1911 / 115 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S O D O Cs

E

E O

R N E 2

[17038]

Der unterzeihnete Vorstand der Medckl. Obst- verwertung, Aktien-Gesellschaft, Teterow, beruft auf Freitag, den 9. Juni, Nachmittags 4 Me, eine ordentliche Geueralversammlung ein. Die Generalversammlung findet statt im Geschäftslokal der Gesellshaft in Teterow.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands üker die Vermögens- verhältnisse der Gesellshaft und die Geschäfts- lage sowie über die Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres.

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des BeA idi und der Jahresabrehnung.

3) S

lußfassung über die Genehmigung der ilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr. 4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 9) Beschlußfassung über die Art der Fortführung des Betriebs.

Teterow, den 11. Mai 1911. Der Vorstand der

Medckl. Obstverwertung, Aktien - Gesellshaft Teterow.

[17026] Elbsandstein-Industrie, Aktiengesellschaft

zu Dresden. Die Aktionäre der Elbsandstein-Industrie, Aktien- efellschaft zu Dresden werden bierdurch eingeladen, fich Montag, den 12. Juni 1911, Nach- mittags 5 Uhr, zur ordentlichen Geueralver- sammlung im Saale des Hotels „Stadt Gotha“ zu Dresden einzufinden. Tagesordnung: 1) Genehmigung der Bilanz für das Geschäfts- jahr 1910. 2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Unter Aubeburg der Beschlüsse der General- versammlung vom 18. April 1910, soweit diese niht zur Anmeldung gekommen find: Beschlußfassung über freiwillige Zurverfügung- stellung der älfte des jeweiligen Aktienbesitzes seitens der Aktionäre an die Gesellschaft zur freien Verfügung durch dieselbe. 4) Für den Fall, daß nit alle Aktionäre vor- \chlagëmäßig Aktien zur Verfügung stellen : Beschlußfassung über einzuräumende Vorzüge für diejentgen Aktionäre, die entsprehend Aktien zur gectlogung fielen, und Aufnahme der ent- sprechenden L estimmungen im Gejellschafts- vertrage. Die Ausübung des Stimmrechts ist davon ab- bängig, daß die Aktien spätestens am vorletzten erftage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft oder der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt zu Dresden und Leipzig oder bei einem deutschen Notar hinterlegt werden. Die über die Hinterlegung ausgefiellten Bescheinigungen berehtigen die Aktionäre zum Empfang der Stimm- zettel und dienen als Einlaßkarte zur ordentlichen Generalversammlung. Dresden, den 15. Mai 1911. Der Vorstand.

[17022] i Bank von Elsaß und Lothringen.

Aufforderung an die Aktionäre zur Ausübung

des Bezugsrechts auf neue Aktien.

In der außerordentlihen Generalverfammlung vom 29. April 1911 wurde bes{lo\sen, das Aktien- kapital unserer Gesellschaft von M 16 200 000 auf 24 000 000 dur Ausgabe von 6500 Stück Aktien zu je M 1200 auf den Sibabor zu erhöhen.

Gemäß Artikel 7 der Statuten werden die neuen Aktien den Aktionären hiermit unter folgenden Be- dingungen angeboten :

1) Auf je nominal # 4800 alte Aktien kann eine

neue Aktie von #4 1200, mit Dividenden-

berechtigung vom 1. Januar 1912 ab, zum

Emissionspreise von:

1320% = M 1584

bezogen werden.

2) Der Emissionspreis von 4 1584 per Aktie i}t an den Kassen der unten vermerkten Zeichnungs- stellen wie folgt zur Einzahlung zu bringen:

bet der Zeichnung M 684 =25 9/4 nebst dem Aufgelde, am 30. Juni 1911 « 300= weitere 2509/0, am 30. September 1911 , 300= , 9250 0, am 20. Dezember 1911 , 300= restliche 25 9/6,

j zusammen 41584.

Auf die eingezahlten Beträge werden den Zeichnern 49% Zinsen p. a. bis zum 31. De- zember 1911 vergütet.

Borzeitige Vollzahlungen können jederzeit ge- leistet werden unter Vergütung von ebenfalls 49/6 Zinsen p. a. bis zum 31. Dezember 1911.

