1911 / 87 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

.

gen so zabhlreide mit befriedigender | der weiteren Fahrt ans<loß. Der Wiederaufflieg tes Luftschiffes zur | E r ft e B e Î Í a g e

Mannigfaltiges. pflihtigem Alter überwiesenen Zöglin af g Fübrung festgestellt worde n, t Baß der S ti als geliefert angeseben beabsichtigten Weiterfahrt nah Düjselvorf, die möglichit

Bertin, 11. April 1911. werden muß, daß auch aus den älte eren Glementen im Wege der Er- | auf diretiem Wege vonstatten gehen sollte] erfolgte um 2_ Ukr j 6 . 6 e 0 Der unter dem Protektorat Seiner Majesiät des Kaisers und ¡iehun noh< brauchbare Mens chen zu schaffen find. Besonders er- 55 Minuten mit act zehn Passagieren, unter denen si au der Dber- Deu en Lid Königs stehende Verein zur Besserung der Straf 1g freulih ist, daß urter den im Alter von 16 bis 18 Jahren über- | bürgermeister von Franffurt Dr. Adi>es befand. Das Luftschif Ci anzeiger UN onig teU l en aa anze gct. in Berlin bielt gestern, Montag, im Reichs tagsgi sei wiesenen, vor der Uebernahme in Fürsorgeerziebung der Unzucht er- | bewegte sich die Taunuskette entlang und kehrte dann in großem Í

dieéjährige Generalversammlung ab, die sehr zabtrei su gebenen Mädchen niht weniger als fast 63 °/9 eine befriedigende Bogen nach Frankfurt zurü>, fkreuzte eine Viertelstunde über E 0 ä 1 ,

war. Die Minister des Innern und der Justiz, denen das if Fübrung aufzuweisen haben und zum großen Teil als Gbefrauen in | der Es und landete um 4}-Ubr wieder auf dem Flugplay. Die de Berlin, Dienstag, den 1 s April

Gefängniswesen unterstett, waren dur< den Wüifkliche ei geordneten Verhältnissen leben. Der Vortragende, weit entfernt | Luftschiffer waren vor der Abfahrt von Aachen aus dringend Oberregierungérat Dr. Krohne und den Geheimen justi davon, alle zur Durchführung des Fürforgeerziehungégeseßes getroffenen A RERE worden, tie Fahrt an den Rhein zu unternehmen, ta die

