1911 / 119 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[17460] Handelsgesellshaft ländlicher Genossenschaften. Altiengesells<haft.

Die. Aktionäre der Handelsgesellschaft ländlicher Genossenschaften, Aktiengesells<azft in Berlin, werden hierdur<h zur ordentlichen Generalversammlung auf Donuerstag, den 22. Juni 1911, Vor- mittags 9 Uhr, nah Warnemünde in Me>klenburg, Hotel Seestern, am Strom 38, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Berichterstattung des Vorstands über den Vere mögensstand und die Verhältnisse der Gesell- haft sowie über die Ergebnisse des verflossenen Geschäftsjahres. i ;

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschäft8berihts und die Jahresabrehnung.

3) Genebmigung der Bilanz und der Gewinn- und Ane für das verflossene Geschäftsjahr 1910).

4) Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Auffichtsrats.

5) Gewiunverteilung.

6) Wabl des Aufsichtsrats.

7) Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre bere<tigt, wel<he spätestens bis Dienstag, deu 20. Juni, Abeuds 6 Uhr, bei der Handelsgesellschaft, Verlin NW. 6, Luifenstraße 41, ihre Teilnahme angemeldet haben. (S8 21 und 22 des Ge 'ellshaftsvertrages.)

Berlin, den 20. Mai 1911.

Der Auffichtsrat. Nei \<.

[18280] Birkeufelder Feldspatwerke Aktiengesellschaft zu Ellweiler.

Die Aktionäre werden hiermit zur ordentlichen Gencralversammlung na< 88 21 mit 26 des Statuts zum D. Juni L911, Vormittags 10 Uhr, nah Neustadt a. d. Haardt, Saalbau (Cafézimmer) mit nachstehender Tagesorduuug eingeladen :

1) Vorlage der Bilanz, Gewinn- und Verlust- relnung sowie des Geschäftsberihts des Vor- stands per 31. Dezember 1910.

2) Bericht des Aufsichtsrats.

3) Beschlußfassung über Gewinns.

4) Erteilung der Entlastung für Vorstand und Aufsichtsrat.

5) Nachträgliche Genehmigung gemäß $ 207 des H.-G.-B. des Erwerbs der Grube Wenzlawiak und von 975 Kuxen der Gewerkschaft Kronprinz.

6) Herabsetzung des Grundkapitals dur< Amo:ti- sation von 45 Aktien fowie dur< Zusammen- legung der übrigen Aktien im Verhältnis von 59:3 zur Ermöglihung von Abschreibungen ; Ausgabe von 100 auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien à 4 1000,— mit Vorzugsdivideade zu 6 9% und Nachbezugöreht derselben sowie mit Vorrecht für den Fall des Konkurses oder der Liquidation. Die alten Aktionäre sollen das Recht haben, gegen Zuzahlung von 46 300,— auf je 2 ihrer zusammengelegten Aktiea eine dieser Aktien als Vorzugsaktie stemveln zu lassen.

7) Aenderung des $ 20 YAbsay c des Statuts betreffs Aufsichtsratstantieme.

8) Neuwabl tes Aufsichtsrats.

Als Hinterlegungsstele für die Aktien oder notariellen Hinterlegungs\chheine nah $ 23 des Statuts wird die Bauk für Handel und Judustrie, Niederlassung ¡u Neustadt, Pfalz, bestimmt, und gie als äußeriter Hinterlegungstermin der 4. Juni VDUL

Ellweiler, den 19. Mai 1911. Der Vorstand.

[18605] Bilauz per ult. März 1911. NAftiva. Bankguthaben bei der Westholsteini- \chen Bank Effektenkonto

die Verwendung des

j Pasf Nückzahlurgskonto, erste Nate noch

nicht abgehoben Liquidationskonto Nückstellungskonto: |

Bestand ult. März 1910 | é 80 207,74 |

|

| 1 600|— 350 000|—

als uneinbringli<h ab- geschrieben M 27 822,63 | 16 101,55 43 924/18 395 524/18

Zins8gewinn

Gewinn- und Verlustkonto.

Verlust. 1A

Als uneinbringli<h mußten insgesamt abgeschrieben werden

) 52 385/11 Getvinn. |

| 16 101/55 36 283 56

Zins8gewinn : 1) auf Bankguthaben 4 15 321,55 2) Qu! Gee 780,—

etl Hn Tondern, den 31. März 1911.

Creditbank Tondern in Ligu.

