1911 / 92 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

izetli das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Posen Nr. 12 S. 159, kein Verbrechen begangen worden sei. In Ermanglung solcher Bürgs bei dem Fallières einen Trinkspru<h auf das Gedeihen des | burg und Cöln mit 192 A4, für Schweinefleis< im Januar in | berühmteste und besterhaltene Stü> Altertum Korfus ist das

SaOD chng gee A Di ae he ausgegeben am 21. März 1911; A E iGaslen T, eli Jn A L her n Le e Bens Schußgebiets ausbrachte und sein Glas zu Ehren der Souveräne | Frankfurt a. M. wie im 2 icea Vierteljahre mit 204 S, im Grabmal des Menekrates, ein Rundbau aus _Kalkslein- zur Bekämpfung der Viaut- G 8) das am 23. ebruar 1911 Allerhöchst E Statut für | auf den esl en E O 1 Ra iei A dage Ming / erhob, die- ihn in den Gewässern von Biserta dur ihre Kriegs- Februar in Hanau mit 197 d, im März in beiden Städten | quadern, ni<t ganz ausgegraben, in der Neuzeit umgittert und

ie Maul- und Kl seu<he in Dänemark in | die Sabow-Kotener Cntwässerungsgenossensdaft in Gro „Sabow im | bre<bern verkehrt habe, müsse die Regierurg_ alle Ten | schiffe begrüßt und dadur< Frankreich einen Beweis i zugleih mit 189 4. Den niedrigsten Stand erreihten die Preise | mit Zypressen umpflanzt. Man fand es im Jahre 1843 beim Ab-

Nachdem die Maul- und Klauen ; Kreise Naugard durh das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu | Nationen in der Lage sein, den Mann auszvweisen. Die Bürgschaften ] g ; » „Beweis ihrer ür Rindfleish im Januar in Memel mit 134, im Februar und | tragen einer Bastion, nebst anderen Gräbern. Es ragte biéher einem für den inländischen Viehbestand bedrohlichen Umfange Stettin Nr. 12 S. 131, ausgegeben am 24. März 1911; würden keine Last bedeuten für Leute, die bona fide ein Dpfer ibrer hohen Sympathie gegeben hätten. Am Nachmittag traf der ärz in Graudenz mit 135 bezw. 132 S, für Kalbfleis< im Januar | nur etwa fünf Fuß ' über die Erde und hat ein Dach mit cinem ausgebrochen ist, ordne ih auf Grund der S8 6 und 7 des N der Allerbö<ste Erlaß vom 4. März 1911, betreffend die | religiösen oder politishen Anschauung geworden seien. Ferner habe Präsident in Tunis ein. i : in Memel und Allenstein mit 146, im Februar in Allenstein mit niedrigen \tumpfen Kegel. Was diesem Tempel so aroße Reichsviehseuchengesezes vom 23. Juni 1880/1. Mai 1894 und Verleihung des Enteignungsre<ts an die Gemeinde Seeben im | die Regierung eine Bestimmung vorgeschlagen, nah wel<er Fremde Nach einer von der „Agence Havas“ verbreiteten | 144, im März in Graudenz mit 140 , für Hammelfleish in Emden | Bedeutung gibt, ist eine in den ältesten griehishen Zeichen des 8 3 des Preußischen Ausführungsgesezes vom 12. März | Saalkreise für die Herstellung einer eigenen Wasserversorgungsanlage, | für das Tragen von Schußwaffen einer besonderen polizeilihen Er- Meldung aus Fes vom 9. d. M. konnte der Bevollmächtigte | mit 132 F, für Schweinefleish in Memel (im Februar au< in | eingegrabene Umschrift auf dem Gesims unter dem Dach- 1881/22. Juni 1905 mit Genehmigung des Herrn Ministers | dur< das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Merseburg Nr. 13 | laubnis bedürfen. : des Sultans Ben Gabrit, der die Genehmigung zum Ab- | Graudenz) mit 118 und 119 F und für Roßfleis<h in Königsberg vorivenia, Diese Inschrift ist entziffert worden. Sie besagt, ir Landwirtschaft, Domänen und Forsten bis auf weiteres | S. 154, auêëgegeben am 1. April 1911. Das Haus hielt bis heute 41/2 Uhr Morgens Sigzung, {luß der neuen 45-Millionenanleihe erhalten hat, die Haupt- i. Pr. mit 30 „s. daß dieser Bau für Menekrates aus dem lokrishen Dean'be, eaten an: um die Debatte über die erste Klausel der Parlaments- stadt nicht verlassen, da die Verbindungen abgeschnitten sind. T e der auf dem Meere umgekommen ist, und Proxenos, der & 1. Mil< und Rahm aus Dänemark darf nur nah vor- bill abzuschließen. Die Annahme erfolgte mit 143 gegen Tausend Mann vom Stamme der Beni Uarain sind vom Law eau Ses War, errichtet worden isl. Die Proxeni waren öffentliche heriger Erhißung auf 85 Grad Celsius in den Regierungsbezirk 78 Stimmen. Sultan abgefallen. Die Rebellen teilten sih in drei Gruppen i Zux Br E Se ta Lieniibar. O, ihm in politischen und Schleswig eingeführt werden. Die unmittelbare Durchfuhr dieser samlli Frankreich. und beschossen die Vorposten im Süden und Osten von Fes, Die Transportarbeiter S geme q E e g Mehrere Dekrete der ‘Pro fe dep f rio Lider Sto e M due deu Vanirrungotes a E S ee lose Nic d dées. Der König von Spanien ist gestern abend von die ebenso wie die Angreifer einige Tote hatten. L e t ceiétie n S i einee abl S a auf Erz haben si erbalten. Hier Gn Grabmal des Menekrates sett ni@t” ris D Tresaelehlide. e timmungen verleßt sind, nad N Deutsches Re i h. Bordeaux, wo s «W. T. B zufolge, einen Arzt aufgesucht E n i Ls UN s atis M A, T zufolge, ge 1000 Mann vor zwei Wochen in den R getreten waren, ge E E Fe GeE s evi Ne os s Die i eihévi es und dem $328 des Reich8- atte, wieder na adrid abgereist. , ¿ l j n Bem aben, der , 4 O olge, in einer Versammlung be- omerishe Vergangenheit ist und bleibt ja ein s<ônes Véarchen: mit