Plaschke vertreten; ferner ares u. a. anweserd der Vizepräf E als ische Auffassu anzuseben,_ roe rie: ganz A ieden Windverhä initiglten \ inf folge E E N 14 m die L der Zentralstelle für das Gefangenenfürsorgewesen de in gen die pessimistische Auffassung und abfällige Kritik; ist do< weder | denkbar ungünstigsien seien » Antritt der Fahrt batten fie dann : F Sraifecbaea, Geheime Oberregie as Albrecht -Potsdam, di e Fürsorgeerziehung noh jede andere Erziebung je im Stande, aus | eine Gewitteranjammlung am Gebirge und eine Vers ledterung der Verichte von deutschen ru<tmärkten, Konsistorialrat Dr. von Rohden-Stegliß, der Fürstbischöfliche den in BVerbrechershulen ¿roß gewordenen Rowd ies im Handumdrehen | Windverhältnifse bemerkt und deshalb die Nücklehr nah Frankfurt Delegat und Propst bei St. Hedwig Klei rave Menschen zu machen. Auch gedadte der Vortragende Me : E Z Grste Staatsanwalt Klein. Nach erfolgter B ß der in der {weren und entsagungsvollen Erziebungsarbeit | E ars A Deu ift beute meraeg ] i j den Vorfitze nd den, Generalstaatsanwalt, ichen Gbeimen stehenden E die wakbrlih i fie R Sblosser | 87 ; I L Düsseldorf gering | mittel j \ erjustizrat Supper berihtete dieser übe i tigfeit des | warme Anerkennung verdienen. Der Geheime Rat Schlosser iur: stic gen. (Cs f : 1 r. Während der ; i e : es! us in én abgelauferen ire und gal ichzcitig cin an- | warf sodann einen Bli> auf die Stätten und die Mittel, O e 2A warsen ! Insassca eine 6 mit OROR BDündel Gezablter Preis für 1 Doppelzentner Menge 1 f A Du! ms ¡berfSlägliher j i s Verei denen die erwähn folge erzie orden find, und hob hier ei | Briefen und Zel . i -Deit Le rde besoncer i : j ci y l y erve b Strafe und Grziel ) les in niedrigster | böhster | niedrigster | böhster | niedrigster | höchster [Doppelzentner ¡entner ; Doppelzentner Jugendlid.en begangenen | vorzüglich arbeiten. Ge : Lufischiff über 6 e L «A M (Preis unbekannt) [C n Erz ziehung zurüczuführen | Bingen und Ü i d fett Mien ‘Slug den Rhein / | ; haben die Erziehungsmaßreg n den Vordergr tund zu treten. | entlang sort. taat! liche Interesse erbeis<t nit so sehr eine Sühne von einem 5 W ei dlichen für den beg gen n Verstoß gegen die Recbtéordnu ing, Darmstadt, ' O 18.00 18.09 Didnade Vorkehru ngen dagegen, daß der JIugendliche eiten der Grat Vers ¿0g 1 Mo - » « 18 00 18/40 fir nd ibm 260 000 Æ wieder zurückgeflossen. Die Abteilung für lig wird, und Fürsorge nir, Dan T lernt, sich sowie der Prinz Hei SIeOlAn 17,30 18 20 Familienfürsorge (Vo rfipende Frau Landgerichtêrat Dr. Langer- | in die Rechtsordnung zu fügen. eébalb sei feine aat- Streblen i. Sh[.. 18.00 18/00 hans) hat im leßten Berichts sjahre 404 Familien unterstüßt und dafür | anwaltschaftlihe, sondern eine ormundschaftsrichterliche Behan E Löwenberg i. Sl. 18 80 19-00 etwa 2600 aufgewend det. L finanzielle Lage bez eichnete der Prä- | des juge endlichen Nechtsbrehers, wo es nur irgend angängig ift, am Me s 18/50 18/50 sident als nit bejonders günstig, do< bat es das Direktorium ver- Pad S Diese Möglichkeit müsse erbebli< erweitert werden, einmal He - - 91 30 21,40 standen, mit den verfügba ren n Mitteln Haus zu balten. Die Ein- | dur Heraufsezung des strafmündigen Alters auf mindestens das Geislingen . . . nabmen betrugen in 1916: 55 635,43 Æ, die Aus zaben 54 063,62 #, | 14. Sebene jahr ; ferner müsse der Anklagezwang der Staatzamraltschaft e. Meßkirh. . : 20, ) 20 20,20 so daß Ende 1910 ein Bestand von 1571,81 # vorbanten war. r Jugendlichen beseitigt werden, damit sie unmittelbar der dem E D bielt, na<hdem der geshäftli<e Teil erledigt war, der vor- | Fürso tur< den Vormundschaftsrichter überriesen werden können ri l Kunst und Wisi ragende Nat im Ministerium des Innem, Geheime O Ober- Sélußausführungen waren ter Anlaß einer regen Disk fuision, ezeichnet. er Anwesenheit der Fi ürstli gierungérat Schlosser einen bedeutuagevollen Vortraa „Ue E besonders der Wirkliche Geheime Oberregierungsrat : der das Luftshif tin H S 2 ürsorgeerziehung unter besonderer Berüt>sichtigun bne unter lebhaftem Beifall auf die Empirie_ binwies, in } ah Frar ffurt a. M. begleitet hatte, nah Mett N « A 20,40 20,40 20,60 21,49 er gerichtli<hen Bestrafung en vor und während der uns befinden, und eine reinlihe Scheidung ¿wischen sozialer ir ü die Sendung glatt erfolgte. egr). « . = 20,50 20,50 e die Fürsorgeerziehuug“. Der Vortragende bemerkte einleitend, daß fce<tliher Behandlung der Jugend lichen verlangte. Auch der S n j —_ Road vor wenig-zn Tagen zehn Jahre verflossen waren, seitdem srat Vieregge wies auf die * Wobltaten der Fürsorgeerziehung U S QE. B) 1 > : 1 10. “S GIA E , r A das Geseg über die Fürforgeerziehbung Minderjähriger in E Hand von Beispielen bin. t s in 3 t [ | gefi : Posen . e ' 14/30 14.30 Kraft getreten ist. In erster Linie dazu bestimmt, der ent j el ( tallon d | Sltows i 1B N tmmer drohender gewordenen Gefahr der Verwabrlosung unsere : i E ad i 1 Insafsen Ball Siretlan . , 1226 n Jugend entgegenzuwirken, hat es sich in seiner Durhfübrung als ein _Iobannisthal bei Berlin, 10. April. (W. T. B.) Das | he1 ormittag na< Deuts{land zurü. [1 c SiceilenL L n Gesetz von bober sozialpolitisher Bedeutung au< insofern erwiesen, | Luft\<iff „P L 6* ist beute na<mittag 2 Ubr 10 Viinuten i N ift ein mit drei Insassen bem 1 B Grünberg i. 2 N aa als es uns diz Ursachen der Verwahrlosung der Jugend erkennen ließ. | Bitterfeld zu einer Fahrt na< Berlin aufgestiegen. ie i eute f é t sind. Löwenberg i. R 128

J Unsere Statiftiken bildeten eine Fundgrube für den \chaffenden Sozial- | Führung hotten der Oberleutna mt Stellin ng und der Tad ——-— : 10 (2 44 Lit s iz R. d - uf dem Hiesigen Flug- er ein leihtes G Sekunden Dauer Œflertifen 15,40 15,40 seit dem Inkrafttreten des Gese ees 62 815 Jugendliche M D et ing é er Regierungsbaumeister Hatttä Führer.

