1911 / 116 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[17390] Bekanntmachung. [17129]

Bergwerks8-Betriebs- & Verwertungs- Eingetr. Genu. m.

[17114] Bekanntmachung. [17133] L Ha , i Die Inhaber von Aktien der Brauereibank Actien- R gay Vat 24 gd Ate O aren Geuossenschaft „Glückauf/ Dampfkessel - Revisions e Verein L E E noÿmals | Hivideude erfolgt von heute ab an der Gesell- b. Haftpfliht Straßburg i./Els. „„Berlin““. E. V.

O V ie Außerordentliche Generalversammlung - L j i bis spätestens am 20. August cr. S e A Gaubole.Giten- | Sonate L N L ORSL Gemäß § 15 der Saßungen erläuben wir [B ° bei der Gesellschaft einzuzahlen. Nah Ablauf | !? schaft e NEE. ICEEIER Me MLMELRERERLOS Reats i Hotel ‘irst Bismarck? Ebi hr | Sie zu der 34. ordeutlichen Hauptversamm Î t d N chs Z Q , , x , J. , , L un bei der Nationalbank für Deutschland, “aden des Dampfkessel-Revisions-Vereins „Berlin“ gan um c én at i Ci 1e 116,

ree B t die See A ir Me g: pgmpftesseL rechts und der geleisteten Einzahlungen für verlustig bei den Herren Delbrü Schikler & Co 1) Beschlußfaffung über die L E R ergebenst einzuladen. M g über die Liquidation der Ge- ; i bei den N Hardy « Co. G. m. b. H., nossenschaft. Die Versammlung findet statt am Freitag, dey Der Inhalt dieser Beilage, tn welher die Betanntmachungen aus den Handels-, Güterrechts-, Bereins-, Genofsen\chaîts-, ; 2 s i S E G R E S Said R atente, Gebrauhsmuster, Konkurse fowie die Larif- und Fahrplanbetkanntmahungen der Gisenbahnen enthalten find, De R Gran lesen Diet uta Ne, E E

Sechste Beilage | und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoh, den 17. Mai 921.

[17128]

In die Liste der beim hiesigen En Amts- gerichte zugelassenen Rechtsanwälte ist der Nechts- anwalt Dr. jur. Rode in Jork eingetragen worden. Jork, den 15. Mai 1911.

erklärt werden. Berlin, den 16. Mai 1911. in Aachen bei der Rheinisch - Westfälischen | 2) Ecnennung der Liquidatoren. 29, Mai &- £-, Nachm, 5 Uhr, im Siziingg, i Disconto-Gesellschaft Actien-Gesellschaft, | ° “Der Vorstand. saal der Handelskammer in Berlin, Dorotheenstr. 718. Georg Gericke. in Sanuover bei der Filiale der Dresdner ; der 34. ordentlichen Hauptversammlung L ? des Dampfkessel - Revisions - Vereins „Berlin“ ( ° Bank in Hannover 7) Niederlassung 2. von | Ee 1,11 der Sobmze Zeutral-Handelsregister für das Deutsche Reich. (1. 1164 Gebr. Körting Aktiengesellschaft. Nechtsanwälten. » Kassenberiht dür den Vorstand. „L i T, (Nr. ) D e 1 stali 2 i i i nit âber die Genehmigung der Bilanz ung L Das Zentra di elsregister für das Deutsche Reit kann dur alle Postanstalten tn Berlin für Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reih erscheint in der Regel täglih. Der lastung des Vorstands. Staatsanzeigers, SW. ilhelmstraße 32, bezogen werden, i A Insertionspreis für den Raum etner 4 gespaltenen Petitzeile 30 . Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nrn. 1164, 116B. und 1160, ausmenew e

Brauercibank Aktiengesellschaft. in Breslau bei Herrn E. Heimaun, H G E O Tagesorduuug Hannover, den 16. Mai 1911. (vergleiche F 11 der Saßungen)- 3) Bericht der Nehnungsprüfer und Beschlußfassung is E Selbstabholer auch dur die Königliche On des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen | Bezugspreis beträgt L 46 80 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 4. 4) Aenderung des § 28 der Saßungen: Ziffer 3:

a m 2AM Jra «Der Bestand des Pensionsfonds zerfällt in:

Hoyaer Eisenbahn.

Die diesjährige ordentliche Generalversamnt- lung der Hoyaer Eisenbahn-Gesellschaft fin‘Let am Son«rabend, den 10. Juni 19118, Nachmittags 47 Uhr, im „Hotel zum Natskeller“ in Hoya starr, wozu die Herren Aktionäre hiermit cingeladen werden.

Tagesordnung :

1) Erledigung der im § 24 Vifffer 1 bis 4 der Statuten vorgeschriebenen Geschäfte.

2) Beschlüsse, betreffend die Verbindungsbahn über die Weser (Aufhebung etnes Teils der bisherigen Bahnstrecke, Aenderung des Gesellschaftsvertrags) und Ergänzung und Abänderung der Konzessions- urkunde.

Nach Vorschrift des § 24 der Statuten sind nur die- jenigen Herren Aktionäre zur Teilnahme an der Ge- neralversammlung berehtigt, welche spätestens zwei Stunden vor der Versammlung ihre Aktien im Bureau des Bahnhofvorstehers Herrn Knigge auf Bahnhof Hoya gegen Aushändigung einer Be- scheinigung deponiert haben, während nah § 22 der Statuten die Vertretung durch einen andereu Aktionär nur in dem Falle zuläfsig ist, wenn eine in gehöriger Weise vollzogene und beglaubigte Voll- macht spätestens eineu Tag vor der Versamm- lung bei dem Vorftaudsvorfitzenden Herrn Bürgermeister Hüpeden in Hoya niedergelegt wird.

