1911 / 119 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amtsgcr:cht Berlin-Mitte in Berlin, Neue Fried- ribstr. 15, 1. Stockwerk, Zimmer Nr. 241/243, auf den 7. Juli 19181, Vormittags 95 Uhr, geladen. 162.0 777. 11;

Verlin, den 11. Mai 1911.

Meißner, Amtsgerichté sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 162.

[18238] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Julius Wiesenthal zu Berlin, Regensburgerstraße 26, Prozeßbevollmächtigter: Justiz- rat Ludwig Neumann, hier, Friedrichstraße 11, klagt gegen den Inhaber des Nestaurants „zur guten Stube“ Wilhelm Michel, früher zu Straßburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des Bestell- seins vom 19. Oftober 1909, nah welchem der Beklagte seit dem 1. November 1909 eine für 12 Monate bestellte Scheinwerferreklame im Union- tbeater zu Straßburg i. Els. zu dem vereinbarten Preise von 45 # pro Monat sowie zwei für die Borfübrung der Reklame erforderlißhe Glasplatten à 10 M6 bestellte, mit dem Antrage auf kosten- pflibtige, vorläufig volistreckbare Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 560 A4 nebst 5 °% Zinsen \eit dem 2. Januar 1910. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtéstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgeriht Berlin-Mitte, Ab- teilung 45, zu Berlin, Neue Friedrichstraße 15, 11 Stockwerk, Zimmer 217—219, auf den 12. Juli 1911, Vormittags 97 Uhr, geladen.

Berlin, den 16. Mai 1911.

Kluge, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen

L Ó , , r” Amtsgerihts Berlin-Mitte. Abteilung 45.

[18239] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma F. Sgthniewind in Bochum, Allee- straße, Prozeßbevollmächtigter : Rehtsanwalt Wey- land in Bochum, klagt gegen den Karl Borchard, früher in Bochum, jeßt unbekannten Aufenthalts auf Grund des Wechsels vom 1. März 1911 und der Protesturkunde vom 5. Mai 1911, mit dem Antrage auf kostenfälliae und vorläufig vollstreckbare Verurteilung zur Zablung von 69,50 4 nebst 6 9/5 Zinsen seit dem 4. Mai 1911 und 5,14 4 Protest- kosten. Zur mündliGen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Königlihe Amts- geriht in Bochum auf den 8. Juli 1911, Vor- mittags 9 Uhr, Zimmer 44, geladen.

Bochum, den 17. Mai 1911.

Hakenberg, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[18249] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Lina Schopplick, geborene Reimann, in Oranienburg, Noonstraße Nr. 7, im Beistande ibres Chemannes, des Kaufmanns Kurt Schopvlick, ebenda wohnhaft, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwalt Arter I. und Hampf in Berlin W. 66, Wilhbelm- straße 57/58, flagt gegen den Kaufmann Karl Stolzenberg, zulegt in Berlin, £öchstestraße Nr. 50 wobnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß. für die Klägerin auf dem dem Beklagten gebörigen, im Grundbuche des Kal. Amts gerichtä zu Alt-Landsberg von Fredersdorf Band 14 Blatt Nr. 419 eine mit 5 9/9 verzinslihe Darlehns- bypothek von 3000 A eingetragen fei, und daß der Beklagte auch persönlicher Schuldner dieser Dar- lehnsforderung sei, er das Darlehn laut SWuld- urkunde vom 15. Juli 1908 selbst aufgenommen habe: der Beklagte habe die am 1. Juli 1910 fällig gewesenen Zinsen nicht bezahlt, die Hypothek sei daber fällig geworden, mit dem Antrage, den Be- klagten fkostenvflihtig zu verurteilen, bei Vermeidung der Zwangsvollstreckung in im Grundbuch des Kgl. Amtegerichts zu Alt-Landsberg von Fredert dorf Band 14 Blatt Nr. 419 verzeihnete Grundstück und in das übrige Vermögen an die Klägerin 3000 nebst 59/9 Zinsen seit dem 1. April 1910 zu zahlen und das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vor- laufig vollstrcckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor die 22. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 111 in Berlin zu Charlottenburg, Teaeler Weg 17/20, Zimmer 84, auf den 13. Juli 911, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gericte zuge lassenen Anwalt zu bestellen. Die Einlassungsfrist wird auf 3 Wochen festgeseßt. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 30. Q. A45T;/10.

Charlottenburg, den 16. Mai 1911.

Liphardt, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landaeri{ts [111 in Berlin.

[18240] uste!

Nag UUD

__ Oeffeutliche Zustellung.

Carl Hinrich Langeloh zu Hamburg, Pestalozzi- straße 12, Prozeßbevollmäcbtigte: Nechtsanwälte Dr. W. Kiesselbach, Dr. A. Siemers u. H. Hausen zu Hamburg, klagt gegen den Schlosser Willy Gottlob Carl Roß, früher in Hamburg, Diedrichstraße 10, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, ‘den Beklagten kostenvflihtig zu verurteilen, dem Kläger 420 zu zablen und wegen dieser Forderung und der Kosten die Zwanaësvollstreckung in das Grundstück Barmbeck, Band X1, Blatt 508, zu dulden, auch das Urteil event. gegen Sicherheitsleistung für vor: läufig vollstreckbar zu erklären, unter der Begründung, daß dem Kläger in dem vorbezeichneten Grundstücke des Beklagten eine Hypothek von, 7000 S zu 49/6 jahrlich versichert stehe und der Beklagte die am 1. April 1910, 1. Oktober 1910 und 1. April 1911 fällig gewesenen Zinsen niht bezahlt hakte. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgeriht Hamburg, Zivil abteilung 15, Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 111, auf Dienstag, den 11. Juli 1911, Vormittags 1X0 Uhr, ge- en. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird

tes uszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 3. Mai 1911.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung. btéanwälte Justizrat Leroi und Dr. Nuß baum in Hanau klagen gegen den Fabrikanten

Lazarus Culmaun, früber i

C -- i x : c ï i LLIUULTHL ü i L

S1 non 300

Mail arit 2+ untor ADTULUTLTLIGUOL, Ui

l C eine user und Kos Sli Go, UjeT Und Ler Firma We-

Samêtag, den 8. Juli 1911, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Leonberg, den 17. Malt 1911. Seifert, Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts.

