1911 / 83 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bezüglich der Petitionen des Reichsîhutverbandes für Frauen | verwaltung vor, wenn die Gemeinden jeßt gezwungen werden, ihre A der bestehenden Beamten ebenso zu behandeln wie der Staat. D g ; Dritte Beilage

Auf eine Anfrage des Berichterstatters erwidert der ; l d Minister für Landwirtschaft 2c. Dr. Freiherr von la LOEe den T A angen über das Dienst- Abg. Hausmann (nl.): In der Kommi gent- boteuwesen und der Geschäftsstelle „Berliner Daun n Ln li e Ab idt, M. Petition zur Erwägung Li L Da abc ; um Deu s ( nur der Antrag auf Ueberweijung zur Berü igung M A d ischen Reichsanzeiger und Königli j ih Preußischen Staalsanzeiger è

S chorlemer: nur auf die Er- | um Abänderung der Gesindeordnung Uebergang zur Tageëordnung bei der Abstimmung vorgrlegen, Freunde würden jeßt

Jch kann gegenüber dem Herrn Berichterstatter un caission Ucderivtl is Material Aärungen Bezug nehmen, die ih bereits in der inanzkommission | Kommission Ueverwents A A O - ti j des Decrenbicuses n eben babe. Augenbli>lih a Bericht des Abg. Lieber (nl.) bittet, die Petitionen zur Berüsichtigung | der legtere angenommen worden. Meine ire N ß u r Vei i i zu überweisen. Das Gesinderecht bedürfe dringend einer dur- | den Antrag auf Ueberweisung zur Berücksichtigung annehmen. (Abg. 11 B, Regierungspräsidenten über die Finanzierung des Projektes no< ni<t | greifenden Reform, denn die re<tlichen Bestimmungen, seien durhaus | Hoffmann: Natürlich wegen der Wahlen!) B i ) in unseren Händen. Ih mache aber 'no< auf eines aufmerksam, was veraltet. So babe das Gesindebuh do gar keine Bedeutung Regierungsassessor Dr. Peter®: Nah der Lage der Gelepgebung con, Donnerstag, Jen 0 “pril i in der Finanzkommission nit erwähnt babe. Soviel mir bekannt, m ae befin qs in der let e N hat die Regierung nicht die Möglichkeit, dem Antrage stattzugeben. : : 19101. ift augenbli>lih bei der Provinzialverwaltung in Pommern der Fonds nicht A z CEinklan x Hilden, “Fin N atea N ncinverstäadliches Es befinden si m den Gemeinden in steigendem Maße Beamte, die Statistik und Volkswirtschaft : 6 E S O ersogit: E E Saft (rourinen; in | D mebr N pabevingt deschaffen wer vis E E a des Mitage et r omen mit ad. T Ein- und Ausfuhr einiger wi<ti l O gegen das Vorjahr um 2,1 Mill. Mark vermintert. Die | und beste Saugkälber, Lg. 52 i nächsten Jahre wteder einen größeren Betrag einzustellen. Wenn Abg. Dr. Liebfne<t (Soz) weist ebenfalls auf die dringende | Autdebnung aller möglichen { nischen Betriebe. Werden nun die handel in der Zeit vom 21 Ee Waren im Spezial- / Mark S auf diesem Konto haben einen Nuten von 0,2 Mill. Mat Ca aer, 2g. 55—60 t, Schlg. 92—100 4; 4) geringe das der Fall ist, so find au< die Norausseßungen erfüllt, unter Notiärndigten es E des Gesinderechts hin und beantragt Ueber- | Militäranwärter günstiger gestellt, so würde ein Zankapfel unter die Monat März der beiden l Ceiu “P P und im | 1076 149/83 4. Die E aan eng ekenzinsen betrügen | 5) ‘geringe i R R 1E Bee #, Schlg. 84—99 M, L a6 Bib dée Statdreaterihg für Meliorationen gegeben wei ung zur Berücksi tigung. L G iedal Beamten geworfen werden. dz == 100 Kk Té. lichen 76 Hoaustgrundstüde stehen. nad “gas Gesells ast befind- Schafe: Für den Ze1 dg A Ls lg. 73—85 e. i Das Haus überwei|t die Petition als Material. : z :. ; - E g. buita - E ? ah Vcrnahme der Abfcbrei- d jüngere Mas ütner: A. SlallmalisWafe: 1) Mai sbesizer Beer Der Antrag auf Ueberweisung zur Berücksichtizung wird ggen gungen mut 18 Mill. Mark zu Buch. Von dem 3 E | aan Masthammel, Lebendgewicht 37—40 4, Sh aner Ie f die Stimmen der Sozialdemokraten angenommen. Zuruf von den Einfuhr Ausfu as v S Reingewinn wecten 100% * verteilt Mill. dai as M, 2 âltere Masthammel, geringere U ) Ausfuhr Nah dem Geschäftsberiht der Berliner Hyp verteilt. | genährte junge Schafe, 29. 34—36 t Sélg. €8—7: ) mäßi Aktiengesell iat ü E r Hypothekenbank | genährte Hammel und Sale (Mera SGlg. 68-72 M 2): maPa haft sür das Jahr 1910 wurden gegenüber 60—68 M. B. S E D Ede Q A a S [9 stschafe: er, 2. —,— H, g.

