1911 / 106 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A ai Ra

.

T T2

E 7 O

Grundes der Forderung zu enthalten; urkundliche Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift beizu- fügen. Die Nachlaßgläubiger, welche fich nicht melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlich- keiten aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen und Auf- lagen berüsihtigt zu werden, von dem Erben nur in}oweit Befriedigung verlangen, als sih nach Be- friedigung der niht ausgeshlossenen Gläubiger noch ein Vebershuß ergibt, auh haften ihnen die beiden Erb:-n nah der Teilung des Nachlasses nur je zur Hälfte. Die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Ver- mächtnissen und Auflagen sowie die Gläubiger, denen der Erbe unbeschränkt haftet, werden durch das Auf- gebot nicht betroffen. Neustadt Wpr., den 28. April 1911. Königliches Amtsgericht.

[12724] Oeffentliche Zustellung.

Der L Arthur Krüger in Neustettin hat im Jahre 1898 seiner Mutter, der verwitweten Frau Schiffskapitän Mathilde Krüger, geb. Meyer, zu Ueckermünde eine notariell beglaubigte General- vollmacht erteilt. Nachdem er diese am 15. April 1911 der Bevollmächtigten gegenüber widerrufen hat, hat er sie für fcaftlos erklärt. Zum Zwecke der Beröffentlihung wird diefer Auszug des Antrags vom 25. April 1911 dekannt gemacht.

Ueckermünde, den 1. Mai 1911.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amts8gerichts : Nörenberg, Aktuar.

[12732] Bekanntmachung.

Durch Auss{lußurteil vom heutigen Tage ist der am 16. August 1865 zu Krugsdorf geborene, ver- {ollene Freiherr Dubislaff Karl August von Eickstedt für tot erklärt. Als Todestag ist der 31. Dezember 1903 festgestellt.

Pasewalk, den 27. April 1911.

Königliches Amtsgericht.

[127311

Durch Urteil des unterzeihneten Gerichts vom beutigen Tage sind die Sächsishen Nentenbriefe Lit. D Nr. 13891 und 13892 über je 25 Taler = 75 1 der Rentenbank für die Provinzen Sachsen und Hannover in Magdeburg für kraftlos erklärt worden.

Magdeburg, den 28. April 1911.

Köntgliches Amtsgerid1 A. Abteilung 8. [12328]

Durch Aus\{lußurteil des unterzeihneten Gerichts vom 25. April 1911 i} folgende Urkunde für kÉcaft- los erklärt worden: Der von Iosef Nösgen, Wirt in Cöln, am 22. Oktober 1909 ausgestellte, von dem Wirt Leo Hermanns in Cöln, Raderthalerstraße 100, akf¿eptierte, am 1. Februar 1910 zahlbar gewesene Wechsel über 150 . ¿

Cöln, den 25. April 1911.

Königliches Amtsgericht. Abt. 60. [12337]

Durch heute ergangenes Aus\{hlußurteil ift der Hypcthbekenbrief über 400 M, ausgestellt für den Bauunternehmer Karl Jenzen zu Nostock auf Grund des Eintrages unter Folium 12 in Abt. ITT zum Grundbuchblatt Nr. 893 des Grundbuches von Nostock, betr. das in der Gärtnerstraße belegene Hausgrundstück Nr. 966 (Flurbuch Abt. 1, Innere Stadt) des Konsumhändlers Otto Brüggmann, für fraftlos erflärt.

Rostock, den 29. April 1911.

Großherzogliches Amtsgeciht. Abt. 4.

12734 | Dur Aus\{lußurteil vom 1. Mai 1911 ift der Hypothekenbrief über die im Grundbuh von Busch- boven Band VII1 Artikel 259 Abteilung 111 unter lfd. Nr. 1 auf Gcundstücken des Jakob Bongarßtz und der Anna Nöthen, leßtere jeßt Chefrau des Jakob Bongart, beide in Buschhoven, eingetragenen Hypothek von 840 4 für kraftlos erklärt worden.

Rheinbach, den 1. Mai 1911.

Kgl. Amtsgericht.

12338] Durch Aus\{chlußurteil vom 28. April 1911 ift der Grunds{culdbrief über 3000 1, ausgestellt für den Bauunternehmer Wilhelm Saß zu Nostock über die im Grundbuche von Nostock, Blatt 359 Abt. 3 Fol. 5 auf dem an der Wendenstraße 955 A belegenen Hausgrundstück eingetragene Grundschuld, für kraftlos crÉlärt.

Rostock, den 29. April 1911.

Großherzoglihes Amtsgericht. Abt. 4.

[12331] :

Durch Aués{lußurteil vom heutigen Tage ist der Gläubiger der auf den Grundstücken Joacbimsthal Band 13 Blatt Nr. 561 und Grimniter Einzelne Besitzungen Band 1V Blatt Nr. 201 in Ab teilung 111 Nr. 15e bezw. 2c für den Töpfermeister ilbelm Scbleyer eingetragenen Gesamthypothek von 45 i mit seinem Richte auf diese Hypothek aus- geschlofsen.

Everswalde, den 28. April 1911.

Ksöntgliches Amtsgericht.