{18257] Oeffentliche Zustellung.

Die offene Handelsgesellshaft Fisher & Nickel in Danzig, Inhaber die Kaufleute Fischer und Nickel daselbit, Prozeßbevollmächtigte: Justizrat Valentin und Nechtsanwalt Godlowsky in Memel, klagt gegen den Oberförster Victor von Jankowsky, früber in Polangen in Rußland, auf Grund der 4 Wechsel vom 10. April 1909, vom 28. April 1909, vom 28. April 1909 und vom 10. Juni 1909 über 2960 6 bezw. 2700 A bezw. 2800 M bezw. 2850 4 und der Protesturkunden vom 23. Juli 1909, vom 29. Juli 1909, vom 4. 8. 1909 und vom 11. August 1909, im Wechselprozesse, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zablung von 5530 87 6 nebst 6 2/0 Sinfen feit dem 11. August 1909 sowie 51,609 Protestkosten und 37,70 A eigener Provision zu verurteilen und die Kosten des Nechtsstreits ein: \{ließlich der der voraufgegangenen Arrestverfahren aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtéstreits vor die Kammer für Handelssachen tes Königlichen Land- gerihts in Memel auf den 24. Juli 1911, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Memel, den 17. Mai 1911.

. Semfkus,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

(18241] Oeffentliche Zustellung.

1) Der Ingenieur Hermann Wagner in Mühl: bausen i. Thür., 2) der Kaufmann Wilhelm Wagner in Cassel, 3) der Mechaniker Wilhelm Deichmann in Weßlar, für sih und als geseßliber Vertreter seines Sohnes Wilbelm Christian Walter Deich? mann daselbst, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Biel in Müblhausen i. Th., klagen gegen 1) den Arbeiter Christoph Görbig, 2) den Kellner Ernst Meinberg, beide unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Beklagten als Erben des Handelsmanns Georg Görbig und der Frau Alwine Meinberg, geb. Görbig, in Eigenrode mit der Zahlung der Zinsen auf das Kapital der im Grund- buche von Eigenrode Band VI Blatt 467 in Ab- teilung IIL eingetragenen Hypothek von 300 mindestens seit dem 1. Januar 1902 im Nückfstande ind, auch das Kapital troß Kündigung nicht ge- zablt haben, mit dem Antrag, die Beklagten als Gesamtshuldner tostenpflihtig durch vorläufig voll- streckbares Urteil zu verurteilen, sich die Zwangs- vollstreEung in die im Grundbuße von Eigenrode Band VI Blatt 467 G. 53 verzeichneten Grundstücke wegen der Forderung von 300 # mit 5 9/0 Zinsen seit dem 1. Januar 1902 und 30 Kosten der Nechisverfolgung und der Kosten dieses Prozesses gefallen zu lassen. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des NRecbts- streits vor das Königlihe Amtsgericht in Mühbl- hausen i. Thür. auf den 3. Juli 1911, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mühlhausen i. Th., den 17. Mai 1911.

Geue, Aktuac,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerits.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

PVferdeverkauf.

Montag, den 22. Mai 1911, 11 Uhr Vormittags, sollen auf Kasernenhofe des unterzeichneten Truppenteils am Treptower Park 6“ auêgemusterte ienstvferde öffentli) meist- bietend vertauft werden.

Telegraphenbataillon Nr. L. 18552] Bekanntmachung.

Montag, den 12. Juni 1911, Vormittags 11 Uhr, sollen 1000 Nußbaumschafthölzer ¿zum Karabiner 98 alter Art meistbietend verkauft werden.

Vorschriftämäßige Angebote sind mit der Aufschrift

dingung auf Nußbaumschasthölzer, Verdingungs- termin am 12. Juni 1911“ versehen, postmäßig ver- schloffen der unterzeihneten Gewehrfabrik bis genannten Termin portofrei einzusenden.

Die Bedingungen liegen im Geschäftszimmer der Gewehrfabrik aus, können auch gegen portofreie Ein- sendung von 50 4 abschriftlih bezogen werden.

Bor|{hriftsmäßige Formulare zu Angeboten werden unentgeltlich abgegeben.

Königliche Gewehrfabrik zu Erfurt. [4649] Bekanntmachung.

Bei der Strafanstalt zu werden zum 1. Oftober 191 Strafgefanaene, welche bisher mit der ‘tigun toffshuben be- \châftigt werden, i mäßig zu vergeben.

Kautionsfähbige Unternek in einer Strafanstalt arbeiten zu lassen, werden ge- beten, ihre Angebote bis zum 21. Juni 1911, Vormittags 10 Uhr, frankiert und mit dem Vermerke

„Angebot auf Arbeitékräfte

(18572)

S011 vem

21129 zum

of d e getonnen find,

versdTofen Ke e F

WiOoN!en, a

einzureichen.