E es Ie A E S Preufsßen. Berlin, 19. April. / __ Der Kolonialminister Messimy hat aus dem Wadai- Mter entsandte Scherif Amrani von diesen ausge- flossen, “e A u aufzunehmen. Obwohl s no< | der Phâakenzeit wird si< stets nur die dichterishe Phantasie be- & 3. Diese Anordnung tritt mit dem Tage ihrer Veröffent- L z Eisenb gebiet einen Bericht über die Operationen der franzö- plü ndert, geschlagen und völlig entkleidet zurü>kgeshi>t worden. | die Mehrzahl der Ausständigen “für die Fortführung des schäftigen. Aber von den hiesigen drei großen geshi<tlichen Epochen: lihung in Kraft. Die Verke hrseinnahmen héatisher Elsenyaqunen sischen Truppen im Monat Januar erhalten. Danach haben Die Beni Mter, Uarain und Djamarx näherten sich Nach- | Streiks sitmmte, konnte do< die nah den Statuten des Altgriehentum, Byzanz und Venedig soll nun der ältesten, der des Schleswig, den 6. April 1911. für März 1911 betrugen nah der im Reichseisenbahnamt bie Qolonnen den Norden und Osten des Landes durchstreift, mittags der Stadt und griffen die Posten an, mußten si< aber, | Transportarbeiterverbandes für derartige Beschlüsse notwendige Zwei- | selbständigen griehis{en Korkyra, dur wissenschaftlihe Arbeit nah-

i ä ; : ; c ; * ämtli S>treitfräf 7 z drittelmehrbei t werden. Von etwa 800 Arbeit gegangen werden. Der Regierungspräsident. aufgestellten Uebersicht aber feine entsheidenden Erfolge erzielen können wegen der als sämtliche Streitkräfte des Machsen ausrücten und sich ees nit zufantrvengennms e Arbeit. Die Direktion bält Man weiß, daß die Insel im Jahre 730 vor Christi Geburt

Ukert. : é gegen das Vorjahr | Unmöglichkeit, die Massalits in dem gebirgigen Gelände, wohin ihnen entgegenstellten, unter Zurüklassung von mehreren | ißre Zugeständnisse bezüglih des Anfangsstundenlohnes von 42 4 | von Korinth aus folonisiert wurde. Jene korinthishe Kolonie lag im M (mehr, weniger) sie sich zurückgezogen haben, zu verfolgen. Toten Oen: A Truppen des Machsen hatten zwei E L Pndoille vie Mee von Arbeitswilligen no< nit besegt | aber niht auf dem Boden der jeyigen Stadt Korfu, sondern zwischen

ganzen M | im ganzen | auf 1 km : Tote und mehrere Verwundete. Die Mahalla Bremond | sind, sollen die si< meldenden älteren Arbeiter wieder eingestellt werden. den Buchten von Kalikippulo und Kastrades. Die Mutterstadt

« M M | M | Proz. Türkei. hat einen Sieg über die Scherarda davongetragen, die Die Arbeiter der Waggonfabrik, Aktiengesellschaft, Korinth wurde bald eifersühtig auf die aufblühende Tochter. Im R L - Wie „W. T. B.“ meldet, betraten am Sonntag von vierzig Tote und achtzig Gefangene verloren. Alle Postboten | in Cöln-Ehren feld sind, wie die „Frkf. Ztg.“ erfährt, nabdem Jahre 432 v. Chr. ging man zu offenen Feindseligkeiten über, und Nouigr eth PELEEMes 1) für alle Bahnen im Monat März 1911: Gusinje kommende Truppen vom Stamme der Klementi be- werden ausgeplündert, ein nah Mekines bestimmter Bote | ihre Forderungen : neunstündige Arbeitszeit und zehnprozentige Lohn- | die Seeshla<t bei den Sybotainseln wurde, haupt-

| E L e / ; L : : " ; böbung, abgewi d, na< Ablauf der Kündigungsfrist sähli<h dur<h die Einmishung der Athener, der Beginn des Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Personen- | wohntes Gebiet und rü>ten ungehindert bis Krope vor, wurden wurde von den Aufrührern in Raselma erschossen. Nur | €rvohung, a gewiesen worden fin cs E e Gent peloponnesischen Krieges. Korkyra kam dadur in die M2 btspbäre den bisherige

j n ; : - ind ni : tragen, können passieren. : L: ; ¿e rieb F: R Renlands di T > ttelborn bei Saarbrücken zum etats- | Güter- | H / ind nicht befannt E 7 N / Ein Ausstand der Maler- und Anstreihergebilfen in | ![Hriebene glänzendste Flotte Griechenlands, die unter Alfibiades, S I au der Bergutadenie zu Clausthal zu er- verkehr . [159 125 466] 3 050] + 20 177 904|/+ 352+ 13,05 Jm Gebiet der Kastrati entspann sih vorgestern abend Koblenz ist, Len Sli Zta.“ zufolge, beendigt und der Reichstarif | Nikias und Lamacus zur Belagerung von Syrakus auszog.

Teiaien and M ; 9) für die Bahnen mit dem Rechnungsjahre zwischen Truppen n Zes d A Gran N mit 5 4 Lohnerhöhung in der Stunde mit dem Gehilfenve:bande | A die Os E E Der Spaten C js g M Ü ( : nung : te. as Ergebnis au ieses Gefechts i baesblosen w j es Aräologen sell nun neues Material zur Erweiterung unserer infolge der von der Stadtverorbnel ee f April März in der Zeit vom 1. April 1910 bis E 8 | Parlamentarische Nachrichten. N N mar dem „W. T. B.“ telegrapbiert: Infolge einer | Kenntnisse zutage schaffen. ; 8

feld L, E den res “Paloldeièn U ionetan See Ende März 1911: Nach einer Meldung des Wiener „K. K. Telegr.-Korresp.- Das Mitalied des Hauses der Abgeordneten Ge- Anordnung des Börsenkomitees, wonach die Arbeitszeit der Libauer

Prie in Sen as Zweiten ve P es Personen- | | Bureaus“ überfielen Malissoren das von mohammedanischen : N t A - | Hafenarbeiter ohne entspre<enden Lohnzushlag um eine Literatur.