Die Geueralbevollmächtigten des Liquidators: O. Hollersen. Wensien. Der Auffichtsrat. Emil Brink, Vor]. J. Hoftrup. G. N. Nissen Chr. Johannsen. Chr. Friedrihs. J. D. Bader. Johannsen.

[18606] j Creditbauk Tondern Aktiengesellschaft in Liqu.

Die zweite Liquidationsrate in Höhe von 20 % = „& 2009,— pro Aktie wird vom 7. Juni cr. ab dur<h die Kasse der West- holstcinishen Vank DTonunderner Filiale in Toudern gegen Quittung und Vorlegung der Aktien, welche abgeitemvelt werden, ausbezahlt. Die Generalbevollmächtigten des Liquidators:

O. Hollersen. Wensien.

[18275] h Zuckerfabrik Markranstädt.

Die geehrten Herren Aktionäre der Zuckerfabrik Markranstädt werden biermit zu der Montag, deu 12. Juni L911, Nachmittags ¿3 Uhr, im Saale der „Guten Quelle“ zu Markranstädt abzu- haltenden diesjährigen ordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen mit dem Be- merken, dah 1< jeder Aktionär bei Eintritt in den Saal dur< Vorzeigung seiner Aktie zu legitimieren hat, und daß der Saal punkt 3 Uhr ges{lofsen wird.

Tagesordnung :

1) Bericht des Aufsichtsrats.

2) De des Vorstands über die Resultate des verflossenen Geschäftsjahres und Beschlußfassung über Dechargeerteilung an die Gesellschafts- organe.

3) h daBfafsung über Verwendung des Ueber-

usses.

4) Beschlußfassung über Verlängerung der Kauf- rübenverträge. :

5) Bes&lakßfaltung über etwaige Anträge der Herren Aktionäre.

6) Neuwahlen.

Markranstädt, den 20. Mai 1911.

Der Vorstaud der Zuckerfabrik Markranstädt. Hugo Beyer, Vorsitzender.

“Gemeinnüßige Baugesellshaft Heidenheim a/Brz. A.-G.

Die Generalversammlung gemäß $ 5 der Sazungen findet am Montag, deu 12. Juni ds. Js., Nachutittags 6 Uhr, im kleinea Nat- hausfaal hier ftatt.

Tagesorduung : 1) Entgegennahme der Jahresre<nung und der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats. 2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinnverteilung.

3) Gntlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Neuwahl des Aufsichtsrats. 5

Diejenigen Aktionäre, welche der Generalversamm- lung anzuwohnen beabsictigen, werden gebeten, ihre Aktienmäntel bei der Filiale der Württemb. Vereiuëbauk hier behufs Entgegennahme der Eintrittskarte zu deponieren.

Heideuheim, den 18. Mai 1911.

Der Vorftaud. Stadibaumeister Baumann.

[18563] Vekanutmachung. Sämtliche nc< im Umlauf befindliche Teilschuldverschveibungeu dcr

| Halleschen Straßenbahn sowo

diejenigen, welhe die Stadtgemeinde Halle a. S. anläßlih des Ankaufs der Bahn durch Ab. steinpelung s\elbstshuldneris< übernommen hat, als auch die nit abgestempelten, aus der Liquidations- summe einzulösenden Stücke werden hiermit zum 2, Jauuar 1912 mit der Maßgabe zur Nük- zahlung gckändigt, daß von diesem Tage ab ihre Verzinsung aufhört. ,

Die Inhaber dieser Teilshnldvershreibungen werden aufgefordert, die Einlösung der Stücke vom 2. Jxuuuar 1922 ab bei der Stadthauptkasse in Halle a. S. gegen Nückgabe der Schuldverschrei- bungen und der zugehörigen Zin3- und Erneuerungs- scheine zu bewirken.

Die Einlösung erfolgt ferner :

in Halle a. S. bei dem Bankhause H. F.

Lehmaunu, bei dem Bankhause Reinhold Steckuer, in Leipzig: bei der Aligemeiuen Deutsäenu Kredit-Austalt, Abteilung Becfer « Co.

Von den zum 2. Januar 1911 verlosten Schuld- verschreibungen ist no< uneingelöst:

Buchstabe B Nr. 1139 üder 500 4.

Hale a. S., den 1s. Yat 1911. s

Der Magistrat. Hallesche Straßeubahu

Nive d. Holly. garl Berndt. S2

Breslauer

fw fv . » - °

Straßen-Eisenbahn-Gesellshaft.

Außerordeutlihe Generalversammluug.

