1911 / 99 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

rührt." ; i » aebräuclihsten Modefremdwörter, | von Goedereede in Stellendam einzureichen. Die Bedingungen find | Reihe von teilweise farbigen LUichtbildern, die an ruhiger Klarheit und es, R A A a go E Erläuterer | auf dem Sekretariat in Goedereede erhältlih, weitere Auskunft wird lebenswahrer Deutlichkeit kaum ihresgleichen hatten. Die Bilkerfolge

ichtu Wahrheit i \ Fubelausgabe fühlt | dur< den Gemeindeau eher P. v. d. Wende erteilt. war außerdem so abwehslungsreih und geshi>t zusammengestellt, daß A i fd D s ies Tus E S Zeilen: v Aen der e tot Exploitatie der Staatsspoorwegen troz der langen Dauer der Vorführungen das Interesse der zahlreichen

zivilisierte Europa“, sintemalen wir sonst Goethes unbrauchbares (Staatge enba pr Ea inUtre<t werden die im Einschreibungs- | Gäste von Anfang bs zum Schluß rege blicb und jeder mit volister E V L B e Î l â e Deutsch nicht versteben würden. i illett „April 1911* aufgeführten alten Materialien, wie Eisen, | Befriedigung den Festsaal verließ. Es würde zu weit fübren, auf die

; ; : ; G F \ i O i Lichtbildergruppen näher einzugeben. Aus allen Lndern |

Seinem literarischen Handlanger Riemer, der aber so gut wie | Stahl, Kupfer (Feuerkastenplatten usw.), lammröhren, Kautschuk, enn Ï teils belustigend bie Films {t bober Vol: 9 ° 9 ? ?

niGts von Campes Finderbli> und Finderglü> besaß, stellte Goethe | Glas usw. sowie verschiedene von den elephon-, Telegraphen-, | teils belehrend, teus Beute zogen die Films in hohec Voll- unt cu :

j t: ; 4: x 8 Dicht Signal- und Beleuchtung8anlagen berrührende Artikel in fommenheit der Ausführung und Anordnung an den Augen der Zu- F J g cU

D E D bie: Ce Lider “fai 97 „Abteilungen ¿ zum Vau O M gun us ea ein io anschauliches Bild von den Fortschritten n el ant cl di un ommt l l l en aa ant c ct. a Ra i S be i j j i un esonderen estimmungen für | der photogra ° 7 ,

JIbnen ganz überlassen“, und „bei meiner legten Sendung habe i< | billett mit Bedingungen “i Sig ea E ; Berlin, Donnerstag, den 27. April

) , die Fremdworte | den Kauf i auf Frankoanfrage vom E A Jhnen abermals völlige Macht und G A sei, wie | gratis bei 28 Abteilung „Dienst van Tractie en Materieel“ ber Der Wiederaufbau der Königskolonnaden auf dem Ge-

aus der Handschrift zu tilgen, insofern es möglich I N z ens T0 en, : 1 L ; D y

i Hon frü Mie te weder | Gesellshaft in Utrecht erhältlich. Die Materialien find in den | lände des altenBotanischen Gartens hat, hiesigen Blättern zu-

E A E iu leiht haben IE i e mers Verdeutschungen Metsiätten zu Zwolle, Utrecht und Tilburg vom 24. d. M. bis folge, dank den im ganzen günstigen Witterungsverhältnissen des ver-

ließ Goethe u. a. gelten: Folgere<t für konsequent , geradezu- | einschl. 6. Mai d. J. zu besichtigen. Das Cinschre:bungsbillett muß flossenen Winters so bedeutende ortschritte gemact, doß die Fertig-

für direkt. bis zum 6. Mat d. I. bei dem „Ceutralen Dienst, 1. Abteilung stellung in etwa dret Monaten zu erwarten sein dürfte. Zwar <en Fruchtmärkten.

