1911 / 107 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

its | 2 | Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

verlauf M 107. Berlin, Sonnabend, den 6. Mai 1911.

| Öffentlicher Anzeiger.

24 Stunden 1. Unterfuhüngssahen: Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 ..

Wetterbericht vom 6. Mai 1911, Vormittags 9} Uhr.

E E EE

Wind-

richtung, Wind- Wetter

stärke

Februar 6,80. Offizielle Notierungen. American good ordin. 7,77, do. low middling 8,03, do. middling 8,23, do. good middling 8,45, do. fully good middling 8,53, do. middling fair 8,77, 2e D fair 8,49, do. good fair 8,84, Ceara fair 8,49, do. good air 8,84, Egyptian brown fair 9/16, do. do. good fair 93, do. brown fully good fair. 107/16, do. brown good 115, Peru rough good fair 10,90, do. . rough good 11,25, do. rough fine 12,00, do. moder. rough fair 9,25, do. moder. roug good fair 10,25, do. moder. rough good 10,50, do. smooth fair 8,58, do. \mooth good fair 8,73, M. G. Broa good 7/16, do. fine 75, Bhownuggar good 71/16, do. fully good 7/16, do. fine 75/6, Oomra Nr. 1 good 714, | V do. Nr. 1 fully good 74, do. Nr. 1 fine 72, M. G. Scinde fully Km good 6%, do. fine 61/16, Bengal fully good 67/16, do. fine 6,5, Hamburg 766 4 9 wolkig

3 Madras Tinnevelly good 72. O AEAL 3 O Manchester, 5. Mai. (W. T. B.) 29r Water courante | Swinemünde | 763,9 |NNW 2halb bed.| Neufahrwasser| 760,5 |NNW 5 bedeckt T|

Wind-

ridtung inde Wetter

stärke

Name der Beobachtungs- station

D Schwere in 45 ® Breite |!

l |

Niederschlag in Stufenwerten *)

Barometerstand vom Abend

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Name der Beobachtungs- station

Barometerstand | auf 09 Moerzs- | in Celfius

Niederschlag in

|2|© S Stufenwerten *) Baro: neterfiand vom Abend

rstand Meeres3- j! niveau u. S{bwere Temperatur

“E D R E S E E: in 45 ® Breite f

einperatur in Celfius S iniveau u.

-

Karlstad

Archangel

J

2|\woltfenl.| heiter | 2 /bedeckt | 10/0 [768 OSO 1 bedeckt | 12/ 4 76: SO Awolkig 16/0 7

Baromete: auf

e 2

[J

l

Ij Gi

. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Pu e I R s

| | |_767,8 N _ 2\halbbed.|__ 766,7 N halbbed.|

meist. bewslkt

| 764, meist bewölft 764) ziemli heiter

“meist bewöltt Gewitter Gewitter vorwiegend heiter meist bewölkt meist bewölft

meist bewölft

S T

di N B D

| O i Gs i

92, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. ¡iges

5, Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. 763,6 D 1\wolfenl.| 13 9s

n 7617 WNWb Regen 10/4 2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- 7646 N 3lbedeckt | 11/0 [762 / : : 769,3 NW 1[wolkig | 14 5 [759 sachen, Zustellungen u. dergl. Î 760,0 SW 1\bedeckt 19279 f [13124] Aufgebot. E Cagliari | 759,9 NW 4hheiter | 13/0 762 Der Ren n a s, den wir En HYerwlitte R Too E R Ae SRT : 99 Ok i e A Thorshav 58,1 SSW 5Negen | 8| —[761 99, Dftober Uber die von uns für Herrn _760,8 \NW_ 4\bedeckt 9 Wetterleuchten Section T5 SSW FaESA r Anton Wintergerst, Stationstaglöhner ln Haëspel- 767,3 |NNS 2 bededt 766) ziemlih beiter | Rügenwalde E N O Eer CIE TUETTOR Me N Nr. 00806 S 5; A657 R max 7 É f | 4 Sge 1 T. Frankfurt, M.| 766,7 NO 1wolfkig 7764| meist bewölkt E Od: 762 Nachts Nieders. Lud e U 1888 auge E ist uns Skegneß

| Kralauu

Lemberg |

Hermanstadt | Triest Neykjavik (5 Uhr Abends) Cherbourg _| __ bec | Clermont | 757,1 (NW 1 wolkenl.| 10/0 765 ; Ge Biarrißz 769,2 /NO 4beveckt | 12 2 [769 ban a T 60,0 |Windst. |wolkenl.| 17 0 759 Dr. Bisch off.

| -a|=al=I

|

Warschau Mie

757,8 |SSO 1\wolkig_ |

Î

anberaumt ist, ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre Aus\s{hließung mit ihrem Recht erfolgen wird. Bialla, den 29. April 1911. Königliches Amtsgericht.

[13114] Beschluß.

