1911 / 89 p. 28 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[6044] Norddeutshe Wollkämmerei &

Kammgarnspinnerei, Bremen. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft besteht jeßt aus den Herren : Foh. H. Volkmann, R. Freiherr von Swaine, 9. Lüllmann, Reichsgerichtórat a. D. Dr. Lahusen, F. G. von Eichel-Streiber, Heinr. Lahusen. [Der Vorstand.

[6038] L Gesellschaft für Gasindustrie in Augsburg.

Zur Heimzahlung kommen folgende Nummern unserer gekündiaten 4 0/9 igen Schuldverschrei-

bungeu vom Jahre 1893: :

Lit. A zu #4 1000,—: Nr. 14 18 38 50 92 94 110 111 144 194 195 215 918 227 231 244 983 298 305 306 313 329 331 333 345 352 377 379 383 385 394 406 417 429 432 443 490 496 563 569 585 596 608 668 678 689 TOS I L 793 727 730 766 798 815 830 832 850 851 852 857 865 872 877 896 905 906 92D 995 1016 1042 1054 1057 1084 1094 1110 1114 1121 1128 1140 1155 1162 1166 1180 1184 1187 1208 1210 1213 1329 1342 1349 1350 1375 1379 1386 1397 1428 1444 1478.

Die Stü>te werden ab 1. Juli 2. €- zum vollen Nennwerte gegen Ablieferung der Titel an der Kasse der Gesellschaft und bei der Dresduer Bauk Filiale Augsburg eingelöst und treten mit dem genannten Tage außer Verzinsung. l

Der für das 1. Semester 1911 noh entfallende Zins wird bei der Rückzahlung der Stüde mit- vergütet.

Augsburg, den 12. April 1911.

Der Vorstaud. J. Geyer.

[6051] Hartmann & Braun : Aktiengesellschaft in Frankfurt a/M.

Die Aktionäre unserer Gesells<haft werden hier- dur< zu der am Freitag, deu 12, Mai ds6, Js8., Nachmittags 4 Uhr, in unserem Geschäftslokale, Frankfurt a. M.-Bo>kenheim, Königsstr. Nr. 97, ab- zuhaltenden 11. ordentlichen Genueralversamm- lung eingeladen.

Tagesordnuug : 1) Der Geschäftsbericht mit Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1910.

2) Beschlußfassung über die Verteilung des Rein-

gewinns.

3) Entlastun

a. des Vorstands, h. des Aufsichtsrats. 4) Wahlen zum Aufsichtsrat. ie Aktionäre, welche in der Generalversammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben {hre Aktien obne Dividendenscheine und Talons bis spätestens den 9. Mai ds. Is., Nachmittags 6 Uhr, bei der Gesellschaft oder der Mitteldeutschen Creditbank in Fraukfurt a. M. oder

der Mitteldeutschen Creditbauk in Berlin zu hinterlegen oder einer dieser Stellen den Nach- weis über die bei einem Notar erfolgte Hinterlegung beizubringen und dagegen die Cintritiskarten zur Generalversammlung in Empfang zu nehmen.

Die Aktien und Nachweise über die Hinterlegung bei einem Notar sind bis nah Ablauf der General- versammlung bei den genannten Stellen zu belassen.

Der Geschäftsbericht und die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung liegen vom 20. April ds. Is. ab in dein Geschäftslokale der Gesellshaft zur Einsicht der Aktionäre aus.

Frankfurt a. M., den 11. April 1911.

Der Vorstand. Hartmann. Dr. Franz Braun.

[6068] Glashütte vormals Gebrüder Siegwart&Co. Stolberg bei Aahen.

Die Herren Aktionäre werden zur 38. ordent- lichen Geueralversammlung auf Mittwoch, deu 17. Mai cr., Mittags 12 Uhr, im Hotel Scheufen in Stolberg, Rheinland, eingeladen.

Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands über das abgelaufene Geschäftsjahr 1910 und Vorlage der Bilanz nebst der Gewinn- und Verlustre<nung.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<nung und Vorschlag zur Gewinnverteilung.

3) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, die Entlastung für den Vorstand und Aufsichtsrat sowie über Verteilung des Rein- gewinns. /

Zur Teilnahme an dieser Versammlung sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, wel<he ihre Aktien na $ 13 der Statuten eine Woche vorher in dem Geschäftslokale der Gesellschaft in Stolberg oder bei der Rheinisch-Westfälischen Diskonto- Gesellschaft Kölu, A. G., Cöln, oder bei einem deutschen Notar deponiert haben.

Stolberg, den 14. April 1911.

Der Aufsichtêrat.

[6050]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Douuerstag, den 11. Mai 1911, Vormittags 10 Uhr, in den Speisesälen des Metcopol-Theaters, Behrenstr. 57 11 (Eingang von der Undengalerie) stattfindenden diesjährigen ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordúung : 17 Votlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und des Gewinn- und Vexlustkontos für 1910. 2) Beschlußfassunz über "die Verteilung des Rein- aewinns. L

3) Erteilung der Entlastung.

Diejenigen Aktionäre, welde an der General- versammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Aktien bis Montag, deu 8. Mai cr., Nach- mittags 5 Uhr, bei der Gesellschaftskasse in Berlin W., Markgrafenstr. 38 1, zu hinterlegen.

Berclin, den 13. April 1911.

Actien-Bau-Verein „Unter den Linden“.

Der Aufsichtsrat. Georg Lachmann, Vorsizeuder.

Ano) Bekauntmachung.

Bei der am 5. April 1911 erfolgten plan- mäßigen Auslosung von Schuldscheinen aus der infolge Ankaufs der Straßenbahnén auf die Stadt- Cann Dresden übergegangenen Anleihe der vor- maligen Dresduer Straßenbahn vom Jahre 1.900 sind folgende Nummern gezogen worden :

Lit. A zu 3000 4 Nr. 96 97 103 403 404 440 441 519 529 538 553 565 566 567 574.

Lit. B zu 1000 „6 Nr. 733 734 737 837 838 951 1064 1100 1230 1257 1269 1296 1297 1310 1346 1349 1350 1355 1356 1374 1377 1433 1434 1435 1477 1610 1647 1657 1663 1678 1702 1786 1809 1810 1811 1890 1928 1929 1996 1999 2000 2036 2149 2150 2265 2280.

Lit. C zu 500 4 Nr. 2332 2376 2377 2388 9390 2391 2410 2411 2420 2421 2540 2604 2605 9610 2637 2744 2746 3056 3078 3084 3085 3229 3959 3255 3256 3258 3286 3287 3288.

Die Beträge dieser Schuldscheine sind vom 1, Oktober 1911 ab nebst den bis dahin fällig werdenden Zinsen gegen Rükgabe der Schuldscheine samt Zinsleisten und Zinsscheinen bei unserer Stadthauptkasse oder bei der Dresduer Bank in Dresden und Berlin in Empfang zu nehmen. Die fälligen Beträge werden vom 1. Oktober 1911 ah niht weiter verzinst.

Nicht erhoben sind die bereits früher ausgelosten Schuldscheine | pi Pei E

Lit. B zu 1000 é Nr. 835 2024,45 ¿f

O 600 2012, 4910 2315 2461 2761 2795.

Die Verzinsung der vorbezeichneten, bereits früher gelosten Schuldscheine hat aufgebört. Die Inhaber werden aufgefordert, die Kapitalbeträge zur Ber- meidung fernerer Zinsenverluste ungesäumt in Empfang zu nehmen.

Die Hälfte der im Jahre 1911 zu tilgenden Sghuldscheine der Anleihe dec vormaligen Dresdner Straßenbahn vom Fahre 1900 ist von uns auf Grund des in den Anleihebedingungen enthaltenen NVorbehalts angekauft worden.

Dresden, am 10. April 1911.

Der Rat zu Dresdeu, Finauzamit. Bürgermeister Dr. Kreß schmar.

(6063) Aktiengesellschaft für Rheinish-Westfälishe Cement- Industrie.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- dur) zu der am Mittwoch, den U7. Mai d. Is., Vormittags 105 Uhr, im Geschäftslokale des A. Swhaaffhausen’shen Bankvereins in Cöln statt- findenden 13. ordentlichen Generalversammluug eingeladen.

e E L A ABULIA)

Tagesordnung:

1) Geschäftsbericht des Vorstands sowie Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<hnung.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<hnung und des Vorschlags zur Gewinnverteilung.

3) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats sowie über die Verteilung des Reingewinns.

