1911 / 106 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E R T

[11977]

Die Hinterlegungsstelle der Königlichen Regierung

Aufgebot.

bezeihneten Geldmassen das Aufgebot beantragt:

in Schleswig hat bei den folgenden näher

Name, Stand oder Gewerbe f und Wohnort des Hinterlegers

Tag der Hinter- legung

Mh

a. Hinter- legter Betrag b. Gutge- \chriebene Zinsen

|

Name usw. des Gläu- bigers, für welchen die Hinterlegung erfolgt ist, oder der Person, an welche der hinterlegte Betrag gezahlt werden foll

Angabe

2a. der Veranlassung zur Hinterlegung sowie Bezeichnung der Sache und der Behörde, b. bei welcher Behörde die Nehtsangelegen- heit etwa anhängig gewesen ist. i

Königliches Amts- gericht in Cismar

Handelsfrau Jessen in Flens- burg

Schuster Hensel in Flensburg

Schaubuden- besißer Bol- \{chowski, z. Zt. Flensburg Kürschner Bang, z. Zt. in Flens- burg

Matrose J. H. Müller aus Ko- penhagen, z. Zt. in Flensburg

Autsgeriht Gar- ding als Kon- kursregulierungs- behörde

Martin Gofau und Genofsen in Lohbarbek

Stadtgemeinde Itzehoe

Polizeianwalt S{midt in Kel- linghusen

Hufner Johann Gloy und Ge- nossen in Petßen

Johann Gripp und Genossen in Willenschaaren

Königliches Amts- geriht Abt. 1 in Kiel

Auktions- ; fommissar Niese in Kiel

Kaiserliche Werft in Kiel

5} Königlie Ne- gierung, Abtei- lung des Innern, zu Schleswig

7

Königliches Amits- gericht Neu- munster

Dasselbe

Halbhufner Jo- hann Hinrich Gosch in Klein- nönnau

20] Hufner R. Schôt- tel und Kätner F. H. Schnauer, beide in Schmachthagen ie 60 X

2.

1 Sey- atc eE 1879

3. Sep- tember 1879

3. Seys tember 1879 3. Sep- tember 1879

3. Sep- tember 1879

Z3.Sep- tember 1879

4 August 1879

22 August 1879

24. August 1879

1.Sep- tember 1879

1.Sep- tember 1879

1.Sep- tember 1879

12:

Sep- at 1879

9. Sep- tember 1879

tember 1879

15, Sevp- tember 1879

10. Sep- tember 1879 10. Sey- tember 1879 15.

(2% A U

tember 1879

3

6. Sev- j a.

10

5] Schaubudenbesißzer

) Maschinenbauer H.

-} Grundeigentümer

nicht bekannt

Ebefrau Magdalena Schalburg, geb. Boysen, unbekannten Aufenthalts

Desgleichen

Bolschowskt in Flensburg, jeßiger Aufenthalt unbekannt Kaufmann Heinri A. Lütjens, früher in Flensbura, jeßt angeblich in Amerika Matrose I. H. Müller aus Kopenhagen, d. Zt. in Flensburg, jeßiger - Aufenthalt unbekannt Unbekannt

Graf Kuno zu Nantzau auf Breitenburg

Amtsgeriht zu Kel- linghusen

Christian Oden Mül- ler in Springhoe

Müller Julius Delfs in Neumühlen

Höft, früher inEller- bek, jeßziger Aufent- halt unbekannt

Unbekannt

Unbekannt

Unbekannt E

I-M A per M Chefrau des Arbeits- manns Hans Wiese in Neumünster

Arbeiter Christian Hinrich Steen, Wohnort unbekannt

Gutsbesiger Lorenz Booth tn Nütschau

Unbekannt

Ernst Seehusen in

Elêédorf

a. Gerihtlihe Regulierung der Nachlaß- masse der Witwe Anna Dorothea Kröger, geb. Meier, in Suxdorf.

b. Königliches Amtsgecicht in Cismar, vom 1. 10. 1879 ab Kgl. Amtsgericht Neustadt. a. Abwesenheit der Empfangsberechtigten, Ehefrau Magdalena Schalburg, geb. Boysen. i

b. Amtsgericht Abt. l in Flensburg, Schaal- burg ‘/. Jessen B (29/69, Desgleichen, Schalburg ‘/. Hensel

B 729/69.

a. Abwesenheit des Empfangsberechtigten, Schaubudenbesizer Bolshowsfki.

b. Amtsgeriht Abt. 1 in Flensburg, 1 624/74, Lafrenz ‘/. Bolschoroski.

ch |a. Abwesenheit des Empfangsberechtigten,

Kaufmann H. A. Lütjens.

b. Amtsgerit Abt. 1 Flensburg, Lütjens ‘/. Bang, 1 633/76.

a. Abwesenheit des Empfangsberechtigten, Matrose J. H. Müller aus Kopenhagen b. Amtsgericht Abt. 1 in Flensburg, Kuphal ‘/. Müller 1 995/76.

a. Wegen nihcht Beibringung des bezgl.

protokollierten Schulddokuments.

b. Amtêgeriht Garding, Konkurs

Meatthießen, Il Nr. 3. 77.

a. Wegen nicht Beendigung des Verwen-

dungsverfahrens.

b. Anhängig bei der Königlichen Regierung,

Abteilung des Innern, in Schleswig.

Neallastenablösungssahe von Lohbarbek.

a. Wegen nicht Beendigung des Verwen-

dungsverfahrens und Fideikommißqualität

b. Anhängig bei der Königlichen Regierung,

Abteilung des Innern, in Schleswig.

NReallastenablösungssache von Itehoe.

a. Die unverehelihte Linkermann wurde

wegen Bettelns arretiert und ihr das

Geld abgenommen.

b. Polizeigeriht zu Kellinghusen.

a. Ablösungsfache.

b. Die Verfügung über den hinterlegten

Betrag steht der Königlichen Regierung

in Schleswig als Auseinandersetzungs-

behörde zu.

a. Ablösung der Reallasten.