Goethes lebenslanges Verhalten zu den Fremdwörtern, sein eifer- | der Gesellschaft în Empfang genommen fein und bleibt bis zum | hat die Verankerung der aus ihren alten Lagern gelösten Weik-

volles Nerdeutschen und seine polternde Abneigung gegen die Ver- 20. Mai d. a m Kraft. stúde, Ñ namentlih_ bei den a a AUDR N E Mon Si G R R R R R R S A SC C K NE Ag E BAE E tai

deutscher erscheinen uns heute als treues Abbild des Ringens Be s esgiatn: m Le catstiGent ees ; Ui dlldentiteu N Außerdem wurden a " y A u 4 K ; . 4 I + i

tiefgegensäßlicher Zeitalter: des \prahkünstleriscen, des deutschen, das Theater und Musik. aber besondere S4wierigkeiten nicht eingetreten, und vor allem sind glü>- gering mittel gut Dur@hschnitts- n erigen arkttag

î gefü i j n, dem Barbarischen, i i ; : ; j n x mi ete N Dees dem S Goethe. O e Im Königlichen Opernhause findet morgen, Freitag, eine | licerweise nur sehr wenige der reicher ornamentierten Werkstüle fo be- pre palte er erkauft

am M ec E s rif 9: soi i i ; y Ld erdinds Märchenoper „Köntgskinder“ in | schädigt worden, daß sie dur neue erseßt werden mußten. Die zur An- p für n (Sp meisten guten und besteñ Schriftstellern seiner Zeit, so viele gang und | Wiederholung von E. Hump henop g Las o Alis Migcebiia ‘rforderlichen Architekturstücke, wie Gitter Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner 1 Doppel- Butt, S übung v

äbe Fremdwö ) itsmäßi schrieb, hat s Er- | der bekannten Beseßung statt. i : gäbe Fremdwörter gewohnheitsmäßig na<schrieb, hat für uns Gr Im Sóuialidet Schauspielhause geht morgen Scillers | und Steinbalustraden, werden nah der vor kurzem erfolgten Ge- niedrigster | höhster | niedrigster | höchster | niedrigster | hölhster ¡entner | preis | dem | Doppelzentner M M

i 3woert: vi eworden in der Fremdwörterei des 4 : 4 4 M E s Nu I ert, P (o f L gro für die L ieine einer | „Braut von Messina® in folgender Beseßung in Szene: Jfsabella: | nehmigung des Entwurfs dur die städtishen Behörden demnächst U i 4 j 2 2 (Preis unbekannt)

iden\ è mi S im ganzen und großen so herrlich rein rau Poppe; Manuel: Herr Staegemann ; Cesar: Herr Hoffmann ; leicbfalls ausgeführt, sodaß vorausfihtlih au<h diese Teile der zu Bl Epe M Sr wie Schiller, bat bin R, G und Bee Fräulein Steinsie>z Diego: Herr Eggeling; Cajetan : Herr \haffenden Gesamtanlage zusammen mit den Kolonnaden fertiggestellt Prosaschriften minderen Wertes zuweilen mehr, als uns lieb und dem vollen | Kraußne>; Bohemund: Herr Geisendörfer. A und dann gleichzeitig milk dem. zu einem Park umgestalteten alten Weizen Nerständnis zuträglich, gehen lassen. Selbst den cifrigsten Verteidigern Shakespeares Lustspiel „Wie es Cuh gefällt", das schon in dicsem | Botanischen Garten der Oeffentlichkeit übergeben werden können. Susterbuxa : . der Fcemdwörter wird manches ausheimishe Wort bei Goetke balb | Jahre im Neuen Schausptelhaufe aufgeführt werden sollte, 4 A B E | L L A 5 P E

A Ret ntt Au j ; h; Neuei i ächsten Spielzeit E A T

oder ganz unver|tändlih sein, z, B. -Chromagenesie, ftyptish, Adia- | wird als eine ter ersten Neueinstudierungen, der n / i R L Ô |