Die Wirtsfrau Caroline Wielk, geb. Naffael, in Czyborren, vertreten | durch den Rechtsanwalt Dr. Ziegler in Bialla, hat das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung des Gläubigers der auf dem Grund- buchblatt des ihr ris Grundstücks Czyborren 32 Abt. 1IT unter Nr. 2 für die Witwe Luise Gu- towsfi, geb. Brozio, eingetragenen Darlehnshypothek von 40 Tlr. nebst 6 9% Zinsen gemäß § 1170 es mit der An- | B, G.-B. beantragt. Alle diejenigen, welhe Nechte Ert S gr i tündigung, daß, wenn innerhalb dreier Monate | guf die Post geltend machen wollen, werden auf- 97,9 SV 4shheiter | 15/2 [757 Vorm. Niederschl. f von heute ab gerechnet, ein Berechtigter sich nicht gefordert, diese spätestens im Aufgebotstermin am 60,2 (WSW1 bedeckt | 14/ 4 758 Gewitter [Uy melden sollte, der R E gemäß Punkt 15 der | 4, Juli 1911, Vorm. 10 Uhr, anzumelden, 53,6 |[SO 3wolkig | (Lesina) | Versicherungsbedingungen für nichtig erklärt und | widrigenfalls ihre Ausschließung mit“ ihren Rechten

| | | Vorm. Nieders. eventl. für ihn en M ausgefertigt werden wird. | erfolgen wird. Ton 1b E Leipzig, den 0. Mät T ett in Actie | Vialla, den 29. April 1911.

A ——— —— Le Ps it A [af n Letpztg Königliches Amtsgericht. termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung | Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflichtteils-

vorm. Aug. vtenten- Leut u. Lebensversicherungs- R A erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über | rechten, Vermätnissen und Auflagen sowie für die

Men "Mall [13119] : Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt,

utter. Nachdem glaubhaft gemacht ist, daß der Hypo- | mögen, ergeht die Aufforderung, \spätestens im Auf- | wenn fie sich niht melden, nur der Rechtsnachteil tbekenbri ¿0 U , _| gebotstermin dem Gerichte ‘Anzeige zu machen. ein, daß jeder Erbe thnen nach der Teilung des hekenbrief vom 7" August 1896 zu 3600 4, ein- Crailsheim, den 3. Mai 1911. Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden getragen 1. Drts Abteilung 3 auf die Stätte Liesen- Königliches Amtsgericht. Teil der Verbindlichkeit haftet. 3a F 15/11. johann Nr. 577 zu Lage, Grundbuch Band 25 _Lörcher: Altona, den 28. April 1911. Blatt 731, für die Sparkasse der Stadt Lage, in Königliches Amtsgericht. Abt. 3 a.

Verlust geraten sei, ist beantragtermaßen Aufgebots- [13117] bi Aufgebot. | termin angeseßt, und zwar aBe Montag, Der Ansiedler Ernst Bertram aus Klepary hat [13145] Aufgebot.

ls Abwesenheitspfleger beantragt, die verschollenen D Gier. 14. August 1911, Vormittags 10 Uhr. U F i Der Kaufmann Hermann Letbbolz in Tempelburg (Etwaige Ansprüche an die Urkunde Kind spätestens E On Os s hat als Nachlaßpfleger des am 6. Februar 1911 in dann anzumelden und glaubhaft zu machen, widrigen- Be Ut A9 Au ust 1849. Í Aa Eb. ati aen Tempelburg verstorbenen Lederhändlers Magnus falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen soll. S@miedegeselle (404 befrau, ist in: 14 ‘April 1851 Jacob aus Tempelburg das Aufgebotsverfahren zum nta Für e, ; geboren. Dte Verschollenen werden aufgefordert, sich Duis, E L NOO O - MAOLGNA t uDigETe ürstlih Lipp. Amtsgericht. \pätestens in dem vor dein unterzeichneten Gerichte eantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher S O S auf den 31. Januar 1912, Bormittags aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß 112 Uhr, Zimmer 36, anberaumten Aufgebots- des verstorbenen Lederhändlers Véagnus Jacob in tebt zut melden, widrigenfalls die Todes- Tempelburg spätestens in dem auf den 27, Sep- erklärung erfolgen wicd. An alle, die Auskunft ieine E T A Cago o Ire e 2 über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen Aufgebotstermine ei diesem Gericht nitiditbad: Gastwirt Karl Müller in Lutter a. Bbge. die Ab- A n, L ergenE ge Ly, Tee im | Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes lösung der ihm wegen seines Gehöftes No. aff. 11 Hohensal a den-27; Ad il tis ate Nen, und des Grundes der Forderung zu enthalten; zu Lutter a. Bbge. zustehenden Berechtigung zum Ö 8 i liches oln tsgeriht urkundliche Beweisstüke sind in Urschrift oder in Ab- Bezuge einer Brennholzrente (sogenannten Ben O S C 2+ rift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche sich Holzteils) aus den Herzoglichen Forsten des sogenannten | [13118] Aufgebot. niht melden, können, unbeschadet des Nechts, vor alten Amtes Lutter a. Bbge. mittels Rezesses Nr. 23367 | Der Kohlenhändler' Coelestin Nüegg in Zduny | den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Ver- vom 14./17. Februar 1911, bestätigt am 31. März | und seine Ehefrau,- Hulda geb. Pilatschek, haben be- | mähtnissen und Auflagen berücksichtigt zu werden, 1911, gegen eine Kapitalentschädigung von 1000 | antragt, den vershollenen Bäcker Paul Pilatschek, | von dem Erben nur insoweit Befriedigung ver- nebst 40/0 Zinsen, vom 2. Januar 1911 an ge- | zulegt wohnhaft in Zduny, für tot zu erklären. | langen, als sih. nach Befried der nicht aus- rehnet, vereinbart worden ist, alle dritten Beteiligten, | Der bezeichnete Vershollene wind aufgefordert, si | geschlossenen Gläuk och ein Uebershuß ergibt. welche auf diese Entschädigung Ansprüche zu haben spätestens in dem auf den 3, Januar 1912, | Die Gläubiger aus chtteilérehten, Vermächtnissen vermeinen, damit aufgefordert, solche bei dem Herzog- | Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- | und Auflagen sowie die Gläubiger, denen der Erbe lichen Amtsgerichte bierselbst spätestens in dem vor | rit * anberaumten Aufgebotstermine zu melden, | unbeschränkt haftet, werden durh das Aufgebot nicht demselben auf den 8. Juli 1911, Vormittags | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | betroffen. : 11 Uhr, anberaumten, gleichzeitig zur Auszahlung | alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- Tempelburg, den 2. Mai 1911.