Die Herren Aktionäre der Breslauer Straßen- Eisenbahn-Gesellschaft werden hierdurch zu der am 14, Juni cr., Nachmittags 43 Uhr, im kleinen Saale der neuen Börse zu Breslau abzubaltenden AERNLPEIERNEEN Geueralversammlung ein- geladen.

Gegeustände der Tagesorduung find:

De P fang über einen mit der Stadt-

gemeinde Breslau (vorbehaltli<h der erforder- lichen Genehmigung der Stadtverordnetenver- sammlung) geschlossenen Vertrag, betreffend Verwertung des wesellshaft3vermögens durch Veräußerung des Vermögens im ganzen unter Aus\chluß der Liquidation ($8 303, 304 Handels- geseßzbuh) an die Stadtgemeinde Breslau, rü>- wirkend ab 1. Januar 1911, gegen Gewährung einer Abfindung von 46 8 650 000,— in 4% Breslauer Stadtanleihe nebst Zinsscheinen seit 1. Oktober 1911 zum Neunwert und 49% Zinsen von 4 8 650 000,— vom 1. Januar bis 30. September 1911 än bar. Beschlußfaffung über die zur Ausführung des Vertrages ad 1 erforderlihen oder die damit im Zusammenhang stehenden Maßnahmen , ins- besondere über Verteilung und sonstige Ver- wendung der Abfindung.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der General- versammlung ersuhen wir die Herren Aktionäre, ihre Aktien bezw. die an deren Stelle tretenden Hinterlegungsbescheinigungen spätestens eine Woche vor der Versammlung, also bis zum 7. Juni er. eiuf<l., entweder

bei der Gesellschaftskasse,

Albrechts\iraße 35/36 bei dem Auel en VBank- verein, Albrechts\traße 33/34 oder bei den Herren C. Schlesinger-Trier & Co., Commanditgesellszaft auf Aktien, in Verlin gegen Aushändigung des Depositions\heins: und der Sinlaßfarte zur Generalversammlung tnnechalb der übliwen Geschästéstunden zu binterlegen. Breslau, den 18. Mai 1911. Der Vorstand der Breslauer Straßen. Eisenbahn-Gesellschaft. Harberts. Bleyberg.

in Breslau,

Lagerbestand

[17099]

Die Peunsyivauia Trading Company Actien- gesellschaft ist dur< Beschluß der Generalversamm- lung vom 8. Mai 1911 aufgelöst worden. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei mir anzumelden.

[17073] j Die Purelight Steamship Co

versammlung vom 8. Mai 1911 aufgelg# „l Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufge. l ihre Ansprüche bei mir anzumelden. at, Hamburg, den 15. Mai 1911. Samburg, den 15. Mai 1911.

. G. Lamont, Liquidator. ; 8e G. Lamont, Liquidator.

(1892) Actien-Dampf-Ziegelei Reitbrook bei Hamburg.

Aktiva. Vilanz am 1. April 1911. Passiva a M 4 0 N

Ziegeleiterrainkonto Aktienkapitalkonto , 29 500,— Diverse Kreditoren Abschreibung 6 000,— 23 500 Deichreservekonto

Gebäudekonto . 86 896,12 Neservekonto, Zugang . . . 4449,96 E vom 1. April 1910 ——————=— 59/0 von «é 26 810,53

, 91 346,08 Abschreibung . 3 000,— Extrareservekonto 9% von # 26 810,53

Maschinenkonto : 2 i : Neingewinn

Utensilienkonto . 1935, Abschreibung . 1 934,95 1 Davon 5 9/6 auf E d“ Ñ

Meobilicnkonto . 1243,60 Abschreibung . 1 242/60 1 o DUO e R As 5 lr L T2)" diicamii ia TE T5 S T 0 Rae 550/40 antteme

i ; Weitere 8 9/9 Dividende gr» R Ee 66/7el| Gewinnsaldo pr. 1. April 1911 . .

Bergetorfer int... 501/19 SBrennmaterialbestand 1 500|— Depositenkonto 46 000) —|

233 808/93] Gewinn- und Verlustkonto.

24419 1 340

12 469 1 340 26 810

DIDETIE DEDITorel ¿5 Kassenbestand

D 233 8089 Kredit,

Debet.

Á A 6 1 16 411/44} Gewinnsaldo pr. 1. April 1910. Gi 12 020/58/| Steinfonto

68 491/95} Deich- und Jagdpacht, Zinsen usw. .

Unkostenkonto

Brennkonto

Betriebskonto

Abschreibungen :

iegeleiterrainkonto . . .

