1911 / 88 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

' ; bezüglich des e 0 L

Landespoligeilide Anorbnung eut Ming des „f. T8 if S, M.S. „Loreley“ | spraße nun eds ae e Pran L L e A A E Bande und Forstwirtschaft.

zur Bekämpfung der Maul- und Klauenseuqe. gestern Di S ene ist gestern von Pernambuco und via SenbapavorE Vom Jahre 19082 deren wae Forderung Die Benuyung des 4p upt wen MESGIS I SuTbhu do lichen; ebenso legten Frauen I L S Noel de 2 L fo ca t ct fue E iei veldiges B

N ij : è 2 ¿ D. s S 5 h er eiterbau na abora war, un ur ibre einstimmige A Y . ú d Leid / L wegen leßterer, ér Gand an als j er aileriiWe Konlui tin aratow berichtet unterm 3. d. S

Nachdem die Maul- und Klauenseuche f Danemaes in | 6.M. S. „Eber“ an demselben Tage von Freetown (Sierra | ahme im Reichstage Reichsgeseß vom 18. Mai 1908 sis 4, Gunz indés it Viéidisden Staitsshalbbuäle flud in ber A S euimasten O L O lesterer, ter o en O 0 | Die Witterung im Monat März war den Saaten im Amtsbezirk des

einem für den inländischen Viehbestand bedroh ichen ae Leone) in See gegangen. Verwirklichung gefunden. Dadurch wurde die Bahn Daress\alam— Zeit vom 1. Sanuar bis 31. März d. I. um 106,8 Millionen Mark | gemeinen, Alkobolismus, Trauer und Kummer hervorragende Beweg- Konsulats im allgemeinen nit günstig. Wider Erwarten seßte von

ausgebrochen ist, ordne ih auf Grund der $8 6 und G Morogoro aus einer erb rers _Stichbahn zum Anfangglie Jewachsen (vom 1. Oktober bis zum 30. Dezember vorig. J. um | gründe zur Selbsttötung. (Nach der „Stat. Korr.“.) neuem Kälte ein und hielt si< mit \s{harfen Nachtfrösten etwa noh

Reichsviehseuchengeseßes vom 23. Juni 1880/1. Mai 1894 un einer großen Ueberlandbahn, die die Küste des Indischen Vzeau 74,8 Millionen Mark). Es waren: A 3 Wochen lang. Erst die legte Woche brate warmes, frühlings-

des $ 3 des Preußischen Ausführungsgeseßes vom 12. März mit weit entlegenen Märkten und Erzeugungsstätten e Binnenlandez Ende März wvorig. J. 2460,2 Millionen Mark oder 27,9 v. H. mäßiges Wetter. Sede geklagt wird über Shneemangel ; wenn au im

1881/22. Juni 1905 mit Genehmigung des Herrn Ministers Großbritannien und Frlaud und hema au vielleiht mit dem Gebiet des Tanganjika.Sesz Dezember vorig. I. 2637,3 ¿ 2 209 Zur Arbeiterbewegung. Januar und Februar mitunter Schnee gefallen war, so blieb er

Landwirtschaft Domänen und Forsten bis auf weiteres S verbinden soll, einer Bahn, deren wirtschaftliche E an den " Marz dieses I. 2744,1 ¿ L G2 Die oberrbeinishen ausständigen Werftarbeiter dafür wieder fast den ganzen März über aus. Man fürchtete, daß

Eilgendes “Es Nach fünf Sitzungen des Unterhauses ist die weier De an des oar aae D iets ne Da orto d 1A der gesamten eintragungsfähigen Staatss{<uld im Staatsshuldbu< | wurden, wie die. Frkf. Ztg.“ mitteilt, no<mals davon verständigt, e ia u T a decmeiten L Boas 8 1. Die Einfuhr von Heu und Stroh, soweit es | Debatte über die Klauseln der Parlamentsbill, | Seife der Ostafrikanishen Eisenbahngesellschaft vom ostafrikanisa eingetragen, daß beute die Ausf perrung des gesamten deutshen Maschinen- | Sommer glülih zu A u Nie u gamen 1E L

: y ( : ; ; 18. April vertagt worden. Ob- ) anifc ritar Die Zahl der Konten hat seit dem 31. Dezember vorig. I. um | personals auf den Dampfern der oberrheinishen Reedereien erfolgt j nicht als Verpa>kungsmaterial dient aus Dänemark ist | „W. T. B.“ zufolge, bis zum Ap ; Sdcutgebietsfiskus käuflih erworben worden find, heute tat\ächlih alz M Sie betrug : nals auf den Damp : ° / | s{<wa<. In den Anfang des Monats fiel der Karneval, der hier < , hußg als 1587 Es ibe März vorig. I. 49 682, falls die Arbeit ni<t wieder aufgenommen wird. Die hiervon be- | ¿y Lande eine ganze Woche dauert und mit seinen vielen Feiertagen

ten. wohl die bisherigen Verhandlungen bisweilen ziemlich stürmisch | Sh Staatsbahn des ostafrikanishen Schußgebiets anzuseben, 3 Gia e Zuwiderhandlungen gegen diese Anordnung werden, | waren, so hat do< die Regierung bei allen Abstimmungen Tus die Ostafrikanische Eisenbahngesellschaft ihrer Organisation nas . Dezember vorig. J. 53 524, troffenen Reedereien, etwa fünfzehn, werden den gesamten Betrieb | den Getreidehantel stillegt; namentli< die Zufuhren pflegen in

