1911 / 121 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E : s ; nollmächtigte: [19325] Aufgebot. seine Rechte bei unterzeichnetem Gericht geltend zu E s ohne bekannten Wohn- und | [19332] edachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, E G Gt e T as Ma i u Co n Morel bal ‘das A f E n eei E DAO E bie unte vorzulegen, andernfalls l Ab- | gran Liivort, A Ie baft in Sirenbute- Dur Aus\chlußurteil hiesigen Ger an Zum Zwede der öffentlichen Zujte Ung wird: Dieje E tai s E O de rius . D. uTag e : Le ñ Ô 2 . P um u 7 9 r Le 4 f E FRE ï antragt zum Zwecke der Kraftloberklärung des ihm Saien (Bezirk A ioll L Eigentümer Me E / Entschädigung Ruprecteau, für E Ae ivdüent frem 21. April 1911 sind die Obligationen vom 2. SUTA Saarbrücen, den 17. Mai 1911. ) anon vg N O T L) oper Ie Sa gekommenen Wechsels über 500 4, datiert Großherzogliches Amtsgericht. ‘a |qm j Verh Sag, den 28. März 19142, Vor- 90. Dezember 1849 ib : d Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Ls S A fetAhalis früber in Beriin, Hotel eiber 1910, ausgestellt von der Firm L Wollstein | 119283] “Aufgebot. | —_ M af Dien fige, vor dem unterzeichneten Gericht, | 1843 und“ Februar (bu ver die auf dem | (19306) Oeffentliche Zusteuung. ny | Pabsburger Hof, Asfanischer Plaß, ne e pptantin A t Ge N Hit L: Ra L \tein Der Bankdirektor Robert Frech in Königsberg Markgenossenshaft Thedinghausen von 463 þ 11I 1211 381,60 4 v. H. Zins F Saal Nr. 45, anbecaumten Aufgebotstermine zU | Fleinkothofe No. af. 24 zu Vallstedt im Grundbuche Die Ehefrau des Steuermanns ugust Wilßelm | hauptung, daß ihr die Beklagte zu 1 als Akzeptantin pon a Architekten Älbert M. Eisi 1 a Plauen i. Pr., als Testamentsvollstreder des verstorbenen A 83 } 1. 10. 1909 ; en [eil elden, widri enfalls die Todeserklärung erfolgen | 935. 1 Bl. 35 Abt. 111 Nr. 1 und 2 eingetragenen | Justus Nishmüller, Anna Sophie geb. Nünemann, | des am s. Februar 1911 von dem Beklagten zu 2 L M iubolftect uo ben Elen ito Weiß in | Rentiers Heinrich Otto Giese in Brandenburg, Ostpr. Cordes, Dietrich, Erben bier, Vers.-| von 307 IIl 10] 308,80 «4 4 v. H. Zinsen s m. An alle, welche Auskunft über Leben oder | Ablösungskapitale für fraftlos erklärk. in Bant, Grenzstr. Nr. 40, Prozeßbevollmächtigter: | ausgestellten und am 31. März 1911 fällig gewesenen Berlin-Wiltmersborf, Wilhelmsaue 33 und Frierich hat das Aufgebot des über die Post Abteilung Ill Nr, 172 : 110 A v es Verschollenen zu erteilen vermögen, ergebt | Vechelde, den 8 Mai 1911. R.A. NRubstrat hiers., klagt gegen ihren genannten | Wechsels über 1700 4 die Wechfel?umme von Pelzer A a A Nr. d des Grundsiüds N L pen 16 | 2 M, D, Höfner hier, Vers.-| von 306 TII a | 583 4 4 v. H. Zinsen seit 1, 19. die Aufforerd (ger fa im Aufgebotstermine dem | Dex Bast Wrede De L rger E: Ebecua den Steuermann ugut Weim L 1700 é oer an E E I Die Le s A ; 2s von 300 Talern gebilderen Hypothekenbriefs beantragt, r 1 1909 00 icht Anzetge 3 Ô esse, Gerichts]ekretär. Rischmüler, früber in Oldenburg, jeut unbekannten | folglose Vorlegung 11,90 # |chuldet, m1 dem #n- a ia E A G TULL, ' | welher angebli abbanden T ER ist Der In: Brandt, Hermann jun., Pflugköter in | von 296 III 30] 1152,40 # 4 v. H. Zinfen s Straßburg, den 18. Mai 1911. stell Aufenthalts Ee Behauptung, daß der Beklagte v 1) die Beklagte zu 1 kostenpflichtig zu ver- De mitta up 11 Uhr, vor L uta ‘ichneten haber des Hypothekenbriefs wird aufgefordert, ECißel, Vers.-Nr. 11 1. 10. 1909 y n Kaiserliches Amtsgericht. A F E oe Sorke, in | die Klägerin im Dezember 1901 obne jeden Grund | urteilen, an die Klagerin 1700 M Ff Beil Gerichte, Muntsbera 9 D Sri : ge n spätestens in dem Aufgebotstermine seine Rechte an- Wurtmann, Heinrich, Gastwirt in] von 291 [Ill 1364,— M4 4 v. H. Zinsen Die Frau Auguste &e/g, 8 bevoll ¿tigt . | verlassen habe, sett dieser Zeit nichts von sich habe | Zinsen seit 31. März 1911 sowie 11,90 f Wechsel- AGUNEEN. Termine feine Re: Le Le vid bes zumelden und den Hypothekenbrief vorzulegen, widrigen- Walsrode 4 h von 105 L 10,1900 l 19331] Aufgebot. Frieden ide f i Sorlin "Stali A hôren lasen und avch nit für seine Fomilie ge- | unkosten zu zahlen, 2) den Sen tn L de raumten Termine seine Rede andumet en L hes | falls die Kraftloserklärung hes: Hypothekenbriefs er- | 29 7 Lesern, gan, Hösner Mex (Ortende), | von 104 i 19881] Biiwe Landwirt August Lenzmann, Johanna | Nebtsanvalt Dr en ihren Ehemann, den Re- | sorgt habe. Die Klägerin beantragt, den. Pektas}en | urteilen, f die Saa en i aelalien echsel vorzulegen, widrigenfalls derselbe für kraftlos | ¿[gen wird. Ferner hat der Besitzer Friedrich Bers.-Nr. 244 88 [4 1068,15 «e 4 v. H. Zinsen se F Fitelkamp, in Wiede - Asseln hat beantragt straße 46 b, klagt gegen ihren Ghemann, den Ne- | verurteilen, vie ehelihe Gemeinschaft mit der | mögen seiner Ehefrau, der Beklagten zu 1, gefallen Bad aa 16. Mat 1911 Sttaaf aus Hermsdorf das Aufgebot zum Zwette G 79 E pe derschollenen Landwirt Karl Dietrich Friedrich dakteur Friedrich Ad An E Klägerin wieder herzustellen, und ihm die Kosten des | zu assen. “Die Klägerin ladet die Beflagten zur * Das Königliche Amtsgericht det Mus! ließung der E folgender in das Derselbe von 108 37| 1065,01 4 4 y. H. Zinsen se Gockmanu, E D E E 1839, M N o Le ber e Ercaits vir der Che: Rechtsstreits ane agen, A e E fia mündlihen Verbandlung S E j iet Be L O rundbuh von Hermsd IlI S 32 ein- 10, e i idede-Afeln, für tot zu erklären. | S T Sau Mari j Beklag indlihen Verhandlung des HNehts- | 3. Feri ner für Handelssachen des Fontguchen a E A e N Md 2 Var Li Spe Derselbe O ès U L R 9. Snfea f wohnhaft 2 s Verso c wird aufgefordert, sich. schließung mit ibr mit der Marie Feig, geborenen “a pan Mat ia Bt Geben: L Er e t Mle Nen D Geriitaacbüute, i Der Grundbesißer edrich Borm in Tilsit, | teilung 111 unter Nr. 2 eingetragenen 15 Taler A ; M 1. 10. 1909 F spiteitens in dem auf den 21, Dezember 1911, Feil na S S e niet geibicen lichen Landgerichts in Oldenburg auf den 18. Sep- | Portal 3, Neue Friedrichstr. 16/17, Sto, Königsbergerstraße Nr. 23, vertreten durch die Rechts: | 5 Sqr. 3 Pfennige mütterlies Erbteil des Johann | 23 | Wurtmann, Heinrich, Gastwirt in} von 100 | Vormittags Ul Uhr, vor dem unterzeichneten E O Orte daß die zwischen den | tember 1911, Vormittags 94 Uhr, mit der | Zimmer 2/4, auf den 26. Juli 1914, Vor:

