1911 / 120 p. 17 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ns

E e O E- Mea E An

. Fabrikanlage:

t ab ui, 2A MERE A De S A

[18696] Aktiva.

T Hôörter per 31. Dezember 1999 P

1261 313,48

Abgang pro 1010 800,—

1260 513,45

Zugang pro

10 24 46866 | 1284 9582,14

Abschreibungen pro 1910 53 478,75 Godelheim per 31. Dezember O 25 354,— Abschreibungen 1910 413,— Tongrube Wehrden per 31. Ve- zember 1909 . 6 094,—

Abs<hreibungen 307,—

pro 1910 5 787

1262 231 Kasse 1215 Websel 39 Debitoren 64 718 Bankguthaben 80 689 Jypothekenkonto I 100 000 eteillgung Lederpappenfabrik ¿ Godelheim 30 000 Syndikatebeteiligung ¿ 14 000 Gffekten 552 Vorausbezahlte Prämien . .. 3 856 Vorräte laut Inventar . . .| 172812 Avaldebitoren . F 76 000,—

1730 109/62] Höxter a. d. W., den 24. März 1911.

Der Auffichtsrat. ermann Spiegelberg.

| Aktienkapital :

Prioritätenkonto T von 1889 : 4X 9/0 mit 105 9/6 rü>zahl[-

bar R 1890—1909 aus- M6

Prioritätenkonto I1 von 15896: 59% zu pari rü>zahlbar . 1898—1909 aus8geloît

1910 au8aeloft 11 000,—

Gewinnanteilicheinkonto . 1906—1909 ausgelost

1910 au3aelost 30 000,—

Noch nicht abgehobene, ver- loste Gewinnanteilscheine .

Hypothekenkonto Il... | Kreditoren : | Gefkündiate Gewinnanteils<heine | Rükständige Gewinnanteil- | \cheinzinsen | Nückständige Dividende : Nr. 8 |

Delkredere

Erneuerungsfonds

Neservefonds

Dispositionsfonds

Avalkreditoren

Gewinn- und Verlustkonto: Gewinnvortrag aus 1909 . Gewinn pro 1910 ....

Vilanz per S1. Dezember 1910.

Stammaktien . . . Vorzugsaktien . .

gelost . . 313 000, 1910 ausgelost 24 000, 337 000,— no nicht ein- gelöste Par- tialobligation Nre 2004 164 050}

1050,— | 335 950

200 000

132 (00,— 143 000

298 000 120 000,—

150 000|— 148 000

| 1 600/—| 149 600

20 000 29 066 1 600

775 160

5 103/75 202/32

20 000|— 102 210/43 13 283/80

| s

52 588/82

64 0689/45] 116 658/27

1730 109/62

Portland-Cementwerke Höxter-Godelheim A.-G. Der Vorstand.

Nud. Thiele. Dr. Soergel.

Die Uebereinstimmuig vorstehender Bilanz mit den von mir geprüften, ordnungêmäßig geführten

Geschäftsbüchern bescheinige ih bierdur. Höxter a. d. W., den 4. April 1911.

L, Winter, vereid. Bücherrevisor beim Königl. Landgericht Hannover.

Debet.

n

Gewinu- und Verlustkonto per 31. Dezember 1910.

Kredit.

Rohmaterialien und Betriebskosten

Reparaturen

Allgemeine Unkosten

Auleihbezinsen

Abschreibungen . . ..

Bilanzkonto:

Reingewinn

j wie folgt veiteilt :

Neservefonds 59/9 von Á 64 069,45 .

Tantieme an den Vorstand inkl. Grati- Mlationen an. Beam, e « + »

50/9 Zinsen auf die im Jahre 1910 ausgelosten 4 30 000,— Gewinn- anteilscheine für die Zeit vom 1. Ja- nuar bis 15. Mai 1910

5 0/9 Zinsen auf 4 148 000,— Gewinn- anteilscheine

Zur Tilgung von Sewinnanteilsheinen im Wege der Verlosung

Zur Talonsteuerreserve

Für statutenmäßige Tantieme an den Aufsichtörat

Vortrag auf neue Ne<nung . . .