4) Wahl zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben thre Aktien obne Dividendenscheine oder einen Depotschein der Reichsbank gemäß $ 21 des Gesellschaftsstatuts spätestens am füuften Tage vor dem Tage der Generalversammlung bis 12 Uhr Mittags während der üblihen Geschäftsstunden

bei dem A. Schaaffhauseu’schen Bankverein in Cöln, Berlin, Düsseldorf, Bonn und Crefeld,

bei dem Bankhause Deichmann «& Co. in Cöln

oder bei der Gesellschaft selbst zu binterlegen und bis zum Versammlungstage da- selbst zu belassen.

Eintrittskarten sowie Stimmz?ttel werden von den vorgeuanuten Stellen verabsolgt. Beckum, den 13. April 1911.

Der Vorstand.

[5600

; A Eiderwerft, Aktien-Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Donnerstag, den 4. Mai, Nach- mittags 22 Uhr, in Tönning im Geschäftshause stattfindenden ordentlicheu Generalversammluug eingeladen.

Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz, des Gewinn- und Verlust- fontos pro 30. Juni 1910.

2) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

3) Beschlußfassung über die Liquidation und Auf-

lösung der Gesellschaft.

4) Wahl von 2 Liquidatoren.

In der Generalversammlung find diejenigen Aktio- näre stimmbere<tigt, welhe ihre Aktien oder die Depotscheine der Reichsbank oder cines Notars mit Nummernverzeichnis spätestens 3 Tage vor der Geueralversammlung, dieseu Tag mit einge- rechnet, bei der Gesellschaft selbst oder bei den Herren Rechtsanwälten Dres. Weber, Wüäntig und Kaufmanu, Hamburg, Adolfsplay 4, hinter- legt h zben.

Töaning, den 6. Avril 1911.

Dec Ausfsichtsrat. G. Galles, Vorsigender.

[6037] Schlesische Aktien-Gesellschaft für Bier- brauerei und Malzfabrikation.

In der heutigen Auslosung unserer Teil- schuldverschreibungeu sind nachstehende Nummern gezogen worden:

S 87 106 114 149 159 238 278 307 398 432 438 452 496 573 641 645 648 728 752 858 871 886 941 962 1019 1035 1045 1067 1101 1167 1201 1261 1297 1313 1334,

deren Einlösung vom A. Juli 1911 ab bei dem Schlesischen Bankverein in Breslau, bei der Deutschen Bank in Berlin und bei der Gesellschaftskasse in Landeshut erfolgt. Mit demselben Tage hört die Verzinsung der ausgelosten Nummcrn auf.

Landeshut, den 5. April 1911.

Schlesische Aktien Fer für Bierbrauerei und Malzfabrikationu. Hering.

[6060] „Annawerk“ Schamotte- & Tonwaren- fabrik A.G. vorm. I. R. Geith in Oeslan.

%KLLIL. ordeutlihe Geueralversammlung Danineroiig, den 18. Mai 1611, Nach- mittags 8 Uhr, im Gesellschaftshaus zu Coburg.

Tagesorduunug : 1) Bericht des Vorstands. 2) Prüfungsbericht des Aufsichtsrats. 3) Beschluß über die Bilanz und über die Gewinn- verteilung.

4) Gntlastung des Aufsichtsrats und des Borstands.

S) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Aktien bis \spätesteus Montag, deu 15. Mai a. €-,

in Oeslau bei der Gesellschaftskasse,

in Fraukfurt a. M. bei der Filiale der Bauk

für Haudel «& Judustrie oder

in Coburg bei den Herren Schraidt & Hoff-

maun | zu hinterlegen und daselbst bis zum Schlusse der Generalversammlung zu belassen ($ 19 der Statuten) Oeslau, den 13. April 1911. Der Vorstand. Nud. Geith. WBerninger.

[6046] Emil Piukau & Co. Aktiengesellschaft, Leipzig.

