1911 / 99 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Uhe, mit der Aufforderung, eïnen bei dem _ ge- verurteilen, an die Klägerin für si< und ihr Kind

7) seitens des Kaufm: ; ait Tige ünd ‘des L ARnA und Brauereibesitzers f [9659] Aufgeb beide in Ziegenhals D erburgers Josef Birnbach, Landwirt Wilhel ge ot. wu K. Amtsgerichts Marktbreit besti ie 8, vertreten dur den Rechts: | ha : ilhelm Müller 11. von Münzenberg | termi rktbreit bestimmten Aufgebots- f Tod des Ver oll i Mun Filturat Fraltite in Ziegenhals, a. Be Ei L ice Sébube, seit mehr als 10 Fahren ae Siitaen M E E Todeserklärung die E S T im e ergebt Zenftenberg N.-L. dur den Gerichtêassessor Mcene j [10037] Oeffentliche Zustellung 9 bteilung 111 Nr. d Yalcbuneoclle 1 al L M hmaher Iobannes Be, geboren am | Lebe / alle, wel<e Auskunft über | dem Gericht Anzei gebotstermie ir Recht erkannt: die zwet mit der gleichen | Die Ehefrau Heinri r ie A ten Gericht zugelaf Anwalt zu bestellen. Z Fosef line Len j 4 den Blättern Nr. 14 bezi uf | 8. November 1849 zu M en oder Tod des Verscholl : ; j nzeige zu maden. 1 29 Gie Tauben ie Chefrau Heinrich Theis, geb. Sas 2: E zugelaffenen Anwalt zu bestellen, Zum | Fortetjäbrlichen Lengenfelder e e und ersimala Ziegenhals für Joh beziehungsweise 403 Aer | Shuhmachers Hei zu Münzenberg, als Sohn des | vermögen, spätestens im A ollenen zu erteilen | S<höulauke, den 21. Avril 1911 Nummer 393 versehenen Zuterimssheine, lautend Hu>arde, Roonstraße 59 Prozepbevollmächtigter : Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | vierteliäbrlichen Raten borauszaßlbare und erstmals L In S anne3 Hübler zu Ziegenhals ein- | geb. Kuhl, das inrih Be> und Chefrau, Elisabete Amtsgeriht Marktbrei ufgebotstermine dem K. Königliches U y iber je 200 6 der hypothefaris<h eingetragenen An- Rechtsanwalt Reini>e 3 Dortmund, klagt der Klage bekannt gema : auf 2. Novembec 1910 fällig gewordene U terhalt? getragenen 152 Taler 15 Silbergroschen, b. bezügli geb. Kuhl, daselbst, für tot zu erklären. Es ergel Marktbreit Anzeige zu maten. Amtsgericht. seihe über 500 090 verzinslih mit 43 0/ j Fken tine Eee Do r pri nte von 60 ablen und die Kosten tes dcr in Abteilung 11 3 Hen, D. ezüglich | dahzr die Aufforderung: 1 ergeht Marktbreit, 24. April 1911 [9663] ewer ki ine, A 4 der 1 ers C Deines A [ener Det n dd e Eier, dsisier Mechte streits zu trage Pet wolle das teil obne ebent@ ine Uno Me Ne, U A 17 | spätestens in dem n Tate VetGpeoen, sich e e E L ontátaere Ae En Geer a A an T zu | jegt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, _.. Hambißer, Assistent, ; Rechté streits zu tragen. Auch wolle das Urteil ohne Zieoenhals eingetragenen 152 Florian übler zu | 1912, Vormittags 10 Ube Bei bex unter { (9202) C ee e R gRemithei, 4 Plicgee det versWollenin Sit o berg, N.-L,, den 20 alies carlini 1 ut Dan O Pacteien zu (e E Geridhtöschreiber des Königlihen Landgerichts. | dn Wöettärt werzen. Die a E le groschen, : L er- | zeichneten Gericht anstehenden Äufgebotstermi *| 1) Tischlermeist Rid C machers Emil Haenel, hat b uh: Königliches Amtsgericht : en Beklagten für shuldig an der S eidung zu er- | [9594] Oeffentliche Zustellung re>bar erklärt werden. Die Klägerin V Hts- 8) seitens des Schuhmachers melden, widrigenfalls die Todes fla oiStermin d | heitépflege ister Richard Dóll hier als Abwesen- | s{ollenen Emil Haenel, geb eantragt, den ver, Ge Or E N flären. Die Klägerin ladet den Beklagten zut Der Dreher Otto Fischbach in Altenessen, Essen Beklagten zur mündlichen Berhand a9 s B des Häusler! achers Franz Langer und | wird, 2 e oan A erfolgen | Leitépfleger des nastebend unter 1 Gen 363 ; il Haenel, geb. am 14. Septem : 9H1 mündlichen Verhandlun; i die eger o E ilinadt tenesen, S, | streits vor die erle Zivilkammer des Großherzog- Sn ues Mon Ee R in Neuwalde, Tod es Be S an a ecteilen vem L Leben oder n Are enbeltepflore Neumann in Vattechausen für "n E T oen in Solingen E Aus\{lußurteil des unter:eihneten Gerichts [V Bivilkammer ndlung des hea Landgerichis in ai 174, Prozesibevolimä ate befrau, früher lien Landgerichts e Konstanz auf Mittwoch, zu Ziegenhals, a. bezüglich des Le Van in dem oben d c L Scrivt nannten, 3) ne L Mim ibe unter 2 Ge- | wird aufgefordert, sich spätestens e Berschollene vom 2 April 1911 it der Hinterlegungsschein Dortmund auf den 26. Juui 1911, Vormittag in Altenessen, jeßt i Colinaten Aufenthalts, auf den . Juni 1911, Vormittags 9 Uhr, Lit. e auf Blatt 68 Neuwalde eilung Il Anzeige zu machen N Abwesenheit ert Hartung von Solz als | 30. Januar 1912, V en Qui den Nr. 96625 der Gothaer Lebensversicherungsbank 9 Uhr, mit der Aufforderung, Einen bei dem ge’ | Grund der $8 1565, 1567 B, G.