þ. Die Verfügung über den hinterlegten

Betrag steht der Königlichen Regierung

in Schleswig als Ausetnandersetßzungs-

behörde zu.

a. Der Betrag rührt her aus dem Uebers{chuß

aus dem Erlös der dem Verklagten ab-

gepfändeten und gerihtliß verkauften

Sachen, nah Befriedigung des Klägers.

Dieser Vor|huß kompetiert dém Ver-

klagten, da dessen Aufenthalt aber bisher

nicht zu ermitteln gewesen ist, so hat der

Betrag ad depositum genommen

werden müssen. / 8

b. Königliches Amtsgericht Abt. 1 in Kiel.

a. Bei dem Schneidermeister Ebgen in Kiel ist eine Nähmaschine gepfändet worden. Der Sohn des Ebgen, Buch- bindermeister Ebgen hat Eigentums- ansprüche an der fraglihen Maschine erhoben, welche der Kaufmann P. Scläger in Kiel anerkannt hat. JIn- zwischen war der Verkauf \{cn voll- zogen, der Erlös is daher, da auch Ebgen jun. erklärt hat, nicht alleiniger Eigentümer der Maschine zu sein, bis weiteres ad depositum genommen.

b. Königliches Amtsgericht, Abt. 4, in Kiel.

a. Werftarbeiter Arnold, Verklagter, hat por Zustellung der Hauptklage Kiel ver- lassen. Jetiger Aufenthalt unbekannt. Das Verfahren mußte daher einstweilen eingestellt und der beshlagnahmte Arbeitslohn des Verklagten ad depo- situm genommen werden.

b. Anhängig beim Königlichen Amtsgericht, [IV, in Kiel, Bött(her ‘/. Arnold I 2590/72.

a. Entschädigung für Aufhebung des Iagd- rechts auf fremdem Grund und Boden für das adlige Gut Gaarde, Nequisition der Königlichen Regierung, Abteilung des Innern, zu Schleswig vom 23. Ja- nuar 1878 la I 725.

b. Die Verfügung über den binterlegten Betrag steht auch dieser Behörde zu.

a. Gerichtliche Regulierung der Masse

b. Königliches Amtégeriht in Neumünster, Blunck Konkurs.

a. | Desgleichen Kühl Konkurs.

D E

a. Reallastenablésung in der Lantgemeind Nönnau, Kreis Segekt

b. Anhängig bei rung zu Schleswig selben vom 29. Februar 1876 1794 1V Ang.

a. Reallastenablösfung Schmacbihagen

b. Anbängig bei der Königlichen Negte- rung zu Schl-swig lt. Schreibens der- selben vom 11. Juli 1876 1 a1 6019.

a. Die Umgebungéflähe des Marksteins

Elsdorf ift abgeshätt worden und der dem Eigentümer derselben Ernft Seehuten' in Elsdorf angeboten. Dieser hat die Annahme verweigert. Errichturg Seehusen Erxpro-

25 77 5 etrag

von Marfksteinen

Name, Stand oder Gewerbe : fund Wohnort des Hinterlegers

Tag der Hinter- legung

M

a. Hinter- legter Betrag

b. Gutge-

\chriebene Zinsen

A

Name usw. des Gläu- bigers, für welchen die Hinterlegung erfolgt ift, oder der Person, an welche der hinterlegte Betrag gezahlt werden foll

Angabe i

a. der Veranlassung zur Hinterlegung sowie Bezeichnung der Sache und der Behörde, b. bei welher Behörde die Recht8angelegen- heit etwa anhängig gewesen ist.

2 Gerichtsvogt Brandt in Brunnenhorst

Unbekannt deponiert auf Verfügung des Königlichen Amtsgerichts in Shenefeld

Verwaltung des kreisgerichtlichen

Gefängnisses in Schleswig

Dieselbe

;} Dieselbe

27| Unbekannt

Desgleichen Desgleichen

Desgleichen

Desgleichen

Abraham Wolf in Sonderburg

Königliches Amts- geriht II. Ab- teilung in Sonderburg

Unbekannt

Desgleichen

5} Desgleichen

Amtsgericht in Wandsbek für den verschollenen Dienstknecht Schacht

8] Königliches Amts- dant 1 m Wandsbek für | die niht aufzu- findende Chefrau Becker in Wöhr- den, Provinz Hannover Blankenburg in Hamburg

Königliches Amts- geriht in Wands- bef

Desgleichen

Lo August 1879

12 Sep- tember 1879 19. Sep- tember 1879

25. August 1879

23, August 1879 29 August 1879 30.

1879

30. August 1879

30. April 1879

30.

August 1879

13. Sey- tember 1879

13. Sey- tember 1879 19 Scep- tember 1879 13. Sep- tember 1879

13. Sep- tember 1879

Seyp- tember 1879 13. Sep-

tember

August

erfolgen wird.

[11896]

den Einsassen

priation

Fohann

1879

Schleswig, den 25.

vom 19. Februar 1876 in meisters Albrecht Kaczmarski in Gr.-Kruszyn c/a Leroandowski Briesen durch das Kreisgeriht Strasburg für den | Tischlermeister Albrecht Kaczmarski in Gr.-Kruszyn | vo

Uufgebot. j t :

Die Königliche Regierung, Hinterlegungsstelle, in Marienwerder hat das Ausgebot folgender, bei ihr hinterlegter Massen zum Zwecke der Ausf{chließung der Beteiligten beantragt :

1) 21,10 M, binterlegt am 17. Sept-mber 1879 von den Altsigereheleuten Johann und Marianna

Sachen

69 15

80 Unbefannt

gol Unbekannt

Die durch Testament des am 27. Aug. 1878 verstorbenen Einge- sessenen Johann Balster Carstens zu Vaalermoor vom 16. August 1877, publ. d. 13. September 1878, eingeseßtenEr- ben, vertreten durch den Güterpfleger Eingesessenen Ben- jamin Wrage in Kl.- Hastedt

Unbekannt

Desgleichen

Unbekannt

Desgleichen

Desgleichen Desgleichen

Dille Davidsen, Tochter des Bohls- abnahmemanns Andreas Davidsen in Tandslet

Unbekannt

Knudsfen

Sattler Voß, früher in Tinnum

Andreas Lauritzen, früher in Tinnum

Kaufmann F. Bruhns in Hamburg

Königliches Amts- gericht 1 Wandsbek für den verschollenen DienstknechtSchacht, früber in Wandsbek Ebefrau Becker in MWöhrden

