1911 / 82 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. | N î C L Í E B E Î I a Q e

. Niederlassung 2c. on M E : 9 9 0 ? * ; Mga pupita, atmen | Sffentlicher Anzeiger. | ; zum Deulschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

; : 4gespaltenen Petitzeile 30 H. : : ; - Verlosung x. von ‘Aftien u. Aktiengeselsaften. derio ln ven T DE Berlin, Mittwoch, den 5. April 1911.

Q P 093 DS red

O ap . Kommanditgesellschaften auf

f 3 5 eisgerihts Coesfeld A V2, 8) der in der Hinterlegungsmasse Grundentshädi- | Hemsing B 1469/65 des Kreisg

H: ïlmen Tit. X111 Nr. 19 | hinterlegten 4,89 , O ozeßisache Neidlinger gegen 1. Untersuhungssachen ir H. Einhaus in Dülmen Tit. X der | 40) der in der Prozeßla ¿nialiche Amts- 1. gt i; s ò 0 S Versiherungspolice Nr. 522 298, gung Lie Direktion der Dortmund-Gronau-Ensche Meininger C. 475/80 tur< das Königl Neid- ‘2. Aufgebote,

1) Untersuchungssachen, auf y ea: emeenl Teri Schiller, verloren gegangen, Gisenbahn - Gesellschaft zu Dortmund hinterlegten “eri<t Abt. 5 Münster namens der Firma G 3. Verk B 26 iefscrledigung. abzugeben bei [436] Steckbrief

lust- und Fundsachen, Zuftell dergl. s 2 r n 7: Néeverlassung 2e ver BRa aften erzuit- und Fundsachen, Zustellungen u. Attederlasung 2c. von Rechtsanwälten. L äufe, Verpattungen, Verdingungen 2c. fentliche A Feger. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. tünster hinterlegten 20 M, u 4. Verlosung A. von Wertpapieren. & / 9. Bankausweise. neider Hermann Seeleke aus Rindler, Charlottenburg, Waiystr. 6. N Be in der Hinterlegungsmasse Welten ner a A Intervonteiitte Nes Hes 9. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 g. Der hinter dem Schneider Herr ta 1 r ——— Ambe> B 1718/78 dur en tons- | Wilhelm Husche zu Lienen ichts-

T ; s unter dem 8. März 191 è Aufgebot. iy | Segen Am ; terlegten Exekutions Kspl. Leneu, dur< den Ger Gitborn wegen Diebstahls Ei ties aufgenommene | [1584] spolice Nr. 146 445, die wir | nd Exekutor Meinhövel hinterleg mann zu Altrup, K]Þt. / erlassene, in Nr. 108071 diefes L lata gera Die Lebensversicherungsp

10. Verschiedene Bekanntmachungen. : ; “e d - | stellen. Zum Zwette der öffentli ustellung | die si< hierauf beziehenden Verhandlungen sind ein- | Samstag, den 20. Mai 1911, Vormitta

s L 899 für Frau Minna Elise | summe von 8,28 6, Subbastation | vollzieher Schmidt in Te>lenburg hinterlegten 2) Aufgebote, Verlust- U. Fund- wird dieser Auszug der Klage betanmt ne gegangen Termin zur Fortsezung der mbnblichen 9 Uhr, vor das K. Amtsgeriht München, Just Steckbrief ist erledigt. Aktenz unterm 1. September 1 in (jeßt verehelichte j 10) der in der Hinterlegungsmasse 66 dur | 29,80 e. A auf die binter- sachen Bustellun en 1 der [, Duisburg, den 31. März 1911. erhandlung ist auf den 10. Juni 1911, Vor- palast, Erdgeshoß, Zimmer Nr. 92, geladen. Klage-

Hildesheim, den 28. März 1911, Bertha Rehberger, geb. Mün (1 ben, ift uns | ggzilkes Geschwister Wilkes O 31 do j Alle diejenigen, welche Ansprüche, Massen s g . q Esser, Gerihtäaktuar mittags 10 Uhr, vor dem dritten Zivilsenat des | partei wird beantragen, zu erkennen :

Hi Der Untersuchungsri@ter. Flachs), in Mannheim angeme farben biermit U S rbhastationdrichter beim Königlichen Kreis- legten Beträge in einer der Dee S, [1587] Wien et : als GerichtssSreiber des Könige Laudgeriéhts: | Æbuiailben Oberlendeacertet L P [115483] als verloren angeiio ee A peiie bezüglich der | gericht Dorsten ner eaten ffe Aufgebot Fitsher haben oder ju Haben Bea Juui 1911, Vor- Die Witwe des Müllonbesigers August Fleisch- Ee

115#59 ! er Strafsache gegen zur Anmetdung è mit der Ankündigung, da 11) der in der Hinterleg V spätestens in +

P. 7. 11. 1. Sn der Strâäfia Swhui-Sung, bezeichneten Police auf mit der

1) den Handlungsreisenden Tschen

s wird festge- anberaumt, | stellt, daß der Beklagte der Vater des M Die Bisperode und die Ehefrau des Hal [1937] Oeffentliche Zustellung I bare da vor dem Berufung: | neben “ora Jordan hier am 10. November 1910 F s : iht auer in Bisperode und die Ebefrau des meiers : h . , or dem Berufungs- innerhalb dreicr Monate, vex i Q Lan V uer binterlesten 12 h 7 AONRAS Uhe, Vor best wte n ing lhre Wilbela Torneden daselbst haben als ea des | „Die Ehefrau Anna Cappel in Flensburg, Topfer- früher in Berlin, jeyt unbekannten gere<net, ein Berechtigter sti e Gru l boren im Jahre 1882,

