1911 / 89 p. 24 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verdingungen.

Wie das Verwaltungsressort der Kaiserlihen Werft Wilhelmshaven mitteilt, ist die Herstellung der Spülklosetts für die werftfiskalishe Arbeiterkolonie in Bant der Firma Verwaltung der Gaswerke Wilhelmshaven und Bant (Thüringer Gasgesell haft) zu Wilhelmshaven übertragen worden.

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und Staats- anzeiger“ ausliegen, können in den Wochentagen in dessen Expedition während der Diensistunden von 9 bis 3 Uhr eingesehen werden.)

Oesterreih-Ungarn.

30. April 1911, 12 Uhr. K. K. Bezirks\{ulrat in Gura- humora (Bukowina): Zubau bei der Volks\hule in Walesaka. Näheres im Bureau des genannten Bezirks\{hulrats und beim „Reichs- anzeiger“.

Niederlande.

23. April 1911. Landbouwvereeniging in S<hoonoord- Odoornerveen (Provinz Brenthe). Lieferung von 2500 Ballen Thomass{la>enmehl. Die Bedingungen sind gegen bezahlte Antwort bei dem Schriftführer J. Jeuring daselbst erhältlich.

24. April 1911, 2 Uhr. Hollandsche Yzeren Spoorweg Maatschappy, auf dem Sentralbahnhof in dem neben dem Warte- saal I11. Klasse belegenen Naum, Eingang Vestibül. Die Ueferung von Gußeisen für Zwecke der Zentralarbeitswerkstätte bet Haarlem gemäß Beste> Nr. 1179. Das Beste ist gegen Bezahlung von 0,50 Fl. für das Exemplar im Zentralverwaltungsgebäude der Gesellshaft Droogbak zu Amst erdam, Bureau Tractie en Materieel, Zimmer 181, oder auf Frankoanfrage _bei diesem Bureau unter Uebersendnng obigen VBeträges dur< Postanweisung (Briefmarken werden nicht in Zahlung genommen und Anfragen ohne Postanweisung werden unbeantwortet gelassen) zu erhalten. Auskunft wird auf Anfrage dur<h den Chef der Zentralwerksiätte bei Haarlem erteilt.

__ 295. April 1911, 2 Uhr. Königlih niederländishes Kolonial- ministerium im Haag. Lieferung von: Beste> Nr. 535: 1400 stählernen Volute (Schne>en-)federn für Zug- und Stoßeinrißtungen ; Beste> Nr. 536: dem eisernen Oberbau nebst Zubehör für 41 Brücken für Haupteisenbahnen; Beste> Lit. X 16: rollendem Material für Arbeitseisenbahnen. Die Beste>ke liegen auf dem te<hnis{hen Bureau des Kolonialministeriums zur Einsicht aus und sind bet der Firma Mart. Nyhoff im Haag zu erhalten, und zwar für 1 Fl. vas Bestek B: Aue 2 Fl. das Beste> Nr. 536 und für 4 Fl. das Beste> Eil, A 10,

__26. April 1911, 14 Uhr. Königlih niederländishes Kolonial- ministerium im Haag, in einem der Lokale der Maatschappy tot Nut van ‘t Algemeen in Amsterdam. Lieferung in 44 Abteilungen von: Abteilung 1: 23000 m Verbandbavumwolle, Abteilung 2: 23 000 m Verbandbaumwolle, Abteilung 3: 29 000 m gebleihte Baumwolle, Abteilung 4: 35000 m ungebleihte Baumwolle, Abteilung 5: 939000 m gewebte Baumwollwaren (Brugsbont), Abteilung 6: 400 Paar Gamaschen aus Dauertuh, Abteilung 7: 10000 kg Gußkupfer, Abteilung 8: 10000 kg Gußkupfer, Abteilung 9: 1050 kg Kupfer in Stäben, Abteilung 10: 12000 kg Kupfer in Platten, Abteilung 11: 9435 kg Kupfer in Platten, Ab- teilung 12: 270 Stü> kupferne Nöhren, Abteilung 13: 550 ke Blei- röhren und 5 kg Bleidraht, Abteilung 14: 34 607 kg Zink in Platten, 100 kg Bink in Blô>en, Abteilung 15: 3000 Bücher Blattgold, Abtet- lung16:100Stü> stählerne Ballastschippen, Abteilung 17 : 648Schrubber, Abteilung 18: 48 Spantwandschrauben und 6 Spannschrauben, Abteilung 19: 18900 kg verschiedene Drahtnägel, Abeilung 20: Verschiedene Messer, Abteilung 21: Verschiedene Schlüssel, Niegel, Türscharniere, Haken 2c., Abteilung 22: 1600 kg Pußbaumwolle, Abteilung 23: 3000 kg Filz für Schiffsbekleidung, Abteilung 24: 1500 Platten Filz für Kesselbeklcidung, Abteilung 25: 60 kg bester S@nur und 240 kg NReimerspa>kung, Abteilung 26: 500 kg Kiesel- gurkomposition, Abteilung 27: 2000 kg Granalpa>ung, Abteilung 28: 1500 kg SchlaÆ>enwolle, Abteilung 29: 300 Stück Schwimmwesten, Ab- teilung 30: 5501 absoluten Alkohol und 850 1 denaturierten Brennspiritus, Abteilung 31: 31930 kg Karbolsäure, Abteilung 32: 13250 kg Schwefel}äure, Abteilung 33: 12 000 kg Salzsäure, Abteilung 34: 12820 kg weiße Seife, Abteilung 35: 9120 kg weiße Seife, Abteilung 36: 2400 kg gelbe Seife, Abteilung 37: 2200 kg Politur, Abteilung 38: 20000 kg angeseßte Bleiweißfarbe, Abteilung 39: 20 290 kg angeseßte Bleiweißfarbe, Abteilung 40: Verschiedene an- geseßte und s<hnelltro>nende Farben, Abteilung 41: 300 kg Blei- menigen, 300 kg Zinkweiß und 200 kg Elfenbeins{hwarz, Abteilung 42: 1200 kg Konsistenzfett, Abteilung 43: 1000 kg ktohlenfaures Soda, Abteilung 44: 950 Fässer Portlandzement. Die Beste>e sind für 0,20 Fl. für das Stü>k bei der Firma Gebr. van Cleef im Haag und für denselben Preis auf mündliche Anfrage im Kolonial-Etablissement zu Amsterdam erhältlich.

