1911 / 113 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ministerium der öffentlichen Arbeiten. idfamflides: A ; R iy : : is au : N i) amt hes. : Amerika. | Isk die mit den Agrariern sich bemüht, die | der Gesamtbevölkerung entspricht, und zwar von den einzelnen | kam es, wie die „Frkf. Ztg." meldet, zu {weren Au s\{chreitungen, t

Verliehen ist: de i - L ; Ls

Berlin die Seh A D T LECKAA VaielBR: D \ Der amerikanische Generalstab8chef, Generalmajo f hie Re ierung Men tief zu“ halten. Die Heimarbeiter Gemeinden nah dem Verhältnis ihres Real- und Einkommen- bei denen mehrere P olizisten durh Steinwürfe verleßt wurden. den Regierungsbaumeistern des Eisenbahnbaufaches Aae ' eutshes Reich. befürwortete gestern in der Militärkommission des Re jor V1) M dandichulen M mit Ateoffäi, und die \tchen zweifellos | steuersolls; von der Gesamtsumme soll die Stadt Berlin zunächst Jn Johannesburg bestiegen gestern, wie „W. L. B.“ meldet, Sn er Oi in Neuwied, die Stelle des Vorstands e Preußen. Berlin, 13. Mai I D L LERA E präseniau Wede do bet n Bildungöstufe als die Fandarbeiter. | einen Betrag als ZusGuß für de Fürsorge für Obdachlose er- | L) pie Angestellte der Straßenbahn (val. Nr. 112 Eisenbahnbetriebsamts und Friten in aiiia E Seine Majestät 4 L 2 E | ag E aus ausgedienten Soldaten und führte. M eJerve: La oetbli en, Arbeiter haben sh aud erst D dennen nicht er halten, während der Rest an sämtliche Gemeinden nah dem R e e Dae ee Polit r f Ee É ra S : : : Á : 6 «2 e a óni 0 ufo 1 1 i ü i D q M E « F i erte 1 S y ta j hyvror . 1) ; L g R: þ E 7 c en agen Stelle eines Regierungsbaumeisters bei der Staatseisenbahn- | heute morgen, „W. T. B.“ ide im Wilolitien Eihlosse stehen troß 6 Reid En friegdbasa tgfranfenkasse dine V Verhältnis ihrer Bevölkerungszahlen für die kommunalen Auf- | wieder freie Bahn. Die Ausständigen marsterten lobann na ban t s rüst C

verwaltung sie jeyt Vorzügliches leisten. B gn E aus gaben nah § 53 des Kommunalabgabengeseßzes verteilt ie Lage i 5 j Versetzt sind: die Regierungs- und Bauräte Z\chin§ß\ in Wiesbaden die Vorträge des Staatssekretärs des Reichs- | Nationen sei ein Traum von Träumern. ung der L eitern die S A bin überzeugt N dies werden soll. | 4 / : Sa ehmede s PAER E O E, M A L S Rig Ua ch Magdeb d Milli inß #\ch | marineamts, Großadmirals von Tirpiß und des Chefs des Nach Meldungen des „W. T. B.“ aus Meri nicht gemt ird wie “hei den gewerbliden Arbeitern 8 1 der Vorlage bestimmt in der Kommissionsfassung im A E bara 66 Merbura ae gt Q A E EOS Marinefkabinetts, Admirals von Müller. i sich der ganze Distrikt von Buran g Anl Eee pefindet ihre gas ln nad dem neuen Gesetz gar keine Rede sein. wesentlichen folgendes: jung Lait aud Gir P erg, e Regierungsbaumeister Karl Müller von Oster- Funke 9s Bie Auftändisch ce an Anarchie arenzende È E dae Bana cle P Welches b «Rico j E F L E T Ein Gebetbuh Albrechts V in Bayern. D L l i: y / ändischen agen, i erllg. erg, Rirdorf, Deutsh-Wilmersdorf, Lichtenderg und Spandau owie “u j dh n Ern, er O e Vene s p in Pillau, Bor- acatecas und Parral aûiunalt Fueitasend! Durango Versi E e An den Kreistagen zutrauen ? In ihnen sind doh | die Landkreise Teltow und Niederbarnim A zu A Zweck- „Bayerische Kurier“ schreibt: Ein fostbares Gebetbuch ist in München B stenwalde , pree, als Vorstand des : rücken gegen Chihual " en Aufständisghe Verstan irten gar nit vertreten, sondern nur die Agrarier und | verband vereinigt, dem folgende kommunale Aufgaben obliegen: {n der Wittelsbacher Ausstellung der Königlichen Hof- und Staaks- asserbauamts in Münster, Westf. (im Geschäfts- Der Ausschuß des Bundesrats - é ; ahua vor; eine bewaffnete Menz die Versicherten L istriellen. Kürzer wäre es ewesen, zu sagen: der | 1) R Nerbä Ö j S vregen: | ibliothek ausgelegt. Cs handelt sich um d it ¿sene t : ) esrats für Zoll- und Steuer- | hat einen Vorort von Nomb h: Menge l die 3 g ' ( 1) Regelung des Verhältnisses zu öffentlichen, auf Schienen betriebenen "0 geeg ) as mit auserlesenen erei der Dortmund-Ems-Kanalverwaltung - Engelhard wesen, die vereinigten Ausschüsse für Zoll und Steuerwesen der 1500 Mann 1 B ombre de Dios angesidtz po î ernenn d Arbeiter und die Vertreter der | Transportanstalten mit Ausnahme der Staatseisenbahnen, 2) Beteili- | Miniaturen geshmüdckte Gebetbuch Albrechts V. von Bayern. Die von Berlin nah Fürstenwalde, Spree (im Ge häftsbereih der | und für Justizwesen, die vereinigten Ausschüsse für Zoll- und | stadt “einget arten Besagung geplündert, Jn der Baues e eber, Das wäre A ch ehrliher. G8 wird do nit vor- | gung an der Feststellung der Fluchtlinien- und Bebauungspläne für breiten Ränder auf sämtlihen Seiten des fköstlihen Pergament- O A A Mar Wasserstraßen), Renner von | Steuerwesen und für Rechnungswesen sowie die vereinigten | Wa ¿e R Cn eno Saa Is in Mazatlan U He A Grana einen Freisinnigen wihlk as Ne n ey g! a S L Se: Künstl a den pers fen À a L Sa M anzig na erlin zur Hochbauabtei inisteri i ür - ck A % L C owie Seuchengefahr 1 ) ; man in Pommern Linen è innigen wahl. | ordnungen die Regierungsvorlage jah Hier nur eine „gutachtliche“ ünstler mit den verschiedensten Formen Der Sartenblumen des zig zur Hoch bteilung des Ministeriums der Ausschüsse für Zoll- und Steuerwesen und für Handel und | peschen an das Kriegsdepartement adl daß arde, D: oder D ragrapd Möglichkeit, die Vertreter nah politishen | Mitwirkung vor), 3) (Siiverbun und Erhaltung Ma E 16. Jahrhunderts geschmüdckt. Mit wunderbarer Treue und Feinheit ° vte von Der ei (Wälder, Parke, Wiesen, Seen, sind die Farben und die Gestaltung der Blumen (und