unehelih geborenen Kindes Franz Otto Jordan ift. app eriht dur< einen bet diesem Gericht zugelassenen | Der Beklagte wird verurteilt, an die Klagepartei / die Urkunden vorzulegen, am 29. Januar 1911 in Bisperode verstorbenen Le 4 Peyebeevollmätigter: Regu nes L Rechtsanwalt als Bevollmähtigten vertreten lassen | für die Zeit von der Geburt des Kindes, das ist = ; 55 Punkt 15 der Versicherungs- | 19) der in der Piterlegungomalie resp. Rivesche | Rechte anzumelden blie li mit ihren Ansprüchen Müblenbesißers August Fleishhauer daselbst das Christian C be l V t. unbetentes A E E uin pwede der öffentlichen Zustellung wird | 10. November 1910, bis zu dessen zurü>gelegtem i, egt unbefannten Unsentfali, geforen im | fedingungen f „zit, eret, and für fe in | qung Siadigemee e" 1 308/79, dund ie | winigenfalo ide uNlesung mi ires LO E von Naagltubigeen beantragt, De Mgen? | früber cin c Flenbra, Sifbctctn ea Taf nggaltt, | Bie fefann gema late Unterbaliorente von (eli ‘245 2e autiahl 2) den D K s M ifo ren im | bedingungen / 2e i u Dor F M 4 ; en die f von Nachlaßgläubigern beantragt. ie Nachlaß- :; L 4 ; , s e 11. ; ; } zu enut- in Berlin, jet unbekannten Aufenthalts, gebo Duplikat ausgefertigt w ebe B Rheinische ‘Eisenbahngesellschaft zu Gôln hinterlegten Münster, den 21. U Abt. 6. gläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forde- Fr 59 die be e 2, E B. G.-B., mit fa „Der Gerichtsschreiber rihten. Der Beklagte hat die Kosten des NRechts- Fahre 1856. <8 44 a, 148° R.-G.-O., Leipzig, den 8. dfe 5 esellshaft in Lipzig | 5730 , smasse Grundentshädi- Königliches Amtsg . rungen gegen den Nachlaß des verstorbenen August Bekla- ton “tür A er Merten Is AEORA pie en des Königlichen Oberlandesgerichts. streits zu fragen. Das Urteil wird, soweit geseßlich

wegeo UREREs: en Auftrage des Königlichen Lea F N G ebensversiherungsbank 13) der in dee Ea mans in Wulfen 1 Aufgebot Flets<hauer spätestens in dem guf n 28, Sep- Die Klänerin e da Beklagten “fir A [1567] Oeffentlithe Zuite Zustellung Sg, für vorläufig vollstredbar erklärt. eits werden die Ve s Beschuldigung, Waren- | vorm. Allg. Renten- Lap Z 2.“ gung Eheleute Dekonom He Eis bahngesell- | [1588 ; Philipp Wilbelm in temberx - Vormittag r, vor dem Verhandlung des ReMts\treit ; ivil Die Frau Elsbeth Ahrendt geb S h B ewilligt. Amtsgerichts unter der De! A “cbuúx Une _ Teul onia. al U. G. A. 11. 230 dur die Rheinische Cilen Der Destillateur Johann P becabrat bis bér- unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine tand andlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- ua & e rendt, geb. Schwarz, in München, den 1. April 1911. bestelungen aufgenommen zu auptverbandlung Dr. Bischoff. ü . ( chaft zu Cöln hinterlegten 15,89 M, dents<ädi- | Gießen, Bismarcfsiraße 11, hat beantragt, bet diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die | \(mmer des Königlichen Landgerichts in Flensburg olmirsledt, Gipfelstraße 3, Prozeßbevollmächtigter : Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

A D z j D h: : \hädi- LEBEN, te Wilhelm, geboren am g auf den 24. Juni 1971 Vormittags 10 Uhr, | Justizrat Kuhne in Kottbus kflagt gegen ihren Ebe- |_- —— Legitimationsfarte zu besißen, zur D 8 10 Uhr, | der in der Hinterlegungsmasse Grunden j sGollene Anna Margarete in Gießen Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forde- | 2! d LUUL A 9 ‘c , g 2

: 26. S 1911, Vormittag 4 t z His 14) der ep. 324/78 durch die , zuleßt wohnhaft in Gießen, Ff | mit der Aufforderung, du i diesem | mann, den Weißgerber Hermann Ahrendt, er | [1613] Oeffentliche Zustellung und Ladung. auf den Pn: Elie Schöffengeridt in d N S Vorstand der Len Aas E e qung Altkemper L isen Se babngefells<aît in fe Un E U k A cüliete Berlallent cus L eA E, e TNE Deweiorti E Gerichte falis ions Mir N ls PreceßEcou in Kirchhain, A i lugferstase 2 ias u nz i | In Sa gen : Wiebemann, Step an, Sutiverly tafbateten Üalldlnd ire Vezetuns ela | da Lao, ler eie Spani dee fn | Li Henn d A mes: Mfcade Mer aufge [h (isners (fem au Dienb; mee d yN mee fien, antra | "M de B egte r Vlden eal des Mei: | Len dir Le Vini 2 Ss de S r d n s Deo Beg tag 44, lautend auf NRein- 4 der Gin I den Rentmeister 0g, IEN bia untzclbites Gericht, Aue E a Seile ca E I ichtigi Der Gerichtsfchreiber ‘des Königlichen Undgerichts. | streits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen S, Simmeb in Augsburg, gegen Gerstmaier, Wilhelm, DITY- Apt U S AAE S L d P r . ï , / i e s , : : i h N

Me G A Ap E Amtsgerichte. G 1 ) e L E 9) Nr. G 420 Uher e s N Norbkirchen namens des ter 17,65 Nr. 12, „aberauriten Sibuig eesolgen witd. An zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedi- | [1572] Oeffentliche Zustellung. geri<ts in Kottbus auf de er T terie ar d auf Minna Kehde, Lemgo, | f hazy Galantha dafelbit b i en | widrigenfalls die Tod der Ver-

3489 4, lautend auf Min August | Esterhazy interlegung3mafse Kreditores gege Leben oder To

199 Beschluß. IRES 0 9 299 über 1103,59 é, lautend auf Bug 16) der in der Hinter [18 Musketier Wilbelm Schwalm | 3) Nr. 19229 ü