M 3 203,47 «„ 9443,30

562,50 7 400,—

30 000,— 2 000,—

11 000,— 57 049,—

Höxter a. d. W., den 24. März 1911. Der Auffichtsrat. Hermann Spiegelberg.

4“ A A 287 332/42} Vortrag aus 1909 52 588/82 32 466/28} Zement 509 307/58 65 395/63}| Zinsen und Diskont 6 492/45 12 337/50 54 198/75

116 658/27

j j j j

f j

968 388185

Portíand-Cementwerke Sbxtcr-Godelheim A.-G. Der Vorstaud. Rud. Thiele.

Dr. Soergel.

Die Uebereinstimmung des vorstehenden Gewinn- und Verlustkontos mit den von mir geprüften, ordnungêmäßig geführten Geschäftsbüchern bescheinige ih bierdur.

Höxter a. d. W., den 4. April 1911.

__L. Winter, vereid. Bücherrevisor beim Königl. Landgeriht Hannover. \ Vorstebende Bilanz und Gewinn- und Verlunrehnung ist in der ordentlihen Generalversammlung

vom 18. Mai 1911 genebmigt.

Es gelangen bierna< für das Geschäftsjahr 1910 zur Auszablung : a 8 9/9 (fünf) Zinsen auf die im Jabre 1910 ausgelosten Gewinuanteilscheine für dic Zeir vom 1. Januar bis 15: Mai 1910 (4 7,50 für den ausgelosten Gewinn-

anteils{ein),

b. 59% (fünf) insen auf die laufenden Gewinuautcilscheine (4 20,— für den

__ Gewinnanteilschein). Die Auszahlung erfolgt sofort :

bei der Gesellschaftsfasse in Söxter,

bei der Commerz- und Disconto-Bauk, Berlin und Hamburg, bei der Direction der Discouto-Gesellschaft, Berlin,

bei dem Bankbau!e A. Spiegelberg, Hannover.

Höxter a. d. W., den 19. Mai 1911.

Portlaud -Cementwerke Höxter - Godelheim A.-G.

[18697] Portland-Cementwerke Hörter- Godelheim A.-G.

Die Generalversammlung unserer Aktionäre vom 18. Mai 1911 hat zur Tilaung der Gewinuanuteil- scheine im Wege der Verlosung den Betrag von M 30 000,— feitgeseuzt.

Demgemäß wurden von unseren Gewinnantezil- s<eir>r beute ordnungemäßig folgende Nummern ausgelost:

Nr. 20 39 47 58 63 65 76 90 100 123 124 161 167 182 187 188 222 241 242 302 312 319 #21 326 332 334 335 337 345 346 370 373 377 C ' 419 436 438 449 4595 3 463 484 493 495 497 498 500 507 583 591 597 626 627 636 653 686 675 686 637 G* i ô

Diez Veränsung dicser Gewinnanteilsheine endet am 21. Mai 1911.

37: 381 395 2399 400 410 L e B 1 r D 4 J e, - ¿ « Î ) P n Die Zablung erfolgt gzgen Einlieferung der te-

treffenden Gewinnanteilscheine mit dem Jahresshein für 1911 und folgende dur die Kasse der Gesellschaft in Söxter, das Bankbaus A. Spiegelberg, DÖaunover, de Commerz- und Disconto-Bauk, Berlin

und Samburg, der Disconto - Gesellschaft,

die Dircctiou Berlin.

Der Jahresshein für 1911 wird mit dem Auf- dru> „Verzinsung ab 22. Mai 1911 ausgeschlossen“ versehen und dem Vorzeiger zurü>gegeben.

Sollte der Reingewinn des Jahres 1911 die Ver- teilung von Zinsen auf die ausgelosten Gewinnanteil- scheine gestatten, 10 erfolgt die Zablung dieser Zinsen auf den Jabreöshein gegen dessen Rückgabe.