Der Notar Verlinden zu Mill (Provinz Nordbrabant) mat be- kannt, daß in der Zeit vom 19. bis 26. April d. I. si< Gelegenheit bietet, auf scinem Geschäftêzimmer Angebote zu hinterlegen auf die Erwerbung der Erlaubnis zum Schürfen von Eisenerde auf |dem der Gemeinde Mill in de Groespeel gehörigen Gelände von 50 ha während der Dauer von 6 Jahren.

__ Seit Jahren ist die Gasreinigungsmasse, welche auf diesem Ge- lände gewonnen wird, wegen ihter ausgezeihneten Eigenschaften ge- suht. Außerdem ist das Gelände unmittelbar an der Eisenbahnlinie Boxtel—Wesel gelegen.

Die Cinschreibungsbedingungen liegen bei dem genannten Notar zur Einsicht aus und werden nah Uebermittlung von 1 Fl. zugesandt.

Aegypten. j Ministerium des öffentlihen Unterrichts in Kairo. 1911: Lieferung von Zischlerarbeiten. Lastenheft in Sprache beim „Netcsanzeiger“.

29, April französischer

Wetterberi<t vom 14. April 1911,

Vormittags 9} Uhr.

Wettkexberiht vom 15. April 1911, “Vormittags 94 Uhr.

e s

Name der

Beobachtungs3-

station

Wind- Witterungs-

rihtung, verlau Wind- Welter der legien

stärke 24 Stunden

8

Witterungs- verlau der leßten 24 Stunden

Wind-

richtung, Wind, Wetter stärke

Name der Beobachtungs- station

Barometerstand Meeres

niveau u. S<were in 45 ® Breite Zemperatur in Celsius Barometerstand vom Abend

auf 8

Borkum

W 3 heiter dobritezenb heiter

19 Nieders@lag in A SER

| WNW 4 halb bed meist bewölkt | 0

Borkum

Kettum

Hamburg 7s

WSW 3 wolkig 4 vorwiegend heiter

Keitum meist bewslkt

9 9 |WSW 3 bede>t 9 vorwiegend heiter

Swinemünde

W 2\halbbed.| 4/| meist bewsölkt

meist bewölkt meist bewölkt

WSW 4 wolkenk.

Hamburg 61,6 [WSW4 WSW 4 bede>t

Swinemünde | /

Á 9,7 |WNW s heiter 6 T 6

Neufahrwafser

767,6 |NW 3/wolkenl. vorwiegend heiter

Neufahrwafser [WSW 4/bede>t meist bewölkt

Memel

meist bewsölkt

Aachen Hannovex

SISISISISISIS

4 766,2 |NW Z3heiter 4 4

771,5 [Windst. halb bed.| ziemlich heiter

|

770,9 |[SW heiter 3! ziemli heiter

meist bewölkt vorwiegend heiter ziemlich heiter

7£5,8 |WSW5|Dunst

Memel

Hannover _| 763,8 heiter

Berln Dresden

770,9 [N

Fi

bt O

wolkig Schauer

761,7 [W 3bede>t 7| meist bewölkt

Dresden 764,1 |WNW 2 wolkig 7| ziemli heiter

6

B B | R E R L 3 767,9 [SW 3|wolkenl.| 7 6

Breslau

769 2 |NNW

heiter Vorm. Nieder\{k.

Bromberg

wolkenl.

ziemlich heiter

Frankfurt, M,

wolkenl. O wolfkenl. !

NO

vorwiegend heiter

ziemli heiter

2

769 9 W _ 1hhalbbed.} 3 Vorm. Nieders{k. 1 )

ls O! o! do! | [D]

2 768,5 [N 2 J 1

Karlöruhe, B. München

NO wolkenl.

71,59 1 nl. Schauer 770,5 [N 2\bededt

Nachts Niederl.

D Ami o

als

1

Zugsptue

Stornoway

anhalt. Nieder\<{]1.|

(Wilhelmshayv.) 7\vorwiegend heiter

526,7 |€ Z [Nebel

|

dD

764,3 wolkig

Breslau _762,9 |WSW2 wolkig | meist bewölkt Bromberg |_760,1 |/SW 3bede>t | 6|_ meist bewölkt Mey 769,5 (W 2wolkig |_1vorwiegend heiter

_767 6 |[SW_ 3 wolkig |

3! ztemlih heiter

Karlsruhe, V. | 769.0 SW 3heiter | 4vorwiegend heiter| (

S

530,0 |NW beiter —13| ziemli heiter (Wilhelmshav.)

ziemlich heiter

Zugspipe

: | Stornoway 756,6 |W6 W 4 bede>t

Malin Head NVzlentia

(Kiel) 7|vorwiegend heiter (Wustrow i. M.) meist bewsölkt

9,9 wolkig

TCB8 heiter

Scilly

| (Königsbg., Pr.)