Die wider den PcusStetter

n 9, Juni 1911, Vor- | Fuhrwerksbesizer, zuleßt in Augsburg, Höchstädter- l&e Auskunft über gung verlangen, als sih nah Befriedigüng der ni<t | Die Ehefrau Emilie Karoline Antoinette Schi, mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, si dur | straße 3, wohn} if inzial- | alle, welhe Au 22. Sep- | Wehmeier, Lese, 4) Nr. 44 854 über 128,90 f. | Djefenthal 7—68 dur die Westfälische Provinzial- | a è fanterieregts. Nr. 82 am 22. Sep- e r, Leese, 4) 2 der 12. Komp. Infanterieregts

ur fn af Mun N Daseptts, ) „Nd | i : einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt | Be agten, wegen Forderung, wird der Beklagte zur melde Audtunf iber ien Ver t de: Ao gibt. And faftet ibnen jeder rfe nach der Tellung | die. 1 derte tut Ron rgeriabe 21, O& 2 | ala: Preietero mate fn eann, e tzanmwalt | Dn, egen, Forderung, wird der Bellagte zx ï f, 5) Nr. 22392 ätskasse hier binterlegten 1,01 A, marin ‘spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- des “Nahlasses nur für den seinem Erbteil ent klagt ‘ge en ihren Ghemann ‘den S{lo} "S Gai [| p avoue, den 1. April 1911. S ag vor E lite Es s Fahnenfluchtéerklärung wird | lgutend auf Helene SUINAR aid üsenberg, E in dex Hinterlegung8masse Briggemaei e Mageige zu machen. sprechenden Teil der Verbindlichkeit. Für die Glâu- Schick, Anbelinten Aufenthalts, aus S 1565 10d Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Uhr, vor das K Arntsgeriht Augöburg, E E E B E über 6,02 Se g A er 15,39 #, La ui gegen Plebs 661/78 dur Münster mit deni Verkaufe Gießen, S LN Mi 0Min túgeiidt. : biger aus Pflichtteilsre<ten, Vermähinissen und | 1568 B. G.-B

E Os : L Diüfenberg, Lerdissen, 7) Nr. 16 336 ü [her vom Kreisger L 1,12 M. roßHera i

Cassel, den 1. April 1911. Bertha Düsenberg, Lüerdi]]en, (/ Lüerdissen, | We K uftragt war, hinterlegten 1, Gericht der 22. Division. 36,95 4, lautend auf Anna Düsenberg, R beauf

1 g i ——————— Sizungsfaal 111, links, Erdgescho , geladen. Kläger S ¡Tel E bén 1 Taten bio Det mit den Anträgen, 1) dem Be- 108) ab ¿Oeffentliche Zustellung. -, | wird beantragen, den Beklagten ote AiGe “ba ad sowie für die Gläubiger, enen die Erben A ie Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, |_- L Ya rikar E Linda Pönad>, geb. Krause, einem gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- f Martba in der Hinterlegungsmasse Nachlaß Aufgebot. S: T S lten, N O je O at os % a n, M Parteten zu sheiden und den Be- h die. s [t Häs Pen, F rozeßbevollmächti ter: stre>bar zu erklärenden Urteile zu verurteilen, an E N EARP R 8) Nr. 16 335 über 47,47 M, (aues T 38 M l der s s dén Supernumerar Herbst zu [1590] bauer und Bä>ermeister Heinrich Kassel- nur as A M la} e f S Êt i aud en f e a S A [Quldigen Teil t ntg O! g r Sh L E L u ag gegen 8 Ie Kläger 550 4 nebst 40/0 Zinsen vom 14. Kebritax [1835] ¿lust m 8. Juli 1919 | Hüsenberg, Lüerdissen, 9) Nr. 14302 ü ) Nr. 15 868 | Wüller de 79 dur issar des Kreisgerichts hinter- Der Hees p hat beantragt, die vershollene N PEE Ii DE Tei d Verb dli feit C b n op 4 N En 4 agten zur mündlihen Ver- früber "Wel Ne N. S ul G e Pöna t, | 1911, ferner 95 Pfennige, das sind 50% Zinsen aus Die Fahnenfluhtserklärung po [f Powelz der autend auf Frit Bröer, Homeien, 10) e Lese, | Münster als Kommi} mann in Men Jes Westmeyer, geb. Kasselmann, Erbteil entsprehenden eil der Verbindlichkeit haftet. s G e<tsstreits vor die Zivilkammer VIII Bals G e E B: jeyt unvetannten Aufent- | 500 46 vom 31. Januar 1911 bis 14. Februar 1911, gegen den Musketier Vio L B L T Oi aa e 108 22 4, lautend auf Lina Wehme er: Carl | legten 4,57 Á, interlegungsmasse Holtermann Gbefrau Elisa A Mentrup, für tot zu erklären. Gfchershausen, den g März 1911. E Rer <ts Hamburg (Ziviljustizgebäude vor dem n 8, aus I er parviung, daß der Beklagte fie | zy bezahlen. Die öffentlihe Zustellung ist mit Be-

4. Kompagnie Infanterieregimen: Le n Nr. 11809 über 12,11 4, lautend e 2 « 19) der in der L dur< den Bureaudiätar | zuleßt n Westm eyer wird aufgefordert, Herzogliches Amtsgericht. Do n entor) e4 a Ae Mai 1911, Vormittags die ihr O u Zun 905 I und 20 seit | {luß vom 21. März 1911 bewilligt. Erareifung des Uen E : Wittbro>, Breite, 12) Nr. 16 942 M E Spar: gegen Freve N Séaáfter hinterlegten 7,50 M, Die s in dem auf den 13. Oktober 1911, {1566] Oeffeutliche Zustellung. a g d orderung, C vel De O Tie R Rer Pa Mien e s Augsburg. den 1. April 1911. Düffeldorf, den E ‘der 14. Division. lautend auf Franz Huxoll, Lemgo, 1 e Dezember | von der Lücht Lu Hinterlegungsmasse: Aufgebot ge- | ih [pte 1 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Die Frau Helene Lotthen Manthey, geb. Stroh- L der Men Jualt zu. beslellan: de a Vet R

Königliches Geri s schein Nr. 5709 A E Je 7ST ihabér i d He. A ay Sire ba E Jungser- E K Aufgebotstermine zu melden, wibNgep- bush, in Berlin, B a 57, lautend auf den 7am z 8 in dem | fun Kreisgericht Münster mi