Die Bedingungen liegen in des Arbeitsinipektors aus, fön freie Einsendung von 50 -

Ausges{lo fen Zigarren, Korbflehterfabrifation Schlosserei und Scneidere!?

Werdeu, den 5. April 1911.

Königliche Strafanstalt.

[18553) Domänenverpachtuug.

Die Domäne Cbstorf im Landkreije Uelzen, an der Bahn Maadeburg— Bremen gelegen, soll Montag, den 12. Juni d. Js., Vormittags 10 Uhr, bierfelbst die Zeit von Johannis 1912 bis 1. Juli 1930 ‘meistbietend verpachtet werden.

Größe 255,7981 ha.

Grundfteuerreinertrag ca. 6900 6.

Etrforderliches Vermögen 128 000 6.

Biéheriger Pachtzins 17 432 .

Nähere Auskunft, auch über die Vorauéfezungen der. Zuläfsung zum Mitbieten, erteilt :

Lüneburg, den 18. Mai 1911.

Königliche Regierung, Abtciluvrg für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

dem Geichäftézimmer 1 auc) gegen Pporto-

mrn IWCLLLUA

tr Fil

a) M

4) Verlosung x. vont Weri- papieren.

[18554] Bekanntmachung, - L: betreffend Auslosung der 4 °/9 Hamburgischen Staatsanleihe von 1908. : In Gemäßheit der Anleihebedingungen wird die

Auslosung von M 325 000,— : S in 223 Schuldverschreibungen dieser Anleihe, nämli

3 Stück zu M 10 000,— = F# 30 000,— c 5 000,— 35 000,— 2 000,— 148 000,— 85 t 1 000,— &5 000,— E S A 500— = 27 000,— am Donnerstag, den 1. Juni 1911, im Bureau der Staatsschuldeuverwaltung, Nathaus, vorgenommen werden. Hamburg, den 15. Mai 1911. Die Finanzdeputation.

[18556] Bekanntmachung.

Bei der infolge unserer Bekanntmahung vom 26. v. M. heute ges{ehenen öffentlichen Verlosung von Rentenbriefen der Provinz Braudenburg sind folgende Stücke gezogen worden :

x. 4 proz. Rentenbriefe.

Lit. A zu 3000 # (1000 Ntlr.) 140 Stü, und zwar die Nrn. 144 151 200 211 481 531 568 604 750 822 1111/1114 1139 1750. 2590 2948 3248 3379 3965 4106 4114 4295 4664 4767 4784 4935 5015 5321 5557 5615 5786 5818 5872 9903 5984 6006 6141 6207 6366 6647 6718 6722 6757 6873 6961 7079 7191 7223 7452 7466 7648 7657 (749 7846 7877 7946 7995 8094 8285 8400 8456 8738 8803 8843 8956 9454 9456 9503 9851 10297 10355 10411 10448 10713 10800 10912 11569 12065 12307 12488 12703 12864. 12964 13196 13230 13265 13811 13952 13994 16113 14292 14298 14651 14937 14967 15185 15449 15513 15584 15822 15887 16056 16083 16295 16420 16501 16514 10838 ‘17065 17129 17290 1737 17406 17753 17952 18026 18041 18242 13323 18414 18594 18629 18883 19176 19416 19423 19426 19526 19542 19643 19653 19747 20054 20056 20082 20144 20350 20374 20415. Stü,

20071 Io Lit. B zu 1500 A (500 Nilr.) 50

Nrn. 205 390 865 1448

3727

zwar die I 1901 1576 1891 9492 3230 3282 3585 3588 3590 3728 3731 3925 4107 4190 4208 4411 4498 48412 4950 4962 5024 5132 5215 5246 5259 5287 5337 9994 5502 5946 5955 6090 6112 6165 6297 6466 6676 6825 6826 6875 6914 7398 7401 7440.

Lit. C zu 300 # (100 Mtlr.) 206 Stück, und zwar

le Nrn. 237 562 737 784 870 1125 1161 1268 1295 1856 1889 1925 1980 2182 2266

2567 2619 2978 2980 3015 3020 3319 3320 3871 3774 4020 4443 4565 4778 4848-4912 5047 5285 5375 5594 5623 5794 5941 6133 6141 6800 6906 6959 6997 6999 7075 7113 7161 7: 7389 7552 7696 7707 8264 8375 8608 8821 8893 9009 9016 9112 9162 9375 9562 10049-10151 2 10717 10871 10874 10914 10948 11121 T1168 T1302 11349, 11408 11632 1172

12392 12531 12769 3

13705 13784 13801

12878 13115 13986 14044

14272 14285 14367

15215 15289 1534

14400 14718 16465 16520 16887

15837 15922

16975 17020

7315 17769 17820 17831 17920 18406 18826 18919 19203 19242 19614

18922 18933 19622 19642 19933 20249 20272 91479

920301 20309 2179 21592 21563 21603 22248 22330 22396 22768 23106 23718 24328

26174 26817 27075 27428 27452 27887 27910

“i

Sd w " w (4 " - v w

11110

9557

9052

14046 14746 16137 17116 18141

18919

«A 4

O) 22794 24025

95992

22767 93564 95678 25855 26733 26769 SI2aL 2307 27876 27885

1 28081 28109 28205. D zu 75 # (25 Rilr.) 179 die Nrn. 177 317 534 7 1008 7 1412 1526 1548 ; 3 2198 2784 2827 2926 328 5 3448 4090 4114 4167 4194 4 ) 4477 4935 5442 5507 5578 562 5974 6398 6456 6607 6734 6826 6963 7004 7301 7615 7622 7913 8096 8198 8899 9119 9224 9231 9278 9388 10218 10503 10870 1C876 11007 11015 11056 11082 11215 L111 LIOO LISOS 11538 11719 11790 12013 12441 12445 12452 12542 12723 1202 12992 10141 13192 13209 134059 19502 139639 1328 14032 14044 14130 14365 14419 14680 14702 15072 15535 15542 15591 15798 17242 17635 17764 17830 17894 18144 18533 19043 19453 19983 20021 90200 90363 2585 20596 21328 215944 21757