Die Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung liegt im Bureau des Vorstands zur Einsichtnahme der Herren Akttonäre aus.

Hoya, 16. Mai 1911.

Der Vorftand der Hoyaer Eisenbahn - Gesellschaft. Aug. Hüpeden. E. Meyer. H. Huth.

6) Erwerbs- und Wirtschafts- genossenschaften.

Bilanz dexr Neu Döberizer Baugenofsenschaft, eingetrageue Genoffenschaft mit beschränkter

[16088]

Haftpflicht

am 16. Januar 1911.

Aktiva.

Ausstebende Einzahlungen auf Geschäfts-

Ane 4 L Es Ausstehende Eint1ittsgelder . Verlustsaldo

Geschäftsguthaben der Genossen .

Später gutzushreibende Guthaben . .

Zu bildender Reservefonds

Ï Gewinn. Reservefondskonto (Eint Verlustsaldo S

Verlust. Unkostenkonto . . L Berlin, den 2. Mai 1911.

Neu Döberitzer Baugenofsenfchaft e. G. m. b.H.

in Liq. Marx Steinschneider.

Getwinn- und Verlustberechnung.

Paul Loewens.

[17134]

Vermögen.

Bilanz am 35A.

Baugenofsenschaft „Freie Scholle“ zu Berlin. Eingetragene Genofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht. Dezember 1970,

Schulden.

O prr m s M 2) Miethäuser : | a. Bauwert M | 898 449,57

L 0/0 Ab- |

schreibung 4 500,— / 393 949,57 b. Grundwert 123 516,481 1 017 466/05 3) Neubauten 1910: a. Bauwert 329 428,57 b. Grundwert 37 910,17 4) Inventar L Abschreibung ca. 40 9% des Buch- Wee, 500,— 9) Ointerlegungen . 6) Bankguthaben 7) Forderungen 3) Mietrücktände 9) Kassenbestand .

| 1) Unbebaute Grundstüe . 108|— 1) Geschäftsguthaben der Mits- | | |

697/89 384/70 7 984/40 4 034/44 H 349 87 259 42

| 1399 123/51

5 Mitgliederbewegung. Mitgliederbestand am 1. Januar 1910 ...

Eingetreten im Jahre 1910 ..., Weitere BEtltaundet s » «o

Mitgliederzahl Ende 1910 .. ,

Mit Abschluß des Jahres 1910 schteden aus: Mitglieder

H: DUTM RUUDIAUNA es D: e U «s e ed Gei O s

L Mithin Mitgliederbestand am 1. Januar 1911 . . Im Laufe des Jahres 1910 hat sih das Geschäftsguthaben der Mitglieder vermehrt um .

Die Gesamthaftsumme betrug am 1. Januar 1910 Am Sine des Sard O A E Am 1. Januar 1911 . é

glieder : Bestand am Ende des Vor- P N Im leßten Jahre: Zugang . . #6 2298 Abgang ) Nefervefonds: a. Geseßliher Neservefonds þ. Hilfsreservefonds g Sonstige Küdlagen : ms c. Baure})ervefonds . 1 197,59 d. Neparaturfonds . . ) Hypothekenschulden : Scbuldbetrag ies Davon sind getilgt und abgelöst : a. in früheren Jahren

. im [eßten

Geschäftsjahre 29 028,17 Unkündbare bungen : Ausgegeben in früheren Jahren Ausgegeben im

\cbäftsjahre .

5) Kündbare Darlehen )) Spareinlagen : Bestand am Ende des Vor- E E 4 Im letzten Jahre :

Zugang . Dgung ¿v 18 369,05 Sonstige S(ulden :

a. noch zu zahlende Betriebs- Toften E R S b. Sparmarken im Umlauf c. Sicherheiten d. Nicht abgehobene Geschäfts- guthaben . Reingewinn

A

M

64 229/93

14 875/74

3 812/52 16 019/59

2 679/86 233/79

6 17 568,48 Schuldver! chrei- leßten Ge-

a M

. é 18 804,97

l 210 346/—

46 59665] 1 163 S

1 800|—

. |_37 200/—

60 127/82

70

zusammen .

1 H v5. 1 Df n 311 mit 747 Anteilen.

Se 0.)

Sie hat sich im Laufe des Jahres vermehrt um . .

Tegel, den 14. Februar 1911.

Baugenofseuschaft „Freie Scholle“ zu Berlin. Eingetragene Geuofseuschaft mit beshräukter Haftpflicht. Der Vorstand.

H. Gauert.

A. Köbler.

Fr. Henning.

Der Auffichtsrat. K. Conradi, Vorsitßender.

2 016/38 353/28 8 930/25 713/51)

1 399 123/51

. . 309 mit 611 Anteilcn. L a 40 ° L R e T Z 379 mit 848 Anteilen. IeE. S AD Z

14 875,74

Königliches Amtsgericht.

{17125] Bekanntmachung.

Die Namen der zur Rechtsanwaltscaft bei den Landgerihten München T und IT zugelassenen ge- prüften Nechtspraktikanten Alexander Lösch gen. Berrsle und Dr. Friedriß Baer in München wurden heute in die bei den genannten Gerichten geführten Rechtsanwaltslisten eingetragen.