E of iert, Achemi a : t Ida Wüst in der Rolle der Rosalinde, in Szene gehen. München, 26. April. (W. T. B.) Die 12. Konferenz der 16,40 17,40 18,40 18 50 19,40 tomosiert, depotenziiert, Aheminement“* ; und gar bei dem | mit Ida Wüs ï | g Rettungsverbände it nah ver- 18,80 19 10 19 10 .

phorie, ana} 1 i i ' ;

7 , i iftstell ine Ungeheuer- Sn der Berliner Volksoper wird morgen abend „Fra | deutschen evan gelis<en | z ad A a

ea E aa A U n A E “iekelernaßien Diavolo” 9 von Auber wiederholt. Am Sonnabend geht Halévys | schiedenen Referaten, unter anderem nach einem Referat des Präsidenten 18,05 18 30 18 80 19,05 19,30 7 ärger lich. Es gibt so manche Stelle bei Goethe, namentli<h im | große Dper Die Jüdin“, mit Herrn Bruno Dehn als Eleazar, in | des Oberkonsistoriums 1). Bezzel über die Sittlichkeit des Volkes, 18 00 18,00 s 19,50 19,50 s: Briefwechsel mit Schiller, die ohne Fremdwörterbuch selbst dem Hoch- | Szene. Am Sonntagabend findet die Erstaufführung von Lorßings | geschlossen worden. Die nächste Konferenz findet im Jahre 1913 in 18,50 18,50 19,50 19.75 19,90 l

Tebildeten dunkel bleibt. Mebr denn 100 folhe Fremdwörter sind ome „Déx E vat H Ob Hors (Dixi einer mitteldeutshen Stadt statt. a A : 19,25 19 50 19,50

ischer | oi i iede fallen: ver- n dem onzer e onlglichen ern rs (Wre N i ; i a

inzwischen dem allgemeiner Shi>sal jeder Unnatue S F j ftor ‘Dr. Karl Mu> und Königlicher Heerlen, 26. April. (W. T. B.) Auf der staatlihen Kohlen-

jy neinen S Ne E odenk ¿F Generäalmußitbire j l 18,50 18,50 19 00 19,50 19 80 essen, ges<mad>los, ja lächerlih zu werden, gewiß ein sehr bedenk Cb ardiréktor Profesor Nüdel) am 1. Mai d. I. in der Phil - | grube „Emma" wurden zwei Arbeiter durch einen Einsturz _— 19,00 20.00 20,00