VFn der ordentlichen Generalversammlung unserer Aktionäre vom 10. April 1911 ist beschlossen worden, das Gruudkapital unserer Gesellschaft von M 750 000,— auf é 1 000 000,— zu erhöhen durch Ausgabe von 250 auf den Inhaber lautenden Aktien zu je M 1000,—, die am Gewinn des Geschäfts- jahres 1911 zur Hälfte, an den Gewinnen der späteren Jahre gleich den alten Aktien teilnehmen. Diese 250 neuen Aktien sind von der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig und der Mittel- deutsden Privat-Bank, Aktiengesellschaft, Leipzig, mit der Verpflihtung übernommen worden, sie den Besigern der alten Aktien derart zum vorzugsweisen Bezuge anzubieten, daß auf je 3 alte Aktien 1 neue Aktie zum Kurse von 208 9/6 abzüglich 4 9/6 Stück- zinsen vom Tage der Einzahlung bis zum 30. Juni 1911 zuzüglih Reichsstempel bezogen werden kann.

Nachdem der Kapitalerhöhungsbes{luß und seine Durchführung in das Handelsregister eingetragen worden find, fordern wir namens und im Auftrage der beiden obengenannten Banken die Besißer der alten Akiien hiermit auf, das ihnen zustehende Be- zugs8recht unter folgenden

Bedingungen

auszuüben.

1) Die Ausübung des Bezugsrechts hat bet Ver- meidung des Auss{lusses in der Zeit vom 15. bis 29. April 1911 eiuns{<liefßli<

bei der Allgemeiuen Deutschen Credit- Anstalt in Leipzig und der Mitteldeutschen Privat - Bank, Aktien- gesellschoft, Leipzig, zu gesehen.

9) Beim Bezug \ind die alten Aktien ohne Ge- winnanteil- und Erneuerungs\{heine mit einem Anmeldeformular, das bei den Anmeldestellen kostenlos zu erhalten ist, na< der Nummern- folge geordnet einzureichen; die Aktien werden mit einem entspreWenden Stempelaufdru>k ver- sehen und sodann zurückgegeben.

3) Der Bezugspreis von 208 9/6 ist bei der An- meldung mit 4 2080, und 4 60,— ‘Aktien- reid6stempel für jede Aktie abzüglich 4 9/6 Stüd- zinsen vom Nennwerte vom Tage der Ein-

Aktionäre zu tragen. Gegen die geleisteten Etn- zablungen erfolgt die Ausgabe der neuen Aktien.

4) Beträge von weniger als 4 3000,— Nennwert |

bleiben unberüd>sichtigt, die Bezugsstellen find aber bereit, den An- und Verkauf von Bezugs- rechten zu vermitteln Leipzig, den 13. April 1911. Emil Piakau & Co., Aktiengesellschaft, Leipzig.

Emil Pinkau. J. Pinkau. M. Winkler. |

[6076] t. E Basler Versiherungs-Gesellschaft gegen Feuershaden in Basel.

Die Herren Äktionäre der obgenannten Gesellschaft werden htierdur< ergebenst eingeladen, an der 4%. ordeutlihe«s Generalversammlung, welche Freitag, den 28. April 1918, Vormittags 9 Uhr, im Verwaltungsgebäude, St. Elisabethen- straße Nr. 46 in Basel, stattfinden wird, teilzu- nehmen zwe>s Behandlung der nachfolgenden

Traktandeu :

1) Vorlage des Geschäftsberichts des Verwaltungs- E der Rechnung über das Geschäftéjahr 1910.

9) Bericht der Herren Rechnungêreviforen.

3) Beschlußfassung bezügli<h der Re<hnung pro 31. Dezember 1910.

4) Festsetzung der zu verteilenden Dividende.

5) Wahl von zwei Rehnungsrevisoren zur Prüfung der Jahresrechnung pro 1911.

6) Wahl von fünf Mitgliedern des Verwaltungsrats.

Die Eintrittskarten können vom 21. bis 28, Upril an der Hauptkasse der Gesellschaft bezogen werden.

Basel, den 11. April 1911.

Nameus des Verwaltunugêsrats: Der Präsident: Nud. J]felin. [6080] i Schwarzburgische Landesbank zu Sondershausen.

Der Tagesorduuug für die 33, ordentliche Generalversammlung der Aftionäre amn 29, April ds. Js. val. die Bekanntmahung bom 30. März cr. tritt als Punkt 4 hinzu:

Aenderung des $ 23 Abs. 2 Lt. b der Statuten,

betr. Anstellung der Beamten dur den Vor- stand anstatt dur den Aufsichtsrat, und des 27 Abs. 2, anderweite Negelung der Zeichnungs- efugnis.

