1911 / 99 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[9585] _ Ladung. Am Sachen de3 Mar Höflich, Zigarrenfabrikant in Weisweiler, Kläger, gegen den Iosef Höflich, Schustergefelle, früher in Cöln, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagter, wird der Beklagte zur mündliwen Verhandlung des Rehts- itretls auf den 5, Juii 1911, Vormittags 9 Uhr, vor das Königliche Amtsgericht, 2, in Düren, Zimmer Nr. 17, geladen.

Düren, den 7. April 1911.

O Barth,

Gerichts\{hreiber des Königlihen Amt2gerißts. 2.

[9586] _ Oeffentliche Zustellung.

_Der Pastor Ernst Weigelt in Wandersleben, Kläger, Prozeßbevollmächtigter : Nehtsanwalt Weigelt zin Grfurt, tlagt gegen den Betriebsleiter Ernst ZBoßtlrab, srüher in Wandersleben, jeßt unbe- tannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß er dem Beklagten am 1. April 1911 ein bares Dar- lehn von 200 # gegeben und Beklagter \i< zur Nüctzahlung am 3. April 1911 verpfli<htet habe, mit dem Antrag, ten Beklagten zur Zahlung von 200 A nebst 4 v. H. Zinsen seit dem 3. April 1911 zu verurteilen und ihm die Kosten des Rechtsstreits und des Vvoraufgegangenen Arrestverfahrens aufzu- erlgen, auch das Urteil sür vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amts- geri<t in Erfurt, Abteilung 12, auf den 23. Juni E911, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Erfuxt, den 22. April 1911. Nauhaus,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[9657] Oeffentliche Zuftellung einer Klage. _Nr. 4366. Die Waschanstaltsbesitzer Franz Scneider Gheleute in Freiburg, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- nwalt Eugen Meyer in Freiburg i. B., klagen gegen ie Leopold Polinat Eheleute, zulegt in Freiburg jeßt an unbekannten Orten abwesend, auf ung, daß fe aus Verschulden der aus dem

% e G, 4 Besiß der den leßteren abge- Jtaume und

Maschinen geseßt und dadur Schaden von 3000 # erwachsen sei, mit die Beklagten als Gesamtsc{uldner vôn 3000 f nebst 49/9 Prozeßzinf ragung der Kosten des Recbtsstreits zu rurte Die Kläger laden die Beklagten z mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT. Zivilfammer des Großherzoglihen Landgerichts zu Freiburg i. B. auf Mittivoch, den 21. Juni 1911, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedadten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt. : Freiburg, den 21. April 1911. Hanagarth, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[9587] Oeffentliche Zustellung.

Der Salinenarbeiter Eduard Brenne>e in Linden- Badenstedt, Grünaustraße 5 p, Prozeßbevollmächtigte : Rechtsanwälte Nölke 1 gegen 1) die Witwe des Rentiers Georg Sund- macher, Luise geb. Häusler, 2) deren minderjährigen Kinder, a. Emma Sundmacher, b. Georg Sund-

eide daselbst vertreten dut<h Beklagte zu 1, der elterlichen Gewalt, früber in jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der ie Beklaaten äls Miterben des Zrandes in Badenstedt ohne Grund im Grundbuche von I, Blatt 57, Abteilung Il1, Nr. 1 Brandes in Badenstedt ein- ie angeblid dem Antrage, die x o6ffentlihen den Grundbuchre<ts ent-

L LUWULLA L

Linden-

dorschriften des Deutschen re<ènden Urkunde, deren Kosten der Kläger zu Erfordern vorzuzeig hat, die

l adenstedt

L: L An

igen. Zur

Amts8geriht, Ab- a Be 1, 5tmmer

Juni 191%, Vormittags

Nr. 19, - auf 21.

9 Uhr, geladen. Hannover, den 18. April 1911.

Der Gerichts\{reiber des Köntglihen Amt3gerihts.

[9649] Ocffentliche Ladung

gemäß $ 6 Z. 6 der V.-V. zum Verw

Regierung von Oberbayern, 8 Termin auf Donuerstag, deu 22. Juni ‘mittags 9 Uhr, im K. Negierungé

O

München, den 2 e L Unterschrift). Bekanntmachung. / | There}e, Kindersrau in

sfläg e

pPrTner Cut,

Berufung bewilligt. Zur Verhatntlung über diese Berufung ist die öffentlihe Sißung der 5. Zivil- kammer des K. Landgerichts München 1 vom Dienstag, den 20, Juni 1911, Vormittags 9 Uhr, Sigzungssaal, Zimmer Nr. 91 des Justiz- palastes, bestimmt. Zu diesem Termine wird der Beklagte von Amts wegen mit dem Hinweis geladen, daß er sih vor dem Berufungsgericht durch einen bei dem K. Landgeriht München T zugelassenen Rechtéanwalt als Bevollmächtigten vertreten lassen muß. Der Anwalt der Klägerin wird beantragen, zu ertennen: I. Das Urteil des K. Amtsgerichts München vom 9. Dezember 1910 wird aufgehoben. Der Beklagte ist \<{uldia, an die Klägerin M 50 Hauptsache nebst 49/5 Zinjen hieraus it 28. Oktober 1910 zu bezahlen. IIT. Der Be- agte hat die Kosten beider Instanzen zu tragen. ". Das Urteil wird für vorläufig vollstre>bar er- Élärt.