Unbekannt

Die unbekannten Erben des weiland Melchior Knaack in Wandsbek Kaufmann Schmidt, früher in Wandsbek

a. In Prozeßsachen Böttger ‘/. Eggers sind bet dem Verllagten Sachen mit Be- {lag belegt und demnächst verkauft. Seitens des Vermieters der von dem Verklagten innegehabten Wohnung sind Frtervaittandanstals erhoben und ist die Auktionslösung daher bis zur Ent- scheidung der Sache deponiert

b. Königliches Amtsgericht Rendsburg, Pro- E fadke Böttger */. Eggers I 316. 79.

a. Sicherstellung der Erbmasse, deren end- gültige Teilung wegen obs{hwebender Sustifikationsklage nit stattfinden fann.

b. Königliches Amtsgeriht in Schenefeld als Erbteilungsbehörde.

. Dem Parzellisten Stolkerfeld bei genommen.

. Kreisgericht in Schleswig, später in Flens- burg. Untersuhung ‘/. Hansen VIT N. 23/79.

. Dem Höker Konrad Ludwig Theodor Mukhl in Kius bei der Verhaftung ab- genommen / s

. Schwurgericht in Schleswig, später da9- jenige in Kiel. Untersuchung */. Muhl.

. Dem Dienstknecht Johann Heinrich Wieg- hardt aus Gettorf bei der Verhaftung abgenommen i: :

b. Untersuchungsrichter in Schleswig, später Flensburg. Voruntersuhung */. Wieg- hardt.

a. Bei der Kassenrevision.

b. Beim Amtsgericht in Segeberg vor- gefundener Mehrbetrag.

Boltenshe Erbmasse.

Hans Hansen in der Verhaftung ab-

Prozeßsahe Schmidt ‘/. Cohn

Schwängerung. Unbekannt.

wegen

Desgleichen. Unbekannt.

Negulierung des Nachlasses des am 25. Juli 1873 in Potsdam verstorbenen Mus- fetiers Chr. Knudsen. Die einzige Erbin Knudsens, dessen unehelihe Mutter, konnte niht aufgefunden werden. :

a. Empfangsberechtigter is nicht auf- gefunden. E

b. Königliches Amtsgericht in Tinnum a. S. Konkurs des weiland Hotelters Joseph William Schlesinger in Westerland.

Desgleichen.

Desgleichen.

a. Empfänger war nicht aufzufinden.

b. Königliches Amtsgericht 1 Wandsbek in Konkurssache des weiland Eingesessenen Wittmaack in Wandsbek.

. Empfänger war nit aufzufinden. . Anhängig beim Königlichen Amtsgericht 1 in Wandsbek.

Unbekannt.

a. Empfänger nicht bekannt. þ. Anhängig beim Amtsgericht T in Wands8- bef.

a. Empfänger war nicht aufzufinden. Konkurs des Negimentsschneide s Wigger in Wandsbek.

April 1911.

þ. Anhängig gewesen beim Amtsgericht 1 daf.

Anspruchsberehtigte werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 21. Juni 1911, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 7,

anberaumten Termine ihre Ansprüche und Rechte anzumelden, widrigenfalls die Aussließung der Beteiligten mit ihren Ansprüchen gegen den Fiskus

Königliches Amtsgericht. Abt. 4.

als eine

Streitmasse. j L L

2) 7,40 M, hinterlegt am 15. Septemker 18/9 infolge Intervention auf den Erlös von Pfandstücken, in Sachen ) früher in Sauermühle, vertreten durch den Rechts- anwalt Apel in Schwetz, wider den Gastwirt Adolf Faranowétfi in Gr.-Brudzaw gemäß Arrestverfügung | Pantauer in Miedzno durch das Kreiëger!cht Schweß

Lewandowski - Kaczmaréki - Jaranowskische 1:5 1/ H.

des Mühlenbesißers Friedrich Menß,

des Tischler- | für den Friedrih Ment oder die verehelichte Pauline

in Abbau

Panthauer in Miedzno als eine Meng-Panthauer Streitmasse. ] / 7 3) 209 S 98 -, binterlegt am 2. November 1879 n dem Einwohner Albrecht Ziolkowski in Dubielno

1 F 2/11.

ss odelschen Subhastationssahe von Dubielno n R Pansgerichts Culmsee E Ee Gericht als eine Streitmasse Po on reb8- Culm/ee’er Volksbank- Fiskus. 1 S 3/11. s 5d 4) 3,37 M, hinterlegt am 15. September 187 » j anz Sandyk zu Blondzmin in von dem Einsassen Franz | 1 der Ryszkowskishen Subhastationsfache des Grund- \tücks Blondzmin Nr. 8 des Kreisgerichts Schwetz dur dasselbe T als eine Nyszkowsfische Suo- hastationsmage. 1 F 4/11. L 5) 15 A, binterlegt am 12. September 1879 von Finwohner August Malzahn zu Schuliyz, früher dem Ein : \ in Schlüsselmühle, wegen der von Malzahn im Erb: rezeß vom 1. April 1874 übexnommenen Verpflich- tung, das Muttererbe seines den 7. 4. 1866 ge- borenen Sohnes Robert Karl. Malzahn ad deposita einzuzahlen, in der Euphrosine Valzahn Kuratel- sache des Kreisgerihts Thorn durch dasselbe Gericht für den Robert Karl Malzahn, unbekannten Aufenthalts, als eine Euphrosine Malzahn Kuratel-

Ne. 1 A me 97 4, binterlegt am 12. September 1879 von dem Handelsmann Heymann Weinstein, früher in Mocker, jeyt unbekannten Aufenthalts, als Auktionserl88 für die dem Handelsmann Heymann Meinstein auf Antrag des Handelsmannes Kleinbaum im Wege des Arrestes abgepfändeten und demnächst verkauften Gegenstände in der Zivilprozeßsahe der Gbeleute Handelsmann Julius Kleinbaum und Pauline geb. Grz in Kl. Mocker wider den Handels8- mann Heymann Weinstein durch das E Thorn für die Eheleute Kleinvaum zu Kl. Moker 48 eine Kleinbaum - Weinsteinsche Streitmasse.

