1911 / 117 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

êu 5 .

Justizrat Ackermann hier, klagt gegen den Ingenteur Friß Gehre, früher in VMinchen, Schwanthaler- traße 28/11, A unbekannten Aufenthalts, auf Grund Warenlieferung, und beantragt, den Be- klagten zur Zablung von 99 4 75 „F nebst 4 % Zinsen seit 1. Oftober 1909 zu verurteilen und das Urtoil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Beklagte, Frig Gehre, wird hiermit zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits auf Dounerstag, den 13. Juli 1911, Vormittags 83 Uhr, vor das K. Amtsgericht hier, Justizpalast, Zimmer Nr. 6/0, geladen.

3) Das uneheliche Kind Alfred der Fabrikarbeiterin Berta Nemolt in München, vertreten durch seinen Vormund Johanna Remolt, Brotträgerin in Münghen, JIsmaningerstraße 11/11, N.-G., klagt egen den Architekten Julius Keinzel, früher in München, Dawauerstraße 41/3, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, festzustellen, daß der Beklagte der Vater des am 7. September 1910 geborenen Klägers Alfred Remolt ift, den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger von seiner Geburt an bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres eine je für 3 Monate voraus- zahlbare Unterhaltsrente von jährlich 240 4 zu ent- rihten, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Beklagte, Julius Keinzel, wird hiermit zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits auf Freitag, den 14. Juli 1911, Vormittags 83 Uhr, vor das K. Amtsgericht hier, Justizpalast, Zimmer Nr. 66/0, geladen.

4) Das uneheliche Kind Stanislaus der Hedwig Wrobel von Zabrze, geseßzlich vertreten dur seinen Vormund Hermann Wrobel, Schlosser in Zabrze, und dieser im Prozesse vertreten durch den Nechts- anwalt Gustav Suesfind in München, klagt gegen den Stud. pharm. Edmund v. Willezewsfi, früher in München, Dachauerstraße 9/3, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- kflagte der Vater des am 4. September 1910 ge- borenen Klägers fei, und beantragt, den Beklagten zu verurteilen, dem Stanislaus Wrobel von seiner Geburt an bis zur Vollendung des 16. Æbensjahres als Unterhalt eine im voraus zu entrihtende Geld- rente von vierteljährlih 45 #4, und zwar die rück- ständigen Beträge sofort, die künftig fällig werdenden am 4. September, 4. Dezember, 4. März und 4. Juni jedes Jahres, zu zahlen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Beklagte, Edmund v. Willczewski, wird hiermit zur mündlihen Ver- handlung des Nechtsstreits auf Freitag, den 14. Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, vor das K. Amtsgericht hier, Justizpalast, Zimmer Nr. 60/0, geladen.

München, den 16. Mai 1911.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

[17422] Oeffentliche Zustellung.

Der Könial. Bayrische Hoflieferant S. Fries in München, Marximilianstr. 1, Prozeßbevollmächtigter : Justizrat Paul Michaelis, Berlin, Hinter der Katho- lischen Kirche 2, klagt gegen den Grafen Alexander Talleyrand Périgord, früher in Berlin, Hotel Bristol, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte von dem Kläger Waren zu dem vereinbarten und angemessenen Preise von 828 1 gekauft und empfangen bezw. auf vor- herige Bestellung geliefert erhalten habe, daß der Beklagte die Waren sowie die ihm mit diesen gleih- zeitig zugestellte Nechnung angenommen und die Waren verbraucht, Zahlung aber er bisher noch nit geleistet habe, mit dem Antrage auf Zahlung von 328 M nebst 49/6 Zinsen seit dem 13. März 1909. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Nechts\treits vor die 23. Zivilkammer des

Königlichen Landgerichts T in Berlin, Grunerstraße,

Moselstraße 30 Ÿ jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte vom

Kläger für 318,60 46 Waren käuflih geliefert er-"

halten babe, mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Urteil kostenpflichtig zu ver- urteilen, an Kläger zu zahlen 318,60 46 nebit 5 9/6 Zinsen feit 7. Januar 1911. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor das Königliche Amtsgericht in Frankfurt a. M., Abteilung 3, auf den 13, Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 1, Hauptgerichts- gebäude, Heiligkreuzstraße 34, part. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 3. C. 853/11. Frankfurt a. M,, den 15. Mai 1911. Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amt8gerkhts. Abteilung 3.

[17425] Oeffentliche Zustellung.

