1911 / 107 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E

E E

“Aktiva. g

A. Einnahmen.

H Nortrag aus dem Uebershusse des Vorjahres 2) Ueberschuß aus: I. feuer, Einbruchdiebstahl-, Glas-, Wasser- eitungs- und Transport- (Valoren-) Ver- erung

IT. Lebensversicherung . . . . # 1309 049,75 abzüglih der Gewinnanteile

an die Versicherten . « „101715558

IIT. Unfall- und Haftpflichtversicherung . . .. 3) Kapitalerträge inkl. 6 90 438,10 Mietserträge . welche den einzelnen Geschäftszweigen wie

i folgt überwiesen wurden:

1. Feuer-, Cinbruchdiebstahl-, Glas-, Wasser- eitungs- und Transport- (Valoren-) Ver- sicherung M 339 740,07

IT. Lebensversicherung . . . . , 2342 281,93

TII. Unfall- und Haftpflicht: versicherung L B 143/28

rttttinit nt tren t

1 578 616

291 894

300 637/69] 2 171 148

2 769 165

2 769 165

4) Gewinn aus Kapitalanlagen : a. Kursgewinn : a. realisierter ß. buhmäßiger b. fonstiger Gewinn

5) Außerordentliche Einnahmen

Gesamtbetrag . .

1) Abschreibungen auf: a. Immobilien b. Inventar: die Neuanschaffungen und Reparaturen im Geschäftsjahre c. Forderungen 2) Verlust aus Kapitalanlagen: a. Kursverlust: a. an realisierten Wertpapieren ß. MGinaniger b. fonstiger Verlust 3) Gesamtüberschuß und dessen Verwendung: ] . an den Kapitalreservefonds (derselte ist komplett) . Tantiemen . an die Aktionäre: Dividende 4 375 pro Aktie . an die Versicherten (vergl. Seite 9 D. I. resp. Seite 12. 2. IT.) . an dieExtrareserveder Feuerversiherungsabteilung f. an die Erxtrareserve der Einbruchdiebstahlversiche- rungsabteilun g. an die Cxtrare}erve der Glasversiherungsabteilung . an die Extrareserve der Wasserleitungsversiche- rungsabteilung i. an die Extrareserve der Unfall- und Haftpflicht- versicherungsabteilung . an den Erxtrareservefonds I «és 1. an den Dispositionsfonds des Verwaltungsrats m. an den Gratifikations- und Unterstüßungsfonds . n. zum Vortrag auf neue Rechnung

2 278 114/06 Vilanz am 31. Dezember 1910.

Mh

25 405

20 665 551

90 143

15 000

50 000 250 000 100 000

10 000

86 684

194 684 1125 000 300 000 55 000|— 25 000|—

2211348

Gesamtbetrag . .

2278 114

A 1) Forderungen an die Aktionäre für noch nicht eingezahltes Aktienkapital ,. . . 2) Sonstige Forderungen : a.

T1

7 200 000|— der

Nückstände der Versicherten (vakat) a.

b. Ausstände bei Generalagenten bezw. Agenten aus dem Geschäfts- jahre

. Guthaben bei Banken . Guthaben bei anderen Versiche- rungsunternehmungen

. im PReikes Jahre fällige Zinsen,

soweit fie anteilig auf das laufende Jahr treffen, sowie rückständige “a (einschl. A 539 842,72

ypothekenzinsen pro 1V. Quartal)

3) Kassenbestand

4) Kapitalanlagen :

1 73200109] d. 1 349 649/87 die

88 050 ¿d 8

b. C.

a,

Cc.

der

738 353 A 3 908 054 Mee

43 950 der der

. Hypotheken und Grundschulden . [57 491 083/65 dér

ertpapiere . Darlehen auf Wertpapiere . . . . Neichsbankmäßige Wechsel . . Vorauszahlungen und Darlehen auf Lebensversicherungspolicen . Vorauszahlungen und Darlehen auf Unfallversicherungspolicen mit Benda ewähr g. Kautionsdarlehen an versicherte Beamte 10117 8 Grundbesitz 2 968 285 6) Inventar und Drucksachen 1 7) Sonstige Aktiva: a. Nücständige Raten auf Annui- | täten 2c | { Þb, Gestundete Prämienraten in der Lebensversicherungsabteilung . . c. Page des Pensions- onds der Gesellschaftsbeamten . d. Diverse kleine Ausstände

7 841 4 817 697

1 898

81 538 1138112 630 000

Gefamtbetrag . .