(3: i A añe Andreas | 189 werden aufgefordert, spätestens mann, wel<er vom Die gegen den Matrosen 11. Klasse der Urkunden Morgens

ülowstraße 58 Hof, part gum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser den Beklagten für den schuldigen Teil zu erklären. a E E Sniigerilie

¿e Todeserklärung erfolgen wird. An ale, Klägerin Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt | “18Ug der Klage bekannt gemacht. S Jadet dan Matroî 1. Juli d. I Verkauf der gefundenen Sachen beauftragt war, | falls die e Tod der Ver-

Die gegen den L Mat | quf Freitag, den 21. Juli d. J, Morgeu® ut

Hans Christian Salau s epa zu Kiel, | auf Fre n der Gerichts\telle, Zimmer Nr. 7, a

tivision, geboren am 12. Februar ; 11 Uhr, an de i

burg, den 3. April 19 Verhandlung des Rechtastreits Ler ther nruen | L) Die Firm Sfentliche Zustellung, L

G E : Z , ° È. e n 8 8 v î weit ivil- O _ G1 n erlin, alleinige In- E N qu iateilen ert eht die Aus | At qu L Lee Ste “ter Q Albert Daner Geritos brate, d i andgerihts. Kut des Königli Ha N aidorritts R haber die Kaufleute Michaelis u. Zwieg in Berlin,

elden | binterlegten T ee Hinterlegungsmasse Attermeyer | shollenen zu teien in lafgebotstermin Anzeige Theodor Mauthey , früber in Friedenau jeßt | [1573] Oeffentliche M . d 17 Sit der Un dri io, A@ dus r Zimmer | walt Sleclonek rotePbevollmächtigter: Rechts.

¿erm 8. August 1902 erlassene A qu Beêcve beraumten Arigebpisermne bribrigensalls diele für D S a BASOL78 vieh ant og Fe 1 es späteste unbetannten ¡ufenthalts, Beklagten, in den Akten _In Sachen des Arbeiters Louis Albre, früber | 247: 14, mit der Aufforderung, fih dur

L E . August 1902 veröftent- d die Urkunden vorzulegen, ge MWirts Buroso hinterlegten 20,20 #, y 31. März 1911. (Ib, . ,

anzeiger Nr. 187 vom A, fügun ird bier- } Un sollen. 1s Vertreter des Wirt B other Iburg, den 31.

E E aan g wir fraftlos erflärt werden als V , t lerungdmasse Veltru

liSte Vermögensbeshlagnahmeversüg ra rk wen E S ian

urit zurü>genommen. Lemgo, 27. T

| | : E af jen den iter KubtsE m stterltrase 89, klagt wegen Ghescheidung, mit dem | in Hannover, jegt unbekannten Aufenthalts, Klägers, diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt als Prozeß- | geg fle v G E i ten at revi Antrage, die zwischen den Parteten bestehende Ehe bis M : i fi V 36 dur< die Direktion es ferklärung bleibt in Kraft. Fürstliches Amtsgericht. T. dex Eisenbáhnfiskus Die Fahnenfluchtserklärung bleibt Kiel, den 1. April 1911.

eriger Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. | evollmächtigten vertreten zu lassen. 2. R. 25/11. | Königstraße 19, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf hinterlegte Aufgebot zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen | Fiehn in Hannover,

F “c Münster interiegien 594] uUfgeDot. Westfälischen Cisenbähn zu [15

gegen die Ebefrau Alwine | „Fottbus, den 29. März 1911. Grund der Behauptung, daß der Beklagte ihr als J f sefa Preisler (Preißler) Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten | Albrecht, geb. Rettberg,

i L Aufgebot. ¡ie Bâä>ermeisterfräau Josefa E

Gericht der I. Marineinspektion. [572 S erriette Ebeling, geb. | 5,38 #, Di

: iht i öntalîi ihts. | Afzeptant der beiden Wechsel vom 23. anuar 1911, mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | straße 57 11 r., Bekla t, Droreitevona n u Du Fut Sein unis am 6. und 13. Februar 1911, Vie Wehsel- Frau verwitwete fe 23) der in der Hinterlegun ene Domarn gf geb. Blazejewska in Posen, Hal Den nent die 7. Zivilkammer des Köni lichen Landgerichts 11 | Rehtsanwalt Lichtenberg in Hane a g. Die Frau per otter, ? ; eyer, Ablôse G 20, | 9°: enen Ebemann, den ie, i vertreten dur ihre Loc tenevert wider die Erben Mer verschollenen S Petersilie, in Oldisleben, n r b, Ebeling, Gréîfén P Frau Hedwig Bloßfeld, g die verw.

Hannover, wegen Ehe Die Frau Luise Goblke, geb. Woiwad, in Steglitz M von zusammen 173,98 4 s{ulde, mit dem : i 4. April 1842, in Berlin SW. 11, Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 40, | scheidung event. Herstellung der ehelichen Gemein, : : Es d bot des eblih verloren | dur< den Kötter Domgun e e ideaten per ee eeifler), geboren am 4. in Berl S011, aliedes Uer 2 - - | ebendort, hat das Aufgebot des ang rei 9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- |-

