1911 / 115 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vorteilhaft. Die Zuerrübe wird vom elkäfer und von Feld- | es um die Vertreter der männlihen Hauptrollen bestellt. Herr In der Kaiser Wilhelm-Gedächtniskt, f | H o D P Nini es Futter, Weiten und Wiesen | Bischoff mühte sih zwar redlih um den Agamemnon, zeichnete ihn Donnerstag, 6—7 Uhr, ein Orgelvortra statt, D di M E Ù t E B El i ¿L g e /

öhen beshädigt. Künstli fi ¿ben i Be stock steht {ön und hat dur den | in der Darstellung aber zu weihlich, und für den Stil Glucks | Eva Leßmann (Sopran) und der Königliche Kammermusite, Uin

tehen befriedigend. Der Wein j ; )

Dagel wenig Schaden erlitten. Wiewohl sporadisch Hagelwetter | reihte seine Gesangstehnik nicht aus. In der Wiedergabe des | (Harfe) mitwirken. Die Orgel spielt der Organist Walter Ml 9 9 «o 9 ? 9

tattfand, haben darunter die Sommer- und Wintersaaten nur wenig | Achill vergriff sich Herr Kirchhoff ebenfalls; er spielte ihn zu | Das Programm enthält aus\{ließlich Kompositionen von F, Lil i R S d K l St {s i

Bat wai Da Burn redi af a um Deuljeu Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

lplaß) und zu 50 A (Kirchensg

litten, weil d l mit Regen vermengt war. (Ung. Tel.- militärish in modernem Sinne, sodaß man an Offenbachshe

Korresp.-Bur.) O a M L k, N eimort ei S bi uare lee u s Made, E s Bote u. Bock, Wertheim und bens am Eingang der Kird cene Zongebung, daß jeder Wohblklang dabei in die Brüche ging. | zu haben. de : : : Handel und Gewerbe. Gefanglich vollendet sang dagegen rau ndrejewa-Skilondz die fleine Das 1]. (leßte) historische Domkonzert von Bs M 115. Berlin, Dienstag, den 16. Mai 9E. ; : Partie der Artemis, würdevoll auh Herr von Schwind den Kalchas. | Irrgang findet morgen, Mittwoch, Abends 74 Uhr, unten dat -. t O 4 Das Berliner Nea mt tritt am 15. d. M. | Das Herrlichste aber boten Chor und Orchester. Für Bewegung und | wirkung von Fräulein Emmi Leisner (Alt) statt. Es werden di Mit, E

der engee le der Reichsbank zu Berlin als | Leben auf der Bühne hatte Herr Droescher mit gutem Geshmack | nur ausländische Kompositionen vorgetragen. Eintrittskarten u

Mitglied bei, wodur in den Beziehungen zwischen Post- | gesorgt. Die Bühnenbilder atmeten klassishe Schönheit ; au und 1 4 sind bei Bote u. BockX und A. Wertheim (Leipziger Et

scheck- und Reichsbankverkehr eine neue i E Beifall er en ad Me M Ls Fn Oen as: in der Domküsterei und Abends am Eingang käuflich. aße),

werden und das Feld des bargeldlosen Za ungsausgleichs / , d j : :

weiter ausgedehnt Sn wird. Denn die Tätigkeit der Ab- | lebhafter. : Mannigfaltiges. Spezial handel Deut shlands ug ch Waren gruppen.

rehnungsstelle der Reichsbank besteht bekanntlih darin, Konzerte. olen, 10 Mai (M E B) Bus irr, daß L 9 önfati Ls Hoheit der A traf um T4 Ÿe Und : 1) Mengen.