25

80

igöbergerst n durch dit : e E Walsrode 657,93 4 infén f ; b ten Aufgebotstermine zu melden, | mit dem Antrag. festzustellen, | lr 41 Aufforde ‘nen bei dem gedadten Gerichte zu- | nittags 19 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei anwälte Justizrat Fus und Reiner in Tilsit, hat Gottlieb, 15 Taler 19 Sgr. 3 Pfennige mütterlihes Rei D1,99 d v. H. Zinsen | Geriht anberaumten al e | Parteien geschlossene Ebe nichtig ist. Die Klägerin ufforderung, einen de 9 S E G a R Ma

das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, ihm A E mert Lee U aan, Pes ca s E widrigenfalls Die L Liber Leber Le Tod. bes Ber: favet den. Beklagten zur mündlichen Verhandlung galenen Ai E LN dieser “ega Klage E E 2 M du fentlichen Bt von dem Generalagenten Eduard Gehrmann in | jragenen 15 Tal 19 S 4 Pf nig mt liches Lüer3, Hermann, Höfner, Erben hier, | von 96 dle welie S ile be s M: e cht die Aufforde- | des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des König- | fentlichen Zustellung wird deter Auogus ; E Ler ‘bekannt gemac Tilsit gegebenen und von letzterem akzeptierten g aler gr. L erliches L ' / , n 195,64 A 4 v. H. Zinsen f shollenen zu erteilen vermögen, ge

1 ; At s S aof bekannt gemacht. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. : L L 7 h at A 2 s ; L S 2) «11, D b : L ; Blankoakzeptes vom 29. Dezember 1909 über 6000 Erbteil des Ferdinand Spill. Die Gläubiger der Vers.-Ne. 184 97. 5, 1910 rung, spätestens im Aufgebotêtermine dem Gericht U E her 2 Sag i Verebee Oldenburg, den 9. Mai 1911. Beriiu, den 16. Mai 1911.

O Kaden. ner : M f Menzel, Ger.-Aft.-Geh. : Worm, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen 1074 A 4 v. H. Zinsen s Tina, den 12. Mai 1911. ; béring Mor ans UNE e n Vecibie M Gerichts\hreiber des Großherzoglichen Landgerichts. Landgerichts 1. 9. Kammer für Handelssachen. 1. 10. 1909 Königliches Amtsgericht. gelassenen Amwalt zu bestellen. Zum Zwecke der {19298] Oeffentliche Zustellung. [19282] Oeffeutliche Zustelluu 429,14 (6 4 v. H. Zinsen sei 9707] öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage | * Die Frau Cäcilie Müyze, geb. Obl, in Hanau, | Die Firma Georg Brockmann in Olbernhau i. S-, A L Pan der Erbscheintsache der am 11. Oktober 1908 EE R Mai 1911 für fich und als Pflegerin thres Mea gg Bs Deer Ute Samoa ©r. Noth in dra! f; [ ì , D R UE (MO Ee Anik: ‘ozeß ä : Yrechtsanwc . F n O.-S ge en Kaufmann Leo | 372,56 #4 4 v. H. Zinsen seit in Krankenhause zu Roßla verstorbenen Hand- ertin Anita, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwa r euthen O.-S., klagt gegen 1) den Ka n1

iee P vorbezeihneten Hypotheken werden aufgefordert, Ó 7 La ha O O Ee A spätestens in dem Aufgebotstermin: ibre Rechte S Stührmann, Chefrau des Handköters | von 94 d B Dezember O11 Gormittags 19 Uhr, | fumelden, widrigenfalls ihre Aus\ließung mit ihren bier, Vers.-Nr. M Din ge Gat Tnétea Geri bt auberauniten A uf Nechten erfolgen wird. Aufgebotstermin ia beiden E A N Höfner hier, Vers.“ von 93 gebotstermin setne Rechte anzumelden und die Urkunde E L N E E: tr. E deren Kraftloserklärung er* | Gericht, Zimmer Nr. 9, bestimmt. j Nöpke Kord, Höfner, Erben hier, | von 33 Tilsit, den 16. Mai 1911. Zinterh, deu Qa Le L, a