: G j - f Ff : rift j d 18, : | licher Vorgang fe die Gwigeete D M A A harmonie wirken folgende Solisten mit: Fräulein von Roemer | getötet, se<zehn Arbeiter wurden verwundet, unter ihnen 21,20 21,40 21,60 ; (Sopran), Herr Weißenborn (Bariton) im „Deutschen Requiem“ von drei s<wer. Zwei Arbeiter werden vermißt. s 90 30 20,50 Ait A8 Se Delialon Sg Ra D Bicienboh e S osnowice, 27. April. (W. T. B.) In einer Kesselfabrik 1600 | B 190 ic aber Verdingungen, die beim „Reichs- und Staatê- ertha Dehmlow, Herr Jungblut und Herr Weißenvorn n der Sosnowice, 2. APrik, . L. D.) „n elner A [abri ; ¡ an s Mochentaaèt in dessen Expedition Ie Symphonie von Beethoven. Das Konzert ist vollständig | erkrankten infolge Bes<ädigung der Gasleitung ein Ingenieur und 19,20 19,50 während der Dienststunden von 9 bis 3 Uhr eingeschen werden.) ausverkauft. Cine ôffentli>e Hauptprobe findet am | sieben Arbeiter an Gasvergiftung; vier -von ihnen sud j Sonntag, Mittags 12 Uhr, in der Philharmonie statt. Eintritts- | gestorben. A R N utbülster Spelz, Diukel Oesterrei<h-UÜngarn. 4 farten dazu (3, 2, 1 A) sind bei Bote u. Bo> käuflich. | ; : Bib erueu (euthülster Spelz, Diukel, Fesen). Längstens 15. Mai 1911, 12 Uhr. - K. K. Nordwestbahndireltion Im Wohltätigkeitskonzert des unter dem Protektorat Buenos Aires, 26. April. (W. T. B.) Infolge starker ee 21,20 21,80 || hs d in Wien: Lieferung einer neuen Lokomotivdrehscheibe für die Station | Seiner Majestät des Kaisers stehenden Moonschen Blinden - | Negengüsse ist der Fluß Niachuelo aus den Ufern getreten erlingen . L _|}SENO 21,40 Nimburg. Näheres bei der vorgenannten Direktion, Abteilung il 5, | vereins am Sonnabend, Abends 8 Ubr, im Saal der Sing- | und hat die Umgebung und den niedrig gelegenen Teil der Stadt und beim „Reichsanzeiger“. : i i akademte wirken u. a. mit: Die Königliche Kammersängerin Marie | übers{<wemmt. Zahlreiche Häuser sind geräumt worden, fünf- wi L 15. Mai 1911, 12 Uhr. K. K. Staatsbahndirektion in Villach: | Goege, die Konzertsängerin Anna von Pilgrim, der Königliche | hundert Familien, die obdaclos sind, wurden in Kirchen und gg . Lieferung einer Lokomotivdrebscheibe für die Station St. Veit | Sänger Cornelis Bronsgeest, der Violinvirtuose Professor Waldemar | Schuken untergebracht. Es haben sih OHilfskomitees gebildet. Insterburg « « « « B 15,00 15,00 a. d. Glan. Näheres bei der Abteilung 111 der vorgenannten Stelle | Meyer und der Königliche Schauspieler Dr. Waldemar Stacgemann. Die Uebers<wemmungen dauern an vnd erreichen in den DTIB 4 o aa 9 S 15,40 15,80 und beim „Neichsanzeiger“. Eintrittskarten (1—5 M) sind bei Bote u. Bol, im Warenbause | starkbevölkerten Stadtvierteln Nueva Popeya und Avellaneda Sri Pomm. . 140 15,00 15,00

i Werthei dan der Abendkasse zu haben. eine Höhe von zwei Metern. Auch eine Anzahl von Dörfern ift A L Spanien. Wertheim un sse zu h übershwemmt. Mehrere Häuser sind eingestürzt und haben Stolp i. Pomm. . 14,80 15,00 15,00 Lauenburg i. Pomm. 15,00 15,00

18. Mat 1911; 12 Uhr. Sitzungssaal ‘der Königlichen Kom- zahlreiche Personen unter ibren Trümmern begraben. Die L Posen O. W- @ R 14,80 14,80 Bromberg . 14,80 14,89

e) D

Frankenstein i. Schl. TUben 1 L. » Halberstadt . . Uen Marne # í Goslar . aderborn . MEUN' oe o Dinkelsbühl . Ueberlingen . Ben hn e raunshweig Altenburg .

—__— O

Q $ D. S D: S. P 0.00

$0.6... S. 00S D S S0 0. Q: 70S O 0:5

do P

do D l |

-_

EITEEES

E FTA bi pi pk i DO o O20 O

mission des Kanals Isabella 11 (Salon de Juntas del Canal de Mannigfaltiges. Züge erleiden Verspätungen. Tausende sind obda<los. Man glaubt, Militsch . 14,00 14,89 14,80

Tsabell I) in Madrid, Calle de Alarcon No. 3 segundo: daß viele Personen, die während der Nacht in den Häusern von den Breslau . 5 14,30 | 1440 14,90 Frankenstein i. Sl. 14 40 14,70 14,70 en fi.