die ihr angehörenden Berliner Banken die für Das leßte Konzert des Berliner Tonkünstlervereins vor : i einander vorliegenden Schecks und Wesel im Ab: den Mia s Theatersaal der Königlichen Hochschule für | dem hiesigen Bahnhofe ein, Jo er vom Oberbürgermeist! wertaeraciaeaes | E E E R m rechnungswege ausgleihen. Jm Jahre 1910 hat der | Mustk am Sonnabend hatte feinen glücklihen Verlauf in erster | Dr. Wilms und dem Dberpräsidenten von Waldow empfqy p Einfuhr Ausfuhr Einfuhr Ausfuhr Gesamtumsaz der Abrechnungsstelle dei 21/2 Millionen | Linie den beiden ausführenden Künstlern zu danken. Bei dem Vor- e Aas urter Pegrabung Sea „er ih zu a gurf- Maß; | Tarif- S S iei li Stück Abrechnungsgegenständen mehr als 19 Milliarden | trage der drei amerikanischen Violinsonaten wurde mehr Auf- |} über f t Rei er und die Kaponniere, die reien Fest; Warengruppe April Januar/April April Januar/ April ab- Warengruppe Januar/ April April Januar/April Mark ausgemacht. Infolge des Beitritts des Berliner Post- merksamkeit dem bestrickenden Geigenspiele Henri Marteaus, der E L a der p eur Vel Ausstellun stab - schnitt d oran in bor Cane n Mg LR (der Berliner Banken | Lene "dle Lon He He Mlavier begleitet wurde, que | [ûr Industrte, Gewerbe und Empsangehal Wn M o) iu av]: u510- O 11 | 190 | 1901 | 191 | 1910 bisher an der Aa sfe des Poslscheamis ‘vorlegen muten | Lina aneegende Mintuny ao aber vet Waldfrishes in | sellungtvorstendes bie “Grati, der Voriende des U K | m , } Sonate von Henry Sc(hönefeld aus. ag etwas Waldfrishes in ; Zroffnunggrede. Unte dem P, L

durh Abrechnung zu erledigen. Aber auch die Kunden | dem Tonstü, besonders in dem ersten Allegrosaß; hier, wie in den | tektor der Ausstellung, Seiner Kaiserlichen und Königlichen c E daraus, zugerichtete diesex Banken können sich die Neuerung zu nute ma en, indem | andern Teilen, wurde erhebliche Sorgfalt auf die melodishe Gestalt | dem Kronprinzen, sowie allen denjenigen, welche das Werk , und Fo Schmuckfedern, Fächer i h Banken i tschecks zu Einlösun ber eben. Die | der Komposition verwendet. Die Melodien erinnerten in ihrer Unge- | fördert und an ihm mitgearbeitet haben, und gab sotann einen 6, A (E LLLAGEe And und Hüte 2423 2 284 2 792 2 607 sie den Banken ihre Postschecks zur Einlösung N i samtüberblick über das dur die Posener Ausstellung dargestellt, 6 yflanzliche Naturerzeug- . | Abfälle von Gespinstwaren

; N 234 330| 201 027 322 433 322 109

; Y 8 i N 8 suhtheit und Einfachheit öfters an alte Volkêweisen; unbefangen 3 {l Uve L ) j l 4 7 pur die AbreGnungsstelle Page Geben LostsGeds mlissen packte der Tondichter seine Themen an und verarbeitete sie mit einer | biet, das die ‘fünf östlichen Provinzen dec preußischen Monardje Ee i S les 16 794 080/68 880 791/63 031 655| 4 600 517/18 286 123 15 737 365 und dergleichen 4 U

den quer über die Vorderseite geseßten Vermerk „Nur zur Ver- , L. F A U | i 2 ) „° h u T ? î L o t T0 rechende a ürlîi feit. Die b den an umfaßt. Nach der Nede des Oberbürgermeisters ertlärt ck,

rechnung“ tragen. Ein Höchstbetrag ist für solhe Postschecks au "Diolinsamlres ag L N a2 E a N. Sa Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz die Ausftellme 15197) 62858) 57 669 s §181 2423 Leder und Lederwaren, nicht festgeseßt. 44 zeugen gleichfalls von einer ausgesprochenen Vorliebe für weiche, ge- | eröffnet und machte einen Nundgang durch die Ausstellungégeßiy, Erzeugnisse des Acder-, ACIMNECres, Wareu 56 227 59 532 171 222| 149 478 / i shwungene Melodien; dazu trat etwas Nührseligkeit im Ausdru und 2 : |* Garten- und Wiesenbaues 8 866 667/36 092 307/30 234 883/ 1 738 672| 7 825 531| 7 329 029 Sibie E 29 148| 929 523 7142%| 66413 (Weitere Nachrichten über „Handel u. Gewerbe" s. i. d. Zweiten Beilage.) | ein merkbares Wohlgefallen an harmloser Vergnügtheit. Die heiteren Düsseldorf, 16. Mai. (W. T. B.) Das Luftsgji: Erzeugnisse der Forstwirt- A 5 808 6 079 98 486 27 202 Schlußsäße wiesen dabei ziemli bedenkliche Gemeinpläße auf; es | „Deutschland“ ist heute vormittag 10 Uhr betm Autfyjr,, E R N 4154 928/17 293 061/17 326 737| 518 945 1794 335] 1 680 992 Frshierwaen 9 167 12 243 8911 16 876 fehlte überhaupt jeder persönliche Ausdru, alles war hübsche, liebens. | gestrandet und zerstört worden. Als das Luftschiff bu j | Tiere u. tierishe Erzeugnisse 1241 455/ 5 483 993| 5 241 444] 163 432| 690 216| 686 654 E S S A 9 5 Theater uud Musik, würdige Musik, aber nihts mehr; daran mußten sich die Hörer ge- | aus der Halle gezogen wurde, wurde es von einen (f 15197 62358| 57669 423 2 181 2 423 Abfälle S 12106| 11 68f 62391| 38982 Königliches Opernhaus fübrenden Künstlern mectepetne rft blieb, wie gesagt, den aus- | lh auftretenden Windstoß gepackt und gegen die ball O nt pirisas Kautshukwaren. . 11826) 11044 31860| 29325 ; führenden Künstlern vorbehalten, und das Publikum lie auch keinen | gedrängt. Mehr als 200 Personen versuchten tel liher Nebengewerbe. 2514 845/ 9923 022/10 152 087/ 2 147 226) 7 855 601 5 980 748 Waren aus weihemKautschuk 11628) 10864 27670| 2965 312