politiker, der bier sehe, wo die Hand anzulegen sei, um die Gründe | meister Hakstätter. Im ganzen befanden E dreize n Personen | 10. April. (W. T. B. ormittag 104 Uhr A : für die Jugendnot zu beseitigen. Der V ortragende teilte mi, daß der Gondel. Gegen 5 Ubr ist „P L 6“ “teuy A

r d plaße glatt gelandet. Bald na seiner Ankunft unternahm das | verspürt. "aebi: O i Le i“ L erziehung überwiesen worden, 18 101 bereits wieder au8gesi ée Luftschif} no< einen Passagierflug. Hierbei war zum ersten Male } i E Riedlingen D O sa 19,0 2 und 44714 ibr 3. Zt. no< unterliegen. Insg esamt fei u j h 4 y ; 22

it ein zweifaches: einmal è | j j :

und E e ie Fürsorge fi di tas ans\ließen müssen. Da die meis

; Berein ein i ren Handlungen auf einen M e n

pa

f{auliches Bild von den Zi flen rein. iel des Vereins y Ï it au SBebie ; Ge- | bervor, daß si< Strafe und Srziebungêm aßregeln bei den Jugendlichen | bervorgehoben, Í e fe Diéselwiotoren i n

ängniswesens selbst Str afgefangenen. Seit 18 j A nahweisebureau, das i 8 12418 , so Männer, Frauen und N E it Spei! eaten n, Scblafstel ft Kleidung und Arbeit unterstüßt, davon 26 675 Persoren Arbeits- gelegenheit verschafft hat. Von den ‘de m Verein erwacbsenen Kosten

bon pon vi

g = S

el

C4 4 L

ge

t aud s R d

2

[n t

9 S

T I D 20

9 SSSEBE n

S tx

SSSSV

e v G? í

p

1

Q A i

22 _— [>) A a ® ern n A

=

4 N

) eg da

A 2)

2

co 2 7 R 4 E A

1 hiesigen Flugplagtze cine erbau ite Flugmai<ine vo 3 erbielt. Die neue Maschine entwi le außerordentlide Ges<hwindigk E ; izHeinri<h machte mit dem

ug in etwa 80 m Höh

f

et ces E) 00 =1 91

_. M S L o drn (rand pucd jrand jurend O] J

J tsn

bnd pad pru penck jak pas Cd O O 00 00 C

» 4] tr g 5

Uo en pu N)

Qo +4 Lar

C

S

R

fa f La « 0 > 3 v or S

n

|- g

C3 .. 4 co 4. S —_

O2 J E E Us 28 ® C CE

* C9

2 ed. R

4 L cs

S p

i 1

. D co P t D tp -

D E ey c 3

O e.

x

I R

Kernen (enthülster Spelz, Dinkel, Fesen). Babenhausen / j 21,00 21,00 Me C 6 4 : 22,00 22,20 22,80 22,80

s

2. t e da & v ey E

p A ez _..

| Qi I Se ci R = Ae B E « 4 2 S7 C f s n

t! A) e «

5 “i A a2 4

S

-

=

E. 5 4,

A

ey f A G2 s 2 bird I Mis © kuk Go b

c tos ey = a Sp

bo | [S] l Ÿ |

frank hraud dund

O 3 I a è 00 D

T

duen pur pur [SITIO S pak ree dund G D I D S9 He G G

S | 2

I | C i M> 2

|

[IENTEO L _—/

» è V!

) s D D

A

beehrt erat pr p

90 £0 fa L C0 B88 Gs s s

|

59 Millionen Mark aufgewendet worden, von denen auf den | etwa 20 bis 25 Minuten. Als der „P L 6“ auf seiner F | €l Hir pli in ein iv Die. Staat 385 und 20,5 Millionen auf die Kommunalverbände Bitterfeld bier in Sicht kam, flog ibm der : trth auf | N drei Minuter M hef l ), Soldav . 15.00 entfallen. Frage man na< den Erfolgen, die die Skeiorgeeiziehnng seiner „Illners Taube* entgegen, umfreiste uf T 5 1, die i ü l ï i ie örten. Ostrowo . 2 1250 biéher gehabt, dana<, ob die vielen Milionen, die zugunsten E mebrere Male und begleitete es zum Flugplaß. istenfort h 12 50 verwahrlosten Jugend verausgabt worden seien, ibren Zir ve> erfü S E N zefl | f telegrapbische 15.00 Eâtten, so sei die Antwort vielfach verneirend gewesen, ja, E Frankfurt a M., 10. April. (W. T. B.) Das Luftshiff | Nachri n ß di f< 1 < in Catania, 16 00 babe sogar bon einem Fiasfo der Fürsorgeerzichung geiproden, und Deutschland“ ift 10 Ubr 55 Miruten Vormittags in 8 bei | 5 10 uU1 ( j i Calabria wahr- 16.00 das mit Unrecht; lasse fih do der ziffernmäßige Nachweis erbringen, Baten- Baden aufgestiegen, passierte 11 Ubr 20 Minuten Korl. 1omme orde Die Bevölkerung, die zuerst sehr beunrubigt d

