1911 / 102 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Eme

m r iiampi mine A

S ua Sap 15 “Er r

E A

ae: n

Cra T C

[11365] „Kronprinz“,

Versicherungs-Aktiengesellschaft, Köln. Wir laden hierdurch die Herren Aktionäre zu der am 27, Mai 1911, Vormittags 11 Uhr, in den Räumen des Excelsior Hotel Ernst zu Cöln stattfindenden außerordentlichen Genueralver- sammlung ergebenst ein. Tagesorduung :

1) C ee die bisherige Entwicklung der Ge- ellschaft.

2) Beldlußfafsung über die Kapitalserhöhung auf 5 Milltonen Mark und Abänderung des § 3 des Gesellschaftsvertrags.

Der Vorstand. Nobert Gerling.

[6536]

Concordia Cóölnische Lebens- Versicherungs-Gesellschaft.

0 Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Samstag, deu 13. Mai 1911, Vorm. 103 Uhr, im Geschäftslokale der Gesellshaft zu Cöln, Maria Ablaßplay Nr. 15, stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Bericht der Direktion über die Lage des Ge- {äfts im allgemeinen und über die Resultate des verflossenen Jahres insbesondere.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die stattgefundene Revision der Rechnung. -

3) Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinnverteilung sowte über die Entlastung der Direktion und des Auf- sichtsrats.

4) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrats. ur Teilnahme an der Generalversammlung sind

nah § 33 des Statuts alle Aktionäre berechtigt, welche seit 2 Monaten vor dem Tage der Be- rufung im Aktienbuche eingetrageu sind. bwesende Aktionäre können sich nur durch an- wesende, stimmberechtigte Aktionäre vertreten lassen. Der Vertreter hat die desfallsige \schriftlihe Voll- macht spätestens an dem der Generalversamm- lung vorhergehenden Tage bei der Gesellschaft niederzulegen. Mehr als 10 Stimmen kann kein Aktionär in Vollmacht ausüben.

Eintrittskarten werden am 11. und 12. Mai cer. in unserem Geschäftslokale an uuserer Kasse aus- egeben, woselbst auch etwaige Vollmachten zur Beeirelung abwesender Aktionäre vorzulegen find.

Cölu, den 13. April 1911.

Die Direftion der Coucordia Cöluische Lebens - Versicherungs -Gesellschaft. Senden. Hensel.

Concordia Cölnische Lebens- Versicherungs-Gesellschaft.

Im Anschluß an die auf Samstag, den 13, Mai 1911, Vormittags 107 Uhr, im Geschäftslokale der Geselischaft zu Cöln, Maria Ablaßplay Nr. 15, anberaumte ordentliche General- versammlung findet eine

auféerordentliche Generalversammlung statt, wozu die Aktionäre unserer Gesellshaft hiermit ergebenst eingeladen werden. Tagesordnung :

Aenderung der 88 3, 16, 17, 18, 22, 27, 35, 36 und 37 des Statuts und Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme von Aenderungen für den Fall, daß Behörden vor der Ge- nehmigung s\olche verlangen follten. § 274 Abs. 1 H.-G.-B. und § 39 Abs. 3 und § 123 des Ges. über die priv. Versicherungsunter- nehmungen vom 12. Mai 1901.

Im wesentlichen redaktioneller Natur ist die Aende- rung der 88 3 (Verfall von Dividendenscheinen nah 4 Jahren), 17 (Pflichten der Direktion), 18 (An- legung der Gesellshaftsgelder), 27 (Befugnisse des Aufsichtsrats) und 35 (Beschlüsse der Generalver- sammlung). § 37 (Staatsaufsicht) kommt als über- flüssig in Wegfall.

8 16 bestimmt zusäßlich, daß zu Willenser- flärungen auch die Unterschrift zweier Prokuristen genügt. :

8 22. Die Zahl der Aufsichtsratsmitglieder soll auf 9, höchstens 14, beschränkt werden.

Die jetzt in § 36 enthaltenen Bestimmungen über die Bilanz und Gewinnverteilung kommen in Weg- fall, und es treten an die Stelle im wesentlichen folgende Bestimmungen :

Die jährlihe Rechnungslegung erfolgt in Gemäß- heit der gesetzlichen Bestimmungen, der seitens der Aufsichtsbehörden erlassenen Vorschriften sowie der geschäftéplanmäßigen Erklärungen der Gesellschaft und der Bestimmungen der Versicherungsyerträge.

Nach Bestimmung der Direktion und des Aufsichts- rats sind von dem bilanzmäßigen Reingewinn min- destens 5 9/9, höchstens 10 9/9 der Kapitalreserve so lange zuzuführen, bis dieselbe 10 % des Grund- kapitals der Gesellshaft erreiht beziehentliÞh nah ihrer Jnanspruhnahme wieder erreicht hat, ferner sind bis zu 15 9/9 des Reingewinnes bestehenden oder zu bildenden Reserven zu überweisen. Alsdann er- halten die Aktionäre etne Dividende von 4 9% des eingezahlten Grundkapitals. Von dem verbleibenden Nest werden 75 9% den vertragsmäßig am Gewinn beteiligten Versiherungsnehmern überwiesen. Aus den restlichen 25 9/6 erhalten Aufsichtsrat und Di- rektion die sazungsmäßigen bezw. vertragsmäßigen Tantiemen, der Nest steht zur Verfügung der Ge- neralversammlung, welche diesen Betrag für die Dividende der Aktionäre und der am Gewinn hbe- teiligten Versicherungsnehmer oder auch zu außer- ordentlihen Abschretbungen sow'e zur Bildung be- sonderer oder Stärkung vorhandener Reserven yver- wenden fann.

