1911 / 108 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

óniglich Preußischer

Und

Staatsanzeiger.

2 A taa

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 „é 40 4. Alle Postanstalten nehmen Bestellung auz für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Eiuzelue Nummeru kosten 25 ».

108,

L O E M

| Berlin, Montag, den 8. Mai, Abends.

38 : D Ea E E E

t x | Insertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit- |

zeile 30 „\, einer 3 gespaltenen Petitzeile 40 „\, |

Inserate nimmt anu:

Deutschen Reichsanzeigers und Königl. Preußischen Staats- anzeigers Berlin SW., Wilhelnustraße Nr. 32.

zit G s 5

die föniglihe Expedition des

Jnhalt des amtlichen Teiles: Drdensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. rnennungen 2c. A i d Bekanntmachung, betreffend die Pester Versicherungsanstalt Foncière. N 4 N I Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Hessischen Landes- hypothekenbank. Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleißhungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Allerhöchste Genehmigung des Anschlusses der deutshen evan- gelishen Gemeinden in Estrella und Bom Retiro in Brasilien an die evangelische Landeskirche.

Bekanntmachung, betreffend die Bildung eines Stadtkreises durch die Stadt Hörde. ; Ti

Tagesordnung für die nächste Sißzung des Bezirkseisenbahn- rats in Frankfurt a. M.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Amtsgerichtsrat, Geheimen Justizrat Georg Hell- F H off zu Berlin, dem bisherigen Rendanten der Generallotterie- fasse, Nehnungsrat Julius Dollhardt ebendaselbst und dem | NRegierungssekretär a. D., Rechnungsrat Adolf Beneïe zu Hannover den Roten Adklerorden dritter Klasse mit der Schleife, | dem Regierungsrat a. D. Ernst von Unruh zu Cassel, dem emeritierten Hofprediger Karl Hampe zu Halberstadt, den emeritierten Pfarrern Hugo Müller zu Lüßen, bisher in Großgörschen, Kreis Merseburg, und Johannes Vorster zu Groß-Kyhna im Kreise Delißsch, dem Direktor der Königin Luise-Schule in Friedenau, Kreis Teltow, Franz Hannemann, dem Rektor a. D. Joseph Wippein zu Braunsberg O.-Pr. und dem Amtsgerichtssekretär, Rehnungsrat Georg Ribbat zu Memel den Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Senior und Superintendenten a. D. D. Dr. Richard R zu Erfurt den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse, on emeritierten Oberpfarrer Albert Bärthold zu Halber- stadt, dem Rechnungsdirektor a. D.,, Rechnungsrat Hermann Schauer zu Münster i. W. und dem Rechnungsrevisor beim Landgericht in Potsdam, Rechnungsrat Wilhelm Z it scher den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, dem Rektor a. D. Andreas Stuhrmann zu Braunsberg O.-Pr., dem Hauptlehrer August Schmidt zu Groß-Kuhren im Kreise Fischhausen, dem Kirchshullehrer Joseph Grimm zu Stolzhagen im Kreise Heilsberg, dem Eisenbahngütervorsteher a.D. MorimilianSchulzezu Oranienbaum bei Dessau, bisher in Magde- burg, dem Kanzleisekretär a.D. Wilhelm H ing zu Charlottenburg, bisher beim Landgericht in Halberstadt, den Oberbahnassistenten a. D. Vaul Thoms zu Eilsleben im Kreise Neuhaldensleben, Viktor Wehrenpfennig zu Braunschweig, bisher in Grauhof, Kreis Goslar, Karl Westphal zu Schladen im genannten Kreise und dem Zollassistenten a. D. Oskar Schreiber zu Wittenberg den Königlichen Kronenorden vierter Klasse, dem Haup!lehrer a. D. Hermann Friese zu Rastenburg, bisher in Krausendorf, dem Kantor und Lehrer a. D. Georg Hick zu Lüchow, den Lehrern a. D. Wilhelm Ahrens zu Gernrode in Anhalt, bishex in Barleben, Kreis Wolmirstedt, Karl All enberg zu Heilsberg, Wilhelm Mönch zu Bischof- stein im Kreise Nößsel, bisher in Beyditten, Kreis Friedland, und Martin Zagermann zu Guttstadt im Kreise Heilsberg v Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohen- zollern, dem pensionierten Eisenbahnlokomotivführer Otto Genzel zu Goslar, den pensionierten Eisenbahnzugführern Karl Clemens zu Staßfurt, Christian Maibohm zu Braun- \hweig, Wilhelm Quilisch zu Magdeburg-Buckau und August Schreiber zu Magdeburg das Kreuz des Allgemeinen Ehren- zeichens. dem bisherigen Bürgermeister Peter Kohl zu Goddert im Unterwesterwaldkreise, dem pensionierten Zollaufseher Albert Krauthoff zu Mühlhausen i. Th., dem pensionierten Eisen- bahntelegraphisten Wilhelm Ebermann zu Magdeburg: Buckau, dem pensionierten Eisenbahnlademeister Adolf Steinbach zu Güsten in Anhalt, den pensionierten Eisenbahnweichenstellern Her- mann Bär zu Helbra im Mansfelder Seekreise, Hermann Baese zu Magdeburg -Buckau, Heinrih Eitge zu Wolfenbüttel, David Hartmann ebendaselbst, Hermann Jsensee zu Oschersleben, Friedrich Müller zu Brück im Kreise Zauch- s uud Wilhelm Steinwedel zu Braunschweig, dem penttomterten Eisenbahnwerkführer Emil VBodendick zu Magdeburg, den pensionierten Bahnwärtern Karl Dietrich zu Sandersleben in Anhalt, Friedrich Gerloff zu Osterburg, Karl Köhn zu Böddensell im Kreise Gardelegen, Heinrich König zu Vienenburg im Kreise Goslar, Heinrich Lobe zu Helmstedt, Heinrih Schaper zu Weddel in Braunschweig, Heinrih Schwieger zu Adenstedt im Kreise Peine, Heinrich S leinkopf zu Braunschweig und Karl Thiel zu Neinstedt im