öffentlichen Arbeiten, Steinmaß von Essen als Vorstand des | Verkehr hielten heute Sißzun ändi | j | : zungen. Aufständischen Torreo1 er . es wird in diesem Kautschukparagraphen | Bebauu i zu haltend Kanalbauamts in Osterkappeln (im Geschäftsbereih der Kanal- : Mane) 1 bedrohen. Rüdcina C d Tür geöffnet. Die Ungerechtigkeit ist um so Schmud- Soiel, S usw.) 4) Erwerbung von Flächen für Tiere) wiedergegeben. Es find Dab tia von Arten dargestellt,

baudirektion Hannover), Wulle, bisher beurlaubt, nach in Tei j i j 2 ; j gr: fs ! ) —— Afrika. Jafpa in Sachsen ein Teil der Landarbeiter in den Ortskranken- | den Bau von Kleinwohnungen. (Nr. 4 ist Zusatz der Kommission. und doch ist jede Blume aufs sorgsältigste und naturgetreu aus- Dirschau als Vorstand des dortigen Wasserbauamts (im Ge- Vom „W. T. B.“ a ten Meld rößer, A8 ist und dort mitzuspreben hat. Diesen wird ein Recht (Absaÿz 9.) Von den Landkreisen Zell at rlacaitt G eführt. Allen Anhaltepunkten nach zu urteilen, ist das merkwürdige S der Weichselstrombauverwaltung) und Rust von Der Reichskanzler hat ein Rundschreib l , | haben on E di M be Ul d eldungen aus Fes Wufely A n: 8 349, auf den man sich vielleicht berufen wird, ist | hören die Véaia Steglitz, Groß- Lichterfelde, Friedenau, Köpeni, Hebetbuch, dessen silberner, reih verzierter Einband aus der Werk- E ere Arbeit die Wasserbauabteilung des Ministeriums | dem er, „W. T. B.“ zufol ge, darauf e daß en Ms 2 Siaupenabtellunget A Ah Diilali 8 priffen angel oben v Muß ; O (8 G ¿B L Is Borhagen-Vimme nrg, 7 Aa Weißensee und Reinickendorf dem E e Aren Meta S e UE Lans Leuker stammt, - eilen. A T ! I s ; L S N i gegriffen. iese z L l , di _ MALDEe e „d geld . erbande als selbständige eder an. 1 70er Jahren des 16. Zayrqun erts geschaffen worden. Fur Den Regierungsbaumeistern des Wasser- und S tamen waltung der Zuwachssteuer betrauten Organe vielfah noch sich auf die Stadt zurück, deren Besaßung die Feinde big led eigem guten Willen würde sich leicht ein Ausweg finden lassen. (Absatz 3.) Andere Gemeinden dieser Landkreise werden selb- die Pflanzengeschichte ist das Werk, das etwa 200 000 4 wert |ein

L nicht mit dem eigentlichen Veranlagungsgeschäft begonnen hätten, ui L j mittag und nah Amtsbezirken wählen | ständige Glieder des Verbandes, wenn sie nah dem Verhältnis ihrer | dürste, von großem Nußen. So hat der alte Geßner in seinem 1561

gaoal n Des Ahmed Berausfsi zurückwar i fi L 0 d

aihoa FKrontbel G C E y ( N j arf, wobei sie sehs Gefangene “nte ja am Sonntagnacmil! nal i gen, L

f ch F ß n Essen, Rättig in Emden, Prengel inm obwohl die Ende März erlassenen Ausführungsbestim- Der Verlust der Tru pen betrug drei Lao Auch die F na er man fürchtet die politis e Aufklärung, darum will man | Einwohnerzahl zu der Einwohnerzahl threr Kreise rechnerisch einen ershienenen Buche „Die Gârten Deutschlands" noch keine Kenntnis von eni lasen. tens eines Vertreters in der Ver- dem Tabak. In dem Gebetbuch aber ist die Blumenkrone der Tabafk-