110954) Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Martha Thiede, geb. Bönkendorf, in Steegen Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Citron in Danzig klagt gegen ihren Ehemann, den See- fabrer Aucust Thiede, früber in Steegen, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wrgen Chescbeidung. , Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die fünfte Zivilkammer des Königlichen Landgerihts in Danzig, Neu- garten 30/34, Zimmer Nr. 201, auf den T0. Juli 1911, Vormittags 10 Uhr, mit der Üuf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der êffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Ladung befannt gemacht.

Danzig, den 27. April 1911. :

uß, Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. 2721] Oeffentliche Zuftelluug.

Die Ehefrau des Bäckermeisters Wilbelm Reimer in Franzburg, vertreten durch den zum Pfleger be- stellten Sbubmachermeister August Daenner in Franz- burg Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Dr. H. Ollmann in Greifswald —, klagt gegen ihren Ebemann, den Bädckermeister Wilhelm Reimer, früber in Franzbu:g, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des § 1567 B. G.-B. auf Ehescheidung wegen bösliher Verlassung. Die Klägerin ladet den Beklaaten zur mündlichen Verhandlung des

[1

Necbtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Landaerihts in Greifswald auf den 13. Juli 1921, Vormittags 94 Uhr, mit der Auf-

forderung, cinen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. : : Greifswald, den 1. Mai 1911. Wendlandt, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[12722]

In den anhängigen MUEsaBan 1) der Wilhelmine Emma verehel. Richter, geb. Hingst, in Leipzig- Lindenau, Klägerin, gegen den Gelegenheitsarbeiter Albert Otto Richter aus Tollwit, zuleßt in Leipzig- Lindenau, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, 2) der Hedwig Frieda verehel. Schneider, geb. Barth, in Lipzig, Klägerin, gegen den Arbeiter Hermann Wilhelm Schneider aus Stolberg, zuleßt in Leipzig, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, Prozeß- bevollmächtigte der Klägerinnen zu 1 und 2: die Nechtsanwälte Dr. Klien und Dr. Heinemann in Leipzig, laden die Klägerinnen die Beklagten ander- weit zur mündlichen Verhandlung vor die Zivil- fammer 1 des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf Freitag, deu 23. Juni 1911, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch je einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Leipzig, den 2. Mai 1911.

Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[12723] Oeffentliche Zustellung.

Fn Sachen Grimm, Magdalena, Monteurs8ehefrau in München, Klägerin, vertreten durch Nehtsanwalt Dr. Kitinger 11., hier, gegen Grimm, Friedrich, Monteur, zuleßt in Schliersee, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagter, wegen Ehescheidung, wurde die öffentliche Zustellung der Klage bewilligt und ist zur Verhañd- lung über diese Klage die öffentlihe Sißung der J]. Zivilkammer des K. Landgerichts Vtünchen 11 vom Freitag, den 7. Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, bestimmt; hierzu wird Beklagter dur den flägerishen Vertreter mit der Aufforderung geladen, einen beim Prozeßgeriht zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Der klägerishe Vertreter wird beantragen, zu erkennen: 1. Die Che der Streitsteile wird aus Ver- schulden des beklagten Ehemanns geschieden. [T Der Beklagte bat die Kosten des Nechtsstreits zu tragen und die der Klagépartei erwachsenen Kosten zu erstatten.

München, den 2. Mai 1911. :

Der Gerichts\chreiber des K. Landgerichts München T1.

[11411] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Johann Recktenwald, Anna Maria geb. Schmidt, Haushälterin, in Esch a. d. Alzette (Luxemburg), Aachenerstraße 7, bei Emil Bimmer- mann, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Or. Abraham in Saarbrücken 3, klagt gegen ihren Ghe- mann, den Tagelöhner Johann Recktenwald, früher in Bettingen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Ehescheidung, mit dem An- trage, die am 10. Juni 1896 vor dem Standes- beamten in Bettingen geschlossene Che der Parteien zu scheiden, den Beklagten für allein {Guldig an der Schetdung zu erklären und ihm die Kosten des Nechts\treits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor die vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Saarbrücken auf den 12. Juli 1911, Vormittags 9¿ Uhr, mit der Aufforde- rung, sih durch einen bei dem gedahten Gerichte zu- gela}senen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu laffen.

Saarbrücken, den 26. April 1911.

Der Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

(12719] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Hermine Marianne Dorette Eder, vertreten dur ibren Pfleger, den Gerichtsvollzieher Franz Wilhelm Schröder in Bremen, Mofselstr. 50 11,

MrozoHhozz 7 ito Romta  TDre8. Hey ) 7 x Cs ; é Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dres. L eye und i (L 8.) B uler, Gerichts\Greiber des Landgerichts.

MWarneken in Bremen, klagt gegen den Steward WiUy Adalbert Eder, früher in Bremen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhalts, mit dem Antrage: 1) den Beklagten zu vecurteilen, der Klägerin monat- lih 30 M zu zahlen, zahlbar vierteljährlich im voraus am 1. Januar, am 1, April, 1, Ult und 1, A tober jedes Jahres, und zwar die fälligen Beträge sofoct, 2) dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, 3) das Urteil für vorläufig vollstreckvar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechéftceits voc das Landgericht, Zivilkammer 1V, zu Bremen, im Gerichtsgebäude, 1. Obergeshoß, auf Montag, den 3. Juli 1911, Vormittags S} Uhr, mit der Aufs forderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Necbtsanwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- fannt gemacht. Bremen, den 2. Mai 1911. Der Gerichts\chreiber des Landgerichts: Medenwald, Sekretär.