werden kann, und ih werde gern bereit sein, dieses Projekt, dessen (8 folgt eine Petition von Rentner und Hau <stagswa L e e Bedeutung ih ebenfalls anerkenne, nah Möglichkeit zu fördern. u. Gen. in Podgorz um Beseitigung eines ges eb- | Sozialdemokraten: Die Reichstagswahlen!) 9 | - Mi 23,97 Mill fata0tle Monat Mina [9121| Monat März, | 222 M. Mart is B E E cut Ooretel B e f, 2 S Nark. Obligationer i; H, 2) geringere Lämmer und Schafe 2 iv ge , H,

Graf von der Osten dankt für diese entgegenkommende Er- widrigenOrtsstatuts über die Zusammensebung der apa Di ili atheno wer ferichtigung auf der lärung; finanzielle Bedenken müßten zurü>treten, insbesondere da die | vertretung in Podgorz- Das Dra, so beiyt es E i S dirt g t Saft late Ankau der R fihereiberechtigung 'auf der T1 5s nicund: anzielle Bed en müßten zurüdtr en, ingbesonde N sche für die 3600 Seelen zählende Semeinde außer dem Gemeinde- unteren Havel bezw Gatschädigung der Fischereibere<tigten A Se E [9 u [1 A __REE h Thronrede ber : vorsteher und zwei Schöffen nur 6 Gemeindevertreter vor, während Gde v Agrarkommission der Regierung zur Berücksichtigung zu L! 1910. FIOLE | 1911| 1910 und 5,8 Mill. Mark auf Kommunalobligationen A ere U riefe Schlg. —,— #. Graf von der Shulenburg-Wolfsburg. bezeichnet es als überweisen. Baumwolle. | 169929| 459021! 35517: | Meeres betrugen 212,3 Mill. Mark, davon n E x, Schweine: Für den Zentner: 1) Fettichweine über 3 Buro i R | ean baute Sun ice T O arf, Die Bibidenve L bes E, Lebendgewiht 46 A, Schlactgewicht er S Ztr. ) dem Bericht der Deuts<hen Hypotheken bank (Aktien- 4g U S Sn hom 260-000, D. Ächendgewidht Aktien Lg. —46 M, Sdtlg. 56—57 M, 3) vollfleischige Schwei i y | weine von