(Gebäudekonto Utensilienkonto Mobilienkonto

Reingewinn

12 177/55 96 810/53 135 912/05] 135 9125 Geprüft, mit den Büchern der Gesellshaft verglihen und

richtig befunden. Der Aufsichtsrat. Ferd. Anker. Herm. Baaß. H. F. Kiehn. E. Wulff,

Ackien - Dampfziegelei Neitbrook bei Hamburg.

Die Auszjablung der Dividende von 13 9/6 für das Geschäftsjahr 1910 erfolgt vom Sonn abend, d. 20. Mai a. e., ab im Bureau dex Gesells<haft, VMönkebergstr., Barkhof, Haus 3, in Hamburg, Vormittags von 9—114 Uhr.

Der Vorftaud.

Nud. Meinz. Joh. Stellmann.

Samburg, den 1. April 1911. Der Vorstand. Nud. Meinz. Johs. Stellmann.

[18293]

6) Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften.

[18627 Einladung zur ordentlichen Geueralversammlung des Erholungsheims für Mitglieder des Zweigvereins Berlin des Deutschen Privatbeamten-Vereins, eingetragene Genoffenschaft mit beschrärkter

L Haftpflicht am Sounabend, den 27. Mai 1911, Abends 9 Uhr, in Berlin im Restaurant Hofbräuhaus, Pot3damerstr. 127/128. Tagesordnung: j: 1) Vorlegung der Jahresre<nung und Bilanj. 6) Festseßung des Gesamtbetrages der Anleihen 2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der der Genossenschaft. Jahre8re{nung und Bilanz. 7) Wahl eines Vorstandsmitglieds. 3) Bericht über die Revision der Genossenschaft | 8) Wahl von Auffichtsratsmitgliedern. j durch den gerihtlihen Nevifor. 9) Aus\s{ließung von- Genossen wegen Nit 4) Gntlastung des Vorstands. erfüllung der statutenmäßigen Verpflichtungen. 9) Beschlußfassung über die Verteilung des Rein- | 10) Aenderung der $$ 1 und 17 der Statuten. gewinns. 11) Agitatoris<e Maßnahmen. 12) Geschäftliches. Der Vorfitzende des Aufsichtsrats: Karl Gontard.

8) Antrag auf S von $ 31 des Statuts 9) Geschäftliche Mitteilungen. N Der Geschäftsbericht, die Bilanz und die Jahres:

rehnung werden geseßliher Bestimmung gemaz 118

Woche vor der Generalversammlung in dem Geschäfts

lofale der Genoffenschaft, Charlottenburg, Bleibtreu

straße 14, zur Kenntnis der Genossen ausliegen. 1) Erstattung des Geschäftsberihts, Nechnungs- Charlottenburg, den 20. Mai 1911. Der Vor legung und Bericht der Nevisionskommi}sion. figzeude des Auffichtsrats: Wilhelm Mer 2) Genehmigung der Bilanz sowie Entlastung des E Vorstands und Aufsichtsrats. “er P 3) Neuwahlen zum Vorstand und Auffihßtsrat. 4) Anträge. Niet, den 16. Mai 1911. Der Vorstand. Krausni>. Sasje Schumann. [18631]

U afallgeuofseuschaft der Deutschen Stein- induftrie zu Berlin, eiugetragene Genofsen- schaft mit bes<hränkter Haftpfliht. Die Herren Mitglieder der Unfallgenofsen\chaft der

Deutschen Steinindustrie werden gemäß $ 31 des

neuen Statuts zur zwaunzigftem ordeutlichen

Generawersammlung p Sounabeuad, den

17. Juni 1911, Vsrmittags 1X0 Uhr, in das

entralbureau der Steinbruh8-Berufsgenofsenschaft, harlottenburg, Bleibtreustraße 14, unweit Stadt- bahnhof Savignyplay, hierdurch ergebenst eingeladen. Trfetatdunues : 1) Vorlage des Ge)chäftsberihts des Auffichtsrats und des Borstands der Senossenschaft sowie des Mitgltederverzeihnisses für 1910.

2) Bericüt über die bewirkte Revision der Bücher und Belege.

3) Prüfung des Rehnungsabs{lufes und der Bilanz ir das Jahr 1910 Favie Be Fuhafeng über Entlaftung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4) Beschlußfafsung über die Verwendung des Rein- gewinns. (SS$ 20, 26 und 37 de83 Statuts.)

