1911 / 82 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

G e. e p. 1 G | , f Tiefei ciner füoftkgigen Qugrontine (uter Aaredhnung der Ries) | hogter j ber Köriggrizer Straße ertideie Haus den Vessard e | q, Se 1 (Bmmern), & pril N Lied Due: Erste Beilage : Desinf Sof i Ï L dafen | rel | al man i} LETUN 1 DeD, : Set Mi da” ; er Kbstenirides bestimmt e fo e e falls s dem | minderwertiger ‘franzöfische Stü>e Verwahrung einzulegen, me Ge Tanne E E Ea n e E n zum Deu en Nei S 9 # ? ? A vos E E : Bn | anzeiger und Könglih Preußischen Staatsanzeiger

Hafen ein Arzt des Gesundheitédienstes, ein Munizipalitätsarzt oder | aber man bolländishe Segelshiff „Res Nova“, mit g

Pie ain át instig verlaufener ärztlicher | no< dazu . in re<t plumper und unges>i>ler Weise id ; 2 bens deut - ' Ap ein Es M «ags My Sd Tbe Aerzte im Hafen- | bemühen, solde Stü>ke naczuabmen? Diesem Pariser | ebenfalls E FRIEE amt. Zone O A wW2, î ttwoh nicht vorhanden, so werden die He:künfte ohne weiteres zum | Schwank deutscher Herkunft fehlt alles, was seine besseren ist der Kapitän er Ilèndis<en find se<s Mann der Be n 2 E s eien "Verkehr zugelaffen. i französischen Vorbilder erträglih macht, vor allen Dingen r a L rettet. Ebenfalls “auf der Höhe von Leba wurde heute ouial ' E N ¡eddab kommenden Schiffe und Sambouks bleiben | aber jeder eigene Gedanke; es ist nihts darin, was nit s<on im Mo: dn Schiff in sinkendem Zustande gesehen. Ferner ist E M fie i mit Holzstäben herausgeholt. Die Schmi

