1911 / 97 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Diem

S S R E ABE A I A

E R MSE:

E L Mi Ea

E ces

[9149] Bekanuimachung. Auslosung der 4°/9 Dortmunder Stadtanleihe. Zweite und Dritte Ausgabe. Vom Jahre 1908.

Bei der am 13. d. M. stattgefundenen Auslosung sind folgente Nummern gezogen worden:

Zweite Ausgabe:

Buchstabe A Nr. 997 1032 1042 1069 1076, über je 5009 Æ.

Buchstabe W Nr. 1625 1652 1712 1762 1928 9106 2124 2172 2192 2287 2335 2350 2364 2634 9641 2644 2741 2761 2773 2797 2843 3100 3111 3145 3165 3176 3194 3358 3376 3494 3512 3534 3566 3576 3729 3752 3789 3806 3860 3906 3968 3977 3978, über je 2000 M.

Buchstabe C Nr. 2548 2621 2996 3141 3196 3396 3398 3451 3502 3574 3603 3611 3660 3677 3751 3854 3857 3896 3918 3939 3967 3991 4035 4036 4049 4053 4082 4122 4146 4160 4178 4181 4248 4269 4287 4295 4379 4507 4522 4622 4660 4809 4859 4916 4951 4955 4979 4984 5091 5103 5148 5380 5388 5458 5481 5555 5564 5691 5729 5774 5782 5801 5895 5901 5983 6055 6133 6162 6359 6361 6398 64216538 6562 6564 6588 6613 6659 6666 6683 6960 7009 7041 7076 7283 7284, über je 1000 Æ.

Buchstabe D Nr. 1363 1384 1493 1586 1603 1822 1893 1902 1941 1947 1996 2029 2036 2091 9146 2216 2239 2255 2332 2390 2404 2410 2436 9489 2496 2506 2654 2803 2924 2930 2964 23072 3119 3259 3328 3449 3462 3480 3510 3565 3624 3638, über je 500 M

Dritte Ausgabe:

Buchstabe A Nr. 1211 1222 über je 5000 #.

Buchstabe 8 Nr. 4028 4169 4232 4273 4329 4328 4494 4496 4620 4643 4707 4718 4810 4828 4831 4835 4884 4970 über je 2009 M.

Buchstabe C Nr. 7322 7371 7383 7401 7408 7583 7600 7613 7636 7647 7657 7711 7765 T7881 7889 7931 7952 7977 8042 8244 8395 8450 8548 8599 8688 8698 8711 8731 8766 8861 8892 8974 8987 9153 9216 9282 über je 1000 M.

Buchstabe D Nr. 3702 3760 3846 3856 3886 4041 4145 4176 4178 4191 4203 4228 4396 4398 4420 4583 4596 4637 über je 500 M.

Die vorbezeichneten autgelosten Schuldverscbrei- bungen werden hiermit zum L. August 1911 gekündigt. Von diesem Tage ab findet eine Ver- zinsung nicht mehr statt. Der Betrag etwa fehlender, nach dem 1. August 1911 fälliger Zinsscheine wird bei der Einlösung vom Kapital abgezogen. Einlösungs- stellen sind die Stadtkasse in Dortmund, ferner in Berlin das Bankhaus Mendelssohn & Co. und die Berliner Haudel®sgefellschaft.

Folgende bereits früher zur Nücfzahlung gekündigte Schuldverschreibungen find no<h nicht zur Ein- lösung vorgelegt:

4 9/9 Dortmunder Stadtanleihe von 1907 : Buchstabe B Nr. 488 und 1338 à 3000 4, Buch- stabe C Nr. 181 à 1090 #, Buchstabe D Nr. ‘574 und 1069 à 509 S.

4 9/9 Dortmunder Stadtanleihe von 1908. Zweite Ausgabe. Buchstabe B Nr. 1707 2980 3648 3780 3800 und 3856 à 2000 1, Buchstabe C Nr. 6476 6823 und 7226 à 1000 M, Buchstabe D Nr. 1686 1692 2110 2538 und 3444 à 500 .

49/9 Dortmunder Stadtanleihe von 1908. Dritte Ausgabe. Buchstabe C Nr. 7630 8937 und 9292 à 1000 Æ, Bucbstabe D Nr. 3830 à 560 46.

Dortmund, den 20. April 1911.

Der Magistrat. Dr. Eichhoff.

[9152] Schiveizerishe Unfallversiherungs- Aktiengesellshaft in Winterthur.

Zufolge Beschlusses der heute stattgehabten General- versammlung der äktionäre wird der Coupon Nr. 35 der alten bezw. Nr. 1 der neuen Aktien mit Fr. L00,— vou heute ab

bei unserer Gesellschaftskasse,

bei den Generalagenturen,

bei der Vank in Winterthur in Winterthur

und Zürich eingelöst.

Wir bitten, den Coupons ein Nummernverzeichnis beizufügen.