5) Wabl des Vorsitzenden des Vorstands und seines Stellvertreters. ($ 37 des Statuts.) [18300] Bekauntmachung._ Bayr. Amt

6) Wahl der gemäß $ 38 des Statuts aus\{eidenden Fn die Nechtsanwaltsliste E talt Wilhel Mitglieder des Aufsichtsrats, Bestimmung des Vor- | gerichts Naila wurde heute Ne ingetragen. figendendes Aufsichtsrats und seine8Stellvertreters. Eberle mit dem Wohnfiß in Naila

7) Antrag der Triebendorfer Basalt-Gewerkschast | Naila, 18. Mai 1911. S Maurer & Go. in Wiesau (Oberpfalz) wegen Der Amt8gerichtsvor! riter. Anerkeunung einer Schadens\sache. Waßer, K. Oberam

[17361] Vereinigte Vautischler E. G. m. b. H. zu Rietz bei Treuenbrietzen. Einladung zur ordentlichen Generalversamm- lung am LO0. Juni 41911, Abveads 8 Uhr, im Hotel Kerstein zu Treuenbrietzen. Tagesorduunung :

e

A S Mot

7) Riederlassung x. von A NRechisanwälten.

Der Rechtsanwalt Otto Pfanku< n e dorf, Schaperstraße 15, ist heute in die lassend bei dem Amt3geriht Charlottenburg ¿18€ Reehtsanwälte eingetragen worden.

harlotteuburg, den 16. Mai 1911- Der aufsihtführende Amtéêrichter-

[18231] in Cóôtbe _ Der Rechtsanwalt Reinhold Dolge aandgerichl ist in die Liste der beim Derzoglicgen Aaoeiroas Deffau zugelassenen Rechtsanwälte heute ens VeDef den 16. Mai 1911 au, den 16. Mai s : Herzoglich Anhaltisches Landgericht. Pannier.

18549 : [ In die Lifte der beim hiesigen Amtsgerith/ i lafsenen Rechtsanwälte ift unter Nr. ° Feutigd wohnhafte Rechtsanwalt Dr. Siemsen au M f e e 17, Mai 1911

effsen, den 17, PVca » Königliches Amt3gericht.

AktiengeseUschaft ist dur<ß Beschluß der Gean.

Vekauntmachung. N hie Liste der bei dem Landgeriht Ravensburg

zugelassenen NRecht3anwälte ist heute eingetragen

worden: der Rechtsanwalt Dr. Leopold in Navens-

burg: : ensburg, den 16. Mai 1911. Fav Landgerihtepräsident Mayer.

———

S) lnfall- nd Juv aliditäts- n Versicherung. :

[18623] : Herufsgenossenschaft der <hemischen

Industrie, Sektion V Leipzig.

Die siebenundzwanzigste ordentliche Sektions- versammlung findet Sounabend, deu 17. Juni d. J., Vormittags AA Uhr, im Königl. Bel- vedère in Dresden, Brühl|he Terrasse, statt.

Tagesorduuug :

1) Prüfung und Abnahme des Nechenschaftsberihts für das Jahr 1910.

9) Feststellung des Vorans<hlags für die Ver- waltungskosten der Sektion pro 1912.

3) Wahl von vier Vorstandsmitgliedern für die ausscheidenden Herren Kommerzienrat H. Brü, Fabrikbesißer Or. Wilhelmi, Direktor Werne>e und Direktor E. Bieler sowie der Ersaßmänner, Herren Direktor Baudenbacher, Fabrikbesißer Dr. Lampe, Direktor O. Haber- siroh und Direktor Dr. Streng.

1) Wabl des Nechnungeprüfungsaus\hu}ses und eines Ersaßmannes pro 1911.

5) Wabl fämtliher Vertrauensmänner und deren Stellvertreter.

6) Sonstige Anträge.

Der Sektions8vorstand. H. Brü >, Vorsitzender.

\Siedexe Bekannt- L CCSAKKtH, [18226

Von der Direction der Disconto - Gesellschaft und der Berliner Handels-Gesellschaft, hier, ift der Antrag gestellt worden :

ÁÆ 14 500 009 neue Aktien, 14 500 Stü> Nr. 8501—23000 über je „#6 1000, und é 4 500 000 42% zu 1030/9 rüdzahl- bare Teilschuldvers{(reibungen, Nücfziablung bis zum 1. Juli 1915 ausgeschlossen, regelmäßige Tilgung vom 1. Juli 1915 bis 1939 auf Grund planmäßiger Auslosungen, verstärkte Tilgung und Gesamtkündigung ersimalig zum 1. Juli 1915 zulässig. der Deutscher Eiseahandel Aktiengesellschaft zu Verlin : zum Börsenhandel an der biefigen Börse zuzulassen. Berlin, den 18. Mai 1911.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopetky.