1 Wohlen nichts wissen. Die Herren, die diese | Anspruch auf Zubilligung minde

Regierungsbaumeistern des Hochbaufahes Blümel in i i i i S ( osen ir E n : ä / Stadt ift fach Pos Hinausschiebung würde die bis zum 1. Januar d. J. rück- | in Fes ist unverändert. Zum Pascha der Stadt ist Zerauti q Vers ei {uldig. stimmungen in Abs. 2 und 3 nur zu, daß aus den preisen Teltow | der Tabak bei uns bereits {on befannt war. Die prächtigen Zier- Antrag als selb- | pflanzen Tradescantien waren, wie sih ebenfalls aus den Abbildungen

und Laufenberg in Neidenburg sind etatsmäßige Stellen als á j i i Regierungsbaumeister verliehen worden wärts erforderlihe Veranlagung wesentlih ershweren, den nannt worden. Der „Agence Havas“ zufolge ist dessen Ernen politishen Be i 5 iti Ni Semei ( j rund Men S E ür notwendi N nun «odont Graf von Schwerin erklärte den Ausdruck „politische und Niederbarnim Gemeinden nur dann auf thren Di „n d) even ' Grundstücksmarkt länger als notwendig im ungewi}sen lassen, f twendig erachtet worden zur Unterdrückung der von jy _Pldie Antragstellern gegenüber für unzulässig. ständige Glieder des Verbandes zugelassen werden können, wenn r 19 tin etge O es N M als ) Ó G 1 n Val. us en mitand, day Tal nur

E R 4 insbesondere auch für die veranlagenden' Gemeinden, di Bevölkerung gemachten Versuche, sid ör ie s dei f i Ministerium de i ; z p m NniagenDit emeinden, Die an ) uche, sih zu empören, wie sie j aats Ats : ; ie mehr als 60 000 Einwohner haben. 1 \ der ae I eN und- Unterrichts- dem Ertrage der Steuer beteiligt seien, einen finanziellen ) fen r Oberregierungsrat Spie [Hagen étwibarte (u! ine G (Absay 4.) Der L tis Ostbavelland oder Teile desselben | feine Gartensorten und, ogar einige neue, damals gerade moderne

bei dem oben gemeldeten Angriff der Aufrührer i Geheime

fugt ; : ; H h | ufrührer gezeigt hay Hexe h r L Vertre inde- | E ee in (5 :

gelegenheiten. Nahteil bedeuten. Es sei notwendig, daß alle Amtsstellen, Mehrere Banden benußten die Gelegenheit, um did Anras des Abg, Fe leh id t ha (ar r können mit Zustimmung des Kreises durh Beschluß der Verbands- Blumen vom Künstler in sein Werk aufgenommen wurden, läßt sich,

Bekanntmachung. be etwa auf die Verabschiedung der landesrechtlihen Vor- plündern, wobei einige Personen getötet wurden. Der Me vera e altungsor an gemünzt sei; auf preußische Verhältnisse an- | versammlung mit dem Verbande vereinigt werden; die Zustimmung | wie Professor Dr: S. Killermann (Regeuvurg. D jMteyen, 208

: Nach der Uebersiedlung der Königlichen Landesturnanstalt [Fetten über die Zuweisung des Ertrages an die einzelnen hat energische Maßregeln ergriffen und namentlich die Y4 O fomme also nit der Kreisausschuß, sondern der Kreistag des Kreises kann im öffentlichen Interesse auf Grund des allgemeinen E 3 r Lia Gârten Studien ma i te. Man möchte an Varíé

nah Spandau, welche voraussichtlih zum 1. Oktober dieses ommunalen Körperschaften _zu warten, unverzüglich das Ver- posten verstärkt. Die Are wiederholten bund Abge “f Mahlkörper in Betracht. t U Dr A Sn L y E Regierungsvorlage be, A eoder Bli ; I B t V. unterhiel

Jahres erfolgt, wird für die Kurse zur Ausbildung von Turn- anlagungsgeshäft in Angriff nehmen. thre Bemühungen, die Abdankung Mulay Hafids durchzusy Abg. Kulerski (Pole) führte aus, daß in den polnischen Landes- | Verbands ed gelassen e e T ors uns A

lehrern und Turnlehrerinnen der S chwimmunterritt all- wobei sie das Versprechen abgeben ließen, daß den Euroin teilen die Sache für die Arbeiter noch \{limmer liege. In den | 7 g Ba Br a: z : c. i;

gemein eingeführt und das Rudern neu in den Lehrplan auf- E kein Leid geschehen solle. dortigen Kreistagen I ‘au nicht ein einziger Arbeitervezrtreter; nah Die Abgg. von ®& randenstein ( on und Dr. von | Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Abfsperrungs-

genommen werden. Im Männerkursus wird außerdem ei _ Wie der „Agence Havas“ ferner aus Merada ge den Kommissionsvor {lägen winde also eine absolute Entrehtung Kries (fons.) beantragen, unter den Zweckbestimmungen die maßregeln.

Erweiterung des Betriebes der volkstümlichen Üebungen nach Der Vorsißende der Reichsschulkommission, Wirkliche wird, stürmte am 10. Mai eine Truppe von punderien n der ländlichen Arb n d M Dai d E iat Maczen, fx, bon Bai, von RERLOMagn Das Kaiserlihe Gesundheitsamt meldet den Ausbru® der

der Seite des angewandten Turnens, der Eskaladierübun: Geheime Oberregierungsrat, Präsident Dr. Kelch“ tliche | Reitern und zahlreichen Fußsoldaten auf dem rechten Uf N Fette sein Gsterf, \ck i den Der e hen sowie den Absa 4 (Osthavelland betreffend) zu streichen. Maul. und Klauenseuche vom Viebhofe zu Magdeburg am

' igen usw. ( g®2ral, . Kelch hat sich in er di worden, man müsse die Sozialdemokraten aus den | L, a » M N f : Die Abgg. Hirsch-Berlin (Soz.) und Genossen bean- | 11. Mai 1911.