Rückständige Einzahlungen sind laut Artikel 8 der Statuten mit 50/9 p. a. zu verzinsen.

3) Die Ausübung des Bezugsrechts hat vom Lor bis 31, Mai 1911 inklusive zu ge- ehen.

_Das Aufgeld von 32 0/9 wird nach Abzug der Kosten des Neichsstempels und der sonstigen Ausgabespesen dem Reservefonds zugeführt.

Jeder Aktionär hat ferner das Necht, eine reduzterbare Zeichnung auf eine beliebige Anzahl Aktien einzureihen. Diese Zeichnung kann je- doch nur îm Verhältnis des etwa noch vor- handenen verfügbaren Aktienbestandes bei der Zuteilung berücksichtigt werden.

Die neuen Aktien werden an der Baseler Börse cotiert.

Die Herren Aktionäre werden ersuht, ihre Zeich- nungsscheine für die unreduzierbaren sowie au für die reduzierbaren Zeichnungen bei einer der unten bezeihneten Stellen, in der festgeseßten Zeit, ein- zureiben. und zwar unter gleihzeitiger Vorlage der alten Aktien, welhe nah Abstempelung sofort zurück- gegeben werden.

Straßburg, den 16. Mai 1911.

Bauk von Elsaß und Lothringen.

Der Vorstand. F. Paschoud. E. Meyer. Zeichnungssftellen : in Etrafburg

eh Mülhausen Colmar Basel Markirhch

an den Kassen der Gesellschaft.

Wir geben hiermit bekannt, daß von unseren

43°%/oigen zu 103% rüdzablbaren Teilschuld- | ausgelost sind.

vershreibungeu vom 31. Dezember 1904 ummern: Lit. A: 12 17 94 137 192 254 350 390

à M 1000,—,

Lit. B: 754 801 820 956 997 1014 1061 1068

1120 1163 1193 1228 à A 500,—

die | Göschwiß (Saale), den 13. Mai 1911. 396| P. pa. Süchsisch-Thüringische

402 489 463 499 550 552 588 619 712 722 | Portland-Cement-Fabrik Prüssing & Co. 17ommandit-Gesellschaft auf Actien. 17027]

Fr. Lange.

zur Rückzahlung per 31. Dezember 1911

Wir geben andurch bekannt, d Mitglied des Vorstands Heo. e

\torben ist. Nüruberg, 13. Mat 1911.

Aufsichtsrat und Direktion der Aktiengesellscaz °!)]

O. Müller. Vrauhaus Nürnberg,

[16943]

ErntreS

Gewinn- und Verlustre

L. Lebensverficherung.

Betrag in Mark

im einzelnen im ganzen

o bisber | Hugo Denk dahier am 29. April diesez Jaht | Qt

Teutonia Versicherun 8aktiengesellschaft in Leipzig.

nung für das Geschäftsjahr 1910.

“F T E A

TL. Unfallverficherung.

A. Einnahmen. L. Ueberträge aus dem Vorjahre: 1) Prämienreserven

sicherten 6 473 743,02

Zuwachs aus dem Ueber-

\chusse des Vorjahres 2 213 404,34 . |_2 286 735/94] 102 520 891

9) Sonstige Reserven und Nücklagen . . Prämien für: : 1) Kapitalversiherungen auf den Todesg- fall:

a. selbst abgeschlossene 12 117 144,22 b. in Nückdeckung über- nommene 370 193,29

2) Kapitalversiherungen auf den Lebens- | es

selbst abgeschlossene 3) Rentenversihherungen : a. felbst abgeschlossene b. in Nückdeckung über- nommene

4) Sonstige Versicherungen : a. selbst abgeschlossene b. in Nückdeckung über- nommene . Policegebühren . Kapitalerträge . Gewinn aus Ka italanlagen + Vergütung der Nückversicherer . Sonstige Einnahmen

Gesamteinnahmen . .