München, den 13. Mai 1911.

Der Pes Der Präsident

des K. Landgerichts des K. Landgerichts München I: München I :

Braun. Federkiel.

[17126] S O E

Der Gerihtsafsessor Eberhard Meyer in Saar- brüdcken ist in die Liste der bei dem hiesigen Land- gerichte zugelassenen Rechtsanwälte cingetragen worden.

Saarbrücken, den 13. Mai 1911.

Der Landgerichtspräsident. [17042]

Der Nechtsanwalt Dr. Carl Walther in Berlin ist auf seinen Antrag in der Liste der bei dem Königlichen Landgericht T1 Berlin zugelassenen Nechts- anwälte beute gelö\{t worden.

Berlin, den 13. Mai 1911.

Königliches Landgericht Il.

[17127] K. Amtsgericht Reutlingen.

Nachdem der bei dem biesigen Amts8gericht zu- gelassone Nehtsanwalt Krees hier sctine Zulaffung zur Nechtsanwaltschaft aufaegeben hat, ist feine Ein- tragung heute in der Liste der bei dem Amtsgericht dabter zugelassenen Nechtsanwälte gelö\{t worden.

Den 15. Mai 1911. j

Landgeritsrat Muff.

10) Verschiedene Bekannt- A maHhungen.

Bon der Königlißen Seehandlung (Preußische

Staatsbank) bier ift der Antrag gestellt worden : é 60 000 000 40/7 Kreditbriefe Serie XXTX, XXX, XXX[1, XXXIl und XXXTI] durchweg außerplanmäßige Tilgung und Gesamt- kündigung frühestens zum 31. Dezember 1921 zulässig des Landwirtschaftlicheu Kredit- vereins im Königreiche Sachsen zu Dresden

zum Börsenhandel an der biesigen Börse zuzulassen.

Berlin, den 16. Mai 1911.

Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kovetzky.

[17040] Bon der Firma Philipp Elimeyer in Dresden ist der Antrag gestellt worden, ; 4 250 009 neue, auf den Inhaber lautende Aktien, Ytr. 250, 232, 233, 296. 297, (298. 392, 393, 394, 395, 461, 462, 463, 464, 465, 466, 467, 463, 516, 557, 567, 568, 569, 570, O71 979, D739, (80, (8L, (O2, (20, C00 T46 und 1784 bis 2000, zu je M 1000, mit Divt- dendenberehtigung für das Geschäftsjahr 1911, der Sächsischen Straßenbahngesells{chaft in Plauen i. V. pin Bades und zur Notierung an der hiesigen Börse zuzula?en. Dresden, den 16 Mai 1911. Die Zulassungsstelle der Börse zu Dresden.

Hugo Mende.

[17394] Bekanntmachung. Von der Deutschen Effekten- & Wechsel-Bank, hier, ist bei uns der Antrag auf Zulassung von nom. 8000000 # 4% VBNuleihe der Stadt Nürnberg vom Jahre 1911 zum Handel und zur Notierung an der biefigen Börse eingereiht worden. Frankfurt a. M., den 16. Mai 1911.

Die Kommission für Zulassung von Wert- papieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[17113] Bekanntmachung. Die Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt und die Mitteldeutihe Privat-Bank, Aktiengesellshaft, in Leipzig haben den Antrag gestellt: nom. 4 250 000,— neue, auf den Inhaber lautende Aktien der Emil Pinkau «& Co. Aktiengesellschaft in Leipzig, 250 Stück zu je M 1009,—, Nr. 751 bis 1000, mit hbalb- jäbriger Anteilnahme am Gewinne des Ge- \hâftsjahres 1911, von da an mit voller Divi- dendenberehtigung,

zum Handel und zur Notiz an der Leipziger Börse

zuzulassen.

Leipzig, den 15. Mai 1911.

Die Zulassungsstelle für Wertpapiere

an der Börse zu Leipzig. Dodel, stellv. Vorsitzender. Dr. Kiefer, Börsensekretär.

[16644] i Am 4. April 1911 is das Versandhaus

„Nachtigall““ G. m. b. H., SW. 13, Hollmann-

straße 22, in Liquidation getreten.

_ Liquidator ist Herr Alsred Sebastian, Nieder-

\{chöneweide, Grünauerftr. 13. Gläubiger sind nicht

vorhanden, u. erübrigt sih daher etne diesbezügliche

Aufforderung.

a. den technisch erforderlichen Prämienreservefonds b. den besonderen Sicherheits- oder Ergänzungs fonds, der im Bedarfsfalle zur Dotierung dez Prämienreservefonds in Anspruch zu vehing ist. Der Höchstbetrag des Ergänzungsfondz wird auf 25 9/6 der rechnungs8mäßigen Prämien, reserve festgeseßt." Ziffer 5:

„Pensionsberectigt Ea diejenigen Beamten des Dampfkessel - Revisions - Vereins „Berlin“ denen dur Anstellungsvertrag unter Angabe des pensionsberechtigten Gehalts dieses Necht aus drüdlih zugesichert wird, und vorausgesetzt, daß sie mindestens zehn Jahre im Dienste des Dampfkessel-Nevisions-Vereins „Berlin“ stehen,

Ziffer 5 Abs. IT mit dem Zusaß:

„Jeder „mit Pensionsberehtigung“ anzustellende

Beamte usw.“ L Ziffer 8:

Indem jeweilig vor den Zahlen 1/10 und 1/6 hinzugefügt würde: „bis zum vollendeten 18. Lebensjahre“. i:

5) Vorlage und Beschlußfassung über den Haus: haltung8plan für das laufende Ges&äftsjahr sowie Festseßung der von den Mitgliedern zu erhebenden Beiträge.