{12718] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Franz Lamberts-Hurrelbrink in Grunewald, Paulsbornerstraße 9, Prozeßbevoll- mächtigter: RNechteanstalt Dr. Rothkugel in Berlin, Kronenstr. 12/13, kiagt g?gen den Richard Eich, früher in Berlin, Mant\teinstr. 7 resp. Flottwell- straß2 1111, auf Grund eines Wechsels de dato 29. September 1910, fällig am 1. Januar 1911, mit dem Antrage, den Bcklagten kostenpflichtig zu ver- urteilen, an Kläger die Summe von 8£00 acht- tausend Mark nebst 69/9 Zinsen scit dem 2. Januar 1911 zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen LWerhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Kammer für Hantels)achen des Königlichen Land- gerihts 11 in Berlin, Halleshes Ufer 29/31, Zimmer 67, auf den 4. Juli 1912, Vormittags 10 Uhr, nüät dec Aufforderung, einen bei dem gc- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt ¿n bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 1. Mai 1911.

(Unterschrift), Aktuar,

Geritsshreiber des Königlichen Yaadgeri hts 11.

[12771] Oeffentliche Zustellung.

Der E. Thomas, Kanltineawirt in Colmar, Prozeßbevollmächtigter: RNechisanwalt Lehmann in Colmar, klagt gegen den Ernst Milius Frenckel, Reisender, früher in Met, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltéort, unter der Behauptung, daß der Beklagte an Kläger den Betrag von 40,00 M für ein geliehenes Darlehen verschuldet, mit dem Antrage, den Beklagten dur vorläufig vollstreckbares Urteil fostenfällic zur Zablung von 49,00 M nebst 4 9/6 Zinsen hieraus von Klagetage an zu v.r-

urtcilen. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts-

streits wird der Beklagte vor das Kaiserlihe Amts-

gericht in Colmar i. Els. auf Montag, den

12. Juni 1911, Vormittags 9 Uhr, geladen. Colmar, den 30. April 1911.

Gerichtsschreiberei bei dem Kaiserlichen Amtsgericht.

[12720] Oeffentliche Zustellung.

Die ledige Klara Stichling in Kobstädt, Prozeß- bevollmächtigte: Nechtsanwälte Justizrat Ch-ep und Zahn, in Erfurt, klagt gegen den früheren Vèolferei- besißer Singenstreu, früher in Nottleben, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihr einen von ihrem Sparkassenbuch abgehobenen Betrag von 910 zurückerstatten müße, mit dem Antrage auf Ver- urteilung des Beklagten zur Zahlung von 910 4. Die O ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivil- fammer des Königlichen Landgerichts in Erfurt auf den 11S. Juli 191%, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Erfurt, den 2. Mat 1911. :

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts.

[12713] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Otto Flebbe zu Hannover, Theater- straße 14. Prozeßbevollmächtigte: Nechtsanwälte Justizrat Pfeiffer und Dr. Th. Schmidt zu Hannover, flagt gegen den Kaufmann Louis Stottmeister, als Inhaber der nicht eingetragenen Firma „Kunst- anstalt Gloria“, früher in Wien VII1I, Albert- straße 14, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß er dem Beklagten im beiderseitigen Betriebe des Handelsgewerbes auf vorherige Be- stellung zu vereinbarten Preisen am 2'. Februar 1910 Waren im Preise von 3825 46 fkäuflih ge- liefert babe und daß an Postauftragskosten 30 entstanden seien, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig mittels vorläufig vollstreckbaren Urteils zur Zahlung von 38,55 A nebst 4 9/9 Zinsen von 24,55 6 seit dem 21. Februar 1910 zu verurteilen. In dem zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits am 30. Dezember 1910 war der Kläger nicht erschienen. Beklagter erwirkte ein Versäumnisurteil gegen Kläger auf Klagabweisung. Kläger legte unterm 3. Januar 1911 gegen dieses Urteil Einspruch cin. Zur mündlichen Verhandlung über den Ein- spruch und die Hauptsache wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Hannover auf den 7. Juli L911, Vormittags 9 Uzt’r, geladen.

Hannover, den 2. Mat 1911.

Der Gerichts\hreiber des Königl. Amtsgerichts. 13.

[12773] Oeffentliche Zustellung einer Klage.

Nr. 1V 1148. Des Architekten L. Rißhaupt in Karlsruhz, Augartenstraße, Prozeßbevolimächtigte Rechtsanwälte Dr. L. Haas u Hug in Karlsruhe klagen gegen den Kaufmann Alfons Weßzer, früher in Karlêruke, Augartenstraße 6 H, jeßt an un- bekannten Orten, auf Grund Mietvertrogs § 535 ff. B. G.-B. mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Bezahlung von a. sofort 33,33 4, ferner am 30. IV. 1911 und überhaupt am Ende eines Monats bis 30. V1. 1912 jeweils 33,33 M und vom 31. 7. 1912 bis 30. VI. 1914 jeweils am leßten des Monats 35 & und zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits einschließlich der des Arrestes. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Nerhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil- fammer des Großh. Landgerichts zu Karlsruhe auf Mittwoch, den 28. Juui 1941, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. Die Ein-

9 T

| lassungsfrist ist auf 3 Tage abgekürzt.