B. Ausgaben.

Zahlungen für unerledigte Versicherungs- fälle der Vorjahre aus selbst abge- s{lossenen Versicherungen :

1) Geleistet 2) Zurückgestellt

. Zahlungen für Versicherungsverpflihtungen im Geschäftsjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen für :

1) fi, versiWerungen auf den Todes- Ns

9 010 241,63 260 949,59

848 040,20 1462,64 250 223,67 2 656,18

a. geleistet b. zurüdgestellt

2) Kapitalverfiherungen auf den Lebens- fall:

a. geleistet . b. zurückgestellt 3) Rentenversicherungen : a. geleistet (abgehoben) b. zurückgestellt (nicht GBgEbOA) 4) Sonstige Versicherungen : a. geleistet . e «P06 GOD 28 b. zurüdgestelt . 13.38

691 440,— 3 500,—

922 509,90 21 333,55

86 140 344/46 9 138 089/2

268 574/50

|

8 687 147 36

|

693 737/66

| | 849 502/84

| 252 879/85) 14283 457 24 351 4401 654 59 746

409 347 45 689

121 745 139|

254 574

694 940/— | 543 843/45 | |

294 622 66 6 804 597/33

. Vergütungen für in Nückdeckung über- nommene Versicherungen 7. Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst abgeschlossene Versicherungen (Nükauf) . ”. Gewinnanteil an Versicherte: 1) aus Vorjahren : S ODOCNODN 4790 326,02 b. niht abgehoben . . 37 255,63 2) aus dem Geschäftsjahre: a. abgehoben . b. niht abgehoben . . . Nükversihherungsprämien . Steuern und Verwaltungskosten : 1) Steuern 2) Verwaltungskosten : a. Abs{lußprovisionen 803 737,91 b. Inkassoprovisionen. 318 962/90 c. Jonstige Verwaltungs- kosten 1 224 922,35 Abschreibungen . Verlust aus Kapitalanlagen Prämienreferven am Schlusse des Ge- \häftsjahres für: 1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall 3) Rentenversicherungen 4) Sonstige Versicherungen . Prämienüberträge am Schlusse des Ge- \hâftsjahres für : 1) Kapitalversiherungen auf den Todes-

fall: a. selbst abgeshlossene 5 343 312,25 79 530,24

h. in Nückdeckung über- 2) Kapitalversiherungen auf den Lebens-

nommene all: selbst allgeshlossene. 3) Rentenversicherungen : a. selbst abges{lossene b. in Nükdeckung über- nommene 4) Sonstige Versicherungen: a. selbst abgeshlossene b. in Rückdeckung über- nommene Gewinnreserve dex Bersicdettän Sonstige Neferven und Nücklagen Sonstige Au€gaben

1221 161,37 299 430,27

1475,70 963,91. 7 854,65 351,42

Gesamtausgaben . ,

C. Abschluß. Gesamteinnahmen Gesamtausgaben

441 306/25 594 651 23 227 58165

1704 173/29 424 885 91

l 476 591/64

26 086/67

2 373 709/83 13 228/82 3181/80

77 923 477/59 6 936 586|— 6 032 811

688 391 16

91 581 265/75 | | 5 422 842/49

j

l

Tes 157 217/78

|

f

2 43961

8 sdalot

a

5 590 705/95 7 524 78284

1871 147/98 51 795/65 119 234 007/13

|

121 745 139/25 119 234 007 13

Veberschuß der Einnahmen .

2511 132/12

A. Einnahmen. . Ueberträge aus dem Vorjahre : 1) Prämienreserven : a. Deckungskapital für lau- M fende MNenten 165 295,78 b. Prämienrückgewährreferve 935 900,20 c. Jonstige rechnungsmäßige Reserven 5 Prämienüberträge . 3) Reserven f. \{chwebende Versicherungsfälle 4) Sonstige Reserven und Nücklagen . . , . Prämien für Unfallversicherungen : a, felbst abgeschlossene b. in Nükdeckung übernommene . . Policegebühren - Mapitalert@e . Vergütungen der Nükversicherer . Sonstice Einnahmen

Gesamteinnahmen . ,

B. Ausgaben.

. Zahlungen für Versicherungsfälle der Vor-' jahre aus selbst abgeschlos}senen Versicherungen : 1) Unfallversicherungsfälle :

i 89 083,43

a. erledigt 17 935,38 2) Laufende Renten, abgehoben

. Zahlungen für Versicherungsfälle im Ge- \häftsjahre aus selbst ébgetbloffenen Ver- ficherungen :

