1911 / 90 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vorm. 8 Uhr, Zimmer 28, geladen. Zwe>3 öffent-

licher Zustellung an Beklagten erfolgt diese Bekannt-

tmnachung. Kaiserslautern, den 10. April 1911. Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts.

R i j [5073] _“ Oeffentliche Zustellung.

Die ofene ‘Dandelsgesells<zft Stempel & Co., Inhabcr Hugo, Nichard und Nobert Gerf in Leibzig, Prozef. bevollmächtigter: Justizrat Scholz in Merse- burg, lagt gegen den Obershweizer Martin 9. Schubert, früher in Merseburg, Georgitraße 3,

0248 : ¿ 3 jeyt unbefannten Aufenthalts, auf Grund der Be- hauptung, daß der Beklagte ihr für gelieferte Waren no< 102,70 M schulde, mit dem Antrage, den Be- EÉlagten zur Zahlung ven 102,70 Æ& nebst 4 v. H. Zinsen seit 1. Juli 19/9 zu verurteilen. Die Klä- geri! ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- in Po it 2 4 ; Q lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- gericht in -Merfeburg auf den 7. Juli 1911, Vormittags 9 Uhr. Zum Zrwe>>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage betannt gemacht.

qn - ,

_ Merseburg, den 10. April 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts : Clausius, Aktuar.

[6024] Oeffentliche Zustellung.

ee Der Glaserm-ister Friy Diener in Pirmasens tlagt gegen Heinrih Schwarz, Maurertmnciiter von Lemberg jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Focderung mit dem Antragc, den Beklagten dur vorläufig vollftre>bares Urteil zur Zahlung von 120,10 A für im Jahre 1910 gefertigte Glaser- arbeiten, 4% Zinsen hieraus vom Tage der Klags- zustellung an und der Kosten zu verurteilen. Der Bekíagte wird biermit ¿uc mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits in die öffentlich Siyung des K. Amts gerichts Pirmasens vom 27. Juni L911, Vor- mittags 87 Uhr, Sizungssfaal, vorgeladen. Dieser Auszug aus der Klage wird zum Zwecke der öffenk- lien Zustellung an den Beklagten bekannt gemacht.

PVirmaseus, den 12. April 1911. : i

Der Gerichtsschreiber des K. Amtszeri&18.

[6107] Ocffentliche Ladung.

E der Prozeßfache des Krempnermeisters Ludwig Blumenfeld in Nawits<, Klägers, Prozeßbepoll- mächtigter: Rechtsanwalt Israel in Nawitf, gegen die Frau Rentiere E. Müller, früher in Nawitich, jegt unbekannten Aufenthalts, Beklagte, 3 C 61/11, ist neuer Termin zur mündliLen Verhandlung des Nechtsstreits auf den 17, Juni 19141, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht in Näwitsh, Zimmer Nr. 9, anberaumt, zu dem die Beklagte biermit geladen wird.

Natwwitsch, den 10. April 1911.

Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [61083] Oeffeutliche Ladung.

In der Prcrozes;sahe der Möbelfabrik Oswa?d Labißke in Rawitsch, Klägerin, Prozeßbevollmäch- tigter: Nechtza [lt Israel in Nawits{, gegen Frau Müller, in witid, Wilbelinstraße, jett unbekannten Aufenthaltz, Beklagte, 3 C 962/10, ift n°uer Termin zur m li%en Verhandlung Necbtss\treits auf den 17. Juni 19112, Vormit- tags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht in NRawit, Zimmer Nr. 9, anberaumt, zu dem die

Ü

Truß

n G Af Ui OeS

L

Rawitsch, den 10. Ap il i Der Gerichtéschreiber des Königlifen

Amtsgerichts.

Die Schifferwitwe Sop zu Warzaemünde, 2) der Prof Düsfseldo:f, 3) die Frau geb. Korff, in Gadebusch, 4 tin Nottot, 5) die Frau Elic in Kibunitz, Kläger, ver Korff und Gauck zu Nosto>, flogen gegen den FrLieren Gastwirt cied Samiesfy, früher in NRibniß, jept unbekannten Aufenthalts, Beklagten,

für die Erber

Oeffentliche Zustellung.

ie Korff, geb. Pieplow or Friedrich Korff zu jor Helene Büttner, r Nehtéanwalt Korff Korf,

Ti Hoy 7 Jof ittenbur J, AcD.

[< an erster idbuchblatt ein- ( das Halbjahr . Januar 1911, mit dem Antrage,

ingetragenen Eigentümer des im

Nit Blatt 2592 ein- 1345 zu Nibniß zu

« (Achtundvierzig ben Grundstücke zu Urteil für vorläufig vollstre>bat Antrag der Klôöger ift Termin

N erh mnd

L L À à zeichnete

) Grundsd"ld auf

ing des Rechtsstreits vor dem G rzog?tHen Amtsgeriht in NRibnig an- beraumt anf Dienstag, deu 30. Mai 1911, Vorn1. 106 ilhr, z1 welhem der Beklagte hierdur< geladen wird. Zwcds öffentlicher Zustellung erfolgt

î i

M „5 +=

L > DetannTiamung. Nibniz (Meckl.), den 5. April 1911. ___ Der Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts.