O O j Königliches Ami3gericht. s Yrnali : j | f f er Be iner Warenforderung von #14,

Königliches Amtsgericht. Abt. 3. [1969 O: Tebelmann, Dietrih, minderjähriger,| von 90 696,60 A 4 v. H. Zinsen seit tindermeisters Adolf Elis und dessen Ehefrau, Amalie | (19673) Oeffentliche Zustelluna. : jet unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Bes | halts, wegen einer Warensorderung Zau E c [18570] Aufgebot H, 9] Stadt V ufgevot. / hier, Vers.-Nr. 140 1. 10. 1909 Pilhelmine geb. Franke, dortselbst, werden alle | Die Frau Emma Meyhöfer, geb. Look, in Char- | hauptung, daß der Beklagte feiner Verpflichtung, | nebst 5 9/6 Zinsen seit dem SGge der Klagezuste rte:l

O, aoéipuwerds gebot. _ L Die a raunshweig hat im Wege der | 29 | Glander, Johann, Handköter, Erben von 1 436,05 ( 4 v. H. Zinsen seit Personen, die cin Erbrecht am Nathlasse der Matilde | lottenburg, Krummestr. 29, Prozeßbevollmächtigter : | seiner geschiedenen Frau, der Klägerin, und dem Kind | In Höhe von 90 4 ist beretts Anerkenntnisteilurtei

i O E u A esiger Johann Lenz_ und Zwangsenteignung zum Ausbau der Korfesstraße die bier, Vers.-Nr. 239 | 1. 10. 1909 Elis füc sich in Anspruch nehmen, hiermit öfentlih | Rechtsanwalt Zaucke in Berlin NW. 52, Alt- | Unterbalt zu gewäbren, nicht nachkommt, mit dem } gegen die Beklagten erlassen. Die Beklagten werden ae M. ft E a, oba “ébéticen di M A N S Schröder, Christoph, Handköter hier, von 3 399 4 4 v. H. Zinsen feit 1. 10 aufgefordert dies binaen § Wochen von der | Moadit128, klagt gegen ihren Chemann, den Arbeiter | ünl1age, den Beklagten S O as t die zur Mewloatsnahmne O der mnen

_M. e buch von Ege! rie äânen Nis. 91, 92 und ( att Vers.-Nr. 124 | E iri ‘diefer Bekanntmachung im Reichsanzeiger | § Menhöter, unbekaznten Aufenthalts, früher | eine im voraus jeden Kalentervierteljahres fällige | Berbhandlung des ReWtsftreits vor das Königliche Band X Blatt 1259 unter Nr 7b auf, den | Mewiek abaetrennton, quf bem, Lageplane, von 1911 | 31 | Golldief, Heinzih, Hosbesiger, früher Ünrictung icer Bekannbmachuns im Reihöanzeiger | Otte Momybsev, Unfa nien, v2," Berzokäude, | Geldrente von monatli e 100, begingen, vom | Amtogeridt in Beuthen D, S ner "7 Ju Yrundituden F! r: 13436 u ,2 | Nr. 472B mit k 0111 K, TELD P un i 20 N O6 aat L G E Gr x Behauptun f S 1911 ab, zu zahlen, und das Urteil bez. | Mietsräume, Parallelstraße r. 1, aul ven + Hofraite und Grabgarten hinterm Dorf eine Hypothek |x 1 p q r umschriebenen Flächen zu 1 K 2 Yu Mer) T IUE: U) JEO LN MLONNIEN A e ibe fein Wirtschafts: | der fällig | ior

E E E atm W 1] E R s S S Ed S M JEENE-LBE s E

Swculze, Lorsch in Frankfurt a. M., klagt aegen den Kauf- | Fricdmaun, 2) dessen Ehefrau Ida Fricedmaun,

ite Matikte Elis zu Roßla, geboren am / : L N : Q S ; uf 1. 10. 1909 e B34 Le E oletin als Todte bes Buch-| Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts 11. | pyann Ludwig Müge, früher in Frankfurt a. M., | früher in Beuthen D -S-, legt unbekannten Aufent- U. L

[Ey bD

bon 5

1. 10. 1909 Roßla, den 10. Mat 1911. Bellagte sie shlecht behandle, ibr kein Wirtschafts- | der fälligen Beträge gegen Sicherheitsleistung für | 1941, Vormittags 9 Uhr, geladen. Zum

663,80 6 4 v. H. Zinsen seit Akten V1 5/09 anzumelden. 4 Treppen, auf N,

über ein Darlehn von 1000 46 nebst Zinsen zu | 97 qm und 97 qm für 2960 4 erworben ur i f s tf it de läufi ire zu ert dem BeLagien | Zwecke ent a e b auaas