Winterthur, den 22. April 1911. Schweizerische Unfallverficherungs-Aktien- gesellschaft iu Winterthur.

Der Generaldirektor: G. Boßhard.

5) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fih aus\{ließli< in Untecabteilung 2.

[9195]

Die auf Sonuabend, den 29. April d. Is., einberufene ordentlihe Generalversammlung findet no< nicht statt.

Stendal, den 214. April 1911.

Actien-Zud>erfabrik Stendal.

Der Vorstand.

[91351 5 9/9 Teilshuldverschreibungen Serie L, 2 und 3 der

«Stecaua Romana

Aktiengesellschaft für Petroleum-Industrie. Die am 1A. Mai 1911 fälligen Zinsscheine obiger Anleihe gelangen vom Fälligkeitstage ab in Berlin bei der Deutschen Bauk, bei der Bauk für Handel und Jundustrie, bei der Mitteldeutschen Creditbank, _ bei der Nationalbank für Deutschland, in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Bank Filiale Frankfurt, bei der Filiale der Bauk für Handel und Industrie, bei der Mitteldeutschen Creditbank, bei dem Bankhause Jacob S. H. Stern zur Einlöfung.

9139] Bekauntmachuug.

Der Besißer des Interimsscheins Nr. 296 wird biermit nohmals aufgefordert, den Rest der dritten Rate von 5°©/g und die vierte und flinfte Rate von je 15% bis spätestens zum 18S, Juli 1911 bei tec Gesellschaft einzuzahlen. Nach Ablauf dieser Frist wird der betreffende Aktionär seines Anteilrehtes und der geleisteten Einzahlungen für verlustig erflärt werden.

Berlin, den 22. April 1911.

Borneo - Kautschuk - Compagnie, Afktiengesells<aft in Liquidation.

Dr. Hindorf. H. Fischer. [9136] :

Dur< Beschluß der Generalversammlung der Aktionäre vom 3. April 1911 ist unsere Gesell- haft aufgelöst und dieser Bes<luß nunmehr in das Handelsregister des Kgl. Amtsgerichts Berlin- Mitte (Abt. B) eingetragen worden. Gemäß 8$ 297 H.-G.-B. fordern wir die Gläubiger unserer Gesellshaft auf, ihre Ansprüche bei uns an- zumelden.

Berlin, den 21. April 1911.

Carl Neuburger Kommandöitgesellshaft auf Aktien

in Liquidation. Carl Neuburger. Opitz. Robert Ehlert.

1] T9206]

Kölner Lloyd, Allgemeine Versicherungs- Actien-Gesellschaft in Kölu.

Wir laden hierdur< unsere Herren Aktionäre zur Teilnahme an der ordentlichen Generalversamm- lung auf Freitag, den 12. Mai 1911, Nach- mittags 4 Uhr, im Geschäftslokale der „Agrippina“, Nheingafse 6, ergebefist ein.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung pro 1910 und Genehmigung derselben. : :

2) Beschlußfassung über die Entlastung des Auf- sichtsrats und des Vorstands und über die Ver- teilung des Reingewinns.

3) Wahl von Aufsichtsratsmitglieder n.

4) Wahl der Rechnungsreviforen.

5) Anderweitige Regelung des Gewinnanteils des Aufsichtsrats und entsprehende Aenderung des &$ 17 der Satzung.

Cöln, den 24. April 1911.

Der Aufsichtsrat. Otto Meurer, Vorsißender.

[9190] Aktiengesellschaft Flora zu Köln-Riehl.

Auf Grund des $ 14 des Gesellschaftsvertrags beehren wir uns hiermit, unsere Aftionäre zu der am Samstag, den 13. Mai 1911, Nach- mittags 3 Uhr, im Wintergarten der Flora zu Cöln-Riehl stattfindenden ordeutlichen Genueral- versammlung ergebenst einzuladen.

L L!

1) Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats. Vor- lage der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<nung für 1910.

2) Befund der Nechnungsprüfer.

3) Genehmigung der Bilanz und Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

4) Wablen zum Aufsichtsrat.

5) Wahl der NRecbnungsprüfer für 1911.

6) Vertra städtishe Gartenverwaltung den gärtnerishen Betrieb der Flora ohne Vergütung übernimmt unter der Bedingung der nachfolgenden Statuten- änderung.

7) Statutenänderung

des $ 6 dahin, daß an Stelle des bisherigen Wortlauts der folgende tritt:

„Der Inhaber einer der Aktien Nr. 1—2000 bat, sofern auf die betreffende Aktie die beiden Zuzahlungen gemäß den Beschlüssen der außer- ordentlichen Generalversammlungen vom 20. April 1894 und vom 5. Juli 1900 geleistet sind, das Recht zum Besuch des Gartens, der Pflanzen- häuser und der damit verbundenen Anstalten gegen Zahlung eines Unkostenbeitrags von 5 H pro Kalenderjahr.