Lieferung der Verbindungsrohre für die Wasserhähne zur Straßen- Berlin, 27. April 1911. : Fluten überras<t wurden, umgekommen find. Ü 14,20 14,45 - 14,709

L S8

00 6+ S 0

ini von Madrid. Voran\<lag 24 192 Peseten. Vorläufige y 4 i: Erf Sicherheitsleistung 1200 Peseten. Angebote O, bas Ma e. js Dae Si Rin I e Lipiiger S E sefretariat ((Secretaria del Canal de Isabell II) bis zum 16. Yat L Mertretet dee Di S B n, Et

c ; ; N ZHoro8 Het ; ) sigen Presse zu einer finematogravhischen i : d. I., 2 Uhr Nachmittags einzureichen. Näheres bei der technischen B otfétlumt a ] jen Pre saal des Hotels „Esplanade“ Nah Séluß der Redaktion eingegangene

Leitung des Kanals (Direccion tecnica del Canal de Isabell TT) in L ; 1 u D ) E Madrid und in Vaiider Sprache beim „Reichsanzeiger“ fowie in (Bellevuestraße) einge e O E N inbulteie aus lel Bd: Depeschen. der Redaktion der „Nachrichten für PRRDeT UnY Sts e ln ider "ob Z1Wt “ingänalih sind. Die te<nis<e Ein- Konstantinopel, 27. April. (W. T. B.) Wie die Niederlande. rihtung hatte hierbei die Firma Pathé _frères (Paris) | Zeitungen melden , - sind E der LaudsGast Ned\chd 9. Mai 1911. Verwaltung des Polders Den Ouden Oostdyk | zur Verfügung gestellt. Gezeigt wurden Filmfabrikate_ der Ünruhen ausgebrochen. Nach bei der Pforte eingegangenen zu Goedercede (Provinz Südholland): Lieferung von 700 ebm Deutschen Biosko)' gesellschaft (Berlin), von Lux, Pathé frères und | Nachrichten ijt die Vorhut des Großscherifs von Mekka bereits deutschen Kieses von 2—7 cm zur Anlage von Wegen. Die Lieferung Naleigh u. Robert (Paris), Cines (Nom) der Milano-Film Gesell an der Grenze von Affsir eingetroffen. hat in den Monaten Mai, Juni und Juli zu erfolgen. Die aus schaft (Mailand) der A.-B.-Compagnie und der Reliance (New Stempelpapier geschriebenen CEinschreibungsbillette sind bei dem Vor- York) sowie von Lubin (Philadelphia). Ein kleines Were S sigenden vor oder am O gs 2. S Ae Nähere B L e Pause ey a e ; : i s erteilt der Vorsißende und der Selrelar. porträge. Außer / E: elche d | - N mtli ¿ Sen U das i 1911. Reh Fadevéeieltinig von Goedecreede (Süd- einhalbstündigen Darbietungen unterbra<h, dur ein „Pathéphon- (Fortsezung des An E N ztamtlichen i bolland): Licfecung von 170 ebm vreußischen Kieses von 2—9 em konzert“ ausgefüllt. Der ausgezeichnete, rein und wohltuend . zur Anlage von Wegen. Die auf Stempelpapier geschriebenen Ein- erklingende Apparat bot in seinen Wiedergaben von Opernarien und \hreibungsbillette sind vor oder am 2. Mai d. I. dem Bürgecmeister | Liedern einen gleih großen Genuß, wie das Anschauen der stattlichen

b > > 0

14,50 16,00 16,00 15,00 15,25 15,40 14,00 14,25 14.25 15,10 15,30 15 50 15 80 16,00 16,50 14,90 15,90 15,90 1910| 19/00 19,40

19,00 bis dri | 14,80 14,80 | |

D De. 0 0 0e. o a0

Pete s ilenburg Mare « » Goslar . aderborn

m I, Dinkelsbühl . Biberach. E .

rauns<weig « Altenburg « -

n ©°

[50 ©

e060. 0-000 [05 T; s D $00 6.0 »