1) Unfallversiherungsfälle : a. ertedigt Ee R a ee 228 444,22 b. \{chwebend 184 928,87 2) Laufende Renten, abgehoben. La 3) Prämienrückgewährbeträge, abgehoben . ,

. Vergütungen für in Nückdeckung übernommene Versicherungen

. Zablungen für vorzeitig aufgelöste felbst ab- Filo ene Versicherungen

. Hückversicherungsprämien

. Steuern und Verwaltungskosten :

1) Steuern

a Igenturprovisionen . . , 120 950,95

b. sonstige Verwaltungskosten 207 717,12

. Prämienreserven : 1) Dedckungskapital für laufende Renten:

a. aus den Vorjahren . . , 119 999,42

b. aus dem Geschäftsjahre . 72 776,54

2) Prämienrückgewährreserve 3) Sonstige rechnung8mäßige Reserven Prämienüberträge

. Sonstige Reserven und Nücklagen

. Sonstige Ausgaben

Gesamtausgaben . .

O MDiBluUN. Gesamteinnahmen Gesamtautgaben

Uebershuß der Einnahmen , .

_FIL. Gesamtabshluß. Uebershuß der Einnahmen über die Aus- gaben: 1) der Lebensbersicherungsabteilung She hs 2) der Unfallversicherungsabteilung

D. Verwendung des Ueberschusses. I. An den Reservefonds (§8 37 des Pr.-V.-G., 8 262 des H.-G.-B. . Un die sonstigen Reserven : 1) Sicherheitsfonds für die Vermögengs- verwaltung 2) Unfallrisikoreserve 3) Sparfonds für die Aktionäre . An die Aktionäre . . Tantiemen an: 1) Aufsichtêrat . ._. 2) Vorstand und Beamte 3) Hauptbevollmächtigten 4) Sonstige Personen j . Gewinnanteile an die Versicherten, und zwar: 1) zur Auszahlung 2) an die Gewinnreserve*) , . Sonstige Verwendungen : 1) an den Pensionsfonds der Bureaubeamten 2) an den Pensionsfonds der Außenbeamten

- Vortrag auf neue Rechnung . Gesamtbetrag . .

*) Außerdem sind der Gewinnreserve der Versicherten die re

1132 103

238 263 186 278 235 00 |

928 494 59 392

107 018 129

413 373/09 15 326/14 20 306/07 ——

3 As

|

E

192 775/96 1041 007/60

| | |

|

|

2 511 132/12

| 105 §7403 |

Betrag in Mart ®

im einzelnen | im dana

449 005 3

75 9963

10 15256

328 668/07 3326164

39 544/70/ 1 273388

240 124% 2

35 000—

2 829 246 06 2 948 13941 2 829 24606

118 89338

118 893/38] 2 630 025/50

| |

44 261/10 10 000/— 10 000

36 923 11 36 923 /10|

E ah P

————

50 000/— 15 000

fins [aus

mäßigen Zinsen in Höhe von 4 288 218,36 zugeführt worden. Die zuweisung an diese Reserve hat also # 2 643 136,55 betragen.

(Schluß auf der folgenden Seite.)

» 4291 1021

65 000

| “7630025 50

chnung®- Gesaml!-

Vilanz für den Schluß des Geschäftsjahres 1910. Betrag in Mark

im einzelnen

im ganzen

Betrag in Mark im ganzen

im einzelnen

A. diet . vel an die ionäre auf Voll- p Goa des Aktienkapitals

11. Grundbesiß

obe As C 23 Buben auf Wertpapiere

tpapiere : i 2 1) Méundelsichere Wertpapiere

1 350 000

490 000|—

P I, 1 800 000|— II. | |

1946 374 63 340

95 514 400 | ITI. Prämenreserven für :

2 009714

9) Sonstige Wertpapiere y1. Vorauszahlungen und Darlehen auf Policen . Guthaben: g 5 B d L E L 2) bei anderen Versihherungsunter- nehmungen : B a. B urefetve für rüdckgededckte ersiherungen b. sonstige Forderungen . Gestundete Prämien . E Se iändige Zinsen und Mieten . X. Auéstände bei Generalagenten bezw. Agenten: A. 1) aus dem Geschäftsjahre 2) aus früheren Jahren x1. Barer Kassenbestand E R r e L X111, Rautionsdarlehen an versicherte Beamte . x1. Sonstige Aktiva

Gesamtbetrag . .