Die Reserve für evtl. Verluste und T GRe kaun auch zwecks Herbeiführung einer gewissen Gleich- mäßigkeit sowohl der Dividende der Aktionäre als T des Betrages, der den am Gewinn beteiligten Versicherungënehmern überwiesen wird, in Anspruch genommen werden. s E

Der Aufsichtsrat kann auf Vorschlag der Direktion über die Reserven innerhalb der Zwecke, zu denen sie ebildet sind, jederzeit ganz oder teilweise frei ver- ee.

Cöln, den 13. April 1911.

Die Direktion der Concordia Cölnische Lebeus-Versicherungs-Gesellschaft. Senden. Hensel. {6537]

[11307] Farge-Vegesacker Eisenbahn-Gesellschaft

Blumenthal (Hannover).

Die neuen Zinsscheinbogen 6. Reihe unserer 4 9/9 Anleihe sind erschienen und können gegen Einlieferung der Talons bei der Deutschen Bauk, Filiale Bremen, in Bremen erhoben werden.

Der Vorstand.

ClamorGerding. C. Kassebohm. Ed. Wen cke. f

[11363] Außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre der

Aktien Zuckerfabrik Bennigsen

am Freitag, den 19. Mai d. J., Nachmittags 54 Uhr, im Fabrikgebäude zu Bennigsen. Fg tou Aenderung des § 17 des Gesellschaftsvertrags vom 1. Januar 1§06.

Sämtliche Aktionäre sind zur Teilnahme und Stimmenabgabe berechtigt, wenn sie ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der General- N bet der Direktion oder dem Bank- hause Hermann Bartels in Hannover mit einem doppelten Nummernverzeichnis hinterlegt bezw. den Wait ihrer Aktien an diesen Stellen in anderer Weise nachgewtesen haben.

Bennigsen, den 28. April 1911.

Der Uusffichtsrat. Hurßtig.

. ““Sicco Aktien-Gesellschaft Chemische Fabrik Verlin.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Sonnabend, den 27. Mai 1911, Nachmittags 2 Uhr, im Geschäftslokal zu Berlin, Nigaerstraße 14, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Gelchäftöberichts und der Bilanz

fowie Gewinn- und Verlustrechnung für das

Geschäftsjahr 1910/11.

2) Beschlußfassung über Verwendung des Rein- ewinns. | 3) es der Entlastung an Vorstand und Auf-

sichtsrat.

4) Zuwahl eines Aufsichtsratsmitglieds.

Die Hinterlegung der Aktien regelt fich nah § 23 des Statuts.

Berliu, den 1. Mai 1911.

Sicco Aktien-Gesellschaft Chemische Fabrik.

Der Vorstand. Ph. Lewy.

[11348] Braunkohlenwerk Golpa-Feßnit, Aktien-Gesellshaft zu Halle a/S.

Zu der am 20. Mai 1911, Nachmittags 4 Uhr, in unserem Geschäftslokal, Große Märker- straße Nr. 8, I. Etage, statifindenden ordentlichen

Generalversammlung laden wir hierdurch die Herren Aktionäre höflichst ein. Tagesorduung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts, der Ge-

winn- und Verlustrechnung sowte der Bilanz.

2) Entgegennahme des Prüfungsberihts des Auf-

sichtsrats.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats

bezgl. der Nechnung 1910/11. :

4) Genehmigung des Kahregabsclusses, Feststellung

und Verteilung des Gewinns.

Wegen Teilnahme an der Versammlung verweisen wir auf § 24 des Statuts mit dem Bemerken, daß die Aktien oder die Hinterlegungs\cheine der bei einem Notar hinterlegten Aktien bei der Spar- und Vorschuß-Bank zu Halle a. S., MNathaus- straße Nr. 4, oder auf unserem Kontor, Große Märkerstraße 8 T, 72 Stunden vor Beginn der Generalversammlung einzureihen find.

Halle a. S., den 28. April 1911.

Der Auffichtsrat. Friedr. Kuhnt, Vorsitzender.

[11361]

Die Verwaltung der

Versicherungs - Gesellschaft „Rossija“ beehrt sich, die Herren Aktionäre zu der am Sonnu-

30. April a. e., 2 abend, den x3 Main. St,, Um Uhr Nach- mittags, in St. Petersburg im Lokale der Ver- waltung, im eigenen Hause, Morskaja Nr. 37, statt- findenden ordentlichen Generalversammlung ein- zuladen. Tageborduuemg :

1) Durchsicht und Bestätigung der Abrehnung und der Bilanz für das Jahr 1910 und des Kosten- anshlags für das Jahr 1911 in Verbindung mit dem Gutachten der Revisionskommission.

2) Verteilung des Reingewinns für das Jahr 1910.

3) Nachtrag zum § 2 des Statuts der Gesellschaft.

4) Vorlage der Verwaltung bezüglih der Immo- bilien der Gesellshaft und Unterbringung der Kapitalien gegen Unterpfand von Immobilien.

5) Durchsicht und Bestätigung eines Entwurfs der Verwaltung über Zurücklegung einer gewissen Summe zur Bildung eines Kapitals auf den Namen des verstorbenen Direktors der Gesell- haft R. I. Penl, dessen Zinsen für den Unter- richt von Kindein unbemittelter Beamter der Gesellschaft verwandt werden sollen.

6) Wahl von Verwaltungsmitgliedern, von Mit- gliedern der Nevisionskommission und Mitgliedern der Lokalkomitees.