-B., mit dem mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Ge- bolz eingetrag Neuwalde für Johann Mohr- | Butzbach, d i nheitspfleger des nahstebend unter 3 Ge- | Zi N - Vormittags 1A Uh G. zu Gotha binsichtlih der Police Nr. É | badten Geridte zugelassenen Anwalt zu bestellen Ter Gd, D ¡ger N | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Je Zwede L ingetragenen Herbergere<ts, b. bezüglih des bach, den 20. April 1911. nannten, 4) Landwirt Wilhelm Anf N e- | Zimmer Nr. 10, vor dem, unterzeilneten Gerih i über l f 1 tes V Nee DOE L ie : ieser | Bekla u mhndlichen Verban ino, des Reis: | aco befan i O E d i L A teilung ienen HerbengeneAn, D. 4 üg i des Grob. Hef, Amtsgericht P Abrclrbeltiieies ten usoeg pon Bauer, beraumten Aufgebotstermine zu mélden drien über E L Mt a E worden. A Ale inte Das wird dieser | Beklagte zur mündlichen Berhandlung des Rechts- Sia V E Bu ing wird dieser Auszug der den Blättern Nr. 68 Ne! L R e t V 509A l Genan ) N end unter ie Todeserklärun f j or nfalls otha, den 19. AUpri : O tage belannt gema. treits vor die fünfte Zivilkammer des Königliche Ge E E d 78 n Nr. 68 Neuwalde beziehungsweise [9613] r Bean Seranten, 1 R Dreisigader in | Auskunft über mie C Ma Herzoglich S. Amtsgericht. 7. I e M ier Gnteeis e gerichts in Essen auf den 19. Juni O EL Maustons, dea es<wister Albert R T as *_ AMisge reding hat dur<h Be- B ger der nastebend | erteilen verm Myff enen zu » E erihtsshreiber des Königlichen Lan geridts: | Vormittags 91 , mit der Aufforderung, einen | (geri&tsscreil A E Jali b olz e E atl, dvadtrcamea B E N [uh von T ubiett A E Autathat er- Be M R N Taglöbner Christian imm Aufgebotsteemine dem Gericht Anzeige zu macher [2660 uu i e Babhtions[@in L Müller, Aftuar. Fei dem (baden Sie M liscrea, Anmalt pu Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Landgerichts. Pflegerehts, c. bezüglich der in Abteilung 111 Nr manns Sigmund Süß-Sül E Antrag des Kauf- | nahitehend unter 6 Genannten, 7) Qa di e der Solingen, den 19. April 1911. aen, q. Filialbank Hof vom 1. Oktober 1902, lautend | [9602 O bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung | [9653] Oeffentliche Zustellung. beziehungsweise 4 ebenda für di ung M 5) 2 igmund Süß-Schülein von Thalmässing Ana>er i E , 7) Landwirt Heinrich Königli 5 f F. W. F L i e R E id dieser Auszug der Klage bef h | er cmeister Adolf Stahl\mit \{<wister Albert and: Kat für die M Sen Ge- Abwesenheitspfleger, ergeht hiermit die Auf- Gatblteh D Lr als Abwesenbeitspfleger der | [966 dniglidies Imtsgerißl. Lai L bei Meyer Uiibank Hi E G dessen | Die nachgenannten Chegaiten: 7) Emma Anna wissen, den 13. April 1911 8 G Alt T E eo ber 1 O rien Midar bed K S4 atharina Mohrholz zu Neu- | rderung an: 1) Josef G n S end unter 7a u. þ Gena 3) Pri 1] K. Amtsgericht S F eßterer bei der K. Filialbank Do! zur e>ung eines | Ida Steel, geb. W R PRigow (Bez. Voi + den 19, P rg Altena als Vormund der minderjährigen inder des Bilde Leim E rho ;¿ zu Neu- | [roe Y osef utmaun, geboren as G enannten, 8) Privat- gericht Stuttgart Stadt 2 2A MOY 8 | da Ciedetl, geb. XBegener, in NRhbinow (Bez. Pots- Able o Af!uar Ful +8 Q; a ls t Ito 9 8E ; E an aler 14 Silbergrof 2. September 1855, So Seifen nann Georg Bernhard Seugling in s . erhaltenen Darlehens 4000 F 3# °/oîge Pfandbriefe | d 2) B da Amalie Nöôller, geb. L A N Ll i Fuhrknechts Ludwig Klein in Altena, Namens Hedwig 3!/; Pfennig, d. bezüglich dec in Abteilung E Michael und Su S O als Abwesenheitspfleger der nacbstebend 04 egt N Eduard Gucis. S b as der bayer. Hypotheken- und Welsclbank 4/1000 P Richard Due O GerichtssGreiber des Königen Sre Ludia, Pauta Grua, La o Mara S almässing, | u. c Genannten, 9) Maurer Wilhelm Thomas von vember 1845 zu Stuitgart, Saba des Karl E No- Nr. 39 480/83 mit Coupons per 1. Dezember 1902 ff. | Lehrer in Deuben b. Dr., 4) Anna Maria Magda- [9592] Oeffentliche Zustellung. tens 6 L A Les Prozeßbevollmächtigter. ) arl Eduard hinterlegt hat, wird für traftlos erklärt. Verkündet | lena Vogt genannt Hemmer, geb. Strohbehn, in | Die Frau Adele Kellermann, geborene Oppen- Naa na Zuilgrat Bra in Ulteng, Lage 5 : heimer in Franffurt a. M., Hanauerlandstraße 39 bel Are R e O e M ‘ozeßbevollmächtigter : E De E L belm SHeIn, Uer E S tena, jeßt unbekannten Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Kayßen- | Yufenthalts, unter der Behauptung, doß der Be-