Hartkautshuk und Hart- ä 198 180 4 190 4 013

Das Königliche Opernhaus, in dessen Spielplan seit langer Zeit | Zweifel darüber aufkommen, daß die stürmischen Beifollsbezeugungen | das Luftschiff zu halten. Es rissen einige Halteseile und b dg, Glu ck nur mit „Orpheus und Eurydike“ vertreten war, brachte gestern | dem hervorragenden Geiger und seinem Begleiter am Klavier galten. | {if „wurde vor die Halle getrieben. Die Beschädicun, \ud n Erzeugnisse der Nahrnngs- fultfGutivaren eine Neueinstudierung von „Iphigenie in Aulis“ unter der erheblih. Ein großer Teil des Gerippes m erni u. Genußmittel-Gewerbe, musikalischen Leitung des Kapellmeisters von Strauß. Für die Auf- werden. Die Gaszellen, die Maschinen- und fon stigen dil: | in den Unterabschnitten A | führung war die Wagnersche Bearbeitung des Werkes gewählt Im Königlichen Opernhause findet morgen, Mittwoch, eine | sind unversehrt geblieben. Von den aht Reisenden winde bis D nicht inbegriffen . 16185) 88408| 76504 32242| 120440 59 942

worden, die allzu Zopfiges des alten Stils beseitigt, hie und Wiederholung von Humperdincks „Königskindern“ in der bekannten | niemand verle bt. I da auch in ditkreter Weise die Orcheslrierung umgemodelt und | Beseßung der Hauptrollen mit den Damen Artôt-de O und ; Nineralishe und fossile I Uebergänge geschaffen hat, die den Gang der Handlung | Ober, den Herren Kirchhoff, Bron?geest u. a. statt. Der Kapell- Hetdelberg, 15. Mat. (W. T. B.) Der gesirige leßt: dy Rohstoffe; Mineralöle 35 753 618/114271210/102526035/30 842 923/126962500 109435385 |} \trafer zusammenzichen; es vershlägt dabei nihts, wenn die | meister Ble hat die musikalishe Leitung wieder übernommen. der Jubiläumsfeier des deutschen Handelstages (y, , | Erden und Steine. . , 3 222 343/10 361 292| 8 913 831] 3 708 112/10 781 169 8 719 999 der Sparterie) . . .| Az 99241 11626 797) 3610 Akkorde und auch die gesungenen Worte eines dieser Ueber- Im Köntalichen Schauspielhause beginnt morgen der | Nr. 114 d. Bl.) war Besichtigungen und Autflügen gewidmit, Erze, Shlacken, Aschen 14 266 012/39 770 448/30 111 899 2 289 871| 9 223 262/10 275 616 | . j Flehtwaren (mit Ausnahme | die troß zeitweiligen Negenwetters sich eines recht zahlretden Besuis Fossile Brennstoffe. . 17 179 243/57 855 146/57 365 349/24 532 911 105519007/89 488 071 | der Hüte und der i | | Sparteriewaren) . . 2 8 462 8 061 3 052 11 929 | | | |