München, am 24. April 1911. Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts München [.

_ Flaschenbierhändlerin Minna verw. Preiß,

Meblhorn, zu Schneeberg Prozes;bevoll-

mächtigte: älte Germans und Kaifec in

Schneeberg klagt gegen den Richard Elkan,

früber -Inhaber eines Sti>ereiges{äfts in Plauen

. B., jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- 1g, daß der Beklagte im Jab

Ei 2 Jreciganm

a l l der Jahre 1909, als ér einen Wohnfiß no< in Schneebera hatte, von de Klägerin Kontorräume für den jährlihen Mtietzins von 120 6, zahlbar in vierteljährlichen Teilzablunaen, ermietet und den am 30. Septembér und 31. De- zember 1910 fälligen Mietzins ni<t gezahlt hak daß übrigens die Zuständigkeit des Amtsgerichts Schneeberg für die Streitigkeiten aus dem Mtietv hâltnis vercinbart sei, auf Zahlung von 60 4 ne Zinsen zu 49/9 von je 30 46 seit dem 1. Oktober 910 und 1. Januar 1911, beantragt ferner, dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzu- erlegen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erkflären. Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht Schneeberg. auf den 13. Juni 1911, Bormittags D Uhr, geladen. _ Sqhuceberg, den 21. April 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amts3gerihts daselbst.

588] Oeffentliche Zustellung.

5 L

it

je Nheinish-Westfälishen Gußstahlwerke Rost- tabwerke und Eisengießerei Alfred Eberhard u. Co. in Cöln am Rhein, Prozeßbevollmächtigte: RNechts- anwälte Dres. Loewenthal und Hoepfner in Berlin, zimmersiraße 25, klagen gegen 1) den Kaufmann riß Arnold, früber in Berlin, Kurfürstenstr. 156, bei Kumt, 2) den Dr. phil. Julius Dünkelsbühler, früber in Berlin, Hindersinstr. 14, jeßt beide unbe- tannten Aufenthalts, er der Behauptung, daß die Firma Ott und Wessel, Mastinenfabrik und te<- nis<es Bureau, G. m. b. H. in Berlin, unter dem 3. Januar 1908 bei der Klägerin nah Maßgabe des Beitellscheins vom 3. Januar 1908 50 000 ks Nost- stäbe zum Preise von 25 A für 100 kg auf Abruf na< Bedarf und den sonstigen im Bestellschein an- gegebenen Bedingungen gekauft babe, daß in dieses Abkommen mit der Firma Otti und Wesel unter dem 24. Juni 1908 die damalige Gesellshäft m. b. H. Dr. Dünkelsbühler und Arnold in Berlin W., Dorotheenstr. 43—44, eingetreten, die Firma Ott und Wessel dur< Beschluß vom 6. Juli aufgelöst

ren beide alleinigen Gesells<aäfter Arnold

Fot éa: d jet und d "nd Or u EoTahkRT o Soron Mor trn 1

Dr. Dünkelsbübler deren Very r über-

LTLVL A

o Ui —— 4e l 11

nommen, sich aber biëher geweigert haben, dèm Ver-

trage nadbzukommen, daß dadur< der Klägerin an

Bruttoverdienst mindestens 30 vom Hundert der nicht

bezogenen Wäre (50000 kg zu 25 S für 100 kg

2 500 A) = 3750 Æ entgangen feien, die Be-

umts{uldner haften,

nur ein Teilbetrag von 300 4 verlangt werde,

ert Antrage, die Beklagten als Gefamts{huldner

flihtig zu verurteilen, an die Klägerin 300 M

t Hundert Zinsen seit dem 1. Mai 1910

Sicherheitsleistung

Die Beklagten

1dlichen Verhandlung dès Nechtsftreits

lie Amtsgericht in Berlin-S<öne-

g. ewaldstraße 66/67, auf den 30. Juni

1911, Vormittags L0 Uhr, gelaben. Zimmer 46.

Aftenzeihén 2 C. 592.11.

Schöneberg, den 21. April 1911. Rudzewski, Gerichtsschreiber de

Amtsgerichts Berlin-Schöneberg

Z.

Oeffentliche Zustellung.

Fn Ann L S Ar gz ausmann 2Hbeodor L D a {" r

[9654]

techtsftreits zu erbandlung des Nechtsstreits wil t L das Königlihe Amtsgeriht in Tuttlingen auf Mitlwoch, den 28. Juni L9LL, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Tuttlingen, den 24. April 1

hen Amtsgerichts.