12 Personen E sein mae Tul E (Ra j » di in Hannover für bochwaj}jerge zhrli erklärt Instanzenzuge ei die Beseitigung tetes rtsstatuts, as den De- A ï / Se cie Wesi E be D GAT E E Oaers a4 el u d boke stimmungen der Landaemeinde- und auch der Städteordnung wider- Abg. v onBrandenstein(kons.): Wenn das Haus eine Petiticn zur LesB | | Nieterungskultur sih an der oberen Aller befinde. spreche, nicht zu erreichen gene?en. Berücksichtigung überweist, so ist das das meiste, was das Haus zu- Gw en, ge- | acfellshoft) in Berlin für tas Jahr 1910 sti A L e 6 | : Die Gemeindekommission beantragt Uebergang zur gunsten einér Petition tun fann:; damit ist aber nc< nicht gesagt, pwungen | j Obligationen um 2 L E DOE T 0 stieg der Umlauf der | 200—240 Pfd. Let i Der Etat der Landwirtschaftsverwaltung wird genehmigt; L G R dns / Y E daß die Regierung auch etwas im Sinne der Pet:tion tun wird- usw... . f 16472/ 55644! 44987 99! c 25,5 Mill en L Mill. Mark, wovon auf Hypotbekenpfandbriefe 4) volle Ri, Lebendgewicht, Lg. 44—46 #, Schlg. 55—57 ebenso ohne Debatte der Domänenetæ Und der Kronfidei- | Tagen ius (fortschr. Volkep.) beantragt Ueberweilurg 1e | Ih kann mi nit mit den Erkläcungen le Regierung in der Hanf, ge- | cntiallen, A Kommunalobligationen 14 Mill. Mark | L Ne Le von 100, O D Lebendgewiht, i 3 ü Z - b Hi d 3 7 c c D C j 5 - - e ; j ; z i +- A ‘z Y V2 . s D At y F. p E r rc E p 1 kommißfonds , ferner der Gestütsetat nah einigen kurzen Be- Material Es sei dringend nôtig ‘geseßmäßige Zustände zu hafen. | Kommission einverstanden erklären. Es ist allerdings im einzelnen n ge- Rugzabhing f i Ln Lis gpaetrage von 34,6 Mill. Mark zur 160 Pfd L Ee Se p 56 M, 5) vollfleishige Schweine unter - .- . l r j un P v . .- rz - Î > j p. L i 4 v 4 Go Ble A ENT L A f 1, X09. 41 42 n 1—52 7 N merkungen des Referenten und des Oberlandstallmeijters Geheimer Regierungsrat Dr. Conze “fart, daß die Regierung | Far noch nachzuweisen, welcher Schade dur Wasserbauten für die hwungen A : ationen 9.4 Mell Mat aa Regen einschließli Amcrti- | Schlg. E EO Æ, Sthlg. 51—53 M, 6) Sauen, W. 40—42 4, Grafen von Lehndor]}. “s A __| diesem Antrage nicht stattgeben könne, da dadur ein Eingriff in die Fischerei entstanden ist; aber wenn Eine Fischerei 1m Jahre 1901 E wid 9 0 35036! 40137 | betrug 259,6 Mill. Mark davon. 247 F MR vpothetenbestand M artiverlanf: Nachdem noch der Etat der Ansiedlungskommission auf Selbstverwaltung geforde:t würde. 100 000 wert gewe}en ist und 10 Jahre \pâter, nahdem inzwt)>en Miss va ; städtishen Grundbesiß. Die Dividende Hill. Mark auf Der- Rinde rauftrieb:f S auf : L Antrag des Referenten Dr. Freiherrn Lucius von Ballhausen Abg. Hoffmanu (Soz ): Fc möchte nur hoffen, daß die Re- Wasserbauten DOTgenom lee nue uu p cctlichen W il, rien 41792} 120683 94512 M _…. | Nach dem Geschäftsbericht der Uen Bed 8 O0. De O ETAR La E Sra, unverändert genehmigt ist, wird gegen 61/4 Uhr die Fortsezung gierung immer solche Hochachtung vor der Selbstverwaltung haben [10 N iter c etübct A Ss "tte dase vie i in S@weiß L 4717 1 89 | ¿s | | Berlin, für 1910 standen nabezu Las: ganze O Ea A | e 1 bank, Mt bent mäßtäen Aaaxbot e R glatt. » der Etatsberatung auf Donnerstag 1 Uhr vertagt. | E Laer v ne sie die Selbswerwaltung nicht als ein solches ofen nicht A j h t von den Fischern den Gegen- Kreuzzucht- Ml 488! 113075 099; : 9 an “pudleage annähernd im Gleichgewicht, As mober In E Der Schwetnemarkt verlief ruhig R Dani deri: : i „Rübr-mich-nicht an“ Hin : g L i L E ADe4 ne! ao Bb 2s wolle im | nd Provisionssägen der Ausleibungen noch A s E In umt. Das Haus besließt den Uebergang zur Tagesordnung. na<weis zu veriangen, In welchem Maße ne geschädigt sind. Ich ate h j j Emistionsvavi as atr o in den, Kurxsen der Es E S eid N e g wh as i ges L E 6 bitte sie insbesontere, in diesem Falle im Sinne der Petition zu ver- Schweiß 1 39486 84824! 105396 164) 4 Erst A p e V SEE Schwankungen zu verzeihnen waren. Berli r ; z __ Eine Petition des Bundes deut!cher Militäranwärler in Groß- fahren. Eisenerze . . 12619406/10739137! 5304583f 771332} 2 __988 R aen Ee \tmonaten trat im Zusammenhange mit: der stärkeren | Gaus ertin, 5. April. Bericht über Speisefette von G Haus der Ahgeordneten. Lidterfelde um Ausdehnung, ter- Vorschristen über R E i e / Steinkoblen [3599150 7889620! 8169570 771332] 2275418] 2380375 | Pfandl nung auf dem Geldmarkte eine Aenderung cin; der Absa E E UTTE Ee Mit Beginn des Monats war die E ebr. die Anre<hnung von M ilitärdienstzeit auf das Be- Ein Regie rungskommissar erwidert, daß die Sache wohl- Braunkoblenl2905028| 7889630; 8169570/6995537/21151511/18115471 Pfandbriefe und Kommunalobligationen Srilnberte 6 di der | allen Sorten frischer utter ehe boliere s war die Nachfrage nah 63. Sißzung vom 2. April 1911, Vormittags 11 Uhr. foldungsdienstalter der au3 dem Militäranwärterstande hervor- wcllend geprüft werden wUrDde, und daß den S ern Gelegenheit Erdöl ge- A H 7073032; 6772604} 18865 46293! 56128 gingen zurü, und der Abschluß neuer Darlebr sge ), die Kurse | rungen ohne Swieriakéitert afer E fonnten die Einliefe- B ih M lff Tel bis Bureau.) gegangene? Beamten auf die Beamten bei den Kommunalbehörden, gegeben werde, ihre Wünsche dem Mini1terium zu außern. Gs mujje reiniat 344766! 831694! Hals j ; 4 nt N Umfange erfolgen. Der N fonnte „nur gui bebaupten, trogvem d E prima billiger art Preise ließen ih . 7 -. ù - c 2 Qtaati Ls ieTs ° \ ¿ L L D e. S ] E 4907 a} n o ay .> 7 Ï G } _ UTi0 E: - 18- S T E A a Se Ta Uy Uin ) ger C 9) ete L o L U (Bericht ves 0 s / e R s em : ei den Versicherungsanstalten [Ur die Invalidenversicherung, sowie aber e e S glaubhaft gema e aben die fiaat Chilefalpeter] 438672| 1127291 1240248 6 26 260) 383 R enge um 33 Mill. Mark, der Umlauf an Gtr C een engen ind: Hof- und Genöfiènt, R Ft8b atrudle T Heutigen Ueber den Beginn der Sißung ist in der gestrigen Nummer bei städtischen und solchen Instituten, die ganz oder zum Teil aus ichen laynaymen Lie gung L ges ¿f Roheisen . .