758 121

999 338 121 973

r

1 479 433 2 749 589

931 123 sicherten

1) Nicht abgehobene V

1014133 ersicherten

254 132 sicherten 1 3) Extrareserve

96 717 verwaltung

mungen : 1) Prämienreserven

. Barkautionen 4)

9) . Gewinn

| | 114927 459/46

Die Uebereinstimmung vorstehenden Nechnungsab\{lusses mit den mir vom

Vorstand vorgelegten Büchern und dazu gehörenden Belegen bescheinige ih auf

Grund genauer Prüfung. j Leipzig, den 10. April 1911.

Oscar Jacobi, vereidigter Sachverständiger für kaufm. Buch- und Geschäfts-

führung beim Kgl. Land- u. Amtsgericht zu Leipzig und vom Nat der Stadt Leipzig beeidigter Bücherrevisor. l .

Die Uebereinstimmung der Gewinn- und Verlustrechnung fowie der Bilanz

mit den Büchern der Gesellschaft wird bestätigt. Leipzig, den 12. April 1911. : Die Revisoren: Alfred Hoffmann.

[16944] Bekanutmachung.

Gemäß § 27 unseres GesellsGaftsvertrags machen wir hierdurh bekannt, daß unser Aufsichtsrat gegen- wärtig aus folgenden Herren besteht: Geheimer Kommerztenrat Konsul Clemens Heuschkel, Dresden, Vorsißender, Kaufmann Ludwig A stellv. Vorsißender, Direktor a. D. Hermann Nuppert, Rechtsanwalt Dr. jur. Paul Tscharmann, Landwirt Albert Küstner, Justizrat Dr. Mar Gngel, Kauf- mann E. F. Grundmann, Geheimer Justizrat Pro- fessor Dr. jur. Viktor Ehrenberg, Direktor a. D. Dr. jur. Nichard Korte, sämtlich in Leipzig.

Leipzig, den 13. Mai 1911.

Teutonia Versicherungsaktiengesellschaft in Leipzig. Dr. Bishoff. Müller.

[17036]

Zu der auf Freitag, den 2. Juni 1911, Vor- mittags 82 Uhr, in Girndt's Hôtel zu Strasburg l. U. anberaumten ordentlichen Generalversamm- lung unserer Gesellschaft beehre ih mi, die Herren Aktionäre der Zuckerfabrik Straßburg U.-M. lerdurh ergebenst einzuladen.

Strasburg i. U., 15. Mat 1911.

Der Vorsitzende des Vorstauds: G. von Arnim. E Tagesordnung :

1) Geschäftsbericht.

2) Vorlegung der Bilanz behufs Dechargeerteilung.

9) Vornahme der statutenmäßig notwendigen

Wahlen.

4) Uebertragung von Aktien.

Geschäftsberiht und Bilanz liegen zur Einsicht unserer Herren Aktionäre in unserem Geschäftslokal bom 16, Mai cr. ab aus; dieselben werden den Herren Aktionären außerdem gedruckt zugestellt werden.

t

[17029]

Maschinenfabrik und Eisengießerei Saaler Actieugesellschaft Teningen in Baden. en Anleihebedingungen entsprehend, hat am 9. April 1911 die vierre Auslosung von 41 9/, keilschuldverschreibungen unserer Gesellschaft pegefunden, und zwar wurden folgende Nummern

gen:

a. nach dem Tilgungsplan:

110 38 41 44 78 91 155 281 316 422 426.

Í b. außerhalb des Tilgungsplanes : 353 147 172 207 224 235 272 282 306 317 332 503 G 379 385 396 410 467 474 497 498 fi Dle Rücßzahlung der Teilshuldvershreibungen er- ;:8l mit 103 0/ vom 1. August 1911 ab gegen nigteferung der Stücke nebst den dazugehörigen, noch s bet zahlbaren insscheinen sowte des Erneuerungs- Fines bei der Rheinischen Creditbank Filiale ü eiburg i. Br., in Manuheim und deren s rigen Niederlassungen sowie bei der Gesell-

q ékafse in Teningen. gelosts 31. Juli 1911 Prt die Verzinsung der aus-

Ton Teilshuldverschreibungen auf

tuingen in Baden, den 10. Mai 1911. Maschinenfabrik und Eisengießerei

Saaler Actiengesellschaft. Der Vorstand.

