1911 / 88 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Glasgow, 11. April. (W. T. B.) (SWhluß.) Noheisen

träge, Middlesbrougbh warrants 47/1. E Paris, 11. April. (W. T. B.) (SS$luß.) Nohzud>er rubig. 8892/0 neue Konditlon 327 Weißer ZuKer stetig Nr. 3 für 100 kg April 353, Mai 352, Mai-August 352, April. (W. T. B. Farz-Kaftee good

Amsterdam, 11. ordinary 47. Bancazinn 1154.

Antwerpen, 11. April. (W. T. B.) Petroleum. Raffiniertes Tvpe weiß loko 19 bez. Br., do. April 19 Br., do. Mai 194 Br., do. Juni-Juli 195 Br. Ruhig. S@&malz April 1154. i A

| N lin A6 d R T i t ie Si A N

; {oko middun (9, DO0, Fur 94, do. für CGeptember 13,21,

Berlin, 11. April. Marktpreise na< CErmittlungen dez . in New S rleans loko middl. 144, Petroleum Refined (in Cases Königlichen Polize etm, (e B niedrigste Preise.) Der 299, do. Standard white in New York 7,40, do. do. in Philadelphia

: j ie Fi Doppelzentner für: Weizen, gute Sortef) 19,70 4, 19,64 6. Wehen, do. Credit Balances at Oil Cily 1,30, Shmalz West jedo unter der Bedingung, daß auf der Etikette die Firma und der Mittelfo riet) 1958 4, 19.52 #6. Weizen, geringe Sortet) 19,46,4, L, G15, n R x oie 8,56, E tir es ce

Ort der Herstellung des Mittels angegeben wird. (Russische Handels- | 19 40 4. Roggen, gute Sortet) 14,90 , 14,88 6. Roggen, vados 3,36, Getreldefra<t na<_ Liverpool 14, Kaffec Rio und Industrie-Zeitung.) Mittelsortef) 14,86 . s 7 b. E geringe Le S7 l Io 18, do. für Mai 9. D A R Sa R E itc Mittelsorte *) 6,50 6, 15,50 4. Futtergerste, Standard loko 11,70—11,80, Zinn 42,75—42,85.

geringe Sorte *) afen, M e. Hafer, gute Sorte *) 18,10 4,

ien, 11. April. (W. T. B.) Ausweis der Oester. reiSish-ün r ank vom 7. April (in Kronen), Ab- und Alicante gegen den Stand vom 31. März: Notenumlauf 2 164 554 000 Ce 46 993 e Silberkurant 310 781 000 (Abn, 451 000), Goldbarren 1 325 732000 (Abn. 372 000), in Gol zahlbare Wechsel 60 000 000 (unverändert), Portefeuille 667 303 000 (Abn. 55 675 000), Lombard 63 555 000 (Zun. 234 c Hypo, thekendarlehne 299 660 000 (Abn. 240 000), Pfandbriefeumlauf 296 013 000 (Zun. 90 000), steuerpflihtiger Notenumlauf 68 041 009 (Abn. 46 170 000).

Wetterbericht vom 12. April 1911,

Großhaudelspreise von Getreide an deutschen und fremden Handel und Gewerbe. Vormittags 94 Uhr.

Börsenplätzen (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten für die W o < e vom 3. bis 8. April 1911 „Nachrichten für Handel und Industrie J

i land.

nebst entsprehenden Angaben für die Vorwoche. Ruß 3 : :

S ¿e Nffftelfung van, qur Einfubr e ps fheten,

(Preise für greifbare Ware, soweit nit etwas anderes bemerkt.) E be g s T Den russishe Medizinalrat hat erläutert, daß die

ulassung der Einfuhr eines auéländishen Arzneimittels mit nah-

Da- seiner Zusammenseßung in der Zeitschrift

„Bote der * öffentlichen iene und gerichtlichen Medizin“ gleich-

E bedeutend ist mit der Erlaubnis, daß alle Normalapothefen, Fabriken

Vor- für die Herstellung zusammengeseßter pharmazeuti her Präparate,

wo<e | Laboratorien und besonderen Abteilungen der <emishen Fabriten po

149 29 betreffende Arzneimittel unter derselben Bezeichnung anfertigen dürfen, 197,25 154,87

Wind-

rihuna,

ind- stärke

Name der

Beobachtungs- ftation

eratur elfius

[4

“Celsins in i

5 m) = n 24 Stunden

L

G

= T —lan

Witterungs5- verlau der leßten 24 Stunden

Wind-

richtung, Wind- Wetter stärke

Name der Beobachtungs- station

Af Vol n o) enl ol ml pl nl l enl enl en in elsius 24 Stunden _ arometerstand vom Abenb Barometerstand auf Meeress niveau u, Schwere in 45° Breite B Barometerjzand

Barometerfianb auf Meeres niveau u, Swere in 45 ® Breite Tem

Lin

Karlstad

| Archangel Petersburg Niga Wilna Pinsk Warschau Kiew

Wien

Prag

Rom Blorenz Cagliari Thorshavn Seydisfiord Cherbourg Clermont Biarritz Nizza Krakau Lemberg Hermanstadt Triest Brindisi Perpignan Belgrad Helsingfors Kuopio