Von ‘den in früheren T ilvea auégelosten Gewinn- anteilsbeinen find die

Nr. 268 472 und 5%6 no) uit zur Eiulösuug vorgezeigt worden.

Höxter a. d. W., den 19. Mai 1911.

M S Hözxter-Godelheim

Flektrizitätswerk Gispersleben Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am Dovnerstag, deu 8. Juui cr., Vormittags nos Uzr, im Saale des Alten Rats- fellers in Grfurt stattfindenden Geueralversamm- lung eingeladen.

Tagesordnung:

1) Vorlage des Geschäftsberihts nebst Bilanz sowie Gewinn- und Verlustre<nung.

2) Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1910/11 und Beschlußfaffung über die Verteilung des Reingewinns.

3) Erteilung der Entlastung für den Vorstand und Aufsichtsrat.

4) Aufsichtsratswahl.

Na $ 17 unserer Statuten werden diejenigen Aktionäre, wel<e an der Generalversammkung teil- nebmen wollen, ersucht, ihre Aktien bis spätestens den 3. Juni 1911 bei der Gesellschaft an- zumelden und bis zum Beginn der Generalyersamm- lung ihre Aktien gegen entsprechende Depotscheine zu binterlegen :

1) E der Kasse der Gesellschaft in Gispers- eben,

2) bei der Mitteldeutschen Privatbauk, Aktiengesellschaft, Filiale Erfurt,

3) bei einem deutschen Notar.

Gispersleben, den 20. Mai 1911.

Elekiriglteawert Eispersleben ° ftiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Schwaniz.

6) Erwerbs- und Wi genossenschasten.

[19058] Bekanntmachuug der Eiu- uud Verkaufs-Genossenschaft der Motor- fahrzeug-Besitzer Groft-Berlins, Eiugetragene Genofseuschaft mit beschräukter Haftpflicht, Berlia S. 14, Neu Köln am Waffer 25. Unsere Mitglieder werden hiermit zu der am Dienêtag, den 30. Mai, im großen Saal der Musiker-Festsäle, Kaiser-Wilhelmstraße 18m, Abends 8 Uhr, staltfindenden ordventlihen Geueral- versammlung hôfl. eingeladen. Tagesorduung : 1) Verlesung des Protokolls der ordentlichen General- versammlung vom 11. Januar d. J. 2) Geschäftöberiht des Vorstands und Genehmigung der Jahresbilanz 1910. : 3) Verschiedenes. Der Vorstand. H. Prits<. O. Schultze. F. Schwandt.

[18213] Spólfa Wydawnicza E. G. m. b. H. in Berent. Die Generalversammlung der Unterfertigten findet am S8. ds. Mts., Abends 77 Uhr, in Berent im Nedaktionslofkale statt. Tagesordnung : 1) Rechenschaftsleaung des Vorstands für das Geschäftsjahr 1910. L 2) Erteilung der Decharge an Vorstand und Auf- sichtsrat. 3) Verteilung des Gewinnes und Verlustes. 4) Wahl eines Revisors. 5) Wahl cines Auffichtsrats. 6) Aenderung des Paragraphen 43 der Statuten. Berent Wpr., 17. V. 1911. Spólfka Wydawnicza E. G. m. b. H. Der Vorstand. ©r. Majkowski. Dr. v. Kredi.

7) Niederlaffung 2c. von E Nechisanwälten.

Der Recbtsanwalt Theodor Froelich, zu Berlin wohnhaft, ist heute in die Liste der bei dem König- lichen Landgerichte IT zu Berlin zugelassenen Nechts- anwälte eingetragen worden.

Berlin, den 18. Mai 1911.

Königliches Landgericht 11.

[19037] Bekauntmachung.

Der Recht8anwalt Dr. Albert Biesantz, zu Cöln wohnhaft, ist heute in die Liste der beim biesigen Amtsgericht zugelafsenen Nehtsanwälte eingetragen worden.

Cöln, den 18. Mai 18911.