Karlsruhe, den 2. Mai 1911.

[13076] Oeffentliche Zustellung. In Sachen des Grundbesitzers Johann Hellmann aus Zollerndorf, Klägers, Prozeßbevollmächtigter:

i Neck(tztaiwalt Marlin Meverowiy in Könizubberg,

gegen 1) Gottlieb Wachowski, früber in Zollern- dorf, jeut unbekannten Aufenthalts, 2) dessea Che- frau Katarina Wachowsfki, geb. Gallosfka, in Zollern- dorf, Bekiagte, Beklagte zu 2 vextreten durch Justiz- rat Siebert in Wwck, wegen Löschung einer im Grund- bude von Zollerndorf cingetragenen Hypothek von 750 MÆ, hat der Kläger gegen das am 23. März 1911 v-rkfündetz Urteil der 3. Zivilkammer des Land- gerihts Lyck Berufung eingelegt. Der Beklagte zu 1, (Gottlieb Wachoroski, wird hiermit zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor den 2.. Zioilfenat des Königlichen Oberlande8gerihts in Königeberg auf den E214. Juni 291%, Vormittags 10 Uhr, geladen mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Berufungsschrift bekannt gemacht. Königsberg, den 1. Mai 1911.

Kuchis, Gerichtsschreiber des Königlichen Oberlandesgerichts.

[12714] Oeffentliche Zustellung. :

Der Kaufmann Wilhelm Seimert in Pinne, Prozeßbevollmächtigter: MNechtsanwalt Justizrat Langenmayr in Pinne, flagt gegen den Arbeiter Paul Heidekorn, früher in Zajontschkowo, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß er ihm für im Jahre 1909 bei ihm gekauftes Fahrrad und aekaufte Fahrradteile den Betrag von 96,85 vershulde, mit dem Antrage auf Zahlung von 96,85 M nebst 4 9/9 Zinsen seit tem 1. Oktober 1910. Der Beklagte wird zur mündlihcn Verhandlung des RNechts!treits vor das Königliche Amtsgericht in Pinne auf den 16, Juui 19123, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Pinne, den 29. April 1911.

Witkowski, Amtsgerichtsassistent, als Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsyerichts,

[12717] Oeffeutliche Zustellung.

Der Kaufmann Otto Eberhard in Stuttgart, als Verwalter im Konkurs über das Vermögen des Wil- helm Eberbach in Stuttgart, Prozeßbevollmächtigter : N.-A. Dr. Liebmann in Stuttgart, klagt gegen die Anna Everbach, Ehefrau des Wilhelm Eberbach, zurzeit mit unb«efanntem Aufenthalt abwesend, früher in Stuttgart, mit dem Antrage, es wolle dur vor- läufig vollstreckbares Urteil erfannt werden: „Die Beklagte ist verpflihtet, an den Kläger den Betrag von 65 4 samt 4 9/9 Zinsen hieraus seit 15 Marz 1911 zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreits, einshließlich derjenigen des Arrestversahrens, zu

tragen." Zur mündlihen Verhandlung des Rechts. streits wird die Beklagte vor das Königliche Amts. gericht Stuttgart Stadt, Justizgebäude, Urbanstraße 18 auf Freitag. den 7. Juli L912, Vormittags 9 Uhr, in Saal 50, geladen.

Stuttgart, den 3. Mai 1911.

Not.-Prakt. Umbach, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Stuttgart Stadt.

[12716} Oeffentliche Zustellung.

Der Wilhelm Schnell in Stuttgart, Silberburg- straße 163, Prozeßbevollmächtigter : N.-A. Dr. Lehb- mann in Stuttgart, klagt gegen die Frau Anna Eberbach, mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, früher in Stuitgart, mit dem Antrage, es wolle durch vorläufig vollstreckbares Urteil für Recht erx- kannt werden: „Die Beklagte ist verpflichtet, an den Kläger den Betrag von 88 #4 82 ,„Z nebst 4% Prozeßzinsen zu bezahlen und die Kosten des Nedhts- streits, einschließli des vorangegangenen Arresi verfahrens, zu tragen.“ Zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Königliche Amtsgericht Stuttgart Stadt Justiz- gebäude, Urbanstraße 18 auf Freitag, den 7. Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, in Saal 50, geladen.

Stuttgart, den 3. Mai 1911.

Not.-Prakt. Umbach, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts Stuttgart Stadt. [12772]

K. Amtsgericht Stuttgart-Cannustatt. Oeffentliche Zusteüung.

Friedrih Kielbrcy, Glasermeister in Stuttgart- Wangen, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Müller 11. in Stuttgart-Cannstatt, klagt gegen Karl Schaal, Schreinermeister, seither tn Hedelfingcn, nun mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, und Emil Furtwängler, Schreinermeister in Hedelfingen, unter der Behauptung, er habe den Beklagten auf ihre Bestellung Eichen- und Nußbaumholzfourniere geliefert, mit dem Antrage, dur vorläufig vollstreck- bares Urteil für Recht zu erkennen, die Beklagten seicn unter Gesamthaftung fkostenfälig \chuldig, an den Kläger die Summe von 79 4 35 H nebst 4 9% Zinsen aus 79 M seit dem Taze der Klagzustellung zu bezahlen. Zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte Schaal vor das K. Amtsgericht Stuttgart: Cannstatt, Sitzungssaal, auf Montag, 3. Juli 19153, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Den 3. Mat 1911.