22123

991 20) 22856

Stück, und 1066 1171 2346 2369 3668 3839 4548 4878 6143 6198 7015

8314

7082 Q1959

7089 2e S7 (G

10444

16761 17851 19149 20299

21268

1 Q) 17825

18985

21861 22017 22020 22659

22415 75 23139 23 Ad

20024 23039 23075 20000 420406 23505 23577.

Lit. E zu 30 4 (10 Ntlr.) 10 Stück, und ¡war die Nrn. 9780 9999 10023 10032 10035 10159 10189 10239 10336 10360.

LL. 33 þroz. Rentenbriefe.

Lit. L zu 3000 4 2 Stück, und Nrn. 421 429.

Lit. N zu 300 ( 1 Stü, und zwar die Nr. 235.

Lit. O zu 75 ( 1 Stüdck, und zwar die Nr. 165.

Lit. Þ zu 30 F 2Stück, und zwar die Nrn. 83

Inbaber dieser Nentenbriefe werden aufs-

rdert, dieselben, und zwar die 4 proz. Rentenbriefe

it. A bis E mit den dazu gehörigen Zinsscheinen

Reibe 8 Nr. 11 bis 16 nebst Erneuerungsschein, die

3 z. Nentenbriefe Lit. 1, bis P mit den dazu ge-

hörigen Zinsscheinen eibe 3 Nr. 9 bis 16 nebst

Erneueruugé\chein bei der hiesigen Rentenbankt-

fasse, Kloster - Straße 761, vom 1. Oktober

19114 ab an den Werktagen von 9 bis 1 Uhr

einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den

Nen der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen.

1. Oktober 1911 ab hört die Verzinsung der

elosten Rentenbriefe auf; wegen Verjährung der-

t die Bestimmung des Nentenbankgesetzes ; 1850 S 44 zu beadten.

n früher verlosten Rentenbriefen der

s 111 e nacmtéhend genannten

d ai L)

23005 23299

o) ec

zwar die

; VTOJ.

¡A4 L

Stücke noch nicht zur Eiulösung bei der Rent, banffasse vorgelegt worden, obwohl jeit deren Fällig, feit 2 Jahre und darüber verflossen finn “""® Nüickständig find: a. 4 °%/ Rentenbriefe.

1. April 1907. Lit. C Nr. 20491 25961 26241, Lit. D Nr. 21654 23138, Nr. 10391. :

L, Oktober 1907. Lit. À_ Nr. 386, Lt. B Nr. 5594, Lit. C Nx. 11148 11548 12095 17090 18293 22069, Lit. D Nr. 4406 8298 19821, Lit. p Nr. 10324. | ; :

1. April 1908. Lit. C Nr. 4015 9719 1086 11597 14741, Lit. D Nr. 9360. :

1, Oktober 1908. Lit. A Nr. 16976, Ut. 0 Nr. 4618 7970 9136 15698 26269, Lit. D Nr. 319) 17383 17439 18042 18382 22797 22970 23315 Lit: L:Nr.: 10136. i

1. April 1909. Lit. A Nr. 9215, Lit. 3 Nr. 7134, Ut. C Nr. 24701 27226 27464 2759 Lit. D Nr. 904. 4788 8091 14569 17877 1838 23082, Ut. E Nr. 10080. :

b. 31 proz. Nentenbriefe.

1. April 1909. Lit. N Nr. 69, Nr. 78. N

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden wiede holt aufgefordert, den Nenuwert derselben nah A zug des Betrags der von den mitabzulieferndy Zinsscheinen etwa fehlenden Stücke bei uÜserck Kafse in Empfang zu nehmen.

Die Einlieferung ausgeloster Rentenbriefe q die Nentenbankkasse tann auch dur die Post porte: frei und mit dem Antrage erfolgen, daß der Geld. betrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gef und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 800 M dur Postanweisung. Sofern es sid um Summen über 800 4 handelt, iff einem foldea Antrage eine ordnungsmäßige Quittung beizufügen,

Berlin, den 15. Vai 1911.

Königliche Dircktion der Rentenbank für die Provinz Braudeuburg,

[18555] Bekauntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privi legiums vom 5. April 1897 ausgefertigten Anleihe scheine der Gemeinde Friedenau, Kreis Teltow, sind nach Vorschrift des Tilgungéplans folgende Nummern der Serien A u. W für das Nechnungéjahr 1910 angekauft worden :

Buchstabe A Nr. 270—281, 12 Stück E M

= 12000 #

20755 Lit. E

Ut. Þ

Buchstabe W Nr. 131—137, 7 Ctidà 200% .. . « = 1400 f Summa 13 400 4. Fricdcnau, den 17. Mai 1911. Der Gemeindevorstand.