3 759 597/65 4 625|—

286311

der a. b.

C.

d.

der der

66 097 860 ; der

2 968 286 76h der

der der der

der

1 852 513 V

b. a.

L

der

b. C

d. |

L

k. I

In.

82 070 665 l

1) VTIENTODIAL ns o Da al 2) Prämienreserven :

3) T (noch nicht verdiente Prämien) :

4) Reserven für \{webende Ver sicherungsfäle:

5) Sonstige Reserven: der Lebensversicherungsabteilung für :

. Sicherhbeitsfonds für Kautionsdarlehne

. Reserve für Wiederinkraftsezung von Versicherungen . Reserve für niht abgehobene Nückkaufswerite . .. f. Reserve für niht abgehobene Gewinnanteile der

. Reserve für Gewinnanteile der Versich., welche zu

. Kriegsprämienreserve für

6) Hypotheken und Grundschulden sowie sonstige in Geld zu shäßende Lasten (Reallasten, Renten 2c.) auf den Grundstücken Nr. 5 der Aktiva (vakat)

7) Barkautionen (vakat)

8) Sonstige P

a. Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen

9) Kapitalreservefonds 10) Spezialreserven : . Sparfonds (Dividendenausgleihungsfonds) . . . . . Extrareservefonds I . Extrareservefonds 11 . Reserve- (Sicherheits-) Fonds für Kursdifferenzen

». Extrareserve für die Feuerv . Extrareserve für die Einbruchdiebstahlversicherungs-

i; Extrareserve für die Glasversicherungsabteilung . .

. Extrareserve für die Unfall- und Haftpflichtversiche-

11) Vebers{chuß des Jahres 1910 laut Zusammenstellung 1Y | der Gewtnn- und Verlujitrechnung

Lebensversicherungs8abteilung für : Mh Kapitalversicherungen auf den Todesfall 41 825 919,01 Kapitalversicherungen auf denLebensfall 2 831 634,87 Rentenversicherungen 5 188 758,38 Sonstige Versicherungen 61 342,43 Unfall- und Haftpflichtversiherungsabteilüng : Deckungskapital für laufende Nenten . 217 964,67 Prämtenrückgewährreferven 141 773,36 Sonstige rechnungsmäßige Reserven 37 941,71

49 907 654

397 679

. 3 451 467, 350 476,— 209 153,—

66 037,—

1 000, -

mas erungsabteilung . inbruchdiebstahlversicherungs-

abteilung : Glasvêrfitßétuncsabteiluüng Wasserleitungsversicherungsabteilung . Transport: ( álotéa:)Verfihèrungs. abteilung

Lebensversicherungsabteilung für :

Kapitalversicherungeu auf den Todesfall 2 452 902,99 Kapitalversicherungen auf den Lebènsfall 135 072,24 Rentenversicherungen 6 814,20 Sonstige Versicherungen 3444,40 Unfallversicherungsabteilung S S ROG T Haftpflichtversiherungsabteilung 303 431,58

4 078 133

2 598 233 598 150

888 159,—

45 063,05 24 059,89 11 803,76

euerversicherungsabteilung . inbruchdiebstahlversiherungs- ablaluna 4 Glasversicherungsabteilung . Wasserleitungsversicherungsabteilung . Transport-(Valoren-)Versicherungs- ABIEHUNO a Lebensversicherungabteilung : beim f aufbewahrt Unfall- und Hastpflichtversiherungsabteilung : beim Prämienreservefonds aufbewahrt 2170,31 fonsiige Beträge 527 526,86

970 798 236 572

Gewinnre}erven der mit Gewinnanteil Versicherten

Zuwachs aus dem Geschäftsjahre

Kriegsreservefonds

1 128 594,47 « » 1O0LO100,005

Versicherten verzinél. Kapitalansammlungen bestimmt sind

in Nückdeckung über- nommene Versicherungen Ra d p Denen sonrs für in Nückdeckung gegebene ersiherungen

2145 750 368 647

7 000 8 670 6 860 1 124 6 184 7 219

2164

529 697/17] 1 737 068

69

74/50 305 334

83 81| 7274517

70 23

05 04

85 53

36 76 69] 38

Unfallversicherungsabteilung: Reserve für niht ab- gehobene Nückkaufswerte'

assiva:

