- segen. Kläger ladet die Beklagte zur éndlien Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivitiammer vi para: Se: e, (Ziviliuftizgebäude vor dem den 28. Mai 1911, orderung, cinen bet en Anwalt zu be-

geri<ts vorn die Schuldnerin Kindern, darunter deni Be- bt worden, daß der die Beklagten für efamtshuldner haften, da} er Redtsnachfolge dur<h öffent-

$022 8032 8514 8524 9403 9404 9443 9444 9453 9484 9493 9494 10107 10117

öffentlichen habe, daß

Verhandlitng t Abteilung 84. 9423 9424 9433 R 9464 9473 9474 9483

Gerichtsschreiber

Bekanntmachung. s\bluturteil vom 20. März 1911 ift der 7 Pfandbrief der Deutsch erlin Serte VII

1000 # für fraftios er

Saten des Kauifnianns Bernhard Branz in e Ta A Eee O Bts walt Oraler bevollmächtigter: Nebtsanwalt Brgier n Kapellmeister Rudol!

unkündbare

5

Bete Lr l E daselbst, Kläaers, gegeri den_ j Rude Quischera früber in Bonn, Hotel Wienerhcf, jest unbekannten Aufenthalt=sortés, Beklagten, werden Sie Zie ; 5 So mündliLen zur Fortseßung der -mündliWe L n 4 î r, vor das , Mai 1911, Vormittags D s : Fr rit , Abt. 6, in Barmen Die öffentliche Zu-

aus dem vorerwahnten

8215 dor T e MuSzutg ke Ri [s Gefamt-

Essen, den 29.

) m tf

y e f a Zaäblungébef \ \{uldrer die Voliftre>kung i den Beklagten die Kosten des . Zur mündlichen Verbandlun fiagte vcr das Koni Amte. (Hunsr.) auf den 17. Juni Uhr, geladen.

24. März 1911. Amtsgerichts.

H o

C [A]

zl : Vetrhaändly erlin, den 20. März 1911. u 4a es t Sp

Ei L P

00

Königliches Am lin-Mitte. Abteilung 22, V L Königlihe Amtsg Zimmer Nr. stellung tiefer Barmen,

streits wird der: Be geri<t ‘in Kirchberg l 1911, Vormittagë 9 Kirhberg (Sunsrüt), den Gerichtsschreiber des Königlichen

Oeffentliche Zustellung. Der Gärtner Edu edri: in Bramfeld, Prozeßbevellmäch!igte Dr. Lübbe in Wandëk den Zimmermeifter Gustav Peter C früher in Hambur: 0

unter der Behauptung, daß B des im Grundbu von Eo verzeihneten, in Bramfe A ibm die Zinsen aus der in AL eingetragenen, ä vvotEef von 3700 M

Der Arbeiter Joban Hamburg, Vorfeße reten dur< laat gegen

25 geladen. Ladung ist bewilligt. dert 29 März 1911.

Gerbold, Sekretär, A Geri&ts\hreiber des Königliden Amtégericts. - Kuts<hera, Kap

Nt I 5 077 A F ; r r Mt At en ine n T in Donn, Hotel Wienerhof, (42 unbetannter

Bekanntmachung. il vom 20. M voin 20. V jentize Pfandbrief der Deutschen X. H A TE Fabragang 1884,

3 911 ift der 13834 13844 13854 13864 13874 13884 13894

Dw s u " V 2826 her 1000 4 [ Litera C Nr. 3336 über 1000 f

m Tre ptstor F 6

M. GCuorrn S J, eiumetiter, Tuer den Parteien ‘be- An Herrn Nu b Ghristoff Nechtsanwälte

bek, klagt gegen

20. März 1911.

O Md. dl S mo negende Ste

p) >rns u d Oeffentliche Zustellung. Warns un fere Handel8gefellshaft in Firma Rudol nbaber Rudolf Mofse und Hans Lacmann Ferufalemerstraße 46/49, ollmächtigte: Justizrat Mosse und Nechts- Berlin SW. 61,

Bekanntmachung.

