1911 / 99 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

rührt." ; i » aebräuclihsten Modefremdwörter, | von Goedereede in Stellendam einzureichen. Die Bedingungen find | Reihe von teilweise farbigen LUichtbildern, die an ruhiger Klarheit und es, R A A a go E Erläuterer | auf dem Sekretariat in Goedereede erhältlih, weitere Auskunft wird lebenswahrer Deutlichkeit kaum ihresgleichen hatten. Die Bilkerfolge

ichtu Wahrheit i \ Fubelausgabe fühlt | durch den Gemeindeau eher P. v. d. Wende erteilt. war außerdem so abwehslungsreih und geshickt zusammengestellt, daß A i fd D s ies Tus E S Zeilen: v Aen der e tot Exploitatie der Staatsspoorwegen troz der langen Dauer der Vorführungen das Interesse der zahlreichen

zivilisierte Europa“, sintemalen wir sonst Goethes unbrauchbares (Staatge enba pr Ea inUtrecht werden die im Einschreibungs- | Gäste von Anfang bs zum Schluß rege blicb und jeder mit volister E V L B e Î l â e Deutsch nicht versteben würden. i illett „April 1911* aufgeführten alten Materialien, wie Eisen, | Befriedigung den Festsaal verließ. Es würde zu weit fübren, auf die

; ; : ; G F \ i O i Lichtbildergruppen näher einzugeben. Aus allen Lndern |

Seinem literarischen Handlanger Riemer, der aber so gut wie | Stahl, Kupfer (Feuerkastenplatten usw.), lammröhren, Kautschuk, enn Ï teils belustigend bie Films {t bober Vol: 9 ° 9 ? ?

niGts von Campes Finderblick und Finderglück besaß, stellte Goethe | Glas usw. sowie verschiedene von den elephon-, Telegraphen-, | teils belehrend, teus Beute zogen die Films in hohec Voll- unt cu :

j t: ; 4: x 8 Dicht Signal- und Beleuchtung8anlagen berrührende Artikel in fommenheit der Ausführung und Anordnung an den Augen der Zu- F J g cU

D E D bie: Ce Lider “fai 97 „Abteilungen ¿ zum Vau O M gun us ea ein io anschauliches Bild von den Fortschritten n el ant cl di un ommt l l l en aa ant c ct. a Ra i S be i j j i un esonderen estimmungen für | der photogra ° 7 ,

JIbnen ganz überlassen“, und „bei meiner legten Sendung habe ich | billett mit Bedingungen “i Sig ea E ; Berlin, Donnerstag, den 27. April

) , die Fremdworte | den Kauf i auf Frankoanfrage vom E A Jhnen abermals völlige Macht und G A sei, wie | gratis bei 28 Abteilung „Dienst van Tractie en Materieel“ ber Der Wiederaufbau der Königskolonnaden auf dem Ge-

aus der Handschrift zu tilgen, insofern es möglich I N z ens T0 en, : 1 L ; D y

i Hon frü Mie te weder | Gesellshaft in Utrecht erhältlich. Die Materialien find in den | lände des altenBotanischen Gartens hat, hiesigen Blättern zu-

E A E iu leiht haben IE i e mers Verdeutschungen Metsiätten zu Zwolle, Utrecht und Tilburg vom 24. d. M. bis folge, dank den im ganzen günstigen Witterungsverhältnissen des ver-

ließ Goethe u. a. gelten: Folgerecht für konsequent , geradezu- | einschl. 6. Mai d. J. zu besichtigen. Das Cinschre:bungsbillett muß flossenen Winters so bedeutende ortschritte gemact, doß die Fertig-

für direkt. bis zum 6. Mat d. I. bei dem „Ceutralen Dienst, 1. Abteilung stellung in etwa dret Monaten zu erwarten sein dürfte. Zwar chen Fruchtmärkten.