Stadt Bielefeld für die geseßliche Amtsdauer von zwölf Jahren 9 05 5 40901 99 035 786! | 7 Darf Di M heimer Regierungsrat, Landrat von Negelein in Marburg | Stunde verlängert werden sollte, haben die Arbeiter die Arbéit ein-

S4 : z verkehr. [682 054 15 402] +29 035 786|+ 413+ 2,76 | Arnauten bewohnte Dorf Dinoretsche, machten zehn Personen f E L Séusea Marbuca im Reai bezirk ; N - e zu bestätigen. Güter- | | ¿ed d äscherten vier Häuser ein. Vor dem Eintreffen von (kons.), Vertreter des Kreises Marburg im RegierungSsdbezir gelte N / Lf Jahrbuch der Königlib preußis<hen Kunstsammlungen. TEET IEES p - 119964308! 9 096! 6,34 NIEVET UND MCIETEN S tee P < Vet ¿b Castel, ist am 16. d. M. gestorben. 5000 streikende Bauarbeiter in Madrid lehnten, wie die | Zweiunddreißigster Band, Heft 2. Berlin 1911. G. Grotesche Ver- L verkehr. [1592763071] 35 140|+ Ha T Oa 2E E Carle, becaéiint ae O Ten aVosi. 31g O bas UE ¡en den Erben Angetofene E vao eror t In A Sen FiWleneneo jwelten Hefte des t ; L a el und Gewerbe. c , : j em Nechnungsjahre in SlTutar1l 2ru ( U ? Uge L Schiedsgericht ab un elegraphierten an den SoztalUlsiensuyrer 2. Dande® es Jabrdu 8s der Köntgli preu zien Kunstsamwlungen

S M O E L 20 F Jan De s e Gai n L nen 1911 | Einführung von Reformen und mit dem Studium der Lage im Pablo JIglesias na Murcia um seine Vermittlung. bespridt Max I. Friedländer an der Hand einer von der Reich8-

Der Regierungsra! Sh E in N A ite serer bis Ende März 1911: Wilajet Skutari. Jnzwischen fahren die Kommandanten Muhedin Statiftik und Volkswirtschaft. dru>erei originalgroß hergestellten Nachbildung eine im vorigen Iabre

D N 1 Para ge bac T a Nea ieLima: ersóüén j : Bei und Emin Bei fort, die wichtigsten Punkte in der Gegend

rung im Regierungsbezirk Liegni ind_ glerung3- E A - | _—— der Klementi zu beseßen. Die deuts<he überseeis<he Auswanderung im März 1911

ä 5 [bst ¡sind von diesem erfehr. | 19 757 579] 3109 465 304|— |— 2,42 : ; t : i i! 0 räte von Gersdorff und Keller daselbs ¡fl \ verkeh j Serbieu. und in dem gleichen Zeitraume des Vorjahrs. Wohlfahrtspflege. ist. ist mit erstaunlichem Erfindungsreichtum neunmal dasselbe Thema

E ta Pert | | ie 2 di drei Jahren Anlaß Es wurden befördert deutshe Auswanderer im Monat März ist, ist mit ersta: fin inmal da 39137 5 543 947|4 687|—- 10,57 Die Apanagefrage, die vor drei Jahren Anlay zu urden befördert deuts<he Auswanderer im PVeonat Deaärz j E, : in höchst interessanten Variationen behandelt, nämli die Gestalt des n : verkehr. | 46 913 788 O E 947+ (I Aen äußerst heftigen Debatten gab, ist, der „Neuen Freien Presse“ über 1911 1910 Die Deutsche Dichtergedächtnisstiftung in Hamburg- | durch das Wasser watenden, das Chriftuékind auf den Schultern tragenden Ministerium der geistlihen und Unterrichts- Gesamtlänge der Bahnen 52 463,54 km, gegen das Vorjahr | zufolge, jeßt einer prinzipiellen Lösung zugeführt worden. Den s S e R Großborstel, die sich den Kampf gegen die Schundliteratur zur | heiligenRiesen Christophorus. Na dem Datum müssen dieseneun Figuren angelegenheiten. + 669,48 km. Statt der ursprünglih beantragten 360 000 Dinars werden Hamburg . 75 483 Aufgabe gemat hat, versendet ihren Jahresbericht für 1910. Die | während Dürers niederländisher Reise oder bald darauf entstanden sein, i n d istlich d Unterrichts- Bei den Mindereinnahmen des Monats aus dem Personen- | 940 000 Dinars als Apanage ausgeseßt, und zwar für den deutsche Häfen zusammen . . 1929 1588 organisatorishe Grundlage der Stiftungsarbeit ist die Verbindung | und damit liegt die Vermutung nabe, daß diese Zeichnung in irgend Bei dem Ministerium der geistlichen und Zerr erkehr kommt in Betracht, daß Ostern 1910 in den März | Kronpri 120 000 und für den Prinzen Georg und die fremde Häfen (foweit ermittelt) 479 271 der gemeinnützigen Schriftenverbreitung mit der Herausgabe guter | einem Zusammenhang mit jenem Blatte steht, auf das Dürer, wie jun Geheimen dieg E O E (1911 in den Apr ps Prinzessin Helene je 60 000 'Dinara y : überhaupt . . . 2404 1 859. De T geE Dichterente s “Preise Lags A gee Aus- F E Pim P Tagebuch ae Ali Ca Mere llen um Geheimen tegistrator, j , . 25 Ö ba j . i Gf : - ta tung „un zu L illi en > reien. 2 le rwartungen, o egen oa ium x )attntr i vier weißge Ö te z ¡ristop vel“ gezeichnet | fr Friebrih Wagner a E e is Amerika den A Mate e rge ih erttnigite T 2 En die an diefe organisatorische Verbindung geknüpft wurden, haben | hatte. Dasselbe Heft bringt ferner einen Auffaß von Philipp fretär Friedri<h Wagner zu Geheimen expedierenden Se- j 0E E S Boa i : ( Angeborige JTe1 < in dem Maße erfüllt, daß in den leßten zwei | Maria Halm über einen \pätgotischen, im Chiemgau tätigen, ano- k ären and Raltulatoren sowie ) Ep : Der Präsident Taft hatte mit den Vorsißenden ‘der En Det, davon gingen über Bremen 9596, über Ham- PS ren bereits aus den Ueberscüssen des eigenen Verlagsbetriebes | nymen Halm über einen spätgotischen, im Chiemgau tätigen, ano- j der Kanzlist an der Königin Bibliothek zu Berlin Paul Anlage C zur Eisenbahnverkehrsordnun g- Senats- un AbgeordnetenhauS armen ans die ausge | g ; ein QUBas t as M us Mun des Lentlen SOEE somatiar n Mena gn A Le L len di ee : t g sti i i m und Sulzer Bejprechungen über die ibliothekwesens geleistet werden Tonnte, ganz avdgeleven von den ängeren, auf den For\Mungen de weden Bernhard Salin Lange zum Geheimen Kanzleisekretär ernannt worden. Ü ne F D bas Reth du der age Sur Angelegen Z pem „V. T B“ ads T Cullom | Die häufigsten Kleinhandelspreise für Fleish in Preußen erbeblichen Vorteilen, die sih aus dem_ billigen Preise der eigenen | fußenden Abhandlung August Shmarsows über die Entwi>klungs- N FAESENDRI r L IET) MORLTES : d-M einige Uenderungen der Nummern Ta, 1d, 11 und V | der Anficht, daß zurzeit fein Grund zu einer Intervention vor- während des I. Vierteljahrs 1910 und 1909. De der Stiftung für die Verbreitung guten Lesestoffes durh sie | phasen der germanischen Tierornamentik von der Völkerwanderung bis