Qualität 108, 30r Water courante Qualität 114, 30r Water bessere

Qualität 124, 49r Mule courante Qualität 124, 40r Mule | Mel 7995 S Zhheiter Wilkinson 13," 42r Pincops Reyner 114, 32x Warpcops Lees 11, T f 36r Warpcops Wellington 128, 60r Cops für Nähzwirn 21, 80r Cops für Nähzwirn 24, 100r Gops für Nähzwirn 32, 120r Cops für Nähzwirn 37, 40r Double courante Qualität 133, 60r Double courante Qualität 15, Printers 31r 125 Yarts 17/17

22/9. Tendenz: Fest. (W. T. B.) (Schluß.) Noheisen

Glasgow, 5. Mai. stetig, Middlesbrough warrants 46/1.

Glasgow, 5. Mai. (W. T. B.) Die Vorräte von Middlesbrough-Roheisen in den Stores belaufen \sich auf 575 550 t gegen 576 520 t in der Vorwoche.

Pur, 0 Uh (W D D) (SoluR) stetig, 889% neue Kondition 31{—314. Weißer Zucker fest, Nr. 3 für 100 kg . Mai 34}, Juni . 348, Iuli-August 342,

Dfktober-Januar 31. Amsterdam, 5. Mai. (W. T. B.) Java-Kaffee good Stornoway O Ten

A, A A et (W

Antwerpen, ai. Ï n g Rd

S 100 a 19 L Br., r A N Br., Malin Head | 7673|

9 Un L, O Un # VU 19 l ubig.

Schmalz Mai 111. 5 hig Valentia 769,9 Windst. |bedeckt 768

New York, 5. Mai. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle Toko middling 15,45, do. für August 14,85, do. für Oktober 12,99, | Scilly 767,1 Windst. [Nebel 768 do. in New Orleans loko middl. 15/6, Petroleum Refined (in Cases) 8,79, do. Standard white in New York 7,25, do. do. in Philadelphia 7,29, do. Credit Balances at Dil City 1,30, Schmalz Westera steam 8,25, do. NRohe u. Brothers 8,55, Zuder fair ref. Muêcovados 3,30, Getreidefraht nach Liverpool 14, Kaffee Nio Nr. 7 loko 117, do. für Juni 10,52, do. für August 10,39, Kupfer Standard loko 11,60—11,70, Zinn 41,50—42,00.

Me Vor, 9 Mai W. T. B) Baumwoll Wochenbericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 66 000, Ausfuhr nah Großbritannien 14 000, Ausfuhr nach dem Kontinent 26 000, Vorrat 437 000.

Garrel, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- | haben als Erben des am 2. August 1910 in Altona \hollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf | verstorbenen Privatiers Carl I. G. Römhild das den 6, Dezember 1911, Vormittags 94 Uhx, vor | Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Aus|{ließung von dem unterzeichneten Gericht anberauniten Aufgebots- Nacblaßaläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ihre orangen gegen den Nachlaß des Verstorbenen spätestens in dem auf den U Juli 1911, Vormittags 1k Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 254, an- beraumten Aufgebotstermin bei diesem Gericht an- zumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des S C s n ‘t Po h G e : | alten. Urkundliche Beweisstüccke sind tnUrschrift oder

Der Jakob Niecker, Bauer in Eckarrot, Gemeinde | in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche Honbhardt, hat beantragt, den verschollenen Jakob | ih nicht melden, können, unbeschadet des Rechts, Riecker, geb. 25. April 1862 in Honhardt, 1883 | por den Verbindlichkeiten aus „iiBttelldreRten, nach Amerika ausgewandert, zuleßt wohnhaft in Permästnissen und Auflagen berü T Htigt zu werden, Fort Wayne, Indiana, Nordamerika, für tot zu | von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, erklären. Der bezeihnete Verschollene wird auf- | als fih nach Befriedigung der nicht ausgeshlossenen gefordert, si spätestens in dem auf Montag, den | Gläubiger noch ein Üebershuß ergibt. Auch haftet 15, Januar 1912, Vormittags 10 Uhr, vor | ihnen jeder Erbe nah der Teilung des Nachlasses dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Au ee nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der

F 768,2 NW halb bed.!| 766,7 [NNW 3 [bedeckt 764,2 INW 3\wolkig 764,8 |WN2LB 1 wolkig 762,7 NW 3MNegen

Hannover Berlin Dresden Breslau Bromberg

termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzetge zu machen.