Souderapautien, 13, April 1911.

Der Auffichtsrat der Schwarzburgischen

Landesbauk zu Sondershausen. Bärwinukel.

[6048]

Hamburg Bremer-Afrika-Linie.

In der am 6. April 1911 stattgehabten General» versammlung ist bes{<lossen worden, ohne Grhöhung des Grundkapitals eine Zuzahlung von 2 0/6 a die Aktien, d. i. #( 250,— auf jede Aktie, zu leiiten.

Diejenigen Aktien, auf welche die Zuzahlung geleistet wird, gelten fortan als Vorzugsaktien. Diese Aktien erhalten eine neue Nummer und den Aufdru>k: 250 46. Zuzahlung geleistet, umgewandelt in Vorzugsaktie gemäß Beschluß der Generalversamm- lung vom 6. April 1911“. Die Zuzahlungsbeträge sind zur Beseitigung der Unterbilanz sowie nah Be- stimmung des Aufsichtsrats zu außerordentlichen Nb- schreibungen oder zur Bildung von Spezialreserven zu verwenden.

Die zu \haffenden Vorzugsaktien erhalten, und ¡war vom 1. Januar 1911 ab, vor den Stamm- aktien eine Dividende von 6 9%/% aus dem Reingewinn. Aus dem Ueberschuß erhalten die Stammaktien eine Dividende bis zu 49/0, und der etwaige Rest wird auf die Vorzugsaktien und Stammaktien nah dem Nennbetrage derselben gleihmäßig verteilt.

Sollten die Vorzugsaktien in einem Jahre weniger als 69/6 erhalten, so erhalten dieselben die fehlende Summe aus dem Reingewinn der nächsten Jahre vorweg, jedoh erst nah Berechnung der laufenden Vorzugsdividende, und zwar auf den Dividendenschein desjenigen Jahres, über dessen Reingewinn die ordentlihe Generalversammlung jeweilig Beschluß faßt, sodaß die Gewinnanteilsheine früherer Jahre niht zur Empfangnahme noch zu zahlender Gewinun- anteile berechtigen.

m Falle der Auflösung der Gesellschaft erhalten die Inhaber der Vorzugsaktien aus dem Gesell- \{haftsvermögen vorweg den Nennbetrag ihrer Aktien sowie die etwa rü>ständingen Dividenden. Alsdann erbalten die Stammaktionäre den Nennbetrag threr Aktien. Ein etwa verbleibender Rest wird auf sämtliche Aktien gleihmäßig verteilt.

Gleidzeitig ist beshlossen worden, das Grund- fapital um einen Betrag von 4 2 500 000,— durh Ausgabe von 2500 auf den Inhaber lautenden Bor- zugsaktien zum Nennwerte von je 46 1000,— zu ers höhen. Die neuen Vorzugsaktien nehmen vom 1. Juli 1911 ab am Gewinn der Gesellschoft teil. Wird auf \ämtli<he Stammaktien die eingeforderte Zuzahlung von 25 9/6 geleistet, fo kommen die Vor- zugérehte sowohl für die dur< Zuzahlung, als auch für die dur< Erhöhung des Grundkapitala ge- \chaffenen Vorzugsaktien in Wegfall, sodaß alsdann nur elne Gattung von Aktien vorhanden ist. Jede Vorzugsaktie gewährt zwei, jede Stammaktie eine Stimme.

Die Aktionäre, welche bereit sind, die Zuzahlung von H 250,— für jede Aktie zu leisten, werden aufe gefordert, bis zum 3. Mai 1911 einschließlich bei der Deutschen Nationalbank Kommandit- gesells<aft auf Aktien, Bremen, ihre Aktien nebst den Erneuerungs- und Gerinnanteilscbeinen für die auf den 1. Januar 1911 folgenden Jahre unter Beifügung eines arithmetis< geordneten Nurmmernverzeichnisses einzureichen unter gleichzeitiger Einzahlung von

250,— für jede Aktie.

Ueber die eingerei<hten Aktien sowie über dic ge- leistete Zuzahlung werden Quittungen erteilt, da cin Neudru> der Aktien stattfindet.