: 1 Sl ntrage auf kostenpflichtige und vorläufig vollstre>- : t ladet die Bekl Y De gerin, SWloßstraße a robeßbevollmäcti ter : bare Verurteilung des Beklagten zur Zäblina von [ isfa, geb. Theiler- i ittags LO Uhr, | {aft ladet die s ellagte, das ruhende Verfahren ed) On É Justizrat Blo in Neu-Ruppin, klagt 173,98 4 nebst 60/0 Zinsen von 90 seit 6. Fe- : sterbauerschaft Sobn der Valentin und Franzîi hatt in Posen mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | wieder aufnehmend, den Kläger ¿ur mündlichen Ver- | gegen ihren hemann, den Arbeiter Paul Gohlke, bruar d. Js., von 83,98 4 seit dem 13. Februar Nr. 489 für die Antragstellerin | der Wester f ies Preißlerschen Eheleute, zulegt wohnha Vers ollene rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. u Zwe>e | handlung des Nechtsstreits bor die 4. Zivilkammer | früher in Neu-Ruppin, jeßt unbekannten Aufenthalts, | 1911 und 5,80 46 Wecbselunkosten. Zur münd- s gegangenen, nie T idrcfécUgtok Anteilscheins des R Ae in der Hinterlegungsmasse Fammieling für tot zu erklären. Der Pee 2 p den der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der e Srguwen ne ndgerichts in Hannover auf den egen Stesvung, mit dem Antrage, die Ehe | lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Be- Zustellungen U. dergl. am 1. Una hnévereins in Artern, Kommandit- t. Hörstbernd wider die Erben Meyer, Ablôje H 61, wird aufgefordert, ih spätesten itiags 114 Uhr, Klage bekannt gemacht. S: Juni 1, Vormittags 9 Uhr, mit der | der „Par elen zu trennen und den Beklagten für klagte vor das Königliche Amtsgericht Berlin-Mitte, sachen, Arte Aktien, jeßt Arterner L G i “deli Kötter Satatetag gt. Derr ten 27. Dezember N E ian Nr. 39, Berkin, den gr Eu E p aven Mac ese e lte gu Pan tees M U E e: E (4 Er Folg Df in Berlin, Neue Friedrichstraße 13/14. stei é L eteu] g Î ñ eantragt. 100 <trup, hin terzeid:neten ' I tens s g, ' g : N | . r ] R _ _vLed)lS- mmer 16: , 1. Sto>kwerk, auf den 31. [103 D m No sollen die in Spröngerts, Diner L E Gt Fe dert, \pä- L DEMaRer N, Amts Och A vor E E Aufgebotstermine zu M Wrge Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 11. R Zustellung wird diese Ladung bekannt obus bis die ne ¿viltamtner Loo Saialen 1911, Vormittags 104 Uhr, T S Mai a belegenen, im Grundbuche bag Bas E Ee S “in dem auf den 31. Eb Dizien 25) “der in der Berau e Gru ‘Witwe falls e S Qeben L Tod des Ver- [1569] Oeffentliche Zustellung. Da Lobes. den 3: atl 1011 Ta 1 Ga ite Aas E Ube init tes Auf Bene den ee B RBRE Blatt Nr. 160 O ed Ll Eemiglitemecte auf den | Vormittags A A Er: Srtotcgmiós seine Rechte | digung Sai o Pesibanershaft dur die Direktion me i f erteilen vermögen, erge die or: | Blenke E Pedro ua Aa E nie Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. rung, ih dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 37. bet RERRguns E Georg Friedri< Baum - ur aber R d die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls E effälischen Eisenbahn zu Münster hinterlegten rung, spätestens im Aufgebotstermine die Rechtsanwälte Drs. Müller und Sievert in | [1574] Oeffentliche Zustellung. L N 018 rozeßbevollmächtigten vertreten (1553] Oeffentliche Zuftellung. E E Nordbahn eingetragenen S agu Ae ifloserflärung der Urkunde erfolgen wird. 18.35 M, i . Grundent- | Anzeige zu machen. März 1911 Detmold, klagt gegen den Friseur Karl Heinrich Die Chefrau des Tischlers Artur Henze in Alfeld Neu-Ruppin, den 27 März 1911 Die Firma Bernhard Grenzdörffer in Berlin, +t5Ze am 5. Mai 1911, Vormittags ROL A lle, D N y den 27. Mirz 1911. 26) der in der Ep Be n Hohne | Posfeu, den 24. Lars Amtsgericht. Friedrih Hugo Bieuke, früher in Schôtmar, jeßt (Leine), Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Götting, E a j Zimmerstraße 81, rozeßbevollmähhtigte : die Rechts- b das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, e Königliches Amtsgericht. s{ädigun Eheleute Kupfersläger - be Gifenbahn- Königliches Amtsge unbekannten Aufenthalts, wegen Chesheidung, mit | Hildesheim, klagt gegen thren Ehemann, unbekannten Gerichtsschreiber des Königlichen Land erihts anwälte Justizrat Gimfkiewicz, Gumpert und Erich ¿envlas, Zimmer Nr. 30, 1. Sto>werk, 9110 E zu Burgsteinfurt dur< die N éintlGe Y i Aufgebot. dem Antrage, die Che der Parteien zu [heiden und | Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß er sie im f ais g j) Seligsohn in Berlin, Kronenstraße 71, klagt gegen erden. 1) Das in Lübars, Nimrod|\traße S I Aarigens tin Jürgensfeld per (esellschaft zu Côln hinterlegten 26,2! M L [1595] Amtsgericts\ekretär Paul Lobvogel in den Beklagten für den schuldigen Teil zu erklären, | Juli 1905 grob mißhandelt und mit dem Tode be- | [1577] Bekanutmachung. fa den Fähnrich d. N. vow Klein, früher im Inftr.- undstü> entbält Wohnhaus mit o. Der Kätner Jes Mee stizrat Thomsen in | 97) der in der Hinterlegungmahe: Scbter ju | g Der ps Abwesenbeitévfleger hat beantragt, den auh die Kosten des Rechtsstreits dem Beklagten | droht und im Dezember 1905 böslih verlassen habe, | In Sachen der Metalldrü>ersfrau Elisabeth | Ngt. 58, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der en und besteht aus den Parze en Stkorreby, vertreten „dure e N ebli abhanden s{âdigung Kolon Bernard Cberhard Direktion Natbenow a S hannes Gustav Stier, geboren am aufzuerleacn, und ladet den Beklagten zur münd- | mit dem Antrage, die Ebe der Parteien zu scheiden, | Wimmer in München, Klägerin, vertreten dur< | Behauptung, daß der Beklagte im Jahre 1906 von 313/27 des Kartenblatts fia Kappeln, hat bás Auge S Ike de im Grundbuch Sutorp, Gemeinde Nordwalde, dur o T verschobenen T8356 in Rathenow, zuleßt wohnhaft lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | eventuell den Beklagten zur Herstellung der bäus- Rechtsanwalt Dr. Goldstein in Nürn on 30 a ada E res Lübars gef oIRmenEn Dp A L Blatt 25 in Abteilung 111 | per Westfälishen Eifenbahn zu Münster d L omp für tot zu erklären. Der bezeichnete erite Zivilkammer des Fürstlichen L lle des SemetndeLezr T | von Brunsßolm Band zu Esgrus eingetragene | (eaten 11,54 M, S Í i und in der Gebäutesteuerrolle | nier Nr. 1 für die Kirche zu Esgru ber der | “Da per L E 2 500 ¿fé beantragt. Der Inhaber hrliche | Hvpothek von 1500 s

