1911 / 119 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S a E t A N S S I I

fes L A E iei S

E

R

T

L È Be E 6 nvurn af ait eti if r baa fi S gt p E RLEA, E N ee Man “d S

ams

Liegniß 23 (40), Jauer 8 (19), Schönau 1 (1), Bolkenhain 5 (8), Landeshut 2 (2), Hirschberg 1 (1), Löwenberg 9 (21), Görliß 3 (7), Hoverswerda 1 (1). 16: Opveln 1 (1), Ratibor 4 (9), Kosel 1 (1), Leobshüß 3 (8), Neustadt i. O.-S. 2 (2), Falkenberg 7 (18), Neisse 7 (22), Grottkau 14 (53). T7: Osterburg 12 (26), Salzwedel 27 (100), Gardelegen 13 (17), Stendal 6 (23), Jeribow 1 25 (75), Serihow 11 12 (65), Kalbe 9 (37), Wanzleben 15 (95), Magdeburg Stadt 1 (10), Wolmirstedt 13 (70), Neuhaldensleben 32 (148), Dschers- leben 7 (44), Quedlinburg 4 (13), Halberstadt 17 (77), 18: Lieben- werda 5 (18), Toraqau 5 (7), Schweinig 1 (11), Wittenberg 3 (28), Bitterfeld 5 (11), Saalkreis 6 (6), Halle a. S. Stadt 1 (1), Delißsch 27 (58), Mansfelder Gebirgskreis 2 (2), Mansfelder Seekreis 7 (19), Sangerhausen 2 (3), Eartsberga 3 (36), Merse- burg 12 (28), Weißenfels 1 (5), Naumburg 1 (1), Zeiß 1 (1). 19: Mühlhausen 1 (1), Langensalza 3 (9), Weißensee 3 (92), Erfurt 4 (6), Schleusingen 2 (4). 20: Bordesholm 1 (2), Nends- burg 1- (3), Süderdithmarschen 2 (2), Steinburg 16 (41), Segeberg 5 (6), Stormarn 2 (2), Pinneberg 22 (86). 212 Diepholz 7 (10), Svfke 43 (443), Hova 29 (117), Nienburg 13 (25), Stolzenau 24 (119), Sulingen 8 (10), Neustadt a. Rbae. 3 (25), Hannover 2 (4), Linden Stadt 1 (3), Linden 2 (4), Springe 2 (6), Hameln 59 (13). S2: Peine 19 (71), Hildesheim Stadt 1 (1), Hildesheim 11 (27), Marienburg i. Hann. 23 (64), Gronau 6 (7), Alfeld 10 (26), Goslar 12 (47), Osterode a. H. 2 (9), Göttingen 3 (16), Einbeck 1 (2), Northeim 1 (3), Ilfeld 1 (2). 283: Celle 9 (14), Gifhorn 12 (21), Burgdorf 12 (101), Fallingbostel 4 (6), Uelzen 5 (9), Lüchow 2 (5), Bleckede 1 (3), Lüneburg 1 (1), Harburg 1 (2). 24: Stade 2 (2), Kehdingen 2 (2), Lehe 6 (9), Geestemünde 3 (3), Osterholz 5 (6), Blumenthal 1 (2), Verden 24 (171), Achim 11 (32), Rotenburg i. Hann. 6 (7), Zeven 3 (5), Bremervörde 1 (1). 25: Ascendorf 3 (12), Berseybrück 1 (1), Wittlage 6. (34), Melle 7 (18). 27: Tecklenburg 1 (1), Beckum 2 (4), Lüdinghausen 2 (2), Münster 3 (4), Coesfeld 4 (8), Ahaus 1 (3), NRecklinghaufen 1 (2). 28: Minden 28 (123), Lübbecke 6 (6), Herford 5 (8), Halle i. W. 7 (17), Bielefeld 7 (14), Wiedenbrück 1 (1), War- burg 1 (1), Höxter 3 (4). ‘29+ Brilon 2 (3), Soest 1 (1),- Hamm 3 (6), Dortmund Stadt 1 (2). Dortmund 4 (7), Hörde 6 (11), Hattingen 1 (1), Hagen 2 (3), SckEwelm 2 (3), Altena 1 (3), Siegen 1 (3). 30: Cassel Stadt 1 (5), Hofgeismar 1 (3), Ziegenbain 5 (34), Hersfeld 5 (28), Hanau 2 (3), Gelnhausen 2 (11), Herrsh. Sckmal- falden 1 (1), Grafsh. Schaumbura 3 (3). 31: Rheingaukreis 1 (2), Usingen 1 (66), Obertaunuskreis 6 (32), Höchst 4 (14), Frankfurt a. M. Stadt 1 (15). 32: Mayen 1 (1), Adenau 1 (3), 33: Kleve 98 (114), Nees 11 (42), Crefeld Stadt 1 (5), Crefeld 5 (52), Duisburg Stadt 1 (5), Mülbeim a. Ruhr Stadt 1 (6), Dinslaken 3 (10), Essen Stadt 1 (1), Essen 3 (4), Mörs 26 (114), Kempen i. Nh. 21 (181), Düsseldorf Stadt 1 (3), Düsseldorf 4 (19), Mett- mann 3 (4), Lennev 4 (5), Solingen Stadt 1 (2), Solingen 2 (21, Neuß 15 (71), Grevenbroi 20 (60), München-Gladbah Stadt 1 (1), Gladbach 11 (24). 34: Waldbröl 1 (1), Gummersbach 2 (2), Sieg- kreis 2 (2), Mülheim a. Rh. 2 (27), Cöln Stadt 1 (12), Céëln 6 (26), Bergheim 14 (26), Euskirben 17 (111), Rheinbach 10 (86), Bonn 9 (35). 35: Daun 3 (2), Bitburg 3 (15), Trier 3 (3), Saar- burg 1 (2), Merzig 6 (53), Saarlouis 7 (33), Ottweiler 1 (1), St. Wendel 4 (20). 36: Erkelenz 10 (26), Heinsberg 1 (2), Geilen- iren 7. (21), Sil 25 (80), Düren 19 (63), Aachen 3 (9), Eupen 4 (18), Schleiden 5 (6). 37: Sigmaringen 1 (5). 38: Altötting 1 (1), Erding 6 (50), Fueisina 1 (2), Ingolstadt 1 (10), Landsberg 1 (1), München Stadt 1 (3), Münden 2 (5), Weil- heim 1 (1). 