v CLL

__ Oeffentliche Zustellung.

rma J. Singer & Co. zu Berlin C. 2, 2 Präsidentenstraße Prozeßbevollmäcbtigter : fanwrait Justizrat Noest in Solingen, t gegen die Firma Walter Laux, Buchhandlung, in Solingen, jeßt unbekannten Aufenthalts, inter der Behauptung, daß die Beklagte am 5. April 4, November 1910 Waren der Klägerin fauft und geliefert erhalten babe, mit dem Antrage, »- Beklagte fostenvflihtig zu verurteilen, an Klägerin änden des Prozeßbevollmächtigten 75,45 # nebst 5 0/9 Zinsen seit dem 5. Juli 1910 von 38,85 H und seit Klagezustellung Gin 34,60 46. zu zahlen. ur mündlichen Verbandluftg des Rechtsstreits wird die gte das Königlihe Amtsgericht in Sofingen auf decn 21. Juni 1911, Vormittags

d Uhr, Zimmer Nr. 26, geladen. :

4 13 da 2 Mr 41 1C

Solingeu, den 7. April 1911. Marmnttntd

Gerihtsshreiber d

Lilie iglicen Amts [6006] Oeffentliche Zuftellung.

Die Kellnerin Anna Kocos in Straßburg, Prozeß- bevollmächtiater; Nechtéanwalt Thomas in Straß- burg, klagt Fhemann Atbert Koos, Koch, frúber tn Straßburg chne bekannten Wohn- und Aufentbaltéor Bebauptuna, daß: demselben während ;

Betrag von etiva t

voor F aeben Da 9

I _ T S Le

A

Î 4 2 Ui

N 1e Fan 45 Ar Li L Li L 4

L is 6 KEN

L

pon 1hron (8 Cl 11/4 U S

455

der Beklagte vor das Kaiserlice Amtsgericht in Straßburg auf Mittwoch, den 38. Mai 1911, Vormittags 9 Uhr, Saal 45, geladen. Straßburg, den 11. April 1911. Gerihts\{reiberci bei dem Kaiserlihen Amtsgericht.

[6012] Oeffeutliche Zustellung.

Der Privatier Gustav Jost in Frankfurt a. M,, Deterweg 18, Kläger, Prozeßbevollmächtigter : Yehts- anwalt Braß, bier, klagt gegen das Fräulein Fried Droh, früher in Wiesbaden, jeyt mit unbefanntem Aufenthalt, Beklagte, unter der Behauptung, daß nah Bereinbarung des Klägers mit dem Bertreter dèr Beklagten diese sih verpflichtet habe, die rüc- ständigen Zinsen und Kosten des Zwangsverstcigerungs- verfahrens des Klägers gegen die Eheleute Konrad Elfässer zu übernehmen, mit dem Antrage, die Be- flagte tostenfällig zu verurteilen, an Kläger 2116,94 M nebst 4 9/9 Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen, au das Urteil eventuell gegen Sicherbeitsleistung für vorläufig volli\tre>bar zu erflären. ‘Der Kläger ladet die Betlagte zur mündlichen Verhandlung des Necbts- streits vor die zweite Zivilfammer des Königlichen LUndgerichts in Wiesbaden auf den L9. Juni 1911, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaHht.

Wiesbaden, den 8. April 1911.

Der Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerits.

Oeffentliche Ladung.

_In- der Zusammenlegungsfahe von_Nohrbach Kreises Hersfeld, wird der Fabrikarbeiter Otto Flüger 115 Vertreter seiner Ebefrau, Sophie Wilbelmine geb. Rudolph, zur Vollziehung des Rezesses auf

Donnerstag, Juni X31, Vorm.

[6017]

deu 1. ú0 Uhr, ver die Königliche Svezialkommission zu Hersfeld, Kaiserstraße 25, unter Hinweis auf $ 4 des Koflengesetßzes voin 24.. Juni 1875 aeladen. (Aften- zeichen R 213, Geschäfts-Iir. I[I 1893.) Cassel, am 11.- April 1911, : Königliche Generalkommisfion.

E L R

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[3349] Bekanntmachuug.

Am Douncrêtag, den #0. April d. Js., Vormittags 9 Uhr, sollen auf dem Hofe der Ge- wehrfabrik gegen sofortige Barzahlung öffentlich versteigert werden: ; 44 Damvfrohre, vers h.,

4 Flanschenrohre, 64 Gasarme,

8 Muffenrobre, )

15

i M

Bo enlampen (Difserential- und Neben\s{luß für 6—10 Amp.), 2 2 jodrollen, c<tkoblen 16 X 165 9 ogenfoblen 12 X 165 / 300 Paar, m Drahtseil, vers. Längen 5 und 6 mm S, Glementenfcblen (Standftoblen), Glüblampen, ungebrannt 16 Kerz., 103 Volt (matt), GNURaRpen, ungebrannt 16 Kerz., 103 Volt (flar), Glüblampenscirme,

5 Gegengewichte zu Bogenlampen,

Jfsolatorenstüten, Fjolierrollen, vers<., Fsolierrollen, E>rollen,

28 Koblenbürsten,

2 Kohblenhalter,

5 Koblenstifte 6 X 205 lampen,

Platten zu Gegengewichten, Steinschrauben, vers<.,

7 Tro>enelemente bezw. Elemente,

Fässer z. Saprol, 55 m Ueberlaufrohre,

1 Minimalaus\chalter für 700 Zellenshalter, doppelpolig, Sicherungen für 100 Amp., Signalapparate, optis< und Umschalter, Bogenlampenausleger, 75 em, Miniaturbogenlamve, 24 Amp.,