749,7 [Windsi. |bede>t 747,7 |SSO 1 |bededt 747,8 SO 1Schnee 749,8 |W 1|Regen 751,7 |[SW 2|beded>t 755,6 |[SW l bede>t 757,2 [WNW 2 bede>t 756,4 |W 2\wolkenl. 763,4 |[WNW 3 |bede>t 762,9 |S 2\halbbed. 760,9 |[ND 2\wolkenl. 763,3 |[SO 1\wolkenl. 760,4 |/NW 4\wolkig

4

¿i

3

225 iebers@ïag in ÿ

S

vorwiegend beiter 0 ziemlih beiter | 0 meist bewsölkt ! ziemli heiter meist bewölft meist bewöôltt meist bewölfkt meist bewölft meist bewölkt ziemlich beiter meist bewölkt meist bewölkt 2 ziemli beiter 3 ziemlich beiter 1 ziemli beiter meist bewölfkt ivorwiegend heiter (Wilhelmsbav.} meist bewölkt (Kiel) vorwiegend heiter (Wustrow i. M.) ziemlih heiter (Königsbg., Pr.) Nachm. Nieder\<{[k. (Cassel

ziemlich heiter

Borkum Keitum Hamburg Swinemünde Neufahrwafer Memel Aachen Hannover

Berlin

olgender Veröffentlichun

765,0 /NW 3|bede>t | 761,6 |[NW »d|bede>t 762,0 WNW d |bede>t 756,9 |[WNW d5|bede>t 752,1 |W 6lbededt 750,3 |W 3\|Dunst 767,7 |Windit. |bede>t 764,3 |[W 2\wolktig 759,8 |[W 4|bede>t 763,3 |[WNW 3|dede>t 759,6 |[W 4\halbbed. 755,6 |[W 4/bede>t 767,0 |[ONO 2\wolkenl. 765,5 |[Windst. [Nebel 766,4 |Windst. [wolkenl. 766,2 |SW heiter | 527,3 |N heiter

Woche 3./8. April 1911 152,17

197,62 156,25

| ¿lratrol cia M

Berlin.

Roggen, guter, gesunder, mindestens 712 g Weizen, „y s“ 755 DAer, j

Mannheim.

, Pfälzer, russisher, mittel egan, P ee rus Gen amerik., rumän., mittel . Hafer, badischer; russischer, mittel badische, Pfälzer, mittel Gerste | russishe Futter-, mittel

Belgien. : Umwandlung von Wertzöllen in u e Zölle.

162,25 215,63 169,38

164,38 216,25 168,13 180,00

133,75

CDIRIRIRPIRIBRBRP

[ay

764,6 |N heiter 765,4 |NO halb bed.| | 768,8 |O heiter | 765,4 |Windst. |wolkenl. 761,9 [O 3\wolkenl. 764,0 |Windst. |wolkenl. 761,0 |S 2 halb bed. 758,7 [WSW 4 Schnee 761,3 |[SO 1\wolkenl. 763,4 |ONO 2\wolkenl 758,1 [W 4'heiter

764,1 |SW 1\wolkenl. 762,9 |Windst. |bede>t

747,6 |N hededt

Wien.

Roggen, Pester Boden

eiten, Theiß-

Hafer, ungarischer I erste, \lovakische

Mais, ungarischer

QIEIPRRIBRISP

DO| h | G0] Nj I] —I| b] Cr

768,6 W 771,1 |W

Negen bede>t

PDêèalin Head

Budapest.