39: Degacndorf 2 (6), Eggenfelden 6 (8), Griesbach 9 (20), Paffau 1 (2), Pfarrkirhen 2 (3), Vilshofen 1 (1). 40: Dürkheim 1 (5), Frankenthal 4 (8), Germersheim 12 (92), Homburg 4 (4), S1. Ingbert 2 (18), Kaiserslautern 5 (27), Landau 6 (59), Ludwigshafen a. Rb. 5 (53), Neustadt a. H. 1 (3), Pirmasens 2 (20), Speyer 2 (9), Zweibrücken 3 (12). 41: Amberg Stadt 1 (4). Amberg 1 (1). 42: Bamberg [T 1 (17), Forchheim 1 (1), Hof Stadt 1 (2), Kronach 1 (1), Teuschnitz 1 (2). 483: Ansbach 4 (5), Dinkelsbühl 2 (8), Erlargen 2 (38), Feuchlwangen 2 (6), Günzenbausen 3 (7), Nürnberg Stadt 1 (1), Nothenburg o. T. 4 (12), Weißenburg i. B. 5 (16). 44: Würzburg Stadt 1 (1), Würzburg 1 (2). 45: Dillingen Stadt 1 (7), Dillingen 17 (159), Günzburg Stadt 1 (4), Günzburg 2 (6), Neu-Ulm 1 (1), Nörd- lingen Stadt 1 (2), Nördlingen 6 (35). 46: Zittau 2 (2), Löbau 2 (3), Bautzen 1 (1). 47: Dreêsden-Altstadt 3 (9), Pirna 2 (3), Dippoldiswalde 1 (1), Freiberg 2 (4), Meißen 4 (5), Großenhain 15 (54). 48: Lipziq 14 (32), Borna 3 (3), Grimma 3 (6), Oschatz 3 (7), Döbeln 4 (9), Nochlit 1 (1). 49: Annaberg 1 (1). 50: Zwidckau Städt 1 (1), Auerbacb 1 (1). 51: Böblingen 5 (136), Brackenheim 1 (1), Cannstatt 1 (3), Eßlingen 1 (18), Heilbronn 6 (68), Leon- berg 7 (139), Lutwigasburg 6 (33), Marbach 6 (22), Maulbronn 1 (20), Neckarsulm 9 (50), Stuttgart Stadt 1 (2), Stuttgart 1 (2), Vaihingen 3 (24), Waiblingen 2 (7), Weineberg 3 (38). 52: Calw 3 (16), Horb 1 (1); Nagold 2 (17), Nürtingen 11 (96), Nottweil 4 (13), Spaichingen 1 (16), Tübingen 1 (1), Urach 1 (3). 53: Ellwangen 4 (15), Gaildorf 3 (3), Heidenheim 6 (96), Neresheim 5 (49), Oehringen 4 (16), Schorndorf 1 (1). 54: Biberad 1 (2), Blaubeuren 2 (21), Göppingen 13 (150), Wupkeim 9 (2), Münsingen 4 (8), Ulm 9 (228). 55: Meßkirh 4 (32), Pfullendorf 1 (1), Ueberlingen 1 (1), Donaueschingen 3 (43), Villingen 4 (14), Bonndorf 3 (21), Säingen 2 (12), Waldshut 6 (79). 56: Emmendingen 1 (1), Staufen 1 (1), Lrrach 7 (42), Müllheim 1 (5), Kehl 5 (29). 57: Bühl 6 (34), Najtatt 1 (4), Bretten 4 (36), Bruchsal 5 (43), Karlsruhe 2 (2), Pforzheim 2 (3). 58: Mannheim 1 (22), Schwetzingen 3 (12), Weinheim 4 (16), Eberbach 1 (4), Mosbach 1 (9). 59: Darmstadt 2 (2), Bensheim 9 (54), Dieburg 1 (1), Groß-Gerau 15 (92), Heppenheim 2 (6), Offenbach 5 (6). 60: Friedberq 6 (15), Lauterbach 2 (4), Schotten 1 (3). G1: Mainz 1 (5), Bingen 1 (1), Oppenheim 7 (49), Worms 7 (105). 62: Ludwigslust 8 (34), Güstrow 3 (5), Rostock 2 (2), Gnoien 2 (8), Malchin 2 (2), Waren 1 (1). 63: Weimar 1 (1), Apolda 5 (6), Eisenach 3 (4), Dermbach 1 (1). 64: Neubranden- burg 3 (5), Woldegk 2 (6). 65: Oldenburg 2 (3), Varel 2 (3), Biuliäbingen 2 (0), Brale- 9 (19), Glofleth 4 (Q, Delmenhorst Stadt 1 (7), Delmenhorst 5 (45), Wildeshausen 5 (37), Vehta 2 (4), Cloppenburg 4 (5), Friesoythe 3 (5). 68: Braunschweig 26 (113), Wolfenbüttel 27 (46), Helm- stedt 23 (113), Gandersheim 16 (90), Holzminden 1 (9), Blanken- bury 3: (12). 70: Ofikreis 1-(2). "71: Coburg §8 (38). 72: Gotha 3 (4), Waltershausen 5 (45). "73: Dessau 4 (8), Cöthen 13 (24), Zerbst 3 (14), Bernburg 14 (32). 75: Frankenhausen 1 (1). * G: Kreis der Twiste 1 (5), Kreis des Cisenberas 2 (6). 78: Gera 1 (1). 79: Bückeburg 16 (78), Stadthagen Stadt 1 (2), Stadt- hagen 9 (17). §0: Detmold 7 (12), Schötmar 2 (5), Brake 3 (5). 82: Bremen Stadt 1 (13), Bremisches Landaebiet 13 (51). 84: Straßburg Stadt 1 (3), Straßburg 13 (79), Erstein 6 (18), Hagenau 1 (5), Molébeim 1 (2), Schlettstadt 7 (79), Zabern 6 (49). S5: Altkirch 37 (216), Colmar 8 (44), Gebweiler 14 (85) lam 30. Avril 11 (108) naclhträglich gemeldet —!, Mülhausen 9 (52), Navvoltsweiler 2 (22), Thann 7 (17). 86: Bolwen 1 (1), Chateau- Salins 3 (22), Diedenhofen Oft 1 (1), Forbach 1 (1), Saar- gemünd 1 (5). Zusammen 3224 Gemeinden und 12394 Gehöfte.