3 Niemenscheiben, eiserne, Telephonayparate,

Maftze, kupferne, à * 1,

} Mate, blecherne, à # | Maße, blecerne, à ij 1, Maße, blecherne, à # 1,

3 Maße, blecberne, à 1 Elementengläser,

Faster, Spiritus, Fenster, verschiedene, Bogensfenster, 54 Dathfenster, 24 Fensterflügel, Fensterläden, eiserne, tocbberd,

Múüllkasten,

Heotr

Amp.,

akustis< wirkend,

Ea TEoy LENniter,

3 Bogenlampen (Diffe l- und Nebens{hluß für 6—10 Amv.), E Lampen, Arbeits-, Schirm-, bezw. Hänge-, Laternen für Gasbeleuchtung, Nernftlampén, Nernstlampen, intenfiv, Leibriemen mit Schloß und Patronentaschen, Oefen von Eisen mit Tür und Rost, i, Holzkoblen-,

Oefen, Schacht -, mit einfadem Mantel,

fen, Einsatz-, alter,

p O L

C3 bt p m) O1 O H I D

dicher automatischer Dampfkesselspeise- : _DUPCHOTr, Dampsturbine, Svsicem „te Laval“, Leistung von 10 PS, Scheiben, Schleif-, Nerten Unterjatzfasten, gußeis Taflzirkel mit Etuis. je Besichtigung der Segenstände

vom 15. bis

für eine

fann in den 20. April 1911- während der 12 Ubr Vormittags erfolgen. mgen liegen tim Ges<äfts rfabrif zur Einsicht aus.

Be

Königliche Gewehrfabrik zu Erfurt,

4) Verlosung x. von Werî- papieren,

[105715] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Privilegiums vom 12. November 1898 verausgabten Kattowiter Stadtanleihescheinen von 1425 000 4 (V. Aus- gabe) sind in der öffentlihen Stadtverordnetensigzung vom 14. Februar 1911 als 13. Tilgungsrate in Höhe von 40 500 6 ausgelost worden :

Buchstabe A Nr. 5 91 99 à 5900 A.

Buchstabe B Nr. 73 75 78 90 144 à 2000 é.

Buchstabe C Nr. 122 126 133 169 179 130 936 9258 ‘281 325 326 327 328 329 353 379 380 489 490 504 506 541 544 567 574 705 706 707 708 752 857 à 500 M.

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden hiermit ersucht, solche mit den zugehörigen Zinéscheinen und Anweisungen am L. Juli 1911 bei der Bres- lauer Diskontobank in Breslau, deren Zweig- stellen, der Vauk für Handel und Judusftrie in Berliù, dem Schlesishen VBaukverein in Breslau, dem Bankgeschäft Oppenheim «& Schweitzer in Breslau, dem Kattowizer Bank- verein in Kattowitz oder bei der Stadthauptkasse in Kattowitz gegen Empfangnahme des Kapitals einzureichen.

Die Verzinsung hört mit dem genannten Fällig- feitstermine auf; der Betrag fehlender Zinsscheine wird vom Kapital in Abzug gebracht.

Kattowitz, den 20. Februar 1911.

Der Magistrat.

(C029] Beëanutmachung.

Betrifft Auslosung von Teltower Kreis-

anleihescheinen.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums rom 25. Mai 1881 ausgefertigten 4 °/ in 3# %% umgewandelten Anleihesheinen des Kreises Teltow, VIL. Ausgabe, sind na< Vorschrift des Tilgungsplanes zur Einziehung im Jahre 1911 aus- gelost worden:

1) Von dem Buchstaben A über 1000 # die Nummern : 91 125 186 213 229 234 235 245 247 250 268 279 317 319 345 349 394 415 475 522 537 551 552 558 563 571 574 575 586 631 636 642 659 683 702 726 803 808 822 834 856 857 870.

2) Von dem Buchstaben W über 500 Nummern : 12 22 37 41 42 67 71 92 154 159 925 255 288 319 322 355 376 426 469.

3) Von dem Buchstaben C über 200 # die Nummern: 10 27 54.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelosten Kreißsanleibesheine nebst den no< nit fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den hierzu gehörigen Zins\cheinanweisungen vom 1. Juli 1911 ab bei der Teltower Kreiskommunalkafse, Berlin W., Viktoriastraße 17, einzureihen und den Nennwert der Anleihescheine dafür tn Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. Juli 1911 bört die Verzinsung der zusgelosten Anleihescheine auf.

Für fehlende Zinsscheine wird deren Wertbetrag om Kapital abgezogen.

Berlin, den 8. April 1911.

Der Kreisausschuß des Kreises Teltow.

v. Achenbach.

[79387] Bekanntmachuug.

Bei der am 2. Dezember 1910 erfolgten 24. Verlosung behufs Rückzahlung auf die 349/gige Stadtanleihe vom L. Januar 1887 im Betrage von L 800000 # wurden folgende Nummern gezogen :

Buchstabe T à 200 4 Nr. 12 93 137 903 217 234 248 278 294 323 368 422 464 476 478 483 490 491.

Buchstabe U à 500 4 Nr. 8 26 51 76 113 122 137 174 192 263 282 324 366 396 446 465 525 559 609 615 665 677 688 715 743 755 772 794.

Buchstabe V à 1000 4 Nr. 16 59 105 117 157 202 233 244 278 288 316 330 361 368 426 461 505 560 577 643 652 706 733 762 851 890.