Roggen, Mittelware zen,

Hafer, erste, Futter- Mais,

Valentia Scilly Aberdeen

770,9 O 768,3 ¡ONO 4shalb bed. 766,0 |WNW d|wolkig

Dresden Ñ ¿ 17,00 d. M S ( ¿ß ei des Artikel 4 des Gesetzes vom 16. Juni | 17,60 4. Hafer, Mittelsorte *) 17,50 #, 17, i A Bredlau Gemiß Q “4 C j S cie pr Ba Körigli en Verordnung | geringe Sorte*) 16,90 4, E d. A e us 2) e E Nr. 8 (43. Jahrgang) der S für die ôöffent- | Bromberg ist der Ginfuhrzoll für nachstehend frietueie Waren mit Wirkung | 14,00 L R e vate vie S N e a E li en S erun Daten pas für a Praxis | Mez ] C t ; E , , 10, : u e n erung un euers<ußes, Heraus- vom 1. Januar 1912 ab wie folgt festgese Einfuhrzoll Richtstroh 5,00 #, —,— #. Heu Laa E E geber: Bureau des „Verbandes öffentlicher Senerüersileennatabtilies Frankfurt, D. Tarif-Nr Gegenstände Maßstab Zollsay | ballenpreise.) Erbsen, gelbe zum Kochen 50, Binsen 60,00 —_ in Deutschland“, Kiel, hat u. a. folgenden Inhalt : Remmos: Das | Karlsruhe, B. ns But | S e nei (die 000% 500 d Me M B Cts fe He But eint | Dind L Gávüne: 20, (V0 M, 9, s Düsseldorf: Sind die öffentlihen Feuerversiherungsanstalten der f | A aus 22 Nalenb GNURE Ee Gewürze 18 von der Keule 1 kg 2,30 , 18 #6; do. Sauen S kg deutshen Bundesstaaten öffentliße Behörden ? vit ; Habn, Zugspige | 15819 Kardamomen 79 1,70 4, 120 #. Sweinefleish 1 kg Hai #6 Referendar, Halle a. S.: Die Feuerassekuranzsozietät im ehemals | S „rnowar 186 Selürinelken: Kalbfleis< 2,40 #4, 1,50 E S österreihishen Breisgau. Or. Hilse, Kriegsgerihtsrat, Berlin : = 10886 Blüten 20 2,20 #, 1,40 Butter 1 kg 3, G Die auf Grund der Normativbestimmungen des preußishen Gesetzes | ' Stiele A 60 Stü 4, b. Karpfen ou E 1910 f gen und E tes Ó Macis iherungs8bedingungen der entlichen Feuerversiherungsanstalten e ees) 20 fönnen au< Dritten gegenüber Rechte begründen und Verbindlich- | 13931 10 keiten erzeugen. Die Wiederherstellungsgelder für ein dur< Brand | 200/72 20 beshädigtes Gebäude können mit re<tli<er Wirkung weder abgetreten 152,66 Saucen : 27| 139/91 in Fässern : , s 99,08 in anderen Umsließungen!) . -

no< für perfönlihe Ansprüche an den Versicherten gepfändet werden. M. Bruhns, Sachverständiger für das Feuerlöshwesen der West-

Roggen, 71 bis 72 kg das hl Weiten Ulfa 75 bis 76 kg das hl

Riga.

Roggen, 71 bis 72 kg das hl Weizen, 78 bis 79 kg das hi

Paris. Doggen | lieferbare Ware des laufenden Monats ( Antwerpen.

Donau mittel dessa L c e

109,15 140,57

| 137,72 | 213/53

| 149,92 | 146,29 | 153,54 | 152,98 | -147,50 20| 150,56

Weizen

124,09 160,76 | 162,17 | 95,61 | 107,45

London.

149,83| Weizen |

Roggen \ Jou

Weizen Ddefsa

amerikanisher Winter- Mais

amerikani

149,69 146,34

141,92 125,71

englishes Getreide, 142,45 rft 140,28

Mittelpreis aus 196 Marktorten 127,04/ erste (Gazette averages) 138,54

Liverpool. russ{cher toler unler, A 2 _: Manitoba Nr. Weizen \ La Plata Kurra

Hafer, englischer, weißer Gerste, Futter- ( Sre Meer- Odessa Mais amerikan., bunt La Plata, gelber Chicago. Mat

Weizen, Liefecungsware | Juli September Mais 2

154,60

165,40 150,38 155,30 165,62 131,37 116,51 114,16

90,08 108 02

151,22

163,43] 149,12 151,69| 165,31] 131,49 116,62| 113,49

92,52) 107,66

132,84! 131,79 132,25)

79,17

133,73 134,41 134,88

Neu York.

; roter Winter- Nr. 2 Weizen | Lieferung8ware \ Mai Mais G

Buenos Aires.

Degen | Dur(hschnittsware

1) Angaben liegen niht vor.

143,26) 143,43 143,19

91,10!

134,52!

Bemerkungen. 1 Imperial Quarter ist für die Weizennotiz an

säßen an 196 Merktorten des Königreichs ermittelten Dur) preise für einheimishes Getreide (Gazette averages) ist 1 angeseßt; è ze 6d hel enalis<, 1 Pfund englis<h = 453,6 g; 1 Last Roggen = Weizen = 2400, Mais = 2000 Kg.

Bei der Umrechnun den einzelnen TageSang lichen Dursnittsweh

Preise in Buenos Aires unter Berücksichtigung der Goldprämie. Berlin, den 12. April 1911. Kaiserliches Statistishes Amt. In Vertretung : Dr. Zacher.

79,20

144,43 145,33 144,91

90,65

133,63

der Londerer

roduktenbörse -= 504 Pfund engl. gerehnet; für die aus den Um- Produktenbò P gl. g B is E df mp Quarter Weizen = 480, Hafer = 312, Gerste = 400 Psund engl. an 1 Bushel Weizen = 60, 1 Bushel Mais = 56 D

der Preise in Reichswährung find die aus en im „Reichsanzeiger“ ermittelten wöchent- selkurse an der Berliner Dce mgrewe gelegt, nd war für Wien und Budapest die Kurse auf Wien, sur London und Liverpool die Kurse auf London, für Chicago und Neu York die Kurse auf Neu York, für Odefsa und Riga die Kurse auf St. Peters- burg, für Paris, Antwerpen und Amsterdam die Kurse auf diese Pläße.

Z 350. (Moniteur Belge.)