| 31480 631 S D 16473! 40890} 46477 rid I Le: tark gestiegen. Der Hypothekenbestand b E N 122 t, Ila Qualität 116-121: 6 0 0E a Nualität d. Bl. berichtet worden Mitteln des Reiches, des Staates oder der Gemeinden unterhalten Das Haus beschließt na< dem Antrage der Kommission. Nobluppen | 41! 69606} 245234 685330! 706641 Snde 1910 318,7 Mill. Mark, wovon 307,3 Mill. Mark auf betrug am | der großen S{weinezufubren im E L <malz: Infolge “Es folgt die Beratung von Petitionen nerden, beantragt die Kommission als Material zu überweisen. Ueber eine Petition des Allgemeinen deutshen Jagdshußvereins Rohbschienen, | Grundbesiß entfallen. Die Dividende et Sat S auf städtischen | Amerika zugenommen. Die F éitivarertt E Schmalzporräte in j gi de O t ribtSdieners Hoff Aba. Strosser (konf.): Die Regierung hat gegen diese Petition | in Berli Ausdeb1 des Recht diates „Kauf bricht Nobblöd>e Die Betriebsroheinnahme der S < L ib in matter Tendenz und die Preise ärfte verkehrten infolgedessen Hinsichtlich einer Petition des Gerichtsdieners Hoffmann 4 pier (Ton].): De I S-bsivert in Berlin um Ausdehnung des Rechtsgrun aßes „Kauf bri cohblôde j | trug laut M G jantung-Eisenbahn be- | abermals nz und die Preise mußten bei mangelnder Kauflusi Berlin um Festseßung feines Diensteinkommens nah den Grund- eingewandt, daß es einen Eingriff in die Selbstverwaltung bedeuten nicht Pacht“ auf die Jagdpat und über mehrere. Petitionen 1 1929; L a] 293 000 D EORNO E us Berlin im Mötz d. J: abermals nadgeben. Die beutigen Notierungen find, ger F auflust sägen, die für ihn als Sußmann maßgebend gewesen wären, be - würde, wenn man den Kommunen diese Pacht auferlegen würde, die | aus Hannover und Treysa um Abänderung des Wildschon- ge. 16! N 238915) 608472| 464114 nta bis S1 0a gegen 496 000 Dollars im Vorjahr und vom 1. Ja- Steam 483—49 1, ameritanisdes Tafelshmalz B E Western antragt die Petition sfom Gi on Uebergang zur Tages- die Petition fordert. Dieser Einwurf der Regierung kann uns in feiner | geseßes dur einbeitlide Festseßung des Schlusses der Schou- Eifenbahn-, 121456} 311053} 342228 Doiti dgn 31, März 887 000 Dollars gegen 983 000 Dollars im L rk an Berliner Stadtichmalz Krone 50—60 M Berke Bag 905 M, ordnung mit Rücksicht auf die Erklärungen des Regierungévertreters. Weise imponicren. Die Regierung U! durchaus in der Lage, die | zeit für den Rebbo> auf ten 15. Mai geht das Haus zur Tages- ahnrad-, Ia M Des Vorjahres. Das erste Vierteljahr 1911 E e Kornblume 51—60 4. Svpe>: Unverändert ner Bratenschmalz Abg. Dr. Liebkne<t (So3z.) beantragt die Ueberweisung der Kommunen zu zwingen, Militätanwärter anzustellen. Das gcht au< | ordnung über. Plait- | E Anr Gt Ausfall M , 96 000 Dollars oder 9,76 9/0 Der L bor Petition an die Regierung “ur Berücksichtigung oder die Zurü>verweifung nicht anders, wenn wir cinen genugend Ersay an Unterofizieren Die Petition des Vereins der deutschen Zu>erindustrie in Berlin (Flach-) | Na@wirk >gang im Monat März gegenüber dem Vorjabr rauf ais T : i Fe bie Kommission. Es bandle sich bier uns cinen sehr traurigen Fall ; | baben wollen. Ist es denn nicht {on ein Einge N in die Selbst- | m Ausdehnung des Unfalifürforgegelepes auf Hilfszoll- schienen 3: ial / maßre R en E die noG nicht aufgehobenen Quarantäne- | Frie mtliGer Marktberiht vom Magervieh der Petent sei als Shußmann im Dienste von Arrestanten verleßt verwaltung, e ens Amer g Be ; roz t ap ozent beamte wird der Regierung zur Erwägung überwiesen. T | 5] 246479, 540865) 346012 Jépeibtei E eite S n auf die dur) Tauwetter auf- Mittvos Les felde. Schweine- und F A TNERAA a > 5 5 n ei Nerv iden zugezogen abe: in einer dien}tzet aus dre N enttonen anzure nen Be1 den Vit ifaranwar ern s Z Le H L \Mwellen j Ae lehten Zufu rwege zurü zuführen. ah «e (E; uud d, den 5. April 1911. Ç Familie Se e La Sranlbeil, ub er bezié e ale be: (ebener muß es do ein s{merzliches Empfinden hervorrufen, wenn h sehen, S<hluß nah 1/2 Uhr. Nächste Sibung Dienstag, E E M E I e ves ena TEN Südbahn betrugen vom Bie Sl ta Auftrieb viel weniger Gehalt als er heute befommen würde, wenn er Schuß- daß sie im Kommunaldien|t \hlehter behandelt werden als 1m 2. Mai, 12 Uhr. (Novelle zur rheinischen Gemeindeordnung ; Kuvfer .. .| 56604] 123819! 1492 18223) 87870 68767 | Zeit ves Kronen, gegen die definitiven Ginnahmen des aunispeeds E S@weine . . 4618 Stüd> mann bätte bleiben anien i; 2a / °* | Staatëédienst. Eine ganze Anzahl von Kommunen bat bereits frei- | Anträge aus dem Hause.) Feingold, le- S 149298) 1751 5552 4932 e E E Bora Mindereinnahme 409 783 Kronen unh ¡e Ferfel i 1226 6A N - L i - As á L ISIE ¿n : H Ac : orn 4 E / i G A t fo zen D 7 D M ) el 10D ge e _ . Á lu 220 Ein Regierungskommissar bittet, na< dem Kommissions- willig die Gleichstellung herbeigeführt. E : giertesGold| 47,47! 55,80! 61,37 T ___| für November: E 313 561 Kronen mehr. Richtigstellung | F Verlauf des Marktes: Läufer lauafanes Ges Séit- Preise hiebei antrage zu bes<ließen, da na< den gesfeßlihen Bestimm"ngen das Abg. Lüdi>e (freikons.): Ein Eingriff in die Selbstverwaltung liegt Deutsde y |- 2491 Der Aufsichtsr da Ba $34 420 Kronen. Ferkel mittelmäßig. g\ames Geschäft, Preise niedriger; J bitte dringend, dem Antrage auf Uederwe es OpllmRazen 1,391 4,06 2898 | | 9989 | feshloß laut ‘Meldung dés i jen hand el, AoG. Quer Pes gezahlt im Engroshandel@für: : G estrigen Sitzu g des „W. L. D. aus Berlin in seiner deine: 7—8 Monate alt. . . Stüd> 42 E Goldmünzen 0.77! | | : genirig ung,.-. einer «Wz den 15, M C 6 M . uüd 42,00—55,00 46 ( d: 9 06! «al raumenden orde ti s e NAT . d. ST, anzube- N I9—O Monate alt ae / L dentlichen Generalver L LATE E Volfe: 3—4 Monate E 1 32 00—41,0 fsammlung- die Verteilung ciner lfe: 3—4 Monate alt. . : A /