Der Jnhaber von fünf solcher Aktien hat ein gleihes Necht für \i<, seine Frau und seine Kinder, insofern leßtere keinen eigenen Haus- stand bilden, und mit Aus\{luß der Söhne über 21 Jahre, gegen Zablung eines Unkoften- beitrags von 5 # pro Aktie und Kalenderjahr.

Dieses Eintrittêre{t wird aber gewährt nur mit der Maßgabe, daß der Aufsichtsrat bere<tigt ist, in jedem Kalenderjahre an böchstens fünf Lagen, nah seiner freien Wahl, dasselbe auf- zubeben.

Die Anlagen der Gesellshaft siehen dem Publikum:

an allen Werktagsvormittagen, an drei Werktagen im Jahre, an drei Sonntagsvormittagen in der Zeit vom _1. Mai bis 1. Oktober jedes Jahres zu freiem Besuch, an drei Sonntags8namittagen im Anschluß an die freien Sonntagsvornrittage

gegen ermäßigtes Eintrittsgeld zur Verfügung.

Die nâbere Festsetzung der einzelnen Tage liegt

dem Vorstand der Gesellschaft ob. _ Dem Vorftand steht das Recht zu, bei be- sonderen Gelegenheiten an einzeluen Werktags- vormittagen den freien Besuch der Anlagen dur< das Publikum auszuschließen.

Kindera unter 14 Jahren steht nur in Be- gleitung Erwachsener der freie Besuch zu den

* genannten Zeiten zu.

Durch diese Bestimmungen wird die Be- stimmung des Absay 3, betr. die vollständige Sperrung der Anlagen an höchstens fünf Tagen im Jahre, nicht berührt. *

Gemäß $ 275 H.-G.-B. findet neben dem Beschlusse der Generalversammlung bezüglich dieser Statutenänderung noch je. eine gesonderte Abstimmung der Aktien Nr. 1—-2000 und der Aktien Nr. 2001—2167 statt.

8) Verschiedenes.

Cöln -Riehl, den 24. April 1911,

Der Varstand.

mit der Stadt Côln, wona< die

[9143] Frankfurter Sypothekeu-Kredit-Verein.

Die neuen Couponsbogen zu unseren 4 pro- zentigen Pfandbriefen Serie 23 und Serie 41 find ershienen. Die Talons sind mit Nummern- verzeichnissen einzureihen und werden dagegen die neuen Couponsbogen verabfolgt. Formulare hierzu stehen an unserer Kasse zur Verfügung.

Frankfurt a. M., den 22. April 1911.

Die Direktiou. Greß. Dr. Shmidt-Knat.

[9137] Bekauutmachung.

Die Besizer der Interimsscheine Nr. 906 und 1274 der Gesellshaft, welche die zweite, dritte und vierte Rate von je 25 9/9 nicht eingezahlt heben, werden hiermit no<mals aufgefordert, die geshuldeten Raten bis spätestens zum 18. Juli 1911 bei der Gesellschaft einzuzahlen. Nach Ablauf dieser Frist werden diefe Aktionäre ihres Anteilre<ts und der geleisteten Einzahlungen für verlustig erklärt werden.

Berlin, den 22. April 1911.

Ostafrikauische Pflanzungs-Aktiengesellschaft.

Dr. Hindorf. H. Fischer.

[9208]

Mit Bezug auf $ 10 ‘unserer Statuten gestatten wir uns, die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zur ordentlichen Generalversammlung auf Frei- tag, den 12. Mai 1911, Nachmittags 4 Uhr, in das Lokal des Herrn Richard Altenburg zu Jaseniß einzuladen.

Tagesorduung :

a. Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über die Wirksamkeit der Gesellschaft und deren Geschäftégang im verflossenen Jahre sowie über den Zustand des Swiffes.

Vorlegung des Extraktes eines revidierten Nechen- schaftsberihis des abgelaufenen Jahres sowie eines Statuts der Gesellschaft.

. Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustre{nung des verflossenen Jahres und Dechargeerteilung.

. Wabl des Aufsichtsrats.

. Wahl der Rechnungsprüfungskommission und deren Stellvertreter.

. Beschlußfassung über den Vorschlag des Vor- stands und des Aufsichtsrats, betreffend Ver- wendung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über den Antrag des Vorstands und des Aussichtêrats, daß das Schiff nah Ab- lauf des laufenden Versicherungsjahres nur no mit 6 25 000,— bei der Globus-Gesellsaft versichert werden foll.

Jaseait, den 24. April 1911.

Jasenißer Dampfschisss-Actiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Der Vorstand. Paul Steffen. F. Pauyß. Georg Budig. G. Kaddat.

[9194]

Fahrzeugfabrik Eisena, Eisena. Die ordentliche Geueralversammlung findet am Sonuabend, deu 20. Mai 1911, Nach- mittags 34 Uhr, im Hotel „Rautenkranz“ in Eisenach statt. Die Aktionäre werden hierzu eingeladen. Tagesorduung :.