6) Wahl von Vorstandsmitgliedern.

7) Wahl der Rechnungsprüfer sowie deren Stell. vertreter.

Berlin NW., tm Mai 1911.

Der Vorstand des Dampfkessel-RevisionsVereins „Berlin“, G. Eggert, Vorsitzender.

[16649]

Die etwaigen Gläubiger der Dampfziegelei Nieder-Wußow G. m. b. H. in Lig. werden auf- gefordert, sich zu melden. Kesten,Cöln, Aachenerstr.421,

[17044] j

Die Gesellshaft „Müllerstraße 83 Boden-

gesellschaft am Schillerpark mit beschräukter

Haftung“ ist aufgelöst und die Auflösung im

Handelsregister eingetragen. Als Liquidator de

Gesellschaft fordere ih die Gläubiger der Gesel: schaft auf, sich bei derselben zu melden. Nathan Perlmann,

Münchenerstr. 14.

(17043) Kuorr-Bremse Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Borhagen-Verlin.

Laut handelagerihtliher Eintragung vom 11. April 1911 tritt die Gesellschaft durch Umwandlung in eine Aktiengesellschaft in Liquidation.

Etwaige Gläubiger werden hiermit aufgefordert, ih bei dem Unterzeichneten zu melden.

Borhageu-Berlin, 15. Mai 1911.

5. P. Vielmetter, Liquidator.

[16204] L , ; Durch Beschluß der Versammlung unserer Ge- fellshafter vom 10. Mai 1911 ist die Auflösung der

Deutschen Montan - Ruß - Gesel!schaft

mit beschränkter Haftung, Bochum,

beschlossen und Herr Direktor E. Sohn, Bocun, zum Liguidator bestellt worden. Wir fordern bierdurch unsere Gläubiger auf, sich bei uns zu melden. 5 Deutsche Montan - Ruß - Gesellschaft mit beschränkter Hafiung i/Liqu. Der Liquidator:

E. Sohn.

[17124 E Fh beabsichtige, meine Akteu bis zum Jahre 1909 zu vernichten. N ; Mandanten, wele ihre Akten ausgehändigt baber wollen, fönnen sich diese bis zum 31. Mai in meinem Bureau abholen. Justizrat Hennigson, Potsdamerstr. 124.

He Ausweis : der Shwarzburgischen Landesbank

zu Sondershausen per 30. April 1911.

Aktiva. 0 Kassenbestand . «e E 208 E Dle e.) 1 307 161. e R 1 089 Ls s6. Kontokorrentsaldo . 4 658 9 Es «ZA Kontokorrentkonto Avale 43 4 23, À Lombarddarlehen . . . . 2 405 ch4 ci Bankgebäude und Mobilien . . 159 343. Nicht eingeforderte 60 9% des MenapitalS «eo Diverse . E L

Passiva. aide c O Akzepte . . F 1 Depositen Abalkonto . Reservefonds Diverse .

43 700.

1 500 000. 130 015. 18. 7 T1 597 404. 82

500 000.

G * 413 059. 99- 8119 215. 43.

37 855. 91. 383 573. 9d.

T 104. 62.

Haudelsregister. achen. [17187]

Im Handelsregister B 12 wurde heute bei der Mtengesellschaft „Chemische Fabrik Rhenania“ mit dem Sie in Aachen eingetragen:

Durch Beschluß der Generalversammlung vom g Mai 1911 ist in Artikel 3 des Gesellschafts- vertrag8, betreffend Gegenstand des Unternehmens, der Absaß b gestrihen und dur folgenden Passus ersegt worden : :

b. die Herstellung, die Verarbeitung und den

Perfauf von hemishen Erzeugnissen aller Art.“

Aachen, den 13. Mai 1911. Königl. Amtsgericht.

Ahn. [16746]

In das hiesige Handelsregister Abteilung A ist zu der Firma Veyer & Brokmaun in Achim (Nr. 8 des Registers) heute folgendes eingetragen worden:

Der Kaufmann Paul Alexander Ludwig Wilhelm Klappert in Achim ist als persönli haftender Ge- sellschafter in das Geschäft eingetreten.

Offene Handelsgesellschaft.

Die Gesellschaft hat am 1. Mai 1911 begonnen.

Achim, den 8. Mai 1911.

Königliches Amtsgericht. 11,

Adelsheim. [17351]

Am 3. Mai 1911 wurde zum Handelsregister ein- getragen : po 5 ' . , -

D.3. 113. Firma: Heinrich Schmidt, Ndels- heim, Inh. : Heinrih Schmidt, Kaufmann in Adels- heim.

An 5. Mai 1911 wurde eingetragen:

_D-Z- 114. Firma: Eduard Neuberger, Senn- feld, Inh. : Eduard Neuberger, Güterhändler in Eennfeld.

zu O.-Z. 79. Florian “ozunadis Oster- burlen: Die Firma ist erloschen. 1

Gr. Bad. Amtsgeriht Adelsheim.