Königl. Amtsgericht.

[19039] S In die Anwaltsliste des unterzei<neten Amts8- gerichts ift beute der bisherige Referendar Dr. Paul Nudolf Sachse mit dem Wohnsiß in Leipzig ein- getragen worden. Leipzig, den 17 Mai 1911. Königliches Amtsgericht.

[19036] Bekanutmachung.

Die Namen der zur Rechtsanwaltschaft bei den Landgerihten München 1 und 11 zugelafsenen ge- prüften Rechtspraktikanten

Rudolf Göt, Otto Günther,

Dr. Friy Sauter, Dr. Leopold Ambrunna,

erdinand Seidl, Dr. Albert Halbe,

Dr. Albert Theilheimer, Karl Nißel und

Hans Lipps®, Dr. Wilhelm Walt in München wurden beute in die bei den genannten Gerichten geführten Recbt2anwaltelisten eingetragen.

München, den 18, Mai 1911.

Der Präsident Der Präsident des K. Landgerichts des K. Landgerichts München T: München 11 : Braun. Federkiel.

[19038]

n unserer Ne<htsanwaltsliste ist der Rechtsanwalt Justizrat Flucht hierselbst infolge Ablebens heute gelös<t worden.

Elberfeld, den 17. Mai 1911. Königliches Amtsgericht. Abt. 1.

P A

[19085] Bekanntma Rechtsanwalt Jakob La Ma fr folge am 18. lfden. Monats erhaiten Ablebens unt Deutgen in der Liste der beim biesigen Land erin zugelassenen Rechtsanwälte gelö\{<t worden L raukenthal, 19. Mai 1911. / Kgl. Landgericht. E ean er Rechtsanwalt Dr. Hermann Stiegfri Hos Hofmann in via ta feine Sala RethtganwaltsCaft „bei dem Königlichen Landgeright un j dieses Gerichts gelöst worden, O valtdliste Leipzig, den 16. Mat 1911. Königliches Landgericht. e unh Cas er Rechtsanwalt Dr. Hermann Siegfried bard Hofmann in Leipzig hat die Sklafiie Nechtsanwaltschaft beim Königlichen Amtsgericht Leipzig aufgegeben. Seine Eintragung in die Az waltsliste ist dethalb beute gelös{<t worden. : Leipzig. den 17. Mai 1911. Königliches Amtsgericht.

R E S E E D aier R 8) Unfall- und Juvaliditäts- x Versicherung.

(19064) “Herufsgenossenschaft

der ><emishen Industrie. Sektion T. In Gemäßkbeit der $8 8 und 21 des Genossen. schaftsftatuts beehrt fih der unterzeihnete Vorstand die Mitglieder der Sektion 1 hierdur< zu der auf Dienstag, deu 13. Juni 1911, Nachmittags 3 he, im Bureau der Berufsgenossenshaft der chemischen Industrie hier, Sigismundstraße 3 T1, an- beraumten XXVIL. ordentlichen Sektions- versammlung ganz ergebenst einzuladen. 2 Tagesorduung : rüfung und Abnahme der Rechnung für das Jahr 1910.

2) Feststellung des Voranschlags für die Ver: waltungskosten der Sektion T für das Jahr 1912, gemäß $ 22 Abs. 3 des Genossenschafts, statuts.

3) Wahl der Mitglieder und eines Grsaßmannez des Aus\{usses zur Prüfung der Rechnung für das Jahr 1911, gemäß $ 21 Abs. 3 des Ge- nossenschaftsstatuts.

4) Neuwahl für die nah S$$ 24 und 13 des Ge- nossenschafisstatuts ausscheidenden Vorstands- mitglieder und deren Grsatmänner :

rofessor Dr. A. Bannow, Berlin,

. Sponnagel, Berlin,

ireftor Dr. Franz Oppenheim, Berlin, Dr. Hugo Remmler, Berlin ;

Erfaßmänner derselben :

Direktor Dr. O. Antri>, Berlin, *afkat, Dr. Hamel, Köpeni>, Direktor Harland, Pommerens8dorf.