Die Nechte und Pflichten der Aktionäre bezüglich ihrer Beteiligung an der Generalversammlung sind durch die §S§ 36—47 des Statuts der Gesellschaft vorgesehen.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche auf den Vor- zeiger lautende Aktien besitzen und an der General- versammlung teilzunehmen wünschen, werden ersucht, gemäß § 36 des Statuts der Gesellschaft nicht später als 7 Tage vor der Generalversamm- lung der Verwaltung die ihnen gehörenden Aktien oder Bescheinigungen der Kreditinstttutionen, in welchen die Aktien sich in Verwahrung oder Versaßz befinden, mit Angabe der Nummern einzureichen. Die Aktien und Bescheinigungen werden im Lokale der Verwaltung werktäglih von 10 Uhr Morgens

bis 3 Uhr Nachmittags entgegengenommen.

[11362]

Die ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Königsberger Zellstofffabrik Actien- gesellschaft findet am Freitag, den 26. Mai a. er., Vormittags {A Uhr, im Sitzungssaale der Königs- berger Vereinsbank in Königsberg i. Pr. statt.

Tagesordnung :

1) Bericht des Vorjtands und Auffichtsrats.

2) Bericht der Nevisionskommission.

3) Beschlußfassung über die Erteilung der Ent-

lastung und Festseßung der Dividende. y 4) A zum Aufsichtsrat und Wahl von Ne-

visoren.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der General- O teilnebmen- wollen, haben ihre Aktien oder die über folhe lautenden Depotscheine der Reichsbank oder die Bescheinigung über die bei einem Notar ectoige Hinterlegung von Aktien bis spätestens Dienstag, den 23. Mai a. er., Nachmittags 6 Uhr, bei der Königsberger Vereinsbank in Königsberg i. Pr. oder bei der Deutschen Bank in Berlin niederzulegen.

Königsberg i. Pr., den 28. April 1911.

Königsberger Zellstofffabrik

,_ Actiengesellschaft. Der Auffichtsrat. C. Gaedefke.

[11323] Bekanntmachung. :

Hierdurch geben wir bekannt, daß die diesjährige Tilgung von nom. 4 21 000,— 4730/6 Teilschuld- verschreibungen unserer Anleihe vom 28. No- vember 1902 teilweise, und zwar zu einem Betrag von nom. A 11500,— durch Rückkauf 4 der Anleihebedingungen) erfolgte.

Die in folcher Weise zur Tilgung gelangenden Stücke tragen die Nummern :

Reihe E: Nr. 183 184.

Reihe Ul: Nr. 594 595 596 597 598 599 600 601 602 603 604 605 607 608 609 610 611 612 613.1

Zur Tilgung der restierenden nom. H 9500,— wurden bei der heute stattgefundenen Verlosung folgende Nummern gezogen zur Nückzahlung per 1. Oktober 1911:

Reihe I: Nr. 29 64 90 174 194 231 261 336 360 = 9 Stück A 1000,—, einlösbar mit je Æ 1020,—.

Reihe Alx: Nr. 1286 = 1 Stück à b00,—, etnlôsbar mit A 510,—.

Den Titres müssen sämtlihe nah dem 1. Oktober 1911 fällige Zinsscheine und die dazugehörigen Er- neuerungs\ceine beigefügt sein. Mit dem 1. Dktober 1911 hört die Verzinsung der ausgelosten Teil- \{huldverschreibungen auf. Einlösungsstellen sind: die Kasse der Gesellschaft in Schiltigheim, das Bankhaus Gebr. Arnhold in Dresdeu, die Bauk für Handel und Jndustrie, Filiale in Straf- burg, die Allgemeine Elsässische Baukgesell- schaft in Straßburg i. E. oder deren Filialen.

Schiltigheim, den 26. April 1911.

Die Direktion der

Straßburger Münsterbräu Actiengesellschaft (Vereinigte Hahnenbräu- Adelshoffen-Brauereien) Schiltigheim. Heinrich Marx. Otto Großkopf.

[11318] Actien-Gesellschaft für Federstahl- Industrie vorm. A. Hirsh & Co., Cassel.

íIn der außerordentlichen Genekalversammlung der Aktionäre der Actien-Gesellshaft für Federstahl- Indufirie vorm. A. Hirsch & Co. vom 7. April d. I. ist beshlossen worden, das Grundkapital der Gesellshast um nom. 4 1 000 000,— auf nom. #46 3 000 000,— zu erhöhen und zu dem Zwecke 1000 neue, auf den Inhaber lautende, vom 1. Juli 1911 ab dividendenberechtigte und den alten Aktien im übrigen gleihberechtigte Aktien über je 4 1000,— auszugeben. Das geseßliche Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen.

Die Aktien sind von uns mit der Verpflichtung übernommen worden, dieselben nah erfolgter Ein- tragung der durchgeführten Kapitals8erhöhung in das Handelsregister den Inhabern der gegenwärtig um- laufenden F 2 000 000,— alten Aktien innerhalb einer vom Tage der ersten Bekanntmachung ab zu rechnenden Präklusivfrist von 14 Tagen zum Kurse von 200 0/9 unter Abzug von 4%/% Stückzinsen bis zum 1. Juli 1911 zum Bezuge anzubieten. ;

Nachdem der Beschluß der Kapitalserhöhung sowie deren Durchführung in das Handelsregister eingetragen worden sind, fordern wir hierdutch die Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht auf Grund nachstehender Be- dingungen auszuüben: /

1) Die Anmeldungen zum Bezuge werden während der Aus\{chlußfrist vom 2. bis 17. Mai d. J. einschließlich l

bei der Kasse der Gesellschaft in Caffel, bei der Dresdner Bank in Berlin, und bei der Dresdner Bank Filiale Caffel, Cassel, 2 zu den bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden angenommen. : |

2) Auf nom. 4 2000,— alte Aktien kann eine neue Aktie im Nennwerte von je 46 1000,— bezogen werden.