Buchstabe F à 2000

190.

die

192

m. Ö Nr. 8

60 164 Diese Anleibescheine werden hiermit zur Rüfzah- lung auf den L. Juli 1911 gekündigt, und es findet von da ab eine weitere Verzinsung derselben niht mehr statt.

Die Rückzahlung erfolgt na< bei der Stadthauptkasse bier oder bei Vereinsbank zu Fraukfurt a. M. in dem Fälligkeitstermine folgenden Zeit.

Rückstände aus früheren Verlosungen find nicht vorhanden.

Wiesbaden, den 10. Dezember 1910.

Der Magistrat.

o bl & C N C der Inhaber

<—DAT

na

Sor LTA

[79388] Bekanntmachung.

Bei - der am S. Dezember 1910 erfolgten 20. Verlosung behufs Nücktzablung auf die anfangs 4 9/9, jet 32 2/9 ige Stadtanleihe Buchftabe A vom A. Juli A891 von 2340900 4 sind folgende Nummern gezogen wor

Buchstabe A T à 200 4( Nr. 8 14 38 5

De

Aron * Li

y) j

93 549 568 595 I 0A.

Buchstabe A ILI à 1009 M4 127 159 199 249 275 291 316 357 461 506 532 55L 622 662 680 705 934 954 985 997 1058 1105 1123 1 1197.

Diese Anleibescheine biermit zur Rüek- zahlung auf den L. Juli 1911 gekündigt, und es findet von da ab eine weitere Verzinsung derjelbe: nicht mebr statt. j i

Die Rückzahlung erfolgt nah MWakbhl der Inhaber bei der hiefigeu Stadthauptkaffe, bei der König- lichen Seehandlung (Preußischen Staatsbank) zu Berlin oder bei der Dresduer Bank zu Berlin und zu Frauffurt a. M. in der na< dem Fällig- feitstermin folgenden Zeit. 4

Durch Rückkauf von Anleihes<einen find weitere 17200 Æ getilgt worden.

RNücktitände a früberen

49 1744 S H

morden 14 L e 4A

Norl aszingo d nt eriosunaecn ind mit

vorhanden. Wiesbaden, den 10. Dezember 1910. Der Magistrat.

[79389] Bekanntmachung.

Bei der am D. Dezember 1910 cifolgten 27. Verlosung behufs Rückzahlung au? die anfangs 4 9/0, jeßt 339/gige Stadtauleihe vom 15. August 1883 bon 3 088 200 e sind folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe ® à 290 137. 157 175 199 209 228 419 420 487 522 631 706 928 933 941.

Buchstabe @ à 500 110 115 149 184 263 289 573 620 689 693 751 786 997 998 1000. A E

Buchstabe R à 1000 ( Nr. 6 47 58 83 100 137 179 185 227 282 341 360 494 432 478 549 576 595 618 688 769 822 862 893 971 985 1043 1096 1123 1158 1216 1250 1272 1319 1343 1396,

Buchstabe S à 2000 Æ Nr. 9 99 140 174 990 295 310 382 422 442 460 478 49.

Diese Anleihescheine werden hiermit zur Rü- zahlung auf den 1. Juli 1911 gekündigt, und es findet von da ab eine weitere Verzin}ung derselben niht mehr statt. ;

Die Rückzahlung erfolgt nah Wahl bei der Stadthauptkasse dahier, bei dem 2 bause S. Bleichröder zu Berlin oder bei der Filiale der Bank für Haudel und Industrie zu Fraukfurt a. M. in der na< dem Fälligkeits: termin folgenden Zeit. » i

Aus früheren Verlosungen {ind no< nit zur Einlösung gekommeü :

1) Zum 1. Juli 1909.

Buchstabe P Nr. 96 über 200 M.

Zum 1. Juli 1910.

Buchstabe P

200 M.

Nr. 16 239 573 und 868 Buchstabe Q Nr. 560 und 912 über je 500 M. Buchstabe R Nr. 586 über 1000 H. Wiesbaden, den 10. Dezember 1910.

Der Magistrat.

21 38 98 288 311 848 888

12%

Gn 910

200 4 Nr. 7 243 277

794 819

4 Nr. 7 16 32 61 63 315 352 435 461 519 302 838 891 955 982

der Inbaber N anf

Mis

O

Bekanntmachung.

Die Zinsscheiureihe TC Nr. 1 bis 20 zu den Sduldverschreibungen der 4 9/0 Thoruer Stadt: anleihe von 2901, ausgegeben auf Grund der ministeriellen Genehmigung vom 4. Oktober 1900, über die Zinsen für die zehn Jahre vom 1. April 1911 bis 31. März 1921 nebst Tungê- scheinen für die folgende Reihe werden von }osor! außer bei der

Stadthauptkasse hierselbst no< 1) bei der Deutschen Bauk in Berlin W.8 und 2) bei der Preußischen Zeutralgenofsenschafts: kasse in Berlin C. 2 ausgegeben.

Beim Bezuge der neuen Zins\ceinreihe bei unserer Stadthauvtkaïe ist mit den zur Abhebung derselben berehtigenden Erneuerungsscheinen (Anweisungen, Talons) ein unterschriftlih vollzogenes Verzeichnis, in das diese nah den Buchstaben, Nummern und Werten geordnet einzutragen sind, in doppelter Ausfertigung einzureichen.