Gerichtsschreiber E itel.

VNRE N E B

Werí-

d.

4) Verlosung x. von E papieren. 12776

oe Empresa Eléctrica deGuatemala,

Die am 11. April 1911 abgeh.ltene ordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft hat für das Geschäftsjahr 1910 eine Divideude von "7 9%, am. § 70,— pro Aktie, festgesezt. In Deutschland erfolgt die Auszahlung der Dividende zum Kurse von 6 4,20 per Dollar gleih 6 294,— pro Aktie

bei der Deutschen Bauk in Berlin

ihren Filialen gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 6.

Die bei der Kasse unserer Gesellschaft in Guatemala selbst eingereichten Coupons werden durch Sche auf New York bezahlt.

Guatemala, den 12. April 1911.

Empresa Eléctrica ¿e Guatemala.

Mar Obst. Gerente.

[A 4 M Et A eini A 0 O E E Lie Tes P E FUN 9) KFommanditgesellshaften uf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen üher den Verlust von Wert- papieren befinden #ch ausf{lteßlich in Untecabteilung 2.

l 1 3020] 6 : i: Herr Schultbe!ß Richard Heyn ist durch Tod aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgescicden. Gispecreleben, den 3. Mai 1911.

Elektrizitätswerk Gispersleben ______ Altiengesellshaft. [13025]

Aktiengesellschaft Binger Nebenbahnen, Bingen a. Rh.

In der Einladung zur sehsten ordentlichen Generaiversammlung in Nr. 91 des Anzeigeis muß es beißen: Mittwoch, den T0. Mai 1911.

Bingeu, den 3. Mai 1911.

Der Vorstand. ——— _F. Zart, |1u447 |

Anläßlichß der Auflösung unserer Gesellschaft fordern wir Gläubiger auf, thre Ansprüche an- zumelden.

Nürnberg, 26. April 1911. Automobilwerke Union A. G. in Liqu. Hinkel.

[13021] Befanntmachung.

Fn der außerordentlihen Generalversammlung vom 5. April 1911 wurde an Stelle des verstorbenen Herrn Dir-ktors W. Lindeck-Mannheim

Herr Direktor Felix Benjamin - Véannheim als Aufsichtsratsmitglied gewählt.

Bürgerbräu S“ Fohann a. d. Saar A. G. Saarbrüden.

|13130} Spar- & Vorschuß - Verein zu Elsfleth. Ordentliche Geueralversammlung der Aktionäre am Sonnabend, den 27. Mai 1911, Nat- mittags 4 Uhr, in Pandorf's Hôtel „Fürst Bis- marck* hie selbt. Tagesordnung : 1) Geschäftsberiht und Nechnungsablage, 2) Feststellung der Dividende. 7 3) Entlastuna des Vorstands und Aufsichtsrats- Élefleth, Mai 4, 1911. Der Borstaud, Joh. Wempe.

zum Deutschen Neichsanzeig

„M 106-

Unters uchungs\achen.

2 Uge, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl-

ufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

L Wertpapieren.

4. Verlosung 2c. von

5. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschasten.

5) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Alktiengesellsh.

13132] [ Einladung zur vierten ordentlichen General- versammlung unserer Gesellschaft auf Dienstag, den 30. Mai 1911, Nachmittags 3 Uhr, in Neuenstadt a. K. im Rathaussfaale. Tagesordnung : :

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung pro 1910/11 sowie Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

9) Aufssichtsratswahl. E A

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre,

welde ihre Aktien spätestens am Tage der Generalversammlung im Rathause zu Neuen- stadt a. K. oder im Geschäftslokale der Gesell- schaft in Neuenstadt a. K. vorlegen.

Bremen, den 3. Mai 1911.

Gasterk Neuenstadt a. K. Aktiengesellschaft. N. Dunkel.

13133] | Einladung zur sechsten ordentlichen General- versammlung auf Freitag, den 23. Mai 27918, Vormittags 107 Uhr, in unseren Ge- \häftéräumen in Bremen, am Seefelde. Tagesordnung : j 1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung per 1910/11 sowie Entlastung des Vorstands und Auf- ihtsrats. 9) Aufsichtsratswahl. 5 Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien bezw. Depotschein eines Notars spätestens am 23, Mai 1911 in unseren Geschäftslokale, Bremen, am Seefelde, oder bei der Deutschen Nationalbank, Bremen, hinterlegt haben. f Gaswerk Haiger Aktiengesellschaft. N. Dunkel.

[13108] Außerordentliche Generalversammlung der Englischen Garten Aktien-Gesellschaft Ham- burg, Dienstag, den 23. Mai 1911, 4 Uhr Nachm., im Gesellschaftshaus Altona, gr. Frei-

heit Nr. 83. Tagesordnung : i

Beschlußfassung über den Fortbestand oder die Auf-

lôsung der Gesellshaft und über einen eventl. Verkauf der Grundstücke und des Geschäfts mit Inventar.

Den Inhabern von Prioritätsobligationen wird empfohlen, dieser Versammlung beizuwohnen.

Die Aktien sind behufs Abstempelung und Ent- gegennahme der Stimmkarten am 20. bis 22. Mai cr., zwishen 12 und 2 Uhr, bei dem Vorsitzenden des Auffichtsrats Herrn H. Bußtz- loff, Hamburg, Nathaus-Hotel, vorzuzeigen.