Die bauvptsächlihsten Verkaufsartikel und Verkauf s- N E gen im mittleren Congogebiet.

Den „Renseignements de l’Office Colonial“, beraugegeben von dem belgischen Kolonialministerium, wird folgendes entnommen: Die weißen Bewohner kaufen in den Faktoreien weiße Baum- wollstoffe für Tropenanzüge, Leinenwaren, Haushaltungsgegenstände, Nahrungsmittel, Quincailleriewaren, Kurzwaren und Parfünterien. Die europäische Bevölkerung beläuft sich auf 400 Einwohner. Eine bestimmte Anzahl davon maht ihre Einkäufe in Matadi, zuweilen in Boma, selten in Europa. Die \<warze Kundschaft, bestehend zum größten Teile aus Arbeitern im Dienste der Kolonie, der Gej/ell- \chaft oder einzelner, versorgt \si< mit Geweben zur “Herstellung von Negerschurz, mit Seiden- und Samtstoffen, mit Stiefeln, Fa>en und Hemden aus Baumwolle oder Flanell. Sie sucht sih die Kon- serven, Weine und Parfümerien aus und verlangt fortlaufend eb \hmiede-, Quincailleriewaren und unehten Shmu>. Die Gefell- schaften Und Handelsunternehmungen bedürfen Baumaterialien (Träger; Balken, Bleche, Nägel usw.), De en aller Art, Lager- artikel, Boote und Teile davon, Tauwerk, Farben usw. Diese Maren bilden ebenfalls zuverlässige Handelsartikel. Bis jeßt ist von deuts{hen und portu tesischen irmen die größte Anstrengung ge- macht worden, diese Waren in das Congogebiet einzuführen. Reisende dieser Nationen besuchen, sei es für Rechnung einer einzelnen Firma oder mehrerer Firmen, von Zeit zu Zeit die Faktoreien und führen eine vollständige Musterauswabl mit si<h. Bisweilen senden au deutsde und portugicsishe Häuser Waren zur I dorthin. Die Bezahlung der Waren und das Einkassieren der eträge für ein- und ausgeführte Erzeugnisse geschieht fast allgemein dur< eine europäische Bank. Die Waren werden geliefert fob Hamburg, Antwerpen, Liverpool, Ussabon. Der Kaufmann nimmt auf seine Rechnung die Fracht, die Versicherung usw. Die Verkäufe werden selten cif ge- maht. Wenn die Zahlung im allgemeinen gegen bar erfolgt, so ge- währen dagegen deutsche Firmen stets drei und ogar se<s Monate Kredit. Die Detaileinkäufe in den Faktoreien werden durch die weiße Kundschaft geregelt auf ein oder drei Monate je na< Vereinbarung. Die Zahlung gegen bar wird immer von Schwarzen gefordert ; die Arbeiter zahlen in Münzen, die: übrigen Eingeborenen in Produkten (Kautsuk, Elfenbein). Der Eingeborene kommt entweder freiwillig zu dem Kaufmann, um seine Produkte zu verkaufen oder einzutauschen, oder der Kaufmann sendet einen mit Geld und Waren ausgerüsieten Hausierer zu dem Cingeborenen und fauft ibm feinen geernteten Vorrat von Kautshuk und Elfenbein ab.

estellung für Koble, Koks und Briketts MERenas A L. Avril 1911:

NRukbrrevier Oberfsc(hlesishes Revier

Anzahl der Wagen Gestellt 2 029 9 633 Nicht gestellt . 134 —_—.

eber zweifelhafte ausländishe Firmen inAmsterdam (Scbulveiniorderungsburenn, Geldleihinstitut), in Maastri h t (Ver- trieb des- Artikels „Svealin* zur Erhöhung der Leuchtkraft des Petroleums sowie eines Gummiklebemittels „Volutin“), in Roosen- daal (Kommissionär), in Rotterdam, Tegelen sind den Aeltesten der Kaufmanns<haft von Berlin Mitteilungen zugegangen. Ver- trauenéwürdigen Interessenten wird im Zentralbureau der Korporation, Neue Friedrichstraße 511, an den Werktagen zwischen 9 und 3 Ubr mündlich oder \<riftli<h nähere Auskunft gegeben. : j Gin Verzeichnis derjenigen Firmen in Alexandrien, die für die Zeit vom 1. Juli bis 31. Dezember 1910 in Konkurs erklärt worden Find, oder \sih mit ihren Gläubigern im Wege eines geritli< bestätigten Konkordats arrangiert haben, ist den Aeltesten der Kauf- mannschaft von Berlin von zuverlässiger Seite zugegangen. Ver- trauenswürdigen Interessenten wird im Zentralbureau der Kor- poration, Neue Friedrichstraße 511, an den Werktagen ¡wischen 9 und 3 Uhr mündlih nähere Auskunft gegeben. i Der Aufsichtsrat der Concordia, Bergbau-Aktien- Gesells<aft, Oberhausen, s{lägt laut Meldung des ,W. T. B. der auf den 3. Mai en Generalversammlung 11 °% ivid (i orjabre 6 9/9) vor. : E A e a Di d. M. abgehaltenen Generalversammlung der Vereinigte Fabriken engl. Sicherheitszünder, Draht- und Ka el-Werke in Meißen wurde die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre{nung für das Geschäftsjahr 1910 genehmigt und dem Vorstande Entlastung erteilt. Es wurde beshlofsen, eine Dividende von 20 9/0, die sofort zahlbar ift, zu verteilen. New York, 11. April. _(W. T. B.) Der Wert der in der vergangenen Woche ausgeführten Waren betrug 14 410 000 Dollars gegen 14 730 000 Dollars in der Vorwo@e.