1911, ‘Mai 1.

[13140] Aufgebot.

Florenz

| 762,9 N 4 Regen

769,1 D

S 57 Z wad 7 T R Nobzucker | Karlöruhe, B. | 766,3 |NW 2 bedeckt |_ 2 [764Borm. Niederschl. t! München | 765,9 2 bededt Zugspite 930,2 [Schnee

“1 \wolfenl,| 10/9 [765 als verloren angezeigt worden. Wir fordern hier-

765 'anhalt. Niederschl. 530 Nachm. Niederschl. | (Wilhelmshav.) 765 Nachm. Niederschl. (Kiel) bedeckt 766\vorwiegend heiter (Wustrow i. M.) meist bewölkt (Königsbg., Pr.) Gewitter (Cassel ziemlich heiter (Magdeburg) Schauer (GrünbergSchl.) 767 Nachts Niederschl.

(Mülhaus., Els.)

O 7612/W 2 bededt Ci 20 EBDON egend beiter mit zur, Anmeldung etwaiger Ansprüche bezüglich [758,8 |SO 4 wolkenl,| 18 0 [757vorwiegend heiter des bezeihneten Psandscheines auf À 757,9 |SD

7 ( 7 7

| | | 765,3 bededckt

R E e

j

Aberdeen 768,3 SSW 2 wolkenl. 765

Shields 768,8 [W 3heitec | 2 [765 Holyhead

Isle d’Aix

769,1 |SO 1 bedeckt

Nizza : Bindst_ Balgrad,Serb.| 7574 O 1 bevedi |_12 2 67 4 angeblich Brindisi 0E 2 heiter | 15[ 5 [757 Wechsels d. d. Nörnbéen, den D Sha ge Moskau | 7709 NO 1 wolkenl, 8/0 N 415 4 35 4, ausgestellt von Otto Scharlah in Dunroßneß | 765,6 |WSW1 heiter | 7) 0! Order lautend, akzeptlert von dem Fahrradhändl e Z Vrder lautend, alzeptiert von dem Fahrradhändler 767,6 [NNO 3|bedeckt | 13/0 |767| Schauer | Helsingfors | 763,6 [DSD 2 bededt 6/3 764 A E O O I ee E Kuopio [766,8 [SO__1/bedeckt_| 61 Auditeller giriert an die Firma Kronprinz, Aktten- 768\anhalt. Niederschl. | Birch __|_765,5 /ND __ 2sbedeckt | v 3 [76] gesellschaft für Metallindustrie zu Ohligs, wird auf ; Genf 764,9 (NNO 2\wolkig | 10/0 S Antrag vorgenannter Firma aufgefordert, spätestens Tugano —_| 7605 N 1 swoltent.| 18/0 (750 Nachm, 5 Uhe, im Zivilsigungesaal des A. Amts: Lugano O N R Nachm, 3 gr, I Zivi jugaaa, 20 p r ; NO 2 S jerihts Hof anberaumten Aufgebotstermine feine Budapest 758,3 Windst. wolkig | 16/3 |757| Gewitter :

E 3 Windst. wolkig | 16/3 [7757| Gewil Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, Portland Bill | 768,8 |NOD 4shalbbed.| 11| 0 [766 | 4

Perpignan 764,6 NW 3 wolkeul.| 16/0 [763 | T R Der Inhaber des angeblih zu Verlust gegangenen Moskau j, 70,9 /NO 1 wolkenl.| 8/0 770 | 765,6 e Nürnberg, fällig am 10. Oktober 1910, an eigene | |

| 765,3 |[SO 1bedeckt | St. Mathieu | 770,4 bedeckt f

| (Bamberg) 765 Vorn. Niederschl.

woltig

wolt 10/0 |

Grianz | Paris 708,4 1\woltenl. Vlissingen | 769,1 /NW 1\wolkig | 768,9 N _1[wolkig |- Bodoe _| 761,5 \SW_6shalbbed.|_ Christiansund | 766,0 |SW_2sbedet Skudesnes | 767,1 SSO 2 Nebel |__“ Vardó _| 760,7 |/(SO 2Regen Skagen ‘765,2 |Windst. \wolkenl.]

_768,3

563,5 [NO 2 Nebel

[13147]

Das Herzogliche Amtsgericht Lutter a. Bbge. erließ heute folgendes Aufgebot: Auf Antrag der Herzog- lichen Kammer, Direktion der Forsten, zu Braun- {weig werden, nachdem zwischen dieser und dem

Mitteilungen des Köntglihen Aöronautischen Observatortums,

veröffentlihßt vom Berliner Wetterbureau. Ballonaufstieg vom 6. Mai 1911, 7 bis 8 Uhr Vormittags:

Ft Seehöhe . . . . .| 122 m | 590m |1000m | 1500m | 1800m | Temperatur C 9,4 C 3,4

atis (0D: 1 uis E L G L at air E Ei tian M woe Hanstholm | 765,1 /W 1/wolkig | 102 Wind-Nichtung . | WNW | N NNW | NNW | NNW Kopenhagen 764,8 [NW 1wolia 90 Geshw.mps| s 9 3 9 9 Stockholm | 764,0 |NNW 2 bedeckt 8 2 __ Himmel etwa zur Hälfte bedeckt. Zwischen 1420 und 1480 m | Hernöfand |_765,1 |NNOD _2shalbbed.| 5] 4 [762 _ I Aan M Haparanda | 764,0 |SW 2 Nebel | 3/4 [763 762,7 |[NND Albededt | 6| 2 [762

widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen Horta 773,7 \NNW 2lbedeckt | 16/0 775 of den 18: Are 101 Coruña 779,3 NO »dshalbbed.| 12 0 769) ; Kgl. Amtsgericht.

%) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0=0 mm; 1 == 0,1 bis 0,4; 2 = 0, bis 2,4; 8 = 26 bis 64; 4°= 65 bis 19,4; 6 = 195 bis 204; 6 = 20,5 bis 614; 7 = 81,5 bis 444; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = rit gemeldet. 0 764 Ein wenig verändertes Hochdruckgebiet liegt über Nordwest-

769 rußland, cin anderes über der Biscayasee hat zugenommen und ent- ass j sendet einen neuen Ausläufer nah Skandinavien ; eine Depression erstreckt (64 _—__ | ih, unverändert, ron Ungarn bis zum Mittelmeer und nach Ostr- 762 deutshland, eine neue Depression 1 nordwestliß von Schottland E ershienen. In Deutschland ist das Weiter - ziemlih trübe bei {wachen Nordwestwinden und meist sieben bis neun Grad Wärme; dem Cigentümer Friedrih Klug in Klein-Küdde auf es haben verbreitete Negenfälle, im Osten auh Gewitter stattgefunden. Grund des Erkenntnisses des Königlichen Kreis- Deutsche Seewarte. gers Neustettin vom 3. Juni 1859 in Sachen der E ——— gewesenen Eigentümer Bahrschen Eheleute zu Nord- amerika im Staate Wisconsin, vertreten durch Justizrat Henschel in Neustettin, gegen ihn bei-

[13142] Beschluß. i Die Königliche Regierung Hinterlegungsstelle zu Köslin hat das Aufgebot der nachbenannten, bei ihr am 30. September 1879 hinterlegten Geldmassen bei dem unterzeihneten Gerichte gemäß S§Y 58 fge. der Ointerlegung8ordnung vom 14. März 1879 beantragt : 1) der vom Erekutor Zahmel aus Neustettin von

0

tatna gung

| —————|— l

Wisby

e u. r C E E D C

¿ Unters uchungs\achen.

ften.

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenosseuscha

, Nees, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. oergl..

. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verlosung 2c. von Wertpapieren.

. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

| Öffentlicher y Auzeiger.

Preis für den Naum einer 4gespalteuen Petitzeile 20 4,

7. Niederlassung 2c. von Necötsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuhungssachett;

[12616] Beschluß. I T L

Auf Antrag der Königlichen Staatsanwaltschaft wird gegen den Nobert Erdkamp, geboren am 28. April 1888 in Crefeld, leßter Wohnsiy oder gewöhnliher Aufenthaltsort Goh, welcher hin- reichend verdächtig erscheint, als Wehrpflichtiger in der Absicht, sich dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Grlaubnis das Bundesgebiet verlassen zu baben und nach er- reihtem militärpflihtigen Alter sich außerhalb des Bundesgebiets aufzuhalten, Vergehen gegen § 140,1 Str.-G.-B., das Hauptverfahren vor der Straf- kammer des Königlichen Landgerichts in Kleve eröffnet. Zugleih wird in Ermangelung nachweisbarer einzelner Vermögensstücke das im Deutschen Neiche befindliche Vermögen des Angeklagten auf Grund der §8 140 leßter Absay Str.-G.-B., 480, 325, 326Str.-Pr.-Ordn. mit Beschlag belegt.

Kleve, den 26. April 1911.

Königliches Landgericht. Strafkammer. (gez.) Endemann. Zumloh. Hufschmidt. Die Richtigkeit der Abschrift beglaubigt : C2) Schüten,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Vorstehender Beshluß wird in Gemäßheit des S 326 der St.-P.-O. zur öffentlichen Kenntnis gebracht.

Kleve, den 28. April 1911.

Der Königliche Erste Staatsanwalt.

[13164] Fahneufluchtserklärung.

In der Untersuhungssahe gegen den Musketier Erwin Albert Rosendahl der 1. Komp. Infanterie- Negts. Nr. 169, geb. 21. 12. 89 zu Mülhausen i. Els., wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der & 69 ff. des Militärstrafgeseßbbuls sowie der SS 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Be- ichuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Colmar i. Els, den 3. 5. 1911.

Gericht der 39. Division.

[13165] Fahnenfluchtserklärung.

In der Untersuhungssahe gegen den Musketier Philipp Ferdinand Wöhrle der 3. Kompagnie Jn- fanterie-Negts. 170, geb. 27. 1. 90 zu Schiltach in Baden, wegen Fabnenflucht, wird auf Grund der S8 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchßs sowie der SS 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Be- \chuldigte bierdurch für fahnenflühtig erklärt.

Colmar i. Els., den 3. Mai 1911.

Geridht der 39. Division.