; : : ; ; ; f: 7 i Ö von Frachten kei > hat, 2 Io , E sofern E Us iratgeie e Bestimmungen verleßt sind, | ihre normale Mehrheit gehabt. als Gesellshaft unverändert weiter besteht. " März dieses F. 56 111 A R i Besen Frosite 4 igen Fee he - | dieser Zeit zu en, bèun dev - Bauer * Aebt s, ‘it dieser na en F

gviehseuchengeseßes und dem Die Bahn Daresfalam—Tabora dur<hfährt den größten Teil de Neu eingetragen wurden im leyten Vierteljahr 117,9 Millionen | orter R Aussperrung nit b DEE M Mole j Bleihen und ju feiern. Best Mille Zons ‘Not s i S d : / n | orter Reeder werden von der Aus\perrung nicht betroffen. 8 328 des Reichsstrafgeseßbuchs bestraft. Frankreich. ostafrikanishen Schußzgebiets von R na Le lkcetbfien BiN Mark, darunter f

: ine i l x s, trat eine ras< vorübergehende Besserung ein, die au< ein Pa oi lan, seinen, besten Hafen, ein 83,9 Millionen Mark 33 prozentige Buchschuld, Aus Halle a. S. wird dem „W. T. B.“ telegraphiert: Der | unbedeutendes Steigen der Preise im Gefolge hatte. Am Sehlusse

8 3. Diese Anordnung tritt mit dem Tage S Jn einem unter dem Vorsiß des Mee) Fallières | stadt Tabora (40000 Einwohner), dem Mittelpunkt des wohl, dagegen unter Aas Me Schuldverschreibungen gelösht zu- | Verband der Bergarbeiter Deutshlands, der Gewerk - | dez Monats begegnete man indessen von neuem der alten Stille, da