1) Bei der Verzollung diefer Grzeugnifse wird für die inneren

Kur8berihte von auswärtigen Fondsmärkten.

amburg, 11. April. (W. T. B.) (S@luß.) Gold in A das Kilogramm 2780 A 2784 Gd., Silber in Barren dat amm 72,75 Br., 72,25 Gd. : Wien 12. April, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. X. B) Einh. 49% Rente M./N. pr. ult. 92,95, Einh. 4% Pente Sanuar/Juli pr. ult. 92,95, Oesterr. 4%/ Rente in Kr.-W. pr. ult. 92,95, Ungar. 4 9/6 Goldrente 111,50, Ungar. 49/9 Rente in Kr.-B, 91,50, Türkische Lose per medio 253,00, Orientbabnaktien r. ult, —'— Oefterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 756,00, Südkabr. gefelaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 112.50, Wiener Bankvereinakties 547,50, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 654,75, Ungar. p Kreditbankaktien 823,00, Oesterr. Länderbankaktien 529,00, Unionban aftien 620,00, Deutsche Reihtbanknoten pr. ult. 117,32, Brüxer Koblenbergb.-Gesells<.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montangesel, \haft3aktien 830,00, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —,—. Ÿ «cndon, 11. April. (W. T. B.) (S@luß.) °% Eng, lis@e Konsols 81/6, Silber prompt 2414, per 2 Mcnate 243, ‘Privatdiskont 23. O Lcis, li. April. (W. T. B.) (S@luß.) 3 9/ Franz. Rente 96,17. i\ffabon, 11. April. (W. T. B.) Goldagio 11. z u ork, 11. April. (W. T. B.) (Schluß.) Angesichts der bevorstehenden Feiertage war die Börse beute \{<wa< desut und das Geschäft hielt Fs infolgedessen in engen Grenzen. Die Tendenz war zu Beginn träge, wurde jedo< im weiteren Verlaufe unregelmäßig, wobet fih die Kurse unter dem Dru>e von Abgaben der Baissepartei, die ihre Angriffe namentli< auf die Werte der Chicago, Milwaukee u. St. Paulbahn und der Amalgamated Copper Co. sowie gegen die Aktien der Cotton Oil und Düngerfabrifen rihteten, vorwiegend etwas niedriger stellten. Infolge von Stüßungé- fäufen wurde die Haltung späterhin etwas besser und die Börse {lo in stetiger Tendenz. Arttienumsaß 193 000 Stü>. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 24, do. Fon für leßt. AUOeRs d. Tages 22, Wechsel auf London 4,8419, able Transfers 4,8659. Í L N Rio S aeeies, 11. April. (W. T. B.) Wechsel au London 16!/16-

Kurs berihte von auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 12. April. (W. T. B.) Zud—erberiäl. Pet 88 Grab o. S. 10. 10—10,25. Na&produkte 75 Erad c. €, ; Stimmung: Ruhig. Brotraffin. 1 o. Æ. 20,25— 2050 Kristallzu>er I m. S. —,—. Gem. Raffinade m. S. 20,00— 20,2% Gem. Melis 1 mit Sa& 19,50—19,75. Stimmung: Stil. Nohzu>er Transit 1. Produkt frei an Bord Hamburg: April 10,62: Gd., 10,67È Br., A I bez., Mat 10,65 Gd., 10,70 Br., e bei, Juni 10,677 Gd., 10,724 Br., —,— bez., August 10.75 Gd., 10,80 Br, —,— bez., Oktober-Dezember 9,85 Gd., 9,874 Br., —,— bez. -

Stimmung: Rubig. T D SEOIT- Lillo O

Côln, 11. April. Mai 62,50. 2

. April. (W. T. B.) (Börsenshlußberidt) An Loko, Tubs und Firkin 424,

Bremen, A mcte bi 1 r 4 mali. u , S

vatnotierungen Î i Offizielle Notierung

Stetig. Upland ici!

oppeleimer 434. Kaffee. Rubig. der Baumwollbörse. Baumwolle. middling 75. i ez. Gewicht 0,800 ° [oko ruhtg, 6,99.

ae gr 12. April. (W. T. B.) e Zud>ermarkt. Ruhig. NRübenrobzu>er 1. Produkt s 38 9% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg Apt 10,65, Mai 10,65, Juni 10,674, August 10,77$, Oktober-Deien® 9,85, Januar-März 9,95. Kaffee. Stetig. Good overa Santos Mai 53 Gd., September 51 Gd., Dezember 492 E

März 497 Gd. J n L, 11. April. (W. T. B.) NRübenrohzu>er 88% avazu>der 969% pro

April 10 h. 74 d. Wert, stetig. Stantard'

11 \h. 9 d. nominell, stetig. R es 11. April. (W. T. B.) (S@{[luß;.) B) Baumwoll

Kupfer flau, 54/16, 3 Monat 543.