1) Vorlage des Abschlusses und des Geschäfts- berichts für 1910 und des Berichts der Nevi- foren; Genehmigung der Bilanz und der Ver- wendung des Reingewinns.

2) Beschlußfassung äber die Erteilung der Ent- lastung.

3) Wahl der Revisoren und Erfaßmänner.

4) Abänderung des $ 14 der Statuten (Erhöhung der Zahl der Mitglieder des Aufsichtsrats).

5) Wablen zum Aufsichtsrat.

6) Herabseßung des Grundkapitals um 4 25 000,— dur< Zusammenlegung der 100 Stammaktien im Verhältnis von 4 zu 3 unter Anwendung der Bestimmungen in $ 290 H.-G.-B. und Gleichstellung der zusammengelegten Aktien mit den bestehenden Vorzugsaktien.

Festsezung der Verwendung des durch die Herabsegung freiwerdenden Betrages zu außer- ordentlichen Abschreibungen und Refervestellungen.

7) Erböbung des Grundkapitals um # 104 000,— dur< Ausgabe von 104 Stü> auf Inhaber lautenden, den Vorzugsaktien gleid;stehenden Aktien im Nennbetrage von je 4 1000,— unter Ausschluß des Bezugsrechts der Aktionäre.

Festseßung der _Begebungsmodalitäten, ins- besondere Beschlußfassung über den vorliegenden Antrag auf Ueberlassung der neuen Aktien an ein Konsortium.

8) Die dur die vorstehenden Bes{blüsse unter 6 und 7 bedingte Abänderung der Statuten, ins- besondere der $S 4 und 29, und Aufbebung des Dividendennahbezugsre<ts ($ 29 Ziffer 4) für die Zukunft.

9) Neben den Gesamtbeshlüssen der Generalver- sammlung Beschlußfassung in gesonderten Ab- stimmungen der Vorzugs- und Stammaktionäre über sämtliche vorstehende Punlte (6, 7 und 8).

Die Hinterlegung der Aktien hat in Gemäßheit des $ 8 des Statuts bis spätestens 17. Mai d. J., Nachmittags 5 Uhr, zu erfolgen und fann geschehen :

in Eisenach bei der Gesellschaftskasse,

bei der Bauk für Thüringen,

Eisenach,

in Berlin bei der Fa. C. Schlefinger-Trier & Co. Commanditgesellshaft auf Actien,

in Düsseldorf bei der Fa. C. G. Trinkaus,

in Fraukfurt a. M. bei der Fa. Gebrüder Sulzbach,

bei der Fa. Kahn & Co.,

bei der Fa. Baß & Herz.

Statt der Aktien können au von einem deutschen Notar oder von der Reichsbauk ausgestellte Depot- scheine innerhalb der statutenmäßigen Frist binterlegt werden.

Der Geschäftsbericht sowie Bilanz und Gewinn- und Verlustkonto liegen ab 1. Mai d. I. im Ge- schäftslokal der Gesellshaft zur Einsicht der Aktio- nâre aus.

Eisenach, den 24. April 1911.

Der Vorfitzende des Aufsichtsrats:

Filiale

Steined>e.

9144 : Dee Assessor a. D. Hérr O. Falk in Hemelingen (früher Crefeld) ist aus unserem Auffichtsrat auz-

geschieden. Der Vorstand der Feilen- und Maschineu-Fabriken vorm. Gebr. Ufer A. G. Süchteln. {8018] i Tetinger Falzziegel- und Verblendftein- Werke Aktien-Gesellschaft, Forbach- Telingen (Lothr.).

In der am 3. Dezember 1910 stattgefundenen außerordentlihen Generalversammlung unserer Ge- sellschaft ist beshlossen worden, da3 Grundfapital der Gesellshaft dur< Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis von 2:1 von 600 0C0 auf é 300 000 herabzuseßzen. j ,

Dieser Beschluß ist am 12. April 1911 in tas Bea des Kaiserlichen Amtsgerihis zu

aargemünd eingetragen worden. :

Wir fordern dahec unsere Aktionäre auf, zwe>s Zusammenlegung ihre Aktien mit Erneuerungs- und Dividendenscheinen

bis spätestens 31. Mai 12911,

bei der Forbacher Bauk, Aktien-Gesellschaft,

in Forbach (Lothr.)

oder unserer Geschäftsstelle in Forba<

Lothr.) : E arithmetis<h geordnet mit Nummernverzeichnis ein- zureichen. /

Von je 2 eingereihten Aktien wird 1 nebst zu- gehörigen Erneuerungs- und Dividendenscheinen, wel>e ihre Gültigkeit verlieren, zurücbehalten und vernichtet, die gültig gebliebene Aftie dagegen erbâl den Aufdru>: „Gültig geblieben gemäß Zusammen- Is vom 3. Dezember 1910." und wird dem Einreicher demnächst nebst Erneuerungs- und Gewinnanteilsheinen zurüd>gegeben.