Der Landmann Johann Wrage in Hartenholm, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Haeseler in Kiel, klagt gegen den Kätner Hartwig Christian Schult, aber in Hartenholm, jegt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß die auf dem Grundstück des Klägers, Grundbuch von Hartenholm Band 1 Blatt 25 Abteilung 111 Nr. 1 für den Beklagten eingetragene Hypothek von 1209 M bezahlt sei, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, darin zu willigen, daß die auf dem Grundbesiß des Klägers in Hartenholm lastende, im Grundbuch von Hartenholm Band 1 Blatt 25 in Abt. 111 Nr. 1 für den Beklagten eingetragene Hypothek in Höhe von 1200 4 gelöscht werde, und die Kosten des Nechtsstreits zu tragen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Ktel auf den 11. Juli 1911, Vormittags 19 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

Kiel, den 15. Mai 1911.

Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Landgerichts.

(17421] Oeffentliche Zustellung.

Der Bäckermeister Alwin Wetzel in Halberstadt, Quedlinburgerstraße, Prozeßbevollmächtigte: die Rechtsanwälte Justizrat Nuhnke und Ritter daselbft, klagt gegen den Hüttenarbeiter Wilhelm Jünsch und dessen Ehefrau, Minna geb. Heinze, früher in Thale, jeßt unbekannten Aufenthalts. Er behauptet, daß die Jänschschen Eheleute als Eigentümer des im Grundbuhe von Thale Band 40 Blatt 1376 verzeihneten Grundstücks Wohnhaus Birkenstraße Nr. 14 in Thale eingetragen s\eien, daß auf diesem Grundstück für ihn, ‘den Kläger, in der dritten Ab- teilung Nr. 3 ein Nestkaufgeld von 3500 4, ver- zinslich mit 49% jährlich in vierteljährlichen Teilen, eingetragen und daß nachträgliche Erhöhung des Zinsfußes auf 43%, vereinbart sei. Er beantragt, da die Zinsen tür die Zeit vom 1. Januar bis 1. April 1911 mit 39,37 A nit gezahlt seien: a. die Beklagten als Gesamtshuldner kostenpflichtig zu verurteilen, an ihn 39,37 F zu zahlen und zu dulden, daß wegen dieser Forderung die Zwangsvoll- streckung in das obenbezeihnete Grundstück stattfindet, b. den beklagten Ehemann zu verurteilen, die Zwangs- vollstreckung in das Vermögen seiner Frau zu dulden, c. das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits werden die Beklagten vor das Königliche Amtsgericht in Quedlinburg auf den 5. Juli £911, Vormittags 9 Uhr, Zünmer Nr. 7, geladeri.

Quedlinburg, den 15. Mai 1911.

Beude

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht.

Größe: 560,0115 ha, Grundsteuerreinertrag: 20 496 M, erforderliches Vermögen: 220 090 #, bisheriger Pachtzins: 32 109 4. Nähere Auskunft, auch über die Vorausfeßungen der Zulassung zum Mitbieten, erteilt Breslau, den 5. Mai 1911. H Königliche Regierung, Abteilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten W.

[17733] Domänuenverpachtung.

Die Domäne Buschen im Kreise Wohlau, 7 km von der Stadt Wohlau (Bahnstation) entfernt, soll den 9. Juni d. J., Vormittags 11 Uhr, im Regierungsgebäude am Lessingplay hierselbst für die Zeit von Johannis 1912 bis 1. Juli 1930 meist- bietend verpachtet werden.

Größe: 350 ha.

Grundsfteuerreinertrag « « » 35957 M. Erforderliches Vermögen . « 65 000 4. Bisheriger Pachtzins . 3599 M.

Nähere Auskunft, auch über die Vorausseßungen der Zulassung zum Mitbieten, erteilt

Breslau, den 13. Mai 1911. ¿

Königliche Regierung, Abteilung für

direkte Steuern, Domänen und Forsten 1.

Scchwarzlose.

[12624] Bekanutmachung. Domänenverpachtung.

Die Domäne Orygallen, Kreis Johannisburg, Bahnstation der Eisenbahn Johannisburg—Lyck, foll Sonnabend, den 24. Juni 1911, 10 Uhr Vormittags, hierselb im MNegierungs8gebäude, Zimmer 95, für die Zeit von Johannis 1912 bis Ende Juni 1930 meistbietend verpachtet werden.

Größe 526 ha, Grundsteuerreinertrag 3036 A, erforderlihes Vermögen 125 000 4, bisheriger Pacht- zins 6721,85 A. o

Besichtigung nach voraufgegangener Benachrichtigung des Pächters Sperber jederzeit gestattet. :

Die Verpachtung erfolgt in zwei Bietung8gängen mit und ohne Verpflichtung zur Uebernahme des lebenden Inventars.

Nähere Auskunft, auch über die Voraussetzungen der Zulassung zur Bietung, erteilt Allenstein, den 24. April 1911.

Königliche Regierung, Domänenuverwaltung.