T2 1 Veitex ziemlich heiter

(Kiel) meist bewölkt

(Wustrow i. M.) meist bewölkt (Königsbg., Pr.) meist bewölkt

Malin Head _ W

_768,8 [W 2 [bededti

769,6 |WNW 2

| A |

Valentia _

Scilly

bede>t

Aberdeen

(Cassel) g e

766 0 |S L\wolkenl.

(Cassel) ziemlich heiter

Aberdeen D8

Shields Holyßead Isle bd’'Atx

| (Magdeburg) Schauer (Grünberg SchL) meist bewölkt ((Mülhaus. Els.) ziemlich heiter

769 6 |@

N (Magdeburg) _763,3 [WSW 3|bede>t ziemlich heiter | i (GrünbergSchl.) 2|wolkig ziemli heiter | | | (Mülhaus., Els.) 3\wolkenl.| 8 ziemli heiter

Shtelds

Holyhead Isle d’'Aix

766,8 |SW

769,4

Si. Mathieu

Grisnez Paris Vlissfingen Helder Bodoe_ Christiansund

(Friedrichshaf.) Schauer

E | | (Bamberg) SSW 1 heiter 4| meist bewöslfkt

A OSO 2sheiter c

M | (Friedrichshaf.) 2|Dunst 5\vorwiegend heiter

(Bamberg) 768,5 |SSW 3 Nebel

St. Mothieu | 770,4

Gris3nez

N 2\wolkenl.| 2 a NW 1hhalbbed.| WSW 2l|heiter

[SW

9 Ei

Skudesnes

L e L P _ztemlih heiter Paris 770,0 S Es

_770,0 S _ 1wolkenl. il VOGRE HE 768,1 |WSW 1 Dunst h d 769

765,4 [W "' Zheiter | 6 C

DodoϾ 737,3 |[DSO 2\Dunst

Christiansund | 742,8 |WSW 7 Regen 751,9 [NW S [wolkig |

Vards

6 bedecft 8|bede>t

Skagen Vestervig Kopenhagen

o jbede>t beded>t wolkig

767,0

Stockholm Hernösand

759,0 |V 752,3 |

wolkig

heiter 0/762

Haparanda Wisby Karlstad

| 758,1 |W

—1768 [1767

746,8 | Schnee wolkig

6 heiter

762 4 |SL

Archangel

755,5 bede>t

Petersburg E Wilna

2 Warschau

763,1 |Windst. [wolkenk.

765,3 [Windst. [halbbed. 763,9 |[ND 1|beded>t | 2|bede>t 2|wolkenl.

762,0 |N

766,2 [N

Kiew

2\Nebel _

Wien

767,4 |N 4 beiter

Skudesnes 4

742,1 (SW 2 beiter Slagn | 750,1 |W 7 [wolkenl. Vestervig _| 755,8 |[WNW5 halb bed. Kopenhagen | 755,5 W d|wolkig Stockholm | 745,5 |SSW 4|Regen Hernösand | 7404S Ashalbbed

28S

Haparanda

Vapar _742,8 2\bededt | —2

Wisby 749,5 |[SW 6\|bede>t

Karlstad | 743,9 \W 6 heiter

Archangel | 754,8 S 4bede>t

Petersburg | 7545S 3 cene Q = —0759 S 1 DOD E Idi M | 000

Riga i : Wilna _761,4 S _3[Schnee | 0/765 763,1 |W E

i E \W_ __ 1halbbed. 0764

_761,5 [WSW1 bede>t | |_0765 _761,6 |Windst. [Nebel 7/762 765,7 \[WNW 4 halb bet.) 6)

Prag Rom | Florenz

N 4bededt NO A4l|bede>t O 3[wolkenl.

_ 0768 _766,0 [NW 2 halb bed.| Es 763,9 [N 5\heiter | 761

_767,2|NO 1\wolkenl.| 5 764

Florenz

Cagliari

Thorshavn

NW 4shalb bed. 2 [W 3Regen

765,3 [NW 4\wolkenkl.| 10 758

| amma - | ——

1|Dunst 4__2

Cagliari

Thorshavn | 750,6 |O

Seydisfjord

SW 3 halbbed.|

Cherbourg Glermont Btarrigz

781 15

_768,9 |ONO

Iheiter 4/heiter 'woltkenl.

769,5 |IN

Nizza

762,6 |NO wolkenl.

Krakau Lemberg Hermanftadt

beded>t bededt Schnee

767,2 |NNO 762,1 |N 751,8 |N

Triest

763,1 |D wolkenl.