5) Neuwahl der Vertrauensmänner und deren Er- saßmänner, gemäß $ 27 des Genossenshafts- statuts.

Berlin, den 20. Mai 1911.

Der Vorftand der Sektion L der Berufsgenosseuschaft der chemischen Judustric. . Bannow. R R E E E S

———-

10) Verschiedene Bekannt: [19017] machungen.

Von der Deutschen Palästina-Bank, hier, ist der Antrag gestellt worden : nom. ( 5000000,— neue Aktien der Deutschen Palästina-Bank, 5000 Stü>k zu je 46 1000, Nr. 5001—10 000, . zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Berlin, den 19. Mai 1911.

Bnlassungsstelle an der Börse zu Berlin. Kovetky.

[19019] Pepe ny, i

_Von der Deutschen Bank Filiale Frankfurt, hier,

ist bei uns der Antrag auf Zulassung von j Frs. 20750 000,— neue Aftien des Lothringer Hütten-Verciu Aumetz-Friede COaUG GLRERLT: Lorrains Aumetz-La Paix) in Brüssel Nr. 71001—112 500

zum Handel und zur Notierung an der hiesigen

Börse eingereiht worden.

Fraukfurt a. M., den 19. Mai 1911.

Die Kommission für Zulassung von Wert- papieren an der Börse zu Frankfurt a. M.

[19018] Bekauntmachung. i Von der Direction der Disconto-Gesellschaft, bier, ist bei uns der Antrag auf Zulaffung von 4 12 000 000,— 2 °/% Hypothekenpfand briefen der Württembergischeu Hypotheken- bank in Stuttgart e. zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. aufkfurt a. M., den 19. Mai 1911.

Die Kommission für Zulassung von Werl papieren an der Sörse zu Frankfurt a. M-

[19032] : it Die Grundstü>s - Verwertungs - Gesellschaft Mai beshränkter Haftung ist dur< Beshluß vom 9. “Ge- 1911 aufgelöst. Die Gläubiger det sellschaft werden aufgefordert, si< bei derselben è melden. Fraukfurt a. Main, den 19. Mai 1911.

Grundstücks-Verwertnngs- Gesellschaft

mit beschränkter Haftung in Liquidation- Adolf Rosenblatt.

[18104] Beta, n Unterzeichneter gibt biermit bekannt, daß 6.0 Deutsch-Bolivianische Minengesellschaft m. Mai in München mit Gesellschafterbes{<luß vom 13. E 1911 aufgelöst und daß Unterfertigter als Liquida

bestellt wurde. : D , ertigter Jn dieser Eigenschaft fordert mis Hater Forde-

die Gläubiger der Gesellscha rg tine T anme Nai 1911 en, den 17. Ma ; Dr. Kuhn, Rechtsanwalt, Perusastraße 1/11.

anfenthal ifft A

zuni Deutschen Reichs

M 120.

1. Untersuchungsfahen

9, Auf

3, V

06 S bin zum Liquidator der

pestellt und ersuche die Gläubiger, sih bei mir zu melden.

tungen, Verdingungen 2c. Wertpapieren.

itgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

10) Verschiedene Bekannt-

machungen.

German Blacking Company G. m. b. H. Breslau

Dr. Ludwi Breslau,

JFacobius, allstr. 17 b.

ebote, erlust- und Fundfachen, Zustellungen u. dergl.

[18624]

Der Präsentator der Hermaun v. Pletten- berg’schen Familienstiftung, der Werkmeister a. D. Kligge in Paderborn, ist am 7. April 1911 verstorben, und ist die Wiederbeseßzung dieses Amts dur< Wahl der Familienmitglieder erforderli<h. Es werden daher alle unbekannten, zur Wahl berechtigten Personen aufgefordert, \si<h bei der Wahl, welche Juli 1911, 10 Uhr Vormittags, an hiesiger Gerichtsstelle stattfinden foll, perfönlih zu beteiligen. l

Paderborn, den 15. Mai 1911. Königliches Amtsgericht.

am 12.