Leipzig für den Schluß

1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall [77 923 47759 | 2) Kapttalverficherungen auf den Lebensfall | 6 936 586 | 3) Rentenversiherungen A 4) Sonstige Versicherungen .. . 9 032 988 IV. Prämienüberträge für : 1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall | 5 422 842/49 | 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall 3) RNentenversicherungen S 4) Sonstige Versicherungen . Reserven für hwebende Versichernngsfälle : | 1) Beim Prämienreservefonds aufbewahrt 2) Sonstige Bestandteile . Gewinnreserven der mit Gewinnanteil Ver-

. Sonstige Reserven, und zwar: 2) Angesammelte Gewinnanteile der Ver-

5 225 4) Kriegsversicherungsreserven N 9) Sicherheitsfonds für die Vermögens-

6) Reserve für erloschene Versicherungen 0) Unfallrifitoree E

. Guthaben anderer V

übernommene Versicherungen . . ,, 2) Sonstige Guthaben

. Sonstige Passiva, und zwar: 1) Kautionsdarlehnssicherheitsfonds N 2291 d 2) Kautionsdarlehnsamortisationsfonds . 3) Pensionsfonds der Bureaubeamten . . enfionsfonds der Außenbeamten Suthaben von Verschiedenen . .

180 000!—

6 032 811 | 1 961 71942) 92854 594/01

157 21778 |

2 439 61

248 33043] 583083031 160 606 85 | 418682411 57928926 7 524 782/84

Gewinnanteile der 292 685

112 259

120 000 1112415

142 436 204 036 | A 235 000 2218 833/88 ersicherungsunterneh- |

| für in Rükdeckung

396 464 81 272/: 477 736/20 59 088/20

|

3 397/35 587 922/55 159 798 51

22 939/15

L

776 279/26 2 630 025/50 114 927 459/46

Gesamtbetrag . .

Daß die in die Bilanz der Teutonia Versicherungsakttengesellschaft in

des Geschäftsjahres 1910 unter Pofition 111 der

Passiva mit dem Betrage von 92 §54 994,01 eingestellte Prämienreserve

und zwar #4 91 581 265,75 für die Lebensversihherung8abteilung, 46 1 273 328,26 für die Unfallversiherungsabteilung gemäß § 56 Abfaß 1 des Gesetzes über die privaten Versicherungsunternehmungen vom 12. Y ist, wird hierdurch bestätigt.

cat 1901 berechnet

Leipzig, den 8. April 1911. Der Mathematiker der Teutonia :

l

Gustav Gumpel. Paul Gustav Caffier.

Der Vorstand. Dr. Bischoff. Müller.

[16939] Aktiva.

Vilanz per 31. Januar 1911.

Büttner.

Passiva.

W. Allolio.

An Gebäude- und Bautenkonto Ütensilienkonto Gespannkonto Warenkonto

5 630/14

1 270/76

90 160/89

23/93

37 026|—

4 989 30

153 981/11

Hemmoor, Oste, den 31. Januar 1911. Consum-Geschäft für die Beamten

u. Arbeiter der Portland-Cementfabrik

Hemmoor. Der Aufsichtsrat. H. A. Borcholte, Vorsißender. Gewinn- und Verlustkonto

14 880/09]

———— p

35 000|—

Per Aktienkapitalkonto MNeservefondskonto Extrareservefondskonto Hypothekenkonto Delkrederekonto Kreditorenkonto

153 981/11

Consum-Geschäft für die Beamten u, Arbeiter der Portland-Cementfabrik

Hemmoor. Der Vorstand. Ferd. Bartels. E. Ebel. per 31. Januar 1911,

An Allgemeine u. Gespannunkostenkonto | 27 641/26 \

27 641/26

Hemmoor, Oste, den 31. Januar 1911. Consum-Geschäft für die Beamten

u. Arbeiter der Portland-Cementfabrik

Hemmoor.

Der Auffichtsrat. H. A. Borcholte, Vorsitzender. Saline Ludwigshalle

[17017] Aktiva.