Goethes lebenslanges Verhalten zu den Fremdwörtern, sein eifer- | der Gesellschaft în Empfang genommen fein und bleibt bis zum | hat die Verankerung der aus ihren alten Lagern gelösten Weik-

volles Nerdeutschen und seine polternde Abneigung gegen die Ver- 20. Mai d. a m Kraft. stúde, Ñ namentlih_ bei den a a AUDR N E Mon Si G R R R R R R S A SC C K NE Ag E BAE E tai

deutscher erscheinen uns heute als treues Abbild des Ringens Be s esgiatn: m Le catstiGent ees ; Ui dlldentiteu N Außerdem wurden a " y A u 4 K ; . 4 I + i

tiefgegensäßlicher Zeitalter: des \prahkünstleriscen, des deutschen, das Theater und Musik. aber besondere S4wierigkeiten nicht eingetreten, und vor allem sind glück- gering mittel gut Dur@hschnitts- n erigen arkttag

î gefü i j n, dem Barbarischen, i i ; : ; j n x mi ete N Dees dem S Goethe. O e Im Königlichen Opernhause findet morgen, Freitag, eine | licerweise nur sehr wenige der reicher ornamentierten Werkstüle fo be- pre palte er erkauft

am M ec E s rif 9: soi i i ; y Ld erdinds Märchenoper „Köntgskinder“ in | schädigt worden, daß sie dur neue erseßt werden mußten. Die zur An- p für n (Sp meisten guten und besteñ Schriftstellern seiner Zeit, so viele gang und | Wiederholung von E. Hump henop g Las o Alis Migcebiia ‘rforderlichen Architekturstücke, wie Gitter Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner 1 Doppel- Butt, S übung v

äbe Fremdwö ) itsmäßi schrieb, hat s Er- | der bekannten Beseßung statt. i : gäbe Fremdwörter gewohnheitsmäßig nachschrieb, hat für uns Gr Im Sóuialidet Schauspielhause geht morgen Scillers | und Steinbalustraden, werden nah der vor kurzem erfolgten Ge- niedrigster | höhster | niedrigster | höchster | niedrigster | hölhster ¡entner | preis | dem | Doppelzentner M M

i 3woert: vi eworden in der Fremdwörterei des 4 : 4 4 M E s Nu I ert, P (o f L gro für die L ieine einer | „Braut von Messina® in folgender Beseßung in Szene: Jfsabella: | nehmigung des Entwurfs dur die städtishen Behörden demnächst U i 4 j 2 2 (Preis unbekannt)

iden\ è mi S im ganzen und großen so herrlich rein rau Poppe; Manuel: Herr Staegemann ; Cesar: Herr Hoffmann ; leicbfalls ausgeführt, sodaß vorausfihtlih auch diese Teile der zu Bl Epe M Sr wie Schiller, bat bin R, G und Bee Fräulein Steinsieckz Diego: Herr Eggeling; Cajetan : Herr \haffenden Gesamtanlage zusammen mit den Kolonnaden fertiggestellt Prosaschriften minderen Wertes zuweilen mehr, als uns lieb und dem vollen | Kraußneck; Bohemund: Herr Geisendörfer. A und dann gleichzeitig milk dem. zu einem Park umgestalteten alten Weizen Nerständnis zuträglich, gehen lassen. Selbst den cifrigsten Verteidigern Shakespeares Lustspiel „Wie es Cuh gefällt", das schon in dicsem | Botanischen Garten der Oeffentlichkeit übergeben werden können. Susterbuxa : . der Fcemdwörter wird manches ausheimishe Wort bei Goetke balb | Jahre im Neuen Schausptelhaufe aufgeführt werden sollte, 4 A B E | L L A 5 P E

A Ret ntt Au j ; h; Neuei i ächsten Spielzeit E A T

oder ganz unver|tändlih sein, z, B. -Chromagenesie, ftyptish, Adia- | wird als eine ter ersten Neueinstudierungen, der n / i R L Ô |