3) Bei der Anmeldung haben die Aktionäre zum Nachweise ihres Aktienbesißes die Aktien, auf welche sie das Bezugsrecht ausüben wollen, ohne Dividendenbogen der Anmeldestelle unter Bei- fügung eines nah der Nummernfolge geordneten Verzeichnisses einzureihen. Die Aktien, für. die das Bezugsreht ausgeübt wird, werden mit einem Stempelaufdruck versehen und zurück- gegeben.

4) Zugleich mit der Anmeldung ist der Nennbetrag der bezogenen Aktien abzüglih 49%, Stückzinsen für die Zeit vom Zahlungstage bis zum 1. Juli 1911 und das Aufgeld von 100°/% zu ent- richten. Gleichzeitig ist der Schlußnotenstempel einzuzahlen.

* Veber die geleisteten Zahlungen werden Quittungen ausgestellt, gegen deren Rückgabe von derjenigen Anmeldestelle, von der die betreffende Quittung aus- gestellt ist, baldmöglichst die mit dem Reichsstempel versehenen neuen Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen ausgehändigt werden.

Formulare zu den Nummernverzeichnissen sind kostenlos bei den Anmeldestellen erhältlich.

Berlin, den 29. April 1911.

Dresduer Bank.

[11015] G

Neue Tuchmanufactur Bishweiler.

Vilanz vom 31. Dezember 1910.

| Aktiva. M |S Iminobiliarkonto. e P QLTATOITS Walt E 256 961/38. Kale und Wesel A 68 276/23. MBertDapiee C N 23 175|— Borvdte-an Nobstoffen c. 28 226 704/09 Vorräte an Fabrikaten «5 114 116/87 ebitoren E N 392 584/72 1 299 195/06 Passiva. Metal 480 000|— UTETEFDEN s E E i 171 904/99 Amortisationen : Beitand 1 M 315 517,58 ZUCANA C L ALDOREAS 327 478/96 Arbeiterunterstüßungsfonds . . . ., 36 000|— Nechnungsrücktäande T N 21 539/88 Kredttoren E ALNGOGSO Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag vom Jahre 1909 0 M 15 528,73 Reingewinn. . . . y 135 151,70 150 680/45 1299 195/06

Gegen Aushändigung der Dividendenscheine Nr. 25 können vom 1. Mai ab % 140,— pro Aktie und X 67,57 pro Genußschein bei der Vank von Elsaß «& Lothringen und bei Herren Pick, Schlagdenhauffen & Co. in Straßburg i. E. sowie bei der Gesellschaftskasse in Bischweilex erhoben werden.

In der Generalversammlung vom 27. April wurden die Parent Geh. Kommerzienrat Jul. Schaller, Boe eorg Roth zu Straßburg i. E. und

ankier F. Vonderweidt zu Bischweiler in den Auf- ficht8rat wiedergewählt.

Bischweiler, den 28. April 1911.

Der Vorstand.

Brans8. [11297] Lokalbahn Deggendorf - Metten A.-G. Deggendorf. Vilanz per 31. Dezember 1910. Aktiva. M |»s DANRanlagetonto «C tats 448 427/67 Berolebomittellonto . e 55 138/85 Matertalienkonto R S R 556/71 Uto btentontd N al 1037/39 Debitoren T e Lad 20 412/43 RaNaton O N e 2 709/18 528 282/23 / Passiva. Attien Tap ltaltonto 1 A 215 000|— Po E E L P 294 500|— DUVONSTOR I E 1 310|/— Erneuerungsfondskonto .... 10 827/94 Amortisationsfondskonto . . . . 1 966/62 Melervefondetono Ae T 3 442/99 Gewinn- und Verlustkonto. . . ___ 1224/68 528 282/23 Gewinnu- und Verlustkonto. Soll. M | 4 Betrteb dIbelenlontO e bea ain S 33 276/20 UAntortisaltionsfondslontd C e 1 000|— GueneuerunagtonoSton L L, 150}— VteterverondBtonto E o 84/68 | 34 510 88 Haben.

Betriebseinnahmenkonto ..... 34 510/88 34 510188.

Deggendorf, 26. April 1911. er Auffichtsrat. Der Vorstand.

119961. | ad- u. Salinenverein Dürkheim Aktiengesellschaft.

Vilanz per 31. Dezember 1910.

Aktiva. M S inmobilientonto L E 133 330/22 2DeODtLtentonio Galle ie is 980|—

6 Badbad.. 2A: 7470|— Ursenwa}ereinf Kon 1 140|—- INVENTartont L 3 628/18 Warenkonto: Bestände an Salz . .. 4111/10

d Mutterlaug 6 547/50

Manatonlo «A A 103/64 Gewinn- und Verlustkonto. . . .. |__23114/15 180 42479

Passiva.

ATHentonO 113 600|—

Hypothekenkonto: Scipio . . 20 000|—

Oppenheimer 15 000|—

KontotortenttoO o Es as __31 82479 180 424179 -

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1910.

Soll. M

An Vortrag des Verlustes 1909 . 125 299/45 Ï Abschreibünnen:

95 9/9 Arsenwassereinf.-Konto , . 386 10 9/6 Badhaus Mobilienkonto . . 829/59 - 10 9% Salinen ¿ e 107|— D N En onis L Sis 5 90416 ATCHTONTO S C C a 7 322/47 Sinisen- Und Mielelontô ¿i 1493/65 41 342/32 Haben,

Per MabRauoronto,. v o b a e 2 958/24 RILUNNCNTONIO N E S 5 666/52 « CDTODBEIDNOTONIO s o e 8 872/20- ¿O RDEIAPGUIONIO ein Le 731/21 Saldo, Verlustvortrag auf 1911. . 23 114/15

4134232:

Bad Dürkheim, den 14. Februar 1911. Der Vorstand. Erich Bruno.

[11352] Bekanntmachung.