Guthaben Dritter

enlions- und Unterstüßungsfonds der Gesellschafts- eamten

Gratifikations- und Unterstützungsfonds

57 607

669 116 36 600

333 671/99

25 38

14 11} 1 096 995

an Wertpapieren und Kapitalbeteiligungen . . icherungsabteilung . .

abteilung .. Extrareserve für die Wasserleitungsversicherungs- abteilung

Extrareserve für die Transport- (Valoren-) Versiche- rungsabteilung

Extrareserve für die Lebensversihherungsabteilung

rungéabteilung Dispositionsfonds des Verwaltungsrats

900 000

1 250 000

1 800 000 70 000 50 000 35 000 30 000

1 375 000 450 000

250 795

900 000|— 580 960|— 200 000|—

7 891 755

Gesamtbetrag . ..

Die Versicherungsgesellshaft Thuringia.

Dr. Ludewig.

Dr. Wel cker.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit den Blichern bescheinigt : Die Nevifionékommisfiou.

Carl Steinbrüd.

Hans Wiedemann.

Carl Arolhb, Spezialrevisor.

Pasfiva. __

u d 000 000

2 553 621/66

2211 348:

34

D

43

64

19

82 070 6659

s Fade aue

[13180] Thuriugia.

„Nachdem die Generatversammlung die Dividende für das Jahr 1910 auf 4 375,— pro Aktie fest. gestellt hat, kann dieselbe gegen den quittierten Dividendenschein Serie VI Nr. 6

in A D bei unserer Hauptkasse und ,_ bei Herrn Adolph Stürcke, in Berlin bei der Direction dex Discouto, Gesellschaft erhoben werden. i Erfurt, den 4. Mai 1911.

Die Versicherungsgesellshaft Thuringia,

[13481]

Bei der heute zu notariellem Protokoll vorge, nommenen Auslosung unserer 49/% Teilschuld. verschreibungen sind folgende Nummern, als zur F am 1. Oktober d. J. bestimmt, gezogen

orden:

Lit. A über je 4 1000,— lautend :

Nr. 3 16 29 116 167 169 187 220 340 365 373 398.

: Lit. B über je 4 500,— lautend:

Nr. 447 452 454 465 466 480 519 535 565 619 616 674 707 712 836 859 876 931.

Lit. © über je 4 300,— lautend:

Nr. 1051 1053 1070 1127 1183 1192 1199 1215 1327 1344 1405 1408 1419 1443 1448 1495 1509 1523 1535 1598 1653 1756 1757 1769 1776 1796 Boe obere bie Sax b

r fordern die aber der ausgelosten Stüde auf, solhe nebst den Zinsleisten und den noch nicht fälligen Zinsscheinen zum A. Oktober d. J. bei der Braunschweiger Privatbank A.-G. und deren Depotstellen hier, dem Bankhause Ephraim Meyer «& Sohn, Hannover, oder an unserer Zane zur Einlösung zu überreichen.

Eine Verzinsung der ausgelosten Stücke nah dem 1. Oktober d. J. findet nicht mehr statt, und werden etwaige fehlende Zinsscheine vom Kapital gekürzt.

Braunschweig, den 4. Mai 1911.

Braunschweigische Maschinenbau-Austalt,

[16476] Deutsche Ton- & Steinzeug-Werke

Aktiengesellschaft. Bilanzkonto per 31. Dezember 1910.

Aktiva. An Grundstück- und Gebäudekonto Grunditück Lichtenberg « Grundstück Charlottenburg . . , Grundst. Soph.-Charl.-Str. 5 Neubaukonto Arbeiterwohnhäuserkonto . . …. 72 462 « Tontndustriemaschinen- und Uten-

nlienton d 1e 435-860 « Modellekonto 1 O serven annte 1 Normals\purbahnkonto .| 101 876|! « Neue Förderanlagekonto A 22 162 - Tongewinnungsrehtkonto . . ..

atentekonto

irtschaftskonto

Effektenkonto

Kautionskonto Wechselkonto Kassakonto : N ngapranien U a - Inventurkonto Kontokorrentkonto Avalhypothekenkonto

[d

3 250 396 &5 696 376 493 81 278 56 182

24 416/69 19 458/68 17 128/55

1 524 74267 1713 70975 308 000|—

9 602 111/44

, Pasfiv

Per Aktienkapitalkonto 6 000 200 Prioritätspfandbriefkonto . . .. 600 artialobligationenkonto .. . .| 765 000 Neservefonds I 600 020 Reservefonds 11 350 000 Hvpothekenshuldenkonto 415 000 Delkrederekonto 24 240 « Couponskonto 5 428 Dividendenkonto 610 Amortisationskonto 525 Kontokorrentkonto 372 104 Avalhypothekenkonto 308 000

Gewinn- und Verlustkonto 6 898 847,40 Abschreibungen 138 464,30

O

760 383/10

9 602 111/44

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1910.