Allensteim. [17189] „N das Handelsregister A ist unter Nr. 280 die ma Fritz Wichert, Siß Allenstein, und als teren Inhaber die unbekannten Erben des Schneide- müblenbesißers3 Friß Wichert, welchen vom Kgl. Amtsgeriht Charlottenburg der Kaufmann Ernst Vichert in Stettin-Grünhof zum Nachlaßpfleger be- stellt ist, eingetragen.

Allenstein, den 9. Mat 1911.

Königl. Amtsgericht.

Altona, Elbe. [17188] Eintragungen in das Handels register i Qu L Dar LOLL: „Vei A 902: Gebr. Gloyer, Altoua. Dem Jannes Glover und Paul Gloyer, beide in Altona wohnhaft, ist Einzelprokura erteilt. „Vei A 1529: Dose «& Middendorf, Juh. Toje & Schmidt, Altona-Ottenjsen. Die Gesell- daft ist aufgelöst. eee LE De Gesellschafter Carl 46mus Dose, Zivilingenieur in Altona, ist alleiniger haber. Der Uebergang der im Betriebe des Ge- \häfts begründeten Verbindlichkeiten ist bei dem Er- werbe des Geschäfts durch Dose ausgeschlossen. Die irma [autet jeßzt: Dose «& Middendorf, Juh. C. Dose in Altona.

Lei B 117: Emil Prahl & Co., Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Zweigniederlassung in Altona.

j Lurch Beschluß der Gesellschafterversammlung vom 1. März 1911 ift die bisherige Hauptniederlassung 6 Altona in eine Zweigniederlassung der nah 2mburg verlegten Hauptniederlassung umgewandelt. Königl. Amtsgecicht, Abt. 6, Altona.

AroIsen. M [17190] N das Handelsregister A des unterzeichneten

iht ist unter Nr. 61- bei der Firma Jaekel Plaß:mann, Saudsteiubrüche zu Wrexen, |

‘etragen worden: Lie Gesellschaft ist aufgelöst, die Firma ist er-

Arolsen, 10. Mai 1911. Fürstl. Amtsgericht.

Vllensteat. Bekanntmachung. [17191] Da das Handelsregister Abteilung B ist heute bei pr Valelbst unter Nr. 3 geführten Aktiengesellschaft gena Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn- v lhaft zu Gernrode folgendes eingetragen p: Das Vorstandsmitglied Kuuo von Biela h Tod aus dem Vorstande ausgeschieden. ‘llenstedt, den 12. Mai 1911. Herzoglihes Amtsgericht. 1.

ren, Rügen. [171921

de zandelsregister Abt. A ist beute unter Nr. 173

deren A Otto Wittftocx Fährhof und als

Fisrs Hnhaber der Gutsbesißer Otto Wittsto, 1 eingetragen.

ligen a. Rügen, den 10. Mai 1911.

Königl. Amtsgericht.

3

3300, Rügen. [17193] die g andel8register Abt. A ist heute unter Nr. 174 wee pi Handelsgesellschaft Saßuitzzer Kreide- Lasnig C. Gali Erben mit dem Sig in hafte und als deren versönlih haftende Gesell- Ninow que verwitwete Frau Marie Gerliß, geb. 6, August 18ggferendar Rudolf Galiz und der am Aßnih, eingeteagen, Richard Galig, säzntlich in

Die Gesellschaft hat am 22. Dezember 1910 be- gonnen. Bergen a. Rügen, den 12. Mai 1911. Königl. Amtsgericht.

Berlin. s [17194]

In das Handelsregister B des unterzeichneten Gerichts ist am 9. Mai 1911 folgendes eingetragen worden :

Nr. 9210. West-Galizische Rohöl-Gesellschaft Nogi mit beschräukter Haftung. Sitz: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Erschließung von Mineralien und Fossilien aller Art und in famtlichen Ländern, Erwerb und Vertretung von Gerechtsamen, Mutungen, Bergwerken, Feldern, Abs{luß von Pachtungen und Verpachtungen und deren Verwertung und Beteiligung an Unternehmungen sämtlicher Art, Grwerb und Verwertung von Hypotheken oder Obli- gationen oder Schuldverschreibungen auf Bergwerks- besiß aller Art, insbesondere die Ershließung und Verwertung von ODelfeldern und Schächten im Distrikt Nogi, West-Galizien. Das Stammkapital beträgt 20 000 é. Geschäftsführer: Bergingenieur Hermann Simon in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beshränkter Haftung. Der Ge- sellshaftsvertrag ist am 24. April 1911 abges{lossen. Außerdem wird veröffentliht: Der Bergingenieur Hermann Simon in Berlin bringt in die Gefell- schaft ein: Die ihm aus dem Vertrage mit der Naphta-Gewerkschaft Nogi vom 26. September 1907 zustehenden Nechte unter Abtretung derselben an die Gesellshaft und die demgemäß getätigte Bohrung, welhe mit 19000 6 bewertet werden, unter An- rechnung diefes Betrages auf seine Stammeinlage. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen durch den Deutschen Reichsanzeiger.