es Blecbschmiets Ludwig Kr unterzeihn der vierprozentige Oypvo-

en Aufenthalts, eflagter als Eigentümer eld Band 16 Blatt 407 belegenen Grundfiüde teilung THI unter Nr. jährlih verzinglichen úr die Zeit vom over

il 1911 shulde, mit dem Antrage: E pili{htig zu verurteilen, hlen und zwar bei Vermeidung in das auf den Namen

uvrg, jeßt unb

des Landgerihi3 H Holsientor) - Sittags S: Uhr, mit der Auff acten Gerihte niaelafen E zu E Zum Zwete der öffentlichen Zuitellung wir der Klage bekannt gemacht.

, den 29. März 1911. erihtsschreiber des Landgerihts.

Oeffentliche Zustellung.

e, in Berlin SW. 19, E E Bellealliance- ufmann Max Ober- urg wobnbaft, jeßt sts, auf Quan der Behauptung, im Fahre 1910 ] ionen no< 309,80 Æ s{<ulde, mit rflichtige Verurteilung des

anwalt Friß Cobn, vlagz 6, flaat gegen den Ka länder, früber zu Charlottenb unbekannten Aufentha daß Beklagter für au2geführte Insertione dem Antrage auf kosten

, -- e. Fi 2+ ay> ark für frafilos erflärt worten.

1 7 103 den 31. März 191i. Fhteiluna furt Kibteilung für

: Ha m bu rg :

: dieser Auszu ov Wia “Ls .

i D r 4a As eDcite! aen.

«i

Co Ui 1910 bis L - . stellte und auch 1) ten Beklagten kosien anntmaMqunga.

Le Send ban Aliger 74 O N Lit. C à 500 4. 27907 27917 27927 27937 2shlußurteil vom 20. März 1911 ift der

Vierte Beilage

Berlin, Montag, den 3. April

Öffentlicher Anzeiger.

Preié für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 A

glih Preußischen Staatsanzeiger.

1911.

Erwerbs- und Wirts, Niederlassung 2c. vo Unfall- und Invaliditäts- Bankausweise. i

Verschiedene Bekanntmachungen.

enofsenshaften. tsanwälten.

2c. Versicherung.

E À k t 1 28 F D

D973

heimhaltung über den Inhalt des S

tadtshuldbuches

2925 2526 2535 2536 2545 | 8) bei dem A. Schaaffhausen’ schen Bankverein,

2966 2575 2576 2585 2586 | 9) bei dem Bankhause

eopold Seligmann, verpflichtet.

2829 2839 2849 2859 2869 | 10) bei dem Bankhause J. H. Stein, 2905 2911 2915 2921 2995 11) bei der Rheinischen Volksbank.

2951 2955 2961 2965 2971 In Barmen : 2995 3003 3013 3023 3033 bei dem Barmer 3083 3093 4209 4219 4229 Fischer & Cie. 4279 4289 4299 4605 4615 In Berlin:

Die amtlichen Mitteilungen des Stadtschuldbuches amt unentgeltlih verabfolgt.

Cöln, den 27. März 1911. Oberbürgermeister: I. V.: Adenauer.

über die Einrichtung en vom Stadtshuldbuch-

Bankverein Hinsberg,

4665 4675 4685 4695 4907 | 1) bei der Bank für Sandel und Judustrie, 4957 4967 4977 4987 4997 | 2) bei der Berliner Handels-Gesellschaft, 9145 5155 5165 5175 5185 N bei dem Bankhause S. Bleichröder,

9933 5943 5953 5963 5973 | 4 6026 6036 6046 6056 6066 schaftsfasse,

It a S ARSHME Ar) 4 R D: D M UOT R NREE: L A 9) Kommanditgesellschaften

bei der Preußischen Central - Genossen-

6112 6122 6132 6142 6152 | 5) bei dez Commerz- und Diskouto-Bauk,

6807 6817 6827 6837 6847 | 6) bei der Deutschen Bank,

auf Aktien u. Aktiengesells<.