Der Vorstand. JFenkel. Haß.

[13134]

Einladung zur fünften ordentlichen General- versammlung auf Freitag, den 26, Mai a. €., Nachmittags 43 Uhr, nah unserm Geschäftslokale, Bremen, am Seefelde.

Tagesordnung :

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung per 28. Februar 1911 sowie Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

2) Dufsichtsratswahl.

Stimmberechtigt sind nur solhe Aktionäre, welche ihre Aktien bis fpätestens zum 23. Mai'1911 entweder im Geschäftslokale unserer Gesellschaft in Bremen, am Seefelde, oder in Brackenheim bei der Brackeuheimer Vank für Gewerbe « Landwirtschaft E. G. m. u. H. hinterlegt haben.

Gaêswerk Brackenheim-Meimsheim Aktiengesellschaft. N. Dunkel.

Î 6 OSERE Steinfabrik Ulm A. G., Ulm.

Wir berufen hiermit die Besißer unserer 43 9/6 igen Teilschuldverschreibungen vom 15. Junt 1902 (Darlehensvertrag vom 22. Mai 1902) zu einer am Mittwoch, deu 7. Juni 1911, Vormittags L Uhr, im Sitzungszimmer der Filiale der Württ. Vereinsbank in Ulm a. D. stattfindenden Gläubigerversammlung.

Tagesorduung :

Aenderung der 88 5 und 11 des Darlehensver- trags vom 22. Mai 1902:

1) des § 5 dahin, daß {hon vor dem 1. Juli 1912 das Darlehen ganz oder teilweise außer- halb des Tilgungsplans und auh durch \rei- bändigen Nückkauf von Teilschuldverschreibungen zurückbezahlt werden kann ;

2) des § 11 dahin, daß bei Verkauf der ver- pfändeten Grundstücke der Gesellschaft die Hy- potheken für-die von den Käufern nicht in bar zu bezahlenden Restkaufschillinge an Stelle der bisherigen Sicherungshypotheken den Obli- gationâren als Pfand dienen.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Gläubiger, welche ihre Schuldverschreibungen spätestens am weiten Tage vor der Versammlung bei der Reichsbank oder bei einem Notar hinterlegt haben. Das Stimmrecht kann dur einen Bevoll- mächtigten ausgeübt werden. Für die Vollmacht ist die \chriftlihe Form erforderlih und genügend.

Ulm, den 1. Mai 1911.

Steinfabrik Ulm A. G. Max Hilsenbeck.

Vierte Beilage

er und Königlih Preußischen Staatsanzeiger. f

Berlin, Freitag, den 5. Mai

[12780]

Die Herren Stadtrat Paul Herzfeld zu Graudenz und Bankier C. Bachmann zu Berlin sind nicht mehr Mitglieder des Aufsichtsrats.

Die Herren Senator Friedrih Ewers, Direktor Richard Janus, Direktor John A. Nehder, sämtlich zu Lübe, Kommerzienrat Benno Orenstein, Bank- direktor Kommerzienrat Milligton-Herrmann, Nechts3- anwalt Dr. Landsberger, Regierungsbaumeister Paul Korn, \ämtlih zu Berlin, sind in den Auffichtsrat eingetreten.

Lübecker Maschinenbau - Gesellschaft, Der Vorstand. Mette. Wi \ch o w.

[12683]

Flensburger Dampfercompagnie.

Bei der beutigen Auslosung der zufolge Ge- neralversammlungsbes{chluß vom 12. März 1902 und Aufsfichtsratsbes{luß vom 17. April 1902 ausge- gebenen Teilschuldverschreibungen wurden fol- gende Nummern gezogen :

G 10086 04 600 (4-91 9920 126 100 198.159 162 164 192 205. 220 223 235 238 246 249 280 298 301 327 360 363 402 406 414 419 423 426 433 438 443 456 473 486 498 536 538 541 546 563 581 600 620 622 626 632 635 644 691 702 725 749 845 860 863 883 901 926 929 943 945.

Die Rücßzahlung der ausgelosten Teilschuldver- schreibungen erfolgt mit 102 °/9 gegen Auslieferung der letzteren mit den noch nit fälligen Zinsscheinen am A. November 1911 bei der Kasse der Flens- burger Dampfercompagnie in Flensburg und der Dresdner Bauk in Hamburg.

Flensburg, den 2. Mai 1911.

Der Vorstand. H. Schuldt. [13101]

Aerogen Aktien-Gesellschaft für Licht

und Wasser, Hannover.

Die Aktionäre werden hiermit zur Teilnahme an der am 30, Mai 1911, Nachmittags Uhr, im Kaiserhof zu Bochum stattfindenden ordentlicheu Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung und Genehmigung des Geschäfts- berichts und des Abschlusses für das vergangene Se, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2) Ersaßwahl für ein auszulosendes Aufsichtsrats- mitglied.

D Wahl der Nechnungsprüfer.

4) Verschiedenes. i

Für die Stimmberechtigung ist die Hinterlegung der Aktien spätestens 5 Tage vor der General- versammlung bei der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar gemäß Satzung erforderlich.

Hannover, den 4. Mai 1911.

Acerogen Aft. Ges. für Licht und Wasser.