inisterium für Landwir E: . d. Vi.

{ | i i ungehin Ar | i E N (A 2 s A j ten. en E n Berginspektor Friedrich Jüngst vom verkehr. | 57 925 098] 1137| —4 810 623¡— 110|— 8,82 jedes vorgestern von den Selischtje angegriffen. Einzelheiten Spezialkuriere, die Briefschaften in ihren Gewändern eingenäht eumene Gt. den Ausftand getreten Athens und in seinen Häfen sammelte si< die von Thukvdides be-

: A : L i auf der Versteigerung Duval für das Berliner Kupferstichkabinett (Weitere „Statistishe Nachrichten“ \. i. d. Ersten Beilage.) erworbene große Dürerzeihnung. Auf dem Blatt, das mit dem be-

fannten Monogramm des Meisters und der Jahreszahl 1521 versehen

- F , "!: 0 9 T q . k t S i # ifi i . i i i y i î i Hef Sin ene: ebenso versprach Sulzer, daß der Kongreß nicht voreilig gn E end des rensishen Statten Landesamt in ter | Pet, Bon „den Htggsen Gamen ere o" Henn | sene Belrentung der tenalten Clsenbintéfiden und Puriden ter und Forsten. L Ia. În den Eingangsbestimmungen „A. Sprengmitt-l* find handeln werde. Leßterer sprah si aber dafür aus, daß, um a i Pont agten E S Dan auen E 66 Bände erschienen, die es bisher auf eine Gasamtauflage von | islamischen Kunst, die er bereits im vorigen Jahrgang begonnen hatte, Dem Tierarzt Wilhelm Koops aus Kasseburg ist die | unter der 1. Gruppe a) „Ammonsfs<lesit oder Koblens{hlesit“ und die Gefahr für die amerikanischen Bürger in der Nähe der Ma Greise er L tend te Men A te Ja g rge! ie 1260000 Exemplaren gebracht haben. Dasselbe Streben leitet | zum Abschluß. : j H. kommifsarishe Verwaltung der Kreistierarztstelle in Lauenburg | unter der 2. Gruppe b) „Perilit“ nachgetragen. : _| Grenze zu beseitigen, eine neutrale Zone von fünf bis zehn 5 8 Sah 00 vpn Ee Niciabre beten én bie sid als D bid “it | die Stiftung au bei ihrer B ibliotheksarbeit, in der der Das legte Heft (5) der „Kunst unserer Zeit“ (Verlag i. P. übertragen worden. 1d. Der zulässige Ueberdru> bei Grubengas ist von 20 auf | Meilen Breite längs der Grenze vereinbart werden müjje. für die Gesamtheit Stetes 20 Orte eénebercts häufigsten Preise lrbére SRNE. Mt Tätigkeit ege e E 0s allem | von & Hansfstaengl in Aen, tährlich 12 Hefte zu je 3 M; B E D r i - “e, : : c sh 5 A : e c ç j Urn r 4 y J c "e ; A . Qualî 8 i d ibli ) ) i inzelh d i -— if B Ti ale i Hei i J Zil Der Kreistierarzt Elshner zu Wreschen ist in die Kreis- | 200 t T Eingangsbestimmungen ist das Nitrobenzol | > _¿, Die mexifanische Regierung hat dem Präsidenten für 1 Kilogramm: NRindfleish von der Keule im Wochen- ber Güte ULOE B en 0 E ge a e bat Uen L eibe P Mer E E ri Pügel tierarztstelle in Halberstadt verseßt worden. A P S a bes@ränküat e | Taft die Versicherung gegeben, daß die Vorkommni)je von durds{nitt des Monats Januar 1911 1798 (Januar 1910 L A e *iaen iäbrliden Jal 1 gewidmet, een Art VE M e Ortes cute gestrichen; es üt nunmehr von Beförderungébeschränkungen der An- “Bw R : L de An der Grenz ( B i / po sie die Einrichtung der regelmäßigen jährlichen Büchervertei- f literarishen Teil würdigt. Ver Bilderteil des Heftes enthält : Ee K ; Agua Prieta si< niht wiederholen würden. An der Srenze 168,8) 4, Februar 1911 179,5 (Februar 1910 168,5) „F und A D : ge N A LUGEE, R E aan ent