Vereinigte Servais Werke Akt. Ges, Ehrang (Rheinpreußen).

Die Aktonäre werden htermit zu einer ordent- licheu Generalversammlung eingeladen, R am Mittwoch, deu 24. Mai d. J., Nach- mittags S3 Uhr, im Hotel Porta Nigra zu Trier

s stattfindet. Ta S RE Ang 1) Bericht des Vorstands unter Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung pro 1910. 2) R des Aufsichtsrats. L Bericht der Revisoren. 4) Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. H) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 6) Neuwahl des Aufsichtsrats. 7) Wahl von zwei Revisoren. 8) Erhöhung des Aktienkapitals um 4 250 000,— durh Ausgabe von weiteren Prioritätsaktien. 9) Lng u S8 5, 259, 47.

Ehrang, den 28. April 1911. Der Vorstand. [11353] Bekanntmachung.

Vereinigte Servais Werke, Akt. Ges, Ehrang (Rheinpreußen).

Am Mittwoch, den 24. Mai, findet im Hotel Porta Nigra zu Trier nah der auf 23 Uhr Nach- mittags anberaumten Generalversammlung die Ziehung von vierzig am 1. Oktober 1911 zur Nük- zahlung gelangenden Teilschuldverschreibungen unserer Gesellschaft statt. Die Gläubiger aus den Teilschuldvershreibungen sind berechtigt, der Ziehung beizuwohnen. :

Ehraug, den 28. April 1911.

Der Vorstand.

[11317] Brauerei Kempf, Aktiengesellschaft

Frankfurt a/Main.

Bei der am 25. ds. Mts. in Gemäßheit des Lilgungsplans stattgefundenen 18. Verlosung von 4 proz. Schuldverschreibungen unserer Gesell- \chaft vom Jahre 1893 wurden folgende Nummern gezogen: ]

Lit. A à #4 1000,— Nr. 34 56 92 106 193 207 302 387 417 424 482 494 503 553.

Lit. V à #4 500,— Nr. 67 106 127 154 187 188.

Nach Art. 7 der Anlehensbedingungen gelangen diese ausgelosten Teilschuldverschreibungen am L. Sep- tember d. J. zuzüglih der bis dahin laufenden Zinsen gegen Aushändigung der Obligationen, der sämtlichen dazu gehörigen noch nicht fälligen Coupons und der Talons

in Frankfurt a. M. an der Kasse der Gesell-

schaft, Hainerweg Nr. 44, ea E Deutschen Effekten- & Wechsel- ank, bei der Deutschen Vereinsbank, bei dem Bankhaus Joh. Goll & Söhne, bei dem Bankhaus Eml. Schwarzschild, in Dresden bei dem Bankhaus Philipp Eli- meyer zur Auszahlung. s Frankfurt a. M., den 26. April 1911. Der Auffichtsrat. Iustizrat Br. Mankiewicz, Vorsitzender. [1623] Vereinsbank in Nürnberg.

Unter Zuziehung eines Königlichen Notars wurde beute die Verlosung unserer 4 °/) Bodenkredit- obligationen Serie KXAUL, XX und XXT sowie unserer 379% Boderkreditobligationen Serie XVI—XITIX einshließlich und Serie XANLTT— K XKVUTT cinshließlich vorgenommen.

4 9/9 Bodenkreditobligationen Serie XUlUL,

XX und XXL.

Gezogen wurden folgende Nummern :

Lit. A Obligationen à #4 1000,—.

Nr. 100368 101368 102368 103368 104368 105368 106368 107368 108368 109368 110368 111368 112368 113368 114368 115368 116368 117368 118368 119368 120368 121368 122368 123368.

Lit. V Obligationen à # 500,—.

Nr. 70250 71250 72250 73250 74250 75250 76250 77250 78250 79250 80250 81250 82250 83250 84250 85250 86250 87250 88250.

Lit. C Obligationen à # 200,—.

Nr. 87481 88481 89481 90481 91481 92481 93481 94481 95481 96481 97481 98481 99481 100481 101481 102481 103481 104481.

Lit. D Obligationen à #( 100,—.

Nr. 88501 89501 90501 91501 92501 93501 94501 95501 96501 97501 98501 99501 100501 101501 102501 103501 104501.

Lit. E Obligationen à # 20009 —.

Nr. 6405 7405 8405-9405 12405.

Lit. F Obligationen à # 5000,—.

Nr. 1576.

32 9/9 Bodenkreditobligationen Serie XVI—XTX einfshließlich und Serie XXTI—XK X VITE cinfchließlich.

Gezogen wurden folgende Nummern :

Lit. A Obligationen à 4 2000 —.

Nr. 6214 7214 8214 9214 10214 14011 14111 14211 14311 14411 14511 14611 14711 14811 14911. Lit. B Obligationen à 4 1000,—.

Nr. 35311 36311 37311 38311 39311 40311 41311 42311 43311 44311 45311 46311 47311 48311 49311 50311 51311 52311 53311 54311 55311 56311 57311 58311 59311 60311 61311 62311 63311 64311 65311 66311. 67311 68311 69311 70311 71311 72311 73311 74311 75311 76311 77311 78311 79311 80311 81311 82311 83311 84311 85311 86311 109001 109101 109201 109301 109401 109501 109601 109701 109801 109901.

Lit C Obligationen à # 500,—.

Nr. 29192 30192 31192 32192 33192 34192 35192 37192 38192 39192 40192 41192 42192 43192 45192 46192 47192 48192 49192 50192 51192 52192 53192 54192 55192 56192 57192 58192 59192 60192 61192 62192 63192 64192 76081 76181 76281 76381 76481 76581 76681 76781 76881 76981.