b. Schweinescuche (cinschl. Schweinepest). Fischbausen 1 (1), Königsberg i. Pr. 1 (1), Labiau 1 (1), u 1 (1), Gerdauen 1 (1), Rastenburg 1 (1), Pr.-Evlau 1 (1), ra 1 (1), Heiléberg 2 (2). 2: Naanit 2 (2), Gumbinnen (3), Neidenburg 1 (1), Ortelsburg 3 (3), Osterode Tel 1 (1). 4: Danziger Höhe 1 (1), Pr -Staroard Marienwerder 6 (8), Rosenberg i Westvr.

î 1} n 1 tofon 2 F Stadt 1 (1 ipr. 1 (1), Briesen 2 (2), Thorn Stadt 1 (1),

: Br 07

3), Grautenz Statt 1 (1), Grautenz 4 (4), Z Zck= [4 T artam 9 (ch Dort

, Sé&lohau 1 (1), Flatow 2 (2), Deutich-

3), Oberbarnim 4 (4), Uchtenberg

(13), Beeskow-Storkcw 7 (9

Me a

2 c Iw L i

Q

41

Zauth-Belzig 1 (1), Osthavelland 4 (5), Westharellaud 4 (4), Nuppin 1 (1), Ostprignitz 3 (5). V: Königsberg i. Nm. 7 (9), Arnswalde 2 (4), Friedeberg i. Nm. 2 (2), Lebus 4 (5), Weststernberg 5 (6), Züllichau - Schwiebus 1 (1), Krossen 7 (7), Guben 3 (3), Kalau 3 (3), Kottbus 2 (2), Sorau 3 (3), Spremberg 2 (3). 9: Randow 2 (2), Stettin Stadt 1 (1), Regen- walde 1 (1). 10: Dramburg 2 (2), Rummelsburg 2. (2), Stolp 2 (2). 12: Wreschen 1 (1), Sthroda 1 (1), Schrimm 1 (2), Posen Ost 3 (3), Posen West 2 (2), Obornik 2 (2), Birnbaum 1 (1), Shwerin a. W. 1 (1), Gräß 3 (3), Bomst 1 (1), Fraustadt 2 (2), Kosten 5 (5), Lissa 1 (1), Nawitsh 1 (1), Pleschen 1 (1), Ostrowo 1 (1). L3: Filehne 2 (2), Kolmar îï. P. 1 (1), Wirsiß 2 (2), Schubin 1 (1), Znin 1 (1), Wongrowiß 1 (1), Gnesen 1 (1), Witkowo 3 (3). 14: Groß- Wartenberg 1 (2), Oels 4 (4), Trebniyz 5 (5), Guhrau 1 (1), Wohlau 1 (1), Neumarkt 11 (13), Breslau 3 (3), Brieg 2 (2), Strehlen 3 (3), Nimptsch 4 (4), Münsterberg 3 (3), Frankenstein 1 (1), Reichenbach 2 (2), Schweidniß 1 (1), Striegau 2 (2), Waldenburg 3 (4), Glaß 7 (7), Neurode 1 (1). 15: Grünberg 3 (3), Frevstadt 1 (1), Sagan 8 (8), Sprottau 3 (3), Glogau 4 (4), Lüben 3 (4), Bunzlau 2 (2), Goldberg-Havnau 4 (4), Jauer 4 (4), ScWönau 1 (1), Bolkenhain 4 (4), Landeshut 3 (3), Hirschberg 3 (3), Wwenberg 6 (7), Görliß 2 (4), Rothenburg i. O.-L. 1 (1), Hoyerêäwerda 1 (1). 16: Oppeln 1 (1), Groß-Strehlitz 2 (2), Zabrze 3 (5), Kattowiß 2 (2), Pleß 2 (2), Rybnik 1 (1), Leobs{ütz 2 (2), Neustadt i. O.-S. 1 (1), Falkenberg 5 (5), Neisse 1 (1), Grottkau 1 (1). L7: Quedlinburg Stadt 1 V 18: Eiéleben Stadt 1 (1), Mansfelder Seekreis 1 ) Sangerhausen 1 (1). 19: Graf. Hohenstein 2 (3), Heiligenstadt 2 (2), Müblbausen 1 (2), Ziegenrück 5 (7), Scleu- singen 2 (2). 20: Hadersleben 6 (7), Apenrade s (5), Sonderburg 6 (6), Flensburg 1 (1), Schleswig 8 (8), Eckernförde 4 (5), Ton- dern 6 (6), Plön 3 (3), Kiel Stadt 1 (2), Bordesholm 4 (8), Rends- burg 3 (4), Norderdithmarshen 2 (2), Süderdithmarshen 2 (2), Steinburg 9 (12), Segeberg 1 (1), Stormarn 2 (2), Pinneberg

(14), Herzogtum Lauenburg 7 (7). 21: Syke 1 (1), Hoya 2 (2), Nienburg 1 (1), Hannover Stadt 1 (3), Hannover 1 (1), Unden

(2), Springe 1 (1), Hameln 2 (2). 22: Hildesheim 1 (1), Goslar

(2), Duderstadt 1 (8), Northeim 1 (1), Ilfeld 1 (1), 23: Celle 3 (3), Gifhorn 1 (1), Buraderf 2 (2), Soltau 3 (6), Uelzen 1 (1), Winsen 10 (14), Harburg Stadt 1 (1), Harburg 1 (1). 24: Jork 2 (2), Stade 4 (4), Kebdingen 3 (3), Lebe 1 (1), Geestemünde 1 (1), Osterholz 3 (3), Blumenthal 1 (1), Verden 2 (2), Achim 4 (4), Rotenburg i. Hann. 3 (6), Bremervörde 3 (3). 25+: Lingen 5 (5), Bersenbrück 4 (4), Iburg 1 (1). 26: Norden 1 (1), Emden Stadt 1 (1), Emden 1 (1). 27: Tecklenburg 1 (1), Beckum 5 (5), Lüding- hausen 2 (3), Münster 1 (1), Ahaus 1 (1), Necklinghauîen 2 (2). 28 : Halle î. W. 1 (1), Büren 1 (1), Hörter 1 (1). 29: Meschede 3 (9), Brilon 2: (2), Soëelt 3 (3), ammt 1 (1), Bor» mund Stadt 1 (3), Dortmnnd 3 (D), Horde 2 (2); Bcechum 1 (1), Witten - Stadt 1 (2), Altena 1 (1), Olpe 1 (1), Siegen 3 (3), Wittgenstein 4 (4). 30: Cassel Stadt 1 (3), Cassel 3 (3), Fritzlar 4 (6), Hofgeismar 2 (2), Homberg 2 (2), Melsungen 3 (3), Rotenburg î. H.-N. 4 (4), Ziegenhain 2 (2), Hünfeld 1 (1), Hanau 9 (17), Gelnhausen 5 (7), Schlüchtern 3 (4), Graf. Zckaumburg 1 (1). 31: Westerburg 1 (1), Unterwesterwaldkreis 2 (2), Limburg 8 (14), Unterlahnkreis 5 (6), St. Goarshausen 3 (3), Untertaunuekreis 2 (2), Usingen 6 (10), Obertaunuékreis 4 (4), Höchst 3 (4). 32: Kreuznah 4 (6), Zell 1 (1), Cochem 2 (2), Neuwied 1 (1), Meisenbeim 5 (6). 33: Rees 2 (2), Duisburg Stadt 1 (2), Oberbausen Stadt 1 (1), Mülheim a. Rubr Stadt 1 (2), Dinslaken 3 (5), Essen 2 (2), Mörs 7 (22), Kempen i. Rh. 10 (15). 34: Cöln Stadt 1 (4), Bonn Stadt 1 (1), Bonn 2 (3). 35: Saarbüdcken Stadt 1 (1), Saarbrücken 3 (4), Otte weiler 1 (1). 36: Heinsberg 1 (1), Eupen 3 (3), Montjoie 1 (1). 38: Freifing 1 (1), Ingolstadt Stadt 1 (1), Laufen 2 (2), München Stadt 1 (3), Rosenheim 1 (1). 39: Dingolfing 2 (2), Kelheim 1 (1), Landau a.-S. (2), Landshut. 3 (3), .Mainburg . 2. (2), Mallersdorf 2 (2), Nottenburg 1 (1). 40: Speéver 1 (1). 41: Regensburg 1 (1), Stadtamho;, 1 (1). 43: Schwabach 2 (2). 45: Schwabmünchen 1 ( 49: Chemuig Stadt 1 (1). 50: Plauen Stadt 1 (1). 52: Oberndorf 1 (1). 56: Breisach 1 (1), Emmen- dingen 1 (1), Wolfach 1 (1). 57: Pforzheim 2 (2). 58: Mann- heim 1 (1). 59: Erbach 1 (1), Groß-Gerau 2 (12). 60:2 Gießen 2 (3), Alsfeld 2 (3), Büdingen 5 (7), Lauterbach 2 (2). 61: Vingen ¡ (1), Worms 1 (19. 62: Ludwigslust 2 (2), Nostock 2 (2), Gnoten 1 (1). - 68: Neustadt a. D. 1 (1). 6&2 Neustreliß 1 (1). 65: Oldenburg 4 (7), Westerstede 3 (14), Jever 2 (2), Nüstringen 2 (5), Butjadingen 3 (3), Brake 1 (1), Elsfleth 1 (1), Delmenhorst Stadr 1 (1). 68S: Braunschweig 2 (2), Wolfenbüttel 6 (7), Helmstedt 3 (3), Gandersheim 1 (2), Blankenburg 2 (4). 70: Ostkreis 2 (2), Westkreis 1 (1). 732: Bernburg 3 (8). 76: Kreis der Eder 1 (6). 79: Stadthagen Stadt 1 (1). §0: Detmold 2 (2), Brake 1 (3), Blomberg 1 (1). §2: Bremen Stadt 1 (1), Bremisches Landgebiet 1 (2). S3: Hamburg Stadt 1 (2), Geestlande 3 (4), Marschlande 2 (5), Bergedorf 1 (1). §6: Diedenbofen West 1 (1).