F 6/11.

i A 17,91 A, hinterlegt am 12. September 1879 von dem Kaufmann Moriß Leß in Biskupiß als Ersteher mangels Legitimation der eingetragenen (Släubigerin Kunigunde Supczinski in der M. Pluszynskischen Subhastationssahe P 24/79 des Kreisgerichts Thorn dur dasselbe Gericht als eine Kunigunde Supcztnskishe Spezialmasse in der Michael Pluszynskishen Subhastationssahe von Biskupiß Nr. 62. 1 F. 7/11. L

8) 16,62 M, hinterlegt am 1. Januar 1880 in der Prozeßsahe der minderjährigen Auguste Henriette vellw:g, vertreten durch den Besiyer Ferdinand Klinger, wider den Einwohner Friedrih Hellwig in Schillno zufolge Bertauns des Kreisgerihts Thorn vom 2. resp. 12. September 1879 zur Sicherung der klägerishen Forderung durch das Amtsgericht Thorn als eine Hellwig ‘/. Hellwigshe Streitmasse. 1 F 8/11.

9) 16,18 M, hinteclegt am 12. September 1879 von dem Schiffseigner Rudolph Butting in Kräsem bei Frankfurt a. D. als Dbservationskostenvorshuß in der Prozeßsahe Butting wider den Schiffer Ernst Tietze aus Bromberg durch das Kreisgericht Thorn als eine Streitmasse Butting c/a Ernst Tie. 1 F 9/11.

10) 15,93 M, hinterlegt am 12. September 1879 von dem Kaufmann Aron S. Cohn in Thorn, als Ersteher des subhastierten Grundstücks der Verklagten Neubruch 56 in der Zimmermannshen Subs hastations\sahe 11I 3. 47/75, da in Ten der Eheleute Besißer Paul Tomaszewski und Angelika, geb. Kasprzykowska, in Dorf Birglau wider die Gheleute Peter Zimmermann und Katharina geb. Abraham in Neubruch 1V 2779/71 die Verklagten durch Anerkenntnisbescheid vom 19. Februar 1872 verurteilt sind, von den auf Dorf Birglau 46 ein- getragenen 115 Ntl. den Betrag von 45 Rtl. nebst Zinsen löschen zu lassen, durch das Kreisgeritt Thorn als etne in Sachen Tomaszewski c/a Zimmermann hinterlegte Streitmasse. 1 F 10/11.

11) 31 - Arresikaution, hinterlegt am 12. Sep- tember 1879 als eine in Sachen der Handlung Pastor und Fabian in Thorn wider die Besißerfrau Julianna Stahnke zu Gremboczyn, jeßt deren Erbin Auguste Stahnke und ihren Ehemann Karl Stahnke in Gremboczyn hinterlegte Streitmasse. 1 F 11/11.

12) 3,70 A, hinterlegt am 12. September 1879 ein Restbetrag von 53,70 M, von denen a. 50 M von der Handlung J. Strellnauer in Thorn, b. 370 Æ von dem Einwohner Martin Norra in Nussisch-Polen, zu a: Kaution behufs Anlegung etnes \{leuntigen Arrestes, zu b: im Wege des Arrestes vom Schuldner beigetrieben, in Sachen Strell- nauer c/a Norra 1V 5236/79 des früheren Königl. Kreisgerichts zu Thorn durch das Kreisgericht Thorn als Streitmasse Strellnauer c/a Norra. 1 F 12/11.

13) 16,57 M, hinterlegt am 12. September 1879 von dem Kaufmann Moriß Leß in Biskupißz als Ersteher wegen Ausbleibens der Gläubigerin (va Supczinski (Liquidat vom Kaufmann A. Oser bestritten) in der Pluszynskischen Subhastationssache P. 24/78 durch das Kreisgeriht Thorn als eine (Foa Supczinskishe Spezialmasse in der Michael Pluszynskishen Subhastationssahe. 1 F 13/11.

14) 6,32 4, hinteclegt am 12. September 1879 von dem Zahntechniker H. Schneider tn Thorn als (isteher mangels Vorlage des über die Forderung des Justizrats Panke in Thorn gebildeten Zwetg- hypothetenbriefcs in der Pankraßschen Subhastations- Jahe VII 53/79 durch das Kreisgeriht Thorn als eine Justizrat Panckeshe Spezialmasse in der Ferdinand Pankraßshen Subhastationssahe von Leibitsh Nr. 62. 1 F 14/11.

15) 6,10 A, hinterlegt am 1. Januar 1880 von dem Tuchscherer Hermann Woelm zu Graudenz für den Arbeitsmann Johann Nuschke, unbekannten Auf- enthalts, durch das Landgericht Thorn als eine in der Prozeßsache Wölm wider Nuschke hinterlegte Johaun Nuschkeshe Spezialmasse. 1 F 15/11.

16) 14,25 M, binterlegt am 12. September 1879 von der Königl. Eisenbahnkommission in Thorn als Kaufgeld für zum Eisenbahnbau abgetretene Flächen des Grundstücks Podgorz Nr. 26 in der Grundbuch- sache Podgorz Nr. 26 durch das Kreisgeriht Thorn als eine Schiffer Joseph Gorskishe Eisenbahnland- entshädigungsmasse von Podgorz Nr. 26. 1 F 16/11

17) 60 M, hinterlegt am 9. Januar 1880 von dem Besißer Joseph Machholz zu Zembrze zum wee der Auseinanderseßzung zwischen der Witwe Yarianna Swiniarski in Mroczno und deren minder- jâhrigea Kindern Matthaeus, Franziöka und Rosalie durch das Amtsgericht Neumark für dite Genannten und die Arrestgläubiger Kaufmann Hermann Cohn ia Neumark, Rechtsanwalt Obuch in Löbau, Kaukf- inann Gabiel Cohn und Kaufmann Michael Cohn, beide ebenfalls in Neumark, als eine Franz Swint- arsfishe Streitmasse von Mroczno Nr. 56. 1 F 17/11. 18) 6,93 H, hinterlegt am 12. September 18 9 von der Königlichen Eisenbahnkommission in Posen als Kaufgeld für zum Eisenbahnbau abgetretene Glächen des Grundstücks Dybow Nr. 2 in der

Grundbuchsahe Dybow Nr. 2 dur das Laer Thorn als eine Alexander Schülckeshe Spezialmasse Dybow Nr. 2. 1 F 18/11.