———

[18228] Von der Berliner Handels - Gesells<aft und der Deutschen Bank, hier, ift der Antrag gestellt worden: nom. 12000 000 £3 °/5 hypothekarische Anleihe von 1911 (eingeteilt in 12 000 Teil- \huldver \hreibungen über je 1000 4 Nr. 1 bis 12 000, 1. Avril 1921 rückzahlbar) der Gewerkschaft Fürst Leopold zu Hervest - Dorsten unter selbsishuldnerisher Bürgschaft der Bergwerks- Sn MEAAN Consolidation zu Gelsen- irchen ¡um Börsenhandel an der biesigen Börse zuzulassen. Berlin, den 18. Mai 1911.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kopetky.

[18559] r dev dge: 2tcedar;: Ano Von der Württemb. Hypothekenbank in Stuttgart ist bei uns der Antrag auf Zulassung von: nom. «é 12000 000,— 409%/ vor dem 1. Januar 1920 unverlosbare und unkündbare Sypothekeupfandbriefe der Württ. Hypo- thekenbank in Stuttgart, und nom. „é 2000 000,— auf Fnhaber lautende Aktien der Württ. Hypothekenbauk in Stuttgart zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Vöôrse eingereiht worden. Stuttgart, den 18. Mai 1911.

Bulassungs{telle

der Stuttgarter Effektenbörse. [18227] Hanseatische Kolonisations-Gesellschast mit beschränkter Haftung. Versammluug der Gesellshafter am Sonn-

wbend, den 2. Juai, Vormittags 11 Uhr, im Geschäftsraum, Hamburg, Neue Gröninger-

straße 19.

Tagesorduung : 1) Bericht über die Jahretabre<hnung. 2) Genehmigung der Bilanz. 3) Entlastung des Geschäftsführers und des Auf-

ihtsrats.

4) Wahl von Aufsi{tsratsmitgliedern. Hamburg, den 18. Mai 1911.

Der Auffichtsrat.

Herm. Stol, Vorsitzender.

113552]

Deutsche Gesellschaft für Volksbäder ec. V. B auztversünmiung am 24. Mai 1911, Norgens 10 Uhr, im Hotel „Weißes Noß“ zu

hlberstadt. Tagesorduung : I. Vorträge. IL. Besprechungen. I, Geschäftliches : 1) Ergänzungswabl des Verwaltungsrats und Wahl des ges<äftsführenden Aus\<husses. 2) Erstattung des Geschäftsberichts. 3) Wahl von dret Vertrauentmännern zur Prüfung der Jahresrechnung. 4) FNUGMg des ges<härtführenten Ausschusses Set die Bes<ätsführung im abgelaufenen ahre. Der Vorfihz?nde : Geheimer Medizinalrat, Professor Dr. L. Brieger.

¡um Nennwerte frühestens zum

[18626] Bekanutmachung.

Die vierunddreißigste ordentliche General- versammlung des Preußishen Beamten - Vereins wird hierdur< auf Moutag, den 19. Juni 4911, Nachmittags 6 Uhzr, berufen.

Ort: Hannover, Konferen¡saal im Babnhofs- gebäude, Eingang von der Rampe zu den Königs- zimmern.

Tagesordnung:

1) Entgegennahme des Geschäftsberihts für das Jahr 1910 und des Berichts über den geprüften Necbnungs8abs{luß für das Jahr 1910.

2) Erteilung der Entlastung.

3) Befhluß über die Verwendung des Ueberschusses aus der Nehnung für das Jahr 1910.

4) Wahl von drei Verwaltungsratsmitgliedern für die Zeit von der diesjährigen bis zum S{lusse der 1914 stattfindenden ordentlißen General- versammlung und eines Verwaltungsrats- mitglieds für die Zeit von der diesjährigen bis zum Sue der 1913 stattfindenden ordentlichen Generalversammlung.

5) Wabl der Revisionékommission.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind na Maßgabe der $$ 8—11 der Saßung diejenigen Mitglieder des Vereins bere<tigt, deren Versiche- rungen am Tage der Geueralversammlung mindesteus ein Jahr bestehen. Aktgabe der Stimmen dur< Vertreter, die gleihfalls \stimm- berehtigt sein müssen, ist zulässig.

Niemand darf mehr als 40 Stimmen abgeben.