Liverpool, 11. April. (W. T. S Umsay: 8000 Ballen, davon für Spekulation und Export 2 aue Tendenz: Stetig. Amerikanishe middling Lieferungen : Kaum r April 7,65, April-Mai 7,65, Peai-Funi 7,65, Juni-Juli h) Fuli-August 7,55, August-September 7,33, September-Oktober n Oktober - November 6,85, November - Dezember 6,80, Dezemt® Januar $8,783. A

Manchester, 11. April. (W. T. B.) 20r Water courer Qualität a 30r Water courante Qualität 103, 30r Water eb Qualität 117,-49r Mule courante Qualität 11}, 40r : id, Wilkinfon_12#, 42r Eneene Reyner 10#, 32 r Warpcops Lees ‘5 36r Warpcops Wellington 123, 60r Cops für Nähzwirn. 57 80r Cops für Nähzwirn 24, 100r Cops für Nähzwirn 2 120r Cops für Nähzwirn 37, 40r Double courante Qualität À

Petroleum ameri

Ums(bließungen, z. B. Fläs<chen, Shachteln, Töpfe usw., keine Tara

gewährt.

6Or Double courante Qualität 144, Printers 31r 125 Yards 21/9. Tendenz: Fest.

(Vormittagsberi&t) F

35 preußischen Feuersozietät, E: L RN au n platten Lande.

eldorf: insbesondere das Sach- fleinere

Dr. Tasche, Landesversiherungsrat, bei der Es von Brandschäden, verständigenverfahren. Rechtsprehung, Geseßes- und Verordnungswesen, Literatur.

Das Verfahren Sbields

—9

8

7

heiter 2 6

9

6

768,3 |[SW 2lbede>t |

(Magdeburg) Zürich

1 748,5 [N 1\wolkenl. 765,4 |D 1\wolkenl.

vorwiegend heiter Genf

Mitteilungen,

Holyhead 770,4 |Windft.

Dunst 5

765,2 |[WNW 1 \wolkenl.

{GrünbergSchl.) Lugano ,

763,8 |N 1\wolkenl.

meist bewölkt

Isle d'Atx

Mitteilungen des Königlichen Aöronautiichen

Observatoriums,

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufftieg vom 11. April 1911, 73 bis 84 Uhr Vormittags :

[Station] Seehöhe | 122 m | 500m |1000m | 1540m

Temperatur e) 0,9 05 | —1,4 | 5,3

Rel. F<tgk. (2/0 90 75 73 81

Wind-Nichtung .| O ONO | NO N . Gesw.mps| 5 6 G C

Himmel größtenteils bede>t. Zwischen 320 und 460 m Höhe

Temyeraturzunahme von 0,0 bis 0,6 9.

Ep ————————— M E E >

1. UntersuGungssachen.

9. Aufgebote,

. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengese

or[ust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

S1. Matbieu

Grisynez

763.8 |[ONO 3\wolkealk. 766,5 |NO 5¡Dunst 768,9 |O 3|heiter

Säântis

560,8 |[NNO 4\wolkenl.

8 (Mülhaus., Eis.) ziemlich beiter

Dunroßneß

761,7 bede>t

(Friadrichsnaf.) Moskau

748.7

heiter

| |oltol | [ololololol l iolololRlololo

Neykjavik

5\porwiegend heiter (5Uhr Abends);

(Bamberg)

762,3 bede>t

meist bewslkt Portland Bill!

768,3 heiter

Paris

767,1 |NNO 2swoikenl.

Rügenwalder-

Blisfingen

768,7 INO 1s\wolkig

münde

753,7 5\bede>t | 4þvorwiegend

Helder Beodoe

767,2 |WNW 3\bede>t 749,1 |[NO 2\wolkenl.

Skegneß

768,8

balbbed.| 2 A

Horta

767,1

lolo _'|

3|bededt | 14

| | Ghristiansund

752,7 |[WNW s [wolkig

Corufia

Skudesnes 755,6 [NW S8|Regen

| Bardô

744,7. \N 4|Schnee

Skagen Bestecvig

5

752,7 |[WNW 4|bede>t 756,3 [WNW s6|bede>t

Kopenhagen

754,9 |NW 4lbede>t

Stoholm Hernöfand

748,9 [WNW 4|bede>t 746,3 |[W 2|Negen

Haparanda | 747,4 |N

heiter

\

Wisby

llshasften.

2 749,4 |[SW 2|wolïig

R IBRINRIRIR B NPISRR>

p O00

754,9

Ein Hochdru>kgebiet über 772 mm westli<h von Schottland ent- Eine Depression von 745 mm itteleuropa aus und entsendet einen na< Südnorwegen. In

sendet Ausläufer über Lappland breitet sich bis südostwärts vordringenden Ausläufer Deutschland ist das Wetter tro>en, meist etwas milder und im Süden heiter bei leihten veränderlihen, im Norden trübe bei teilweise rishen nordwestlihen Winden.

heiter E bi

is Stebenbürgen.