[10894] Domäneuverpachtung.

Die Domäne Vorland, Kreis Grimmen, 10 km Chaussee zur Kreisstadt Grimmen (Kartoffelbrennerei) und 4,5 km Chaussee zur Verladestelle Rekentin der Nebenbahn Tribsees—Stralsund (Zuckerfabrik), fast durchweg rübenfähig, foll Freitag, den 26. Mai 19k, Vormittags 1A Uhr, hierselbst für die Zeit von Johannis 1912 bis 1. Juli 1930 meist- bietend verpachtet werden.

Größe rund 322 ha. Grundsteuerreinertrag 9800 46. Erforderliches Vermögen 120 000 . Bisherige Pacht (für 362 ha) 13 197 4.

Nähere Auskunft, auch über die Voraussetzungen

der Zulassung zum Mitbieten, erteilt die Königliche Regierung, Abteilung für direfte Steuern, Domäuen und Forsten, zu Stralsund.

[17734] Bekanntmachung.

Für 8 Königlide Strafanstalten follen ca. 37 176 kg robe, gefärbte und gebleichte (} Bleiche) Flachs- und Werggarne und ca. 64655 kg roke und gefärbte baumwollene Garne im Wege der Aus- bietung beschafft werden.

Die Lieferungsbedingungen nebst Verzeihnis der Anstalten und Proben liegen im Geschäftszimmer des Königl. Zellengefängisses Moabit in Berlin NW. 40, Lehrterstr. 3, zur Einsicht aus.

5) Kommanditgesellshaften

auf Aktien u. Aktiengesellch.

17023 In fer am 3. Dezember 1910 stattgehabten Ge,

neralversammlung der Firma Gebrüder Müller Actiengesellschaft wurde beshlossen, das Grund. fapital auf A 75 000 herabzuseßen und die Firma in eine Gesellschaft mit beschränkter Pasing umzu= wandeln. Die Gläubiger unserer irma fordern wir auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden. Gahleu, den 13. Mai 1911. Der Vorstand.

[17114] Bekanntmachung.

Die Inhaber von Aktien der Braueretbank Actien- gesellshaft zu Berlin werden hierdurch nochmals aufgefordert, den Rest der Etuzablungen

bis spätestens am 20. August cr. bei der Gesellschaft einzuzahlen. Nach Ablauf dieser Frist werden die Aktionäre ihres Anteil- rets und der geleisteten Einzahlungen für verlustig erklärt werden. Berlin, den 16. Mai 1911.

Braucreibank Aktiengesellschaft. Georg Geride._

[16576] Hauptversammlung des

Gemeinnüßigen Bauvereins zu Lennep am Dounerstag, 22. Juni 19141, Abends 6 Uhr, im Berlinerhof.

Tagesorduung:

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts und des Nechnungsabsclusses sowie Entlastung des scit- herigen Vorstandes.

2) Festseßung der Dividende. i .

3) Neuwahl für die saßungs8gemäß ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsrats.

4) Verschiedenes.

Der Vorstand.

Bankverein Kranichfeld.

Die diesjährige Generalversammlung findet Freitag, den 16. Juni d. J., Nachmittags 2x Uhr, im Hotel zum Meininger Hof zu Kranich-

feld statt. Tagesorduung : /

1) Vortrag der Rechnung für 1910 und Beschluß-

fassung über Verteilung des Reingewinns sowie

2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

Krauichfeld, am 13. Mai 1911. [16561]

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: LBamber Paul Süß, Aktiengesellschaft für Luxuspapierfabrikation.

Die neuen Zinsscheinbogen zu unseren 43 proz. Teilschuldverschreibungen werden vom16. dieses Monuats ab y a

in Dresden bei der Deutschen Bauk Filiale

Dresden und | bei der Allgemeinen Deutschen Credit: Anstalt Abteilung Dresden gegen Einreichung der Zinsleisten ausgeaeben. Mügeln, Bez. Dresden, den 15. Mai 1911. Der Vorstand. [17721] Concordia Cölunische Lebens Versicherungs-Gesellschaft.

Auf Grund des § 244 des Handelsgeseßbudes geben wir hiermit bekannt, daß OVerr Geheimer Kommerzienrat Heinrich ‘von Stein in Côln aus dem

Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschteden i und in der Generalversammlung unserer Gesellschast

zum Deutschen Reichs

6 117.

uhungssachen. p S ie B V

Verlosung 2c. von Wertpapi

eren. 4 Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. der; ufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. N al-

Dritte Beila anzeiger und Königlih Preußisch

Berlin, Donnerstag, den 18. Mai

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Naum eiuer 4gespaltenen Petitzeile 20 A.