5) Kommanditgesellshasten auf Aktien u. Akliengesellsch,

[18210] 0 Die neuen Aktien sind fertiagestellt und gelangen f bei den Vezugsstellen gegen Rückgabe der an den Anmeldestheinen befindlihen Quittungen von jest ab zur Abgabe. i : Hammermüßhle bei Varzin, im Mai 1911. Varziner Papierfabrik.

[18286] S Cito-Werke Aktien-Gesellschaft, Köln. Nachdem die Frist für die Zusammenlegung unerer Aktien abgelaufen ist, werden hiermit die Aktien Nr. 152 und 431, welche nicht eingereiht worden sind, gemäß § 290 des Handelsgesezbuhes für kraftlos ecrflärt. Die an Stelle der für fraftlos erflärten Aktien und der zur Verwertung zur Ver- fügung gestellten Spiye gültig gebliebenen zwet Aftien im Nennwerte von je 4 1000,— sollen für Nechnung der Beteiligten öffentlich versteigert werde!, und balten wir den Erlös nach Abzug der enl standenen Unkosten zur Verfügung der Beteiligten. Die Versteigeruug ecfolgt durch den König! Notar Herrn Iustizrat Dr. Carl Becker in deten Amtsítube, Mohrenstraße 29, zu Cöln, am Freitag, den 26. Mai 1921, Vormittags 10 Uhr. Cöln, den 20. Mai 1911. Der Vorstand. [18619] Ordentliche Generalversammlung der z J L - - Aktien-Gesellschaft „UnFon - e zu Hildesheim F Freitag, den 23. Juni 1911, Mittagê Uhr, in der „Union“. Tagesorduung : Berit des Auffsichtèrats über die Unternehmens und Prüfung der Bilanz | Beschlußfassung über die Bilanz und des Vorstands und Auffichtsrats. ) Verschiedenes. Îm Geschäftslokale der Firma G: L. Peine straße 20, liegen die bezüglihen Abrehnu Einficht aus. Hildesheim, 19. Mai 1911. Der Aufsichtêrat. L. Götting.

[18628] (Gewerbebank Speyer Aktiengesellschaftin Liquidation (

Die Aftionäre werden hiermit zur Ge sammlung am Dienstag, den 13. J mittags 11 Uhr, im neuen Saale der geladen.

v

I

peyek.

neralvtr ni, Vor

Tagesordnung : 1) Vorlage der Bilanz und der ‘Vewtnn lustrehnung per 13. April 1911.

2) Erteilung der Entlaftung an die

und den Auffichtsrat.

Die Ausübung des Stimmrechts der nah S 19 der Statuten davon abhän ig, Aktien mindesteus 3 Tage vor der versammluug bei unseren Liquidat Mheinischen Creditbank, Filiale & bei einem Notar hinterlegt werden.

Eintrittskarten zur Generalyersa von der Rheinischen Creditbank, F; ausaeftellt.

Speyer, den 19. Mai 1911.

Der Aufsichtsrat. Sigmund Herz, Vorfi

daß

peyer-,

T - erü

mlung

ender,

_— 0 P Dn L

und Ver iquidatore®? ; (ftionare ist General

D oren, bei f

iliale Speyf“

Vierte Beilage | zum Deutschen Neichsanzeiger und KönigliG Vreußishen Staatsanzeiger.

: 119. Beriin, Sonnabend, den 20. Mai 1911.

U

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer 4gespalteneu Petitzeile 20 4,

6. Erwerbs- und Wirtschafts8genoffenf 7. Niederlaffung 2c. von glegenofsensYaften, s. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

| 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

U s\achen. L E und Fundsachen, Zufizllangeà u. dergl. Z Berkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4 Verlosung 2c. von Wertpapieren.

G Kommanditgesell schaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

5) K ommanditgesellshaften B zur Generalversammlung der Aktio- quf Aktien u. Aktiengesellsh.

näre der Lippishen Zuckerfabrik zu Lage zum Sonu- [18632]

abend, deu 10. Juni 1921, Nachmittags 837 Uhr, im VES „NReichskrone“ zu Lage. L Gg L Tagesorduiung :

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden 1) Genehmigung Ge Bilanz. g iermit zu der am Freitag, den 16. Juni 1911, 1: Uhr Nachmittags, im Geschäftslokal der Herren Max Kray & Co., Berlin 8., Boechstraße 7, statt-

2) Neuwabl von Aufsichtsratsmitgliedern. 3) Uebertragung von Aktien.

indenden ordentlichen Geueralversammlung er-

gebenst eingeladen.

Lage, den 19. Mai 1911. Tagesordnung :

,,_ Der Vorstand der : lippischen Zuckerfabrik zu Lage. 1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung und des Geschäftsberihts für das Jahr

Fr. Frevert. G. Sander. E. Avenhaus. 1910.

Fr. Krietenstein. F. Wöhler. 9) Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat

{18615} ° t d. ch5 3 e - Se Glußfassung über die Gewinnverteilung. Braunkohlen Abbaugesellschaft

y jofbierbrauerci Schöfferhof

Le v ta Ÿ

zimmberetigt sind diejenigen Aktionäre, welche : „Friedensgrube““. & Frankfurter Kürgerbrauerei Aci.- Ges. je Aktien odec eine Bescheinigung über bei rinem | Die Aktionäre der Braunkohlen- Abbaugesellshaft c -

then Notar bis nach Abhaltung der General- | „Friedensgrube“ in Meuselwiß werden bierdur zur zu Zranajurt a. M.

ammlung hinterlegte Aftien spätestens am | diesjährigen ordentliheu Beneralversammiung, Die Direktion.