Diejenigen Aktionäre, wel<he die Zuzahlung ge- leistet haben, werden aufgefordert, gleichfalls späte- stens bis zum 3. Mai 1917 einschließ;li< bei der Deutschen Nationalbank Kommandit-

zahlung bis zum 30. Juni 1911 in bar einzu- | gesellschaft auf Aktien, Bremen, das Bezugs» zablen. Den Swhlußscheinstempel haben die |

recht auf die neuen Vorzugsaktien auszuüben, die ibnen sfecitens der Deutshen Nationalbank Kom- manditgesells<haft auf Aktien, Bremen, in der Weise angeboten werden, daß auf je se<s dur< Zuzahlung in Vorzugsaktien umgewandelte Aktien fünf neue Borzugöaktien zum Kurse von 106 0/9 bezogen

| werden fönnen.

Die Einzahlung des Kaufpreises hat franko Zinsen zu erfolgen mit E 310/% am Zeichnungstage, spätestens am 3. Mai

| d8. Is.,

50 9% am 30. Junt ds. Is.,

95 9/6 am 25. August ds. Js.

Ueber die geleisteten Einzahlungen werden Kafsa- quittungen erteilt.

Der Schlußnotenstempel fällt den Einreichern zur Last.

Formulare für: die Einreihung und den Bezug sind bei der Deutschen Nationalbank Kommandit- gesellschaft auf Aktien erhältlich.

Bremeu, den 10. April 1911.

Hamburg Bremer Afrika Linie. Der Vorftaud. W. Kramer.

[5510] h

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Mittwoch, den 24. Mai L911, Nachmittags 4 Uhr, im Sitzungssaale des Bank- hauses Gebr. Arnhold zu Dresden-A., Waisenhaus- straße 20, stattfindenden achten ordeutlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung : 1. Vorlage des Geschäftsberichts sowte der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung pro 1910. 11, Beschlußfassung über die Genehmigung der äFahresbilanz sowie über die Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats für das Ge- schäftsjahr 1910.

Die Aktionäre, welhe an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder einen ordnungsgemäßen Hinterlegungs\hein über deren bet einem deuts<en Notar erfolgte Hinterlegung spätestens am dritten Tage vor demjenigeu der General- versammlung, den Versammlungstag nicht mitgere<huet, während der üblichen Gd äftsstunden bei der Gesellschaft oder bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold in Dresden zu hinterlegen und bis zum Sdllusse der Generalversammlung daselbst zu be-

lassen.

E e lid des Geschäftsberichts stehen vom 10. Mai ds. Is. ab in dem Geschäftslokale der Gesellschaft sowie bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold in Dresden unseren Aktionären zur Verfügung.

Dresden, den 12. April 1911.

Ünger & Hossmanu Aktiengesellschast. Der Auffichtsrat. Dr. Wm. Alts<ul.

Vierte Beilage zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

e 90. Berlin, Sonnabend, den 15. April 1911.

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer 4gespalteneu Petitzeile 30 s.

| 5) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Alliengesellshaflen. |"Farlsruher Terraingesellschaft in Liqu., Karlsruhe i. B,

| (56571 Wie

| . \ e Die Aktionä d G ä d

| Welter Elektricitäts- und. Hebezeug-Werke A.-G. Cölu-Zollsio. | ui x „Die Altionäre werben c Venena pee samen t 1 L S Mai L E auz per + ezemver

1K Uher, eingeladen. Aktiva. i E 4 Mt

7 ; Tagesorduung : Grundstü>sfonto M) 1) Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Berküitrenna für das mit dem 31. Dezember 1910 run ; |: } Gebäudekonto . 999 9 od! 105 646

abgelaufene fünfte Liquidattonsjahr. las 2) Antrag auf Genehmigung des Rechnungsabs<lusses und Entlastung des Auffichtsrats und : 1 223/58 Di Ne M L a —SS7T33 55 ie Teilnebmer an der Generalversammlung haben ihre Interimsscheine bis späteftens ] 9 R 4. Mai, vor 6 Uhr Ubends, bei einem Notar oder bei einem der hiefigen Bankhäuser T Veit L. Homburger, Straus «& Co., Filiale der Rheinischen Creditbauk 60 711/50

zu hinterlegen. Abschreibung 2711/50

arlsruhe, 10. April 1911.