—————————

K. | Menschenhaare und Waren

Ho

e

Geflechte und Flechtwaren aus pflanzlichen Stoffen

mit Ausnahme der Ge- spinstfasern . . 17 18394 19696 15 569

Geflechte (mit Ausnahme |

gänge recht deutlih den Schöpfer des „Lohengrin“ erkennen lassen. | 1. Shakespearezyklus zu volkstümlihen Preisen mit „König Nichard j ) l Zu einer radikalen Aenderung entschloß fich Wagner in der Schluß- | der Zweite“. Die Titelrolle spielt Herr Staegemann, die Königin | erfreuten. Bet der Besichtigun „des Heidelberger S losset , | Mineralöle und sonstige sene, in der er niht, wie in dem von Bailly du Nollet Fräulein Nessel. Sonst wirken noch mit die Herren Pohl, Nesper, | übernahm die Führung und Erklärung der Prorektor, Geheime fossile Rohstoffe . : 1035 874/ 6063 311| 5 945 8471 76925) 278 455 Bas Racines Bühnendichtung verfaßten franzöfishen Urtext, | Kraußneck, Gode, Mannstädt und Geisendörfer. von Duhn. Nachmittags führte ein Sonderzug zahlreiche Auéflügln , | Steinkohlenteer, Stein- Iphigenie sfich mit Achill vereinigen, fondern der grieciscen Im Friedrich Wilhelmstädtishen Schau}pielhause | nah Neckar-Steinah, wo, sie der Aufführung des historshn fohlenteerôle und Stein- Sage getreu Artemis als dea ox machina die zu Opfernde | fand ‘am Sonntag dzs alte Dh netfche Schauspiel , Der Hütten- | Volksschauspiels „Das Frühlingsopfer auf Dilsberg beiwohntm, | fohlenteerstoe . 50 146| 221013 189109| 2835 104/ 1 160 607 und Sicbwaren . . .| g, 61971 634) 28364 102771 68850 durch die Lüfte entführen läßt. Pietätlosigkeit gegenüber dem alten efißer“ den Beifall des naiven Publikums, das den Hauptteil | Die Nückfahrt nah Heidelberg erfolgte auf Neckardampfern. Waren aus tierishen oder

T Zubereitetes Wachs, feste pflanzlihen Schuitz- oder |

Meister und Schöpfer der Oper seiner Zeit ist Nichard Wagner | ter Besucher des Theaters bildet. Eine gute Darstellung ließ das 0 ; chöp y Y 2 s f Teuschniß, 15. Mai. (W. T. B) Das gestrige Feuer, di Fettsäuren, Paraffin und Formerstoffen 159 9901 134434| 75 2 306 381] 296 184

Sparterie und Sparterie- War. 7 8 9 10; 30 50

Besen, Bürsten è ‘Pinsel

3059) 2876 221 161 918 97» 14 976)

jedenfalls nicht zum Vorwurf zu machen; musikalisch ift alles erhalten Unwahre des Konflikts einigermaßen glaubhaft erscheinen. Die beiden \ ! - : f ¿1 ffc d geblieben, selbst die in früheren Fllen unvermeidlichen Wiederholungen | Hauptrollen vertraten Herr Alten und Fräulein Martha Axel. Auch | einen Teil der Ortschaft Teuschniß vernichtete, ist gelöst worden, ühnlihe Kerzenstoffe, + | Waren aus tierishen Schnig- der Arien, die ein späterer Bearbeiter vielleicht zugunsten der Gesamt- die anderen Mitwirkenden, u. a. die Damen Werner und Vogel, die | Zweihundert Personen sind obdachlo s. Der Schaden nid Ahte, Wachswaren, A s M ck + e 4 139 3447 693 wirkung noch beseitigen wird. Von diesen, den-Fortgang der Handlung Verren Schmidt und Kaufmann, vereinigten sich unter Nudolf | auf 250 000 46 geschäßt. Er ist nur zum Teil dur Bersihennz. Seifeu und andere unter D D 138497| 117914/ 56485 hemmenden Längen abgesehen, is aber soviel des S{önen in dem Lettingers Regie zu einwandfreiem Zusammenspiel. gedeckt (vgl. Nr. 114 d. Bl.). Verwendung von Fetten, . | Korkwaren ha 4 9 704 6 328 3 446 Werke, au soviel dramatisches Leben, daß man si seiner Wieder- Zum Besten des Bachhauses in Eisena veranstaltet die B is L i : Oelen oder Wachs her- . | Waren aus anderen pflanz- erweckung freuen und au hoffen darf, daß ihm demnächst auch die | Königliche akademishe Hohshule für Musik in ihrem Innsbruck, 15. Mai. (W. T. B.) An den dallingen gestellte Wareu . . , 33 433/ 133063/ 128741| 30664/ 120507| 113 989 lihen Schnißstoffen als R 7 des Solsteines entstand gestern ein Waldbrand, deri u Holz und Kork oder aus