19) 319,92 M, hinterlegt am 18. November 1879 von dem Fleisher Salomon Becker zu Tuchel in der Beckerschen Subhastations\ahe B 15/79 durch das Amtsgericht Tuchel für die Kaufmannswitwe Nahel Lehmann, geb. Bernstein, unbekannten Aufenthalts (Brief liegt niht vor), als eine Kaufmannewitwe NRahel Lehmannshe Spezialmasse. 1 F 19/11.

20) 491,21 M, hinterlegt am 17. September 1879 von dem Ersteher der Simon Szudowskishen Sub- hastationsmasse Uhrmacher Wolf Schindler in Lautenburg durch das Kreisgeriht Lautenburg für die Moellershe Abwesenheitskuratelmasse und den Stadtkämmerer von Glinowiecki in Lautenburg als eine Probst-Moellershe Streitmasse. 1 F 20/11.

21) 137,80 M, hinterlegt am 15. September 1879 von dem Besißer Eduard Hirschfelder zu Skarlin als Käufer des zum Nachlasse des Besißers Johann Nuschke gehörigen Grundstücks in der Ruschkeschen Vormundschaftssahe N 921 rep. des Kreisgerichts Löbau durch dasselbe Gericht für den Handelsmann Schmul Sommerfeld oder den Handelsmann Ascher Sommerfeld, beide unbekannten Aufenthalts, als eine Schmul - Ascher - Sommerfeldsche Streitmasse. T 21

22) 348,99 4, binterlegt am 15. September 1879 von dem Königlichen Landratsamt zu Stuhm als deponierte Landentschädigung für eine zur Chaussee abgetretene Landparzelle durch das Kreisgeriht Stuhm für die minderjährigen Kinder des früheren Besitzers des Grundstücks Janowski, bevormundet durch den Besißer Gustav Schulz tn Peterswalde und die Gläubiger Kaufleute Otto Schroeder in Marienburg und Gustav Zimmermann in Schloß Saldowo als eine Janowskishe Depositionsmafse von Georgens- Dor Ur 14 L 22/11

23) 149,41 M, binterlegt am 15. September 1879 behufs Sicherstellung 2er Forderungen von 18 Tlr. 14 Sur. 1 Pf. und von 13 Tlr. 22 Sgr. 6 Pf. in der Helene und Joseph Bonkowskishen Vormund- schaftssahe B 1102 rep. des Kreisgerihts Löbau durch dasselbe Gericht für die Geschwister Joseph und Helene Bonkowski zu Skarlin zu gleihen Teilen als eine Joseph und Helene Bonkowskishe Judizialmasse. 1 F 23/11.

24) 93,17 4 Erlös gefundener Sachen aus 1879, hinterlegt am 2. Januar 1880 von dem Amtsgericht Schweß. 1 F 24/11.

25) 43,83 Æ, wegen mehrerer Arreste, hinterlegt am 15. September 1879 vom Einsassen Joseph Majewski zu Neudorf durch das Kreisgeriht Stuhm für den Cinsassenfohn Michael Netßkowski, unbekannten Aufenthalts, als eine Neßkowski-Majewskische Streit- mae. 1.F 20/11;

26) 34,43 M, hinterlegt am 15. September 1879 von dem Rechtsanwalt Rosenow zu Stuhm durch das Kreisgeriht Stuhm für Anna Reinhold, un- bekannten E als eine Anna Neinholdsche Aufgebotsmasie. 1 F 26/11.

27) 30,66 44, hinterlegt am 16. Oktober 1879 bon dem Rendanten Manz in Schwey als Valuta des eingelösten Sparkassenbuhs des Kreises Schweß Nr. 74 dur das Kreisgeriht Schwetz, Berechtigte unbekannt, als eine Johann S olaniannitve Pupillen- male: 1 F 2/11.

28) 22,79 A, hinterlegt am 17. September 1879 von dem Einsassen Thomas Sikorski zu Klonowo, weil der Aufenthalt der Berechtigten niht zu er- mitteln ist, durch das Kreisgericht Lautenburg für die Iustizoffiziantenwitwenkasse als eine Josephine Anna Kilanowsfishe Judizialmasse. 1 F 28/11.

29) 1,88 M, hinterlegt am 15. Dezember 1879 vom UAmtegeriht Nosenberg, Wpr., weil der Empfangsberechtigte, Arbeiter Kühnbaum aus Dt.- Cylau, nicht zu ermitteln ist in der Sache, betreffend das Aufgebot gefundener Sachen aus 1876 des Amts-

erihts Rosenberg als eine Arbeiter Kühnbaumsche «undmasse aus 1876. 1 F 29/11.

30) 23 4, hinterlegt am 25. November 1879 von dem Tischlermeister Wilhelm Gnuschke in Freystadt in der Heinrih Kleistshen Subhastationssahe von Freystadt Nr. 112, 467, 491 des Königlichen Amts- gerihts Rosenberg dur dasselbe Gericht als eine Andreas Kiewittsche Spezialaufgebotsmasse. 1 F 30/11. 31) 15,56 MÆ, hinterlegt am 15. September 1879 in der Nigeschen Subhastations\ahe Bagniy 11 durch das Kreisgericht Tuchel für die Witwe Louise Wiese, unbekannten Aufenthalts, als eine Louise Wiesesche Begräbnismasse. 1 F 31/11.