Ï aiht- und Kraftstation Zollsto> O 18 TOO|— | Abschreibung 1800| Ÿ Beleuchtungs- und Telephonanlage . . . D Zugang 794/59 796/59 795/59 4 500|— 1 496/88 5 996/38 896/88 5 5D —|

92 907/25

6. Erwerbs- und R enofsenschaften. 7. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

E 1 Une ungen,

9, Aufge ote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

h. Kommanditgesellshafien auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

o

| 221 900 Ÿ Maschinenkonto

Der Aufsichtsrat. A. Williard.

[5647] Silesia, Verein chemischer Fabriken.

Vilanz per Eude Dezember 1910. / i i Aktiva. D - h Mobilien und Immobilien, Buchwert am 1. Januar 1910 L 4 422 170} / Zugang pro 1910: Für Neubauten und Neuanschaffungen Ab: Abgang

Ï Werkzeugkonto 408 896

19 655/84|__389 240/66

4811 411 285 368

Hiervon ab:

Mobilienkonto Für Abnußzung der Mobilien und Immobilien

8 422/35 4 596 042

922/25 3 835|— 2 753/14 6 588/14 i 788/14

welche Summe p. 31. Dezember 1910 wie folgt zu Buche steht : A eents zu Ida- und Martenhütte feine i< Idawethe, Morgen- ternwerk, Melchiorgrube bei Dittersbah sowie auswärtige Lerrains) T 220L (0 Etablissements der Breslauer Zwei niederlassung (einschließli Zawadzki, Schweinfurt und Frankfurt a. D) E 2 294 268

e E Summe der Mobilien und Immobilien . . . Vorrätige Fabrikate, Halbfabrikate und Betriebsbedürfnisse laut Inventur . . Kafsenbestände Wechsel- und Effektenbestände sowie Bankguthaben Assekuranzkonto, vorausbezahlte Prämien Diverse Debitoren

| Meodellkonto

Patent- und Lizenzkonto

Klischeekonto 4 680 130/67

21 317/14 1 569 929/64 63 526/06 2 736 110/67

13 597 056/53

Zugang

Abschreibung

Ma ar itali dch; E | Abgang

| Kautionsfonto 1 591 Aktienkapital 9 623 Obligationsanleihekonto von 1903 res: davon ausgelost no< ni<ht erhoben 327 169/98 Oblidationsanleihekonto von 1906 4 680/54 nicht ausgegeben 5 818/17 | Obligationszinsenkonto | Obligationsagiokonto 1 (Rüd>lage) 128 717/16 os IT (Rüclage) I 1 DIVEerIE Nrebiroren 7 B ANautonS C4 1 600 | Arbeiter-Sparkafsenkonto 184 130 ] t 378 000/— | Dividendenkonto, niht erhobene Dividende | 996 e e e oro 220 000|— | Unterstüßungsfonds 4 1461 Darlehenskonto L S 95 000|— | Pensionskasse für Arbeiterwitwen und Waisen . | 201 916} D VIVERDENTOREO , o ois eie bio eiae % A | 50|— | Reservefonds 1 564 000} Aktienerlöskonto. . .. e Es 159/94 | Neservefonds 11 . 100 000} Abgang 159 94 Erneuerungsfonds 820 000! is Konjunkturreserve 150 000 Delkrederefonds | 100 000 Versuchsfonds . . | 2 840 Dispositionsfonds . | Pensionsfonds für ältere Beamte | Sewinn- und Verlustkonto 855 368/82 285 368/82 [

1 500 000/—

|

251 000|—| 1 249 000

3 000 000 |—

1 000 000|—| 2 000 000 j

Kassen- und Wechselbestand Warenbestand : a. Fertigfabrikate . . 215 804! b. Rohmaterialien un En S É T4 111 356/4 Guthaben beim A. Schaaffhausen’shen Bankverein, Filiale Bonn E Guthaben beim Postshe>amt : Debitoren ;

44 820} 37 470 30 000

O A («T L E s 2 402

Aktienkapitalkonto .