beziehungsweise 6 er n z ; 8w ebenda für Katharina D 2) Rosa Brau b. Rö3 A Ie -oitgéttaconen 5 T rina Mohrholz E n, ge . Rösle Gutmann, gebor Dreißi ; , â

agenen 5 T Z. M ( L GR T2 , geboren am Dreißtgader : er Bl 3 5 zu St e F8 werden A âlle Diel ee x V O 1837 zu Thalmässing, Schwester des Tee G E A Nee ptegee des nachstehend Gnauth, Konditors, und dessen Ehefrau, Nosi 91. April 1911 | : L ) stehend aufgeführte Hyp tejenigen, welche auf vor- | ewander welche scit 25 Jahren na< Amerika aus- | seit enannten, haben beantragt, nahgenannte Friederike geborene Heermann, beide in Stuitzari enge N ntägeii Hamburg, 5) Oskar Hermann Prather, teinstuben-

Ansprüche S Ab Hypotheken und Berechtigungen gewandert sind und von denen seit 10 Jahren keine Ee als 10 Jahren verschollene Personen: verstorben, welher im Jahre 1864 von San K. Amtsgericht Hof. > haber in Dresden, 6) Osfar Emil Scheibner, ßber e D hen vermeinen, „aufgefordert, ihre Nachricht von ihrem Leben eingegangen ist, si | 8. a aris. aeboren zu Meiningen am | 28 nah Nordamerika gereist und seit E [9617] Im Namen des Königs! Tischler in Loshwiß b. Dr., 7) Meta Gertrud | stein in Frankfurt a. M., klagt gegen ihren Ehemann, | klagte sich verpflichtet habe, jedem Münd L Vormittags 10 ite ua 2A An Sor Are lebte daa Ly al Mittwoch, den 15. No- S R T E a _oder 1871 nah 1e e, ist, wird olge clalltnen Aut, Verkündet am 7. April 1911. (ges.) Wolff ae geb. Vogel, in Dreéden, 8) Anna Katharina zen nang Benno Kellermann, früher in Frank- E N La ha e en A tündel als b richte anberaumten Sat em unterzei neten Ge- | Liegen Si 1, Vormittags S# Uhr, im | Ernst Kel gewandert, Sohn des Tuchmachers Georg | 15° Zantrags scines Abwesenheitspflegers “E Geritéshreiber. Eingetragen in das am 10 April Magdalena %Lvever, geb. Schnoor, in ODreeden, urt a. M., jeßt unbekannten * ufenthalts, unter der | S N 6 zu zahlen, im e T d 1, | hiesigen Sigungssaale anbe s WUYr, ll! rnst Kellner in Saalfeld und der ?2 eit Butter NeMtsanwalt i 2 segers Ludwig / -_ Ah yA D 9) À Marie Schulze, geb r n a | Béhauptung, daß der Beklagte A ŒORA ¿_| ganzen 70 e gezablt habe, mit dem Antrage auf Ginden vörzule ermine anzumelden und die Ur- gungsfaale anberaumten Aufgebotste ai : und der Anna Christiane utterfaß, Nehtsanwalt in München, hiermi B 1911 ausgehängte Verzeihnis der verkündet d 9) Anna Marie Schulze, g€0- Ublich, in Kottbus Behauptung, daß der Beklagte seit 3 Jahren die | fostenpflichti [t_ mit l | der :Tlegen, widrigenfalls sie mit ihren Nechte zu melden, widrigenfalls die 4 S Stermine | verwitwet gewesene Neuman ' | gefordert, spä ; nen, Hiermit auf- O O S : S verkündeten und | 10) Gustav Otto Nölli N I ' | vâuslihe Gemeinschaft mi ibr aufgegeben habe, mi fostenpflihtige vorläufig vollstre>bare Vermteilung auêgeslo C eten | ; genfalls die Todeserklärung erfo R S n, | , spätestens in dem auf Sam unterschriebenen Urteile. (gez) Seiffert, Akti ustav Otto Röllig, Schmied in Drtden, | bäusliche Gemeinschaft Lb babe, mit wflihtige | ARAUNIE beziehungsweise die Urkunden für kraftlos wird. Alle, wel<he Auskunft über R ogen Q 2) Marie Karoline Trautmaun, geboren am 10. Februar 1912, R Li r d den Gerichts) chreiber. [l [ftuar, | 11) Anna Hedwig Sändig, geb. Rauscher, in Dresden, | einer ande:n Frau ins Ausland gereist und ihr seit des Beklagken zur Zahlung von 130 A. Zur G ‘den. dieser Verschollenen zu il "t . November 1873, angebli Ameri * I vor dem Amtsgeriht S > E Uhr, Æ iz ce 5 - Z 12) Klara Emilie Ulbricht, geb »hilipy, in Dresd mehr als Jabreëfrist sein Aufenthalt unbek e mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Ziegenhals, den 8. April 1911 ferner hiermit Snfatsotdert i n Beta werden | gewandert, Tochter des 0 anines Ora t ¡dge ¡fans [ 1I- Sto S beitimata ee Justizgebäude e E Vei Ua, Uge des Hypo- | 13) Anna Frieta Sintineri 2 V A Gau S in | mit dem Miel R Aa eat L | Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Altena a MERE 1s f i Uu f vätestens im Aufgebots- | i , 0 | Trautmann weiland . , , bestimmten Aufgeb V thekenbriefs, der über die im Grund ube von Ügod 3 n C nmermann, geb. Laurent, in ean, die Ele L Tlagte vor bas N E ) / Z ; [gebo iz E T Aufgebotst ( M N e von Ugoda : : nt 1 1 | n : E E V eer Geri btösete lade: ; V I Emil Unia Kröuning, geb S Tae 0 Cs seine Todeberklärung a B[. 66 Abt. 111 Nr. 2 Migatragene Wethselforderung B O Si 14) E Mare Sena en e ua anen es A zu er- a es 7. Juli 1911, Vormittags 9 Uhr,

»€ I L erihts\<reiber : T N geb. zu Solz am ürde. An alle, welche e r D von 150 Tlr. = 450 M ebildet ift, b as König- erw. ._ Schneider, ged. ischer, in Dreéden, | LArel,, Die Klägerin ladet den Bellaglen zUkr N : N e Der Arbe ‘Wali zu 2 des Hol. Du E ae G ae E Minerika qus | der Tod des R L diele Nea [iche Amtsgericht in M E Ee o Seid verw O Crida Richter, geb. Dornig, in Geising, | mündlien Verhandlung des Rechtsstreits vor die Altena i. W., den 13. April 1911.

Dex Aeheiter Fris Wolf zu Wulferödor hat ats [9970] Oeffentliche Bekanuti päter n É Son Jer s MUIEL FUORd, ergeht die Aufforderung, spätestens in dem Aufgebots: assesor Node für Recht erkannt: Der über die im 16) Anna Johanna Wirthgea, geb. Maier, in Pillnig, dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | (Gericts\hreit d Köniali „n Amtsgerichts Eigentümer der daselbst belegenen Häuslerstelle N e Das Kgl. Amtéêgericht Gri machung. in Solz befrau des Maurers Wilhelm Hartung termin dem Gericht Anzeige zu machen. E Grundbuche von Ugoda Bl. Nr. 66 in Abt. 111 unter 17) Gertrud Helene Seidel , geb. Peschel, în Frankfurt a. Main aus den 3. Juli 1911, Vor- erichts\hreiber des Königlichen 2 mtsgeridhts. glaubhaft gemacht, daß er mit de selben H das | 22. April 1911 fol Au Ja Unterm bristi Den 20. April 1911. Nr. 2 eingetragene Forderung von 150 Tal leich | Dredden, 18) Lina Louise Auguste Seidel , geb. mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch | [9589] Oeffentlicl Eigent O, derselben au< das 911 folgendes Aufgebot erlassen: Di 4) Christian Adolf A G En S “l e Forderung von 100 arn gleih | N in Leivzig- L S V / E mit der Aufforderung, sich dur! 8 Oeffentliche Zustellung.

Wülferödo R Na jeinem Besitze befindlihen auf Anna Marie Kraft, geb Schmitt 1 b Us bah am 22. Mirz Af nord ge zu Bauer- erihts\<reiber: Amtsgerihtsfekretär Messer 450 A gebildete Hypothekenbrief wird für kraftlos S D 19) Guts D L e Ge gea lenes aon Der Kaufmann Sally E ei in: Berlli S1 sdorfer Feldmark brauns<weigi] V tetra | Qändlers Michael Kraft e Garläbera a S 1ER audaewani ,_ ange um 1877 na | [9615] S S R Es L E14 Es erklärt. Taute, aeb. Köhler, in Vreéden, 20) artha | a rozeßbevollmächtigten vertreten zu allen. Monbijoupla 10, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- sub Nr. 14 der Karte b l eigishen Anteils } S raft in Carlsberg, hat beantragt Amerika ausgewandert, Sohn des Œ 9 d 7 9st Selma Tiebel B Not Niederbäslih raukfurt a. Main, den 21 April 1911 ri jouplay 10, Prozeydepo mächtigter: Rechts-

icht verzei : E ihren verschollenen Vater Carl Wilhelm S 7 | Geo S ONR S äders Johann In dem Verf ; ; ; , Rawitsch, den 7. April 1911. ¿ lehel, gev. Molt, in S äslih, | B Urt a. , den 21, Pri . anwalt Dr. Grünbeïg zu Berlin, Alexanderstraße 2 MAE O Garten zu 16 E früher Händler, in h A Es und dessen Ehefrau Friederike geb. | Erbscheins En N S eines Königliches Amtsgericht. S E E R d Skenker, M Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | klagt gegen den Drogisten Albert *"Rabau E seines Eigentums cte E Des A UT L i Caten, N ac Aufforderung: 1) p 5) a. Johann Ludwig Kißuer, geb storbenen Rentner Friedrich August Gütter in [9621] geb. Hofmann in E rin M L [10044] Oeffentliche Zustellung. _| bekannten Aufenthalts früher in Berlin, Barnim- ebot gemas & 27 des m in das Grundbuch das Auf- en Berschollencn, sich spätestens im Aufgebotstermine 13, Dezember 1838, b. Friedri (5 s Rig am Mellenba, werden die folgenden Personen : 1) A Dur Aus\{lußurteil vom 21. April 1911 ist der | 6 8, 12, 14 17, 18, 22 dur Rechtsanwalt Zufti / Die Chefrau Minna Kéitel, geborene Meyer, in traße 49 —, auf Grund der Behauptung, daß er aesetzes z See Mai raunshweigis{en Ausführungs- vom Dounerstag, deu 23. November 1911 geboren am 26. Februar 18 <h Emil Kifßner, hanne Dorothea Gütter, verw. Groß G: Gvpotbekenbrief vom 27 Dezember 1899 über die at G tav Müll "in Dresder Nr 7 C Julstiz- | Magdeburg, Grünstraße 16 1, Prozeßbevollmächtigter : zur Auszahlung eines für hn gepfändeten und ihm ŒE3 N D Sgra Pon beantragt. P Uhr, bei dem Kgl Amtsgerichte Anfang der 1870er Jahre r e Sia Ea nor, ti geboren am 16. Oktober 1810 L Se für die Sans O nbelégeelschaît Zueerfabrik Shhroda, 13 1E 16 19: 20: A Dresden, Nr ert Sufllitat Rechtsanwalt Kortüm in Magdeburg, klagt gegen lberwiefenen Anspruchs E bie von dem Zigarren