Ferkel : 9—13- Wothen alt... 1600—2200

Gehalt nicht anders festgelegt werden fönne: außerdem erhalte der keineswegs vor. / s zur Berücksichtigung stattzugeben. Die Kommunen müssen dieselben Nr. 28 des Zentralblatts der Bauverwaltung“, herau®- 43.05 ' l 0,44 C O E di A Dividende von 69/9 für das abgelaufens.Geschäftsjahr 1910 vor- 11,00—15,00 „.

C ay Bedarf Untectipungee Ht sh gleichfalls f K Hrundsägze für ihre Beamt A ir find der M Aba. Weissermel (konf) spricht ih gleichfalls für den Kom- Grundsätze für ihre Beamten gelten assen wie der Staat. / L 74 L y L : missionéantrag aus. Abg. Delius (for1sdr. Volfkép.): Auch wir sind der Meinung, taß | gegeben im Ministers der Ber iche Bauwesen, ‘Wetibewerb O1 Mfectides onfantras a pes Antrags Liebkne<t beschließt das Haus die Kommunen den Militäranwärtern dieselben Vorteile ewähren folgenden Inhalt: Vas landwirtschaftliche Bauwesen. Wettbewerb Kaiserli E zushlagen. Der MReingewi x ; nad dem Kommissionsantrag. # N “| mússen wie der, Staat. Desbalb stellen wir au< den Antrag, die | um Vorentwürfe für den Neubau der Kaiserbrüeke über die Weser 1n aiserliches Statistisches Amt. 240 392,64 Æ und “Netstella eträgt: G Abschreibungen von T Eine Petition des oberbessis@en Touristenvereins in Biedenkopf | Petition der Yegierung zur Berücksichtigung zu überweisen. Bremen. (Fortsetzung). Vermischtes : Wettbewerb um Gntwürfe van der Borght. 1 67471024 M. Er A r O für Talonsteuer von 50 000 6 um Erteilung der Genchmigung zux Errichtung eines Auss\ichts- Abg. Bartscer (Zentr.): Auch wir werden dem Antrage _auf E E E A Ae S Iae:- der Firma Jakob Ravéné Sd lerne: A E Le O gel Gas Kursberichte v um Skizzen für eine Knavenpo ule und ein Kinderge usteT- Ges : S j Lee Merten Ne. im oten . Co., weles als Spezialgeschäf R le aon g gnd esundheitswesen : i f er Aktiengesells<aft in einer Inter Tat mit ber bee Ge- da g N O 2 h sen, Tierkrankheiten und Absperrungs- . sells<aft bereits angegliederten O e M Nieverstätter a Co. Barren das Kil oaromm 2790 Br, 2784 Gb iber in Barren das L e (l . 00. | Rilogramm 72 75 B: Mos 9s CRES A S Tan a) Or. (2,20 Gd. ; MES