/ ; : ; ' 11 Millionen Mark. i iftli B rbeiter und die polnis<heBerufs- : - öffentlichung in Kraft. ini ï 20 lge, d habenden und gut bevölkerten Bezirks von Unjamwesi. Du sammen nux L, ; verein <ristliher Bergarde » Tauwetter begonnen und häufig die Wege für den Transport un- : l abgehaltenen Ministerrat ertannte, „L. L. D. zufolge, der | habenden und g t : r Die erheblichen Grleihterungen des Schuldbuchverkehrs, die das | v i die Bezirksvorstände des Mitteldeutschen E T A Séhleswig, den 1. April 1. Kolonialminister Messimy die im Parlament an dem für | Erf Hoa ae Diet e OACT O ers ‘vorjährige neue Schuldbuchgeseß ermöglicht hat, baben p in dem Bre unt b lender bit rsuchen gerichtet, einen am 15. April S gemat hatte. Gezahlt wurde im einzelnen zu Anfang des Der Regierungspräsident. Aeguatorial-Afrika geltenden Konzessionierun s\ystem geübte mögliht, daß das Bes und legten Vierteljahr wieder zu einer erfreulichen Zunahme der Benußung | in Kraft tretenden Tarif zu genehmigen. Antwort war bis zum of E q g ; ; p K früchten künftig im eigenen Lande de>t. Durch Fr ; 2 : Weizen (Pererod) Nbl Ukert. scharfe Kritik als berechtigt an und prach sih über die Moög- Lan wg ablreiher Träger, die bisher für den Sbrtwaid der Einrichtung dur< das Publikum geführt. Die Begründung von | 12. April erbeten, widrigenfalls ein Ausstand beabsichtigt sei. Gestern Weizen (russischer) a O 086 f: lihkeit aus, wie man dies System ohne Härte abändern könne. | pienst cibradt wurden, wird dem Bedarf der Plantagen an Arbeitz, SGU I e O d Kreiskasi alle Dien Nes iers, die Ne- E bie Seußenverwal na Rome das fe mt mit den ge- L 0'59—0 61 i il ini- x ; ; O i / reis / anfanstalten | seßli< bestim etern der verhandeln würden. e A S Bei der Nachprüfung der Aus gaben des O fräften entsprohen. Die Pflanzungen der „CGingeborenen wie de fowie dur< Einzahlung bei jedem Postamt auf das Postsche>konto | Die icenari des mitteldeuts<en Bergbaues schließe die Anwendun aser (Perevo) B Ce Sande R oge ge Don E pes e s n EEO R A A fr Éo E E og nirt L ps p Pte der Königlichen Seehandlung (Preußischen Staatsbank) Berlin Nr. 100 | eines Lohntarifs aus und verbiete Mindestlöhne im Gedinge na E (U) «e o 6+ Me 5 i ; i e zufolge, festgeste usfuhrziffern b / au L un j i di j j ig- i j itazeit sei ; R O a Zur Verhütung der Weiterverbreitung der Mets _ L Aléeeoungen ungebührlih hoch bemessen der Baumwolle, Viehzucht und Biehhandel sowie die gefamte Ver O e bor Meldibantsicilen gea. die Post, die König N E eine ungen, „Eute Bera E ourdbfütebar sei gesund Die Mitte des Monats, die sih dur eine gewisse Beständigkeit A eau Lb "Beka S ice Vetressend eien, und daß aus en Unregelmäßigkeiten dem Ministerium | waltung des Landes werden dur die Bahn erleichtert und gefördert Fg | Aa Taxlfarb o rbertrag für das Dahde>ergewerbe | auszeichnete, brahte die seltene Erscheinung des Pererod auf den Markt. die Ausfü dee des Geseyes vom %. Februar 186 über die des Aeuzem ein Schaden van UNQESE E O Or GRE i Bahnlinie folgt im wesentlihen dem Zuge der alten U t, A Land e, in Mb E Bauen i L Tg Rete ena Lendelte A Cebe um elne Lectinzelte cedfere Parti Beseitigung von Anste>ungsstoffen bei Viehbeförderu ir w! Aa A: P Mein aub s E Ves A g ne Ther V L riationen ür Débapas und Bilima U E A E V M A u E I ( E 1 L in einer Versamnilung dex Bevo ntdtigten ‘der Mebeit: mit der E eine Probe machen wollte. i Eisenbahnen vom 16. Juli 1904 (R.-G.-Bl. S. 311), für die betreffend } orvellation Rambourgts, des Senators bag 1 HRDET abora. S l Ln e Tieat Gukue ftl n n Preußen haben im Jahre 1 422 Personen (6466 Männer | geber- und Arbeitnehmerverbände unter dem Vorsige des Beigeord- ezahlt wurde: i ärti S des an: etre e Jnterpellali U e beißen Gulwe und Saranda, und ¿war eg , 1UdUc<) von und 1956 Frauen) Selbstmord verübt. Seit dem Jahre 1905 also ) ; ; : Weizen (Pererod) . . . . . . . 1,15—1,20 Rb[. H S „Segenwee La bn etanr o Merdebeciing von | Aube artements, auf der Tagesordnung. __| Mpapua, Saranda nördlich von Kilimatinde. 81 km hinter Moro, während eines fünfjährigen Zeitraumes s{wankt die jährliche Selbst- O AloNea, ius S Ihrer Streitioketten g (i Weizen (russische)... . .. . . . 0/83—-098 1) Sämtliche Eisenbahnwagen, E den Besti A Nachdem der Ministerpräsident Monis erklärt hatte, daß er die | goro erreicht die Bahn bei Kilossa ein aussichtsvolles Baumwollard mordziffer, auf 100 000 Lebende bere<hnet, zwischen 20 und 22. Bei | den vorgesehenen Schlichtungsausshüssen nit erledigt werden können Mtoggelt: a e ehr d s) s 009--OON Klaueinwieh benußt woe Feen genanner Bekanntmachung nah | oth, L bus das dem Staatsrat unterbreitet habe, der selbst- | in der fru<tbaren Landschaft Ussagara. In der Landshaft den Männern betrug sie 30 bis 34, bei den Frauen 9 bis 10. ein Eini gungsamt mit dem Sitze in Bar ên ein useßen / Hafer (Pererod). . « « - « « 0,54—0,97 E v Absay 2 unter h en E S CUD ie DeVas De aje D Ee wege E i P Bee, hi Ee N N N N nalen Meabens, U E dein d Festgestellt u nf gut R jortlieelnaen See S der Be- Die Gubrlette Kutscher und sonstigen rana portaedéitir Que G a M jeder Benußung einer ver|<ar{ien E | „W. T. B.* Rambourgt und mehrere andere Ure L L 47 DEN and des gro Y E ellen völkerung ausschließlich der Altersklasse von 25 bis 30 Jahren im | y ; d, der „Rh.-Westf. Ztg.“ zuf Da aae oe O00 000. v : 9) Diese Anordnung tritt sofort in Kraft. trauen zu dem Staatsrat Ausdru> und betonten, A es unnüß [S Sohle sie auf etwa 830 m Pre Fe TE westliche allgemeinen eine Zunahme der Selbstmorde stattfindet. Es starben von d s herfelb und P In ei E A t e Russischer Hafer wurde zum Monats\{luß wieder lebhaft gefragt, 3) Zuwiderhandlungen gegen diese Anordnung werden | über die Interpellation zu verhandeln. Ein Antrag Denoix, die Ab- | Grabenrand und zu [eich der höchste, Punft der Dahn wird auf etwa 100 000 Lebenden der betreffenden Altersklafsen in Vergleihung | sammlungen wurde beschlossen, an die Unternehmer Forderungen ein- während es in russishem Weizen und in Gerste {wa< und A C D ae ung zu beseitigen, die zu ernsten Unruhen Anlaß geben fönnte, wurde | 1326 m Seehöhe hinter der Station Saranda erstiegen. Die it den Jahren 1905 bis 1908 dur< Selbstmord: t 1 j a j ) t ein ] Se nah $ 5 des Reichsgeseßes vom 25. Februar 1876 bestraft. grenzurgs l b rz ft, besonders von dem Ministerpräsidenten, | Ba läuft dann weiter, die alte Station Kilimatinde füdlig mit den is 19 durh Selbstmord zureichen, die fih in der Hauptsahe mit Verkürzung der Arbeitszeit \{<wankend, wte früher, blieb. Aurich, den 27. März 1911. von mehreren Rednern betampst, ve|onder na prah p hn verläuft dann fter Lnienfüh südlich von der Wembi im Alter von 1906 1906 1907 1908 1909 und Erhöhung und Regelung der Löhne befassen. Man notierte : urich, den 2. ô : der darauf hinwies, daß man die Ursprungsbezeihnungen nicht ab- | lassend, in ziemlich gestre>ter Linen r N N Höbe erreicht. De äber 10 bis 15 Jahren . . 18 2,1 10 O 7 Fn Lüdenscheid hat, wie die „Köln. Ztg.“ meldet, der Arbeit- Weizen (Pererod) . . Rbl. Der Regierungspräsident. schaffen fönnte. Nunmehr beantragte Venoix, der Regierung das | \teppe bis Tabora, das sie auf etwa 1200 m Höhe erreicht. Di 15 90 a 10 18 1501 180 LUd / l : Na g 7 bt Ber Bezei step] A L viel Zansitaeë als die d - e A / , ' : geberberein in der Angelegenheit des Werkzeugschlosserstreiks Weizen (russischer) 0,82—0,88 Jn Vertretung: Vertrauen auszusprehen, daß sie dem Betruge bei L eze s Linienverhältnifse der Bahn a ganze G ger als die de 20 25 . 209 215 232 262 273 | (vgl. Nr. 87 d. Bl.) öffentlih erklärt, daß, wenn die Kündigungen Roggen . - « - 0,59—0,61 , Kriege. von Weinen ent Een R r O M be bra E e F A M D E s raben in eing 9% 30 21,5 193 180 204 20/7 nit bis zum 22. April zurü>genommen werden, allen Mitgliedern Hafer (Pererod) . . . . 0,55—0,98 ,„ Abgrenzung zer i 0 iger aiv d IREIE g weten s Das N L zit Steigun en von nicht über 24 v. H. (1:49 30 40 258 232 242 249 242 | des Metallarbeiterverbandes gekündigt werden wird. afer (russischer) ….. . . 0,50—0,54 , in einfacher Abstimmung angenommen. ie Ba rd n g 1 y. H. (1:49 40 50 ê < DS 36,4 36,1 3202. 107,4 Die an dem Bahnbau Hersfeld—Schenklengsfeld be- erste Le 0,60—0,65 das Pud. . 53,1 57,4 64,8 4