Erwerbs- und Wirtsch Niederlassung 2c. von Unfall- und Invaliditäts- Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

ded

enofsenf\ tsanwäl

2c. Versicherung.

en Staatsanzeiger. 1948.

—_—

9) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. 17407] Mitteldeutsche Versicherungs Aktien

Rechnungsabschluß. a. Einnahme. E. Gewinn- und Verlustrechuung für das Geschäftsjahr vom L. Jauuar bis 31. Dezember 1910 R E e ares:

1) Vortrag aus dein Vorjahre j Ueberträge (Reserven) aus dem Vorjahre: a, für noch nihcht verdiente Prämien (Prämienüberträge) s I. Feuerversiherung . . «#2 908,— 11. Wasserleitungs\{äden- versicherung . ..., 27 þ. Schadenreserve : 1. Feuerversiherung . . s 966,50 11. Wasserleitungs\chäden- versicherung . . ..

Mt

966

gesellschaft zu Halle a/S.

Chemische Werke vorm. P. Römer &

Nienburg (Saale). Vilanz þ. 31. Dezember 1910.

B. Ausgabe.

3 Orzanisationsfonds i ) Jämieneinnahme abzüglich der Ristorni: 1. Feuervecsiherun 11. Einbruchdiebstahlversiherung . . 11]. Wasserleitungs\chädeuversiherung

134 915 9 532 4 775

5) Nebenleistungen der Versicherten : 1. Feuerversicherung : a. Policegebühren . 4 1 670,68 b. Erl38 aus dem Ver- kauf von Versiche- rungsschildern. . , 601,40 11. Cinbruchdiebstahlversicherung : Policegebühren 1068 Dasserlettungöschädenversicherung: Policegebühren

6) Kapitalerträge: Zinsen 7) Gewinn aus Kapitalanlagen: 1) Kursgewinn : a. realisierter b. buGmäßtger ?) Bankbonifikationen

ÿ) Sonstige Einnahmen : Atienumschreibung8gebühren . . ta

4 —]} 1) Rückverficherungsprämien :

euerversihherung

ITl. Wasserleitungs\hädenversicherung 2) Schäden:

der Nükversicherer : I. Feuerversihherung (eins{l. 4663,52 Schadenermittlungskosten) 1) GEabit O T00 17 2) zurüdgestellt-.

a. aus dem Vorjahre, abzüglich des Anteils

b. im Geschäftsjahre, abzüglich des Anteils der Nückverßcherer : Ÿ

Schadenermittlungskosten) 1) gezahlt... # 6571,07 2) zurüdgestelt . , 5225,72

1 Schadenermittlungskosten) 1DAgeallt e 895/20 2) SUTUGGEIEUE

(einschl. 38,79 Schaden- ermittlungskosten)

1) gezahlt M 185,79 2) ZUXUAA0 ellt vel

IL Einbruchdiebstahlversiherung . .

11. Wasserleitungsshädenversicherung

I. Feuerversihherung (eins{l. 46 890,30

T1. Einbruchdiebstahlversih-rung(ein}Gl.

IT1, Wasserleitungs\hädenversiherung

3) Ueberträge (Reserven) auf das nädite Ge- schäftsjahr: O M Für noch nit verdiente Prämien, ab- züglih des Anteils der Rückversicherer (Prämienüberträge): 1. Feuerversiherung 11. Cinbruchdiebstahlversiherung . . ITT. Wasserleitungs\hädenvecsicherung 5 Organisationsfonds 5) Abschreibungen auf: Inventax 6) Verlust aus Kapitalanlagen: buhmäßiger Kursverlust 7) Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils der Nückversicherer :

I. Feuerversiherung IT. Ginbruchdiebstahlversiherung . . 111. Wasserleitungs\{hädenversiherung

b. sonstige Verwaltungskosten

Aktiva. brikanlagen ¿obilien und Utensilien. . .. euerversiherungskonto . . .. Kasse u. Guthaben b. d. Reichs-

bank Warenvorrat Debitoren

siva.

Passiv Per Aktienkapitalkonto . . Neservefondskonto . Amortifationskonto Hypothekenkonto LTalonsf\teuerkonto Kreditoren

A 1 704 336

M 34 465 396

6 247 577 411 56 621

2 379 438

1 200 000

2 379 438

120 000 644 000 95 000 3 000 179 852 137 586

Gewinn- und Verlustkouto.

Frische.

Î Soll. An Handlungsunkostenkonto Erneuerungen WösGreibungen

s : Haben. Für Saldovortrag aus 1909 . .., Gewinn a. d. Betriebskonto .

Der Vorstand.

Dr. W ik ander.

Die auf 5 9% festgeseßte Dividende gelangt mit 50 # pro Aftie sofort an unserer Kafse in Nienburg (Saale) zur Auszahlung.