4, Werktage vor der Generalversammlung, | welche Sonnabend, den 10, Juni L911, Nach- den Tag der Generalversammlung uicht mit- | mittacs 3 Uhr, im Hotel „Europäischer Hof“ in gerchnet, bei der Gesellschaft oder bei dem Bauk- | Altenburg siattfinden soll, ergebenst eingeladen.

hause Voudi & Marou, Dresden, George Tagesordnung :

Meyer in Leipzig, Herren Max Kray & Co., 1) Vortrag des Geschäftsberihts und der Bilanz Berlin, gegen eine Empfangsbescheinigung binterlegt auf das Rechnungsjahr 1910/11.

haben und während der Generalversammlung hinter- | 2) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. [egt lassen. Diese Empfangsbescheinigung dient als | 3) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung. Wgitimation zur Ausübung des Stimmrechts. 4) Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat, aus dem

Glashüttenwerke Kamenz turnusgemäß die Herren Baumeister, Stadtrat

S S Friedrich Sedvastian in Groizsch und Rentier Aktiengesellshaft zu Kamenz. Clemens Grumbt in Altenburg ausscheiden. Der Auffichtsrat.

Dieselben sind fofori wieder . Auße 25 & Get ellsdaft j Max Krav, Vorkgend 4 sind sofort wieder wählbar. Außerdem Gemäß § 29 des Gesellshaftsvertrags werden die arx Kray, Vorsitzender. S

st für n L ti Ri - E g E Ut für den verstorbenen Herrn Justizrat Richard | &,„rren Aktionäre, welche in der Generalversammlung V e ller Une Ersaßwahl vorzunehmen. das Stimmrecht ausüben wollen, gebeten, ihre Aktien « R s O ane C J 8 “t 5 2 a i die s) L l ( Ul , 0 n, \

Polytehnishes Arbeits-Fnstitut S S i A Ma iuetae D E Ee äinen über dieselben lautenden Hinterlegungs- C e c : . d “ap ia M S ein nebst einem doppelten Verzeichnis fti s Schröder A.-G. Darmstadt. S Etn in Leipzig oder deren ie IDitesten S R L s M S P uen Außerordentliche Generalversammlung. | stelle in Meuselwitz binterlegt werden. Die von | Versammlung bei der Gesellschaftskasse in Vir beehren uns hiermit unsere Herren Aktionäre | n Hinterlegungsstellen aubzufertigénden Hinter- | Bannover oder bei dem Bankhause Z. H. Gumpel,

z einer am Dienstag, den 20. Juni 1911, | [qungsscheine sind dem protokollierenden Notar | nover, zu hinterlegen.

Kahmittags 4 Uhr, in unserm Geschäftshause 7 L Hannover, 20. Mai 1911.

Heinrihsstraße 52, stattfindenden aufßerordeutlichen

Generalversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesorduung :

bis zum Schluß der Generalversammlung zu über- Der Auffichtsrat Abinderung des § 15 der Satzungen, die Firma-

geben. E Saa Meuselwitz, den 18. Mai 1911. Leo Lasker, Justizrat, Der Auffichtsrat. Vorsitzender. ¡eihnung betreffend. Fr. Sebastian. Die Akticnäre legitimieren sich, indem sie ihre Aftien oder ein gerihtlich oder notariell beglaubigtes Nummernverzeichnis davon spätestens 3 Tage vor Abhaltung der Generalversammlung bei der Lesellschaftskafse oder bei der Bauk für Handel und Judustrie in Darmstadt binterlegen. Darmstadt, den 18. Mat 1911. Der Auffichtsrat. Und in dessen Namen:

[18566]

Wir machen hierdurch bekannt, daß Herr Richard Schaeuffelen in Heilbronn infolge Ablebens aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ist.

Heilbroun, den 1. Mai 1911.

Gust. Schaeuffelendst{ Papierfabrik. Carl Schaeuffelen. G. Hub.

[18287] Bekanntmachung.

Der Geheime Regierungsrat von Gröning in Berlin ist aus dem Auffichtsrate unserer Gesell- schaft ausgeschieden. An dessen Stelle wurde ge- wählt der Landrat Dr. jur. Graf von Wartensleben in Gelnbaufen, der auch zugleich zum Vorsizenden des Aufsichtsrats bestimmt wurde.

Geluhausen, den 15. Mai 1911.

Freigerichter Kleinbahn. Aktien-Gesellschaft.

Die Direktion. Winkler. Ziegler. Cordes.

[18565] Frankfurter Bürgerbrauerei in Feaukfurt a. M.

In der heute erfolgten Ziehung der am 1. Ok- tober 1911 zur Rückzahlung gelangenden Obli- gationen unserer 4 9/9 Partialobligationsanleihe don Dahre 1895 wurden folgende Nummern aus- gelost :

Lit. A à 46 1000,— Nr. 129 159 182 244 286 331 398.

Lit. B à # 500,— Nr. 25 91 135 191 334 340 355 443 598 614 624.

Die Rückzahlung à 105 °/9 erfolgt außer bei der Gesellschaftskasse in Frankfurt a. M. auc bei den Bankfirmen

Ferdinand Sander in Fraukfurt a. M.,

æFerdinaad Sander in Darmstadt.

Fraukfurt a. M., den 17. Mai 1911.

328

[17732] Hersfelder Brunnengesellshaft, Aktiengesellshaft, Hersfeld.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Mittwoch, den 14. Juni 1911, Nachmittags 5 Uhr, im Saale des Hotels „Hohenzollern“ zu Hersfeld stattfindenden E Hauptversammlung ergebenst ein- geladen.