i: i C ( 7 qm für 26 en. y Sni 2 icht. be iaesckt mißhandle, mit dem | vorläufig vollsireckbar zu er lären, au dem Beklagten | Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieier Aubzug 4 v. H., welches sie dem Gastwirt Jakob Merkle Auszahlung dieies Entschädigungskapitals ist Termin | 32 | Grimm, Frau, Gutebesizerin hier obne 27,00 4 4 v. H. Zinsen seit S E E es e E eiue Die Klägerin ladet den j die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Kläger | der Klage bekannt gemacht. 7. C: 2963/10. und E Sohne Karl Christian Wilhelm Merkle | auf den 13. Juli 1911, Vormittags 11 Uhr, Verf.-Nr. 245 ‘| (Hofraum) 1 A0 Od el 4 A N Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- | laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Beuthen O.-S., den 15. Mai E N s A E E ee iehen Gbéleube V i aide L L Us A t Glander, Johann, Handköter, Erben von 8 11520 M 4 v H. Zinsen seit (N otalribter Gens ‘Mar Pestel hier hat als streits vor die 14. Zivilkammer des Königlichen Land- | des R vor die Z E s Der Gerichtsschreiber des Kat. Amtsgerichts. Li g n Ehele1 j , zu welchem die Realberehtigten behufs vier, Vers.-Nr. 239 W Q L L N E R R A T A 1011 in ‘ta 111 in Berlin zu Charlottenburg, Tegeler | liben Landgerichts in Prantfu!t 0. L. auf den 4 : Hälfte). Auf Antrag der Genannten, die das Ab- | Anmeldung ihrer Ansprüche an die abgetretenen Holldie i 1. 10. 190 j a Perwalter des Nachlasses des am 2. Mai 1911 in | gericht _ E S ck ‘20: Auli L911, Vormittags 9 Uhr, mit der | [19665] Oeffentliche Zustellung. handenkommen des Hypothekenbriefs glaubhaft ge- Teilflähen und die zu zahlende Entschädigung bei D S BO lot T N ban R A ats A E libr biebolv | Vor iitags ‘10 Uhr, Ziaimer 3 1, mit der Auf Auffordera H | macht haben, wird der Inhaber dieser Urkunde auf- | Strafe des Aus\{hlusses damit geladen werden. N Ss ( :

| | R S

1909 nbaf efene f Karl Albin Liebold | Vormittags 10 Uhr, Zimmer 93 1, mit der Auf- S = MHQ tevi, in F bevollmächtigter: Justiz- wohnhaft gewesenen Kaufmanns Karl Ult E R Ce ait . | aelasse : : Prozeßbevollmächtigten | geb. Levi, in Fulda, Prozeßbevoumachltgter: Duis 1019,40 A 4 v. H. Zinsen s das Aufgebot der Nachlaßgläubiger beantragt. forderung, fih durch einen bei diefem Gerichte zuge- gelassenen ia vet Bis lge ahren Ren G e Geaenbaux in Fulda, klagt geaen den Arbeiter den 29. November 1911, Vormittags 9 Uhr, Herzoglihes Amtsgericht. 23. 1. 10. 1909 B iniea 1A Demgemäß werden alle diejenigen, denen eine lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten | vertreten zu assen. Zum Zwele der 0 lichen Zu g

: T - A E L i ¿i k ; L dai L den 19. Mai 1911. defannten Aufewha1ts, auf Grund der Behauptung, Herzogliches Amtsgericht Thedinghausen hat heute folgendes Aufgebot erlassen: Auf Prect, Chefrau des Interimswirts-] von 19 | 22,20 4 4 v. H. Zinsen seit ers Us i » auf dert, ihre For- Charlottezburg, den 20. Mai 1911. Fraukfurt a. M., d P j ß Ne geger Bek folgende, auf desen

Rd : / s : erlassen: Auf Antra hz ¿ ; ! | asers zusteht, hierdurch aufgefordert, 1re 2 x Cte ; Ö C its. | daß sie gegen den Beklagten folg Q | der Bremisch-Hannoverschen Kleinbahn wtrd gemäß Gesetzes vom 20. Juni 1843 Nr. 18 zur AigzaGiung und Geschwister Grothenn hier, 1. 10. 1909 ei bei dem unterzeichneten Gerichte spätestens (L. 8.) (Unrerszift), Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landger V Liegensbasten zu Wehrda, Bd. 1 Art. 17 von da, braunschweigischen Gebiets abgetretenen, im nahstehenden Verzeichnis angegebenen Grundflächen 7 Scholvin, Heinrich, Oberamtmann hier von 20 89,84 M o : 8s 112 U Lotbringer- v 7 Di inderiährige Wilhelmine Sophie Ströhß, Mf S x Parzelle 6 Nr. 145/51

wei Se | tel ae A Tablen i, Hei j 34 u 1911, Vormittags hr, Lothring j Oeffeuiliche Zustellung, ie Mere S R) Moe VE N Uu ee L ee 00/0 Ain sind, Termin vor hiesigem Gericht anberaumt auf Montag, den 10. Juli d. J., Morgens 94 Uhr. D OQLEE M á straße 1, T, Zimmer 118, anberaumt wird, anzu- Bie hefrau Amalia Beatriz Lyons Schmidt, geb. | vertreten dur . den Vorsigenden der Armenkommi})ion die Hälste von 210 4 = 105 4 nebst 5 °/o Zinsen Zu dem Termin werden alle, welche dinglihe Rechte an den abgetretenen Grundflächen zu haben glauben, S Bers.-Nr. 206 von 18 ? 110490 , melden. Die Nachlaßgläubiger, welche sich nicht | err, Hamburg, Heßlerstraße 4 11, vertreten durch in Kiel als Generalvormund, klaat gegen thren | seit 15. Juni 1902, Kaufzeldrest aus Kausvertrag unter Androhung des Rectönachteils damit geladen, daß sie im Falle ihres Nicbtersheinens mit ibren S : von 403 IT 3417,20 , melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Ver- | Rechtsanwalt B. David, klagt geuen ihren Ehemann | Vater, Arbeiter Heinrich Detlef Ströh, e vom 13. September 1875: 2) Abt. 11Tl Nr. 4 auf Ansprüchen auf die Entschädigungssummen ausgesch{lossen, die leyteren aber den Eigentümern der Grund- Derselbe bon 404II __3411,20 bindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Verinächtnissen Gmil Friedri Max Wilhelm “Schmidt, zurzeit | Prieß, jegt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- | der Parzelle 6 Nr. 50 die Hälfte von 60 46 = 30 M flähhen ausgezahlt werden follen. 8033,14 4 und Auflagen » Bir: zu E on s unbefannten Aufentbalts, aus §§ 1567? und 1568 bauptung, Dab dem O D E iet iel Kaufgeld nebst O Zinfen, i tba T aa : y S A ot Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als | Y, G„B., mit dem Antrage, die Che der Parteien | über die Klägerin entzogen und er let, } den Beklagten dur vorläufig vollstreckbares Urte Der Ge N merae Herzogl. Sas: Si GLERE, Gerichtsfekretär. Kehlenbeck, Johann, Höfner, Erben | von 406 II 002.28 n gr Tag: t fr \ch nach Betrie igung T E ausges@osseaen L scheiden und den Beklagten für den allein | ihr Unterhalt in Gestalt einer fortlaufenden Geld- zu verurteilen, zur Vermeidung der Zwangsyoll-