wirkungévollere „Iphigenie auf Tauris“ folgen möge. Die Aufführung Konzertsaal am Sonnabend, Abends è Uhr, etnen Vortrags- z ; 1 f Un | war des Köntglichen O l de Kompositionen von Bach, | berrshenden Winde einen gewaltigen Umfang annahm und bi hut Chemishe und pharma- | anderweit niht genannten | Formerstoffen. . , 7 596 0740 15 O 67185) 60201 |

pernhauses würdig. Frau Kurt war, von | abe nd. Das Programm enthält weltli : 4 j

cinigen kleinen Schwankungen des Organs zu Anfang abgesehen, eine | und zwar: Suite in D-Dur (Nr. 4) für Orchester; Konzert in C-Dur | vormittag dauerte. Der Schaden ist sehr groß, Der Brand ist d eutishe Erzeugnisse, b | ;

vortrefflide Vertreterin der Titelpartie. Als Klytämnestra stand thr | für drei Klaviere; Zweites Brandenburgisches Konzert; „Der zufricden- | mutlih durch Unvorsichtigkeit von Touristen entstanden. arben und Farbwaren 1842 269) 7 047 809) 7039 617] 2 624 636/12 891 662/12 147 434 Papier, Pappe und Waren

L Ober niht nah; sie entwickelte in Gesang und Spiel ein | gestellte Aeolus“ für Soli, Chor und Orchester. Einlaßkarten hierzu A, | Chemische Grundstoffe, | daraus E 2 317 881| 271 0811 377 021/ 1 592 181/ 1 507 232

ortreifsendes Temperament. Ihre Stimme, die sih immer edler | find zum Preise von 3 für den Saalplaß und von 2 4 für den 2 E Säuren, Salze u. sonstige | Bücher, Bilder, Gemälde 23792/ 23885) 16081| 71183| 73870 Verbindungen chemischer - | Waren aus Steinen oder

| |

14136

und kTlangvoller entwickelt, war zuweilen von beraushender S{ön- Balkonplaß im Bureau der Hochschule (Charlottenburg, Fasanen- 20 ¡ j A ¿ l

heit. Eines nur wollte zu dem Bilde nicht passen, nämlich daß straße 1), im Warenhause Wertheim und in der Hofmusikalienhand- (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Grundstofe, anderweit anderen mineralisheu

Mutter und Tochter gleihaltrig aus\sahen. Nicht fo gut war | lung von Bote u. Bock zu haben. Zweiten Beilage.) mo aat 1307 354| 4 384 497| 4 633 824 2 027 117| 9 826 280] 9 335 169 Stoffen (mit Ausnahme Farben und Farbwaren . 70158| 225 911| 218268| 170 452| 670311| 620 379 | der Touwaren) sowie aus 7 9 |

103 777) 429484] 450269

SERET Firnisse, Lade, Kitte . 1902) 8484| 9734 4573|) 18500| 14101 | fossilen Stoffen. . .| a4 | 7126579| 1603 287| 1 281 405 | Tonwaren . 177 722/ 542043| 582871| 491469| 1541 543] 1 442 369

Le L V * S fe [ RAEDS U P R Me T IL U m R R N : ———_—— ——— , Aether; UAlkohole, anderweit ! 2 E | Glas uud Glaswaren , 2 23 2417| 80 N 69 646] 148770| 633174| 494 084