. Mag Bg de: i j ianontbeater, wo man die Originale sehen Tonnte srseean zen R E agg arer Mani Matten aud O ag p dezenter dag f ä Nur in | in der vergangenen Nacht cin Dreimaster bei Heisternesfst ge- iede det R in ei i: ua f Seifen unterworfen. Die Cautrattung der für den | geilivoer, wiBger Ee au exEer IONTER agg h 27M j; Q j ist ei ger Teil der Düne weg- Eingebo z ; ähnlichen. ) ‘de befin et sih in einer | brit allmähli< zusamm L Sienteid ge hen Yale, on Gch, u Gonf gab, ai B | Lie eti 908 fe e viige Baring fe | gesa mnd Vas Xurbaut [wer beid Sa Beit Dame e n torvwestkomerun. | mil Babioti ie dn tee Mals M Eo Sue | g vertrat (f mO Aaflebbe tert e ete O bestimmten Schiffe hat im Lazareit von Abou Saad zu erfoigen. e Et HsSen Bühne ni E oa A is - Hef Naseneisenstei enta ugen die Eingeborenen Eisen aus | die Zufübruna von 1 Mulde des Bodens, ut ras< erfti>t wird, und glei darauf A ; (ergl. eifeanzciger” vom 1: Bebruar d D Ne S) | sri ene n mina mor, gef mon 8 V | Mg 4 Ar, M T D) Due Mateif im Prets Y gefor Ederla/ klilert ben Lobau t Jta "ies fle | 2c de, Dobolent. Las Wen (rid (mft der und s Heut | fee 1 fa voller reden Fiubes beranzgenommnen, De Uns : A 6 - ; : “s ine Sportive* wurde beute a gegen T E r s h folgt: In einer sehr | gelegt und. S j d ins Feuc le i6 bei deten mit den Händ g i i E St. MELELTIRE ge o E D, L O E T Im Königli{en Opernhause geht morgen, Donnerêtag, E M 4 [lautet gegen s pte wegen gemeins Barry either PEDOT t Brant, Es G her bis auf den gespalteten. Palm O E IBAE Ht, mit Hilfe einer isen, uf: Be! daffen heit der oble R gut grn gaatarlih geriog aber die ter rag E E T Cas eni e igolctto“ Verdi, unte Dr. Mu>s musikalischer Leitung und | \s<astlihen Hausfriedentbru<s auf Wochen efängnis ohofen. Dieser wird umshichti ; uerte niedrige | ein großer, leidlih flacher eus R, ] e 3 an einer Stange ü der Str eb S Körben, di Tomiias in acts Vonnernemen s E 10 L Qa Pud: | oS E E (s Gie "e ene. Den Nigoletto singt | und wegen Veranstaltung eines Konzertes obne pcelizeilihe Grlaubnis n uud sebr flein ars g mil on Raseneisen- | Steine, ungefähr von der Größe einer Kokosn ß einere rundliche | fauft: der Preis beträgt für einen Korb von rund 0,2 cbm F j Sommenweizen 924 645, Gerste 60 120, Mais 158 171, Sommer- | mit Fräulein Hempel a S Maclenra brigen Rollen | auf 4 & Geldstrafe, gegen Sehl wegen gemeinschaftlichen Haus- bien und Que L, i dex f etrodneten Holz- | sich beim Her, von foënuß. Zwei Leute lösen | halt 50 4. i n- b 21 F Gat 901 1, T 9921 78 Herr Ô bih den Herzog: Verr Maclennan. In den UDTINeT! roucen auf C Tae, f cs . D ç z u oie, die aus den Blattrippen der O Ipal c Í «D mmern ab. Die Leute arbeiten mit diesen itiven roggen 31 511, Hafer 943 281 und Kartoffeln 2231 788. ñ e D en Rotbauser, von Scheele-Müller, Parbs, die Hercen | friedensbruhs auf 4 Wochen Gefängnis, gegen Karl Marin gestellt wird, bes<hi>t und dann : i elpalme her- | Vorrichtungen wirtlich außerordentli geit, Sie 2 pri mit Odag, & Weil, E Las amilien. Seengen j: O S Maio L d Schöffel sowie Herr Grün bei&äftiat. und Lorenzier wegen groben Unfugs auf je 8 H# Geld- leich in den Ofen mit ei On Ende, Vier Blasebälge, die | messer, Speerspizen Seufela und feinere Gerä sertigen Hau- d auf Java von Añfang Februar bis zum 2. April 105 Gr- | Aschner, Griswold, Kra]a Uw l hause roi R N Sbiller af Ae , Ernst Marin und Braghi auf made eingebaut find, fachen die Glut an. Die | Speisu Een, S ; Geräte. Für die frieirge: an de Def reer. Bu des Schoptey fab | gy Mon gdes Sha N B t B ta: | Lw’ Werd feafe, ‘uver