Lit. D Obligationen à 4 200,—,

Nr. 38197 39197 40197 41197 42197 43197

44197 45197 46197 47197 48197 49197, 50197

51197 52197 53197 54197 55197 56197 57197 58197 59197 60197 61197 62197 63197 64197 65197 66197 67197 68197 69197 70197 71197 72197 73197 74197 75197 76197 77197 78197 79197 80197 81197 93039 93139 93239 93339 93439 93539 93639 93739 93839 93939.

Lit. E Obligationen à A 100,—.

Nr. 34296 35296 36296 37296 38296 39296 41296 42296 43296 44296 45296 46296 47296 48296 49296 50296 51296 52296 53296 54296 55296 56296 57296 58296 59296 60296 61296 62296 63296 64296 65296 66296 67296 68296 69296 70296 71296 72296 73296 74296 75296 76296 77296 89008 89108 89208 89308 89408 89508 89608 89708 89808 89908.

Lit. E Obligationen à 4 5000,—. N 1092 1206 1306 1406 1506 1606 1706 1806

Die heute verlosten Stücke werden zum Nennwert samt Stückzinsen

in Nürnberg bei unserer Kassa,

in Nüruberg bei der Kgl. Hauptbank, sowie

bei deren Filialen in Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Fürth, Hof, Jugolstadt, Kaisers- lautern, Kempten, Landshut, Ludwigs- hafen, München, Passau, Regensburg, Rosenheim, Schweinfurt, Straubing, Würzburg,

in München bei Herren Merck, Fink & Co.,

in Augsburg bei Herren Friedr. Schmid & Co.,

in Fraukfurt a. M. bei der Filiale der Bauk

_ für Handel und Judustrie,

in Stuttgart bei Stahl & Federer, Aktien-

gesellschaft,

sowie bei allen Firmen, welche sih mit dem Vers

kauf unserer Obligationen befassen, . gegen Nükgabe der Originalobligationen nebst Talons und noch nicht verfallenen Coupons eingelöst. Nicht verfallene fehlende Coupons werden mit den ent- \prehenden Beträgen am Kapital in Abzug gebracht.

Vom 1. Juli 1911 an treten die verlosten Obligationen außer couponsmäßige Verzinsung und wird von da ab nur noch 1 9/6 Depositalzins vergütet.

Bodenkreditobligationen, welche auf Namen um- geschrieben sind, können nur eingelö#t werden, wenn ein LWschungsantrag mit amtlih beglaubigter Unter- {rift des in den Büchern der Bank singetragenen Eigentümers beigefügt ist. Ein solcher Antrag ist jedoch niht notwendig, wenn die ausgelosten Stücke in unverloste Bodenkreditobligationen unserer Bank zum gleihen Nennwerte umgetauscht und die ein- getauschten Stücke wieder auf den gleihen Namen umgeschrieben werden. i

Gegen die in der heutigen Verlosung gezogenen 49% und 3409/6 Obligationen erlassen wir 49/0 Bodenkreditobligationen unserer Bank, Verlosung und Kündigung vor 1920/21 ausgeschlossen, zum Tageskurses

ie Bodenkreditobligationen (Hypothekenpfand- briefe) der Vereinsbank in Nürnberg a inhaltlih der Bekanntmachungen der Königlichen Staats- ministerien der Justiz und des Innern zur Anlegung von Mündelgeld, zur Anlage von Kapitalien der Gemeinden und Stiftungen sowie von Kapitalien der Kirchen- und Pfründestiftungen und der sonstigen, niht unter gemeindliher Verwaltung stehenden Stiftungen für geeignet erklärt.

Aus den früheren Verlosungen der 4 9/9 Boden- freditobligationen Serie VIL, IX bi8 XTIL, XX und XXTLT find noch nicht zur Einlösung gelangt:

Lit. A Obligationen à A 1000,—

Nr. 947415 12277 16 12281 16 12284 17 12285 16 12286 17 12288 1! 1228916 1229115 12292 17 1229716 5104017 6637516 1055722, 2% x

Lit. B Obligationen à #4 500,— Nr. 12057 16 22344 17 27292 17 36483 18 3985 16

40666 ®° 4284015 490332 55676122 79931 29 81931 29, Lit. C Obligationen à Æ 200,— Nr. 229116 512515 - 512617 512716 5128 17 1442515 1854716 1909916 2640617 27008 17 371045 3788217 4132316 49257 16 55923 16,

Lit. D Obligationen à H 100,— Nr. 6048 17 649916 11523 16 29858 17 32412 14

33877 15 4081716 5463315 66166?! 67280 21 69750?! 7175818 7337418 80723% 81448 4 8235 22,

Die den vorstehend aufgeführten Nummern bei- geseßten kleinen Zahlen bezeihnen die Zeit, mit welcher das betreffende Stück außer couponsmäßige Verzinsung getreten ist.

5 = außer Verzinsung seit 1. Juli 1886,

il= ,y v “M 6 O00; Ie ck á T IGUO, 10= s e L «g 006, E ä J Ra 7 U ROWE, E 5 e Ri e ROE 18 2s " "” 1. 1899, 1= , 5 e 4009; O ä T O, E S s Lee, R E z L O 29 = G L a 4 D Aus den früheren Verlofungen der 3209/4 Boden-

kFreditobligationen Serie VIIk, Xa, XIV bis XIX und XXTTLI bis XXVEIII find noch nicht zur Eiulösuug gelaugt: Lit. A Obligationen à A 2000,— Nr. 323024, Lit. B Obligationen à 4 1000,—

Nr. 14076 4 14176 * 14776 4 14976 4 19227 4 194274 1952734 1972724 1992724 30693 23 3306324 3376324 3386324 59866 7,

Lit. C Obligationen à #4 500,—

Nr. 1224324 1244324 12943 24 15205 24 15605 24 15905 4,

Lit. D Obligationen à H 200,—

Nr. 316524 35654 3965 24 26030 4 26130 4 2623024 2643024 2727738 ‘273772 503014 526697 716697 930167.