Hermann

Siebente Beilage

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 4.

anzeiger und Königlih Preußischen

Berlin, Montag, den 22. Mai

E A0

(18698]

I.

. Zahlun

Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1910.

A. Einnahmen.

Ueberträge aus dem Vorjahre : : 1) Vortrag aus dem Uebershusse . 2) Prämienreserven 3) O arae 4) Reserve für \<webende Versicherungsfälle 5) Gewinnreserve der D A

Zuwachs aus dem Ueberschusse des

6) Sonstige Reserven und Rüd>lagen

Zuwachs aus dem Ueberschusse des Vorjahrs . .

Prämien e:

1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall a. selbst abgeschlossene b. in Nückde>ung übernommene

2) Kapitalversficherungen auf den Lebensfall a. selbst abges<lossene b. in Rückde>ung übernommene

| ip dees ag

apitalerträge:

1) Zinsen für festbelegte Gelder

2) Zinsen für vorübergehend belegte Gelder 3) Mietserträge

Gewinn aus Kapitalanlagen : Kursgewinn ._ Sonstiger Gewinn Vergütung der Rü>versicherer für : 1) P on eetermee Smne gemäß $ 58 Pr.-V.-G. 2) Eingetretene Versicherungsfälle . . .. 3) Vorzeitig aufgelöste Versicherungen . 4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen

Sonstige Einnahmen

Gesamteinnahmen . .

B. Ausgaben.

aus selbst abgeschlossenen Versichernngen : 1) geleistet 2) zurüdgestellt

en für unerledigte Versicherungsfälle der Vorjahre

. Zahlungen für Versicherungsverpflihtungen im Geschäfts-

jahr aus selbst abgeschlossenen Versicherungen für: 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfa a. geleistet : eingetretene Todesfälle erlebte Todesfallversiherungen b. zurüdgestellt d 2) Kapitalversichecungen auf den Lebensfall a. geleistet b. zurü>gestellt 4

. Vergütungen für in Rü>kde>ung übernommene Verfiche-

IYV. V,

T1: FTI,

VITI.

rungen : 1) Prämienreserveergänzung gemäß $ 58 Pr.-V.-G. 2) Eingetretene Versicherungsfälle 3) Vorzeitig aufgelöste Versicherungen 4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen Zablungen für vorzeiti Bersicherungen (Nückkau Gewinnanteile an Versicherte :

im Geschäftsjahre: abgehoben

dem Ausgleihungsfonds überwiesen , Nückversicherungé prämien für:

Kapitalversiherungen auf den Todesfall Steuern und Verwaltungskosten : 1) Steuern 2) Verwaltungskosten:

2a. Abschlußprovision

b. Inkassoprovision

c. sonstige Verwaltungskosten

Abschreibungen

aufgelöste selbst abgeshlofsene

IX. Verlust aus Kapitalanlagen. . . « « + . «o e o

X. Prämienreserven am Schlusse des Geschäftsjahrs für:

X1. Prämienüberträge am Schlusse des Geschäftsjahrs für :

AII, XITI. XIV.

I. A.

TII. A

Fe

1) C Seraue auf den Todesfall 2) Kapitalversiherungen auf den Lebensfall

Kapitalversiherungen auf den Todesfall : a. selbst abgeschlossene b. in Nückde>ung übernommene Gewinnreserve der Detiimerien Sonstige Reserven und Rü>klagen Sonstige Ausgaben

Gesamtausgaben . .

C. Abschluß. eus men Gesamtausgaben

D. Verwendung des Uebersch

usses. An den Reservefonds resp. (g leBersuNe 37 Pr.-V.-G., 262 H.-G.-B. u. $ 37a der Sn er Satzung) . ..

n die fonstigen Reserven ($ 37c

Tantiemen an: 1) Aufsichtsrat ._. 2) Vorstand z

Gewinnanteile an die Versicherten . . .

n die Aktionäre oder Garanten ($ 37 b der Sagung)

Uebershuß der Einnahmen . .