stattfinden. dienstlichen Angelegenheiten nah Nürnberg begeb Muluja gegen das französische Lager an. Das U flärt wed. ute be ane di L C - geben. .; C y G . Vas ganze Uy ständen fernhalten, beute heißt es, man müsse die |o- 9 Í : | Zur wirksamen Durchführung der gesteigerten Aufgaben d d D griff zu den Waffen, eine Kolonne wurde der Harka sofort m Basen tratisthe Agitation vom Lande N erbalten DO! Eebida tragen, zu den Zweckbestimmungen noch hinzuzusügen: werden hinsichtlich der Zeitdauer und Lage beider Kurse f olgende E er Vizepräsident der Oberrechnungskammer, Wirkliche gegengeschickt. würde aber geradezu das entgegengesezte sein, die Urheber H) Negelung des Volks\hulwesens, 6) Megelung der Armens, T ürkei. A notwendig : S See n S Ea, von François ist mit Urlaub dieser Vorschriften me A v S nd Lie blaues | Waisen- und Krankenpflege, 7) Regelung des Steuerwe]ens. Â L Sutivdtzile Gei , i 1) der Turnle rerfursus wird u Mor l & chDIC aden un der erleben. 58 handle sih tat ächlih um nichts anderes n Uy of 4 : Ç ; 5 er Znkernationae Selunbbetêrat 1n mfianttnope! hat 6 auf 7 Monate 10 die geit Tas Anfan r pril bis nts a0 der Wirkliche Geheime Oberregierungsrat und vortragende E ein Ausnahmegeleß gegen die Landarbeiter. Gleichzeitlg dri rent See Genossen E O P Ÿ, die Herkünfte von Bassorak eine ärztlihe Untersud tober i l : E N e DE | Rat bei dem Rechnungshofe des Det then Reichs in P E Parl 5 her sei es ein Ausna \megeseß s{limmster Art gegen die ganze | f i 2 | t g dl , | bei der Ankunft im eriten Turll\chen Sa nil 0 1 P: verl egt, E : i Thrän mit Urlaub 0 b S fwei e G s in Potsdam arlamentarische Nachrichten. Y ‘inishe Bevölkerung. Wenn der Kreistag die Vertreter der | über „Spandau besonders abzustimmen und für den Fall | befindet, verfügt. (ficctuni A E E Moral E us Us Ver- i L R Die Schlußberichte über die gestrigen Sißungen des Reiz: rheiter in den Vorstand und in den Ausf Bu wähle, so omme Few ber Streichung dieses Ber #8 ban SIIEa Landes! u pelt aas Dio Mala Md S E N ie Zeit von Anfang Ja- E U | tags und des Hauses der Ab geordneten befinden fd ù Pole hinein, denn in en Kreistagen Eten e Polen, troßdem Absatz 4 einzuseßen, für ihn also nur e E Zuteilung Verdingungen. A i, fe Se Qa a O der Ersten und Zweiten Beilage. : die Bevölkerung ganz überwiegen polnisch sei, kaum irgendwo die | zum Verbande, ebenso wie für Osthavelland, zu bestimmen. E : er am 9°. ugust 1911 beginnende diesjährige Turn- Majorität; die Polen würden damit an Händen und Füßen gebunden Berichterstatter Abg. Dr. von Kries (kons.) berichtet über die | (Die näheren Angaben über Verdingungen, die vel lehrerinnenkursus wird hiervon noch nicht berührt. j Laut Meldung des „W. T. B.“ sind gestern S. M. S. Der Reichstag seßte in seiner heutigen (174.) Siz und so der Para iGen Bugeauronee K raße E Beratungen der Kommission. Das Gebiet sei gegenüber der Re- | anzeiger” auéliegen, Fönnen in 6 en Wothen! Berlin, den 8. Mai 1911. charnhorst mit dem Chef des Kreuzergeschwaders fowie der der Staatssekretär des Jnnern Dr. Delbrü f n M Schon heute würden dle polnischen Aerzte urch den tmar en- | gierungsvorlage nit verändert worden; man habe Spandau troy des wäbrenb der Dienststunden von 9 bis 3 L! Der Minister der geistlihen und Unterrichts i Z SS. „G und ivzig“ i si die Spezialdiskussi E ; 100 verein überall, wo sie sich niedergelassen hätten, mit allen Mitteln | Wider pruhs der Stadt selbjt in den Verband Groß-Berlin mit- A geri! nterrichtsangelegenheiten. ol E So 40 neisenau und „Leipzig“ in Tsingtau und ie Spezialdiskussion des Entwurfs einer Reichs versije binausgegrault; diese Praxis würde nach dem Inkrafttreten des | einbezogen. Durch die anderweite Verteilung der Kosten seien cir M IITTEE: . M. S. ee k in Swatau_ eingetroffen. j rungsordnung auf Grund der Vorschläge der XVI. Gesehes ihre Triumphe feiern. Total unverständlih sei, hoffentlich die Hauptbedenken der Stadt Shandan beseitigt, sodaß 99. Mai 1911, Vormittags 9 Ubr ( Müller. . M. S. „Eber“ ist gestern von Lagos in See ge- mission im zweiten Uu _„Krankenversicherung“ fort d wie das Zentrum für folche Vorschläge stimmen könne, denn auch | sich die Stimmung der Spandauer Bürgerschaft ändern werde, | Umbau des Kreisgerichts in Stevr: Vergebung vo wandte sich nton den Bestimmungen über die Orgarlin die Katholiken hätten in keinem Kreistage die Mehrheit, obwohl es | aus der heraus noch erst kürzlich das bôse Wort gefallen sei: | für den Zubau eines Shwurgeridtésaales zum Kreit YebtanntmQUÊn(. der S enkassen zu. 4 E gn e bis L 4 o E lie fs n qu De den | „Es \ dne uns des Range an vor Grey Serno und wedverband." Stevr. Näheres bei der vorgenannten Bauleitung unt M S S Ï N E 8 343 der Kommissionsbeschlü ; ; : lsaß-Lothringern Le ei, müsse do en Polen billig fein; Ganz Osthavelland oder Teile ieses Kreises hineinzuziehen, dazu Habe anzeiger“. : die A GcebA „E S O Ms E REN prusung, Bei ter S H Ad A ia a des Geri die Nücksicht auf das „Unannehmbar“ Dae Vbralerng, womit diese ja man si nicht entshließen fönnen, aber doch gegenüber der Regierungs- E igl E R i l der Königlichen LandeSturnanstalt Rußland. verbandes den Vorsitzenden und die anderen Mitglieder det so leiht bei der Hand sei, dürfe doch bei dieser Gelegenheit für vorlage in der Offenhaltung der Möglichkeit etner Cinbeziehung diejes : i Q at E S o ay. As ge Fe nitt b dieser S nach Jn der Reichsduma stand gestern eine Jnterpellation a Diese Mitglieder müssen zu einem Drittel den beteilyta zu erinn E u Rug geben. D Mee aaeles pale e Mens (E E R j hp E tes d „Genctalbiuen S t Dolien, S 3 msweise niht im September, sonde iber ei j N ; E rbeitgebern, zu zwet Dri d ? reh e freisinnige artei erklärt, wegen der „handvoll" Polen | vorgejehenen Zl gaben habe die Kommission noch den Teinwohnungsbau ufareft. 