Verzeichnis der abgetretenen Flächen 2c. [19330] hier, Vers.-Nr. 44 | 20. 8. 1909 i Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt, au _— Ab, E Witte, Frit, Hofbesißer hier, Vers.-} von 407 TI | |

1 ¿: | Aufforderung, si dur einen bei diesem Gerichte zu- Die Witwe des Kaufmanns David Greif, Minna gefordert, spätestens im Aufgebotstermin Mittwoch, Braunschweig, den 19. Mai 1911. S E Jl Weber, früher in Wehrda jeyt u o Mofer J Klage befannt gemacht. Iohann Adain Leber, [ruder in Wehrda 1egl un- Forderung an den Nachlaß des genannten Erb- | vertreten zu lassen. stellung wird dieser Auszug der Klage G 4 der Geldentshadigungen, welche füc die zum Bau der Kleinbahn De O innerhalb des Berî -Nr. 207 in dem Aufgebotstermine, der auf den 11. Juli | Gerichtsschreiber des Königlidhen Landgerichts TIT. (19286] Oeffentliche Zustellung. bypotbekarisch eingetragene Forderungen habe: C - ; Sa. : Thedinghausen, den 17. Mai 1911. aftet {huldigen Teil zur erklären. Klägerin ladet den } rente zu gewähren, mit dem Antrage, den Beklagten \treckung in die nachverzeihneten Grundstücke der Nr. 52