(in » E Dgs < nomen tit nit tellurishen Riedlingen 90,00

£2 r

D, 2 4 b +

S

. i

-

M 4 J J fa Go D

p p G n

88

SGVWSSSS

-

L B 8

I T daß die Fürfor Reclichinig re<t befriedigende Erfolg e zu verze inen 2 Ubr Leidelberg, 12 Uhr 27 Minuten Be nébeim, 1 Ubr 5 Minuten | wal! : babe. Es baben näâmlih im vergangenen Jahre zum ersten Ma armfi adt und kam 4 erm 15 Ubr Nachmittacs in Sicht. In | U ns; mar ubt, daß h um eine Feuerkugel oder um Ermittlungen über das Nachleben der vom 1. April 1904 is 31. März E Begleituug befand si< der grcße Cind eder d de - ne ande 2 j Frscheinu ndelt. s 1909 endgültig ¿zur Entlastung gekommenen Fürsorgezöalinge ftatt- ten 1 Reichardt, dem Lufrihif 1 Srieétbeimer Uebun : S 10. S oldap . gefunden, und zwar haben sich diese Ermittlunge n auf 9931 Zöglinge | p na< Benê hei M tete. zengeflogen war un L î , 10. April. (W. T. B.) Der fi en Fe Ostrowo ; erstre>t, auf 5782 männliche und 4149 weibliche. Von diesen find ermittelt l s zufti u | bri ind a Toku und Asakusa z1 Breslau . 4538 männlihe = 7809/6 und 3617 weib dliche = 87 9/0, im ganzen ) Ü er 6 u neuen #Flug- | S gefallen. Sturmwetter un gel n Streblen i. also 8155 = 82 9%. Eine befriedigende F ¡brung haben 69 9/6, eine iso der r ihn beglei ter iler- | beson isch. Das e e t a1 Grünbe rg i. zir cifelhafte 11 9% und eine ungenügende 19 °/9 E Bei diefen : en F Fahrt von aunstiae Bin | j ¿(Bg i j 3 Lêwenberg i. S Ergebnissen tritt zweierlei besonders hervor: auf der einen Seite fin f rab urch! Qni E von | 2E E i Oppeln tie Erfolge um so günstiger, in je früherem Alter die Erle bun ] 30 l urt nat es L ünfzehn Paf | (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Neuß b segen konnte; auf der anderen Seite find von den in na ia nter ibnen de von Baden-Baden, “ter si au | Ersten Beilage.) Er eR

c . . . . « Riedlinoen s ä i: Meftkirch 2 7

H

, 14,80 14,40 14,60 14,20 14,30

14,80 16,00 14,00 14,20 14,00 15,00 14,70 17.60 17,20 17,80 17,20 18,00 3 S 16,89 17,00 34.

: S S erander.) | vorageführ von Di S E ¿ c ; e c c ¿ ¿ ¿ Lessingtheater. ittwo, Abend : | Residenziheater. mt gh n: Richard Ale T.) | Mazzoli und Coitrell in ihrem eiae Sal Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durhschnitt8preis wird aus den unabgerundeten Zahlen bereSnet. Glaube und Heimat. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Fernands Ehekoutrakt. | Kdoif und Coco, komis<he Akrobaten. Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ift, ein Punkt (.) in den legten se<3 Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.