Der Einreichung der Schuldverschreibungen bedarf es zur Erlangung ter neuen Zinsscheine nur dann, wenn die alten Erneuerungsscheine abhanden fommen sind. In diesem Falle sind die betreffenden S&uldvershreibungen an uns mittels besonderen Schreibens einzureichen.

Die entstehenden Postgebühren haben die Empfänger der ucuen Zinsscheinbogen zu tragen.

Die Reichsstempvelsteuer für die neuen Zinsschein- bogen (Talonsteuer) ist diesseits übernommen worden

Thorn, den 10. April 1911.

Der Magistrat.

[8028]

[78719]

Bei der für höchsten Privilegiums vom 9 mäßig bewirkten Auslofui Kreisanleihes{hcine smd zogen worden :

(Li+ A V4 e

Bekanntmachung. das Jahr 1911 auf Gru!

200 200 200 200 200 200 200 200

T Q Q. U Q

tors ege 2oitpunkt ab die Zinf "t. a)114/44414 D VIL J: nt>Wt zurudgegeDenen 2312

7 des Kapitals in Abzug

L ita b 441%

G Tie + werden f

Lil

H zu taßgab

igt, d: ung aufhört und die 57 1 Lo: Ruda

ie Einlssung erfolat bei ter Kreiskóömmunal

¿u Sensburg und dem. Bankgeschäft von

. A. Samter-Nachfolger zu Königsberg i. Pr. Sensburg, den 6. Dezember 1910. Der Kreisaus\{<uß.

v. Schwerin. [81842]

Auslosung von Auleihescheinen der Stadt Uerdingen am Rhein.

Non den Auleihesczeinen der Stadt Uerdingen am Rhein, die na< dem Allerböchiten Privilegium ) 24. Jani 1887 ausgegeben sind, find am - Nummern ausgelost worden

357 69 118 19

102 19

ti ¡ der Beträge erfolgt

ei der hiesigen Stadtkasse. Uerdingen a. Rhein, den 20. Dezember

Der Bürgermeister,

O.

1. Unte Gun e 2, Aufgebote,

3. Ver äufe, á. Verlosung

Verpachtungen, Verdingungen 2c. 2c. von Wertpapieren.

b. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften

zum Deutschen Reichsanzeiger und Y

zerlust- und Fundsachen, Zustellungen u. derç'

Dritte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 15. April

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für dea Raum einer gespaltenen Petitzeile 80 H.

Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

918.

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

4) Verlosung 2. von Wert- papieren.

[109271] _Bekanutmachung.

Bei der diesjährigen Auslosung der auf Grund des Allerhbsten Privilegii vom 16. Dezember 1885 und der Allerhöchsten Genehmigung vom 30. Sep- tember 1889 ausgefertigten 3{ 9/oigen Mut cene des Kreises Neustadt Westpreußen sind folgende worden :

mmern gezogen i be 4 über 2090 # Nr. 30 114 136

Buchstabe A 153 und 168. 4 L

Buchstabe W über 500 Nr. 246 264 265 982 320 327 370 389 462 473.

Buchstabe © über 200 4 Nr. 543 600 603 634 675 676 701 718 789 ;

Die Kapitalbeträge der vorstehenden Anleihescheine werden zur Rückzahlung am 1, Juli 1911 hier- dur< gekündigt. Die SFnhaber der ausgelosten An- leihesheine werden aufgefordert, leßtere mit den Zinsscheinen VIter Reihe Nr. 2—10 und der An- weisung von dem vorbezeichneten Fälligkeits- tage ab bei der hiefigeu Kreiskommunalkafse, oder den nahbenannten Zahlstellen :

dem Bankgeschäft Meyer « Gelhorn in Danzig,

der Kur- uud Neumärkischeu Ritters c<haftlihen

Na Ros zu Berlin W., Wilhelm- plaß 6,

dem Haakhause S. A. Samter Nachfolger

Königsberg i. Pr. e : einzuliefern und dafür das Kapital in Empfang zu nehmen. l j

Die Verzinsung der ausgelosten Stücke hört mit dem 1. Juli 1911 auf, der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird vom Kapital abgezogen.

Aus es Verlosungen sind rückständig :

Buchstabe B Nr. 229 299 419. Buchstabe C Nr. 494 540 658 689 690. Neustadt W.-Pr., den 7. Dezember 1910.

Der Kreisausshuf des Kreises Neustadt W.-Pr. Graf von Baudissin.

5) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Altiengesellsh.

Die Bekanurmachungen über den Verlust von Wert- papteren befinden #{< aus\<ließli< in Unterabteilung 2.

6043]

| Vereinsdruckerei Heidelberg Aktien-Ges. In der am 22. März stattgehabten General-

versammlung wurde Herr Stadtpfarrer Schanno-

Heidelberg als weiteres Mitglied in den Auffichts-

rat gewählt. : Heidelberg, 12. April 1911. Der Vorstand. H. König. A. Nann.

a i Aud unserem Aufsichtsrat ist Herr Kommerzien- rat Friedri<h Seyboth dur< seinen Tod im Jahre 1910 ausgeschieden.

München, 12. April 1911.

Eisenwerk München A.-G. vormals

Kießiling C. Moradelli i. Liquid. M ärkert. p

(6047] Befauntmahung. _

Nachdem die Etrgqun unserer jüngsten Kapitals- erhöhung erfolgt ist, rveks wir hiermit die jeßt noch bezugsberechtigten erften Aktieuzeichuer gemäß Artikel 6 unserer Statuten auf, binnen der auf 4 Wochen festgesetzteu, vom 15. April 1911 an laufenden Aus\chlußfri|t ihre etwaigen Bezugsrechte bei uns anzumelden.