[13163]

[12336]

Fahnenfluchtserklärung.

In den Untersuchungssachen wider

1) den Musk. Paul Wagener Iä. der 9. Komp.,

2) den Musk. Johann Peter Nohl der 10. Komp.

JInf.-Negts. Nr. 88,

wegen Fahnenflucht, werden auf Grund der 88 69 ff. des M.-St.-G.-B. fowie der §§ 356, 360 !M.-St.- Ta die Beschuldigten hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Franksurt a. M., den 3. Mai 1911.

Maiuz,

Gericht der 21. Division.

[13162] Beschlagnahmecverfügung.

Gemäß §8 356, 360 M.-St.-G.-O. wird das im Deutschen MNeiche befindliße Vermögen des am 26. September 1910 für fahnenflüchtig erklärten Matrosen Albert Emil Groeuke von der 1. Komp. I. Matrosendivision, geboren am 15. 7. 1886 zu Danzig, mit Beschlag belegt.

Kiel, den 3. Mai 1911. Gericht 1. Marineinspektion.

[13161] Berfügung.

Die über den Torpedomatrosen Helnrih Küch der 5. Kompagnie I. Torpedodivision, geboren am 19. ÆXga- nuar 1890 zu Klein-Töpfer, Kreis Mühlhausen i. Th., am 31. März 1911 erlassene, im Reichsanzeiger vom 24. März 1911 Nr. 71 111. Beilage veröffentlichte Fahnenfluchtsecklärung wird aufgehoben.

Kiel, den 1. Mai 1911.

Geritt der I. Marineinspcktion.

R Aa A

2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

; Aufgebot. __1) Frau Pastorin Hein Wwe. zu Altona, Goethe- straße 2 11, 2) Frau Elise Levy zu Mannheim haben

das Aufgebot, erstere des auf den 1. Febr. 1903

ausg:losten Oldenburgishen 40 Taler - Loses

Nr. 19 238, leßtere des auf den 1. Febr. 1905 aus- gelosten Oldenburgischen 40 Taler-Loses Nr. 1548 beantragt. gefordert, spätestens in dem auf den 15, November 1911, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine thre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Die Inhaber der Urkunden werden auf-

Oldenburg, den 27. April 1911.

Großherzoglihes Amtsgericht. Abt. 1.

[12339] Aufgebot. Der Sägewerksbesißer Michael Anton Grein in

Boxthal bei Wertheim a. Main (Baden), vertreten durch Rechtsanwalt Jaeck in Wertheim, hat das Aufgebot

derangeblich am 14. Februar 1907 verbrannten Aktie der Buderus\hen Eisenwerke in Weßlar über 1009 4 Nr. C 1811 samt der dazugehörigen 20 Dividenden- coupons für 1906 und folgende Jahre beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 16. November 19112, Vor- mittags LL Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Wektßlar, den 20. April 1911. Königliches Amtsgericht. 4.

[100934] Aufgebot.

Der Nentner Franz Pfeiffer in Maladrie, Ge- meinde Hof i. L, hat das Aufgebot natstehender 39/g iger Elsaß-Lothringischer Nentenbriefe :

a. Lit, C Nr. 11145 11146 11147 11148 11396 11397 11398 12940 und 12941 über je drei Mark jährlicher Nente, :

b. Lit. C Nr. 5127 über fünfzehn Mark jährlicher Nente, i

c. Lit. C Nr. 10300 Mark jährlicher Rente,

beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Samstag, deu 28, Oktober 1912, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Saal Nr. 45, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserkflärung der Urkunden erfolgen wird.

Straßburg i. Eis., den 17. Februar 1911.

Kaiserliches Amtsgericht.

(13551] Bekanntmachung.

Seit 29. v. M. abhanden gekommen: 44 °% Berliner Elektrizitätswerke-Obligationen Nr. 2718, 2123 und 1523 über je 1000 M, Zinäs{heinbogen zu 34 9/0 Preuß. Konfol, von 1881, Lit. L Nr. 433395 über 300 Æ. (1767 IV. 8. 11.)

Berliv, den 5. Mai 1911.

Der Polizeipräsident. 1V. E. D.

3344 13345 über je dreißig

[13540]

Der Frau Sietam, geb. Schärer, sind die folgenden Wertpapiere gestohlen worden :

Kopenhagener Credit-Vereins-Obligationen 4 9%

1 2625 2626 à 2000 Ær. = 4000 &r.,

C 119 4/600 Kr. =- 00 Kr.,

B 270 à 200 Rr. = 200 Kre.

A 119 0 100 Fr. 100 Kr.,

ferner die Couponsbögen mit Zinsen vom 1. April : Deutsche Grundkreditbank Lit. D TV. Ser. 140 Nr. 280 = 3000 M, Lik, D- I1Tb, Ser. 179: Nti 385. = 3000 6, Lit. L 33370 35116 65622 65623 65624 65625 65626 65627 à 300 6, U, B 931.005 9841 9842 16449-16450 à 2000 A, Lit. © 16042 2325 à 1000 M, Lit. D-16181: & 500 4E Vor Ankauf oder Erwerb dieser Papiére und Zinsbogen wird unter Bezug auf § 367 des Handels- geseßzbuhs gewarnt. Boizenburg a. E., 4. Mai 1911. Die Polizeibehörde. Burmeister.