1

; ; ; i il iht fleiner als 200 m if E x ; f : E Die Deputiertenkammer hat gestern, obiger Quelle | und mit, Krümmungen, deren Halbmesser nih 1 L 50 60 488 531 5,1 599 | säftigten Arbeiter haben, wie die „Köln. Ztg.“ erfährt, wegen n Oelsaaten begann das Geschäft im Berichtsmonat gleichfalls zufolge, die sämtlichen Artikel des Finanzgeseßes angenommen, durchgeführt. Westlih vom ostafrikanisen Graben, hinter Statia 60 70 5226 58 566 56,3 | Lohnstreitigkeiten die Arbeit niedergelegt. Die Zahl der meist aus n N Ha Preise, für D ars l f eayf um

Königreich Preußen. : auf die Reorganisation des Staatseisenbahn- Saranda, werden die Linienverhältnisse no< wesentli günstiger, foda 70 80 548 065 610 55,8 | Rroaten bestehenden Arbeiter beträgt ungefähr 190. E E S ttile id ievod. rer Markt und. brachte an die sh auf g \ hier Krümmungen mit einem Halbmesser von weniger als 300 n 80 Jahren . 62,8 61,5 55,7 54,1 In Wien haben, wie der „Voss. Ztg." telegraphtert wird, die dicie O E aaitan, < < <

i ä Ö ädi . | neges beziehen. Mit 266 gegen 253 Stimmen hat die Steigungen von mehr als 5 v. H. (1 : 200) nur vereinzelt vor L i S ! Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: actes ‘einen von der Regierung bekämpften Abänderungs- Ln Sous B egenüber zeigt die Anfangöstred>e Batessälam-— Mois ¡usammen . . 20, 195 O2 B 240 Flelschergesellen in einer Versammlung beschlossen, heute in den Die Notierungen waren folgende:

den evangelischen Jnvalidenhauspfarrer Schlegel und den antrag abgelehnt, der bestimmt, daß in den Eisenbahnrat Ver- | goro zahlreiche Krümmungen von 100 m Halbmesser und Steigunga Bei Auseinanderhaltung der Geschlechter zeigt si< bei gleicher us\tand zu treten, da die meisten Fleishhauerfirmen den neuen Lohn- Anfang des Monats :

E e L i: 14+ h : 2 2H t Fh Tb. tarif niht angencmmen haben. Es kommen im ganzen etwa 2000 Ge- evangelischen Divisionspfarrer Rosenfeld zu Militärober treter des Handelsstandes, der Landwirtschaft und der Arbeiter- | von 2 v. H. ; i / / ‘Berehnung ein ähnlihes Bild. Es endeten dur< Selbstmord bilfen bei den Streik in Betracht. Die Gehilfen der Großmarkthalle Sonnenblumenkuchen 0,64 Rbl., did et n eadanturaflefsor Orlowski, Vorstand der Inten- [hal ewählt ia sollten, aber ungeachtet des Widerstandes Die Bauausführung ‘der Stre Morogoro—Tabora ist, ebenst ‘Personen: und der Großs<läctereien haben sh dem Streik niht anges{lossen. Sonnenblumensamen 1,00—1,37 Rbl,,

es isters der e ten Arbeiten einen Abänderungs- | wie früher die der Anfangss\tre>e Daresfalam —Morogoro, in Gesamb im Alter von über 1906 1907 S L Fn Brest versuchte, wie ,W. T. B.* meldet, eine Anzahl aus- Sonnenblumenöl 4,95—5,00 Rbl. ;

s ivisi ilitäri - ta S i t Hol u. Co. in Frank ° m. . x j Mor ai Mitte des Monats: Sein her 19, Division, gui Mg R E T EE e Eure ommen, demzufolge nur Vertreter der Arbeiter in ering ee Mes e G e nine s 54 a gr 10 bis 15 alben 32 22 Li 21 ständiger Hafenarbeiter die Fortseßung der Arbeit in einem Sonnenblumenkuchen 2 R, 5 s 1