2 Zustellung.

on S PDedCmann

Berurteilung ndlung des s Königliche ven a en 22, Juni 19112, Vormittags 9 Uhr, geladen. 21. April 1911. Der Gerichtes{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. -1 721 Oeffeutliche Zustellung und Ladung. Der Steinhauer Adam Loos von Hôöttinigen, vertreten dur< Rechtzanwalt Fritz Pfriem zurg, hat mit Sc(riftsaß vom 18. April 1 gegen den led. und großj. Volontär August Büärmaun, fcüber i: k ‘au

111 unhotannton nun Undeiannien

2E v

gten. mündlichen C Ea it vis N I 5 Rechtsstreits wird der Beklagte vor

d 0) 4s 4A E O ¿T L N Amtsgeriht in Wilhelméhaven auf î

O L C

ry > L O r ri

[96

l 7 N

Forderung, Klage zum K. Amtsgerihte Würzburg erhoben und beantragt zu erkennen: T. Der Beklagte ist \{uldig, 600 46 Hauptsache nebst 40/9 Zinsen hieraus seit 13. Juli 1910 zu bezahlen. 11. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, bezw. zu erstatten. 111. Das Urteil wird gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar erklärt. Termin zur mündlichen Verhandlung dieser Klage istt auf Montag, 26. Juni 21911, Vor- mittags 9 Uhr, im Sitzungssaale Nr. 70/1 des Justizgebäudes dahier anberaumt. Nach Bewilligung der öffentlichen Zustellung wird der unbekannt wo sih aufhaltende Beklagte August Bärmann zu diesem Termine hiermit geladen. Würzburg. den 25. April 1911. Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts.

9) Verkaufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[6654] Domäneuvervachtung. Die Domäne Dürren-Selchow im Kreise Königs- berg, Nm., 2 km von Bahnhof Klemzow entfernt, soll am Mittwoch, den 3. Mai 191X, Vor- mittags 10 Uhr, bier im Sitzungssaale, Zimmer Nr. 120 unseres Dierstgebäudes, für die Zeit von Fohannis 1912 bis Ende J1 : Verpachtung ausgeboten werden. Größe 253,038 ha, Grundsteuerreinertrag 6943 F, erforderlies Vermögen 90 000 4, bisheriger Pachtzins eins{ließlih 8601 E. Nähere Auskunft, auch zurn Mitbieten, erteilt die unterzeihn

JIagdpacht über die Vorausfeßung

I 2h ATDP <OCNOTLE

Fráänkfurt a. O., den 8. April 1911. Königliche Regierung, Abteilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten B.

Bekanntmachung.

e Domäne Ferdinandshof im Kreise Königs- berg N.-M., 4 km von Station Alt-Neeß entfernt, soll am Freitag, den 2. Juni 19118, Vor- mittags LT Uhr, bier, im Situngésfaale, Zimmer Nr. 120 unferes Dienstgebäudes, für die Zeit von Johannis 1912 bis Ende Juni 1930 meistbietend zur Verpachtung ausgeboten werden.

Größe 156,040 ha. Grundsteuerreinertrag 11 402,94 A. Erforderliches verfügungsfreies eigenes Vermögen 74 000 Æ. Bisberiger Pachtzins obne Jagdpacht 16 742,50 4. Nahere Auskunft, au< über die Vorausseßung zum itbieten, erteilt die unterzeihnete Behörde und vorheriger Anmeldung Herr Amtsrat Redlich in Ferdinandshof. : Frankfurt a. O., den 24. April 1911. Köuigliche Regierung, Abteiluug für direkte Steuern, Domäuen und Forsten X.

) Kommandiigesellsh auf Aktien u, Aktiengejsells<. Die Bekanntmachungen über den Verluft von Wert- papieren befinden fich aus\<ließli< in Untecabteilung 2. [9946]

orr M troftn Herr Bankdirektor

durch Tod aus

Victor Koh m Auffichtsrat unserer Gefell-

Hamburg ist schaft ausges Berlin, den 27. April 1911.

Deutsche Uebersecishe Bank.

f _Kruf<e. Heinemann.

znsche Werke Actiengesellschaft. r am 14. März d. I. stattgehabten fünf- ‘dentliden Generalvecsammlung wurde ieur Paul Eisner zu Berlin 4 als Mitglied des Auf- fichtsrats gewählt. Berlin, den 25. April 1911. Der Vorstand. Mar Eisner. [9956] E Die Aktionär

5 R TIT F a Geleulga >

L

e unserer werden hier- rt, die Refteinzahlungen auf ihre lid, spätestens aber bis zum n die Kasse unserer Gesellschaft

dur aufgefo Aktien unve 10. Mai c Verlin W. 15, Meinekestraße Nr. 21, zu leisten. Berliri W. 15, den 25. April 1911. Brauercecibank C EL!S - - - Aktiengesellschaft. (5 É »

eorg Verle.

rde rzüg L:

(100021 Maschinenfabrik Bruchsal ; Aktiengesellschaft vorm. Dhnabel & Ÿenning, Bruchsal,

Die Herren Aktionäre unserer Gesells<aft werden bierdur zu der am Samstag, deu 20. Mai 1942, Vormittags #0 Uhr, im Geschäftslokal zu Bruchsal, Nheinstr. Nr. 8, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ergeb?2nst eingeladen. Tagesordnung : s Geschäftsberihts und der Bilanz

L 4 4/1

B) < i Verwendung des Ne

3) Ertcilung der Aussichtsrat. 4) Zuwahl eines Aufsihtsratsmitglieds. Aktionäre, welhe an der“ Géneralversaminlung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien \pätesteus am 16, Mai bei der Gesellschaftskasse in Vruchfal, bei der Deutschen Bank in Berlin, bei der Rheinischen Creditbank Filiale Karls- ruhe oder beim Dortmunder Bankverein, Ziveigaustalt des Varmer Baukvereins Hins- berg, Fischer & Co., Dortmund, binterlegen. Statt der Aktien können au< von einem Notar, von der Reichsbank oder von den obengenannten Banken ausgestellte Depotscheine mit Nummernverzeichnis bis zur erwähuten Frist bei uns binterlegt werden. Bruchsal, 25. April 1911. E Maschinenfabrik Bruchsal Aktiengesellschaft vorm. Schnabel & Henning.