Rechnungsabschluß per 3L. Dezember V ETO,

un 22 651/96 4 989/30 27 641/26

Consum-Geschüft für die Beamten u. Arbeiter der Portland-Cementfabrik

Hemmoor.

Der Vorstand. Fed. Bartels. E. Ebel.

zu Wimpfen a. N.

Per Gewinn auf Waren Verlust

Passiva.

M4 A 968 756|— 44 354/42 1 222/65

Nealitätenkonto

Nequisitenkonto

Kassakonto

Effektenkonto : Kapital M 947 956,73 Binsen ÞiQ 81. 12, ¿2454494

Wechselkonto ; Borrâte an Produkten und Materialien Debitoren

972 501/67

46 571/35

122 276/29

377 N |

2 533 264/23

Soll. Gewinn- und Verlustrechuung per 31. Dezember 1910.

M |-Î

1 000 000|— 175 000|— 125 000|— 210 000|— 157 156/38 66 46771 46 252/17

Aktienkapital UTCTCUDETOND s es Außerordentliher Reservefonds . .. Amortisationsfonds Hauptbaureparaturenkonto Pensionsfonds Unterstüßungsfonds Knappschaftéêverein : | Pensionskasse . A 125 523,15 | Krankenkasse... , „° 365320] 129 176/35

—_—_—— j Delkrederekonto für Effekten... 138 848/80 D E E

150 760/59 Gewinn und Verlustkonto : | Reingewinn pro 1910 4 253 989,04 | Vortrag von 1909 . , 80613,19| 334 602/23 2 533 264/23 Haben.

An Betriebs-, Verwaltungs- ur

\ 18 695/24 Abschreibungèn 334 602/23

702 102/38

Saldoreingewinn

Wimpfen, den 31. Dezember 1910.

M |S 348 804/91} Per Bruttoertrag . . ..

A 621 489/19

« Saldovortrag von 1909 80 613/19

702 102/38 Saline Ludwigshalle.

Die Dividende für das Geschäftsjahr 1910 wurde zufolge heutigen Be chlusses der General- versammlung ‘auf 14 0/6 des reduzterten Aktienkapitals (= 94 9% des früheren Aktienkapitals), d. h.

Hundertvierzig M

140 pro Aktie

leut und wird gegen Einsendung des Dividendecoupons Nr. 2 sofort in Frankfurt a. M. bei der

Frankfurter Bank ausbezahlt. An unserer Kasse Wimpfen, den 12. Mai 1911.

findet keine Divtdendezahlung statt.

Der Vorstaud.

Ps tr R E p E C C

[17037] L s Gesellschaft Urania.

Auf Grund des § 22 unseres Statuts werden die Aktionäre unserer Gesellschaft hierdurch zur Teil- nahme an der am 31. Mai d. F. (Mittwoch), Vormittags 11 Uhr, im Foyer des Instituts, hier, W. Taubenstraße 48/49, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : :

1) Vorlegung des. Geschäftsberichts, der Bilanz

sowie der Gewinn- und Vurlu trechnung.

2) Erteilung der Entlastung.

3) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrats.

4) Aktienübertragungen. :

Der Geschäftsbericht und die Bilanz werden von heute ab in den Diensträumen der Gesellschaft, Taubenstraße 48/49, zur Einsicht ausliegen.

Berlin, den 12. Mai 1911.

Gesellschaft Urauia. Der Auffichtsrat. W. Foerster, Vorsitzender.

[17076] Rheinische Schuckert-Gesellschaft für elektrische Industrie Aktiengesellschaft

Mannheim.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu einer am Freitag, deu 9. Juni 1911, Vormittags A1} Uhr, _im Ile der Süddeutschen Disconto-Gesellschaft A.- „, Mann- beim, D 3, 15/16, stattfin enden außerordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Beschlußfassung über die Erhöhung des Grund- kapitals von vier auf fünfeinhalb Millionen Mark dur Ausgabe von 1500 Stück auf den In- haber lautenden Aktien zu nom. 4 1000,—, unter Aus\{chluß des Bezugsrechts der Aktionäre 282 H.-G.-B.), Festseßung des Ausgabekurses und Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Verein- barung der Begebungsbedingungen. :

2) Entsprechende Aenderung des S 4 des Gefell \chafts\statuts.