Deutsche Seewarte.

Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Öffentlicher Anzeiger. |

Preis für den Raum einer {gespaltenen Petitzeile 30 4.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Bankausweise. Verschiedene Bekanntmachungen.

f {) UntersuGungssachen.

[114591] Ladung. D E, 2

Der Ingenieur Eugen Richard Vürhaus, ge- boren am 29. Oktober 1871 in Essen, dessen Auf- enthalt unbekannt ist, wird beschuldigt, zu Sinzig im Sahre 1910 in seiner Eigen|haft als Fabrikleiter der Rheinahr-Glatfabrik es unternommen zu haben, dem Reiche die in $ 1 des Leuchtmittelfteuergeseße3 vom 15. Juli 1909 und $$ 1 bis 3 der Leucht- mittelnahsteuerordnung vom 30. August 1909 (Zentralblatt für das Deutsche Neich 1909 Seite 880) vorgesehene Steuer im Betrage von 560 #4 vorzu- enthalten. Vergehen gegen 8 17, 19 des Leucht- mittelsteuergeseßes vom 15. Juli 1909 und $ 9 der Leuchtmittelnachsteuerordnung vom 30. August 1909. Derselbe wird auf den 22. Juni 1911, Vor- mittags D Uhr, vor die erste Strafkammer des Königlichen Landgerichts in Kobleaz," Zimmer Nr. 27, zur Hauptverhandlung geladen. Auch bei unent- \{huldigtem Ausbleiben roird zur Hauxtverbandlung geschritten werden.

Kobleuz, den 23. März 1911.

Der Königliche Erste Staatsanwalt.

[4913 ; Die unter dem 7. Juni 1910 gegen den Kanonier Jakob Krajczy 6/6 erlassene und in Nr. 133 sub 24 329 des Retchsanzetgers 1910 veröffentlihte Fabnenfluchtserklärung wird biermit aufgehoben. Breêlau, den 6. April 1911. E Königliches Gericht der 11. Division. [4912] O Die unter dem 16. April 1999 gegen Grenadier Alfons Stiborsky 7/10 erlassene und in Nr. 91 sub 6356 des Reichsanzeigers 1909 veröffentlichte Fabnenfluchtserklärung wird hiermit aufgehoben. Breslau, den 4. April 1911. a Königliches Gericht der 11. Division.

T L

I N E ARE A M R] 2) Aufgebote, Verlusi- u. Fuund- sahen, Zustellungen u. dergk.

[4640] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin, Dresdenerstraße 63 und Annenstraße 32, belegene, im Grundbuche von der Luisenstadt Band 5 Blatt Nr. 355 zur Zeit der Eintragung des Ver- \teigerungsvermerfs auf den Namen des Gutsbefißers feanans Wegner zu Pritzwalk eingetragene Grund- id, bestehend aus: a. Vorderwohnhaus Dresdener- itraße 63 mit re<htem Settenflügel, teilweise unter- fellertem Hof und gbgesondertem Klosett, b. Vorder-

wohnhaus Annenstraße 32, am 16. Juni 1911, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeihnete Ge- richt, Neue Friedrihitraße 13/14, ITIl (drittes Sto>- werk), Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das Grundstü> Gemarkung Berlin ist als in den ungetrennten Hofräumen belegen mit einer Fläche im Kataster -niht nahgewiesen, dagegen unter Nr. 531 der Gebäudesteuerrolle eingetragen und bei einem jährlihen Nußzungswert von 10360 4 mit 384 Iahresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der N meier? ist am 7. März 1911 in das Grundbuch eingetragen. 85. K. 38. 11.

Berlin, den 29. März 1911.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 85,

[4641] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin, Stralsunderstr. 40, belegene, im Grundbuche vom Oranienburgertorbezirk Band 55 Blatt Nr. 1645 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Schläthtermeisters Otto Linke, bier, Marienburgerstr. 29, eingetragene Grundstü>, bestehend aus: a. Vorderwohnhaus mit linkem Seiten- flügel, Quergebäude und Hof, b. Stall- und Remisen- geoâude re<!s, am S. Juni 1912, Vormittags T1 Uhr, dur das unterzeihnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Neue Friedrichstr. 13/14, TII. Sto>werk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das3 5 a 31 qm große Grundstüd>, Parzelle 946/42 des Karten- blatts 18 der Gemarkung Berlin, hat in der Grund- steuermutterrolle die Artikel-Nr. 12902, in der Gebäudesteuerrolle die Nr. 1722 und ist bei einem jährlihen Nutungswerte von 8660 4 zu 340,80 4 Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 13. März 1911 in das Grundbuch ein- getragen. 87. K. 33. 11.

Verlin, den 30. März 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte.