E of iert, Achemi a : t Ida Wüst in der Rolle der Rosalinde, in Szene gehen. München, 26. April. (W. T. B.) Die 12. Konferenz der 16,40 17,40 18,40 18 50 19,40 tomosiert, depotenziiert, Aheminement“* ; und gar bei dem | mit Ida Wüs ï | g Rettungsverbände it nah ver- 18,80 19 10 19 10 .

phorie, ana} 1 i i ' ;

7 , i iftstell ine Ungeheuer- Sn der Berliner Volksoper wird morgen abend „Fra | deutschen evan gelischen | z ad A a

ea E aa A U n A E “iekelernaßien Diavolo” 9 von Auber wiederholt. Am Sonnabend geht Halévys | schiedenen Referaten, unter anderem nach einem Referat des Präsidenten 18,05 18 30 18 80 19,05 19,30 7 ärger lich. Es gibt so manche Stelle bei Goethe, namentlich im | große Dper Die Jüdin“, mit Herrn Bruno Dehn als Eleazar, in | des Oberkonsistoriums 1). Bezzel über die Sittlichkeit des Volkes, 18 00 18,00 s 19,50 19,50 s: Briefwechsel mit Schiller, die ohne Fremdwörterbuch selbst dem Hoch- | Szene. Am Sonntagabend findet die Erstaufführung von Lorßings | geschlossen worden. Die nächste Konferenz findet im Jahre 1913 in 18,50 18,50 19,50 19.75 19,90 l

Tebildeten dunkel bleibt. Mebr denn 100 folhe Fremdwörter sind ome „Déx E vat H Ob Hors (Dixi einer mitteldeutshen Stadt statt. a A : 19,25 19 50 19,50

ischer | oi i iede fallen: ver- n dem onzer e onlglichen ern rs (Wre N i ; i a

inzwischen dem allgemeiner Shicksal jeder Unnatue S F j ftor ‘Dr. Karl Muck und Königlicher Heerlen, 26. April. (W. T. B.) Auf der staatlihen Kohlen-

jy neinen S Ne E odenk ¿F Generäalmußitbire j l 18,50 18,50 19 00 19,50 19 80 essen, geschmadcklos, ja lächerlih zu werden, gewiß ein sehr bedenk Cb ardiréktor Profesor Nüdel) am 1. Mai d. I. in der Phil - | grube „Emma" wurden zwei Arbeiter durch einen Einsturz _— 19,00 20.00 20,00