4 A M 0A

zx 7A 04 Y

L X it

6897 7008 7018 7028 7038 7) bei der Direction der Disconto-Gesellschaft,

7088 7098 7610 7620 7630 | 8) bei der Dresdner Bauk,

Unter Hinweis auf die in der Generalv

vom 7. März 1911 beschlossene Serabsezung des

7680 7690 7700 7702 7703 | 9) bei dem Bankhause Sardy & Co., Ges.

7732 7733 7742 7743 7752 m. b. S. (773 T7782 7783 7792 7793 | 10) bei dem Bankhause F. W.

Grundfapitals #6 200 00 die Gläubiger der Gesellschaft S 289 des Reichsh

um „4 200 000,— werden hierdur< in Gemäßheit des

Krause & Co. L : ; , andel8gesezbuhs aufgefordert, ihre

7945 7955 7965 7975 7985 | 11) bei der Nationalbank für Deutschland, $231 8241 8251 8261 8271 | 12) bei dem A. Schaaffhausen’ schen Bankverein, 3524 8534 8544 8554 8564 13) bei der Königlichen Seehandlung (Preu-

anzumelden. Czersk Wpr., den 29. März 1911.

Holzindustrie Hermann Schuett

9316 9326 9336 9346 9356 fische Staatsbank). 9703 9713 9723 9733 9743 In Boun : 9793 9909 9919 9929 9939 bei dem A. Schaaffhausen” schen Bankverein.

In Bremen : 13435 13445 13455 13465 Bank,

13495 14802 14812 14822 14832 2) bei der Filiale der Deutschen Bank,

14872 14882 14892 14906 | 3) bei der Direction der Disconto-Gesellschaft. 14946 14956 14966 14976 In Vückeburg :

16317 16327 16337 16347 bei der Niedersächsischen Bank, Filiale der 16387 16397 17903 17913 Dresdner Bank.

17953 17963 17973 17983 In Chemnitz:

19121 19131 19141 19151 bei der Filiale der Dresdner Bank.

19191 19205 19215 19225 In Coblenz:

19265 19275 19285 19295 bei dem Bankhause Leopold Seligmann. 19535 19545 19555 19565 In Crefeld :

20103 20113 20123 20133 bei dem Barmer Bankverein Hinsberg, 20173 20183 209193 20206 Fischer & Cie.

20246 20256 20266 20276 In Dortmund :

20812 20822 20832 20842 bei dem Dortmunder Bankverein.

20882 20892 20902 20912 In Dresden:

20952 20962 20972 20982 bei der Dresdner Bank.

22915 22917 22925 22927 In Düsseldorf:

Actien-Gesellshaft.

ermann Schütt.

Terrainaktiengesellshaft Bavaria Münthen.

e unserer Gesells zur 9. ordentlichen General Saméêtag, den 29. April 19

München II, 9 eingeladen.

haft werden hiermit ersammlung auf ! 11, Vormittags jaal des Kgl. Notariats 6, in München ergebenst

G M den Sur

teubauserstr.

Tagesorduung : des Berichts von Vorstand und Auf- nebst der Gewinn- und das Geschäftsjahr 1910 und

I. Vorlage der Bilanz Verlustre<nung für

Beschlußfa} g der Entlastung an Vorstand

igung der Gesellschaftsorgane,

22947 22955 22957 22965 | 1) bei dem Barmer Bankverein Sinsberg,

22985 22987 22995 22997 Fischer & Cie.

,

Gesellshaft zum Zwette der

sation freihändig zu Ermächtigung

23440 23450 23460 23470 | 2) bei dem A. Schaaffhausen’ schen Bankverein.

24106 24116 24126 24136 In Elberfeld:

des Aufsichtsrats, den S 3 und e

A TS ind eventl. au den $ 26 der Statuten der gaeë

nderten Rechtslage

24176 24186 24196 24801 bei der Bergisch-Märkischen Bank.