ten Nachlaßgläubigern, welche fich nicht melden, jeder | Befkiggte r mündlichen Verhandlung des Rechts- þ kostenpfli tig zu verurteilen, an die Klägerin vom | Gemarkung Wehrda, Band 1 Art. 17 des Grund- 282,48 A6 Frbe nach der Teilung des Nachlasses nur für den Berla gien. r oiferamer VIII Ses Landgerichts Ham- | Tage der Zustellung ab bis auf die Dauer von vor- | h uchs g da, Parzelle Kartenblatt 6 Nr. 145/51 Eigentümer Plan getretene Entschädigun Derselbe von 72 inem Erbteil entsprechenden Teil der Verbindlich- burg (Ziviljuitizgebäude vor dem Holstentor) auf den | läufig 30 Monaten eine im voraus am Ersten eines und Parzelle Kartenblatt 6 Nr. 50 an die Klägerin tr. Fläche S g 2610,96 t. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegen- | 3, Juli £911, Vormittags 95 Uhr, mit der | jeden Monats fällige Rente von monatlich 20 | 105 ¿6 und 30 4 nebst 5 9/o Zinsen seit 15. Juni a |qm imdes und des Grundes der Forderung zu ent“ | Aufforderung, einen bei dem gedabten Gericbte zu- | zu zablen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar 1902 zu zahlen. Zur mündlichen Verbandlung des ——— Sa. 2893,44 4 kalten. Urfundliche Beweisstücke sind in Urschrift | elafenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | zu erklären. Der Beklagte wird zur mündlichen Ber- Nects\treits wird der Beklagte vor das Königliche Rügge, Gerd Heinri, Brinksßger in obne a 4005 A E L 4 v. H. Zinsen seit 15. 9. 190. der in Abschrift beizufügen. ¿fentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | bandlung des Rects\treits vor das Königliche Amts- | A mtsgeridt in Burghaun auf den 18. September Rie e, Haus-Nr. 98 [30/1 161,56 é 4 v. H. Zinsen seit Dresden, den 20. Mai 1911. bekannt gemacht. i gericht zu Kiel, Ringstraße 21, Zimmer v0, aus den | 39a, Vormittags Uhr, geladen. 126 [19315] Aufgebot {ollenen zu erteilen vermögen, hiermit aufgefordert Königliches Amtsgericht. Abt. T. Hamburg, den 20. Mai 1911. i 22. September 1911, Vormittags 10 Uhr, | Büurghaun, den 18. Mai 1911. b. 10 |80] 475,20 M 4 v. H. Zinsen seit | Der pensionierte Bergmann Johann Rupp in | dem hiesi A Amtsgerichte soätestens im Aufgebot Der Gerichtsîchreiber des Landgerichts. d iel, den 17. Mai 1911. Gerichts\chreiber s S rickiben Amtsgerichts. d S i N 4A | Gaubivingen hat beantragt, die verschollene Varia | termine M cialad zu maden. [19320] Aufgebot. S; in | [19301] Oeffeutliche Zustellung. ; Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gerichts. E i von K lende, Karl, Familienstammguts- von 3 a. 4 [161 383,64 4 4 v. H. Zinsen seit | Rupp, geboren am 23. November 1861, Tochter | Hamburg, den 12. Mai 1911. Auf Antrag des Kaufmanns Siegfried O Die Ebefrau Frida Kegel, geborene Labne, in i —_ [19666] Oeffentliche Zustellung. besizer in Oenigstedt, Vers.-Nr. 28 b. 210011. L O 19080 von Nikolaus Rupp und Margaretha Abeck, zuleßt Der Gerichts\{hreiber des Amtsgerichts Stuttgart, Ulrichitraße 13, für sich und als Be- Magdebur Gärtnerstraße 1, Hof 11, Prozeßbevoll- | [19281] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Gustav Lübke in Stettin Prozeß Bischoff, Hermann, Handköter in von 2, a. 4 (7211 1464,16 4 4 v. H. Zinsen seit | wohnhaft in Gaubivingen, für tot zu erklären. Die E E G i voilmächtigter der Erben des am 29. März 1911 Mt cnâchtigter: Rechtéanwalt Dr. Fechner in Magdeburg, “Dec Fobann Philipp Geiger, Weinstiher und GebolimäGtigter: Rechtsanwalt Wöchter in Danzig, Dibbersen, Vers.-Nr. 25 3 und 5 22 |42 29. 4. 1910 bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich \pä- (19322) Aufgebot. Karlsruhe, Belfortstr. 9, verstorbenen, Privatiers lagt gegen thren Ghemann, den Arbciter Max Kegel, | W-ingutsbesißer in Bernhardsweiler, flagt gegen die | fsagt gegen den Kaufmann Wilhelm Carlscu, b. 11/82] 117564 4 4 v. H. Zinsen seit | testens in dem auf den 11. Januar 1912, | _ Die Franziska geb. Steibli, Ghefrau des Atererê Jakob Simon werden die Nachlaßgläubiger des früher in Magdeburg, jeyt unbekannten Aufentbalts, | Julie Schwei häuser, früher in Bernbardeweiler, | früher in Danzig, jeßt unbekannten Aufenthalis, auf A 1. 10. 1909 Vormittags 4L Uhr, vor dem unterzeichneten Josef Jehl, in Boozheim hat beantragt, ihren Bruder Lßtgenannten aufgefordert, spätestens in dem auf wegen Zerrüttung des ehbelidien Lebens und böglihen fet ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, | rund der Behauptung, daß der Beklagte ihm, auf 061 12,96 M 4 v. H. Zinsen sfeit | Geriht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, Franz Steibli, geb. 27. Oktober 1860 in Artols- Dounerstag, dea 27. Juli 1911, Vormittags Berlassens, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien | juzd 4 Genossen, unter der Behauptung, daß die | porherige Bestellung, für käuflich gelteferte Warn 21 L. 10:-1909 widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | heim, früber dort wohnhaft, dessen legter bekannte 9 Uhr, vor dem Großh. Amtsgeribt Korlsrude, zu heiden und den Beklagten fostenpflichtig für den | Beklagten als Erben ihrer Mutter, der am 18. Fe- | (Spirituosen) den Betrag von 96,75 4 verschulde, mit V N 101,28 4 4 v infen seit | alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver- | Aufenthaltzort (1892) Helena im Staate Montana, Afademiestr. 2, T. Stock, Zimmer Nr. 9, bestimmten {huldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den | hruar 1905 zu Bernhardsweiler verstorbenen Witwe | dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu per- 89 110. T M sen jet [ata u erteilen vermögen, ergeht die Auf- | Nordamerika, war, für tot zu erklären. Der Der Aufgebotstermin ihre Ansprüche und Rechte au! chin Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Therese Schweigbäuser, geb. Walter, für ein der | yrteilen, an Kläger 96,75 4 nebst 5 9/9 Zinsen ieit | 17 J, orderung, pätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | schollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem au! Nachlaß anzumelden, widrigenfalls fie, Ug are streits vor die 4. Zivilkammer des Königlichen Land- | Erblasserin gewährtes Darlehen [aut Schuldschein | dem 27. Februar 1911 zu zahlen, und das Urteil für |VON 8830 4 v. S Zinsen seit riht Anzeige zu machen. den G. Dezember 1911, Vormittags 9 Uhr, des Rechts, vor den Verbind ihkeiten as Pfli piéegt gerihts in Magdeburg, Halberstädterstraße 131, auf | pom 6. Dezember 1904 80 zuzüglich der 5%/otgen | yorläufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen (9 110 1000 S R AE Forbach i. L., den 17. Mai 1911. im Sigzungssaale des unterzeichneten Gerichts aubt rechten, Vermöchtnissen und Auflagen ame den 25. September 1931, Vormittags 93 Uhr. | Zinsen für das Jahr 1909 mit 4 4, zu\ammen 84 16, | erbandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte 4? S Kaiserliches Amtsgericht. raumten Aufgebotstermine ju melden, widrigenfa! ¡u werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung mit der Aufforderung, sich durch einen bei diejem | s{hulden, mit dem Antrage auf kostenfällige, vorläufig | por das Königliche Amtsaeriht in Danzig, Neu- 01] 572,44 M4 4 v. H. Zinsen seit 16 P T PE P A T die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, weldt verlangen können, als sich nah Vefriedigung ee Gerichte zugelaffenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- | yoUsireckbare Verurteilung der Beklagten als Ge- | arten Nr. 30, Zimmer Nr. 206, 11. Stock des 1/44: 1908 [19316] e A LTLONNS, Auskunft über Leben oder Tod- des Verschollenen niht ausgeschlossenen Gläubiger noh ein Ueberschuß ti fer L „xtreten zu lassen. L samts{uldner zur Zahlung von vierundahtzig Mark e ichtsgebäudes auf ten 23. Juli L921, Vov- 70] 165,80 4 v. H. Zinsen seit Das Kgl. Amtsgericht Füssen hat mit BesLluß | erteilen können, ergeht die Aufforderung, |päteltens ergibt; auch haftet in diesem Fall nah der Zung “Maa deb s, den 17. Mai 1911. nebst 5 0/ Zinsen aus 80 4 vom 6. Dezember 1910 s iét s 10 Uhr, geladen N i 1E O vom Heutigen gegen Ott, Johann Georg, geboren | im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu mae tes Nachlasses jeder Erbe nur für den seinem Grb- S Dildm aher, Landgerichtssekretär, ab Zur mündlichen Verhandlung des Nechtéstreits P SOalé den 6. Mai i911. Ee us LtMerlak, von 324 III —| 510 #4 4 v. H. Zinsen seit n P L E Lan Markolsheim, den 15. Mai 1911. D U RE Nes Zes o Be: Geridhts\reiber des Königlichen Landgerichts. werden die Beklagten vor das Kaiserliche A ** Bürgel, Gertitsihretber Ver Nr. 2 l. 1 : Ry ti 4 s S 2 l e, en 20. at g y E C Db tis Í ç ' 1 L . uli P gi S a erth. Abt. d. von Klencke, Karl, Familienstammguts- | von 334 III Ee E v. H. Zinsen seit verfahren eingeleitet und Aufgebotstermin bestimmt a rade wae 2duDa Certhidsebreiber des Großh. Amtsgerichts. A. V. [19302] Oerffeutliche Zuftellung. oe O tags D Ube dae Y des Königlichen ‘Amtsger1Þ1 B 0 besitzer in Oenigstedt, Vers -Nr. 28 | 99. 4. 1910 auf Montag, den 29. November 1911, Vor- | [19324] Bekanntmachung. al i Der Vorarbeiter August Berger in ‘Stahlheim, Varr, den 19. Mai 1911. [18640} Oeffentliche Zustellung. von 335 11] ¿ 1328,80 4 4. v. H. Zinsen seit mittags 4114 Uhr, im Sizungssaale hier. Es er- Das K. Amtsgericht Neumarkt in der Oberp!as [19321] Kläger, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Höppe Gerichtsschreiberei dés Kaiserlichen Amtsgerichts. Die Firma Eberl-Bräáu, Haupt-Devot Dresden, 16. 3. 1910 gebt an Johann Georg Ott die Aufforderung, fich bat unterm Oeutgen folgendes Aufgebot erlajen Durch Aus\{lußurteil vom 17. Mai 1911 ist der in Mes gegen seine Chefrau Christine Berger, A Septen E Ernit Gläßer in Dresden, Böhnischplaßtz 11, Proz2R- 73,96 4 4 v. H. Zinsen seit spätestens im Aufgebotstermine zu melden, widrigen- | L. Auf Grund Antrags der Landgericht8afsel0* am 26. November 1844 zu Kommerau, Kreis Schwe, geb. Ethardt, früher in Sablon bei Mey, jeßt | [19672] _ MWessentlie Ute lang, b. H. ‘in bevollmächtigter: Buchhalter Paul Gra" in Dreéden, i 10 1209 folls er für tot erflärt wird. erner werden alle, | witwe Babette Shnurrer in Sulzbach wird der vel“ | geborene Uhrmacher Conrad Karl Heinrih Mallon ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagte, Die Schöneberger Bank E. G. m. b. ÞY- flagt gegen die Alma Clisabeth verw. Schiemangk,