Nr.18 des „Zentralblatts fürdas Deutsche Nei<“, beraus- gegeben im Reichsamt des Innern, vom 7. April hat folgenden Inhalt : 1) Konfulatwesen: Ernennung; Exequaturerteilungen ; Entlassung; Todesfall. 2) Medizinal- und Veterinärwesen: Verfahren bei der auf dem Seeweg erfolgenden Einfuhr von Rindern aus Dänemark und Schweden-Norwegen. 3) Zoll- und Steuerwesen : Veränderungen in dem Stande und den Befugnissen der Zoll- und Steuerstellen : Titelverleibung an einen als Stationskontrolleur im Reichsdienst täâtigen Zollinspektor. 4) Polizeiwesen: Ausweisung von Ausländern aus dem Neichsgebiet. i

Mitteilungen des Königlihen Aëronautischen Obsexvatoriums, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Drachenaufstieg vom 13. April 1911, 73—9{ Uhr Vormittags. [Station |

122 wm | 500m | 1000m 1500m | 2000m 2159m Temperatur (C ®) 36 |—04 | 29 | 6,4 Rel. F<tgk. (%/o)| 85 M L 1.0 Wind-Richtung .| NNW | NNO | NNO | NNO e Geshw.mps| 12 161-20} 21 __- Himmel ganz bede>t, untere Wolkengrenze in Zwischen 700 und 760 m Höhe Temperaturzunahme von 2,0 9, verbunden mit Feuchtigkeitsfall.

Seehöbe Ce 4

j

| 97 |—11,3 i M O

| NNO | NNO 4 22 670 m Höhe. 2,4 bis

Brindisi

754,5 |DNO 4|Regen

Seydisfjord F

Cherbourg Clermont | Biarritz S Nizza

Krakau Lemberg Hermanstadt Triest

Brindisi

__ 4hhalbbed.| —7 J [Dunst | . [wolkenl.| ) 2\wolkenl. t. \wolkenl. _764,7 |SSW 3|bede>t 763,4 |WSW 2 bede>t 763,2 NW 1 Schnee 767,0 [Windst. [wolkig 757,8 |N 6 halb bed.

pi

Perpignan _ Belgrad

Helsingfors

Kuopto 2ürich

wolkenl. beded>t

765,5 |NW

760,7 |NW

O

767,9 |Windft. \wolkenl.

Perpignan J V 765,2 |WNW1 beiter

Belgrad

761,8 (SW 1 heiter

bede>t bede>t

758,3 |€

769,0 |9

Genf

766,3 wolkenl.

Lugano

763,6 wolkenl.

Säntis

Nebel

Dunroßneß Mosfau

961,0 N Nebel __ 798,9 (WSW 4 wolkig

) 1/halb bed.

dD

749,3 |SSW 4 Nebel

Helsingfors

Kuopio 748,6 [WSW 2 bede>t Zürich 7897 1/Dunst Genf 769,4 1\wolfenl. Lugano 767,1 N 1\wolkenl. Säântis 564,3 [N heiter Dunroßneß | 752,1 |W bsbede>t 765,1 |wolfenl.

ol Di

clelaloluialolalalaalalola| |

m

|

Neykjavik (5 Uhr Abends)

wolkig

Portland Bill

SW 2 halb bed.

Rügenwalder- münde

767,9 [WSW 3 wolkig ziemlich beiter

Skegneß Horta

Goruña

770,4 |WSW 2 [wolkig 4 07

bi | Qi O0 —Ai

Moskau _765,1 |SL

Neykjavik 750,5 N wolkig

(5 Uhr Abends)

Portland Bill

Nügenwalder- münde

Skegneß

768,3

757,9 [WSW 4 bede>t meist bewölkt 765,8 [W 2\bede>t 7

2 beiter

768,8 [NO 3wolkig | 14 E E

Horta 769,6 |[SSW 3|bede>t | 15

766,3 |NND 3lheiter 11 SRA el e

e Das gestrige Hochdru>kgebict hat sih südwärts verlagert, sein Maximum über 772 mm liegt über der Kanalgegend, ein Keil hohen

Dru>s reiht bis Westrußland. meterfall stattgefunden,

[ Im Norden hat fehr starker Baro- ein Minimum unter 742 mm liegt über

Iéland. In Deutschland ist das Wetter bei {wachen im Norden

westlichen, etwas fälter.

im Süden nordöstlihen Winden meist heiter, tro>en und

Deutsche Seewarte.

Hi H 41)

Corufa 766,1 |D 1|Nebel 10) ——

Ein Hochdru>kgebiet über 770 mm liegt, südwärts verlagert, über Frankrei, eine Depression über Nord- und Mitteleuropa, ein Teil- minimum von 735 mm, ostwärts ziehend, über dem norwegishen Meer, eine Depression unter 750 mm nordwestli<h von Schottland zieht heran. In Deutschland ist das Wetter bei mäßigen westlichen Winden tro>en, etwas milder und teils heiter, teils wolkig.

Deutsche Seewarte.

® Ne C (P @

Untersuchungssachen.

% Aufgebote, Beorlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

A J 15 5 f » I "vf 4 » P >», Verlaufe, Beipachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

4 A s : Untersuhungssachett; l. In der Strafsache gegen Handlungsreisenden Tschen Schui-Sung, Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, ge- | Sahre 1882, ’) den Handlungsreisenden Lio Kingzai, früher erltn, jeßt unbekannten Aufenthalts, geboren im Uebertretung der SS 44a, 148° N.-G.-O., die Genannten üm Auftrage des Königlichen i unter der Beschuldigung, Waren- aufgenommen zu haben, ohne eine

Nai 49114, Vormittags LO !ihr, ialide Shöffengeriht in Gr.-Salze geladen, daß im Falle un Ausbleibens ihre Verurteilung erfolgen

A

arn J XZDArnung

l. April’ 1911. reiber des Königlichen Amtsgerichts. Beschluß.