24841 24851 24861 24871 In Effen : 25015 25025 25035 25045 bei der Rheinischen Bank. 25085 25095 25206 25216 f

ant, 29120 29130 29140 29150 29201 3) bei der Deutschen Vereinsbank,

der En R s s lagten im Grüundbv> vo! it 0 verzeibnete Grundstü, vorläu fig Ee Verhandlung des vor das Königliche Amtsge: 17. Mai 1911, Vormittags 11 Uhr,

ILL Uh ng de: steuerfreien 4 nebst 5 9% ntigen Priorität2anleibe der „Mosfau-Kiero- MWoroneïi Eiientabngesellschaft“, d 5 309, über 500 Æ für frafilos er-

c A nre lung von 209,20 46 nef pizamvalt Dr ¿r E. 1910 und das Urteil gegen für vorläufig vollftre>bar zu er- dlichen Verbandlung des Rechté- Königliche Amts- Abteilung 49, in Berlin, Neue

von Bramfeld Band 16 2) das Urteil für

Zur mo Rechtsstreits wird der Dellag!? Ae ericht in Wandsbek auf der

au Ida Abraham, ge Le vertreten dur Recht3antww daselbft, klagt gegen thren Gbemamn, den ( Karl Abraham, fcüher in Rudolstadt, j Aufenthalts,

Dr aa S Sh

Sicherheitsleistung E zu ecTiIrén,

den 5. Okto “jegt un- :

Ber auf Grund des J, 1968 | eits wird der Bekl Z i 7e, die Ebe der ien ju f, er; Jet

s lim, den 29. Márz 1911. B. G.-B., mit tem Antrage, die Ebe der Parteten z aeriht Berlin-M

29231 29241 29356 29366 29376 | 4) bei der Dixection der Disconto-Gesellschaft, 29598 29568 29578 29588 29598 | 5) bei der Dresdner Bauk 29676 29686 29696 29705 29715 | 6) bei dem Bankhause Lazard Speyer- Ellifsen, 29745 30102 30107 30112 30117 7) bei dem Bankhause Jacob S. S. Stern, 30132 30137 30142 30147 30509 8) bei dem Bankhause L. & E. Wertheimber.

,

30539 30549 30806 30816 30826 In Fürth (Bayern):

_ Zimmer 211/213

N ton tr don Mr - CTiagien L C S

ee _ ‘L Z ; ec - Friedribftraße 15, IT. Stodmwer ibm die Prozekkosten aufzuerlegen.

intali:5 Amtégertidbt Berlin-Mitie. Abteilung 84. h Königlich:5 Amtsgericht Berl c zuf 9. Juni L19141, Vormittags 9# Uhr,

27. März 1911.

Wandsbek, den glien Amt3gericht:.

Der GeriHts\chreiber un Köni

30954 30964 30974 30984 30994 bei der Filiale der Dresdner Bank.

31228 31238 31248 31357 31367 | In Hamburg :

Befanumacug. utidluturteil vom 20. Marz 1911 ift der Cahn bg Br2un1schen der Preußischen C vom Jabre 1909 Ab-

Zivilkammer

Montag, s& 16 Uhr, mit " Mom daten (5

i f ! wede der 1 wede

25. März 1911. u Géritsschreib-r des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 43.

Oeffentliche

:ramann Jgn

Berlin, den

Stoppet,

den 29. Mai 1 25855 25865 25875 25885 25895.

26958 26968 26978

27474 27484 27494 27608

Weri-

* erflärt worten. ustellung.

t worde! miezi> in Ei>el, Bergmann Äntor früher in Eickel, Jägerstraße 7,

4) Verlosung 2. von papieren,

Die Bekonntmahungen über den papteren befinden fi aussließli< in Un

C à 500 A.