32) 154,81 4, hinterlegt am 15. September 1879 von dem Ersteher des Grundstücks Grondy Blatt 8, Einwohner RNohus Wolski aus Nünnek, auf die für den Bürger Matthias Muchlinski in Gorzno auf Grondy Blatt 8 (bisherige Eigentümer: die Ehe- leute Einsasse Jakob und Marianna Mroczkowski in Grondy) behufs Löschung der auf dem Grund- stücke Kauernick Nr. 84 Rubr. 111 Nr. 7 einge- tragenen EGrbteile der Geshwister Angela und Ma- rianna Kalinowska von je 15 Rtlr. 12 Sgr. 10 Pf. nebst Zinsen eingetragenen Sicherungshypothek dur das Kreisgericht Löbau zu einer Muchlinski- Mroczkowskischen Streitmasse. 1 F 32/11.

33) 41,36 M, hinterlegt am 17. September 1879 von dem Ersteher Paul Straszewski zu Tarczyn in der Johann Straszewskishen Subhastationésache S 28/78 des Kreisgerihts Lautenburg für den Pfarrer Potengowski zu Zwiniarz bei Montowo als eine Potengowsfki-Straszewskishe Streitmasse. 1 F 33/11.

34) 3,42 M, hinterlegt am 15. September 1879 von den Eheleuten Kätner Konstantin Augustynski in Neu-Summin in der Johann Ceranowskischen Vormundschafts\sahe C 19 r des Kreisgerihts Tuchel für den Ignaz Ceranowskti, geboren den 1. 9. 1855, unbekannten Aufenthalts, als eine Janaz Cera- nowsfishe Aufgebots8masse. 1 F 34/11.

35) 13,25 M, hinterlegt am 15. September 1879, Liquidat in der Franz Lyzywekschen Subhastations- sache, aufgestellt für Paul Myck in der Myckschen Aufgebotssache des Kreisgerihts Tuchel als eine Paul Myckshe Streitmasse. 1 F 35/11.

36) 13,89 A, hinterlegt am 15. September 1879 in der Julius Rehfeld]hen Konkursfahe B 1/77 des Kreisgerihts Tuchel durch dieselbe Behörde für die Handlung Sello und Sohn zu Berlin als eine MA e None der Handlung Sello und Sohn. E F 00/11.

37) 5,77 M, hinterlegt am 15. September 1879 von dem Kolonisten Johann Strzypinski in Gre. Schmiedebruch durch das Kreisgeriht Tuchel füc Katharina Goreki, geb. den 23. März 1879, Tochter des zu Gr..Schmiedebruch verstorbenen Kolonisten Iakob Gorccki, unbekannten Aufenthalts, als eine Katharina Goreckishe Judizialmafse. 1 F 37/11.

38) 5,25 MÆ, binterlegt am 15. September 1879 in der Julius Nehfeldschen Konkurssahe B 1/77 des Kreisgerichts Tuchel durch dieselbe Behörde für die Handlung Hauff, Damann und Comp. zu Berlin als eine Aufgebotsmasse der Handlung Hauff, Damann und Comp. 1 F 38/11.

39) 2,39 44, hinterlegt am 5. Dezember 1879 in der Prozeßsahe Eyck c/a Herzog des Amtsgerichts Rosenberg Wpr. durch dasselbe Gericht für den Kaufmann M. Eyck zu Berlin, Templinerstraße 8/9, als eine Judizialmasse des Kaufmanns M. Cyck in Berlin. 1 F 39/11.

40) 27,05 Æ hinterlegt am 31. Januar 1880 von dem Besißer Simon JIendryzka in Lubiewo bei Gr. Byslaw durch das Amtsgericht Tuchel für die unbe- kannten Erben des in Marienwerder verstorbenen Justizrats Brandt als eine Justizrat Brandtsche Aufgebotsmasse. 1 F 40/11.

41) 168,73 4, hinterlegt am 18. November 1879 von dem Fleisher Salomon Becker in Tuchel in der Salomo Beckershen Subhastationt sache, B 15/79 des Amtsgerichts Tuchel für die unbe- kannten Gläubiger einer für den Kaufmann Louis Herrmann zu Tuchel eingetragenen Hypothek als eine Kaufmann Louis Herrmannsche Spezialmasse. 1 F41/11.

42) 262,72 M, hinterlegt am 15. September 1879 von dem Bauer Steinfurth aus Wysoka durch das Kreisgeriht Tuchel für die Witwe Louise Kort- hals in Wysoka und die Erben des daselbst ver- storbenen Besißers Jakob Korthals als eine Kort- hals-Steinfurthshe Streitmasse. 1 F 42/11.

43) 214,18 M, hinterlegt am 15. September 1875 von dem Rentier Heinrih Geßler in Elbing durch das Kreisgericht Löbau für die verwitwete Fischer Pauline Sontowski, geborene Tomaszewska, zu Krzem- miewo als eine Johann und Hedwig Tomaszewskische Iudizialmasse. 1 F 43/11.

44) 50,67 A, hinterlegt am 15. September 1879 von dem Kaufmann Hermann Cohn in Neumark als Observationsvorshuß zu den Akten Cohn c/a Wesso- lowsfi W 793 rep. durch das Kreisgeriht Löbau für den Besißer Ludwig Modrach in Sinai, \o- bald und soweit sein Anspruch auf Observations- gebühren des Grundstücks des Verklagten Sugainko Nr. 35 festgestellt sein wird, der Nest an den Maler Kaufmann Hermann Cohn in Neumark als eine in Sachen Cohn ‘/. Wessolowski hinterlegte Judizial- masse. 1 F 44/11.

45) 47,68 M, hinterlegt am 15. September 1879 von der Direkiton der Königlichen Ostbahn dur das Kreisgericht Löbau für die Eigentümerin von Jamielnick 17, Witwe Katherina Mazerski zu Jami- elnick als eine Katharina Mazerskashe Grund- entshädigungsmasse von Jamielnick. 1 F 45/11.

46) 1089,33 M, hinterlegt am 13. September 1879 von dem früheren Rittergutsbesißer Aloysius von Pradzynski auf Waldau, dessen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ist, Deposition zum Zwecke des Aufgebots einer Post (Waldau Abteilung [ll Nr. 13 und 14 im Nestbetrage von 266 Tlr. 5 Sgr. 4 Pf.) wegen eines für die westpreußische Provinzialland- haft notierten Arrestes durch das Kreisgericht Zempelburg (G 60 Nr. 2) als eine Hypothekenmasse des Nitterguts Waldau. 1 F 46/11.