M

3 638 105 182 689 19 428

56 063

—T63 907 (09

s

M

3 840 223 40 219 970/40] 4 060 193)

549 040 11 020

162 3723:

2 533/80]

20 849

2 260

50

6 5194

17 175 10 000

| |

302 689)

37 100/—|

31 5211 17 602/96 109 517/

4 867

6 106

49 727 1 336

——_—_—_—_—_—_—_———

653/40]

158 641

——————————

177 930/46

3232 181 501 818

199 136 4 907

49 855

597 785 1 O

185 755

2 260

33 694 26 082

4 907 487

339 789

10 974 53 449

51 063 30 536

159 294 4475 660

3733 999

204 043

227 786

4 835 501

4 907 487 4 835 501

71 986

31 29

j Î j j

194

|99

[s | (68

63

Staatsanzeiger. 19108.

6. Erwerbs- und Mea een. 7. Niederlassung 2c. von Ne

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. V

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

tsanwälten.

Vilanz für den Schluß: des Geschäftsjahres 1910.

A. Aktiva. I. Wechsel der Garanten II. Grundbesiß I. Oen IV. Darlehen auf Wertpapiere V. Wertpapiere:

2

a. nah landesges. Vorschrift zur Anleguno Ges llshaften s L

b. Pfandbriefe deutsher Hypotheken-

. Vorauszahlungen und Darlehen auf Policen . Neichsbankmäßige Wechsel

Guthaben :

1) bei Bankhäusern

2) bei anderen Versicherungëunternehmungen . Gestundete Prämien . Nü>kständige Zinsen und Mieten . Ausstände bei Generalagenten bezw. Agenten :

1) aus dem Geschäftsjahre

2) aus früheren Jahren

Barer Kassenbestand

Inventar und Dru>ksachen . Kautionsdarlehen an versicherte Beamte . Sonstige Aktiva

. Gründungsfonds : 1) Bestand am Scha des Vorjahrs 2) Zuwachs im Ge

1) Bestand am Schlusse des Vorjahrs 2) Zuwaths im Ge\chäftsjahre . Prämienreserven für : 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall . Prämienüberträge für : Kapitalversiherungen auf den Todesfall . Reserven für hwebende Versicherungsfälle : beim Prämienreservefonds aufbewahrt

: Sar der mit Gewinnanteil Versicherten

. Sonstige Reserven, und zwar: 1) Nicht erhobene Rückkaufswerte

3) Kriegsreserve

4) Reserve in Verwaltung der Rückversicherer 5) Extraprämienreserve

5 Altersrenten bet Sterbekassenversiherungen 7) Ausgleihungsfonds

8) Nicht abgehobene Gewinnanteile der Versicherten T . Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen

. Barkautionen . Sonstige Passiva, und zwar :

z Pete auf dem rundstü> der Gesellschaft 232 048 52 î 3) Nit

Ai erhobene Dividende der Garanten terhobene Zertifikatzinsen

4) Guthaben Dritter

5) Vorausbezahlte Zinsen

. Gewinn

Posen, den 31. Dezember 1910.

2 Mündelsichere Wertpapiere. . . . . . . « O Wertpapiere im.Sinne des $ 59 Ziffer 1, Saß r n nämlich:

dhâftsjahre $ 37a der Saßung . Reservefonds (8 37 Pr.-V.-G., $ 262 H.-G.-B.) $ 37a der Saßung:

Ÿ Reserven für event. Verluste und sonstige Bedürfnisse

A |S Mh 198 450 357 932

2 786 790

4 449

207 690 573 160

ündelgeld zugelassen

97 227 173 179 22 428

72 024 104 339 13 796

4 476

4 615 943

102 268/83

3 634/45) 105 903/28

28 759 62 363445) 832 394/07

3 232 181 07 501 818 61| 3 733 999/68

204 043/63

22 087/50 | |

92 462 50

5 245 72 14 702 34 78 957 67 24 000

2 617 84

38 944 39 11 000|—

1 352 76 6 325 1 107 63

8 500 —| 249 333

| 71 986 4 615 943

„Vesta“ Lebensversicherungs - Vank a. G. zu Posen,

Der Auffichtsrat. Dr. Nzepniktowski, Vorsitzender.