<oslawsfi, j 27816 278 S bctde Aufentk Verlust von Weri- 27889 27899

terabteilung 2

ibm für Kost und Logis mit dem Auiroge,

c. Fe . 1 Ar 4 4 - acer n kostenpflihtig zu verurteilen, an $ ger Zur mündlichen Verhandlung des vor das Königliche 19. Mai A211,

den Beirag von 70 6 ihr 70 Æ zu zahlen. Rechtsstreits wird der Dage Amt3geriht in Bochum auf den - 1 E E Bs Vormittags 2 Uhr, Zimmer Nr. 52, geladen. Bochum, den 29. 2

<e Zustelluna.

f bp rebach a. Saar,

T I 4s N s L N 4 e r T F F ï i e 3, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsamval

far act aeaen fe Saarbrüden, klagt gegen fe

i am 1. Oktober 1911 bestimmung?- L Tilgung unserer Aulcihe ausgeloft

Nort2hren3 0 <4 L r äß vorzunehmend Jahre 1899 Nummern :

H 4

[lufenthalt2ori, mit dem

300 vor tem tan

Närz 1911.

S 4 2 en

31397 31505 31515 51525 31535 | 1) bei der Commerz- und Disfonto-Bauk, 31762 31772 31782 31792 32156 | 2) bei der Filiale der Deutschen Bank,

entsprechend zu fassen. Zur Teilnahme sind nur solche Aktionäre welde ihre Aktien spätestens am dritt vor der Versammlung bei Berlin oder bei deren Nied oder bei unserer Wittelsbacherplatz Geschäftestunden mit dep en oder deren Besiß in d chaftsstatuts vorgeschrie ünchen, e S et er têrat. W. Seit, Vorsizender.

Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer &Co. Elberfeld.

Gesellshaft werden biermit

Ó 508 ; : n Fraufkfurt a. M. : 25246 25256 25266 25276 25286 1) bei der Filiale der Deutschen Bank, 2) bei Ers eutschen Effeften- und Wechsel-

der Dreêduer Bauk erlassung in Gesellschaftsfafse

2. Aufg. zu den üblichen Nummernverzeichnis er nah S 18 unseres Art nachweisen.

München München,

Die Aktionäre unserer

32196 32255 32259 32265 | 3) bei der Filiale der Dresdner Bank.

32285 32289 32295 3229| In Hannover : 32363 32372 32373 32382 | 1) bei dem Bankhaufe Hermann

zur ordentlichen Gener auf Mittwoch, mittags 10 Uh

alversammlung eingeladen den 26. April 1911, Vor-

32451 32461 32471 32481 | 2) bei der Commerz- und Diskonto-Bank, 32975 32985 32995 33051 | 3) bei der Filiale der Dresdner Bauk,

33091 33457 33460 33467 | 4) bei der Hannoverschen Bauk.

33487 33490 33497 33500 In Karlsruhe :

34166 34171 34176 34181 bei dem Bankhause Straus «& Co. 34354 34364 34374 34384 : In Kiel :

34576 34586 34596 34656 bei der Commerz- und Diskonto-Bank. 34696 34710 34720 3473 In Magdeburg :

| Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz 2) Bericht des Aufsichtsrats über die

Prüfung der Jahresrechnung und der i

Bilanz dur die Re-

3) Entlastung des Vorstands

) und des Aufsichtsrats. Gewinnverteilun

g gemäß $ 17 des Statuts.

34817 34827 34837 34847 bei dem Magdeburger Bankverein. 39089 35099 35201 35211 In Mannheim :

39301 35311 35321 35331 | 1) bei der Rheinischen Creditbank, 39867 35869 35877 35879 | 2) bei der Filiale der Dresduer Bauk,

39899 35960 35970 35980 | 3) bei der Süddeutschen Bank. 36658 36661 36668 36671 In München :

c L c 4 “S enten Dez J C R Cs 1

Kal. Amtsgerichts : Lit. A à 1000 : Nr. 82 143 225 252 2

T or? 2 P Der Gerichtäschre L Amtsge Benderoth, Amtsgerichtssekretär.

scheiden und die zu erflären, - » L Q „54 r Bs <tsftreits zur Laît zu leger

. - fr C ge E. D S _- + ( 2 für vort a voufttre

\{uldigen Tei 1192 1204 1222 1239 1249 1304 1311 1423 14

7 1762 1764 1798. E L a E L : Nr. B 139 205 230. Nr. $5 145 176.