A

s L z 337 | 33528 M 4 v. H. Zinsen seit die Auskunft über Tod oder Leben des Johann Georg | shollene Metgermeisterssohn Josef Walter pon für tot erklärt worden. Als Todestag it ‘der | ¿n Prozeß nicht vertreten, wegen Ehescheidung, ladet Schöneberg, Hauptstraße 135, vertreten durch die früher in Dresden-Striesen, jeyt unbekannten Auf- ( /

Hünecke, Friedrih, Handköter, Erben, von 12 in Donnerstedt, Berf.-Nr. 6 Bollmann, Johann, Brinksizer in von 9 Donnerstedt, Vers.-Nr. 2

Beneke, Johann Wilbelm, Handköter| von 10 in Donnecstedt, Vers.-Nr. 1

Bischoff, Hermann, Handköter in ron 45 Dibbersen Derselbe von 325 TII

Gli l

D

Derselbe in Donnerstedt, Vers.-Nr. 11 von 336 111

i ; z F x : c » ; i; : » D ireftor HA : L Prozeß- / er B 1. 10. 1909 Ott zu erteilen vermögen, aufgefordert, späte‘tens | Neumarkt in der Oberpfalz (Bayern), geboren s È 31, Dezember 1909 festgestellt. Bekiagte zur Weiterverhandlung des Direktoren Herßer, Häânschke und Kogge, J ozeB thalts, unter der Behauptung, daß fie der Be- 1191,62 4 4 v. H. Zinsen seit m L A O Anzeige zu maten. e A den Sobn in Meg rene | Lehe, den 17. (nal T it. 11 der Mibeits ‘vor dié erste S ves Moter- bevollmädtigter: Redhtsanwolt Sen ee L dal entha : tünner Vier 1:10. (en, den 12. Lai ' i eheleute Johann und Anna Walter, leß!er Königl. Amtsgericht. 11. i its in Mey auf den 8. Juli , | Königstr. 46, S "U H too de Gesamtfaufpreis von 98 F 82 gezæper Struß, Hermann, Höfner hier von 3: 110 si de E H. Zinsen seit Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. Lehnec, und wiederverehelihte Blab pon Neum +& : Io ühr, Fi der Aufforderung, einen | unbekannten Aufenthalte, O be Ms R Sir vers Antrogs auf kostenpflichtige, vorläusg [19318] Aufgebot. in der Oberpfalz, welcher etwa im Zire er bis [19319] Bekanutmachung. __| bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Stubenrauchstr. ae da M et E om | pollstreckbare Verurteilung der Beklagten zur Zah- Zinsen seit | Das Amtzgeriht Hamburg hat heute beschlossen: Bayern verließ und nach Wien zog, wt betrieb, “Auf Antrag von Frau Glise Buscher in Shwerin | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | 30. S LODener vera Viabéittte “ven Ernst Geras | lung von 98 4 82 Z nebst v!/o Din'eu seit Li Ja- Auf Antrag der Chefrau des verschollenen Schneiders | Ln 3. Oftober 1874 ein Kommis sionsge\G p York i, M., Lübeckerstraße 12, vertreten dur die Rechts- | wird dieser Auszug der Ladung bekannt gemacht. 2. März f b ore e ven dur Versäumnisurteil | nuar 1911, Die Beklagte wird zur mind E D | Zinsen seit | Josef Johann (Joseph Johan) Janda, nämlich der worauf er_ nah Amerika auswanderte, von richt von anwälte Dr. W. Peters und W. Faull in Schwerin, Mey, den 19. Mai 1911. als Besamu ns 1911 verzeteilten Dr. Guido Möller handlung des Nechtsftreits vor das Königlicha ¿rf Schneiderin Cathrine Marie Elisabeth (Cataring | 019 am 17. Dezember 1874 die leyte NaS s Ver- t durch Urteil des unterzeichneten Gerichts vom | Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Landgerichts. | vom 23. Möller fostenpflihtig zu verurteilen, an gericht Dresden, Lothringerstraße 1, 11, Zimmer | Zinsen seit | Maria Elisabeth, auch Elise Katharine Marte) seinem Leben gab und für welchen ein are 7A 19, Mai cr. die Obligation der 3 9/9 Hamburgischen I, Zivilkammer. E h eo O c ans Hundert Zinsen | auf deu 5. Juli ‘1911, Vormittags ¿2 Uhr» L A AOO Janda, geb. Schwake, Hamburg, vertreten durch den Värtest verwaltet wird, hiermit aus eitag, den _ främienanleihe von 1866 Serie 1838 Nr. 13 über O tliche Zustellun L it d us März 1911 und 31 4 Wechselunkosten geladen. L 615,84 4 v. H. Zinsen seit | biefigen Recht8apwalt Dr. Th, Küstner, wird ein | [pätestens im Aufgebotstermine vom FSE F" Uhr, d Tlr. oder 125 46 Kurant für kraftlos erklärt | [192071 Deffent! 4 ge j seit dem 4. Zl Qlägerin ladet den Beklagten zur Dresden, den 17. Mai 1911. : 1. 10. 1909 Aufgebot dahin erlassen: 1) Es wird der in Hostau a vis cdricbtlich 1 Sigun Em d ler Nr. 8, orden. f E Anstren ei e 0 Prozehbevolle M liter Gechanbis des Rechtsstreits ‘vor die | Der Gerichtsschreiber E Es Vintsgeriyf3. am 6. Januar 1854 als Sohn der unverehelichten | M diesgeri then igungs}aale, Zin gen Hamburg, den 19. Mai 1911. aarbrüden 1, otra} O * | mündlichen D ( N i Abt. 1. | 817,44 A 4 v. H. Zinsen seit | Margaretha Janda geborene Rate ichter zv melden, widrigenfalls seine Todederflärung erf Wr Das Amtsgericht. Abteilung für Aufgebotssachen. | mächti ter: August 11. in Saarbrücken 3, uon s uen H. Kammer für Pan eaen E Een 16117 | 1. 10. 1909 Fohann (Joseph Johan) Janda, welher im wird. 11. An alle, welche Auskunft über ebt seine Gbefrau, Josefine geb. Neukirchen, früher in Donn | gerichts 1 in Der c 13 Juli 1911, | (19285) Oeffentliche Zustellrng- Jahre 1386 Hamdurg verlassen hat und seit- Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, R [19310] wohnhaft, jet obne bekannten Wohn- und Aufenthalts- | 11, Stock, Zimmer 59/61, auf den fl e fich | Der Sthretnecyueißter Friedri Zocysr in Linden- dem verschollen ist , “hiermit aufgsfordert , sih | de Aufforderung, spätestens lm Aufgeetser": T | “In “dem auf Antrag des Steinsegers Gerd | ort, wegen Chescheidung, mit dem Antrage, 27 zwischen | Vormittags 10 Uhr, mit der Auflorveruo Ruhr, Bahnho! straße 39, Prozeßevollmähtigter : J