Die Uebereinstimmung mit den Büchern und Inventarien der Ge- sellshaft bescheinigt :

Die Revifionskommisfion. P. Umbreit. St. Leitgeber.

St. Srednicki.

jahres 1910 3 733 999,68 M

Die Direktion. Dr. von Mieczkowski, Generaldirektor.

Es wird hierdur< bestätigt, « daß die in die Bilanz der „Vesta*®, Lebenöversicwerungtbank a. G. zu Posen für den Schluß des Geschäfts- unter

Position B. I[lI mit dem Betrage von eingestellte Prämienreserve gemäß $ 56 Abs. 1 des

Gesetzes über die privaten Versicherungsunternehmungen vom 12. Mat 1901 berechnet ist. E K. Mizgalski, mathematisher Sachverständiger der „Vesta* Lebensversicherungsbank a. G. zu

Posen.

[18699] Bekanntmachung.

In der ordentlihen Generalversammlung der „Vesta“, Lebensversicherungsbank a. G. zu Posen vom 12. Mai cr. ist das turnusgemäß ausscheidende Mitglie des Aufsichtsrats Herr Jan v. My- cielsfi auf die Dauer von fünf Jahren wiedergewählt worden.

Posen, den 19. Mai 1911.

„Vesta“, Lebensversiherungs-Bank a. G.

zu Posen. Der Vorstaud. Dr. v. Mieczkowsk i.

[19055] j Compañia General de Tranvias

Bareelona.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdur< zu der am Montag, den 5. Juni, Vor- mittags um 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellshaft, Nonda de San Pablo 43, statt- findenden ordentlichen Generalversammlung eîin- geladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz für das Geschäftsjahr 19160.

2) Wahlen zum Verwaltungsrat.

E i:

ie Hinterlegung der Aktien hat gemäß Art. 19 und 20 der Statuten bei der Kasse der Gesell- schaft oder bei der Filiale des Crédit Lyonnais bezw. bei dem Banco Alemán Transatlantico zu Barceloua an den Werk- tagen von 9—12 Uhr Vormittags bis zum 2. Juni d. F. zu geschehen.

Barcelona, 20. Mai 1911.

Compañia General de Tranvias

Mariano de Foeronda.

[19020]

Grifson-Gesellschaft mit beschränkter Haftun in Berlin Friedrichstr. 131 D. Die Geselsbaft ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellscha werden aufgefordert, sih bei derselben zu melden.

[18105]

Hierdur< machen wir bekannt, daß laut Beschluß der Gesellschafter vom 8. April 1910 unser Betriebs- fapital von 4 60 000,— auf 4 20 000,— herab- geseßt worden ist.

ir fordern event. Gläubiger auf, \i< bei uns zu melden.

Breslauer Bierverlag 6G. m. b. 9. Friedrih Durst.

[18560] Bekanntmachung.

Die Firma

Eduard Schneider Na<hf. G. m. b. $.

ist, zwe>s Auseinanderseßzung der Gesellschafter, in Liquidation getreten. h Die Gläubiger derselben werden aufgefordert, ih zu melden. Cassel, den 15. Mai 1911. Curt Heinig, Liquidator.

[18562]

Der Grund-Erwerb «& Verwertungsverein Schlaraffia Frankofurta G. m. b. H. ist dur Beschluß vom 20. April 1911 aufgelöst. Der Unterzeichnete bisherige Geschäftsführer ist zum alleinigen Liquidator ernannt.

Jch fordere etwaige Gläubiger auf, ihre Forde- rungen bei mir geltend zu machen.

Heinrih Wolf, Architekt, Frankfurt a. M., Bä>erweg 34.