M 1051 731 425 153 65 536 104 617

33.773 231 453 69 472 122 601 33 870 14 359 36 423 14 223

An Lohnkonto

. Brennmaterialienkonto

Reparaturenkonto

Betriebskonto

s C und Pferdebahnbetriebs-

onto Geschäftsunkostenkonto Steuern- und Abgabenkonto Nohmaterialienkonto . . . . .. artialobligattonenzinsenkonto . . insen- und Skontokonto . . .. rbeiterwohlfahrtskonto Beamtenpensionsverein Rentenkonto 30 000 atentunkostenkonto 4 697 Sffektenkonto . 338 Abschreibungen 138 464 8 Gewinnsaldo 760 383/10 3 137 099/38

oor Ix | S D

Wi L

[- e) 15

\V\LT

Kredit.

Per Vortrag von 1909

Gewinnanteil der Münsterberg A -G.

Fabrikationskonto

| 92 749 36

5 429/80

2 888 140 22 9 443/63

11 378/23 129 958 14

3137 099/38

Die auf 10% feslgeseßte Dividende gelang! fefent zur Auszahlung, und zwar bei den Bart- äusern Arons & Walter, der Berliner Daundels-Befelswhase, Berlin, Gebr. Arnhold, resden, G. v. Pachaly’s Enkel, Breslau, sowie bei der Gesellschaftökasse zu Charlotten burg oder Münsterberg i. Schl. Charlottenburg, den 3, Mai 1911. er Vorstand,

Zuckerfabrik,

isenbähnbetriebskonto Interessenkonto

N. Jungeblut. Adolf Pohl.

zum Deutschen „W 107

Untersuchun s\achen

ote, Verlu t und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Le

Ÿ E De ufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapi

eren. i h, Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Sechste Beilage

® ® 6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschasten. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. c er nzetger. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, F Bankausweise.

Preis für den Raum einer 4gespalteneu Petitzeile 20 K.

Reichsanzeiger und Königlih Preußischen

Berlin, Sonnabend, den 6. Mai

Staatsanzeiger.

1911.

Verschiedene Bekanntmachungen.

5) Kommanditgesellschaften H Aktien u. Altiengesellsh.

2 N N Prioritätsauleihe der Fleusburger

iffsbau-Gesellschaft in Flensburg.

In vie ded 2. Mai 1911 in Flensburg notariell erfolgten scchsten Auslosung von 150 tüd Teil- shuldverschreibungenu à é 1000,— der An- leihe von 1904 im Betrage von 46 3 000 000,— sind folgende Nummern gezogen worden :

99 139 182 183 191 203 220 253 269 275 287 289 316 322 348 358 371 378 398 415 468 478 495 513 518 521 540 555 582 593 633 648 653 697 798 738 745 751 761 788 805 810 83% 838 853 877 879 902 907 934 936 952 955 994 1017 1026 1028 1058 1072 1073 1087 1102 1129 1156 1171 1177 1186 1222 1239 1319 1345 1346 1357 1367 1368 1369 1393 1461 1520 1546 1551 1580 1628 1636 1654 1665 1717 1724 1748 1755 1771 1818 18923 1863 1880 1884 1900 1910 1915 1929 1974 1989 2025 2030 2032 2040 2048 2065 2066 2111 9125 2135 2141 2167 2198 2215 2219 2246 2276 9301 2320 2352 2419 2436 2462 2494 2499 2535 9548 2560 2615 2620 2628 2648 2694 2707 27 19 9782 2819 2823 2828 2829 2830 2836 2838 28953 9926 2959 2976 2978.

Nückzahlbar am 1. ugu 1911 gegen Ein- lieferung der Teilshuldver]hreibungen nebst zuge- hörigen Zinsscheinen bei der

Dresduer Bank in Beclin,

Dresdner Bauk in Hamburg und der

Gesellschaftskasse in Flensburg.

Flensburger Schisssbau-Gesellshaft.

Der Vorstand.