berg, gegen den | der Klägerin auf sein Ansuchen bare Darlehen im andgerihts zu | lien Gemeinschaft zu verurteilen und ibm die Kosten Metalldrü>ker Karl Georg Wimmer, früher in | Betrage von zusammen 237 #4 erhalten habe und ¿ ,: Arresikaution | wird aufgefordert, fich spätestens in dem Detmold auf den 23. Juni 1911, Vormittags | aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | Nürnberg, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, sich verpflichtete, diese Darleben vom 1. Januar 28) der in der Hinterlegungsmaße : r durGh den Bershollene 5 Dezember 1911, Vormittags 2 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- mündlichen Verhandlung des Yechtsstreits vor die | wegen Ghescheidung, wurde die öffentlihe Zustellung | 1907 ab mit 40/, pro anno zu verzinsen und der | : E E spätestens in dem auf den | jn der Prozeßlache Baruch gegen (igener auf den dem unterzeichneten Gericht anberaumten dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. dritte Zivilkammer des Köntglichen Landgerichts in | der Ladung bewilligt und ist Termin zur Fortseßung Klägerin in ihrem Geschäftslokale in Berlin zurüd>- | Urkunde wird aufgefordert, e L 8 11 Uhr, vor | S&auspieler W. Eigner dbinterlegten Ly laß 10 Uhr, vor in u melden, widrigenfalls die Todes- Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | Hildesheim auf den 12, Juni 1911, t reng D der Verhandlung die öffentliche Sizung der IV. Zivil- zuzahlen, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- ; “97 >58 | L. August L911, Vorm n mten Aufgebots- 29) der in der Hinterlegungsma}e: A t, Aufgebotstermine zu d. An alle, welche Auskunft über Auszug der Klage bekannt gemacht. 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bet | kammer des K. Landgerihts Nürnberg vom Sams- pflichtig zu verurteilen, an die Klägerin 237 4 nebst 1 1014/27 und 1015/27 des | tem unterzeichneten Gericht an S die Urkunde | Rademacher 2 1880 dur das Königliche S a erflärung erseigen Ves ‘Verschollenen zu erteilen ver- Detmold, den 31. März 1911. diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt als Prozeß- | tag, den 22, April 1911, Vormittags Uhr, | 4 vom Hundert Zinsen feit dem 1. Januar 1907 zu einer Größe von 11 a 83 l | termine feine Rechte e e rftloverkläcnng der erit Abt. 111 zu Münster hinterlegten Sesbriite Leben oder E Auffórderung, spätestens im Auf- Begemann, Landgerichtssekretär, bevollmächtigten vertreten zu lassen. Sipßungssaal Nr. 66 (altes Gerichtsgebäude), be- zahlen und das Ürteil für vorläufig vollstre>bar zu ! stevermutterrolle —y Sre vorzulegen, wibrigenfals g x 30) ber in der Dinter legung: Nr 4/1878 mögen, ergebt dn Gericht Anzeige zu machen. GerichtssHreiber des Fürstlichen Landgerichts. La Ga, p u L A 0 stimmt. Zu diesem Termine wird der Beklagte Sen, „Bur aen Verhandlung des Rechts- r Artifel Nr. 182 L folae G t p l a C Bf K Iubb. \ , 249 G } E L / i * | ; 3 L 1 y Ealer eingetragen. Der Nadeln, det 29. März 1911. i Sue U eteria törat Heitmann zu Coeffeld als ® Ratheuow, den 25. März agerißt (1571] Oeffentliche Zustellung. A SAN A Babgcilio Nürnberg, den 3. April 1911. teridt Berlin. Mitte Mbteilung 174, Berlin (9 Mee ‘ift am 2. März 1911 in das E Königliches Amtsgericht. Abteil. 2. A eariondrithlet in der Subbastationblae E Königliches Amtsgerichl. b Die eirau, S ere Faeate, eee “M E Marti enicde Zustellung. Hof, Kläge Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. riedrihstr. 15, 111. Sto>werk, Zimmer 220/222, M as —— Subhastationsricle ih aufhalten orene Keller, ia Duisburg, Fuldastraße 6, Prozeß- , # Hof, 12 R —— y ittags E 552 1911. CLISOOSE 1. SRUIgE OL, in Münster i. W. | in Coesfeld Éx Be S Sen Jus M [74454] A P l eren geb. L'empereur, devollmächtigter : Rechtsanwalt Saul in Duisburg, | vertreten durch Rechtsanwalt Baumann in «Hof, | [1560] Oeffentliche Zustellung. S 12. Juni 1911, Vormittags 94 Uhr, Aorlin-Meddina. Abteilung 6. | Di Königkiche Negieru D. 22 59, 60, 64 der | Geschwister | be Hinterlegungsmasse: Pflegschaft | Die Witwe Josef e T beantragt, den ver- flagt gegen ibren CGhemann, den Agenten Gerhard | klagt gegen seine Ehefrau Marie Emma Blank, | Der minderjährige Albert FriedriG Johann Berlin, den 1. April 1911. E R (Hinterlegungtstelle) bat gem “111. 1879 tas Auf- | 31) der in der < das Königliche Amtsgericht | Hebamme in Ruprechtsau, n Aleris L'empereur, Peters, früher in Duisburg-Nuhrort, jetzt un- | geb. Golin, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Helbing, vertreten dur den Vorsißenden der Armen- (Unterschrift) Gerihts\{reiber des Aufgebot. z Hinterlegungsordnung vom L L Res binter- | Jasper J 15/58 dur biriteitéaten 670 M, __| {ollenen Schlossermeister 2 A für tot zu ertlären. bekannten Aufenthalts, auf Grund der S 1566 und | Ehescheidung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien | kommif lon als Generalvormund zu Kiel, klagt gegen Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte Abteilung 174 ind Æbrer a. D. Augu!l Sf gebot der in folgenden Dter r Auss{ließung ter | Abt. 111 gu Münster “itfahe des Bergmanns Ioscf | zuleßt wohnhaft in Rupres gut aufgefordert, sich 15968 B. G.-B., mit dem Antrage auf Shefheidung. | aus Verschulden der Beklagten Marie Emma Blank | den Arbeiter Johann. Friedrih Helbing genannt i: É A e Aufgebot der angebli verloren legten Beträge zum Zwe ib: E E 32) der in Sr elar égen den Bergmann August | Der bezeichnete Verso aa 17. Juni 1911, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | zu {heiden und diese zur Tragung der Kosten des Knaa, früher zu Kiel, jeßt - unbekannten Aufent- | [1555] Oeffentliche Zustellung. h chreibung r Nanauit@en | Kere<tigten beantragt, Ra Möllers in Epe | Schneider aus Hoa ibe Amtsgericht in Ne>ling- | späteftens in dem auf Es 1 unterzeichneten Ge- Verhandlung des Rechtsstreits vor die V. Zivil- | Rechtestreits zu verurteilen. Termin zur mündlichen | halts, auf Grund der Behauptung, daß dem Be- Der Kaufmann M. S. Rosendabl zu Cassel, Eee ¿Q A Mk ub d 1) der t her Ina FusHeder Eifenbahn- S dien Dee e 1280 E G E E En Aufgebotstermine zu fammer des Königlichen Landgerichts in Duisburg | Verhandlung vor der Zivilk i . Der Inhaber der Urkunde wird | pur tie. L d binterleaten 0,10 4, ees in der Judikatmasse: Witwe und Ge- | richt, Saal Nr. 45, “afarfordert, spátestens in dem auf den I. N6- } „esellschaft in Dortmun 4s 33) der in