O0 0E —Q

15,20 16,10 16,10 de 15,00 | - -15/30

Gerste.

| 16,50 16,50 1120| O60 |

o N

D

TS

SFnsterburg « + « - ÿ U e | a

Vrib E e e S Lauenburg i. Pomm. c | 24.60 | osen . . . - . » | 16,50 dzu ani S Bredlau. «« » E [14,20 1430| od rankenstein i. Schl. 4 18.00 18,40 18,40 C R | 16,80 | 17,05 17,00

Futtergerste

Been i. Schl. Halberstadt . O é raugerste C LeOO \ 2050 20,50 Eilenburg Ce 1890| 19590 | 1900 Mariê + 5 N 14,00 | 14 59 14,59 Goslar . L e E00 17,00 18,00 Dinkelsbühl E 4930| | - s | 19,40 | 21,00 21,00 20,08 | : E F 10,80 16,30 16,30 |

S folgende Tage: Bummwel- | Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Die geschiedene Sonnabend und folgende Tage: Die Grof Theater. U l as : Sra A zu drei Akten von Victor Léon. L, Nadhinittags di Ube E iv S H . : Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Taifun. Schauspiel | Musik von Leo Fal. onntag, Nachmitta ( Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- | in vier Alten von Melchior Lengyel. Barnhelm. Haus. D. D e aeleiinas Königsfinder. t ae E D Melchior Lengy Lustspielhaus. (Friedrichstr. 236.) dcetaa, Pirkus Busch. Freitag, Abends 8 Ukr:

I usfmärchen in dret Aufzügen. Text von G. Nosmer. L t t Abends 8 Uhr: Z Reai Reis Musik von E. Humperdin>. Musikalische Leitung: essingthea 1 Quer Ge D en L : Abends 8 Uhr: Der_ en rats N ci Gâlavorstelung, Mons. Cariot: Hindostanif he Herr Kapellmeister Ble<h. Regie: Herr Ober: | Glaube und Heimat. Die Tragödie eines Volkes. Pole m SLang in 3 Akten von Adolf L Arronge Jougl U Herr Burkhardt - Foottit,

( Droescher. ang 7x4 Uhr. Drei Akte von Karl Schönherr. : S 2 : 6 ott ee A EE N Aliivociioltans: Die Sonnabend : Glaube und Heimat. Sonnabend und folgende Tage: Der Registrator Sgulreiter. Herr Erufl Schumann, Gre De ‘von Mesfina oder: Die feindlichen aut a ReaN mittags 3 Ubr : Meyers Schwank Sentellinis e Fivergclown 2 Gl C ti it Cho in vie : Sonntag, Nachmittag : zer8. Sw ellinis8, uriom. \ A : Aufyü m Len Fenner bie Mlier, Megie E Se Neues Schauspielhaus. Freitag, Abends | in drei Akten von Friedmann-Frederich. François als Kunstreiter. Um 94 Ubr: Die Hafer. zuzug i 8 Uhr: Wienerinuen. Ausstattungspautomime „Armin“ (Die Her Insterburg - —_ | 16 00 16,00 F 16,00 Potsdam . 17,20 17,20 18,40 18,40

Caggeling. Anfang 74 Uhr. j Sonnabend, Nachmitta L. i j

B L nZ Ft c: L) ags 3 Uhr: Aufführung S : manuf<la<t). : 4 ; :

jteues Operntheater. Gastfpiel des «S | der aue des Steruscheu Kouser- Residenziheater. (Direktion: Richard Alexander.) | Sonnabend: Zum ersten Male: Die ueue Stettin ¡ : 17,00 17,00 16,58 yriß E 15,20 15,60 15,00

G O. D S; D. —_ E 9.2 4:6

. . . . . . * .