Die gültig gebliebenen Aktien erhalten die Nummern 1—300. Zu dem Zwed>e ist die Gesellshaft be-

rechtigt, die gültig gebliebenen Aktien mit neuen

Nummern zu versehen.

Soweit die von den Aktionären eingereichten Aktien zur Durchführung der Zusammenlegung nicht aus- reichen, der Gesellshaft aber zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur Verfügung geftellt werden, werden von den sämtlichen in diejer Weise eingereihten Aktien immer eine vernihtet und eine Aktie dur den gedahten Stempeläufdru> für gültig geblieben erklärt. Diese für gültig geblieben erflärte eine Aktie wird für Rechnung der Beteiligten, gescßz- liter Vorschrift gemäß, veräußert und der Erlos den Beteiligten na< Verhältnis ihres Aktienbesizes zur Verfügung gestellt.

Soweit bis zum Ablauf der vom Aufsichtêrat festgeseßten Frist die Aktien ni<ht eingereiht sind, oder soweit die eingereihten Aftien die zur Aus- führung der bes{lofsenen Zufammenlegung erforder- liche Zabl nicht erreihen, dec Gesellshaft aber nicht bebufs Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung geitellt find, wird die Zusammen- legung in der Weise ausgeführt, daß die Aktien für fraftlos erflärt und an Stelle der für fraftlos erflärten Aftien neue Aktien ausgegeben werden, und zwar für je zwei alte Aktien eine neue. Diese neuen Aktien sind für Rechnung der Beteiligten, ge|eßlicher Vorschrift gemäß, zu veräußern.

Der Erlös ist den Beteiligten nah Verhältnis ibres Aftienbesizes zur Verfügung zu stellen. An Stelle dieser zu begebenden Aftien dürfen die ein- gereihten Stüde der ungültig gewordenen Aftien, soweit nötig, mit dem Gültigkeitestempel und neuen Nummern versehen und gemäß dieses Absaßzes begeben werden.

Gleichzeitig fordern wir hierdur< unsere Gläubiger gemäß S 289 H.-G.-B. unter Hinweis auf die obenbezeihnete Serabsezung des Gruudkapitals auf, ibre Anjprüche bei uns anzumelden.

Forbach (Lothr.), den 19. April 1911.

Der Vorstand. P. Stehling.

19132] Dr. Paul Meyer Aktiengesellschaft zu Verlin.

Bezugsangebot auf #500 000 neue Aktien.

Die ordentliche Generalversammlung der Dr. Paul Mever Aktiengesellshaft zu Berlin vom 12. April 1911 hat bes{lossen, das Aktienkapital von A4 2 000 000 auf #4 2 500 000 dur< Ausgabe von Stück 500 neuen über je # 1000 lautenden In- haberaktien mit Dividendenbere<tigung für das Ge- schäftsjahr 1911 u. ff. zu erhöhen.

Wir haben diese nom. # 500 000 neuen Aktien mit der Verpflichtung übernommen, dieselben den Besitzern der alten Aftien zum Kurse von 120 °/o zuzüglih 4 0/9 Stücfzinsen vom 1. Januar 1911 und zuzüglih Schlußscheinstempel derart zum Bezuge an- zubieten, daß auf je #4 4000 alte Aktien eine neue Aktie von nom. 4 1000 bezogen werden fann.

Nachdem der Erböhungsbeshluß und seine Dur(- führung in das Handeléregister eingetragen worden sind, fordern wir die Aktionäre der Gesellschaft aus, das Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben:

1) Die Ausübung des Bezugsrechts bat bei Ver- meidung des Ausschlusses bis zum 9. Mai ds. Js. einschließli . in Berlin beider Deutschen Bank wEntEns der üblihen Geschäftsfiunden zu er- folgen.

2) Bei der Anmeldung sind die Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend gemaht werden foll, ohne Dividendenscheine in Begleitung eines doppelt ausgefertigten Anmeldescheins, wofür Formulare bei der genannten Stelle fostenfrei erbältli<h sind, einzureihen. Die Aktien, für welche das Bezugsrecht ausgeäbt ist, werden ab- gestempelt zurü>gegeben.

3) Der Bezugspreis von 120 % = # 1200,— für jede Aktie zuzüglih 4 9% Stücfzinsen für die Zeit vom 1. Januar 1911 bis zum Tage der Ausübung des Bezugsrehts sowie zuzüglich des Schlußscheinstempels ist bei der Anmeldung bar einzuzahlen.

4) Ueber die geleistete Zahlung wird Quittung erteilt. Die Ausgabe der definitiven Aktiea- urkunden erfolgt vom 1. Juni d. Js. ab gegen Quittung bei der Deutschen Bank.