den deshalb unter Anberaumunç eines Auf. | dabier zu metden, widrigenfalls die Todeserklä ewand Ss Jahre nah Südamerika aus- mil Gütter, geb 9 t f S Mp : Dot D C Ter n D E E tedytanwait ZUO ibren Ehemann, ten Arbeiter Emil Keitel, früher | bändler Emil Roggemann zu Áhtenberg, Müagel: Saegeus 9 Uhzr a VD, Juni ds. Is., erfolgen wird; 2) L Me ete R übe ean nere, Tue e V Sas Johann | 3) Johann Christian Gütter S 1896, Auerba Mae 2s Viiibenfelde Volen n R. D Sabe s 2 dur Mechtsauwa E in Maadeburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, A straße 11, bei der Miniiterial-, Militär- und Bau- Rechte zut Raben e were E R O arts oder Tod des Verschollenen zu erteilen Get Catharine geb Röder essen Ehefrau Johanne | 1826, fowie ihre etwaigen Ablage bierborg teilung unter Zahl 44 eingetragene Darlehns- Zivalt Dr V. Krug i Sieben a E Zerrüttung des ehelichen Lebens, mit dem An- Ade eds Meg E ÁÆ laut Mitteilung der D Las E E: Uu g a 10en, aufgefordert Sf \ [b 10gen, Ipateitens im Auf D ts ; a L 6 A s 1 / Î aufgefordert di il « g i Ur A C s s e O - E p , A G D E Gu E 9 I E trage die Ehe der Parteien ¿u scheiden U d So In er egungsstei e einer veglaubigten Einwilligungs- spätestens in dem zur Abgabe ei rdert, diejelben | Anzei fgebotstermine dem Gerichte ) Anna Maria Zacharias, geb. K s , die ihnen zustehenden Erbrechte bi forderung von 60 000 M, verzinsli<h zu 9 vom mächtigte, klagen je gegen den anderen Chegatten / Che der Parteten dL 1M ars D Den O telle [aubic Finwilligungs 6 Uv C es v 15 ot R (4 zu machen. 97 5 Qr : roth , ge . reß, geboren zun D =- é , 5 c L bis - S L e G S -: 7 L En, De V E L / (Lic, Beklagten fostenvflichtic für \<uldi zu flär Die ertlärung des Befklaaten Gendtide Ae iee e

anberaumte gabe eine [uss{lußurteils gE dl L 27. Juni 1825, im Sep ) i i: 22. Juni 1911 hier anzumeld Gundert jährli, für kraftlos erflärt worten. Ten tetiger Aufenthalt unbeka : i Beflag flichtig für schuldig brerflären, Die | erklâry fi | L ae Aatrasfieller als Ei anzumelden, widrigenfalls der Grünstadt, den 25. April 1911. ausgewandert G O8 nah Amerika Königsee, den 24. April Es L Schroda p 91. April 1911. 1 dessen Jebiae tineister E S j Mit Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | welgere, ohne daß ihm ein materieller Anspruch auf Grundbuch A 6 R S in das Kgl. Amtsgerichtsfchreiberei. Eherrau Dorothea geb Hirs Lee reD O desen Fürstliches Amtsgericht y Königliches Amtsgericht Stectel zuleßt Na E FIEN No m Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer Le ate gus, mit dem Antrag, „den Be-

: Be a ; juedte der 3 ine | K L : : A : : t orzellan enbâ l ï es König ichen Landgeri<ts in Magdeburg Hülber- agten fkostenvflichtig zu verurteilen, aci U

welche die Anmeldunge jenigen, | [9231] 7) a. Elise Anacker b. 1859 in Walldorf Streitberger Or, 2) den Porzellanwarenhändler Marx Alexand A ab geri (ag a, DALbver Gn, LENT N l __dar : ÜAnmeidungen von Rechten e M 11f b. Christi A geb. 1859 in Walldorf E ER A E E A [9255] b U L, idler Max «lel nder | ftädterstraße 131, auf den 29, Juni 1911, V willigen, daß die bom Zigarrenhändler (Emil Nogge- aen jo [E ) e dis MBENNNER Zu ebo C e ° hristine Mari 2 » g Q e “1 s - c Ö = " p Gi ) 5 er 2 Nio bik pet a ' P en .- ZZUUl K, vr- 4 2, R F VS - ogge daber E hr geltend machen können gegen D sgeto un Mole der Todeserklärung. vor etwa 25 e E 05 1863 daselbst, [9610] é E Aufgebot. n In der Aufgebotsface des Eigenkätners 7Franz Ds res Roller. E he ge Or wuletut mittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, fich dur< | Mann in Hinterlegungs]achen NRoggemann gegen die Nichtigkeit N jer in dem redlihen Glauben an | Auguste geb. Nhod e<tzanwalts Wilhelm Loreny, Kinder des Taglöhners Voir A merifa ausgewandert, | - Der Bäckermeister Karl Keitel hier, Johannes Bartsch in Bürgerwalde, Prozeßbevollmächtigter : n "Ner Bork, früher i Daub R Dr , uleBt | einen bei diejem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt Samaskewiß zum Kassenzeichen R. 659. 09 hinter- Rechte E es D das Grundstü>k oder | als Aub boriti s teriihen Ved r N und | frau Anna3 Marie geb. E E dessen Ehe- E m E als Nalhlaßpfleger des E Jta L nor Wormditt, tut das Königliche Ó den “Dolmets@er 'Erbard eia iss 04 als Prozeßbevolimichtigten O G, legten R i ufaciaufenen 9. 08 Hinter- E ) n halt. E a en G2wa über ihre 8) Es . iz zu LXaudork, in Erfurt verstorb f die E imtêgeriht in B ormditt für Necht erkannt: Die : ¿ : S E U agdeburg, den 92. Ayril 1911 KUUager auêgezahlt werden. Der Kläger ladet den S G) h mindersà er 9 ; ) a. Caspar ) : =- Ph 2 ri\tordenen Gärtners H Lee je mg t erkannt: Vie | nannt Hemmer, zule Lg nh >8 B irg, den 22 April 1911. s i gezahlt wer i G et <öuingen, den 18. April 1911. Emilie Lia L Erika, Werner und Bettenbausen L E O Schad von | Kühn das Aufgebotsverfahren zum S D Wirt August und Josefine, geb. Kleefeldt, Gerigkschen nannt Hemmer, Mb! M Wrather, geb. Papouiek, Schil dmacher, LUndgerichtssekretär, Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- DUES B, Julius Liborius R E „on Des b. Anna Johanne Raroline Ge S, da bia Nachlaßgläubigern beantragt “Die E E S S A und Ansprüchen | „yleßt in Prag, früher ia “Set geb. Papouset, Gerichtsschreiber des Königlichen N rizid. streits por e a Sluitfanme: ung des Rechts: Jeinbed. TSER A - ged. den . Dezember | der S 9) _} aher, Tochter | {achlaßgiau iger werden dc tf E auf die im Grundbuch von ürgerwalde Nr. 55 in L M E : L E andgerichts I in Berlin, C runerstraße, 11. Stok- bin De Elbal als Sohn des Rechtsanwalts Sas Tbe ey Schad, c. Johann Clias Forderungen gegen den Nachlaß E E ihre Abt. 111 unter Nr. 1 eingetragenen 228 Taler nebst s R Auguste Scheibuer, geb. Richter, E Oeffentliche Zustellung. 2 werk, Zimmer 86/88, auf den 1%. Juni 1911, Chef an D N E E Mai 3) ans ias über 30 Jahren nah | Gärtners Heinrih Kühn Erf verstorbenen 5 vom Hundert Zinsen seit dem 1. Sanuar 1867 zuleyt in Presden, E ie Pugpsrau Friedrich Heuchtkötter, Elisabeth ge- | Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen erifa ausgewandert, in de : © aus Erfurt spätestens usges<lossen. Die Kosten des V F b ) den Reisenden Karl Edmund Rudolf Rausch, borene Brügger, zu Cöln, Gereonswall 103, Klägerin, | bei dem gedachten Gericht lafonen A E em auf den 11. Juli 1911, Vormi ausges<lossen. Die Kosten des Verfahrens hat der | ¿yleßzt in Dresden Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Dr. S t Den ge en Gerichte zugelaffenen Anwalt zu , tittags Antragsteller zu tragen. eB E x i : E nact gter : Ne éanwalt Dr. Schrage | bestellen. Zum Zwe>e der a lichen e Me 8) den Produktenhändler Paul Weber, zuleßt in | zU Münster i. W,, klagt gegen ihren Ebemann, den | wied dieser Auszna der Klage be A>erer Friedrih Heuchtkött e nbaft bis 1896 vird dieser Auszra der Klage ekannt gemacht. erer Friedrih Heuchtkötter, wohnha]l 919 5 Berlin, den 21. April 1911.