Nicola, mam Anftutts af Y Wte Qn Sig o e iat mi Bi ege (ant H | L mne fai ao mie daten, en M Ee NE | jy Wi A Mt S fenbabnperordg angeb latt”, terzutrcben D g R n E E N S De: ¿ce- Fräulein Steinsie>t: Manuel : Herr Staege- | 6 Monate Gefängnis und 30 4 Geldstrafe wegen groben Ünsugs, die eingemauerten Kanäle in den Smel. A ect E E ang benugt. Die Schmiedekoble wird in sehr einfacher Weise aus bom | pr mst er öffentlichen Arbeiten, vom 1. April bat und 7 Totesfälle vorgekommen. Die Seuche ist auf die Bergdistrikte | Frau Poppe; Beatrice - O E G Schneider wegen Widerstands, Bedrohung und Be- R be anae in den melzofen gepreßt wird. Aus | Goo gewonnen. Es wird ei elle aus dem | folgenden Inhalt: Erlaß des Ministers der öffentli Arbei j E E e : Zoff ; Diego: Herr Gggeling; Cajetan : Herr | gegen S | weg E R -5 ;T groyen obe:en Einfüllöffnung des Ofens und aus i klei onnen. (8 wird eine Grube von 50—60 cm Durchmesser und | 23. F . öfentlihen Arbeiten vom von Penangoengan und Karanglo beschränkt. mann ; Gejar: Herr Ÿ ffmann; ego: J tehung auf 6 Monate Gefängnis. Den beiden leßteren eitlihen Oef 5 aus zwei Tleineren | etwa gleicher Tief Ech und Y 1 . März 1911, betreffend Verlängerung der M eniliGen Arbeit itten Beilag Kraußne>; Bohemund: Herr Geisendörser. A ; E N Sha Œæ Begründ ¡brt | nungen ftrômen brennende Gase aus. Unter dem Of D iese au8geHoben 1 darin ein Feuer angezündet. | und Inbetriebnab Nebeneis ie Vollendung i i - sundbeit8wes i i i : ischen O G Karfreitag eine einmalige | wurde die Untersubungsbaft angere>net. In der Begründung Udrte ammelt fi<h in einer - : : ren as Goobolz wird in dünne te von ungefä 3: name der Nebeneisenbahnen von Benzelrath üb C TaE E E n ae E eerübe "Die Klee Glii Le eth unter das Gericht aus, daß die Veranftaltung als eine öffentliche anzusehen Grube das flüssige Eisen und wird von dort ' und {rish, ganz Lt EE darüber Hte, L Es 2e feclegt Ren nah Ober-Bolheim und von Bedburg nos iein. autwes Mitwirkung hervorragender Solisten statt. Am Sonnabend, den | sei und daß gemeins{aftliher Hauëfriedensbruch vorliege. v. E ibtez V O 15. April, tritt die Primadorma der New Yarker Metropolitan-Opera, / : ; Gin Wetibewerb zur Grlangung von Skizzen für Madame Lydia Lipkowskfaals „Traviata“ zum ersten Male vor das Berliner len, d April. ¿S D) E S E L ine Knabenvolfkss&ule und ein Kinderheim in Finster- | Publifum. Am Ostersonntag geht zum ersten Male die komische Oper At E empera Ad gang G Erne g e ie welde wird unter ten in der Previnz Brandenburg und der Stadt ¿Der pee g Gul ag pes bi eue u et Me er A aEO werden or g S<{n in anfäfssi iteften bis zum 17. Juni ausgeschrieben. Gegen | Proben bereits im Gange sind. Len Petruc@io NUngl Ler Bear meldet. Giosendang von 2 of find die Unterlage „vom Stadtbauamt zu be- | erste Heldenbariton der Münden Epe e Unierwelt“ angesezt | Neusobl (Ungarn), 5. April. (W. T. B.) In der hiesigen î uS \ F i if De ) 7 Ï Und D . N ü . n . -_ —_ S h 4 4 T “nts D . e > 4ER E 9 i : i L e R aa Professor Goede in Berlin, Profefsor Sens e Montag, en 24. L S D wecipen Ses e Ep [ Le : e a s E wr früh eas H r P E A hd . i: t erte Bruno Möhring in Marienfelde, Stadtbaurat Kiebl in Rifdert- mung, ee Ry Sen Almaviva in „Figaros Hochzeit“. | liegen in Trümmern. Der Eigentümer und zwei Arbeiter Gezablter Preis für 1 Doppelzentner (Spalte 1 g Stadtverordnetenvorsteher | smgt dieser Künstler den Grafen Almaviva in „Figaros Hocz wan en getôötet. Die Ursache des Unglücks ist no< unbekannt. S E: | E ppelz | L ibi er f niedrigster | böster } niedrigster nOn Y | :