Zusammen 774 Gemeinden und 971 Gehöfte.

Rußland.

Die russis@e Kommission zur Bekämpfung der Pestgefahr hat be- \{lossen, die Man dshurei für pestfret zu erklären und die früber erlassenen Verfügungen, dur welche die gesamte Enteignungs zone der Chinestschen Ostbahn, das Transbaikal-, das Amur- und das Küstengebiet sowie das Gouvernement Jrkutsk für pesibedroht erklärt worden waren, aufzuheben. (Vergl. „R.-Anz." vom 5. d. M.,

Nr. 106.)

Verdingungen.

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Neihs- und Staats- anzeiger“ auêliegen, können in den Wochentagen in defsen Expedition wäbrenv der Dienststunden ven 9 bis 3 Uhr cingeschen werden.) Oesterreih-Ungarn.

15. Junt 1911, 12 Ubk.

K. K. Staatébahndirektion îin Stanislau: Lieferung von ungefähr 470 t fklcinkörnige Schmiedekohle und 140 t Koks für Schmiedearbeiten in der Zeit vom 1. Januar bis Ende Dezember 1912. Näheres bei der genannten Direfkti

K. K. Staatsbabndirektion in Lemb und Kohlestiften. Näheres bei der vorge „MeichSanzeiger“.

Lieferung von Koblen

il er q nannten Direktion und beim

On.

T4. an!

Mitteilungen des Köntglichen Aëronautischen Observatortums, veröffentlißt vom Berliner Wetterbureau. Dratenaufstieg vom 20. Mai 1911, Vormittags. [Statton] Seeböhe .. ..| 122 m | 500m |1000m | 1500m | 2000m |

Temperatur (C°) P Rel. Fbtal. (/)| 2 |- ? Wind-Nichtug .| N | N

e Geschw. mps V1: 4D

e

c | s N N 6 17

1 achen ab.

j j j j | Ucber 2000 m Höhe riß der Dr

&

WekterberiGt vom 20. Mai 1911, Vormittags 97 Uhr.

Stufenwerten *) Barometerstaud

a riiung,

Wind- Wetter stärke ;

f | | | (e 762,6 N __2sbedeckt | 11/ 0 [762] meist bewölkt

762,3 [NNO 3 wolkenl.|_13/_1 [760] meist bewöltt Hamburg 760 9 [NNO 3 bedeckt | 13| 1 759 meist bewöltt Swinemünde | 759,1 NO blheiter | 758] ziemlich heiter Neufahrwafser| 756,0 |NNO 7|bedeckt |

j

î

Witterungs- verlauf

er leßten | 24 Stunden ?

Name der Beobachtungs- station

Niederschlag in

in Celsius vom Abend

Barometerfstand auf Meeres-

niveau u. Shwere in 45 ® Breite

Temperatur

|

| E Borkum Keitum

| 9)_3_755Machts Niederl Memel | 755 5 |ND Öjheiter Y 762,3 |[NNW s3\bedeckt

12/ 0 [756] meist bewölft Aachen 1/1762 be Hannover | 760,9 |WNW 1'wolkig | 11/3 759 Berlin _| 757,4 ¡NW Dresden | 757,4 |NW Breslau | 752,4 ¡N Bromberg | 753,4 NO Metz 760,7 |N Frankfurt, M.| 759,9 D T7\wolkig | 1 Karlörube, B. | 760,1 (NNO Ll\Regen |_10 München | 758,8 [NW 3 \bedeckt |__9

9 Zugspiye | 5244N 5[Sqnee | —8

Schauer

4 757|[Nachts Nieders&],

9/1 [762] _metit bewöllt 4|bededt | 10| 4 757 C Z Regen | 8/2 [756[Nachts Nieders, 2Regen 4 \752ianhalt. Nieders] 5/bedeckt | 12/2 753 Nachm. Nieders! 4 bedeckt | 8/2 761 Nachts Nicderss 7\wolkig | 12 799) meist bewöltf

|

|

_2 (760 Nachts Nieders 3 [758 Nachts Nieders] 9

“9525 Nam Niederiäl ___|(Wilhelmshary) 90 772 meist bewölkt (Kiel) 9/0 771 Nachts Nieders,

| 771,9 NO 770 1 NW 2 halbbed.