Theater, Berliner Theater, Mittwoch, Abends 8 Uhr: Lustspielhaus. (Friedrichstr. 236.) Mittwo, anv C M O M N begriffen, Tbbtige (Tite Edle Metalle und Waren 0 z Bummelstuvdenteu. Posse mit Gesang und Tanz | Abends 8 Uhr: Dev Feldherruhügel. Schnurre nart-Cantiete) (ITEE: QENe: MRIRNIE -SIRIDD L A rische) Ole künstliche | A ea S 1177| 5 695| 5 642 449| 2 322 2 053 Königliche Schauspiele. Mittwoch: Opern- | in fünf Bildern nach E. Pohl und H. Wilkens. | in drei Akten von Noda Noda und Rößler. GIE o E Etn Sohn : Hrn. Landrat Hans vor Riechstoffe, Riech- N N E C 390| 1445| 1414 68| 670 497 haus. 129. Abonnementsvorstellung. Königskinder. | Musik von Conradi. „Donnerstag und folgende Tage: Der Feldherrn- Rosenstiel (Anklam). “Hrn. Leutnant Cyrin Schönheitsmittel (Par- 1 P 857) 4250 4228 381) 1652) 1566 Musikmärchen in drei Aufzügen. Text von E. Nosmer. f P ouerotag und folgende Tage: Vummel- hügel. Frhrn. von Notenhan COM ad). Eine fümerien und kosmetische Ï | Unedle Metalle und Waren | | s Musik von E. Humperdink. Musikalishe Leitung: | sudeuten, ; us Tochter: Hrn. Rittmeister eievi0 (Hannober! M et ac 24299) 112060 1176160 8768) 36917| 35 739 | daraus. . . . , .} dz | 823 001 8 013 709 2698958) 3819 772/17 373017 16 131 778 Der a D Ane 71 Ube Herr Ober- ne aliathonter, L E A Gesto B cs Ä Or e t Ste (Gems h a Ui 391 620/ 2146 403| 1900 142] 379 661| 2 156 474 1953 276 Í Ss, ZeN Elecleglamagen 912 266| 1 869 966) 1 675 069/ 3 631 515/16 453 880/15 350 230 ra E s woch, Aben r: Polnische Wirtschaft. | rungsrat Dr. Nu 1 nbur( t j F i j i‘ | | N Sthauspielhaus. 132. Vorstellung. Das Abonne- | Lessingtheater. Mittwoch, Abents 8 Uhr: | Schwank mit Gefang und Tanz in dret Akten Von wald). Hr. Oberstleutnannt a. D. Albre! und Zündwaren. . , 412 2 046 2108 7631| 46579) 70 724} legierungn . . , | dz E 481/ 26 686) 263160) 2062| 10015 5 851 ment, die ständigen Reservate sowie die Dienst- und | Glaube und Heimat. Die Tragödie eines Volkes. | Kraaß und Okonkowsky, bearbeitet von J. Kren. | Jobst (Eberswalde). Hr. Professor Dr. V + | Chemische n. pharmazeutische | % | Blei und Bleilegierungen | dz 78 595) 293 267| 189 122 34096| 134 331 118687 lg ENDrIEn V A E Orei Aft Karl Ss y G Alfred Schönfeld, Musik vo helm Michaëlis (Charlottenbur ). Erzeugnisse, anderweit | . | Zink und Zinklegierungen v 41172| 167 858| 116 804 73478! 428596! 332096 Freivläße sind aufgehoben. 1. Vorstellung im e e von Karl Schönherr Sesangstexte von Alfred Schönfeld, f von m ) g i z i 1 ; D 6 e E E me) E ]. Sbhafespeare-Zyklus zu volkstümlichen Preisen. | Donnerstag und Freitag: Glaube und Heimat. | J. Gilbect, | myt genannt , 49824 167117| 157925) 26434 136601| 118046 R ies NLIRMOge] (da S 786 S aEa n {f T s L S *% r S s A L h ( P, : ; ; ä 7 | ; idel und Nickellegierungen Z | | 9 D T König Nichard der Zweite. Trauerspiel in eres 10 Folgende Tage: VEimishs WdrEs- 11 Der Railiiiatiats Vorsitzende unseres Auf - |Tierishe und pflanzliche | | C. | Kupfer u. Kapforlégiernngon 170625) 634627| 624592) 61177| 261333 248 597 Spinustoffe und Waren 1 . | Waren, nicht unter die Ab- | | | | |

5 Aufzügen von Shakespeare. ÜVeberseßt von Schlegel. . J L ; E : |

Für die deutsche Bühne bearbeitet von Wilhelm ; ittw Abends | . „Am 29., 30. und 31. Mai wird Polnische Wirt- | sichtsrats ; h j ; |