Deutschen Reiche befindlißhe Vermögen andlers Richard Gennert in Barcelona, 91 (gegen den die Voruntersuchung bens gegen 8 184 Strafgeseßbuchs er gegen den Verdachtêgründe vorliegen, rlaß eines Haftbefehls re<tfertigen), 332 Strafprozeßordnung mitt Beschlag J. I 1h D, T LOTT: } Landgericht 1.

Kretschmar.

Strafkammer 8. Has fselba<><.

hnenfluhtserflärung gegen den Pionier 14, 6. 10 26 580 wird

Töln, den 5. April 1911. Königlihes Gouvernement8geridt.

. Staats3anwaltschaft Tübingen.

} gegen den am 14. Februar 1872 in Gomaringen, Oberamts Reutlingen, geborenen Schuh- macher Martin Baisch wegen Verleßung der Wehr- vfliht am 9. Oktober 1893 verhängte Vermögens- beshlagnahme wurde dur< Beschluß der Straf- kammer des K. Landgerichts Tübingen vom 6. ds. Mts. aufgehober e 11

. April 1911. Staatsanwalt Schiele.

[i Yar

2) Aufgebote, Verlusi- u. Fund- Zustellungen u. dergl.

d d eo F 196 I-26 o Zwangsversteigerung. der Zwangsvollstre>ung foll das in rlin, Bevernfstr. 6, belegene, im Grundbuche von Luisenstadt Band 73 Blatt 3374 zur Zeit der des Versteigerungsvermerks auf den Namen der geschiedenen Frau Adolphine Lüty, geb. Schumacher, in Berlin eingetragene Grundstü>, be- stehend aus Borderwohnhaus mit linkem Seitenflügel und Hof, am S8. Juni 1911, Vormittags 80 Uhr, dur< das unterzeihnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Neue Friedrichstr. 13/14, Zimmer 113/115, 111. Stodwerk, versteigert werden. Das 1 a 80 qm große Grundftü>, Parzelle 1166/109 2c. des Kartenblatts 47 der Gemarkung Berlin, hat in der Grundsteuermutterrolle die Artikelnummer 15 990, in der Gebäuvbesteuerrolle die Nr. 331 und ist bei einem jährlichen Nußungstwerte von 10470 M zu 408 teuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk J 1911 in das Grundbuch ein- Me: Dle T , dein 27. Marz 1911.

t Berlin-Mitte. Abteilung 87.

rana Lug

A 4 (Ori

Zwangsversteigerung.

ge der Zwangsvollstre>ung soll das fn etdenfeldstraße 16, belegene, im Grund Frankfurtertorbezirk Band 16 Blatt » zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- auf den Namen der offenen Handelsgefell- <hâffer in Berlin eingetragene Grund- zus: Vorderwohngebäude mit linkem ppelquergebäude und 2 Höfen, am A s Vorutittags 1A Uhr, durch das unterzeihnete Gericht, Neue Friedrichstr. 13/14, ITT (drittes Sto>werk), Zimmer Nr. 113/115, ver- [ werden, Das Grundstü> Kartenblatt 36 1/1 der Gemarkung Berlin ift nach 11220 der Grundsteuermutterrolle 8 a 13 qm groß unnd na< Nr. 280 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlihen Nußzungswert von 11 960 4 mit 456 6 Jahresbetrag zur Gebäudesteuer ver- anlagt. Der Bersteigerungsvermerk ist am 13. März 1911 in das Grundbuch eingetragen. 85. K. 41. 11.

Vexlin, den 1. April 1911. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 85.

[112475] Zwangsversteigerung.

Im Wege der ZwangsvollstreEung foll das in Neinicfendorf, Kopenhagenerstraße, belegene, im Grund- bude von Retint>endorf Band 57 Blatt Nr. 1726 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Technikecs Karl Schröder in MNeinickendorf eingetragene Grundstük am 14. Mai #91, Vormittags U0 Uhr, durch das unter- zeihnete Gericht, an der Gerichtsftelle Berlin N. 20, Brunnenplat, linker Seitenflügel, Zimmer Nr. 32, versteigert werden. Das Grundstü>, ein Adler, liegt in der Gemarkung NReini>endorf an der Kopenhagener- straße. Es ist 9 a 20 qm groß, besteht aus der Parzelle

Mis

0 2 u M.

Hweite Beilage zum Deulschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staalsanzeiger.

Berlin, Sonnabend,

9

Nr. 1679 der Grundfsteuermutterrolle mit 0,43 Taler Grundsteuerreinertrag eingetragen. Der Bersieigë- rungsvermerk ist am 6. Februar 1911 in das Grunds- buch eingetragen.

Berlin, dén 15. März 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[5103] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Aufgebot.

Auf Antrag des Mittelshullehrers Ludwig Roh in Stuttgart ist das Aufgebotsverfahren zum Zwe>k der Kraftloserklärung der nachbezeichneten, auf den Inhaber lautenden und nicht auf den Namen um geschriebenen Württembergishen Staats\{huldver- \{reibungen :

A L O . 20473 über 200 M, ausgegeben auf 1. Juli 1881 verzinslih jährlih auf 1. Fe- bruar und 1. August zu 34 09%/%, D. Q O Nr. 11 076 Uber 200 M, und verzinslich wte a

c. Lit. O. Nr. 68205 über 200 4, ausgegeben auf 1. Juli 1881 und verzinslih jährli auf 1. April und 1. Oktober zu 3 9/,

d. Ut. W Nr. 3128 über 200 A, ausgegeben auf 1. Juni 1875 und verzinslih jährlih auf 1. Juni und 1. Dezember zu 3F 9/0, eingeleitet worden. Aufgebotstermin ist bestimmt auf Samstag, den 23. Dezember 1911, Vor- mittags #07 Uher, Zimmer 90. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermin ihre echte bei dem Gericht anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen würde.