E E E E,

irgermeister Friss< in Finftierwalte, “E E merantialtat a C g ams e V4 L E Sicktkenneilier Gengelbah und Rektor ¿e pr d C A N Dome a us ahe des Ungli g Ï Ds T 7 » T ), TLDCILS 7 4 VLSUCN C s E T - >< - Séniger als beratende Mitglieder. verein ti klassische Musik unter Leitung seines Dirigentea, » Si. Véetexdburg, 4 Ara, ua A E) Ss, Pefers- E 6 4 {A Á Deo eas F cin arof dassions i. Das ura, KNeval und j agen L brochen Preis Professors Aa ev hardt an groyes Patron ronen S Schneesturm. Von der JIniel Lavansari im Finnischen W ei

Theater und Mufik. ogramm umfaßt Solovorträge und CGhorgesang mit Occhefter- turm. V -aL ri l as i L F-kannes-Bassion“ von Jobanu Sebastian Bach. | Meerbusen ist eine Gruppe Fischer auf einer Eis\cholle-fort- 4 Königliches Opernhaus. leitung aus der „Jobannes-Pafsion“ von Jobanu Sebaîtian L Bs «eé os epa 18,00 19 00 19,00 x 19.00

; 2 t R R Sonmotette von Joseph Haydn, das „Deutshe Requiem“ und „Ernste | getrieben. s S e ° 7 der aestrig ufübrung von Camille Saint-Saöns afsion2z T ; n Joit 1 E sa S s de H : Overn Samson und Dalila “- die u diesem Ziede neu cin- | Gesanse., von Febannet Babe Ul Sett wies ‘fer Tefenate | Rom, 4. Avril. (V. T B) Ju Gegenwart des Königs zud E E studiert worden war, sang Herr Berger g R e e E Konzertsänger Anton Sistermans mit. Die Preise sind die im | der Königin, des Water E, a O E Ce y i E 1229 | | 17,20 18,10 des Samífon, Fräulein Ober zum ersten Rolle L Samson prä- | Schillertheater üdlichen. Eintrittekarten find son von jeyt ab, und S des Kongresies ilt Leute der Intern z E E . 7 18 20 18.20 E, rar Mae S exebme Gelemagleiitnng Man | iwar, wie im Schiertheater grbeauGu fine Tara anst (usik eröffnet worden. Neustadt E S N 1700 | l Ee

estiniert Meint, 1e Une Es E N j Shillertßeater i A. Wertheim zu H°aden. 4 G E R wtlit E i L 58 , j j L | ; muß: es immer anerkennen, mit wcl<em Streben der Sänger an der | An den Kassen beider SHhillertZeater und © Ms Nom, 4. April. (W. T. B.) Ein etwa siebzigjähriger Mann aws f y S: E E O 18,80 O 19,40 t namens Desanti \<hoß heute in der St. Peterskirhe mit Ges “e Gm E dis 19,00 } 19,50 19/50 18,50

j SAvuluma seines Organs arbeitet, obwokl man der Stimme in weiteren Schulung feines T6 Umwandlung Manuigfaltiges, einem Revolver auf eine Gruppe von Priestern, ohne sie zu Neuß 5, J 18 50

21,30 21,30

20,86

ibren baritcnalen Tagen frober wurde als seit der Un i ) j ter

um Tenor. Fleiß und S>weiß darf der Hörer am Gesange nicht A i treffen. Ec verwundete jedo< einen Polizeibeámten, der E » < pee. viele das Gefühl baben, als quelle der Lan mes Berlin, 5. April 1911. ibn verhaftete. Es scheint, daß es ps gn dien G eilesktguken Mews bmünchen

aus der Keble. Von diefem Ziele ijt Herr Berger immer not Per Seine Hoheit der Herzog Grnst von Satsen - Alten- | handelt. Der Täter ist ein aus Dignano (Ziirien) ammenkber Und Pfullendorf . E

in Rom ansässiger Oesterreicher. Die Blätter, die ausführliche Schwerin i. Me>lbg. 19,70 20,30

18,40

19,20

228% SNLS p

O I I L 0 00

_

I R

po R, P G I G ja I

8 S

für

Pee prak fremd fer fre fred per e Q.