Nr. 9211, Eos Projektionsflächen Gesell- schaft mit beschränkter Haftuug. Sit: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die faufmännische Berwertung der der Gesellschaft oder einzelnen der Gesellschafter gehörigen oder von denselben noch zu erwerbenden Patênte, soweit die Verwertung der Patente von diesen Gesellschaftern der Gesellschaft übertragen wird; ferner Herstellung von Projektions- flächen für Kinematographen nah diesen Patenten oder auf andere Weise und Verwertung derselben durch Verkauf, Verleihung und dergleihen. Das Stammkapital beträgt 40 000 Æ. Geschäftsführer: Kaufmann Erwin Schweinburg in Berlin, Kaufmann Sigge Heribert Lunden in Berlin, Ingenieur Leon Leibow in Schöneberg. Die Gesellschaft ift eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesell- schaftsvertrag ist am 2. Mai 1911 abges{lossen. Die Vertretung der Gesellshaft erfolgt durch den Ge- |[chäftsführer Erwin Schweinburg in Gemeinschaft mit einem der anderen Geschäftsführer. Außerdem wird hierbei bekannt gemacht: Oeffentliche Bekannt- machungen erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger.

Nr. 9212. Deutsche Gesellschaft zur Aus- nützung der Eibel-Martin Erfiudungen in der Papierfabrikation mit beschränkter Haftung. Siz: Wilmersdorf. Gegenstand des Unter- nehmens: die Einführung und Auêënußzung der unter dem Namen Eibel-System und Martin-System in der Papierfabrikation bekannten Erfindungen, Vor- nahme aller Geschäfte, die in direktem oder indirektem Zusammenhang damit stehen. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Geschäftsführer: George D. Davis in London. Die Gesellschaft ift eine Gesell- haft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 20. April und 4. Mai 1911 abge- \{lofen. Außerdem wird veröffentlicht : Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger. l :

Nr. 9213. Flußbad Stralauer-Brücke, Gefell- schaft mit beschränkter Haftuug. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Betrieb einer Fluß- badeanstalt. Das Stamrnkapital beträgt 20 900 H. Geschäftsführer : Fabrikant Franz Becker in Berlin, Kaufmann Hugo Blankenburg in Berlin. Die Gesfell- schaft ist eine Gesellschaft mit bes{hränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 26. April 1911 abge- \{hlossen. Jedem der Geshäftsführer Franz Becker und Hugo Blankenburg steht die selbständige Vertretung der Gesellschaft zu. Außerdem wird veröffentliht : Es bringen in die Gesellschaft ein: 1) Fabrikant Franz Becker in Berlin, 2) Kaufmann Hugo Blankenburg in Berlin die ihnen gemeinschaftlih gehörige, in Berlin an der Stralauer Brülke belegene, früher P chammershe Badeanstalt wie sie steht und liegt, san’t Inventar zum festgeseßten Gesamtwerte von 110600 M, wovon je 5500 A auf ihre Stamm- inlage angerechnet werden.

7 Nr: 1214. Eruta Gesellschaft mit beschränkter Haftung El«ktrische Nefklame und Technische Appar«te. Sil: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens - Herstellung und Vertrieb von elektrishen Neklamearrikeln und technischen Apparaten sowie Uebernahme der Vertretug anderer Unternehmungen zu diesem Zwecke. Das Stammkapital beträgt 20000 A. Geschäftsführer: Kaufmann Werner Jacoby in Wik)cnersdorf. Die Gefellshaft ist eine Gesellshaft mif bes{chränkter Haftung. Der Gesfell- schaftsvertrag ist am 12. April 1911 abgeschlossen. Außerdem wird vecöffentliht: Kaufmann Werner Facoby in Wilmersdorf bringt in die Gesellschaft ein: 1) Das deuts{e Gebrauchsmuster Nr. 396 234 vom 22. Oktober 1909 auf etne Blinklichtreklame vorrihtung. 2) Das deutshe Gebrauchsmuster Nr. 389 492 vom 8. September 1909 auf ein dreh- bares Neklameschild. 3) Das deutsche Gebrauchs- muster Nr. 344835 vom 3. Juli 1908 auf eine Blinklichtreklamebeleutung. 4) Das deutshe Ge

brauch8muster Nr. 382 694 vom 24. Juni 1909 auf eine Reklamebvorrihtung. 5) Das russisGe Schuzs- 90 Ac Dub 3 Di 7 F recht (Patent) Nr. 38 703 vom 27. Februar 1909 auf etnen Reklameapparat zum festgesetzten Werte von 10 000 46 unter Anrehnung dieses Betrages auf eine Stammeinlage. Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger. h

Nr. 9215. Engelstädt & Co. Vauaufzugs- Gesellschaft mit beschränkter DSoftung. Siß: Schöneberg. Gegenstand des Unternehmens: An- kauf und Betrieb von Baumaterialienaufzügen. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Geschäftsführer : Kaufmann Hermann Eckert in Berlin, S@losser- meister Franz Engelstädt in Berlin. Die Gefell- schaft ist eine Gesellschaft mit beshränkter Haftuns. Der Gesellschaftsvertrag is am 25. April 1911 ab- geshlossen. Jedem der Geschäftsführer Eckert und Cngelstädt steht die selbständige Vertretung der Ge- sellschaft zu. Die Gesellschaft wird dur) den Tod eines Gesellschafters aufgelöst.

Nr. 9217. Nagzlaff & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegen- stand des Unternehmens: der Erwerb und die Ver- wertung von Terrains und Grundstücken fowie Ausführung von Bauten für eigene und fremde Nechnung. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Geschäftsführer : Kaufmann Wilhelm Natlaff in Berlin, Kaufmann Carl Hugo Best in Charlotten- burg. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 6. Mai 1911 abges{lossen. Sind mehrere Ge- häftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Außerdem wird hierbei bekannt gemacht: Oeffentlithe Bekannt- machungen erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger.