Kreise Quedlinburg, dem bisherigen Hilfsbahnwärter Friedrich Neumann zu Rähsdorf im Kreise Zauch-Belzig, dem bisherigen Eisenbahnhilfsrottenführer August Bolle zu Burgdorf im Kreise Goslar, dem Nadlermeister Heinrich Büttgenbah, den Fabrikmeistern Johann Hammers und Johann Olivier, sämtlich zu Aachen, dem Fabrik- aufseher Leonard Claßen zu Vorweiden im Landkreise Aachen, dem Obermaschinisten Felix Croizé zu Chambrey im Kreise Château-Salins, dem Provinzialchausseearbeiter Theodor Kaps zu Sundhausen im Kreise Sangerhausen, dem bisherigen Bahnhofsarbeiter Heinrih Kirsten zu Brück im Kreise Zauch- Belzig, den Wasserbauarbeitern Hubert Bertels zu Hembergen im Kreise Steinfurt und Christoph Ringies zu Bittehnen- Uszbißen im Kreise Ragnit das Allgemeine Ehrenzeichen sowie

dem Leutnant von Krenski im Jnfanterieregiment von Voigts-Rhet (3. Hannoverschen) Nr. 79 die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Oberstallmeister Seiner Königlichen Hoheit des Groß- herzogs von Oldenburg, Kammerherrn von Wenkstern den Roten Adlerorden zweiter Klasse,

dem Königlich italienishen Korvettenkapitän Alessandro Ciano, bisherigem Sektionschef im Marineministerium, den Roten Adlerorden dritter Klasse,

dem Verlagsbuchhändler, Königlich bayerishen Kommerzien- rat Bernhard Meyer zu Leipzig, dem bisherigen Vizekonsul des Reichs in Santa Elena, Rentner Walther Giebert zu Buenos Aires und dem bisherigen Konsul des Reichs in La Paz, ehemaligen Bankdirektor Paul Beer den Roten Adler- orden vierter Klasse,

dem Fürsten zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg zu Klein-Heubach in Bayern den Königlichen Kronenorden erster Klasse,

dem Verlagsbuchhändler, Königlih sächsishen Geheimen Hofrat, Professor Dr. Hans Meyer zu Leipzig den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse sowie

dem Musikschriftsteller, Professor Otto Sh mi d zu Dresden den Königlichen Kronenorden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

die vortragenden Räte im Reichskolonialamt, bisherigen

Geheimen Regierungsräte Dr. von Spalding und Dr. Kalk- mann zu Geheimen Oberregierungsräten zu ernennen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den Professor Dr. Richard Delbrück zum Ersten Sekretar des Archäologischen Jnstituts in Rom zu ernennen.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Neichs den Jngenieur Hans Dolberg zum Konsuï in Rostoff a. D. zu ernennen geruht.

é

Der mit der Leitung der deutsch-chinesishen Hochschule in Tsingtau beauftragte, bisher vertraglih verpflichtete Dozent, Professor Georg Keiper und der Bezirksamtmann Dr. phil. Hans Wirßt sind zu Dozenten an der deutsch-chinesischen Hoch- \hule in Tfingtau ernannt worden.

Der Dolmetscher Dr. Erih Michelsen ist zum Bezirks- amtmann beim Kaiserlihen (Gouvernement von Kiautschou und

der Dolmetschereleve Walter Trittel zum Dolmetscher beim Kaiserlihen Gouvernement von Kiautschou ernannt worden.