: G j - f Ff : rift j d 18, : | licher Vorgang fe die Gwigeete D M A A harmonie wirken folgende Solisten mit: Fräulein von Roemer | getötet, sechzehn Arbeiter wurden verwundet, unter ihnen 21,20 21,40 21,60 ; (Sopran), Herr Weißenborn (Bariton) im „Deutschen Requiem“ von drei schwer. Zwei Arbeiter werden vermißt. s 90 30 20,50 Ait A8 Se Delialon Sg Ra D Bicienboh e S osnowice, 27. April. (W. T. B.) In einer Kesselfabrik 1600 | B 190 ic aber Verdingungen, die beim „Reichs- und Staatê- ertha Dehmlow, Herr Jungblut und Herr Weißenvorn n der Sosnowice, 2. APrik, . L. D.) „n elner A [abri ; ¡ an s Mochentaaèt in dessen Expedition Ie Symphonie von Beethoven. Das Konzert ist vollständig | erkrankten infolge Beschädigung der Gasleitung ein Ingenieur und 19,20 19,50 während der Dienststunden von 9 bis 3 Uhr eingeschen werden.) ausverkauft. Cine ôffentlicke Hauptprobe findet am | sieben Arbeiter an Gasvergiftung; vier -von ihnen sud j Sonntag, Mittags 12 Uhr, in der Philharmonie statt. Eintritts- | gestorben. A R N utbülster Spelz, Diukel Oesterreich-UÜngarn. 4 farten dazu (3, 2, 1 A) sind bei Bote u. Bock käuflich. | ; : Bib erueu (euthülster Spelz, Diukel, Fesen). Längstens 15. Mai 1911, 12 Uhr. - K. K. Nordwestbahndireltion Im Wohltätigkeitskonzert des unter dem Protektorat Buenos Aires, 26. April. (W. T. B.) Infolge starker ee 21,20 21,80 || hs d in Wien: Lieferung einer neuen Lokomotivdrehscheibe für die Station | Seiner Majestät des Kaisers stehenden Moonschen Blinden - | Negengüsse ist der Fluß Niachuelo aus den Ufern getreten erlingen . L _|}SENO 21,40 Nimburg. Näheres bei der vorgenannten Direktion, Abteilung il 5, | vereins am Sonnabend, Abends 8 Ubr, im Saal der Sing- | und hat die Umgebung und den niedrig gelegenen Teil der Stadt und beim „Reichsanzeiger“. : i i akademte wirken u. a. mit: Die Königliche Kammersängerin Marie | übers{chwemmt. Zahlreiche Häuser sind geräumt worden, fünf- wi L 15. Mai 1911, 12 Uhr. K. K. Staatsbahndirektion in Villach: | Goege, die Konzertsängerin Anna von Pilgrim, der Königliche | hundert Familien, die obdaclos sind, wurden in Kirchen und gg . Lieferung einer Lokomotivdrebscheibe für die Station St. Veit | Sänger Cornelis Bronsgeest, der Violinvirtuose Professor Waldemar | Schuken untergebracht. Es haben sih OHilfskomitees gebildet. Insterburg « « « « B 15,00 15,00 a. d. Glan. Näheres bei der Abteilung 111 der vorgenannten Stelle | Meyer und der Königliche Schauspieler Dr. Waldemar Stacgemann. Die Ueberschwemmungen dauern an vnd erreichen in den DTIB 4 o aa 9 S 15,40 15,80 und beim „Neichsanzeiger“. Eintrittskarten (1—5 M) sind bei Bote u. Bol, im Warenbause | starkbevölkerten Stadtvierteln Nueva Popeya und Avellaneda Sri Pomm. . 140 15,00 15,00

i Werthei dan der Abendkasse zu haben. eine Höhe von zwei Metern. Auch eine Anzahl von Dörfern ift A L Spanien. Wertheim un sse zu h übershwemmt. Mehrere Häuser sind eingestürzt und haben Stolp i. Pomm. . 14,80 15,00 15,00 Lauenburg i. Pomm. 15,00 15,00

18. Mat 1911; 12 Uhr. Sitzungssaal ‘der Königlichen Kom- zahlreiche Personen unter ibren Trümmern begraben. Die L Posen O. W- @ R 14,80 14,80 Bromberg . 14,80 14,89

e) D

Frankenstein i. Schl. TUben 1 L. » Halberstadt . . Uen Marne # í Goslar . aderborn . MEUN' oe o Dinkelsbühl . Ueberlingen . Ben hn e raunshweig Altenburg .

—__— O

Q § D. S D: S. P 0.00

§0.6... S. 00S D S S0 0. Q: 70S O 0:5

do P

do D l |

-_

EITEEES

E FTA bi pi pk i DO o O20 O

mission des Kanals Isabella 11 (Salon de Juntas del Canal de Mannigfaltiges. Züge erleiden Verspätungen. Tausende sind obdachlos. Man glaubt, Militsch . 14,00 14,89 14,80

Tsabell I) in Madrid, Calle de Alarcon No. 3 segundo: daß viele Personen, die während der Nacht in den Häusern von den Breslau . 5 14,30 | 1440 14,90 Frankenstein i. Sl. 14 40 14,70 14,70 en fi.