Die Legitimation der Teilnehmer an der General- versammlung ist spätestens am 16, Juni d. Js. bei der Direktion des Preußischen Beamten- Vereins während der Geschäftsstunden 9—12 Uhr Vormittags und 3—6 Uhr Nachmittags zu führen.

Hannover, den 13. Mai 1911.

Der Verwaltungsrat des

PreußischenBeamten-Vereinszu Hannover,

Lebensversicherungsvercin a. G.

Freytag. s [18106 Ich bin zum Liquidator der German Biackinzg Company G. m. b. H. Breslau bestellt und ersuche die Gläubiger, \sih bei mir zu melden. Dr. Ludwig Jacobius, Breslau, Wallstr. 17 þ.

[15322]

Als Li guidator der Firma E. Wallftab & Co. G. m. b. H. zu Charlottenburg, Fritschestr. 44, mache ih hierdur< bekannt, daß die Auflösuug der Gesellschaft beschlossen ist. _ Ich fordere die Gläubiger der Gesellschaft auf, sich wegen etwaiger Forderungen gegen dieselbe zu melden.

Charlotteuburg, den 9. Mai 1911.

Der Liquidator.

[18105]

Hierdur< machen wir bekannt, daß laut Beschluß der Gesellshafter vom 8. April 1910 unser Vetriebs- kXapital von 60 000,— auf 46 20 000,— herab- gesetzt worden ist.

Wir fordern event. Gläubiger auf, \i< bei uns zu melden.

Breslauer Vierverlag 6. m. 6. 9. Friedri Durst.

[18560] Bekanntmachung.

Die Firma

Eduard S<hneider Nahf. 6. m. b. s.

ist, zwe>3 AuKteinandersezung der Gesellschafter, in Liquidation getreten.

Die Gläubiger derselben werden aufgefordert, ih zu melden.

Caffel, den 15. Mat 1911.

Curt Heinig, Liguidator. [18562]

Der Grund-Erwerb & Verwertungsverein Schlaraffia Fraukofurta G. m. b. H. ist dur Beschluß vom 20. April 1911 aufgelöst. Der Unterzeichnete bisherige Geschäftsführer ist zum alleinigen Liquidator ernannt

Ich fordere etwaige Gläubiger auf, ihre Forde- rungen bei mir geltend ¡u machsn.

Heinrich Wolf, Architekt, Frankfurt a. Vt., Bä>kerweg 34.

{18297]

Die Firma Freystadtl & Lienau G. m. b. H. zu Stegliß ist lt. Beschluß der Gesellschafteroersamm- lung vom 30. März 1911 zum gleichen Tage auf- gelöst worden. Z

Zum Liquidator i\t der Geschäfteführer Johannes Lienau bestellt. ;

Wir fordern hierdur< die Gläubiger auf, ihre de bei uns anzumelden.

reystadtl & Lienau

G. m. b. H. i/Liqui. Johannes Lienau.

E Vekanntmachung. ;

Durch Beschluß der M ea iei Gefellschafter- versammlung vom 10. Mai 1911 wurde das Stamm- kapital unserer Gesellschaft auf #6 184 000,—- herabgeseßt. Gleichzeitig fordern wir die Gläu- biger unserer Gesellschaft auf, ihre etwaigen Forde- rungen an unsere Gesellschaft bei uns anzumelden.

München, 16. Mai 1911.

Fnternationale Eisenbahn Reklame

J. Schottenfels, 6. m. b. 9. F. A. Shmidt. Fr. Ubrich.

(12241] E ; Grunauer Papierfabrik, G. m. b. H. in

GrunaubeiRosjweini./V. (früher in Nossen). Die Gesellschaft ist dur< Beschluß der Gesell- schafter vom 27. April 1911 aufgelöst worden. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, fich bet derselben zu melden. Nofsttwein i. S., 1. Mal 1911. Der Liquidator : Or. Hennuti>e, Neihtüanwalt,

[18288]