17./30. Mai 1911, Sormillag? erst am 9. Oktober dieses Jahres beginnen. G L IRREES Ber, Aa B Rit Sen N dem Christenknaben adddren Die I E T e egGEe Ta Cafes U könne man das Gesez nicht \cheitern lassen, damals habe das Zentrum bingideital: Bel der Bemessung der Lastenverteilung sei nach den Kom- | 7000 Rollen gummierten Papierstreifen für die Unter Bezugnahme auf meinen Erlaß vom 1. November = Nag dem Beri T G L auf der Tagesordnung. Boisizende und die anderen Vitglieder des Vorstands üt diese Haltung gegeißelt und den Sprachenparagraphen abgelehnt; | missionsbeshlüssen noh der Snteressenmaßstab mehr zur Geltung ge- Nähere Bedingungen sind bei der genannten Wre 1906 U 1 À Nr. 3209 2c. weise ih ausdrü . uver } _ Nac) dem Bericht des „W T. B.“ erklärte der Vertreter des werden wie die Vertreter im Aus è “E hier aber sei es auf dem Sprunge, das Gleiche zu tun, was es den | kommen und außerdem vorgesehen worden, daß nah den Erfahrungen s z I A Nr. 3209 2c. welje 1 ausdrücklich darauf | IJustizministeciums in Beantwortung der Int llati G m Aus|\chuß 349). A c : A Q ( ; N ; - hin, daß zu dieser Prüfung nur in der Provinz Br ! | das Justizministeri anlworlung der Znlerpe ation, daß sowohl 8 349 lautet: Freisinnigen so sehr verdacht habe. In der ersten Lesung der Kom- | der Praxis eine anderweitige Verteilung angeordnet werden könne. Mara d! Sten Moos! Wi rovinz Brandenburg | u tizministeriuum wie das Ministerium des Innern alle Maß- A R ë s _ mission habe das Zentrum einstimmig die §8 343 und 349 abgelehnt. | Die Petitionen hätten der Kommission manches wertvolle Material Theater und Mufik. er in einer solchen Provinz wohnende Bewerberinnen zuge- regeln zur Ermittlung der Wahrheit in der Mordangelegenheit er- D E Landkrankenkasse wählt die Vertretung des Gez (Schluß des Blattes.) egeben; die Kommission sei deshalb auch zur Annahme einer e lassen werden, in der eine Prüfungskommission für Turn- griffen Hätten. Die Mitglieder der Rechten Purif chkewitid Rears die Vertreter der keteiligten Arbeitgeber und der der det ) ; Resolution über die anderweite Verteilung der Sqhullasten ge- Komische Oper. lehrerinnen _ noh nicht besteht. Ausnahmen von dieser Be- E S E die Interpellation und führten Masse Fee Bein JE B deren Mitte. Die Landebregierung un kommen. Der Redner \{ließt mit dem Wunsche, daß das Gesetz in Ueber Ignay Waghalters Oper „Der Teufelsweg“, die stimmung sind nur zulässig, wenn die bezüglichen Anträge c ew: Ritualmorde entsprähen der Moral der Juden Lan AO E von Versicherungsämtern, in welchen nur 2 Auf der Tagesord! für die heutige (74.) Sißun der Fassung der Kommission zustande kommen möge und daß sich | gestern in der Komischen Oper zum erften Male aufgeführt wurde, dur besondere Verhältniße, z. B. durch den Ort der Aus ar kane s logisch und bistorish beweisbar. Wenn die Sache nd Landgemeinden, niht aber selbständige Gutsbezirke und E uf der Tagesordnung [r jeutige (74.) Stßung au geeignete Männer finden möchten, die dem Verbande Groß- | fann man sich kurz fassen, denn sie gehört zu den Werken, die zwar Li a fc die Prüf Ne, d: D. d rt der Aus- | niht aufgeklärt und die Schuldigen nit autfindig gemacht_wü markungen oder ausmärkishe Bezirke vorhanden sind, daë Bit des Hauses der Abgeordneten, welcher der Minister des ; Bli Gedeihen verhelfen. O e OCTAA E E ildung für die Prüfung, begründet sind 1 L g gemacht würden, ck ; : ' V : : v : Berlin zur Blüte und zum Ge eihen verhelfen als Talentprobe anzuseben sind, deren Aufführung aber mehr zu Nuß unkt ; Bt E inD. sei die Veranstaltung von Pogroms möglich. D :7 recht den Vertretungen der einzelnen Gemeinden übertragen 5 Jnnern von Dallwih beiwohnte stand zunächst die erste Be- t : : B L E Meldungen der in einem Lehramt henden B ; ck : : y s mog. er Olktobrist hierüber ‘nä : nden Uveriragt A \ ' ; : és Rlatte Frommen des Komponisten als der Zuhörer dient. Daß Herr Gura sind bei der vorgeseßten Dienstbehörde jenden Bewerberinnen | Shubinski meinte, naQ ner Srflärung der Regierung müsse die vas A bestimmen, QUng LanvSgejes tine GELR ratung des Geseßentwurfs, betreffend die Erweiterung (Schluß des Blattes.) Herrn Waghalter, dem verdienten jüngeren Dirigenten der dieses Jahres, Meldunge VBlenst chôr e bis zum 10. Juli Interpellation fallen, die Duma sollte nur unbestrittene Tatsachen, Fa: en, daß zum Vorstand und Auss{huß wie bei der Ortéfrani des Stadtkreises Elberfeld (Eingemeindung von Fomischen Oper, auch einmal Gelegenheit geben wollte, seine DIEJE Vöniali Prag --v0 Aût anderer Bewerberinnen bei der- aber fein Agitationsmaterial besprechen. Die Redner der Kadetten- asse gewählt wird. Vohwinkel). kompositorishe Arbeit auf der Bühne zu erproben, ist jedenfalls jenigen Königlichen Regierung, in deren Bezirk die Betreffende partei erklärten es für der Duma unwürdig, Vorurteile, die {on vor Die Diskussion über beide Paragraphen wurde verdun Abg. von Brandenstein (kons.): Ich \hlage vor, den Geseß- begreiflih und anerkennenswert. Die Oper felbst ist die Arbeit eines Mannes, der Erfahrung in Bühnendingen hat, zuviel Erfahrung