: h L E Ls ahnrat gewählt ‘werden sollen. : ; T 1 s 186 Privatunternehmen zu verhindern. Die Polizei {ritt ein und ver- 2 deim Gestütdireftor Bieler in Dillenburg ben persönlichen | »** IFWPMinisier bes Aeußern Cruppi gab gestern in | 1 Zuli 1214 Pllenciht, haß wit einer wesentli früderen VollenduFy 20 - 2 304 128 343 122 384 140 400 haftete drei Ausständige; ihre Kameraden versuchten, diese zu befreien, Sonnenblumendl 5,00--5,05 Rbl; Rang der Räte vierter Klasse zu verleihen und | der Kommktssion für die auswärtigèn Angelegen- gere<net werden darf. ‘Wenn nit unvorhergesehene Zwischenfäl 25 30 29,1 27,3 313. 95.309 do< wurde die Menge \{<ließli< von der Polizei und Gendarmerie Ende des Monats: infolge der von der Stadtverordnetenversammlung zu Esch- | £7; jertentammer folgende Giflärun Glax: bie | 2 e AcFoinotibi im Laufe des Jahres 191 26. a0 35.9 37/3 387 377 auseinandergetrieben. : derblie ia GEI I: ge L LUETOI A i; heiten der tierteaniamme g g eintreten, wird die ersi omottive noc) 1m Ei tand der Tabakarb i s ) weiler getroffenen Wahl den bisherigen Bürgermeister der Stadt | ¿égenwärtige Lage in Marokko: Tabora erreichen und die gesamte Bahn bis Tabora bereits im Jahr ‘40 50 59,8 59,1 64,4 60,8 Sal oui ti ¡s On e S T A erer in ee Provinz Sonnenblumensamen 1,10—1,42 Rbl., apenburg Dr. jur. Karl Hettlage als Bürgermeister der Zur Beunruhigung fei kein Grund vorhanden. Nah Meldungen | 1913, also ein bis anderthalb Jahr v or Ablauf der Vertragéfrist i 90 60 83,9 89,7 93,7 S T f ps 10 B ter bie Arb qun E weiter aus. In Sonnenblumenöl 5,15 Rbl, ad Elchneier vie gesedlide Amigdeuer von gwdlf Jahren | gus Îe legten Tagen babe „fd Ha Lage merttiß obert ioite | dn erigen a e, Drei 1900 hatte Le Geste f Nad 04 2207 28108 famala laben 0 000 lefeler de Tel micbecglet, Truppen tas Bed ä : dur di öfishe Militärmission und der Geld- | übergehen können. Am 19. Zun atte die Gleisspige Kilo] i / , ; j . R E A der Unterftügung durth die F ic Auszablung des rüdkständigen | erreicht, und am 1. Januar 1910 wurde die Stre>e von Moroga 80 Jahren. . . 115,7 24,9 107,2 28,8 109,2 Gesundheits Tierkrankheiten und Ab Soldes an die Truppen verwandt habe. Er glaube, daß die Lage | bis dahin 81km von der OstafrikanischenEisenbahngesellschaft zusammen 303 91 312 94 335 9/6 33, ; Kunst und Wi} esundheitswesen, Tier ‘ran heiten un sperrungs- Kriegs ministerium. sih noh werier Lern wer wes O Sn E in e eavgiiigen Beri S Doboma fn L A E del a Was die Art und Weise betrifft, in der die Ausführung des ne Un enschaft. maßregeln. a L a 1 Heimat zurü en müßten, um si der Feldarbeit zu widmen, da | öffentlihe Verkehr bis Vodoma A, K n: Ÿ [bstmordes lat, ; U -allacinettien f Lei Dis Géut e i : L ; L Der Militäroberpfarrer, Konsistorialrat S h legel ist dem die Erntezeit Ee aus n Inzwischen langte die Gleis\piße Anfang Februar d. Î die N E un L ive gig f Sre Ucberiidt, Von jährige E eco amten d M deu Sterbetze ibees N ) 0 FeR As E ; Generalkommando des IV. Armeekorps, der Militäroberpfarrer, irfei na< Ueberwindung des ostafrikanishen Grabens auf der Stati 100 Selbstmördern wählten nahstehende Todesart : roßen Scußpatrons, in Weimar ab. Die Festsißung findet am (Zusammengestellt im Kaiserlichen Gesundheitsamt.) Konsistorialrat Rosenfeld dem Generalkommando des XVIII. Türkei, Saranda (Kilimatinde), Kilometer 384 hinter Morogoro, Ansa 1906 1907 1908 1909 Vormitta im Saal der Armbrustshüßzen-Gesellschaft statt; auf ihr In den zu Anfang des Jahres stark verseuchten Orten der Armeekorps zugeteilt, 2 : Das Ministerium des Jnnern teilt eine Depesche des | März bei Kilometer 402 5 ai sodaß 2 E nur M e A R mw wird der Generalintendant a. D. Ernst von Pofsart Hi Aa Vortrag | Mandschurei: C arbin und Fudjadjen sind vom 27. März die Regierungsbaumeister May in Mainz, Groß in Weil- | Walis von Skutari von vorgestern mit, wona, „W. T. B.“ | 259,5 km U 20 D Ae A L Me Ta vage Erhängen . . . 57,2 39,1 57,3 39,8 56,9 37,4 56,1 38,1 | über den „Stil der Darstellung und die Aufgabe der Schauspielkunst“ | bis 1. April keine Pesttodesfälle mehr vorgekommen, ebenso- burg Münster in Elsenborn und Haas in Neubreisach sind | zufolge, eine größere Truppenmacht bei Hoti ange- im regelmäßigen Zugverkehr von neRNS am in jwe agerei] A Ertränfen . . . 12,1 30,2 11,9 31,7 11,6 31,0 114 28,8 halten. Am Vorabend der Versammlung foll im Hoftheater ein | wenig wie in der am 26. März abgelaufenen Woche, jedoch unter Ueberweisung als besonders beauftragte Regierungs- griffen worden sei. Die Rebellen hätten dem Geschüßzfeuer U rien e E E oute E A Ershießen E 108 30 189 35-208 08 22 38 ShateisPeartldes Lustspiel aufgeführt werden. Nähere Äuskunft erteilt | wird im Anschluß an diese Nachricht der Fund von 6 Leichen baumeister bei größeren Neubauten —, und den Maschinengewehren nicht O können, sodaß Freitag von Daressalam ab und langt Nachmittags 2 Uhr 5 Minu innehmen y.Gif er geshäftsführende Ausshuß der Gesells<haft in Weimar. An- | in Charbin aus den bezeichneten 6 Tagen (bis zum 1. April)

1

nOSPLS OINIRUIRNNIDN

-

6. S E S Q U <

_

b D DO D R i A A A Wo O

O

i E N é Í E : ; 1 bezw. Einatme meldungen zur Mitgliedschaft nimmt die L i 9 der Regierungsbaumeister S<hmidt in Ohrdruf unter | Truppen, die von Kastrati auf Tuzi mar chierten, das Fort | des folgenden Tages in Dodoma an. Der entipre<hende Gegen cistiger Gase s b7 189 66 166 47 6,1 19,3 Subanbtia in S bere Babe W030. entaccon gemeldet.