Nt SRSSSSSE

S

SSS S8

O

A: 112A T M A 6) S 1042

Q

S E

weit entfernt, es ift aber zu hoffen, daß er es demnähft dech no er- burg hat, wie „W. T. B.* meldet, das Protektorat über die von - ul i g S 1 2 L Tay: È 7 F e E S n —_ [C25 e L 5 > Toy reiht. Gine Stimme, bei der man in Wobllaut förmlich swelgen Séuta t Blau geplante ostasiatishe aerologishe Expe- | Einzelheiten über den Revolveranshlag veröffentlichen, stimmen alle Neubrandenb E ¿ttia [len Tonlag geglicene Alt u o : ein, daß Def istesgestört sei. Er erklärte, er habe enourg « Fann, ift dagegen der gesättigte, in allen Tonlagen auSgegildWen! dition überncmmen darin überein, daß Desanti geliteSgeitort jel. Gr e raemünd des Fräuleins Ober. Wenn fie singt, kann man 0 L n ursprünglich die Absicht gehabt, den Papst zu töten. Nachdem Be 8 D Genusse bingeben , an dem Ren E L e Ds E Gin bedeutendes Vortragstalent bekundete Dr. Oskar Grote> reiche Versuche, als O DVET Eo E, e GATAn, cine haben. Das einzige, was lr U E P in vergangener Woche im Choralionsaal. Gr batte sich Vatikan zu gelangen, mißlungen , leten, L l Fugen Günzb Kernen (euthülster S werden muß, ist die Vokalisation. In den deiden die \<wierige, umfangreihze Aufgabe geftellt, Bruchstü>e aus | Priester zu töten. Desanti wurde unter der Anschuldigung des M id - E L e | 9040 liedartigen Arien, die die Partie s, Cre g Leisinng 2 Homers „Odvsste“ und Dantes „Hölle“ rezitatoris< seinen Mordversu<s und der Körperverleßung in Haft genommen. Sagen R L | i 9170 | Höhepunkt. Darstelleris<h wurden beide Kunstler thren Zusgaren Z s übr V ft Werle bot er den | S l E <wabmünchen . . . e 4 E. 10-1 Db y z Herr Î ubörern vorzuführen. Bon ertierem Werle ; Z L Q Z j 1,10 eret. In den anderen Rollen bewährten fich die Herren Bithoff, N es Taeils den L S 6, «Wesang („Dein - bér Raw: Pork, 5. Apiil. (V. T-B) Der ume ragte E Fe I | | 20,00 ron8gecst und von Schwind. Die Regie De WELTR E s tliches Läuterung“, „Fegefeuer“ und „Paradies*). In allen wußte Aerofklub bat als Ausgangêpunkt sur die am 9. N 1 an dec von früher her befannten Bübneubildern E S ® | er die tiefernste Stimmung ohne jeden pathetishen Gefübls- |} anstaltende Internationale Ballonwettfahrt Kansas City Í geändert. Mufikalish leitete Herr Etmund von Strauy in Gunst óbershwang in einfacher, ergreifender Weise wiederzugeben und den | gewählt. L A i l 08 j ¿uverläffigen S 2a e das fih auch fernerhin in der Sun]! Inhalt bedeutsam zur Geltung zu bringen. Sein spre<tecnisches E A A e a5 1410 |! s H ubt $ ati ten U g. F. R R Es $5 a dig No acsrr 7 eater is n . - , -; é Schnei emu - . * » . 0 Î j é | De P n : Talent, das bieasame Organ und die lebendige Vortragsweije weuten (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersien, Zweiten und S 0E 80 | 2 | 1289

derres Theater. ïof im Verei it den vorgenznxzten Gigenshaften tas Intercfse y mat 4 Modernes Theater i , | sofort im Verein mir den vorg i Slgeni@a’ten E | Dritten Beilage.) a e : c | / j u*, ein Shwank in drei Akten ‘von Es E S N 13,40