[18616] Hannovershe Terraingesellschaft Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- mit zu der am Sonnabend, den 24. Juni 1911, Nachmittags 37 Uhr, im Geschäftszimmer der Gesellshaft, Scillerstr. 23 1, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung: Erledigung der im § 33 des Gesellshaftsvertrags bezeichneten Geschäfte. f

E Tagesorduung :

1) Geshäftsbericht.

2) Vorlage und Genehmigung der Bilanz für das Geschäftsjahr 1910, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Beschaffung neuer Mittel.

4) Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Hersfeld, den 15. Mai 1911.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats : Friedrih Rechberg.

[18279]

Sthillerwerk Godesberg Akt. - Ges, Godesberg.

Außerordentliche Geueralversammlung am 16. Juni 1911, Nachmittags 4 Uhr, im Ge- \chäftslokale der Gesellshaft, Friesdorferstr. 125.

Tagesordnung :

Erhöhung des Aktienkapitals.

Godesberg, 18. Mai 1911.

Der Auffichtsrat. Schiller.

NB. Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ibre Aktien spätestens bis 12. Juni a. e. eutweder bei der Kasse unserer Gesellschaft oder beim A. Schaaffhausen’schen Vankverein Cölu bezw. bei dessen Filiale in Boun hinterlegen.

[18607] Heymann & Schmidt Luxuspapierfabrik Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am 15. Juni 1911, 117 Uhr, im Ge- \hâftslokal Berlin N., Schönhauser Allee 164 statt- Ven ordentlichen Generalversammlung ein- geladen.

[18614] Stein- und Thon-Indusftriegesellschaft „Brohlthal“ Burgbrohl.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Freitag, den 16. Juni 1911, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokale der Berliner Handels-Gesellschaft in Berlin, Behren- straße 32, stattfindenden ordentlichen Geueralver- sammlung eingeladen.

i Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Geschäftsjahr 1910, Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung sowie Erteilung der Ent- lastung.

2) Wablen zum Aufsichtsrat. _ Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien bezw. die im Gese vorgesehenen Be- sheinigungen spätestens 3 Tage vor der General- versammlung, den Tag der Hinterlegung und der Geucralversammlung uicht mitgerehnet, vor 6 Uhr Abeuds bei der

Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin,

Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin,

dem Bankhause vou der Heydt «& Co., Berlin,

dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein,

Berlin, oder

[18617] Finkenberg Act.-Ges. für Porilaud- Cement- und Wasserkalk - Fabrikation, Ennigerloh b/Beckum i/W.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zur diesjährigen K. ordentlichen Generalver- sammlung zum 14. Juni L911, Vormittags Îtizrat Hallwachs als derzeitiger Vorsißender. | 102 Uhr, in das Geschäftslokal in Ennigerloh t. W. 18630] I eingeladen.

ferd. Wagner A.-G. Doublefabrik & | 1)

[18629]

Tagesorduung : Borlegu is seben ts, der L (24 ; im. Sowinn- und Verlustrechnung für das Jahr R Estamperie Pforzheim L 1910, Beschlußfassung über die Genehmigung T Afrionâre werden hierdurch zu der am derselben und über die Gewinnverteilung. 29 Juni L911, Nachmittags 4 Uhr, im | 9) Beschlußfassung über Entlastung des Aufsihts- tale der Gesellschaft stattfindenden dreizehnten rats und: des Vorstands ordeutlicheu Generalversammlung ergebenst ein-| 3) Wahlen ;zum Aufsichtsrat.

eladen, Die Hinterlegung der Aktien hat spätestens bis zum 83. Tage vor der Generalversammlung in Verli# bei der Nationalbaak für Deutsch- laud, Bebrenstr. 68/69, oder bei der Gefellschafts- kasse in Enuigerloh, zu erfolgen. Fine L Mai ‘Das S den Aufsichtsrat. inkenberg E ct.-Ges. für ortland-Cement- N und Wasserkalk-Fabrikatiou. dem A. Schaaffhauseu’scheu Baukverein,

4) Aufsichtsratswabh[. ( Diejenigen Aktionäre, welhe an der General- E N A bi E interlegen.

*rlammlung teilnehmen wollen, baben ihre Aktien | [18633

Lr den Nachweis der bei einem Notar erfolgten Moselbahn M Aktiengesellschaft.

Unterlequ ä B E P E : e URBE N egung spätestens am I d. I Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden biermit

tntweder in Pfor ei der Gesellschaft oter zu der zwölften ordentlichen Generalversamm- in “ai “cen aa M. Ta Tee Bank für | lung auf Montag, den 19. Juni 1911, Vor- industrielle Unternehmungen ‘mittags 11z¿ Uhr, im Geschäftshaus des A. Schaaff - ju interlegen, wogegen denselben die Eintrittskarten | bausen'schen Nes 4 Cöln eingeladen. ¡ur Gene f i, Tagesordnung : A Pforzheim, den 19. Mai 1914. s 1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats Der Vorstand. unter Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und RNoesck. Verlustrechnung. 2) Genebmigung der Bilanz. 3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4) Wahl von Auffichtsratsmitgliedern. Gemäß § 27 des Statuts müssen diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung ab- stimmen oder Anträge stellen wollen, ihre Aktien spätestens 5 Tage vox dex Generalversamm- lung, den Tag der Hinterlegung und der Generalversammlung nicht mitgerechnet, vor | 4) 6 Uhr Abends hinterlegen. Statt der Aktien | 5) fönnzn auch von der Reichsbank oder von Notaren ausgestellte Depotscheine binterlegt werden. Hinterlegungsstellen find : 1) die Direction der Discouto- Gesellschaft 2) die Berliner Sandels-Gesellschaft 3) die Bauk für Handel und Jn- dustrie 4) da? Bankhaus S. Bleichröder 5) das Bankhaus von der Heydt «& Tie. : - 6) der A. Schaaffhauseun"sche Bank- verein ?

Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht des Vorstands und Prüfungs- bericht des Aufücbtêrats nebjx Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung.

2) Beschlußfassung über die Rats

9) Erteilung der Entlastung an die Direktion und

Tagesorduunzg :

1) Vorlegung der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos 1910.

2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über die Verteilung des Reins- gewinns.

4) Neuwahl eines Aufsichtsrats und von Rehnungs- revisoren.

5) Verschiedenes.

Berliu, den 18. Mai 1911.

[18621] Der Vorstand.

Waarenhaus für deutsche Beamte A. G. S. Heymann,

: [17770] Berliu NW. 7, Bunseustr. 2. Herren Aktionäre Bodengesellschaft

Die ordeutliche Geueralversammlung unserer Die : onáre der : 2 Aktiengesellschaft findet am Dienstag, deu 6. Juni | Machnow Aktiengesellschaft werden bierdur auf

d. J., Nachmittags 4 Uhr, im Hotel zum NReichs- Sonnabend, den 17. Juni 1911, Nach-

A x : | mittags 4 Uhr, zu einer in unserem Bureau, e Mais a unsenstr. 2, mit folgender Tages Berlin NW., Universitätstr. 3b, stattfindenden

1) Bericht des Direktoriums nebst Vorlage der | 2Ufterordentlichen Generalversammlung er-

Vilanz, des Gewinn- und Verlustkontos und des gebenst eingeladen. ä ttberi s s 11. L Tagesordnung : i 2) BeriBi verRerif erten U V Prüfure 1) Bericht über Differenzen mit dem Ausdietungs- der Bilanz, des Gewinn- und Verlustkontos garanten der I. Hypothek und über die Lage sowie der Rechnungen des verflossenen Geschäfts- der Gesellschaft gemäß § 240 des Handelsgeseßz-

jahres. uchs i; L z ; 2) Beschlußfassung über Einberufung von Ein- 3) Entlastung des Direktoriums und des Auf- zahlungen auf das Aktienkapital Lit. B.

sichtsrats. 2 ; 3) Beratung über: “rid G E 8 1g I ee B fells@ fts a. Zusammenlegung des Aktienkapitals und die O, eLLDI : E Modalitäten einer neuen Aktienausgade oder statuts, betr. die Verteilung des Rein ewinns b. Liquidation der Gesellschaft und Tilgung der Obligationen und Schuldscheine 4) Seumallen fs Aufsibtorat i: auf Grund der mit den Gläubigervertretungen 5) Geschäftliches. /

6) gggesctosenen Verträge, g Behuss Teilnahme an der (SpueTeresaiwnlung

; N EES : ind die Aktien odec Interimsscheine bezw. die von E d teR Vorzugsaktionäre werden hiermit der Reichsbank oder einem deutschen Notar aus- I Stimmberectigten können fich auf Grund T n ROR, Li T U RaaE aen \hriftliher, mit entwerteter Stempelmarke versehener uiisenee Gesellschaft Berlin XTE UnivaKt zE VollmaŸhten durch Aktionäre vertreten lassen. 3 bintezten ito O i

Die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung Mane is leizufü E egen und doppeltes Nummern- sowte der Geschäftsbericht liegen vom Montag, den E. 17. Mai 1911.

22. Mai, zur Einsicht der Aktionäre und Vorzugs- Bodengesellschaft Machnow

aktionäre im Direktionsbureau, Berlin, Bunsen- Aktiengesellschaft.

straße 2, aus. Bexlin, ècn 18. Mai 1911.

Der Vorstand.

Freund.

Der Auffichtsrat.

tien-Buckerfabrik Rethen a. d. Leine.

“e 35, ordeutlihe Generalversammlung tionäre findet am Dounerstag, deu 8. Juni 11, Nachmittags. 2 Uhr, im Reineckeschen bause zu Rethen a. d. Leine statt. , ; MERCIEENIREY : : Ecledigung der im § 13 des Gesellschafts- „tertrags vorgeschriebenen Geschäfte, Abänderung des Gesellschaftsvertrags in den I 18, 19, 21, 23, 24, 25. Srmächtigung des Vorstands zur Aenderung des ¿Abennebenvertrags. ¿fenehmigung der Bahnanlage. / rag von Aktionären wegen Uebertragung von aen. h „l Bilanz pro 1910/1911, Gewinn- und Verlust- 2 nung 2c, liegen in unserem Geschäftslokale zwei f vor der Generalversammlung zur Einsicht ktionäre aus. gleich ergeht hiermit im Sinne des § 13 des luß envertrags die Zusammenberufung zur Be- as jung über Abänderung des Nübennebenver- | 7) das Bankhaus Sal, Oppeuheim jr. 9 5 eändert werden sollen der-Eingang und die e Gie "2%, 6 des Rübennebenvertrags. Las Bankhaus Win. Schlutow zu Stettin. Ad Der Vorstand. rier, den 19. Mai 1911. Beckmann. H. Kamlah. P. Köster. Der Vorstaud.

| Berlin,

Cöln,

Der Aufsichtsrat. . Max Ball, Vorsigender.