Drei Akte von Karl Schönherr. : 2 Schwank in drei Akten von Georges Fevdeau. In A Q : A Gott Ú E utomobilüberholun sreunen in der Luft j Königliche Schauspiele. Mittwoh: Opern- E, Slaube u E i deutscher D Bearbei Unna V on Dato Jacobson. mit 2 Automobilen atgeit brt von La. belle I O Die Es AUEE. Kaiserliches Statistises Au Tottan * o a t Ï c 71e Gn a E L Mes S ? 10eS nt. haus. 97. Abonnementsvoritellung. Dienst- und Frei- 0 E E E K j : Ra. E = eni daten Georgina und ibrem Partner. Um 94 Ubr: E a. Dr l E c [läße sind aufgehoben. Die Zauberflöte. Oper S r geosnet.) bei O r p] I. V.: Dr. Zacher. Li vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart. Tert von Emanuel Schikaneder. Neueinrihtung E ne A A spielh SRER T E E ¿ Der Vorverkauf zu den erfeie Königliche Oper. Musikalische Leitung: Herr Kapell- eues Schauspielhaus. Mittw-%, Nab-| Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) | dereits begonnen. Strauß. Regie: Herr Regisseur Bah- | 2 E L e i —————— | - ihen Pensicn z1 isp. ellt. f v. Kir{ba<, Gen. der | Nr. 3, unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, zum meister Mine s E Herr Regisseur Bach mittags 34 Ubr: Baues Vernaucer. (Vorste lung Mittwoch, Abends 8 Ubr: Polnische Wirtschaft. - m1 1K Personalveränder Ee E U fom i 5 T Armeekorps, unter | Battr. Chef ernannt E g / E mann. nang G für die „Deutsche ationalbühne“.) Abends | S{wank mit Gesang und Tanz in drei Akten von Birkus Busch. Mittwoch, Abends 7# Ußr: Köniali Gi A T S A E O. Graf Kirdbad (1 “Mieder- Vis N ers m F E A Schauspielhaus. 100. Abonnementsvorstellung. Göt | 8 Ubr: Wieneriunen._ S : Kraaß und Okonkowskv, bearbeitet von I. Kren. | Galavorsteluug. Bou - Vou, der sprecheude : öniglih Preußishe Armee. E e R 1 Le L versent | gas Verseßt : Ser, Mae, veuN une des Fußart. E: on von Berlichingen mit der eisernen Hand. | Donnerêtag, Abends 7# Ubr: Fauft, 1. Teil. | Gefangsterte von Alfred Schönfeld, Musik von | Ueberhund. Mous. Cariot: Hiudostanuische _ Offiziere, Fähnriche usw. Berlin, .23. März. Senf E i Präsidente zn des Reichmilitäraeridts ernannt. v. Strans, E Tos. r. F ais, Kommandeur in das 2. Weil- Schauspiel in 5 Aufzügen von Goethe. Regie: | Freitag: Konzert des “Mozarthors: Psalm 42 | F. Gilbert. Jougleurküaste. Herr Burkhardt - Foottit, [eber erlt. im Gardefuß E Moat Pon de E E L und T E lee Mebborcal D (25.) Div., unter | preuß. Fußart. Regt. Nr. 17, Müller-Zimmermann, Hauptm. Herr Regisseur Keßler. Anfang 7 Uhr. von Mendelssohn, Stadat water von Roffini. mnerstaa: Meiu Leopold. Sg@ulreiter. Herr Ernsi Shumaun, Freibei tenstleistu bei der Landetau E it Sue ADE 1011 enthoben. a0 S R 7 Se n 1 eneral des V. Armeeto S und Militärlebrer an der Militärtechnischen Akademie, unter Beförde- id 9 Z 0 ; T : t l um ommandiere en rmeekorvs, Sixt | rung zum Major, vorläufig ohne Patent, mit einem Dienstalter vom Neues Operntheater. Gastspiel des i Sonnabend: Alt-Heidelberg. Freitag: Geslofsen. dressuren. Reiterfamilie Frediano. 2 Gebr. i , 30. März. Dr. Sh: 2E ; t. it der en ing des 1V. Armee- | 50. ‘März 1911, Stabe des 2. Westpreuß. Fußart. Regts. Nr. 17 - L-L L T . 