Stornoway 3 bedet Malin Head Valentia Scilly S

Aberdeen | 770,9 ¡N

—| (Wustrow i. N) meist bewölt:

| | ___|(Königsbg., Pr) |_767,3 NO 4 halbbed.\ 11 0 767, ziemlich heiter S 4 (Cas) 7| 9 770 Nam.Niederssl

(Magdeburg)

8] 9 769 Nachts Niedersl, | | | ((GrünbergSchl)

Holyhead | 769,3 /NO 2iwolkig | 10] 0 ¡769 Schauer __ R | N | | |(Mülhaus,, Els.) Isle d'Aix | 763,0 \NNO 3 bedeckt | 11/ 0 763) meist bewölkt

| 770.1 [Windst. wolkenk.| 11! 1 770

70,9 N 3/bedeckt

| 769,6 [NND 3 'bedeckt

Shields“

j j | Î

P T edtichabaß 10/ 0 [766 meist bewölkt | | (Bamberg) E |_9 [765 meist bewölkt

j j

St. Mathieu | 766,2 |NO Grionez _| 764,3 NO d bedeitt | E

|

4 beiter

H

79 764

Paris N ; dlbedeckt Vlis\ N _3iwolkig | 10/97 Helder. |NNO 3/bedeckt | 10} 2 [763] Bodoe [768,7 N 2 swolkenl.|_d| 0 [766 Cbristiansund | 769,9 /NO 2bedeckt | 6) 0 769 Skudens |——— |—|—— Vardò 766,0 NNW 4 bedeckt | 5 0767| d,

1

A D 0

) Skag 2 [NO dibeiter | 8 0 1762| Hanitholm 34,6 [NO A4woltig | 10/0 [762]

F T r M

Skagen [76

Haníit! | 764,

Kopenbagen | 762,1 NO- 3/haldbed:\--10/ 2/760/_- Stockholm | 751,2 /NNW 6\wolkig

Hernösand 764,1 N _6\wolfenl.]|

Haparanda | 765,6 |NO 2\wolk

Wisby |* 760,9 16] 0 [76

Karlstad 765,2 [N 8[wolfenl.| 6 0 [763 __ Archangel | 759,8 |[NNW 2 bedeckdt |—2/ 0 759 ———

Petersburg | 756,2 |SO 1 bededckt Riga __/_756,6 \NNO 2 bedeckt 7 0 797 Wilna ) |¡NND 1jbedeckt | 11| 0 [758

E _2Regen [107 B 4SO 2\wolkenk.| 15/3 [752 -— 2,6 WNW 6 Regen 3 751 anhalt. Nieders]. 3N Zsbedeckt - ) [755] meist bewölkt 752,6 NO 2hbeiter |_14/0 : Florenz | 752,3 SW lhbedeckt | 1

iarrißz

=I| =I| [O |

nie

Cagliari |‘ NW 5 halbbed. a Dr Thorsharn | 770,6 WSW 2 Negen Sevdisfjord | Windît. heiter Rügenwalder- i

münde J ziemli hetter_ Skeanß | 764,1 /NO 4 bedeckt |— S Kralau | 748,6 |Y E bedeckt | 13/7 748 anbalt. Niederi&!. Lemberg [7475 SW 3\wolkenl.| 18] 2 748} Gewit Hermanstadt | 750,1 S l wolkig E 751 meist bewÖöllt Triest | 753,1 Windst. bedeckt | 15, 5 752 anhalt. Nieders! Revkiavik | 765,0 SO 4 bedeckt | 12 —| —| - (Lesint (5Ubr Abends) O E _p Gewi ter Cherbourg | 766,1 N 4bedeckt | 10 66 S Clermont | 7602 |NW 3lbedeckt 6/0 :

iarr) | 7642 |ONO 2hbedeckt | 11| 3 765

752,5 Windît. halbbed. Perpignan | 758,3 [NW d'bedeckt Belgrad, Serb.| 749,1 WSW2 bedeckt Brindisi 752,3 SW 4 Regen Mou 759,7 WNW 1 heiter Lrwck | 770,9 NNO 6wolkig Helsingfors | 756,3 NW 4 heiter |__ O 3 Schnee MO Z2ineitee | ‘93 2 NNO 4 heiter 10 0

Lugano 7540 |NO 1 wolkenl.__12 Säntis _| 557,3 |[ONO 2'Nebel |

Budapest 3 |NNO 1 |bedecktt | 14 Portland Bill | 766,6 |»W 4|woltia 9 Horta 769,1 |SV 1Nebel (__ (oruña 766,9 |NW 2'Nebel | d z 05 bis 2/45 *) Die Bahlen bieser Rubrik bedeuten: 0=0mm; 1=0,1 bis 04; 2905 4: 8 25 bis 64 4 = 65 bis 124; 5 = 125 bis 204; 6 = 205 bis 81, 7 = 815 bis 444; 8 = 445 bis 594; 9 = nit gemeldet. ; r , : 56e bar Die Wetter=lage ist wenig verändert, die Luftdruckgegert, vat ih aber verschärfr Ein Hochdruckgebiet über 770 m leg “iwas westlih von Schottland, cine vertiefte Depression von 74 e ift das nordostwärts verlagert, über Nordösterrcih. In Deutiean weben Weiter ziemli trübe und im Often kühler ; im Nordo! en breitete lebhafte, sonst schwache nördlihe Winde, auch TEE IrIG Regenfälle stattgefunden. Deutsche See

Untersuchungssachen.

Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u, vergl.

Nerkaufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. * Verlosung 2c. von Wertpapieren.

* Fommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Ranm einer {gespaltenen Petitzeile 30 „Z.

6. Erwerbs- und Witrischaft8genosenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Reb - Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Bersicherung- . Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

t8anrwälten.

f) Untersuhungssatetit,

g. Staatsantvaltschaft Seilbroun a. N. Durch Beschluß der 1. Strafkammer des K. Land- eridts hier ist gegen folgende Perfonen wegen Nerletzung der Wehrpflicht gemäß §8 326, 480 St.-P.-O: die Beschlagnahme ihres tim Deutschen Reiche befindlichen Vermögens verfügt worden, ämlich: : B D Friedrich Bauer, geb. 16. April 1890 in Ecd- mannbausen, D.-A. Marbach, 9) August Brodt, geb. 1. Mai 1889 in Beilstein, O.-A. Marbach, ; 3) Hermann Dreher, geb. 8. Juli 1890 in Beil- stein, O.-A. Marbach, : 4) Willy Gutjahr. geb. 10. Mai 1888 in Edfeuditz, Kreis Merseburg, 5) Gotthilf Jung, geb. 31. Mai 1888 in Etb- stetten, O.-A. Véarba, 6) Nobert Körner, geb. 15. April 1890 in Steinheim, O.-A. Marbach, 7) Karl Michel, geb. 25. Neilstein, O.-A. Marbach. Den 18. Mai 1911. Staatsanwalt Moser.

Dezemker 1890 in

(J: Nr, 1950 M.) [18569] 18550]

Die Fahuenflucht2erklärung vom 29. 5. 03 gegen in zur Dispos. der Ers.-Beh. entlassenen Fühlier ful Schneider vom Landw.-Bez. Gießen, geb. ¡1. 3. 1869 Storndorf, wird aufgehoben. Darmstadt, 17. 5. 1911. Gericht 25. Divifion.

(18551) Verfügung.

Die am 22. November 1901 gegen den Musketier Friedrich Möller I. der 4. Sirivnanie Inf.- Regts. 84 erlassene Fahnenfluhts8erklärung mit Be- shlagnahmeverfügung wird hiermit aufgehoben, da der Beschuldigte ergriffen ist.

Flensburg, den 18. Mai 1911.

Gericht der 18. Division.