[13028] L S Kaiserl. königl. privilegirte Lebens- versicherungs-Gesellschaft Oesterreichischer Phönix in Wien.

Die 29. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der kaiserl. königl. privilegirten Lebens- versiherungs-Gesellschaft Oesterreichisher Phönix in Wien findet Samstag, deu 20. Mai 1911, um 11 Uhr Vormittags, im Bureau der Gesell-

schaft, 1., Riemergasse Nr. 2, statt. Tagesordnuug : 1) Entgegennahme des Rechenschaftsberihts des Verwaltungsrats pro 1910.

2) Bericht der Revisionskommission über die Jahres-

rechnung pro 1910 und Beschlußfassung über die

leßtere. 3) Beschlußfassung über die Verwendung des NRein-

ewinns. 4) Wahl in den Verwaltungsrat und in die Ne- visionskommission pro 1911. Vene Herren Aktionäre, welche bei dieser General- versammlung zu erscheinen beabsichtigen, werden er- sucht, die im Sinne des § 18 der Statuten erforder- lihe Anzahl von mindestens 25 Stück Aktien samt den dazu gebörigen Coupons nach Vorschrift des § 17 der Statuten bis längftens 12. Mai (l. J. entweder in Wien bei der Liquidatur der fkaiserl. Xönigl. privilegirten Lebensversicheruugs- Gesellschaft Oesterreichisher Phönix oder

in Paris bei der Wanque de Paris et des Pays-Bas oder

in BVruxelles bei der Vangue de Parîs et

des Pays-Bas zu ërlegen und unter einem die auf ihren Namen lautenden Legitimattonskarten dagegen in Empfang zu nehmen.

Bei den Deponierungen ist nebst den Aktien eine arithmetisch geordnete, von den Herren Deponenten unterzeichnete Konsignation beizubringen.

Niemand kann in der Generalversammlung mehr als 50 Stimmen im eigenen und 50 Stimmen im Vollmachtsnamen in ih vereinigen.

Wien, am 6. Mai 1911.

Der Vertvaltungsrat.

[13129]

Steinfabrik Ulm A. G., Ulm.

Wir berufen biermit die Besißer unserer 4309/6 igen Tes Quidverschuebungen vom 15. Junt 1902 (Darlehensvertrag vom 22. Mai 1902) zu einer am Mittwoch, den 7. Juni 1911, Vormittags 11 Uhr, im Sißungs8zimmer der Filiale der Württ. Vereinsbank in Ulm a. D. stattfindenden Gläubigerversammlung.

Tagesordnunug :

Aenderung der 88 5 und 11 des Darlehensver- trags vom 22. Mai 1902:

1) des § 5 dahin, daß {hon vor dem 1. Juli 1912 das Darlehen ganz oder teilweise außer- halb des Tilgungsplans und auch durch frei- händigen Rückkauf von Teilschuldverschreibungen zurücbezahlt werden kann ;

2) des § 11 dahin, daß bei Verkauf der ver- pfändeten Grundstücke der Gesellschaft die Hy- potheken für die von den Käufern nit in bar zu Ee ResilaufsGt Unge! an Stelle der bisherigen- -Sicherungshypothe den Obli- Forts als Pfand dienen. h

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Gläubiger, welhe thre Schuldverschreibungen spätesteus am weiten Tage vor der Versammlung bei der

eihsbank oder bei einem Notar hinterlegt haben. Das Stimmre(ht kann durch einen Bevoh pie fgaten gut werden. Für die Vollmacht t die [hriftlihe Form erforderli und genügend.

Ulm, den 1. Mai 1911. -

Steinfabrik Ulm A. G. Marx Hilsenbeck.

[13545] ¿ O

Gemeinnügzige Baugesellschaft Lüneburg.

Fn unserer Einladung zur Generalversammlung

stand irrtümlich Mittwoch, den 13. Mai 1911; es

muß heißen Sounabend, den 13. Mai 1911,

Nachmittags 6 Uhr.

Lüneburg, 4. Mai 1911. Der Vorstand. N. Brauer.

König. [13544] Die Aktionäre der /

Barther Actien Zuckerfabrik zu Barth werden hierdurch zu der am Sonnabend, den 27. Mai 1911, Vormittags 11} Uhr, im Hotel zur Sonne zu Barth abzuhaltenden dies- agen ordeutlichen Geueralversammlung ein- geladen.