4 —_ Q . T n <8 eiae ann p - P D e 4 . d L L Le . Li & Mle h Mi > a 1 des F A S Baceribkeaie ers“ (Litunga: Direktor Xa ). alia n ti Sonnabend : Mein Leopold. Fratellinis, urtom. (Slowns. Zwergclor D 4 für Deutích- Dftafrifa, ur Vertretun c L ennung zun nandierenden General desselben, | H ddt L ten g D Ma g ar Si Eb, Ds is Der Paragrapheushuster Ländliches U ————— Frauçois als Kunftreiter. Um 2 Ubr: Die rraniiel : uf zu Generalen er Inf ¿ ; Manteuffel, Gen. Lt. | Saa rdh Dei E E E Pra E Habu, id y 17 Qn S ? omî j Mittwo&, Abends G Ausfstattuugspauntomime „Armin“ ie Der- Veimreise di ' j En E i; L D | l J H mit Gesang und Tanz n vier ütten vot enn Komische Oper. Mittwo, Abends 8 Uhr: Trianoutheater. (Geo | {| meEbaRO. A i Gz Zu G A L 1 Me Ges Gen. Lt: und | Battr. Cbef im Niederschle). Fußart. Negt. Nr. 5, als Lehrer zur Rauthenegger und Konrad Dreher. Musik von Emil | Orpheus in der Unterwelt. Friedrichstr.) Mittwocb ds ippolytes e R | Lasa D, April. ter als Gen. der Ins. ber- | Fußart. Schiefshule, Baeblih, Oberlt. im Rhein. Fußart. Regt. Katser. Einstudtert E A l. bayr. Ho | iat avg Ae Pyr rag MEgE Lnge. Di E. Sie L i . cen m = R E P P A: Pr Ed Dr: r Ep M D. 17 L im Inf. F wiß, n, Lt, ene ae ee BO rung Nr. g unter Beförderung ¡um Hauptm., vorläufig obne Patent, als onrad . Anfa Abende (3 um ersien 2 e: ic E E E Nance L E: r adiE i Fer ge en Pension zur Dis zum ‘ommandbierenden eneral dieies rmees- Nattori E A s a / J O A AA O t j heilige Clifabeth._ u und Armont. i z E ° der d. Brig. “aba rangestellt. i , Gen. A. und Kommandeur der 37. Div., | “e prag fe ae ea n Me prt: fuß, Donnerstag: aaa Oeffentliche Haupt- Fel: Die Wulbà Donnerstag: Fraucillou. Familiennachricten, 8 Inf. Regts. Großherzog Friedri L E: Mk Ferdt Gei E Donmmandenr | aun beim D el l Fuß probe für das Symphoniekonzert. Anfang onnabend: Die Vohême. liaa :-Getéloiles e Inf. D royYerzog 7 N ErREUT O WOR, RICYTIEL 91, Wel, Loe Ad e l | artillerieregiments Nr. 11, unter Beförderung zum Major, vo 1 Ubr s m ————— E Franctillon Ve : Cbrista Elisabeth Maltan Freiin zu N c drrerin Kei ith (1. Obere’ y 24, V Cberfi und Ko Kommandeur der A Inf Regts. | Q obne e Falent, U E vom 20. pour 1911, zum l Aae s i Rartenbera und Penzlin mit Hrn. Referenda D egr. (1. Dberscble tr. Oberit und Kommandeur des (. Lokhring ® } Stabe ußart von Hinderfin (1. Pomm.) Nr. 2 U G E e ieacitii C nd Penzun m 41 LeMerendar om Zt, C E S ion Arts y =: ¿P g Shhauspielb aus. Geschlossen. Schillertheater. O. (Wallnertbeater.) Fmst D S (Pedtatel— Neustrelig). vir Saat be des Inf. Regts. Markgraf glidben Pension und der Erlaubnis zum Tragen | Sie eebaiT, Hauptm. und Battr. Chcf im Fußart. Regt. von -_ C 2 TTt : Modernes Theater. (Köniaaräter Str. 57/58.) r GŒfsls»n Q; ; n T enr s Géer ai enebhm igung seines Abj schiedageu I e 11 S. gestellt und zum Kommandanten des | Hindersin (f. Pomm.) Nr. 2 zum Stabe des 1. Westpreuß. Fußart. Neues Opernibeater. Gastspiel des „Schlierseer | Mittwoch, Abends 8 Ubr: : Gabriello, der Fischer. . ggraB gea Frl. Cllen Lippelt mit Hr! Domä ' i iv. gestellt. Bar N dia, ub Mililäriehrer ai de plages Obrdruf, B innque il, E Li Stake | i -) Nr. 2, zu c g ven G ai Mit Abends 81 Ub e j ¿chy (Be mine Fer : l ar<ewi 8, Vauptn : Der - Tul TU eum D Negts. Nr. 11, Claesf Haupt d Battr. Cef Fußart. L Qo t ver Terofa Eine Burl Aufzügen von Ernst Pre: Mittwoch, Abends 8 Ubr: Der FeldherrnHhüägel. G ( i mäne Jerrbeim : T rus, D : | Meg aessens uptm. un ef im Bauerntheaters* (Leitung: Direktor Xaver Terofal). | Eine Burleske in vier Aufzügen von Ern eczang. i : Ta j 2) anstalt, v. König, Oberlt. und rie! V der Prinz Friedri L E derla nde (2. Westfäl.) | ¿ FJägerblut. Volksstü> mit Gesang und Tanz in Donnerstag: Liebelei. "Bierauf: Literatur. [ : I in cou i ' Ee i of 5 Ko de 5 des e ‘Loth L Inf. Regts. | Regt. Ene (Magdeburg) Ñtr. 4, in das 2. Westpreuß. Fußart. Ges&lofen Donnerstaa : Zum erften Male: Apostel. Breslau). . Leo von Katben ( E j. “parat: i l Bot L VULSANE R S S O7 ns. egts. | Regt. Nr. 17, Weiß, Oberlt. im Niedersächs. Fußart. Regt. Nr. 10, D j ay «orps, zur Dienstleistung bei de 1 in Po Gbdé Ir. 15 D. Hege,