Elberfeld, den 13. April 1911.

Bergis < Märkische Vank.

[2400]

Spinnerei Aktiengesellschaft vorm. Joh. Friedr. Klauser in M. Gladbach.

Bekanutmachung. L

Nachdem die Generalversammlung vom 6. März d. J. die Herabsezuug des Uttienkapita!s der Gesellshaft von 4 2 400 000,— dur< Zujammen- legung von drei Aktien zu je 4 1000,— auf zwei Aktien zu je M 1000, also auf 41 600 000,— be- hlossen hat, fordern wir hiermit in Gemäßheit des N des H.-G.-B. d'e Gläubiger unserer Gefell- haft zur Anmeldung ihrer Ansprüche auf.

M.-Gladbach, den 3. April 1911,

Der Vorstand.

569) Saline Ludwigshalle

zu Wimpfen a/Neckar.

o beehren uns bier ne M onare pee Besellschaft zu der ordentlichen Geuera ersamms- lung ey ald den 12. Mai 1911, Vor- mittags LL Uhr, in unser Geschäftshaus einzu-

laden. Tagesordnung : 1) Vorlage des Ge cHaftsberichts und Rechnungs-

abs<lu 2) Beschl

es. eung über die Verwendung des Reino

ewinns. 3) Entlastung von Auffsichtsreë uns Vorstand.

Wimpfen, den 11. Apri mpsen, d er Aufsichtörat.

[6160] Wilhelma in Magdeburg Allgemeine Versicherungs-Aktien-Gesellschaft.

Die Aktionäre der Wilhelma in Magdeburg, All- pen Versicberungs-Aktien-Gesellschaft zu Magde- urg, werden hierdur< zu der

ordenurlicheu (42.) Generalversammluug auf Mittwoch, deu 17. Mai 1911,

__ Vormittags 11è Uhr, in den Sigzungssaal des „Wilhelmahauses* hierselbst ergebenst eingeladen.

In derselben werden in Gemäßheit des $ 28 des Statuts folgende Gegenstände zur Verhandlung gelangen:

1) Vorlage der Iahresre<nung und der Bilanz für 1910 sowie des Vorstandsberichts nebst den von dem Verwaltungsrat hierzu gemahten Be- merkungen ;

Bericht des Verwaltungsrats über die Prüfung der Fahresre<nung, der Bilanz und über die Vorichläge zur Gewinnverteilung;

Beschluß der Generalvecsammlung über Ge- nehmigung der Bilanz, über die Vorschläge zur Gewinnverteilung und über die dem Ver- waltungsrat und dem Vorstand zu erteilende Entlastung.

9) Wahl von Mitgliedern des Verwaltungsrats.

Jn der Generalversammlung sind diejenigen Aktien- inhaber stimmberechtigt, welhe ihre Teilnahme an der Generalversammlung nicht später als am dritten Tage vor derselben unter Vorzeigung ihres Aktienbesizes bei unserer Hauptkasse hier angemeldet haben. Die Anmeldung kann jedo<h au< bei den auswärtigeu Geueralagenturen der Gesellschaft im Deutschen Reiche in Berlin aud bei unseren Subdirektiouen Tauben- straße 16/18 und Friedrihstraße 236 bis zum 12. Mai ds. Js. erfolgen. Auf Grund seiner Anmeldung wird dem Aktieninbaber eine auf seinen Namen lautende und die Anzahl der von ihm vor- gezeigten Aktien enthaltende Stimmkarte, welche ihn zum Eintritt in die Generalversammlung ermächtigt, aufgestellt.

Vollma@ten zur Vertretung abwesender Aktionäre sind bis zum Tage vor der Geueralversamm- lung dem Gesellschaftêvorstaude einzureichen.

Die Jabresre<nung und die Bilanz sowie der Vorstandsberiht mit den Bemerkungen tes Vers waltungsrats werden am 13. April ds. Is. in unerer

uptkasse hier ausgelegt und bis zur Generalvers-

ammlung zur Einsicht der Aktionäre bereit liegen.

Magdeburg, den 12. April 1911.

Wilhelma in Magdeburg Allgemeine Versicherungs-Aktien-Gesellschaft. Der Geueraldirektor : Dr. Kahler t.

[6083] Aktien-Gesellschaft der Holer’scheu Carlshütte bei Rendsburg.

Ordeutl. Geueralversammlung der Aktionäre am Breton, deu 5. Mai 1911, 2{ Uhr, in der Börsenhalle in Hamburg, Saal 14.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Gewinn- und Berlustre{nung, der Bilanz und des Berichts des Vorstands; Be- \{lußfafsung über dieselben.

2) Erteilung dez Entlastung.

3) Statutenmäßige Aufsichtsratswahlen.

Diejenigen Aktionäre, welche an den Beratungen und den Beschluß faflungen dieser Gesellschaft teil- nehmen wollen, haben si< bis zum 3. Mai 1911, Abeuds 6 Uhr, dur< Vorlegung ibrer Aktien in dem Bureau des Notars Herrn Dr. Bartels, große Bä>erstraße 13 in Hamburg, oder in dem Bureau der Holler’schen Carlshütte in Rendsburg zu legitimieren und können dajelbst die entsprechenden Eintrittös- und Stimmkarten in Empfang nehmen.