W. Freßel.

Tagesorduung : -

1) Vorlegung des Jahresberichts und E See für das neunzehnte Geschäftsjahr vom 1. Mai 1910 bis 30. April 1911. :

2) Verteilung des Reingewinns und Erteilung der Entlastung für die Jahresrechnung an den Auf- fihtsrat und Vorstand.

0 Wahl von zwet Aufsichtsratsmitgliedern.

4) Geschäftliches.

Barcth, den 4. Mai 1911.

na, stellvertretender Vorsißender des Aufsichtsrats. [13486]

Brauerei Bahreufeld in Nummern fedagen worden :

1278 1287 1291 1296. ; Hamödurg, 1. Mai 1911.

[13497] Aktiva.

M“ An Grundstück-, Gebäude-,Maschinen- | und Apparate-, Leder- u.Riemen- L

und Utensilienkonto 279 881/30

Mühlenkonto 5 440/23

139 450|—

Zukervorräte | Betriebsvorräte 10 747/10 15 924

Bankguthaben J K 1336/12

612 424/59

Friesen-Brauerei A.-G.,

Bei der heute s den Notar Herrn Dr. ‘iq. übernommenen L. 5 0/9 Prioritätsanleihße von 1889 sind folgende

Bilanz am 31. März 1911.

159 645/84

Gewwinn- und Verlustkonto.

[13103]

Die ordentliche Generalversammlung findet am Yueitag, den 26. Mai 1911, Mittags 12 Uhr, im Hause Theaterstraße 4, Konsulats- zimmer, statt. Die Herren Aktionäre werden ersucht, ihre Aktien rechtzeitig bei der Gesellschaftskasse im Koutor von Adolph Michaelis, Theater- ate 4, niederzulegen. Tagesordnung: Ge- \chäftsberiht des Vorstands. Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für 1910. Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats. Hannover, 6. Mai 1911.

Kurhaus Eilenriede Actien Gesellschaft

in Liqu. Der Auffichtsrat. Ed. Michaelis, Vorsißender. [13484]

In der ordentlihen Generalversammlung der unterzeichneten Afktiengesellshaft vom 25. März d. Is. wurden, da die Wahlzeit L ver Aufsichtsrats- mitglieder beendet war, zu Mitgliedern des Auf- fichtsrats der Gesellschaft gemäß § 13 des Statuts

der Bankter Herr Ludwig Hirschel in Glogau wieder- und

Herr Bn Goldstein in Kattowiß sowte

Herr Dr. Friß Goldstein in Berlin neugewählt. :

Die Gewählten haben die Annahme erklärt und bilden zurzeit den Aufsichtsrat der Gesellschaft.

Breslau, den 3. Mai 1911.

Gebr. Goldstein Aktiengesellschaft für Holz-Fudustrie in Liqu.

Hamburg. G. Bartels stattgefundenen Auslosung der von der

r. 14 29 31 32 71 73 95 110 120 132 177 187 295 330 400 403 423° 450 453 465 519 540 560 571 574 614 679 690 719 764 787 817 835 840 866 882 902 935 937 949 962 973 980 1012 1021 1022 1033 1058 1060 1063 1064 1108 1144 1155 1163 1186 1227 1235 1239 1258 1262

Der Vorftaud. A. Witter.

417 600 41 760 101398 6 000 28 378 51 117 672/10

Per Aktienkapitalkonto Reservefondskonto Sculdentilgungsfondsfonto Kaution Kreditoren Gewiun- und Verlustkonto

612 424/59 Kredit.

k |9 14 52046 171 085/57 556 415 93 117 672/10 859 694 06

An Abschreibungen #

Betriebs- und Geschäftsunkosten Nübenkonto

Saldoreingewinn

Aktien-Zuckerfabrik zu Osterwieck. Der Vorstand. von Lambrecht-Benda, Eichel Marimilian, Nißling, Freudenberg, Duve, H. Germer, Plettner, Fuhrmeister.

Osterwieck, Harz, den 22. April 1911.

{13152] Aktiva.

M A 712/26 858 754/08 22772

Per Vortrag aus 1909/10

Zudckerkonto

: Pachtenkonto

859 694/06

Osterwieck, Harz, den 1. April 1911.

Wir haben nichts zu erinnern gefunden.

Aktien-Zuckerfabrik zu Osterwieck.

Der Auffichtsrat.