pl bem [Ey A eie e S SSS;: 8

-

SSBER:

L

“5

wo D)

2

G2 (C

p A p N)

C

pk ph pr Pren prak

N ; Der große Couv der Shmuggler. Große Sonnabend: Die Kameliendame. Aus ftattungWwpantomime.

Zas

e 6 o

4 u e 4 +

P L) (5) f n A S A 4 as S a F

Li

t

L

L ry 23 R A

4

Sóhnurre in drei Akten von Roda Roda und Rößler. | Geb: : hn: Hrn. Hauptmann ® : L 1 e} E 5 5 L A M «eeilen an? s 2 izet e erIeh ¡

5 Aften von Benno NRauchenegger. Mußk von Freitag: Geschlossen. stalt, dieser unter glei zei E Phe f e: osef Krägel. Anfang 8 Ubr. 2 Freitag: Ges{lossen. efi E E . Franz Hölekam fommandi : c ee E Me T Zir de (2. Westfzl.) N egl. prinz | unter Beförd erung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, als Battr. E s Charlottenburg. Mititwo<b, Abends ( : Sonnabend : Apostel. ünster i. W.). Hr. Ritte ¿besiner Waltibe G RTEN Ne Bülow, V erl. g ter n ti tedlenburg. Friedri@ de Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, unter Eng von | Chef in das Fußart. Regt. Ende (Magdeburg.) Nr. 4, Vablbruch, Der Traum ein Leben. Dramatisches L Menger (Veofberg bei Freienwa!de i. ; mm. ). en. Negt. Itr. 89, kommandiert E N dei des Sroy- | der Dle ais Dal. Kommandeur zum Ce Regts. über- | Hauptm. und Art. Offizier vom Play in Koblenz und Ebrenbreit- L in vier Aufzügen von Franz Grillparzer K Hr. Rittergutsbesizer Eri Rol 40g gon _Sciner Kin E U A m getreten. K bis if <, Major Lea y tage 44 g Friedrich stein, zum Stabe des Fußart. Negts. von Hindersin (1. Pomm.) Nr. 2. Deutsches Theater. Mittwo, Nachmittags Donnerstag : Sodoms Ende. G onzerte. Fr. Lui n Leipzig, ged. Med>lenbura-S Tig b Ee s vit s E a teh, a Da ena Den E eas Ct E S Ma e Lebert, Hauptm. und Battr. Chef im Hohenzollern. Fußart. 5 Uhr: Faust, 2. Teil. Freitag: Paffionskonzert des Potsdamer Saal Bechstei Mittwo&, Abends 72 Ubr: 254 z). wiesen. U Streliß behu Q Ee 2: " E D as —. : R Q e e und A d fon diert zur Di lei 5 b | Regt. Nr. 13, zum Art. Regt. vom Plaß in Koblenz und Ehren- Raa Gefangvereius für klasfishe Musik. aal Bechstein. Mittw ends (s Ur: pn. D. HRTRE, Du R t e EE n } Sroyen Sent e und fommandiert zur Dienstleistung beim | kreitstein, Grözi Oberlt. im Hohenzoll t. Regt. Donnerstag: Faust, D. Teil. g SiikévaB f Mitte - Pomm.) Nr. 14, der Abs<ied mit der etlichen Generalstabe des ments von Mes, in diesen Generalstab, reitstein, Srôözinger, Oberlt. im Hohenzollern. Fußar eg iederabend von Clara Schweusen. Mit. : F omn r. e E x l CIETOtAeEe Le 0 N E Nr. 13, unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Pomm:

t AT 1. [N > 44s

Freitag: Geschlossen. s D Wei o f F Schmising- z D Ee dis }

L G M Trio Frit Liudemann (Klavier), Jan Gester- s j l Sraf v. Korff gen. ting Lt. erseßt. : G E at t 9 L

Sonnabend: Faust, 2. Teil. Theater des Westens. (Station: Zoologischer kamp (Violine) und Hermaun Beyer - Hané : Verantwortlicher Redakteur : m Westfäl. Jäâgerbat. Nr. 7, der Abschi ed bewillig e E Bansi, O Oberst t nd Kommandeur des Fußart. Negts. von Hindersin Lubart. Reat. Ne 16, ‘in s 9. eNlese, Oberlt. im 7 Kammerspiele. Eli L L met Station: us h (Cello). Am Klavier: Frit Lindemann. Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. S Ui Kür. Ne gt. Königin (Pomm. ) Nr. 2, in 5 Garde C e F L Po mm.) ‘Nr. I aleiher Eig genscha ft zum 2. Westpreuß. Fußart. verseßt. Bilse, Oberstlt., beauftragt mit Wahrnehmung der Ge-

1 o NE Garten. Kantstr. 12.) Mittwob, Abends 8 Uhr: amin ieue aat Norlag Expedition (l Heidri&) in Berlin. ras Beissel v. Gvmnich, Lt. im Oldenburg. Dr us L 17 verseßt. Ri <ter, Oberstlt. und Erster Art. Offizier f Devotdirekti Di

Mittwoch, Abends 8 Ubr: Gawän. urles erettz Berlag der CGxpeditton ( Deidric) in Deriin - L iet 2 schäfte des Direktors der 1. Art. epotdirektion, zum Direktor dieser

CUTTO en 9 Die lustigen Nibelungen. Burleske Operette in Beethoven-Saal Mittwo&, Abents 8 Ubr: der Nocdbéutiben Srilbeultcei nad Veelaas- T. 19, in das Westfäl. Ulan. Regt. Nr. 5, verseßt. v. in Benner i. E., zum ; Kommandeur des Fußart. Regts. Direkiton- ernannt