[111152] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 20 Blatt Nr. 412 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Klempnermeisters Salo Aronade zu Berlin einge- tragene Grundstü> am 12. Mai 1911, Vor- mittags 10 Uhr, dur< das unterzeihnete Gericht an der Gerichtsstelle —, Brunnenplayg, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin, Finnländishe Straße 14, belegene Grundstü enthält ein Vorderwohngebäude mit re<tem und linkem Seitenflügel, re<tem und linkem Querflügel und Hof und besteht aus der Parzelle 932/3 2c. des Kartenblatts 26 in einer Größe von 8 a 47 qm. Es ist in der Grundsteuermutterrolle des Stadt-

Abt. 87.

in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 499 mit einem jährlihen Nußzung8wert von 13 800 # eingetragen. Der Versteigerungsvermerk ist am 10. März 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 14. März 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. 111151] Ku gouer eg erung. Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Reinickendorf belegene, im Grundbuche von Reini>en- dorf Band 64 Blatt Nr. 1928 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Maurermeisters Hermann Fechner in Berlin eingetragene Grundstü> am 12. Mai 1911, Vor- mittags 107 Uhr, durch das unterzeihnete Gericht, an der Gerichts\telle, Brunnenplat, Zimmer Nr. 30, I Treppe, versteigert werden. Das in Reini>endorf an der Augusta Victoria-Allee belegene Grundstü> besteht aus dem A>erstü> Kartenblatt 1 Parzelle 1738/27 von 9 a 74 qm Größe und ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Reiniden- dorf unter Artikel Nr. 1911 mit 0,23 Taler ver- zeichnet. Der Versteigerungstermin ist am 12. Ja- nuar 1911 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 17. März 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[3529] Aufgevot.

Die Witwe Modeste Gautherat in Luttern, Kreis Altkir< i. E., vertreten dur<h Rechtsanwalt Justizrat Dr. Neumann in Frankfurt a. M., hat das Auf- gebot des 49/6 Pfandbriefes der Frankfurter Hypo- thekenbank Serie 18 Ut. R Nr. 131 181 über 300 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 15, November 1911, Vormittags 1A Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht, Hauptgerihtsgebäude, 2. Sto>, Zimmer 129, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Frankfurt a. M., den 5. April 1911.

óniglihes Amtsgerit. Abt. 18. [4624] ;

Der Altsizer Ferdinand Ziedrih in Zossen hat das Aufgebot der ihm verloren gegangenen Obligation Nr. 3114 über 150 4 des Verbandes zur Negu- lierung der Nolte beantragt. Der Inhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 16. November 1911, Vormittags [0 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserkläruna erfolgen wird.

Zossen, den 29. März 1911.

gemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 22978 und

[97740] Bekanutmachung.

_ Das K. Amtsgeriht Augsburg erläßt mit Be- {luß vom 6. Februar 1911 folgendes Aufgebot : Der Verlust des von der Kgl. Filtalbank Augsburg am 31. Oktober 1905 auf den Namen der Pflegschaft über Joseph Fellner in Le<hhaufen Vormund Andreas Ingedult dortselbst unter Nr. 1800 aus- gee Depositensheins is glaubhaft gemacht.

ie Erben des Joseph Fellner Biben das Äufgebok dieses Depositenscheins zwe>s Kraftloserklärung be- antragt. Der Inhaber vorbezei<hneten Depositen- scheins wird aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 18. September 1911, Vor- mittags 107 Uhr, Sitzungssaal IIL[, p. l., anbe- raumten Aufgebotstermine feine Rechte bei dem unterfertigten Gerichte anzumelden und die Urkunde VOFNMEDEN, widrigenfalls Kraftloserklärung erfolgen wird.

Augsburg, den 8. Februar 1911.

Der Gerichts\chreiber des K. Amtsgerihts: Schneid. [4636] Beschluß.

Auf Antrag des Adolf Fried in Klingenberg a. M. wird der Eisenbahn-Bank in Frankfurt a. M. ver- boten, an den Inhaber der 4°/oigen Obligation der Eisenbahn-Bank in Frankfurt a. M. vom 15. April 1909 Nr. 109448 über 1000 , da dieselbe dem Eigentümer entwendet worden ist, eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zins-, Nenten- oder Gerwinnanteilsheine oder einen Erneuerungsschein auszugeben.

Fraukfurt a. M., den 7. April 1911.

Königliches Amtsgericht. Abt. 18.

[4577] Verlustanzeige. Die neuen Zinéscheinbogen zu H 25 000,—» 37 0/9 Berliner Stadtanleibe vom Jahre 1890 Lit. K Nr. 16308 A 2000,— 09 2000,— 10 2000,— 11 2000,— 12 2000,— 13 G -— 14 15 16 17 18 19 - Lit. L Nr. 80177 1000,— mit Coupons per 1. April 1911 ff. und Talons siud einem Geschäftsfreunde von uns abhanden gekommen. Wir bitten auf das Vorkommen der Coupons achten

Königliches Amtsgericht.

zu wollen und den Vorzeiger uns evtl. namhaft zu machen. Dem Ueberbringer der Bogen wird eine.

E E N

D E t: E E al E 7