turmes auf ter Sa>vpfeife wird der Regierung zur Berücksichtigung NBerücksihtigung zustimmen. Da die Gemeinden gezwungen sind, “J D | überwiesen. L | Militäranwärter anzustellen, so liegt fin neuer Gingriff in die Selbst- | walde. Eine neue Krautiäge. Bücherschau. S mange Breslau fortgeführt Werden soll. ; serlihe Gesundheitsamt m 5 7 Die gestrige Aufsichtsrats Dn pt in e M N Dresden: cur & Ae t a Mui E E e e] auf dent Le Maia Unanderufen tosiung der Gebr. Körting, | Einh. 49% NRenie M./N- pr. ult. 92,95, inb. 49% Mente seuche E ‘S tDieBbafe der Maul und ey beme arg! geru lens Generalversammlung nah "Abs Fanuar/Juli pr. ult. 92,95, Oesterr i oi E E r E / irnbderg am 5. i Matt (T A é (gegen 484 655 Æ im Borjahr | 02,99, Ungar. 4 9/9 d ldren In a8 ¡Le in Ar.-LD. Pr. Ul, Statistik und Volkswirts chaft g pril 1911, T C Aende von 8 9% auf das S hr vollkeaedticte 91,40, Türkische e E E e E in Kr.-W. h / N arf B y S tur —— Se L E (pi 4 / nta na 1 : : / Haag, 5. Avril. (W. T. B) N : Se aen Tai Dorialee) vorzuschlagen. ) Fe Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr ult T De, ult. a SE Wg 31. März 1911 nd im Betriebsjabr 1910/11, jeßt die Pest. auf Rabe tekteriabociith E Teerdung ist | Federer Artie a Bat Bench T Stahl u. E Omn) Akt. pr. ult. 113 25 eult-:750/50, Südbahn, 8 Erkrankungen und: 2 Todesfä Ly gestellt. Geftern find | und Verl 2 del ebhmigte die Bilanz, die Gewinn- 47,90, Vesterr. Kreditanstalt Akt e E: E en 2 Todesfälle an Pest vorgekommen. Di et und Verlustre<nung per 31. Dezember 191 lanz, die Gewinn- | Kreditbankafktien 822,00, Oesterr. pr. ult. 654,50 erfl., Ungar. all ( nen. Die meisten | Aktienkapitals um 2000 000 #4 auf 54 0, die Erhöhung des ; faftien 822,00, Defterr. Länderbankaktien 52 * Lv t G y Ab auf 12 000 000 4 sowie ie dad aftien 621 50 De c D ¡Latten 928,00 J), Unionban - e die dadurch ,590, Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,35 i L L . . 1 J, Brüxer

beginnend mit 1. September. c E E A E E E E E fich die Krankbei g ( c ankheit aus. Die zur Untersuchung der verdächtigen Fälle not- | auf 69/6 fest

Fondsmärkten.

y H S A Ä D M ar Ran 7 S D

Gin- und Ausfuhr von Zud>er vo Fâlle sind in Malang aufge i ai L fgetreten, aber au< in Nembang brei i S L / a ang breitet | bedingte Statutenänderung und seßte die sof ; ì ellf e jene ng und setzte die sofort zahlbare Dividende Koblenbergb.-Gesells<.-Akt. —,—, Oefterr. Alpine Montangesell-

Einfuhr Ausfuhr wendiaen S S igen Maßnahmen sind getroffen. A C ere n saft8aftien 826,5

E s C 4 e 4 L ———————————————— rottung der Natten in 2 rossen. Aus ganz Java ist die Aus- New. Y If m F vit: ede AM E len 846,90, Prager Eisenindustrieges.- —,—, Sko î im Spezialhandel von Niederlagen Malang (Batavia) inb ha genommen. Im Bezirk von | Cement E Leren Raps S TLD,) Die Toledo Peoples 699. nah 6. B erkl Mieten, SLOEN

t E A A E zuer t U gekommen. gestern 14 Erkrankungen an Peft vor- | Zablungs\hwierigkeiten D ea Millionen Dollars beträgt, ist in lse Rue D. April. (W. T. B.) (Sthluß.) 24% E 1. Sept. | 1. Sept. 1. Sept. | 1. Sept. | 1. Sept. ¿ Santos, 4. April. (99. T. B) Die Surtareei e: O 61a Muter prompt 243, per 2 Monate 1910 909 Handel und Gewerbe. für die Sao Paulo-Kaffeezollanleihe er Parc oen Dari, L Avril (E S 86 009. Did, Sten). L vom 27. März bis 1. April 1911: 17 960 Pfd. Stel. die Beit Me 9 April, (49, 2. Lu): -CORRa. & fo Urind j d î > Mrt O rid, 5. April. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 108,50.

1910 1909 91. bis 1910 1909 1. bis bis a E A i bis N bis s

- Ma Konkurse im Auslande. ¿ai

Lissabon, 5. April. (W. T. B.) Goldagio 10.