137 586

ertr

é 294 868 20

M 83 840/37 94 950/63 64 000|— 37 340 377/37

45 509/17

340 377137

Bilanz am

31, Dezember 1910.

a. Provisionen u. fonstigeBezüge der Agenten :

Grundstücke

anlagen Imprägnieranlage Utensilien und

ertzeuge

# | 165 C00|— 104 000|— 871 95711 438 001 240 500|

5 Steuern und öffentliche Abgaben i beson B ris: dan f E

insbel]ondere für das Feuerlö|chwesen : ;

a auf geseßliher Vorschrift beruhende 38/80 | N CRKNgen

b. freiwillige 50|— 83/80 | Ziegeleianlage

10) Gewinn [— | Bergschädenkonto

Gesamteinnahme . . 365 074/95 Gesamtausga | Feb 074106 | Gere 27A DersaStardeilen \ sgabe . . 365 074/95 Grundentshädigungen

[1. Stock, Zimmer 32, auf den 13. Juli 1911 ie Bedi n nebst Pro önne Vormittags 104 Uhr, mit der Aufforderung, einen | [17442] ¡Die Bedingungen nebst Proben. können au gegen | h 113." bs Mv. Bere Konsul Heitreich vön Stein 9 bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Der Oberstaatsanwalt des Königlichen Kammer- a Daraus u En ues bio junior in Cöln in. den Aufsichtsrat unserer Gesell Men. 2) es ee le E, F E F 8. veidbäfts , 12. b. 61. D: Be ; C E A s e e *I Y {Na "9A 4 f bestellen. Zum Zwede der öffentlihen Zustellung gerichts. Geschà ténummer:_ b 81. 13 Berlin sind bis zum 17. Juni d. J. der unterzeichneten schaft zugewählt worden ist. inni wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. SW. 68, Charlottenstraße -77, den 3. Mai 1911. Diréktion- einzusenden Cöln, den 15. Mat 1911. [17723] Berlin, den 15. Mai 1911. Da Sie nach Ablauf des Jhnen bis eins{ließlich Die Gröffinmia der Angebote erfolgt am 17 Juni Die Direktion. Ge 5) “WG ; ( Mm a C Font. E DPE 7 ' 7 =ck Hd E König, Aktuar, 15. April 1911 bewilligten Urlaubs Ihre Dienst- | ch_"J., Vormittags 10 Uhr. (17724] Vekauntmachung.

als Gerichts\{reiber des Köntglichen Landgerichts I. | geschäfte niht wieder übernommen haben, sondern D t Vat v M » p [17457] Oeffentliche Zustellung. dem Dienste unentschuldigt fern geblieben sind, wird | Berlin, den 15. E: Aachener Aktiengesellschaft zur „4- Aktiva, E Bilauz für den Schluß des Geschäftsjahres 1910. ee - Passiva. | Afekuranz

5 ; e E S Ñ ne ie as Dienst altnis als Kanzleis- r 0 a s f po wi eas v E A R E E R T E T E de E R ne Ur orn, rie Fohilfe bel der DhecfiartmamedeR. 1h Rate. des Königlichen Zellengefängnisses Moabit. | Unterstühung gerne ags amts M d: LA E

plaß 9, Prozeßbevollmächtigter: Rectsanwalt Dr. | Trt n. & 626 B. G.-B: ohne Einhaltung | [17738 männlichen Geschlehis zu Aachen. 1) Forder die Aktionäre S i ¡2 | Destände

Gn He S O a At geriht gemäß § 626 B. G.-B. ohne Einhaltung | [17735] _ BVekanntmahung. l ) C A a E orderungen an die Aktionäre für noch nit 5) Aktienkapital 3 000 A - T ute m car A “a0 E Aut Me L einer Kündigungsfrist gekündigt. T Der Bedarf an Tuch für verschiedene Strafansialten | In der N vom 25. April ) Sonstige F M entaptigl . | 2 250 000/—}} 2 Lee s auf das nächste Jahr, nah Abzug des Anteils der | N Pat 2 LIEty F U eo zv, ACD C ( Der Zivilversocraunas\chein vo . April 16 nd zw d3. F83. if Sto 8 n y 18 aus den nitige Forderungen : Nückversicherer : | ADOnto enti