.-. o 04S E &

D, E

Biberach. Waren « -

———— o >

do

e D TD

Bauerntheatcrs" (Leitung: Direktor Xaver Terofal). Pei Í E . E (\ciedsvorstellung: Der S B : | vatoriuns. Abends : Wieucrinuenu. Freitag, Abends 8 Uhr: Fernands EhHekontrakt. Originalausstattungspantomime „Ein Jag A E S Ab [G lerava en einma, Tag in deer Aften on Gai Sonntag: Wieneriunen. Schwank in drei Akten von Georges Feydeau. In | fest am Hofe Ludwigs XUV.“/ Stargard i. Pomm. 15,80 15,80 16 20 16/20 Ne 15 64 Frey. Anfang 8 Uhr. deutsher Bearbeitung von Benno Zacobfon- L ÉT L R G E G E N I A I S Sivelbein . - - - 12/80 1280 13 20 13.20 12,80 \ Sonnabend: Opernhaus. 111. Abonnementsvor- | Kgmi Ope taa, Abends 8 Uhr: Sounabind und Souniäg: Fans S BE R R Stolp i. Pomm. . - 16/80 16 80 17,50 17,50 1637 ftellung (¿Sewöhnliche Preise.) Die ständigen Re- omische per. Freitag, N r: | fontraft. S ¿ Familiennachrichten, Lauenburg i. Pomm. 16,00 16,00 16,40 16,40 15,87 servate sowie die Dienst- und Freiplätze find auf- | Die BVohème. ¿ Schluß der Spielzeit: Sonntag, den 30. April. i / 16 50 16/60 el «s 16/50 ehoben. Lohengrin. Nomantishe Oper in drei Sonnabend: Orpheus in der Unterwelt. Wiedereröfnung: Donnerstag, den 3. August. Verlobt: Verw. Fr. Marie-Josephe Hoesb, geb. i; S L 15 80 1580 16,70 16.70 y *ilften von Richard Wagner. Anfang 7 Uhr. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Orpheus in der von Carlowiß, mit Hrn. Maximilian Grafen v? Breslau » - « .+ » * é ; 15,70 1620 16 30 16,80 ! ' Schauspielhaus. “114. Abonnementsvorstellung. Unterwelt. Abends: Die Fledermaus. : A d SGönfeld Lüttihau (Kukukstein 3. Zt. Bre>horn, Po! rankenstein i. Schl. . 9 , | 16,00 16 09 16,40 16,40 : : ; Nathan der Weise. Ein dramatisches Gedicht in Thaliatheater. (Direktion: Kren und Shönfeld.) | Maltaböhe, Deutsch-Südwestafrika). Frl. Bere Lüben i. Schl. . . - A 1676| 1800 | 1625 | 100 : i fünf Aufzügen von G. E. Lessing. Anfang 7s Uhr. Schill t O. (Wallnerthbeater.) Freitag, Abends 8 Uhr: Poluische Wirtschaft. von Hefner-Altene> mit Hrnu. Landrat $lexandet Halberstadt . n z j A E 18.00 18 00 ; l Suynntag : Neues Dperntheater. Nahmittags 24 Uhr: hillertheater. s R AYREE ) | Schwank mit Gesang und Tanz in brei Aften von | Bernus (Berlin—Neu-Ruppin). Frl. Gera Eilenburg - s e L | 17,10 17,50 17,50 18,00 l i : Auf Allerhöbsten Befehl: Zehnte Vor- Freitag, Abends 8 Uhr: Der Bund _ der | Fraa und Okonkowsky, bearbeitet von I. Kren. | pon Kut shenbah mit Hrn. Leutnant Eberhard bon Dn s e L E | 15,50 15/50 16 00 16/00 900 3 100 14,80 19.4. stellung für die Berliner Arbeiterschaft : | 5 ugend. Lustspiel in 5 Aufzügen von Henrik | Gesangsterte von Alfred Schönfeld, Musik von | Smidt (Bromberg). Goslar N 17.00 17 20 17.40 17/60 : seltung fBiciorishes Shauspiel in fünf Aufzügen | Iblen. Deuts d iei Hierauf L I. Gilbert. | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Oberleutnant von Paderborn . 17,50 | 17,50 | 1800 | 19,00 130 2316 17,9 | 22.4. pon Paul Hevse. (Die Billette werden dur< die | Sonnabend: Liebelei. Hierauf: Literatur. Sonnabend und folgende Tage: Polnische Wirt- | Knobelsdorff (Krotoschin, z. Zt. Breslau). Eine 15,20 1520 16,20 16.20 10 157 15.70 9%. 4 ] j Sonntag, Nachmittags s Uhr: Die Ehre. | schaft. Tochter: Hrn. Hauptmann Adolf Poetter