O. Söllig.

Norstebende Bilanz vom 31. März 1911 sowie die Gewinn- und Verlustrechnung vom 1. April 1910 bis 31. März 1911, die ich in allen Teilen geprüft und für richtig befunden habe, stimmen mit den ordnungsmäßig geführten, von mir revidierten Geschäftsbüchern überein.

Erich Heyne, beeidigter Bücherrevisor und Gerichts\achverständiger, Braunschweig.

Chemische Fabrik Vuckau.

Abschluß am 31. Dezember 1910.

Pasfiva.

R

M Fabriken mit Zubehör, Wohnhäuser | und Liegenschaften . | 7235 934 Mobilien Magdeburg 2 100|— Beteiligung an anderea Unternehmungenj| 1 161 492/95 ferde und Wagen 5 300 abrikate 641 657/05 etriebsmaterialien Y 344 870|— Vorausbezahlte Versicherung8gebühren 15 173/65 Kasse, Wechsel, Wertpapiere . . . .| 189 961/72 Avalschuldner 636 428/75 Schuldner 755 013/90

10 987 932/02

Soll.

- Gg Bag | Á A

Stammaktien 4 100 000

Stammprioritätéaktien 900 000|— Teilschuldverschreibungen 1 899 000|— Teilschuldverschreibungentilgung . . . 25 300|— T S idveesSreibungenzinfen G H 41 386/25 Nüclagen 1422 519/85 Dividenden 2 568|— Avale 636 428/75 Glävbiger 1 229 379/82 Reingewinn 731 149/35 Faniiiireminenitmmifinddà 10 987 932/02 Haben.

Generalunkosten Abschreibungen Reingewinn

549 678/3( 731 149/35

1 845 749/99 Magdeburg, den 31. Dezember 1910.

Dr. Thb. Vorster.

Gewinn- und Verlustrechnung für 1916.

# 65 142/06

Gewinnvortrag aus 1909 L 2 1 780 607/93

Fabrikationêüdershuß 1910

| 1845 749/99

Der Vorstand. Dr. C. Petri. Die Dividende von 129% gelanat sofort aa der Kasse unserer Gesellschaft, bei der

M. Ke ck.

| Mitteldeutschen Privat-Vank, Aktiengesellschaft in Magdeburg und deren Nicderlafsungen,

| bei dem

Bankhause Vraun & Co.. Verlin \., Eibhornstr. 11, sowie bei dcr Nationalbank für |

» h d T 7 tee r D Tf 83 . 9 T 1 zabli Q | | Deutschland in Verlin gegen Ginlieferung des Ertragsscheins für das Geschäftsjahr 42 zur Auszahlung.

Magdeburg, den Z. Mai 1911.

Den Auffsicdtêrat bilden zurzeit die Herren:

Der Vorstand.

Bankdirektor Moriy S&hultze, Magdeburg, j

E Carl Lok, Wolmirstedt, Fabrikbesiger Fri Müller, Magdeburg, Ingenieur E. G. Fitcinger, |

redden, Aritekt Gastav S&anidt, Magdeburg.

[12710] Aktiengesellschaft Kraft u. Licht i. 2. in Münen.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Dienstag, den 23. Mai 1911, Nachmittags 44 Uhr, in den E n des K. Notariats München 11, Neuhau F IANE 6, stattfindenden Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung : 1) Genehmigung der Schlußrehnung. 2) Entlastung des Liquidators. 3) Entlastung des Aufsichtsrats und der Liquidationss fommission. Die Aktionäre, welche an der Generalversamm- lung teilnehmen, wollen sich bis spätestens 21, Mai lfd. Js. diejenigen, deren Aktien noch nicht zurückgeliefert sind, unter Vorlage der- selben bei dem Liquidator, München, Ludwig- straße 25, melden. München, 2. Mai 1911.

Der Liquidator:

Krauß 11, V-A,

(102098] L Aachener Brauhaus Act. Ges. T.

Die außerordentlihe Generalversammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft vom 5. November 1910 hat folgendes beschlossen :

1) Das Grundkapital der Gesellschaft wird von nom. 6 350 000, um nom. 4 150 000,— auf nom. 6 200 000,— dadurch herabgesetzt, daß die nom. A 350 000,— zu nom. 200 000,— zu- sammengelegt werden. Die Zusammenlegung ist in der Weise auszuführen, daß die Aktien eingefordert und von je 7 der cingereihten Aktien 4 mit dem Gültigkeitsvermerk versehene Aktien zurückgegeben, 3 dagegen vernichtet werden.