DeP agten Sie L e Oeffentliche Zustellung. L <lofer Richard Dietel in Delmenborst, Prozeßbevcllmächtigter: Rechtsanwalt t eaen- Fräulein Clara Aufentbalts, ft, unter der Behauptung,

(Q

Der Kläger ladet tie Beklagte ‘zü g des Neihtsstreits vor die r des Königlichen Landgerichts in auf den 16. Juni 1921, Vor-

Mes n 2 ih r ufforderung, h dur<

Lit. C àÀ 309 é : Lit. D à 1LO0O M: Bückeburg, ten 21. Fürstli<h Schaumburg -

—_ " L C - Wiffer in Delmenborst, klagt unbetannten

Klevenow,

-_ L. s nahn Delrner torit wo

Lippische Hoffammcr-

36691 36698 36808 36818 | 1) bei der Filiale der Dresdner Bank,

9) Wabl einer Kommission zur Prüfung der Bilanz sihtsratswahl gemäß $ 21 des Statuts.

Versammlung findet lokal der Gesells Gemäß $ 28 der Generalversammlu

i et im hiesigen Geschäfts- chaft, Königstraße Nr. 217, statt.

des Statuts sind zur Teilnahme an ng nur diejenigen Aktionäre

37053 37063 37073 37083 2) bei der Vayerischen Handelsbank.

berehtigt, die \spätes der Versammlung, uns oder bei ei meldestellen

tens am sechsten Tage vor also bis zum 20. April cr., iner der unten bezeihneten An- Aktien hinterlegen und ein arith-

37362 37369 37372 37379 L In Münster i. W. :

37399 37460 37470 37480 bei der Landesbank der Provinz West- 38163 38173 38183 38193 falen. ; 38334 38344 38509 38519 In Nürnberg :

* 38653 38663 38673 38683 bei der Filiale der Dresdner Bank.

39121 39131 39141 39353 In Stuttgart :

mittags 9: Uhr,

einen bei dietem

die Beklagte ihm für ein geliefertes Fahrrad restlih von Frese. 95 4 {u Antrage, die Beklagte kosten- zur Zahlung von 95 4 nebst 4% Zinsen 5. Oftober 1910 zu verurteilen und das G E vellstre>bar mündlichen Verbandlung de berzoglide Amtsgericht in Delmenhorit auf deu 15. Mai 1911, Vormittags 9 Uhr, geladen. stellung wird diefer

4 ó / d Gerichte zugelafienen Rebtsanwa! mächtigten vertreten zu laßen. : ü n 27. März 1911.

Saarbrüdcfen, den 27. il , i GSeribtéihreiber des Königlichen Landgeridis

Oeffeatliche Zustellung.

“Barth, ben 29. M3 Hpunt s{uïde, mit ‘em 39469 39479 39489 Barth, ten 29. i m : Tg Amt2geridi. as Procjeoeuc

“et

. . « 4 E Canadische Pacisic-Eisenbahn-Gesellsczaf! Auf die Aktien der (Sanadischen More: Siieno

sellshaft ist am 13. Februar a. c. sür da? S1 Dex 1910 beendete Vierteljahr eine videude von 22 9/5 (13% gewöhnliche Divide: o aus den Zinsen der

Bekanntmachung.

s e r M8! lrt 25

vorbezeichneten | bungen werden hiermit

ITI. Die S Verfalltage der Einlöfs

as

, s Î o (wrd Geseusehaft mit besheüukter geb. Strich, S : i 220ite F L t T en rator - Prozeßbevollmächtigter:

c rec i in Straßburg L Sl, klagt gegen

en Ghemann (agen Ritenthaler, T

PRorditästreits vor das Gro E S E Rechtsstreits vor das Wro 31. Dezember M

d e i Ri D 5

Elifatethitraße 62

2. Mzrz 1210, üter

<uldvers<hreibungen werden vom Zum Zwee der

dur< Landverkäufe uézug der Klage bekannt gemacht.