Lieferung der Verbindungsrohre für die Wasserhähne zur Straßen- Berlin, 27. April 1911. : Fluten überrascht wurden, umgekommen find. Ü 14,20 14,45 - 14,709

L S8

00 6+ S 0

ini von Madrid. Voran\chlag 24 192 Peseten. Vorläufige y 4 i: Erf Sicherheitsleistung 1200 Peseten. Angebote O, bas Ma e. js Dae Si Rin I e Lipiiger S E sefretariat ((Secretaria del Canal de Isabell II) bis zum 16. Yat L Mertretet dee Di S B n, Et

c ; ; N ZHoro8 Het ; ) sigen Presse zu einer finematogravhischen i : d. I., 2 Uhr Nachmittags einzureichen. Näheres bei der technischen B otfétlumt a ] jen Pre saal des Hotels „Esplanade“ Nah Séluß der Redaktion eingegangene

Leitung des Kanals (Direccion tecnica del Canal de Isabell TT) in L ; 1 u D ) E Madrid und in Vaiider Sprache beim „Reichsanzeiger“ fowie in (Bellevuestraße) einge e O E N inbulteie aus lel Bd: Depeschen. der Redaktion der „Nachrichten für PRRDeT UnY Sts e ln ider "ob Z1Wt “ingänalih sind. Die technische Ein- Konstantinopel, 27. April. (W. T. B.) Wie die Niederlande. rihtung hatte hierbei die Firma Pathé _frères (Paris) | Zeitungen melden , - sind E der LaudsGast Ned\chd 9. Mai 1911. Verwaltung des Polders Den Ouden Oostdyk | zur Verfügung gestellt. Gezeigt wurden Filmfabrikate_ der Ünruhen ausgebrochen. Nach bei der Pforte eingegangenen zu Goedercede (Provinz Südholland): Lieferung von 700 ebm Deutschen Biosko)' gesellschaft (Berlin), von Lux, Pathé frères und | Nachrichten ijt die Vorhut des Großscherifs von Mekka bereits deutschen Kieses von 2—7 cm zur Anlage von Wegen. Die Lieferung Naleigh u. Robert (Paris), Cines (Nom) der Milano-Film Gesell an der Grenze von Affsir eingetroffen. hat in den Monaten Mai, Juni und Juli zu erfolgen. Die aus schaft (Mailand) der A.-B.-Compagnie und der Reliance (New Stempelpapier geschriebenen CEinschreibungsbillette sind bei dem Vor- York) sowie von Lubin (Philadelphia). Ein kleines Were S sigenden vor oder am O gs 2. S Ae Nähere B L e Pause ey a e ; : i s erteilt der Vorsißende und der Selrelar. porträge. Außer / E: elche d | - N mtli ¿ Sen U das i 1911. Reh Fadevéeieltinig von Goedecreede (Süd- einhalbstündigen Darbietungen unterbrach, dur ein „Pathéphon- (Fortsezung des An E N ztamtlichen i bolland): Licfecung von 170 ebm vreußischen Kieses von 2—9 em konzert“ ausgefüllt. Der ausgezeichnete, rein und wohltuend . zur Anlage von Wegen. Die auf Stempelpapier geschriebenen Ein- erklingende Apparat bot in seinen Wiedergaben von Opernarien und \hreibungsbillette sind vor oder am 2. Mai d. I. dem Bürgecmeister | Liedern einen gleih großen Genuß, wie das Anschauen der stattlichen

b ck ck 0

14,50 16,00 16,00 15,00 15,25 15,40 14,00 14,25 14.25 15,10 15,30 15 50 15 80 16,00 16,50 14,90 15,90 15,90 1910| 19/00 19,40

19,00 bis dri | 14,80 14,80 | |

D De. 0 0 0e. o a0

Pete s ilenburg Mare « » Goslar . aderborn

m I, Dinkelsbühl . Biberach. E .