Öffentlicher Auzeiger.

Preis für den Raum eier 4gespaltenen Petitzeile 230 4.

Der Vorstaud. Boer. Wangelin.

[13149]

SPEA.

{13029]

Heimstätten-Aktien-Gesellshaft.

Gemäß § 21 der Satzungen lade ih hierdurh zu der außerordentlichen Generalversammlung, die am Mittwoch, den 24. Mai d. J., Vor- mittags 10 Uhr, im Geschäftshause des „Nord- stern“, Mauerstraße 37/41, stattfinden wird, ganz er- gebenst ein.

Tagesordnung :

1) eleg des Grundkapitals auf 46 900 000,— oder 4 1200 000,— zum Zwecke der Rück- zahlung eines entsprehenden Teiles des Grund- kfapitals.

2) Dem Beschlusse zu 1 entsprehende Abänderung des Gesellschaftsvertrages; ferner Abänderung des § 8d desfelben tahin, daß statt 5 vom Hundert im Falle der Herabseßung des Grund- kapitals auf 6 900 000,— geseßt wird „10 vom Hundert“, im Falle der Herabsetzung auf ÁÆ 1 200 000,— „74 vom Hundert“.

3) Ergänzung des § 13 der Satzungen dahin, daß die Höchstzahl des Aufsichtsrats sieben beträgt.

4) Aufsichtsratswahlen.

Berlin, Bellevuestraße 5 T1, den 2. Mai 1911.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats : Dr. Krause.

[12750] Bilanz þr. 31. Dezember 1910.

: Aktiva. Passiva. Gebäudekonto . .| 132 521/88 PIABTONTO 80 982/10

a\chinenkonto 9 000/— | |

Mobilienkonto . . 650|— Einrichtungskonto . 915/10 . Aktienkapitalkonto | | Neservekonto . . . | 1 250/— Kreditorenkonto . . |

| 463 498/37 , Verlustsaldo . . . 740 679/29 |

964 748/371 964 748/37

Gewinn- und Verlustrechnung þpvr. 31. Dezember 1910.

Soll. Haben.

An Unkostenkonto .. 1 066/62 Pr. Gewinn- und Ver- |

TUIILON O e s | 1 650|— Verlustvortrag aus 1909 741 262/67

Verlustsaldo | 740 679/29

742 329/291 742 329/29 Mannheim, 25. März 1911. „„Sturm“‘-Fahrrad-Werke, vorm.

R. Meisczahl, A. G. i. Liqu.

Val. Manger.

Zu Mitgliedern des Auffichtsrats ‘ourden in der Generalversammlung vom 15. April 1911 gewählt : die Herren Fabrikant Johannes Forrer, Nehtsanwalt Friedrich König und Bankdirektor Hermann Reiß.

500 000|—

Aktiengesellschaft für Schriftgießerei und Maschinenbau in Offenbach am Main.

Äkttva. Bilanz am 31. Dezember 1910,

Passìva.

| Grundstücke und Gebäude . .. 489816 | 21 Abschreibung 9796 480019 | 89 Zugang « « 1538 | 32 Maschinen und Utensilien 06119 | 416 Zugang 13584 | 39 109703 | 85 Abschreibung Heizungs-«- und Beleuchtungs-Anlage | Stempel und Matrizen 25000 | 21898 | 58 46898 | 58 Abschreibung Ld 11898 | 58 Druckproben und Papier C S L Dal 20588 | 35 20589 | 35 Abschreibung 20588 | 35 Bureau-Utensilien und Materialien E Hausdruckereli «Einrichtung ...,. 12724 | 65 Zugang 1507 | 06 C E

Abschereibung

Versicherungs «Konto | 6968

Patent-Konto E | l Rohmaterialien 10217 | 64

Waren «Vorräte E C6 214869 | 43 | 225087

45751 | 92 35039 | 24| 81791

Maschinen «Lager Materialien

Wechsel abzüglich Zinsen «o. i 214414

Bankguthaben Debitoren

90742 | 63

Kassabestand S T. | 2010 1709960 18

10970 | 38 98733 | 47 U E N l | Hypotheken .. . . « «M. 274000.—

3557 | 93 10673

462985 | 46 | 553728

Aktien «Kapital « {1000000 Gesetzliche Reserve Í 100000 Spezial=-Reserve 200000 | Reserve für Dubiose: Bestand vom 31. Dez.1909 M. 36811,15 Verbraucht in 1910 . . « » 11184.52 | M. 25626.63 Rückstellungen für 1910 4915/06 48784 Abtragung 5000,— 269000 Kreditoren 19129 | 05 Arbeiter «Unterstützungs-Fond .. 1621 | 55 Dividenden-Konto: nicht erhobene Dividende pro 1909. ., G Reingewinn 71379

78 | 05 07

16

J

09 98

Soll. 4

Gewinn- und Verlust-Konto.