Zontralstelle für Volkswohlfahrt nur an Arbeiter- i ot Seen; Fabrifen usw. abgegeben. Gin Verkauf an Abends: Der Traum ein Leben. (Stettin).

iutze! fi l br: î of j . Hr. Ockonomierat Siemßen (Berlin). eiuzelne Personen findet nicht statt.) Charlottenburg. Freitag, Abends 8 Uhr: | Trianontheater. (Georgensträße, nahe Bahnhof Gestorben T : l D: BeN Liebelci. Schauspiel in drei Akten von Arthur | Friedrichstr.) Freitag, Abends 8 Uhr: Theodore c I 2A L E M

A A

m I T T I D S S

S

Biberach 17.60 18,40 18,60 19,40 129 2 325 17,62 19. 4. Ueberlingen « - 18,20 19,00 17 322 18,15 19. 4. Waren | 15,90 15,90 150 2 385 15,70 19. 4.

taY ; E vol in et ; ; Braunschweig j j ; e Í Eis / | 17,00 17,00 18 20 18,20 L ï Ï 4 j _| Sgnigzler. Hierauf: Literatur. Lustspiel in einem | & Cie. Schwank in drei Akten von D. Armont 2 8 tat I | Des I Freitag, Abends 6 Uhr: Aft von Arthur Súnigler. e und N. gancep deutid von Erich Most. Buttlar (Fishbe>, Kr. Rinteln). E Altenburg - + - ô o 1680 | 17,20 / 0 é C 0 aust, 2. Teil. Sonnabend : Jm Klubsessel. k onnabend: Theodore Tie. i Bemerkun Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Dur@shnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen bereuet. s . , D. Teil. ; l : ¿ ja >= : : ¿ z gen. e beria N a o a g ge . Bz f A AbSvs: Ein bente Gatte. E Abeutteuée, D hephove a Sie: E duc Ee E Tes ÉAelienbuts: Ein liegender Stri (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen it, ein Punkt (. ) in den leyten ses Spalten, daß entsprehender Beritt fehlt. Tv of . S oithli ; : spiel des „Neuen Schauspielhauses“ : s 1 ; L bs 8 Bare VILEALHS Pes wW lie logis< gin erfa Male? Das G S Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin- Berlin, den 27. April 1911. Theater des estens. (Station: Zoologi|cer Dru> der Norddeutschen Buchdru>erei und Verlag?

i; títr. 12, itag, Abends 8 Uhr: 2 / j Berliner Theater. Freitag, Abends 8 Uhr: S uios f L ll w . Lole Oberette in Modernes Theater. (Königgräter Str. 57/58.) Anstalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32 BVummelstudeuten. Posse mit Gesang und Tanz | 3 Akten nes T E vou L migen Arras eas E ea : oe San Neun Beilagen

i H. ilkens. ° e u I B 6 Is E S O S M E Nbelitagen. a: E E O Gustay Kadelburg. (einschließli Börsen-Beilage)-

M ¿a o a6 S é x , | Dinkelsbühl . s | 18,90 19,10 19,20 19,40 10 190 19,20 19. 4.

Kaiserliches Statistis<es Amt. van der Borght.