lage C zur Eisenbahnverkebrsordnung frel. : vak Ano A ri Tae Qurückhal befolat Nz 2 6E A, U vie Maa 1 lungen getroffen: seit 1903/04 verteilt sie alljährlih je eine sorg- | 6 Vollbilder und zablreihe Tertbilder nah Gemälden des Meisters. Die Oberförsterstelle Neuhof im Regierungsbezirk ® y, Die für \<wefelsäurehaltigen Akkumulatorens{<lamm vors- werde künftighin eine Politik strenger Zurü ja tung f T ali f: E O E Hi agg iv T Bug im | fältig ausgewäblte Sammlung volkstümliher Dichterwerke, meist er- Behörden-Adreßbu<h Deutschlands nennt si eine in Köslin ist zum 1. Juli d. J. und die Oberförsterstelle Neu- | gesehenen Bedingungen sind auf den Bleikammerschlamm ausgedehnt. | werden. Nach einer Meldung des „W. T. B. wird der Mrz 163 S es s) / hi Aa E. G (152,5) N zählenden Jnhalts, an Volksbüchereien in kleineren Städten und auf | Berlin (Verlag : Behörden-Adreßbuh. Ges. m. b. H.) erschienene weil S Neaier bezirk Wiesbaden zum 1. August d. J Das Nähere geht aus der Bekanntmachung in Nr. 18 des | Präsident Diaz dem Kongreß Friedensvorschläge unterbreiten. März 163,9 (152,6) «$3, Mindflei]< bom E, n Oa LEV, dem Lande, nur gegen Erstattung der Einband- und Portokosten. Die | Zusammenstellung, die ein Verzeichnis von über 80000 staatlichen, add as E ate prt E bis e 10 Mai d. F ein- Reichs: c E 12. d. M hervor , e Die Aufständischen haben gestern Agua Prieta N De, E E C und E L R Dr Sammlungen umfassen je 35—40 Bände (im Ladenpreiswerte von provinzialen und städtishen Behörden, Instituten, Anstalten und zu beseyen; Bewerbungen müssen big gum T0: Zas B, Beste, | G n i : geräumt, weil ihre Munition und Mundvorräte erschöpst H L R EU L 1650 (154.1) 3 Reil e | etwa 50 Á), die von der Stiftung mit einem besonderen Bibliotheks- | Korporationen des Deutschen Reiches sowie der Schubgebiete in gehen. A waren. Das Gros der Aufständischen zog sich, obiger Quelle A: T H M bur Dichritt des Mor: is f D CodO einband und zum Teile mit volkstümlih geschriebenen Cin- | alphabetischer Reihenfolge na< Landcsteilen, Provinzen und Orten Evangelischer Oberkirchenrat. ufolge in auter Ordnung in die Berge südli<h der Stadt Tod E 1 Un WEY Cr En e (181 “gur nd M E leitungen über das Leben und Werk sowie mit einem Bilde | geordnet enthält. t gu oge, L : as F 94,3 (185,1) &, Februar 193,2 (181,0) & und März 192,0 | der Verfasser“ versehen werden. Von der ersten Sammlung A

L ú G L y L E pn 0 BiniAn c; ; ; I - 4 d 7 4 ; Cx 6 >Q R a s Auf Grund Allerhöchster Genehmigung ist der Präsident Laut Meldung des ‘,W. T. B.“ sind vorgestern S. M. S. zurü> und vereinigte sih mit drei Kolonnen anderer Auf (184,3) «, Kalbfleis< vom Bug im Januar 176,0 (168,3) 4, | erhielten nur 500 Volksbibliotheken, von der Sammluug G