(G c ç çÇ ç Entlastung an Vorstand

l

Berblinger. 1

H Stahmer, PPa.

[9943]

Herr Direktor Moraweß, Antonienhütte, ist mit Ablauf des Geschäftsjahres 1910 aus unserm Auf. sichtsrat ausgeschieden.

Beuthen O.:S.

Vereinsbrauerei Aktiengesellschaft. Fosef Schüller. . J. Tenschert.

[9939]

Zur Vertretung des Direktors und zur Zeichnung! der Firma wurde in der Aufsichtsrats. sißung vom 19. April 1911 für die Zeit vom 1. Mai bîis 1. Iult 1911 Herr Paul Ritter, Rentner, bier

bestimmt. Der Aufsichtsrat der Gas3anstalt Kaiserslautern.

Kommerzienrat Fäni\<, Vorsißender.

[10061] AEN Pfaudler Werke A.-G,, 4 9 [N Schwetzingen (Baden).

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonuabeud, den x3. Mai 191%, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokale i; Schwetzingen stattfindenden ordeutlichen General- versammlung eingeladen.

__ TageSsorduung:

1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz,

2) Entlastung ‘des Borstants und des Aufsichtsrats.

3) Neuwabl des Aufsichtsrats.

S<hwetiugen, den 26. April 1911.

/ Der Vorstand. W.D. Pheteplace. Edward M. Bannerman. [10055] E Ss Portland-Cement- und Wasserkalk-Werke „Mark“ Act. Ges. UVeube>um i. W.

Mir béebhren uns biermit, die Herren Aktionäre unferer GefsellsŒWaft zu der am Dienstag, den 23. Mai 1914, Nahmit‘1g8 43 Uhr, im Lokale der Gesellschaft Harmonie zu Boum ftait- findenden 12. ordentlichen Geueralversamm: lung ergebenst einzuladen.

Tagesorduung:

1) Entgegennabme des Geschästsberihts und Vor- lage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- re<nuüung für das Jahr 1910.

2) Genehmigung der Bilanz fowie Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

3) Beschlußfassung über die Verteilung des NRein- gewinne.

4) Wablen zum Aufsichtêrat.

5) Erhöhung des Aktienkapitals auf 4 3 000 000,— dur< Ausgabe vort 750 Aktien à F 1000,— zwe>s Erweiterung des Werkes.

Zur Ausübung des Stimmre<ts sind nur die- jenigen bere<tiat, welhe wenigstens drei Tage vor der Generalversammlung ihre Aktien oder Devotscheine der Neihsbank entweder

bei Zones Gesellschaftskasse in Neube>um, oder

bet der Märkischen Vauk in Bochum oder deren Filialen“ in Arusberg, Beckum, Buer, Caftroþp, Dortmund, Gelsenkirchen, Herne, Langendreer, Müunfter, Neube>kum, Oelde, Recklinghausen, Wanne und Witten, oder

bei der Dresdner Bank in Berlin, oder

bei dem Bankhause M. Schlefinger «& Co. Nachf. in Berlin W\. 8

hinterlegt haben.

Erfolgt die Hinterlegung der Aktlen bei einem deutschen Notar, îo hat der hinterlegende Aktionär spätestens drei Tage vor der Generalver- sammlung den Hinterlegungsshein mit genauer Angabe der Nummern dem Vorstande einzureichen.

Neubec>unm, den 26. April 1911.

Der Vorstand. F. Me ver.

[10062] i “E „Westfalia“ Aktien-Gesellschaft Fabrikation von Portland-Cement

und Wasserkalk zu Beckum i. W.

Zu einer am Freitag, decn 19. Mai d. Js.,

Nachmittags 3 Uhr, im Lokale der Gesellschaft

Eintracht zu Bielefeld abzubaltenden außerordenut-

lichen Generalversammlung werden die Herren Ak1ionâre unserer Gesells<aft hiermit eingeladen.

Tagesordnitng : über die Erhöhung des Aktien- neuer vom 1. Janu

für t k

ar tigter 500 Stü> Aktien Festseßung des Be ¡uasredt der Aktionäre

n der Ausgabe der

diesen Punkt der neralversammlung ge- ? tatuten obne Nücksicht vertretenen Aktien mit # Me Senéralversammlung bei vertretenen Kapitals zuständig, d | ung vom 24. April 1911

na Des Ui c “g

Bezugsrecht Modalitäten

dieser außerordent- [nebmen wollen, haben [ftien oder ein ibren ausweisendes Hinter- legungagattest einer ehörde oder eines deutshen Notars spätestens am dritten Tage vor der außerordentlichen Generalversamm- lung bei der Geséllschaftsfafße in Bekuri, der Westfälisch - Lippischen Vereinsbank, Aktiengesellschaft in Bielefeld, den E Hermann Paderstein in Bielce- feld, bis Fromberg & Co, in Berlin zu inierlegen.