[9511] Auf Ebef l! gebot. Fhefrau, Anna geb. Freundlieb daselbst, i / L selbst, im Jnlande | 9) Franz Friedri<h Röf ori 3 P C c! 7 ; Friedri Rößuner, geboren zu Dreißig- | L1 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 9 O ditt, den 18. April 1911 h 4 Wormditt, den 13. P / Dresden zu Alverskirchen, seitdem unbekannten Aufenthalts, Züchner

e

Wer Totengräber Thomas Ba! N ¿ulekt c 2 E ; er 2 18 D Fre zuleßt wohnhaft in $ fn L 4 que 10. Ayeil: 14 auer in Tauberretters- 2E l n Hannover, für tot zu er- | a>e S ca e April 1911 den Antrag gestel klären. Der bezeichnete V - | ader am 24. Dezember 18314, in den C ( Nuf ¿ ; [eine Chefrau Margaretha Bauer von T E gefordert, sh spätestens in rep wird auf- | nah Amerika ausgewandert : 1840er Jahren | anberaumten Aufgebotstermine bet diefem Gerit SAntali ; heim, geboren am 1. Februar 1836 in Nina ters: | den 31. Oftober 1911 A Dienstag, | für tot zu erklären. Die bezei E anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe Königliches Amtsgericht. 9) den Stukkateur Bernhard Marx Schulze, zu- Ae seit dem Jahre 1870, und t P R vor dem unterzeichneten Seit 12 Uhr, | werden S Di R Tegen de Gegenstandes und des Grundes der Se [10034] Oeffentliche Zustellung leßt in Dresden , E Beklagten, unter der 4 :¿ C “A H E I ) Zu G O PN- z O G e 1 ) E , l c un 21 | d 9 E 25 - E S B y „J E Tas 2 p De Ls E i S A - E l Age T aft in Tauberrettersbeim, für tot zu erklären. Es geriht8gebäude am Volgersweg ‘aubecainnde Bou 23, November 1911, T A, Urschrift ai oige vg Urkundliche Beweisstüke sind in _Die Ehefrau Marie Wilhelmine <midt, geb. 10) die Franziéka Marie Nöllig, geb. Liebisch, die Klä&rin häufig grob mißbandelt habe und na- : A en Auf- | vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf, gläubiger Me Besch E beizufügen. Die Nachlaß- Scuhmacher, in Lokstedt, Prozeßbevollmächtigter : zuleßt in Dresden, dem die Klägerin zu ihrer Schwester nah Cöln ge- | [9583] Oeffentliche Zustellung. e , sich nicht melden, Tönnen, unbeschadet arbeiter Max Arthur Sändig, zU- zogen, um. A vor den Mißhandlungen des Che- Der Deutsche Offizier-Verein (Armeemarinehaus) manns zu hügen, dieser im Fahre 1896 von Alvers- in Berlin, Neustädt. Kirchstr. 4 u. 9 Prozeßbevoll- seitdem nicht zurü>gekehrt mächtigter: Buchhalter August Heise daselbst, klagt

Behauptung, daß der Beklagte | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I.