Den 10. April 1911.

Der Gerichtsschreiber Heller.

[109847] Aufgebot.

Das Amtsgericht Hamburg hat heute folgendes Aufgebot erlassen: Der Kaufmann Heinrich Krümpel- be> in Vechta i. O. hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung folgender abgestempelten 3E pro- zentigen, früher 4 prozentigen Hypothekenbriefe der Hypothekenbank in Hamburg: Serie 33 Nr. 13155 Lit. C über den Betrag von #4 500,—, Serie 37 Nr. 14 603 Lit. C über den Betrag von A 500,— und Serte 47 Nr. 9263 Lit. A über den Betrag von 4 2000,—. Die resp. Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, thre Rechte bei der Gerichts- schreiberei des hiesigen Amtsgerichts, Ziviljustiz- gebäude vor dem Holstentor, Erdgeschoß, Mittelbau, tmmer Nr. 165, spätestens aber in dem auf Frei- tag, deu 24. November 19127, Vormittags 147 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, daselbst, Heiligengeistfeldflügel, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 145, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Hamburg, den 20. Februar 1911.

Der Gerichts\{reiber des Amtsgerichts. [5106]

Das Gr. Amtsgericht Triberg hat unterm Heutigen folgendes Aufgebot erlassen: Der Meyggermeiister Fr. Wöhrle in Hornberg hat das Aufgebot der am 1. Juli 1889 vom Hornberger Creditverein A. G. in Hornberg ausgefertigten, auf feinen Namen lauten den Aktie Nr. 68 über 500 #4, welche: angeblich ver loren gegangen oder jonst abhanden gekommen ift, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 15, November U91IL, Vorm. 14 Uhr, vor dem Gr. Amtsgericht Triberg, Zimmer Nr. 10, an beraumten Aufgebotstermin feine Nechte anzumelden und die Aktie vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Aktie erfolgen wird.

Triberg, 7. April 1911.

Der Gerichts\{hreiber Gr. Amtsgerihts: S<wab. [4624]

Der Altsißer Ferdinand Ziedrih in Zossen hat das Aufgebot der ihm verloren gegangenen Obligation Nr. 3114 über 150 4 des Verbandes zur Regu lierung der Notte beantragt. Der Inhaber der Ur- funde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 16, November 191A, Vormittags 10 Uhx, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzU- melden und die Urkunde vorzulegen, Kraftloserklärung erfölgen wird.

Zossen, den 29. März 1911.

Köntaliches Amtsgericht. [98638] Zahlungssperre.

Auf Antrag des Post)ekretärs Ernst Hoffmann, wohnhaft in Mittelneuland (Kreis Neisse), wird ein Verbot dahin erlassen, an den Inhaber der 4 pro zentigen unkündbaren Hypothekenpfandbriefe der Preußishen Boden-Kredtt-Aktien: Bank Serie 19 Lit. D Nr. 3183 und 3184 über je 1000 1, Serte 1: Lit. E Nr. 2362—2366 über je 500 46, Ser 6 Lit. G Nr. 66 und 1211 über je 100 4 eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zins-, Renten-, ode: Gewinnanteilsheine oder einen Erneuerungsscein auszugeben.

Berlin, den 2. Februar 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84.

[5579] ungsspe:

ausgegeben

o 9 s n

i (f Î

Nor L \

Zahlungssperre. Es ift die Zahlungssperre der angebli<h abhanden gekommenen Schuldverschreibung der konsolidierten 37 vormals 4 prozentigen Staatsanleihe von 1883 Lit. D Nr. 447676 über 500 #& von dem Glaser meister Otto Prüfer in Zeit, vertreten dur< den Nechtsanwalt Justizrat Reiling dortselbst, beantragt worden. Gemäß $ 1020 Z.-P.-O. wird der Aus- stellerin, der Hauptverwaltung der Staatsschulden zu Berlin, verboten, an den Inhaber des genannten Papiers eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Rins\cheine oder einen Erneuerungs\chein auszugeben. Das Verbot findet auf den oben bezeichneten An- tragsteller keine Anwendung. Berlin, den 6. April 1911.

den 15, April

[6016] 122181.A4 26980 B find Tage dieses Aufrufs ab gerechnet, Ansprüche 11: Ut 1011.

Lebensversicherungs-Ge

Haynau

Schlesische

[6020] Der Versicherungs\chein Nr. 555 603 unserer | Anstalt, na< welhem eine Versicherung auf das | Leben des praktishen Zahnarztes Franz Stankewitz | in Braunsberg genommen worden ist, soll ab- | handen gekommen sein. Wer si< im Besiß der Ur funde befindet oder Nechte an der Versicherung nach- | weisen kann, möge fich bis zum 15. Juni 191A

Büchern Berechtigten eine Ersaßzurkunde ausfertigen | werden. | Gotha, den 11. April 1911. |

Gothaer Lebensversiherungsbank a. G.