Becfum i. W., dèn 26, April 1911. „Westfalia“ Aktieugesellschaft für Fabrikation von Portland Cement und Wafsserkalk. Der Auffichtsrat.

H. Paderstein, Vorsitender,

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Ai 99.

1. Untersuchungssachen. 2. Aufgebote, 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Dritte Beilage

Berlin, Donnerstag, den 27. April

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer gespaltenen Petitzeile S0 4.

6. Erwerb3- und R 7. Niederlassung 2c. von a 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungeri.

1911.

enoffeisasten:

tsanwälten.

9) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Alktiengesellsh.

[10057]

Die 36. ordentliche Generalversammlung der Mechanishen Jute - Spinnerei & Weberei, Bonn, wird hiermit auf Montag, den 29. Mai d. J., Vormittags 11A Uhr, im Geschäftegebäude der Gesellschaft zu Bonn, Bonnertalweg Nr. 106, einberufen.

Hierzu werden die Aktionäre mit dem Bemerken eingeladen, taß der zur Teilnahme an der General- ver}jammlung erforderlihe Ausweis des Aktienbesitzes längstens bis zum 26. Mai d. J. bei dem Vorstaud der Gesellschaft oder dem Bankhause D. œ& J. de Neufville, Frankfurt a. Main, zu

geschehen hat. Tagesorduung :

1) Vorlage des Jahresberi<hts und der Bilanz sowie Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. _

2) Beschlußfassung über die Verwendung des Nein- gewinns und Festseßung der Dividende.

Bouu, den 26. April E

Mechanische Iute-Spinnerei & Weberei. Der Vorstand. Schugt.

{100929] Kaliwerk Ludwigshall Aktien- gesellschaft, Wollkramshausen.

Ein!adung zu der am Freitag, den 19, Mai 1911, Nachmittags 4 Uhr, in Berlin, Hotel Russischer Hof, stattfindenden ordeutlichen General- versammlung.

Tagesordnung :

1) Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verluitre<hnung sowie des Berichts des Vor- stands und Aufsichtsrats für 1910. -

2) Genchmigung der Jahresbilanz und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Wahlen zum Auffichtsrat. i |

Stimmberechtigt sind die Aktionäre, die spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung bis 6 Uhr Abends bei der Bergis<h Märkischen Bauk Düsseldorf, Düsseldorf, der Essener Credit-Austalt, Effen- Ruhr, der Deutschen Bauk, Berliu, oder bei uns hinterlegen : / /

a. ein Nummernverzeihnis der zur Teilnahme be- stimmten Aktien, , :

b. ihre Aftien oder die darüber lautenden Hinter- legungsscheine der Neichsbank oder eines deutschen

Notars. Der Vorstand.

[10059] : Nordenhamer Boden-Aktien-Gesellschaft.

Zu der am Sonnabend, den 13. Mai 1911, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel Sans}ouci in Bremerhaven stattfindenden ordentlichen General- versammlung werden die Herren Aktionäre hier- durch ergebenst eingeladen

Tagesorduung : -

1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos für das Geschäftsjahr 1910.

2) Genehmigung der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkoutos für das Geschäftsjahr 1910.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wahlen in den Aufsichtsrat.

9) Verschiedenes. 8

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre, welche

spätestens am dritten Werktage vor der Ge- ueralversammlung bis Abends 6 Uhr bei der Gesellschaft oder bei der Bremerhavener Bank in Bremerhaven ihre Aftien oder den Hinterlegungs- hein der Reichsbank hinterlegen oder innerhalb dieser Frist die Bescheinigung eines deutschen Notars über die erfolgte Hinterlegung einreichen. Bremerhaven, den 25. April 1911. Der Vorstand. F. A. Steenken. Joh. Allers.

[100 Lederfabriken C. Diriong, A.-G. Schlettstadt i. Els.

Wir beehren uns hiermit,_die Herren Aktionäre zur Teilnahme an einer am 13. Mai crt., Nachm. 3 Uhr, im hiesigen Geschäftslokal (Loh- mühle) stattfindenden ordentlichen Generalver- sammlung höflichst einzuladen.

Tagesorduuug : : 1) Vortrag des Geschäftsberihis pro 1910/11, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehaung.

2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Zu ergreifente Maßregeln behufs Beseitigung

der Unterbilanz. n l

4) Neuwahl zum Aufsichtsrat an Stelle eines aus-

geschiedenen und eines nah dem Turnus aus- 1heidenden Mitgliedes.

9) Mitteilungen. ;

Diejenigen Herren Aktionäre, wel<he an vorge- nannter Versammlung teilzunehmen wünschen. find gebeten, ihre Aftien bis spätestens 10. Mai crt. bis nah stattgefundener Generalversammlung bei einem Bankinstitut oder an der Kasse unjerer Gesellschaft zu hinterlegen, und verweilen wir dieserhalb auf $ 20“ unseres Gesellschaftevertrags.