Rechtsanwalt Niels in Altona, flagt gegen den 11) den Hand e

ergeht demgemäß L ! N ] Forde gemäß na< $ 964 R.-Z -P.-O. die Auf gebotstermine zu melde j f ; forderung 1) an die Vers N.-Z -P.-D. die Auf- s elden, widrigenfalls die Todes- | geb 1 an die Verschollene, sich spätestens | erklärung erfolgen w ;- | gebotstermine zu meld l l t d ets ene, n) patestens tîtn | 75 t gen wird. An alle, we 91118 S 4 elden widrigenfalls : " | des Rechts N E / , unk : R walt : o ] ) : S Saa tas Freiïag, den 40. November 1911 über Leben oder Tod des a S E ien erklärung erfolgen wird. ‘An ale L: Audbuat dee Ci A aus Pflichtteils- Fuhrwerksbesißer Wilhelm Schmidt, geboren am leßt in Potschappel Ó ' ; Gerichte R E Uhr, vor dem unterzeichneten | Yermogen, ergeht die Aufforderung spätestens ilen | über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen | ¿U ing p R und Auflagen berü>sichtigt 18. April 1864 zu Warnow, früber in Lokstedt, jeßt | 12), den vormaligen Ratsvollzieher Ernst Oswald kirchen fortgegangen und htindese ¿ Menne Áufgebotstermin zu melden Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu s im | vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens O gung verlange on ae Erben nur insoweit Befriedi- unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, Ulbricht, zulegt in Dresden, sei, auf Grund der ZF 15672, 1568 B. G.-B. mit | gegen den Leutnant a. D. Leopold von Leyser, alle O eia L aus erfolgen wird, 2) an Hanuover, den 14. April 1911. en. | Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu mah? Tudacl Mas S na< Befriedigung der nicht daß der Beklagte lie mehrfa<h s{wer mißhandelt |_ 13) den faufmännishen Vertreter Arno Max | folgendem Antrage punzipaliter: 1) Die Che der früher in Hannover, auf Grund am 30. Dezember ollenen zu E über Leben oder Tod der Ver- Königliches Amtsgericht. 35 Meiningen, den 17. März 1911. gibt. Auch hafte läubiger no< ein Üebers<uß er- habe, mit dem Antrage Zl Chescheidung und | Zimmermant- zulegt in Vredbden, Parteien wird geschieden. 2) Der Beklagte wird für | 1908 und 27. Mai 1909 entnommener Waren, mit bitte zu E vermögen, spätestens im Auf- | [9614] “E ° Herzoglihes Amtsgericht. Abt. 1. des NaGlafes. et ihnen jeder Erbe nah der Teilung Erklärung des Beklagten für den schuldigen Teil. | 14) den Koblenauslader Jacob Stephan, zulegt | den allein schuldigen Teil erklärt. 3) Die Kosten des | dem Antrage auf Zahlung des Restes von 152/30 6 Aub E S STEIAe hiervon Anzeige zu machen. Der Gemeindev gene: ; (9662] Aufgeb sprechenden Teil der ges „den seinem Erbteil ent- Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | în Dresden, i Rechtéstreits fallen dem Beklagten zur Lst, eventuell: | nebst 4. v. H. Zinsen seit 1. Juli 1909. Zur a n ; Grünbaum bat i „Friedrih Kroehnke in | Christina Kunz, geb "Müh E f biger aus Bildern, Ver Für die Glâu- Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer | 15) den, Handarbeiter Paul Arthur Richter, zu- | Der Beklagte wird kostenpflichtig verurteilt, die häus- | mündlichen Nerbandlung des Rechtsstreits wird der K. Amtsgericht. nehmigung des N Age unter Ge- | arbeiters Rau fa ei ter, Selpau des Fabrik- | Auflagen sowie Gere Elen Vermächlnissen und des Königlichen Landgerichts in Altona, Allee 129 l, | leßt in Pirna, L E | [iche Gemeinschaft mit der Klägerin wiederherzustellen. Beklagte vor das Königliche Amtsgericht Berlin- Fischer. den v oll A R undschaftêgerihts beantragt, | geb. Kühner, Eh S Zarbara Haiscer, | unbescränk L e Gläubiger, denen die Erben auf den L. Juli 1911, Vormittags 1073 Uhxv, 16) den Kausmann Paul Edwin Wirthgen, zu- | Me Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | Mitte, Neue Friedrichstraße 13/14, 1. Stockwerk E pen 27. Dejembe ‘1849 3 S D Se (eboren Haischer in S 2E Ga ers Jakob e M tritt, wenn sie si< nit melden, mit der Aufforderung, _\i dur< einen bei dem ge- leßt in Dresden, Nerbandlung des Rechtsstreits vor die weite Zivil- | Zimmer eus De én 7, Juni LOXA, Et O Aufgebot der “Wirt David S zu Alt-Descherin als Sohn Un Drozelbenolirm5tich Od al FINes dur | nah der Se Gl _daß jeder Erbe ihnen dachten Gerichte zugelassenen Rehtsanwalt als Prozeß- O den Pianisten Otto Nobert Seidel, zuleßt in | kammer des Königlichen Landgerichts in Münster | mittags L0 Uhr, geladen. o tao tee É Bs de A E avo HDEenT Tie F 5 d I l 5 Mi n 2, / e é Sar S N c S N 2 e dis t tam! : \ i ( anda : l 1 1a i die Verschollen “eig in Siltigheiut hat beantragt FteriGen See, zulegt A ige ays ca U D @ H, ‘beantragt hen Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet. E Ten er 18) “den Arbeiter Paul Hermann Dito Seidel i V. auf dene E nq, b dur cinen bel S Orla N lon lien Amtsgerid e ( > Tot ç 0 S “L Y>/ M 1. Ee A D e 1 o o L s d E s 4 - e c G E Q Ô - . O . O) L: E > (0 D v v usfo1 rung, d A » , o, Der erichts eiber des König He ) 8gerits wohnhaft it Le tene Maria Anna Moisset, zulegt Neu-Descherin oder in Argelothen, für tot zu et: eene Glisabeta Kühner, geb. Neff, Chefrau des Mes, en Ln April 1911. E Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | zuleßt in Nadebeul L | 5 ' | vem Gericht zugelassenen Nectsanwalt als Prozeß- Berlin-Mitte Abteilun ‘40 E pre in Leutenheim für tot zu erklären Die be- flären. Der bezeichnete Verschollene wi - | verstorbenen Tagners Franz Kühner, zuletz A Königliches Amtsgericht. 2 A Bt amédidutat Anse 19) den S E E O _ en nta zeta) jene San „als Proze L Mitte. Abteilung 40. zeichnete Berschollene wird aufgefordert i spätest f fordert ih svätest n S 0 n wird aufge- nefselwiese, Gem Elmítein A t egt tin PVor- en Er geriMt. Abt. 9. [9656] Oeffentliche Zustellung 19) O U TOEE Arthur Karl Albert Taute, DeDL mächtigten PNETELEN zu lajjen. Zum Zwecke [9584] Oeffentliche Zustellung ; E L , Í ens I ens em au - j Tro ce Fo )00nya ü 2 E É M Le GUUL - -- R zule 2E M} reêde Ó en r; Í ustel ; L e M1811 i 95 O ntli Zi1 | i, Ry al Donnerstag, den 23. November 1911, Vormittags 10 Uhr [ 2 E Zuli | erklären. Die Verschollene wt Ot Tb [9256] _Veschlufß. Die Ebefrau Hermann Csper, Susanna geb. | ° 30) Ceù Msbeltis<ler Gans Wilhelm Tiebel der Nen E Ane ing wird dieser Auszug der e Schiffer Julius Okonski S Gericht E Uhr, vor dem unterzeichneten O Gericht, Zimmer 15, * beta uf ers in dem auf den 4, Dezember TOL A ust S Königlichen Amtsgeriht Wronke am Fuxius, in Mayen, Prozebeve n Bo Rechts- | „letzt in Niederbäslih, Hans Wilhelm TieÆ"- |" Münster : Yai 99. Avril 1911 Fischerei, Käwvenstr. 1, Prozeßbevollmächtigter : « Zimmer 6, anberaumten Aufg gebotstermine zu melde He 7 L ormittags 10 U q - | 20. AUgu 7 erteilte Erbschei R anwalt Justizrat Schumacher I. in Bonn flaat | of E H iz , A R Nechtsanwalt Blumenthal i e f L nor Ks : De Ql ufg 8- Les u m 1, widri T : s r, Do 0 L J Le rbschein > nwalt Justizrat Vr. Schuma er I. in Bonn, 11ag c j anftm Ç 5 - 4 NuHheotiter, Sekre Rechtsanwalt Blumentkha in Culm, klagt gegen den termine zu melden, widrigenfalls die G O erflärung dolger ried, Zen seine Todes- | Gerichte im Sipungösagle E Periezlgeren 11. Juni 1907 in Wronke S S E gegen den Schlosser und Schmied Hermann Esper, | ; BL) e Kaufmann Bruno Arno Schanze, zuleßt t vi Ntar itr <1 N LEEA Ee R Schisfcr Andreas Lesinsti, früber in FifGexel Culm E An alle, welche Auskunft über E irgend Auskunft über Sebèn nes E alle, die termine zu melden widrigenfalls N E besitzer (Rentier) Heinrich Petzel dtr emäß & 2361 früher in Käsberg Bürgermeisterei Hennef, jeßt un- n E, Qutsher Johann Sy>s< e u Gerichtsschreibe r des Königlichèn Landgerichts. ¡egt unbekannten Axtentbalts, unter der E o or » S 5 S Z E E m l & ¡ L : x e j 8 ( F. Q 0 ( c ge 2 V of S E l L E, c L „C 1568 G Lu oan Y 1lett 1 Ih Se El Deeris R a S : s er Dehauplung, L Ae RCUT Tin zu erteilen vermögen, er- schollenen zu erteilen vermögen, autfceforvddt spâte- QULEs wird. An alle, welche Auskunft über M e Le G-B. für fraftlos erklärt, D O8 bekannten Aufenthaltsorle8, auf Grund des F 1568 | Gunnersdorf b. Dr., y>@, ues [8722] | Oeffentliche Zustellung. daß Beklagter ihm aus der Abtretung seines 9inteils forderung, spätestens im Aufgebotstermine | 2 im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen ver- roufe, den 21. April 1911. B. G.-B. mit dem Antrage au! Chescheidung. Die | ‘zu 1, 5, 6, 9, 13, 14 auf Grund von 2 1568 | Der minderjährige August Ernt riß Wiechmann, | an dem im April 1910 gemein/anm gekauften Oder- zeige zu | mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im A L Königliches Amtsgericht. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- B. G.B., U 9 7 11 12 9 “auf Sia 43 geboren am 28. Mai 1903, geseulih vertreten durch fabn den geforderten Betrag hulde, mit dem An- l E amen des K handlung des Rechts|tretS „die 2, Zivilkammer | $ 1567 3 9 B. G-B. u 3 auf Grund von jeme Vormünderin, Chesrau des Hilféschassners trage, den Beklagten zur 2ahlung von 600 nebst j bange A Bonn auf. den | $ 1353 B. G„B zu 4, 16 auf Grund von $ 1333 Prozeßbe ane zu rate A Spittastraße 26, | 4 °/o Zinsen seit dem 1. Oktober 1910 zu verurteilen. N u8 1 f v S 1333 | Prozeßbevollmächtigter: Nec tsanwalt Dr.