1 [ung V ammer des Kgl. Land- | klagten als seinem Vater die elterliße Gewalt dur< Wörthstraße Nr. 8, Prozeßbevollmächtigter : Rechts-

| Ÿ idrigenfalls die Todeserklärung erfolgen v dn Tr Mai 1911, P E z r, 4 va E Le O den N e O 1907 eat 4 Ned v Kiel gem 2. 12, Le Busen Aen Rie t i degen Fe

j nunt E: % Große- ) 11 = stationsrihter | melden, widrigenfalls G Q oder mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten We- , r 0 r, im TIBungs}aa Jud n fet, und der Gellagle zur Gewährung Pel|<astéfuhrer etstamp, rußer tin Gaßhel, aufgeTordeTi Vormittags 10 Uhr, vor dem | * 5) der in der UCIIaNE Bernb nige \{wister Eismann dutch Den „uta Ersteher in | wird. An alle, welche O R vid rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e | Nr. 43 anberaumt, wozu Martin Blank seine Frau | von Unterhalt in Gestalt einer fortlaufenden Geld- | Jägerstraße Nr. 9, jeßt unbekannten Aufenthalts, vember E 2immer Nr. 100, anbe- } Glanermarn în SULwar O e iocsellicheit in | Brüning zu Tee Ug S elégten 9342 M, Tod des Verschóllenen I 1 Auf ebotstermin dem der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug - der | Marie Emma Blank mit der Aufforderung ladet, | rente verpflichtet sei, mit dem Antrage auf kosten- | unter der Behauptung, daß Beklagter von ihm am unlerjeichartan S T Meldée anzumelden } Direktion der Westfälischen L V Mita: Subhastation So Lte Kortendie> durch | die Aufforderung, spätestens 1m Ausg Klage und Ladung bekannt gemacht. einen der hiesigen Nehtsanwälte zu ihrer Vertretung | pflichtige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung | 14. Februar 1911 ein innerhalb 3 Tagen rüzahl- raumen E lean. wdrigcaialé die Krast- | Münster i. W. binterleuten 8, ( a ufmann Wilbelm | 234) der în_ der Auge ich Kortendie> zu Selm | Gericht Anzeige zu machen. 98, November 1910. Duisburg, den 31. März 1911. zu bestellen. Zwe>s öffentlicher Zustellung wird etner Um boraus am ersten jeden Vèonats fälligen | bares Darlehn von 240 M erhalten und anfangs und die E E L wirs. Der Termin | 3) der in der Judikatmahe F ônialiche Direktion | den Schuster Theodor WEINTIG 9 : Straßburg i. Els, den tsgericht Esser, Aktuar, dieser Klagsauétzug bekannt gemacht. Rente von monatli< 20 4, auf die Dauer von | Februar 1911 2 Brillantringe im Werte von 100 4 Len 22. August 1911 wicd aufgeboben. | Gettemann i V isenbahn in Müntter binterlegten | hinterlegten 3, K. id iqungssadhe Woestmann Kaiserliches Amtsgericht. als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Hof, den 3. April 1911. vorläufig 20 Monaten, "om 22. Auauil 1 Eder gti 7 CLS Z-T D 35 r S1 - t E aBieöbaden, s Amisg ae ire Abt. 4 1960. ALLERE h fe B 8 gegen franz Anton # Schulte VauPe N Dinestion [1598] Aufgebot. [1570]