è j 1s täts | 31. März | 31. März | 31- März | 31. März | 81- Miärjz 1914} B10 1911 1910 x

S vin E e B : 4x U E E Konkurs ist eröffnet über b. idre 8 Chaim Si Berlin, 5. April. Marktpr New York, 5. April (W. T. B.) (Schl D - - : - hart und NaGmann Wolf Reiß, ni bt i L a E os T Q Polizeipräsidiums. Cr e u E Tagen us at dar Men So ndahörf e aestaltete id L) er Serte | Figentümer einer Seidenwarenbandlung in L I L ES LeN oppelzentner für : Weizen, gu Sa, Z gite Preije. ex | 1G jedo< wiederum hbauptsählih in den $ ife Eee T

gin Lemberg, Kazimierzowska- | Mi ür : Weizen, gute Sorte?) 19,4546, 19,42 Mei Spekulation ab 1 baupt\ächli< in den Kreisen der berufsmäßi y E LÞ- ittelfortef) 19,39 4, 19,36 ¡ T4246. Weizer) |- L Av Die Tendenz wa De a Tei R näßigen / , 19,36 #6. Wetzen, geringe Sortet) 19,33 ' z war zu Beginn stetig, {<wähte

R 1) 12,93 #, g, s<wächte fich

im Spezialhandel / auf Niederlagen

1. Sept. | 1. Sept.

: 1 Gaitung des Zuckers 21. bis 1910 1909 | 1. bi i bis o 31. Y

31. März | 31. März | 31. März 1911 | 1910

d: pi s z j j uy Verbrauchszu>Ler, raffinierrer und dem raffinierten | | j j Gase 9 ; Z Í gleihgestellter Zuder (176 afi) i 313 | 10 577 81050 | 507 071 | 154 485 | 152815 | 2834959 | 2514 239 21 322 | 3763 174 058 S Ne ) midlo BaEss des K: K. Landesgerichts, Abe: [1020 L L Gorie)-10 jedo infolge von Abgaben späterhin ab, da verschi ì (17 : 307 | | 12421 16 23 367 - 2 | z 2 5 cs G om 31. Mär Nr. 8. 2/ “ttelfor ggen, gute Sorief) 14,8 79 4M. F E S Mevision ves Ri Ln Rae A: Robruuder (1768) - - * Héredelungsverkebr M 1207| E L e L Provisorisher Konkursmasseverwalter: E O: Abbas Lt à T R e D N Sorten 17020 züglich eiuer Revision des Zolliarifs dem Paas d Ee Rúübenzuder : Fristallzuder (granulierter), | | | j Konk in Lemberg. Wabhltagfahrt (Termin zur Wahl des definitiven E, (9 #. Futtergerste, gute Sorte®) 17,60 #4, 16,60 U b, infolgedessen jh t mitand verstimmend wirkte, zumal man ¡laubte (176b) vi L) 64 | E! 3 38: 489 237 | 133 850 101 191 | 1879 110 | 1726 991 21 285 363 554 161 151 S ir 12, Mat 1918 ¿Vormittags 9 Ubr. Die E e la Os As Tit Futtergerste, zu müssen. Gade ral Taxen O ‘der Session ‘renen davon Veredelung®vertebr H] 7 895 G : i, d S 9 113 : | : ° : ; A “E em genannter Gerit | 17 40 M, 14,90 #4. Hafer, orte * le, | des Mavors H Stif ah lagen Gasaftien infolge der W Platten-, Stangen- und „Würfel 4| 104 | 147 2 607 ; 979 | 21823 | 344321 | 263611 £ aumeiden : in der Anmeldung ist ein in Lemberg einbafte E 17,90 #. Hafer, Mittelforte *) 1740 16 Ae preises E E eis, is Sa Verbilligung des Gas zemablener Melis (178d) l 1 2 10276 | 204365 | 204697 | 6 E R mabalt zu machen. Aiquidierungstagfri 1390 « Sorte*) 16,70 4, 16,20 #. Mais (mi n ut Baier, Sie ei Ln hatte. . Die Stimmung wurde im A davon Veredelungsverkehr 31 706 : i ¿ Ÿ Übr. zur Feststellung der Ansprüche) 15. Mai 1911, Vormittags ,90 #4, 13,20 #4. Mais (mixed) geringe E, Lai si<h der Bo ebn lel auf Interventionskäufe, do shwädcte Stüden- und Frumelzuder (1768) 35 s : ' / / hutenu wieder ab, und felbst eine Bots davon Veredelungsverkehr gemablene Raffinade (176 f) davon Veredelungsverkebr Brotzu>ter (176) 6 Farin (176 h davon Veretelungsverkehr n Kandis (176i) . . - davon Veredelungsverkebr axderer ZudZer (176k/n}). - - Robrzud>er, rober, fester und flüssiger (176K) RBübenzueer, roher, fester und fAlúfiiger (1761) davon Veredelungéverkehr

—— Æ. Mais (runder) gute Sort f Präs Richtstrob 5,50 under) gute Sorte 14,10 46, 13,70 M. - schaft des Präsidenten Taft, wona die Extrasessio (90 Æ, 5,16 4 Heu 7,00 4, 5,20 4. (Markt- sich ausfcließli<h mit dem A UN KetEbecrne Mit Ganaia Le

E: Ur 2,anada fs

—— -_—

t

E | ie 4268 | 164732 | 135822 | : : | | ballenpreife.) L, ae 0 be ! ) Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 „#6, 30,00 6. \châftigen solle, vermodte das Geschäft niht besonders zu belel l ) onders zu beleben.