dem Gericht Anzei Uai ;o zeige zu machen machen. (3 F. 4/10 Vischweiler, den 22. A T L ) bots 3 [ r, den 22. April 1911. Heinrichswalde, den 21. Apri gebotstermin dem Gerichte Anzei * Kaiserliches Amtsgericht. Königliches eor ae Neustadt a. Hdt., E 20. Y E E O Bectandei ia De E SEE, E Königlichen L e ' E A 997 D E dl 9 : . < 22. Apri . (gez.) B 30. i 1911, Vormittags 95 Uhr mit der | Q N 18 15 a E Rae IERRQ Wolter | Der Kläger ladet det Beklagien zur mündliche [9658] Auf [9253] L [9618 Kgl. Amtsgericht. Rechn.-Rat, Gerichtsschreiber. G atiger in bas E rang: Tb durch einen bei e Gerichte E R 0 8, 15 auf Grund von Pn, L I ¡zu Hannover, kiagt gegen den rbeiter August N ha lidet O llrelts. vor L ues Es haben bean! E Der Steinseßmeister Carl Horn in Husum Hat Die Fleis ‘5 am 23. April 1911 ausgehängte Verzeichnis der ver: zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten | zu Bre u 10 aut Pru n 1565 B. G.-B., | Gollub, unbekannten Aufenthalts früber in | Amtsgeribt in Culm a. W auf den 23. Juni 0, VaVen Veanrane. D, der Sekretariatsaïsistent | 28 Abwesenheitspflegec be ; Vorl at | Die Fleischermeisterfrau Julie Sk fündeten und unterschriebene E agi ote (bat A G Worts c; E ' zu 17, 18, 19, 20, 21 auf Grund von Z2I 1968 | Q nove E Nohauhti Las N E ani Ae R B Ludwig Hambel in Blieskastel S0 galnlent Christine * SPNCgE eantragt, die verschollene | Czaja, îin G Julie Sftawran, geborene Geri s untere enenUrteile (gez.)Beutner vertreten zu lasen. 1567 3. 2 B, G.-B it d Antrage : G E annover, unter der Behauptung, daß Gollub als L111, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der E 12 Ge arn anntes GVewe E er der späteren Ehefrau des G Lm es , zuleßt wohnhaft tin e ka, LORR L 3 Fri>e in Beienrode bei F E Be von der Seipe Aft A T Eut I DEO YEL d S L Unterhaltsrente v vflihtet sei, nit dem Antrag, | bekannt ge Gt, 6 O. 61/14 ungefähr im Jahre 18 D ewerve, | Gi; atis ur 1 Chefrau des Srobbâ>ers | zu > De et _Nebrasfa, für tot L e bei Fle<torf, ver- von der Seipen, Altuar, Herstellung de Son Somotai h » nter e verpflichtet jet, 1 Antrag, | bekann gemacht. j Í August Mibael E ete 2) Otto Johann Ey En Jensen, früher in Husum, Anna n Us E CEE in Verschollene wird auf- S ZUS Rechtsanwalt und Notar Grimme T als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. e E Tee U zu Seid A Gollud dur vorläufig vollstre>bares Urteil kosten- | Culm, den 19. April 1911. geboren 27. August 1842 E S „Gewerbe, tür it 4 D une wohnhaft in Husum, Lnbee ARIA: Beate 10 Ub auf den 23. No- Maleroieben d e at eat p Amtsgericht in [9590] Oeffentliche Zustellung der Che Sie laden die Beklagten ine mündlichen pflichtig zu Een ihm von E d eut an | Polley, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. der verstorbenen Oberförsters stein, beide Kinder | wird aufgef erklären. Die bezeichnete Verschollene | zeid) E . r, vor dem unter- | Hj dur den Gerichtsassefsor Ohblenburg 2 E E en Nerhc luna n O Ma r mündU<en | his zur Vollendung seines se<zehnten Lebentjahres | rgg79 E Ae nen Oberförsterseheleute Kaspar Mad> | L! aufgefordert, fh spätestens i llene | zeidneten Geriht anberaum F : Necht erkannt: Die 9 f+3 A g ur Der Tischler Auguît Nelles in Cöln, Eulen- | Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivil- u 5 ung nten jah [9972] Oeffentliche Zustellung. Barbara ae eute Kaspar Ma>k aufgefordert, fi< spätestens in de Seriht anberaumten Aufgebot nt: Die von der Aktienzu F i 1 E B Ba tr E L ls Unterhalt eine im voraus zu entrihtende Geld- Z e Zustellung. r oe Bais nf Spp, zuleßt in Wittersheim | 20- Januar 1912, Vormittags 91 Uhr. o E s. widrigenfalls die Tobebectittut aefolata leben ausgegebene, auf den Ca er Ee EOE garten 12, Prozeßbevollmächtigter _Rechtsanwallt P Res Ae Landgerichts zu Dreéden, | rente von vierteljährlich 60 d febtid 6; Und _In Sachen Canevese, Luigi, Taglöhner, und Hawener L Gueiiaa E D Margareta t S Gericht anberaumten Aufgebots des V rid a welche Auskunft über Leben oder Tod Akti E 76 Beienrode bei Flehtorf lautende Ma S S S Lage ui i Gelzanten Aitiags 19 Ube, mit t E Rd Ad Mies ¡war die rüdständigen Beträge jofort, die fünftig Scwäbis{ Gmnd, in beam A t tbal 8, U , (Cp. Ja ann, in Blies astel ih L A ermin zu melden widrig falls E e E ed De ouenen zu erteilen v A : Aktie Ir. 554 über 750 M ; er c S L(arta elleS, (ed. Fohneja, 1e€B n L 1944) Ó B e e rorderung, l ur ‘lia werd : torteliäh Ti Narauszahl G (1 Var -(Omi1ind, nul undeltann en Aufenthalts, schollenen Ehemann Senra 2 c ren ver- pf E e idrigenfalls die Todeserklärung | Aufforde c L, e ermogen, ergeht die E wird für kraftlos erflärt. Nufo env in (Sol oh f f Grund | einen bel diesem Gerichte M A L fällig werdenden In viertelja rlichen Borauß8zaÿ) ungen, Gläubiger, gege Nieatoïo -Sakob. Aiecs Jas 1844 zu Fraulaut ora Hawener, geboren 28. Juli erfolgen wird. An alle, welche Auétkunft über Leben | G Bt mnd spätestens im Aufgebotstermine dem ili O Ohlenburg. Aufenthaltsort, früher 1 Cöln wohnhaft au Sr 1% | als Prozeßbevoll E zugelahenen Rechtsanwalt | .y zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | ; a 4 gegen Jiucolo)o, Jakob, Ziegelmeister, Mate ol ern, Sohn der verstorbenen A>erers- ris gar s der Verschollenen zu erteilen vermögen N 5 e machen. Aubgelera: (L. S.) Beutner, Rechn.