Schlettstadt i. E., den 25. April 1911.

Lederfabriken C. Diriong A. G. Direktion. E. Haas. C. Diriong-

[$960]

An Stelle des verstorbenen Herrn Geheimen Kom- merzienrats Dr.-Ing. Isidor Loewe in Berlin Herr Geheimer Kommerzienrat Felix Deutsch in Berlin dur< Beschluß der Generalversammlung vom 30. März 1911 in den Auffichtsrat unserer Gesell- schaft gewählt worden.

Berlin, den 15. April 1911.

Union Elektricitäts-Gesellschaft

in Liquidation. h Vortmann. Dr. Sluzewski.

[10028]

Nürnberger Lagerhaus-Gesellschaft.

Wir laden hiermit unsere Herren Aktionäre zu der am Dienstag, den 23. Mai 1911, Vorm. 9 Uhr, an der Amtsstelle des Kgl. Notariats Nürnberg 1V, Josephsplay 1, in Nürnberg statt- findenden vierundzwanzigsten ordeutlichen Generalversammlung ein.

___ Tagesordnung : 1) Geschäftsberiht und Rechnungsablage pro 1910/11.

2) Feststellung der Dividende.

3) Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, haben gemäß $ 21 unseres Gesellshaftsstatuts ihre Interimsscheine bis längstens 3 Tage vor der Generalversamm- lung, den Tag der Versammlung nicht mit- gerehnet, im Kontor der Nürnberger Lager- haus-Gefsellschaft, Marienplaß 6/0, dahier oder bei einem Notar zu hinterlegen.

Nürnberg, den 25. April 1911.

Der Vorsitzende des Auffichtêrats :

Berthold Bing. 19%] Sächsisch-BVöhmische Dampfschiffahrts-Gesellschaft.

Die Aktionäre der Sähsis<h-Böhmishea Dampf- schiffahrts-Gesellshaft werden hierdur< zur dies- jährigen, Sonnabend, den 27. Mai, Nach- mittags 4 Uhr, im Salon des am Terrassenufer in Dretden liegenden Oberde>dampfers „Kaiser Wilhelm 11.* abzuhaltenden "75. ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Jeder Aktionär hat si< dur< Vorzeigen einer Bescheinigung über die Anmeldung und Hinter- legung seiner Aktien gemäß $ 6 des Gesellschafts- vertrags auszuweisen.

Die Hinterlegung und Anmeldung haben spätesteus am 23. Mai d. Js. zu erfolgen.

Anmeldestellen find: die Dresdner Bauk, die Allgemeine Deutsche Credit - Austalt, Abtheilung Dresden,

die Mitteldeutsche Privat - Bank, Aktien-

gesellschaft,

das Bankhaus Mende & Täubrich und

die Gesellschaftsfafse, sämtlih in Dresden. _

Der Salon ist geöffnet von Nachmittags 3 Uhr an, Schluß der Anmeldung erfolgt um 4 Uhr.

Gegenstände der Tagesordnung find:

1) Vortrag des Geschäftsberihts und Rechnungs-

abschlusses auf das abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der

Fabresre<hnung für 1910 und Be|chlußfajsung uber Genehmtgung der JIahresre<hnung und über Entlastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats. _

3) Beschlußfassung

gewinns.

4) Auffichtsratswahl.

Dresden, den 22. April 1911.

Der Auffichtsrat der Sächfisch-Böhmischen Dampfschiffahrts-Gesellschaft. Justizrat Dr. jur. Georg Stö>el, Vorsitzender.

Im direkten Anschluß an die Generalversammlung findet bei günstiger Witterung eine Fahrt mit Dampfschiff „Kaiser Wilhelm I[.* statt.

Von den ausgelosten Stücken unserer 4F °/gigen Teilschuldverschreibungeu vom Jahre 1901 wurden bisher folgende 5 Stücke noh uicht ein- gelöst, deren Verzinsung an den beigeseßten Zermiîinen endete:

Serie X111 Nr. 609 647 (30. September 1910),

Serie X V Nr. 737 (30. September 1907),

Serie XX Nr. 954 955 (30. September 1909).

“Aktiengesellschaft für Kunstdru> in Niedersedliß b. Dresden.

Bei der am 22. April 1911 vorgenommenen dies- jährigen notariellen Auslosung von Teilschuld- verschreibungen unserer 4tè prozentigen, hypo- thekfarish sichergestellten Auleiye vom Jahre 1902 siad die folgenden Nummern gezogen worden:

125 165 167 177 519 576 693 752.

Die Nüczablung dieser Stücke erfolgt gemäß den Anleibebedingungen am 1]. Juli 1911 mit M 525,— sür jede Teilshuldvershreibung außer bei der Gesellschaftskafse bei der Dresduer Bauk in Dresden sowre bei den übrigen deutschen Niederlafsungea der Dresdner Bank geen Einlieferung der betreffenden Teilschuldverschreibungen und der dazu g höôrigen Erneuerungssheine und no< niht fälligen Zins|cheine. Werden später fällige Zinescheine nicht eingeliefert, so wird deren Betrag vom Kapitalbetrage gckürzt und zur Einlösung der Zinssch-.ine zurücbehalten.