raunschweig « Altenburg « -

n ©°

[50 ©

e060. 0-000 [05 T; s D §00 6.0 »

O0 0E —Q

15,20 16,10 16,10 de 15,00 | - -15/30

Gerste.

| 16,50 16,50 1120| O60 |

o N

D

TS

SFnsterburg « + « - ÿ U e | a

Vrib E e e S Lauenburg i. Pomm. c | 24.60 | osen . . . - . » | 16,50 dzu ani S Bredlau. «« » E [14,20 1430| od rankenstein i. Schl. 4 18.00 18,40 18,40 C R | 16,80 | 17,05 17,00

Futtergerste

Been i. Schl. Halberstadt . O é raugerste C LeOO \ 2050 20,50 Eilenburg Ce 1890| 19590 | 1900 Mariê + 5 N 14,00 | 14 59 14,59 Goslar . L e E00 17,00 18,00 Dinkelsbühl E 4930| | - s | 19,40 | 21,00 21,00 20,08 | : E F 10,80 16,30 16,30 |

S folgende Tage: Bummwel- | Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Die geschiedene Sonnabend und folgende Tage: Die Grof Theater. U l as : Sra A zu drei Akten von Victor Léon. L, Nadhinittags di Ube E iv S H . : Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Taifun. Schauspiel | Musik von Leo Fal. onntag, Nachmitta ( Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- | in vier Alten von Melchior Lengyel. Barnhelm. Haus. D. D e aeleiinas Königsfinder. t ae E D Melchior Lengy Lustspielhaus. (Friedrichstr. 236.) dcetaa, Pirkus Busch. Freitag, Abends 8 Ukr:

I usfmärchen in dret Aufzügen. Text von G. Nosmer. L t t Abends 8 Uhr: Z Reai Reis Musik von E. Humperdinck. Musikalische Leitung: essingthea 1 Quer Ge D en L : Abends 8 Uhr: Der_ en rats N ci Gâlavorstelung, Mons. Cariot: Hindostanif he Herr Kapellmeister Blech. Regie: Herr Ober: | Glaube und Heimat. Die Tragödie eines Volkes. Pole m SLang in 3 Akten von Adolf L Arronge Jougl U Herr Burkhardt - Foottit,

( Droescher. ang 7x4 Uhr. Drei Akte von Karl Schönherr. : S 2 : 6 ott ee A EE N Aliivociioltans: Die Sonnabend : Glaube und Heimat. Sonnabend und folgende Tage: Der Registrator Sgulreiter. Herr Erufl Schumann, Gre De ‘von Mesfina oder: Die feindlichen aut a ReaN mittags 3 Ubr : Meyers Schwank Sentellinis e Fivergclown 2 Gl C ti it Cho in vie : Sonntag, Nachmittag : zer8. Sw ellinis8, uriom. \ A : Aufyü m Len Fenner bie Mlier, Megie E Se Neues Schauspielhaus. Freitag, Abends | in drei Akten von Friedmann-Frederich. François als Kunstreiter. Um 94 Ubr: Die Hafer. zuzug i 8 Uhr: Wienerinuen. Ausstattungspautomime „Armin“ (Die Her Insterburg - —_ | 16 00 16,00 F 16,00 Potsdam . 17,20 17,20 18,40 18,40

Caggeling. Anfang 74 Uhr. j Sonnabend, Nachmitta L. i j

B L nZ Ft c: L) ags 3 Uhr: Aufführung S : manufchlacht). : 4 ; :

jteues Operntheater. Gastfpiel des «S | der aue des Steruscheu Kouser- Residenziheater. (Direktion: Richard Alexander.) | Sonnabend: Zum ersten Male: Die ueue Stettin ¡ : 17,00 17,00 16,58 yriß E 15,20 15,60 15,00

G O. D S; D. —_ E 9.2 4:6

. . . . . . * .