111444

prnk prnck pan O 00 0

-

SSS SSS

E SS N

O 0000 14 4

ivo 2 SE q

DO D 20 6 22 29 Go G3 G3 G

an den erbabenen dichterishen Schöpfungen und hielten es bis zum , ein S&Erar e ns R TLE Glogau . n B Horst, ift ein trauriges Zeihen | Shluß wach. E Ae a Neustadt O..S Ee E L r dem stolzen Namen Hebbel- c E M E M 13,20 O YDannover ® . * . . * * . . lj 14.80 E E S a j ä Go . . e | | 1475 Thaliatheater. (Dir-ktion: Kren und Schönfeld.) | Birkns Schumann. Donnerstag, Abends 74 Ubr: E | 1440 erêtag, Abends 8 Ubr: Poluishe Wirtschaft. | Automobilüberholungêreunen in der Luft. Seine Metlbg. ° . ea | j 19,00 an? mit Geïsanz und Tanz in drei Akten von | Größte Sensation, ausgeführt von La belle A E : . ¿ #7 und Okonkowsky, bearbeitet von I. Kren. | Georgina und ihrem Partner. Um 9 Ubr: Soiegémud E. r s | | E aSterte von Alfred Schönfeld, Musik von | Der große Coup der Shmuggler. Vorher: D D h S | ! 15,50

. Gilbert. | die übrigen Attraktioueu. reitag und folgende Tage: Poluishe Wirt- L S ia D _Birkus Bush. Donnerstag, Abends 74 Ukr: j indli L _! Große Galavorsteluug. Bon - Bon, der E s E Ta Tie a Trianonthecater. (Georgenstraße, nabe Babnbof | spreheude Ueberhund. Frl. Marta Mohnke, es . Gin Franc pie T E | duns | Komish O ¿s Abends 8 Ubr: | Friedrihsir.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Hippolytes | Schuireiterin. a Monus. Cartot: Beate nfzig Ma E E : er. Donnerêtag, ends 8 Ugr: euteuer. mant tx drei Akten von Nancey | Jougleurkünste. Herr Burkhardt - Foott!, e R d Schulreiter. Herr Erufi Schumanau, Fretiheit#-