Derselbe in Oenigstedt, Vers.-Nr. 28

flagten im Monat Dezewber 1910 Wünchner Bier

S t s De I I I M

Wilkens, Andreas, Handköter bier

C

Esdorn, Friedrich, Handköter hier, Verf.-Nr. 126

Tecbelmann, Dietrih, minderjähriger

bier, Verf.-Nr. 140

Röpke, Kord, Höfner, Erben hier

(Ortende), Vers.-Nr. 243

L be P -pdttIS N 0 0 O

a“. —-

Witte, Fricdrih, Hcfbesizer hier, Ver]s.- Nr. 52 Derselbe

- f ck O T R l Cr O toe O

) E j z : y 99 Februar 1884 vor dem Standes- | durch etnen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechts- | 5, 6 Linden-Ruhr, klagt gegen den

bei der Gerichtsschreiberei des hiesigen Amtsgerichts Geriht Anzeige zu machen Mai 1911. Schiéreubecck, wohnhaft in Arsten Nr. 9, er- den Parteien am 22. Fe : ; 2 D titon_ ctt lassen. Rechtsanwalt, &rust zu Linden-Muhr, lagt b y

i der ( | Noumarkt in der Oberpfalz, / den 18. Ma ugd Fiá beamten in Bonn geschlossene Ebe zu \ceiden, die | anwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu Vit ; cktefan Mizia«zyk, früher in

Fi lusgge Buro Hor dem Poftctor, SCdg Ioh, Gerichts Eee G ns A. Amtsgerichts de Q Lo ICbat verfabren A “Ver Sparkasse in Beklagte für allein schuldig zu erklären und derselben | Verlin, den 22. Mai 1911. E E G TOA Mufenthalts, auf n der Vberp :

‘Mittelbau, Zimmer Nr. 165, spätestens aber in Bremen {t durch Urteil des Amtsgerichts Bremen die Kosten des ReHtsstreits zur Last zu legen. Der Eggebrecht

Derselbe 1017,60 4 4 v. H. Zinsen seit | dem auf Freitag, den 16. Februar 1912, Neumar

Derselbe

Derselbe

Grund d ¿x Behauptung, daß Befiagtier ihm an 1ü@ck

ir [S ündlichen Berhand- | Königlichen Landgeri hts L. | run : x ihm an

1. 10. 1909 Vormittags E Uhr, anberaumten Aufgebots- | [19329] Aufgebot. bom 18. Mai 1911 das bezeihnete Einlegebuch für Mláger Tadet die Detiaste Verte Zivilkammer Gerichtsschreiber des König S geri h Hale cu Rose 197 Coll, un jt ra ae E

Königlichen Landgerichts in Saarbrücken auf | [19294] Oeffentliche Zustellung. e em jut è Mrs bige Cs N Be:

F "r Zahlung dieses Betrages nebst agten zar 3

termin, daselbst, Heiligengeistfeldflügel, Erdgeschoß, Der Tagner Johann Jakob Hansler, kraftlos erklärt worden. 4 f Ahulbé, Be A

: x 7 [er, ; Í }

immer Nr. 145, zu melden, widrigenfalls seine | Emil Hansler, Frau Luise Kauffmann, geb. Hane, Bremen, den 20. Mai 1911. des ittagí j fabrik Gebr. Niendorf G. m. Tatetdous crlotaes wird. 2) (s ben p und Marie Ly geb. Hansler, alle in Straßburs Der“Gerichtsschreiber des Amtsgerick{;ts : den 29, September 1011, DO E h D S ufenwalde Vartcèten durch den Geschäft welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | Ruprechtsau, haben beantragt, den verschollenen Fürhölter, Sekretär. 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem | ?. P- zu / U

R N D IC S