[12725] Der Hint&legungsschein Nr. 102549, ausgestellt über die Hinterlegung des Versicherungs eins Nr. 503 909, nach welchem eine Versicherung auf das Leben des Fräuleins Else Helene Olga Baudel, früher in Zoppot, jeßt in Posen, genommen worden ist, soll abhanden Pen sein. Wer sih im Be- sige der Urkunde befindet oder Nechhte an der Ver- sicherung nachweisen kann, möge sh bis zum 6, Juli L911 bei uns melden, widrigenfalls wir dem nah unseren Büchern Berechtigten eine Ersaßy- urkunde ausfertigen werden. Gotha, den 3. Mat 1911. Gothaer Lebensversicherungsbank a. G. Dr. R. Mueller.

Nufgebot.

Der Pfandschein Nr. C 445, den wir unterm 3, Januar 1910 über die von uns für Herrn (Ernst Georg Engler, Lehrer in Leipzig-Gohlis, verstorben am 9. April 1910 ausgestellt auf den Namen Eduard Johannes Engler ausgefertigte Bersicherungspolice Nr. 121 759 vom 1. Januar 1894 ausgestellt haben, ift uns als verloren an- gezeigt worden. Wir fordern hiermit zur An- meldung etwaiger Ansprüche bezüglih des be- zeihneten Pfandscheines auf mit der Ankündigung, daß, wenn innerhalb- dreier Monate von heute ab gerechnet, ein Berechtigter sih niht melden sollte, der Pfandschein gemäß Punkt 9 der Versicherungs- bedingungen für nichtig erklärt werden wird.

Leipzig, den 5. Mai 1911.

Teutonia Versicherungsaktien La in Leipzig vorm. Allg. Nenten- L Lebensversicherungsbank

eutonia. Dr, Bio Weller.

[13125]

getriebenen und sodann hinterlegten 109,16 4 nebst 26,88 i aufgelaufenen Zinsen,

2) des MNestbetrages von 15,05 4 und 37,97 M aufgelaufenen Zinsen der von der Handlung J. H. Schwenn zu Kopenhagen durch den Rechtsanwalt Wrede zu Schlawe in der in erster Instanz von der Königlichen Kreisgerichtsdeputation zu Rügenwalde verhandelten und bei dem Appellationsgerihte zu Köslin in zweiter Instanz anhängig gewordenen Prozeßsache der gedachten Handlung, Verklagten und UAppellantin, wider den Kaufmann Jan Derks Hoen zu Hogezand, Kläger und Appellanten, als Kaution für den leßteren wegen der von thm auf den Prozeß zu verwendenden und ihm allenfalls zu erstattenden Kosten hinterlegten 100 4 und der von derselben durch Rechtsanwalt Mannkopffff als Kaution zur Deckung der ferneren gerihtlihen Kosten zweiter Instanz hinterlegten 150 #,

3) des im Konkurse des Holzhändlers Johann Neckow zu Groß-Herßberg zur Hebung gelangten, zur Spezialmasse genommenen Perzipiendum : a. des Kaufmanns Hirsh Friedländer zu Flatow von 69,37 nebst 16,13 4 erwachsenen Zinsen, hinter- legt vom Kaufmann Amthor, früher zu Köslin, und b. des Kaufmanns Samuel Friedländer in Landeck von 153,96 4 nebst 40,32 4 aufgelaufener Zinsen, weil Gläubiger die Wechsel, aus denen die Forde- rungen “originierten, niht eingereiht haben,

4) des in der Handelsfrau Nosalie Behrendschen Konkurssache zur Hebung gelan Mrs ELON der Kaufleute Leander, Lundonmann, Beschüß, Kadisch, Waldow und Beswitz, Neustettin, von 124,63 6 nebst 32,25 #4 erwachsener Zinsen, hinterlegt von einer nicht mehr festzustellenden Person, weil die Gläubiger die Wechsel, aus denen ihre Forderung entstanden, nicht eingereiht haben.

Alle Beteiligten werden aufgesordert, ihre An- sprüche und Rechte auf die aufgebotene Masse späte- stens in dem auf dcn S. Juli 1911, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 46, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls ihre Ausschließung mit ihren Ansprüchen gegen die Staatskasse erfolgen wird.

Köslin, den 18. April 1911.

Königliches Amtsgericht.

[13113 Aufgebot.

Der Besißer August *Bondzio in Rollken, ver- treten durch ‘den Mechtsanwalt Dr. Ziegler in Bialla, hat das Aufgebot der im Grundbuche von Kosfuchen Blatt 55, Rollken Blatt 14 und Pawlo- zinnen Blatt 6 in Abt. U1 unter Nr. 2 bezw. 2 bezw. 9 für die Geshwister Leopold und Wilhelm Miatulla eingetragenen 1200 # nebst 5 9%/% Zinsen zum Zwecke der Ausschließung der Hypotheken- gläubiger gemäß § 1170 B. G-B. beantragt. Die Beredtigten werden daher aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotstermin, der von dem unterzeichneten Gericht auf den 4, Juli cr., Vorm. 10 Uhr,

des Ablösungskapitals bestimmten Aufgebotstermine anzumelden , widrigenfalls ihre Ansprüche ausge- {lossen werden und die vollständige Befreiung der Herzoglichen Kammer rücksichtlich der Ansprüche Dritter auf die Kapitalentshädigung mit deren Auszahlung an den Berechtigten odér deren gerihtlihe Hinter- legung eintritt.