Nufen j L A i / dati) bh 1) Der Zivilver orgung d in vom 14. Aprîi 1910, und zwar / R ds. Is. ist an Stelle des na) dem QZurnus E e mg uUdDer er C 32392 E 1e Mitecbe T E 20, 208 E E 2) das Militärfübrungszeugnis vom 14. Oktober ca. 3115,5 m braunes Tuch, Auffichtêrate ausgeschiedenen Herrn Peter Weller a. Ausstände bei Generalagenten Mb a. für noh nicht verdiente Prämien (Prämienüberträge) 225 033/23 verstorbenen Ebefrau Peter Boomers in Cöln, ( 1210 und 3) die Geburtsurkunde vom 17. Oktober » 2919 graues , Herr Carl Hebestreit in Aachen zum Mitgliede 2 b beziehungsweise Agenten . . 25 395,33 ZFeUerver erung 6 2.904,20 E Eintrachtsircße 22. auf Grund Urteils ih Koften. 1910 liegen jur Aubilabineng an Sie im Sekretariat | B 1025 s blaues , e A AUR Es R R c Sn B UON * Her 68 863,05 IL ine dias v ramkire L4 li daa 1 564,25 Pasfiva e FesisettitaabelBluUN: Hes. Sort ht8 (Tal Go, | der Oberstaatsanwaltschaft bereit. soll im Wege der Ausbietung beschafft werden. achen, den 16. Mai 1911. * CULYCVEN DEL anderen Der» ITT. Wasserleitungsshädenversicherung. . _. 1406,45 i i 4 7 eingeflagien Betrag als Gesamtshuldner verschulve, In Vertretung: Die Lieferungsbedingungen mit Proben liegen im| Der Vorstand. ¿, (Herungöunternehmungen.. —— v. fürangemelbete, abernow nit bezahlicSthäber (S TTATRO TeilschuldversGreibunge * 450 000/— mit dem Antrage, den Beklagten kostenfällig zur (ged). E, Seltist8zimmer des Königlichen Zellengesängnisses {17730); Afktiengesellsthaft au olgenden Jahre fällige I. Feuerver\iherung d 5 225,72 Teilschuldvershreibungeneinlöf 1 030i— abluiigch Vot 15: T9001 A 4 for D dert | „Un den Kanzleigehilfen, Militäranwärter Herrn | Moabit in Berlin NW. 40, Lehrterstr. 3, zur Cin- ge) Zinsen, soweit sie anteilig auf 11, Einbruchdtebstahlversicherung j Amortisationsfonds x pr 7 0001 Zinsen seit dem 13. Oktober 1909. 2) 14 25 A Wilhelm Bruhn, früher in Nirdorf, Wildenbruch- | sicht aus. E Breslauer Zoologischer Garten. v8 E laufende Jahr treffen. 5633,33 | 99891 T1T. Wasserleitungsshädenversiherung Neservesonds . e 96 E Zinsen eit det M L 909, ,29 M D aße 90: jetz j f alts. Qt S : ; + M 1 " 1 © : * 1 Qi afen F ä C 430 092 92

straße 20; jeßt unbekannten Aufenthalts Die Bedingungen nebst Proben können au gegen Bet der heute stattgefundenen fünfundzwanzigsten estand 1 582 3) Sonstige Passiva :

Pferde, Wagen und Geschirre

4 vom Hundert Zinsen seit 4. Dezember 1909, als N orf a ; at Gir r ; c Spezialreservefonds 1 092 82 R E T e al 118 Vorstehende Kündigung wird hiermit durch | Einsendung von 50 „g in Briefmarken bezogen werden. j ; 4) Kapital. i; d 1 109282

O B I en geaen S als | Bes{luß vom 11. Mai 1911 öffentlich bekannt Angebote mit der ‘Aufschrift Angebote auf Tuche“ | Auslosung unserer 4 prozentigen Partial] /Witalanla] ei: D Gut auen erer Be] eng Knierehmüngn D Ngfonds 30 000|— L) ctêèr L 00mers, 2) Qheoder WBoomers elde tn S k o - “N c: L . t 2 - 2 E obligationen wurden folgende Nummern gezog , s 7 . aben on_ ¿ enera agen en hypo etentTonto 8 500:.— Göln, © ohannisftraße, verurteilen und. das Urteil für oe A L E S E N Las as d. J. der unterzeichneten 2923 37 45 129 152 155 157 190 191 200 214 j z Wertpapiere c 764 900|-— c. Guthaben des Aufsichtsrats für Vergütung lt. & 24 des Ge- ividende 630i— d vollitreckbar erklären. Zur mündlichen VLIL R niclidies Amtsgericht. Abt. 17. Sis Eröffnung der Angebote erfolgt am 17. Juni 221 233-290. ; uz j Fundbesiß ci! t are sellshaftsvertrags 39 761 10 372-50 ; Die Einlösung derselben erfolgt vom L. Oktober 7 nventar 17 420/74} 4) Organisationsfonds 63 633 B T 2A 10 677 41

Gesamtbetrag . .