Ses L pes arf Ï Gageling. Anfang 7j Uhr. _ E Y lt Ò “a! a Cg + rer Hine D l Ï rpheus in der Unterwe E und Armont. Z he 4 S R eer oes mor g a Ge e Een | Freitag: Dos L EE, n E und folgende Tage: HSippolytrg p Z Nebteriamttte Brevcans Z F Sas It DCAILETS D LLLZES - L Lz, N E TPeCLZ -Y Ae abend: eu in erc -nteuer. ! e urto ? | ro G e [T OITÉ Dex Paragraphen Le e ung Be A E —— —— Fraucçois -als Kunstreiter. Um E: SE u Sag E R hr. Mail voi Gi 23 R L i Ausstattungspautomime „Armin“ (Die tanchenzgger und Nonrad rene P SfiHauspieler | _>Millertheater. ©. (Wallnertbeater.)} Mgodernes Theater. (KöniggrägerStr. 57/58.) | mannshla<t). S E 8 Ube T. 40 S ] Donnerstag, Abends 8 Ubr: Maria 1nd Magda- Donnerstag, Aber:ds 84 Übr- Colette, cinc anu- rate C Overntaus. 92. Abonnementvor- | lans. R IE fo vier Akten von Paul Lindau. | ändige Frau. Shæank gin drei Aftea v0 | S T ¿bnlide BDreise.) ienst- und Frei-} Kreilag: Egmont. i, . c... c. | Alexander Gngel und Julius Horst. = s t C s: C De) bere. Over | Sonnabend: Zum ersten Male: Liebelei. Hierauf: | Freitag und folgende Tage: Colette, cine ci achrichten Saargemünd . . , 16/00 16:00 g E Fften von Zolfgang Amadeuê Mozart. Text | Literatur. anstäudige Frau. Fami Inn * gon Emonnel Séitareter. Neueinrihtung für die | Charlottenburg. Donnerstag, Abents 8 Uhr: Verebeliht: Hr. Hauptmann Reinhard box Allenstein $ Kintaliche Over. fang 74 Uhr. | Eia idealer Gatte. Schauspiel in vier Akten von Zangen mit Frl Johanna Prutorius (Darmstadt) A E és 4 16,80 16,80 i >Hirielbars. 95. Atonnemeni2vorftellung. | Oskar Wilde. Hr. Oberleutnant Horst von Bültzingslöwen Schneidemübl : 14,80 15,10 : j 4tu ! als Erzieher. Komödie ia drei | Freitag: Gabriello, der Fischer Konzerte. mit Fil. Adelheid von Oheimb (Woislowißz, Kr- B 15,00 15,00 5,5 15,12 E 5 A Ans 7j ust Sonnaben Der Traum eiu Leben. Nimptich) reélau . s 14,20 14 70 600 15,00 ufjizgen von Dtic Gm. MOang . ¿ 20 d- / Nimptich). e d : j [ a Ouerrtbeatzr. Gastspiel des „Sli P a Philharmonie Donnerttaa, Abends 74 Uhr : Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann Carl 13,80 13,80 14/80 « n i Bauerntheatzrs“ (Leitung: Direktor Xaver Terofal). j ; is j l ois E S Frhc. von Miltig (Dresden). Hrn. Cal B _— 16,00 15 Der Ztammhalter. Bauerrtocfe mit Gesang und | Theater des Westens. (Station: Zoologischer Konzert mit dem Philharmonischen Orchester | F fen von Carmer (Zieserwig)- s 1450 14.90 6 2000 16 240 15,70 ad agr au Aften von Garl Frey. Anfang $ Uhr. | Garten. Kantiir. 12.) Donnerêtag, Abends 8 Uhr: | unter Leitung von Fernuaad Le Borne. Dértw. G eftorben- Hr. Oberstleutnant Viktor von Linders 16.*0 17.20 18.00 2 682 / 14,90 E G Ct E | Die luñtigen Nibelungen. Burle#ke Operette in Eugèue Ysaye, Joseph Sollman und Naoul (Hagenau À Cls.). Hr. Sanitätsrat Curt 16,75 1675 : 17.25 ° ¿ : : | 3 Aftez von Riteamus. Musik von Oscar Straus. j Puguo. Schröder (Berlin). Herzogl. Oberjägermemt e : 17.50 100 1725 178 x Denutshes Theater. Dornertt2g, Nachmitiags | Freeit: 1d folgende Tage: Die lustigen Ecnjt August von Müller (Altenburg, S.-A.). 14,70 14.70 15.70 L D 17, 25 16,75 Tér- Fauf, 2. E | Vi e Singakademie. Donnerstag S Uhr: E E n R O E 19.32 19 32 20'590 147 2 83 : Freitag - Fau, L. : : : ide 928) a; __| S. Liederabend von Charlotte Boerlage-Reyers. SANC. / h : 0 19 39 18.92 Sanaterè- Faufi, 2. Teil. | Lufispielhaus. (Frievrihfir. 226.) Domerttag, | 42 Flovier: Erich I. Wolff. 22 O Si h 2 “25 Lo 18,10 17,00 18,00 - be 93 y 15,16 s 2 1 627 17 49 17,2 ps S0 irt 2024 17,01 17/76