5) Die Vermittelung des An- und Verkaufs der Bezugsrechte einzelner Aktien übernehmen wir.

Verlin, im April 1911.

Deutsche Bauk.

[8794]

Aftiva. vom 1. Januar bis 3

Portlandcementfabrik Blaubeureu Gebrüder Spohn A. G.

Bilanz für das siebente Geschäftsjahr

1, Dezember 1910. Passiva. O T EME L BETPZi L P er ERN O A

Arealkonto

Abschreibung bäudekonto . . . Me Abschreibung chinenkonto Ma reibung Utensilienfonto Abschreibung Südd. Cementverkaufsstele G. Heidelberg Vorrâte Kassakonto

_ e 1428 600,— |

Tie 862 600,— |

Soll.

14 |

279 100/— 98 500,— | 1 330 100/— 685 500

17 800

34 400 459 374/29 393971 |

1 084 347/87 | 3 894 561/87 Gewinn- und Verlustkonto.

Il M

| Aktienkapital 2 500 000

| } Hypothekenkonto

| } Reservefondskonto . .

Talonsteuerreservekonto . .

| Pensionsfondskonto. . . . Kreditoren

Gewinn- und Verlustkonto | 277 243

3 891 561|87 Haben.

E aas

Steuerkonto Abschreibungen Gewinn pro 1910 Gewinnvortrag von 1909 .

#4 47 002,88 230 240,32

Æftien vom 24. April 1911 ab mit 4 60,

bei der Württembergischen Bankanstalt vorm. Pflaum «& Co. in Stuttgart, bei dem Bankhause Baß & Herz in Fraukfurt a. M. und

bei unserer Gesellschaftskafse

ingelöôst. : L Ssgubeuren, den 22. April 1911.

Portlandcementfabrik Blaubeuren Gebrüder Spohn A.-G.

Dr. G. Spohn. [8356]

Chemische Fabrik in Billwärder vorm. Hell & Sthamer A. G. Hamburg.

Gewinn- und Verlustabre<hnung vro 1910.

Debet.

M | b 68 46557 290 000 277 243/20 Pachtkonto 635 708/77 - Lt. Beschluß der heutigen Generalversammlung wird der Divideudeuschein Nr. 7 unserer

P Gewinnvortrag von 1909 .| 230 240/32 Fabrikationskonto

infentonto 1 837/42

635 708177

P. Wigand.

Kredit.

Unkosten j Nevaraturen und Ersaß ; 4 9% Zinsen auf Prioritätsanleibe Agio auf ausgelojte Obligationen Betriebsgewinn Ewe Abschreibungen auf Fabriken, Wohnhäuser 2c. . . -

. é 688 974,88

“L H OCO I A 471 304,77 Uebertrag auf Reservefonds . ._. „50 000,— é 421 301,77

Tantieme a. d. Auffichtsrat . . . „34 384/20 A6 386 920,57

Dividende 12 2/9 v. 4 2 500 0009,— 300 000,— Saldo auf neue Rechnung . #6 86 920,57

Chemische Fabrik in Billwärder vorm. Hell & Sthamer A. G. Hamburg.

E. W. Di Möller. H

Natbgesehen und mit den Büchern übereinstimmend befunden Ï N C. Mieblmann, als Substitut von C. W. C. Krause,

beeidigter Bücherrevisor.

Aktiva. Vilanz pro 31. Dezember 1910. Passiva.

« 70 796/05 1018 926/09 43 459/64

# |S 336 216/04 77 230 86 27 760 3 000 688 974 88

Vortrag von 1909 Gewinn an Waren x. . Gewinn an Zinsen „.

113318178 113318178

e>dmann. einr. Schütte.

b

Fabriken, Terrain, Wohnhäuser 2c. : L) D «die Ca 6 s 2) Ausfig M 279 705,79

Abschreibung 18 069,80

Rohmaterialien und Fabrikate . . .

Bank, Kassa, Postshe>konto, Wechsel E Eo So

Darlehen gegen Unterpfand und Bank- devotscheine

Kommanditbeteiligung

Debitores

Feuer- und Unfallversicherung vorausbezahlte Prämien

Avalkonto

1 763 472/22 261 635 95 101921504 52 967 0 670 000 256 350 588 808 82

621/35 102 500|—

| 4715 570/42

Chemische Fabrik in Billivliever D

M öll[er.

S)

[8357] S Chemische Fabrik in Billwürder vorm. Hell & Sthamer A. G. Hamburg.

Die für das am 31. Dezember 1910 beendete 21. Geschäftsjahr unserer Gesellshaft festgeseßte Dividende von 12S °/6 gelangt vom 23. April aen mit 4 120,— für die Aktie gegen den V1pl- dendenshein für 1910 an unserem Kontor, Alster- damm 39, und bei dem A. Schaaffhausenu schen Baukverein, Cölu, zur Auszahlung.

Hamburg, den 21. April 1911.