Ueberweisung als technisher Hilfsarbeiter zur Intendantur | Hafiz-Pascha beseßten, den Aufständischen in die Flanke fielen, | verkehrt Montags, Mittwohs und Freitags von Dodoma n “Grítecen, Schnitt Aus Mukden wurden vom 13. bis 21. März 51 neue YŸ. Armeekorps etatsmäßig angestellt, 5 / ga! Vormars einer anderen Truppenabteilung sicherstellten | Kilofja und trifft am folgenden Tage in Daressalam ein. Die Reiss 0 R, n, Pestfälle angezeigt, aus Changchun nebst Vororten vom der Militärbaumeister Voigt, B bei bri und die Rebellen, die sich auf die Höhe hinter Tuzi zurückzogen, gd E e den B ra Eaábitoeubera f Hefen E Literatur. lid bis_ O ena 88, d p E i e E

ulverfabrik bei Hanau, ist zum Betriebsleiter bei den techni- | verfolgten. Der Einzug der Truppen in Tuzi wurde gestern | , Q en ; D nog: —7Ravora 2 ern und Auf- i y i: ichen Stadt. Jn der ganzen Mandschurei sind nah der in ben Ne ituten, binet. Torgut-S ch eiket ist an Stelle des zurügetretenen eins@liep lis der Bauzinsen auf 80,9 Millionen Mark, Bieso Mit schneiden des „Berliner Architekturwelt*. Zeitschrift für Baukunst, | Mukden erscheinenden amtlichen Pestzeitung vom 21. März seit

: « er ; S Wr ; : ; e 70 Milli Mark veranschlagt. | c c 9 U c Malerei, Plastik und t ; j F : Mata 0E : der Kandidat des höheren Lehramts Dr. Lorenßen ist | Walis von Skutari einstweilen mit der Leitung des Wilajets Dans arn L S eie m D teralabe e Zinsbürgscha uberfgbrerlasen 20 29. 21 2D 1 ras n 1a See t A S Bec n Tel Beginn der Epidemie 33 693 Personen der Pest erlegen, d. h.

zum Oberlehrer des Kadettenkorps und 2 betraut worden. des Reichs in einzelnen Jahresbeträgen, dem allmählihen Bedürsr é Stan zehnten Jahrgang sind die leßten Hefte 10 bis 12 ershienen. Das 2243 mehr als nach der leßten entsprechenden Angabe in der die Oberintendantursekretäre Rihhardt und Pu>s von Melecheulánd ee, bereitgesteU, Es ist mit Sicherheit darauf zu re<n8 e [o Mee pt, 93 17 27 13 26 18 29 2,1 | Gebäude der N b cverleleamaaniialt für E ten in Berlin | Zeitung vom 12. März. F

den Intendanturen des XI. und XIV. Armeekorps find zu i T daß die veranschlagten Mittel für die Bauausführung nit in voll Sturz aus d. Höhe 12 52 14 E s 11 65] M ein nah neuzeitlihen künstleris<hen Gesichtspunkten aufgeführter Jn Tschifu kamen zufolge Mitteilung des deutschen Geheimen expedierenden Sekretären und Kalkulatoren im Kriegs- Der König der Hellenen und das griechishe Kro n- | Umfange gebraucht, werden, sondern daß eine Ersparnis von mehrer: : L 2 i G l / Bau mit einer modernen Künstlern eigenen, etwas eigen Formen Gouvernements Kiautshou vom 2. April noch täglih etwa ministerium ‘ernannt worden. prinzenpaar, das vorgestern vormittag in Korfu eingetroffen Millionen Mark eintreten wird, zumal au die Länge der Bahn | Heernast gelange das Engen ain häufigsten zur Anwendung und | sprache, die im Aeußeren wie Inneren zutage tritt. u< die | 5 Pestfälle vor; in der übrigen Provinz Schantung war, begaben sih, „W. T. B.“ pufolge, gestern mittag nah | etwas kürzer ergeben hat, als ursprünglih angenommen wurde. wieder bei dem männlihen Geschlecht öfter als bei dem weiblichen. | Paul Gerhardt-Kirhe_ in Schöneberg besißt diese gewisse Härte [er derselben Quelle zufolge, die Seuche im Erlöschen