Hamburg,

Rendsburg, Der Vorstand.

den 12. April 1911. Der Auffichtsrat.

[6159] Düsseldorf-Raiinger Röhrenkesselfabrik vorm. Dürr & Co., in Ratingen bei Düsseldorf.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden unter Bezugnahme. auf $ 23 des Statuts hierdur< zu der am Freitag, den 12. Mai ds. Js., Vormittags 1% Uhr, im Parkhotel zu Düsseldorf stattfindenden zweiundzwanzigsten oxrdeutlichen Goenueral-

versammlung eingeladen.

R Teilnahme an der Generalversammlung find nah $ 23 des Statuts diejenigen Aktionäre be- redtigt, welche ibre Aktien entweder

in Ratiugen bei der Gesellschaft oder

in Düsseldorf bei der Bergisch - Märkischen

Bank oder in Elberfeld bei der Bergisch - Märkischen Bank oder in Frankfurt a. M. bei der Straus Sohn bis späteftens den 6. Mai hinterlegt haben.

Statt der Aktien können auh von der Reichsbank oder einem deutschen Notar ausgestellte Depot)cheine hinterlegt werden.

Tagesorduung : 1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Gescäftejahr 1910. 2) Genehmigung der Bilanz und Verwendung des Reingewinns. 3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. G eines Aufsichtsratmitglieds. atiugen, den 15. April 1911.

Firma Franz

[6162] h) Germania, Lebens-Versiherungs-

Aktien-Gesellschaft zu Stettin. Die Aktionäre der Germania, Lebens-Versicherungs- Aktien-Gesellschaft zu Stettin, sowie die nah $ 27 der Statuten \timmbere<tigten Versicherungsnehmer werden hierdur<h zu der Sounabeud, den 20. Mai cr., Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Börsenhause abzuhaltenden ordeutlichen General- versammlung eingeladen.

i TageSs8orduunug :

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Nerlust- re<nung für das Jahr 1910, des Geschäfts- berits der Direktion und der begleitenden Be- merkungen des Aufsichtsrats.

2) Bericht der Revisoren sowie Beschlußfassung der Generalversammlung über Genehmigung der Bilanz und über die dem Aufsichtsrat und der Direktion zu erteilende Entlastung.

3) Besbluß der Generalversammlung über die

Vorschläge zur Gewinnverteilung.

Antrag des Aufsichtsrats und der Direktion auf

Bewilligung von 4 30 000,— an die Pensions-

kasse der Beamten der Germania für das Ge-

schäftsjahr 1911.

5) Wahl von zwei Mitgliedern des Aufsichtêrats.

6) Wahl einer PrüfungKonum nes von fünf Mit- gliedern, von denen zwei Mitglieder stimm- berechtigte Versicherte sein müssen.

Der MRechnungsabshluß für 1910 liegt vom

5. Mai cr. ab auf unserem Bureau in Stettin zur

Aushändigung bereit.

Die ega oar es Fönnen am LS. und 19. Mai cer. in dem Bureau der Gesellschaft, Paradeplaß Nr. 16 hier, in Empfang genommen werden.

Stettin, den 13. April 1911.

Der Auffichtsrat.

Rud. Abel. Hans Haase. Dr. Sqharlau.

P. Hemptenmacher. M. Friedeberg.

G. Meister.

4)

[6163] Einladung zur ordeutlichen Generalversammlung der

„Oftpr. Torfstreu-Fabrik Act. Ges.

Heydekrug“. der am 29. April cr., Abends 7 Uhr, im „Hôtel Germania", Heydekrug, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung werden die Aktionäre der Ostpr. Torfstreu-Fabrik, Heydekrug, hiermit unter Hinweis auf $ 25 der Saßungen v. 23. April 09 ganz ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1) Jahresberi<ht des Vorstands lt. $ 26a der Satzungen.

9) Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung für das verflossene Geschäfts- jahr und Gewinnverteilung.

3) Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats und des Vorstands. 4

4) Wahl eines oder mehrerer Revisoren zur Prü- fung der Rebnungen und der Bilanz für tas laufende Geschäftsjahr, 1. April 1911/12.

5) Anträge des Vorstands.

6) Diverse Besprehungen und Beschlüsse.

Ostpr. Torfstreu-Fabrik Act.-Ges. Heydekrug.

Der Vorstand. Der Vorsißzeud A t ¿ Direktor. Scheu, z 5

Hugo Scheu, Justizrat.

_

Dekonomierat.

Zu

[6161] Stralauer Glashütte Actiengesellschaft. Die Herren Aktionäre der Stralauer Glashütte

Acttengesellshaft werden hierdurh zur 14. ordent-

lihen Generalversammlung auf Donnerstag,

den 11. Mai cr., Vormittags A1 Uhr, im

Sitzungssaale der Bank für Handel und Industrie

Berlin W., Scinkelplaß 1—4, I. Etage, ergebenst

eingeladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung vom 31. De- ¡ember 1910.

2) Antrag auf Genehmigung des Rechnungs- abs{lu}ses pro 19i0 und der Gewinnverteilung sowie auf Entlastung des Vorstands und Auf-

<tärats.