Kammerspiele. Abents $ Uhr: Die grüne Neune. Iiín Stü> i Denmertizg, Abents s Ubr: Sumurüu. t Berlin mit Gesang uad Tanz von Toni E dicie Mbit Klavierabeud von John Gerling. 2 E 15.40 15,40 D ¿ ¿io : Verlag der ESxpetition (Heidrich) in Berlin 15.00 e 16.00 000 1.000 1560 1800 La

E a Sni. “Freitag und folgende Tage: Die grüne Neune. Saal Bechstein. Donnerstag, Abents 8 Uhr: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg- i A AR 4 P E a : Bemerkungen. Die verkaufte Me S7 d eater. Donzerttag, Abenté $ Uhr: | Refidenziheater. (Direktion: Richard Alezanter.) Dru> der Nordteutshen Buchdru>erzi und Verlagb gen. enge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufsw t E Pee mit Seiang und Tanz | Donnerstag, Äbenté s Uhr : Fernauds Ebelomralt- | Zeethoven-Saal. Doanerêtag, Abents 8 Uhr: | Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. gs Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der fetreffeube Dle «idt voroa A L ‘Pun (5 A E ) Senden unabgerundeten Zahlen bereduet. in finf Bildera nah E. Poßl und H. Wilkens. j Sie E E L n D E E ü Max Wiese - Saite (cigeuer Kompositious- Zwölf Beilagen Berlin, den 5. April 1911. ukt (.) in den leyten se<s Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt. Duft von E Mt-le) ux folgende Tage: | Freitag und folgende Tage: Fernands Ehe- | abead). Mitæw.: Glisabeth Ohlhoff, Arthur (eins<ließlih Börsen-Beilage). Kaiserliches Statistish-s Amt. [ foutraft. van ESweyk. ; van der Borght.

T

Vumzziitudeutea. :

Lessingtheater. Donnerstag, Abends 8 Ubr:

¡ Glaube und Scimat. Die Tragödie eines Volkes.

Königliche Schauspiele. Donnersttag: Opern- Drei Akte von Karl Sebönkberr. i i

fans. 91. Abonnementêvorsiellung. Rigoletto. Oper Freitag und Sonnabend: Glaube und Heimat.

în vier Akten von Giuseppe Verdi. Muasikalische i ta

Leitung: Herr Seneralmufikdirektor Dr. Muk | YAeues Schauspielhaus. Donnerstag, Abends

Bee Herr Regisseur Braunschweig. Anfang 8 Ubr: Das kleine Schoko vén | ** Schauspielhaus. G4. Abonnementtvorftzlung. Die ia: Den A: V int

(O [= b ] t

4h

ti

< 5a

S 3 03

N

Allenstein . Ba s j 7 E R A L | | 1280 Schneidemübl . z | i 1420 O «s é 2 12,50 n O0 1000 Neuttadt O.-S. . É e ä 1500 Dannover _. » 14,60

en L O. 14/50

emmingen . 22,0 Sebwabmünchen 19 60 Ide « » > 19.00 Pfullendorf . . 18,50 Schwerin i. Me>lbg. 15,50 15,50 Neubrandenburg . . 16,00 16.00

_

M S c

S 10m. U S A

E S T A!” LASEN an M A Ar Cr D E L tEO N P O r E Nar

Glogau R Neunadt O.-S.

4. o - - - nnover . . o - -

. -

-

_

Liam IEZLAL

S: S T E: D O S S x

Ee R E mgt

gen i. W. . & J

| (252 BER 5 T! W=L

do E

e A

E «s Memmingen . . s ¿ Schwabmünchen . . s G ; Ebingen . L E Eb Pfullendorf O S ea aa

sullen a a e: Schwerin i. Med>lbg. . E Menbrandenburg - è » » P

bd pri jun D000 SSS

dO d O E co D O ja C

a .

S S M

E R

1444414

“T

do E Go