——————————

2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[18234] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollitreckung soll das in Berlin, An der Schleuse 10,. belegene, im Grund- buhe von Alt-Kölln Band 11 Blatt Nr. 722 zur Zeit der Eintragung des Versteigernngsvermerks auf den Namen des Kaufmanns Mar Oblrich bier ein- getragene Grundstück, bestehend aus: Vorderwohnhaus mit rechtem und linkem Seitenflügel, Quergebäude und Hof, am 25. Juli 1912, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 13/14, Il (drittes Stokwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstü Gemarkung Berlin ist unter Nr. 414 der Gebäudesteuerrolle bei'‘einem jährlichen Nutzungêswert von 9360 6 mit 360 A Jahresbetrag zur Gebäude- steuer veranlagt und in der Grundsteuermutterrolle mit einer Fläche niht nachgewiesen. Der Versteige- rungsvermerk ist am 23. November 1910 in das Grundbuch eingetragen. 85. K. 171. 10. 23.

Berkin, den 12. Mai 1911.

[18233] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvoll\treckung foll das in Rummelsburg belegene, im Grundbuche von Nummels- burg Landungen Bd. 1 Bl. Nr. 31 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Nagelschmieds Carl Hennig eingetragene Grundstück, Garten und Acker mit Größe 53 a 39 qm mit 1,28 Tklr. Reinertrag, am LO. Juli 191%, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Geriht an der Gerichtsftelle Zimmer Nr. 1, versteigert werden. Der Versteigerungsvermerk ist am 3. Mai 1911 in das Grundbuch eingetragen. Es ergeht die Aufforde- rung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs8vermerks aus dem Grundbuche niht ersichtlich waren, spätestens im Versteigerungs- termine vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, wenn der Gläubiger wider- spricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht be- rüctsichtigt und bei der Verteilung des Bersteigerungs- erlöôses dem Anspruche des Gläubigers und den übrigen Nechten nachgeseßt werden. Diejenigen, welde ein der Versteigerung entgegenstehendes Ret haben, werden aufgefordert, vor der Er- teilung «des Zuschlags die Aufhebung oder einst- weilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Necht der Versteigerung8erlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.

Rummelsburg i. Pomm., den 15. Mai 1911.

Königliches Amtsgericht.

[17449] Nufgebot.

_Die Gkheleute Fellhändler Ferdinand Nicolai und Penriette, geborene Peter, zu Hörbach, haben das Aufgebot der Schuldverschreibung der Nassauischen Landesbank über 500 A Buchst. Q). b. Nr. 2774 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- (efordert, spätestens in dem auf den 9. Januar 1942, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- tihneten Gericht, Zimmer Nr. 100, anberaumten Iufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung ker Urkunde erfolgen wird.

Wiesbaden, den §8. Mai 1911.

Königliches Amtsgericht. Abt. 4.

l

01434] Aufgebot.

„Die Gheleut2 Fabrikshlosser Heinrich Laue und #nriette geb. Mäkler, beide in Eimsen, haben das Ufgebot der sieben Mantelbogen zu den 3F prozentigen Schuldverschreibungen der Kreiesparkasse des Kreises Alfeld zu Alfeld Lit. l, Nr. 4143, 4144, 4145, 4146, 4147, 4148 und 4149 von je 600 46 beantragt. i Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, vâtestens in dem auf den 15, Februar 1912, tittags 12 Uhr, yor dem unterzeihneten Gericht, Fimmer Nr. 44a, anberaumten Aufgebotstermin seine vedte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, vidrigenfalls die Kraftloserklärung der Url'unden er- gen wird.

Alfeld (Leiue), den 15. Mal 1911, Königliches Amtsgericht, 1,

[17823] Aufgebot.

Nr. 2499. Der Kaufmann Udwig Schaufler in Stuttgart bat das Aufgebot des Hypothekenpfand- briefs der Rhein. Hypothekenbank Mannheim über 500 4 Lit. C Serte 88 Nr. 6774, zu 49/6 pro Iahr verzinslih, beantragt. Der Inhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, den 28. März 1912, Vorm. 9 Uhr, vor dem Amts3gericht Mannheim, XVI1, IT. Stod, Zimmer 112, Saal B anberaumten Auf- gebotstermine seine Nehte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Mannheim, den 15. Mai 1911.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts.

[18558]

Im Urkundenaufgebot vom 28./3. 1911 muß es bei der unter Nr. 9 (Kerger) genannten Urkunde anstatt (1907 a) heißen: (1907er).

Meiningen, den 12. Mai 1911.

Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

(18571) Aufgebot.

Die Witwe des Kaufmanns Karl Best, jeßt Frau Th. Flecke in Hamm i. W. und der zum Pfleger der übrigen unbekannten Miterben des Karl Best bestellte Buchbindermeister Wilhelm Bödinghaus in Homm i. W. haben das Aufgebot der angeblich ver- loren gegangenen Kurscheine Nr. 69, 70, 71 und 72 der Gewerkschaft der Eifensteinzehe Fortuna in der Gemeinde Kagenelnbogen, ausgestellt für den Kauf- mann Karl Best, beantragt. Der Inhaber der Kurxscheine wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. November 194%, Vormittags LO0 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine seine Ne{bte anzumelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- erflärung erfolgen wird.

Katzenelubogen, den 12. Mai 1911.

Königliches Amtsgericht.

[18271] Nufgebot.

Der Edmund Sebastian in Straßburg, vertreten durh die Rechtsanwälte O. Petereit und M. Höpffner dabier, hat das Aufgebot eines von Jakob Sebastian in Straßburg am 5. April 1911 auf Johann Wilms in Straßburg gezogenen, von letzterem aftzeptierten, von Jakob Sebastian auf den Antragsteller Edmund Sebastian indossierten, am 5. Juli 1911 zablbaren Wechsels über 2363 46 beantragt. Der Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, svätestens in dem auf Dounuerstag, den 28. März 1912, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Saal Nr. 45, anberaumten Aufaebotstermine seine Nechte anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des Wechsels er folgen wird.

Straßburg, den 16. Mai 1911.

Kaiserliches Amtsgericht. [18272] Aufgebot.

Der Grundbesißer Friedrich Borm in Tilsit, Königsbergerstraße Nr. 23, vertreten durch die Nechts- anwälte Justizrat Fuchs und Reiner in Tilfit, bat das Aufgebot des angeblich verloren gegangenen, ihm von dem Eeneralagenten (duard Gehrmann in Tilfit gegebenen und von leßterem afkzeptierten Blankoakzeptes vom 29. Dezember 1909 über 6000 sechstausend Mark beantragt. Der Inhabek der Urkunde wird aufgefordert, spatestens in dem auf den 8. Dezember 1911, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermin seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird.

Tilsit, den 16. Mai 1911.

Königliches Amtsgericht. Abt. 3.