wohnt in Berlin bei dem Herrn Polizeipräsi Z 500 Jahren abgetan worden seien, zu bespreche Die Sozi i ittli j f iftli i

E ; ; Wr, zeipräsidenten —, ' 2 | seien, zu besprechen. ie Sozialdemokraten, die fortschrittlihe Volkspartei un n entwurf zur Vorberatung und riftlichen Berichterstattung der c o4 ; 1 ( (

ebenfalls bis zu diesem Tage anzubringen. Darauf wurde die Dringlichkeit der Jnterpellation mit 108 Polen E die Streichung der tiber Giatabäulen beanirngi, ften M zu überweis s l Statiftik und Volkswirtschaft. vielleiht, um seine eigenen Wege zu gehen. Gr nahm das erste j

G L n und die Kommission für diesen 1 Î Jst der Aufenthaltsort der Bewerberin zur Zeit ihrer gegen 93 Stim bgel E C i ü i i i ; i itgli i i ähnli 5 ; beste grobgezimmerte szenishe Gerüst, einen nah einer Volks\ftück er A | D L Db zur Zeit ihrer | n L men abge ehnt und die Interpellation der auch soll über sie namentliche Abstimmung ta en. all um sieben Mitglieder zu verstärken, wie es bei ähnlichen Gelegen- Zur Arbeiterbewegung. este grobgezimmerle [3 t, n inem Volks\tüc Meldung nicht ihr eigentliher Wohnsiß, so ist auch ge leßtere Kommission überwiesen. MENTE Als Eventualant ift ; E . Fun M eiten wiederholt gesehen ist. Eine Disku)sion im Plenum vor der D : i ati E y von Jan Salasiewiecz zurecht gestuten Tert, und umgab es mit anzugeben. ] 8 d D alantrag ist von den Polen folgende M8 Kommissionsberatung erscheint mir vollkommen entbebrlih, jedenfalls Gestern mittag erfolgte in den Lohnstreitigkeiten der Bäcker- | einer in ziemlich gleihmäßigen Orchesterfarben gehaltenen, im allge- Die Meldungen können nur dann Berüdsichti 4 Ftalien. es ersten Satzes des § 343 vorgeschlagen: : würden wir uns an einer solchen Diskussion nit beteiligen. gesellen Groß-Berlins (vgl. Nr. 107 d. Bl.) und der Meister der | meinen ziemlich physiognomielosen Musik. Bogdan, ein reicher Bauer, ( Berücksichtigung finden, „Bei der Landkrankenkasse wählt der Ausschuß den Vorigen Ab c 105 iesem Ant Ret Schiedsspruch des Einigungsamts des Berliner Gewerbe- | droht seinem ältesten Sohne Domin mit Flu und

g. Dr. Heß (Zentr.) : ir treten diesem Antrage vet; auch gerichts. Der Schiedsspruch geht im wesentlichen dahin, daß innerhalb | Enterbung, wenn er Magda, ein aus der Fremde

Kiel (gegenwärtig beurlaubt) und Vogel in Leer sowie den ( L mungen das Verfahren genau regeln. i i Mter wurden in westlicher Richt Ü i sen diene isi i f g g Eine weitere L S er Siadt if 3 Die Uy von gledterung u der Kommission beantragt haben, sind der | bandsversammlung haben. (Die Regierungsvorlage ließ statt der Be- S abgebildet und damit der Beweis erbraht, daß um 1560 bis 1570 uche