Die auf Inhaber lautenden Aktien sind zwecks Ausübung des Stimmrechts gemäß § 15 Abf. 1 unseres Statuts entweder bei

der Gesellschaft selbst oder bei

der Süddeutscheu Discouto-Gesellschaft A.-G., Mannheim,

der Süddeutschen Bauk, Mannheim, L:

dem Bankhause Straus & Co., Karlsruhe i. B.,

dem Bankhause E. Ladenburg, Fraukfurt a. M., oder

bet einem Notar : spätesteus am 4. Juni 1911 zu hinterlegen und bis zum Versammlungstage zu belassen. Für Namens- aktien ist die in das Aktienbuch der Gesellschaft als Inhaber eingetragene Person stimmberechtigt.

Mannheim, den 15. Mai 1911.

Der Vorstand. Bühring.

Betr. ehemals 50/9 auf 4200/7 konvertierte Teilschuldverschreibungen v. J. 1900 der

, Union, Actiengeseltschaft 4 für Bergbau, Eisen- und Stahl-Industrie zu Dort-

mund.

Bei der heute in Gegenwart eines Notars in Berlin stattgehabten Verlosung der am 1. Ok- tober 1911 gemäß den Anleihebedingungen zur Nück- zahlung gelangenden ehemals 5 9/4 auf 41 0/7 fon- vertierten Teilschuldverschreibungen v. J.1900 der vorbezeichneten hypothekaris{ sichergestellten An- [eihe von 6 Millionen Mark sind folgende Nummern im Gesamtbetrage von 157 000 M4 gezogen worden :

a. 105 Stück Serie A zu 1000 46:

56 114 116 181 301 384 418 459 475 590 623 641 682 709 750 773 775 831 855 868 894 920 1007 1127 1129 1150 1195 1289 1291 1299 1333 1340 1362 1430 1494 1517 1524 1696 1697 1718 1743 1833 1844 1861 1881 1884 1920 1938 1960 1997 2006 2028 2089 2097 2099 2109 2165 2203 2296 2306 2358 2361 2378 2384 2390 2502 2516 2942 2999 2565 2581 2587 2613 2617 2706 2712 2750 2793 2807 2908 2960 2966 2993 3011 3074 3155 3200 3229 3318 3325 3439 3455 3483 3489 3912 3579 3601 3673 3696 3723 3762 3874 3879 3883 3936.

b. 104 Stück Serie B zu 500 4:

12 40 74 81 85 105 113 138 154 180 264 276 277 300 390 393 461 480 492 530 564 577 665 696 763 777 839 862 867 870 953 971 989 1067 1068 1130 1139 1175 1230 1273 1277 1279 1284 1310 1397 1416 1658 1662 1681 1741 1788 1899 1967 1975 1978 2004 2032 2041 2060 2076 2188 2245 2354 2376 2393 2505 2589 2671 2810 2815 2836 2967 3033 3089 3105 3111 3143 3209 3234 3247 3274 3281 3289 3309 3315 3330 3370 3411 3443 3454 3492 3497 3510 3623 3628 3690 3703 3718 3720 3733 3736 3941 3 :

Die Auszahlung des Nennwerts dieser ausgelosten Schuldverschreibungen erfolgt

vom 1. Oktober 1911 ab

in Dortmund bei der Kasse der Gesellschaft,

2 R | bei der Direction der

in Frankfurt a. M. [ Disconto-Gesellschaft,

in Cöln bei dem Bankhause Sal. Oppenheim ir. «& Cie., . in Hamburg bei der Norddeutschen Bank in Hamburg, l in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt und deren Abteilung Vecker «& Co. gegen Auslieferung der Schuldverschreibungen und der dazu gehörigen Erneuerungsscheine. J re Ver- zinsung hört mit dem 30. September d. J. auf.

Von den früher auêgelosten Stücken sind die na&- stehend angegebenen Nummern bisher nicht zur Einlösung eingereiht worden :

Serie A zu 1000 #4: 3266 (konvertiert).

Serie B zu 500 #: 3321 (nit konvertiert).

Bochum, 10. Mai 1911.

Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und

Hütten-Aktiengesellschaft als Rechtsnachfolgerin der Union, Actien»

gesellschaft für Bergbau, - Eisen- und Stahl Industrie.