Kreditoren | Reservefondskonto, Vortrag aus 1909 94 642/26 pro 1910 é 1 265 26

Gewinn- und Verlustkonto . ; N Gewinnverteilung. |

Reservefondskonto, 5 9/9 von 40 376,33 Bs 2018 82 Tantieme des Aufsichtsrats . . E 4 000|— Tantieme des Vorstands und ( 3 800|— 70/9 Dividende auf 4 378 000 26 460|— Gewinn- und Verlustkouto pro 1910 Vortrag auf neue Rechnung 4 97654 aa I arm ZZEUES s I TF255 36 d 1A | 317 044131

356 606163- 352 723/62: 185 497147 6 621/79 285 368/82 570 000|—

Für Abnußzung der Mobilien und Immobilien

An Gehälterkonto

Geschäftsunkostenkonto

Reparaturenkonto

Zinsenkonto .

Verluste auf Außenstände L Abschreibung auf Mobilien und Immobilien Gewinnsaldo

E E j in 897 841/05 L Vorstehende Bilanz haben wir geprüft und mit den ordnungs- mäßig geführten Büchern in Uebereinstimmung gefunden. Cöln a. Rh., im März 1911. Dam. Schmit. A. Kistemann. Arthur Solmiß. F. Schiefgen. Soll. Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1910. Hab

7 E —— T ——

Der Vorstand- Franz Stammler.

!

225 600|— |

22 678/8 | 282 000/— 8 000|—

7 159/10} 24 562/10} 570 000|—

4 9/6 Vordividende

Statutenmäßige Tantiem

5 9/9 Superdividende

Zuführung zum Unterstüßungsfonds8 ....... d Versuchsfonds

Uebertrag aufs neue Jahr

d M E Lg 129 166/94] Per Gewinnvortrag aus 1909

17 927/72N Bruttoübershuß . . . Provisionen und Kosten der Ver- TAHTOBUE A a a oe a0 0.08 22 72570 Gebäudereparaturen 1 092/15

Abschreibungen;

Gebäude 2 223/58 Li unn dratlf tot Ta 50} Licht- und Kraftstation Zollsto> . | 1 Per S d pst C Beleuchtungs- und Telephonanlage 795/59 Per are Ci furt tan Zahre Werkzeug 896/88 E N Mobilien 922/29 Modelle 788/14 Klischees 307/87 Dubiose-Forderungen 2 402/41

mes | ee |

Gewinn pro 1910 |

Handlungsunkosten Hvpotheken- und Bankzinsen . .

2 073 862 26 8561: 2 047 006 2 073 862

f Kredit. |

Der Vorstand.

12 848/22 41 255/36

[5648]

Ss . . i ..- _ Silesia, Verein chemischer Fabriken. " Die auf neun Prozent festgeseßte Dividende pro 1910 kann sofort : Worte jade, d Verlustre bab 229 tas betreffenden Dividendenscheine und cines ernes Rucimernverzeities ot gegen Einlieferung der i : Sewinn- und Verlustre<nung baben wir geprü é für jede über 1000 Tal t 4 B den ordnungsmäßig geführten Büchern Li Uebereinstimmung 6 , E SUO an E et gefunden. ; ei unserer hiefigen Hauptkasse oder i @ J - Cöln a. Rh., im März 1911. pay iei Me. I inc Bevdlan 26 der LRGE REEL A Dam. Schmty. A. Kistemann. sowie bei den Bankgeschäften / Artur Solmiy. F. Schiefgen. Gebr. Guttentag und : Aus dem Auffichtsrat ist Herr Kommerzienrat Ant. J. Eshbaum und Herr Fabrikant Paul G. v. Pachaly’'s Enkel FGbaum E Bonn entge auge ee s sind E reen durch Bu wieder gewählt. Die | erhoben werden. uszahlung. der ‘in der. heutigen Generalverjammlung des<lossenen 7 9/0 Divideude im Betrage vort Wir machen noch bekannt, daß in der Generalversammlung vom 11. April a. er. di 4 70,— pro Aktie erfolgt ab heute bei dem A. Schaaffhausen’ schen Baukvecreiu Filiale Voun mäßig aubgesGedenen Auffichtsratsämitglieder wiccaatht wurden unk der Rüttergutöbesiber ‘Victor a, Rhein. April 1911 von Websky auf Karlsdorf, Kreis Nimpts<, neugewählt worden ist, f Cöln-Zollsto>, den 11. April 1 Der È Ida- u. Marienhütte bei Saarau, den 12. April 1911. orftand. Der Auffichtsrat.

Der Vorstand. Franz Stammler.

4 526 042/35-

SS|IIITISSIRISITITI I

T 113 597 05653

R

E E E S