-Rat cas Behauptung, daß 11e A {on 4 E pt a E Lag e zu lassen. îtreits wird der Beklagte vor das Königliche Amts- zu od in vJlled mgen nun in Buja (Italien), / C viaus HDawener und Anna eb Gan erge T te Aufforder1 F Zhos ¿ G 1 osen erg -S de 91 Ap : ( erihts\<{ ib Die 9 l I BLe Fl 1 er Heirat mit einem Lebha er entfernt abe un D Ï n 20. Aprîi 911. O O c U E L as Dae os Schuldner, wegen Arrestes für 170 M I A uleßt Aßweiler w L nna geb. Hawener, / rderung, |pateitens im Au ¿ S, den 21. April 1911. {reiber Königl. Amtsgerichts. C E S ; E t O R, GortMtai reib ot yt ails geriht in Hannover, Hallersiraße 1, auf den 16, Zun E ; A L ind 20 fl Lg D e wohnhaft gewesen, für tot zu er- termine dem Geriht Anzeige zu mache fgebots Königliches Amtsgericht. [9661] seither nicht wiedergekehrt sei, mit dem Antrag aus Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | ug11, Vormittags 9 Uhr, geladen. E Kostenaver|]um hat Rechtsanwalt Dr. Samer in ote t fd Leteiernn Verschollenen werden auf Husum, den 20. April 1911 dit Kichefel Durch A a eo L Scheidung der am 3. Januar 1907 vor dem San ke [9593] Oeff A i Gi P Hannover, den 12 April 1911 Donauwörth als Bevoumaca@ter des Schuldners | rt, sich spätestens in de c am: - Pat aTtoR LOLL. D L S j Ie 36 ur< Aus[{lußur ei es biesige a At o : L c N î \{lofsenen Che 959: efffentliche Zustellung. N e de E P B e a ou _ | unterm 28. November 1910 bei dem K. Amtsgerich A HaRnar 1912, S oatdi SUbe, im SICiUE [99711 Königliches Amtsgericht. Abt. 3. Ut Kauf Aufgebot. Sgr s vont. 16: April 1911 t C org an in Cöln zwischen en Par qls den '\uldigen Der Holzarbeiter A uns, Düsseldorf, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 13. Donauwörth bearitraat uu avi K E Des des K. Amtsgerichts Blieskastel O Auf a Aufgebot. ina GAEOA Emil Klafffe als Pfleger des E der Kreissparkasse in Meisenheim Nr. 3412 Teil. Der Kläger ladet die Beklagte zur Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Nöfen [9595] Oeffentliche Zustellung einer Klage. _ {luß des K. Amtkgerichts Donauwörth vom 10. De- E zu melden, widrigenfalls die Todes- | in ‘Marl n ag des Schußmanns Georg Engelhaupt | den vers<holl a e in Schönlanke hat beantragt, | E 39,07 M, ausgestellt auf Peter Linn in Noth mündlichen Verhandlung des Rechtsstréits por die | bier, flagt gegen die Ebefrau Holzarbeiter Hubert | Nr. 7269. Die Chefrau des Schneidermeisters zember 1909 angeordnete Arrest wird aufgehoben. erklärung erfolgen wird. An alle, die über Lebe i Marftbreit ergeht die Aufforderung: 1) an den | haf ershollenen Ferdinand Gabbert, zuleßt wohn ur kraftlos erflärt worden, : 10. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | Knur, Klara geb. Shwörer, früher in Düsseldor], Eeorg Lengenfelder alt, Elisabeth geb. Sonntag, zur- | 11. Die Arrestgläubiger haben die Kosten zu tragen. und Tod der Verschollenen Auskunft ju “idta N September 1841 geborenen Schustergehilfen inet F NIutante, für tot zu erklären. Der be- Meisenheim, den 20. April 1911. Cöln auf den 10. Juli 1911, Vormittags jezt ohne bekannten Aufenthalt, unter der Behaup- | zeit in 4ulendorf, Württemberg, Prozeßbevoll» | 111. Das Urteil wird für vorläufig vollstre>bar er- vermögen, ergeht die Aufforderung, ipütestens im Dfktober Adam Rüger, zuleßt in Marktbreit, im | in dent ersollene wird aufgefordert, sich spätestens Königliches Amtsgericht. 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | tung, daß die Beklagte Ebebruch getrieben und ibn | mächtigter: Rechtsanwalt Winterer in Konstanz, | klärt. Zur mündlichen Verbandlung über diesen Aufgel otstermine dem Geriht Anzeige zu machen 2 dieser er 1882 nah Amerika ausgewandert und seit | mitta 8 10 den 14. November 1911, Vor- | [9254] C E dachten Gerichte zugelassenen {nwalt zu bestellen. böswillig verlassen habe, mit dem Antrage, die Ebe | klagt gegen den Schneidermeister Georg Lengen- | Antrag Ust Termin auf Samstag, den UT. Juni Blieskastel, den 24. April 1911. . ticier Des angebli< unbekannten Aufenthalts, ih arte N uhr, pet dem unterzeihneten Gericht “In der Aufgebotsî ; L Zum Zwecke der Ö entlichen Zustellung wird dieser zu scheiden und die Beklagte für den schuldigen | felder alt, früher zu Konstanz, zurzeit an unbe- 1911, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungssaale pätestens in dem auf Freitag, 3. November S E anberaumten Aufgebotstermin zu | haus in Múlbeim age des Wirts Gerhard Netting- Auszug der Klage bekannt gemacht. Teil zu erklären. Ver Kläger ladet die Beklagte fannten Orten abwesend, unter der Behauptung, daß | des K. Amtsgerichts Donaun örth bestimmt. Luigi , widrigenfalls die Todeserklärun erfolgen | anwälte “uf eim-NRubr, vertreten dur die Nechts- Cöln, den 21. April 1911. zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor der Beklagte sich der Unterhaltépflicht gegenüber der und Umberto Canevele werden hierzu geladen. Sustizrat Schonlau und Dr. Esser in Thesen, Aktuar, : die 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Klägerin und deren Kind Josefa Pauline Lengen- Donautwvörth, den 22. April 1911. Königlichen Landgerichts, Düsseldorf auf den 1, Juli 1911, Vormittags felder entzieche mit dem Antrage, den Beklagten zu Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

Kgl. Amtsgericht 1 s 911, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungs\ , Sitzungssaal des J 2 zungs\ es | wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder | Mülheim-Nuhr, hat das Königliche Amtsgericht i ls Gerichtsschreiber des / C ) geriht in ; als Geri reiber de