Nr. 9218. Modberta Grunderwerbsgesell- schaft mit beschränkter Haftung. Sitz: Nixdorf. Gegenstand des Unternehmens: Der Erwerb und die Verwertung eines Grundstücks sowie der Abschluß aller damit in Zusammenhang stehender Nechts- geschäfte. Das Stammkapital beträgt 20 000 46. Geschäftsführer: Maurermeister Emil Müller in Nirdorf, Eigentümer August Müller in Rirdorf. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Hastung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 27. April 1911 abgeschlossen. Jedem Geschäftsführer steht die selbständige Vertretung der Gesell|chaft zu. Außerdem wird hierbei bekannt gemacht: Oeffentliche Bekannt machungen erfolgen im Deutschen Reichäanzeiger.

Nr. 9219. Verlagshaus für Volksliteratur uvd Kunst, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung. Sig: BVerlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Der Betrieb des bisher vom Verlags- buhhändler Nichard Ahrens in Berlin unter der Firma „Verlagshaus für Volksliteratur und Kunst (Ahrens & Hauschild)" betriebenen Verlagsgeschäftes sowie ferner der Betrieb von Verlagsunternehmungen aller Art, von Buchdruckereien, Buchbindereien und allen damit verknüvften Nebengewerben und Ge- schäften, ferner der Erwerb von Grundftüen, der für den Betrieb dieser Verlagsshäfte sich als not- wendig herausstellen sollte, endlih die Herausgabe von Zeitschriften. Das Stammkapital beträgt 490 000 Æ. Geschäftsführer: Verlag8buchbändler Richard Ahrens in Berlin, Verlagsbuchhändler Friedrich Butsch in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Ge- sellschaftsvertrag ist am 6. April 1911 abges{lo\}sen. Jedem der Geschäftsführer Ahrens und Butsch steht die jelbitändige Vertretung der Gesellschaft zu. Außerdem wird veröffentliht: Es bringen in die Gesellschaft ein: 1) Verlagébuhhändler Nichard Ahrens in Berlin das von ihm unter der Firma „Verlagshaus für Volksliteratur und Kunst (Ahrens & Hauscäild)" in Berlin béWMebene Verlagsgeschäft mit ‘allen Aktiven und Passiven, insbesondere au mit allen Rechten aus abgeschlossenen Verträgen zu dem von allen Gesellschaftern hiermit über- einstimmend festgeseßten Werte von 90 000 4 unter Anrechnung dieses Betrags auf seine Stammeinlage : 2) a. Verlagsbuhbhändler Friedri Butsch in Berlin, b. Buchdrukereibesißer Heinrichß W. Kleine in“ Leipzig, c. Kunstmaler Friy Seyffert in Leipzig, jeder seine ihm gêgen die Firma „Verlagshaus für Volkslitératur und Kunst (Ahrens & Hauschild)“ zustehende Forderung, und zwar zu a. von 30 000 6, zu b. von 10000 M, zu c. von 320 000 Æ, unter Anrechnung dieser Beträge auf ißre Stammeinlage.

Nr. 9220. Terrainverwertung Nikolassee, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sit: Nikolassece. Gegenstand des Unternehmens: Er- werb uad Verwertung von Grundstücken, Das Stammkapital beträgt 21 000 Æ. Gefchäftsführer : Architekt Alexander Klohn in Nikolassee. Die Ge- sellshaft ist eine Gesellschaft mit beshränkter Haf- tung. Der Gesellshastsvertrag ist am 3. Avril 1911 abges{lossen. Außerdem wird bierbei bekannt gemacht: Oeffentlihe Bekanntmachungen erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger. Architekt Alexander Klobn in Nikolassee bringt in die Gesellschaft ein: den ihm gegen den Professor Schulze in Nikolasfece und Frau Baumeister Marx in Groß-Lichterfelde als die Mit eigentümer des Grundstücks Nicolassce, Walthari straße 11/13 aus einem Kaufvertrage zustehenden Anspruch auf Uebereignung dieses Grundftücks, zum feslgefeßzten Werte. von 8000 A unter Anrechnung dieses Betrages auf seine Stammeinlage.

Bei Nr. 3064 Deutsche Nürnberglicht-Gesell- Ran mit beschräukter Haftung: Die Firma ist jelösht.

: Bei Nr. 3672 Terraingesellschaft Karlshorst,

Gesellschaft mit beschränktex Haftung : Nudolf Münstermann ist niht mehr Geschäftsführer.

Bei Nr. 4661 Deutscher Postverband, Verlags- anstalt, Spar- und Depofitenkasse, Gesellschaft mit beschräukter Haftung: Nedakteur Friß Winters in Friedenau ist zum Geschäftsführer bestellt.

Bet Nr. 4823 C. Krause & Comp. Bau- gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ift der Ingenteur Bruno Krause in Berlin.

Bei Nr. 5027 Lanolin Werke, Gesellschast mit beschränkter Haftung: Dr. Curt Hübner und Kurt Stephan sind niht mehr Liquidatoren. Kausmann Zacharias Gottlieb in Berlin ist zum Liquidator bestellt.

_ Bet Nr. 6442 Vereinigte amerikanische Zahu=- institute Wicky-Sanitas, Gesellschaft mit be- shräukter Haftung: Die Firma ist gelö\cht.