Lutter a. Bbge., den 28. April 1911.

Der Gerichts\{hreiber Herzogl. Amtsgerichts :

J. V.: Bremer, Registrator.

[13126] Aufgebot.

Die verwitwete Frau Nittergutsbesitzerin Hedwig Jouanne, / geb. Kennemann, zu Seeburg, vertreten durch ihren Generalbevollmächtigten, den Ritterguts- besißer Otto Jouanne zu Kleuka, wiederum vertreten durch den Justizrat Levorowski zu Jarotschin, hat das Aufgebot des Grundstücks Neustadt a. W. Bl. Nr. 1, ‘auf welchem als Eigéntümer die Anton und Josepha OzarczynskisGen Eheleute noch ein- getragen find, und welches ‘aus Bl. 1 Abs. 450, Aker, mit einém Flächeninhalt von 0,28,10 ha, Reinertrag 1,54 Tlr., bestebt, beantragt. Die bis- berigen eingetragenen Eigentümer werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 10. Juli 1911, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin ibre Nehte auf das aufgebotene Grundstück anzumelden, widrigenfalls ihre Ausschließung erfolgen wird.

Jarotschin, den 25. April 1911.

Königliches Amtsgericht.

[13112] Aufgebot.

Der Fleischermeister Friy Molles in Königsberg in Preußen hat beantragt, den verschollenen Georg Meruaß (auch Mernas geschrieben), dessen leßter Wohnsiß unbekannt ‘ist, Sohn des verstorbenen Kahnschiffers Nudolf Mernaß aus Pillau und dessen Ehefrau, Amalie geb. Schulz; für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sch spätestens in dem auf den D. Dezember 1911, Vormittags Uk Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstr. 13/14, 111. Stockwerk, Zimmer 113/115, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergebt die Aufforderung, \pätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Berlin, den 29. April 1911.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 154.

(I'S.) ettbad. [13139] Amtsgericht Cloppenburg. Aufgebot.

Der Landwirt Job. Heinr. Lübben in Garrek als Pfleaer des Verschollenen hat beantragt, den ver- schollenen Johann Heinrih Behne, geboren am 17. Juli 1859 zu Garrel, zuleyt wohnhaft in

schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auffor- derung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- richt Anzeige zu machen. Krotoschin, den 27. April 1911. Königliches Amtsgericht.

[12770]

Der Peter Gros in Bant (Oldenburg) hat be- antragt, die vershollenen: 1) Johann Iosef Gros, 2) Katharina Gros, beide zulegt in Montabaur wohnhaft, für tot zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, \sich spätestens in dem auf den 15. November 1911 vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Montabaur, den 22. April 1911.

Kgl. Amtsgericht.

Aufgebot.

(13122 Warda in

Der Rechtsanwalt Pfleger beantragt, den in Adamowitz 1858 als Sobn der Heinrich un Schneider, Plichtashen Eheleute gebo verschollenen Hermann Heinri zulegt wohnhaft in Thorn, für tot zu er bezeichnete Verschollene wird auf ert, sich \pâte- stens in dem auf den 28. November 1911, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihüeten Gericht, Zintiner 31, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An |

alle, welde Auskunft über Leben odèr Tod des Ver- | ê-#-ckF#ck!+ 2)

schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- |

forderung, * spätestens im Aufgebotstermine dem | 2,::»

Gericht Anzeige zu machen. Thorn, den 27. April 1911. Königliches Amtsgericht.

[13116] Aufforderung.

Am 28. September 1907 {s in der Strafanstalt zu Cassel der Arbeiter Johann Zeller, zuletzt wohn haft in Rhode bei Fallersleben, gestorben. Zeller

soll als Sohn des Johann Zeller und dessen Ede- | 5,

frau, Therese, in LUchtenfels în Bavern am 1. Mai | 1854 geboren sein. Alle, die Erbrechte auf den Nas | laß ‘des Verstorbenen zu baben glauben, werden auf« gefordert, sih spätestens bis 15. Juli 1911 bet dem unterzeichneten Geriht zu melden, andern falls der Fiskus als Ecbe festgestellt werden wird. Der Nachlaß beträgt 1390 Æ.

Fallersleben, den 29. April 1911.

Kê¿nigliches Amtsgericht

[13111] Aufgebot.

Die Gheleute Pensionär Johannes An NRömbild und Frau Emilie Henriette Jodatut

bild, geb. Schmidt, in Altoua

Königliches Amtsgericht.

Durch Aus\ch{chluß vom 28. April 1911 sind Wilhelmine Ama in Dummerfitz bei Therese Pagel, geb. am erklärt worden. Als8 Dezember 1880 festaestellt Falkenburg (Pomm.

19171 n rch Aus\{lußurteil vom 2 gut 1294 zu Dod!Metd ge Backhaus für tot erklärt worden.

Solingen, den 28. April 1

Kaiserslautern hat am 2g der Maria Warlies, geb. lies, Rentnerin, in loserkflärung einer Ur-

tie des Eisenwerks Kaisers- vom 1. Funi 1888