.-. o 04S E &

D, E

Biberach. Waren « -

———— o ck

do

e D TD

Bauerntheatcrs" (Leitung: Direktor Xaver Terofal). Pei Í E . E (\ciedsvorstellung: Der S B : | vatoriuns. Abends : Wieucrinuenu. Freitag, Abends 8 Uhr: Fernands EhHekontrakt. Originalausstattungspantomime „Ein Jag A E S Ab [G lerava en einma, Tag in deer Aften on Gai Sonntag: Wieneriunen. Schwank in drei Akten von Georges Feydeau. In | fest am Hofe Ludwigs XUV.“/ Stargard i. Pomm. 15,80 15,80 16 20 16/20 Ne 15 64 Frey. Anfang 8 Uhr. deutsher Bearbeitung von Benno Zacobfon- L ÉT L R G E G E N I A I S Sivelbein . - - - 12/80 1280 13 20 13.20 12,80 \ Sonnabend: Opernhaus. 111. Abonnementsvor- | Kgmi Ope taa, Abends 8 Uhr: Sounabind und Souniäg: Fans S BE R R Stolp i. Pomm. . - 16/80 16 80 17,50 17,50 1637 ftellung (¿Sewöhnliche Preise.) Die ständigen Re- omische per. Freitag, N r: | fontraft. S ¿ Familiennachrichten, Lauenburg i. Pomm. 16,00 16,00 16,40 16,40 15,87 servate sowie die Dienst- und Freiplätze find auf- | Die BVohème. ¿ Schluß der Spielzeit: Sonntag, den 30. April. i / 16 50 16/60 el «s 16/50 ehoben. Lohengrin. Nomantishe Oper in drei Sonnabend: Orpheus in der Unterwelt. Wiedereröfnung: Donnerstag, den 3. August. Verlobt: Verw. Fr. Marie-Josephe Hoesb, geb. i; S L 15 80 1580 16,70 16.70 y *ilften von Richard Wagner. Anfang 7 Uhr. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Orpheus in der von Carlowiß, mit Hrn. Maximilian Grafen v? Breslau » - « .+ » * é ; 15,70 1620 16 30 16,80 ! ' Schauspielhaus. “114. Abonnementsvorstellung. Unterwelt. Abends: Die Fledermaus. : A d SGönfeld Lüttihau (Kukukstein 3. Zt. Breckhorn, Po! rankenstein i. Schl. . 9 , | 16,00 16 09 16,40 16,40 : : ; Nathan der Weise. Ein dramatisches Gedicht in Thaliatheater. (Direktion: Kren und Shönfeld.) | Maltaböhe, Deutsch-Südwestafrika). Frl. Bere Lüben i. Schl. . . - A 1676| 1800 | 1625 | 100 : i fünf Aufzügen von G. E. Lessing. Anfang 7s Uhr. Schill t O. (Wallnerthbeater.) Freitag, Abends 8 Uhr: Poluische Wirtschaft. von Hefner-Alteneck mit Hrnu. Landrat §lexandet Halberstadt . n z j A E 18.00 18 00 ; l Suynntag : Neues Dperntheater. Nahmittags 24 Uhr: hillertheater. s R AYREE ) | Schwank mit Gesang und Tanz in brei Aften von | Bernus (Berlin—Neu-Ruppin). Frl. Gera Eilenburg - s e L | 17,10 17,50 17,50 18,00 l i : Auf Allerhöbsten Befehl: Zehnte Vor- Freitag, Abends 8 Uhr: Der Bund _ der | Fraa und Okonkowsky, bearbeitet von I. Kren. | pon Kut shenbah mit Hrn. Leutnant Eberhard bon Dn s e L E | 15,50 15/50 16 00 16/00 900 3 100 14,80 19.4. stellung für die Berliner Arbeiterschaft : | 5 ugend. Lustspiel in 5 Aufzügen von Henrik | Gesangsterte von Alfred Schönfeld, Musik von | Smidt (Bromberg). Goslar N 17.00 17 20 17.40 17/60 : seltung fBiciorishes Shauspiel in fünf Aufzügen | Iblen. Deuts d iei Hierauf L I. Gilbert. | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Oberleutnant von Paderborn . 17,50 | 17,50 | 1800 | 19,00 130 2316 17,9 | 22.4. pon Paul Hevse. (Die Billette werden durch die | Sonnabend: Liebelei. Hierauf: Literatur. Sonnabend und folgende Tage: Polnische Wirt- | Knobelsdorff (Krotoschin, z. Zt. Breslau). Eine 15,20 1520 16,20 16.20 10 157 15.70 9%. 4 ] j Sonntag, Nachmittags s Uhr: Die Ehre. | schaft. Tochter: Hrn. Hauptmann Adolf Poetter