Der Vorstaud. E. W. Die>mann._ M öller. Heinr. Schütte.

[3358] Chemische Fabrik in Billwärder vorm. Hell & Sthamer, A.-G. Hamburg.

Nachdem Herr Generaldirektor Emil Müller, Berlin, dur< Tod aus dem Auffichtsrat un})erer

Gesellschaft ausgeschieden ist, wurde in der heutigen

Generalversammlung Herr Direktor Dr. Pau

üller, Berlin, neugewählt. Hamburg, den 21. April 1911. Der Vorstand. E. W. Die>mann. Möller. Heinr. Schütte.

vorm. Hell & Sthamer A. G. Hamburg.

Heinr. Schütte.

: \ und mit den Büchern übereinstimmend befunden i es C. Miehblmann, als Substitut von C. W. C. Krause,

beeidigter Bücherrevisor.

19 2 500 000|—

Aktienkapital 664 000|—

Prioritätsanleibße Prioritätsanleihezinsscheine : Zinsscheine Nr. 9, fällig pr. 2. Ja- nuar 1014... #6 13 280,— 2 Zinsscheine Nr. 8 TRGTANDNA , « « » 140,—

Kreditores h Arbeiterunterstüßungsfonds . . . . Unfallversicherung: rü>itändizer Bei- trag für 1910 an die Berufsgenossen- haft, angenommen mit Feuerversiberung: in 1911 bezahlte Prämie für 1910 Feuerversiherungsprämienreserve: für die Schwefelkoßlenstoffabrik . . Avalkonto Co E Betriebsgewinn

13 420|— 433 681/64 44 743/85

8 000|— 2 946/10 j}

57 303/95 102 500|— 200 000|— __688 974/88 4715 570/42

ie>dmann.

Fortuna Allgemeine Versicherungs- Aktien-Gesellschaft in Berlin.

Wir laden unsere Aktionäre zu der am 13. Mai d. Js., Vormittags 11 Uhr, im Geschäftslokal, Universitätstraße 3 b, statt- findenden ordentlichen Generalversamm- lung ergebenst ein.

Tagesordnung : 1) Vorlage des Berichts über die Jahres- re<nung und die Bilanz pro 1910.

2) Bericht der Prüfungskommission.

3) Feststellung der Bilanz und Verwendung

des Reingewinns.

4) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

5) Wablen zum Auffichtsrat.

6) Wahl der Prüfungskommission.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustre<nung liegen von heute ab in unseren Geschäftsräumen den Aktionären zur Einsicht aus.

Die Eintrittskarten zur Generalversammlun fönnen bis eins<ließli< den 11. Ma d. Is. im Bureau, Universitätstraße 3b, in Empfang genommen werden.

Berliu, den 24. April 1911. [8203]

Fortuna Allgemeine Verficherungés-

Aktien-Gesellschaft. P. Borxbüchen. Edm. Schreiber.

(8796)

Bl 3 Baivie c i Sive iffe: 5 Dampfer u. 1 Segelschif Immobilien Utensilien,

Wertpapiere und Forderungen E eco ees

An Reparaturen

3 459/24 | glieder Herren

Bestände.

Aktien-Gesellschaft „Reederei Norden“.

Bilanz am 31. Dezember 1910. Verpflichtungen. L. Z/EFEl wt

cÍt A 317 000|— 92 000|— 10 414/50 18 537/55 13 06844

451 317/32

Hotelinventar und Spe- ditionsbetrieb

Soll.

296/83} Aktienkapital Schulden bei Banken 2c. Hilfsreservefonds 2 073

Gewinn- und Verlustkouto.

M [<5 320 000|— 129 243/50

451 317/3: Haben.

Ap Ia S Es M

M A 25 164/65 19 829/65

4 174 14 49 16844 Norden, den 14. März 1911.

und Verwaltungs- n a s aaa Abschreibungen

Bankzinsen

Norden, den 23. März 1911. H. Landmann. In der heutigen Generalversammlunz

400 171/79 } Teilen genehmigt.

Die Wahl zum Auffichtsrat ergab die

Norden, ten 21. April 1911.

[9056]

Aktiva. Nettobilanz am 31.

Per Ertrag aus dem Betriebe „Norden-

Patktgelder

wurde

|S

Frijia“ 32 5900/— 13 068/44

Berlust 49 168/44

Aktien-Gesellschaft „Reederci Norden““. / _F. Woltijes. Geprüft und richtig befunden.

W. Hilliger. , der vorstehende Jahresabschluß

einstimmige Wiederwahl der bisherigen Mit-

in allen

Oekonomierat Dr. Ad. Wegner, Norden, Amtsgerichtsrat a. D. Dr. G. Fabrikdirektor Herm. Landmann, Ekel bei Norden, Bankdirektor I. C. Westerman, Norden, Buchdructereibesißer Heinr. Soltau, Norden.