Königliches AmtSsger1L. n 41) ter in der Jutikatmasse Bremmers

von der Klagustellung ab. | käuflich geliefert erhalten habe, mit dem Antrage, E A Gerichtsschreiberei des Kal. Landgerichts Hof. Zur mündlihen Verhand S ; die Könicl. Direktion 4 obann Christian ; Oeffentliche ustellung. Utlicho Faetta! H die Königliche | Gaupel, Kspl. Soeffeld, O L E Eisenbahn | Der Geméintévorsteher Fol Die Ghef p risenbahn tur die Kontgll r zu Côln domizilierten Rh Beschluß. i, Müúnster-Enscheder Cisen (isenbabn in Münster | der zu ¿ 1911 von dem unterzeihneten | Déreftion ter Westfälischen Eise

der Beklagt aas A i grie wird | den Beklagten fostenpflichtig zu verurteilen, an d : / ; 5 Fr Seltagle vor das Kgl. Amtsgericht in Kiel, | Kläger 340 4 ne R C Qtafei felt decat A I N : stedt hat béantragt, den ver- Pli ‘befrau Johann (ups See 1E an U U eis. abten Ringstr. 21, Zimmer 82, auf den 27. Mai | bruar 1911 zu zahlen, und das Urteil gegen Sicher- (ollenen Soba 6 Wi llefen, geboren am 27. Df. eb in Königsberg, Oberhaberberg ßb boll: Salomon, in Kiel Knoopertwe 151 T N und 1911, Vormittags 10 Uhr, geladen. heitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären. E 2D ier in dee Qt Al bade bes Horb pes | tober 18 E "s Kreis Tondern, zulegt mädtie 4. Tür links, Klä R S Proze S Berufungsklägerin, ProzeßbevollmäGti têe N Gts- Kiel, den 30. März 1911. / Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird rag der ledigen Jenny Mesfing in | Lierlegten 19,25 “° eaunaëmaße Rheinise Eisen- | 36) der in der O aue! eeE Coesteld, tober ot i in Fra “Sacramento, Californien, lagt eas vera! ppe Les leber Akai Lünwslio Loitp un Gu Schäfer in Kiel gegen den | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Caffel AtS vor das Königliche Lat M A Se in -GecMaft orgen „erm Stboppen in | Ged Fönigl. Direkt u Cöln domuilierten | wohnhaft in Co! / te Verschollene Y 5 h / ; T N g Hei ih Tred T a G e 1614] Oeffeutliche Qufte allet, Abtetlung XVI, auf den 31. Mai 1911, tafa E S #uld- | Ee S n S z ; tion der zu Cöln dorniz . erflären. Der bezeichne towa>, früber in Duiéburg, jeßt unbekannten | Maurer Heinrich Trede, zulegt in Hamborn, jet | [ Se #3 wu in ingéiperre bezsol derr L, a. | bahn -Gesellichaît gegen O or Rbeinischen | dur die Königl. Direk für tot zu ¡testens in bem auf den A s ( 1567 ? | unbekannten Aufenthalts, Beklagten Und B « | In Sachen des unehelichen Kindes Franz Otto | Vormittags Uhr, geladen. e |CeRe E s C E L L er in ter EntsGäbigungs! twe Anto aufgefordert, fih spätesten p Zufenthalts, Beklagten, auf Grund des $ unbekannten 1thauts, Beklagten und Berufungs- | I „40 uneveli<en Kindes Franz Otto | "Fa sel, den 1. April 1911. Ss LEREE ags E Cio: 0 A hz l 6. Tümmeler, urt ‘deren jeyigen 14. November ADED, Ericbt aas S M: Qürgerlichen Geseßbuhs, mit dem PNDge qu A, weer E SCQUNY, E aaen gegen Zan. A M An aare P Ber de seBlidh s Dauzen x0 th, Gerichtsschreiber O n der Hinterleg m ih Sicfin f gt. | Lü>e, Therese geb. vie mér vcgi Pera zu Rentlage | vor dem unterzelGneten Ra enfalls die Todes- jur eidung, D Ln ladet den Beklagten | des klagabweisende Urteil der dritten Zivilkammer u en Vormun ‘ichael Pettinger, hn-Gesellschaft ges «Derr, S eien Wr | Shén ermann u Ren melden, ur mündlichen Verhandlu hn-Gesellschaft zE gen os. A die Piteltion Z S Ti die C Btectiion bos zu E E E Sacete eesoigen wird. An alle, welche Auskunft ‘nischen Cisenbabn-Gesellshaft in Cêln hinter- E binterlegten28,27 4, eîee t 4 S sellschaft in einishen Gijenbahn-SVe

af ‘c : 4 ; dtntalihon © Sneri ) "A7 ng des Nechtsstreits vor | des Königlichen Landgerichts in Flensburg vom 3. Fe- | Hofkanzlist hier, Klägers, gegen den Maß schneider des Königlichen Amtsgerichts. Abt. XV1. f Nerschollenen zu erteilen die fünfte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | bruar 1910 Berufung eingeleg Oeffentliche Zustellung. E 5 t L Tod des Verschollen j Rbeinischen Gisenbahngesellsba Ç nd | über Leben oder G v : J 4 ¿sache Yagemann u ten 6,32 H, 38) der in der Subhastation

W in V w n orderung, spütejlens 1m tta g 27, Mai 1911, V : ingelegt, mit dem Antrage, nah | Vinzenz Süßenbacher, früher in München, nun [1557] |

u1< vermögen A f ä e i in Duisburg auf den . i , or- | dem Klagantrage “S DIE Ehe der Parteien zu Wléiben unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Vater- Der Installateur Paul Müller in Celle, Schuh- p , a e : in : je zug: cssenen Act C Beklagten für den \<uldigen T eil zu erklären | haft und Unterhaltsforderung, wird der B eklagte straße 46, klagt gegen die Frau Witwe Fiedler,

f iet t i i ; rlalide Keclaacn Mon en zu aüe bires Aufge fiutermine g M n M E dem ge te ichte zugelassenen Anwalt zu be- * zu erkennen. Es hat Beweiéaufnahme stattgefunden ; zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits auf jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Gelle,

Ï i} z E Ss Me 5 ob. Bernar O 4273 téfommission zu Ibbenbü U i er |

| faliie Œisen hn-Gese IMat gegen Rechts alt | Königliche Kreiägeri | y :

| Wolbei : 4p Ee urs E Ee Rd imt atten 140 M, E R (e Königliches [5 .

Wolbriak tft E pr Bevoll E ta! i der ap L Pn ber tz Mai Prozeßsache Levi Eisendrath ul

Ï 2g Mag ua selliHgaft inter eg en Qi M, 2

¡ Weilf. & senbahn-GSesell Ga! A

Waidmannsl[ujit a. Ycord

cs

e G

seitens der Klagspartei geladen.

Anr

P I La

R

7

Cy

Ï I F

N N