E E S Rie 2 ta T E L

M E

S

atten A t T 31

s ia - bk

M e leer h

MPT DET

L T s

E E: E Me E

E A

df r Sa

wenn sie genau der Prüfungsordnung vom 15. Mai 1894 Der Großfürst Boris und die Großfürstin und die anderen Mitglieder des L é cinen d ; entsprechen und mit den im F 4 derselben vorgeschriebenen Wladimir von Rußland sind gestern abend in "Aas s mehrere Stellvertreter des Doetitcet M Er dem Vorschlag, jeyt nicht in eine Debatte einzutreten, werden wir | vier Wohen für das Bäkergewerbe ein paritätisher Arbeitênahweis | eingewandertes Mädchen, beirate. Domin aber will Schriftstücken ordnungsmäßig versehen sind s getroffen und, „W. T. B.“ zufolge, auf dem Bahnhofe Abg. Fegter (fortshr. Volksp.) befürwortete die Streich! } folgen, wenn nit von anderer Seite Anlaß dazu gegeben wird. | zu errihten sei. Er wird von cinem Kuratorium, zu gleichen | nit lassen. Auf dem Teufel8wege einem enaen Pfad Bei denjenigen Bewerberinnen, die eine lehramtliche dem König und der Königin, ‘dem Ministerpräsidenten ad längerer Ausführnng, die aber nur teilweise verständlich war, a8 Diese Vorlage muß sehr genau geprüst werden, wobei wir den all- | Teilen aus Meistern und Gesellen bestehend, mit einem un- | eines Abgrundes, lauert er dem Vater auf, der zur ta weg L derse sen Banerher nen, Vi eine lohremeige | don übrigen Minöstern, den Pelidenten des Senats und der | 1er e utansglasen dieulien and h Ba dne aesas Zen werben den fue eal A ie | daten Bee mee fel par” Mesem f igrläfi, | sit nadtes wid in t ded endey et Ds aus auf die Kenntnis der wichtigsten Erziehungs- N ene sowie den Spißen der Zivil- und Militär- ledigli P e A au diefe Wablror# ohne thren Willen gewaltsam eingemeinden foll. Kost und Logis der L 26 stünbige V teoaie L eiae Dar ne nadgebe S t Es A j : i i 2 / itt axf * ¡ E N E A 4 O j Dal Hos. Aver die un Jn R: g i Li ehörden empfangen worden. Wege der Schaffung von zweierlei Ret für ven Arbeit Abg. Dr. Hintmann (nl.): Meine Freunde schließen sih den Wogwenlohn soll für gewöhnliche Bâctergesellen 25,50 26,50 # be- | Domin niht ruben; es kommt zu einem J 3 Hesuche ist anzugeben, ob die Bewerberin sich . eine Entrehtung der Landarbeitershaft. Die Tender t Ausführungen der beiden Vorredner an, auch in bezug auf die | tragen, für Gesellen in besonderen Stellungen entsprechend mehr. | und der leihtfertigen Magda, und als di A Er Male zur Prüfung meldet, oder ob und wann sie Spanien. Vorschläge sei leiht erkennbar; denn die Konservati! e allgemeinen Gesichtspunkte. Die Arbeitszeit beträgt 10—12 Stunden, je nach den Betrieben. Die | Raushe den Verdaht ausspriht, daß Dom ich bereits der Turnlehrerinnenprüfung unterzogen hat. Der deutsche und der französis Bot in der Kommission erklärt, wenn ihnen diese Konsu Abg. Fis chbeck (fortshr. Volksp.): Meine Freunde schließen Lehrlingszahl grd beschränkt für Betriebe ohne Gesellen auf 1, bei | Vaters sei, beschließt dieser, sh felbit dem E E. “Die über Gesundheit, Führung und Lehrtätigkeit beizu- | hatten, „W. T. B.“ [ - e Botschafter | Krankenversicherung der ländlichen Arbeiter niht #4 [d den von den anderen Parteien abgegebenen Erklärungen an und | 1 bis 2 Gesellen auf 2, darüber hinaus auf 3. Mehr als 3 Lehr- | Magda aber gebt zuvor freiwillig in den Tod. Fm gememen be bringenden Zeugnisse müssen in neuerer Zeit ausgestellt fein ie Ae Aen G G zufolge, gestern jeder mit dem Minister | würden, lehnten sie die ganze Reichsversicherung&*, fj ehalten fich ihre Aeußerungen über die Vorlage für die zweite Be- linge dars kein Betrieb halten. Die gesundheitlichen Einrichtungen sind | wegt sich die Musik zu diesen Vorgängen in den Fußtapfen der e vas aen Zeugnis muß hervorgehen, daß die be- Gra Us RNER O „Ge, IARGERE, E: ledi li n Vor 4 (gtaldei erra en Wten eri, tf E sind A Sa A E ie fu Herze abe Teile haben Zung ener: A L D A E p un Lang ver Douoos, reffende in fs ; A : Ld g ein Vorwand. (ine solde tv setzeómagtth * i ° är i isi 1 eine Qu 0 | ein. e Vell und Bâäuerinnen, der slawis&e Weisen geschickt verwendet, etwas E n A S are Ñ iy es e telt ift Belgien. E die N reis O v Mar atierURE onservierti 18 A0 wird der verstärkten Gemeindekommission S A 1 O estandes Jud Uhr, - zu erklären, ob sie mit dem Abwethslung in das ziemli grame Einerlei des T ongewoges; im leßten, Eu : i _Tu zw. i L jede Neubelastung von nen fernhalten solle, aber dr Mi » iedsspru n sind. j L / elungensten, interessiert die Szene zwischen 2 tagda und den beiden von Ne TNEROA Os zu unterschreiben. i d Aa Ausschüsse der Kammer, denen das Schulgese b lionen Landarbeiter entrechte, könnten dite Uiberalen nicht nitmahe Alsdann folgt die zweite Beratung des Entwurfs eines In Offenbach a. M. sind die Lederarbeiter in eine Tarif- Brüdern, hier bat au die Musik individuelleresGepräge. Die Aufführung, Die Anlagen jedes Gesuches sind zu einem Hefte | XÆr egierung zur Beratung vorliegt, wegen des Ueberwiegens | Durch solche Ausnahmegeseßze und Zwangémaßregeln würde E Zweck ü ß - Berlin auf Grund bewegung eingetreten. Der bis zum 1. Juli geltende Tarifvertrag | die der Komponist musikalish selbst leitete, tat viel für das Werk. Herr ver E E M O zu keinem Resultat gelangen, haben die Mit- Grua hafen wie durch die Neichsfinanzreform. Wenn 02 des E isen Groß -Ver ll [ L N E R aae au L E von u Btbatnenern oe Merkel war darstellerisch und gesanglich ein ganz vortrefflicher erlin, den 6. Mai 1911. glieder der fatholishen Partei in der gestrigen Si te Liberalen die Schrittmacher der Sozialdemokraten nent, e y 2 ) ; | fündigt worden und seither keine Einigung Ql E der ertrag | Domin, der es wohl verstand, für diesen schwankenden Charafter Der Minister der geistlichen und Unterrichtsangelegenheiten Kammer das Schulgesey als Anitiattornteas nie 2 dies eine Verkennung der Ziele der liberalen Partei, die [ediglih Die Kommission beantragt eine Resolution betreffs erzielt worden. „Die Arbeiter verlangen u. a. Verkürzung der wöchent- | Sympathien zu gewinnen. Seine Partnerin als Magda, Frau Gura- Jm Auftrage : : gebraht. Wie „W. T. B.“ meldet, ist ble Durchbèratu : | Gerechtigkeit zum Siege verhelfen und den Frieden in der Q Vorlegung eines Geseßentwurfs über einen Ausgleich der lichen Arbeitszeit von 54 Stunden auf 52 (fo wollen es die frei- | Hummel war ebenfalls an ihrem Plaße; auh sie seßte ihre ganze Rlfihäin dieses Antrages ‘ewährl istet, da di t, eratung | Bevölkerung fördern wolle. Die Mehrheitsparteien sollten #6 Volks\chullasten in den Gemeinden Groß-Berlins. gewerkschaftlih organisierten Arbeiter) oder 53 (das fordern die | Kraft für das Gelingen der Aufgabe ein und uf, soweit es ihr der N ¿ Sen Ausf hüse e e brheit t bie Folie Mai dus dritten Lesung etne andere Fassung suchen, die der Gerechtigkeit uf Antrag des Abg. Freiherrn von Zedlig und Neu- Geis even Enn scattle), Regetung E erucians HUREE gestattete, eine lebensvolle Gestalt: i Wárdig, ens a ifen ergeben rede und nit ledigli trage ° : 2 : ezahlung der Feiertage, LoHnerDo ung um . H., Sommeruriau j i s ien, ein weni müde, a err Zador Dem Privatdozenten in der philosóphischen Fakultät der haben. - : Abg, Stüdlen ( by): Dieser Paragraph ist i i ed (ireoni), derz s die Abgg. von Brandenstein | und Lobnzahlung während des Urlaubs. ban Beda "Via jüngeren s Sohn Herr Kreuder sehr Friedrich Wilhelms-Univerfität zu Berlin Dr Jwan K l Türkei närsten des ganzen Geseßes und ist des neuen Blockes würd? 1 l) Cassel (fortshr. Volksp.), Dr. Keil (nl.) und Dr. Jn Dresden sind, wie die „Frkf. Ztg.“ erfährt, wegen der Ein- | diskret darstellte und gut sang. Die völlig überflüssige Gestalt eines X das Prädikat Professor und i . oppe i | i . Landfrankenkassen sind an sich schon ein Hohn auf eine uermeling (Zentr.) anschließen, wird über diese Resolution | führung einer neuen Arbeitsordnung sämtliche Faure der | alten Jägers bot Herrn Armster wenigstens Gelegenheit, seine \{chöône der, Musikdirektor Franz Not in Insterb der: S4 Da die den Malissoren gewährte Untcrwerfungsfrist | liche Versicherung. § 8343 is aber nur ein erst am Schluß der dritten Lesung verhandelt werden. öffentlihen Automobildroshke n, etwa 100, gestern in den Streik | Stimme zur Geltung zu bringen. An aufmunterndem Beifall fehlte Königlicher Musikdirek L l ‘o in Insterburg der Titel | morgen abläuft, worauf die militärishen Operationen in des Wortes verwegenster Bedeutung gegen d n Die Kommission beantragt ferner, der Regierung | eingetreten: y d y , S dem jungen Komponisten niht, der am SŸluß mit den Dar- gliher Mujildire tor verliehen worden. 1 beginnen, wurde, dem „Jkdam“ zufolge, der Gesandte in 3 Millionen deutshe Staatsbürger sollen hier entrechtet einen Gesegzesvorschl [s Materi überweisen, nah dem | j; In Cobur g werden, wie der „Voss. Ztg.* telegraphiert wird, | stellern au hervorgerufen wurde. Herr Direktor Gura hatte das Dem Realgymnafialdirektor, Professor Dr. Freytag ist Cetinje beauftragt, der montenegrischen Reaieruna die Not- | denn es handelt sh hier ni f nur um die Landarbeiter, der § 53 E Gala ga i s ' Ar Dle e R lm Audians VARI en N er heer |; He Dator Geschmad in Stene gesegt, Besonders n Gebirgöba. die es des S po Entwilung begriffenen Realgymnasiums wendigkeit nahezulegen, daß die montenegrinischen Ernppén af an um die D Ua hee und Dienstboten. igentlide Gr Gimelnden Grof, Lage A e Bt Iechen soll; Hirn a A E lera Veri "abges fe “4 neen bié Vesoritios tes Utta M M E in Nienburg a. W. übertragen worden. eine gewisse Entfernung von der Grenzlini j if | man für diese Entrehtung nicht anführen können. D Hi v f . l; | mit ibnen einen gültigen Vertrag abges{lofsen haben. : Me E zlinie zurükehren, damit tige B09 on diesen Gemeinden soll jährlich gemeinsam eine Summe !n Seit Donnerstag fstreiken in Zürich etwa 3000 Maurer und fic G L die türkischen Geschosse sie nicht treffen / darauf beruft, daß die Landarbeiter nicht die nôtige “S4 Mark 0 r g Sg g : : hätten, um die Kassen selbst zu verwalten, fo trägt die aufgebraht werden, die dem sehsfachen Betrage Handlanger. Vor dem Polizeigebäude des dritten Stadtkreises

r jüngere "min der Vecorder des Gerit zu stellen.

S L s Ÿ