Niedersedliy b Dresden, am 25. April 1911.

Attieugesellschaft für Kunstdruck. Hirsch.

über Verteilung des Nein-

[10056] Heidelberger Straßen- & Bergbahn A. G.

Heidelberg.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung findet am Dienstag, deu 23. Mai d. J., Nachmittags 4 Uhr, im Bureau der Gesellschaft statt, wozu wir unsere Aktionäre böfl. einladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands über das verflossene Ge- schäftsjahr unter Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für 1910. Be- \{lußfassung über die ‘aud; M vat derselben und Festseßung der Dividende.

2) Beshlußfa}sung über Erteilung der Decharge an Auffichterat und Direktion.

E eia, von Aufsichtsratsmitgliedern. ur Teilnahme an der Generalversammlung sind

diejenigen Aktionäre berechtigt, wel<he ihre Aktien \spätesteus am dritten Tage vor der General- versammlung, diesen uicht mitgerehuet, bei der Gesellschaftskasse in Heidelberg oder bei dem Bankhause Abel & Co. in Berlin deponiert haben. Die Aktien sind mit doppeltem Nummern- verzeihnis während der üblihen Geschäftsstunden einzureichen.

Akten können mit gleicher Frist au bei einem Notar hinterlegt werden, jedo< ist diese Anmeldung der Aktien spätestens am dritten Tage vor dem Versammlungstage bei der Gesellschaft zu be- werkstelligen. ($ 25 der Statuten.)

Heidelberg, den 25. April 1911.

Der Aufsichtsrat. Dr. Walz, Vorsitzender.

[10058] i Norddeutsche Zündschnurx - Industrie

AktiengesellshaftinWennigsenam Deister. Unsere Aftionäre laden wir zu der am 19. Mai 1911, Nachmittags 4 Uhr, im Geschäftszimmer des Herrn Justizrats Dr. Berend zu Hannover, Sillerstr. 32, stattfindenden 4. ordentlichen Generalversammlung hiermit ein. Tagesorduung :

1) Vorlegung der Bilanz und der Gewtnn- und Verlujitre<hnung sowie des Geschäftsberichts für das- Rechnungsjahr 1910, :

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz fowie Erteilung der Entlastung an den Vor- fland für die Jahre 1909 und 1910 und des Aufsichtsrats für das Jahr 1910.

3) Beratung über Aenderung der $8 15 und 29“ des Gesellschaftsvertrages (Festseßung eines Ge- halts für den Aufsichtsrat). :

Zwe>ks Ausübung des Stimmrechts müssen die

Aktien spätestens am 13. Mai d. J. bei dem Bankhause Adolph Meyer, Hannover, Schiller- straße 32, hinterlegt sein. 5

Wenuigsen a. D., den 26. April 1911.

Der Vorstand der Norddeutscheu Zündschuur- Industrie Aktiengesellschaft in Wennigsen a. D. Fraaß8. Rasche.

[10009] Rothenfelder Saline (Aktiengesellschaft), Bad-Rothenfelde.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Freitag, den 12. Mai 1911, Mittags 12} Uhr, im Kursaalgebäude der Nothen- felder Saline, Bad-Nothenfelde, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung:

1) Vorlage der Bilanz und des Geschäftsberichts.

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Wahlen.

Die Ausübung des Stimmrechts eines Aktionärs ist davon abhângig, daß er seine Aktien in der Zeit zwischen der Berufung bis Abeuds 6 Uhr des 2. Tages vor der Generalversammlung, diesen Tag nicht mitgerechuet, entweder bei dem Vorstande der Gesellschaft in Bad-Rotheufelde oder bei Herrn Generaldireftor, Geheimrat Dr. jur. Weidtman in Aachen oder bei Herrn Ge- heimrat vou Krüger, Haus Eller b. Düsseldorf, oder bet Herrn Rentner Gustav Lohmaun in Bonn hinterlegt. :

Bad-Rothenfelde, den 24. April 1911.

Der Vorstand. C. Beer.

[9967] Brauerei zur Hölle A. G.

vormals Mattes & Müller Radolfzell.

4109/9 Hypothefaranleihe von 1904,

Die Besißer von Schuldverschreibungen obiger Anleihe werden zu einer Versammluug im Sinne von $ 1 des Geseyzes, betreffend die gemein]amen Rechte der Besitzer von Schuldverschreibungen, auf Mittwoch, den 17. Mai 1911, Vormittags 10 Uyr, in das Geschäfts‘okal der Yheinischen Creditbank zu Freiburg, Eisenbahnstraße, eingeladen.

Die Einladung erfolgt zum Zwe>ke der Wahl eines Bankinstituts, welches nah Paßgabe der An- leibebedingungen als Pfandhalter und als Vertreter der Interessen der Schuldverschreibungsinhaber an Stelle der vormaligen Oberrheinischen Bank auf- zutreten hat. 3

Stimmberechtigt ist nur, wer seine Schuldverschrei- bungen spätesteus am 15, Mai 1911 bei der Reichsbauk, bei einem Notar oder bet einer dur die Landesregierung für geeignet erklärten Stelle (Gr. Verwaltungshof, Karlöruhe) hinterlegt hat.