Bei Nr. 7015 Deutsch-Franzöfische Liqueur- Compaguie Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der Kaufmann Adam Hartwein in Schöneberg.

Bet Nr. 8470 Jmmobilien «& Finauzierungs- Gesellschast mit beschränkter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer Kaufmann Carl Schaefer in Berlin.

Bei Nr. 9100 Nassau Grundstücksverwertungs- gesellschaft mit beschränkter Haftung: Emil ¿Fraenkel ist niht mehr Geschäftsführer. Baumeister Dtto Hausherr in Steglitz ist zum Geschäftsführer bestellt. Gemäß Beschluß vom 2. Mai 1911 ist Gegenstand des Unternehmens nunmehr aus\ch{ließlich der Grwerb, die Verwaltung und Verwertung des zu Deutsch-Wilmersdorf, Prinz-Negentenstraße 98, gelegenen, im Grundbuche des Königlichen Amts= gerihts Charlottenburg von Deutsch-Wilmersdorf, Band 99 Blatt 1595 verzeihneten Grundstücks und ist der Siß nach Steglitz verlegt.

Bei Nr. 9140 Grundstücks Verwertungs-Ge- sellschaft Cafsandra Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Bei Nr. 9141 Grundstücks - Ver- wwertungs-Gesellschaft Traviata Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Otto Fritsche und Otto Sriedrih sind nicht mehr Geschäftsführer. Direktor Georg Marx Franke in Berlin, Direktor ¿riß Börck in Charlottenburg sind zu Geschäfts- führern bestellt. Gemäß Beschluß vom 5. Mai 1911 ift der Siß nah Berlin verlegt.

_Verlin, den 9. Mai 1911. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Berlin. Handelsregister [17195] des Königlichen Amtsgerichts Berlin - Mitte. Abteilung X.

Am 10. Mai 1911 ist eingetragen:

Bei Nr. 3687. Passage Kaufhaus Aktien- gesellschaft mit dem Siße zu Berlin: Die Pros kura des Dr. jur. Moriß Dreyfus in Wilmersdorf- Berlin ist erloschen.

Bei Nr. 804. Nordstern, Unfall- und Haft- pflicht - Versicherungs - Actien - Gesellschaft mit dem Sihe zu Berlin und Zweigniederlassung zu Elberfeld: Der Direktor Dr. Victor Peters in Zehlendorf-Berlän, bisher Prokurist der Gesellschaft, ist zum stellvertretenden Vorstands- (Direktions-) Mitglied ernannt. Prokurist: Hermann Fischer in Schöneberg-Berlin. Derselbe ist ermädtigt, in Ge- meinschaft mit einem Vorstands- (Direktions-) Mit- glied, ordentlihen wie stellvertretenden, die Gesell- schaft zu vertreten. Die Prokura des Dr. Victor Peters, jetzt in Zehlendorf-Berlin, ist erloschen.

Bei Nr. 2348. Max Ulrih «& Co. Kom- manditgesellschaft auf Aktieu mit dem Sitze zu Berlin: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 5. Mai 1911 ist die Gesellschaft aufgelöst. Zu Liquidatoren sind ernannt der Baukier Otto Ulrich in Charlottenburg, bisher persönlich haftender Gesell- schafter, der Kaufmann Karl Georg Kegler in Berlin und der Kaufmann Wilhelm Weber in Berlin. Je zwet derselben sind ermächtigt, gemeins(aftlich die Gesellschaft zu vertreten. Die Prokura des Peter Stein in Berlin ist infolge Auflösung der Gesell- schaft erloschen. à Det Nr. 1608, Aktien-Verein Borussia für Brauukohlenverwerthuug Thouwaaren- und Ofenfabrikatiou mit dem Sitze zu Berlin. Der Borstand, geritlißer Konkursverwalter Eduard Bießshmann in Senftenberg ist verstorben : an feiner Stelle ist durch Beschluß des Amtsgerits Berlin- Mitte, Abteilung 89, vom 8. Mat 1911 der Kauf- mann und gerihtlihe Konkursverwalter Mar Stiebner in Senftenberg zum Vorstand ernannt.

Bei Nr. 3453. Deutsch - Südamerikauische Bank Aktieugesellschaft mit dem Sitze zu Verlin und Zweigniederlassung zu Hamburg. Die von der Generalversammlung der Aktionäre am 29. April 1911 bef{chlofsene Abänderung der Sagßung. Ferner: Prokurist der Hauptniederlassung in Berlin: 1) Gustav Erb in Scöneberg-Berlin, 2) Walter Brumm in Berlin, Ein jeder derselben ift er- mächtigt, in Gemeinshaft mit einem Vorftands- mitgliede, ordentlichen wie stellvertretenden, oder

einem anderen Prokuristen die Hauptniederlassung der Gesellshaft zu vertreten. : Bei Nr. 3440, Deutsche Orientbank Aktien- gesellshaft mit dem Sitze zu Berlin und mebreren Zweigniederlassungen: Das bisher stellvertretende Borstand?mitglied, Gerichts8assessor a. D. Vank- direktor Dr. jur. Erih Ulerander in Berlin ist zum ordentlichen Vorstandsmitgliede ernannt. Prokurist für die Hauptniederlassung in Berlin: Karl Dubs in Berlin. Derselbe ist ermältigt, in Gemeinscaft

mit einem Vorstandsmitgliede, ordentlichen wie telle