Wagengestellung für Koble hol : e a s ¿3290 F Koks und Briketts E hd «M N S e) L i Ursen 60,00 M, E Interesse zeigte dh für die Aktien der Baltin és } í i ¿ Ï De a j j Me: ' ) I br í de y ; Eta | I (E er Bc more t 33 419 | 13760} 836814} M as Revier L s Keule 1 kg 220 f, 160 e M, Enc 1 Le E N Buen NQleitens de t in die Enge getriebenen Baissiers . R Es j B 23215 ¿ j 2 L Gestellt 94 627 , 7 L, .—_— S weinef ei 1 Eg 1,90 M 120 aktien der Unio ‘C y O »emertbvar mate, towte für die Vorz 8. j 9741| m iaa i De | ; Éa 2 , L N06; er Union Pacif us A E Borzugs 64 183 1746|; 49002] 1098 Nicht gestellt . E Sdo E E E tee 2e Per Hammelfleish 1 kg | lten. Uses vereiizeiea Lguibalionta: los wertvoen Bezugs 203503 | 251 588 | 240895 | 27751832 | 244053 | 7ó11I9 | 282549 | 488 ! 60 Stü 4,40 &, 3,00 „«. A Ls Bad, 1004 A E ete, Stelie Gala a “Aftienumsaß 277 000 Stück 52 8: G ag 55 97 B . S ( en von Hyvotbek Hecht c g 3,60 4, 1,40 M 1, d0. 2insrate für leßt. Darle t Zinsrate 2 voti | 210608 | 2748508 | 2410300 | 85112 | 204918 veg Dll berigen aa Sorg taetrtnter e |= Ee t Bl 100d a 1 H 180 5 080 | tuna ion e fie (egt. Darlehn d. Tages 24, Wedel mf Contos L i Ben e Se A a e S . j . j M Î PET: . e - Ur : etru der U c e B Gt 0 , / . g , 4, 0,8 h ; o de J &" anderer feîter und flüssiger Zueer (flüssige Raffinade einschließli 4 , A und Kommunalobligationen Eide 1 a, 00 Fen pg Me Sue 28,00 #4, 4,00 #4. , 0,80 M. | vondon 16/6 aneiro, v. April. (W. T. B.) Wechsel auf rie ed Beretelu wgdvert S 2 9 | 34 | D | | E al A Dee 10e Bestan dan Hvpotheken- und Kommunaldarlehen *) Frei Wagen und ab Bzhu Aa h qu eiinse ces in L j; | s | 34 | ° | ° p GoStReNA N S. E: E Mill. Mark). Hiervon entfielen auf 48 Kursbericht » bf futter : NRübensaft, Abornsaft (176 n) 21735 j 62 546 c j c c c | F thefenregister ein Ae: ei 2 d M 787,3 Mill. Mark im Hypo- Z M? d Dn bon auswärtigen Warenmärkten. j davon Beretelungéverk ehr z | : 5 : | y | ¿ vorhanden 5339 Mill Mark, an R cht r C r g t Auswets über den Verkebr auf dem Berliner Sl Kornzu>er e Ged 9 S Q 0e T. D) Zulerberich i B Enepattige res unter steueramtli<h U 3 Pfandobjekten wurden im Jahr 1910 135 (1909 gi A markt vom 5. April 1911. (Amtlicher E ev leYe 8 308,50. Stimmung. Rubig A E Grad o. S. i U . . - 2 I 4 \ x ( AV > , dds É . (ris M U J h Q F 4 aff T 9 OR__9N F Menge E da A S E e | Z | ¿ S s 32,3 ite E E Gf t my nb, Verlusikonto wies Dém 46. Sti Kübe Sid E Bullen 151 Stü, Gem. Melis À mit Sz Gem. Raffinade m. S. 20/00 20 2% Berlin, den 6. April 1911. munaldarlehnzinsen auf. Die Dividende beträ; ark Kom- | 2608 Stü>; Schafe 1097 Stü>; E en 173 Stü>k; Kälber | Robzucker Transit 1. „Sa 19,50--19,75. Stimmung: Still. Kaiserliches Statistisbes Amt. Bei der Neuen E -StttergollliSaft, Berlin “beläuft Kälber: Für den E D iDerraimke ite id, Gd., 10,724 Br, pi cie mh rg Gu LNY Hamburg: April 10,70 i : 3 p E j Ser 2 E 2 S E B 2B C, 3 l 721 (S P18 ; p van der Borght. ih der Bestand an Hypothekenforderungen auf 25,6 Mill. Mark pn ris 79—1C0 é, S@lacktgewicht 104—133 D u Lebend- Juni 10,774 3d., 10,824 Br. n be I s Bde A è Br., ges bes, älber, Lg. 60—65 H, Sdilg. 100—108 , 3 einste Mast- | —,— bez., Oktober-Dezember 99 3, Augu!i 10,90 Gd., 10,924 Br., : , 3) mittlere Mast- | Stimmung: Schwächer zember 9,90 Gd., 9,95 Br. =—,=— bez: =

- D O B

|

5 649 5584 | 118014} 89122 : | i j | . am 5. April 1911:

|

9 987 |

|

r

s) _—— [s

Le S 268

Sw

[Ey

000 m8 N