Lit. E Obligationen à #4 100,—

Nr. 509224 5392234 559224 3245224 32552 24 32852 24 32952 24 42556 7,

Die den vorstehend aufgeführten Nummern bei- geseßten kleinen Zahlen bezeihnen die Zeit, mit welcher das betreffende Stück außer couponsmäßige Verzinsung getreten ist.

2 = außer Verzinsung seit f April 1910,

L u ¿K Juli 1905,

T s E L ASLO, Nürnberg, den 1. April 1911. Vereinsbank.

(11321)

Dürener Metallwerke, Aktien- Gesellshaft Düren (Rheinland).

In der am 3. April cr. stattgehabten ordentlichen

Generalversammlung der Dürener Metallwerke

Aktien-Gesellschaft in Düren ist u. a. der Beschluß

gefaßt worden, das Grundkapital der Gesellschaft

von #4 3 000 000 auf 4 4 000 000,— zu erhöhen, und zwar durch Ausgabe von 1000 neuen, auf den

Inhaber lautenden Aktien zu je 4 1000,—, welche

für das Geschäftsjahr 1911 die Hälfte der auf die

bisherigen Aktien entfallenden Dividende erhalten,

im übrigen aber mit den alten Aktien völlig gleich-

berechtigt sind.

Wir haben die neuen Aktien übernommen und

bieten sie hiermit, nahdem der Erhöhungsbeshluß

sowie seine Durchführung in das Handelsregister ein- getragen worden sind, den alten Aktionären unter

nachfolgenden Bedingungen zum Bezuge an: i

1) Auf je nom. 46 3000,— alte Aktien kann eine neue Aktie à 46 1000,— zum Kurse von L60 09/6 franko Stückzinsen bezogen werden.

2) Die Ausübung des Bezugsrechts hat inner- halb einer Auss{lußfrist vom L. bis 15, Mai 1911 einschließlich bei dem A. Schaaff- Ae INER Bankverein zu Berlin und

öln während der bei beiden Stellen üblichen Geschäftsstunden zu geschehen.

3) Bei der Anmeldung sind die Aktienmäntel mit einem unterschriebenen Anmeldescheine, wofür P are bei den vorgenannten Stellen er-

ältlih find, einzureihen. Die Mäntel werden

mit einem die Ausübung des Bezugsrechts kennzeichnenden Stempel versehen und den Ueberbringern sofort zurückgegeben. :

4) Gleichzeitig sind für jede neue Aktie als erste Einzahlung 25 9/6 des Nennwertes sowie das Aufgeld von 60 9/0, insgesammt also 85 9% = M 850,—, und der ganze Schlußnotenstempel in bar gegen Kassenquittung einzuzahlen. Die restlihen 75 9%/% des Nennwertes = A 750,— 0e am 30. Juni 1911 zu entrihten, und zwar

ei derselben Stelle, bei der die erste Ein- zahlung geleistet worden ist. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt nach Vollzahlung gegen Nückgabe der betr. Kassenquittung.

Verlin und Cöln, im April 1911. A. Schaaffhausen’scher Bankverein.

[11309] i / Die geehrten Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hierdurch zu der am Sonnabend, den 20, Mai cr., Vormittags A1 Uhr, in den Geschäftsräumen der Firma Max Meyerstein, Hannover, Sophienstraße 1a, abzuhaltenden

ordentlihen Generalversammlung unserer Gesellschaft ein. Die Tagesorduung besteht in: 1) Geschäftsberiht unter Vorlegung der Bilanz L Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 2) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Mitteilungen.

Diejenigen Aktionäre, welhe zur Teilnahme zu- gelassen werden wollen, haben dies spätestens am dritten Tage vor dem Versammlungstage bei der Gesellschaft anzumelden. Wer jedoch sein Stimmrecht ausüben will, hat nah § 22 der Statuten zu verfahren. Die Hinterlegung der Aktien hat bis spätestens am dritten Tage vor der General- versammlung, Abens 6 Uhr,

bei der Gesellschaft oder bei einer der nah- benannten Bankfirmen :

Bernburger Filiale der Allgemeinen

Deutschen Kreditanstalt, Bernburg, Privatbank zu Gotha, Bankhaus Carl Cahn, Mauer-

straße 35/36,

Bankhaus Max Meyerstein, Hannover,

Bankhaus Gottfried Herzfeld, Haunover, zu erfolgen.

Altar A0 den 28. April 1911.

Bernburger Maschinenfabrik Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Selly Meverstein, Vorsitzender. Auffichtsrat: :

Herr Geh. Kommerzienrat F. W. Bkierschenk,

Gotha, Herr Generaldirektor B. Grau, Kraßzwiedck, Herr Dr. Nudolf Herzfeld, London, Herr Fabrikbesizer H. Horn, Goslar, Herr Bankier Selly Meyerstein, Hannover. Herr Prokurist H. Richter, Bernburg.

Vorstand:

Herr Max Mever.

E 4

7) Niederlassung 2. von u Nechtsanwälten. [10925

In die Anwaltsliste des Königl. Oberlandes- gerihts Dresden ist heute der Rechtsanwalt Dr. Julius Curt Hommel in Dresden eingetragen worden.

Dresden, den 28. April 1911. : Der Präsident des Königl. Sähs. Oberlandes8gerichts. [10924] : N

In die Anwaltsliste des Königl. Oberlandesgerihts ist heute der Rechtsanwalt Dr. Vic'or Eduard Franz Alex Pauwels in Dresden eingetragen worden,

Dresden, den 28. April 1911.