47) 8,93 M, hinterlegt am 15. September bezw. 13. November 1879 von dem Verwalter der Kon- kursmasse der Culmer Kreditgesellshaft T. G. Kir- stein u. Co. zu Culm, weil der Aufenthalt des zum Empfange berechtigten Konkursgläubigers, Einsassen Friedrich Neumann aus Gr.-Lünau, nicht zu ermitteln ist, in der Konkurssache des Kreisgerihts Culm als eine Friedri Neumannsche Spezialmasse. 1 F 47/11.

48) 37,05 A Auktionserlôös von Fundsachen, hinterlegt am 15. September bezw. 24, Dezember 1879, in der Aufgebotssache von gefundenen Sachen aus 1879 des Kreisgerihts Shweß als Fundmasse Tux 1879, L F 48/11.

49) 6917 sechstausendneunhundertundsiebzehn Mark 10 Pf., hinterlegt am 15. September 1879 von dem Sequester Sulmann in Peterswalde durch das Kreisgeriht Stuhm als eine Alexander Laem- mershe Sequestrationsmasse. 1 F 49/11.

50) 39,63 4, Erlös aus der Subhastation des Grundstücks Ostrowitt Blatt 33, hinterlegt am 12. September 1879 durch das Kreisgericht Löbau als eine Nofalie Klonowskishe Subhostationsmafse. L N 90/11.

51) 75 M, hinterlegt am 15. Juli 1880 von dem Besitzer Adolf Maaser in Plywaszewo N Loschung der im Grundbuch von Plywaszewo in A teilung ITIT Nr. 1b und le für die nach Stand und Wohnort völlig unbekannten Gläubiger eingetragenen Posten von je 10 Taler als eine Anna Krogel und Simon Nomanowskische Aufgebot8masse. 1 F 51/11.

52) 11,30 M, binterlegt am 9. Januar 1880 von dem Ortsvorstand zu Linde, Aufgebot gefundener Sachen des Amtsgerichts Flatow dur dasselbe Gericht als eine Aufgebotsmasse gefundener Sachen. I X 02/11.

53) 19,52 M, hinterlegt am 16. Oftober 1879 von dem Rendant Manz in Schwe, Erlös für das Sparkassenbuh des Kreises Schweß Nr. 24 über 2 Tlr. 22 Sgr. 4 Pf. dur das Kreisgericht Schweß als eine Karl Bethkesche Pupillenmasse. 1 F 53/11.

54) 21,26 4, hinterlegt am 26. September 1879 für Arthur Wilhelm Johannes Weber, geb. den 24. 6. 1862, Ernst Hugo Johannes und Otto Albert Nichard Weber zwecks Erbregulierung nah Ida Bek durch das Kreisgeriht Thorn als eine Mori Webersch Pupillenmasse. 1 F 54/11. n

55) Sparbuch der Kreissparkasse Schwetz Nr. 2060 über 10,65 M, hinterleat am 25. September 1879 von dem Vormund Schmied Julius Jeschke in Morsk in der Wilhelm Jeschkeshen Vormundschafts fahe, Gaki 28 des früheren Königl. Kreisgerichts Schwetz durch dasselbe Gericht für Pauline, Vttilie, Emilie, Geschwister Jeschke, Mündel in Gaßki, als eine Wilhelm JIeschkeshe Vormundschaftsma}se von Gadi 28. 1 F 55/11. /

56) Sparbuch Nr. 3268 der Thorner Stadtspar- fasse für Franziska Smikowska über 24,50 A, hinterlegt am 26. September 1879 von dem Orts vorstand zu Lubianken für Franziska Smikowsfa, X 16. 3. 1861, eingezahltes Muttererbe in der Franziska Smikowskashen Vormundschaftsfache 11 S. 61 des Kretsgerihts Thorn dur dasfelbe (Bericht als eine Franziska Smiskowskische Pupillen masse. 1 F 56/11. ;

57) Sparbuch Nr. 2036 des Kreises Schwetz für Julius Roeder in Skrzynken über 4,95 F, hinter legt am 25. September 1879 von dem Kätner Albrecht Kanczik in Skrzynken, in der Julius Noedershen Vormundschaftsfahe des Kreisgerichts Schwetz als eine Julius Noetershe Vormund]chafts I masse. 1 F 57/11.

58) Sparbuh Nr. 1766 des Kreises Schwetz für Johann und Justine Meyer in Nicolausdorf über 6,20 M, hinterlegt am 25. September 1879 von dem Kätner Karl Etter in Nicolausdorf in der Johann und Justine Meyershen Vormundschaftssahe des Kreisgerihts Schweß als eine Johann und Justine O Vormundschaftsmasse von Nicolausdorf 4.

58/11.

59) Sparbuch Nr. 1461 des Kreises Schweß für Franz Kruszynskt aus Briesen X 16. 10. 1855 über 19 M, binterlegt am 25. September 1879 von dem Cinsassen Simon Gurski in Briesen in der Ignatz Kuzinskishen Vormundschafts\sahe des Kreisgerichts Schwey als eine Ignaz Kuzinskishe Vormund\chafts- masse von Briesen. 1 F 59/11.

60) 177,10 M, Restbetrag von 336,54 4, hinter- legt am 15. September 1879 und 26. April 1880, und zwar: 100 #4 von dem Kaufmann M. Feibel in Heinrihs8dorf und 16,12 4 von dem Gerichts- vollzieher Braun in Schwetz, beide in der Tackschen Sequestrations\sahe des Grundstücks Bukowitz Nr. 1 T 94/79 des Kreisgerihts Schweß sowie 220,42 M gemäß § 366 der Konkursordnung in der Prozeßsache des Kaufmanns Max Feibel zu Heinrichs- dorf wider den Besißer Ludwig Tak zu Bukowit, T 515/79 des Kreisgerihts Schwetz, sämtlih als eine Ludwig Tacksche Sequestrationsmasse. 1 F 61/11.