An Handlungs -Unkosten . ,

» Reisespesen

» Abschreibungen Orundstücke und Gebfude 9796 | 32 Maschinen und Ultensilien , « «5 10970 | 38 Stempel und Matrizen 11898 | 58 Druckproben und Papier B §0 20588 | 35 ZIRRSCTUONOTEE « ao 06 R 3557 | 93 Dubiose «ooooo 23157 | 52 79969

An Reingewinn eo... 71379

| E

Offenbach a. M., den 31, Dezember 1910,

© Nachdem die CGeneral-Versammlung vom 2. Mai d, J. die Dividende mit 6°, genehm

| 18065 | 31 » Saläre | 53188

| 16374

| 42549 » Verkaufs « Provisionen | 9119 | 77 » Immobilien «Reparaturen . . .. | 3284

03931

Per Vortrag von 1909 .. o. d M. | 65 76 » Betriebsgewinn 280581

50 » Miete «Einnahmen 11331 | 67 TZinsen v 1982 ¡3

60

08

43 143 : [3 T

Dio Direktion.

gt hat, wird dieselbe dei Einlieferang des

Kupons Nr. 23 von heute ab in Offenbach a. M. bei der Gesellschaftskasse, in Frankfurt a. M. bei Herren Wels Boer & Co. ia Borlin bei Herren G. Loewenberg & Co. mit M, 60,— per Aktie cingelöst,

Offenbach a. M., dea 2, Mai 1911,

Die Direktion.

s Guta zu PUUCTiCQIEN

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[13128]

Diê Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der X. ordentlichen Generalver- sammlung auf Montag, den 29. ds. Mts., Nachmittags 5 Uhr, in den Sitzungssaal der Württembergis{Wen Vereinsbank in Stuttgart ein- geladen.

Stimmberechtigt is jeder Aktionär, welcher spätestens am 26. ds,- Mts. bis Abends 6 Uhr seine Aktien bei der Württ. Vereinsbank in Stuttgart, bei einem Notar oder bei der Ge- fal hinterlegt und die Bescheinigung darüber vorlegt.

Vaihingen a. F., den 3. Mai 1911.

Vereinigte Tricotfabriken A.-G. Der Vorstand. R. W. Vollmoeller. Adolf Krauß. Tagesorduung t 1. Bilanzvorlage und Berichterstattung des Vor- stands und Aufsichtsrats. | 1T. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung. ITT. Erteilung der Entlastung an die Mitglieder es Vorstands und Aufsichtsrats. [I V. Beschlußfassung über die Verteilung des Neingewinns. V. Aufsichtsratswahl. L A iktiengesellschaft . e. Ov 43 fürChemisheFndustrie, Dornath i/E. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Freitag, den 2. Juni d. I., Vor- mittags 107 Uhr, im Geschäftslokale der Gesell- haft stattfindenden ordentlichen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts, Genehmigung der Bilanz sowie des Gewinn- und BVerlustkontos für das Geschäftsjahr 1910/1911. 2) Bericht des Vorstands. 3) Bericht des Aufsichtsrats. 4) Entlastung des Vorstands. 5) Entlastung des Aufsichtsrats. 6) Verwendung des Reingewinns. 7) Teilweise Neuwahl des Aufsichtsrats. Aktionäre, welche an der Versammlung teilzunehmen wünschen, müssen ihre Aktien spätestens drei Tage vorher entweder an die Kasse der Gesellschaft oder an die Bank von Elsaß & Lothringen in Mülhausen gegen Aushändigung einer Eintritts- karte einsenden. Der Vorstaud.

TF1 E Oppelner Actienbrauerei und Preßhefe-Fabrik, Oppeln.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einer außerordentlichen Generalversamm- lung für Mentag, den 29. Mai cr., Nachm. 4 Uhr, in Forms Hotel, Oppeln, ergebenst ein- geladen.

Tagesordnung :

1) Zustimmung zur Annahme einer Offerte, betr. den Ankauf der Schloßbrauerei M. Friedlaender in Oppeln, und zu der sich hieraus ergebenden Belastung der Gesellschaftsgrundstücke.

2) Auffichtsratwah[.

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien oder Hinterlegunasscheine der Neichs- bank oder eines deuts{chen Notars

in Berlin bei dem Bankhause C. S. Krebschmar, Jägerstr. 9,

in Breslau bei dem Schlesischen Baukvercin oder der Breslauer Diêscoutobank,

in Veuthen O.-S. bei der Commandite des Schlesischen Bankvereins,

in Oppeln bei der Commandite der Breslauer Discontobank oder der Gesellschaftskasse

bis spätestens den 25. Mai cr.,, Nachm. 6 Uhr, binterlegt baben. Oppeln, den 3. Mai 1911, Der Vorstand. Carl Riter. Carl Sauer. [13106] - . - s N é e

Maschinenfabrik Grevenbroich.

Einladung zur einundzwanzigsten ordentlichen Generalversammlung 7 Mittwoch, den 31. Mai d. Js., Mittags 11S Uhr, in Cöln im Ges(äfts[okale des A. Schaaffbhausen schen Ban

DECT

welche an dieser ebmen wollen, werden gebeten, vveltem Verzeichnis oder bezügliche der Reichsbank oder einem deutschen Notar aus- llte Devoticbeine bis spätestens am 23, Mai 2 R; dem Vorstande der Gesellschaft in Greven- broich oder dem A. Schaaffhauseu’schen Bankverein in Cöln, Verlin oder Düsseldorf oder der Rheinisch-Westfälishen Disconto-Gesell- schaft A.-G. in Aachen oder Cöln 7

: Grevenbroich, den 5. Mai 1911. Der Auffichtsrat,

Dia I N

E E L M O G E E Ls

n e O N -ck ) r e s N