Der Präsident des Königl. Säcs. Oberlande8gerichts. [10928]

In die Anwaltsliste ist e*ngetragen worden der bis- berige Rehtsanwalt Dr. Karl Friedrih Wilhelm Hungeröther mit dem Wohnsiße in Dresden.

Dresden, den 28. April 1911.

Königliches Amtsgericht.

Berlin,

(10937) : In die Liste der beim hiesigen Amtsgericht zu- gelassenen Rechtsanwälte ist der Rechtsanwalt Bürger bier eingetragen. Hohenlimburg, den 27. April 1911.

Königliches Amtsgericht.

[10927] _ Der Rechtsanwalt Max Franz Hahu in Berlin ist auf seinen Antrag in der Liste der bei dem Königlichen Landgericht IT Berlin zugelassenen Nechts- anwälte heute gelö\{cht wörden. Berlin, den 27. April 1911.

Königliches Landgericht ILI.

[10926] Bekanntmachung.

Der Rechtsanwalt Albrecht Arlt in Charlotten-

burg, Kantstraße 130 a, ist auf seinen Antrag in der

Liste der bei dem Königlichen Landgericht TIT in

BeB zugelassenen Rechtsanwälte heute gelöst

worden.

S E den 28. April 1911. Königliches Landgericht 1I1IT in Berlin.

[10938] Bekanutmachung. Nr. 4504. Rechtsanwalt Franz Reutti in Karls- ruhe wurde in der E Anwaltsliste gelöscht, da er seinen Wohnsiß in Karlsruhe aufgegeben hat. Pforzheim, den 25. April 1911.

Gr. Landgericht Karlsruhe, ITII. Kammer für Handelsfachen- in Pforzheim.

[11344] Bekanntmachung.

Rechtsanwalt Dr. Leopold Maier ist heute in der Liste der bei Gr. Amtsgericht Nastatt und gleich- zeitig bei Gr. Landgericht Karlsruhe zugelassenen Rechtsanwälte gelö\cht worden, nachdem er \sich nun- mehr in Waldshut niedergelassen hat.

Nastatt, den 26. April 1911.

Großh. Amtsgericht. I.

L L

10) Verschiedene Bekannt- s machungen.

Von der Deutschen Bank und der Firma Abraham S(lesinger, hier, ist der Antrag gestellt worden:

4 8 000 000 neue auf den Inhaber lautende Aktien der Aktieugesellshaft Varziner Papierfabrik zu Hammermühle bei Varzin, Stück 2000 Aktien à S 1000, Nr 5001—7000, mit halber Dividendenberechtigung für 1911,

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen.

Berlin, den 28. April 1911.

Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin. j Kopeßky

[10921] Von der Preußischen Central-Bodenkredit-Aktien- gesellschaft, hier, ist der Antrag gestellt worden: é 10 000 000 unverlosbare 49/9 Zentral- pfandbriefe vom Jahre 1910 frühestens fündbar zum 1. März 1920 der Preufischen Central-Bodenkredit-Aktiengesellschaft zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulaffen. Berliu, den 28. April 1911.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopetky.

[10922 i : Von der Deutschen Bank, hier, ist der Antrag gestellt worden : nom. 4 500 000,— neue auf den Inhaber lautende Aktien, Stück 500 zu F 1000,—, Nr. 5001—5500, der HSoffmaunn’s Stärke- fabriken Aktiengesellschaft in Salzuflea, Fürstentum Lippe, zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulafsen. Berlin, den 28. April 1911.

Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin. _Kopetky.

[10939] Bekanntmachung.

Von der Direction der Disconto-Gesellschaft, der Filiale der Bank für Handel und Industrie, der Deutschen Bank Filiale Frankfurt, der Dresdner Bank in Frankfurt a. M. und der Pfälzishen Bank Filiale Frankfurt a. M., hter, ist bei uns der Antrag auf Zulassung

von nom. X 20 009 000,— 4/5 Anleihe der Kgl. Bayerischen Haupt- und Refidenz- stadt München vom Jahre 1911 zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. Frankfurt a. M., den 28. April 1911.

Die Kommission für Zulassung von Wert- papieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[10940] Bekanntmachung.

Von der Allgemeinen Elsäsfischen Bankgesellschaft Filiale Frankfurt, hier, ist bei uns der Antrag auf Zulassung von

é S 100 000,— 43 9/5 Pfandbriefanleihe von 1911 der Aktiengesellschaft Finländische Stadt-Hypothckeukasse in Helsingfors zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. rankfurt a. M., den 28. April 1911. Die Kommission für Zulassung von Wert- papieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[11349] i 6 S o S Sisal-Agaven-Gefsellschaft. Die Herren Mitglieder werden auf Grund des 8 27 der Satzungen zu der am 17. Mai 1911, Nachmittags 5 Uhr, im Park Hotel zu Düssel- dorf stattfindenden ordentlichen Generalversamm- lung hierdurch eingeladen. Tagesordnung : . 1) Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rcchnung und des Geschäftsberichts des Vorstands und des Berichts des Aufsichtsrats. 2) Bericht der Nechnungsrevisoren. : 3) Genehmigung der Jahresbilanz und Beschluß- fassun über die Gewinnverteilung. 4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 5) Wahlen zum Aufsichtsrat. Düsseldorf, 29. April 1911. Der Auffichtsrat der Sisal-Agaven-Gesellschaft. Der Vorsitzende: Dr. Poensgen.

[11369]

Den Generalvertrieb der Erichsou’schew Wasalit Präparate habe ih übernommen. Berlin, 1. Mai 1911.

A. Lempp, Luisenstr. 40.

E E E E E E E T)

S E L C R T T 7 f T I E T L E rfe