Dechelhäuser. Regie: Herr Regisseur Keßler. An- | ; jenes Sthauspielhaus, Mittwoh, Aben das ne Neuen Operntheater aufgeführt. Vom derr August de Ridder E O | G) A Mie | |

a 74 Ubr. L i L l Donnerstag und Freitag: Eine Mini j ( . ist am A im Les an 74 Feen infolge „edern; Fächer u. Hüte 2 T2 e es ae p Ls 1 a 204 1 "2e 130 Ij e u Me ritiqua á nas Las J «as éd tis 6a onnerstag :* Opernhaus. 130. Abonnementsvor- onnadbend, Nachmittags 3 Uhr: 4. ufführung : eines Derz]chlages aus em Leben ge]chteden. m : G s E 6 530 5 7 58 4 1 unedler Metalle. , , Z | 9 8952 2e c | 5 38

steVung. (Gewöhnliche Preise.) Die ständigen | der Opernschule des Sternschen Konser- Triano ntheater. S ie "a Herr August de Ridder ist kurz nach Begrúntus « | Wolle und andere Tierhaare | ; | | |

Veservate sowte die Dienst- und Freipläßze sind aus- | vatoriums. Abends: Eine Million. Friedrichstr.) Mittwoch, Abends 2 Uhr: Gastspie unserer Firma im Jahre 1863 in deren Diente t (mit Ansnahme der | Maschinen, elektrotechnishe | | g

geboben. 1. Vorstellung im Nichard Wagner-Zyklus. des „Neuen Schauspielhauses“ : Das Prinzchen. getreten und war seit Grrichtung der Aftieng Pferdehaare aus der L I Erzeugnisse, Fahrzeuge | az 72143 214402| 241936] 425 691| 1878630 1524 729

Rienzi, der Letzte der Tribunecu. Große Liebes\{chwank in 3 Akten von Robert Misch. schaft im Jahre 1880 Mitglied des Vorstanté ! Mähne und demSchweife) 216 753} 229 990 59 291} 232918| 226 586 } j 70 _166/ 194 : 36 216 190

tragische e in fünf Akten von Rihard Wagner. Komische Oper. Mittwo%, Abends 74 Ubr: Donnerstag und folgende Tage: Das Prinzchen. ven, E G e O b Are, it bai do h rep T E 295 308| 302359] 103 028| 381 és 371574} A. Guts R H cis qu A t A 22 m ee m E S E e S

Anfang 7 r. M UE R i; 1 E chVahrend setner langjährigen Zätigkeit La! t h ndere pflanzlihe Spinn- N G eltrotehnishe eugnisse Z 1960| U 90 (1 103 394 495) 299 02

@ h velbaus. 133. Vorstel Das Ab B Stagione 1 (Pasq. Amato): Eiu Masken- Modernes Theater. (Königgräger Str. 57/58.) Dahingegangene seine ganze Kraft und seine S N e Ae 135840 118134 18479 81816 89959} O. | Fahrzeuge... 1863) 7755| 7134 4757| -191914 155 978

hausptelhaus. 122. Vorftellung. ae N ORNE: L B i ; Mittwoch, Abends 8 Uhr: Gastspiel des „Neuen | blikende kaufmännische Veranlagung der Gesell Buchbinderzeugstofe, Paus- 1 70 166| 194 36 216 190

ment, die ständigen Reservate sowie die Dienst- und | Donnerstag: Orvheus in der Unterwelt. : , : Lustspiel in | gewidmet und wesentlih zu der Entwicklung un/et® leinwand, wasserdihte | 1 F Îis, Ui V h

| euerwaffen, Uhren, Ton- |

Ti E ; Is ; c4 R Ei L 5 S ielbc Ms 3 ¿ f Xreipläßze sind aufgehoben. 11. Vorstellung im Lust- Freitag: Ital. Stagione 11: F0n ersten Male: drei Aftee L: eleuxeinnen Unternehmens beigetragen. ¿ An- Gewebe, Gewebe mit auf- l N werkzeuge, Kinderspiel- | | » s «l Qu 1045 4798 4 801 54049 201051 179 827 518 1 054 3 428 4 242