6sbar vom 1. Apri:

39373 39378 39383 39388 _bei der Württembergischen Vereinsbank. 39499 | V. Die Inhaber stadtcölnisher S@uldverschrei- 39984 39994 40155 40165 bungen werden wiederholt auf das von der Stadt 40860 40870 40880. Cöln eingerichtete Stadtschuldbuchamt aufmerksam ausgelosten Schuldverschrei- | gemaht. Fnhaber von stadtcölnishen Schuld- dur< Eintragung in 8 c : die Gefahr \{üten, r< Verlust oder wesentliche Beschädigungen der ab uiht mehr verzinst und bei Schuldverschreibungen oder Zinsscheine das Forderungs-

zum L. Juli 1911 gçe- | verschreibungen können sich

das Stadtschuldbuch gegen

——

ung um den Betrag der fehlenden, | re<t einzubüßen.

zielten (“rlöfe) erflärt worden, ja 1911 ab an die amm 1. Viärz 1211 i der Gesellshaft eingetragenen Aktionäre. i

Die Auszahlung der 249/69 erfolgt von heute Vormittagsftunden gegen _ t. 5 Abstempelung der bis zum 1. März 1911 au e Deaden der Firma C. Schlesinger-Trier A Co und der Nationalbank sür Deuts<laud Æ bei derjenigen Stelle, auf w2@ Ab 4,19 Tur

baue tefannten Wohn- t, mit dem Antrage, die zwischen

Lr f pft oe iraftice erilzr 20, Tezrz 1911.

geriégt Berlin Mitte. Abteilz

ear m A M2 41> ALDUTI- ICULL Br

Delmexhoríît, den 29. März 1911. und Aufenthal

Nodiek, Gerichtsaftüar, | C Tri Es» L taneri dia, Geridht2shreiber des Greßherzoglihen Amt8gerihts

Oeffentliche Zustellung. Die Niederrkeinishz Schubtiabrik Prozegbevollmäachtigter :

1811 in den Bücher! nah dem

39981 39991 40057 409067

vom Jahre März 1911.

(5 Af oil G :

Stande2beamten ju Colmar ges><lofsene She zu f eflagten für den {huldigen Teil zu

und ibm die Koften des Rechtsstreits zur

gen. ladet ten Beklagten zur

Verhandlung des Rechtsstreits vor die milie «7 5 G D Drt * n

[Ÿ. Zivilfammer des Kaiserliden Landgerihts u traßburg auf den 7. Juni 1911, Vormittag

Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge-

. v w— Mw ey

en Vorlegung ur?

G; m. b. H. in Recht3anwalt sagt gegen den Johannes Micheel, Kaufmann, früher in Kervenbeim, jeyt unbefannten Aufenthalts, unt der Beklagte ihr für

IL. Anleihe von 36 500 000 J Auslosung vom 23. lösung zum 1. Juli _A à 5000 #. 39 83 1 14 285 305 518 529 582 711. B à 1000 A.

B E h 2) bei dem Barmer eaen iz Kii Fervenbeim, t ¿r ; Pagen. E K ä Ae m : Fischer «c Cie. 3) bei der Ber 4) bei dem B

9) bei der R

gestellten Zertififate

57, alieptierten trei Wedel ü die Aktien lauten. zum Furfe von

; gewesen am

7l 173 240 265 er der Behauptung, daß ¡

ene Provisionsvorshüfße 1105 1115

©

den Betrag 1 find mit einem na< Budchsta

Verfalltage fälligen Zinsscheine | Auch find die Inhaber der Schuldverschrei- 3 bungen der Kontrolle hinsichtli<h der Aus- [V. Schuldverschreibungen und Zinsscheine | losung der Schuldverschreibungen enthoben, aus den stadtcölnishen Anleihen werden eingelöst : da das Stadtschuldbuchamt dies besorgt.

se In Cöln: _ Die Auszahlung der Zinsen erfolgt vom 21. des 1) bei der Stadthauptkasse, dem Fälligkeitstermin vorangehenden Monats Bankverein Hinsberg, | na< Wunsch dur< die Post, an der Stadthaupt-

gisch-Märkischen Bauk, Bankhaus oder dur< Rei anfhause Deichmann & Co., Gläubiger behalten selbstverständlih die jederzeitige

sh-Westfälischen Diskonto- | freie Verfügung über ihre. Forderungen.