Berk uidlung des Nechtéstreits wird der Beklagte E A G ck M ; 5 : vor das Kgl. Amtsgericht in Cöln auf den 6. Juli | [17433] _Vekauntmachung. A D. S Dormittags XO Uhr. 191 ab an der Kasse der Gesellschaft und ) Verlust —|| 5) Gewinn Unfallversiherung 6 600 1911 L L 2 R R Sa i E Berlin, den 15. Mai 1911. 1! zu: L Poßs 73 004 65 DRL, ormittags 9 Uhr, Zimmer 65, Justtz- G Eee M DEIPO Aer e Gd G Direktion Herrn G. v. Pachaly's Eukel, hier, N Gesamtbetrag 3:133795/30 T 133 795 Kontokorrentkonto 73 00465 gebäude, geladen. Potsdam, Gardes du Corpsftraße 11, hat dur 2 Güniali x if i arft 10. U | 247 1.20 Cöln, den 9. Mai 1911. P Schreiben vom 28. April 1911 dem Privatier Carl des Königlichen Zellengefängnifses Moabit. S den 15. Mat 1911. Halle a. S., den 25. Februar 1911. 2474 540.20 (L. S.) Zimmt, Amtsgerichtsassistent, Degenhardt und Frau Marie geb. Würtz, zuleyt in | {F IE Der Vorstaud. Mitteldeutsche Versicherungs-AktieugeselUschaft. Dewinn- und Verlustbereunung. Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts. Tegel bei Berlin wohnhaft, jeßt unbekannten Auf- ¿ ° ü C. Brößling. F. Kemna. __ chwedckendiek, Direktor. Aida 2 «F H S do: Les au D Ly nthalts, den Nüktri on dem ( 3. Auc t 190€ M T O 0e 9 LAOLT T T 4 Ps E C x 3 [174 A ti Oeffentliche QUNEARnE, in Gladbeck s@lossonen latacieliei Pauébacbits etten bas 4) Verlosung A, von Werl- L ne t d 12. Juni 1911 Nab (0408) “ages A eta ape d Si a s Der Kantinenwirt Konstantinus Smit in Gladbeck, | ? tu tsdam Band C Me A0 : m Montag, den 12. J L, M, 6922 insen und Agio 20 740/— an E Me in E Z L +3 Grundstück Potsdam Band 1 Blatt Nr. 1372, er ; fi F irt a. M M; (16922) i t 53 500 Méllerfieake 26 Dratekkevalmi ée: Mas: |: Q f n ( i h rt a j : e Sd —fafmes 2D rode Bui L O agt vei age en klärt, da dieselben die ihnen zur Entgegennahme der papieren. E imer bes Notars Sra S ustirat Nitteldeutsche Versicherungs-Aktien- Die Geschäfte der Gewerbebank zu Waltershausen Aktiengesellschaft zu Walters- bshreibungen _ 363 500/82 Abts Soruats L MOMeG, E rge en ages Ros Di» L. April 1911 _gesezte Frist haLeA Die Bekanntmachungen See den SUUE hen Wert- Geiger Sgillerstraße 921 eine außzerordenilihe gesellsha t zu Halle a/S hausen sind auf die Ae eits Sih attiie nei A L L E Lic Li D i p E UUL L b L, zxerstreihe en. Ç ti C ewilliauna Kön cet z Q , f aa D S Toror (Ns * ———- der Behauptung, daß der Beftlagte ihm an Darlehn Me eidits Berri Wedding Pes E papieren befinden ih anes lelr) in Yuterabteilung 2, Geveralversammlung der Aktionäre un] 2 Y der ordentlihen Generalversammlung der | übergegangen und werden dur eine in Wasltersbausen aen tete E N bér der Firma 3 V Ri A fäuflich E u wird dies hiermit bekannt gemacht. [74521] sellschaft See ftand ber Vectaablèing: Ugo Fo. Moi 1911 hat die Neuwahl des E dau zu Waltershausen Abteilung der Thüringischen Laudesbanuk Aktiengesellschaft E ao E L x 1G 647/58 Veit vom 1. Mat vis 19. Zuni 1908 11,59 Berlin X. 20, Brunnenplat, den 11. Mai . ; ; & ( B ELY R E 1 M attgefunden. weitergeführt. ris der gesamten Anlagen . . . .]