Y L F c : c O a m v0 : andi r i V of (i D O if 73: 163,4 - d P 74, ß j . ; Cx ; 1 r : 2 . Peter in Koblenz vom Königlichen Konhjtorium daselbst an | y. d. Tann“ von Bahia, S. M. S. „Jltis“ von Schanghai, ständischer, die von TBesten her anrüten. Der Urt N Be Yepruae 109 ial v t im A. Eo 78D B im Jahre 1910 doagegen bereits 1500 Volksbüchereien Theater und Musik s Eznialiche Konsistorium in Danzi n. - Fluß Vate 4 von W s = M | Regierungstruppen beseßt worden. Ueber die Zahl der Ge- albfleish im Gelamkdur<]<n!i B 0 (178,4) S, | je ein Exemplar. Durch die bisherigen fieben Bücherverteilungen sind Pmii je das Königliche Konsistorium in Danzig verjez! worde S. M. Flußkbt. „Vaterland von Wuhu und gestern D. M, rallenen und Verwundeten liegen nur Schäßungen vor Februar 1852 (173,9) «A4 und März 184,9 (176,1) S, | 281 verschiedene literaris< wertvolle Bände an 6300 Volksbüchereien Nom ie: BeE M00 - - Cre x 4 d Q S ( P e S D SEY E E S _! e D Ö 3E ZOLTS E cs i s j S ¿i ; Flußkbt. „Luchs“ von Hankau und S. M. Flußkbt. „Eber E man annimmt, viel zu niedrig sind. Auf seiten der Hammelflei \< von der Keule im Wochendur<hshnitt des | in insgesamt 246 600 Exemplaren qum Gesamtladenpreis von 294 887 #4 Die Komische Oper brachte gestern eine Neueinstudierung von , Der von Monrovia abgegangen. i i Regierungstruppen sollen fünf Mann gefallen und vier ver- Monats Januar 1911 (1910) 178,9 (173,0) S, Februar 181,1 | perteilt worden. Im ganzen sind von der Stiftung seit ihrem Be- Widerspenstigen Zähmung* von Hermann Göß und gleich- d 3 Gestern sind S. M. S. „Emden“ in Nagasaki und FGIETUAINEN, Aufständischen sollen aht Tote und vier Ver- (171,9) F und März 182,3 (174,4) 3, Hammelfleis<h vom Bug im | stehen an Volksbibliotheken 331 519 Bücher zum Gesamtladenpreis- zeitig das erste Gastspiel des Königlichen Kammersängers Friß Fein- Generalordensfkommission: S. M. Flußkbt. „Vaterland“ in Nanking eingetroffen. wundet sein. Die Aufständijchen olen ahl 20 A Mag Sanuar 181,6 (156,0), Februar 163,6 (157,7) 4 und März 165,1 | werte von 371748 # verteilt worden. Die Planmäßigkeit der hals vom Hoftheater in München. Der genannte Künstler, von Der Geheime Registrator Heitepriem ist zum Geheimen wundete haben. Aus Chihuahua wird gemeldet, day der Bater (158,3) A, Hammelflei)< im Gesamtdurchnitt im Januar 171,9 | Stiftungsarbeit findet ihren überzeugendsten Ausdru> in den Sonder- früheren Gastspielen an der Guraoper besonders als Hans Sachs in Erl Set egi]ire Q (F fat p d d / des Rebellenführers Madero und etner Jeiner Söhne jowie ein (166,3) 4, Februar 174,1 (166,3) 4 und März 175,4 (167,9) A, | bücereien, die von der Stiftung für bestimmte, unter besondercn bester Erinnerung, hatte in der Partie des Petruchio reiche Gelegenheit, Een METEE, und 2 R ati: kretär Be L dritter Unterhändler dort eingetroffen sind, um die beiden Par- S Schwei nefleis< von der Keule im Wochendurshnitt des | gleichartigen Verbältnissen lebende Personen- und Bevölkerungsgruppen seinen ebenso woblklingenden wie aukgiebigen Bariton, der von einer aus- E N ureauhilfsarbeiter, S NEREE EE teien zu bewegen, sich über die Friedensbedingungen zu einigen. Conats Januar 1911 (1910) 174,9 (182,1) -, Februar 167,4 | ges{afen sind. Für Krankenhäuser und Heilanstalten hat die Stiftung gezeihneten Gesangékunst unterstüßt wird, zu entfalten. Die sympathische, Geheimen Registrator ernannt worden. bri i d Frland j (180,6) S und März 163,9 (178,8) 4, Schweinefleis<h vom Bug | ihre Krank 5 ; ‘e untex soraftltiger Berü>icti liebenswürdige Art des Sängers, seine au< in der Darstellung ber- C Großbritannien und Frland. \ L S I omn ibre Krankenbhausbüchereien, die unter sorgfältiger Berücksichtigung ( Sanger, : l , Warsleuun( 7 L s h L Afien. im Januar 1612 (170,2) A, Februar 157,9 (168,3) S | der besonderen seelishen Bedürfnisse der Kranken und Genesenden vortretende vornehme Künstlershaft gewinnen ihm die Zuhörer. Das Das Unterhaus ist gestern nah Beendigung der Oster- 4s : M T Ra breitet Devesche des und März 153,2 (166,9) 4, Kopf und Beine im Januar 86,8 usammenaestellt, in ein bvgienish einwandfretes Kleid geste>t sind Sc{blußiduett mit dem nun zum liebenden Weibe gewordenen Käthchen A , z E A Ze Cin O Nach einer vom „W. L. D. veröorellelen VBepelc)e E En d d März 828 (948 H A Zu ngestellt, in ein hygtent einwandfretes Kleid geste in E , E A Ee Z \ h L ferien wieder zusammengetreten. Der Staatssekretär des Jnnern Oberk danten in Yemen sind die Truppen, ohne Rider- (95,8) 4, Februar 85,2 (95,3) «4 und Zcarz 92/6 (94,8) 8, frishes | und gegen einen verbältnizmäßig geringen Unkostenersaß abgegeben | War ine herrlihe Gabe, und Frau Gura-Hummel darf als eine voll- Bekanntmachung. Churchill legte ein Geseg vor, betreffend cine wirksamere | -vertomman E B L A = : na N: Nücenfett im Januar 159,5 (174,1) «, Februar 151,5 (167,5) «A | werden. Erntsvrecendes gilt von den Mannschaftsbüchereie wertige Partnerin des Gastes genannt werden. Sie war stimmlih is _ L 3 L Ee On ie V tand zu finden, in Amran nördli von Sanaa eingerü>t. Die s 1473 (1658) Schweinefleish im Gesamtdur<scni verden. Entspre<endes gilt von den Mann]<aslLouc<ereten } 5x fris< und führte ihre te i N ; lia a S : ac P or Verbrecher und die Ver- | 1land zu nel, i Sr L _ Ce Cu und März 147,3 (165,8) 3, Schweineflei\< Um esamtdurhscnitt | fär Truvppenteile des Heeres und der Marine sowi den W , | sehr fris< und führte ihre temperamentvolle Rolle zuerit mit Na Vorschrift des Gesetzes vom 10. April 1872 (Gescßsamml Ueberwachung ausländischer V Talaschtan befand iffen die Flucht : l y y 9E (1Rr Mz Truppenteile des Heeres und der Marine sowie von den Wander : A, ie T O) L Fa Dor. L S aure A Sai ddie | hütung der Verübung von Verbrechen dur< Ausländer. Rebellen, die sih in Tala\chtan vefanden, Ergr I E DS im Januar 158,5 (167,8) 4, Februar 152,5 (165,4) «S und März | büchereien für die Besazungen der Feuerschiffe und dem notwendigen Ungestim und später mit inniger Cmpfindung a A O E TIi Allerhö<hst vollzogene Statut für Nab dem Bericht des ,W. T. B.