A 2 Ur: L D der Soden en LUGICKEETE E MESIG trmovy, Königl. sächs. Lt. a. D. bisber 15. Inf. Hindersin Pomm.) Nr. 2, Graven stein, Major und : :

Donnerstag: Die Königin. 3 Akten von Rideamus. Musik von Oscar Straus. L : eutiGen Bucdruceret und Berz rmov, im Freitag: Geschlossen. Donnerstag: Der fidele Bauer. S. Konzert (Klavierabend) von ese Hamilton Anftalt Berlin SW., Wilbelmitraze Nr. 3 är. 181, mit einem Patent bom 15. Januar 1906 t. im t. Saarn: im Niedersächs. Fußart. Regt. Nr. 10, zum Ersten Vom Fußart. Regt. von Hindersin (1. Pomm.) Nr. 2 zum Sonnabend: Sumurün. Freitag: Oratorium: Die Schöpfung. Morrey. 2 wölf Beilagen legt. König Friedri I[1. (2. S{les.) Nr. 11 angestellt. Ma Offizier vom Play in Straßburg i. E., ernannt. Nitsche, | 2. Westpreuß. Fußart. Regt. Nr. 17 verseßt: Noehr, Major und Sonnabend: Der fideie Bauer. : D S. i; 2erff, Portepceunteroffizier, Abiturient der Hauptkadet ant, Stabe des Bad. Fußart. Negts. Nr. 14, als Bats. | Bats. Kommandeur, Mueller, Hauptm. beim Stabe; die Haupt- E Pirkus Schumann. Mittwo, Abends 74 Uhr: | (eins{ließli< Börsenbeilage und Warenzeichen- Xähnr. mit Patent vom 14. März 1911 im 1. s Niedersächsische Fußartillerieregiment Nr. 10 | leute und Battr. Chefs: Cunv, Rach, Grunert, v. Winning, Berliner Theater. Mittwo<, Abends 8 Ubr: : 5 Brillante Vorstellung. U. a.: Czitt, Vollblut, beilage Nr. 29A und 29 B), “ir. 130 angestellt. : e e, Hauptmann beim Stabe des Bad. Fußart. | Everth; die Oberlts. : Evers, Scholze, Swoboda, Messer- Bummelstudenten. Posse mit Gesang und Tanz £ustspielhaus. (Friedrichstr. 236.) Mittwc<, | in der boben Schule geritten von Frl. Dora sowie die Inhaltsangabe zu Nr. 5 des 5feut- i ; Acilleion, Korfu, 7. April. v. Linde-Su . Nr. ¿um Méjor, vorläufig obne Patent, mit einem Dienst- | \<{midt, Haase; leßterer unter Belassung in dem Ras zur În fünf Bildern nah G. Pohl und H. Wilkens. | Abends 8 Ubr: Meyers. Schwank in drei Aïten Schumaun. Geschw. Mazzoli, Jonugleur- | lihen Anzeigers (einshließli< der unter Mm}, à der Armee and Präsident des it 8, He [ter r 20. März 1911 befördert. Weiß, Hauptm. und Battr. Dienstleistung bei der Art. Werkstatt in Danzig; die Lts,: Zimmer, i Tramholin, auêgefübrt von Miß Anni | Nr. 2 veröffentlichten Bekanatmachuugeu), Dienstverbä ltnis enthoben und in ‘bmigr ein b. | C n Fu . Regt. General- Feldzeugmeister (Brandenburg.) Nr. 3, | Bischoff, Sternagel, Neumann, Martini, Sc<hmolling,

L Bad. Fußart. Regts. Nr. 14 verseßt. Böôdh, Zielke, Rademacher, Fenski, Guthke, Heling, Bastian,

L Li

Mußk von Conradi. von Friedmann-KFrederih. aft. i : ‘Deomertins: : Taifun. onnerstag: Jugend. und Mr. Charly. Atcobat zu Vferde Mr. | betreffend Kommanditgesellshaften auf Aktien déges \uches, unter Belassung à 1. S - IUCgIS. ter zt ( Heli1 o: G ml Clarke. Antonet und Gro> als Klavier- | und Aktiengesellschaften, für die Woche vom Sldmarschall Graf Blumenthal (Ma rg.) Nr. 36, mit der gesetz- | Oberlt. im Fußart. Regt. ‘General-Felt dzeugrneister (2 randenburg.) Ha>barth, Bauer, Bor>k, Lampel, Es<hri t, Lichey,

reitag: Geschlossen. Freitag: Geschlossen. Y d G1 L ss [ f S ocalbeud Taifuu. Sonnabend: Jugend. virtuosen. Neue Origiualfreiheitedrefsuren, | 3. bis S. April 1911.

S

C)

Mr M

I “r :

L Q)

t o 268 4 M

..

t - L * vande Ô a)

e 9

[759 —.

Lothring. Inf.

2 - M gndo A ry L 1H

t < 5

wet t

25 A m. 9