f

[4 f

j

spielzyklus zu volfstümliGen Preisen. Wie die Rigoletto. (Gastspiel Baklanoff.) | s A ; ; i treucé t, Alten sungen. Lustspiel in vier Aufzügen von | Sonnabend : Ital. Stagione 111 (Pasq. Amato): | Donnerstag und Freitag: Wienerinnen. E Ra ein dankbares und G Sah ales | A Karl. Niemann, Anfang 74 Uhr. AOR0s, Seiee E UT i La L E Höchst a. M., den 15. Mai 1911. und ähnliche Stoffe E 7, k Feuerwaffen E s E Q 153| 580/ C Seis Der Aufsichtsrat und Vorftaud der : | Watte, Filze und nitt H A f (Wu E o 20 - 5998| 28339) 21 927 : ienst- iplä d f s ; s ähte Fil e ) s Ls 4 Z | 2 053! 2118 8‘ 78 012 c C ab: ne aienst „nd Freipläge sind aufgehoben Schillertheater. @. (Wallnertheater.)| Zirkus Bush. (Nur noch kurze Zeit !) „Farbwerke grüning. L: Ssrliheere d LeGtibe: D L... E ae 3171 1559) 1579) 28768| 94278! 86644 Thomas. Tert mit Benugung des Goethescen d i: ; Der Trau vorm. Meister Lucius & Unvollstäudig angemeldete | Nomans „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ von Michel | Dramatisches Märchen in vier Aufzügen von Franz Ermakov, der Meister tatarischer Kriegs- Waren darans . | E e «t de 368! 4441| 11420 6585 21 958 24 225 Gumktert. Anfang 7X Uhr. Donnerstag: Der große Name. ansen mit seinen dressierten Tieren. Verantwortlicher Redakteur: sonstige genähte Gegen- | | E, Freitag: Der große Name. Nu Herr Burkhardt-Foottit, Schulreiter. | Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburß- stände aus Gespinstwaren | | : N 2 : | „Charlottenburg. Mittwoch, Abends 8 Uhr: j | j | + Mittwoch, Abends 6 Uhr: | 2. er 7 ad Reiterfamilie Frediano. 3 Gebr. ratellinis, lag niht genannt. . . , ; | | j Dentsches Theater voh n h Liebelei. Schauspiel in drei Akten von Arthur ada, fan L 2 " Rieraclin N als | Druck der Norddeutschen Buchdruckterei und Ver , günftigs Blumea aus Ge- Verschiedene Waren . 56 615 2721107385015 179048046/43 958 (31 /183726848 160937578 | 2 O | j j |

Sonntag : Neues Operntheater. 237. Billettreserve- Tonwerkzenge Le Mignon. Oper in dret Akten von Ambroise N E Ô Mittwoch, Abends 8 Uhr: Der Traum ein Leben. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Galavorstellung. N oder dem Shweife) und Carré und Jules Barbier, deutsch von Ferdinand | Grillparzer. ivaffen. Neu: Der urkomische Jansly- Kleider, Pugwaren ‘und T | R Herr Ernft Schumann, Freiheitsdressuren. Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin oder Filzen, anderweit j | Selainirongez Faust, 2. Teil. Scnißler. Hierauf: Literatur. Lustspiel in einem Kunstreiter. Um 94 Übr: Die neue Original- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 22 sdinswarin, Regu, ind

Donnerstag: Faust, L. Teil, Akt von Arthur Scnißler. ; | o

: j . Q; ; usstattungspantomime „Ein Jagdfest am j Sonnenschirme, Schuhe nämlich: | | |

E Bi D nis Beiaie Dose Euvicigs Kun Ein Iagbse Elf Beilagen m Gestus B (Bie [Se N mag l a an) a0 E c 9 üsserfahrzeuge . | |

Sonnabend: Othello. Freitag: König Heinrich. einshließlich Börsenbeilage und Warenzeichen- ge un E Kammerspiele. I erem} (CiM sh beilage Nr. 38 A und 38 B), u v vis

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Die Königin. : ; owie die Inhaltsangabe zu Nr. s Donnerstag: Der verwundete Vogel. Theater des Westens. (Station: Zoologischer Familiennachrichten, bffentlichen Anzeigers (einschliefßlich Le O Freitag: Die Königin. Garten. Kantstr. 12.) Mittwoch, Abends 8 Uhr: Verehelicht: Hr. Oberleutnant Graf Guerrino zu | Nx. 2 veröffentlichten Bekanntma Aftien Sonnabend: Sumurün. Ein Walzertraum. Operette Franz Lehar. Lynar mit Alice Gräfin von Wedel (Berlin). | betreffend Kommanditgesellschaften 5 oche vo# Donnerstag und Freitag: Ein Walzertraum, Hr. Paul Frhr. ‘von Wertbern mit Frl. Vera | unb Aktiengesellschaften, für A Sonnabend : Die lustige Witwe. von Cleve (Farm Okatjemise bei Dtjosonjati, S, bis 13, Mai 1911.