Schmidt, Blankenburg a. H-,

O E PTEIERE Norden“. . Wo

jes.

Dezember 1910. Passiva.

276 400 5 419/28 281 81928 5 819/28 43 500

5 686/54 54 186/54

6 186/54 59 0U0|— 504 94 58 495/06

2 856 33 T 61 351/39 6 951/39 8 900|— 3 468/87 —T4 96887 3 668/87

j

12 100|— 6 239/92 T8 339/92 4 339/92

Abschreibung . . « - «

Maschinen Abgang pro 1910

Zugang pro 1910. . .

Abschreibung

Fnventar und Utensilien s Zugang pro 1910.

Abschreibung . . - Werkzeuge Ea Eisenformén

Zugang pro 1910. . .

Abschreibung“. . «

Material

Waren

Kassa _

Rimessen

Debitoren: L Diverse 261 272/14

Bankguthaben. . . « « + 59 588|—

ib, a C E |

M. R. Göpfert. Soll.

276 000|—

69 090/15 89 047/37

2

| [1000 751/73 Fürstenberg a. Oder, den 3l. Dezember 1910.

Glasindustrie Schreiber Aktien-Gesellschaft.

Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1910.

E 9 M | Mh M S 78 656/60] Aktienkapital 1 000 000,— |

| —— 75 % | | Einzahlung | | aus M | 138 000,— Aktien

Kreditoren

Reservefonds

Gewinn- und Verlustkonto: Gewinnvortrag von 19009... 1840020 Gewinn pro

1910 ¿01 999,14

896 500|—

31 023/36 9 878/97

70 349 40

|

5 168/82 9 571/65

320 860/14 |

4 656|—

1 000 751/73

F. Altmann. Haben.

M M Unkosten | Gehälter Scar ; Abschreibungen auf: Gebäude Gasöfen Maschinen 6 951/39 Fnventarutensilien . . . . | 3 668/84 Eisenfocmen 4 339/92

Kursverlust auf Kautionseffekten . | Neingewinn

5 819/28 6 186/54 6 951/39

9057] i j Glasindustrie Schreiber Aktiengesellschast

Fürstenberg a. Oder.

Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß wir zum Handelsregister in Fürstenberg a. Oder folgendes an- gemeldet haben:

1. Die Löschung der Herren: Direktor Stegmund Bodenheimer in Berlin, Direktor Josef L. Tüsky in Wien,

Kaufmann Max Gurewicz in Warschau U

Generaldirektor Johannes Scneider-Doerffel in

Leipzig, als bisherige Aufsichtsratsmitglieder unserer Ge- ellschaft. : fel 11. Die Eintragung der Herren: Kommerzialrat Alfred Schmidt in Wien, | Fabrikbesißer Franz Welz in Karolinenthal bei

ra | Fra rver Carl Nosenzweig in Wien und irektor Max Ruppert Göpfert in Wien, als neve Mitglieder des Auffichtsrats uns]erer Ge- sellschaft. 4E Fürstenberg a. Oder, am 13. April 1911. Der Vorstand,

Franz Altmann. Ritter Gottlob von Kralik.

64 7371381] Gewinn aus Waren 71 572/58 d 7 6163/26

26 966|—

479/70

51 883 14

| 221 802,06 Fürstenberg a. Oder, am 31. Dezember 1910. ; E

Glasindustrie Schreiber Aktien-Gesellschaft.

M. N. Göpfert. F ann. : :

Die Dividende für das Jahr 1910 ist auf 4 0/0 festgeseßt; die Auszahlung erfolgt gegen

Einlieferung des Dividendenscheins mit 40 für jede voll eingezahlte Aktie.

T4 i d 919 526/44

2 27562

| |

| | j { j |

| —_—

221 802/06

F. Altmann.

[9141] Bekauntmachung. j

Unter Bezugnahme auf $ 244 des H.G.-B. machen wir hiermit bekannt, daß die Herren Rentner Ludwig Ruß, Charlottenburg, und Wilhelm Fries, Berlin, aus dem Auffichtsrat unserer Gesell\caft ausgetreten sind.

Jn der am 5. April a. c. stattgehabten General- versammlung wurden folgende Herren neu in den Auf- <tsrat gewählt :

y gra deziarat M. Abel, Berlin, in Firma Abel & Co., Vorsigender, a

Ingenieur Philipp Leferenz, Heidelberg, stellver

lretender Vorsigender, |

Bankier Moriß Bonte, Berlin, in Firma Ge-

brüder Bonte, i

Otto Hoffmann, Direktor der Deutschen Stein-

zeugwarenfabril A.-G. zu Friedrichsfeld i. Baden,

Nentner Felix Bonte, Darmstadt. 7

Diese Herren bilden nunmehr den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft.

Darmstadt, den 22. April 22 O

Odenwälder Hartstein-Industrie A.-G.

Der Vorstand. ) Karl Weber. Carl Breitwieser. A. Klefenz.