* hob der Minister hervor, Mehrere Scheiks erschienen in Sanaa, um sich zu unkerwerfen. 148,6 (163,6) S, Roßfleis< im Fanuar 1911 (1910) 76,7 | Leuhttürme an den deutshen Meeresküsten. Au<h Musterbiblio- | dur. Somit galt diesen beiden Künstlern au< der haupk- “t L 0A Q I E A QLUE E Braibees Le r Ls abliren Fällen Fremde, die eines Verbrechens überführt worden Sechs Bataillone mit einer Batterie marschieren gegen Hadje ; (74,4) 4, Februar 76,9 (7 3,9) und PViärz E E theken für Dörfer und größere Güter hat die Stiftung geschaffen. fächlichste_ Beifall der Zubörer, die mit großer Befriedigung die Entw r e téblatt der Königlihen Regierung zu | seien, von dem Gericht, ide, die Ee teilt hâtte, nicht zur Aus- | einige einflußreiche Scheiks in der Umgebung von Hadje haben Fleishpreise im ebam bat and im ersten Vierteljahr 1911 für | Die T Hel der Stiftung wn [T Einem Jahren etrage Ls Feilen Bilde Banca), die Herren Wijfiat (Baptifia), N 2 E “N E 1 C LoE “G M: 0 é 4 R Le E v seten. In dem Gele werde u. a. vorge- ci bereits unterworfen. b rel! l ell A L Z E : A von Á# erworben für den si das 3 itglied no< jährlich einen auc) Fraue E L zor t N S te P rer «Ol a Dapitita), E rg E Rees O E valiioara "Staiut für wo S eridit “ie in solchen Fällen die Ausweisung nicht be- s - Eine hinesis<-japanische Kommission zur Revision Rind-, Kalb - und Sch weineflet\< angehalten; der Preis für | Band aus den Sammlungen der Stiftung bis zum Ladenpreise von | Begemann (Horkten]t0) Und Merkel (Lucentio) zu erwähnen ; der leytere 2) DOE. Et De Lee LELA SAEE L B E R PEHS Fofordert werten follten, die Gründe anzugeben, aus 4 A di ischen G linie ist gestern Hammelfl-is< dagegen hat na einem kurzen Niedergang den Oktober- | 1 4 auswählen kann. Wer nähere Auskunft wünscht, wende sih an besonders war vorzügli dispontiert und sang [ein Ständchen zum den Escher-Ruthen - Oberndorf - Laaker Deich- und Sw[leusenverband | antragt hätten, aufgefordert werden 10 U R E KA gee, S 1DEr foreanish-mandshurishen Grenzlinie Ut ge] preis bereits übershritten, und ebenso strebt der Preis für Roßfleish | die Kanzlei der Dentschen Dichter-Gedächtnis-Stift " in Hamburg- | Beginn des ersten Aktes mit reicher Empfindung. Herr Gura hatte in Oberndorf im Kreise Neubaus a Oste dur das Amisblatt der | denen be elen S in Semng revi Ly p E aa BeAsnva an ihren Bestimmungsort abgereist. i dem bisher hödsten Preise vom November vorigen Jahres wieder zu. Großborstel r Dentschen Dichter-Gedächtnis-Slstung in Vamburg- | 1s Spiellciter eine sehr lebensvolle Aufführung herausgebracht, die Königlichen Regierung zu State Nr. 9 S. 103, ausgegeben am bres U Gegemeärtg Des ae E o Jn der Angelegenheit der Ermordung eines Der Einheits- (Gesamtdurhschnitts-) Preis für März ist beim Rind- dur<h s<öne Dekorationen nah Skizzen von Franz Stafssen einen 3. März 1911; _ / el oa ite Na ja e Don a i ibe Gefängnis bestraft. Das Gesetz {lage Japaners durch chinesische Polizei hat sih nach einer und Kalbfleisch um etwa 9, beim Schweinefleis< dagegen um 16 Kunst und Wissenschaft stimmungsvollen Hintergrund erhielt. Herrn Kapellmeister Albert 3) der am 6. Februar 1911 Allerbê<sst bo og E G g T8 OE R diese Strafe auf ein beziehungêweise zwet Jahre Gefängnis Meldung des „W. T. B.“ der Generalgouverneur der Mandschurei grsunten: der von Shweinefleish hat mit 149 «3 den tiefsten Stand ; , Bing unterstand die musikalische Leitung; sowohl die Chöôre wie das trag zu dem E T Ea bom 16 Saunae 1905 dur erhöht werde Gburill betonte dann weiter, England müsse iede | Hsih-Liang dem japanischen Konsul gegenüber mündlich seit Einrichtung der Kleinhandelspreibftatisit (Juen en Cre b Ueber die in Korfu z. Zt. veranstalteten Ausgrabungen, Orchester gehorhten willig seinen Intentionen. anom TC B in 3 L b . H U 2 u ú E E 9 0D E band B . - N i 2 g . j ; î î P P Ds y f V Af { tot die Amteblätter der Königlichen Regierung zu Stettin Nr. 9 S. 83, Beschränkung desz Asylre<t3 vermeiden, das es Ipiange jenen ge einverstanden, erklärt, „olgenden Sen naGg mnen: AUE De E S 1e age getretene ri>äufige “ae taat deven nal, wie bereit gemeldet wurde die Kaiserin Majestäten éftsvielbang ausgegeben am 3. März 1911, und der Königlichen Regierung zu | babe, die Zuflucht vor Unterdrü>ung e E nts dischen Sämtliche chinesische Polizeibeamte, die an dem bef Q d i war beim Schweinefleis< mit rund 10 A am erheblihsten. [ebenden Architekten, der die Geschichtsdenkmäler der Insel seit Jahren Das Listspielhaus hatte als Ostergabe L’ Arronges und Potédam und der Stadt Berlin Nr. 12 S. 181, autgegeben am suchten, England müsse jede “eigen ua f C RE än Aba die Japaner teilgenommen haben, sollen streng bestraft, den Vergleiht man