[18570] Aufgebot. :

Dem Lohnkutschereibesißzer Johann Lenz und dessen Ehefrau. Marie geb. Lang, zu Frank- furt a. M. ist im Grundbuch von Egelsbad) Band XI1Il Blatt 1259 unter Nr. 7b auf den Grundstüden Fl. T1 Nr. 13436 und 13442 Hofraite und Grabgarten hinterm Dorf eine Hypothek über ein Darlehn von 1000 4 nebst Zinsen zu 4 v. H., welches sie dem Gastwirt Jakob Merkle und dessen Sohne Karl Christian Wilhelm Mterkle zu Egelsbach gegeben haben, mit Datum vom 4. August 1906 eingetragen (beiden Eheleuten je zur Hälfte). Auf Antrag der Genannten, die das Ab- handenfommen des Hypothekenbriefs glaubhaft ge- macht haben, wird der Inhaber dieser Urkunde auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermin Mittwoch, den 29. November 1912, Vormittags 9 Uhr, scine Rechte bei unterzeihnetem Gericht geltend zu machten und die Urkunde vorzulegen, andernfalls Kraftloserklärung des Hypothekenbriefes erfolgt.

Langen (Bezirk Darmstadt), den 15. Mai 1911.

Großherzogalihes Amtsgericht.

[17826] Aufgebot.

Der Kaufmann Arthur Neukbert, zurzeit bet St. H. v. Dreushe zu Oberndorfer Hütte (Kreis Weytlar), vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Kuhl- mann, Solingen, hat das Aufgebot des angeblich verloren gegangenen Hypothekenbriefs vom 4. Januar 1904 über die im Grundbuche von Wald Band 39 Blatt 1549 Abt. [111 Nr. 3 eingetragenen 9182,33 M beantragt. Der Jnhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 31. Oktober 191A, Vormittags UCU! Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 10, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Solingen, den 3. Mai 1911.

Königliches Amtsgericht.

[18608] Aufgebot,

1) Der Landmann Johann Hetnrich Doectlefs, 9) der Landmann Hans Mommens, 3) der Land- mann Hans Johann Dellefs, 4) der Landmann Jürgen Peter Block, 6) der Landmann Andreas Heinri Carslens, zu 1—4 in Bergewöhrden, zu 5 in Lundsbek-Hof bei Hadersleben, haben ihre Eln tragung als Eigentümer der im Grundbuch von Delve Band 1 Artikel 14 für „die Deichgerechtig- keitöbesizer in Bergewöhrden" eingetragenen Grund- stücke zur Gesamtgröße von 12 ha 63 a 79 qm be- antragt. Es werden daher alle Personen, welche das

Eigentum an den aufgebotenen Grundstücken be- an)pruchen, aufgefordert, spätestens in dem auf den 14. Juli 1912, Vormittags 1k Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebots- termin ihre Nechte anzumelden, widrigenfalls die Ausschließung ihrer Ansprüche erfolgen wird. Heide in Holstein, den 16. Mai 1911. Königliches Amtsgericht.

[18809] Aufgebot.

1) Der Landmann Iohann Heinrich Detlefs, 2) der Landmann Hans Mommens, 3) der Land- mann Hans Johann Detlefs, 4) der Landmann Jürgen Peter Block, 5) der Landmann Andreas Heinrih Carstens, zu 1—4 in Bergewöhrden, zu 5 in Lundsbek- Hof bei Hadersleben haben ihre Ein- tragung als Eigentümer der im Grundbuch von Delve Band I Artikel 15 für die „Bauerschaft- gerechtiakeitsbesizer in Bergewöhrden“ eingetragenen Grundstücke zur Gefamtgröße von 19,0093 ha be- antraat. Es werden daber alle Perfonen, welche das Eigentum an den aufgebotenen Grundstücken be- anspruchen, aufgefordert, svätestens in dem auf den 14. Juli 1S1%, Vormittags 41 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- termin ihre Nechte anzumelden, widrigenfalls die Aus\c{ließung ibrer Ansprüche erfolgen wird.

Heide in Holstein, den 16. Mai 1911.

Königliches Amtsgericht.

J V

[18613]

Ladung in der Aufgebotssahe des t befißers Heinrichßh von Beyme in Hobengrave den verschoilenen Müblenmeister Friedri Wil Schwiede, zuleßt wohnhaft in Hobengrape. bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, fich \väte stens in dem auf den 1%. Juli 1921, Vor- mittags L0 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten neuen Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- rit Anzeige zu machen. (F. 3. 10.)

Berlinchen, den 19. Mai 1911.

Königliches Amts8gericht.

[18281] Oeffentliche Aufforderung.

Der Dreher Wiihelm Herrmann, geboren am 11. April 1817 zu Darmstadt, Sohn des verstorbenen Weißbinders Christian Herrmann und dessea Ehe- frau, Wilhelmine geb. Habermebhl, zuletzt im Inlande in Darmstadt wohnhaft gewesen, ausgewandert im Fahre 1848 nach Amerika (Baltimore), ist durch Urteil des Großh. Amtsgerichts Darmstadt 1. vom 26. Januar 1911 für tot erklärt worden. Etwaige Erbberechtigte werden hiermit aufgefordert, thre Erb- ansprüche bei dem unterzeichneten Nachlaßgericht spätestens bis 29. September 1911 einschliesß;- lich geltend zu machea, widrigenfalls festgestellt werden wtrd, daß ein anderer Erbe als der Fiskus nicht vorhanden ist.

Darmstadt, den 17. Mai 1911.

Großherzogliches Amtsgericht T.

[18557

Zum Personenaufgebot vom 17./3. 1911: Die Mutter des Verscbollenen Kröning (Nr. 3) heißt niht Erna Elisabeth, sondern Eva Elisabeth.

Meiniugen, den 13 Mai 1911.

Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

[18264] Bekanntmachung.

In SawWen des Aufaebots des Schlossers Heinrich Spiekermann 3. 1°. 2/11 wird unter Bezug- nahme auf das Aufgebot vom 8. April 1911 der Aufgebotstermin vom 13. November 1911 auf den 7. März 1912, Vormittags 1A Uhr, verlegt.

Herne, den 10. Mai 1911.

Köntglihes Amtsgericht. [18283 Oeffentliche Zustellung mit Vorladung.

Zum Kal. Landgerichte Frankenthal, I1. Zivil- fammer, bat Lonhard Otto, Müller in Udwigs- hafen a. Rb., Kläger, vertreten durch Nechtsanwalt Ackermann in Frankenthal, gegen f Ebefrau Dina Otto, geb. -Küblwein, früher in Ludwigshafen a. Rb., jeßt obne Amerika, Beklagte, Klage auf Chescheidung erboben mit dem Antrage: î n wi geschleden. Il. Dic der Scheidunc T des Nechtsftreits zu tragen bez ladet die Beklagte in di gerichts Frankenthal, woh, den 12. Juli Vormittags 9 Uhr, im kleinen Sigzu des Kal. Land- gerihts Franfenthal zur mündliden Verhandlung des Nechtsstreits vor mit der Aufforderung, einen bei dem Prozeßgericbte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Jn Ausführung der bewilligten öffentlichen Zustellung wird vorstehendes bekannt gegeben.

Frankenthal, den 18. Mai 1911.