3) Auffichtsratswahlen.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung bezw. zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejentgen Herren Aktionäre befugt, welche

a. den Aktienbesit, den sie in der Generalversamm- lung vertreten wollen, dur Einreichung eines Nummernverzeichnisses spätestens am 8. Mai 1914 während der Geschäftsstunden bei der Gesellschaft in Stralau oder bei der Bauk f Handel und Jnudustrie in Berlin oder

ei der Dresduer Bauk in Berliu an- gemeldet haben, und :

, diesen Aktienb oder den darüber au8gestellten Depotschein der Reichébank bis zum 8. Mai 1911 bei den obengeuauuten Stellen oder bei einem deutschen Notar hinterlegen. Die hinterlegten Aktien bezw. Depotscheine dürfen niht vor Shluß der Generalversammlung ab- gehoben werden.

Berlin, den 8. April 1911.

Der Auffichtsrat der Stralauer Glashütte Actiengesellschaft.

Dex Vorstaud.

Siegmund Bodenheimer, Vorsitzender

[6082] Germania, Aktiengesellschaft für Verlag

und Druckerei. Die im $ 30 unseres Statuts vorgesehene ordent- liche Generalversammlung findet am Freitag, 5. Mai cr., Morgeus 9} Uhr, im Bureau unserer Gesellshaft, Stralauer Straße 25, statt. Tagesorduung : 1) Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre nung für das abgelaufene Geshäfts-

jahr. 2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Wahl von Revisoren zur Prüfung der Bilanz

des laufenden Geschäftsjahres. 4) Neuwahl von Auffihtsratsmitgliedern. 6 Uebertragung von Aktien auf bejtimmte Perfonen. 6) Anträge und Verschiedenes. HBilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung liegen zur Sinsicht der Aktionäre in unserem Geschäftslokal Stralauer Straße 25, aus. Berlin, 12. April 1911.

Der Auffichtsrat.

p)

Kommerzienrat Cahensly, Vorsitzender. [6061 ) fi |

Norddeutsche Eiswerke, Attiengesellschaft, Berlin.

Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu

der am 11. Mai ds. Js., Vormittags 1A Uhr,

in unserem Geschäftshause in Berlin, Köpeni>er-

straße 40/41, stattfindenden ordentlichen General-

versammluug hierdur< ergebenst ein. Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto sowie Be- \hlußfassung über Genehmigung derselben.

2) Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

3) Gewinnverteilung.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Bezüglich Teilnahme an der Generalversammling

wird auf $ 23 des Statuts verwiesen, und find

danah die Aktien bis s\pätesteus den 4. Mai,

Nachmittags 5 Uhr, bei Abel & Co., Behren-

siraße 47, bei Gebrüder Boute, Behrenstraße 20,

oder in unserem Kontor, Köpenikerstraße 40/41,

hierselbst, zu hinterlegen.

Berlin, den 6. M 1911. Der uffichtsrat. è. Abel.

[6072] Bürener Portland-Cement-Werke Act. Ges. in Büren i/Westf.

Die Herren Aktionäre werden hierdur< zu der am Dounerstag, den 18. Mai d. J., Nachmittags 4 Uhr, im Hotel Royal zu Düsseldorf statt- findenden ordeutlichen Geueralversammlung ein- geladen. L

Tagesordnung:

1) Vorlage des Berichts und des Nechnungs-

abshlufses für das abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Antrag auf Genehmigung der Bilanz.

3) Antrag auf Entlastung des Aufsichtsrats und

des Vorstands.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Unter Hinweis auf die Vorschriften des & 26 der Siatuten ersuhen wir die Herren Aktionäre, welche an der Versammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien bei der Rhein. Westf. Discouto-Ges. Act. Ves. in Düsseldorf oder unserer Kasse in Vüren i. W. kbinterlegen zu wollen.

Büren i. W., den 11. April 1911.

Der Auffichtsrat. H. Conrad, Vorsitzender.

[6053] Zur

lung ladet auf Mittwoch, den 24.

11 Uhr, ins Mühlbad ein. Boppard, 11. April 1911.

Aktien Gesellschaft Mühlbad.

Der Vorstand. Tagesorduung : 1) Vorlage des Rehnungsabschlusses und des Be- rihts über das Jahr 1910. 2) Gewinnverteilung und Entlaftung des Vor- tands. j 3) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrat. 4) Wahl der Rechnungsprüfer für die Rechnung des Jahres 1911.

[6030]

Bei der am 11. April d. J. erfolgten notariellen Auslosung unserer Obligatiouen sind die Nums- mern 8 29 6 68 79 147 175 180 196 203 310 392 431 452 508 568 626 695 886 1019 1041 1059 1094 1109 1146 1154 gezogen worden.

Vorstehende 26 Schuldverschreibungen sind den Anleihebedingungen gemäß vom U. Oktober d. M ab à 1030/6 =#& 1030,— per Stü rü>zabldar und können ‘die Beträge bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, oder bei den Herren Marcus Nelken & Sohu, Berlin und

reslau, bei der Dresdner Bank in Frauk-

rt a. M. und der Vogtländischen Bank in

laueu i. V. gegen Rückgabe der Obligationen nebst Talons und no< ni<t fälligen Coupons er- hoben werden. i

Von ausgelosten Obligationen ist noh rückständig Nr. 578, vom Jahre 1910.

Hirschberg (Saale), den 12. April 1911.

Lederfabrik Hirschberg

diesjährigen ordentlichen Hauptversamm- Mai, Vorm.

vorm. Heinrich Knoch & Co. Kno. Kern.