Gegenstand

Lebensversicherung. A. Einnahmen. . Ueberträge aus dem Vorjabre : 1) Vortrag aus dem Uebers<husse 2) Prämienreserven in eigener Verwaltung (vergl. VI[1) . .. 3) Prämienüberträge 4) Reserve für \hwebende Versicherungsfälle. . A 171 318,72 darauf rü>versichert h É) 5) Gewinnreferve der Versicherten M 4 717 379,68 Zuwachs aus dem Uebers<husse des Vorjahres 1 680 000,— 6) Sonstige Reserven und Rücklagen é 1796 690,56 Zuwahs aus dem Ueberschusse des Vorjahres , 67 200,— . Prämien für: 1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall a. selbst abges<lossene b. in Nükde>ung übernommene 2) Kapitalversiherungen auf den Lebensfall 3) Rentenversicherungen 4) Sonstige Versicherungen . Policegebühren . Kapitalerträge : 1) Zinsen 2) Mieten (netto) . Gewinn aus Kapitalanlagen : 1) Kursgewinn 2) Sonstiger Gewinn Vergütung der Nückversicherer : 1) Prâmienreserveergänzung gemäß $ 58 Pr.-V.-G. 2) Eingetretene Versicherungsfälle 3) Vorz: itig aufgelö|te Versiherungen (NRückkäufe) 4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen (Provisionen) . Sonstige Einnahmen: 1) Guthaben an die Nükversiherer für abgegebene Prämiten- reserven aus dem Vorjahre 2) Diverses

é 10 465 766,50 18 051,21

166 068|—

150 781/41

Basler Lebens - Versicherungs -Gesellschaft.

Gewiun- uud Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1910.

P e

Betrag in Mark E

im einzelnen |

3470 296/65

R M, 6c 8/ 1 21 761 24 565 871/84 414 924/27 30 551/09

im ganzen

13 407 332/64 34 649/73

65

49

1162 128/61

4 090 86568

Gesamteinnahmen . .

I. Ausgaben. . Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbst abgeschlossenen Versizerungen : 1) Bezahlt 2) Zurüdgestellt : Pen für Versicherungsverpflihtungen im Geschäftsjahr aus selbst abzeshlossenen Versicherungen für: 1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall a, bezahlt 4 b. zurüdgestellt für eigene Re<hnung 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall a. bezahlt b. zurüd>gestellt 3) Rentenversicherungen de bezadlt b. zurüdgestellt für eigene Ne<hnung . . . . , 4) Sonstige Versicherungen a. bezablt b. zurücfgestellt für eigene Ne<nung

«é 4 102 793,19 152 509,60

1371 756,34 13 699,44

270,—

7 427 40

159 885/08

4 255 302/79

590 928/46 |

1385 455/78

. Vergütungen für in Nückdekung übernommene Versicherungen : 1) Prâamienreferveergänzung gemäß $ 58 Pr.-V.-G. 2) Eingetretene Versicherungsfälle a. bezahlt b. zurüdgestellt

3) Vorzeitig aufgelöste Versicherungen (Rü>äufe) 4) Sonstige vertragömäßige Leistungen (Provisionen) . Zahlungen für vorzeitig aufgelöfte selbst abgeshlossene Versiche- rungen wen und Prämienrü>kgewähr): a. bezablt

7. Gewinnanteile an Versicherte: a. abgehoben b. niht abgehoben . Rückversicherung8prämien für: 1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall 3) NRentenversicherungen 4) Sonstige Versicherungen . Steuern und Verwaltungskosten (abzügli<h der vertraasmäßigen Leistungen für in Nückde>ung übernommene Versicherungen) : 1) Steuern 2) Verwaltungskosten (brutto) a. Provisionen b. Jonstige Verwaltungskosten

161 107 38

402 278 3 1040 956 2

965 117 8e 162 879 94 1 843/82

41 297 1

Fl

. Abschreibungen . Verlust aus Kapitalanlagen : 1) Kursverlust auf der Wertung der Effekten 2) Sonstiger Verlust . Prämienreserven in eigener Verwaltung am S<({lusse des Geiäfts jahres für: 1) Kapitalyersiherungen auf den Todesfall 2) KabitaliierikTerrmeen auf den Lbensfall 3) Nentenversicherungen 4) Sonstige Versicherungen . Prämienüberträge am Sc(lusse des Geshäfts}ahres fs 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall: a. selbst abgeschlossene b. in Nückde>ung übernommene

2) Kapitalversiherungen auf den Lebensfall a. selbst abgeschlossene b. tin Nückde>ung überncunnene

3) Nentenversicherungen: a. elbt abgesblossene. . «5 b. în Nüc>kde>kung übernomrtn

4) Sonstige Versicberungen : a. selbit abge]{lofsene. . « . «.. b. in Nüc>kde@ung übernommen

X11. Gewinnreserve der Versicherten . X111. Sonstige Reserven und Rücklagen X1V. Sonstige Ausgaben :

1) Guthadeo an die Î reserven 2) Diver: s

108 326 127.68

167 312 48

C, Adfchluß. Gesamteinnabrnen Geiamtausgaben

Üeders(huß der Einnahmen der L ebenöversiherang «