61) 8,10 M, hinterlegt am 17. September und 24. November 1879, und zwar 4,67 A von dem Konkursverwalter August Borchert in Sugaino,

emäß § 161 der Konkursordnung durch das rei8geriht Strasburg als eine Gerber und Burgische Speztialmasse. 1 F 62/11.

62) 33,82 6, hinterlegt am 5. Dezember 1879 wegen Ausbleiben des Empfangsberehtigten im Kaufgelderbelegungstermin in der Lurshen Suhb- hastations\sache von Altstadt Thorn [111 L 88/79 beim Amtsgericht Thorn für den Schlächter Otto Heinrich August Schulz in Berlin und den Arrestgläubiger Arbeiter Heinrich Krenkow als eine Otto Heinrich August Schulzshe Spezialmasse. 1 F 63/11.

63) 133,53 4, und zwar a. 85 H als Erlös des Verkaufs gefundener Sachen, hinterlegt am 26. August 1880 von dem Gerichtsvollzieher Johann Kalinowski in Stuhm auf Grund der Verfügung des Königl. Amtszerichts Stuhm in etnem“ dort anhängig ge- wesenen Aufgebotsverfahren, für unbekannte Berechtigte, b. 132,46 M Auktiongerlôs8 aus einer vom Be- fißer Grohowski zu Mirahnen eingelieferten braunen Stute, einem vom Gutsbesißer Preuß eingelieferten Schwein und einem vom Einwohner Beyer einge- gelieferten Ferkel nebst aufgelaufenen Deposital- zinsen, hinterlegt am 7. September 1880 von den Gerichtsexekutoren Bade, Stepke und Piernißzki in Stuhm durch das Amtsgericht Stuhm, c. 2 s, hinterlegt am 14. Januar 1881 von dem dem Auf- enthalte nach unbekannten Barbierlehrling Walter Giesow, früher zu Stuhm, 4. 20 4, hinterlegt am 16. März 1881, Erl88 aus dem Verkauf eines ge- fundenen Portemonnates, hinterlegt als eine Auf- gebotsmasse gefundener Sachen des Amtsgerichts Stuhm. 1 F 64/11.

64) 13,05 M, hinterlegt am 20. Dezember 1879 dur das Amtsgericht Lautenburg für den dem Auf enthalt nach unbekannten Empfangsberechtigten, Nechtsanwalt Jaquet, resp. dessen Erben in der Julius Caspershen Zwangsversteigerungssache, C 1779, des Amtsgerichts Lautenburg als eine Werdermann- Jaquetsche Aufgebotsmafse. 1 F 65/11.

65) 10 46 Rest des Erlöses von zwölf gefundenen versteigerten Gänsen, hinterlegt am 9. Dezember 1880 von dem Rittergutsbesißer Karl Henniges in Boguschau bei Fürstenau, Cmpfangsberechtigte un- bekannt, als eine Fundmasse von Boguschau. T 00/11.

66) 103,43 4, hinterlegt am 25. November 1880 von dem Amtsgericht, 1, zu Marienwerder in der Otto Staendershen Zwangsversteigerungsfahe K 18/80 —, Empfangsberechtigte unbekannt, als eine Friederike Wilhelmine Dahms-, Amanda Hentiette Selinda Dyck-, Karl Heinrih Dyckshe Spezialmasse. l O.

67) 8,10 M, hinterlegt am 15. November 1880 von dem Eigentümer August Wittkewicz in Mewe zwecks Aufhebung des in Sachen Fuchs c/a Grucza von dem Amtsgeriht Mewe angelegten Arrestes, Empfangsberechtigte unbekannt, als eine in Sachen Wittkewicz - Fuchs gegen Grucza hinterlegte Streit- masse. 1 F 68/11.

68) 25,75 X Arrestkaution, hinterlegt am 18. Of- tober 1880 durch das Amtsgeriht Rosenberg in Sachen Kutschkau c/a Salewski, G 14/80, Emvpfangs- berechtigte unbekannt, als eine Kutshkau-Salewsfische Sicherheitsmasse. 1 F 69/11.

69) Ein goldener Verlobungsring (11 46) und 2 Ohrringe (7 4), hinterlegt am 11. Januar 1881 von dem Königl. Amtsgericht in Briesen, Emvfangs8- berechtigte unbekannt, als eine Mathilde Hefftersche Nachhlaßmasse H 11. 1 F. 70/11.

70) 23,46 A6, binterleat am 12. September 1879 von der Provinzial-Lndschafts-Direktion zu Marten- werder durch das Kreisgeriht Thorn in der Pobl- {en Subhastationssahe P 79/73 111 desselben Ge- rihts, Empfangsberehtigte unbekannt, als eine Wil helm Pohlsche Subhastations8masse des Gutes Zlotterie I 1a L (1/11,

Die Beteiligten werden aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf die aufgebotenen Massen spätestens in dem auf den 12, Juli 1911, Vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden falls fie mit ihren Ansprüchen und mit ibren Rechten an die zu r aufgeführten Gegenstände ausges!

Marienwerder, dea 20. Apri

Königliches Amts8gerich

Is 339]

(12 TNÎ Spri h 9 Die minderjährigen

) h py d KNAAA Ms (Rp Adalbert und Hildegard Alice Ger

I 4 [ A V 4 via T T) S Yteulladt XVBPr. (

Aufgebot.

zen Geschwister Frig Kurt trude Podzus in haben al s am 1. März 1911 in Neustadt Wpr. verstorbenen Gendarmerie- watbtmeisters a. D. und Kaufmanns Friedrich Podzus durch ihren Vormund, den Rentier David Podzus in Königsberg i. Pr., Königsstraße 18 Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Neumann in Neustadt Wpr. —, das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Ausschließung von Nachlaßgläubigern be- antragt. Die Naw(laßgläubiger werden daher auf- gefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des ver- \torbenen Friedri Podzus spätestens in dem auf den i, Juli 1911, Vormittags XA Uhr, vor dem unterzeidneten Gericht, Zimmer Nr. 4, anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Gerichte anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und tes

E E E E E T E

P E

4

I

Pte pes e Vi Ls E A E E u I L San N S I T T E Q dw:

m O I - p m [4 H E a F