Zontralstelle für Volkswohlfahrt nur an Arbeiter- i ot Seen; Fabrifen usw. abgegeben. Gin Verkauf an Abends: Der Traum ein Leben. (Stettin).

iutze! fi l br: î of j . Hr. Ockonomierat Siemßen (Berlin). eiuzelne Personen findet nicht statt.) Charlottenburg. Freitag, Abends 8 Uhr: | Trianontheater. (Georgensträße, nahe Bahnhof Gestorben T : l D: BeN Liebelci. Schauspiel in drei Akten von Arthur | Friedrichstr.) Freitag, Abends 8 Uhr: Theodore c I 2A L E M

A A

m I T T I D S S

S

Biberach 17.60 18,40 18,60 19,40 129 2 325 17,62 19. 4. Ueberlingen « - 18,20 19,00 17 322 18,15 19. 4. Waren | 15,90 15,90 150 2 385 15,70 19. 4.

taY ; E vol in et ; ; Braunschweig j j ; e Í Eis / | 17,00 17,00 18 20 18,20 L ï Ï 4 j _| Sgnigzler. Hierauf: Literatur. Lustspiel in einem | & Cie. Schwank in drei Akten von D. Armont 2 8 tat I | Des I Freitag, Abends 6 Uhr: Aft von Arthur Súnigler. e und N. gancep deutid von Erich Most. Buttlar (Fishbeck, Kr. Rinteln). E Altenburg - + - ô o 1680 | 17,20 / 0 é C 0 aust, 2. Teil. Sonnabend : Jm Klubsessel. k onnabend: Theodore Tie. i Bemerkun Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Dur@shnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen bereuet. s . , D. Teil. ; l : ¿ ja ck= : : ¿ z gen. e beria N a o a g ge . Bz f A AbSvs: Ein bente Gatte. E Abeutteuée, D hephove a Sie: E duc Ee E Tes ÉAelienbuts: Ein liegender Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen it, ein Punkt (. ) in den leyten ses Spalten, daß entsprehender Beritt fehlt. Tv of . S oithli ; : spiel des „Neuen Schauspielhauses“ : s 1 ; L bs 8 Bare VILEALHS Pes wW lie logisch gin erfa Male? Das G S Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin- Berlin, den 27. April 1911. Theater des estens. (Station: Zoologi|cer Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlag?

i; títr. 12, itag, Abends 8 Uhr: 2 / j Berliner Theater. Freitag, Abends 8 Uhr: S uios f L ll w . Lole Oberette in Modernes Theater. (Königgräter Str. 57/58.) Anstalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32 BVummelstudeuten. Posse mit Gesang und Tanz | 3 Akten nes T E vou L migen Arras eas E ea : oe San Neun Beilagen

i H. ilkens. ° e u I B 6 Is E S O S M E Nbelitagen. a: E E O Gustay Kadelburg. (einschließli Börsen-Beilage)-

M ¿a o a6 S é x , | Dinkelsbühl . s | 18,90 19,10 19,20 19,40 10 190 19,20 19. 4.

Kaiserliches Statistisches Amt. van der Borght.