} 704041/57 ganzen 43,85 # vershulde, mit dem Antrage kosten- D Eorielies Actaceitte R R E IEE S L 1) Erhöhung des Grundkapitals bis zu 600 000,“ Lind zu Mitgltedern desfelben gewählt worden : G Die dadurch bedingte Auflösung der Aktiengesellschaft is in der Generalversammlung vom | Lerfallene Dividende 255 pflihtiger Verurteilung, einschließlich der Kosten des : Der für das Rechnungsjahr 1911 erforderliche und zosellsdhafts- 'Vnigl. Geh. Kommerzienrat Dr. Heinrich Leh- | 6. März cr. beslossen und in das Handelsregister des Herzogl. Amtsgerichts Gotha eingetragen worden Skonto und Zinsen 5 763/04 Strelno, deé Beklagten durch vorläufig voll- B SRNSS I H E S r A D RdAEA T CUG R T R T ri Tilgungöbetrá d V on 194000 #4 {t angekauft | 2 De Meutering Le E [Ae y gan, j A S,, Ms vil Sema È 297 H.-G.-B. machen wir dieses iermit bekannt und fordern die Gläubiger der | Verlust 295 033/23 treckbares Urteil zur Zahlung von 43,85 #4. Be- Mi A n arat a : L erirags (37 n L j e al Uer Car oerger, Berin »ewerDebDa auf, B Y B 7 C flaater wird Pur angen Verhandlung des t 9) Berkäuss Verpachtungen, pr naa Ge O R Ns IEOD Diejenigen E Os ¿E der Gener: 4 Wirat Hans Czarnitow, Halle a. S., E e Res M me Liquidatoren : Lichtenau (Bez. Lieguit), d. 31 E eits vor das Königliche Amtsgericht in E i. W. L E A eb B s ; ilnehmen wollen, haben s 4 ì N ez. Lieguitz), d. 31. Dez. 1910. E) L DO Juli 1911, MeeSlitas G übr, Verdin unaen x Aus früheren Auslofungen sind folgende Nummern ergan tig bee e M S bei der Gesell ö) Ae ee ERDOg ‘Saarn pre S D Mon- W. Jaeger. A. Reinhardt. W. Proeger. Aus dem Auffichtsrate E Gesell)chaft sind geladen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung z g g . noch M TTRE S: or schaftskasse oder bei der Bauk von Elsafi ins 6; Fewski, Halle a. S., : die Herren Bankter Gotthold Lilienthal, Berlin, wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. [14519] i Buchst Bis Bea E f 7 Lothringen in Straßburg i. Elsaf ata hei 7 Airektor Alfred Merton, Frankfurt a. M., : «k M Pa 4 [H | Rudolf Silk, Bei e mertdors, E Buer, den 16. Mai 1911. ; Domänenverpachtung. Buckstabe C Nr. 405 651. 7. Juni 1911 zu hinterlegen. Hinterlegung g) Atektor Paul The Losen, Düsseldorf, Debitoren . 451 911/69} Aktienkapital . 200 000) | wurde Here Keafee (e yesGleden, neugewählt Kogge, Gertts1chreiber des Kgl. Amtsgerichts. Die Domäne Neuhof, bestehend aus den Vor- | Elberfeld, den 23. November 1910 einem Notar genügt ub. [sd aft ar] gutöbesiyer und Kal. Domänenpäcter Reserven 137 711/69 “teben org Derr À ‘d. 3 Dea Tai ) eni ———_—— Es t L s ep , e L M z (J N) j f è pr t dz j E » D. IL. QEI LILU. [17451] Oeffentliche Zustellung. : werken Neuhof, Kellerhof und Wischawe, im Kreise Der Oberbürgermeister Die ftädtische Lederfabrik Höchst Aktiengese | ) Halle ä Ge, AMMIIN bei Halle a. S. _—_—_[_} Dividende pro 1910 und Zinsen . . 14 200|— Glüdauf“ A ti = j Î L Der L. Haas in Fürth i. B., Spiegelglasfabriken, | Trebnitz, bei der Stadt Trebniy (Bahnstation) be- _ V: * Schuldentilgungs- in Höchst a M NitteldeutscheBV r fiche d s-Akti nl 451 911/69 451 911/69 E ( lenge)e shaft | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Adolf | legen, soll den 29. Mai d. Js., Vormittags D Bi eb ¿ fommission. 2 1 S GE OEPESLINYE engesellshaft, Waltershausen, den 11. Mai 1911 : Braunkohlenverwerth Kat zu Franffurt a. M., flagt gegen den Möbel- | 11 Uhr, hierselbst für die Zeit von Johannis Ps “pr 47 0A Baum. Keetman, Der Auffichtsrat. chweckendiek, Direktor. E Ge Le AA RU GLe Stenidbianens Jung. bändler Willy Trafß, früher in Frankfurt a, M., #1912 bis 1. Juli 1930 meistbietend verpachtet werden, N Meckel, / I. A.: E. Meyer, Vorsißender- bete E E W. Jaeger. A. Reinhardt. Dêcar Sei Ten Forneberg

W. Proeger.