auf Verur- vori 1116,36 M4 nebst 49% Zur mün

99 1165 1175 11

5 85 1195 1403 1433 1443 1453 3

1463 1473 1483 1493 1754 1764 1774 1784

rother 1919, ¿Dig grmresem am 29. Ne- au in Bremen,

1116 26 4 sbulde, mit tem Antr zur Zahlung Zinfen sei dem Klagetage.

e L E elafienca Anwalt bestelle n Zusteuung wird dieser

akten Serie

Durs Prnorts der c i rCCe Le

ofs Î ezug ter Klage

gecrdneten Verzeichnis cinzureihen, wf Gesellschaft

Nummern e s peG Formulare bei den betreffenden Stellen in Emysar

I ome S A ora Frig E

; : Anträge find an das Stadtshuldbuchamt zu Cöln, 6) bei dem Bankhause A. Levy, F attalgase 2, zu rihten, woselbst au< weitere

7) bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. | Auskunft erteilt wird. Die mitwirkendéèn Beamten sind zu strengster Ge-

zu nehmen find. wr 1815 1895 1828 Berlin, den E. April 1911. Die Finanzagenten de Canadiscben Pacific Eifenbahn- C. S<lesinger-Trier «&« Go. Sommartit-

gesellschaft auf Actien.

319, r o7r Se, atievtieiten urt am 2L November 1310 1845 1855 1865 1875 g über 520 M 55 A fu

res Amtégeridts Bremen vem 30. März

T4 O L 46, C5 L ri »e ferethueiem BDetfel für frafilos ertiärt

es Nechtsftreits wird ter Beklagte vor das A E in Geldern, Zimmer Nr. L 2uf den L, Auni 1911, Vormittags L? Uhr,

Straßburg, ten 25. Viärz 191L Geridtes<reiberei

E E T prets At 2 wirt

und Co., Kaiserlichen Landgerichts. A HEDEE E E wg R Oeffentliche Zuftellung.

f i Sohanna Pecrlmann in Ratibor D “Sl, Dae Rechtéanwalt Dr. Philwfon, klagt! Max Perfl-

Wr - exen Sees

Gesellschaf

Nationalbank für DeutschlanD-

29. März 1911. (Unters{rift), Ten E Koniglichen Amtsgerichts.

Gecidzeru, den

wm

Â

Breawen, veu 21. Tf Le: Werft l S e S A

eriht8s<hreiber de

metis< geordnetes nahme bestimmten legung der Aktien kann auch bei eine Notar erfolgen. Anmeldestellen in Elberfeld : die Deut

Nummernverzeichnis der zur Teil- Aktien einreichen. Die Hinter-

m deutschen

find außer unserem Sauptbureau

Deutsche Bank in Berlin sowie deren ilialen in Bremen, Dresden, Fraukfurt

München und Nürnberg kassen in Augsburg

die Bergisch-Märkische sowie deren Berucastel- Crefeld, Düsseldo

Saarbrücken, und deren Depositenkafse

Ronsdorf, Sch

und deren Depofiten- und Wiesbaden,

in Elberfeld n, Barmen, Bocholt, Boun, Koblenz, rf, M.-Gladbach, Hagen, Paderborn,

Filialen in Aache

Remscheid, Solingen, Trier n in Cronenberg, Lippstadt, Mörs, Neuf, welm, Soest, Wald, War- - Düfseldorf-Wehrhahn. usübung des Stim fammlung dur \<riftli< be ist zulässig. Die Vollmatte Abs. 3 des Stempeltarifs v 1,50 zu versteuern. Elberfeld, den 1. April 1911. Der Vorstand.

tasse, an die städtische Spartasle zu Cöln, dur ein

sbanfkfgirofonto. in der Ver-

vollmächtigte Vertreter n find gemäß Nr. 73 om 31. Juli 1895 mit