Der württembergische MNegierungshaumeister Walther Fröhlih in Merzig ist zum Eisenbahnbau- und Betriebs- inspektor bei der Verwaltung der Reichseisenbahnen in Elsaß- Lothringen ernannt worden.

Berau Mm. a.QUNRn g.

Die Foncière, Pester Versiherungs-Anstalt, hat an Stelle des Herrn Friedrih Pfeifer Herrn Emil Bohnhof zu ihrem Hauptbevollmächtigten für das Deutsche Reich bestellt. Gleichzeitig ist die Niederla)sung der genannten Gesellschaft von Dresden-Altstadt, Postbezirk T, Zahnsgasse 24, nah Hamburg, Naboisen 40, Haus Elbeschiffahrt, verlegt worden. (Val. die frühere Bekanntmachung vom 29. September 1902 „Reichs- anzeiger“ Nr. 233 vom 83. Oktober 1902.)

Berlin, den 5. Mai 1911.

Das Kaiserliche Aufsichtsamt für Privatversicherung.

Gruner.

Der maun

betreffend die Ausgabe von Schuldverschreibungen durch die Hessische Landeshypothekenbank. Vom 2. Mai 1911.

Bei der Serie XXI1V der Pfandbriefe der Hessischen Landeshypothekenbank, die nah der Bekanntmachung vom 12. Februar 1910 (Regierungsblatt S. 12) vor 1914 weder gekündigt noch verlost werden kann, ist, wie heute von uns genehmigt worden ist, die Rückzahlung bis zum 2. Januar 1920 ausgeschlossen.

Darmstadt, den 2. Mai 1911.

Großherzoglich Hessisches Ministerium der Finanzen.

OLIAaUN.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den bisherigen ordentlihen Professor Dr. Alfred Denker zu Erlangen zum ordentlichen Professor in der medizinischen Fatultät der Universität Halle-Wittenberg unter gleichzeitiger Verleihung des Charakters als Geheimer Medizinalrat sowie

den Regierungsassessor von Normann in Labes und den Regierungsassessor Dr. Grafen von Wartensleben in Gelnhausen zu Landräten zu ernennen und

dem Theateragenten Karl Harder in Berlin den Charakter als Kommissionsrat zu verleiJen.

Seine Majestät der König haben den Anschluß der deutschen evangelishen Gemeinden in Estrella und Bom Retiro im Staate Rio Grande do Sul (Brasilien) an die evangelische Landeskirche der älteren Provinzen der preußishen Monarchie Allergnädigst zu genehmigen geruht.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Fräulein Margarete Lanz ist zur Königlichen Gewerbe- \chullehrerin an der Gewerbeschule in Thorn ernannt worden.

Ministerium des Jnnern.

BErckuUn ma Qua.

Auf Grund des $ 4 Absay 1 und 2 der Kreisordnung für die Provinz Westfalen vom 31. Juli 1886 (Geseßsammlung S. 217) erkläre ih hierdurch die Stadt Hörde im Regierungs- bezirk Arnsberg vom 1. Juni d. J. ab für ausgeschieden aus dem Verbande des Kreises Hörde, sodaß sie von diesem Tage ab einen Stadtkreis bildet, jedoch mit der Maßgabe, daß diese Regelung für das Verhältnis der Stadt Hörde zum Land- kreis Hörde und zur Provinz {hon vom 1. April d. J. ab gilt.

Berlin, den 6. Mai 1911.

Der Minister des Innern. Jm Auftrage : Dr. Freund.

Dem Landrat-von Normann ist das Landratsamt im Kreise Regenwalde und i dem Landrat Grafen von Wartensleben das Landrats

amt im Kreise Gelnhausen übertragen worden.

Evangelischer Oberkirchenrat.

Der in die Oberpfarr- und Ephoralstelle in Zörbig be rufene Superintendent a. D., Pfarrer Harnisch, bisher in Eisleben, ist zum Superintendenten der Diözese Brehna, Reg. Bezirk Merseburg, bestellt worden.

Edo für die am 18. d. M. stattfindende Sigung des Bezi eisenbahnrates Frankfurt (Main).

I. Geschäftlihe Miiteilungen.

11. Neue Anträge:

1) Vorlage der Königlichen Eisenbahbndirektion, betreffend führung eines Durchschnittsgewichts für leere Milchgefäße und mit leeren Milchflaschen.

2) Antrag des Kommerzienrats von Allwörden, betreffend Einlegung eines späteren Abendzuges a. Harz.

3) Antrag des Kommerzienrats von Allwörden, betreffend die Beibehaltung des Aufenthalts der 1D in Göttingen. y

111, Fahrplanänderungen im Sommer 1911 und Winter 1911/12

1 V. Bestimmung von Zeit und Ort für die nähste Sigung.

Frankfurt (Main), den 22. April 1911.

Königliche Eisenbahbndirektion. Neuleaur.