die Märzpreise des laufenden Jahres mit denen | kennt und studiert, folgendes mitgeteilt: Mosers alte Posse „Der Registrator auf Reisen“ seinem 24 März 1911; i U L F Denotering Bres, (cie cic f ras N) Béselis vitervén Chef der Polizei soll eine Rüge erteilt und den verwundeten der beiden Vorjahre, so zeigt \ich, daß mit Ausaahme des Preises Die Natforschung nah altgriechischen Resten auf Korfu ist eine | Publikum vorgeseßt. Gestern fand dort die erste Wiederholung des 4) das am 6. Februar 1911 Allerböchst vollzogene Statut für ege emt ‘aße aus sriedtee E bêtten fiherlih a ibr Japanern eine Entschädigung ausbezahlt werden. Es wird von Shweinefleis< die Preise aller übrigen Fleishgattungen in die | seit Jahr und Tag von der Regierung beschlossene Sahe. Korfu hat Stü>kes statt, in dessen Titelrolle dereinst Helmerding und später die Genossenschaft zur Regulierung der Lohrbache in Lipniga Um E M ge ene) folcben Maßnahmen veaében, bie Fe be» |: JerIer - TalegoriM) versprochen, daß ein derartiger Fall nicht Höhe gegangen sind; und zwar sind die Preise für Rindfleis< gegen- | kein Nationalmuseum, außer einer wenig, eordneten Sammlung im | Emil Thomas starke und nachhaltige Erfolge errungen hatten. Franz Kreise Buesen dur das Amtsblatt der Königlichen Negterung ¿n G Ct Af T t E nheiten bereiten würden. Der Staats- | mehr vorkommen solle. Schließlich wird dem japanischen Konsul über 1910 rund um 11 (gegenüber 1909 ebenfalls um 11), die für | Lyzeum. Es befremdete den Geschichtsschreiber Ferdinand Gregorovius | Arnold, der im Lustspielhause den R darstellt, löste diese Marienwerder Nr. 12 S. 229, andgegven am Lo. es e ea S ¿C bloR i L Verkan, u verhüten, müsse er si Vollmacht | ein offizielles Entschuldigungsschreiben übersandt. Kalbfleis< um 9 bezw. 14, die für Hammelfleisch um 8 bezw. 13, | no in den 80er Jahren, auf dem englischen Friedhof antike Grabstelen und | Aufgabe auch nicht übel; er vermied vor allen Dingen in seiner Komik jede 5) das am 14. Februar 1911 Allerhö<st D NTNe Statut für sekretär Glo, E “Fler chaften zu Getläanen Ube Vio , f, die für Noßfleih um 3 bezw. 6 -4 gestiegen. Die Preise für Schweine- Skulpturen unter freiem Himmel ausgestellt zu finden, undzwar als Restder Aufdringlichkeit und erzielte seine Wirkungen mit {li<ten Mitteln. die Landgrabenregulierur gs-Gencssensaft in Japenzien im Kreise even, in gewe E E Tee O Sétten E Ie E n Afrika. fleis<h dagegen sind gegen das Vorjahr um 15, gegen 1909 um 6 „4 Sammlung des Nitters Woodhoute. Diese Sammlung hat Vischer Auch die von Otto Reutter neu verfaßten Coupletver se brachte Anflam dur< tas Amtéblatt der Königlichen Regierung zu Stettin | fünf Jahre in England gele E P ey “Büraschaf Ua G A e c M. T. B.“ gesunken. N E im Jahre 1853 no< an Ort und Stelle gesehen und von ihrem | er gut zur Geltung. Ueberhaupt gewann die Gesamtaufführung, die Nr. 11 S. 115, ausgegeben am 17. März 1911; begeben, würden von der D ver NUEE V AUSTR ; Der, Präsident Falliè res empfing A a Di Ad nirale Im einzelnen stellten sh im leßten Vierteljahre die Einheits- | Reichtum an Gefäßen und Terrakotten, an S<mu>sachen, Cameen, | in den ersten beiden Bildern etwas matt einseßzte, mit dem dritten 6) das am 15. Februar 1911 Allerhô>st vollzogene Statut der DEIEEN E Ps SLEMErUE d guts 'Totséblag erg bee a a zufolge, in Biserta an Bord der „Vérité“ die fremden Admiratë (Gesamtdurshnitts-)Preise am höchsten für Rindfleis<h in Magde- | jonishen Münzen und Inschriften auf Erz berichtet. Die Sammlung Farbe und Leben, fodaß zuleyt ein voller Erfolg zustande kam. Zu GEnt- und Bewässerungegenofsens<haft der Radewyker Niederung in | aus Lank ern omen. E “Tieib Lie ala Feind L T fiaatliche und bestieg sodann mit Gefolge einen Torpedobootszer|tórer, aus urg und Emden (im März au in Halle) mit 183 A, für Kalb- | kam ins Britishe Museum. Schon lange zuvor wurden Altertümer diesem trugen die Damen Asta Hiller, Poldi Müller, Olly Romonn Wilsum im K-eise Grafschaft Ventbeim dur tas Amtsblatt der ordnung fien, wo jeder Lo L biet echs “Via vas f lisde Volk | dem er die Parade über das englishe und das italienische fleisch mit 222 bis 228 und für Roßfleish mit 130 « in Altona, | aus Korfu na< Venedig geführt, namentli< ins Museum Nani. | und Lucie Euler sowie die Herren Dießsh, Schindler, Ba, Spira, Königlichen Regierung zu Oënabrü> Nr. 11 S. 85, ausgegeben am Flutiung os AOEN E Een {ügen {lage die Ratteeans vor, | Geschwader sowie den spanischeu Kreuzer abnahm. Nachher ür Hammelfleis<h im Januar in Crefeld mit 198 K, im | Einige Antiquitäten kamen in den Besiß des deutschen Konsuls | Impekoven und andere redlich bei. So dürfte denn das alte harm- 17. März 1911 ; 90. Februar 1911 Allerhö vollzogene Statut für Lis Gerichte D crmbHiigmn, 10e Cowissen Umtliäuden Bürgschaften besuchte der Präsident die Kommandanten der fremden Schiffe Februar in Potédam, Breslan, Magdeburg, M ta N Mets, Korfiotische Landleute brachten solhe, meistens freili< nur los-heitere Stü>k in dieser Aufführung si neue Freunde erringen und die Laßwigzer Drainogegenoslenshaft in Laßwig im Kreise Lissa ‘dur | für eine gute Führung zu v rlangen, au< wenn von dem Betreffenden und ging darauf an Land, wo ein Festmahl stattfand, burg, im März ebenfalls in diesen 4 ünzen. Viele führen den Pegasus, wie jene Korinths. Das |! sih wieder eine Zeitlang auf dem Spielplan behaupten.