2) Den Inhabern der zusammengelegten Aktien steht das Recht zu, thre Aktien dergestalt in Vor- zugsaktien umwandeln zu lassen, daß sle gegen je zwei Stammaktien je eine Vorzugsaktie mit dem Necht auf 6 °/ige, event. nahzubeziehende Vorzugs- dividende und auf vorzugsweise Zuteilung des Nenn- betrags bei der Liquidation erhalten. Zu diesem Zweck ist je eine der eingereihten Stammaktien zu vernichten, die andere, mit einem das Vorzugsrecht fennzeihnenden Stempelvermerk versehen, zurück- zugeben. Um den Betrag der auf diese Weise ver- nihteten Stammaktien wird das Grundkapital weiter herabgeseßt. :

3) Der dur die Herabsetzung des Grundkapitals erzielte Bilanzgewinn ist zu Abschreibungen und Rücklagen zu verwenden.

4) Das Grundkapital wird um den Betrag bis zu M 250 000,—, mindestens 125 000,—, dur Ausgabe von auf den Inhaber lautenden Aktien zum Nennbetrage von je A4 1000, erhöht. Den Aktien stehen die oben zu 2 bezeichneten Vorzugsrechte zu. Ste sind vom 1. April 1911 ab dividenden- berechtigt. Die Ausgabe erfolgt zum- Nennbetrage zuzüglih M 40,— Kostenpaushquantum unter Ver- gütung von 4%%% Stückzinsen vom Tage der Ein zahlung bis zum 1. April 1911.

Diese Vorzugsaktien sind zunächst den alten Aktio- nären zum Bezuge derart anzubieten, daß auf je 4 alte zusammengelegte Aktien 5 ueue Vorzug@ê@- aftien (bezw. hon auf eine zusammengelegte Aktie eine Vorzugsaktie) bezogen werden könuen.

T

Auf Grund dieser Beschlüsse und mit Genehmigung des Auffichtsrats fordern wir die Aktionäre auf, ihre Aktien zur Zusammenlegung gemäß 1 1 bi& zum 15, Juni 1911 einzureichen und die darauf entfallenden, mit dem Gültigkeitsvermerk ver- sehenen Aktien in Empfang zu nehmen oder die cin- ereihten Aktien, soweit fe die zum Umtausch er- Ciberlide Zahl nicht erreichen, der Gesellschaft zur Verwertung für ihre Rechnung zur Verfügung zu stellen.

Diejenigen Aktien, die bis zum 15. Juni 191 uicht eingereicht sind sowie die eingereihten Akti welhe die zum Umtausch erforderlihe Zabl ni erreihen und der Gesellshaft nit zur Verwertun für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung geftellt sind, werden für kraftlos erklärt. An threr Stelle werden zusammengelegte Aktien ausgegeben und für Rechnung der Beteiligten durch öffentliche Versteige- rung verkauft werden.

Ferner geben wir den Aktionären anheim, dat ibnen gemäß 12 zustehende Recht auf Umtauickh von je zwei zusammengelegten Aktien im eine Vor» zugsaktie gleihzeitig mit dem gemäß 1 1 erfolgerben Umtausch in zusammengeleate Aftier auszuüben

Zugleich fordern wir die Aktionäre auf, das thner gemäß I 4 zustehende Bezugêäreckcht auf Dic neu zu \schaffenden Vorzugsaktiecm dur Zeithnung dieser Aktien auszuüben. Brei der Bestimmung deÈ Umfanges dieses Bezugsro{hts steht cine gemä 12 geshaffene Vorzugsaktie zwei gusammengelegten Stammaktien glei®d. Dic Einzahlung des voUen Nennwertes abzügl 4% Stüdzinien bis zum 1. April 1911 sowie zuzügli von Æ 40,— Paush-- guantum für jede Aktir hat sofort zu geschehen.

Formulare für dic don Umtaus der Aktien und die Zeiéhnung der nouen Aktien betreffenden Er- Härungen Fichen den Aktionären bei der Geselle shaîtékaFßc und der Kasse des Bankhauses Sal.

l + fn j OTDI T ac

Oppenhcim jr. & Cie. zu Cöln zur Verfügung. Gemä & 289 H.-G.-B. weisen wir dié Gläubiger urTerer Gesellschaft auf die s I1 und 2 be- i&lofienc Herabseßung des Grundkapitals hin und c bierdurch auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden. Aachen, den 24. Februar 1911.

: Dex Vorstaud.