. Kgl. Landgerichts\chreiberei. Gerichtsschreiberei K. Landgerichts Ravens- burg.

[18259] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ida Martha Buchwald, geb. Schröder, ae \chiedene Koch, Arbeitersehefrau in Hamburg, Prozeß bevollmächtigter: Nechts8anwalt Ju in Ravensburg, flagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Marx

vom Mitt-

Buchwald, zulegt wohnhaft in Biberach, jegt mit |

unbekanntem Aufenthalt abwesend, auf Grun des & 1567 Absf. 1 Ziffer 2 B. G.-B. mit dem Antrage für Necht zu erkennen: Die zwischen den Parteien am 3. März 1907 vor dem Standesbeamten zu Hamburg ge|s{lossene Ebe wird wegen böslicher Ver- lassung seitens des Beklagten gescieden, diefer trägt die Schuld an der Scheidung und bat die Kosten | des Rechtsstreits zu tragen. Die Klägerin ladet den | Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Rechts streits vor die Zivilkammer des Königli®en Land gerits zu Mavensburg auf Donnerstag, den | 13, Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, mit der | Aufforderung, cinen bei dem gedadten Gerichte zu- | gelassenen Anwalt zu destelten Zum Bwoecke der | öffentliden Zustellung wird dieser Auszug der Klag bekannt gemact.

Den 17. Mai 1911 |

Y d P . % T CAUdg e t f eiretar Auß a N

0 c ï “ta Le B bekannten Aufenthaltsort in |

[18250] Oeffentliche Zuftellung.

Die Zigarrenrollerin Bertha Erfurth in Finster« walde, Bismarfstraße 13b, af d sas por ge Justizrat Hammerschmidt in Kottbus, klagt gegen ihren Ehemann, den Maler Ernst Erfurth, zuletzt in Finsterwalde wohnhaft, jetzt unbekannten Aufent- halts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklaate sich dem Müßiggange und Trunke ergeben, sih vagabondierend im Lande umbertreibe und wiederholt Strafen wegen Landstreihens und Bettelns erlitten habe, auch wegen anderer Straftaten bestraft und in den Arbeitshäusern von Strausberg, Magdeburg und Leipzig untergebraht worden sei, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu heiden und auszusprechen, daß der Beklagte die Shuld an der Scheidung trägt. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Kottbus auf den 29. September 191%, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 17, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gerichte zugelaffenen Nehtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. 2. R. 59. 10,

Kottbus, den 12. Mai 1911.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [18237] Oeffentliche Zustellung.

Die Aktiengesellswaft zur Verwaltung und Verz wertung der Handelsstätte Industrie Gebäude, ver- treten durch ihren Direktor Grange in Berlin, Kommandantenstr. 79, Prozeßbevollmächtigte: Nechts- anwälte Justizrat Dr. Steiniß, Dr. Netter und Dr. Lustig in Berlin, Kommandantenstr. 77, klagt gegen den Gustav Petersen, unbekannten Aufent- halts, früber in Berlin, Kommandantenstraße 79, unter der Behauptung, daß der Beklagte nicht in die

g des hinterlegten Betrages von 217,23 46 ind 69,22 F (vom Gerichtsvollzieher hinterlegter Versteigerungs8erlös für einen rechtsfräftig ausge- klagten Mietsanspruch der Klägerin gegen den Be- klagten) willige, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung des Beklagten, in die Auszahlung der am 7. Dezember 1910 zum Aktenzeichen B. 1042. 10 dur den Gerichtsvollzieher hinterlegten 217,23 M und der zum Aktenzeichen Sch. 714. 10 binterlegten 69,22 nebst den aufgelaufenen Depositalzinsen an die Klägerin zu willigen. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht Berlin-Mitte, Neue Friedrich- straße 15, Zimmer 253/255, 11. Stock, Abteilung 51, auf den 15. Juli 1911, Vormittags 10 Uhr, geladen.

Berlin, den 8. Mai 1911.

(Unterschrift),

Gerihts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [16557] Oeffentlicye Zuftellung.

Die Firma Bernhard Grenzdörfer in Berlin, Zimmerstr. 81, Inhaber Kaufmann Hugo Blumen- thal, ebenda, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Gimkiewicz, Gumpert und Erich Selig- sohn in Berlin, Kronenstr. 71, klagt gegen den eähnrih d. N. Herrn von Schmidthals, früher in Hirschberg i. Schles, 5. Jägerbat., jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- klagte ihr für d‘e am 13. und 20. Mai 1910 ge- lieferten Waren sowie an baren Darlehen insgesamt 376,60 46 verschulde, und daß Berlin-Mitte als Er- füllungsort vereinbart sei, mit dem Antrage, den Be- flagten fostenpflihtig und gegen Sicherheitsleistunc vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an Kläger 376,60 46 nebst vier vom Hundert Zinsen 142 4 [eit 1. Mai 1911, vón 53 M ‘ci 11. Mai 1910, von 70,— #4 seit 12. Mai 1910, von 40,— M seit 10. Juni 1910 und ven 51,60 4

19, September 1910 zu zahlen. Zur münd! Verhandlung des Nechtêstreits wird der L

vor das Köntglihe Amtsgeriht Berlin-Mitte teilung 60, Neue Friedrichstraße 13—14, Zimmer 177/179, TI. Stotwerk, auf den 10. Juli 1911, Vormittags 9! Uhr, geladen.

Berlin, den 8. Mai 1911.

(1. S.) Rowinski, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 60. [18235] Oeeffentliche Zustellung.

Der Jnhaber des Spezialbureaus zur Hebung binterlegter Gelder A. Schulze in Jüterbog, klagt gegen die Firma Jahn u. Tabbert, früher in Charlottenburg, Wilmersdorferstraße 25, j u b¿kannten Aufenthal's, unter der Bebauvtur auf Antrag der Beklagten bei dem Sblofier Felix Eschert in Berlin im Jahre 1897 gepfänder sei un auf Antrag der Frau Anna Schefner, geb. in Berlin, die eine Mietzinsforderung gegen hatte und vorzugsweise Besriedigung steigerungserlöse verlangte fu Versteigerungserlöses angeo Frau Scheffner dur 15. Februar 1911 ibren Anspr des bet der Königlichen Mi Baukommission in Berlin den Kläger

foft v T Lia.

i naa D 1 y y 0 | straße 52, klagt gegc

Sp werden.

tente ¡Ire

| aerit

Zimmer 247/249, 1. Stockwoerk, 1911, Vormittags D? G Ll Verlin, den 11. Mai 1911. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeri Berlin-Mitte. ] 14.

[18236] Oefentliche Zustellung. Der Buchbändler N. Trenkel, alletniaer der Handlung R. Trenkel in Berlin NW. 6

Friedrich Lange. 7

unbekannten Aufenibal

pom

Lieferung

trage

nebît 49 itteil s Urteil au für vorläufig

erklären. Zur mündlichen

y

 M Nf n mtd d Ml 5 boy ay Rechtsftreits wird der Beklagten vor

U L «t A 44