e K ; illei - i Was den Weiterbau der Bahn zum Tanganjika!! Im übrigen läßt sich die große Regelmäßigkeit deutlich erkennen, die | im Linienfluß; die Silhouette der Turmhaube ist jed E 8 15. M6 L Ra ; Ministerium für Landwirtschaft, Domänen dem Achilleion, wo R vom Kaiser Wilhelm und der anlangt, so wurde bei den legten Grörterungen im Reichstag fe fih bei dieser \heinbar willkfürlihen mens{lihen Handlung alljährlih | gut. Heft 11 enthält ausführliche Abbilbungea von N IeO iets B ORNs O U F Ls. ware No D A und Forsten. Kaiserin Auguste Vittoria herzlih empfangen wurden. gestellt, daß eine bindende Entscheidung der geseßgebenden Kördt eltend mat. Da die Art der Selbsttötung vornehmli< von der | Neubau der Kaiser Wilhelm-Akademie mit dem repräsentativen Baro>- abgesehen von 81 nachträglich gemeldeten Fällen 334 neue a4 E # \<aften hierüber no< nit erfolgt, vielmehr einstweilen nur die sozialen Stellung und dem Geschleht des Selbstmörders abhängig ist, | harakter. Besonders zu loben ift ein in der Auffassung und Detail- Pestfälle amtli<h bekannt geworden, wonach die Gesamt- _ Der Kreistierarzt Dr. Oppermann zu Wanten 4 i nehmigung dafür ausgesprochen worden ist, daß die Mittel 2 o zeigen sich in dieser Hinsicht von Jahr zu Jahr nur geringe Ver- | lierung gutes Geschäftshaus in der Kanonierstraße. Im legten Heft | ahl der hier seit dem 13. Januar als durch Pest verursacht die Kreistierarztstelle des Saalkreises, mit dem Amtshiße in Anleihe au< zu den Vorarbeiten für die Fortführung 2 änderungen. s E : : bespriht Spindler den Wettbewerb für eine Oberrealshule in | gemeldeten To esfälle auf 2866 angestiegen ist. Jn der Halle a. S., verseßt worden. j Bahn bis an den See Verwendung finden. Cs wurde |} u den Beweggründen der Selbsttötungen übergehend, muß man | Zehlendorf. Der mit dem ersten Preise ausgezeichnete Entwurf ver- cinesishen Provinz Chili ist zufolge einer Mitteilung vom N PNSNaTES, von ednern dis VELMDETEE A aubgespraten, s may nten s E Ae N gon oen pas bolle Sama: Oma in Berlin erfreut be- | 22. März die Seuche anscheinend ziemlich erloschen ; auch i F >yri j j j ie oftafrikani j E s in hohem rade erwun El, ¿UDEL Die ACY x ' : É e nit zu erkennen war. Im | sonders dur die guten Bildhauerarbeiten, die Köthener Brücke durh | Dalny und das Gebiet der Südmandschurischen Eisenbahn Die Oberförsterstelle Springe im Regierungsbezirk Die ostafrikanishe Mittellandbahn Daresfalam c E des Babnbaues na< dem Tanganiika übrigen hat si< feststellen lassen, daß die meisten Selbstmorde im te Kunstshmiedearbeiten. Ei j H N, y ; H ) Hannover ist zum 1. Juli 1911 zu besegen. Bewerbungen Morogoro—Tabora und ihre Fortführung per De E ie edites Leriicbone ‘Ges Berichtsjahre infolge von Geistesstörung begangen wurden; diesen Mader) a babe U ate ane Se tungen U crirtll wurden am 22. März als pestfrei bezeichnet, und Niuts<wang müssen bis zum 1. Mai eingehen. zum Tanganjika-See. vunkte geltend gema<t werden, . so zeitig eine Gntscheidu {ließen si<h diejenigen an, als deren nächster Anlaß Trauer und | einwandfreie Lösungen zu finden. ' hatte, wie hervorgehoben wird, bis dahin keinen Pestfall ga Die Erörterungen in der Budgetkommission und im Plenum des | herbeizuführen , daß die eigentlihen Bauarbeiten móglis Kummer, körperliche Leiden, Reue und Scham, Gewissensbisse, Alko- Im gleichen Verlage erscheint „Der Städtebau“. Monats- n Anbetracht des anhaltenden Rückganges der Pest in Reichstags am 2. und 23. März d. J. über die ostafrikanishe | ohne jede Unterbrehung von Tabora aus fortgeseßt wt? holismus, Nervenkrankheiten, Leidenschaften, Lebensüberdruß, Aerger | {rift für die künstlerishe Ausgestaltung der Städte, nah wirtschaft- China wird von der weiteren Veröffentlichung zusammenfassender Mittellandbahn und ihre Weiterführung zum Tanganjika-See haben | können. Es bedeutet bei einer fo umfangreichen Bauausführung und Streit, Geistes\<hwäche und endlih Laster genannt werden. Die | lihen, gesundheitlihen und sozialen Grundsäßen begründet von Th. Uebersichten an dieser Stelle nunmehr abgesehen werden. Der erneut das Interesse der Oeffentlichkeit auf dieses große Unternehmen | wesentlihe Grsparnis, wenn die einmal an Ort und Stelle bere folgende Uebersicht gibt hierüber nähere Auskunft. Es starben von | Goe>e und C. Sitte. Jährlich 12 Hefte, Preis 20 A. Vom fernere Verlauf der Pest in China wird aus den jeden Mittwoch Nichfamtlices. gelenkt, e E O zin Bente Tadora vere E [iche Ss ae E erige t vagr: vas Rogge g 27 100 Selbmördern oos 1907 1908 itéo es Bes e e Eren drei Veste At aas [NNeeR Qu- erscheinenden amtlichen „Veröffentlichungen des Kaiserlichen raschen ritten zueilt. as „Deutsche Kolonialblatt*, dem die | und Maschinen, mit ihrem Stabe von weizen Beamten A0 alt: VE : ele Erwartungen dürfen wir an das - i 4 Ao ; ; E Deutsches Reich aadfólgéiben Mitteilungen entnommen sind, bringt in der Nummer ni<t erst aufgelöst und zurü>gezogen wird, um später erneut 5 njolge Mon m. ; s gebnis des Wettbewerbs Groß Berlin knüpfen, von Th. Sell ibio Mitteilungen Uber oie: Me V rut in Pest E Z vom 1. d. M. ein genaues Kartenbild des Linienzuges dieser größten | ei so weite Entfernung entsandt zu werden. Auch dard Geisteskrankheit . 21,1 Goe>te; Bebauungsplan für das Biegenviertel in Marburg ri ) G „dem Preußen. Berlin, 12. Ap 18 Ueberlandbabn in den deutschen Schußzgebieten, die nah Vollendung | berrs<te im Reihstage Uebereinstimmung, daß die Ueberl: Lrauer u. Kummer 9,4 von Bewig ; Bosnische Städte, von Pospisil - Sarajewo. C „Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten l 5 é E mit 850 km Gesamtlänge in ihrer Ausdehnung etwa der Entfernung | bahn Daressalam—Tabora an diesem leßteren Punkte nicht da Pörperlichen Leiden 10,3 Heft 2: Wettbewerb Groß-Berlin, Fortsezung; zwei Wettbewerbs- ringen werden. Der Regierungsrat Gaebel in Bochum ist der König- | Berlin—Paris, in der Luftlinie gemefsen, gleihkommen wird. Halt machen dürfe, wenn sie ihre Erschließungszwe>e in vollem Reue und Scham, entwürfe zu einem Verbauungeplan für Königgräß; der Umbau der lihen Polizeidirektion in Lichtenberg, der Regierungsrat Die VorgesHichte des Unternehmens reiht zurü> bis in das Jahr | fange ereichen solle, vorausgeseßt natürlih, daß es gelinge, j Gewissensbissen 7,3 Altstadt in Stuttgart, von Werner. Heft 3: E Schnellverkaufs- Türkei. Dr. Tiemann in Königsberg der Königlichen Regierung in | 1891. Es fei an den seinerzeit viel erörterten Oechelhäusershen | Rentabilität für die Bahnverlängerung nahzuweisen und demn r enh É e politik der Großstädte von Kemmann; Wettbewerb Groß-Berlin, Der Internationale Gesundheitsrat in Konstantinopel hat für Düsseldorf und der Regierungsrat Pitsh-Sro ener aus | Entwurf der ostafrikanishen Zentralbahn von 1896 erinnert, dem no< Be den Dienst für die Verzinsung und Tilgung seiner ervenkrankheit . 3 Schluß; Bebauungsplan für Passau-St. Nicola von Geiger; Wünsche | die Herkünfte aus allen ägyptishen Häfen eine ärztliche 6 6 0