Dr. N. Mueller.

[6019] Der Versicherungs\{hein Nr. 199 671, unter unserer früheren Firma „Lebensversicherungs- | bank für Deutschland“, na< welhem eine Ver siherunng auf das Leben des Johs. Andreas Möller in Windbergen genommen ivorden ift, foll abhanden gekommen fein. Wer fi | im Besiß der Urkunde befindet oder Rechte an der Versiwerung nahweisen kann, möge st< bis zum 15, Juni A911 bei uns melden, widrigenfalls wir ohne NRüdgabe des Versicherungsscheins Nr. 199 671 an den nah unseren Büchern Be- re<tigten Zahlung leisten werden. Gotha, den 11. April 1911.

Gothaer Lebensversicherungsbank a. G.

Dr. R. Mueller. [98642] Nufgebot. Der Sanitätsrat Dr. Wiedemann zu Grottkau, vertreten dur< den Justizrat Mücke zu Kreuzburg O.-Schl., hat das Aufgebot beantragt zur Kraftlos- erklärung der am 20. Februar 1879 von der Deut- hen Lebenöversiherungs-Gesellshaft zu Lübe> auf das Leben des Iohann Alois Mücke zu Grottkau ausgestellten, auf den Inhaber lautenden Police | Nr. 75 143. Der Inhaber der Urkunde wird auf- | gefordert, seine Rechte spätestens in dem Termin | am 20, September 1911, Vormittags 10 Uhx, | hier anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- | folgen wird. Lübeck, den 26. Januar 1911. Das Amtsgericht. Abteilung

V,

[98641] „— Mufgebot. Der Schlosser Paul Rahn

7 1 Treptow bei Baumî|

n Baumschulenweg- Berlin, Julenstraße 75, ver schauerstraße 47, hat beantragt z Kraftloserklärung der an be 61 von d chen Lebensversicherungs-Gesellshaft in Lübe ç i Wilhelmine

A

tr 7 Ya 9 UL -+

Inhaber der Urkunde wird aufgeford eine spätestens in dem Termin am 20. September 1944, Vormittags A0 Uhr, hier und die Urkunde vorzulegen, widrigenfall loserflärung der Urkunde erfolgen wird

Lübeck. den 27. Januar 1911. Das Amtsgericht. Abteilung VIIT.

num lNont H U LUUH

[114307] Das

_—

1911

Amtsgericht Bremen hat am 25. März

das folgende Aufgebot erlassen: „Auf Antrag des Kapitäns Hans Wulf, Helene ge-

in Bremen, Hornerstraße 48

efannte Inhaber des Einlegebuhs der Bremen Nr. 8679, am

n Kapt. Wulf mit einer Einlage und gegenwärtig ein Guts-

hiermit aufge N "af

M

von #4 1000,— eröffnet haben von M4 312,25 naMweifend, fordert, spätestens in dem zum weiteren Verfahre1 auf Dounerstag, den 7. Dezember 1911, Nachmittags 5 Uhr, anberaumten, im Gerichts

). Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. Niederlassung 2c. von Rech

sfeutlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 .

angebli<h ablanden gekommen. bei uns nit g

5 »t d A D Li Y yD (Tf rien Non der Allgemeinen Versiherungsbedingungen Ersaßurkunden aus.

Fräulein Frieda Thürling, beide in Bérlin,

1911.

tsanwälten. und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

usweife.

Die Versicherung {eine Nr. 22 780, 61 150, 61 151, 63 847, 71 628, 94415, 104 709, 116 270,

Â

í 7 T

1 1 inerhalb eines Mouats, vom ¿t werden, stellen wir gemäß $ 19

Sofern i eltend gemad

1!

sellshaft auf Gegenseitigkeit zu Haynau.

ACTUGCL,

[5584] Aufgebot.

Die Frau Auguste Thürling, geb. Huwe, und das Frank-

furter Allee 135, vertreten dur< den Justizrat Sand- berg in Eberswalde, haben das Aufgebot des wver-

n gegangenen Hypothekenbriefs über die im Grund-

| buche von Betiersdorf Band V Blatt 149 (früher

Band 1 Blatt 23) in Abteilung 111 Nr. 4 einge-

bei uns melden, widrigenfalls wir dem na< unseren | trag

MoVon

gefordert,

verstorbenen Paftors |

i E 7 LLÎGrTen.

D+t o wr S "rann t N ovlin R 4 j treten dur< Otto Herrmann in Berlin O.,, War- |

j

1. Oktober |

bause bierselbst, Zimmer Nr. 79, stattfindenden Auf gebotstermine unter Anmeldung seiner Rechte da gedachte Einlegebuch bier widrigenfall leßteres für kraftlos erklärt werden foll. Bremen, den 27. März 1911. Der Gerichts\{retber des Amtsgerichts: Fürhölter, Sekretär.

J

y Har lor pr VULIULUHC n,

[5580] Aufgebot.

Im Unterpfandsbu<h von Mekßstetten Band T11 Blatt 164 ist unter dem 14. Juli 1834 bei dem Weber Johannes Müller von dort ein Pfandre<ts- vorbehalt zugunsten des Webers Johann Georg Heß daselbst auf dem Grundstü>k Parzelle Nr. 1584 für eine Kaufpreisforderung von 20 Gulden 15 Kreuzer eingetragen. Der jeßige eingetragene Eigentümer des verpfändeten Grundstü>ks, Jakob Müllershön, Maurer in Meßstetten, bat das Aufgebot zum Zwe>k der Ausschließung des derzeit unbekannten Gläubigers beantragt. Es ergeht daher an den Gläubiger die Aufforderung, spätestens in dem auf Samstag, den 30, September 1911, Nachmittags 4 Uhr, von dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden, widrigenfalls er mit denselben ausges{lossen werden wird.