Das Stimmrecht kann durch einen mit s{hui[tliher Vollmacht versehenen Vertreter ausgeübt werden.

Radolfzell, den 25. April 1911.

Brauerei zur Hölle A. G. vorm. Mattes Müller. C. Nägele.

[10007] Aktiengesellshaft für Gasglühlicht. Berlin.

Die ordeutliche Generalversammlung unserer Gesellshaft findet am 20. Mai, um 1 Uhr Nachmittags, in unserm Geschäftslokal, Berlin, Gubenerstr. 47, statt.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung sowie des Geschäftsberichts für das Jahr 1910.

2) Beschlußfassung über die Genéhmigung der Bilanz und der Gewtinn- und Verlustrehnung.

3) Beschlußfassung über etwaige Ersaßansprüche wegen der im Jahre 1910 erlittenen Verluste.

4) Eg über die Entlastung des Vor- tands.

5) Beschlußfassung über die Entlastung des Auf- sichtsrats.

6) Wahlen zum Aufsichtsrat.

7) Beschlußfassung über die in der Angelegenheit der suspendierten 2 Direktoren zu ergreifenden Maßregeln.

Nach Beendigung der ordentlihen Generalver-

sammlung findet eine außerordentliche statt. Tagesorduung :

Aenderung des Gesellschaftsvertrags und zwar der SS 15 und 29.

a. Im 2. Saß des $ 15 sind an Stelle der Worte „erfolgt zu gerihtlihem oder notariellem Protokoll“ die Worte „erfolgt laut Beschluß des Aufsichtsrats“ zu feyen.

b. In den Punkten 2 und 3 des Schlußsaßes von 8 25 find an Stelle der Worte

„Bei Beträgen von 5000 bis 10000 # ift die Genehmigung eines Delegtierten des Auf- sichtsrats erforderli“

folgende Worte zu seten:

„Bei Beträgen von 5000 bis 10000 #4 ist die Genehmigung des Vorsißenden, stellver- tretenden Vorsißenden oder au< eines anderen Mitglieds des Aufsichtsrats, welches jeweilig vom Aufsichi8rat dazu beauftragt wird, erforder- lih. Zur Erteilung der Genehmigung ist jede Ler vorstehend genannten Personen selbständig

efugt.“

Diejenigen Herren Aktionäre, welche ihr Stimmrecht in den Generalversammlungen ausüben wollen, haben gemäß $ 28 unseres Gesellschaftsstatuts ihre Aktien oder die über dieselben lautenden Depotscheine der Reichsbank oder eines deuts<hen Notars nebst einem doppelten Nummernverzeichnis spätestens am dritten Tage vor den Generaiversammluugen in der Gesellschaftskasse gegen Empfangsbescheinigung zu deponieren.

Berlin, im April 1911.

Der Auffichtsrat. Fulius Nosenfeld.

[10006) E Sprengstoff-Gesellshaft Kosmos in Hamburg.

Zweiundzwanzigste ordeutliche Geueralver- sammluug der Aktionäre, Hamburg am Freitag, den 19. Mai 4a. c., 27 p. m., im Konferenz- saale der Dynamit-Actien-Gesellschaft, vormals Alfred Nobel & Co., Hamburg: Hamburg, Europa-Haus.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Jahresberichts, der Jahresbilanz

und der Gewinnverteilung.

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Statutenmäßige Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung be- re<tigen Stimmkarten, welche gegen Vorzeigung der Aktien am 16., 17. und 18. Mai d. J. in den Vormittagsstunden zwishen 9 und 12 Uhr im Burcau der Gesellshaft in Hamburg in Empfang zu nehmen sind. Ebendaselbst sind der Eeschäftsberiht und die Abrehnung vom 13. Mai d. J. an von den Aktionären einzusehen.

Hamburg, den 27. April 1911.

Sprengstoff-Gesellschaft Kosmos. Der Vorstand.

(9965] Deutsche Gußstahlkugel- und Maschinenfabrik Aktien-Gesellschaft in Schweinfurt a. M.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der tn unserem Gesellschaftslokale zu Schweinfurt stattfindenden ordentlichen General- versammlung auf Montag, den 22. Mai 1911, Vormittags 11 Uhr, ergebenst eingeladen.

Tagesorduunug : 1) Beriht über das abgelaufene Geschäftsjahr 1910/11.

2) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-

re<nung und deren Genehmigung.

3) Beschlußfassung über Verwendung des Nein-

gewtnns.

4) Entlastung der Verwaltungsorgane.

5) Wahl in den Aufsichtsrat. :

ie Aktionäre, welche in der Generalversammlung stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen, müssen ihre Aktien oder notarielle oder von der Reichsbank ausgestellte Hinterlegungsscheine spätestens 5 Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Generalversammlung und der Vor- lage nicht mitgerechnet, bei der Gesellschaft oder betm Bankhause Gebr. Aruho!d in Dresdeu oder bei der Bayerischen Vercinsbauk Filiale Nürnberg in Nürnberg vorlegen. Schweinfurt, den 26. April 1911. Der Vorstand. Fries. Höpflinger.