S S s

D

3

v9 Or

-

E

do 9 J W O9 000 00000 I

Om Am Ag

b D R L

bi DO

OORHN N O

- -

-

D I E p s O O D > C5 Go Ne

_- _ _

ded C - -

ey [P ST- T T T7-T M T

R

D 9 DD “J

Dr MNLIN WInLWS Ph p

D Dor s D R NMO

D

er J | ) : e 7 ; 5 zali . Wie wei Vors Leidenschaften. . 2 Bauord der Vororte Berli i - Í in Breslau zur weiteren | eine Spurweite von 0,75 m zugrunde lag. Die Bahn Dares huld für die Bahn erträglih zu estalten. Wie weit diese / zur Bauordnung der Vororte Berlins. Neben den vielen Text- | Untersuchung nebst Desinfeklion und die Anwendung des Reglements Gumbinnen der Königlichen Regierung in B ô î abbildungen und Tafeln ‘enthalten die Hefte ‘Berichte über neue | über die Vernichtung der Ratten und Mäuse auf Schiffen verfügt. Bücher, Mitteilungen usw. , Diese Maßnahmen, deren Ausführung 24 Stunden nicht überschreiten Die Verlagsbuchhandlung Friedrich Vieweg und | foll, haben entweder in einem Lazarett der Türkei oder in den Sohn in Braunschweig kann in diesem Monat auf ein Hundert- | Sanitätsstationen von Jaffa oder Rhodos zu erfolgen. Diejenigen fünfundzwanzigjähriges Bestehen zurückbli>ken. Aus diesem Anlaß | Schiffe, welhe nah dem Verlassen Aegyptens" entrattet worden sind,

; ; - ; alam—Morogoro wurde bekanntlih als Privatbahn mit einer | seßun zutrifft, das zu ermitteln, ist Sache der im Gange befindli Lebensüberdruß

diengichen Verwendung Uyerweien M 5nia aus Cöln E Zinsbür schaft des Reichs dur< Geseg vom 31. Juli wrcts ftlihen und te<nis<hen Vorarbeiten. im allgemeinen 6, le POG ec Tala e Dogel i E Dr. jur | 1904 der Ostafrikanischen Eisenbahngesellschaft konzessioniert und von E Seit L

von Heydebrand und der b 4 ite Si n - | diefer mit 209 km Länge in Meterspur in den Jahren 1905 bis 1907 Last äche . 94 von Alvensleben aus Merseburg qa en die zweite Staats- | erbaut. Die feierliche &inweihung der Bahn erfolgte dur< Staats- E 4% V

prüfung für den höheren Verwaltungs

H No n Mo O pr

D s Go

bend pes F) O

O M o s en dund jak (fi

O

- - _

-

O MIRDNA R

1

- -

D O D N D V D 0

- -

ienst bestanden. sekretär Dernburg gelegentlich seiner ostafrikanisGen Erkundungsreise anderen u. unbe- hat sie einen Verlagskatalog erscheinen lasen, dem eine mit Bild- | dürfen bet ihrer Ankunft in türkischen Häfen an den Kais Limades,

ieweg und Sohn voraus- Aus irgend welchen ägyptishen Häfen kommende Schiffe, deren Gesundheitspässe Bescheinigungen enthalten, daß sie in einem fremden

am 9. Oktober 1907. Am Abend dieses Tages entwickelte der kannten Beweg- nissen ausgestattete Geschichte des Hauses Staatssekretär bei dem Festmahle in Morogoro in bedeutungsvoller gründen . . „245 21,1 erei ist. E A