Valingen, den 10. April 1911.

Köntgliches Amtsgerict.

Kartenblatt 3 Nr. 2617/22 und ift untex Artikel

Î [A

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 154,

Oberamtsrichter Abel.

jene, zu 49% verztnslihe Hypothek von 3000 M, 2400 A für den Wetcensteller August Thürling in Berlin und 600 4 für den Arbeiter Sustav Thürling in Beiersdorf eingetragen sind, »eantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- [1 spätestens in dem auf den 29. Sep- ember 1911, Vormittags 10 Uhr, vor dem

| unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 2, anberaumten

lufgebotstermine feine Ne<te anzumelden und die vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- lärung der Urkunde erfolgen wird. Eberswalde, den 7. April 1911. Königliches Amtsgericht.

| [5107]

Herzogliches Amtsgeriht Vecbelde hat folgendes Aufgebot erlassen. Auf dem Großkothofe No. af. 22 zu Groß-Gleidingen steht in Band 1 Bl. 18 Abt. 3 des Grundbu<s unter Nr. 1 ein Ablösungskapital von 91,88 Æ für Herzogliches Leihhaus in Braun- \<weig auf Grund des Ablösungsrezesses vom 16. Februar 1838 eingetragen. Ueber die S><huld ist ‘die Obligation vom 20. März 1838 ausgestellt. Die Witwe des Kotsassen Theodor Pave, Dorothee geb. Burgdorf, und der Gemeindevorsteher Richard Pape in Große-Gleidingen find Eigentümer des Hofes. Sie haben glaubhaft gema<ht, daß ihr Rechtsvor- gänger die Schuld bereits 1848 bezahlt habe, und daß ibm die der Gläubigerin erteilte Ausfertigung der Obligation nebst Löschungsbewilligung ausge- bändigt, später aber verloren gegangen Jet. Gie haben beantragt, die Obligation für kraftlos zu er- Demgemäß wird der Inhaber der Obligation aufaefordert, spätestens in dem auf den 24. Of- tober 1911, Vormittags 9} Uhr, vor dem Herzoglichen Amtsgeriht Vechelde anberaumten Auf- botstermine seine Rechte anzumelden und die Obli-

ion vorzulegen, andernfalls erfolgt die Kraftlos- ertlärung der Urkunde.

Vechelde, den 10. April 1911. Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts : Wächter, Gerichtssekretär. Aufgebot. tezesses Nr. 23 363 vom 12./28. Janua 10. Februar d. Irs., ift zwis{hen

Kammerdirektion der Forsten in Braun- nd der GChefrau des Großköters Wilhelm z tg, Christiane geb. Käseberg, in Gittelde unter Zustimmung ihres Ehemannes die Ablöfung der thr

1 thres Gehöftes No. aff. 103 zu Gittelde zu-

iden Berechtigung auf Brennholzempfang aus den Herzoglichen Forsten des vormaligen Kommunion- barzes gegen eine Kapitalentshädigung von 976 M 50 „4 nebst 49/6 Zinsen p. a., vonr 2. Januar ‘d: Irs. an gerechnet, vereinbart worden. Auf Antrag Herzog- licher Kammer, Direktion der Forsten, in Braun- \<weig werden alle diejenigen, wel<he Ansprüche an die abgelöste Berechtigung resp. das zur Auszahlung gelangende Ablösungékapital zu haben vermeinen, hierdur<h aufgefordert, solde Ansprüche spätestens ir dem zur Auszahlung des vorgedahten Ablösungs- fapitals nebst Zinsen auf Dienstag, den 6. Juui 1913, Vormittags 10} Uhr, vor dem unter- zeichneten Herzoglichen Amtsgerichte angesetzten Ter-

C 4

2 Era s

| mine anzumelden, widrigenfalls fie mit solchen An-

gegenüber ausge|<lofsen

sprüchen der Antragftellerir werden follen. Seesen, den 28. März 1911. Herzogliches Amtsgeri>t. Wolf. Aufgebot. hubhmachermeister Otto Müller in Loburg, dur<h den Rechtsanwalt Aßmann "în beantragt, die folgenden vérs{hollenen den am 24. November 1822 “in geborenen Karl Heinri Gottlieb den am 27. Dezember 1826 zu Burg enen Ernst Georg Daniel Müller, . April 1861 zu Burg b. M. geborene Charlotte Wilhelmine Müller, 4) die am 13. August 1864 zu Burg b. M. geborene Emilie Berta Müller, 5) die am 26. Dezember 1868 zu urg geborenen a. Charlotte Marie Müller, b. Carl Wilhelm Müller, gi n wohnhaft in Burg, für tot zu erklären. Die bezeihneten Ver- {ollenen werden aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 30. November L911, Vormittags 1D Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. ® An alle, wélche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Burg b. M., den 10. April 191. Königliches Amtsgericht.

[5582] Aufgebot.

Î 7 L 1

irr <UTA

Der Landwirt Friy Bauer in Burgweunden hat beantragt, den verschollenen Bä>ker August Ludwig